T E L N E T ATA 121. Analog-Telefon-Adapter für VoIP (Internet-Telefonie) Installation und Bedienung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "T E L N E T ATA 121. Analog-Telefon-Adapter für VoIP (Internet-Telefonie) Installation und Bedienung"

Transkript

1 T E L N E T ATA 121 Analog-Telefon-Adapter für VoIP (Internet-Telefonie) Installation und Bedienung

2 INFO: Die HTML-Einstellungen werden ab Seite 22 beschrieben, die Bedienung ab Seite 30. Auf den Seiten 37 und 38 finden Sie Hilfe bei Problemen. Hilfe zu SIP-Provider-Einstellungen finden Sie auf unserer Homepage im Supportbereich. Hersteller: Telebau GmbH Am Krähenberg Waldeck-Sachsenhausen 2 TELNET ATA 121

3 Inhalt 1 Allgemeines Wegweiser Produkt-Info Bestimmungsgemäße Verwendung Lieferumfang Sicherheitshinweise Erläuterung wichtiger Abkürzungen und Begriffe Wichtige Informationen zur VoIP-Telefonie Voraussetzungen für die VoIP-Telefonie INFO: SIP-Provider TELNET ATA 121 im Überblick Anschlüsse/Front: TAE-Buchsen und Anzeigen Anschlüsse/Unterseite: Netzteil, Amt, PC, Modem Installation Montageort auswählen Anschlüsse vornehmen Konfiguration Variante A konfigurieren IP-Adresse des PC-Ports des ATA 121 ändern IP-Adresse des PCs einstellen bzw. ändern Autom. Adressvergabe (DHCP) Die Einwählverbindung konfigurieren Variante B konfigurieren Automatische IP-Konfiguration des ATA Manuelle IP-Konfiguration des ATA Die Einwählverbindung konfigurieren Portweiterleitung Einstellungen überprüfen Internetzugang Browser-Konfiguration Menüeinstellungen Menü Status Menü Grundeinstellungen Menü Anrufeinstellungen Menü Bediencodes Menü Netzwerkkonfiguration Menü Telefonbuch Menü Online Update Menü Konfiguration laden TELNET ATA 121 3

4 Menü Konfiguration speichern Neustart Reset Bedienung Festnetz-Gespräche VoIP-Gespräche Interngespräche Anrufe weiterleiten Gespräch halten Wahl aus dem Telefonbuch Bediencodes ändern Programmierung IP-Adresse manuell einstellen Reset Technische Daten Bei Netzausfall (230V) Prüfliste bei Funktionsstörungen EG-Konformität (CE) Service Gewährleistungsbestimmungen Hotline Index TELNET ATA 121

5 1 Allgemeines 1.1 Wegweiser In dieser Anleitung finden Sie die grundlegenden Hinweise zu Installation, Inbetriebnahme und Bedienung des Analog-Telefon-Adapters TELNET ATA 121. Gehen Sie nach diesem Handbuch vor, um Ihr Gerät optimal einrichten und in Betrieb nehmen zu können sowie Schäden durch eine falsche Vorgehensweise zu vermeiden. Nähere Erläuterungen zu Fachbegriffen finden Sie im Abkürzungsverzeichnis sowie im Fachwortverzeichnis. Folgende Anmerkungen sind besonders zu beachten: Weiterführender Hinweis, Erläuterung oder HINWEIS Ergänzung BEISPIEL WICHTIG ACHTUNG Zur Verdeutlichung einer Funktion wird ein Beispiel angeführt Wichtige Anmerkungen haben direkte Auswirkungen auf die Funktion bzw. warnen vor einer möglichen Fehlbedienung Das Achtung-Symbol warnt vor möglichen Gefahren für das Produkt oder den Nutzer Sollten Sie trotz sorgfältigen Studiums der Hotline Bedienungsanleitung einmal nicht weiter kommen, kontaktieren Sie unsere Hotline (s. Kap Hotline). www Weitere Infos, Software-Updates etc. finden Sie im Internet unter: TELNET ATA 121 5

6 1.2 Produkt-Info TELNET ATA 121 ermöglicht den Anschluss von zwei analogen Telefonen, mit denen Gespräche über die analoge Amtsleitung oder wahlweise VoIP-Gespräche über einen Breitbandanschluss (z. B. ADSL) geführt werden können. Es sind zwei VoIP-Verbindungen gleichzeitig möglich. Zwischen den beiden analogen Telefonen sind gebührenfreie Interngespräche möglich. Die Konfiguration erfolgt über einen angeschlossenen PC per Webbrowser, mit dem auch eine Verbindung zum Internet aufgebaut werden kann. 1.3 Bestimmungsgemäße Verwendung TELNET ATA 121 dient dazu, mit 2 analogen Telefonen über eine analoge Amtsleitung zu telefonieren oder wahlweise VoIP-Gespräche über einen Breitbandanschluss zu führen. Dabei sind zwei VoIP-Verbindungen gleichzeitig möglich. Eine Verwendung ist nur in geschlossenen Räumen erlaubt. Eine andere Verwendung ist nicht zulässig und kann zur Beschädigung oder Zerstörung des Produktes führen. Darüber hinaus ist es mit Gefahren verbunden (z. B. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag usw.), wenn das Gerät nicht bestimmungsgemäß eingesetzt wird. Die Sicherheitshinweise (s. Kap. 1.5) sind unbedingt zu beachten! 1.4 Lieferumfang Prüfen Sie die Vollständigkeit des Lieferumfangs: TELNET ATA 121 Netzteil Handbuch Installation und Bedienung LAN-Kabel Telefon-Anschlusskabel für Amt 6 TELNET ATA 121

