Übersetzer Beruf oder Berufung?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersetzer Beruf oder Berufung?"

Transkript

1 Online (HTML-Version): Zitatvorschlag: Jasiński, A. (2001): Übersetzer - Beruf oder Berufung? Translatorische Kompetenzen und Übersetzungsarbeit - unveröffentlichte Diplomarbeit an der Akademia Bydgoska im. Kazimierza Wielkiego, 109 S. (+ 13 S. Anhang), 21 Abb., 16 Taf.; Bydgoszcz (Lehrstuhl für Germanistik). tytuł po polsku: Jasiński, A. (2001): Tłumacz - profesja czy powołanie? Kompetencja translatorska i praca tłumacza pisemnego w dobie międzynarodowej komunikacji - nieopublikowana praca magisterska, Akademia Bydgoska im. Kazimierza Wielkiego Arkadiusz Jasiński Übersetzer Beruf oder Berufung? Translatorische Kompetenzen und Übersetzungsarbeit Praca magisterska napisana pod kierunkiem Prof. dra Horsta Ziebarta w Instytucie Filologii Germańskiej Akademii Bydgoskiej im. Kazimierza Wielkiego Bydgoszcz 6 lipca 2001

2 Diese Tage, die leer dir scheinen und wertlos für das All, haben Wurzeln zwischen den Steinen und trinken dort überall. James Merrill Lost in Translation

3 Meinem wissenschaftlichen Betreuer Herrn Prof. Dr. Horst Ziebart möchte ich für seinen vielseitigen fachlichen Rat, hilfreiche Unterstützung und anregende Gespräche danken

4 Inhalt Einleitung Übersetzer Beruf oder Berufung? Kompetenzen im Übersetzerberuf Fachbezogene Kompetenz unentbehrlich? Aufwendiges Recherchieren lohnt sich Die Textproduktionskompetenz Übesetzerische Strategien: Probleme und Beispiele Adressat Textsorte Treue der Übersetzung "Les Belles Infidèles" Prinzipien für die Neuprägung der Fachtermini Übersetzungsprojekte in beruflicher Praxis Modell eines Standardverfahrens in einer Übersetzungsagentur Projektmanagement Lektüre und Analyse des Ausgangstextes Formatierung Terminologie-Nachweis Arbeitsanweisungen Übersetzung Revision und Bearbeitung Eingabe der Korrekturen des Revisors - 3. Kontrolle Formatierung / Konvertierung (DTP) Nachträgliche Projektverwaltung Qualitätssicherungsverfahren Translationsproblematik von gewählten Textsorten Informative Texte Technische Texte Falsche Mikrostrategien Technische Zeichnungen und nonverbale Codes Juristische Texte Verständnisprobleme Präzision Ein Beispiel: Strafbefehl... 58

5 3.1.3 Software-Lokalisierung Die einzelnen Schritte Quelldateien Online-Hilfe Lokalisierung von Software für den polnischen Markt Appelative Texte Marketingmaterialien und kreative Internetwerbung Kollokationen als Übersetzungsproblem Das Phänomen der Kollokabilität Begriffsbestimmung und Definitionen Kollokationen als Gegenstand der Phraseologieforschung Kollokationen in der Fachsprache Translatorische Hilfsmittel Hilfsmittel am Arbeitsplatz EDV-Programme für Übersetzer Terminologieverwaltung Übersetzungsunterstützende Software Glossar Literatur

6 6 Einleitung Die Überlegungen, die ich in den folgenden Kapiteln anstelle, sind am Rande praktischer, von mir realisierter Übersetzungen von Fachtexten zustande gekommen. Aufgrund der Erfahrungen, die ich während meiner 1,5-jährigen Arbeit in einer Übersetzungsagentur gesammelt hatte, konnte ich einige Fragen, die mit der translatorischen Tätigkeit zusammenhängen, kritisch durchdenken und unter Berücksichtigung der Fachliteratur in Form der nachstehenden Artikel darstellen. Es handelt sich dabei um keine umfassenden, generalisierenden Übersichten, sondern eher um kurze Reflexionen über die vielleicht selbstverständigen, jedoch nicht immer und nicht von jedem Übersetzer vergegenwärtigten Probleme aus der übersetzerischen Praxis. Zunächst bespreche ich, was unter übersetzerischen Kompetenz zu verstehen ist und inwiefern eine Orientierung an Regeln und Strategien beim Übersetzen von Fachtexten gerechtfertigt ist. Unter dem Aspekt der Berufspraxis werden im zweiten Kapitel Einblicke in die einzelnen Verfahren gegeben, die bei der Realisierung eines Übersetzungsprojekts in einer Übersetzungsagentur eingesetzt werden. Im dritten Kapitel stehen textsortenspezifische Fragen der Übersetzung im Mittelpunkt: An Beispielen einzelner Textsorten wird aufgezeigt, welche Probleme sich für die Übersetzung ergeben können und welche Strategien dabei angewandt werden. Ausführlich gehe ich im vierten Kapitel auf die linguistischen Kollokationsauffassungen ein, wobei mir vor

7 7 allem die fachbezogenen Aspekte der Kollokationen wichtig sind, die ich unter der Überschrift Kollokationen in der Fachsprache behandeln möchte. Bei den im letzten Kapitel dargestellten translatorischen Hilfsmitteln bildet die übersetzungsunterstützende Software den Schwerpunkt. Diesem Kapitel folgt ein Glossar mit den wichtigsten Fachbegriffen aus dem Bereich der Übersetzungstätigkeit, die im Text mit einem hochgestellten Zeichen Gloss hinter dem Begriff markiert sind.

8 8 1. Übersetzer Beruf oder Berufung? 1.1 Kompetenzen im Übersetzerberuf Übersetzer Beruf oder Berufung? Übersetzen ist nicht mit dem bloßen Austauschen von Wörtern gleichzusetzen. Das klingt wie eine Binsenwahrheit. Vielleicht sollte es aber öfter wiederholt werden, um der noch so verbreiteten Vorstellung vom Übersetzen als "notwendigem Übel" endlich ein Ende zu setzen. Ein Übersetzungsauftrag wird nämlich immer noch von vielen Auftraggebern als ein solches betrachtet, weil sie die - zugegebenermaßen - oft schlechten Übersetzungen zu der Auffassung verleiten, es selber besser machen zu können. Der Übersetzer sei austauschbar, anonym und häufig überflüssig, so hört man immer wieder. Überhaupt haben die Übersetzer eine sehr schlechte Presse. Wann gibt es schon mal einen Artikel über hervorragende Übersetzungsleistungen? Berichte über Fehlübersetzungen und Geschichten über unverständlich übersetzte Bedienungsanleitungen kennt hingegen jeder. Auf diese Weise entsteht in der öffentlichen Meinung ein sehr ungerechtes und in vielen Fällen einfach falsches Bild von dem Beruf des Übersetzers. Hinzu kommt noch die Tatsache, dass die Tätigkeit sowie die Berufsbezeichnung des Übersetzers in vielen Ländern leider immer noch nicht gesetzlich geregelt und geschützt sind. Es ist bekanntlich in Polen der Fall, obwohl hier seit einiger Zeit sehr lobenswerte Initiativen zu bemerken sind z.b. die Veröffentlichungen der Polnischen Gesellschaft der Übersetzer für Wirtschaft, Rechts- und Gerichtswesen (TEPIS) zur Etablierung des Übersetzerberufes (in der Zeitschrift lingua

9 9 legis und auch im Internet sehr aufschlussreich fand ich z.b. den Artikel Karta tłumacza polskiego in dem von TEPIS publizierten Online-Bulletin, Nr. 40 vom September ). Sehr anerkennenswert ist hier auch die Öffentlichkeitsarbeit einiger polnischen Übersetzungsagenturen. Der Status des Übersetzerberufes in Deutschland ist insofern besser, als an vielen dortigen Hochschulen ein berufsqualifizierendes Übersetzerstudium angeboten wird. Darüber hinaus ermöglichen die Kultusministerien einiger Bundesländer staatliche Prüfungen und einige Industrie- und Handelskammern staatlich anerkannte Prüfungen für Dolmetscher und Übersetzer. So werden in Deutschland auch entsprechende Berufsbezeichnungen als akademische Grade anerkannt, die Bezeichnung Übersetzer dagegen gilt immer noch nicht als gesetzlich geregelte Berufsbezeichnung. Auf diesen Sachverhalt macht Peter Schmitt in einem Online- Bericht 2 über das Berufsprofil der Übersetzer und Dolmetscher in Deutschland aufmerksam: Übersetzer Beruf oder Berufung? Während Übersetzer keine geschützte Berufsbezeichnung ist (...), sind folgende Berufsbezeichnungen gesetzlich geschützte akademische Grade: Diplom-Dolmetscher(in), Diplom-Übersetzer(in), Diplom-Fachübersetzer(in), Diplom-Technikübersetzer(in) und Diplom-Sprachmittler(in). Sie werden durch eine spezielle Ausbildung erworben. (Zitat 1-1: SCHMITT Xlatio Im Prinzip kann also die Bezeichnung Übersetzer von jedermann ohne Qualifikationsnachweis verwendet werden, und so kommt es immer häufiger vor, dass diese Tätigkeit von solchen Personen beruflich ausgeübt wird, die lediglich über mehr oder weniger fortgeschrittene Kenntnisse einer Den Bericht kann man in zwei Versionen von einer ansonsten auch sehr empfehlenswerten Webseite XLATIO das Leipziger Tor zur Welt des Übersetzens und Dolmetschens herunterladen:

10 10 Fremdsprache verfügen. Übersetzen gilt in vielen Kreisen eigentlich nicht als "richtiger" Beruf viele Menschen glauben, dass wer eine Fremdsprache beherrsche als Übersetzer eigentlich qualifiziert sei. Fremdsprachenkenntnisse gehören heute zur Allgemeinbildung. Ohne die Beherrschung mindestens einer Fremdsprache kann man in der Wirtschaft kaum noch Karriere machen. Im vielzitierten "globalen Dorf" mit seinem Medium Internet werden viele Sprachen gesprochen und in den internationalen Unternehmen arbeiten schon sehr viele Spezialisten wie z.b. die Werbefachleute in Marketingabteilungen oder die Juristen, die mit ihren Fremdsprachenkenntnissen durchaus imstande sind, Geschäfte mit ausländischen Partnern abzuwickeln. Übersetzer Beruf oder Berufung? Es kommt aber nicht selten vor, dass sich diese Spezialisten auch zutrauen, Übersetzungen von verschiedenartigen Fachtexten anzufertigen sie gehen dabei davon aus, dass sie schon aufgrund ihrer Fremdsprachenkenntnis zum Übersetzen befähigt seien. Diese Ansicht wird auch von vielen Übersetzern vertreten, die verschiedene Texte nebenberuflich übersetzen Jürgen Kern, der Präsident des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) hat sich darüber folgendermaßen geäußert (die zitierte polnische Übersetzung seines Vortrags wurde in einem Artikel unter dem Titel Problemy tłumaczy w Niemczech in dem Online-Bulletin von TEPIS, Nr. 31 vom Juni 1998 veröffentlicht): Ponieważ na drodze do podjęcia praktyki w zawodzie tłumacza pisemnego bądź ustnego nie stoją żadne przeszkody, nikogo nie dziwi więc fakt, że nie każdy, kto proponuje usługi w tym zakresie, jest profesjonalistą. Wśród tłumaczy jest wiele osób bez profesjonalnego przygotowania do zawodu, zwłaszcza w przypadku tłumaczy pisemnych. Każdy, kto uważa, że posiadł już pewną znajomość języka obcego, może uznać zawód tłumacza za swoje powołanie i każdy, kto ma na to ochotę, może nazywać siebie tłumaczem, zarówno pisemnym jak i ustnym.

