A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!"

Transkript

1 Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Das Schuljahr neigt sich dem Ende zu und der Sommer hat in den letzten Wochen seinem Namen alle Ehre gemacht. Nachdem in den letzten Jahren die bayerischen Sommerferien eher an Herbstferien erinnert haben, bleibt die Hoffnung, dass die Schülerinnen und Schüler dieses Jahr ein bisschen mehr Glück haben und der Sommer noch über die Ferien anhält. Die ersten 3 Wochen der Sommerferien ist natürlich auch wieder unser Ferienspielplatz geöffnet. Er steht dieses Jahr unter dem Motto Ritter, Burgen und Schlösser. Unsere Gemeindejugendpflegerin Julia Pietryga freut sich gemeinsam mit ihrem Team darauf, alle 6- bis 14-jährigen Kinder und Jugendlichen zum gemeinsamen Hüttenbauen und vielen anderen attraktiven Aktivitäten auf dem Gelände hinter der Grundschule begrüßen zu können. Nicht nur auf dem Ferienspielplatz finden Jugendliche in unserer Gemeinde die Möglichkeit sich in ihrer Freizeit sinnvoll zu beschäftigen. Auch die Jugendfeuerwehren bieten die Gelegenheit, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen zu treffen und gleichzeitig etwas Wertvolles für die Allgemeinheit zu leisten. Dabei legt die Jugendfeuerwehr Albertshausen im Moment einen besonderen Erfindungsreichtum an den Tag. Mit ihrer Aktion Leih dir eine Feuerwehr versuchen sie, sich einen Mannschaftstransporter zu finanzieren. Da sie nicht nur auf die Unterstützung Dritter bauen wollten, war ihr Ziel, selbst etwas zum Gelingen beizutragen. So entstand die Idee, interessierten Personen oder Firmen kleinere Dienstleistungen wie Autowaschen, Rasenmähen etc. anzubieten und durchzuführen. Dafür erhoffen sie sich eine (gerne auch großzügige) Spende. Mit dieser Idee trafen die 16 Jugendlichen auf ein sehr hohes Medieninteresse, Funk und Fernsehen berichteten mittlerweile über die Aktion und halfen, sie voranzubringen. Der besondere Charme liegt darin, dass die Jugendlichen durch eigene Leistung zum gemeinschaftlichen Erfolg der Feuerwehr beitragen. Denn es geht ja nicht darum, sich etwas zum persönlichen Gebrauch zu verdienen, sondern bei der Anschaffung eines Fahrzeuges mitzuhelfen, das dazu eingesetzt wird, für den Schutz aller Bürgerinnen und Bürger des Marktes zu sorgen. Dieses bürgerschaftliche Engagement ist gerade im kommunalen Bereich wichtig, um alle Aufgaben einer Gemeinde erfüllen zu können. Deshalb bin ich allen Jugendlichen und den Verantwortlichen, die im Hintergrund die Koordination und Planung übernommen haben, sehr dankbar dafür, dass sie durch ihre Initiative die Gemeinschaft unseres Marktes unterstützen. Alle die diese Aktion voranbringen wollen, können sich unter der Adresse informieren. H I N W E I S Die in diesem Mitteilungsblatt abgedruckten gemeindlichen Nachrichten dienen lediglich der Information der Bürger. Amtliche Bekanntmachungen erfolgen durch Aushang an den Gemeindetafeln. Neuer Aussichtsturm am Walderlebnispfad. (Bericht auf Seite 42) A U S D E M I N H A L T Foto: W. Wolf Aus dem Gemeinderat Gemeindeverwaltung Aus dem Rathaus Abfall-Beseitigung Apothekendienst/Notfalldienst /17 Kindergarten Schule Bücherei Jugendaktivitäten Programm Ferienspielplatz Kirchliche Mitteilungen Ökumene Vereinsmitteilungen Informationen Veranstaltungstermine Was sonst noch interessiert Privatanzeigen

2 Anzeigen NORBERT WAGNER Diplom-Kaufmann Steuerberater BRUNO FRAAS Rechtsanwalt Fachanwalt für Insolvenzrecht JÖRG KESSEL Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Verkehrsrecht Verkehrsordnungswidrigkeiten TANJA FRAAS Rechtsanwältin Fachanwältin für Mietund Wohnungseigentumsrecht PATRICIA FUCHS-POLITZKI Rechtsanwältin Fachanwältin für Bauund Architektenrecht Verwaltungsrecht Allgemeines Zivilrecht HELMUT BECK Diplom-Kaufmann Wirtschaftsprüfer Certified Valuation Analyst PHILIPP STAAB Rechtsanwalt Fachanwalt für Bauund Architektenrecht Familienrecht Allgemeines Zivilrecht ANJA PLACH Rechtsanwältin Erbrecht WERNER SCHMID Rechtsanwalt WIR BELLEN NICHT, WIR BEISSEN! BFP Bruno Fraas & Partner PartG mbb Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Schweinfurter Straße Würzburg Tel: Fax: Web: Mail: 2

3 Die Attraktivität unseres Marktes wird bestimmt durch seine Nähe zu Würzburg, die gute Anbindung an die B19 und gute Versorgung durch den öffentlichen Personennahverkehr. Zusätzlich gibt es neben Schule, Kindergarten und Ärzten eine gute Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs. Wir wollen diese Infrastruktur für alle Marktbürger aufrechterhalten und es Neubürgern ermöglichen, zu uns zu ziehen. Deshalb hat der Gemeinderat in den letzten Monaten Möglichkeiten zur Ausweisung von Baugebieten diskutiert und vorbereitet. In einem ersten Schritt sind je ein Baugebiet in Fuchsstadt und eines in Reichenberg vorbereitet worden und erste Bebauungsplanentwürfe liegen vor. Um Ihnen einen Einblick in die ersten Planungen zu geben und Ihnen einen Überblick über die weiteren Verfahrensschritte zu geben, möchte ich Sie einladen, sich bei den nächsten Bürgerstammtischen zu informieren. Zusätzlich zu den neuen Baugebieten sollen in der Ortsmitte 17 neue Mietswohneinheiten entstehen. Es hat sich ein privater Investor gefunden, der das Gebäude Schwarzer Adler sanieren wird. Neben dem Hauptgebäude und dem Ausbau des Stallgebäudes wird auf dem Gelände ein weiteres Wohngebäude entlang des Rothsgässle entstehen. Ein weiteres Thema für die Bürgerstammtische wird die Verlagerung unserer Standesamtsaufgaben an die Stadt Würzburg sein. Auch hier möchten wir sie informieren, was die Hintergründe für diese Entscheidung sind. Dabei ist uns wichtig, Ihnen aufzuzeigen, welche Aufgaben zum Bereich Standesamt gehören und wann sie als Bürger damit zu tun haben. Ich freue mich auf interessante Gespräche mit Ihnen. Ihr Stefan Hemmerich, 1. Bürgermeister Anzeigen Aus dem Gemeinderat Marktgemeinderatssitzung am Bestellung der Frau Babette von Seydlitz-Wolffskeel zur Feldgeschworenen für den Ortsteil Reichenberg Im Ortsteil Reichenberg gibt es derzeit nur noch 6 Feldgeschworene. Der Obmann der Reichenberger Feldgeschworenen hat deshalb mit Schreiben vom Frau Babette von Seydlitz-Wolffskeel für das Amt der Feldgeschworenen für den Ortsteil Reichenberg vorgeschlagen. Diesem Vorschlag wurde mit einstimmigem Beschluss entsprochen. Frau Babette von Seydlitz-Wolffskeel, die zu diesem Tagesordnungspunkt der Marktgemeinderatssitzung eingeladen und im Sitzungssaal anwesend war, wurde von Bgm. Hemmerich mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Amtseid verpflichtet. Er bedankte sich für ihre Bereitschaft, das Ehrenamt einer gemeindlichen Feldgeschworenen zu übernehmen und überreichte ihr die Bestellungsurkunde (Foto hierzu im Innenteil). Anschließend nahm Bgm. Hemmerich die Gelegenheit wahr und bat Herrn Gemeinderat Richard Schmidt zu sich, der bereits seit 25 Jahren als Feldgeschworener für den Ortsteil Reichenberg tätig ist. Herr Schmidt konnte an dem Festakt mit Ehrung durch Landrat Nuß im Landratsamt Würzburg nicht teilnehmen. Aus diesem Grunde nahm Bürgermeister Hemmerich die Ehrung vor und bedankte sich bei Herrn Schmidt für dessen langjähriges Engagement als Feldgeschworener. Er überreichte ihm eine Ehrenurkunde des Freistaates Bayern für 25jähriges Wirken als Siebener sowie einen Bocksbeutel als Präsent (Foto hierzu im Innenteil). 2. Bauangelegenheiten a) Bauantrag zum Abbruch der Dachkonstruktion eines Nebengebäudes und Neubau eines Dachstuhles mit Ausbau zu einem Einfamilienwohngebäude, Fl.-Nr. 1496/5, Bahnhofstraße 16, Gmkg. Reichenberg Gegenüber der Bauvoranfrage wurden verschiedene gestalterische Verbesserungen vorgenommen wurden. So wurde anstelle des ursprünglich geplanten Flachdaches über dem Treppenhaus nunmehr ein Pultdach eingeplant. Dem Bauvorhaben wurde mit den üblichen Auflagen einstimmig zugestimmt. Für die geringfügige Abweichung der Dachneigung wurde Befreiung von den Festlegungen der Gestaltungssatzung erteilt. b) Bauantrag zum Abbruch der seitlichen und rückseitigen Anbauten und Umbau und Sanierung des bestehenden Wohn- und Geschäftsgebäudes; Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit 9 Wohneinheiten, Errichtung einer Überdachung zwischen dem Neubau und dem Bestandsgebäude; Umbau und Sanierung des bestehenden Stallgebäudes zu 2 Wohnungen; Neubau eines 2-geschossigen Parkplatzes und Herstellung von 26 Stellplätzen, Bahnhofstraße 4, Fl.-Nr. 199, Gmkg. Reichenberg Der neue Eigentümer des Anwesens Schwarzer Adler plant eine entsprechende Umnutzung und Verwertung des Grundstückes. Im Zusammenhang mit der Zufahrt zu den Parkplätzen von der Reutersgasse her, wurde im Gremium angesprochen, dass in diesem Teilbereich der Reutersgasse der Oberflächenwasserkanal fehlt. Dabei gab es Überlegungen, diesen ggf. im Zuge der Baumaßnahme bis zur Ecke Malzfabrik zu errichten. Dann müsste man bei Regenereignissen keine Verschärfungen im Bereich der Bahnhofstraße hinnehmen. Dem Bauantrag wurde mit den üblichen Auflagen einstimmig 3

4 Anzeige zugestimmt. Für geringfügige Abweichungen von der Gestaltungssatzung bezüglich der Dachgaubenbreite, der Anzahl und Breite der Zwerchhäuser wurde Befreiung erteilt. c) Bauantrag zum Abbruch der bestehenden Scheune und Neubau eines Pultdach-Anbaues an das bestehende Nebengebäude, Bahnhofstraße 6, Fl.-Nr. 200, Gmkg. Reichenberg Im Zuge der Umnutzung der Fl.-Nr. 199 wird ein Teil der Scheune abgebrochen wird; der Eigentümer der Fl.-Nr. 200 bekommt einen neuen Scheunenanbau. Dem Bauantrag wurde mit den üblichen Auflagen einstimmig zugestimmt. d) Bauantrag zum Wohnhausanbau und Neubau eines Carports, Fl.-Nr. 842, Am Steinbruch 17, Gmkg. Uengershausen Bei dem Bauvorhaben sollen Nebengebäude abgebrochen, ein Carport errichtet, die Einzelgarage zur Doppelgarage erweitert und auf die Doppelgarage eine Wohnung errichtet werden. Fraglich ist, ob das vorhandene, im fränkischen Baustil mit einer Dachneigung von 56 Grad errichtete Wohnhaus mit einem Flachdachanbau städtebaulich am Ortseingang vereinbar ist. Dies sollte durch das Landratsamt überprüft werden. Dem Bauvorhaben wurde mit den üblichen Auflagen einstimmig zugestimmt. e) Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit PKW-Doppelgarage, Fl.-Nr. 222/14, Frankenstraße 5, Gmkg. Reichenberg Dem Bauvorhaben wurde mit den üblichen Auflagen einstimmig zugestimmt. 4 f) Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport, Fl.-Nr. 169, Wirtsgasse 17 a, Gmkg. Uengershausen Dem Bauvorhaben wurde mit den üblichen Auflagen einstimmig zugestimmt. 3. Vollzug des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG); Antrag der Bioenergie Rottenbauer GmbH & Co.KG auf Genehmigung der wesentlichen Änderung einer bestehenden landwirtschaftlichen Biogasanlage in Form der Errichtung einer Körnertrocknungsanlage mit Lagersilo, Fl.-Nr. 580, Tännlein 2, Gmkg. Fuchsstadt Das Bauvorhaben befindet sich innerhalb des Bebauungsplanes Sondergebiet Erneuerbare Energienutzung, Gemarkung Fuchsstadt ( 30 BauGB). Dem Bauantrag wurde in vorliegender Form einstimmig zugestimmt. Das Bauvorhaben ist entsprechend einzugrünen. 4. Abwasseranlage Klingholz; Auftragsvergabe für die Reparatur der Pumpenanlage Bei der Abwasserpumpenanlage für das Gewerbegebiet Klingholz wurde bei Revisionsarbeiten festgestellt, dass Mängel vorhanden sind, die repariert werden müssen. Gemäß einem vorliegenden Angebot der Fa. Jung-Pumpen belaufen sich die Kosten auf ,05. Weitere Kosten fallen noch an für: Bauhof, Saugwagen und Blase setzen (DN 200). diese Summe kann nicht beziffert werden. Nachdem die Pumpe bereits zweimal allerdings noch im Rahmen der Gewährleistung repariert wurde, vertrat man im Gremium die Auffassung, dass man die Ursache für die Störung feststellen sollte. Es wird vermutet, dass Fremdkörper die Schäden an der Pumpe verursachen. Den Auftrag zur Reparatur der Pumpenanlage erhielt die Fa.

5 Anzeige Jung-Pumpen auf der Grundlage des o.g. Angebotes. In Folge soll die Ursache für die Schäden an der Pumpenanlage durch ein zu beauftragendes Büro festgestellt und geeignete Maßnahmen zur Beseitigung ergriffen werden. 14 : 1 Stimmen. 5. Sanierung von Gehwegen in Reichenberg; Einbau von Pflaster Seitens der Verwaltung wurde vorgeschlagen, bei Sanierungsmaßnahmen an Gehsteigen diese Flächen zukünftig zu pflastern, wenn schon Pflasterflächen vorhanden sind, anstatt zu asphaltieren. Als Pflaster könnte das Pflaster, das in Reichenberg in der Bahnhofstraße verbaut wurde, Verwendung finden. Beschluss: Die Sanierung kleinerer Gehwegflächen kann anstelle der üblichen Asphaltierung mittels Einbau von Pflaster an bereits bestehende Pflasterflächen erfolgen. Bei größeren Sanierungsflächen (über 5 qm) sind seitens der Verwaltung Angebote einzuholen und dem Marktgemeinderat zur Entscheidung vorzulegen. Einstimmig. 6. Abschluss eines Erdgaslieferungsvertrages Der mit der Stadtwerke Würzburg AG abgeschlossene Erdgasliefervertrag läuft Ende dieses Jahres aus. Aus diesem Grunde wurden von verschiedenen Versorgern Angebote eingeholt. Das günstigste Angebot hat die Stadtwerke Würzburg AG abgegeben mit einem Energiepreis von 2,50 Ct/kWh; das Netznutzungsentgelt liegt zwischen 1,488 Ct/kWh und 2,049 Ct/kWh. Beschluss: Mit der Stadtwerke Würzburg AG wird auf Grundlage des Angebotes vom ein Erdgasliefervertrag mit einer Laufzeit vom geschlossen. Minder- und Mehrmengen werden ohne Zuschlag berechnet. Einstimmig Änderungssatzung zur Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Kindertageseinrichtung Waldkindergarten Schlupfwinkel des Marktes Reichenberg (WaldKiTa-Gebührensatzung) In die Gebührensatzung für den Waldkindergarten musste noch eine Stundenkategorie (über 6 Stunden/Tag, mtl. 122 ) aufgenommen werden, da ab dem neuen Kita-Jahr zwei Kinder die gesamten Öffnungszeiten den Kindergarten nutzen möchten. Damit wird die in der vorhandenen Gebührensatzung enthaltene Kategorie bis 6 Stunden/Tag überschritten. Der 2. Änderungssatzung zur Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Kindertageseinrichtung Waldkindergarten Schlupfwinkel des Marktes Reichenberg (WaldKi- Ta-Gebührensatzung) wurde einstimmig zugestimmt. 8. Verstärkung der interkommunalen Zusammenarbeit; Genehmigen der Vereinbarung zur Übertragung der Aufgaben des Standesamtes Reichenberg an die Stadt Würzburg Mit Beschluss des Marktgemeinderates vom wurden die Aufgaben des Standesamtes Reichenberg zum an die Stadt Würzburg übertragen. Hierüber ist eine entsprechende Vereinbarung abzuschließen. Nachdem jedoch zunächst die Bürger in den im Juli stattfindenden Bürgerstammtischen über die Aufgabenübertragung informiert werden sollen, wurde dieser Tagesordnungspunkt bis zur Sitzung des Marktgemeinderates im September zurückgestellt. 9. Informationen und Bekanntmachungen Bgm. Hemmerich informierte das Gremium über die Einstellung von zwei Praktikantinnen zum für die Kindertages- 5

6 G E M E I N D E V E R W A L T U N G Öffnungszeiten des Rathauses Montag bis Freitag von 8.00 bis Uhr Donnerstag zusätzlich von bis Uhr Ihr direkter Draht zum Markt Reichenberg Telefon 09 31/ , Telefax 0931/ Durchwahl Bürgerbüro: -10, Bauamt: -20, Kasse: -30, Jugendpflege: -41, Geschäftsleitung: -51, Vorzimmer Bgm.: Internet: Ansprechpartner 1. Bürgermeister Stefan Hemmerich (Voranmeldung erforderlich) Zimmer Nr. 5, 1. Stock Telefon 09 31/ Geschäftsleitung / Kämmerei Alexander Kehr Zimmer Nr. 6, 1. Stock Telefon 09 31/ Büro des Bürgermeisters / Mitteilungsblatt (Redaktion, Privatanzeigen) Rosi Spitzig Zimmer Nr. 4, 1. Stock Telefon 09 31/ (außer Montags) Bürgerbüro / Standesamt Sigrid Sennefelder Zimmer Nr. 3, Erdgeschoss Telefon 09 31/ Bürgerbüro / Einwohnermelde- und Passamt Katharina Wülk Zimmer Nr. 3, Erdgeschoss Telefon 09 31/ Bürgerbüro Rentenangelegenheiten / Gewerberecht / Nachbarschaftshilfe Hildegard Kredel Zimmer Nr. 3, Erdgeschoss Telefon 09 31/ (außer Freitags) Bauamt Helmut Lutz Zimmer Nr. 2, Erdgeschoss Telefon 09 31/ , Mobil 0175/ Bauamt / Bürgerbus / Pachtverträge Lukas Scheer Zimmer Nr. 2, Erdgeschoss Telefon 09 31/ Bauamt / Gemeindliche Homepage / Parkausweise Alexandra Oppelt Zimmer Nr. 2, Erdgeschoss Telefon 09 31/ (vormittags, außer Dienstags) Gemeindekasse Günter Erlenbach Zimmer Nr. 7, 1. Stock Telefon 09 31/ Gemeindekasse / Mahnungen Birgit Kern Zimmer Nr. 7, 1. Stock Telefon 09 31/ Gemeindekasse / Steuern und Gebühren / Friedhof Dieter Geiling Zimmer Nr. 8, 1. Stock Telefon 09 31/ Gemeindejugendpflege Julia Pietryga Zimmer Nr. 9, Dachgeschoss Telefon 09 31/ , Mobil 0160/ Sprechzeiten nach vorheriger telefonischer Absprache Bauhof Leo Högele, Telefon 0931/ (von 9.00 Uhr bis 9.15 Uhr und von Uhr bis Uhr), Handy 0170/ Konten des Marktes Reichenberg Sparkasse Mainfranken Würzburg IBAN: DE , BIC: BYLADEMISWU VR-Bank Würzburg IBAN: DE , BIC: GENODEF1WU1 Kindergärten Reichenberg, Telefon 09 31/60332 Lindflur, Telefon /1416, Schulen Grundschule Reichenberg Telefon 09 31/69381, Fax 0931/ Mittelschule Würzburg-Heuchelhof Telefon 09 31/ Bücherei Montag und Freitag 9.30 Uhr und Freitag, Uhr, Wolffskeelhalle Während der Ferien ist die Bücherei geschlossen! Senioren-Wohnanlage am Schlossberg Am Haag 2, Tel. 0931/ Sozialstation Birkenweg 6, OT Uengershausen, Tel /7185 Mitteilungsblatt / Gewerbliche Anzeigen PrintNet im Verlag Klaus Skupch Telefon 09366/ , 6

7 stätte Lindflur. Die Einstellung ist aufgrund der Kinderzahlen erforderlich und um die Stellenschlüssel einhalten zu können. Weiter teilte Bgm. Hemmerich mit, dass Herr Achim Reuter als Ersatz für Herrn Rudolf Kleinschroth für Pflegearbeiten im Ortsteil Fuchsstadt eingestellt wurde. Herr Reuter hat seine Tätigkeit bereits aufgenommen und wurde entsprechend eingewiesen. Bgm. Hemmerich gab zur Frage von GR Schlichenmaier bezüglich des Ortsschildes Albertshausen die Auskunft, dass das Straßenbauamt ein Schild mit falschem Aufdruck bestellt hat. Das Schild musste nun neu bestellt werden. Weiter teilte Bgm. Hemmerich GR Schlichenmaier bezüglich des Gehsteigs Albertshausen mit, dass nun, nachdem der Haushalt genehmigt ist, die vorliegenden Angebote aktualisiert werden. Anschließend erfolgt die Auftragsvergabe durch den Marktgemeinderat. Anzeigen 7

