Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen"

Transkript

1 und C Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) (Senat ) vom Version 4 40-W/b Vorpraktikum 41-W/b Aufbau des Studiengangs 4-W/b Praktisches Studiensemester 4-W/b Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan 44-W/b Bachelor-Thesis 45-W/b Zeugnis und Urkunde 46-W/b Tabellen zum Studiengang 50-W/b Inkrafttreten 51-W/b Übergangsregelung 1

2 40-W/b Vorpraktikum (1) Voraussetzung für die Zulassung zum Studiengang ist ein vor Aufnahme des Studiums abgeschlossenes Vorpraktikum von acht Wochen, mindestens aber 8 Präsenztagen. Ausnahmsweise kann trotz fehlendem oder nicht vollständigem Vorpraktikum die Zulassung vorgenommen werden. In diesem Fall verlängert sich das Vorpraktikum auf zehn Wochen, mindestens aber 47 Präsenztage. Es ist spätestens bis zum Ende des Grundstudiums in der vorlesungsfreien Zeit nachzuholen. () Das Vorpraktikum hat folgende Ausbildungsinhalte: Kennenlernen der wesentlichen Werkstoffe, Üben und Anwenden wesentlicher Grundfertigkeiten in der Metallbearbeitung und in der elektrotechnischen Fertigung. () Eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf der entsprechenden Berufsfelder oder eine dem Vorpraktikum gleichwertige Tätigkeit kann als Vorpraktikum anerkannt werden. 41-W/b Aufbau des Studiengangs (1) Die Regelstudienzeit beträgt acht Semester. Die ersten zwei Semester des Regelstudienplans sind das Grundstudium, die restlichen sechs das Hauptstudium. () Das Grundstudium ist abgeschlossen, wenn die Prüfungen zu den Lehrveranstaltungen des Grundstudiums erfolgreich abgeschlossen sind und das Vorpraktikum anerkannt ist. () Das fünfte Semester ist das Praktische Studiensemester. (4) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Prüfungen und praktischen Tätigkeiten entspricht 40 Kreditpunkten (Credits nach dem European Credit Transfer System ECTS) bzw. 161 Semesterwochenstunden (SWS). Davon entfallen auf das Grundstudium 60 Kreditpunkte bzw. 48 SWS und auf das Hauptstudium 180 Kreditpunkte bzw. 11 SWS. (5) Die Lehrveranstaltungen und Prüfungen können auch in englischer Sprache abgehalten werden. (6) Im Studiengang gibt es drei fachliche Ausrichtungen: Produktion und Organisation, Einkauf und Vertrieb und Dienstleistung. Sie unterscheiden sich in Lehrinhalten der letzten drei Semester. 4-W/b Praktisches Studiensemester (1) Das Praktische Studiensemester kann nur aufgenommen werden, wenn das Grundstudium abgeschlossen ist und außerdem mindestens 10 Kreditpunkte aus Terminfächern (Tf) des dritten oder vierten Semesters erreicht sind. () Das Praktische Studiensemester setzt sich zusammen aus den begleitenden Lehrveranstaltungen der Praxisvor- und Praxisnachbereitung sowie aus der Praxistätigkeit. () Die Praxistätigkeit dauert 0 Wochen, mindestens aber 95 Präsenztage. (4) In der fachlichen Ausrichtung Produktion und Organisation soll die Praxistätigkeit im nichtdeutschsprachigen Ausland absolviert werden. In den fachlichen Ausrichtungen Einkauf und Vertrieb und Dienstleistung muss die Praxistätigkeit im nicht-deutschsprachigen Ausland absolviert werden; über begründete Ausnahmen entscheidet das Praktikantenamt. (5) Die Praxistätigkeit hat folgende Ausbildungsinhalte: Die Studierenden wenden das erlangte Studienwissen in der Industrie- und Wirtschaftspraxis an. Dabei muss gewährleistet sein, dass die Studierenden durch qualifizierte Mitarbeit einen Einblick in die technologischen, organisatorischen und kaufmännischen Zusammenhänge in mindestens zwei der folgenden Bereiche gewinnen: - Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, Personalmanagement, - Einkauf und Vertrieb, - Entwicklung und Konstruktion, - Fertigung und Montage,