11 11 Profesjonaliści, znajdujący się w otoczeniu ludzi, którzy jedynie dorabiają sobie jako tłumacze, muszą utrzymywać w stosunku do nich wyraźny dystans. Fakt, że ktoś rozumie lub mówi w obcym języku, bez względu na stopień zaawansowania, nie oznacza automatycznie, ze posiada umiejętności niezbędne do tłumaczenia. (Zitat 1-2: TEPIS Biuletyn on-line Übersetzer Beruf oder Berufung? Die Beherrschung zweier oder mehrerer Sprachen reicht also noch lange nicht aus, sich als Übersetzer zu qualifizieren. Beim Übersetzen handelt es sich um die erlernte Fähigkeit, Sachverhalte im Rahmen einer bestimmten Kultur und aus einem spezifischen Bereich menschlicher Aktivität in einer anderen Sprache in der Weise auszudrücken, dass der Text von der jeweiligen Zielgruppe vollständig und richtig verstanden wird. Um diese Fähigkeit zu erwerben, sind nach Erlernung der notwendigen sprachlichen Grundkenntnisse mehrere Jahre Praxiserfahrung erforderlich. Eine Antwort auf die Frage, in welchem Zusammenhang Fremdsprachenkenntnisse und translatorische Kompetenz miteinander stehen, hatte Hans G. Hönig in seinem Buch Konstruktives Übersetzen gegeben: [...] natürlich hat jeder Mensch, der auch nur ansatzweise über mehr als eine Sprache verfügt, die Fähigkeit, irgendwie zwischen diesen Sprachen zu vermitteln. Doch dies hat mit professionellem Übersetzen nichts zu tun, das wir hier so definieren wollen: Die Fähigkeit, zielsprachlich und kulturell unauffällige Texte auf der Grundlage einer ausgangssprachlichen Textvorlage erstellen zu können. (Zitat 1-3: HÖNIG 1997:26) Eine gute Übersetzung ist also dann erreicht, wenn der Originaltext vollständig und richtig über die sprachlichen und kulturellen Barrieren hinweg, die den Verfasser von der Zielgruppe der Leser trennen, wiedergegeben wird. Von einem Übersetzer der Fachtexte wird meistens auch erwartet, dass er mit der spezifischen Fachsprache des zu übersetzenden Texts

12 12 vertraut ist. Auf die Frage, inwieweit eine solche Einstellung gerechtfertigt ist, gehe ich im nächsten Kapitel ein. Gute Übersetzungen sind auch das Ergebnis sorgfältig koordinierten Teamworks von Übersetzern und muttersprachlichen Korrektoren, wodurch die Vollständigkeit und Richtigkeit der Übersetzung gewährleistet werden. Solche Verfahren kommen vor allem in großen Übersetzungsagenturen zum Einsatz, wo in kurzer Zeit gewaltige Textmengen bearbeitet werden müssen sie werden dort nicht nur übersetzt, sondern auch editiert und zum Druck vorbereitet. Ein Modell eines solchen Verfahrens wird im Kapitel 2.1 dargestellt. Übersetzer Beruf oder Berufung? Man könnte sich die Frage stellen, ob der Übersetzer überhaupt etwas Neues in den Text hineinbringt, an dem er arbeitet? Mit Sicherheit jeder übersetzte Satz des Textes ist das Ergebnis seiner Wahl und seiner Entscheidungen, die er mit Hilfe seiner Kreativität und translatorischen Kompetenz getroffen hat. Aus diesem Grund werden Übersetzungen von verschiedener Qualität geliefert, wohlgeratene und solche, für die es besser wäre, wenn sie schnell in Vergessenheit gerieten. Mit Sicherheit ist jede Übersetzung Variation über ein Thema. Unter diesem Aspekt bewegt sich die übersetzerische Tätigkeit natürlich zwischen zwei gegensätzlichen Polen: Auf der einen Seite steht Dichtung, deren Übersetzer sich eigentlich Interpreten im wahren Sinne des Wortes nennen dürften, da sie de facto neue Werte schaffen. Auf der anderen Seite befindet sich die juristische, technische, medizinische u.ä. Fachübersetzung, wo Übersetzer sich möglichst nahe an den Gegenstand des Textes halten müssen, und wo es am besten wäre, wenn es sich am Zieltext überhaupt nicht erkennen ließe, dass es sich um eine Übersetzung handelt.

13 Fachbezogene Kompetenz unentbehrlich? Bis heute noch wird von vielen Fachleuten und Laien die Meinung vertreten, Übersetzen von Fachtexten setze umfassende Kenntnisse in dem jeweils einschlägigen Bereich voraus. Diese fachbezogene Kompetenz halten manche Translationswissenschaftler sogar für unabdingbar für die erfolgreiche Übersetzung eines jeden Textes. In einem Beitrag von Schmitt kann man z.b. folgende Feststellung finden: Übersetzer Beruf oder Berufung? Eine Voraussetzung des Übersetzens und Dolmetschens ist das sachliche Verständnis des als Informationsgrundlage dienenden Ausgangstextes [...]. (Zitat 1-4: SNELL-HORNBY 1999:4) In einem weiteren Beitrag wird von Schmitt unter Bezugnahme auf einen anderen bekannten Forscher der vermeintliche Dilletantismus mancher beruflich tätigen Übersetzer angeprangert: Hönig (1995:17) resümiert zu Recht: Viele Übersetzer haben kein Bewußtsein davon, was sie eigentlich tun nur mit mangelndem translatorischen Bewußtsein läßt sich die Haltung erklären, ohne fachliches und fachbezogenes prozedurales Wissen als Fachübersetzer in einem unbekannten Fach mit Erfolg arbeiten zu können. (Zitat 1-5: SNELL-HORNBY 1999:9) Und all dies ist natürlich richtig. Heutzutage haben wir jedoch mit einer so schnellen Entwicklung der Technologien zu tun, dass sich die Übersetzer gezwungen sehen, beim Erwerben von translatorischen Kompetenzen andere Schwerpunkte zu setzen. Im Zusammenhang mit den immer kürzeren Innovationszyklen und der wachsenden Komplexität vieler Sachverhalte scheint es unzweckmäßig zu sein, sich auf mehr

14 14 als nur ein Fachgebiet zu spezialisieren. Selbst dies kann mitunter problematisch sein. Neben dem Studium eines gewählten Fachgebietes empfiehlt es sich deshalb, auch für andere Gebiete offen zu bleiben und sein allgemeines Wissen nach Möglichkeit ständig zu erweitern. Eine solche aufnahmefähige Einstellung wird bestimmt in der Qualität der angefertigten Übersetzungen ihren positiven Niederschlag finden. Übersetzer Beruf oder Berufung? Was soll aber ein Übersetzer tun, der sich vor einem Jahr noch für einen Experten auf seinem Fachgebiet halten konnte, heute aber zugeben muss, dass er hinter der Entwicklung der modernen Technologien zurückbleibt? Ein ähnliches Gefühl dürfte heutzutage die meisten Übersetzer technischer Texte überkommen, wenn sie sich an ihre Arbeit machen. Fachgerechte Übersetzung einer Bedienungsanleitung für aktualisierte Versionen des gleichen Produktes kann heute keine leichte Aufgabe sein. Die Beziehung zwischen der fortschreitenden Technologieentwicklung und dem ansteigenden Bedarf an Dokumentationserstellung wird von Schmitt mit Hilfe statistischer Angaben sehr anschaulich dargestellt: Innovationszyklen, zu Anfang des 20. Jahrhunderts noch eher in der Größenordnung von Jahrzehnten auszudrücken, folgen heute in manchen Bereichen (z.b. Software) in sechs Monaten aufeinander. Es bedeutet, dass auch die Dokumentation (Benutzerinformationen) zu vielen Produkten in immer kürzeren Zeitspannen zu erstellen ist und zugleich immer komplexer wird: Der Umfang der Betriebsanleitung eines Volkswagen Golf beispielsweise wuchs von 104 Seiten im Jahre 1985 um über 50% auf 160 Seiten im Jahre 1995; der Umfang des Benutzerhandbuchs für das Textverarbeitungsprogramm WordPerfect wuchs von 635 Seiten für Version 5.0 im Jahre 1989 um über 100% auf 1284 Seiten für Version 6.0 im Jahre Die Dokumentation für die Programmiersprache Borland C++ umfaßt rund Seiten, aufgeteilt auf elf Handbücher. (Zitat 1-6: SCHMITT 1999:12)

15 15 Auf der einen Seite darf man es also für unmöglich halten, unter diesen Umständen einen professionellen Übersetzer zu finden, der zugleich umfassende Fachkenntnis auf einem gegebenen Gebiet mitbringen würde. Andererseits wird der Zugang zu Informationen dank der ständigen Entwicklung des Internets dermaßen erleichtert, dass man jetzt die Erläuterungen zu den schwierigsten fachspezifischen Termini (insbesondere im Bereich der Informationstechnologien) entweder direkt im Netz findet oder über einen Experten bekommt, den man bei Newsgroups für Übersetzer konsultieren kann. Übersetzer Beruf oder Berufung? Früher war das Erlangen von erforderlichem Fachwissen eine Aufgabe, für die man oft viele Monate eines aufwendigen Recherchierens veranschlagen müsste. So sammelte man z.b. alle verfügbaren Werbematerialien, um nähere Informationen über die Spezifik eines Produkts zu gewinnen oder sie als Quelle von firmeninternem Vokabular bei der Übersetzung heranzuziehen. Heute nutzen die Firmen und Forschungszentren bereitwillig die Gelegenheit, mit detaillierten Auskünften über ihre Leistungen einer breiten Öffentlichkeit dienen zu können. Man kann also sagen, dass ein professioneller Übersetzer in vielen Fällen nicht unbedingt zugleich ein Experte auf dem einschlägigen Gebiet sein muss, sondern sich vielmehr als Besitzer einer praktischen Anlage ausweisen soll, die ihn dazu befähigt, sich mit einem beliebigen Thema in kurzer Zeit vertraut zu machen. Eine solche Fähigkeit ist selten angeboren, muss aber früher oder später von jedem Übersetzer erarbeitet werden. Mit anderen Worten: Als idealer Übersetzer könnte eine Person gelten, die ausgesprochen lernfähig ist und sich relativ schnell Sachkenntnis auf einem beliebigen Gebiet anzueignen vermag oder aber auch die geeigneten Quellen kennt, wo man das Fachvokabular nachschlagen/nachfragen kann. Gleichzeitig, als Sprachexperte, beherrscht diese Person