8 Aus dem Rathaus Die Gemeindekasse informiert Bitte vormerken, da im August kein Mitteilungsblatt erscheint: Folgende Steuern sind am zur Zahlung fällig: Gewerbesteuer: 3. Vorauszahlung 2015 Grundsteuer A und B: 3. Quartal 2015 Bei Überweisungen denken Sie bitte daran, Ihre Finanzadressnummer (FAD.) anzugeben, damit wir Ihre Zahlung eindeutig zuordnen können. Vorteilhafter wäre jedoch die Erteilung einer Abbuchungsermächti gung in Form eines SEPA-Lastschriftmandates. Dieses gewährleistet den rechtzeitigen Zahlungs eingang und trägt dazu bei, erheblichen Verwaltungs aufwand einzusparen. (Vordruck auch übers Internet Downloads Formulare) Ferienpass 2015 Das Einwohnermeldeamt empfiehlt: Ausweispapiere rechtzeitig vor dem Urlaub beantragen Bei aller Vorfreude auf die bevorstehende Urlaubsreise wird oft versäumt, auf die notwendigen Reisedokumente zu achten. Damit der Sommerurlaub entspannt beginnen kann, rät das Einwohnermeldeamt des Marktes Reichenberg, rechtzeitig die erforderlichen Ausweispapiere auf ihre Gültigkeit zu überprüfen und ggf. neu zu beantragen. Ein wichtiger Hinweis an alle Urlauber: Abgelaufene Personalausweise und Reisepässe können nicht verlängert werden, sie müssen stets neu beantragt werden. Durch die zentrale Herstellung der Dokumente in der Bundesdruckerei in Berlin muss bei Personalausweisen zwischen Antragstellung und Aushändigung mit einer Wartezeit von ca. 2 Wochen, bei Reisepässen mit einer Wartezeit von ca. 3 Wochen gerechnet werden. Der Kinderreisepass ist ein Reisedokument für Kinder unter 12 Jahren. Mit dem Inkrafttreten einer europäischen Vorgabe benötigen Kinder seit dem 26. Juni 2012 bei Auslandsreisen ein eigenes Reisedokument. Sofern Kinder im Reisepass der Eltern eingetragen sein sollten, sind diese Einträge nicht mehr gültig. Der Kinderreisepass ist ein vollwertiges maschinenlesbares Reisedokument und wird mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Jahren ausgestellt. Er kann einmalig verlängert werden, jedoch maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Richtige Einreisedokumente ersparen viel Ärger Bevor Sie in den wohl verdienten Urlaub starten, erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig beim Auswärtigen Amt unter www. auswaertiges-amt.de (Länder, Reisen, Sicherheit) nach den Einreisebedingungen und notwendigen Formularen für Ihr Urlaubsland. Wenn Sie sich informiert haben und wissen, dass Sie noch einen Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass benötigen, dann können Sie beim Einwohnermeldeamt Ihre notwendigen Reisepapiere beantragen. Detailinformationen über die für die Antragstellung notwendigen Unterlagen und Kosten sind auf unserer Internetseite unter Aktuelles sowie unter der Telefonnummer 0931/ erhältlich. Auch in diesem Jahr können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 18 Jahren den Ferienpass zum Preis von 5,00 Euro im Rathaus erhalten. Der Ferienpass ist während der Sommerferien, vom bis , gültig. Er bietet viele Gutscheine, Vergünstigungen, kostenlose und ermäßigte Eintritte. Die Ausgabe der Ferienpässe erfolgt ab im Bürgerbüro. Der Ferienpass ist nur mit eingeklebtem und von der Gemeinde abgestempeltem Lichtbild gültig. Daher bitte unbedingt ein Lichtbild mitbringen! Zusätzlich zum Ferienpass können verschiedene Wertmarken erworben werden: 26,30 Euro: Wertmarke zur Benutzung aller VVM-Verkehrsmittel im Gesamtgebiet (siehe Wabenplan des VVM unter Das VVM-Service-Taxi ist nicht enthalten. 14,80 Euro: Wertmarke zum kostenlosen Eintritt in das Städtische Freibad Dallenberg Würzburg. 33,90 Euro: kombinierte Wertmarke (diese Wertmarke umfasst die Leistungen der beiden o.g. Wertmarken). Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr werden keine Wertmarken mehr ausgegeben! Der Ferienpass sowie Wertmarken können unter den folgenden Voraussetzungen kostenlos ausgegeben werden: dritte und weitere Kinder einer Familie (entsprechend den ersten beiden Geschwistern), nicht aber Ferien- und Gastkinder Kinder von Arbeitslosengeld II- und von Sozialhilfeempfängern (nur Wertmarke Gesamtnetz) Kinder von Asylbewerbern (nur Wertmarke Gesamtnetz) arbeitslose Jugendliche (nur Wertmarke Gesamtnetz) behinderte Kinder und Jugendliche (nur Wertmarke Gesamtnetz) Kinder in Pflegefamilien (nur Wertmarke Gesamtnetz). Entsprechende Nachweise sind hierfür erforderlich. Gutscheine im Ferienpass (kostenlose/ermäßigte Eintritte): Kostenfreie Eintritte in die Freibäder Veitshöchheim, Thüngersheim, Neubrunn, Ochsenfurt, Kirchheim, Reichenberg/ Albertshausen, Volkach, Zellingen, Uettingen Kostenfreie Eintritte in die Hallenbäder Gerbrunn und Höchberg Minigolf-Freispiele in Veitshöchheim, Höchberg, Bergtheim, Güntersleben und auf den Würzburger Minigolfanlagen Dampferfahrten von Würzburg über Zell nach Veitshöchheim und zurück (kostenlos) Freizeitland Geiselwind (ermäßigt) 8

9 Anzeige 9

10 Anzeige Erlebnispark Schloss Thurn (ermäßigt) Wildpark Bad Mergentheim (ermäßigt) Wildpark Sommerhausen (kostenlos) Wildpark Hundshaupten (kostenlos) Wildpark Klaushof (kostenlos) Wildpark Schweinfurt (kostenlos) Circus Wirbelwind in Kirchheim (ermäßigt) Tauchschule Actionsport (ermäßigt) Kinos: CINEMAXX, CINEWORLD (ermäßigt) Kletterwälder Einsiedel und Haibach (ermäßigt) Kletterwald Rothenburg (ermäßigt) Silvestria Waldseilgarten in Wertheim / Dertingen (ermäßigt) fruchtbar (ermäßigt) Jüdisches Kulturmuseum Veitshöchheim (kostenlos) Englisch-Kurse (ermäßigt) Ermäßigter Eintritt ins Wonnemar Marktheidenfeld Bowling-Freispiel in Dettelbach (Mainfrankenpark) und Heuchelhof Barossi Museen in Würzburg: Mainfränkisches Museum Würzburg (kostenlos), Residenz Würzburg (kostenlos), Festung Marienberg Würzburg (kostenlos), Martin - von- Wagner - Museum (kostenlos) Hofgarten und Schloss Veitshöchheim (kostenlos) Papiermühle Homburg (kostenlos) Kirchenburgmuseum Mönchsondheim (kostenlos) Rhön/Fränk. Schweiz: Kinder-Akademie Fulda (kostenlos), Dt. Segelflugmuseum Rhön/Wasserkuppe (kostenlos), Sommerrodelbahn Wasserkuppe und Pottenstein (ermäßigt) Rothenburg: Reichstadtmuseum Rothenburg (kostenlos) Kriminalmuseum Rothenburg (kostenlos) Nürnberg: Tiergarten Nürnberg (ermäßigt) Spielzeugmuseum Nürnberg (ermäßigt) Stadtmuseum Fembohaus (ermäßigt) Museum Tucherschloss und Hirsvogelsaal (ermäßigt) Eisenbahn- und Verkehrsmuseum (ermäßigt) Albrecht-Dürer-Haus (ermäßigt) Museum Industriekultur (ermäßigt) Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände (ermäßigt) Memorium Nürnberger Prozesse (ermäßigt) Erfahrungsfeld der Sinne Wasser erleben (ermäßigt) Bamberg: Residenz Bamberg (kostenlos) 10 Informationen: Amt für Jugend und Familie Würzburg, Kommunale Jugendarbeit, Friesstraße 5, Würzburg, Frau Kuhn, Frau Handke, Herr Junghans, Tel.: 0931/ , -379 oder -293 bzw. Aktuelle und ausführliche Informationen zum Ferienpass und zum Sommerferienprogramm des Landkreises im Internet unter: Reinhaltung und Reinigen der öffentlichen Straßen Im Markt Reichenberg besteht eine Verordnung über die Reinhaltung und Reinigen von öffentlichen Straßen. Öffentliche Straßen im Sinne dieser Verordnung sind alle dem öffentlichen Verkehr gewidmeten Straßen, Wege und Plätze mit ihren Bestandteilen im Sinne des Art. 2 Nr. 1 BayStrWG oder des 1 Abs. 4 Nr. 1 des Bundesfernstraßengesetzes (FStrG) in der jeweiligen Fassung. Hierzu gehören insbesondere die Fahr-

11 Anzeige 11

12 bahnen, die Trenn-, Seiten-, Rand- und Sicherheitsstreifen, die Geh- und Radwege, die gemeinsamen Geh- und Radwege und die der Straße dienenden Gräben, Böschungen, Stützmauern und Grünstreifen. Zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Reinlichkeit haben die Eigentümer und die zur Nutzung dinglich Berechtigten von Grundstücken, die innerhalb der geschlossenen Ortslage an die im Straßenreinigungsverzeichnis (Anlage 1) aufgeführten öffentlichen Straßen angrenzen (Vorderlieger) oder über diese öffentlichen Straßen mittelbar erschlossen werden (Hinterlieger), die in 6 bestimmten Reinigungsflächen gemeinsam auf eigene Kosten zu reinigen. Grundstücke werden über diejenigen Straßen mittelbar erschlossen, zu denen über dazwischen liegende Grundstücke in rechtlich zulässiger Weise Zugang oder Zufahrt genommen werden darf. Reinigungsflächen sind: Gehwege, gemeinsame Geh- und Radwege, Radwege sowie Grünstreifen, von der Fahrbahn getrennte Parkstreifen und die Fahrbahnränder. Die Reinigungsflächen sind zu kehren und sonstiger Unrat ist zu entfernen. Außerdem ist Gras und Unkraut, soweit es aus Ritzen und Rissen im Straßenkörper wächst, ebenfalls zu entfernen. Dies gilt auch für Abflussrinnen soweit sie innerhalb der dem Grundstück angrenzenden Reinigungsfläche liegen. Die Reinigung hat einmal im Monat zu erfolgen. Die Verordnung ist im Internet des Marktes Reichenberg www. markt-reichenberg.de/downloads Reinigungs- und Sicherungsverordnung sowie im Rathaus, Zimmer Nr. 2 einzusehen. Zurückschneiden von Bäumen und Sträu - chern entlang von öffentlichen Straßen und Wegen: Freihalten des Lichtraumpro fils Das üppige Wachstum von Bäumen, Sträuchern und Klettergewächsen in den zurückliegenden Monaten hat dazu geführt, dass diese an vielen Stellen über die Grundstücksgrenze hinaus in den öffentlichen Straßen- und Wegeraum hinausragen. Sicher sollte man hier nicht kleinlich sein, aber es geht natürlich nicht, dass durch überhängende Zweige und Äste Gehsteige (Wohnwege) nur noch eingeschränkt benutzt werden können oder an einzelnen Stellen ganz überwuchert sind. Dies ist nicht nur eine Belästigung für die Fußgänger, sondern kann ernstzunehmende Gefahren heraufbeschwören, wenn Fußgänger auf die befahrene Straße ausweichen müs- sen. Vor allen Dingen ältere Menschen, Kinder oder Mütter mit Kinderwagen müssen sich unfreiwillig Gefahren aussetzen. Denken Sie auch daran, dass in schmalen Straßen noch das Müllauto mit seinem hohen Aufbau durchkommen soll. Für evtl. hierdurch auftretende Schäden haftet der Grundstückseigentümer. Wir bitten daher alle Grundstückseigentümer nach drücklich, das Lichtraumprofil über Gehwege bis zu einer Höhe von 2, 50 m über dem Straßenraum bis zu einer Höhe von 4,50 m unbedingt von Bewuchs frei zu halten. Dies gilt für sämt liche Wege, Straßen und Gehwege (Wohnwege). Der Markt Reichenberg behält sich vor, bei Nichtfreihaltung des Lichtraumprofils Ersatzvornahme vorzunehmen ( 910 BGB) und die Kosten hierfür den Grundstückseigentümern in Rechnung zu stellen. Des weiteren sollten die Straßenlampen von Bewuchs freigehalten werden, um die Leuchtkraft nicht zu beeinträch tigen. Überprüft werden sollte in diesem Zusammenhang, dass die Straßenschilder an der Grundstücksgrenze nicht durch den Bewuchs auf dem Grundstück verdeckt und damit unleserlich werden. Auch das ist Aufgabe des Grundstückseigentümers. Es ist wichtig und kann in Notfällen lebensret tend sein, dass Straßenschilder sichtbar bleiben und eine schnelle Orientierung für Nichtortskundige und vor allem auch Rettungsdienste ermöglichen. Haushaltssatzung des Marktes Reichenberg für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der Art. 63 ff. der Gemeindeordnung erlässt der Markt Reichenberg folgende Haushaltssatzung: 1 Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 wird hiermit festgesetzt. Anzeige 12

13 Anzeige Er schließt im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit und im Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit ab. 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht aufgenommen. 3 Verpflichtungsermächtigungen werden im Vermögenshaushalt nicht festgesetzt. Abfahrt ist um 10:10 Uhr in Albertshausen an der Haltestelle Wolffskeelplatz (ehemalige Haltestelle Ort ) bzw. um 10:13 Uhr in Lindflur an der Haltestelle Friedhofstraße. Nach der Rückkehr um 11:58 Uhr sind alle Teilnehmer(innen) ins Bürgerhaus Lindflur eingeladen, um bei Kaffee/Getränken und Kuchen noch offene Fragen zu klären und Eindrücke auszutauschen. Für Albertshausen wird anschließend ein Heimbringdienst angeboten. Die Schnupperfahrt ist kostenlos. Ein ähnliches Angebot im Mai für Uengershausen fand bereits regen Zuspruch siehe Bericht im Juni-Mitteilungsblatt und 4 Die Steuersätze (Hebesätze) für die nachstehenden Gemeindesteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (A) 300 v. H. b) für die Grundstücke (B) 300 v. H. 2. Gewerbesteuer 380 v. H. 5 Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf festgesetzt. 6 Diese Haushaltssatzung tritt am 1. Januar 2015 in Kraft. Reichenberg, den 22. Juni 2015 Hemmerich, 1. Bürgermeister Schnupper-Busfahrt für Albertshausen und Lindflur Am Dienstag, den 21. Juli 2015 sind alle Albertshäuser und Lindflurer eingeladen, bei einer geführten Schnupperfahrt das Busangebot der Linie 312 Ihrer Busverbindung nach Reichenberg und Würzburg kennenzulernen! 13

14 weckte sogar das Interesse des Lokalsenders TV Touring. Der Filmbeitrag kann im Internet unter dem Link de/mediathek/page/2/video/busfahren-ohne-hemmungen/ angesehen werden. Auf eine rege Teilnahme freuen sich Ihre Judith Tewes, Seniorenbeauftragte Eva Liebich, Verkehrsplanerin Tag des Denkmals Zum Tag des Denkmals am 13. September werden wir eine Fotoausstellung im Galeriehaus zum Thema Reichenberg in der Wirtschaftswunderzeit anbieten, die als Schwerpunkt die Schuhfabrik Seibel und andere Gewerbe hat. Dabei ist es ein Segen, dass auf das Fotoarchiv von Herrn Wolfgang Schindler zurückgegriffen werden kann, der im Auftrag mehrfach die Schuhfabrik dokumentiert hat. Im Klartext bedeutet dies, dass diese Bilder freigegeben sind. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Eröffnet wird die Ausstellung um 11 Uhr, nach dem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche. Bis etwa 17 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen. Hinweis: Herr Herbert Knöpflein stellt am 27. Oktober an gleichem Ort seine Sammlung an alten Postkarten aus. Diese beleuchten das Reichenberger Wirtschaftsleben in den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts. Sie werden erstaunt sein, wie viele Gasthäuser und Bierlokale es in Reichenberg gab und mit welchen Mitteln man versuchte Kundschaft anzulocken. Anzeige Wirtschaftswunderzeit In der Hungerzeit der späten Vierzigerjahre im zerstörten Deutschland konnte sich niemand auch nur in den kühnsten Träumen vorstellen, was sich wenige Jahre später tatsächlich in Westdeutschland ereignete. Der rundliche Herr mit der dicken Zigarre, Ludwig Erhard, der Wohlstand für alle propagiert hatte, sollte Recht behalten. Es brach die Wirtschaftswunderzeit an, die einmalig in der Wirtschaftsgeschichte dasteht. Ihre Voraussetzungen waren 1946 der Ausbruch des kalten Krieges zwischen Ost und West, der der deutschen Poltik erstmals Freiräume einräumte, weiter natürlich die Einführung einer stabilen Staatsform, eines eigenen Staates und die Sicherheit einer stabilen, nicht inflationierenden Währung. Natürlich gab es noch den Marschallplan als Anschubfinanzierung, aber in erster Linie beruhte der wirtschaftliche Erfolg auf der Intelligenz, dem Fleiß, der Tatkraft, dem Organisationstalent und dem Vertrauen auf das eigene Können dieser Generation. Es ist unfassbar, wie sehr sich beispielsweise Reichenberg in den 50iger Jahren verändert hat. Die Konfessionsschranken wurden über Bord geworfen, es entstand eine katholische Gemeinde mit der angekauften alten Synagoge, die zur Kirche umgewandelt worden war. Eine neue Siedlung am Hinteren Höchberg wurde erstellt und damit nicht nur eine neue Heimat für die vielen Entwurzelten geschaffen, sondern auch das Dorf kräftig nach Westen erweitert. Die zahlreichen Kleinbauernhöfe, die das Überleben gesichert hatten, verschwanden zugunsten größerer Einheiten. Der Ortskern verlor seinen bäuerlichen Charakter, da schon in den 50igern Aussiedlerhöfe geplant wurden, die der Mechanisierung der Landwirtschaft Vorschub leisteten. Geradezu grotesk mutet an, dass der Bach verrohrt wurde und ein leistungsfähiges Straßennetz ab 1954 geschaffen wurde zu einem Zeitpunkt, als nur eine Handvoll Personen in Reichenberg überhaupt ein Fahrzeug besaß. Es erblühte das Handwerk und insbesondere das Bauhandwerk, da die Beseitigung der Kriegsschäden und die Schaffung von Wohnraum für die vielen Heimatlosen anstand. Dass Reichenberg nicht in der Art wie Gerbrunn oder Lengfeld überbaut wurde, liegt an den vielen Hängen und vor allem an der lange Zeit unzureichenden Wasserversorgung. Schon 1957 waren Großbritannien und Frankreich wirtschaftlich überholt und der Arbeitsmarkt schien Arbeitsplätze ohne Ende anzubieten. Bis 1957 waren darin verschwunden die Millionen von Arbeitslosen der späten Vierziger, Millionen von Heimatvertriebenen, viele Millionen Menschen aus der Landwirtschaft und nicht zuletzt Millionen von Frauen. Das Familienbild hatte sich geändert und ein Zuverdienst im Nebenerwerb war gerne gesehen. Alsbald griff man auf das Arbeitsreservoir des Auslands zurück. Unbeschreiblichen Jubel löste das Siegtor durch Helmut Rahn bei der WM 1954 in Bern aus. Man war wieder wer, kein Wunder, dass ausgerechnet die Schweiz erstes Ziel des einsetzenden Massentourismus war. Reichenberg hatte als Kriegshinterlassenschaft eine Wehrmachtsbaracke am Schwimmbad behalten. In dieser richtete Herr Norbert Seibel aus Hauenstein bei Pirmasens in den späten Vierzigern seine Schuhfabrik ein. Zum einen galt es den Pfälzer Familienbetrieb, an dem drei Brüder beteiligt waren, in der Französischen Besatzungszone zu sichern und zu erweitern, zum anderen lockten Ihn die guten wirtschaftlichen Aussichten in der Amerikanischen Zone. Die Herstellung von Damen- und Kinderschuhen in Reichenberg wurde zum Erfolg, die Fabrik expandierte schnell und konnte in der Blütezeit bis zu 300 Arbeitsplätze anbieten. Es dauerte nicht lange, bis diese Fabrik einen prägenden Charakter für Reichenberg annahm. Lehrstellen und Arbeitsplätze waren geboten, Heimarbeit war gesichert. Mit dem erwirtschafteten Geld konnte gebaut werden, der Kämmerer der Gemeinde konnte bessere Einnahmen verbuchen, dank der gestiegenen Einwohnerzahl konnten sich Geschäfte und Praxen halten. Auch der soziale und kulturelle Sektor gedieh. Unvergessen ist die betriebseigene Musikkapelle, die zu allen möglichen Ereignissen aufspielte. Eine eigene Buslinie war eingerichtet worden um Pendler nach Reichenberg zu bringen. i.v. Ulrich Rüthel 14

15 A B F A L L - B E S E I T I G U N G Altbatterien-Annahmestellen Albertshausen Fuchsstadt Lindflur Reichenberg Am Brühlein Schöpf, Dorfstraße Nähe Bolzplatz Rathaus, Edeka-Spiegel, Gemeindebibliothek Uengershausen Dorfladen, Uengershauser Straße Wertstoffhof Klingholz Die Glas-Container findet man in Albertshausen Fuchsstadt Lindflur Am Brühlein Am Lerchenberg Nähe Bolzplatz Reichenberg Bahnhofstraße 22, Unterer Weinberg Uengershausen Birkenweg Altkleider-Container befindet sich in Albertshausen Fuchsstadt Lindflur Am Brühlein Am Lerchenberg Nähe Bolzplatz Reichenberg Bahnhofstraße 22, Unterer Weinberg (Spielplatz) Uengershausen Birkenweg Parkplatz Mehrzweckhalle Einwurfzeiten bitte beachten: Montag bis Samstag von bis Uhr SONN- UND FEIERTAGS NIE!!! Nächste Altpapiersammlung: 12. Sept Gelber Sack Entsorgungswirtschaft Sonneberg GmbH Am Rohhof 2, Heubisch, Servicehotline (Gelber Sack) 0800 / Säcke bitte zubinden!!! Restmüll-/Biotonne Abfuhr: Kommunalunternehmen Team Orange Kunden-Center, Am Güßgraben 9, Veitshöchheim, Tel. 0931/ Blaue Tonne Abfuhr: Fa. Sero Verwertungs-GmbH, Tel /4752 Wertstoffhof Klingholz Öffnungszeiten: Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Kompostieranlage Reichenberg Am Seeweg (Ortsausgang Reichenberg, Richtung Uengershausen, links abbiegen) Öffnungszeiten: März bis November (Hauptsaison): Montag bis Donnerstag Uhr Freitag Uhr Samstag Uhr Dezember bis Februar (Nebensaison): Montag bis Freitag, Uhr, Samstag geschlossen Betreiber: Kompostwerke Würzburg GmbH Tel. 0931/ oder 0931/ Bauschuttdeponie Kirchheim Telefon / Öffnungszeiten: Montag Mittwoch Freitag Uhr Uhr Uhr Anzeigen 15