3 - Informationsverarbeitung, - Marketing, - Materialwirtschaft, Logistik - Produktionsplanung und -steuerung. (6) Das Praktische Studiensemester ist erfolgreich abgeleistet, wenn die Voraussetzungen des 4 Abs. 6 Teil A der vorliegenden Studien- und Prüfungsordnung sowie die Praxisvor- und - nachbereitung, die Praxistätigkeit und der schriftliche Praxisbericht erfolgreich erbracht sind. 4-W/b Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan (1) Die für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen sowie die jeweils zugehörigen Studien- und Prüfungsleistungen ergeben sich a) für die fachliche Ausrichtung Produktion und Organisation aus den Tabellen 1, und 4P, b) für die fachliche Ausrichtung Einkauf und Vertrieb aus den Tabellen 1, und 4E, c) für die fachliche Ausrichtung Dienstleistung aus den Tabellen 1, und 4D. Sind die Studienleistungen Fachprüfungen zugeordnet, so verstehen sich die Studienleistungen als Prüfungsvorleistungen. Der Studienverlauf ergibt sich aus den angebotenen Studienlinien (Abfolge der Lehrveranstaltungen als Linie1 oder Linie ). Die Einteilung der Studierenden in die jeweiligen Linien erfolgt bei der Immatrikulation durch die Hochschule und ist nicht wählbar. Am Ende des vierten Studiensemesters müssen die Studierenden die Zuordnung zu einer fachlichen Ausrichtung beantragen. Die Genehmigung erfolgt durch die Fakultät. () Die Fachprüfungen der Bachelorvorprüfung sowie die Gewichtungen der zugehörigen Fachnoten für die Gesamtnote der Bachelorvorprüfung ergeben sich für alle fachlichen Ausrichtungen aus Tabelle. () Die Fachprüfungen der Bachelorprüfung sowie die Gewichtungen der zugehörigen Fachnoten für die Gesamtnote der Bachelorprüfung ergeben sich a) für die fachliche Ausrichtung Produktion und Organisation aus der Tabelle 5P, b) für die fachliche Ausrichtung Einkauf und Vertrieb aus der Tabelle 5E, c) für die fachliche Ausrichtung Dienstleistung aus der Tabelle 5D. (4) Eine Fachprüfung ist bestanden, wenn die zugeordneten Prüfungsvorleistungen erfolgreich abgeschlossen sind und alle der Fachprüfung zugeordneten Prüfungsleistungen mindestens mit ausreichend (4,0) bewertet wurden. Für das Hauptstudium können Prüfungsleistungen, die an anderen Hochschulen erfolgreich erbracht wurden, in einem Umfang von maximal 60 Kreditpunkten anerkannt werden. Die einzelnen Anerkennungen obliegen dem Prüfungsausschuss. (5) Für jedes der beiden Wahlpflichtfächer (Wahlpflichtfach A und Wahlpflichtfach B) wird in jedem Semester ein eigener Wahlpflichtfachkatalog angeboten. Das Angebot einschließlich der zugehörigen Studien- und Prüfungsleistungen wird durch Aushang rechtzeitig bekannt gegeben. Nach Genehmigung durch den Studiendekan können Lehrveranstaltungen mit einem Umfang von mindestens 5 Kreditpunkten aus anderen Studiengängen der Hochschule gewählt werden. In diesem Fall ergeben sich die Modalitäten der Studien- und Prüfungsleistungen aus der maßgebenden Studien- und Prüfungsordnung des veranstaltenden Studiengangs. (6) Jeder Studierende hat im Laufe des Studiums ausreichende Kenntnisse in Englisch zu erwerben. Der Nachweis erfolgt durch das Fremdsprachenzertifikat Englisch (Certificate of Proficiency in English for Professional Purposes) der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. Dieses Zertifikat ist eine Studienleistung, die spätestens bei Aushändigung des Zeugnisses nachgewiesen werden muss. 44-W/b Bachelor-Thesis (1) Der Arbeitsaufwand für die Bachelor-Thesis beträgt 1 Kreditpunkte. Die Thesis ist in einem Zeitraum von drei Monaten anzufertigen.

4 () Die Bachelor-Thesis kann nur begonnen werden, wenn außer der Thesis noch maximal 18 Kreditpunkte des Hauptstudiums fehlen. 45-W/b Zeugnis und Urkunde (1) Im Zeugnis und in der Urkunde wird der Studiengang angegeben, in dem das Studium erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Angabe lautet: Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen. () Der Abschlussgrad lautet: Bachelor of Science, abgekürzt: B.Sc. () Zum Abschlussgrad wird die fachliche Ausrichtung angegeben. Je nach Ausrichtung lautet die Angabe entweder Produktion und Organisation oder Einkauf und Vertrieb oder Dienstleistung. 4

5 46-W/b Tabellen zum Studiengang Erläuterungen der Spalteninhalte und Abkürzungen in den Tabellen: 1. Spalte EDV-Bezeichnung der Lehrveranstaltung (EDV-Bez). Spalte Name der Lehrveranstaltung (Lehrveranstaltung) SPO Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Teil B. Spalte Semester, in dem die Lehrveranstaltung angeboten wird (Sem.) L1: Semester für Studierende der Linie 1, L: Semester für Studierende der Line 4. Spalte Kreditpunkte (CP) für den studentischen Aufwand sowie Semesterwochenstunden (SWS) 5. Spalte Art der Lehrveranstaltung (Art) V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor S = Seminar P = Projektvorlesung T = Vorlesung (Teamteaching) 6. Spalte Voraussetzungen für die Zulassung zum Prüfungsverfahren (Voraus.) 7. Spalte Art der Studienleistung/Prüfungsvorleistung mit Angabe der Dauer in Minuten, soweit keine andere Einheit angegeben ist (SL/PV/Dauer) 8. Spalte Art der Prüfungsleistung mit Angabe der Dauer in Minuten, soweit keine andere Einheit angegeben ist (PL/Dauer) Zu 7. u. 8. Als Studien- bzw. Prüfungsvorleistungen (SL/PV) bzw. Prüfungsleistungen (PL) können vorgesehen werden MP = Mündliche Prüfung Re = Referat Kl = Klausur La = Laborarbeit St = Studienarbeit En = Entwurf Ue = Übungen PA = Praktische Arbeit Ha = Hausarbeit BT = Bachelor-Thesis Für die Dauer gilt S = Semester W = Woche(n) T = Tag(e) 9. Spalte Gewicht für Bildung der Fachnote (GFN) 10. Spalte Zuordnung der Prüfungsleistung zur Fachprüfung (FP) 11. Spalte Bemerkung Zu 6. und 11. Es werden folgende Abkürzungen verwendet Block = Blockveranstaltung 4 = Diese Prüfungsleistung muss mit mindestens ausreichend (4,0) abgeschlossen werden Tf = Terminfach FP = Fachprüfung bpl = (studien)begleitende Prüfungsleistung PS = Praktisches Studiensemester LV = Lehrveranstaltung BV = Bachelorvorprüfung WPf = Wahlpflichtfach 5