16 16 ihre Muttersprache weitaus besser als die in diesem Bereich ausgebildeten Fachleute. Zusammenfassend kann man folgende Feststellung formulieren: Eine Voraussetzung für die Ausübung dieses Berufes ist (außer Fremdsprachenkenntnissen) die überdurchschnittliche Beherrschung der eigenen Sprache, die in der Regel die Zielsprache der Übersetzung darstellt. Eine der wesentlichen Eigenschaften eines professionellen Übersetzers ist die Wissbegier. Ein neues Fachgebiet soll ihm zunächst die Gelegenheit bieten, Neues zu erfahren und sich weiterzubilden. Das heißt, wenige Gebiete dürfen ihm völlig unbekannt sein, und er sollte immer wissen, wo er die entsprechenden Quellen finden kann, gleich ob über Online- Wörterbücher Gloss, Fachpublikationen oder Spezialisten, nicht nur der Übersetzung, sondern auch auf dem gefragten Fachgebiet. Übersetzer Beruf oder Berufung? Aufwendiges Recherchieren lohnt sich Sehr oft werden in Ausgangstexten verschiedene Mehrdeutigkeiten und Ungereimtheiten entdeckt. Ohne entsprechende Sachkenntnis auf dem gegebenen Gebiet dürfte es schwer fallen, sie korrekt auszulegen und fachgerecht zu übertragen. Ein guter Übersetzer vermag es, den Mangel an Fachkenntnissen mit einer durch die Praxis gewonnenen Routine auszugleichen, die ihn dazu zwingt, alle im Text entdeckten Widersprüche und Unklarheiten zu hinterfragen. Vor dem eigentlichen Übersetzen und nach dem ersten Durchlesen des Textes wird die Suche nach entsprechenden Referenzen begonnen (Auswerten der verfügbaren Literatur zum Thema, Konsultieren von Wörterbüchern, Glossaren und Terminologielisten im Internet,

17 17 Nachfragen bei Experten). Manchmal nimmt diese Arbeitsphase den größten Zeitaufwand in Anspruch; sie ist aber zugleich die Voraussetzung für eine korrekte Translation. Diese Vorgehensweise sollte jedem professionellen Übersetzer zur festen Gewohnheit werden. Eine Übersetzung, die von Ungereimtheiten und sich widersprechenden Aussagen strotzt, ist meistens einfach schlecht der Übersetzer hat die zielsprachlichen Entsprechungen gedankenlos gewählt, ohne jeden Versuch, sein fachbezogenes Wissen zu vertiefen. Übersetzer Beruf oder Berufung? Durch das oft sehr aufwendige Recherchieren erwirbt der Übersetzer die Fähigkeit, sich in neue Gebiete selbst einzuarbeiten Die Textproduktionskompetenz Selbst die aufwendigsten Recherchen werden dem Übersetzer wenig helfen, wenn er die gefundenen Informationen nicht verständlich genug im Zieltext präsentieren kann. Jedem Verbraucher sind z.b. die unverständlich geschriebenen Betriebsanleitungen bekannt auf solche Unverständlichkeit stößt man sehr oft sogar bei Texten, die ursprünglich in der Muttersprache geschrieben wurden. Die Ursache dafür ist, dass die meisten Techniker und Ingenieure keine Textbau-Experten sind. Niemand stellt ihr Fachwissen in Frage in vielen Fällen fehlt ihnen aber die Kompetenz, technische Texte in einem klaren und leicht verständlichen Stil zu schreiben. Eine solche Kompetenz ist beim Übersetzen umso wichtiger, als es sich hier um das Schreiben eines Textes aufgrund einer fremdsprachlichen Vorlage handelt. Und wenn jemand bisher nicht in der Lage war, korrekte muttersprachliche Texte ohne eine solche Vorlage zu produzieren, wie kann er sich denn eine Übersetzung zutrauen? Die Frage ist nur scheinbar rhetorisch

18 18 in der Praxis werden sehr oft qualifizierte Fachleute (insbesondere aus den Ingenieurberufen) mit guten Fremdsprachenkenntnissen mit Übersetzungen beauftragt, und nicht mehr qualifizierte Übersetzer. In solchen Fällen wird fachliche Kompetenz den sprachlichen Fertigkeiten vorgezogen der Auftraggeber geht dann z.b. davon aus, dass gerade die Fachkenntnisse eines Ingenieurs eine fachgerechte Übersetzung der Bedienungsanleitung eines komplizierten technischen Geräts gewährleisten. Übersetzer Beruf oder Berufung? In der Praxis kommt es sehr selten vor, dass ein Fachmann, der auf einem bestimmten Gebiet spezialisiert ist, gleichzeitig die Textproduktionskompetenz in einem solchen Maße entwickelt hat, dass er über die fachlichen Zusammenhänge stilistisch einwandfrei schreiben kann. So kommt es manchmal vor, dass ein erfahrener Übersetzer auch beim Übersetzen in die Fremdsprache einen Text liefert, der in sprachlicher Hinsicht besser ist, als wenn er von einem Muttersprachler geschrieben wäre, der keine praktische Erfahrung in der Textproduktion hätte. Auf diese Tatsache macht Andrzej Voellnagel in seinem sehr bekannten Buch Jak nie tłumaczyć tekstów technicznych aufmerksam: [...] naprawdę dobry tłumacz, dołożywszy starań, może napisać tekst fachowy w obcym języku zawierający mniej błędów niż podobny tekst tamtejszego autora, nie mającego praktyki pisarskiej; na najwyższym poziomie umiejętności przekładu spotyka się teksty zawierające tylko tu i ówdzie potknięcia językowe, których nie uniknie w rodzimym języku nawet niezły autor; (Zitat 1-7: VOELLNAGEL 1998:60) In vielen Fällen nehmen die Spezialisten sogar keine Rücksicht auf den Adressaten einer von ihnen in der Muttersprache verfassten Betriebsanleitung. So wird die ursprüngliche Anleitung meist von den Konstrukteuren geschrieben, denen im Laufe der Produktentwicklung viele Abläufe und Hintergründe selbstverständlich geworden sind.

19 19 Das Ergebnis: ein solches Insider -Handbuch ist für den Anwender in der Regel eine Qual spätestens, wenn er das Gerät das erste Mal selbständig bedienen will... Die Übersetzung solcher Texte, die nicht unbedingt benutzerfreundlich geschrieben wurden, erfordert besonders viel Feingefühl und setzt Erfahrung in der adressatengerechten Textproduktion voraus. Und gerade dies sollte die Domäne eines professionellen Übersetzers sein. Er sollte sich als Textbauexperte ausweisen. Der erfahrene Übersetzer tritt als Textmittler auf, der sich in die Situation des Lesers begibt. Um einen Text adressatengerecht zu übersetzen, muss er die entsprechenden Informationen in einem durch den Originaltext definierten Stil vermitteln. Da dieser Stil von der jeweiligen Textsorte abhängig ist, wird von dem Übersetzer eine breite, aktive Textsortenkompetenz erwartet. Diese Fertigkeiten werden von Hönig in dem bereits oben zitierten Buch Konstruktives Übersetzen in Abgrenzung zu den nicht immer ausreichenden Fachkenntnissen besonders hervorgehoben: Übersetzer Beruf oder Berufung? Textbauexpertise ist etwas anderes als fachliche Kompetenz [...]. Der Übersetzer kann nicht heute ein Ingenieur sein und morgen ein Informatiker, und er kann sich auch nicht das Fachwissen aneignen, das dem Fachautor zur Verfügung steht. Die Expertise von Übersetzern liegt auf dem Gebiet der Texte sie wissen, wie Texte verschiedener Provenienz gemacht werden; sie kennen die Konstruktionsprinzipien des Textbaus. Diese sind durchaus lehrbar: Was macht die Kohärenz und Kohäsion von Texten aus, wie sieht die Thema/Rhema-Struktur von Äußerungen in verschiedenen Sprachen aus, woran erkennt man indirekte Sprechakte? Und, vor allem, wie werden die Regeln der Textkonstruktion variiert, um unterschiedliche Textsorten zu produzieren? [...] Eine Übersetzerin oder ein Übersetzer schreibt also nicht heute wie ein Ingenieur und morgen wie ein Genforscher. Er/sie kennt vielmehr die Prinzipien und Konventionen der jeweils geforderten Textsorten und beherrscht sie aktiv. Und er/sie variiert und modifiziert diese (wenn nötig), um Lesern und Auftrag gerecht zu werden. Deshalb wird es in vielen Fällen sogar unvermeidlich sein, daß er/sie klarer und verständlicher formuliert als dies dem Autor des Heiligen Originals gelungen ist. (Zitat 1-8: HÖNIG 1997:106)

20 Übersetzerische Strategien: Probleme und Beispiele Adressat Textsorte Treue der Übersetzung Übersetzer Beruf oder Berufung? Einen sehr großen Einfluss auf die Wahl einer Übersetzungsstrategie hat der intendierte Leser des Textes. Wenn die übersetzte Dokumentation an einen Otto Normalverbraucher gerichtet ist, sollte man natürlich keinen Fachjargon, keinen fachspezifischen Wortschatz und vor allem keine Entlehnungen aus dem Englischen gebrauchen. Anders verhält es sich mit den Übersetzungen von Fachtexten für Spezialisten. Hier ist die Verwendung des Fachwortschatzes erlaubt, ja sogar angebracht im Fachjargon haben sich bereits auch mehrere Anglizismen eingebürgert. Wegen ihrer weitgehenden Monosemie spielen Fremdwörter in der fachsprachlichen Kommunikation eine bedeutende Rolle. Aber auch Spezialisten sollten meiner Meinung nach immer klar formulierte und verständliche Texte bekommen eindeutige und übersichtliche Ausdrucksweise sowie korrektes Polnisch sind also in jedem Fall gleich angemessen. Die Textsorte entscheidet hingegen darüber, inwieweit originalgetreu übersetzt werden muss. Das Übersetzen von Urkunden oder die Lokalisierung von Software erfordern einen hohen Grad von Übersetzungstreue. Die Treue der Übersetzung ist aber nicht mit einer wortwörtlichen Übereinstimmung der beiden Textversionen gleichzusetzen. Manchmal erwartet man auch Anpassungen und Modifikationen bei der Übersetzung des Originaltextes. In der Regel sind die Fachtexte jedoch sehr inhaltsreich und in knappen Worten geschrieben, so dass hier keine Kürzungen und Auslassungen in Frage kommen. Beim Übersetzen von Zeitungsartikeln und Büchern muss man das Problem der Übersetzungstreue unter einem anderen