16 A P O T H E K E N D I E N S T Tag Datum Apotheke Telefonnummer Fr Marien-Apotheke, Bütthard / 655 Bavaria-Apotheke in der Hauptstraße, Höchberg 0931 / Sa Apotheke am Rosengarten, Kist / 3125 So Brunnen-Apotheke, Waldbüttelbrunn 0931 / St. Michaels-Apotheke, Kirchheim / 6933 Mo Marien-Apotheke, Reichenberg 0931 / Di Florian-Geyer-Apotheke, Giebelstadt / St. Martin Apotheke, Helmstadt / Mi Hexenbruch-Apotheke, Höchberg 0931 / Do Bavaria-Apotheke am Marktplatz, Höchberg 0931 / Fr Deutschherrn-Apotheke, Neubrunn / 290 Schloss-Apotheke, Würzburg 0931 / Sa Rathaus-Apotheke, Uettingen / 2755 Tauber-Apotheke, Röttingen / So Riemenschneider Apotheke, Eisingen / 1224 Mo Marien-Apotheke, Bütthard / 655 Bavaria-Apotheke in der Hauptstraße, Höchberg 0931 / Di Apotheke am Rosengarten, Kist / 3125 Mi Brunnen-Apotheke, Waldbüttelbrunn 0931 / St. Michaels-Apotheke, Kirchheim / 6933 Do Marien-Apotheke, Reichenberg 0931 / Fr Florian-Geyer-Apotheke, Giebelstadt / St. Martin Apotheke, Helmstadt / Sa Hexenbruch-Apotheke, Höchberg 0931 / So Bavaria-Apotheke am Marktplatz, Höchberg 0931 / Mo Deutschherrn-Apotheke, Neubrunn / 290 Schloss-Apotheke, Würzburg 0931 / Di Rathaus-Apotheke, Uettingen / 2755 Tauber-Apotheke, Röttingen / Mi Riemenschneider Apotheke, Eisingen / 1224 Do Marien-Apotheke, Bütthard / 655 Bavaria-Apotheke in der Hauptstraße, Höchberg 0931 / Fr Apotheke am Rosengarten, Kist / 3125 Sa Brunnen-Apotheke, Waldbüttelbrunn 0931 / St. Michaels-Apotheke, Kirchheim / 6933 So Marien-Apotheke, Reichenberg 0931 / Mo Florian-Geyer-Apotheke, Giebelstadt / St. Martin Apotheke, Helmstadt / Di Hexenbruch-Apotheke, Höchberg 0931 / Mi Bavaria-Apotheke am Marktplatz, Höchberg 0931 / Do Deutschherrn-Apotheke, Neubrunn / 290 Schloss-Apotheke, Würzburg 0931 / Fr Rathaus-Apotheke, Uettingen / 2755 Tauber-Apotheke, Röttingen / Sa Riemenschneider Apotheke, Eisingen / 1224 Tag Datum Apotheke Telefonnummer So Marien-Apotheke, Bütthard / 655 Bavaria-Apotheke in der Hauptstraße, Höchberg 0931 / Mo Apotheke am Rosengarten, Kist / 3125 Di Brunnen-Apotheke, Waldbüttelbrunn 0931 / St. Michaels-Apotheke, Kirchheim / 6933 Mi Marien-Apotheke, Reichenberg 0931 / Do Florian-Geyer-Apotheke, Giebelstadt / St. Martin Apotheke, Helmstadt / Fr Hexenbruch-Apotheke, Höchberg 0931 / Sa Bavaria-Apotheke am Marktplatz, Höchberg 0931 / So Deutschherrn-Apotheke, Neubrunn / 290 Schloss-Apotheke, Würzburg 0931 / Mo Rathaus-Apotheke, Uettingen / 2755 Tauber-Apotheke, Röttingen / Di Riemenschneider Apotheke, Eisingen / 1224 Mi Marien-Apotheke, Bütthard / 655 Bavaria-Apotheke in der Hauptstraße, Höchberg 0931 / Do Apotheke am Rosengarten, Kist / 3125 Fr Brunnen-Apotheke, Waldbüttelbrunn 0931 / St. Michaels-Apotheke, Kirchheim / 6933 Sa Marien-Apotheke, Reichenberg 0931 / So Florian-Geyer-Apotheke, Giebelstadt / St. Martin Apotheke, Helmstadt / Mo Hexenbruch-Apotheke, Höchberg 0931 / Di Bavaria-Apotheke am Marktplatz, Höchberg 0931 / Mi Deutschherrn-Apotheke, Neubrunn / 290 Schloss-Apotheke, Würzburg 0931 / Do Rathaus-Apotheke, Uettingen / 2755 Tauber-Apotheke, Röttingen / Fr Riemenschneider Apotheke, Eisingen / 1224 Sa Marien-Apotheke, Bütthard / 655 Bavaria-Apotheke in der Hauptstraße, Höchberg 0931 / So Apotheke am Rosengarten, Kist / 3125 Mo Brunnen-Apotheke, Waldbüttelbrunn 0931 / St. Michaels-Apotheke, Kirchheim / 6933 Di Marien-Apotheke, Reichenberg 0931 / Mi Florian-Geyer-Apotheke, Giebelstadt / St. Martin Apotheke, Helmstadt / Do Hexenbruch-Apotheke, Höchberg 0931 / Fr Bavaria-Apotheke am Marktplatz, Höchberg 0931 / Sa Deutschherrn-Apotheke, Neubrunn / 290 Schloss-Apotheke, Würzburg 0931 / So Rathaus-Apotheke, Uettingen / 2755 Tauber-Apotheke, Röttingen / Anzeigen 16

17 Ä R Z T L I C H E R B E R E I T S C H A F T S D I E N S T Anzeigen Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern Telefon (kostenfreie bundesweite Bereitschaftsdienstnummer) Ein Service der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Dienstzeiten: Mo., Di. und Do. 18:00 8:00 Uhr am Folgetag, Mi. 13:00 Do. 8:00 Uhr, Fr. 13:00 Mo. 8:00 Uhr, vom Vorlabend eines Feiertags 18:00 Uhr bis zum nachfolgenden Werktag 8:00 Uhr Sofern Ihr Hausarzt / behandelnder Arzt nicht erreichbar ist, vermittelt Ihnen in dringenden Behandlungsfällen die Vermittlungs- und Beratungszentrale der KVB, Telefon: , einen diensthabenden Arzt des hausärztlichen Bereitschaftsdienstes sowie ggf. auch einen diensthabenden Facharzt. Ärztliche Bereitschaftspraxis in Würzburg Domerschulstraße 1, Würzburg, Tel. 0931/322833, Fax 0931/ Öffnungszeiten: Mittwoch 14:00 21:00 Uhr, Freitag 18:00 21:00 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag 8:00 21:00 Uhr Bereitschaftspraxis an der Main-Klinik Ochsenfurt Geöffnet Mittwoch und Freitag von 17:00 bis 19:00 Uhr sowie am Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 17:00 bis 19:00 Uhr. Nähere Informationen im Internet unter In lebensbedrohlichen Fällen rufen Sie bitte die Rettungsleitstelle 112 Ä R Z T E Dr. Meyer-Spelbrink, Reichenberg (0931/60560) Dr. Adderson, Reichenberg (0931/69444) Dr. Hußmann, Geroldshausen (09366/90600) Dr. Pfeiffer, Giebelstadt (09334/266) Dr. Singer, Giebelstadt (09334/233) Dr. Weiß, Bütthard (09336/444) Dr. Zenkert, Kleinrinderfeld (09366/421) Dr. Stein, Kleinrinderfeld (09366/421) Gemeinschaftspraxis: Dr. Zenker, Dr. Stein, Dr. Holthoff-Stich (09366/99255) I N F O Z U R W A S S E R V E R S O R G U N G Das in den Ortsteilen Reichenberg, Albertshausen Lindflur und Uengershausen verwendete Trinkwasser hat den Härtebereich hart, mit mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14 dh). Weitere Informationen beim Markt Reichenberg, Tel. 0931/ , Fernwasserversorgung Franken, Uffenheim, Tel /938-0 oder im Internet Das im Ortsteil Fuchsstadt verwendete Trinkwasser hat den Härtebereich III (hart), mit mehr als 2,5 mmol/l (Millimol Calciumcarbonat je Liter) oder mehr als 14 dh (deutsche Härte, Gesamthärte). Weitere Informationen beim Markt Reichenberg, Tel. 0931/ , Fernwasserversorgung Franken, Uffenheim, Tel /938-0 oder im Internet W E S P E N / H O R N I S S E N - I N F O Kontakt: Wespen/Hornissen-Info-Telefon: 09 31/ Arbeitskreis Arten- und Naturschutz, Umweltstation, Zeller Straße 44, Internet: 17

18 Kindergarten - Schule - Bücherei Kita Reichenberg Es kommt eine Zeit mit Sonnenblumen Da sagt die Sonne zu ihrer Blume Fall herab Die Leute sagen Die Sonne geht auf Die Sonne geht unter Die Sonne ist rund Die Sonne ist heiß Und niemand weiß doch wer ich bin Die Blume fällt herab und ruft Ich bin die Sonnenblume Und die Sonnenblume lässt den Kopf hängen Oben schwimmt die Sonne davon Elisabeth Borchers Für uns ist jetzt im Juli die Zeit gekommen, zurück zu blicken und zu reflektieren- wie immer am Ende eines Kitajahres. Bald sind die großen Ferien da und danach geht es schon mit Riesenschritten ins neue Kitajahr. Riesenschritte machten auch die Zwerge und Riesen am Gemeindefest; diesen Tanz hatten sie in der Nachmittagswerkstatt als Vertiefung des Gedichtes Der Riese Timpetu gelernt und konnten ihn den Eltern zeigen. Die Nachmittagswerkstatt, vollgepackt mit Gedichten- Guggenmos, Moser, Endrikat und Erhardt, Tänzen und Gestaltung war bei den Kindern ein solcher Erfolg, dass wir sie etablieren möchten in Zukunft wird die Wortschatzkiste eine Tradition in der Kita Reichenberg sein. Anzeigen Auch die Nachmittagswerkstatt für die Mittleren wird sich mit Sprache, Rhythmus und Literatur befassen. Mit Klatschspielen, rhythmischen Sprechversen wird sie eine wichtige Vorstufe zum Schriftspracherwerb darstellen. Ja, was passierte sonst bei uns im Kindergarten, außer Projekten zum Thema: Der Apfel, Käfer Fische, Papa, Weltraum.. Unsere Allerjüngsten lernen, lernen, lernen sie üben sich im Toilettengang, sie üben das Händewaschen, sie erleben das Dorfgeschehen und die Natur bei Ausflügen und Spaziergängen, haben viel Spaß beim Picknick auf dem Spielplatz. Gerade lernen sie viele Dinge zu der Farbe Rot und alle Kinder der Kleinkindgruppe haben gelernt, aus einer TASSE zu trinken! Zusammengefasst heißt das, dass manche Kleinen jetzt groß sind und in die Kita wechseln können aus diesem Grund üben sie (und die Eltern!) das Eingewöhnen in den Kindergarten. Es wird also bei manchen Zeit Auf Wiedersehen zu sagen! Wir Großen erlebten ebenfalls viel Aufregendes: im Juni den Elternabend Kinder die alles dürfen, werden Erwachsene die nichts können der Eltern, Lehrerinnen und Teammitglieder gleichermaßen begeisterte und den Turnraum aus allen Nähten platzen ließ. Zu Gast war ein Ergo/Familientherapeut, der humorvoll Stärken und Probleme von Pädagogen hinterfragte. Auch die anderen Elternabende waren gut besucht und informativ so der Elternabend Kindliche Sexualität, der MUT Infonachmittag für die Vorschulkindeltern, und der Elternabend Kommunikation. So wie die Eltern bei uns dieses Jahr fortgebildet wurden, wurde auch das pädagogische Fachpersonal nicht müde, sich weiterzubilden; wir belegten Fortbildungskurse wie: Sexuelle Gewalt bei Kindern, Inklusiv arbeiten, Portfolio und Bildungsund Lerngeschichten, Vorkurs Deutsch, Piraten- ein Tanztheater,, Gesundes Essen, Die Frühförderstelle stellt sich vor, und nahmen an der pädagogischen Fachtagung Back to the roots teil! Nun wird es Zeit, eine Pause einzulegen-nach der Übernachtung der Vorschulkinder im Juli, der Präsentation der Nachmittagswerkstatt und dem Basteln der Schultüten, geht es im September mit voller Kraft weiter! Wir wünschen eine schöne Sommerzeit und freuen uns, im September alle wieder zu sehen, Ihre Kita Reichenberg 18

19 Kita Lindflur Das Spiel der Beruf des Kindes In unserer modernen Zeit ist der Stellenwert des Spiel weit in den Hintergrund gerückt. Nach Einschätzung vieler Erwachsenen hat das Spiel keine hohe Lernbedeutung für die Kinder. Förderprogrammen und unterschiedliche Kurse werden dagegen als sehr wertvoll betrachtet. Doch spielen ist keine Spielerei, es ist die Grundlage der Persönlichkeits- und Lernentwicklung unserer Kinder. Spielen bedeutet für die Kinder die Welt zu entdecken, zu erobern, zu verstehen und zu gestalten. Selbstbestimmt konstruieren und rekonstruieren sie ihre Lebenswirklichkeit, sie verhalten sich, als ob das Spiel Wirklichkeit wäre. Beim Spielen lernen Kinder für das Leben. Spielen ist also keine Zeitverschwendung, wie es oft in unserer heutigen Zeit gesehen wird. Es ist entscheidend für die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder. Von Geburt an bringen sie großes Interesse für ihre Umwelt mit. Sie interessieren sich für alle Dinge. Dies erleben wir in unserem Alltag, alles muss erfahren und begriffen werden. Wenn wir mit Kindern zusammen sind, können wir dies selbst erleben. Schon die Kleinsten lieben es, Schränke auszuräumen. Sie versuchen, die Erwachsenen nachzuahmen, wollen genau das tun, was sie an ihrem Vorbild sehen. Im Rollenspielen hören wir oft unsere eigenen Aussagen und erkennen unser eigenes Tun. Oft sind wir überrascht, was sich Kinder alles merken und wahrnehmen. Deshalb hat das Freispiel in unserer Kita einen großen Stellenwert. Kinder brauchen eine ansprechende Umgebung, die sie neugierig erforschen können, Vorbilder von denen sie Verhaltensweisen, Kommunikation und Sozialverhalten lernen und viel Zeit, um sich in ihrer Welt zurechtzufinden. Wir begleiten die Kinder im Alltag und bieten ihnen Raum und Zeit um sich ganzheitlich entwickeln zu können. Unsere Räume sind auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder abgestimmt. Kinder sind neugierig auf Geschichten und Bilderbücher, erzählen gerne von ihren Erlebnissen und Erfahrungen, ihr Spiel wird oft durch Selbstgespräche und erklärende Worte unterstützt. Um die Kinder hier zu begleiten, bieten wir viele Möglichkeiten. Ein Beispiel aus unserer Kita ist die Lesezeit mit Herrn Weigand. Dieses Angebot unterstützt und begleitet die Sprachentwicklung der Kinder. Zuhören, Text verstehen, Inhalte der Geschichte wiedergeben sind hier die Ziele. Größere Kinder in unserer Einrichtung interessieren sich vermehrt für die Schriftsprache und versuchen, einzelne Abschnitte der Geschichte niederzuschreiben. Sie setzten sich selbstbestimmt mit Sprache und Kommunikation auseinander. Herr Weigand ist ein gern gesehener Gast und bei den meisten Kindern bekannt. Freudestrahlend wird er einmal wöchentlich begrüßt und nicht nur von den Maxis. Unsere Mittelmaxis fragen oft, wie lange sie noch warten müssen, um mit Herrn Weigand zum Vorlesen zu gehen. Die Geschichten reichen von Klassikern bis zu Geschichten aus der Kinderzeit Herrn Weigands. In diesem Kita Jahr haben sie mit Pippi Langstrumpf begonnen. Der Räuber Hotzenplotz erzeugte viel Spannung. Herr Weigand, ein ehemaliger Polizist, brachte zur Überraschung der Kinder Handschellen mit. Somit entstand ein Bezug zur Realität. Die Geschichte vom Michel aus Lönneberga ist weltweit bekannt. Diese Streiche sind einmalig und haben unsere Kinder in der Freispielzeit zum Nachspielen motiviert. Nach der Lesezeit erzählen unsere Maxis in den Gruppen das Gehörte und übten sich somit in Kommunikation und Sozialverhalten. Ein Kinderkino ließ die Kinder das Gehörte nochmals erleben. Zur Zeit hören die Maxis die Geschichte von Julius, dem Ziegenbock Sie erzählt von zwei Dörfern, die sich um diesen Ziegenbock streiten. Denn sie sind sich nicht einig, in welchem Dorf er wohnen soll. Doch die Bewohner finden Lösungen und gehen Kompromisse ein. Dies wird durch Gespräche und erlebte Situationen vertieft und auf die Wirklichkeit der Kinder übertragen. Anzeigen 19

20 Bei einem Interview mit Herrn Weigand und den Kinder stellte sich heraus, dass der gegenseitige Respekt sehr hoch ist. Die Kinder finden es toll, dass Herr Weigand lustig und viel vorliest. Seine vielen Bücher finden sie auch bemerkenswert. Herr Weigand mag an den Kindern, dass sie gut zuhören. Am meisten freut er sich, dass sich die Kinder auf ihn freuen. Was also brauchen Kinder, um sich gesund zu entwickeln? Sie brauchen Zeit, um die Welt auf ihre Art und Weise entdecken und verstehen zu können. Sie brauchen liebevolle Begleiter, die ihre Interessen und Bedürfnisse erkennen. Sie brauchen Menschen an ihrer Seite, die wie sie noch spielen können. Denn das Spiel, in dem das Kind eigenständig aktiv werden kann, ist die wichtigste Form des Lernens. Wir hoffen, dass der Stellenwert des Spiels wieder in den Vordergrund der Gesellschaft rückt und die Kinder einfach spielen dürfen. Nun wünschen wir Ihnen eine schöne Sommerzeit und einen erholsamen Urlaub. Ihr Kita Team LIndflur Waldkindergarten Schlupfwinkel Erdbeerernte Kennen Sie Limbachshof? Die kleine Ansammlung von Aussiedlerhöfen zwischen Kist und Kleinrinderfeld, auf der anderen Seite des Guttenberger Forstes? Im September vergangenen Jahres waren wir dort und ernteten auf dem Bio-Acker von Familie Stürmer Kartoffeln. Im Juni durften wir nun wieder kommen und unsere Körbe auf der Erdbeerplantage füllen. Die Kinder hatten sich schon lange darauf gefreut und selbst der einsetzende leichte Regen hielt sie nicht davon ab. Während die einen also fleißig pflückten, begnügten sich andere hauptsächlich damit die Erdbeeren zu futtern. Den krönenden Abschluss brachte uns Herr Stürmer bei der Verabschiedung: Erdbeeren mit Schokoladenüberzug am Spieß! Gut gestärkt machte sich die Gruppe dann auf den Weg zum Waldplatz, also einmal quer durch den Guttenberger Forst. Der Regen wurde dabei immer stärker und bald konnte auch das Blätterdach nicht mehr verhindern, dass die Regenkleidung durchnässt war. Das trübte aber die Stimmung kaum, denn so ein Regenwetter kann vielerlei tolle Dinge mit sich bringen: viele Schnecken kriechen da aus ihren Verstecken heraus, Pfützen laden zum rein springen ein und Lieder gibt es viele, die zu solch einem Wetter passen. Wegen der Nässe wurde das Frühstück auf später in die Hütte verschoben. Als wir dann alle dort in trockener Kleidung gemütlich beisammen saßen und einer Geschichte lauschten, schmeckte die Brotzeit besonders gut. Das war ein tolles Erlebnis! Giebelstadter Festspiele Auch in diesem Jahr durften unsere vier bis sechsjährigen die Giebelstadter Festspiele besuchen. Die Olchis grüne Wesen die alles lieben, was wir Menschen nicht mögen, waren zu sehen. Diese leben zum Beispiel auf einer Müllhalde, denn sie mögen den Gestank genauso wie wir Parfüm. Außerdem finden sie dort allerlei Leckereien wie Dosen, Fischgräten und alles was wir sonst noch so als Abfall erachten. Sie können sich also vorstellen, welche Freude die Kinder an dieser lustigen Geschichte hatten. Vorbereitungen für das Waldfrühstück In den vergangenen Wochen waren die Vorbereitungen für das Sommerfest das Hauptthema, das nicht nur das Team, sondern auch die Eltern und Kinder beschäftigte. Während sich die Eltern vor allem um die Organisation des Buffet kümmerten, bastelten die Kinder fleißig Musikinstrumente für die Aufführung. So wurden Regenmacher, Trommeln und Astgabelrasseln aus Muscheln hergestellt. Natürlich wurde auch fleißig geprobt, sodass die Geschichte von Alma und die Kartoffeln mit Instrumenten begleitet und Schauspielerisch dargestellt werden konnte. So viel sei schon einmal vorweg genommen: Die Aufführung war ein voller Erfolg! Falls sie nicht dabei sein konnten, so dürfen sie sich auf den Bericht darüber in der nächsten Ausgabe freuen. Ihr Waldkindergarten-Team Grundschule Reichenberg Sportfest Am hatten wir wie jedes Jahr das beliebte Sportfest. Um 8.00 Uhr liefen alle Kinder und Lehrer zum Reichenberger Sportplatz, dort erwarteten uns spannende Wettkämpfe. Kurz nach der Ankunft wärmten wir uns mit Frau Lermig auf. Jetzt ging es mit den drei Disziplinen Weitwurf, 50-m-Sprint und Weit- 20