6 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 1 Grundstudium 1 4a 4b 5 6 7a 7b 8a 8b EDV-Bez Lehrveranstaltung Sem. L1 L CP SWS Art Voraus. SL/PV Dauer PL Dauer GFN FP Bemerkung WB 111 Mathematik A V Kl WB 11 Elektrotechnik A V Kl 90 1 WB 11 Technische Kommunikation S St 1 S 4 WB 141 Physik V+L La 1 S Kl WB 151 Fertigungswirtschaft V Kl WB 161 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre V Kl WB 11 Mathematik B V Kl WB 1 Informatik A V Kl 90 1 WB 1 Technische Mechanik A V Kl WB 41 Fertigung und Werkstoffe V+S Re 15 Kl WB 51 Volkswirtschaftslehre V Kl WB 61 Buchführung und Bilanzierung V Kl Summen Grundstudium bpl 6

7 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle Bachelorvorprüfung EDV-Bez Name der Fachprüfung Bezeichnung der Fachprüfung Bezeichnung der Lehrveranstaltungen Gewicht für Gesamtnote Bemerkung WB F01 Mathematik FP 1 Mathematik A Mathematik B WB F0 Informatik FP Informatik A 1 WB F0 Elektrotechnik FP Elektrotechnik A 1 WB F04 Maschinenbau FP 4 Physik Technische Mechanik A Fertigung und Werkstoffe WB F05 Produktion und Organisation FP 5 Fertigungswirtschaft 1 WB F06 Finanz- und Rechnungswesen FP 6 Volkswirtschaftslehre Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Buchführung und Bilanzierung 7

8 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle Hauptstudium Semester, 4, 5 1 4a 4b 5 6 7a 7b 8a 8b EDV-Bez Lehrveranstaltung Sem. L1 L CP SWS Art Voraus. SL/PV Dauer PL Dauer GFN FP Bemerkung WB 11 Statistik V Kl WB 1 Informatik B V Kl WB 1 Technische Mechanik B V Kl Tf WB 41 Technische Thermodynamik V Kl WB 51 Marketing V Kl WB 61 Kosten- und Leistungsrechnung V Kl Tf WB 411 Elektrotechnik B V Kl Tf WB 41 Automatisierung V Kl WB 41 Unternehmens- und Personalführung V+S Ha+Re 1 S, 15 Kl WB 441 Projektmanagement V+Ü Ue 1 S Kl WB 451 Logistik V Kl Tf WB 461 Außenhandel V+S Re 15 Kl WB 511 Praxisvorbereitung 5 5 S Re 15 5 WB 51 Praxisnachbereitung 5 5 S WB 511 WB51 Ha 1 S WB 51 Praxistätigkeit PA 95 T 8

9 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 4P Hauptstudium fachliche Ausrichtung Produktion und Organisation, Semester 6, 7, 8 1 4a 4b 5 6 7a 7b 8a 8b EDV-Bez Lehrveranstaltung Sem. CP SWS Art Voraus. SL/PV Dauer PL Dauer GFN FP Bemerkung L1 L WBP611 Operations Research V Kl WB 61 Datenbanksysteme V+Ü Ue 1 S Kl WB 61 Regelungstechnik V Kl WB 641 Enterprise Resource Planning V+Ü Ue 1 S Kl WBP651 Arbeitswissenschaft V+L La 1 S Kl WB 681 Finanzierung und Investition V Kl WBP711 Webtechnologien V Kl WB 71 CAM V+L La 1 S Kl WBP71 Energietechnik V+S Re 15 Kl WB 741 Qualitätsmanagement V Kl WB 751 Wirtschaftsrecht V Kl WBP761 Controlling V Kl WB 811 Englisch S+Ü 4 (6) WB 8A1 Wahlpflichtfach A bpl, 4 (5) WB 8B1 Wahlpflichtfach B bpl, 4 (5) WB 81 Bachelor-Thesis BT 1 S 1 15 Summen Hauptstudium bpl Summen Bachelorstudium bpl 9

10 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 5P Bachelorprüfung fachliche Ausrichtung Produktion und Organisation EDV-Bez Name der Fachprüfung Bezeichnung der Fachprüfung Bezeichnung der Lehrveranstaltungen WBPF07 Mathematik FP 7 Statistik Operations Research WBPF08 Informatik FP 8 Informatik B Datenbanksysteme Webtechnologien WBPF09 Elektro- und Automatisierungstechnik FP 9 Elektrotechnik B Automatisierung WBPF10 Maschinenbau FP 10 Technische Mechanik B Technische Thermodynamik Regelungstechnik Energietechnik CAM WBPF11 Produktion und Organisation FP 11 Unternehmens- und Personalführung Projektmanagement Enterprise Resource Planning Arbeitswissenschaft Qualitätsmanagement Wirtschaftsrecht WBPF1 Marketing und Beschaffung FP 1 Marketing Logistik Außenhandel WBPF1 Finanz- und Rechnungswesen FP 1 Kosten- und Leistungsrechnung Finanzierung und Investition Controlling WBPF14 Vertiefungsfächer FP 14 Wahlpflichtfach A Wahlpflichtfach B Gewicht für Gesamtnote WBPF15 Bachelor-Thesis FP 15 Bachelor-Thesis 5 6 Bemerkung 10