7 1.5 Sicherheitshinweise Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren TELNET-Fachhändler oder an unsere Hotline (Tel: / 1,86 Euro/min, s. Kapitel 11). Lassen Sie Servicearbeiten nur von einem Fachmann ausführen. Öffnen Sie das Gerät in keinem Fall selbst. Verwenden Sie zur Stromversorgung ausschließlich das zugehörige Netzteil und schließen Sie es nur an eine 230 V-Steckdose an. Trennen Sie das Gerät vom Stromnetz, wenn es längere Zeit nicht benutzt wird. ACHTUNG Bei Beschädigung des Anschlusskabels muss das Netzteil ausgetauscht werden. Bei Wechsel von einem sehr kalten in einen warmen Raum entsteht Kondenswasser, was zu Defekten führen kann. Warten Sie daher einige Stunden, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Berühren Sie die Kontakte nicht mit spitzen, metallischen oder feuchten Gegenständen. Setzen Sie das Gerät nicht ständiger Sonneneinstrahlung aus. Stellen Sie das Gerät nicht in unmittelbarer Nähe von Wärmequellen auf. Schützen Sie das Gerät vor Nässe, starkem Staub, aggressiven Flüssigkeiten und Dämpfen. Halten Sie Abstand zu Geräten, die elektromagnetische Störungen verursachen könnten, da die Sprachqualität beeinträchtigt werden kann. Schließen Sie die Anschlusskabel des Gerätes nur an die dafür bestimmten Steckdosen an. Wechseln Sie die Stecker der Anschlusskabel nicht aus. Überspannungsschutz: Schließen Sie Steckernetzteile über eine Verlängerungsleitung (mind. 1,5 m) an eine entsprechende Einrichtung an. Tragen Sie das Gerät nicht an den Anschlusskabeln. Vermeiden Sie ein Knicken oder Quetschen der Kabel bei der Installation und verlegen Sie Kabel immer knickfrei. Kabel nie mit Nägeln o. ä. an der Wand befestigen. Schadhafte Kabel, besonders Netzkabel, müssen fachgerecht ersetzt werden. Denken Sie bei der Installation an mögliche Gefahren für Kinder (z. B. wenn das Einführen elektrisch leitfähiger Gegenstände durch Gehäuseöffnungen möglich ist). Sie sollten das Gerät daher auch außerhalb der Reichweite von Kleinkindern installieren. Reinigen Sie das Gerät nur mit einem weichen, leicht feuchten oder antistatischen Tuch. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel und keine chemischen Substanzen. TELNET ATA 121 7

8 1.6 Erläuterung wichtiger Abkürzungen und Begriffe Begriff Abk. Bedeutung Analog-Telefon- ATA Adapter Flash-Taste (nur bei MFV) R Rückfrage-Taste Ihres Telefons (Flashzeit: ms). Impulswahlverfahren IWV Die gewählte Rufnummer wird mittels Impulsen auf die Leitung gegeben. Während der Wahl ist ein typisches Klackern zu hören. Mehrfrequenzwahlverfahren Network Terminator Session Initiation Protocol MFV NT (NTBA) SIP Die gewählte Rufnummer wird mittels Tönen auf die Leitung gegeben. Netzabschluss für den ISDN-Basisanschluss, Hausübergabepunkt der Schnittstelle des Netzbetreibers. Protokoll zur Steuerung von paketvermittelten Telefongesprächen mit besonderen Eigenschaften für VoIP-Verbindungen SIP-Provider Diensteanbieter für VoIP-Verbindungen und Tarife SIP-Registrar VoIP- Amt, bei dem sich der ATA registriert Telekommunikations- Anschlusseinheit TAE Anschlussdose für analoge Telefone. Voice over IP VoIP Voice over Internet Protocol Sprachübertragung über das Internet-Protokoll. Weitere Begriffserläuterungen unter: 8 TELNET ATA 121

9 1.7 Wichtige Informationen zur VoIP-Telefonie Voice over IP bezeichnet eine Technik der Kommunikation über das Internet bzw. das im Internet verwendete Protokoll (IP = Internet Protocol). Die Übertragung erfolgt nur annähernd in Echtzeit, da die Sprache digitalisiert und in Datenpaketen übertragen wird. Je nach Auslastung des Netzwerkes und der Leistungsfähigkeit der installierten Infrastruktur sowie des Breitbandanschlusses kann die Übertragung unter Umständen beeinträchtigt und in manchen Fällen sogar vorübergehend nicht möglich sein, z. B. wenn im gleichen Netzwerk ein hohes Datenaufkommen vorhanden ist. Sie sollten daher sicherstellen, dass die Netzwerkinstallation Ihren Erfordernissen entspricht und z. B. ein Router auf Sprachpriorität eingestellt werden kann. Um Verbindungsprobleme zu minimieren, sollten Sie weiterhin folgende Punkte beachten: - Nehmen Sie Up- bzw. Downloads zu Zeiten vor, in denen Sie gewöhnlich wenig oder gar nicht telefonieren müssen - Wenn Ihr Router Sprachpriorität (QoS) unterstützt, kann es sein, dass Datenübertragungen, die parallel zu Ihren VoIP-Gesprächen laufen (z. B. Downloads), in dieser Zeit langsamer werden. ACHTUNG Weil beim derzeitigen Stand der Technik VoIP-Verbindungen noch nicht so stabil sind, wie Festnetzverbindungen, ist es in jedem Falle ratsam, parallel zur VoIP-Telefonie immer einen Festnetzanschluss bereitzustellen, besonders für sicherheitsrelevante Verbindungen, z. B. Notrufnummern. Um ständig erreichbar zu sein, muss eine ununterbrochene Onlineverbindung bestehen. Bei Einsatz eines zeitabhängigen Tarifs führt die ständige Onlineverbindung zu erhöhten Kosten. Wir empfehlen daher einen Volumentarif oder eine Flatrate. Durch die ständige Onlineverbindung empfiehlt sich ein Schutz gegen Viren und Hackerangriffe. TELNET ATA 121 9