21 Jugendaktivitäten Sommerpause in den Jugendzentren!! Die Jugendzentren in Reichenberg und Uengershausen sind während der Sommerferien geschlossen. Nach der Sommerpause öffnet das JUZ in Reichenberg am wieder die Türen. In Uengershausen ist der erste Öffnungstag nach der Pause der Zur Verstärkung unseres Teams beginnt im September ein neuer Praktikant der Fachhochschule Würzburg sein praktisches Studiensemester bei der Jugendpflege Markt Reichenberg. sprung los. Im Ballwurf stellte Noah Mancik einen neuen Schulrekord mit 40m auf. Als alle Klassen fertig waren, gab es frisches Obst und Apfelsaft für alle. Zur Siegerehrung kam auch unser Bürgermeister, Herr Stefan Hemmerich, der eine kleine Rede hielt. Zum guten Schluss waren die Staffeln angesagt. Nach einem anstrengenden Sportfest hatten alle Kinder um Uhr aus. Luis Radler und Florian Scheller, Klasse 4a Bücherei Die Gemeindebücherei Reichenberg hat für die Kinder und Erwachsenen ein großes Angebot an Lektüre. Leider kommt es häufig vor, dass Bücher, vor allem von Kindern, zu Hause vergessen und nicht zurück gebracht werden. Die Bücherei leiht die Bücher kostenlos aus, daher ist es schade und ein Verlust, wenn sie nicht wieder abgegeben werden. Bei der letzten Inventur mussten wir feststellen, dass viele Kinderbücher zum Teil seit einigen Jahren fehlen. Daher unser Appell an die Eltern: Bitte schauen Sie zu Hause bei Gelegenheit die Bücherregale durch, besonders bei Kindern die die Grundschule Reichenberg nicht mehr besuchen. In jedem Büchereibuch ist ein Stempel der Gemeindebücherei. Wir freuen uns über jedes Buch das zurückkommt auch nach langer Zeit. Wir haben auch wieder neue Kinderbücher und Romane bestellt und nach den Sommerferien ist wieder schmökern in spannenden Büchern möglich. Das Büchereiteam Ferienspielplatz Jahre Ferienspielplatz in Reichenberg! Das endgültige Programm des Reichenberger Ferienspielplatzes ist in dieser Ausgabe des Mitteilungsblattes zum Heraustrennen zu finden. Hierauf sind alle Programmangebote tageweise einzusehen. Die Ferienspielplatzleitung und das gesamte Betreuerteam stehen bereits in den Startlöchern und wir freuen uns auf drei tolle Wochen mit den Kindern. Wie bereits bekannt ist dreht sich dieses Jahr drei Wochen lang alles rund um das Thema Mittelalter. Der Höhepunkt ist dieses Jahr wieder das große Jubiläumsfest am Hierfür werden wir mit den Kindern wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen. Die Anmeldeinformationen sowie aktuelle Programmänderungen finden Sie unter auf der Homepage unter Das Anmeldeformular für die Ferienspielplatz-Teilnehmer können Sie dort ebenfalls herunterladen. Außerdem werden die Anmeldeinformationen sowie die Anmeldeformulare von mir vor Beginn der Sommerferien auch an der Grundschule in Reichenberg verteilt. Sollten Kinder, welche nicht im Markt Reichenberg wohnen Interesse haben, können Sie interessierten Eltern die Informationen gerne zukommen lassen. Die Anmeldeunterlagen können Sie Ihren Kindern wie gewohnt am 1. Ferienspielplatztag samt abgezählten Teilnehmerbeiträgen mitgeben. Bei Fragen bezüglich des Ferienspielplatzes stehe ich Ihnen gerne telefonisch und per zur Verfügung. 0931/ oder 0160/ oder Ich wünsche allen Kindern und Jugendlichen aus dem Markt tolle, spaßige, erholsame, spannende und sonnige Ferien!!! Lasst es Euch gut gehen und genießt die freie Zeit! Beste Grüße Julia Pietryga und Theresa Anzeigen 21

22 22

23 Kirchliche Mitteilungen Monatsspruch Juli: Euer Ja sei ein Ja, euer Nein ein Nein; alles andere stammt vom Bösen. (Matthäus 5,37) Monatsspruch August: Jesus Christus spricht: Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. (Matthäus 10,16) Ev.-Luth. Kirchengemeinden Uengershausen und Reichenberg Pfarramt: Bahnhofstr. 40 Telefon: 09 31/69969 Telefax: 0931/ Pfarrer Matthias Penßel Büro: Sekretärin Diana Hiller Bürozeiten: Montag und Freitag Uhr Dienstag Uhr Kirche und Gemeindehaus Reichenberg: Kirchgasse 7, Tel / Kirche Uengershausen: Uengershauser Straße 44 Gemeinsame Bankverbindung: Konto: IBAN: DE BIC: GENODEF1EK1 (Evangelische Kreditgenossenschaft eg) Wir bitten Sie, bei Überweisungen genau anzugeben, welcher Kirchengemeinde das Geld zukommen soll. Tragen Sie deshalb bitte unter Empfänger je nachdem ein: KG Uengershausen oder KG Reichenberg. Evang. Kindergarten: Malzstr. 18, Leitung: Anke Sieber, Tel /60332, Internet: Diakonieverein (für Markt Reichenberg und Geroldshausen; Mitgliedsspende 15. Euro/Jahr) Konto: IBAN: DE BIC: GENODEF1WU1 (VR-Bank) Sozialstation: Tel /7185 (Anrufbeantworter) Internet: Unsere Gottesdienste: Datum Zeit Ort Predigt Reichenberg (KiGo) Pfr. Penßel (in Reichenberg kein Gottesdienst) Uengershausen FamGD-Team FamGD Reichenberg (A) Pfr. i.r. v.d. Pahlen Uengershausen Pfr. Penßel Reichenberg Reichenberg Lekt. Maurer Reichenberg Lekt. Maurer Uengershausen Reichenberg Lekt. Maurer Reichenberg (A) Pfr. i.r. Schlüter Uengershausen Lekt. Hüttner Reichenberg A = mit Hl. Abendmahl; B = mit Beichte; KiGo = mit Kindergottesdienst; FamGD = Familiengottesdienst Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Auftragsvergabe und bei Ihren Einkäufen die Inserenten unseres Mitteilungsblattes. Sie tragen maßgeblich dazu bei, dass es in dieser umfangreichen Form erscheinen kann. Veranstaltungen: in Reichenberg: Kirchenchor Trompeten- und Posaunenklänge im Schloss Zum guten Schluss Eine halbe Stunde stimmungsvoller Musik einfach so, umsonst. Eine Zeit zum Durchatmen, Still werden, Nachdenken, eine Zeit abzuschließen und neu zu beginnen, innezuhalten im Lauf der Zeit Kirchenchor Frauentreff in Uengershausen: Kirchenvorstandssitzung Regelmäßige Veranstaltungen im Gemeindehaus Reichenberg (nicht während der Schulferien!): Kirchenchor: Mo., 14-tägig um Uhr Altenclub (AWO): Di., Uhr. Orth. Gymnastik: Di., Uhr, mit Regine Endres. Krabbelstube: Mi., Uhr, Leitung: Melanie Hemrich und Martina Dürr Offener Frauentreff: Jeden 3. Donnerstag im Monat, Uhr Orth. Gymnastik: Do., 9.00 Uhr, mit Regine Endres. Posaunenchor: Fr., Uhr (Ansprechpartner: Helmut Lang, Tel. 0931/661729) in der Mehrzweckhalle Uengershausen: Posaunenchor: Do., Uhr (Ansprechpartner: Stefan Kohmann, Tel /4719) Frauenfrühstück: Jeden 1. Dienstag im Monat um 8.30 Uhr (Ansprechpartnerin: Lisbeth Schober) Frühschoppen: Jeden 4. Sonntag im Monat nach dem Gottesdienst Herzliche Einladung zum Feiern und Teilen: Familiengottesdienst mit Picknick am Sonntag, 26. Juli 2015 um Uhr auf dem Kirchplatz in Uengershausen Wir bitten um Beiträge für ein gemeinsames Buffet. Wir wollen eine bekannte Geschichte aus der Bibel ein wenig nacherleben. Dazu soll es ein Familienpicknick mit einem großen gemeinsamen Buffet geben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie hierzu Speisen und Getränke beisteuern könnten. Bitte bringen Sie auch Ihr eigenes Geschirr mit. In Reichenberg findet an diesem Sonntag kein Gottesdienst statt. Kindergottesdienst in Uengershausen jeden 4. Sonntag im Monat um Uhr in der Mehrzweckhalle. Kindergottesdienst in Reichenberg (jeweils um Uhr im Evang. Gemeindehaus) 26. Juli, Uhr, Familiengottesdienst in Uengershausen Herzlichen Dank an alle Eltern die beim Austausch des Sandes auf dem Spielplatz des Kindergartens mitgeholfen haben. Großer Kinderkleidermarkt des Evang. Kindergartens am Sonntag, den 11. Oktober, Uhr in der Wolffskeelhalle Kleidung, Spielzeug, Kinderwagen, Kinderflohmarkt Kaffee und Kuchen Interessenten für einen Verkaufstisch können sich melden unter: 23

24 Donnerstag, 17. September 2015 um Uhr im Gemeindehaus Linedance mit Frau Thomas Diakonieverein Markt Reichenberg Helfen Sie uns, damit wir helfen können! Mit Ihrem Unterstützungsbeitrag von 15,00 im Jahr helfen Sie unserer Sozialstation... eine fachkompetente Pflege und Betreuung in den Kirchengemeinden im Markt Reichenberg zu organisieren,... unsere pflegebedürftigen und kranken Gemeindemitglieder mit notwendigen Hilfsmitteln auszustatten, dafür zu sorgen, dass unsere Pflegekräfte mehr Zeit für Ihre Patienten haben, damit die Zwischenmenschlichkeit und Seelsorge nicht zu kurz kommt. Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrem Pfarramt. Elternabende zur Anmeldung der Präparandinnen und Präparanden sowie zum Beginn der Konfirmandenzeit am Mittwoch, den 23. September 2015 Liebe Eltern aus Uengershausen und Reichenberg, mit dem neuen Schuljahr beginnt auch wieder der Präparanden- und Konfirmandenunterricht. Deshalb laden wir Sie herzlich ins Gemeindehaus ein zum Elternabend für Konfirmandeneltern um Uhr; Elternabend für Präparandeneltern mit Anmeldung zur Konfirmation 2017 um Uhr. Sinnvoll ist die Anmeldung bei Jugendlichen, die entweder im Schuljahr 2014/15 die 6. Klasse besucht haben oder bis zum Jahre alt werden. Bitte bringen Sie die Stundenpläne der Schule mit. In eigener Sache Liebe Gemeindeglieder, Sommerzeit ist auch für Pfarrerinnen und Pfarrer Urlaubszeit. Auch ich bin vom 15.8 bis im Urlaub. Das Pfarramt ist in dieser Zeit nur zu den Bürozeiten besetzt. Die Vertretung in dringenden seelsorgerlichen Fällen haben: : Pfarramt Lindelbach (Pfr. Michael Schiller), Tel / : Pfarramt Geroldshausen (Pfr. Michael Fragner), Tel / : Pfarramt Ochsenfurt (Pfr. Friedrich Wagner), Tel /2384 Eine erholsame Urlaubszeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Matthias Penßel Freitag, 31. Juli 2015 Unabhängig von der Witterung. Genießen Sie die einmalige Konzertatmosphäre bei einem Glas Wein. Die Bewirtung übernimmt KARIBUNI. der Geschäftigkeit des Tages, der Woche, des Monats, für eine halbe Stunde Abstand zu gewinnen und der Musik zu lauschen. Man schätzt zunehmend diese Gelegenheit zum Durchatmen, Stillwerden, Nach-denken, innezuhalten im Lauf der Zeit. Die Tradition bewährt sich nun bereits im vierten Jahr: sie begann im November Verschiedene Musiker, als Solisten oder im Ensemble, tragen zu dem stimmungsvollen Anlass bei. Die 40. Veranstaltung dieser Art hatte im Mai wie nun bereits zum dritten Mal der ev. Kirchenchor übernommen. Er brachte vierstimmige Sätze zu bekannten und unbekannten Abendliedern zu Gehör. Dazu waren Solowerke für Violine sowie Viola zu hören (J. Naumann/Nürnberg); am Anfang stand ein Orgelwerk (B. Janz) Zum guten Schluß heißt es an jedem letzten Freitag im Monat, wenn sich in der evangelischen Kirche um Uhr die Gelegenheit bietet, nach Anzeige 24

25 Evang.-Luth. Kirchengemeinde Albertshausen, Fuchsstadt und Lindflur Pfarrerin: Heidi Landgraf Pfarramtssekretärin: Frau Loos Öffnungszeiten: Do. 14 h 18 h Tel.: 09366/6112 Fax: 09366/ ber um 14.00h im Gemeindehaus in Albertshausen zusammen. Die Senioren aus FU: Die Senioren aus Fuchsstadt kommen am 21. Juli um 14.00h, in der ehemaligen Schule zusammen. Im August ist kein Treffen. Am 15. September um h treffen sich die Senioren wieder. Frauentreff: Im August und September findet kein Frauentreff statt. Das nächste Treffen ist wieder im Oktober. Näheres wird noch bekannt gegeben. Besuchskreis: Unser Besuchskreis besucht alle Senioren zwischen dem 81. und 84. Lebensjahr, sowie zwischen dem 86. und 89. Lebensjahr. In den nächsten Wochen, bis Frau Landgraf wieder im Dienst ist, werden auch die runden Geburtstage vom Besuchskreis mit übernommen. Junger Hauskreis: Der junge Hauskreis trifft sich jeden Freitag ab Uhr in Albertshausen im Gemeindehaus. Spendenkonten unserer Gemeinden Aufgrund der häufigen Nachfragen nach den Bankverbindungen für Spenden, hier die Kontonummern: Albertshausen Kto. Nr , BLZ , IBAN DE Lindflur Kto. Nr , BLZ , IBAN DE Fuchsstadt Kto. Nr , BLZ , IBAN DE Ihre Kirchengemeinden laden Sie herzlich ein: Hauskreise: Fr., h; So., h und Mo., 20.00h, Di., h Bibelstunde der Liebenzeller Mission: Die Bibelstunden finden jeweils am 1. und 3. Sonntag eines Monats in AL/Gemeindehaus um 20 h statt. Babytreff: Der Treff kommt außer in den Ferienzeiten jeden Dienstag um 9.00 h bis h im Gemeindehaus Albertshausen zusammen. Die Leitung des Babytreffs haben Frau Eva Schlichenmaier (Tel / ) und Frau Stephanie Steigerwald (Tel. Nr / ). Jungscharstunde: Die Jungscharstunde findet alle 14 Tage freitags zwischen h und h im Gemeindehaus Albertshausen statt. Sie ist für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Die nächsten Jungschar Termine werden in der Stunde bekanntgegeben. Posaunenchor AL: Die Probe findet jeweils am Freitag um h im Albertshäuser Gemeindehaus statt. Die Senioren aus AL/LI: Im August ist kein Treffen. Die Senioren aus Albertshausen und Lindflur kommen wieder am 22. Septem- Familiengottesdienst mit Picknick Es ergeht herzliche Einladung zum Familiengottesdienst am Sonntag, den um Uhr in Uengershausen auf dem Kirchplatz (bei Regen in der Mehrzweckhalle). Es wird ein Gottesdienst mit Picknick sein! Es wäre schön, wenn jede/r Gottesdienstbesucher einen kleinen Beitrag an Essen und Trinken zu diesem Picknick beisteuern könnte. Wer Lust hat, darf auch gerne mit nach Uengershausen wandern! Wir treffen uns an diesem Sonntag um 9.15 Uhr in Albertshausen am Feuerwehrhaus, um dann gemeinsam über den Gletscher zum Gottesdienst zu gehen. In Lindflur ist der Treffpunkt am Dorfweiher, ebenfalls um 9.15 Uhr. Wer aus Fuchsstadt den Gottesdienst besuchen möchte, kann sich sehr gerne dem Treffpunkt in Albertshausen oder Lindflur anschließen. Die Gemeinde Reichenberg / Uengershausen würde sich sehr freuen, viele Wanderer begrüßen zu können! Anzeige 25

26 Liebe Gemeinde, seit 1. Juli ist unsere Pfarrerin wieder im Dienst. Wir freuen uns sehr, dass es ihr besser geht und sie das Ruder unserer Gemeinden wieder übernehmen kann. Sicher war es in den vergangenen neun Monaten auch für Sie als Gemeinde schwierig, sich auf den häufigen Wechsel an Pfarrern oder ehrenamtlichen LektorenInnen und Prädikanten einzulassen. Schließlich arbeitet jeder anders und spricht unterschiedliche Persönlichkeiten an. Wir danken Ihnen ganz herzlich, dass Sie die Zeit der Erkrankung von Frau Pfarrerin Landgraf mitgetragen und sie mit so manchem aufbauenden Wort unterstützt haben. Herzlichen Dank gilt hier den Kolleginnen und Kollegen des Pfarrkapitels, besonders Pfr. Matthias Penßel, der neben seinem normalen Dienst in der eigenen Gemeinde zusätzliche Aufgaben in unserer Gemeinde übernommen hat. Ebenso Pfarrer Kohl für das Suchen der Vertretungen und natürlich unserer fleißigen Pfarramtssekretärin, Irma Loos, die so manche Überstunde geleistet hat. Frau Landgraf arbeitet wieder, allerdings kann von gesund noch nicht die Rede sein. Die Erkrankung eines Burn-outs und der damit verbundene Heilungsprozess brauchen Zeit. Das Gesundwerden kann also nicht an einem bestimmten Datum festgemacht werden. Zudem ist gerade in der Anfangsphase des Berufseinstiegs die Gefahr einer Verschlechterung sehr hoch. Ein Zuviel an Arbeit, ein Zuviel an Terminen können jetzt kontraproduktiv sein. Von daher gehört es zu den weiteren ärztlichen und therapeutischen Maßnahmen der kommenden Monate, das Arbeitspensum erst langsam auf das normale Maß zu steigern. Deswegen bitten wir Sie weiterhin um Verständnis, wenn Frau Pfarrerin Landgraf zwar wieder arbeitet, jedoch nur bestimmte Aufgaben übernehmen kann. Dazu gehören jetzt erstmal Taufen, Trauungen und Beerdigungen, so ist es von ärztlicher Seite vorgesehen. Alle Arbeiten, die über eine bestimmte Stundenzahl hinausgehen oder zu belastend wären, lässt das Pfarrerdienstrecht im Falle einer Wiedereingliederung ins Berufsleben auch nicht zu. Für die Verwaltungsaufgaben wird weiterhin Pfr. Penßel zuständig sein. Die sonntäglichen Gottesdienste werden voraussichtlich größtenteils noch Vertretungen übernehmen. Darüber hinaus wird es auch grundlegende Veränderungen geben. Wir haben in der letzten Kirchenvorstandssitzung beschlossen, dass bis Januar 2016 die 9 Uhr-Gottesdienste ausgesetzt werden. Dies war für den Kirchenvorstand eine stark diskutierte und durchdachte Entscheidung. Zu unseren Gedanken in der Diskussion gehörten die dreiviertel Stelle unserer Pfarrerin in unserer Kirchengemeinde, die sinkenden Besucherzahlen im 9 Uhr-Gottesdienst, die schwierige Situation des Findens für Gottesdienstvertretungen (viele Lektoren, Prädikanten und Pfarrer wollen nur einen Gottesdienst übernehmen) und nicht zuletzt natürlich die Wiedereingliederung unserer Pfarrerin Heidi Landgraf. Uns war bewusst, dass sich durch die fehlenden Gottesdienste für einige Kirchgänger natürlich keine schöne Situation ergibt. Diese Entscheidung gilt bis zu unserem Kirchenvorstandswochenende im Januar nächsten Jahres. Dann wird diese Regelung neu kritisch überdacht. Es besteht natürlich gerne die Möglichkeit, den 10 Uhr-Gottesdienst in einer anderen Kirche unserer Kirchengemeinde zu besuchen. Dies würde auch zu einem weiteren Zusammenwachsen der Christen aus Lindflur, Albertshausen und Fuchsstadt führen. Außerdem wurde beschlossen, dass ab September Taufen nur im Hauptgottesdienst oder danach in der jeweiligen Ortschaft, wo die Taufe gewünscht ist, stattfinden können. Alle Tauftermine, die jetzt schon vereinbart sind, können aus organisatorischen Gründen bestehen bleiben. Mit freundlichen Grüßen Der Kirchenvorstand Frauentreff Der Juni Frauentreff war an einem Freitag und eine Außer Haus Veranstaltung. In diesem Jahr ging es zu einer Stadtführung durch Sommerhausen mit dem ehemaligen Bürgermeister Gerhard Oehler. Es waren 32 Teilnehmer und nicht nur Frauen, nein auch die Männer interessierte dieser Ausflug, was die Organisatorinnen natürlich sehr freute. Unser Gästeführer begrüßte uns im historischen Gewand am Rathaus und wir durften das umgebaute Innere ansehen. Um das weitgehend original erhaltene Gebäude aus dem Jahr 1558 für die Zukunft zu sichern, war der Renaissance-Bau für fast 3 Jahre wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Das Bauwerk ist größtenteils original erhalten und verfügt über wertvolle Wandmalereien, aufwendig verzierte Holzvertäfelungen, Säulen und Balken. Trauungen finden dort nun wieder statt und der repräsentative Bürgersaal steht für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Im Hof des Schlosses erfuhren wir Einiges zur Geschichte, liefen entlang der Stadtmauer und durch die Tore, die auch am Main Zeugnis über vergangene Hochwasser abgeben, vorbei an Türmen bis hin zur evangelischen Kirche. Es war trotz der Wärme ein kurzweiliger Ausflug mit dem Frauentreff in das nahe Sommerhausen. Die nächste Umgebung bietet doch so allerhand und es ging mit neuen Eindrücken, Anekdoten und Fakten nach Hause. Bevor jedoch der Heimweg nach Fuchsstadt, Albertshausen oder Lindflur gestartet wurde, lies man diesen Frauentreff im Anker zu Sommerhausen ausklingen. Kerstin Bürgel, für den Frauentreff Anzeige 26

27 Katholische Kirchengemeinde Reichenberg Im Internet: Pfarrer: Dr. Jerzy Jelonek, Pfarramt Waldbrunn, Tel /1244, Pfarrvikar: Pater Leo Beck, Franziskanerkloster, Franziskanergasse 7, Würzburg, Tel. 0931/ , Gemeindereferent (Schwerpunkt Eisingen Waldbrunn): Bernd Müller, Gemeindereferentin (Schwerpunkt Reichenberg/Kist): Gabriele Flörchinger, de, Tel / (im Pfarrhaus Eisingen) Pfarrbüro: Brennofenstr. 9a, Kist, Tel /1369, Geöffnet: Mo 10-12, Di , Do 15-17, Fr Uhr Konto: IBAN: DE , BIC: BYLADEM1SWU (Sparkasse Mainfranken) Kirchenpfleger: Frank Scheller, Goldleite 10, Tel. 0931/ , Mesnerin: Ingeborg Schwinn, Sonnenrain 34, Tel. 0931/68380; Pfarrgemeinderat: Vorsitzender Konrad Lochner, Guttenberger Grund 41, Tel. 0931/60230, Pfarrheim-Benutzung: Karl und Ursula Pikos, Unterer Weinberg 13, Tel Pfarrbrief-Redaktion: Pater Leo Beck (siehe oben); Erich Gramlich (Brunnenweg 8, Tel. 0931/663793, Robert Menschick (Tel. 0931/663680, Eine-Welt-Verein Karibuni: Reichenberg: Maria Weiss, St.- Stephan-Weg 5 Tel , Verkaufsladen: Bahnhofstr. 5a. Erstkommunion-Vorbereitung: Gemeindereferentin Gabriele Flörchinger, s.o. Firm-Vorbereitung: Gabriele Flörchinger,s.o. Kindergottesdienst-/Familiengottesdienstteam: Matthias Brand, Hattenhauser Straße 3b, Tel , gmx.de; Judith Köck, Sonnenrain 7, Tel , web.de Ministranten: Gabi Geißler, Tel , Kirchenchor: Leitung Konrad Lochner, Guttenberger Grund 41, Tel. 0931/ Chorproben 1. und 3. Donnerstag des Monats, 20 Uhr, Pfarrheim (außer Schulferien) Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg: Vorstand: Charlotte Feser und Theresa Dürr; Wölflinge (6-10 Jahre) Di., 17:15-18:45 Theresa Dürr, Alina Geißler, Elisabeth Dürr; Jungpfadfinder (10-13 Jahre) Di., 18:30-20:00 Eva Specht, Christopher Matzner; Pfadfinder (13-16 Jahre) Mi., 19:00-20:30 Joachim Brodwolf, Simon Sturm, Wolf Wortmann; Rover(16-20 Jahre) wechselnd, einfach nachfragen, Annika Sturm; im Internet: Heldentaten der Familie Der Heilige Vater würdigt den Einsatz für Kranke und Pflegebedürftige Der Heilige Vater möchte einen Aspekt berühren, der im Leben unserer Familien häufig vorkommt: den Aspekt der Krankheit. Er sagt dazu: Die Krankheit bedeutet eine Erfahrung unserer Schwäche, die wir von Kind an und dann vor allem als alte Menschen, wenn die entsprechenden Beschwerden kommen, zumeist in der Familie erleben. Im Bereich der familiären Beziehungen wird die Krankheit der Menschen, die wir gerne haben, mit einem Mehr an Leid und Angst erlebt. Es ist die Liebe, die uns dieses Mehr empfinden lässt. Für einen Vater und eine Mutter ist es oftmals schwerer, das Leid eines Sohnes oder einer Tochter zu ertragen, als das eigene. Die Familie, so können wir sagen, war schon immer das nahe gelegenste Krankenhaus... Es sind die Mutter, die Brüder, die Schwestern, die Großmütter, die die Kranken pflegen und ihnen helfen, wieder gesund zu werden. Viele Abschnitte in den Evangelien berichten über die Begegnungen Jesu mit kranken Menschen und über seinen Einsatz, um sie zu heilen. Er stellt sich in der Öffentlichkeit als jemand dar, der gegen die Krankheit kämpft und gekommen ist, um den Menschen von allem Heil zu heilen: körperlichem Leid und geistlichem Leid. Jesus hat sich der Sorge um die Kranken nie entzogen. Er ist nie weitergegangen, er hat nie weggeschaut. Und wenn ein Vater oder eine Mutter oder einfach Freunde einen Kranken zu ihm brachten, damit er ihn berühre, dann hat er keine Zeit verloren; die Heilung stand vor dem Gesetz, auch wenn es so heilig war wie die Sabbatruhe. Die Gesetzeslehrer machten Jesus Vorwürfe, dass er am Sabbat heilte, dass er am Sabbat Gutes tat. Doch die Liebe Jesu bestand darin, zu heilen, Gutes zu tun und das steht immer an erster Stelle! Jesus sendet die Jünger aus, um sein Werk fortzuführen, und verleiht ihnen die Vollmacht, zu heilen bzw. zu den Kranken zu gehen und bis zum Äußersten Sorge für sie zu tragen (vgl. Mt. 10,1).Wir müssen uns immer daran erinnern, was er den Jüngern in der Episode über den Mann, der seit seiner Geburt blind war, gesagt hat (Joh 9,1-5). Die Jünger diskutierten darüber und der blinde Mann stand dabei vor ihnen! wer gesündigt habe, so dass er blind geboren wurde: er selbst oder seine Eltern. Der Herr sagte klar und deutlich: weder er, noch seine Eltern; er sei so, damit das Wirken Gottes an ihm offenbar werde. Und heilte ihn. Das ist die Herrlichkeit Gottes! Das ist die Aufgabe der Kirche! Den Kranken helfen und sich nicht mit Gerede aufhalten, immer helfen, trösten, unterstützen, den Kranken nahe sein; das ist die Aufgabe! Das ist eine starke Predigt des Papstes Franziskus! Das ist ein starker Hinweis für uns! Ich wünsche uns allen die Entschiedenheit, zu helfen und weniger zu diskutieren. Allen in den Ferien und im Urlaub eine gute Erholung an Leib und Seele! Ihr Pater Leo Anzeigen 27

28 Gottesdienste und andere Termine Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Verstorbene der Fam. Sebastian Neubauer Glaubensgespräch im Pfarrheim Rosenkranz und Beichtgelegenheit Singmesse für Chrissula Maria Langa Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Maria und Andreas Schröpfer Tauffeier: Manuel Scheller Glaubensgespräch im Pfarrheim Rosenkranz und Beichtgelegenheit Singmesse für Margarethe Rothmeier Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Lorenz Herrmann Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Chrissula Maria Langa Mariä Aufnahme in den Himmel Singmesse für Margarete Rothmeier Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Josef Rothmeier und Eltern Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Chrissula Maria Langa Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Chrissula Maria Langa Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Chrissula Maria Langa Sonntag im Jahreskreis Singmesse für Chrissula Maria Langa Fußwallfahrt zum Käppele ab Kirche Reichenberg, dort Andacht Rosenkranz und Beichtgelegenheit Singmesse für Chrissula Maria Langa 25./ Firmlingswochenende in Miltenberg Familiengottesdienst Erstes Elterntreffen zur Erstkommunionvorbereitung, Pfarrheim Gemeinsamer Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft in Eisingen (an diesem Tag keine weiteren Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft) Sitzung d. Finanzauschusses der Pfarreiengemeinschaft in Waldbrunn Sitzung des Gemeins. Ausschusses der Pfarreiengemeinsch., om Reichbg Firmspendung für die Pfarreiengemeinschaft in Eisingen Ehepaar Karl und Ursula Pikos verabschiedet Nach mehr als 13 Jahren gaben Ursula und Karl Pikos ihren Hausmeisterdienst und die Wohnung zum 30. Juni auf (wir berichteten). Am Hochfest des Hl. Kilian verabschiedete Pater Leo die beiden am Ende des Gottesdienstes mit einem Blumenpräsent und einem Werkzeugkoffer. Sie bedankten sich für die vielen Jahre der angenehmen Zusammenarbeit, für die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer und wünschen ihren Nachfolgern alles Gute für ihre neue Aufgabe. E. Gramlich Neue Hausmeister gefunden Die Reichenberger Familie Radler wird künftig den Hausmeisterdienst übernehmen. Vorgesehen ist, dass sie zeitgleich mit dem Einzug (voraussichtlich im Oktober) die Tätigkeit aufnehmen. Die im Vertrag vereinbarte Arbeitszeit wird auf vier Wochenstunden festgesetzt. Die Hauptaufgaben wurden in einer neuen Stellenbeschreibung festgelegt. Die Vermietung erfolgt zum ortsüblichen Mietzins. Die Kirchengemeinde freut sich, die bereits sehr in der Kirche engagierte Familie Radler (zwei Ministranten und Mitglied der Kirchenverwaltung) für diesen wichtigen Dienst gewonnen zu haben. F. Scheller Erfolgreiches Pfarrfest Das Wetter machte mit, und so kamen wieder viele Besucher zum Pfarrfest. Hüpfburg, Spiele der Pfadfinder, erstmals die Musik von DJ Dieter Oppelt, Kaffee, Kuchen, Gegrilltes und Getränke lockten in den Unteren Weinberg. Danke allen Helferinnen und Helfern, Kuchenspenderinnen und -spendern! MR 28

29 Sonntag, 13. September: Fußwallfahrt zum Käppele Für Reichenberg ist der Start wie immer um an der Kirche. Im Wald vor Höchberg treffen wir uns mit den Gruppen von Kist sowie Eisingen/Waldbrunn. Gemeinsam laufen wir dann zum Käppele, wo um Uhr die Abschlussandacht statt findet. Die Rückfahrt wird jeweils privat organisiert. Wir laden herzlich zur Teilnahme an der Wallfahrt oder auch zur Andacht am Käppele ein. GF Start der Erstkommunionvorbereitung für 2016 Zum Vormerken: Montag, 5. Oktober 2015: Uhr, Pfarrheim erstes Elterntreffen zur Kommunionvorbereitung. Alle Eltern von Kindern der 3. Klasse aus Reichenberg, Lindflur und Albertshausen sind dazu herzlich eingeladen. GF Katholische Pfarrgemeinde Sankt Thomas Morus Geroldshausen und Uengershausen Pfarramt Kirchheim: Dienstag, Uhr Donnerstag, Uhr und Uhr Tel /522, Fax 09366/ Pfarreiengemeinschaft St. Petrus der Fels: Gottesdienste Wort Gottes-Feier Messfeier Messfeier Messfeier Messfeier mit Kräutersegnung Maria Himmelfahrt Messfeier Messfeier Messfeier kein Gottesdienst in Geroldshausen Wort Gottes-Feier Anzeige Karibuni Ökumene An der Grundschule Geldersheim fand im Mai ein Sponsorenlauf mit 80 Jungen und Mädchen statt. Verwandte und Freunde der Kinder spendeten für 681 zurückgelegte Runden (km). Der Gesamtbetrag von Euro soll der Benediktinerin Dr. Raphaela Händler für den Aufbau einer Grundschule für Mädchen und Jungen überwiesen werden. Ganz besonderen Dank an den Elternbeirat für die hervorragende Organisation. Schwester Raphaela bedankt sich in einem Brief für die monatliche Hilfe von 500 Euro für das Krankenhaus Nyangao. Auf dem Foto sieht man Sr. Rapharla mit vielen Kindern, neben ihr der kleine Jakson, 6 Jahre alt, lebt mit weiteren Enkeln bei seiner Oma. Seine Mutter ist tot sie hat ihn bei der Geburt infiziert und er muß täglich seine Aids-Medikamente nehmen. Die aktion medeor bedankt sich für die großzügige Spende von Euro von Karibuni, wir haben darüber schon berichtet. Bei einer derartigen Katastrophe wie in Nepal sind die Rettungsmaßnahmen in den ersten Stunden entscheidend. Aktion medeor hat angesichts der großen Zerstörungen eine Medikamentenverteilerstelle in Nepal eingerichtet,um die Partner schneller mit medizinischen Hilfsgütern zu versorgen. Beim Sommerfest des Zentrums für Körperbehinderte wurden beim Verkauf unserer Waren trotz schlechten Wetters 670 Euro erzielt. Auf dem Ferienspielplatz ist Karibuni am 12. August von 9 12 Uhr dabei. Mit einem Bananenparcours wirdden Kindern der Weg von fair gehandelten Bananen vom Anbau bis zur Vermarktung erklärt. In den Schulferien ist das Karibuni-Lädchen auch am Samstag geöffnet. Ab Juli ist unser Projektpartner, Pfarrer Silverius Mwingira aus SW-Tansania wieder zur Pfarrvertretung in Schonungen und wird Karibuni voraussichtlich im September besuchen und über sein Projekt Nähschule berichten. Der Termin wird noch bekanntgegeben. Karibuni wünscht allen erholsame Ferien und beglückende Urlaubstage! Hildegard Kruip Spendenkonto: VR-Bank Würzburg IBAN:DE BIC:GENODEF1WU1 29

30 Vereinsmitteilungen Bund Naturschutz Libelle des Jahres die gefleckte Heidelibelle Seit 2011 wählen die Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (Libellenkundler) und der BUND die Libelle des Jahres aus, um auf die Vielfalt der Arten und ihre Bedrohung aufmerksam zu machen. Von den 80 heimischen Libellenarten stehen 48 auf der Roten Liste gefährdeter Insekten. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die Gefleckte Heidelibelle (Sympetrum flaveolum). Während diese Libellenart früher häufig war, ist sie heute nur noch selten zu entdecken. Dies liegt vor allem daran, dass ihre Biotope immer weiter verschwinden: Feuchtwiesen, Überschwemmungsflächen in Flussauen und Moortümpel, an denen sich die Libellen art von Mai bis Oktober bevorzugt aufhält, werden immer seltener. Daher steht die Gefleckte Heidelibelle mittlerweile bundesweit als gefährdete Art auf der Roten Liste. In Bayern gilt sie sogar als stark gefährdet. In Nord deutschland dagegen kommt sie noch deutlich häufiger vor als im Süden. Mit einer Flügelspannweite von fünf bis sechs Zentimetern und einer Körperlänge von vier Zentimetern gehört die Gefleckte Heidelibelle zu den mittelgroßen Libellen. Das auffälligste Unterscheidungs merkmal zu anderen Arten der Gattung Heidelibellen sind die großen gelben Flecken an der Basis ihrer Flügel. Sie sind sowohl bei den orange-rot gefärbten Männchen als auch bei den beige-gelben Weibchen sehr auffällig. Die Farbe des Hinterleibes ändert sich in Abhängigkeit von der Temperatur und ist beim Männchen bei kühler Umgebung eher bräunlich, bei höheren Temperaturen dagegen leuchtend rot. Der Hinterleib des Weibchens ist gelb bis graubraun. Auf dem achten und neunten Segment des Hinterleibs beider Geschlechter befinden sich schwarze Mittelstreifen. Wie andere Libellen nutzen die Gefleckten Heidelibellen die morgendliche Sonnenbestrahlung zur Aufwärmung ihrer Flugmuskulatur. Diesen Prozess können sie durch Vibrieren mit den Flügeln verkürzen. Die Tiere jagen Insekten während des Fluges, attackieren jedoch auch blütenbesuchende Insekten, vor allem auf weißen und gelben Blüten. Die Gefleckte Heidelibelle besiedelt vor allem stehende Gewässer, in welchen viele Wasserpflanzen wachsen und der Wasserstand stark schwankt. Ihr macht es nichts aus, wenn solche Tümpel und Teiche im Sommer teils oder ganz austrocknen. Dies ist der Art sogar förderlich, denn sie vermeidet dadurch Konkurrenz und ihre schnell wachsenden Larven können sich auch in der kurzen Zeit gut entwickeln. In Überschwemmungsbereichen von Fließgewässern oder wechselfeuchten Wiesen und Weiden findet die Libelle des Jahres 2015 ideale Lebens bedingungen. Daher profitiert sie indirekt von Naturschutz maßnahmen für Wiesenvögel und Amphibien, die diesen Lebensraum mit ihr teilen. Wenn auch Sie sich im Naturschutz ehgagieren wollen die Ortsgruppe Reichenberg des Bund Naturschutz in Bayern freut sich über jede Unterstützung. Wir treffen uns regelmäßig am letzten Mittwoch im Monat im Gasthaus Zum Brunnenbäck in Reichenberg. In den Sommerferien allerdings fallen die Treffen aus, erst im September gehts wieder weiter. Der genaue Termin wird dann im Septem ber-mitteilungsblatt bekannt gegeben. Dr. Ernst Conzelmann CSU-Ortsverband Reichenberg Heuer gibts die leckeren Wildschweinbratwürste vom Grill erstmals auch beim Dorffest Uengershausen. Vorbestellungen für frische Wildschweinbratwürste ( ein Packet = 6 Stück eingeschweißt), zum Mit-Nach-Hause-Nehmen", helfen uns bei der Planung. Bestellungen bitte beim Ortsvorsitzenden Karl Hügelschäffer in Reichenberg. Tel.: (Anrufbeantworter), karl. oder Sie werfen Ihre schriftliche Vor- Bestellung, im Hof Hügelschäffer, in der Bahnhofstr. 6, in Reichenberg, im Briefkasten ein. und holen ihre Bestellung am 27. September, am Grillstand der CSU, an der ehemaligen Dorfwaage, in Uengershausen, ab. Wir sehn uns beim Dorffest! für den Ortsverband Judith Tewes Der Fotoclub lädt ein zu den Fotogesprächen fotografieren lernen in der Praxis Samstag und Dienstag Für alle, die etwas mehr über ihre Digitalkamera wissen möchten und / oder einfach nur mit Anleitung fotografieren möchten. Für Erwachsene und Jugendliche. Die Praxis mit der Kamera steht im Vordergrund. Mitglieder des Fotoclubs beantworten Fragen zu Technik und Bildgestaltung. Teilnahme ist kostenlos. Anzeige 30

31 Digitale Kompakt-, Bridge- oder Spiegelreflexkamera ist Voraussetzung zur Teilnahme. Auf Smartphones, Handys etc. wollen wir nicht eingehen. Sofern vorhanden, Stativ, Zubehör und Bedienungsanleitung der Kamera bitte mitbringen. Anzeigen Thema Urlaubsfotografie Landschaften Wir fotografieren die Landschaft der Mainschleife bei Volkach / Astheim Samstag, :00 Uhr Astheim Vogelsburg Parkplatz am Aussichtspunkt (nicht am Parkplatz Vogelsburg!) Dienstag :00 Uhr Clubraum Rathaus Reichenberg Anmeldung erwünscht bei: Wolfgang Steckel Tel.: 0931/69189 oder Kulturverein Guitar Masters Reichenberg Nicht nur fast alle Mitglieder auch der Großteil aller Helfer der letzten Gitarrennacht folgten der Einladung zum Sommerfest in der Reichenberger Goldleite. Musikalisch umrahmt wurde es vom Trio Latin Lettuce unseres Mitgliedes Michael Müller, der extra seine Bandkollegen Wolfgang aus Frankfurt am Saxofon und Chris aus Stuttgart am Schlagzeug anheuerte. Insbesondere ihre Stevie Wonder Interpretationen begeisterten die aufmerksamen Zuhörer. Gegen Ende stieg auch noch Michael Ehlers an der E-Gitarre mit rockbluesigen Klängen mit ins Trio ein. Es wurde nicht nur zu einer schöne Nachbetrachtung von Guitar Masters 2015, sondern auch schon die Vorfreude bei den Gitarrenfans auf die nächsten Veranstaltungen deutlich. Für den 7. November konnten wir den deutschlandweit bekannten Gitarristen Sigi Schwab für ein Sonderkonzert gewinnen. Er 31

32 Anzeigen gastiert im Duo mit dem indischen Percussionisten Ramesh Shotham, der bereits bei GM 2013 bei uns war. Der mit dem Bayer. Kulturpreis ausgezeichnete Musiker und Komponist wurde insbesondere bekannt durch sein Duo mit Peter Horton Guitarrissimo. Wir freuen uns schon sehr auf diesen herausragenden Künstler! Weitere Infos unter Reinhold Deinhardt Obst- und Gartenbauverein Reichenberg Popcornmaisaktion der Kinder des Marktes Reichenberg Liebe Kinder, es ist Sommer und so lange so heiß, wie schon seit fast 100 Jahren nicht mehr. Ich hoffe, Ihr vergesst bei den vielen Schwimmbadbesuchen nicht, Eure Maispflanzen regelmäßig zu gießen. Denn sie haben bei diesen hohen Temperaturen genau so viel Durst wie ihr. Die Pflanzen müssten jetzt so zwischen 35 und 50 cm groß sein. Messt doch mal nach. Inzwischen habt ihr bestimmt die Pflanzen in den Garten gesetzt oder in einen großen Kübel umgetopft. Über Dünger freut sich der Mais ebenfalls. Wenn ihr Lust habt, macht doch auch mal ein Foto vom Zwischenergebnis. Das könnt ihr dann auf der Prämierung am Kirchweihkaffee zeigen. Ihr wisst ja, dass Euer Foto oder selbst gemaltes Bild der Pflanze beim Kirchweihkaffee im November prämiert wird und jedes Kind einen Preis erhält. Wir, vom Obst- und Gartenbauverein Reichenberg, wünschen Euch einen super Sommer und weiterhin viel Erfolg bei der Maisaufzucht. Für die teilnehmenden Kinder am Ferienspielplatz hinter der Schule spendiert der Obst- und Gartenbauverein wieder Vitaminbomben in Form von mehreren Kisten frischer Äpfel. Der Obst- und Gartenbauverein beteiligt sich am Bürgerfest am 12. September 2015 auf dem Rathausplatz, weitere Informationen wird die Bevölkerung vom Festausschuss über das Mitteilungsblatt erfahren. Weiterhin findet am 27. September 2015 wieder das Dorffest in Uengershausen statt. Auch hier beteiligt sich der OGV Reichenberg mit einem Stand, weiteres werden wir im nächsten Mitteilungsblatt veröffentlichen. Der Obst- und Gartenbauverein Reichenberg wünscht weiterhin einen sonnigen Sommer, den Kindern schöne Ferien sowie eine schöne Ferienspielplatzzeit. Die Vorstandschaft, Helmut Lutz, 1. Vors. 32 Reitclub Reichenberg Reitturnier mit Improvisationstalent Reichenberg stand nach einem Jahr Pause wieder im Zentrum des regionalen Reitsports. Rund 350 Pferde und 200 Reiter und rund 300 Besucher kamen an den zwei Turniertagen nach Reichenberg, um das Reitturnier, ausgerichtet vom Reitclub Reichenberg (RCR), zu verfolgen. Dabei war in diesem Jahr einiges anders. Mit sehr viel Improvisation, Kreativität und Arbeitseinsatz aller Mitglieder mussten wir uns heuer neu sortieren und logistisch organisieren, erklärte Barbara Hengefeld, stellvertretende Vorsitzende des RCR. Hintergrund der Neuorganisation sind Differenzen mit einem ehemaligen Verpächter. Im Zuge dessen, wurde dem Verein einiges an Flächen gekündigt, die vorher für das Turnier zur Verfügung standen, wie beispielsweise den Platz für das Bewirtungszelt. Auch der Springplatz im vereinseigenen, ehemaligen Steinbruch sei dadurch kleiner geworden. Große Herausforderungen waren deshalb für den relativ kleinen Reitverein zu bewerkstelligen. Weil wir alles in Eigenregie machen, kommen wir heuer sicher auf rund 1000 Arbeitsstunden, meinte Hengefeld. Zusätzlich wurde der Verein von der Tierklinik Thevis mit Ersatzflächen und Wasser- und Stromanschlüssen unterstützt.

33 Anzeigen Und so ist der Verein allen Widrigkeiten zum Trotz, denn auch das Wetter spuckte den Reitern ordentlich in die Suppe, mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden. Wir haben hier guten Sport mit sehr guten Reitern und Pferden gesehen und keine Verletzten und keine schweren Stürze zu beklagen, erklärte die zweite Vorsitzende. Auch auf den eigenen jugendlichen Reiternachwuchs kann man stolz sein: Die sind richtig gut und waren auch beim Turnier gut platziert, sagte sie. Zahlreiche fleißige Helfer versorgten wie jedes Jahr Reiter und Gäste mit Speisen und Getränken, besonders erfreulich war die große Anzahl an ortsansässigen Besuchern. Nur durch den großen Einsatz der Mitglieder sei es möglich, eine solche Veranstaltung aus zu richten. Dafür waren an allen Tagen viele Hände nötig, in der Küche, der Meldestelle, auf dem Parcours oder beim Einweisen der Parkplätze mussten alle kräftig mit anpacken. Wilma Wolf Auszüge aus den Ergebnissen: Springprüfung Kl.L m.siegerrunde 1. Rainer Neidig (RFV Pffrd. Büchold) Don Kichot 2. Julia Düll (RFSG Nikolaushof) Laredo 3. Monja Pickel (RFSG Nikolaushof) Sapalott Springprüfung Kl.L 1. Dominik Rübling (RC Aquamarin) D'Calotta 2. Rainer Neidig (RFV Pffrd. Büchold) Don Kichot 3. Monja Pickel (RFSG Nikolaushof) Sapalott Springprüfung Kl.A* 1. Lisa Engel (RTC Aischgrund) Quite Chardonnay 2. Isabell Frinker (RFV Sulzthal) Vantast 3. Hanna Ballmes (RC Reichenberg) Daiquiri Stilspringprüfung Kl.A* 1. Verena Eck (RJC Main-Steigerwald) Nele 2. Hanna Ballmes (RC Reichenberg) Daiquiri 3. Steffen Mellinger (LRFV Dettelbach)Leika's Lausejunge Springprüfung Kl.E 1. Lisa Konrad (RC Auerberg ) Faustus the Legend 2. Aileen Richter (LRFV Dettelbach) Ravell 3. Sophie Wetterich (RC Reichenberg) Gina 6. Sophie Axt (RC Reichenberg) Taavia 10. Lena Schmidt (RC Reichenberg) Diavolo Stilspringprüfung Kl.E 1. Michelle Brendler (Pffrd. Heßlar) Camina Springtime 2. Philine Heim (LRFV Pffrd. Eisingen)Billy the King 2. Patricia Will (SV Sylbach)Dörnberg's Elfe 4. Lena Schmidt (RC Reichenberg) Diavolo Dressurprfg. Kl.L* Kandare 1. Aileen Richter (LRFV Dettelbach)Ravell Eva Thoma (RFV Remlingen) Donata 3. Dr. Christina Oßwald (RC Reichenberg) Soktero 4. Dr. Christina Oßwald (RC Reichenberg) Lord Lock's Dressurprfg. Kl.L* - Tr. 1. Bettina Brühl (LRFV Pffrd Eisingen) Roma Antiqua 2. Aileen Richter (LRFV Dettelbach) Ravell 3. Nick Spänkuch (RFV Gelchsheim) Luca Toni 33

34 6. Dr. Christina Oßwald (RC Reichenberg) Soktero 7. Kerstin Lippmann (RC Reichenberg) Wolke S 8. Tina Bust (RC Reichenberg) Lord Lock's Dressurprüfung Kl.A* 1. Inga Scherf-Unger (RFV Großbardorf) Fortino 2. Tina Bust (RC Reichenberg) Soktero 3. Annika Rohner (LRFV Pffrd. Eisingen) Roma Antiqua 6. Tina Bust (RC Reichenberg) Lord Lock's 7. Kathrin Ballmes (RC Reichenberg) Larimar Dressurreiterprüfung Kl.A 1. Annika Rohner (LRFV Pffrd Eisingen) Roma Antiqua 2. Beatrice Karle (PF Osterburken) Littlefoot 3. Eva Zehnder (RFV Atzhausen) La mia Luna 4. Kathrin Ballmes (RC Reichenberg) Larimar 8. Sophia Wolf (RC Reichenberg) Tizzeano Dressurprüfung Kl.E 1. Sabine Kendl (RC Reichenberg) Wolke S 2. Elisa Angl (RV Steigerwald Markt Bibart) Rainbow Warrior 3. Sophie Püttner (PSC Neudorf) For Pleasure 4. Helene Wetterich (RC Reichenberg) Gina 5. Lena Schmidt (RC Reichenberg)Diavolo Reiter-WB Schritt Trab Galopp 1. Sarah Parnitzke (RC Gössenheim) Don Camillo 2. Charlotte Wolf (RFV Remlingen) Artax 3. Laura Nießner (RFV Remlingen) Uccello 5. Lukas Gräser (RC Reichenberg) Calimaro Sängerverein Reichenberg informiert Saisonabschluss im Sängerheim Am Freitag 31. Juli 2015 ab 19 Uhr findet im Sängerheim unser alljährliches Saisonabschlussfest statt. Wir laden alle Chorleiter, passive und aktive Sänger und Sängerinnen mit Ihren Familien zu einem zünftigen Beisammensein auf das Herzlichste ein. Anzeigen Bäggerbrunnenfest am Rathausplatz Am Samstag den 12. Sept findet erstmalig das Bäggerbrunnenfest rund um den Bäggerbrunnen am Rathausplatz statt. Einige Vereine aus Reichenberg haben sich zusammengefunden um gemeinsam dieses Event zu stemmen. Alle Marktreichenberger sind herzlich eingeladen bei Kaffee und Kuchen, Weinspezialitäten, kühlem Bier, fränkischen Schmankerl z. B. Steckerlfisch, Blauen Zipfel usw. mit einer Kids-Spaß-Zone und bei stimmungsvoller Straßenmusik das schöne Ambiente des Rathausplatzes zu genießen. Jubiläumskonzert Herbstzauber 90 Jahre Sängerverein Reichenberg Dieses Jubiläum wird der Sängerverein unter dem Motto: Herbstzauber am Samstag den 3. Oktober 2015 gebührend mit einem Jubiläumskonzert in der Wolffskeelhalle feiern. Besonders freuen wir uns auf die Unterstützung der Gesangs- und Musikvereine der Marktgemeinde Reichenberg die dieses Konzert mitgestalten. Freuen sie sich auf ein buntes Potpourri beschwingter und fröhlicher Stücke bei Federweißen und dazu passenden Spezalitäten. Karin Brodwolf, 1. Vorsitzende 50 Jahre Schützenverein Reichenberg Der Schützenverein Reichenberg hat in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen und feiert dies am Samstag, 24. Oktober 2015 um Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst in der evangelischen Kirche und anschließendem Festkommers in der Wolffskeelhalle. Umrahmt wird dieser Abend von der Fuchsstadter Dorfmusik. Dazu sind alle Reichenberger Bürger und Vereine sehr herzlich eingeladen. Vom 02. bis 16. Oktober findet auch das Bürger- und Vereineschießen statt, die Siegerehrung dazu wird am Festkommers vorgenommen. Die Einladungen an die Vereine ergehen gesondert und werden zeitgerecht erfolgen. Wolfgang Marstaller Tennisclub Reichenberg Kombinierte Fahrrad- und Wandertour Der Reichenberger Tennisclub lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein zum Fahrrad- und Wandertag am 02. August Gemeinsames Ziel der beiden Gruppen bei hoffentlich schönem Wetter ist die Silver-Ranch in Moos. Die Wanderer treffen sich an diesem Tag um Uhr an der Dorflinde und wandern unter der Führung von Gerhard Jung zum Zielort. Die Fahrradbegeisterten starten spätestens um Uhr auf dem Parkplatz der Fa. Spiegel und fahren dann mit mir nach Moos. Um die Gaststättenwirtin nicht unvorbereitet vor Probleme zu stellen, bitte ich freundlichst um telefonische Anmeldung bei mir (beide Gruppen) bis spätestens 29. Juli 2015 unter der Tel. Nr /

35 Wer nicht Fahrrad fahren möchte und wem der Weg zur Silver Ranch und zurück zu weit ist, kann sich ja für den Rückweg an der Silver Ranch ein Auto abstellen, oder sich von dort später abholen lassen. Der Tennis Club Reichenberg freut sich in jedem Fall auf Sie, selbst wenn Sie erst bei der Silver Ranch zu uns stoßen. Hubert Amse, Vorsitzender Theatergruppe Reichenberg präsentiert das Lustspiel Spanien olè In der Wolffskeelhalle Reichenberg um Uhr Fr. 30. Oktober 2015 Sa. 31. Oktober 2015 Fr. 06. November 2015 Sa. 07. November 2015 Eintritt: 7 Einlass 45 Min. vor Beginn Keine Platzkarten! Kartenvorverkauf: 12. September, von Uhr, auf dem Rathausplatz in Reichenberg TSV Reichenberg U7 HURRA, hieß es wieder am Ende für die erfolgreichen Kicker der U7 des TSV Reichenberg beim 4. Franken-Turnier der Bambinis 2015 am Sonntag, beim SC Heuchelhof. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit jeweils 6 Mannschaften. Der Beginn eine Watschen. Gedanklich wohl schon in der Sommerpause oder noch beim 13:0 Sieg im Freundschaftsspiel gegen den TSV Gerchsheim eine Woche zuvor, wurden die Reichenberger Jungs durch den späteren Turniersieger des SV Veitshöchheim mit 5:0 abserviert. Schock! Aufgeweckt ging es nun mit gewohnt starker Leistung aufwärts. Gegen die späteren Turnierzweiten des SC Heuchelhof erspielten die Jungs ein verdientes 0:0. Taktisch geschickt, aus einer starken Abwehr heraus, erspielten die Nachwuchskicker mit zwei Siegen und einem weiteren Unentschieden den dritten Platz in der Gruppe. Leider verpassten die hochmotivierten Kicker mit einem Tor Unterschied das durchaus verdiente Halbfinale. Zum Ende dennoch eine Genugtuung. So war es, dass sich das Spiel um Platz fünf gegen den bisher gefürchteten TSV Eisingen (verlorenes Finale und Freundschaftsspiel in 2015!) wie ein heimliches Finale anfühlte. Diesmal musste ein Sieg her. Nach dem Motto Aller gute Dinge sind drei schossen sich die Reichenberger mit 3:1 auf den fünften Turnierplatz. Und so hieß es am Ende wieder Reichenberger Jungs, Reichenberger Jungs, wir sind alle Reichenberger Jungs. Dorfmusik und Sportverein Fuchsstadt Biergartenfest Zu dem gemeinsam durchgeführten Biergartenfest im August 2015 laden die Dorfmusik und der Sportverein Fuchsstadt recht herzlich in den Biergarten der Bräustube Fuchsstadt ein. Der Termin für das Fest ist der August 2015 und Folgendes ist geplant: Samstag, Beginn 18 Uhr und ab 19 Uhr Unterhaltungsmusik mit der "Dorfmusik Fuchsstadt" Sonntag, Beginn 10 Uhr mit Weißwurstfrühstück Als Mittagessen werden Rouladen mit Kloß und Blaukraut angeboten Unterhalten werden die Gäste vormittags von DJ Fön und am Abend DJ Dieter Oppelt Am Nachmittag ab ca. 14 Uhr ist die Kaffeebar geöffnet und die Gäste können sich auf die neuesten Tortenkreationen der Fuchsstadter sowie die Klassiker jeder Kaffeetafel freuen Montag, Ab 18 Uhr wieder Knöchle mit Kraut und für die musikalische Unterhaltung sorgt Rudi Siegler Ebenso wird es neben Bratwurst, Steak und Gyros auch Steckerlfisch (außer Montag) sowie Bierspezialitäten der Kauzen Brauerei geben. Sollte das Wetter nicht so mitspielen und Regen vorbei schicken, kein Problem, da mehrere kleine Pavillons Unterschlupf bieten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen Die Vorstände der Vereine Anzeige Die U7 des TSV Reichenberg hat sich wiederholt durch eine starke Leistung und ein faires Spiel bestens verkauft. Bist du Jahrgang 2009 und jünger? Sei dabei! Wir trainieren immer freitags ab Uhr auf dem Sportplatz des TSV Reichenberg. Weitere Infos unter Oliver Ehrenreich, Co-Trainer und Betreuer 35

36 Dorfmusik Fuchsstadt Die Dorfmusik Fuchsstadt lädt alle musikinteressierten Kinder und auch Erwachsene am 31. Juli 2015 ab 18:00 Uhr, zu einer öffentlichen Probe unter dem Motto das begehbare Orchester an die Alte Schule in Fuchsstadt ein. Eine spannende Reise durch die Welt der Musik: Instrumente und Melodien hautnah spüren, erleben und vieles erfahren Wie macht man eigentlich Rhythmus? Wie tief spielt die Tuba? Wie viele Klappen hat ein Saxophon? Warum braucht man einen Dirigenten? Wie schnell kann man auf der Querflöte spielen? Welchen Weg nimmt die Luft durch eine Posaune? Mitmachen und ausprobieren ist angesagt. Unsere Ausbilder stehen gerne für Fragen zur Verfügung. Es gibt viel zu sehen und vor allem zu hören. Für das leibliche Wohl ist wie immer Bestens gesorgt. Auf Euer kommen freut sich die Dorfmusik Fuchsstadt Singkreis Frohsinn Lindflur 30 Jahre Einen Gesangverein, genauer gesagt einen Männerchor, gab es in Lindflur bereits ab Abgesehen von kurzen Unterbrechungen durch die beiden Weltkriege fanden sich stets genügend sangesfreudige Männer in Lindflur bis Damals fiel der Gesangverein in einen Dornröschenschlaf, aus dem er 1985, jetzt aber als zeitgemäßer gemischter Chor und als Singkreis Frohsinn Lindflur, wieder erwachte. Seitdem sind 30 Jahre vergangen. Anzeigen Deshalb veranstaltete der Singkreis Frohsinn Lindflur am 27. Juni 2015 in der Uengershäuser Mehrzweckhalle einen Jubiläumsliederabend. Die Zuhörer erwartete ein abwechslungsreiches Programm: Neben dem Lindflurer Jugendchor Sound of Lindflur war auch der Jugendchor CANTABILE des MGV Frohsinn Helmstadt gekommen. Beide Chöre brachten mit ihren Interpretationen aktueller Hits, oftmals in englischer Sprache gesungen, frischen Wind in die Halle, und zeigten, wie Chormusik aussehen muss, damit sie auch Jugendliche anspricht. Die Damen der Singgemeinschaft 1987 Uengershausen entführten uns auf eine Insel in der Sonne, auf der wir uns dann in der folgenden Woche bei tropischen Temperaturen ja auch hier im Markt Reichenberg befanden. Andiamo aus Reichenberg brachte uns als Geburtstagsgeschenk ein eigens für den Singkreis umgedichtetes Lied mit. Aus Winterhausen kamen die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores Musikalischer Verein 1847 zu unserem Geburtstagsfest. Neben dem Hörgenuss boten vor allem die Damen in fränkischer Tracht auch optisch einen schönen Anblick. Den Bereich Männerchor vertrat das Gesangsensemble Der Sechszylinder. Die Herren besangen inbrünstig eine Schönheit namens Donna Clara, und etwas verschmitzt die Vorzüge eines kleinen, grünen Kaktusgewächses. Und am Ende war natürlich auch noch der Singkreis Frohsinn Lindflur zu hören! Zwischen den Liedvorträgen konnten diejenigen, die damals schon auf der Welt waren, sich an Lieder, Filme, Mode und nationale sowie internationale Politik und Ereignisse aus dem Jahr 1985 erinnern. Wie im Flug vergingen fast drei Stunden Programm. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Mitwirkenden für die gelungene Geburtstagsfeier, die sie uns bereitet haben! Danke auch den Ehrengästen, allen passiven Vereinsmitgliedern, den Eltern unserer Jugendchorsängerinnen und allen Freunden unseres Vereins, die durch ihr Kommen ihre Verbundenheit mit dem Singkreis Frohsinn Lindflur gezeigt haben, und auch den Weg nach Uengershausen nicht scheuten! Schon heute möchten wir auf unseren Bremserabend am 10. Oktober 2015 im Bürgerhaus in Lindflur hinweisen, und dazu alle ganz herzlich einladen! 36

37 Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache: Der Jugendchor Sound of Lindflur trifft sich auch nach den Sommerferien wieder jeden Mittwoch um Uhr zum Proben. Wer einmal ausprobieren möchte, ob ihm das auch gefallen würde, darf jederzeit gerne zum Schnuppersingen vorbeikommen, allerdings solltet ihr mindestens in die 5. Klasse gehen. Wir freuen uns auf neue Gesichter aus Lindflur, und auch Drumherum! Claudia Schilling, Schriftführerin Singkreis Frohsinn Lindflur Anzeige Männergesangverein 1885 Uengershausen 130 Jahre Musik erfüllt die Welt Dies war schon immer so, ist aktueller denn je, und wird auch immer so bleiben!!! Der MGV Uengershausen bedankt sich bei allen Gästen / Besuchern und den mitwirkenden Gastchören bzw. Vereinen unserer Jubiläumsveranstaltungen! Dies waren am Samstag 18. April beim Jubiläumsliederabend: Der MGV Fuchsstadt, der GV Concordia Rottenbauer, der GV Liederkranz Albertshausen, der Sängerverein Reichenberg, der Singkreis Frohsinn Lindflur, der Frauen- und der Männerchor des GV Geroldshausen und die Singgemeinschaft Uengershausen. Am Sonntag 19. April zu der Totenehrung am Denkmal und dem anschließenden Kommers Frühschoppen in der Mehrzweckhalle: Aus Uengershausen: Posaunenchor, Freiwillige Feuerwehr, Soldaten u. Kriegerkameradschaft, Turn- und Sportverein, Singgemeinschaft sowie der Hunde Sportverein. Ein besonderer Dank an den Posaunenchor für die Umrahmung des Frühschoppens. Herzliches Dankeschön für die Grußworte und Präsente zu unserem Jubiläum! Gleichfalls möchte ich mich bei den Helferinnen und Helfern bei der Durchführung unseres 130jährigen Jubiläums bedanken, denn ohne fleißige Hände kann es keine Jubiläumsfeier geben! Es wurden auch Ehrungen aktiver und passiver Mitglieder durchgeführt. Der Deutsche Chorverband, der Fränkische Sängerbund und der MGV Uengershausen ehrten: Adolf Stock für 65 Jahre und Gottfried Zimmermann ( Ehrenvorstand ) für 60 Jahre singen im Chor. Hierbei ein Dankeschön an Herrn Lamparter vom Sängerkreis Würzburg des Fränkischen Sängerbundes für die Durchführung der Ehrungen des DCV und des FSB! Vom MGV Uengershausen wurden unser Ehrenvorstand Hans Hirschlag für 75 Jahre / Albert Landes für 40 Jahre / Dr. Helmut Rösch für 25 Jahre / Peter Zimmermann für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ein herzliches Dankeschön für die langjährige Treue zum Männergesangverein Uengershausen! Mit freundlichem Sangesgruß Harald Zimmermann, 1. Vorsitzender Modellflug im Flugsport-Club Würzburg e.v Tag der offenen Tür Am Sonntag, 06. September 2015, öffnen die Modellpiloten der Sportsparte Modellflug im Flugsport-Club Würzburg e.v. von Uhr bis Uhr auf dem Modellfluggelände Reichenberg/Uengershausen ihre Türen und bieten eine spannende Flugschau sowie ein kurzweiliges Rahmenprogramm. Von Seglerschlepp-Darbietungen über Vorführungen originalgetreuer Flugmodelle (Scalemodelle) mit Spannweiten von mehreren Metern, Hubschraubermodellen und Kunstfliegern wird vieles zu bewundern sein, was der Modellflug heute zu bieten hat. Neben einem umfangreiches Beratungsangebot gibt es auch ein spannendes Kinderprogramm, so der Spartenleiter Walter Völker. Fragen zu allen Facetten des Modellfliegens werden von erfahrenen Piloten beantwortet. Außerdem sind die Kleinen eingeladen unter Anleitung von Modellbauern selbst Wurfgleiter zu basteln. Und in den Flugpausen besteht die Möglichkeit, sich selbst mit einem Fluglehrer an der Seite, im Fernlenken von Einsteigermodellen zu versuchen. Für Grillspeisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen wird gesorgt. Schauen Sie doch vorbei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Die Anfahrten zum Fluggelände sind von Reichenberg sowie von Geroldshausen kommend, im Ortsbereich von Uengershausen beschildert. Die Parkplätze sind kostenlos und der Eintritt ist frei! Weitere Informationen unter Walter Völker Infos:

38 38

39 Informationen Informationsangebot zur Existenzgründung, Existenzerhaltung und Unternehmensnachfolge In Zusammenarbeit mit den AKTIVSENIOREN BAYERN e.v. wird der Sprech- und Informationstag für Klein- und Mittelbetriebe und Existenzgründer aus dem Landkreis Würzburg angeboten. Bei dieser ersten Orientierung wird mit dem interessierten Betrieb individuell und vertraulich eine Strategie für Möglichkeiten und Wege von Problemlösungen entwickelt (z.b. Planungs- und Finanzierungsfragen, Organisationsabläufe, Rechnungswesen, Marketing, Unternehmensübergaben, etc.). Dieses erste Orientierungsgespräch ist kostenlos. Weitere Informationen: www. aktivsenioren.de Der nächste Sprechtag ist am Mittwoch, 12. August 2015 von 9.00 bis Uhr im Landratsamt Würzburg. Anmeldung bei Brigitte Schmid, Kreisentwicklung einschließlich Beteiligungsmanagement, Tel , 90 Partner der Ehrenamtskarte im Landkreis Die Bayerische Ehrenamtskarte im Landkreis Würzburg erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Über 3000 Karten wurden seit Einführung im Jahre 2011 bislang ausgegeben; davon 205 goldene Ehrenamtskarten für besonders zu würdigende ehrenamtliche Leistungen. Das Rückgrat der Ehrenamtskarte als Ausdruck des Dankes für das wertvolle kostenfreie bürgerliche Engagement sind die Akzeptanzpartner, bei denen die Inhaber der Ehrenamtskarte Rabatte oder Vergünstigungen erhalten, betonte Hermann Gabel als Leiter der Servicestelle Ehrenamt im Landratsamt Würzburg. Die Präsidentin des Bayerischen Landtages, Barbara Stamm, sprach bei der Überreichung der Partnerplakette an den Fahrradservice des Erthal-Sozialwerks ggmbh in der Würzburger Sanderstrasse 27 von der Ehrenamtskarte als Ausdruck und Wertschätzung für einen überaus wichtigen gesellschaftlichen Einsatz von ehrenamtlich Tätigen. Sie dankte dem Erthal-Sozialwerk für seinen großartigen Einsatz für Menschen mit psychischer Erkrankung und für die 10% Rabatt, die es beim Vorlegen der Ehrenamtskarte auf alle Neufahrräder, Ersatzteile und Zubehör gewährt. Nähere Informationen zur Ehrenamtskarte und den Akzeptanzstellen in der Region auf de bzw. bei der Servicestelle Ehrenamt, bei Freiwilligenmanagerin Kerstin Gressel, unter oder Tel Tickets stehen in der Servicestelle für jeweils nur einen Ehrenamtstaler (= 1 Euro) für diese geschlossene Veranstaltung Inhabern der Ehrenamtskarte im Landkreis zur Verfügung. Ticketvergabe nach Eingang der Anmeldung bei der Servicestelle Ehrenamt, Friesstraße 5, Würzburg, Mail: lra-wue.bayern.de oder Tel. 0931/ Lebenshilfe Würzburg Haben Sie etwas Zeit und würden sich gerne sozial engagieren? Wir suchen in Ihrer Region ehrenamtliche MitarbeiterInnen, die zur Entlastung von Familien stundenweise Zeit mit Menschen mit Behinderung verbringen. Die Einsätze bei der Lebenshilfe reichen von Spaziergängen oder Brettspielen mit Senioren bis hin zur Begleitung von jungen Erwachsenen bei Kneipen-, Kino- oder Schwimmbadbesuchen sowie die Betreuung von Kleinkindern. Der zeitliche Rahmen wird in Absprache mit den Familienangehörigen festgelegt. Ein Mindestalter von 18 Jahren, eine längerfristige Verfügbarkeit sowie ein Fahrzeug sind erforderlich. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung sowie die Erstattung der Fahrkosten. Sie werden über die Lebenshilfe Haftpflicht- und Unfallversichert. Melden Sie sich bei Interesse und für mehr Infos unverbindlich bei: Lebenshilfe Würzburg e.v. Familienentlastender Dienst für Stadt und Landkreis Würzburg und Kitzingen; Tel Anzeigen Ehrenamtskonzert mit CarolinNo Als besonderes Dankeschön und Highlight der diesjährigen Veranstaltungen rund um die Ehrenamtskarte laden Landrat Eberhard Nuß und die Servicestelle Ehrenamt des Landratsamtes alle Ehrenamtskarteninhaber mit einer Begleitperson zu einer besonderen KulTour in die Margarethenhalle nach Margetshöchheim ein: Am Freitag, den 9. Oktober 2015 ab 20 Uhr entführt das bekannte Singer-Songwriter-Duo Carolin No aus Waldbüttelbrunn auf eine musikalische Reise der besonderen Art. Nach ihrem dritten, von der Fachpresse hochgelobten und mehrfach ausgezeichneten Studioalbum Favorite Sin (2013), veröffentlichten die Träger des Nachwuchsförderpreises für junge Songpoeten Carolin No im Herbst 2014 ein neues Album. BACKSTAGE heißt es und wie der Name verrät, nimmt es seine Hörer mit hinter die Kulissen, in den Bereich, der normalerweise nur den Künstlern vorbehalten ist. 39

40 Anzeigen Veranstaltungstermine 2015 ohne Anspruch auf Vollständigkeit Termin Ort Anlass/Veranstalter Reichenberg Gemeinderatssitzung / Uhr / Rathaus Sitzungssaal Lindflur Bürgerstammtisch / Uhr / Bürgerhaus Uengershausen Bürgerstammtisch / Uhr / Mehrzweckhalle Uengershausen Modellflieger-Jugendzeltlager / Modellflugplatz / FSCW Albertshausen Bürgerstammtisch / Uhr / Feuerwehrhaus, Schulungsraum Reichenberg Bürgerstammtisch / Uhr / Gaststätte Zum Brunnenbäck Fuchsstadt Bürgerstammtisch / Uhr / Ehemalige Schule Reichenberg Trompeten- und Posaunenklänge im Reichenberger Schloß / Uhr / Evang.-Luth. Kirchengemeinde Reichenberg Saisonabschluss /19.00 Uhr / Sängerheim / Sängerverein Reichenberg Ferienspielplatz / Markt Reichenberg Reichenberg CSU-OV Vorstandssitzung / Uhr / Brunnenbäck Fuchsstadt Biergartenfest / Biergarten / SV Fuchsstadt Uengershausen Terrassenfest / SPD-Ortsverein Uengershausen Tag der offenen Tür / Uhr / Modellflugplatz / FSCW 40

41 Reichenberg Steg/Steakfest / Uhr / Wiese hinter Grundschule am Steg / CSU Ortsverband Reichenberg Tag des Denkmals / Fotoausstellung / Galeriegebäude Reichenberg Kartenvorverkauf / Uhr / Rathausplatz / Theatergruppe Reichenberg Reichenberg Kartenvorverkauf / bis Uhr / Chris Böttcher / Offene Liste Reichenberg Bäckerbrunnenfest / Uhr / Rathausplatz / Ortsvereine Reichenberg alle Ortsteile Altpapiersammlung / Sportvereine Reichenberg Tag des offenen Denkmals / Start nach dem Gottesdienst in der Ev. Kirche Reichenberg Musikalische Abendandacht / Uhr / Ev. Kirche Reichenberg Gemeinderatssitzung / Uhr / Rathaus Sitzungssaal Uengershausen Dorffest / ab Uhr Reichenberg Nachbarschaftshilfe / Uhr / Ev. Gemeindehaus Reichenberg Herbstzauber Jubiläumskonzert 90 Jahre Sängerverein / Uhr / Wolffskeelhalle Reichenberg Chris Böttcher (Musik Comedy Kabarett) / Beginn: Uhr / Einlass: Uhr / WKH / Offene Liste Lindflur Singkreis Frohsinn / Bremserabend / Uhr / Bürgerhaus Lindflur Reichenberg Gemeinderatssitzung / Uhr / Rathaus Sitzungssaal Anzeigen 41

42 Reichenberg Schützenverein / 50 Jahre / Wolffskeelhalle Reichenberg Karibuni-Benefizkonzert / Uhr / ev. Gemeindehaus Reichenberg Theater / Uhr / Wolffskeelhalle / Theatergruppe Reichenberg Reichenberg Theater / Uhr / Wolffskeelhalle / Theatergruppe Reichenberg Reichenberg Theater / Uhr / Wolffskeelhalle / Theatergruppe Reichenberg Uengershausen Kesselfleischessen / Uhr / MZH / Mehrzweckhallenverein Reichenberg Theater / Uhr / Wolffskeelhalle / Theatergruppe Reichenberg Reichenberg Königsproklamation / Uhr / Schützenhaus / Schützenverein Uengershausen Kirchweihessen / Uhr / MZH / Mehrzweckhallenverein Reichenberg Kesselfleischessen / Uhr / Schützenhaus / Schützenverein Reichenberg Singen am Kriegerdenkmal (gem. Chor) / Uhr / Kriegerdenkmal / Sängerverein Reichenberg Gemeinderatssitzung / Uhr / Rathaus Sitzungssaal Albertshausen Mitgliederversammlung / Uhr / Diakonieverein Fuchsstadt Kesselfleischessen / Sportheim / SV Fuchsstadt Reichenberg Weihnachtsmarkt / Uhr / Markt Reichenberg Reichenberg Weihnachtskonzert / Uhr / Weihnachtsmarkt / Sängerverein Was sonst noch interessiert Neuer Aussichtsturm am Walderlebnispfad Er ist der Star auf dem Walderlebnispfad im Guttenberger Forst und macht mit seiner ungewöhnlichen Holzkonstruktion ganz schön was her: Der neue, elliptisch geformte Aussichtsturm wurde im Beisein zahlreicher Gäste aus Politik und Wirtschaft seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Seinetwegen war sogar Bayerns Forstminister Helmut Brunner gekommen. Als Leuchtturm und echten Franken bezeichnete er das stolze Bauwerk. Immerhin ist es komplett aus der heimischen Traubeneiche gefertigt und heißt deshalb auch Eichenturm. Aber nicht nur zur Aussicht könne man den Turm nutzen, sondern auch als Ansitz für die Jäger, schmunzelte der Minister, der den Wohlfühltermin im erwachenden Frühlingswald sichtlich genoss. Bis zu dreizehn Meter hoch können die Besucher steigen und von den außen angebrachten Aussichtskanzeln hoch über die Wipfel des Waldes schauen. Damit ist der Eichenturm nicht nur die höchste, sondern auch die teuerste Attraktion, die der Walderlebnispfad zu bieten hat. Rund Euro kostet das Werk. 90 Prozent der förderfähigen Kosten zahlt der Freistaat, den Rest die Bayerischen Staatsforsten alle Ortsteile Altpapiersammlung / Sportvereine Reichenberg Weihnachtsfeier / Uhr / Schützenhaus / Schützenverein Reichenberg Seniorenweihnachtsfeier / Uhr / Evang. Gemeindehaus / Arbeiterwohlfahrt Altenclub Reichenberg Gemeinderatssitzung / Uhr / Rathaus Sitzungssaal Reichenberg Weihnachtsfeier (gem. Chor u. Gospel) / Uhr / Sängerheim / Sängerverein Fuchsstadt Weihnachtsfeier / Uhr / ehem. Schule / Vereinsring Fuchsstadt Preisschafkopf / Sportheim / SV Fuchsstadt Diese und weitere Veranstaltungstermine finden Sie auf der Internetseite: Anzeige 42

43 Das nächste Mitteilungsblatt erscheint voraussichtlich am 11. Sept. (das folgende am 16. Okt.). Redaktionsschluss am 1. Sept. (fürs folgende am 6. Okt.). Im Sommermonat August erscheint das Mitteilungsblatt nicht! Anzeigen Bei der Umsetzung solcher Pilotprojekte greife der Staat gerne durch finanzielle Förderung unter die Arme, machte Brunner deutlich. Noch dazu, wenn eine solche Leistung regional und nachhaltig umgesetzt werde, denn das verbaute Eichenholz wurde im Forstbetrieb Arnstein erzeugt und geerntet. Die gesamte Planung und Konstruktion erfolgte durch regionale Unternehmen. So entsteht und verbleibt die gesamte Wertschöpfung vom Baum bis zum Bauwerk in der Region, sagte der Minister. Ich freue mich nicht nur, dass Sie da sind, sondern ich bin Ihnen auch sehr dankbar, so begrüßte Lothar Kiennen, Forstbetriebsleiter der Bayerischen Staatsforsten Arnstein den Gast aus dem Ministerium. Denn aus dem Budget des Forstbetriebes Arnstein sei dieses Gemeinwohlprojekt nicht zu stemmen gewesen. Deswegen dankte er auch den Mitgliedern des bayerischen Landtags, Manfred Ländner (CSU) und Volkmar Halblaib (SPD). Als einen der schönsten Flecken im Landkreis Würzburg bezeichnete Landrat Eberhard Nuß den Guttenberger Forst, der als ökologischer Lebensraum einmalige Bedingungen für Flora und Fauna und natürlich auch für den Menschen biete. Der Walderlebnispfad hier lädt vor allem Familien mit Kindern ein, die Geheimnisse des Waldes mit allen Sinnen zu erleben, so der Landrat. An einer Wäscheleine im Wald erklärte Ludwig Angerer, Bereichsleiter Forst am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) die Bedeutung des sogenannten FFH-Gebietes (Fauna-Flora-Habitat), in dem sich der Turm befindet. Insgesamt umfasst dieses Schutz-Gebiet 3600 Hektar im Guttenberger und Irtenberger Wald. Prägend ist der Waldmeister-Buchenwald mit wunderschönen Buchen mit gewaltigem Zuwachs. Gewaltig wirkt in diesem Umfeld auch der neue Eichenturm, denn bis zur Spitze ist er 17,5 Meter hoch und hat einen augenförmigen Grundriss. Mit dem Auge blickt man in den Wald, erläuterte Bernd Mittnacht vom ausführenden Planungsbüro aus Würzburg. Oben ist das Bauwerk mit einem Dach gegen Feuchtigkeit geschützt. Die Seiten sind nicht geschlossen, sondern einzelne Lamellen lassen viel Luft in den Turm. Etwa 80 Eichen mit einem Alter von jeweils 100 Jahren wurden verbaut. Also 8000 Jahre fränkische Eiche in einem Turm verewigt. Vielleicht kommen sie sogar aus dem Guttenberger Forst. Wilma Wolf 43

44 Anzeigen Mitteilungsblatt-Herstellung jetzt in Uengershausen Seit 1. Juli befindet sich das Büro der Fa. Skupch, die das Mitteilungsblatt herstellt, im Ortsteil Uengershausen in der Uengershauser Straße 50. Sie erreichen die Blättle -Macher nun unter der neuen Tel.-Nr / , Fax 09366/ , Mail: web.de (Betreuung gewerblicher Anzeigen und Produktion). 44

45 Mei Uengerschhausa Dei Noama stackt scho voul Musik voul Liab und Harmonie a woualich warmer Klang füllt mir mei Harz dei Melodie. Bist mei Dahämm, mei ganzes Glück, mei Frääd und a mei Läd. I wüsst keen Platz auf dara Wald da wua mrs bessr gefellt. Du Bauaradörf am Rand vom Ochsafortr Gau lichst mitta in dr Wald schö drin Dei Himml is mest blau. Dei Ährafaldr woacha leicht am Berch, im Tahl, am Wald Grumbira, Zuckrrüwa, Sunnablum di woachsa auf dei m Fald. Im Harbst wenn alles o gearnt und Sau und Hos und Rää di läri Faldr übrrennt, na künnt dr Schaffr mit dr Schaaf und hoult n letzta Klää. Anzeigen Und wenn dr erschte Krak na sing sei Liad vom dörra Oast Dann geits im Dorf a Zeit und Moust für Sang und Hörnerklang zum Aradank zum Kerwatanz klingt s dann Grüß Gott... und Proust. In Uengerschhausa kaonnst scho lab dich niit vom Winter förch dir wärmt dei Herz nit nur dr Schnaps da geits a Kaotza und die Ratz viel Freund und liawi Leut. Dir Uengershausa bleiw i treu bin i a fern von hier und howi Hämwäh träm i hald manchmal a weng vo dir. Albert Christoph 45

46 Anzeige 46

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Der Wonnemonat Mai macht in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre. Allerdings hatte er ein paar Anlaufschwierigkeiten. Bei den Feierlichkeiten zum 1. Mai ließ uns das Wetter

Mehr

Gemeinde Leupoldsgrün

Gemeinde Leupoldsgrün Gemeinde Leupoldsgrün Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates am Freitag, 09.03.2018 in Leupoldsgrün. Alle 13 Mitglieder waren ordnungsgemäß geladen. Hiervon waren 9 anwesend und 4 entschuldigt,

Mehr

Anschließend nichtöffentliche Sitzung

Anschließend nichtöffentliche Sitzung 96 Stadt Cham Marktplatz 2 Anschließend nichtöffentliche Sitzung Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat! Am Donnerstag,, 17.00 Uhr findet die 14. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Frühling steht vor der Tür und streckt seine Fühler aus. Erste sonnige, warme Tage lassen neue Energien freiwerden. Diesen Schwung möchten auch wir dieses Jahr wieder

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, aus den Kriegs- und Krisengebieten der Welt kommen zurzeit viele Flüchtlinge nach Deutschland. Für die Erstunterbringung dieser Menschen sind die Regierungen und

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 130 Jahre freiwillige Feuerwehr Uengershausen hieß es am Pfingstwochenende in unserer Gemeinde. Mit einem von der Blaskapelle Theilheim begleiteten Festabend begannen

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Herausgegeben vom Landratsamt Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, jetzt sind wir schon mittendrin im Sommer und haben in den letzten Wochen viele schöne Veranstaltungen in unseren Gemeindeteilen erlebt: Das Reitturnier Mitte Juni,

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, am 27. Oktober fand in der Wolffskeelhalle der Bürgerinformationsabend zum Thema Flüchtlingsunterbringung im Markt Reichenberg statt. Es hat mich sehr gefreut, dass

Mehr

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom Zahl der anwesenden Gemeinderatsmitglieder: 13 Abwesend waren: 4

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom Zahl der anwesenden Gemeinderatsmitglieder: 13 Abwesend waren: 4 Öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom 28.04.2016 Zahl der anwesenden Gemeinderatsmitglieder: 13 Abwesend waren: 4 Lfd. Nr. 1 Bürgeranliegen Es wurden keine Anfragen gestellt. Lfd. Nr. 2 Antrag auf

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Osterbrunnen verschönert jedes Jahr unser Ortsbild und stimmt uns auf das Osterfest ein. Unzählige ehrenamtliche Stunden haben die Damen des Obst- und Gartenbauvereins

Mehr

AMTSBLATT. Schweinfurt, den Nummer 15

AMTSBLATT. Schweinfurt, den Nummer 15 AMTSBLATT Herausgegeben vom Landratsamt Schweinfurt Verantwortlich für den Inhalt: Der Landrat Verlag: Landratsamt Schweinfurt Telefon: 09721 / 55 0 E-Mail: amtsblatt@lrasw.de Schweinfurt, den 15.12.2016

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Man soll die Feste feiern, wie sie fallen heißt es im Volksmund und daran haben wir uns in den letzten Wochen in Reichenberg wahrlich gehalten: Herausragend war natürlich

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Querfurt

AMTSBLATT der Stadt Querfurt AMTSBLATT der Stadt Querfurt 21. Jahrgang 20. 4. 2011 Nr. 6/2011 Inhalt Seite Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Stadt Querfurt 1 für das Haushaltsjahr 2011 Bekanntmachung des Wirtschaftsplanes 2011

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen liebe Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen liebe Mitbürger, die letzten beiden Monate des Jahres sind angebrochen. Zahlreiche Feste, Feiern, Veranstaltungen und Versammlungen werden in den kommenden Wochen stattfinden. Sie

Mehr

Nr Juli 2016 INHALT:

Nr Juli 2016 INHALT: - 74 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo. Fr. 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Mo. u. Di. 13.00-16.00 Uhr Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt

Mehr

Amtsblatt FÜR DEN. Nr. 5 Regen, Sitzung des Kreisausschusses

Amtsblatt FÜR DEN. Nr. 5 Regen, Sitzung des Kreisausschusses 23 Amtsblatt FÜR DEN LANDKREIS REGEN Verantwortlicher Herausgeber: Landratsamt REGEN Erscheint nach Bedarf - Zu beziehen beim Landratsamt Regen Einzelbezugspreis: 0,50 Nr. 5 Regen, 04.04.2017 Inhalt: Sitzung

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXVII/26. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXVII/26. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 25.06.2018 Jahrgang/Nummer XXXXVII/26 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 21 0143.2 Sitzung des Schulausschusses

Mehr

Markt Euerdorf mit Ortsteil Wirmsthal

Markt Euerdorf mit Ortsteil Wirmsthal Markt Euerdorf mit Ortsteil Wirmsthal Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung des Marktgemeinderates Euerdorf Sitzungsdatum: Dienstag, 14.07.2015 Beginn: 19:00 Uhr Ende 20:30 Uhr Ort: Verwaltungsgebäude

Mehr

Verordnung über die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Stadt Burglengenfeld. vom

Verordnung über die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Stadt Burglengenfeld. vom Verordnung über die Sicherung der Gehbahnen im Winter in der Stadt Burglengenfeld vom 16.08.2000 Auf Grund des Art. 51 Abs. 4 und 5 des Bayerischen Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG) in der Fassung der

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Beginne nicht mit einem guten Vorsatz, sondern mit einer kleinen

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Beginne nicht mit einem guten Vorsatz, sondern mit einer kleinen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Beginne nicht mit einem guten Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat. Mit dieser Volksweisheit sind viele Reichenberger schon in das neue Jahr gestartet. Die Helferkreise

Mehr

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am 23.02.2011 TOP 1: Bebauung des gemeindlichen Grundstücks neben der Kath. Kirche in Geroldshausen 3. Änderung des Bebauungsplans Ziegelwende a) Aufstellungsbeschluss

Mehr

GEMEINDE FELDKIRCHEN Landkreis Straubing-Bogen. Niederschrift. über die 29. Sitzung des Gemeinderates Feldkirchen

GEMEINDE FELDKIRCHEN Landkreis Straubing-Bogen. Niederschrift. über die 29. Sitzung des Gemeinderates Feldkirchen GEMEINDE FELDKIRCHEN Landkreis Straubing-Bogen Niederschrift über die 29. Sitzung des Gemeinderates Feldkirchen Sitzungstag: 17. Januar 2017 Sitzungsort: Rathaus Feldkirchen Anwesend: Entschuldigt: Unger

Mehr

Nr März 2018 INHALT:

Nr März 2018 INHALT: - 35 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo. Fr. 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Mo. u. Di. 13.00-16.00 Uhr Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Hauptausschusses am Montag, den 3. Dezember 2018, 18.00 Uhr im Rathaus, Sitzungssaal. Anwesend waren: 1. Bürgermeister Rasp Franz Gemeinderätin

Mehr

MITTEILUNGEN KIRCHHEIM GAUBÜTTELBRUNN. Nr. 8 August Gemeinde Kirchheim Seite 1. Jeweils zum 20. des Vormonats Internet:

MITTEILUNGEN KIRCHHEIM GAUBÜTTELBRUNN. Nr. 8 August Gemeinde Kirchheim Seite 1. Jeweils zum 20. des Vormonats Internet: Gemeinde Kirchheim Seite 1 MITTEILUNGEN KIRCHHEIM GAUBÜTTELBRUNN Nr. 8 August 2018 Telefon: 09366/9061-0 Fax: 09366/9061-60 Annahmeschluss für Anzeigen: E-Mail: verwaltungsgemeinschaft@kirchheim-ufr.de

Mehr

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth B 11744 Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 21/22/23/24 Tirschenreuth, den 13.06.2016 72. Jahrgang Inhaltsverzeichnis

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Marktgemeinderates am Montag, den 11. Dezember 2017, 18.00 Uhr im Rathaus, Sitzungssaal. Anwesend waren: 1. Bürgermeister Rasp Franz Lochschmied

Mehr

Stadt Wörth a.d. Donau

Stadt Wörth a.d. Donau Stadt Wörth a.d. Donau Niederschrift über die vom 11.05.2017 Ort: Sitzungssaal des Rathauses Beginn: 19.00Uhr Vorsitzender: 1. Bürgermeister Anton Rothfischer Anwesend: Dietlmeier Harald, Kaiser Christian,

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Frühling Endlich erwacht löst sich Natur aus der Umarmung des Winters und blüht strahlend dem Sommer entgegen. Dieses Erwachen aus dem Gedicht von Anita Menger mag so

Mehr

Das Rathaus. Ein Wegweiser in Einfacher Sprache

Das Rathaus. Ein Wegweiser in Einfacher Sprache Das Rathaus Ein Wegweiser in Einfacher Sprache Inhalt Inhalt Willkommen 4 Information 6 Zentraler Bürger-Service 8 Sicherheit, Ordnung und Verkehr 10 Zulassungsstelle 12 Standes-Amt 14 Staatsangehörigkeits-Stelle

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zum 01.10.2016 haben wir Leo Högele, unseren langjährigen Bauhofleiter, in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Meinen Dank und die besten Wünsche für die

Mehr

Nr Inhaltsverzeichnis

Nr Inhaltsverzeichnis AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Wiesen

Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Wiesen Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Wiesen Sitzungsdatum: Montag, den 30.01.2017 Beginn: 19:30 Uhr Ende 20:40 Uhr Ort, Raum: Rathaus Wiesen, Dr.-Frank-Straße 2 Öffentlicher

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, H I N W E I S Die in diesem Mitteilungsblatt abgedruckten gemeindlichen Nachrichten dienen lediglich der Information der Bürger. Amtliche Bekanntmachungen erfolgen durch

Mehr

N I E D E R S C H R I F T. (Nr. 03/2016) 31. Mai 2016

N I E D E R S C H R I F T. (Nr. 03/2016) 31. Mai 2016 MARKT ERGOLDSBACH E-026/8 N I E D E R S C H R I F T (Nr. 03/2016) über die Sitzung des Bauausschusses Ergoldsbach am 31. Mai 2016 im Rathaus-Sitzungssaal. Anwesend: Erster Bürgermeister Ludwig Robold,

Mehr

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES GEMEINDE BURGBERG I. ALLGÄU NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsdatum: Montag, 10.12.2018 Beginn: 19:00 Uhr Ende 20:45 Uhr Ort: im Sitzungssaal des Rathauses Burgberg Erster

Mehr

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES

NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE ÖFFENTLICHE SITZUNG DES GEMEINDERATES Sitzungsdatum: Mittwoch, 17.01.2018 Beginn: 19:30 Uhr Ende 21:20 Uhr Ort: Rathaus Geroldshausen 1. Bürgermeister Schäfer, Josef Mitglieder des

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Bürgerinnen und Bürger!

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Bürgerinnen und Bürger! Liebe Bürgerinnen und Bürger! Wer erinnerte sich angesichts der aktuellen Fernsehbilder nicht an die verheerenden Hochwasser von 2002 und deren langwierige Folgen? Gerade waren vielerorts die letzten Schäden

Mehr

Gemeinde Schkopau Amtsblatt

Gemeinde Schkopau Amtsblatt Ausgabe 08 / 2011 Amtsblatt der Seite 1 von 6 Amtsblatt Bekanntmachungen der Nummer: 08 / 2011 ausgegeben am: 02.03.2011 Inhalt: Haushaltssatzung der für das Haushaltsjahr 2011 Seite: 1 Bekanntmachung

Mehr

AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN

AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN AMTSBLATT 27. Jahrgang, Nr. 81 der GEMEINDE BORCHEN 12.03.2018 Herausgegeben am Inhalt 2. 2018 Bekanntmachung der Gemeinde Borchen vom 09.03.2018 über die Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2018 vom 05.02.2018

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 1. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 1. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden AMTSBLATT DER GEMEINDE SENDEN Jahrgang 2007 Ausgegeben zu Senden am 11.01.2007 Ausgabe 1 Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden Herausgeber: Der Bürgermeister der Gemeinde Senden Bestellungen

Mehr

für den Landkreis Rhön-Grabfeld Bad Neustadt a. d. Saale, Nummer 7

für den Landkreis Rhön-Grabfeld Bad Neustadt a. d. Saale, Nummer 7 AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld - 132 - Herausgegeben vom Landkreis Rhön-Grabfeld Bad Neustadt a. d. Saale, 27.04.2016 Nummer 7 HHS 2016 Gemeinde Großbardorf 133 HHS 2016 Gemeinde Höchheim 136

Mehr

G E M E I N D E G E S S E R T S H A U S E N. G e m e i n d e r a t s s i t z u n g. am

G E M E I N D E G E S S E R T S H A U S E N. G e m e i n d e r a t s s i t z u n g. am 155 G E M E I N D E G E S S E R T S H A U S E N G e m e i n d e r a t s s i t z u n g am 23.06.2014 Zahl der geladenen Mitglieder: 17 Zahl der anwesenden Mitglieder: 15 Öffentliche Gemeinderatssitzung

Mehr

Gemeinde Weißensberg

Gemeinde Weißensberg Gemeinde Weißensberg Zugestellt am: Niederschrift über die öffentliche 24. Sitzung des Bauausschusses Weißensberg am 06.10.2016 im Sitzungszimmer des Rathauses Weißensberg Sitzungsbeginn: Sitzungsende:

Mehr

Nr Juni Jahrgang. 1. Haushaltssatzung des Schulverbandes Parkstetten für das Haushaltsjahr 2011

Nr Juni Jahrgang. 1. Haushaltssatzung des Schulverbandes Parkstetten für das Haushaltsjahr 2011 Amtsblatt Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. bis Mi. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

Nr Inhaltsverzeichnis. Vollzug des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit und der Gemeindeordnung;

Nr Inhaltsverzeichnis. Vollzug des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit und der Gemeindeordnung; AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION HANNOVER UND DER LANDESHAUPTSTADT HANNOVER

A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION HANNOVER UND DER LANDESHAUPTSTADT HANNOVER AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2009 HANNOVER, 07. MAI 2009 NR. 18 INHALT SEITE A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION

Mehr

Nummer 15. Schweinfurt, den Notdienste. Amtliche Bekanntmachung Teil I. Folgende Anlage ist Bestandteil dieses Amtsblattes:

Nummer 15. Schweinfurt, den Notdienste. Amtliche Bekanntmachung Teil I. Folgende Anlage ist Bestandteil dieses Amtsblattes: AMTSBLATT Herausgegeben vom Landratsamt Schweinfurt Verantwortlich für den Inhalt: Der Landrat Verlag: Landratsamt Schweinfurt Telefon: 09721 / 55 0 E-Mail: amtsblatt@lrasw.de Schweinfurt, den 11.09.2017

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, H I N W E I S Die in diesem Mitteilungsblatt abgedruckten gemeindlichen Nachrichten dienen lediglich der Information der Bürger. Amtliche Bekanntmachungen erfolgen durch

Mehr

Amtsblatt für die Gemeinde Wustermark mit den Ortsteilen: Buchow-Karpzow, Elstal, Hoppenrade, Priort, Wustermark

Amtsblatt für die Gemeinde Wustermark mit den Ortsteilen: Buchow-Karpzow, Elstal, Hoppenrade, Priort, Wustermark Amtsblatt für die Gemeinde Wustermark mit den Ortsteilen: Buchow-Karpzow, Elstal, Hoppenrade, Priort, Wustermark Jahrgang 15 / Nr. 3 Wustermark, 1. August 2008 www.wustermark.de Inhalt Seite Haushaltssatzung

Mehr

Amtsblatt des Amtes Mittelholstein Kreis Rendsburg-Eckernförde

Amtsblatt des Amtes Mittelholstein Kreis Rendsburg-Eckernförde Amtsblatt des Amtes Mittelholstein Kreis Rendsburg-Eckernförde Jahrgang 2017 12.12.2017 Nr. 78 Das Amtsblatt erscheint dienstags und freitags wenn Veröffentlichungen vorliegen und ist kostenlos beim Amt

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/ Nummer XXXXIV/24. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/ Nummer XXXXIV/24. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 15.06.2015 Jahrgang/ Nummer XXXXIV/24 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 21 941 Haushaltssatzung des Landkreises

Mehr

Nr Juni Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2016 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Heidenberg- Gruppe

Nr Juni Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2016 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Heidenberg- Gruppe - 69 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo. Fr. 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Mo. u. Di. 13.00-16.00 Uhr Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt

Mehr

S t a d t C h a m Cham,

S t a d t C h a m Cham, S t a d t C h a m 93413 Cham, 30.01.2018 Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat, am Mittwoch, 07. Februar 2018, 15.00 Uhr findet die 1. Sitzung des Städtischen Bau-, Wohnungs- und Verkehrsausschusses

Mehr

Öffentliche Sitzung des Bauausschusses Rott a. Inn. Sitzungstag: Sitzungsort: Sitzungssaal des Gemeindehauses

Öffentliche Sitzung des Bauausschusses Rott a. Inn. Sitzungstag: Sitzungsort: Sitzungssaal des Gemeindehauses Öffentliche Sitzung des Bauausschusses Rott a. Inn Sitzungstag: 08.09.2011 Sitzungsort: Sitzungssaal des Gemeindehauses Vorsitzender: Marinus Schaber, 1. Bürgermeister Schriftführerin: Karin Bürger Bauausschussmitglieder

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, der Mai ist gekommen und ich danke an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich allen, die auch in diesem Jahr dafür gesorgt haben, dass bei uns die schöne Tradition

Mehr

AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT

AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT und der Gemeinden Ahneby, Esgrus, Gelting, Hasselberg, Kronsgaard, Maasholm, Nieby, Niesgrau, Pommerby, Quern, Rabel, Rabenholz, Steinberg, Steinbergkirche,

Mehr

Amtsblatt. Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang

Amtsblatt. Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) Nr. 17 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am 15.09.2016 40. Jahrgang Inhalt A. Bekanntmachungen der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Inkrafttreten

Mehr

Gemeinde Anzing Seite 276 I/ W. 1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses vom

Gemeinde Anzing Seite 276 I/ W. 1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses vom Gemeinde Anzing Seite 276 I/024-06 W Tagesordnung 1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses vom 19.12.2017 2. Freistaat Bayern, Staatliches Bauamt Rosenheim; Errichtung

Mehr

NIEDERSCHRIFT über die öffentliche. Sitzung des Grundstücks- und Bauausschusses. vom 28. November 2014 im Sitzungssaal des Rathauses

NIEDERSCHRIFT über die öffentliche. Sitzung des Grundstücks- und Bauausschusses. vom 28. November 2014 im Sitzungssaal des Rathauses Stadt Velburg NIEDERSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Grundstücks- und Bauausschusses vom 28. November 2014 im Sitzungssaal des Rathauses Vorsitz: Erster Bürgermeister Bernhard Kraus Der Vorsitzende

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, endlich ist er da, der Advent. Vier Wochen Zeit, sich zu freuen und auf Heilig Abend zu warten. Warten ist ja sonst eher langweilig, doch im Advent macht das Warten

Mehr

A m t s b l a t t. Nr Januar Jahrgang

A m t s b l a t t. Nr Januar Jahrgang A m t s b l a t t Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. bis Mi. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/2. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/2. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 11.01.2016 Jahrgang/Nummer XXXXV/2 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes K e i n e B e k a n n t m a c h u n g

Mehr

Museen und Burgen. Markgrafenmuseum in Ansbach. Residenz in Ansbach

Museen und Burgen. Markgrafenmuseum in Ansbach. Residenz in Ansbach Auch in diesem Jahr stehen den Teilnehmern an der Ferienpass- Aktion wieder folgende Freizeitmöglichkeiten ermäßigt oder kostenlos zur Verfügung. Teilnahme bzw. Eintritt wird über Gutscheine, die mit dem

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, am 15. März wurden in Uettingen verdiente Feldgeschworene geehrt. Auch unser Reichenberger Siebener Helmut Marstaller erhielt hier für sein 40jähriges ehrenamtliches

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, 130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lindflur Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, eine Ära im Rathaus ging im vergangenen Monat zu Ende. Nach fast 40 Jahren Tätigkeit in unserer Gemeindeverwaltung haben

Mehr

Bericht über die öffentliche SITZUNG DES GEMEINDERATES AM

Bericht über die öffentliche SITZUNG DES GEMEINDERATES AM Bericht über die öffentliche SITZUNG DES GEMEINDERATES AM 02.02.2016 TOP 1 Tagesordnung / Niederschrift TOP 1.1 Genehmigung der Niederschrift über den öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 19.01.2016

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel. Neue Wege geht 2017 auch unser langjähriger SPD-Gemeinderat Prof. Dr. Ernst

Mehr

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

Nachricht von Martin Hagen

Nachricht von Martin Hagen Bitte beachten Sie! Damit Sie das Heft gut lesen können: Haben wir immer die männliche Form geschrieben. Zum Beispiel: der Bürger, der Polizist. Wir meinen damit aber genauso auch die Frauen: die Bürgerin,

Mehr

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am

Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am Gemeinderats-Sitzung Geroldshausen am 24.03.2010 TOP 1: Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage Moos 2 auf den Grundstücken Fl.Nrn. 180 und 182 Gemarkung Moos In der Sitzung am 09.12.2009 (TOP

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Amtsblatt 74. Jahrgang Regensburg, 17. April 2018 Nr. 4 Inhaltsübersicht Kommunale Angelegenheiten und Soziales Bekanntmachung der zwischen dem Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Mehr

Augsburg, Nr. 50

Augsburg, Nr. 50 Augsburg, 13.12.2018 Nr. 50 Bekanntmachung über die Erteilung einer Baugenehmigung an Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Schulverbandes Grundschule Untermeitingen; Landkreis Augsburg, für das Haushaltsjahr

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger!

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger! Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger! Zu Beginn des Jahres 2014 wünsche ich Ihnen Allen ein gesegnetes neues Jahr. Mögen sich all Ihre Wünsche hinsichtlich Gesundheit, beruflichem Erfolg und persönlichem Wohlergehen

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 77 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 69. Jahrgang Regensburg, 15. Oktober 2013 Nr. 10 Inhaltsübersicht Kommunale Angelegenheiten und Soziales Verordnung zur Auflösung des gemeindefreien Gebietes

Mehr

Nr September 2017 INHALT:

Nr September 2017 INHALT: - 96 - AMTSBLATT DES LANDKREISES ROTH Landratsamt Roth Öffnungszeiten: Druck: 91152 Roth Mo. Fr. 8.00-12.00 Uhr und Hausdruckerei Mo. u. Di. 13.00-16.00 Uhr Telefon: 09171/81-0 Do 13.00-18.00 Uhr Landratsamt

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXVIII/14. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXVIII/14. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 25.03.2019 Jahrgang/Nummer XXXXVIII/14 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 22-0305 Stellenausschreibung Der

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Sie halten heute die sage und schreibe 500. AUSGABE unseres Mitteilungsblattes in Händen. Mein herzlicher Dank gilt in diesem Zusammenhang alle Firmen, die uns mit

Mehr

Protokoll Ausschuss für Technik und Umwelt

Protokoll Ausschuss für Technik und Umwelt Protokoll Ausschuss für Technik und Umwelt Niederschrift über die 6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt der Gemeinde Gottmadingen am 23. Juni 2015 Die Sitzung fand auf schriftliche

Mehr

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Bürgerinnen und Bürger,

A U S D E M I N H A L T H I N W E I S. Liebe Bürgerinnen und Bürger, Liebe Bürgerinnen und Bürger, Die Wahlentscheidungen sind gefallen leider nicht so, wie ich mir das vorgestellt und gewünscht habe. Aber so funktioniert Demokratie und das ist natürlich auch gut so. Sie

Mehr

Nr. 2/2009 Freitag, 20. Februar 2009

Nr. 2/2009 Freitag, 20. Februar 2009 A m t s b l a t t des Landkreises Lindau (Bodensee) Nr. 2/2009 Freitag, 20. Februar 2009 Herausgeber und Druck: Anschrift: Landkreis Lindau (B), Stiftsplatz 4, 88131 Lindau (B) Postfach 3322, 88115 Lindau

Mehr

Stadt Cham Marktplatz Cham

Stadt Cham Marktplatz Cham 77 Stadt Cham Marktplatz 2 93413 Cham Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat! Am Donnerstag,, 17.00 Uhr findet die 8. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal des Rathauses Cham,

Mehr

Gemeinde Hessigheim Blatt 24

Gemeinde Hessigheim Blatt 24 Gemeinde Hessigheim Blatt 24 Bausachen - Beschluss Sanierung der bestehenden Wohnhäuser: Innerer Umbau, Errichten von Gauben, Einbau von 2 Garagen im EG Ackerstr. 2+4, Flst. 171 und 171/2 Der Bauherr plant

Mehr

A m t l i c h e s M i t t e i l u n g s b l a t t Gemeinde Wittelshofen

A m t l i c h e s M i t t e i l u n g s b l a t t Gemeinde Wittelshofen A m t l i c h e s M i t t e i l u n g s b l a t t Gemeinde Wittelshofen Gemeindeverwaltung: Schulstraße 15, 91749 Wittelshofen 09854/2 04, Fax 09854/97 96 86 www.wittelshofen.de / e-mail: gemeinde@wittelshofen.de

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Neustadt a.d. Waldnaab

AMTSBLATT des Landkreises Neustadt a.d. Waldnaab AMTSBLATT des Landkreises Neustadt a.d. Waldnaab Nr. 04 Neustadt a.d. Waldnaab, den 20. März 2018 48. Jahrgang Inhaltsübersicht Haushaltssatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Vorbacher Gruppe

Mehr

A m t s b l a t t. Landkreis Straubing-Bogen

A m t s b l a t t. Landkreis Straubing-Bogen A m t s b l a t t Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. und Di. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

GEMEINDE DENKENDORF. Landkreis Eichstätt

GEMEINDE DENKENDORF. Landkreis Eichstätt GEMEINDE DENKENDORF Landkreis Eichstätt Gemeinde Denkendorf* Wassertal 2* 85095 Denkendorf Herrn Gemeinderatsmitglied Alfons Weber Schönbrunn Römerstr. 22 85095 Denkendorf Sachbearbeiter: Bgm/in Forster

Mehr

über die Sitzung des Stadtrates Ellingen am Donnerstag, dem 06. März 2008, Uhr

über die Sitzung des Stadtrates Ellingen am Donnerstag, dem 06. März 2008, Uhr Beschlussprotokoll ------------------------ über die Sitzung des Stadtrates Ellingen ------------------------------------------------- am Donnerstag, dem 06. März 2008, 18.30 Uhr -----------------------------------------------------------

Mehr

für den Landkreis Freyung-Grafenau

für den Landkreis Freyung-Grafenau Amts- blatt für den Landkreis Freyung-Grafenau Nummer 6 Freyung, 27.05.2011 41. Jahrgang Datum Inhalt Seite 26.05.2011 Nachruf für Herrn Bruno Tanzer 25 27.04.2011 der Haushaltssatzung 2011 des Schulverbandes

Mehr

B AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 33/34 Tirschenreuth, den 18.08.2014 70. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 39 vom 13.10.2006 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 06.10.06 Bekanntmachung über die 1. Nachtragshaushalts- 537 satzung

Mehr

2017 Donnerstag, 06. Juli 2017 Nr. 21. I n h a l t. Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern, Töging a.inn;

2017 Donnerstag, 06. Juli 2017 Nr. 21. I n h a l t. Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern, Töging a.inn; 60 Amtsblatt des Landkreises Altötting 2017 Donnerstag, 06. Juli 2017 Nr. 21 I n h a l t Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern, Töging a.inn; Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan für

Mehr

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Aicha vorm Wald

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Aicha vorm Wald Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Aicha vorm Wald Sitzungstag: 11.10.2018 Sitzungsort: Aicha vorm Wald Anwesend: Abwesend: Abwesenheitsgrund: 1. BÜRGERMEISTER UND VORSITZENDER: Georg Hatzesberger

Mehr

Amtsblatt des Landkreises Lindau (Bodensee)

Amtsblatt des Landkreises Lindau (Bodensee) Amtsblatt des Landkreises Lindau (Bodensee) Nr. 3/2017 Montag, 20. März 2017 Herausgeber und Druck: Anschrift: Landkreis Lindau (Bodensee), Stiftsplatz 4, 88131 Lindau (Bodensee) Postfach 3322, 88115 Lindau

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/11. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/11. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 14.03.2016 Jahrgang/Nummer XXXXV/11 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes Die Landrätin des Landkreises Kitzingen

Mehr

Satzung über die Gebühren für die städtischen Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen (Sehenswürdigkeitengebührensatzung SeGebS)

Satzung über die Gebühren für die städtischen Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen (Sehenswürdigkeitengebührensatzung SeGebS) Satzung über die Gebühren für die städtischen Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen (Sehenswürdigkeitengebührensatzung SeGebS) Vom 7. Juli 2014 (Amtsblatt S. 251), zuletzt geändert durch Satzung vom 4.

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Herausgegeben vom Landratsamt Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Mehr

Haushaltssatzung 2017

Haushaltssatzung 2017 Haushaltssatzung 2017 Aufgrund der 94 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der zurzeit gültigen Fassung hat die Stadtverordnetenversammlung am 07. Dezember 2016 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan des Landkreises Fürstenfeldbruck und Wirtschaftsplan des Abfallwirtschaftsbetriebes für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan des Landkreises Fürstenfeldbruck und Wirtschaftsplan des Abfallwirtschaftsbetriebes für das Haushaltsjahr A m t s b l a t t Bekanntmachungen von Gemeinden und Zweckverbänden Hinweis einfügen / entfernen INHALT Nummer 6 13.04.2017 Seite Haushaltssatzung und Haushaltsplan des Landkreises Fürstenfeldbruck und

Mehr