11 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 4E Hauptstudium fachliche Ausrichtung Einkauf und Vertrieb, Semester 6, 7, 8 1 4a 4b 5 6 7a 7b 8a 8b EDV-Bez Lehrveranstaltung Sem. L1 L CP SWS Art Voraus. SL/PV Dauer PL Dauer GFN FP Bemerkung WB 61 Regelungstechnik V Kl WB 641 Enterprise Resource Planning V+Ü Ue 1 S Kl WBE651 Marktforschung V+S Re 15 Kl WBE661 Lieferanten- und Beschaffungsmanagement V Kl WBE671 Vertriebsmanagement V Kl WB 681 Finanzierung und Investition V Kl WB 71 CAM V+L La 1 S Kl WB 741 Qualitätsmanagement V Kl WB 751 Wirtschaftsrecht V Kl WBE761 Internationales Industriegütermarketing V Kl WBE771 Verkaufs- und Verhandlungstechnik V+S Ha 1 S Kl WBE781 Einkaufs- und Vertriebscontrolling V St 1 S Kl WB 811 Englisch S+Ü 4 (6) WB 8A1 Wahlpflichtfach A bpl, 4 (5) WB 8B1 Wahlpflichtfach B bpl, 4 (5) WB 81 Bachelor-Thesis BT 1 S 1 15 Summen Hauptstudium bpl Summen Bachelorstudium bpl 11

12 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 5E Bachelorprüfung fachliche Ausrichtung Einkauf und Vertrieb EDV-Bez Name der Fachprüfung Bezeichnung der Fachprüfung Bezeichnung der Lehrveranstaltungen Gewicht für Gesamtnote WBEF07 Mathematik FP 7 Statistik 1 WBEF08 Informatik FP 8 Informatik B 1 WBEF09 Elektro- und Automatisierungstechnik FP 9 Elektrotechnik B Automatisierung Bemerkung WBEF10 Maschinenbau FP 10 Technische Mechanik B Technische Thermodynamik Regelungstechnik CAM WBEF11 Produktion und Organisation FP 11 Unternehmens- und Personalführung Projektmanagement Enterprise Resource Planning Wirtschaftsrecht Qualitätsmanagement WBEF1 Marketing und Beschaffung FP 1 Marketing Logistik Außenhandel Marktforschung Lieferanten- und Beschaffungsmanagement Vertriebsmanagement Internationales Industriegütermarketing Verkaufs- und Verhandlungstechnik WBEF1 Finanz- und Rechnungswesen FP 1 Kosten- und Leistungsrechnung Finanzierung und Investition Einkaufs- und Vertriebscontrolling WBEF14 Vertiefungsfächer FP 14 Wahlpflichtfach A Wahlpflichtfach B WBEF15 Bachelor-Thesis FP 15 Bachelor-Thesis 1

13 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 4D Hauptstudium fachliche Ausrichtung Dienstleistung, Semester 6, 7, 8 1 4a 4b 5 6 7a 7b 8a 8b EDV-Bez Lehrveranstaltung Sem. L1 L CP SWS Art Voraus. SL/PV Dauer PL Dauer GFN FP Bemerkung WB 61 Datenbanksysteme V+Ü Ue 1 S Kl WB 61 Regelungstechnik V Kl WB 641 Enterprise Resource Planning V+Ü Ue 1 S Kl WBD651 Dienstleistungsmarketing V+P PA, Re 1 S, 15 Kl WBD661 Dienstleistungsökonomik V+S St, Re 1 S, 15 Kl WB 681 Finanzierung und Investition V Kl WBD701 Informations- und Kommunikationstechnologie V Kl WB 71 CAM V+L La 1 S Kl WB 741 Qualitätsmanagement V Kl WBD751 Wirtschaftsrecht für Dienstleistungen V Kl WBD761 Entwicklung v. Dienstleistungen V Kl WBD771 Kalkulation und Controlling V Kl WB 811 Englisch S+Ü 4 (6) WB 8A1 Wahlpflichtfach A bpl, 4 (5) WB 8B1 Wahlpflichtfach B bpl, 4 (5) WB 81 Bachelor-Thesis BT 1 S 1 15 Summen Hauptstudium bpl Summen Bachelorstudium bpl 1

14 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Science Tabelle 5D Bachelorprüfung fachliche Ausrichtung Dienstleistung EDV-Bez Name der Fachprüfung Bezeichnung der Fachprüfung Bezeichnung der Lehrveranstaltungen Gewicht für Gesamtnote WBDF07 Mathematik FP 7 Statistik 1 WBDF08 Informatik FP 8 Informatik B Datenbanksysteme Informations- und Kommunikationstechnologie WBDF09 Elektro- und Automatisierungstechnik FP 9 Elektrotechnik B Automatisierung WBDF10 Maschinenbau FP 10 Technische Mechanik B Technische Thermodynamik Regelungstechnik CAM WBDF11 Produktion und Organisation FP 11 Unternehmens- und Personalführung Projektmanagement Enterprise Resource Planning Qualitätsmanagement Wirtschaftsrecht für Dienstleistungen Entwicklung von Dienstleistungen WBDF1 Marketing und Beschaffung FP 1 Marketing Logistik Außenhandel Dienstleistungsmarketing WBDF1 Finanz- und Rechnungswesen FP 1 Kosten- und Leistungsrechnung Finanzierung und Investition Dienstleistungsökonomik Kalkulation und Controlling WBDF14 Vertiefungsfächer FP 14 Wahlpflichtfach A Wahlpflichtfach B WBDF15 Bachelor-Thesis FP 15 Bachelor-Thesis Bemerkung 14