10 1.8 Voraussetzungen für die VoIP-Telefonie Breitbandanschluss z. B. ADSL Analoger Telefonanschluss Analoge(s) Telefon(e) mit MFV SIP-Provider Zur Einrichtung benötigen Sie die Zugangsdaten des Diensteanbieters PC mit LAN-Schnittstelle und Webbrowser PC mit Standard-Netzwerkkarte 10/100 Base-T. Den Webbrowser benötigen Sie zur Konfiguration des ATA 121. Onlineverbindung Volumentarif oder Flatrate Etwa 0,6 MB/min. werden für die VoIP-Telefonie verbraucht Ein Router darf sich nicht automatisch abwählen VoIP-Erreichbarkeit besteht nur bei Onlineverbindung 1.9 INFO: SIP-Provider Diensteanbieter, der Rufnummern, Tarife und Endgeräte für die Internettelefonie bereitstellt. Je nach Anbieter und Vertrag erhält der Kunde eine Rufnummer, die auch im Festnetz verwendet werden kann. Bei VoIP-Gesprächen zu anderen VoIP-Teilnehmern fallen nur jeweils die Onlinekosten an. Festnetzgespräche sind besonders günstig. Um ständig erreichbar zu sein, muss der Nutzer allerdings immer online sein. 10 TELNET ATA 121

11 2 TELNET ATA 121 im Überblick 2.1 Anschlüsse/Front: TAE-Buchsen und Anzeigen Abb. 1: Geräte-Front: TAE-Buchsen und Anzeigen (LEDs) 1 Amt: LED leuchtet bei Verbindung ins Festnetz 2 TLN 2: LED zeigt SIP-Status für TLN 2 3 TLN 1: LED zeigt SIP-Status für TLN 1 4 WAN: LED zeigt die Verbindung zum Netzwerk an 5 Power-Anzeige, LED leuchtet bei Stromversorgung 6 TAE-Anschluss für erste analoge Nebenstelle 7 TAE-Anschluss für Anrufbeantworter 8 TAE-Anschluss für zweite analoge Nebenstelle 2.2 Anschlüsse/Unterseite: Netzteil, Amt, PC, Modem Abb. 2: Geräte-Unterseite: Anschlüsse Netzteil, Amt, Modem, PC 9 Buchse für den Anschluss des Netzteils 10 Buchse für Amt, Splitter oder TK-Anlage 11 Anschluss für Modem bzw. Router 12 PC-Anschluss TELNET ATA

12 3 Installation 3.1 Montageort auswählen Abb. 3: TELNET ATA 121, Montageort Wählen Sie einen Montageplatz in der Nähe des Amtsanschlusses bzw. des Splitters und einer 230V-Steckdose. Beide Dosen sollten nicht mehr als 1 Meter vom gewählten Montageplatz entfernt sein. Die Entfernung zum PC bzw. zu einem Netzwerk-Switch sollte eine Entfernung von 1,5 Metern nicht überschreiten, wenn Sie das mitgelieferte Netzwerkkabel verwenden möchten. Die Standardkabel müssen Sie jeweils durch längere Kabel ersetzen, wenn Sie die genannten Entfernungen nicht einhalten können. 12 TELNET ATA 121

13 3.2 Anschlüsse vornehmen Variante A Abb. 4: TELNET ATA 121, Anschluss-Schema Variante A 1. Verbinden Sie zuerst Ihre Endgeräte mit dem TELNET ATA 121. Verwenden Sie dazu die eingebauten TAE-Buchsen. 2. TELNET ATA 121 an die Telefon-Anschlussdose (Amt) bzw. an den Splitter oder an die Nebenstelle einer TK-Anlage anschließen. 3. Verbinden Sie die WAN-Buchse mit Ihrem Modem oder Router. Verwenden Sie dazu das mitgelieferte Netzwerkkabel. 4. Verbinden Sie das Modem mit dem Splitter bzw. den Router mit Ihrem Breitbandanschluss (z. B. ADSL). 5. Splitter ans Amt anschließen. 6. Schließen Sie einen PC an die PC-Buchse des TELNET ATA 121 oder an eine LAN-Buchse des Routers an. 7. Stecker des Netzteils mit dem TELNET ATA 121 und das Netzteil mit einer 230V-Steckdose verbinden. TELNET ATA

14 Variante B Abb. 5: TELNET ATA 121, Anschluss-Schema Variante B Starten Sie Ihren PC. Sie können nun mit der Web-Konfiguration des TELNET ATA 121 beginnen. 14 TELNET ATA 121

15 4 Konfiguration Die Konfiguration des TELNET ATA 121 lässt sich einfach und komfortabel mit dem integrierten Web-Server durchführen. Die Beispielkonfigurationen werden mit den Einstellungen von Windows XP erläutert. Je nach Betriebssystem können die Bezeichnungen und Ansichten variieren. 4.1 Variante A konfigurieren Standard: Anschluss eines ADSL-Modems an der WAN-Buchse sowie eines PCs an der PC-Buchse des TELNET ATA 121. Bei Einsatz mehrerer PCs kann an die PC-Buchse des ATA 121 alternativ ein Netzwerkswitch angeschlossen werden. Nehmen Sie die Auswahl der Einstellungen anhand folgender Checkliste vor: 1. Sollen IP-Adresse und Subnetzmaske des angeschlossenen PCs automatisch durch den DHCP-Server des ATA 121 vergeben werden? Bei Verwendung der DHCP-Funktion des TELNET ATA 121 vergibt dieser automatisch eine IP-Adresse an die Clients im Netzwerk. Aktivieren Sie dazu die DHCP-Funktion im ATA 121 sowie in allen PCs, wie in Kap beschrieben. 2. Soll der TELNET ATA 121 mit einer festen IP-Adresse in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden? Ändern Sie die Standard-IP- Adresse des ATA wie in Kap beschrieben. 3. Soll der PC, der mit dem TELNET ATA 121 verbunden wird, an dessen Standard-IP-Adresse ( ) angepasst werden? Ändern Sie die IP-Adresse des angeschlossenen PCs bzw. aller Clients im Netzwerk (falls vorhanden) wie in Kap beschrieben. TELNET ATA

16 4.1.1 IP-Adresse des PC-Ports des ATA 121 ändern Nehmen Sie an Nebenstelle 1 den Hörer ab und wählen Sie wie folgt: 04, gefolgt von der IP-Adresse und drücken Sie dann die #-Taste. Sie hören nach korrekter Eingabe einen Quittungston. BEISPIEL Die Adresse wird so eingegeben: # Eingabe überprüfen: Geben Sie den Bediencode 02 ein. Die IP-Adresse des PC-Ports wird angesagt IP-Adresse des PCs einstellen bzw. ändern Rufen Sie die Systemsteuerung Ihres PCs auf (Start / Einstellungen / Systemsteuerung). Öffnen Sie das Menü Netzwerkverbindungen und dann die Eigenschaften der LAN-Verbindung (rechte Maustaste) unter LAN oder Hochgeschwindigkeitsinternet und suchen Sie in dem Fenster nach der Komponente Internetprotokoll (TCP/IP). Prüfen Sie, ob das Protokoll aktiviert ist ( ). Klicken Sie auf den Eintrag und dann auf den Button Eigenschaften. Aktivieren Sie Folgende IP-Adresse verwenden und tragen Sie die Werte wie in der Tabelle gezeigt ein: Eintrag (Standard) Erläuterung IP-Adresse x x = Wert zwischen 2 und 254, sofern noch nicht im Netzwerk vorhanden (1 = ATA 121) Subnetzmaske Standard-Gateway Bevorzugter DNS-Server Tab. 1: IP-Konfiguration des PCs Standard oder geänderte IP-Adresse des TELNET ATA wie Standard-Gateway 16 TELNET ATA 121

17 Schließen Sie nun das Fenster durch Klicken auf OK, sowie in gleicher Weise alle anderen Fenster Autom. Adressvergabe (DHCP) Im Menü Netzwerkkonfiguration des ATA 121 kann ein DHCP-Service aktiviert werden, der dann automatisch IP-Adressen an die PCs im Netzwerk vergibt. Belassen Sie die PCs bzw. Clients im Netzwerk auf der Standardeinstellung IP-Adresse automatisch beziehen Die Einwählverbindung konfigurieren Geben Sie die eingestellte IP-Adresse in der Adresszeile Ihres Internetbrowsers ein und drücken Sie Enter. Die HTML-Konfigurationsseiten des ATA 121 werden geöffnet. Geben Sie nun den Standard-Benutzernamen admin und das Kennwort telnetata ein. Wählen Sie im Menü Netzwerkkonfiguration unter LAN-Port Konfiguration die Option Einwählverbindung aus. Tragen Sie den Benutzernamen und das Passwort für den Internetzugang ein. Diese Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Internetprovider. ACHTUNG Der TELNET ATA 121 hält die Internetverbindung ständig aufrecht, um die Erreichbarkeit für VoIP- Anrufe zu gewährleisten. Bei Einsatz eines zeitabhängigen Tarifs führt dies u. U. zu hohen Onlinekosten. Beachten Sie dazu auch Kap Variante B konfigurieren Standard: Anschluss eines ADSL-Routers (mit Switch) an der WAN-Buchse. Ein PC ist bzw. mehrere PCs sind an einer LAN-Buchse des Routers oder weiteren mit dem Router verbundenen Switches angeschlossen. Nehmen Sie die Auswahl der Einstellungen anhand der nachfolgenden Checkliste vor: TELNET ATA

18 1. Die IP-Konfiguration wird automatisch durch die DHCP-Funktion des Routers eingestellt: Da im TELNET ATA 121 in der Grundeinstellung eine DHCP-Client-Funktion eingestellt ist, sind keine weiteren Einstellungen nötig. Prüfen Sie ggf. die Einstellungen der Clients wie in Kap beschrieben. 2. Soll der TELNET ATA 121 mit einer festen IP-Adresse in ein bestehendes Netzwerk eingebunden werden? Ändern Sie die Standard-IP- Adresse des ATA wie in Kap beschrieben. 3. Sollen die Clients, die mit dem TELNET ATA 121 verbunden werden, an dessen Standard-IP-Adresse ( ) angepasst werden? Ändern Sie ggf. die IP-Adresse des Routers sowie aller Clients im Netzwerk (falls vorhanden) wie in Kap beschrieben Automatische IP-Konfiguration des ATA 121 Wenn die automatische IP-Konfiguration (DHCP) des Routers aktiviert ist, hat sich nach Anschluss der TELNET ATA 121 eine IP-Konfiguration geholt. Mit dem Bediencode 01 können Sie die IP-Adresse des WAN-Ports ansagen lassen. Geben Sie die angesagte IP-Adresse in der Adresszeile Ihres Internetbrowsers ein und drücken Sie Enter.Die HTML-Konfigurationsseiten des ATA 121 werden geöffnet. Geben Sie nun den Standard-Benutzernamen admin und das Kennwort telnetata ein Manuelle IP-Konfiguration des ATA 121 Passen Sie die IP-Adresse des TELNET ATA 121 per Telefonprogrammierung an Ihre Netzwerkumgebung an: Nehmen Sie an Nebenstelle 1 den Hörer ab und wählen Sie wie folgt: 03, gefolgt von der IP-Adresse und drücken Sie dann die #-Taste. Sie hören nach korrekter Eingabe einen Quittungston. BEISPIEL Die Adresse wird wie folgt eingegeben: # Eingabe überprüfen: Geben Sie den Bediencode 01 ein: Die IP-Adresse des WAN-Ports wird angesagt. Geben Sie die angesagte IP-Adresse in der Adresszeile Ihres Internetbrowsers ein und drücken Sie Enter. Die HTML-Konfigurationsseiten des ATA 121 werden geöffnet. Geben Sie nun den Standard-Benutzernamen admin und das Kennwort telnetata ein. 18 TELNET ATA 121

19 Tragen Sie unter Primärer DNS und Standard Gateway im Menü Netzwerkkonfiguration des ATA 121 die IP-Adresse des Routers ein Die Einwählverbindung konfigurieren Die Zugangsdaten Ihres Internetproviders für die Internetverbindung müssen im Router eingetragen werden. ACHTUNG: Der TELNET ATA 121 tauscht ständig Daten mit dem Internet aus. Das hält die Internetverbindung ggf. ständig aufrecht, um die Erreichbarkeit für VoIP-Anrufe zu gewährleisten. Bei Einsatz eines zeitabhängigen Tarifs führt dies zu Onlinekosten. Beachten Sie dazu die Hinweise in Kap Portweiterleitung Wenn bei VoIP-Gespächen Verbindungsprobleme auftreten, stellen Sie im Router ggf. eine Portweiterleitung für Port 5004 UDP und 5060 UDP ein. Diese müssen auf die IP-Adresse des ATA 121 geleitet werden. 4.3 Einstellungen überprüfen Mit den folgenden DOS-Befehlen können Sie die IP-Einstellungen überprüfen und so im Fehlerfall bzw. bei Verbindungsproblemen u. U. die Ursachen ermitteln, sofern eine oder mehrere Einstellungen nicht korrekt sind. IP-Adresse des PCs überprüfen Rufen Sie die MS-DOS-Eingabeaufforderung auf (Start / Ausführen / command bzw. cmd schreiben, Enter-Taste drücken). Schreiben Sie den DOS-Befehl ipconfig und bestätigen Sie mit Enter. Im DOS-Menü wird die IP-Konfiguration des PCs angezeigt. Sie können erkennen, ob die IP-Adresse korrekt eingerichtet wurde. TELNET ATA

20 4.4 Internetzugang Um eine Internetverbindung einzurichten, wechseln Sie zum PC-Menü Netzwerkverbindungen / Netzwerkverbindungen anzeigen / Neue Verbindung erstellen. Alternativ können Sie eine bestehende Verbindung konfigurieren. Das nachfolgende Beispiel erläutert die Einrichtung einer neuen Verbindung, wobei je nach Betriebsart (Modem- oder Router- Modus) die Zugangsdaten wie folgt eingetragen werden: Bei Verwendung eines Modems Zugangsdaten im ATA eintragen Bei Verwendung eines Routers Zugangsdaten im Router eintragen Internetzugang einrichten (Internet Explorer): Nach Klick auf Neue Verbindung erstellen erhalten Sie im ersten Fenster ( Willkommen ) einige grundlegende Informationen. Klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie: Verbindung mit dem Internet herstellen und klicken Sie auf Weiter. 20 TELNET ATA 121

21 Wählen Sie Verbindung manuell einrichten und klicken Sie auf Weiter. Wählen Sie Verbindung über eine beständige aktive Breitbandverbindung herstellen und bestätigen Sie mit Weiter. Die Verbindung ist nun eingerichtet. Beenden Sie die Einstellungen mit Fertig stellen. Ihr Internetbrowser ist nun für die Internetverbindung konfiguriert. TELNET ATA

22 4.5 Browser-Konfiguration Die HTML- Konfiguration lässt sich sehr einfach durchführen und es ist auch die schnellste Methode, Ihren TELNET ATA optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Ein weiterer Vorteil ist - bei Einbindung in ein LAN -, dass Sie von jedem PC im Netzwerk aus auf den TELNET ATA zugreifen können. Konfigurationsseiten aufrufen Starten Sie den Internet Explorer (ab Version 6.0). Geben Sie in der Adresszeile die IP- Adresse (Standard: ) ein. Geben Sie den Benutzernamen admin und das Kennwort telnetata ein (Werkseinstellung). Die Startseite der webbasierten Konfiguration wird aufgerufen: 22 TELNET ATA 121

23 4.5.1 Menüeinstellungen Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Menüs mit kurzen Erläuterungen zu den Funktionen. In den Menüs der HTML-Konfigurationsseiten finden Sie weitere Hilfetexte, die Sie bei der Einrichtung des TELNET ATA 121 unterstützen. WICHTIG Speichern Sie Einstellungen bzw. Änderungen, bevor Sie die Konfigurationsseiten verlassen, s. Kap Menü Status Im Status-Menü werden die allgemeinen Einstellungen sowie die Einstellungen der Teilnehmer angezeigt. Die Einstellungen können in diesem Menü nicht verändert werden. Untermenü Teilnehmer 1, Teilnehmer 2, Gemeinsame Einstellung Folgende Parameter werden hier für jeden Teilnehmer angezeigt: Status Es wird angezeigt, ob die Registrierung beim SIP-Provider mit den nachfolgend angezeigten Parametern erfolgreich duchgeführt wurde. Die Parameter werden im Menü Anrufeinstellungen (s. Kap ) konfiguriert. TELNET ATA

24 Menü Grundeinstellungen Kennwort Um die Konfiguration gegen unerwünschte Manipulation zu schützen, ist sie durch ein Kennwort geschützt (Werkseinstellung: telnetata). Dieses kann verändert werden. Autokonfiguration Falls Ihr Provider dies unterstützt, können Sie hier einen Autokonfigurationsserver eintragen. Zeitzone Sie haben hier die Möglichkeit, den TELNET ATA 121 an die örtliche Zeitzone anzupassen Menü Anrufeinstellungen Untermenü Teilnehmer 1, Teilnehmer 2, Gemeinsame Einstellung Sie können bis zu 2 SIP-Provider einrichten und diese jeweils einer beliebigen Nebenstelle oder beiden Nebenstellen zugleich ( Gemeinsame Einstellung ) zuordnen. 24 TELNET ATA 121

25 Die Zuordnung gilt für ankommende und abgehende Gespräche. Geben Sie die Daten des/der SIP-Diensteanbieter(s) ein: Benutzer-Name Name zur Anmeldung des VoIP-Anschlusses bei Ihrem Provider Benutzer-Passwort Passwort zur Anmeldung des VoIP-Anschlusses bei Ihrem Provider SIP-Proxy IP-Adresse des VoIP-Amtes SIP-Registrar Anmeldeadresse Ihres SIP-Providers Rufnummer VoIP-Rufnummer, unter der Sie für Internetanrufe erreichbar sind Teilnehmer-Name Name, der beim angerufenen Teilnehmer angezeigt werden soll Umleitungsziel Umleitungsart Tragen Sie die Rufnummer ein, zu der Anrufe des Teilnehmers weitergeleitet werden sollen und wählen Sie die Art der Rufumleitung. Die Rufumleitung ist damit fest eingestellt. Ob eine Registrierung erfolgreich war, sehen Sie im Statusmenü (s. Kap ) sowie an der zur jeweiligen Nebenstelle gehörigen LED. Die LED blinkt langsam bei erfolgreicher Registrierung. Sie blinkt weiterhin schnell, wenn die Registrierung fehlgeschlagen ist. Prüfen Sie in diesem Fall Ihre Eingaben sowie die Internetverbindung. Evtl. sind Ihre SIP-Providereinstellungen falsch. Sie finden auf unserer Homepage im Supportbereich Informationen zu verschiedenen Providereinstellungen. TELNET ATA

26 Menü Bediencodes Wenn Sie die Bediencodes nicht verändert haben, sind sie wie folgt eingestellt (Grundeinstellung, s. Kap. 6.2): VoIP-Amt holen 11 Analog-Amt holen 12 Gespräch halten 42 Gespräch weiterleiten (VoIP) 41 Gespräch zu Nebenstelle 1 weiterleiten 31 Gespräch zu Nebenstelle 2 weiterleiten 32 Nebenstelle 1 anrufen 21 Nebenstelle 2 anrufen 22 Sie können die Bediencodes ändern. Klicken Sie dazu in das jeweilige Feld, geben Sie den gewünschten neuen Code ein und bestätigen Sie den Eintrag durch Klick auf den grünen OK-Button. Beachten Sie bei der Vergabe der Bediencodes, dass jeder Code mit einem Stern oder einer Raute beginnt und dass der Zifferncode zweistellig sein muss. WICHTIG Achten Sie bei der Vergabe darauf, dass der neue Bediencode nicht bereits für eine andere Funktion vergeben wurde. 26 TELNET ATA 121

27 Menü Netzwerkkonfiguration LAN-Port Konfiguration IP-Adresse automatisch beziehen (DHCP) oder manuell eintragen PC-Port Konfiguration Modem- oder Bridge-Modus Bei Modem-Funktion ist eine DHCP-Konfiguration für den PC-Port möglich. Bei angeschlossenem Switch können die IP-Adressen der PCs per DHCP oder manuell vergeben werden. Primärer DNS DNS = Domain Name Server, Zuordnung von Webadressen zu IP- Adressen sowie die Weiterleitung Tragen Sie die IP-Adresse des TELNET ATA 121 ein. Bei Routerbetrieb tragen Sie die IP-Adresse des Routers ein (vgl. Kap ). Sekundärer DNS Ggf können Sie als sekundären DNS einen DNS-Server Ihres Providers nutzen. Zeitserver Hier können Sie die IP-Adresse eines Servers eintragen der dem TELNET ATA 121 die Uhrzeit zur Verfügung stellt. TELNET ATA

28 Menü Telefonbuch (demnächst verfügbar) Sie können im Menü Telefonbuch bis zu 50 Telefonnummern eintragen. Zum Anrufen aus dem Telefonbuchspeicher beachten Sie die Hinweise in Kap. 5.7 Wahl aus dem Telefonbuch Menü Online Update Nach Eingabe der Update-Internetadresse können Sie ein Update durchführen. Nähere Infos dazu finden Sie unter Menü Konfiguration laden Wenn Sie Einstellungen geändert haben, diese Änderungen aber nicht speichern möchten, können Sie durch Klick auf den Button Konfiguration laden die Konfigurationsdaten des ATA erneut laden. Nach 28 TELNET ATA 121

29 Klick auf den Button erfolgt eine Abfrage. Klicken Sie auf Ja, um die Konfigurationsdaten des ATA erneut zu laden. An dem Statusfeld links unten im Fenster erkennen Sie, wenn der Ladevorgang beendet wurde (Lauflicht beendet) Menü Konfiguration speichern Speichern Sie die Einstellungen bzw. Änderungen, die Sie vorgenommen haben, bevor Sie die Konfigurationsseiten schließen, damit diese dauerhaft vom TELNET ATA 121 übernommen werden. Nach Klick auf den Button Konfiguration speichern erfolgt eine Abfrage. Klicken Sie auf Ja, um die vorgenommenen Einstellungen bzw. Änderungen endgültig zu speichern. An dem Statusfeld links unten im Fenster erkennen Sie, wenn der Speichervorgang beendet wurde (Lauflicht beendet) Neustart Bei Funktionsstörungen oder unklarer Einstellung führen Sie einen Neustart des ATA 121 durch. Ihre Einstellungen bleiben erhalten Reset s. Kap. 6.2 TELNET ATA

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

FRITZ!Box Fon ata. mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box Fon ata. mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Fon ata mit e-fon Internettelefonie Stand 3.12.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich www.e-fon.ch support@e-fon.ch Stand 22.10.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich 2 Einführung Die FRITZ!Box Fon ata

Mehr

Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata

Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der FRITZ!Box Fon ata mit e-fon Support Technischer Support zur AVM FRITZ!Box Fon ata und deren Installation & Konfiguration

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation

Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Quick Installation Guide Installatie handleiding Guide d installation rapide Kurzanleitung Installation Deutsch Verpackungsinhalt Netzwerkkabel tiptel IP 282 oder tiptel IP 280 Hörer Standfuß Hörer-Spiralkabel

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net FRITZ!BOX 7360 FON WLAN Bedienungsanleitung Fiete.Net 1 FRITZ!BOX 7360 FON WLAN FÜR DEN INTERNETZUGANG EINRICHTEN (1) Machen Sie sich mit Hilfe der offiziellen Anleitung mit dem Gerät vertraut und beachten

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl mit Ethernet-Modem unter Windows 8 Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie Ihr adsl Ethernet-Modem

Mehr

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Inbetriebnahme FRITZ!BOX 7390 Für die Installation benötigen Sie: - FRITZ!Box 7390 - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Installation und Bedienung. DECT-Telefondose - Schnurloser Telefonanschluss - Voice over IP. Telefon. a/b-türsprechstelle. Telefax. Modem.

Installation und Bedienung. DECT-Telefondose - Schnurloser Telefonanschluss - Voice over IP. Telefon. a/b-türsprechstelle. Telefax. Modem. DECT-Telefondose - Schnurloser Telefonanschluss - Telefon Telefax Modem Zur Verbindung von analogen Endgeräten über Funk mit einem analogen Telefonanschluss Voice over IP a/b-türsprechstelle Set-Top Box

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

Netzwerkprobleme ganz einfach beheben

Netzwerkprobleme ganz einfach beheben Netzwerkprobleme ganz einfach beheben Inhaltsverzeichnis Welche Probleme werden behandelt?... 1 Was macht ein Router?... 1 So erzählen Sie Ihrem Router von sipgate... 3 Beispiel Konfiguration der Siemens

Mehr

Konfigurieren einer Fritz!Box Fon für VoIP/Telefonie über DegNet Wireless-DSL

Konfigurieren einer Fritz!Box Fon für VoIP/Telefonie über DegNet Wireless-DSL Konfigurieren einer Fritz!Box Fon für VoIP/Telefonie über DegNet Wireless-DSL DegNet GmbH Westlicher Stadtgraben 20 94469 Deggendorf Tel.: +49 (0)9 91 / 3 83 05 66 Fax.: +49 (0)9 91 / 3 83 05 67 VoIP.:

Mehr

Grandstream HandyTone 286

Grandstream HandyTone 286 Grandstream HandyTone 286 2006 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.it Seite 1/1 Inhaltsverzeichnis 1. Die Hardware-Installation... 4 1.1 Lieferumfang...4 1.2 Vorraussetzung...4

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista

Speed Touch 585 Modem. Windows Vista Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows Vista Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start Start und im Anschluss auf Systemsteuerung.

Mehr

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ (Stand: 2 Juli 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit: https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

amplusdsl mit FRITZ!Box 7270 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Geräte richtig miteinander verbinden Anleitung amplusdsl +Telefonie

amplusdsl mit FRITZ!Box 7270 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Geräte richtig miteinander verbinden Anleitung amplusdsl +Telefonie Anleitung amplusdsl +Telefonie amplusdsl mit FRITZ!Box 770 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für einen Breitbandanschluss der amplus AG entschieden haben. Diese Installationsanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP

Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL EP INSTALLATION EINZELPLATZ Installationsbeschreibung für xdsl EP mit folgenden Systemen: Windows XP XDSL LAN INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für xdsl LAN mit folgenden Systemen:

Mehr

FRITZ!Box. Konfigurationsanleitung mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box. Konfigurationsanleitung mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Konfigurationsanleitung mit e-fon Internettelefonie e-fon AG Albulastrasse 57 8048 Zürich Tel +41 (0) 900 500 678 Fax +41 (0) 575 14 45 support@e-fon.ch www.e-fon.ch 01 Einführung Die FRITZ!Box

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

Das Benutzer- Handbuch. Installation Fritz- Box

Das Benutzer- Handbuch. Installation Fritz- Box Das Benutzer- Handbuch Installation Fritz- Box Inhalt 1. Basiskonfiguration:... 3 Festnetz deaktivieren:... 5 3. Erweiterte Einstellung Internet-Telefonie... 6 4. Einrichtung der SIP-Account s (Benutzername

Mehr

http://portal.dsl-install.at/

http://portal.dsl-install.at/ XDSL EP WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Zyxel Ethernet-Modem Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren Schritten erklärt, wie Sie

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket Haben Sie von Ihrem Kabelprovider ein Modem-Router-Kombigerät

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Technical Note 0605 ewon

Technical Note 0605 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0605 ewon 2 ewon per VPN miteinander verbinden

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 149100067801J R02 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 602 ARC 60001687 0109 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: HandBuch DSL-EasyBox

Mehr

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag.

DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Inbetriebnahme am Anschalttag. ARC 60001681/1008 (D) Mit dieser Anleitung installieren Sie Ihren Arcor-Sprache/Internet-Anschluss. Sie benötigen: 1. Lieferumfang Paket

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) Am Strom anschließen Schließen Sie die FRITZ!Box am Strom an. Die

Mehr

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware Haben Sie von Ihrem Kabelprovider ein Modem-Router-Kombigerät erhalten und möchten

Mehr

Kurzanleitung zur Installation

Kurzanleitung zur Installation Kurzanleitung zur Installation Installation und Konfiguration eines Routers für die Einwahl in das Internet und Anschluss eines Telefones für Internet-Telefonie. Stand 24.09.2008 Für die Nutzung weiterführender

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem HAB-Net Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (HAB-Net per Kabel) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox

Mehr

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Konfiguration für die Nutzung mit dem Kabel-Gateway Cisco EPC3208G! Sie möchten einen anderen WLAN-Router mit dem Cisco EPC3208G verbinden? Der jeweilige Router

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Allgemeines Stand 23.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 402 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 02 ARC 60001686 0309 So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil (Stromkabel) die

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

INBETRIEBNAHME DER KUNDENENDGERÄTE

INBETRIEBNAHME DER KUNDENENDGERÄTE INBETRIEBNAHME DER KUNDENENDGERÄTE Anbei finden Sie Anschlussbeispiele der üblichen Anschlussvarianten. Bei weiteren Fragen erreichen Sie unseren Kundenservice unter 04541 807 807. Gerne können Sie sich

Mehr

WLAN-Repeater. Installationsanleitung

WLAN-Repeater. Installationsanleitung WLAN-Repeater Installationsanleitung Inhalt Wichtiger Hinweis... 3 Wesentliche Eigenschaften... 6 Einsatz... 6 EIN WLAN-INFRASTRUKTUR-NETZWERK AUFBAUEN... 6 REPEATER:... 7 ZUGANGSPUNKT:... 9 ROUTER:...

Mehr

Fritz!Box Fon WLAN 7170. Erstinstallation am encoline-anschluss

Fritz!Box Fon WLAN 7170. Erstinstallation am encoline-anschluss Fritz!Box Fon WLAN 7170 Erstinstallation am encoline-anschluss 1. Am Strom anschließen 1. Stecken Sie das Netzteil in die mit Power beschrifteten Buchse der FRITZ!Box. 2. Stecken Sie das Netzteil in die

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

Kurzinstallationsbeschreibung für Allnet ALL0277DSL und ALL0130DSL mit T-Online

Kurzinstallationsbeschreibung für Allnet ALL0277DSL und ALL0130DSL mit T-Online Die folgenden Screenshots stellen eine kurze Anleitung zur Erstinstallation des ALL0277DSL oder ALL0130DSL (neue Version, Gehäuse mit Standfuss) mit T-Online als DSL-Provider dar. Nach Konfiguration mit

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Stand 09.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider easybell Allgemeines Stand 01.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802

Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 Kurzanleitung zur Vodafone DSL-EasyBox 802 ARC 60001681/1008 (D) So installieren Sie am Anschalttag Ihren Anschluss für Vodafone DSL. Sie brauchen: 1. Aus Ihrem Hardware-Paket: das Netzteil die DSL-EasyBox

Mehr

Anleitung: Einrichtung der Fritz!Box 7390 mit VoIP Telefonanschluss

Anleitung: Einrichtung der Fritz!Box 7390 mit VoIP Telefonanschluss Schließen Sie die AVM Fritz!Box, wie auf dem der Fritz!Box beiliegenden Schaubild beschrieben, an. Starten Sie den Internet Explorer oder einen beliebigen Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari)

Mehr

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem Glasfaser-Anschluss ohne PPOE-Einwahl für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem Glasfaser-Anschluss ohne PPOE-Einwahl für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6. Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem Glasfaser-Anschluss ohne PPOE-Einwahl für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) Am Strom anschließen Schließen Sie die FRITZ!Box

Mehr

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden.

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. Busch-Welcome für mybusch-jaeger In wenigen Schritten verbunden 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. 2. Verbinden des IP-Gateways mit dem mybusch-jaeger Portal. 3. Welcome für mybusch-jaeger

Mehr

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 DSL Business Standleitung unter Windows 7 Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows 7 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional Router - Netzwerkkabel Diese

Mehr

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte

Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Avery Dennison AP 5.4 Gen II / AP 5.6 Firmwareupdate USB Stick / SD Karte Kurzanleitung Version 1.0 Firmwareupdate www.jrdrucksysteme.de Seite 1 von 12 Inhalt 1. Firmwareupdate mit SD Karte......... 3

Mehr

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns

Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns Anlagenkopplung mit VPN-Tunnel via dyndns VPN Internet VPN Öffentl. Netz ISDN ISDN Öffentl. Netz ICT & Gateway ICT & Gateway IP-S400 CA50 IP290 CS 410 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Seite 1 von

Mehr

Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem

Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Thomson TG585 v7 Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie Beim Hauptanschluss haben Sie die Wahl zwischen einem ISDN und einem Analoganschluss. Wählen Sie hier den Typ entsprechend Ihrem Telefonanschluss.

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7360

Handbuch FRITZ!Box 7360 Handbuch FRITZ!Box 7360 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Ihre Entertain Einrichtungsanleitung. Für Media Receiver 300 und Speedport W 701V.

Ihre Entertain Einrichtungsanleitung. Für Media Receiver 300 und Speedport W 701V. Ihre Entertain Einrichtungsanleitung. Für Media Receiver 300 und Speedport W 701V. Einrichtung in 4 Schritten Mithilfe dieser Anleitung richten Sie Ihr Entertain Paket im Handumdrehen ein. Folgen Sie den

Mehr

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0.

Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk. Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0. Konfigurationsanleitung SIP Phone zum SIP Provider Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.0 Seite - 1 - 1. SIP-Phone zum SIP-Provider 1.1 Einleitung Im Folgenden wird

Mehr

! 1. Gehen Sie hierzu auf diese Website: ftp://ftp.dlink.de/dva/dva-g3342sd/driver_software/

! 1. Gehen Sie hierzu auf diese Website: ftp://ftp.dlink.de/dva/dva-g3342sd/driver_software/ Wichtiger Hinweis Das Dokument Kurzanleitung zur Installation beschreibt, wie Sie Ihre Geräte anschließen und konfigurieren, um surfen und (für den Tarif VR-Web komplett) über das Internet telefonieren

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

ADSL unter Windows Vista

ADSL unter Windows Vista Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services ADSL unter Windows Vista Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche

Mehr

Handbuch Kabel-Modem. Anleitung zur Installation und Aktivierung. Abbildungen beispielhaft

Handbuch Kabel-Modem. Anleitung zur Installation und Aktivierung. Abbildungen beispielhaft Handbuch Kabel-Modem Anleitung zur Installation und Aktivierung Abbildungen beispielhaft Herzlich Willkommen bei Kabel BW! Sie wollen möglichst schnell und problemlos Ihren Kabel BW Anschluss nutzen? In

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Stand 29.07.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

ALL7902 ATA VoIP Quick Installationsanleitung

ALL7902 ATA VoIP Quick Installationsanleitung ALL7902 Voice over IP Analog Telefon Adapter (ATA) ALL7902 ATA VoIP Quick Installationsanleitung Version 1.03 - i - Inhaltsverzeichnis 1.0 VORWORT...1 1.1 Produkteigenschaften...2 2.0 DER ALL7902 ANALOG

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen

Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen Beispiel Gigaset DX800A an einer Fritz!Box 7490 (Fritz OS 06.20) mit den Zugangsdaten für einen All-IP

Mehr

Anleitung für die Herstellung eines Webzugangs im Zimmer eines ÖJAB-Wohnheims

Anleitung für die Herstellung eines Webzugangs im Zimmer eines ÖJAB-Wohnheims Anleitung für die Herstellung eines Webzugangs im Zimmer eines ÖJAB-Wohnheims Willkommen im Wohnheim der Österreichischen Jungarbeiterbewegung (ÖJAB). Web-Portal: www.oejab.at Um im Zimmer den eigenen

Mehr

Anleitung und Installation Ethernet-Modem

Anleitung und Installation Ethernet-Modem teacheradsl Anleitung und Installation Ethernet-Modem Education Highway GmbH Hafenstraße 47 51 Tel: 0043 (0)732 7880 7880 A-4020 Linz Fax: 0043 (0)732 7880 7888 helpdesk@eduhi.at Hotline: 0800 20 78 80

Mehr