21 21 Aspekt betrachten. Manche Autoren zeigen eine Neigung zu Geschwätzigkeit und flechten unnötige Phrasen in ihre Texte ein, wie z.b.: Wie ich schon oben erwähnt habe, Darauf komme ich später wieder zurück, Diese Frage ist zwar auch sehr wichtig, aber ich halte es für verfrüht, sie hier zu besprechen. Ich werde es im nächsten Kapitel tun. Mitunter kann man sich daran wagen, solche Aussagen zu verkürzen (insbesondere wenn ein Autor schreibt: Auf der durch die Abb. 1 dargestellten Zeichnung ist ein Diagramm zu sehen, in dem xxx dargestellt wurde, empfiehlt es sich zu schreiben: Abb. 1 stellt xxx dar ). Übersetzer Beruf oder Berufung? "Les Belles Infidèles" Die Entscheidung darüber, welche Stellen im Text auszulassen und welche Aussagen zu ergänzen sind, bleibt natürlich immer subjektiv. Ein erfahrener Übersetzer sollte jedoch immer imstande sein, jede getroffene Wahl zu begründen. Die Richtigkeit der Übersetzung lässt sich aber nicht in jedem Fall durch das Nachschlagen im Wörterbuch absichern. Das Ergebnis einer solchen Vorgehensweise sind groteske Formulierungen, die man so oft in den Gebrauchstexten wie Speisekarten oder Bedienungsanleitungen findet. Diese bizarre Übersetzungen sind darauf zurückzuführen, dass die zielsprachliche Version von einer Person erstellt wurde, die keine kulturelle und sprachliche Kompetenz in der Zielsprache hatte und glaubte, diesen Mangel durch das Nachschlagen einzelner Wörter im Wörterbuch ausgleichen zu können. Nachstehend einige Passagen der deutschen Gebrauchsanweisung für ein taiwanisches Radiogerät, die einer Sammlung von "Unterhaltung-Texten" für freiberufliche Mitarbeiter einer im Internet tätigen

22 22 Übersetzungsagentur entnommen wurden (es handelt sich hier um keine automatische Übersetzung!): Spezifizierungen. Das ist ein klein, das dünnest MW/UKW stereo Hi-Fi in der Welt, mit faltbar stereo Kopfphon Wagenwinde wird versehen. Sie Können die Musik privat geniessen. Teile und Ihre Funktion. 1.) Stereo Mini Wagenwinde: a) Verbinden Sie das Kopfphon zu Wagenwinde, um Musik zu geniessen. b) Setzen Sie das stereo Kopfphon in Kopfphon Wagenwinde ein, die Macht ist an, sonst die Macht ist ab. 3.) Für UKW Band, die Tafel wird angezündet, nur als den Laut des Radios wird erhalten. 4.) Drehen Sie das Blatt, die Stellung des Zeigers wird drehen langsam bis die richtige Stellung erreicht. 5.) Stellung Zeiger: Es zeigt die Häufigkeit, die Sie vom Radio hören. 7.) Wenn Sie kleinen Lärm wollen, als die Stereo Wirkung, setzen den Umschalter an "Mono". Machtquelle. 1) Öffnen Sie die Tür für Batterie des Abteils, schleifen Sie die Tür in der Richtung des Pfeils. 2) Setzen Sie zwei UM-f Batterie in Abteil, die Polarität soll Zeichen im Abteil zusammentreffen. 3) Schließen Sie die Tür. (Quelle - Übersetzer Beruf oder Berufung? Derartige Übersetzungen werden von vornherein gar nicht ernst genommen. Aus diesem Grunde richten sie wenig Schaden an, abgesehen davon, dass durch solche Pseudo- Übersetzungen die Übersetzungskunst in Misskredit gebracht wird. Mehr gefährlich sind dagegen die scheinbar korrekten und stilistisch unauffälligen Übersetzungstexte. Sie machen den Eindruck eines Ursprungstextes, weil der Übersetzer alle nicht verstandenen Ausdrücke in eine gute sprachliche Form gekleidet hat, die aber die Bedeutung der jeweiligen ausgangsprachlichen Phrasen falsch oder gar nicht wiedergibt. In einer der Online-Zeitschriften für Übersetzer (Translation Journal) fand ich einen Artikel von einem portugiesischen Übersetzer, der sich zu dem angesprochenen Problem folgendermaßen äußerte: A translation into English by an incompetent foreigner is a laughable string of nonsense. This is a good thing because the very absurdity of it

23 23 all will tell the reader the translation cannot be trusted. So it is no security risk. A translation into English done by a native speaker whose style is OK but who lacks stylus is a lot more dangerous. Because the translation looks OK and reads like decent, honest English, the reader who has no access to or does not understand the original is misled into believing it is correct. Übersetzer Beruf oder Berufung? This type of translation is what the French call the belles infidèles, the unfaithful beauties: beautiful text that fails to reproduce the meaning of the original. (Zitat 1-9: NOGUEIRA Sorry Guys, You Can't Win Der Autor greift zu einer bekannten Metapher - die Übersetzung als schöne Ungetreue (wenn sie schön ist, ist sie nicht treu; wenn sie treu ist, ist sie nicht schön). Ein wesentliches Problem bildet die erste Situation: Im Gegensatz zu den oben erwähnten grotesken Fehlübersetzungen sind schön formulierte, aber inkorrekt übersetzte Texte für den Rezipienten überhaupt nicht durchschaubar und führen ihn in die Irre. Die Problematik der "schönen Ungetreuen" möchte ich durch ein paar Beispiele veranschaulichen, die aus einer Übersetzung von einem Leitfaden zur Vermittlung der Bruttolistenpreisanpassung stammen, der im Rahmen einer Präsentation für Mitarbeiter eines internationalen Unternehmens eingesetzt wurde. Der Text wurde zunächst von einem polnischsprachigen Germanistikstudenten übersetzt die Übersetzung zitiere ich in ursprünglicher Form in der mittleren Spalte der nachstehenden Tabelle (Übersetzung 1). Die Qualität der Übersetzung lasse ich unkommentiert; meine Übersetzungsvorschläge befinden sich in der nächsten Spalte rechts (Übersetzung 2).

24 24 Ausgangstext Übersetzung 1 Übersetzung 2 Welche Veränderungen kann ecommerce für den Vertrieb mit sich bringen? Ein kurzes Brainstorming soll die Teilnehmer auf das Thema einstimmen. Mögliche Antworten können sein: Schaffung elektronischer Marktplätze Stärkere direkte Präsenz und Vergleichbarkeit der Wettbewerber Kundennachfrage online, per , etc. Angebotsstellung online oder per , PDF-File, etc. Wie wird die Logistik der neuen Herausforderung gerecht? Über die Informationsflut wird die Masse an Informationen größer aber nicht unbedingt übersichtlicher Jakie zmiany może przynieść ecommerce dla zakładu? Uczestnicy zapoznają się na początku z tematem poprzez luźną dyskusję. Możliwe odpowiedzi: tworzenie elektronicznych miejsc rynku mocniejsza konkurencja i porównanie producentów zapytania do klientów online, przez , itd. oferty online, przez , plik PDF, itd. jak oceniana jest logistyka nowych wyzwań? dzięki przepływowi informacji dostępnych być może o wiele więcej danych, które niekoniecznie muszą być przejrzystsze Jakie zmiany w zakresie zbytu niesie za sobą stosowanie ecommerce? Uczestnicy wymieniają luźne sugestie, przygotowując się do omówienia tematu. Przykłady odpowiedzi: Tworzenie rynków wirtualnych Bardziej przejrzyste wizerunki firm i porównanie z konkurencją Kontakt z klientami online, za pośrednictwem poczty elektronicznej, itd. Prezentacja ofert online, wykorzystując , pliki PDF, itd. Jak dostosować działania logistyczne, aby sprostać nowemu wyzwaniu, jakim jest ecommerce? Nieograniczony przepływ danych powoduje zwiększenie ilości dostępnych informacji, jednak nie stają się one dzięki temu bardziej przejrzyste Übersetzer Beruf oder Berufung? Der Sinn der markierten Sätze ist in der Übersetzung 1 völlig entstellt. Im ersten Satz wurde das Wort Vertrieb missverstanden, im zweiten Fall wurde die Bedeutung des deutschen Satzes gar nicht verstanden (es liegt wahrscheinlich an einer falschen Interpretation des Wortes Logistik) und mit einem zwar rätselhaften, aber stilistisch wenig auffälligen Satz im Polnischen wiedergegeben. Solche sinnentstellenden Übersetzungen stellen ein besonderes Problem bei Gebrauchstexten dar, wo eine falsche Information verhängnisvolle Folgen nach sich ziehen kann.

25 Prinzipien für die Neuprägung der Fachtermini Jeder Übersetzer erarbeitet sich eine übersetzerische Makrostrategie, die er aufgrund seiner beruflichen Erfahrung weitgehend automatisch herstellt oder ganz bewusst (möglicherweise gestützt auf eine wissenschaftliche Übersetzungstheorie) formuliert. Eine gut durchdachte Vorgehensweise gewinnt besonders bei Fachübersetzungen an Bedeutung, bei denen nicht selten ein kreatives Denken vom Übersetzer verlangt wird in vielen Fällen muss er neue Termini schöpfen für Bezeichnungen, für die es in der Zielsprache noch keine Entsprechung gibt. In Anlehnung an einen Artikel von Marcin Miłkowski 3 wird auf den folgenden Seiten eine Zusammenstellung von einigen Prinzipien dargelegt, deren praktische Verwendung zur besseren Qualität der technischen Übersetzungen wesentlich beitragen kann. Übersetzer Beruf oder Berufung? ERSTENS: Das Prinzip des verständlichen Wortschatzes Auch beim Übersetzen von Fachtexten sollen möglichst nur Termini verwendet werden, die allgemein gebräuchlich sind. Die Formulierung allgemein gebräuchlich ist natürlich in dem Sinne zu verstehen, dass die eingesetzte Terminologie in entsprechenden Fachwörterbüchern oder Terminologielisten bereits kodifiziert wurde. In vielen Fällen sind es die firmenoder projektspezifischen Wörterbücher (s. Kapitel 2.1.4), die als grundlegende und verbindliche Terminologiequelle mit dem Übersetzungsauftrag geliefert werden. Internationale Unternehmen, die auf dauernde Zusammenarbeit mit Übersetzungsagenturen angewiesen sind, bauen sehr oft ihre 3 Marcin Miłkowski: Przekład tekstów informatycznych na język polski eine Online-Veröffentlichung unter (Stand: )

26 26 eigenen Terminologiedatenbanken auf. Ein solches Verfahren kann die terminologische Konsistenz aller übersetzten Texte selbst dann gewährleisten, wenn sie von mehreren Übersetzern angefertigt werden (mehr dazu s. Kapitel 5.1.3). Eine verbindliche Fachterminologie für die polnische Sprache soll durch polnische Normen standardisiert werden. Bedauerlicherweise ist der genormte Wortschatz bis jetzt wenig ergiebig und sprachlich auch nicht einwandfrei. Man darf hierbei allerdings damit rechnen, dass seriöse Übersetzungsbüros und die erfahrenen polnischen Übersetzer zur Evaluierung und Verbesserung der polnischen Normen in dieser Hinsicht ihren Beitrag leisten. Übersetzer Beruf oder Berufung? Wenn aber die zielsprachliche Entsprechung (oder ein Synonym) des zu übersetzenden Terminus weder in Wörterbüchern und genormten Terminologielisten zu finden, noch im Sprachgebrauch üblich ist, soll das 1. Prinzip auf die Forderung zurückgeführt werden, nur möglichst einfache und verständliche Wörter einzusetzen, selbst wenn sie neu geprägt werden sollten mitunter wird auch eine Umschreibung die beste Lösung sein. BEISPIELE: Zur Veranschaulichung dieses und den folgenden Übersetzungsproblemen greife ich wieder zu der bereits im Kapitel zitierten Übersetzung. In den ersten drei Zeilen der Tabelle wird der entsprechende Kontext angegeben, die eigentlichen Beispielswörter sind in der vierten Zeile markiert. Ausgangstext Übersetzung 1 Übersetzung 2 Bitte die 3 Folien Europreisstrategie auflegen. Mit Hilfe dieser Folien soll aufgezeigt werden, wie groß die Preisunterschiede in der EU vor der Euro- Harmonisierung waren. Proszę położyć 3 folie Strategia cen Euro. Folie przedstawiają różnice cen w UE przed wprowadzeniem jednakowych cen w euro. Trzy folie Strategia kalkulacji cen w euro. Folie przedstawiają różnice poziomów cen w krajach UE przed wprowadzeniem ujednoliconych cen w euro.

27 27 Plenumsarbeit: Welche Argumente sprechen für die Harmonisierung? Nun werden die Teilnehmer gebeten, sich über die Gründe der Harmonisierung Gedanken zu machen. Sie schreiben zuerst einmal auf, welche Argumente seitens des Unternehmens für die Harmonisierung sprechen. Das Brainwriting dient als Vorlage für die Clusterung der Themen an der Medienwand. Praca na plenum: Argumenty przemawiające za ujednoliceniem? Uczestnicy wyrażają swoje zdanie na temat ujednolicenia. Uczestnicy zapisują argumenty przedsiębiorstwa, które przemawiają za ujednoliceniem. Wzór wyświetlenia tematów na ścianie medialnej stanowią pomysły zapisane przez uczestników. Praca w zespole: Jakie argumenty przemawiają za ujednoliceniem cen? Uczestnicy proszeni są o zastanowienie się nad przyczynami procesu ujednolicenia cen. Należy najpierw wynotować możliwe argumenty, które w kontekście firmy przemawiają za ujednoliceniem. Na podstawie sporządzonych notatek możliwa będzie prezentacja zestawu wybranych argumentów na tablicy projekcyjnej. Übersetzer Beruf oder Berufung? Da es sich bei Medienwand um eine relativ neue technische Entwicklung handelt, gibt es in der polnischen Sprache bisher noch keine Bezeichnung für diese Einrichtung. Die wörtliche Übersetzung ściana medialna klingt enigmatisch und wird dem Leser ein falsches Bild von dem einzusetzenden Gerät vermitteln. Nach einer kurzen Recherche im Internet fand ich eine Beschreibung der Medienwand mit zwei folgenden Bildern:

28 28 Übersetzer Beruf oder Berufung? Im Hinblick auf die Funktion der Einrichtung ("Neben Computerdaten können natürlich auch Videodaten, wie das bei den meisten Projektoren möglich ist, übertragen und wiedergegeben werden." ein Zitat aus der Beschreibung unter konnte ich die im Polnischen bereits existierende Bezeichnung tablica projekcyjna als eine im gegebenen Kontext zutreffende Übersetzung übernehmen. Ein weiteres Beispiel: Die Argumente für die Harmonisierung: Argumenty za ujednoliceniem: Argumenty przemawiające za ujednoliceniem cen: (...) (...) (...) hohe Preise bieten Platz für Preisagenturen; wysokie ceny stwarzają pole działania dla agencji cenowych; duże różnice cen stwarzają rynek usług dla agencji pośredniczących w taniej sprzedaży; Die Bezeichnung Preisagentur steht für eine in Polen noch nicht verbreitete Form eines Dienstleistungsunternehmens, das sich mit der Ermittlung von günstigen Preisen für verschiedene Produkte aufgrund von Preisrecherchen auf dem gesamten europäischen Markt beschäftigt. Unter dem Ausdruck agencja cenowa kann man sich schwer den Tätigkeitsbereich einer Preisagentur vorstellen. Deswegen habe ich mich hier für eine Umschreibung entschieden, die dem Leser den neuen Begriff deutlich macht.

29 29 In jedem Fall empfiehlt es sich, den jeweiligen Übersetzungsvorschlag im themenbezogenen Kreis von Newsgroups-Teilnehmern im Usenet Gloss zur Diskussion zu stellen. Im Moment sind die pl.hum.tlumaczenia und die wahrscheinlich am meisten verbreiteten Newsgroups für polnische Übersetzer. Übersetzer Beruf oder Berufung? ZWEITENS: Das Prinzip des ockhamschen Rasiermessers Lässt sich für den Terminus A ein sinnverwandtes Wort B in der deutschen Sprache finden, das im Polnischen bereits seine Entsprechung im Wort C hat, so sollte C als Übersetzung für A übernommen werden. BEISPIELE: Ausgangstext Übersetzung 1 Übersetzung 2 Welche Gefahren birgt ecommerce? ecommerce hat nicht nur gute Seiten. Zuerst sollen die Teilnehmer ihre eigene Position hierzu beziehen. Insbesondere die Probleme bei Ausstattung mit Technologie und Infrastruktur, Gefahren bei Sicherheit und Bezahlung (Digitale Signatur, Electronic Payment) sowie Rechtsfragen und Besteuerung, sind noch nicht zufriedenstellend gelöst. Jakie zagrożenie niesie ecommerce? ecommerce nie ma samych zalet. Uczestnicy zajmują na początku własne stanowisko. Problemami do rozwiązania są jeszcze wyposażenie w technologię i infrastrukturę, zagrożenia w zabezpieczeniach i płatnościach (sygnatury cyfrowe, elektroniczna płatność) pytania prawne, sterowanie. Jakie zagrożenia kryje w sobie ecommerce? Stosowanie ecommerce nie ma wyłącznie samych dobrych stron. Osoba prowadząca prosi uczestników o wyrażenie opinii na ten temat. Istotny problem stanowi nadal wyposażenie w odpowiednie technologie i utworzenie infrastruktury, a także zagrożenia związane z zabezpieczeniami i formami płatności (podpisy cyfrowe, płatności dokonywane drogą elektroniczną), nierozwiązane dotąd kwestie prawne i podatkowe. A: Digital-Signature B: (Digital)-Unterschrift

30 30 nicht: sygnatura cyfrowa C: podpis cyfrowy Übersetzer Beruf oder Berufung? DRITTENS: Das Prinzip der Verifizierung sprachlicher Inkorrektheiten Die bisher falsch verwendeten polnischen Übersetzungsäquivalente, die stilistisch inkorrekt/inadäquat sind, sollten durch korrekte/angemessene Entsprechungen ersetzt werden. BEISPIELE: Korrektur: korekcja korekta Abbruch: anulacja przerwanie Bearbeiten: Opracuj Edytuj (als Menübefehl) VIERTENS: Das Prinzip der Vermeidung von Fremdwörterei Fremdwörter, die sich bereits in gesprochener Sprache eingebürgert und an die polnische Aussprache assimiliert haben, können nicht immer in geschriebener Sprache verwendet werden in den meisten Fällen greift man zu einer Umschreibung. Dieses Prinzip hat eine große Bedeutung vor allem im Hinblick auf die in deutschen Texten sehr oft vorkommenden Anglizismen.

31 31 BEISPIELE: Encapsulation [Verkapselung, Ausdruck aus der OOP (object-oriented programming), einer objektorientierten, modularen Programmierweise] Übersetzer Beruf oder Berufung? enkapsulacja kmp: 1. zamykanie w obudowie, hermetyzacja (mikroelementu) 2. hermetyzacja (w programowaniu obiektowym - ukrywanie szczegółów realizacji) 3. przedstawienie w sposób ukryty 4. (przesyłanie pakietu danego protokołu - wewnątrz innego pakietu - innym protokołem, np. umieszczanie zapakowanej ramki Ethernet w pakiecie FDDI wysyłanym do sieci, gdzie po rozpakowaniu w moście zostaje przesłana do węzła docelowego) (DSI: 1998) Debugging [ Entwanzen, eine Testhilfe zur Suche von Programmfehlern] - debagowanie kmp: 1. uruchamianie programu 2. "odpluskwianie", usuwanie błędów z programu (DSI: 1998) FÜNFTENS: Das Prinzip der Wahl einer angemessenen terminologischen Basis Der Terminus A, der in der Ausgangssprache in mehreren terminologischen Basen vorkommt, kann im Polnischen durch mehrere Entsprechungen wiedergegeben werden, insbesondere wenn: (1) A mehrere Bedeutungen aufweist, aber jede von ihnen für eine bestimmte Basis charakteristisch ist, (2) die jeweils vorgeschlagene Übersetzung für A mit der gesamten Terminologie einer bestimmten Basis stilistisch übereinstimmt, (3) in der Basis X kommen die begrifflichen Differenzierungen der Basis Y nicht vor.

32 32 Dieses Prinzip ist eine Art Ergänzung zu dem 1. Prinzip. Es handelt sich hier um Situationen, in denen z.b. der Terminus backup standardmäßig durch die Phrase "tworzenie kopii zapasowych" wiedergegeben, in dem AS/400-Bereich 4 hingegen als "składowanie" übersetzt wird. Solche Situationen sind durchaus üblich; mitunter können auch andere triftigen Gründe den Übersetzer dazu veranlassen, für denselben ausgangssprachlichen Terminus in einem Text verschiedene Äquivalente einzusetzen. Eine solche Entscheidung wäre allerdings nicht gerechtfertigt, wenn die terminologische Basis für die Übersetzung vom Auftraggeber bestimmt wurde, oder auch dann, wenn die Übersetzung des Textes mit Hilfe eines Translation Memory-Systems erfolgte (s. Kapitel 5.1.4). Übersetzer Beruf oder Berufung? 4 Application System/400 eine von der Firma IBM seit 1988 hergestellte Produktlinie von Minicomputern mittlerer Leistung.

33 33 2 Übersetzungsprojekte in beruflicher Praxis 2.1 Modell eines Standardverfahrens in einer Übersetzungsagentur Die nachstehende Abbildung stellt ein Standardverfahren bei der Realisierung von Übersetzungsprojekten in einer schweizerischen Übersetzungsagentur schematisch dar. Übersetzungsprojekte in beruflicher Praxis (Quelle:

34 34 Im Folgenden gehe ich auf die Schritte im einzelnen ein, die im Rahmen eines Standardverfahrens zu berücksichtigen sind. Die in der Abbildung angegebenen Vorgänge (Lektüre und Analyse des Ausgangstextes, Formatierung, Terminologie- Nachweis, Arbeitsanweisungen, Übersetzung, Revision und Bearbeitung, Eingabe der Korrekturen des Revisors, (Qualitätslektorat), Formatierung / Konvertierung und Nachträgliche Projektverwaltung) wurden durch einen wichtigen Punkt ergänzt: das Projektmanagement, das über den Erfolg eines Übersetzungsprojektes in wesentlichem Maße entscheidet. Übersetzungsprojekte in beruflicher Praxis Projektmanagement Vor der Annahme eines Übersetzungsprojekts soll sich der Übersetzer vergewissern, dass er die Anforderungen des Kunden genau kennt. Bereits während des ersten Gesprächs mit einem potentiellen Auftraggeber sollen daher unbedingt mindestens folgende Fragen gestellt werden: a) Welche Ausgangssprache liegt vor? b) In welche Zielsprache soll übersetzt werden? c) Kann der Ausgangstext ganz oder auszugsweise zur Verfügung gestellt werden, um den Aufwand genauer abschätzen zu können? Oder kann der Auftraggeber die Zeilenzahl (Zeichenzahl) nennen? d) Welche Textsorte und welches Fachgebiet liegen dem Text zugrunde (z.b. Homepage - Firmenpräsentation, Handbuch-Maschinenbau, Bedienungsanleitung - Gerät, Spezifikation, Katalog, Software, u.a.)? e) Hat der Auftraggeber eine Preisvorstellung für diese Übersetzung? f) Welcher ist der Wunschliefertermin, wenn die Auftragsvergabe die folgende Kalenderwoche wäre?

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir?

Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 1 Welches Übersetzungsbüro passt zu mir? 2 9 Kriterien für Ihre Suche mit Checkliste! Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Übersetzungsbüro das Internet befragen, werden Sie ganz schnell feststellen,

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Das Leitbild vom Verein WIR

Das Leitbild vom Verein WIR Das Leitbild vom Verein WIR Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren

Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren Lineargleichungssysteme: Additions-/ Subtraktionsverfahren W. Kippels 22. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 2 Lineargleichungssysteme zweiten Grades 2 3 Lineargleichungssysteme höheren als

Mehr

Technische Dokumentation: wenn Englisch zur Herausforderung wird

Technische Dokumentation: wenn Englisch zur Herausforderung wird Praxis Technische Dokumentation: wenn Englisch zur Herausforderung wird Anforderungsspezifikation, Requirements-Engineering, Requirements-Management, Terminologieverwaltung www.sophist.de Über Englischkenntnisse

Mehr

Was ist Sozial-Raum-Orientierung?

Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Dr. Wolfgang Hinte Universität Duisburg-Essen Institut für Stadt-Entwicklung und Sozial-Raum-Orientierte Arbeit Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Sozialräume

Mehr

Translation Memory Leistungsstarke Technologie, die Zeit und Geld spart

Translation Memory Leistungsstarke Technologie, die Zeit und Geld spart Translation Memory Leistungsstarke Technologie, die Zeit und Geld spart Version 1.1 2015 Gemino Fachartikel Translation Memory Leistungsstarke Technologie, die Zeit und Geld spart Version 1.1 2015 Seite

Mehr

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung

Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Primzahlen und RSA-Verschlüsselung Michael Fütterer und Jonathan Zachhuber 1 Einiges zu Primzahlen Ein paar Definitionen: Wir bezeichnen mit Z die Menge der positiven und negativen ganzen Zahlen, also

Mehr

Alle gehören dazu. Vorwort

Alle gehören dazu. Vorwort Alle gehören dazu Alle sollen zusammen Sport machen können. In diesem Text steht: Wie wir dafür sorgen wollen. Wir sind: Der Deutsche Olympische Sport-Bund und die Deutsche Sport-Jugend. Zu uns gehören

Mehr

L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016

L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016 L10N-Manager 3. Netzwerktreffen der Hochschulübersetzer/i nnen Mannheim 10. Mai 2016 Referentin: Dr. Kelly Neudorfer Universität Hohenheim Was wir jetzt besprechen werden ist eine Frage, mit denen viele

Mehr

ONLINE-AKADEMIE. "Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht" Ziele

ONLINE-AKADEMIE. Diplomierter NLP Anwender für Schule und Unterricht Ziele ONLINE-AKADEMIE Ziele Wenn man von Menschen hört, die etwas Großartiges in ihrem Leben geleistet haben, erfahren wir oft, dass diese ihr Ziel über Jahre verfolgt haben oder diesen Wunsch schon bereits

Mehr

Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken?

Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken? UErörterung zu dem Thema Ist Fernsehen schädlich für die eigene Meinung oder fördert es unabhängig zu denken? 2000 by christoph hoffmann Seite I Gliederung 1. In zu großen Mengen ist alles schädlich. 2.

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

1. Was ihr in dieser Anleitung

1. Was ihr in dieser Anleitung Leseprobe 1. Was ihr in dieser Anleitung erfahren könnt 2 Liebe Musiker, in diesem PDF erhaltet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Musik online kostenlos per Werbevideo bewerben könnt, ohne dabei Geld für

Mehr

Mit suchmaschinenoptimierten Übersetzungen erfolgreich mit fremdsprachigen Webseiten

Mit suchmaschinenoptimierten Übersetzungen erfolgreich mit fremdsprachigen Webseiten 1 Mit suchmaschinenoptimierten Übersetzungen erfolgreich mit fremdsprachigen Webseiten 2 Für das Auffinden im Internet spielt die Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle. Je besser die Texte auf der

Mehr

Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig?

Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Deine Arbeit als Übersetzer bei lengoo Was erwartet Dich auf Deiner Reise mit lengoo? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Was ist uns und unseren Kunden besonders wichtig? Qualität steht

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Checkliste. Erfolgreich Delegieren

Checkliste. Erfolgreich Delegieren Checkliste Erfolgreich Delegieren Checkliste Erfolgreich Delegieren Erfolgreiches Delegieren ist für Führungskräfte von großer Bedeutung, zählt doch das Delegieren von n und Projekten zu ihren zentralen

Mehr

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock

infach Geld FBV Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Florian Mock infach Ihr Weg zum finanzellen Erfolg Geld Florian Mock FBV Die Grundlagen für finanziellen Erfolg Denn Sie müssten anschließend wieder vom Gehaltskonto Rückzahlungen in Höhe der Entnahmen vornehmen, um

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Der Name BEREICH.VERSCHIEBEN() ist etwas unglücklich gewählt. Man kann mit der Funktion Bereiche zwar verschieben, man kann Bereiche aber auch verkleinern oder vergrößern. Besser wäre es, die Funktion

Mehr

Lernerfolge sichern - Ein wichtiger Beitrag zu mehr Motivation

Lernerfolge sichern - Ein wichtiger Beitrag zu mehr Motivation Lernerfolge sichern - Ein wichtiger Beitrag zu mehr Motivation Einführung Mit welchen Erwartungen gehen Jugendliche eigentlich in ihre Ausbildung? Wir haben zu dieser Frage einmal die Meinungen von Auszubildenden

Mehr

Einführung und Motivation

Einführung und Motivation Einführung und Motivation iks-thementag: Requirements Engineering 16.11.2010 Autor Carsten Schädel Motto Definiere oder Du wirst definiert. Seite 3 / 51 These Im Privatleben definiert jeder (seine) Anforderungen.

Mehr

4. In dem Kurs lernt sie, was zu tun ist, wenn etwas Schlimmes passiert.

4. In dem Kurs lernt sie, was zu tun ist, wenn etwas Schlimmes passiert. 1 Hören: Thema lebenslanges Lernen Lesen Sie die Aussagen. Hören Sie dann Track Nr. 1.26 von der Lehrbuch-CD und kreuzen Sie an: richtig oder falsch? r f 1. Herr Schubert ist mit seiner Ausbildung fertig.

Mehr

Jeopardy and andere Quizformate im bilingualen Sachfachunterricht Tipps zur Erstellung mit Powerpoint

Jeopardy and andere Quizformate im bilingualen Sachfachunterricht Tipps zur Erstellung mit Powerpoint Bilingual konkret Jeopardy and andere Quizformate im bilingualen Sachfachunterricht Tipps zur Erstellung mit Powerpoint Moderner Unterricht ist ohne die Unterstützung durch Computer und das Internet fast

Mehr

1. Man schreibe die folgenden Aussagen jeweils in einen normalen Satz um. Zum Beispiel kann man die Aussage:

1. Man schreibe die folgenden Aussagen jeweils in einen normalen Satz um. Zum Beispiel kann man die Aussage: Zählen und Zahlbereiche Übungsblatt 1 1. Man schreibe die folgenden Aussagen jeweils in einen normalen Satz um. Zum Beispiel kann man die Aussage: Für alle m, n N gilt m + n = n + m. in den Satz umschreiben:

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

YouTube: Video-Untertitel übersetzen

YouTube: Video-Untertitel übersetzen Der Easytrans24.com-Ratgeber YouTube: Video-Untertitel übersetzen Wie Sie mit Hilfe von Easytrans24.com in wenigen Schritten Untertitel für Ihre YouTube- Videos in mehrere Sprachen übersetzen lassen können.

Mehr

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit?

Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Was meinen die Leute eigentlich mit: Grexit? Grexit sind eigentlich 2 Wörter. 1. Griechenland 2. Exit Exit ist ein englisches Wort. Es bedeutet: Ausgang. Aber was haben diese 2 Sachen mit-einander zu tun?

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Einkaufen im Internet. Lektion 5 in Themen neu 3, nach Übung 10. Benutzen Sie die Homepage von: http://www.firstsurf.de/klietm9950_f.

Einkaufen im Internet. Lektion 5 in Themen neu 3, nach Übung 10. Benutzen Sie die Homepage von: http://www.firstsurf.de/klietm9950_f. Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie formulieren Ihre Vermutungen und Meinungen. Was machen Sie? Sie erklären Wörter und Ausdrücke und beurteilen Aussagen. Einkaufen im Internet Lektion 5 in Themen neu

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Fertigkeit Übersetzen. Christiane Nord, 2010

Fertigkeit Übersetzen. Christiane Nord, 2010 Fertigkeit Übersetzen Christiane Nord, 2010 Einleitung Was ist Übersetzen? Was passiert beim Übersetzen? Was ist Übersetzungskompetenz? Wo begegnet uns Übersetzen? Übersetzungen kommen in den verschiedensten

Mehr

Serienbrieferstellung in Word mit Kunden-Datenimport aus Excel

Serienbrieferstellung in Word mit Kunden-Datenimport aus Excel Sehr vielen Mitarbeitern fällt es schwer, Serienbriefe an Kunden zu verschicken, wenn sie die Serienbrieffunktion von Word nicht beherrschen. Wenn die Kunden mit Excel verwaltet werden, genügen nur ein

Mehr

Studieren- Erklärungen und Tipps

Studieren- Erklärungen und Tipps Studieren- Erklärungen und Tipps Es gibt Berufe, die man nicht lernen kann, sondern für die man ein Studium machen muss. Das ist zum Beispiel so wenn man Arzt oder Lehrer werden möchte. Hat ihr Kind das

Mehr

Fragebogen ISONORM 9241/110-S

Fragebogen ISONORM 9241/110-S Fragebogen ISONORM 9241/110-S Beurteilung von Software auf Grundlage der Internationalen Ergonomie-Norm DIN EN ISO 9241-110 von Prof. Dr. Jochen Prümper www.seikumu.de Fragebogen ISONORM 9241/110-S Seite

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Welche Gedanken wir uns für die Erstellung einer Präsentation machen, sollen Ihnen die folgende Folien zeigen.

Welche Gedanken wir uns für die Erstellung einer Präsentation machen, sollen Ihnen die folgende Folien zeigen. Wir wollen mit Ihnen Ihren Auftritt gestalten Steil-Vorlage ist ein österreichisches Start-up mit mehr als zehn Jahren Erfahrung in IT und Kommunikation. Unser Ziel ist, dass jede einzelne Mitarbeiterin

Mehr

Anleitung über den Umgang mit Schildern

Anleitung über den Umgang mit Schildern Anleitung über den Umgang mit Schildern -Vorwort -Wo bekommt man Schilder? -Wo und wie speichert man die Schilder? -Wie füge ich die Schilder in meinen Track ein? -Welche Bauteile kann man noch für Schilder

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe. in Leichter Sprache

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe. in Leichter Sprache 1 Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz von der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Leichter Sprache 2 Impressum Originaltext Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. Leipziger Platz 15 10117 Berlin

Mehr

Die Beschreibung bezieht sich auf die Version Dreamweaver 4.0. In der Version MX ist die Sitedefinition leicht geändert worden.

Die Beschreibung bezieht sich auf die Version Dreamweaver 4.0. In der Version MX ist die Sitedefinition leicht geändert worden. In einer Website haben Seiten oft das gleiche Layout. Speziell beim Einsatz von Tabellen, in denen die Navigation auf der linken oder rechten Seite, oben oder unten eingesetzt wird. Diese Anteile der Website

Mehr

www.in-translations.com

www.in-translations.com 1 So finden Sie das richtige Übersetzungsunternehmen 2 Neun Such-Kriterien mit praktischer Checkliste! Sie suchen ein Übersetzungsunternehmen und werden von der Fülle der Suchergebnisse im Internet förmlich

Mehr

Forschen - Schreiben - Lehren

Forschen - Schreiben - Lehren Forschen - Schreiben - Lehren Kontakt: Mareike Gronich mgronich@uni-bielefeld.de Fach/Fachgebiet: Germanistik Art der Lehrveranstaltung: Seminar Ausgangspunkt Geschütztes konstruktives Peer-Feedback in

Mehr

Bitte beantworten Sie die nachfolgenden Verständnisfragen. Was bedeutet Mediation für Sie?

Bitte beantworten Sie die nachfolgenden Verständnisfragen. Was bedeutet Mediation für Sie? Bearbeitungsstand:10.01.2007 07:09, Seite 1 von 6 Mediation verstehen Viele reden über Mediation. Das machen wir doch schon immer so! behaupten sie. Tatsächlich sind die Vorstellungen von dem, was Mediation

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

! " # $ " % & Nicki Wruck worldwidewruck 08.02.2006

!  # $  % & Nicki Wruck worldwidewruck 08.02.2006 !"# $ " %& Nicki Wruck worldwidewruck 08.02.2006 Wer kennt die Problematik nicht? Die.pst Datei von Outlook wird unübersichtlich groß, das Starten und Beenden dauert immer länger. Hat man dann noch die.pst

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. Anrede

Es gilt das gesprochene Wort. Anrede Sperrfrist: 28. November 2007, 13.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Statement des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Karl Freller, anlässlich des Pressegesprächs

Mehr

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst.

40-Tage-Wunder- Kurs. Umarme, was Du nicht ändern kannst. 40-Tage-Wunder- Kurs Umarme, was Du nicht ändern kannst. Das sagt Wikipedia: Als Wunder (griechisch thauma) gilt umgangssprachlich ein Ereignis, dessen Zustandekommen man sich nicht erklären kann, so dass

Mehr

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz

Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Wichtige Forderungen für ein Bundes-Teilhabe-Gesetz Die Parteien CDU, die SPD und die CSU haben versprochen: Es wird ein Bundes-Teilhabe-Gesetz geben. Bis jetzt gibt es das Gesetz noch nicht. Das dauert

Mehr

Virtual Roundtable: Perspektiven für SAP-Profis

Virtual Roundtable: Perspektiven für SAP-Profis Virtueller Roundtable "Perspektiven für SAP-Profis" in Kooperation mit apentia consulting der Personalberatung mit Fokus auf SAP Teilnehmer: Prof. Dr. Christian Scholz Organisation: Universität des Saarlandes

Mehr

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster Es gibt in Excel unter anderem die so genannten Suchfunktionen / Matrixfunktionen Damit können Sie Werte innerhalb eines bestimmten Bereichs suchen. Als Beispiel möchte ich die Funktion Sverweis zeigen.

Mehr

Urlaubsregel in David

Urlaubsregel in David Urlaubsregel in David Inhaltsverzeichnis KlickDown Beitrag von Tobit...3 Präambel...3 Benachrichtigung externer Absender...3 Erstellen oder Anpassen des Anworttextes...3 Erstellen oder Anpassen der Auto-Reply-Regel...5

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Die Post hat eine Umfrage gemacht

Die Post hat eine Umfrage gemacht Die Post hat eine Umfrage gemacht Bei der Umfrage ging es um das Thema: Inklusion Die Post hat Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung gefragt: Wie zufrieden sie in dieser Gesellschaft sind.

Mehr

Zum Konzept dieses Bandes

Zum Konzept dieses Bandes Zum Konzept dieses Bandes Zu jedem der 16 Kapitel zu Sach- und Gebrauchstexten erfolgt das Bearbeiten der Texte mithilfe von Lesestrategien in drei Schritten: 1. Schritt: Informationstext kennenlernen

Mehr

Dokumentation des Reflexionsworkshops 1 im Projekt QA am 15. Dezember 2005 im Haus Eckstein, Nürnberg

Dokumentation des Reflexionsworkshops 1 im Projekt QA am 15. Dezember 2005 im Haus Eckstein, Nürnberg Dokumentation des Reflexionsworkshops 1 im Projekt QA am 15. Dezember 2005 im Haus Eckstein, Nürnberg 1. Begrüßung/Vorstellung der Tagesordnung In seiner Einführungspräsentation machte Moderator Dr. Klaus

Mehr

Auszug aus der Auswertung der Befragung zur Ermittlung der IT-Basiskompetenz

Auszug aus der Auswertung der Befragung zur Ermittlung der IT-Basiskompetenz Auszug aus der Auswertung der Befragung zur Ermittlung der IT-Basiskompetenz Wir arbeiten in Strukturen von gestern mit Methoden von heute an Problemen von morgen, vorwiegend mit Menschen, die die Strukturen

Mehr

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich!

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich! Sichtbarkeit Ihres Unternehmens.. Und Geld allein macht doch Glücklich! Wir wollen heute mit Ihnen, dem Unternehmer, über Ihre Werbung für Ihr Online-Geschäft sprechen. Haben Sie dafür ein paar Minuten

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme

Novell Client. Anleitung. zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme. Februar 2015. ZID Dezentrale Systeme Novell Client Anleitung zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 8 Mit der Einführung von Windows 7 hat sich die Novell-Anmeldung sehr stark verändert. Der Novell Client

Mehr

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Kerstin Hack Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen www.impulshefte.de Kerstin Hack: Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Impulsheft Nr. 24 2008

Mehr

Informationen zur Erstellung des Projektantrags in den IT-Berufen und zum AbschlussPrüfungOnlineSystem (CIC-APrOS)

Informationen zur Erstellung des Projektantrags in den IT-Berufen und zum AbschlussPrüfungOnlineSystem (CIC-APrOS) Informationen zur Erstellung des Projektantrags in den IT-Berufen und zum AbschlussPrüfungOnlineSystem (CIC-APrOS) Allgemeine Hinweise zum Projektantrag Den Prüferinnen und Prüfern der Industrie- und Handelskammer

Mehr

Antwort auf die Website www.agpf.de/block-training

Antwort auf die Website www.agpf.de/block-training Antwort auf die Website www.agpf.de/block-training Ich antworte hier auf eine Website, die sich mit meiner Person befasst und die ein Sammelsurium von Lügen durch Auslassung von Tatsachen ist, so dass

Mehr

Festplatte defragmentieren Internetspuren und temporäre Dateien löschen

Festplatte defragmentieren Internetspuren und temporäre Dateien löschen Festplatte defragmentieren Internetspuren und temporäre Dateien löschen Wer viel mit dem Computer arbeitet kennt das Gefühl, dass die Maschine immer langsamer arbeitet und immer mehr Zeit braucht um aufzustarten.

Mehr

Keine Scheidung ist einfach.

Keine Scheidung ist einfach. FLICK Scheidungen 02 Keine Scheidung ist einfach. Daher ist es wichtig, einen Fachmann als Ansprechpartner zu haben, der Sie in allen Belangen unterstützt. Kompetenz, persönliche Betreuung und gewissenhafte

Mehr

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft.

Wichtig ist die Originalsatzung. Nur was in der Originalsatzung steht, gilt. Denn nur die Originalsatzung wurde vom Gericht geprüft. Das ist ein Text in leichter Sprache. Hier finden Sie die wichtigsten Regeln für den Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter e. V.. Das hier ist die Übersetzung der Originalsatzung. Es wurden nur

Mehr

Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1

Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1 Catherina Lange, Heimbeiräte und Werkstatträte-Tagung, November 2013 1 Darum geht es heute: Was ist das Persönliche Geld? Was kann man damit alles machen? Wie hoch ist es? Wo kann man das Persönliche Geld

Mehr

Schnellstart - Checkliste

Schnellstart - Checkliste Schnellstart - Checkliste http://www.ollis-tipps.de/schnellstart-in-7-schritten/ Copyright Olaf Ebers / http://www.ollis-tipps.de/ - Alle Rechte vorbehalten - weltweit Seite 1 von 6 Einleitung Mein Name

Mehr

Kulturelle Evolution 12

Kulturelle Evolution 12 3.3 Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution Kulturelle Evolution 12 Seit die Menschen Erfindungen machen wie z.b. das Rad oder den Pflug, haben sie sich im Körperbau kaum mehr verändert. Dafür war einfach

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Schritt 1: Schulung vorbereiten

Schritt 1: Schulung vorbereiten Themen auswählen Jede Ausbildung am Arbeitsplatz sollte gründlich vorbereitet werden. Je besser die Vorbereitung, desto erfolgreicher wird die Schulung selbst sein. Außerdem hat die Vorbereitung auch die

Mehr

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt?

Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Was wäre, wenn es Legasthenie oder LRS gar nicht gibt? Wenn Du heute ins Lexikon schaust, dann findest du etliche Definitionen zu Legasthenie. Und alle sind anders. Je nachdem, in welches Lexikon du schaust.

Mehr

Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft

Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft -1- Umgang mit Schaubildern am Beispiel Deutschland surft Im Folgenden wird am Beispiel des Schaubildes Deutschland surft eine Lesestrategie vorgestellt. Die Checkliste zur Vorgehensweise kann im Unterricht

Mehr

1. Einführung. 2. Die Abschlagsdefinition

1. Einführung. 2. Die Abschlagsdefinition 1. Einführung orgamax bietet die Möglichkeit, Abschlagszahlungen (oder auch Akontozahlungen) zu erstellen. Die Erstellung der Abschlagsrechnung beginnt dabei immer im Auftrag, in dem Höhe und Anzahl der

Mehr

Adobe Photoshop. Lightroom 5 für Einsteiger Bilder verwalten und entwickeln. Sam Jost

Adobe Photoshop. Lightroom 5 für Einsteiger Bilder verwalten und entwickeln. Sam Jost Adobe Photoshop Lightroom 5 für Einsteiger Bilder verwalten und entwickeln Sam Jost Kapitel 2 Der erste Start 2.1 Mitmachen beim Lesen....................... 22 2.2 Für Apple-Anwender.........................

Mehr

Die Online-Meetings bei den Anonymen Alkoholikern. zum Thema. Online - Meetings. Eine neue Form der Selbsthilfe?

Die Online-Meetings bei den Anonymen Alkoholikern. zum Thema. Online - Meetings. Eine neue Form der Selbsthilfe? Die Online-Meetings bei den Anonymen Alkoholikern zum Thema Online - Meetings Eine neue Form der Selbsthilfe? Informationsverhalten von jungen Menschen (Quelle: FAZ.NET vom 2.7.2010). Erfahrungen können

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte Gesetzliche Unfallversicherung

Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte Gesetzliche Unfallversicherung Ihre Unfallversicherung informiert Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte Gesetzliche Unfallversicherung Weshalb Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte? 1 Als Sicherheitsbeauftragter haben Sie

Mehr

Spracherwerb und Schriftspracherwerb

Spracherwerb und Schriftspracherwerb Spracherwerb und Schriftspracherwerb Voraussetzungen für ein gutes Gelingen Tipps für Eltern, die ihr Kind unterstützen wollen Elisabeth Grammel und Claudia Winklhofer Menschen zur Freiheit bringen, heißt

Mehr

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan)

Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Dame oder Tiger? 1 Dame oder Tiger (Nach dem leider schon lange vergriffenen Buch von Raymond Smullyan) Der König eines nicht näher bestimmten Landes hat zwölf Gefangene und möchte aus Platzmangel einige

Mehr

DAS PARETO PRINZIP DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

DAS PARETO PRINZIP DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG DAS PARETO PRINZIP DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG von Urs Schaffer Copyright by Urs Schaffer Schaffer Consulting GmbH Basel www.schaffer-consulting.ch Info@schaffer-consulting.ch Haben Sie gewusst dass... >

Mehr

FAQ Spielvorbereitung Startspieler: Wer ist Startspieler?

FAQ Spielvorbereitung Startspieler: Wer ist Startspieler? FAQ Spielvorbereitung Startspieler: Wer ist Startspieler? In der gedruckten Version der Spielregeln steht: der Startspieler ist der Spieler, dessen Arena unmittelbar links neben dem Kaiser steht [im Uhrzeigersinn].

Mehr

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache

Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget in verständlicher Sprache Das Persönliche Budget mehr Selbstbestimmung, mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstbewusstsein! Dieser Text soll den behinderten Menschen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Objektorientierte Programmierung für Anfänger am Beispiel PHP

Objektorientierte Programmierung für Anfänger am Beispiel PHP Objektorientierte Programmierung für Anfänger am Beispiel PHP Johannes Mittendorfer http://jmittendorfer.hostingsociety.com 19. August 2012 Abstract Dieses Dokument soll die Vorteile der objektorientierten

Mehr

Speak Up-Line Einführung für Hinweisgeber

Speak Up-Line Einführung für Hinweisgeber Speak Up-Line Einführung für Hinweisgeber 1 Inhalt Hinterlassen einer neuen Nachricht... 3 Schritt 1: Hinterlassen einer neuen Nachricht über die Speak Up-Line... 3 Was passiert in der Zwischenzeit...?...

Mehr

Fremdsprachen. 1. Untersuchungsziel

Fremdsprachen. 1. Untersuchungsziel Fremdsprachen Datenbasis: 1.004 Befragte im Alter ab 14 Jahre, bundesweit repräsentativ Erhebungszeitraum: 8. bis 10. April 2015 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe

Mehr

Orientierungshilfe: Ausländische Zeugnisse verstehen und im BQ-Portal finden

Orientierungshilfe: Ausländische Zeugnisse verstehen und im BQ-Portal finden Orientierungshilfe: Ausländische Zeugnisse verstehen und im BQ-Portal finden 1. Was kann aus einem ausländischen Zeugnis herausgelesen werden? Wenn das Zeugnis einer Bewerberin oder eines Bewerbers lediglich

Mehr

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen?

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen? Thema Wohnen 1. Ben und Jennifer sind seit einiger Zeit ein Paar und beschliessen deshalb, eine gemeinsame Wohnung zu mieten. Sie haben Glück und finden eine geeignete Dreizimmer-Wohnung auf den 1.Oktober

Mehr

Vertrauen Sie Sprachexperten und Ihre Botschaft kommt an. Schwedischer Fachübersetzerverband

Vertrauen Sie Sprachexperten und Ihre Botschaft kommt an. Schwedischer Fachübersetzerverband Vertrauen Sie Sprachexperten und Ihre Botschaft kommt an Schwedischer Fachübersetzerverband Dobrý den! Guten Tag! Hola! Bonjour! Hej! Hello! Shalom! Damit die Welt Sie versteht Die Welt wird immer kleiner,

Mehr

Warum tun manche Menschen nicht das, was Sie als Führungskraft von ihnen erwarten?

Warum tun manche Menschen nicht das, was Sie als Führungskraft von ihnen erwarten? Warum tun manche Menschen nicht das, was Sie als Führungskraft von ihnen Hier eine Reihe von Antworten, die sich aus den Erkenntnissen der psychologischen Verhaltensmodifikation ableiten lassen. 1 Abbildung

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Behindert ist, wer behindert wird

Behindert ist, wer behindert wird Behindert ist, wer behindert wird Alle Menschen müssen lernen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sind Auf der ganzen Welt leben sehr viele Menschen mit Behinderungen: über 1 Milliarde Menschen

Mehr

Lösung Fall 8 Anspruch des L auf Lieferung von 3.000 Panini á 2,-

Lösung Fall 8 Anspruch des L auf Lieferung von 3.000 Panini á 2,- Lösung Fall 8 Anspruch des L auf Lieferung von 3.000 Panini á 2,- L könnte gegen G einen Anspruch auf Lieferung von 3.000 Panini á 2,- gem. 433 I BGB haben. Voraussetzung dafür ist, dass G und L einen

Mehr

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT

DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT DER SELBST-CHECK FÜR IHR PROJEKT In 30 Fragen und 5 Tipps zum erfolgreichen Projekt! Beantworten Sie die wichtigsten Fragen rund um Ihr Projekt für Ihren Erfolg und für Ihre Unterstützer. IHR LEITFADEN

Mehr

Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen!

Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen! Erfolgreiche Webseiten: Zur Notwendigkeit die eigene(n) Zielgruppe(n) zu kennen und zu verstehen! www.wee24.de. info@wee24.de. 08382 / 6040561 1 Experten sprechen Ihre Sprache. 2 Unternehmenswebseiten

Mehr

1. Standortbestimmung

1. Standortbestimmung 1. Standortbestimmung Wer ein Ziel erreichen will, muss dieses kennen. Dazu kommen wir noch. Er muss aber auch wissen, wo er sich befindet, wie weit er schon ist und welche Strecke bereits hinter ihm liegt.

Mehr

Pädagogik. Melanie Schewtschenko. Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe. Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig?

Pädagogik. Melanie Schewtschenko. Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe. Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig? Pädagogik Melanie Schewtschenko Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig? Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung.2 2. Warum ist Eingewöhnung

Mehr

Richtlinien der Osteopathie Schule Deutschland zur Abschlussarbeit für die Erlangung der Ausbildungsbezeichnung D.O.OSD.

Richtlinien der Osteopathie Schule Deutschland zur Abschlussarbeit für die Erlangung der Ausbildungsbezeichnung D.O.OSD. Richtlinien der Osteopathie Schule Deutschland zur Abschlussarbeit für die Erlangung der Ausbildungsbezeichnung D.O.OSD. 1. Inhalt 1. Präambel... 3 2. Allgemeine Informationen... 3 3. Formatvorgaben...

Mehr

Darum geht es in diesem Heft

Darum geht es in diesem Heft Die Hilfe für Menschen mit Demenz von der Allianz für Menschen mit Demenz in Leichter Sprache Darum geht es in diesem Heft Viele Menschen in Deutschland haben Demenz. Das ist eine Krankheit vom Gehirn.

Mehr