15 SPO Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Teil C C. Schlussbestimmungen 47-W/b Inkrafttreten Die vorliegende Version 4 der Studien- und Prüfungsordnung tritt am 1. September 009 in Kraft. Die spezifischen Lehrveranstaltungen der fachlichen Ausrichtung Dienstleistung werden erstmalig im Sommersemester 011 angeboten. 48-W/b Übergangsregelung Studierende, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der vorliegenden Version 4 der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) ihr Studium im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft nach der Version der SPO bereits begonnen haben, werden auf die vorliegende Version 4 (Linie 1) der SPO umgestellt, sobald sie das Grundstudium abgeschlossen haben. Studierende, die zu diesem Zeitpunkt bereits Prüfungsleistungen aus dem Hauptstudium erbracht haben, werden auf Version 4 (Linie 1) der SPO umgestellt, sobald sie alle Prüfungen der Semester 1 bis 4 der SPO Version bestanden haben. Karlsruhe, den Der Rektor Prof. Dr. Karl-Heinz Meisel Nachweis der öffentlichen Bekanntmachung Ausgehangen am: Abgehangen am: Im Intranet veröffentlicht am: Zur Beurkundung Daniela Schweitzer Kanzlerin 15

Bestimmungen. für den. Studiengang International Management. Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) (Senat 07.07.2009) vom 22.07.

Bestimmungen. für den. Studiengang International Management. Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) (Senat 07.07.2009) vom 22.07. und C Bestimmungen für den Studiengang International Management Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) (Senat 07.07.009) vom.07.009 Version 4 40-IM/b Vorpraktikum 41-IM/b Aufbau des Studiengangs 4-IM/b

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang International Management. Abschluss: Master of Science (M. Sc.) vom 24.03.2010 Version 5

Bestimmungen. für den. Studiengang International Management. Abschluss: Master of Science (M. Sc.) vom 24.03.2010 Version 5 Bestimmungen für den Studiengang International Management Abschluss: Master of Science (M. Sc.) vom 24.03.2010 Version 5 40-IM/M Aufbau des Studiengangs 41-IM/M Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Medien- und Kommunikationsinformatik. Abschluss: Bachelor of Science

Bestimmungen. für den. Studiengang Medien- und Kommunikationsinformatik. Abschluss: Bachelor of Science und C Bestimmungen für den Studiengang Medien- und Kommunikationsinformatik Abschluss: Bachelor of Science 40-I/b Vorpraktikum 4-I/b Aufbau des Studiengangs 42-I/b Praktisches Studiensemester 43-I/b Lehrveranstaltungen,

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Vom 21.06.2007 Version 4

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Vom 21.06.2007 Version 4 und C Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Vom 21.06.2007 Version 4 40-I/m Aufbau des Studiengangs 41-I/m (entfällt) 42-I/m Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung. der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. B. Besonderer Teil. und. C. Schlussbestimmungen.

Studien- und Prüfungsordnung. der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft. B. Besonderer Teil. und. C. Schlussbestimmungen. Anlage zu TOP 5.3 / 344. Senatssitzung Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft B. Besonderer Teil und C. Schlussbestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Kommunikations- und Informationstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 4.0

Bestimmungen. für den. Studiengang Kommunikations- und Informationstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 4.0 und C Bestimmungen für den Studiengang Kommunikations- und Informationstechnik Abschluss: Bachelor of Engineering Version 4.0 40-N/b Vorpraktikum 41-N/b Aufbau des Studiengangs 42-N/b Praktisches Studiensemester

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07.

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07. Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07.2013 Version 2 40-EEEB Vorpraktikum 41-EEEB Aufbau des Studiengangs

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Maschinenbau (Deutsch-Französische Studienvariante) Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.

Bestimmungen. für den. Studiengang Maschinenbau (Deutsch-Französische Studienvariante) Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng. Bestimmungen für den Studiengang Maschinenbau (Deutsch-Französische Studienvariante) Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Version 6 40-MABBF Vorpraktikum 4-MABBF Aufbau des Studiengangs 42-MABBF

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Elektrotechnik Automatisierungstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 5.0

Bestimmungen. für den. Studiengang Elektrotechnik Automatisierungstechnik. Abschluss: Bachelor of Engineering. Version 5.0 Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Automatisierungstechnik Abschluss: Bachelor of Engineering Version 5.0 40-E/b Vorpraktikum 41-E/b Aufbau des Studiengangs 42-E/b Praktisches Studiensemester

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Bachelor of Science vom 15.05.2009

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Bachelor of Science vom 15.05.2009 und C Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Bachelor of Science vom 5.05.2009 Version 4 (redaktionelle Änderungen) 40-I/b Vorpraktikum 4-I/b Aufbau des Studienganges 42-I/b Praktisches

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Technische Redaktion. Abschluss: Bachelor of Arts. Version 2

