Veranstaltung Sachsenweit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Veranstaltung Sachsenweit"

Transkript

1 Veranstaltung Sachsenweit Auftaktveranstaltung Unternehmensnachfolge optimal gestalten Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Handwerkskammer zu Leipzig Handwerkskammer zu Leipzig Dresdner Straße 11-13, Leipzig Zeit: Dienstag, , 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr Ansprechpartner/: Heike Leibiger, Tel.: Anmeldung: nexxt-change Unternehmensnachfolgebörse Vermittlung von Angeboten und Gesuchen aus der Unternehmensbörse Unternehmer sowie Gründer können in den Inseraten der Börse recherchieren oder selbst Inserate einstellen. Betreut werden sie dabei von den Kammern in Sachsen, die als nexxt-regionalpartner die Veröffentlichung von Inseraten und die Kontaktvermittlung zwischen den Nutzern übernehmen. 3

2 Veranstaltungen Region Chemnitz Informationsveranstaltung Herausforderung Unternehmensnachfolge - wissen worauf es ankommt In der Veranstaltung geben Experten Hinweise für die rechtssichere Gestaltung von Vereinbarungen und Verträgen, die im Zuge der geplanten Nachfolgeregelung vorzubereiten sind. Empfehlungen zur Notfallplanung und der außergerichtlichen Lösung von Konfliktsituationen mittels Mediation runden das Informationsangebot ab. Industrie- und Handelskammer Chemnitz Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Straße der Nationen 25, Chemnitz Zeit: Dienstag, , 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr Ansprechpartner/: Hannelore Schwarz, Tel.: Anmeldung: Finanzierungssprechtag zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer Chemnitz in Kooperation mit der Bürgschaftsbank Sachsen GmbH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft mbh Industrie- und Handelskammer Chemnitz Straße der Nationen 25, Chemnitz Zeit: Donnerstag, , 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Franca Heß, Tel.: Anmeldung: 4

3 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer Chemnitz Industrie- und Handelskammer Chemnitz Straße der Nationen 25, Chemnitz Zeit: Donnerstag, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Hannelore Schwarz, Tel.: Anmeldung: Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Region Erzgebirge Geyersdorfer Straße 9a, Annaberg-Buchholz Zeit: Donnerstag, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Dagmar Meyer, Tel.: Anmeldung: Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Region Mittelsachsen Chemnitzer Straße 40, Freiberg Zeit: Mittwoch, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Dr. Dino Uhle, Tel.: Anmeldung: 5

4 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche durch Betriebsberater der Handwerkskammer Handwerkskammer Chemnitz, Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Handwerkskammer Chemnitz, Außenstelle Döbeln Am Niedermarkt 15, Döbeln Zeit: Montag, , 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr und Handwerkskammer Chemnitz, Außenstelle Freiberg Herderstraße 10, Freiberg Zeit: Donnerstag, , 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr Ansprechpartner/: Dr. Regina Hübsch, Tel Anmeldung: Handwerkskammer Chemnitz, Außenstelle Plauen Rähnisstraße 9, Plauen Zeit: Dienstag, , 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr Ansprechpartner/: Mario Knüpfer, Tel Anmeldung: Handwerkskammer Chemnitz, Außenstelle Zwickau Edisonstraße 1, Zwickau Zeit: Dienstag, , Uhr bis Uhr Ansprechpartner/: Gabi Hilbert, Tel Anmeldung: 6

5 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche durch Betriebsberater der Handwerkskammer Handwerkskammer Chemnitz Limbacher Straße 195, Chemnitz Zeit: Mittwoch, , Uhr bis Uhr Ansprechpartner/: Anita Vogel, Tel Anmeldung: Beratungsstelle Annaberg (Kreishandwerkerschaft) Adam-Ries-Straße 16, Annaberg-Buchholz Zeit: Freitag, , 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und Handwerkskammer Chemnitz, Außenstelle Aue Alfred-Brodauf-Straße 17, Aue Zeit: Montag, , 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr Ansprechpartner/: Stephanie Bretschneider, Tel Anmeldung: 7

6 Veranstaltungen Region Dresden Unternehmensnachfolge als Gründungsalternative Vortrag für Unternehmensnachfolger Die Übernahme eines bestehenden Unternehmens stellt eine interessante Alternative zur Neugründung dar. Im Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die Chancen und Herausforderungen, die diese Gründungsform bietet. Zeit: und Dresden exists Technische Universität Dresden, Hörsaalzentrum Bergstraße 64, Dresden Dienstag, und Donnerstag, jeweils 16:40 Uhr bis 18:10 Uhr Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Campus Friedrich-List-Platz, Dresden Zeit: Mittwoch, , 16:50 Uhr bis 18:20 Uhr Ansprechpartner/: Katja Werner Anmeldung: (Voranmeldung erforderlich) 8

7 Infotreff Unternehmensübergabe und Vorsorge für den Inhaber Handwerkskammer Dresden BTZ Handwerkskammer Dresden Zeit: Mittwoch, , 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr Ansprechpartnerin/: Steffi Pasternak, Tel.: Anmeldung: BBS/MBG auf Tour: Start des Wettbewerbs Unternehmensnachfolge Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Metallbau Hans Walther e.k. Am Spitzberg 7, Bannewitz OT Possendorf Zeit: Donnerstag, , 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr Ansprechpartner/: Peter Krieck, Tel.: Anmeldung: 9

8 Intensivseminar für Unternehmensnachfolger Die Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten! Im Rahmen eines zweitägigen Seminars werden die Dimensionen einer Unternehmensnachfolge in den Bereichen Finanzierung, Recht und Steuern vermittelt. Dresden exists Technischen Universität Dresden, Schumannbau Münchner Platz 2-3, Dresden Zeit: Freitag, , 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstag, , 08:00 Uhr bis 14:30 Uhr Ansprechpartner/: Katja Werner, Tel.: Anmeldung: (Voranmeldung erforderlich) 10

9 Hindernisse gemeinsam meistern in neun Schritten zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge eine Veranstaltung aus der Reihe Ausgangspunkt einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge ist für den Unternehmer die Auswahl des passenden Nachfolgers. Der Nachfolger muss sich für das richtige Unternehmen entscheiden. In lockerer Atmosphäre lernen sich Übergabe- und Übernahmeinteressenten kennen. Beim gemeinsamen Bürogolfen wird der Grundstein für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge gelegt. Nachfolgeexperten stehen mit Fachinformationen gern unterstützend zur Seite. Ostsächsische Sparkasse Dresden in Kooperation mit Dresden exists und der Industrie- und Handelskammer Dresden Ostsächsische Sparkasse Dresden, Forum Am Altmarkt Dresden Dr.-Külz-Ring 17, Dresden Zeit: Donnerstag, , 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr Ansprechpartner/: Katja Werner, Tel.: Anmeldung: Grit Fischer, Tel.: , Finanzierungssprechtag zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer Dresden, Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Industrie- und Handelskammer Dresden Langer Weg 4, Dresden Zeit: Donnerstag, , 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Manuela Gogsch, Tel.: Anmeldung: 11

10 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche durch Betriebsberater der Handwerkskammer Handwerkskammer Dresden, Bürgschaftsbank Sachsen GmbH KHS Region Meißen Zeit: Donnerstag, , 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartnerin/: Claudia Rommel, Tel.: Anmeldung: KHS Südsachsen Pirna Zeit: Montag, , 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Handwerkskammer Dresden Zeit: Mittwoch, , 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Andreas Leidig, Tel.: Anmeldung: Handwerkskammer Dresden, Außenstelle Görlitz Zeit: Dienstag, , 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Christian Prasse, Tel.: Anmeldung: Wirtschaftsförderung Kamenz Markt 1, Kamenz Zeit: Donnerstag, , 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Dirk Pannenborg, Tel.: Anmeldung: 12

11 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer Dresden Industrie- und Handelskammer Dresden Langer Weg 4, Dresden Zeit: Dienstag, , 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Grit Fischer, Tel.: Anmeldung: 13

12 Veranstaltungen Region Leipzig Informationsveranstaltung Unternehmensnachfolge Steuerliche Aspekte Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Goerdelerring 5, Leipzig Zeit: Dienstag, , 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr Ansprechpartner/: Andrea Schäfer, Tel.: Anmeldung: Telefonforum Unternehmensnachfolge Alle Fragen zur Unternehmensnachfolge gemeinsam mit Experten von Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer, Bürgschaftsbank Sachsen, Steuerberatung und Juristen Zeit: Leipziger Volkszeitung in Kooperation mit der Handwerkskammer zu Leipzig; der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und der Bürgschaftsbank Sachsen GmbH wird gesondert in der Leipziger Volkszeitung bekannt gegeben sowie unter: und 14

13 Finanzierungssprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Bürgschaftsbank Sachsen GmbH, Sparkasse Leipzig Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Goerdelerring 5, Leipzig Zeit: Mittwoch, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Stefan Heilmann, Tel.: Anmeldung: Handwerkskammer zu Leipzig, Bürgschaftsbank, Sparkasse Leipzig und Volksbank Leipzig Handwerkskammer zu Leipzig Dresdner Straße 11-13, Leipzig Zeit: Freitag, , 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr Ansprechpartner/: Jens Krause, Tel.: Anmeldung: 15

14 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Goerdelerring 5, Leipzig Zeit: Montag, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Sirko Werner, Tel.: Anmeldung: Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Regionalbüro Grimma Schulstraße 67, Grimma Zeit: Mittwoch, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Regionalbüro Borna c/o Landratsamt Landkreis Leipzig Stauffenbergstraße 4, Borna Zeit: Dienstag, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Undine Bernhardt, Tel.: Anmeldung: 16

15 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Regionalbüro Delitzsch August-Bebel-Straße 2, Delitzsch Zeit: Donnerstag, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Regionalbüro Torgau Breite Straße 19, Torgau Zeit: Montag, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Regionalbüro Oschatz Kirchplatz 1, Oschatz Zeit: Mittwoch, , 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ansprechpartner/: Annett Schirmer, Tel.: Anmeldung: 17

16 Sprechtage zur Unternehmensnachfolge Individuelle Beratungsgespräche durch Betriebsberater der Handwerkskammer Handwerkskammer zu Leipzig Handwerkskammer zu Leipzig Dresdner Straße 11-13, Leipzig Zeit: Montag, , 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Jens Krause, Tel.: Anmeldung: Haus der Wirtschaft Schulstraße 67, Grimma Zeit: Mittwoch, , 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Siegrun Schwemmer, Tel.: Anmeldung: Handwerkskammer zu Leipzig Am Anger 29, Eilenburg Zeit: Dienstag, , 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Handwerkskammer zu Leipzig Kirchplatz 1, Oschatz Zeit: Donnerstag, , 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ansprechpartner/: Andrea Mücke, Tel.: und Anmeldung: 18

17 Seminar für Übernehmer und Übergeber Unternehmensnachfolge optimal gestalten (kostenpflichtig, 76,00 EUR, inkl. Lehrmaterial) Überblick über alle relevanten Fragestellungen der Unternehmensnachfolge Zeitlicher Ablauf und Partner bei der Unternehmensnachfolge Einen geeigneten Nachfolger finden Unternehmenswert und Kaufpreisfindung Finanzierungsfragen (Finanzierungsstruktur, Bürgschaften, sonstige Fördermittel) Rechtliche und Steuerliche Grundprobleme Handwerkskammer zu Leipzig Handwerkskammer zu Leipzig Dresdner Straße 11-13, Leipzig Zeit: Mittwoch, und Mittwoch, Ansprechpartner/: Claudia Weigelt, Tel.: Anmeldung: 19

18 Übersicht Partner: Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Anton-Graff-Straße Dresden Tel.: Fax: Internet: Dresden exists Technische Universität Dresden Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation/Dresden exists Hülsse-Bau, N 203 Helmholtzstraße Dresden Tel.: Fax: Internet: Handwerkskammer Chemnitz Limbacher Straße Chemnitz Tel.: Fax: Internet: Handwerkskammer Dresden Am Lagerplatz Dresden Tel.: Fax: Internet: 20

19 Handwerkskammer zu Leipzig Dresdner Straße 11/ Leipzig Tel.: Fax: Internet: Industrie- und Handelskammer Chemnitz Straße der Nationen Chemnitz Postfach Chemnitz Tel.: Fax: Internet: Industrie- und Handelskammer Dresden Langer Weg Dresden Tel.: Fax: Internet: Industrie- und Handelskammer zu Leipzig Goerdelerring Leipzig Tel.: Fax: Internet: 21

20 Ostdeutscher Bankenverband e.v. Berliner Straße Berlin Tel.: Fax: Internet: RKW Sachsen GmbH Dienstleistung und Beratung im World Trade Center Dresden Freiberger Str Dresden Tel.: Fax: Internet: Steuerberaterverband Sachsen e.v. Bertolt-Brecht-Allee Dresden Tel.: Fax: Internet: Sächsische Aufbaubank Pirnaische Straße Dresden Tel.: Fax: Internet: 22

21 Projektpartner: 23

22 Herausgeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Kooperation mit der Industrieund Handelskammer zu Leipzig und der Handwerkskammer zu Leipzig Redaktion: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Ref. 43 Gestaltung und Satz: SUBdesign GmbH, Dresden Druck: Druckhaus Dresden GmbH Redaktionsschluss Februar 2011 Auflage: Exemplare

Aktionstage Unternehmensnachfolge. vom 13. 17. Mai 2013

Aktionstage Unternehmensnachfolge. vom 13. 17. Mai 2013 Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 13. 17. Mai 2013 Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 13. - 17. Mai 2013 Die Daten zum Thema Unternehmensnachfolge sprechen eine eindeutige Sprache. Bis 2020 sind

Mehr

Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 04. - 08. Mai 2015. Sachsenweit

Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 04. - 08. Mai 2015. Sachsenweit 1 Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 04. - 08. Mai 2015 Sachsenweit Auftakt Sächsischer Meilenstein 2015 Bürgschaftsbank Sachsen GmbH / Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbh Schirmherrschaft:

Mehr

Aktionswoche EXISTENZGRÜNDUNG

Aktionswoche EXISTENZGRÜNDUNG Aktionswoche EXISTENZGRÜNDUNG In Sachsen werden die GRÜNDER VON MORGEN GESUCHT. 18. bis 24. November 2013 Damit diese gut vorbereitet in die Selbstständigkeit starten, bietet die bereits zum zehnten Mal

Mehr

Aktionstage Unternehmensnachfolge Juni Sachsenweit

Aktionstage Unternehmensnachfolge Juni Sachsenweit Aktionstage Unternehmensnachfolge 11. - 22. Juni 2018 Sachsenweit Auftaktveranstaltung Unternehmenswert und Finanzierung Anmeldung Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Industrie-

Mehr

Die Sächsische Aufbaubank. Ihre Förderbank in Sachsen

Die Sächsische Aufbaubank. Ihre Förderbank in Sachsen Die Sächsische Aufbaubank Ihre Förderbank in Sachsen Inhalt Die Sächsische Aufbaubank Standorte und Kontakt Privatpersonen Förderung für Ihre Lebensplanung Unternehmen Förderung für den Wirtschaftsstandort

Mehr

Sächsische Aktionstage Unternehmensnachfolge vom Mai 2016

Sächsische Aktionstage Unternehmensnachfolge vom Mai 2016 Sächsische Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 23.-27. Mai 2016 Eine Woche mit Top-Themen von A bis Z erwartet Sie: Auswahl und Suche des Nachfolgers Herausforderungen Kommunikation Emotionen Finanzierung

Mehr

Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure

Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure Unternehmensnachfolge Problem erkannt, aber wer kann mich jetzt unterstützen? Deutschlandweit bieten sowohl private als auch öffentliche Beratungsanbieter

Mehr

nexxt-change Koblenz DIE UNTERNEHMENSBÖRSE INFORMATIONEN Starke Wirtschaft. Starke Region.

nexxt-change Koblenz DIE UNTERNEHMENSBÖRSE INFORMATIONEN Starke Wirtschaft. Starke Region. nexxt-change DIE UNTERNEHMENSBÖRSE Koblenz Starke Wirtschaft. Starke Region. INFORMATIONEN www.ihk-koblenz.de www.facebook.com/ihk.koblenz www.twitter.com/ihk_koblenz WAS IST DIE UNTERNEHMENSBÖRSE? Die

Mehr

Aktionstage Unternehmensnachfolge. vom Mai 2012

Aktionstage Unternehmensnachfolge. vom Mai 2012 Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 07. - 16. Mai 2012 Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 07. - 16. Mai 2012 Veranstaltung Sachsenweit Sven Morlok Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Mehr

Aktionstage Unternehmensnachfolge Juni Sachsenweit

Aktionstage Unternehmensnachfolge Juni Sachsenweit 1 Aktionstage Unternehmensnachfolge 19. - 23. Juni 2017 Sachsenweit Auftaktveranstaltung Nachfolge gestalten Lebenswerk erhalten Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Industrie-

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Integration. Migrationsberatung Integrationskurse. im Landkreis Roth

Integration. Migrationsberatung Integrationskurse. im Landkreis Roth Migrationsberatung Integrationskurse Integration im Landkreis Roth Eine Information für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger über Beratungsstellen und Kursträger Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mehr

Gemeinsam für die Region. nah persönlich stark

Gemeinsam für die Region. nah persönlich stark Gemeinsam für die Region nah persönlich stark Loyalität und Nähe Wir sind vor Ort 18 Volksbanken Raiffeisenbanken des Genossenschaftsverbands e. V. versorgen unser Bundesland mit flächendeckenden Bankdienstleistungen

Mehr

Unternehmen, gut eingeführt, sucht.. :

Unternehmen, gut eingeführt, sucht.. : Unternehmen, gut eingeführt, sucht.. : Leistungen der Industrie- und Handelskammern auf dem Gebiet der Unternehmensnachfolge Mit Online-Planung und -Tutoring zur qualifizierten Gründungsvorbereitung www.gruendungswerkstatt-nrw.de

Mehr

namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt:

namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt: STAATSMlNlSTERlUM FÜR SOZIALES UND VERBRAUCHERSCHUTZ Freistaat SACHSEN Die Staatsministerin SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR SOZIALES UND VERBRAUCHERSCHUTZ Albertstraße 10 1 01097 Dresden Präsidenten

Mehr

Unternehmensnachfolge Herausforderung von KMU und Unterstützung durch die Kammern

Unternehmensnachfolge Herausforderung von KMU und Unterstützung durch die Kammern Thorsten Tschirner Tel. 0621 5904-2103 E-Mail thorsten.tschirner@pfalz.ihk24.de Unternehmensnachfolge Herausforderung von KMU und Unterstützung durch die Kammern Aktuelle Situation der Unternehmensnachfolge

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 15.11.2006 / Information Nr.26 / Seite 1 von 6

Presse-Information Karlsruhe, 15.11.2006 / Information Nr.26 / Seite 1 von 6 Karlsruhe, 15.11.2006 / Information Nr.26 / Seite 1 von 6 NewCome 2006: ein Muss für Gründer und Nachfolger Beratungseinrichtungen aus der Oberrhein- Region zeigen starkes Engagement 5 Am 1. und 2. Dezember

Mehr

Wir beraten und vermitteln alle Formen der Kinderbetreuung.

Wir beraten und vermitteln alle Formen der Kinderbetreuung. Wir beraten und vermitteln alle Formen der Kinderbetreuung. Information für Mitarbeiter zum Angebot von famplus famplus GmbH Präsentation Seite 1 Jede Familie ist individuell. famplus GmbH Präsentation

Mehr

Gesetz zur Finanzierung des Ausbildungsverkehrs im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNVFinAusG) 1

Gesetz zur Finanzierung des Ausbildungsverkehrs im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNVFinAusG) 1 Gesetz zur Finanzierung des Ausbildungsverkehrs im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNVFinAusG) 1 Artikel 16 des Gesetzes vom 12. Dezember 2008 (SächsGVBl. S. 866, 883) 1 Mittel zur Unterstützung des

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser, Ausgabe Nr. 24 April 2016 Liebe Leserinnen und Leser, die heutige Ausgabe unseres Gründungsbarometers ist eine Kurzversion. Das bedeutet nicht, dass es im Gründungsbereich keine großen Neuigkeiten zu vermelden

Mehr

Vorankündigung Die Verlagsleitung und der Erfolgsautor der Blauen Business-Reihe ist auf der Frankfurter Buchmesse 2007 vertreten.

Vorankündigung Die Verlagsleitung und der Erfolgsautor der Blauen Business-Reihe ist auf der Frankfurter Buchmesse 2007 vertreten. Pressenotiz vom 10. 09. 2007 Vorankündigung Die Verlagsleitung und der Erfolgsautor der Blauen Business-Reihe ist auf der Frankfurter Buchmesse 2007 vertreten. Einen schönen guten Tag die Verlagsleitung

Mehr

Bürgschaftsbank Sachsen GmbH

Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Bürgschaftsbank Sachsen GmbH Bürgschaften als Beitrag zur Liquiditätssicherung idität i / Kreditfinanzierung Erweiterte Angebote der Bürgschaftsbank Sachsen 03. März 2009 Handwerkskammer Dresden Referent:

Mehr

FIT FÜR EINEN JOB NACH PSYCHISCHER ERKRANKUNG

FIT FÜR EINEN JOB NACH PSYCHISCHER ERKRANKUNG FIT FÜR EINEN JOB NACH PSYCHISCHER ERKRANKUNG TRAINING FÜR EINE BERUFLICHE ZUKUNFT SRH BERUFLICHE REHABILITATION Zurück in das Berufsleben nach psychischer Erkrankung Menschen, die psychisch erkrankt waren,

Mehr

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1 Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung 22.11.2014 Grit Fischer 1 Existenzgründung Existenzgründung- Die Möglichkeiten sind vielfältig! Neugründung Unternehmensnachfolge Franchise Nebenerwerb

Mehr

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern,

DURCHBLICK. Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Aktuelle Veranstaltungen & Infos der BERUFSBERATUNG DURCHBLICK Ausgabe Nr. 2 Juli - September 2014 Liebe Ausbildungs- und Studieninteressierte, liebe Eltern, Wer sich mit der Ausbildungs- und Studienwahl

Mehr

tschechien-kontakt www.tschechien-kontakt.de das Netzwerk der sächsisch-tschechischen Kammern zur grenzüberschreitenden Wirtschaftskooperation

tschechien-kontakt www.tschechien-kontakt.de das Netzwerk der sächsisch-tschechischen Kammern zur grenzüberschreitenden Wirtschaftskooperation tschechien-kontakt - das Netzwerk der sächsisch-tschechischen Kammern zur grenzüberschreitenden Wirtschaftskooperation www.tschechien-kontakt.de Elke Magera, Anett Gräf Friedensstrasse 32 08523 Plauen

Mehr

SacHSenweite. aktionswoche. existenzgründung & Unternehmensnachfolge PrograMM

SacHSenweite. aktionswoche. existenzgründung & Unternehmensnachfolge PrograMM 1 SacHSenweite aktionswoche PrograMM 3.-7.11.2008 www.gettyimages.com existenzgründung & Unternehmensnachfolge Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, 3 Existenzgründungen

Mehr

FINANZIERUNGS- FRAGEN? LÖCHERN SIE UNS RUHIG. @ Finanzierungssprechtage 2015 in Stuttgart, Böblingen, Esslingen- Nürtingen, Göppingen, Ludwigsburg,

FINANZIERUNGS- FRAGEN? LÖCHERN SIE UNS RUHIG. @ Finanzierungssprechtage 2015 in Stuttgart, Böblingen, Esslingen- Nürtingen, Göppingen, Ludwigsburg, FINANZIERUNGS- FRAGEN? LÖCHERN SIE UNS RUHIG. @ Finanzierungssprechtage 2015 in Stuttgart, Böblingen, Esslingen- Nürtingen, Göppingen, Ludwigsburg, Waiblingen GUT, WENN MAN STARKE PARTNER AN SEINER SEITE

Mehr

Donnerstag, 26. April 2012 von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr, IHK zu Lübeck, Fackenburger Allee 2, 23554 Lübeck

Donnerstag, 26. April 2012 von 18.00 bis ca. 20.00 Uhr, IHK zu Lübeck, Fackenburger Allee 2, 23554 Lübeck Industrie- und Handelskammer zu Lübeck Fackenburger Allee 2 23554 Lübeck Innovation und Umwelt Ihre Ansprechpartnerin Ulrike Rodemeier Telefon 0451 6006-181 Telefax 0451 6006-4181 E-Mail rodemeier@ihk-luebeck.de

Mehr

Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog. Der Generationenwechsel im KMU eine grosse Herausforderung

Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog. Der Generationenwechsel im KMU eine grosse Herausforderung EINE UNI FÜR ALLE Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog Der Generationenwechsel im KMU eine grosse Herausforderung, Dienstag, 22. Mai 2012 Ein Partnerschaftsprojekt zwischen Firmen aus der Region und der

Mehr

2.Trägerübergreifende Informationsveranstaltung der gemeinsamen Servicestelle für Rehabilitation am 04.11. 2015

2.Trägerübergreifende Informationsveranstaltung der gemeinsamen Servicestelle für Rehabilitation am 04.11. 2015 Ansprechpartner: Michael Hönisch Gemeinsame Servicestelle für Rehabilitation Dresden Telefon: 0351 8145-107 email:servicestelle.dresden@vbg.de Deutsche Rentenversicherung Bund Datum: 20.08.2015 Telefon:

Mehr

punktforum Barrierefreier ÖPNV 16. - 17. März 2016 in Mannheim

punktforum Barrierefreier ÖPNV 16. - 17. März 2016 in Mannheim punktforum Barrierefreier ÖPNV 16. - 17. März 2016 in Mannheim Schaffung von Barrierefreiheit - Herausforderung und Chance Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, die zum 1. Januar 2013 in Kraft getretene

Mehr

Weiterbildung. für Berufskraftfahrer

Weiterbildung. für Berufskraftfahrer Weiterbildung für Berufskraftfahrer Was wir wollen. Demnächst müssen Fahrerinnen und Fahrer, die Güterkraftoder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen zu gewerblichen Zwecken durchführen, eine besondere

Mehr

Einladung zur Veranstaltung Finanzierung von Projekten in Afrika

Einladung zur Veranstaltung Finanzierung von Projekten in Afrika Einladung zur Veranstaltung Finanzierung von Projekten in Afrika Mit freundlicher Unterstützung der IHK Frankfurt am Main 17.12.2015, 17:30-21:30 Ort: Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz

Mehr

Berufsorientierung. »Schau rein! Die Woche der offenen Unter nehmen Sachsen«findet vom 7. bis 12. März 2016 zum zehnten Mal sachsenweit

Berufsorientierung. »Schau rein! Die Woche der offenen Unter nehmen Sachsen«findet vom 7. bis 12. März 2016 zum zehnten Mal sachsenweit 7. bis 12. März 2016 Berufsorientierung»Schau rein! Die Woche der offenen Unter nehmen Sachsen«findet vom 7. bis 12. März 2016 zum zehnten Mal sachsenweit statt. Für eine Woche öffnen Firmen und Institutionen

Mehr

Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen

Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen Unternehmensnachfolge Nordrhein-Westfalen Region Ostwestfalen-Lippe (Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn) Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld Stadt Bielefeld,

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM

UNIVERSITÄT HOHENHEIM UNIVERSITÄT HOHENHEIM INSTITUT FÜR FINANCIAL MANAGEMENT Lehrstuhl Controlling Professor Dr. Ernst Troßmann V O R L E S U N G S A N K Ü N D I G U N G Veranstaltungen des Lehrstuhls Controlling im Sommersemester

Mehr

Job - Ausbildung Perspektive. JAP! - Ein Angebot des Jobcenters für junge Erwachsene unter 25 Jahre

Job - Ausbildung Perspektive. JAP! - Ein Angebot des Jobcenters für junge Erwachsene unter 25 Jahre Job - Ausbildung Perspektive JAP! - Ein Angebot des Jobcenters für junge Erwachsene unter 25 Jahre Sie wollen eine Arbeit finden, die Ihren Fähigkeiten entspricht? Sie sind auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz,

Mehr

Höherzertifizierung von Level D auf Level C (IPMA) zeigen Sie Ihre Projektmanagement-Kompetenz!

Höherzertifizierung von Level D auf Level C (IPMA) zeigen Sie Ihre Projektmanagement-Kompetenz! Höherzertifizierung von Level D auf Level C (IPMA) zeigen Sie Ihre Projektmanagement-Kompetenz! Wir bereiten Sie vor auf Ihre Höherzertifizierung zum Certified Project Manager (IPMA), Level C Projektmanagement-Kompetenz

Mehr

Preise Gültig ab

Preise Gültig ab Gültig ab 01.01.2018 Gesamtbelegung 0 15 Sek. 16 24 Sek. 25 34 Sek. ab 35 Sek. 0 15 Sek. 16 24 Sek. 25 34 Sek. ab 35 Sek. 1 15 Sek. 16 24 Sek. 25 34 Sek. ab 35 Sek. 0 5 3,50 3,37 3,18 3,02 3,50 3,37 3,18

Mehr

Selbstständig mit einem Schreibbüro interna

Selbstständig mit einem Schreibbüro interna Selbstständig mit einem Schreibbüro interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen für die Tätigkeit... 8 Ausbildung... 9 Die Tätigkeit... 10 Der Markt... 11 Die Selbstständigkeit...

Mehr

Anleitung zum Lehrgang. Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement

Anleitung zum Lehrgang. Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement Anleitung zum Lehrgang Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement Vorwort Sehr geehrte Lehrgangsteilnehmerin, sehr geehrter Lehrgangsteilnehmer, wir freuen uns, Sie zu einem Lehrgang der BSA-Akademie

Mehr

Ausbildungsplan. Dauer: fünf Monate - Einstellungstermin Frühjahr: 1. Mai bis 30. September - Einstellungstermin Herbst: 1. November bis 31.

Ausbildungsplan. Dauer: fünf Monate - Einstellungstermin Frühjahr: 1. Mai bis 30. September - Einstellungstermin Herbst: 1. November bis 31. 1 Ausbildungsplan I. Zivilstation II. III. IV. Strafstation Verwaltungsstation Rechtsanwaltsstation V. Ergänzende Lehrveranstaltungen VI. Wahlstation Die Einzelheiten zu folgendem Ausbildungsplan, insbesondere

Mehr

Executive CLUB. Freitag, 24. Oktober 2014. Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther.

Executive CLUB. Freitag, 24. Oktober 2014. Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Executive CLUB Freitag, 24. Oktober 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Luther Executive CLUB Das Forum für Entscheider Am Freitag, 24. Oktober 2014 ab 19.00 Uhr wird der 2. Luther Executive Club

Mehr

Mitarbeiterseminar: Auswirkung der Digitalisierung in der Zollabwicklung auf den Importeur am Beispiel der evv Import. am 07. Juni 2016 in Olten

Mitarbeiterseminar: Auswirkung der Digitalisierung in der Zollabwicklung auf den Importeur am Beispiel der evv Import. am 07. Juni 2016 in Olten Mitarbeiterseminar: Auswirkung der Digitalisierung in der Zollabwicklung auf den Importeur am Beispiel der evv Import am 07. Juni 2016 in Olten Hintergrund: Nach Einführung der Unternehmens-Identifikationsnummer

Mehr

SRL-Fachexkursion in die Schweiz. Begegnungszonen und innovative Maßnahmen zur Straßenraumgestaltung und Fußgängerförderung

SRL-Fachexkursion in die Schweiz. Begegnungszonen und innovative Maßnahmen zur Straßenraumgestaltung und Fußgängerförderung SRL-Fachexkursion in die Schweiz Begegnungszonen und innovative Maßnahmen zur Straßenraumgestaltung und Fußgängerförderung Mittwoch, den 16. Juli bis Freitag, den 18. Juli 2008 St. Gallen/Winterthur/Bern/Biel

Mehr

IHK Südwestsachsen Fon: 0371/

IHK Südwestsachsen Fon: 0371/ Gute Erfahrungen werden 2007 fortgesetzt Aktionswoche Existenzgründung 8. bis 12. Oktober 2007 Damit aus der Gründerwelle keine Pleitewelle wird und der Start in die unternehmerische Selbständigkeit gelingt,

Mehr

Förderung beruflicher Weiterbildung in NRW durch Bildungsschecks Nutzen für Unternehmen und Beschäftigte. Referent: Günter Klemm

Förderung beruflicher Weiterbildung in NRW durch Bildungsschecks Nutzen für Unternehmen und Beschäftigte. Referent: Günter Klemm Förderung beruflicher Weiterbildung in NRW durch Bildungsschecks Nutzen für Unternehmen und Beschäftigte Referent: Günter Klemm Seite 1 Thematischer Rahmen Die Wirtschaftsförderung Münster Strukturen,

Mehr

Halbtagesseminar. Mittwoch, 15. Juni 2016 (Nachmittag) in Zürich

Halbtagesseminar. Mittwoch, 15. Juni 2016 (Nachmittag) in Zürich M E H R W E R T S T E U E R - S E M I N A R V E R T I E F U N G S T H E M A G R U N D L A G E N D E R E U - M W S T Halbtagesseminar Mittwoch, 15. Juni 2016 (Nachmittag) in Zürich Von Graffenried AG Treuhand

Mehr

Seminarprogramm 2014-2015. Zusammenhalt durch Teilhabe

Seminarprogramm 2014-2015. Zusammenhalt durch Teilhabe Seminarprogramm 2014-2015 Zusammenhalt durch Teilhabe Wir wissen, was wir können! Netzwerkerausbildung Pflichtmodul 1: Kompetenz Wie definiere ich Kompetenz? Welche Arten von Kompetenz gibt es? Individuelle

Mehr

Präsentation des EY- Biotechnologie-Reports 2015

Präsentation des EY- Biotechnologie-Reports 2015 Dienstag, 5. Mai 2015 BIO-CITY LEIPZIG Einladung Präsentation des EY- Biotechnologie-Reports 2015 In Kooperation mit: Momentum nutzen: Politische Signale setzen für Eigenkapital und Innovation Präsentation

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

GEPR. FACHMANN FüR KFM. BETRIEBSFüHRUNG (HWO) / AUSBILDUNG DER AUSBILDER

GEPR. FACHMANN FüR KFM. BETRIEBSFüHRUNG (HWO) / AUSBILDUNG DER AUSBILDER GEPR. FACHMANN FüR KFM. BETRIEBSFüHRUNG (HWO) / AUSBILDUNG DER AUSBILDER Teilnehmer, die den Meistertitel im Handwerk anstreben, können sich diese Fortbildungsprüfungen für den Teil III und IV der Meisterprüfung

Mehr

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel zum Konzertfestival STARS for FREE 2015 in Chemnitz präsentiert von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel zum Konzertfestival STARS for FREE 2015 in Chemnitz präsentiert von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen Teilnahmebedingungen Gewinnspiel zum Konzertfestival STARS for FREE 2015 in Chemnitz präsentiert von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen Für die Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen, ist der

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Frühjahr 2013 Modul 1: 24. 26.04. 2013 Modul 2: 06.

Mehr

> Handwerk Bildung Beratung. Kammer konkret. Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014

> Handwerk Bildung Beratung. Kammer konkret. Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014 > Handwerk Bildung Beratung 1 Kammer konkret Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014 2 Herausgeber: Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Bockenheimer Landstraße 21 D-60325 Frankfurt

Mehr

treuhandgermann.ch panvica.ch

treuhandgermann.ch panvica.ch T r e u h a n d Germann treuhandgermann.ch panvica.ch Die 3 Phasen Ihres Unternehmens Die Gründungs- und Aufbauphase Vom Wunsch sich selbständig zu machen bis zur effektiven Umsetzung der Gründung eines

Mehr

Förderzentrum am Arrenberg

Förderzentrum am Arrenberg Förderzentrum am Arrenberg Wir fördern Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung, Eigenständigkeit und sozialer Kompetenz. Wir unterstützen Menschen mit Behinderung und chronischer

Mehr

Startklar-Programm für ausländische Studienanfänger. Ansprechpartnerin im International Office:

Startklar-Programm für ausländische Studienanfänger. Ansprechpartnerin im International Office: DAS STARTKLAR -TEAM Startklar-Programm für ausländische Studienanfänger Kursleiter des Orientierungsprogramms: Jhoana Palacio Pineda Tanja Yakovleva Gulchachak Bagautdinova Tutorinnen: Lorena Barrera und

Mehr

Informationschreiben 85 / 2015

Informationschreiben 85 / 2015 Steuerberater Josef Zaschka* Sedanstr. 23, 93055 Regensburg Tel.: 0941 / 79 94-585, Fax: -584 mobil: 0171 / 36 47 450 Email: Zaschka@T-Online.de *Handelsfachwirt Sparkasse Regensburg IBAN: DE53 7505 0000

Mehr

1.WievielelandwirtschaftlicheBetriebeinDeutschlandhabennachEinschätzung der Bundesregierung ein Hofnachfolge-Problem?

1.WievielelandwirtschaftlicheBetriebeinDeutschlandhabennachEinschätzung der Bundesregierung ein Hofnachfolge-Problem? Deutscher Bundestag Drucksache 17/11464 17. Wahlperiode 14. 11. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Friedrich Ostendorff, Cornelia Behm, Harald Ebner, weiterer Abgeordneter

Mehr

GRÜNDUNG TRIFFT INNOVATION

GRÜNDUNG TRIFFT INNOVATION Gründerwelt erleben GRÜNDUNG TRIFFT INNOVATION Die Initiative für schnell wachsende Technologien und Dienstleistungen INITIATOREN KOFINANZIERT DURCH PROJEKTTRÄGER www.best-excellence.de www.gruenden-wachsen.de

Mehr

Veranstaltungen Wintersemester 2015/2016

Veranstaltungen Wintersemester 2015/2016 Information Veranstaltungen Wintersemester 2015/2016 Agentur für Arbeit Frankfurt am Main Berufsberatung/Hochschulteam Veranstaltungen Wintersemester 2015/2016 Offene Sprechstunde für Studierende Sprechstunde

Mehr

26. März 2015 München

26. März 2015 München » Unternehmer-Seminar Mitarbeiterbeteiligung Bewährte Modelle für Familienunternehmen und Praxisporträts 26. März 2015 München Mit Dr. Heinrich Beyer (AGP Bundesverband Mitarbeiterbeteiligung) und Praxisreferenten

Mehr

Annexvermittler. Nr. 172/09

Annexvermittler. Nr. 172/09 Annexvermittler Nr. 172/09 Ansprechpartnerin: Ass. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg Tel.: 0911/13 35-390 Fax: 0911/13 35-150390

Mehr

am Donnerstag den 28. Juni 2012 um 18:30 Uhr in das Düsseldorf China Center, Königsallee 106, 40215 Düsseldorf (Raum Beijing) ein.

am Donnerstag den 28. Juni 2012 um 18:30 Uhr in das Düsseldorf China Center, Königsallee 106, 40215 Düsseldorf (Raum Beijing) ein. An die Geschäftsführung Chinesischer Unternehmen im Raum, 24. Mai 2012 JCI International Networking Chinesisch-Deutsches Abendessen Sehr geehrte Damen und Herren, Hiermit laden die Sie und Ihre jungen

Mehr

LWL-Integrationsamt Westfalen. Betriebswirtschaftliche Stärkung. von Integrationsprojekten und schwerbehinderten Existenzgründern

LWL-Integrationsamt Westfalen. Betriebswirtschaftliche Stärkung. von Integrationsprojekten und schwerbehinderten Existenzgründern LWL-Integrationsamt Westfalen Betriebswirtschaftliche Stärkung von Integrationsprojekten und schwerbehinderten Existenzgründern Unternehmensbe für Int Dipl.-Kauffrau Claudia Stremming Handwerkskammer Münster

Mehr

Modul 11: Einstellungstests üben

Modul 11: Einstellungstests üben Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: Themengebiet: Modul 11: Fach: 6 - Bewerbungsfahrplan Wann, wie und wo bewerbe ich mich? 8 Arbeitsweltbezogener Unterricht Warum muss ich

Mehr

LEIHOMA INFORMATION FÜR FAMILIEN

LEIHOMA INFORMATION FÜR FAMILIEN 03/2011 LEIHOMA INFORMATION FÜR FAMILIEN KAPA KINDERSTUBE, Neubauweg 25, A 6380 St. Johann in Tirol Tel. 0664 5104955 oder 0664 1494641 oder E-Mail an info@kapa-kinderstube.at 1 LEIH-OMA-DIENST Ab März

Mehr

Informationen zur KMU Vertiefung

Informationen zur KMU Vertiefung Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Informationen zur KMU Vertiefung (Management in kleinen und mittleren Unternehmen) Sehr geehrte Studierende des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre!

Mehr

~~~~~~~~~ Wohnzimmer Projekte : Malen Kochen Backen Basteln Zeichnen Ballspiele Modellieren Schachspielen Geschichten spielen

~~~~~~~~~ Wohnzimmer Projekte : Malen Kochen Backen Basteln Zeichnen Ballspiele Modellieren Schachspielen Geschichten spielen Das erweiterte Nachmittagsangebot für die Klassen 5, 6 und 7 ~~~~~~~~~ Wohnzimmer Projekte : Malen Kochen Backen Basteln Zeichnen Ballspiele Modellieren Schachspielen Geschichten spielen ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mehr

Shopfloor Management. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Shopfloor Management. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Shopfloor Management Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten für die Lohnabrechnung 2011

Zahlen, Daten, Fakten für die Lohnabrechnung 2011 Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Zahlen, Daten, Fakten für die Lohnabrechnung 2011 Die wichtigsten Rechengrößen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Überblick...

Mehr

Die landesweite Strategie OloV

Die landesweite Strategie OloV Die landesweite Strategie OloV Referat im Rahmen der Tagung Mit Fachkräften in die Zukunft Mehr Ausbildung in Freien Berufen am 23.01.2009 im Literaturhaus Frankfurt/Main Veranstalter: JOBSTARTER-Regionalbüro

Mehr

a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge»

a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge» a b Lebenswerk sichern Willkommen zum Seminar «Unternehmensnachfolge» Herzlich willkommen Wir freuen uns sehr, Sie zu unserem Tagesseminar einladen zu dürfen. Die Regelung der operativen und finanziellen

Mehr

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln

Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Wirtschaftlich denken Erfolgreich handeln Ein Serviceversprechen für Mandanten Es gibt nie nur eine Lösung. Aber immer eine, die am besten passt. Erfolgreiche Unternehmer und Unternehmen vertrauen rechtlich

Mehr

Deutschland-Check Nr. 35

Deutschland-Check Nr. 35 Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 13. Dezember 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21 50668

Mehr

Forum Mittelstand. Direktinvestitionen in Unternehmen als strategische Vermögensanlage. Mittwoch, 30. März 2011. Die Unternehmer-Anwälte

Forum Mittelstand. Direktinvestitionen in Unternehmen als strategische Vermögensanlage. Mittwoch, 30. März 2011. Die Unternehmer-Anwälte Die Unternehmer-Anwälte Forum Mittelstand Direktinvestitionen in Unternehmen als strategische Vermögensanlage Mittwoch, 30. März 2011 www.luther-lawfirm.com Wir laden Sie herzlich zum Forum Mittelstand

Mehr

Repetitoriumreihe für Bilanzbuchhalter IHK

Repetitoriumreihe für Bilanzbuchhalter IHK Repetitoriumreihe für Bilanzbuchhalter IHK Interessenten können zwischen folgenden prüfungsvorbereitenden Kursangeboten wählen: Für die Bilanzbuchhalter Prüfung Teil A: AfW-FVM-REP-6001 - Vorbereitung

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis

Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis InfoVeranstaltung Internetauftritt und Soziale Netzwerke für kleine und mittlere Unternehmen - Einblicke in die Praxis 29. Januar 2012, 18 Uhr Kulturraum St. Gereon, Landratsamt Forchheim (Am Streckerplatz

Mehr

Alle Termine und Infos zur Organisation

Alle Termine und Infos zur Organisation www.lopec.com Alle Termine und Infos zur Organisation Hier finden Sie alle Informationen für eine funktionierende Logistik Ihres Messeauftrittes auf der. Alle Termine und Fristen, den Verkehrsleitfaden

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Zusatztermine aufgrund hoher Nachfrage! Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 06. Dezember

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Betriebsnahe Umschulung. Umschulung in Partnerschaft mit Unternehmen

Betriebsnahe Umschulung. Umschulung in Partnerschaft mit Unternehmen Betriebsnahe Umschulung Umschulung in Partnerschaft mit Unternehmen Was ist eine betriebsnahe Umschulung? Die betriebsnahe Umschulung findet an zwei Lernorten statt: Im Berufsförderungswerk Köln wird das

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IN BRASILIEN!

HERZLICH WILLKOMMEN IN BRASILIEN! HERZLICH WILLKOMMEN IN BRASILIEN! ZIEL Ein Auslandseinsatz stellt den entsandten Mitarbeiter sowie seinen mitausreisenden Partner vor neue Herausforderungen. Dabei kann die Integration des Partners bzw.

Mehr

Wissen, das Sie weiterbringt! Für Gründer und Jungunternehmer 2013/2014. Beratungs- und Seminarangebot in der Region Hildesheim

Wissen, das Sie weiterbringt! Für Gründer und Jungunternehmer 2013/2014. Beratungs- und Seminarangebot in der Region Hildesheim Wissen, das Sie weiterbringt! Für Gründer und Jungunternehmer 2013/2014 Beratungs- und Seminarangebot in der Region Hildesheim So helfen wir in der Gründungsphase Ihr Lotse in die Selbstständigkeit Existenzgründer

Mehr

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt.

Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Wir bringen Älterwerden auf den Punkt. Das Senioren-Servicebüro 2 Rat suchen. Hilfe finden. Älterwerden stellt Menschen vor völlig neue Herausforderungen: pflegende Angehörige und die Senioren selbst.

Mehr

Christiane Zollner RECHTSANWÄLTIN UND FACHANWÄLTIN FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT

Christiane Zollner RECHTSANWÄLTIN UND FACHANWÄLTIN FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT Zollner Rechtsberatung Seite 3 Christiane Zollner RECHTSANWÄLTIN UND FACHANWÄLTIN FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwigs-Maximilian-Universität in

Mehr

DGIV-Seminar. Neue Möglichkeiten für innovative Versorgungsformen durch das Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG)

DGIV-Seminar. Neue Möglichkeiten für innovative Versorgungsformen durch das Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) DGIV-Seminar Neue Möglichkeiten für innovative Versorgungsformen durch das Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) 17. Juni 2015 Veranstaltungsort: AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen.

Mehr

Wie nimmt man am Wettbewerb teil? Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in Dateiform oder schriftlich in Papierform an:

Wie nimmt man am Wettbewerb teil? Ihre Bewerbung richten Sie bitte elektronisch in Dateiform oder schriftlich in Papierform an: Einladung zum Wettbewerb! Marketing Award Leuchttürme der Tourismuswirtschaft 2016 Was suchen wir? Gesucht werden pfiffige Ideen und nachahmenswerte Konzepte aus der Tourismuswirtschaft in Brandenburg,

Mehr

Sächsischer Baustammtisch

Sächsischer Baustammtisch Sächsischer Baustammtisch Leipziger Straße 3 09599 Freiberg Tel.: 03731/215006 Fax: 03731/33027 Handy: 0172 3510310 Internet: www.saechsischer-baustammtisch.de Mail: info@saechsischer-baustammtisch.de

Mehr

EINE UNI FÜR ALLE. Universität Luzern, Montag, 5. Mai 2014 17.30 Uhr

EINE UNI FÜR ALLE. Universität Luzern, Montag, 5. Mai 2014 17.30 Uhr EINE UNI FÜR ALLE Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Dialog Angriffe aus Medien und sozialen Netzwerken Schutzmöglichkeiten für Private und Unternehmen Universität Luzern, Montag, 5. Mai 2014 17.30

Mehr

Allianz für Menschen mit Demenz in der Region Bernsdorf. Herzlich willkommen zum ersten Treffen am 05.03.2013! Bundesebene

Allianz für Menschen mit Demenz in der Region Bernsdorf. Herzlich willkommen zum ersten Treffen am 05.03.2013! Bundesebene Allianz für Menschen mit Demenz in der Region Herzlich willkommen zum ersten Treffen am 05.03.2013! Bundesebene Initiative des BMFSFJ und des BMG Gründung September 2012 26 Mehrgenerationenhäuser ausgewählt

Mehr

Gründungszuschuss 93 SGB III

Gründungszuschuss 93 SGB III Gründungszuschuss 93 SGB III Förderung der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit Wichtige Tipps für Existenzgründer Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin Telefon

Mehr

Leitfaden für ein Praktikum. Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg

Leitfaden für ein Praktikum. Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg Leitfaden für ein Praktikum Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg Allgemeines Dieser Praktikumsleitfaden gibt Orientierung und Empfehlungen über den Ablauf und den Inhalt eines Praktikums in der Kreisverwaltung.

Mehr