Bestimmungen. für den. Studiengang Technische Redaktion. Abschluss: Bachelor of Arts. Version 2 und C Bestimmungen für den Studiengang Technische Redaktion Abschluss: Bachelor of Arts Version 40-TR/b Vorpraktikum 41-TR/b Aufbau des Studiengangs 4-TR/b Praktisches Studiensemester 43-TR/b Lehrveranstaltungen,

Mehr

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Bachelor of Science. Version 5 12.01.2012

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Bachelor of Science. Version 5 12.01.2012 SPO Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Teil B Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Bachelor of Science Version 5 12.01.2012 40-WI/b Vorpraktikum 41-WI/b Aufbau

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Maschinenbau und Mechatronik. Abschluss: Master of Science

Bestimmungen. für den. Studiengang Maschinenbau und Mechatronik. Abschluss: Master of Science und C Bestimmungen für den Studiengang Maschinenbau und Mechatronik Abschluss: Master of Science Version 2 40-MMT Aufbau des Studiengangs 41-MMT Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan 42-MMT Master-Thesis

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Technische Redaktion. Abschluss: Master of Science

Bestimmungen. für den. Studiengang Technische Redaktion. Abschluss: Master of Science SPO Masterstudiengang Technische Redaktion Teil B und C Bestimmungen für den Studiengang Technische Redaktion Abschluss: Master of Science Version 2 40-TR/m Aufbau des Studiengangs 41-TR/m Lehrveranstaltungen,

Mehr

Bestimmungen für den. Studiengang Verkehrssystemmanagement. Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

Bestimmungen für den. Studiengang Verkehrssystemmanagement. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Bestimmungen für den Studiengang Verkehrssystemmanagement Abschluss: Master of Science (M.Sc.) B. Besonderer Teil und C. Schlussbestimmungen Version Aufgrund von 8 Abs. 5 Satz in Verbindung mit 9 Abs.

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Baumanagement und Baubetrieb. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06.

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Baumanagement und Baubetrieb. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06. und C Besondere Bestimmungen für den Studiengang Baumanagement und Baubetrieb Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 04.06.2008 Version 2 40 - BM/b Vorpraktikum...3 41 - BM/b Aufbau des Studiengangs...3

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6 Bestimmungen für den Studiengang International Management Master Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.205 Version 6 40-IMTM Aufbau des Studiengangs 4-IMTM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Bestimmungen. für den. Masterstudiengang Elektrotechnik (Electrical Engineering) Abschluss: Master of Engineering vom 26.11.

Bestimmungen. für den. Masterstudiengang Elektrotechnik (Electrical Engineering) Abschluss: Master of Engineering vom 26.11. und C Bestimmungen für den Masterstudiengang Elektrotechnik (Electrical Engineering) Abschluss: Master of Engineering vom 26.11.2008 Version 3 40-E/m Aufbau des Studiengangs 41-E/m Lehrveranstaltungen,

Mehr

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Version 5 vom 08.04.2014 Teil B: Besondere Bestimmungen 40-INFM Aufbau des Studiengangs 41-INFM Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Architektur (konsekutiv) Abschluss: Master of Arts. vom 17.06.2015. Version 4

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Architektur (konsekutiv) Abschluss: Master of Arts. vom 17.06.2015. Version 4 Besondere Bestimmungen für den Studiengang Architektur (konsekutiv) Abschluss: Master of Arts vom 17.06.2015 Version 4 40-A/m Aufbau des Studiengangs 41-A/m Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Kommunikation und Medienmanagement. Abschluss: Master of Science vom 29.02.2012

Bestimmungen. für den. Studiengang Kommunikation und Medienmanagement. Abschluss: Master of Science vom 29.02.2012 SPO Masterstudiengang Kommunikation und Medienmanagement Teil B und C Bestimmungen für den Studiengang Kommunikation und Medienmanagement Abschluss: Master of Science vom 29.02.202 Version 3 40-KMM/m Aufbau

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Maschinenbau. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 17.06.2013 Version 5

Bestimmungen. für den. Studiengang Maschinenbau. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 17.06.2013 Version 5 Bestimmungen für den Studiengang Maschinenbau Abschluss: Bachelor of Engineering vom 17.06.013 Version 5 40-M/b Vorpraktikum 41-M/b Aufbau des Studiengangs 4-M/b Praktisches Studiensemester 43-M/b Lehrveranstaltungen,

Mehr

Bestimmungen. für den. Masterstudiengang Baumanagement. Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.) Version 4. B. Besonderer Teil

Bestimmungen. für den. Masterstudiengang Baumanagement. Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.) Version 4. B. Besonderer Teil Bestimmungen für den Masterstudiengang Baumanagement Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.) Version 4 B. Besonderer Teil 40-BM/m Aufbau des Studiengangs 41-BM/m Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Bestimmungen. für den. Masterstudiengang Baumanagement. Abschluss: Master of Business Administration (MBA) Version 3. B.

Bestimmungen. für den. Masterstudiengang Baumanagement. Abschluss: Master of Business Administration (MBA) Version 3. B. Bestimmungen für den Masterstudiengang Baumanagement Abschluss: Master of Business Administration (MBA) Formatiert: Deutsch (Deutschland) Version 3 B. Besonderer Teil 40-BM/m Aufbau des Studiengangs 41-BM/m

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Vermessung und Geomatik. Abschluss: Bachelor

Bestimmungen. für den. Studiengang Vermessung und Geomatik. Abschluss: Bachelor und C Bestimmungen für den Studiengang Vermessung und Geomatik Abschluss: Bachelor vom 21. Juli 2011 Version 5 40-V/b Vorpraktikum 41-V/b Aufbau des Studiengangs 42-V/b Praktisches Studiensemester 43-V/b

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang. Elektrotechnik. Abschluss: Master of Engineering. vom 13.05.2015 Version 1.0 Gültig ab dem 01.09.

Bestimmungen. für den Studiengang. Elektrotechnik. Abschluss: Master of Engineering. vom 13.05.2015 Version 1.0 Gültig ab dem 01.09. Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Abschluss: Master of Engineering vom 13.05.2015 Version 1.0 Gültig ab dem 01.09.2015 Teil B: Besondere Bestimmungen Teil C: Schlussbestimmungen 40-ELWM Aufbau

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 6 19.02.2014

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 6 19.02.2014 Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Master of Science Version 6 9.02.204 40-WIIM Aufbau des Studiengangs 4-WIIM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan 42-WIIM

Mehr

Bestimmungen. für den. Internationalen Masterstudiengang Geomatics. Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

Bestimmungen. für den. Internationalen Masterstudiengang Geomatics. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Bestimmungen für den Internationalen Masterstudiengang Geomatics Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Version 6 40-GMCM Aufbau des Studiengangs 4-GMCM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan 42-GMCM

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Mechatronik. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 17.06.2013 Version 4

Bestimmungen. für den. Studiengang Mechatronik. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 17.06.2013 Version 4 Bestimmungen für den Studiengang Mechatronik Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) vom 17.06.2013 Version 4 40-MEC/b Vorpraktikum 41-MEC/b Aufbau des Studiengangs 42-MEC/b Praktisches Studiensemester

Mehr

KulturMediaTechnologie

KulturMediaTechnologie Bestimmungen für den Studiengang KulturMediaTechnologie Abschluss: Bachelor of Arts Version 4 09.04.2015 B. Besonderer Teil 40-KMTB Vorpraktikum 41-KMTB Aufbau des Studiengangs 42-KMTB Praxissemester 43-KMTB

Mehr

Bestimmungen. für den

Bestimmungen. für den Bestimmungen für den Studiengang: Elektrotechnik Sensorik Abschluss: Bachelor of Engineering (B. Eng.) ersion 5 -ST/b orpraktikum -ST/b Aufbau des Studienganges 5-ST/b Praktisches Studiensemester -ST/b

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Version 4

Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Version 4 und C Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Version 4 40-W/M Aufbau des Studiengangs 41-W/M Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan 42-W/M

Mehr

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 5 12.01.2012

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 5 12.01.2012 und C Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Master of Science Version 5 12.01.2012 40-WI/m Aufbau des Studiengangs 41-WI/m Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Teil B: Besondere Regelungen

Teil B: Besondere Regelungen Besondere Regelungen 35 Erläuterungen und Abkürzungen in den 36 bis 50 Teil B: Besondere Regelungen 35 Erläuterungen und Abkürzungen in den 36 bis 50 (1) Für alle Studiengänge ergeben sich aus den Tabellen

Mehr

Lehrveranstaltungen. Bachelor-Studiengang Technische Redaktion. Abschluss: Bachelor of Arts. PO-Version 2

Lehrveranstaltungen. Bachelor-Studiengang Technische Redaktion. Abschluss: Bachelor of Arts. PO-Version 2 Lehrveranstaltungen Bachelor-Studiengang Technische Redaktion Abschluss: Bachelor of Arts PO-Version Seite 1 von 9 Tabellen zum Studiengang Erläuterung der Spalteninhalte und Abkürzungen in den Tabellen:

Mehr

Bestimmungen. für den. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Bauingenieurwesen. B. Besonderer Teil

Bestimmungen. für den. Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Bauingenieurwesen. B. Besonderer Teil Bestimmungen für den Studiengang Bauingenieurwesen Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) Bauingenieurwesen Version 4 vom 20.0.204 B. Besonderer Teil 40- BIWB Vorpraktikum 4- BIWB Aufbau des Studienganges

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Maschinenbau Version 9.1 38 Abkürzungen, Bezeichnungen

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Textil-

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Geoinformationsmanagement. vom 13.04.2012. Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Geoinformationsmanagement. vom 13.04.2012. Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) Besondere Bestimmungen für den Studiengang Geoinformationsmanagement vom 13.04.01 Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) Version 3 41-GiB Aufbau des Studiengangs 4-GiB Praktisches Studiensemester 43-GiB

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15. Juli 2015 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 5. Juli 05 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Textil- und Bekleidungstechnologie Version 14.2 38 Abkürzungen,

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit (2) Die Prüfungsleistungen

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 347. Sitzung des Senats am 17. Juni 2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 347. Sitzung des Senats am 17. Juni 2015 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 347. Sitzung des Senats am 17. Juni 2015 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Lebensmittel, Ernährung, Hygiene Version 9.2 38 Abkürzungen,

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis FW = Freie Werkstatt WA = Wissenschaftliche

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering SPO Bachelorstudiengang: Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien Teil B Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien Abschluss: Bachelor of Engineering

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 - 1 - Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. August 2014 Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Version 5.2 38 Abkürzungen,

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze () (1) Im Studiengang WirtschaftsNetze umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss erforderlichen

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen

Allgemeiner Teil. Geändert wird 1. Artikel 1 Änderungen Erste Satzung zur Änderung der Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor-Studienprogramme der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA SPO

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 22. Dezember 20 esefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Maschinenbau Version 13.2 38 Abkürzungen, Bezeichnungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand: 20.06.2007

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Tricontinental Master in Global Studies Version1 Vom 09.04.2015 Gültig ab dem 01.09.

Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Tricontinental Master in Global Studies Version1 Vom 09.04.2015 Gültig ab dem 01.09. Studien- und Prüfungsordnung für den Studiengang Tricontinental Master in Global Studies Version1 Vom 09.04.2015 Gültig ab dem 01.09.2015 Aufgrund von 8 Abs. 5 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2

Mehr

Besonderer Teil der Studien- und Prüfungsordnung: Bachelorstudiengang MB-B

Besonderer Teil der Studien- und Prüfungsordnung: Bachelorstudiengang MB-B Besonderer Teil der Studien- und Prüfungsordnung: Bachelorstudiengang MB-B 8 Bachelorstudiengang Maschinenbau (MB-B) () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 - 1 - Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Dezember 201 Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Textile Produkttechnologie Technische Textilien Version

Mehr

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb 40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb (1) Das Studium im Studiengang Marketing und Vertrieb umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Lesefassung vom 15. Juli 2013 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang oduct Engineering () Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen oduct Engineering umfasst das Grundstudium Lehrplansemester, das Hauptstudium 5 Lehrplansemester. () Bis zum Beginn

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Facility Management Version 9.2 38 Abkürzungen, Bezeichnungen

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 14. August 201 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Lesefassung vom 15. Juli 2013 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Prüfungs- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Technik für den Bachelor-Studiengang Energie- und Umweltmanagement

Prüfungs- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Technik für den Bachelor-Studiengang Energie- und Umweltmanagement Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 8/2010, S. 8, 29.12.2010 Prüfungs- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Technik für den Bachelor-Studiengang Energie- und Umweltmanagement an der

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 22. Dezember 201 (nach 10. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 15. Dezember 2005 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 3 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Bachelor of Science. Stand 26. Januar 2015. Version 5

Bestimmungen. für den. Studiengang Informatik. Abschluss: Bachelor of Science. Stand 26. Januar 2015. Version 5 Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Bachelor of Science Stand 26. Januar 205 Version 5 40-INFB Vorpraktikum 4-INFB Aufbau des Studienganges 42-INFB Praktisches Studiensemester 43-INFB

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006 Lesefassung vom 6. Juli 2010 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fakultät

Mehr

(1) Im Studiengang Maschinenbau und Mechatronik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester.

(1) Im Studiengang Maschinenbau und Mechatronik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (1) Im Studiengang und Mechatronik umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflichtund

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 9. Juni 01 esefassung vom 1. August 01 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 3 Abs.

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Textile Produkttechnologie Technische Textilien Version

Mehr

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb 40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb () Das Studium im Studiengang Marketing und Vertrieb umfasst 9 Module (0 Module im Grundstudium, 9 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 6 Lehrveranstaltungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 22. Dezember 201 (nach 10. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Betriebswirtschaft

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik Fakultät für

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik Fakultät für

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang Elektrotechnik - Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering

Bestimmungen. für den. Studiengang Elektrotechnik - Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering SPO Bachelorstudiengang: Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien Teil B Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik - Energietechnik und Erneuerbare Energien Abschluss: Bachelor of Engineering

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Version 14.2 38 Abkürzungen, Bezeichnungen

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Facility

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 22. Dezember 2010 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung

Mehr

Anlage zur Satzung der FH Ingolstadt für den Diplom- und Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen vom 31.01.2003

Anlage zur Satzung der FH Ingolstadt für den Diplom- und Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen vom 31.01.2003 Anlage zur Satzung der FH Ingolstadt für den Diplom- und Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen vom 31.01.2003 Fächerübersicht, Prüfungen und Leistungsnachweise, Notengewichtung und Leistungspunkte

Mehr

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1 s- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg vom 16.07.2008 (1) Aufgrund des 52 Abs. 1 in Verbindung mit

Mehr

Abschluss SWS ECTS CPS. Bachelor 124 180 120

Abschluss SWS ECTS CPS. Bachelor 124 180 120 I 50f - i *UXQGVWlQGLJHU6WXGLHQJDQJ3URGXNWLRQVPDQDJHPHQWPLWGHP$EVFKOXVV Bachelor of Science in Production Management (BSc) 1. Im Studiengang Produktionsmanagement umfasst das Grundstudium zwei Semester

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (ASPO) Bachelor- Studiengang Maschinenbau und Prozesstechnik

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 7 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze () () Im Studiengang WirtschaftsNetze () umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 6. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Master Mathematik. - Vollzeit - Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Master Mathematik. - Vollzeit - Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master Mathematik - Vollzeit - Stand:

Mehr

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Master Mathematik. - Teilzeit - Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart

Hochschule für Technik Stuttgart. Studien- und Prüfungsordnung. Master Mathematik. - Teilzeit - Schellingstrasse 24 D-70174 Stuttgart Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master Mathematik - Teilzeit - Stand:

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Bachelorstudiengänge Besonderer Teil für den Studiengang IT Security Version 14.2 38 Abkürzungen, Bezeichnungen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Innenarchitektur Stand: 12.07.2007

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 4. Juni 2007 Lesefassung vom 15. Juli 2013 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2105

Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2105 Sechste Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 2. Februar 210 Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr