Symantec Endpoint Protection

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Symantec Endpoint Protection"

Transkript

1 Symantec Die neue Generation der Virenschutztechnologie von Symantec Übersicht Erweiterter Bedrohungsschutz Symantec kombiniert Symantec AntiVirus mit fortschrittlichen Technologien zur Bedrohungsabwehr und bietet so weitreichenden Schutz vor Malware-Bedrohungen für Laptops, Desktops und Server. Die Lösung bietet Schutz selbst vor den komplexesten Angriffen, die herkömmliche Sicherheitsmaßnahmen umgehen. Dazu gehören beispielsweise Rootkits, neue Angriffe (Zero-Day-Angriffe) und mutierende Spionageprogramme. Symantec bietet neben einem erstklassigen, branchenführenden Schutz vor Viren und Spionageprogrammen, der auf Signaturen basiert, auch fortschrittliche Technologien zur Bedrohungsabwehr, die Endgeräte effektiver sowohl vor gezielten als auch vor bisher unbekannten Angriffen schützen. Die Lösung umfasst gebrauchsfertige proaktive Technologien für die automatische Analyse des Anwendungsverhaltens und der Netzwerkkommunikation, um verdächtige Aktivitäten aufzuspüren und zu blockieren. Mithilfe von Kontrollfunktionen können Administratoren die Ausführung bestimmter Geräte- und Anwendungsaktivitäten verhindern, die als hohes Risiko für das Unternehmen gelten. So lassen sich sogar bestimmte Aktionen je nach Standort eines Benutzers unterbinden. Dieser mehrschichtige Ansatz senkt deutlich die Risiken und gibt Unternehmen die Gewissheit, dass ihre Unternehmensressourcen geschützt sind. Mit diesem umfassenden Produkt erhalten Unternehmen sämtliche Funktionen, die sie heute benötigen, und die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Komponenten dann zu aktivieren, wenn sie gebraucht werden. Ob es sich um einen internen Angriff oder eine externe Bedrohung handelt: Die Endgeräte sind in jedem Fall noch besser geschützt. Symantec erhöht den Schutz und trägt zu einer Senkung der Gesamtbetriebskosten bei, indem es den Verwaltungsaufwand sowie die mit der Verwaltung mehrerer Produkte für die Endgerätesicherheit verbundenen Kosten deutlich reduziert. Es benötigt nur einen einzigen Agenten, der über eine gemeinsame Verwaltungskonsole verwaltet wird. Dieser Ansatz vereinfacht nicht nur die Verwaltung der Endgerätesicherheit, sondern bietet gleichzeitig eine bessere Betriebseffizienz, beispielsweise durch gemeinsame Software-Updates und Richtlinienaktualisierungen, einheitliche und zentral erstellte Berichte sowie ein einheitliches Lizenz- und Maintenance- Programm. Symantec lässt sich problemlos installieren und verteilen. Symantec bietet ein breit gefächertes Angebot aus Beratungs-, technischen Schulungs- und Supportservices, die Unternehmen bei der Migration, Bereitstellung und Verwaltung der Lösung unterstützen und es ihnen ermöglichen, den Wert ihrer Investitionen maximal zu nutzen. Für Unternehmen, die ihre Sicherheitsüberwachung und -verwaltung auslagern möchten, bietet Symantec mit den Managed Security Services außerdem Sicherheitsservices für den Echtzeitschutz. Nur ein Agent und eine gemeinsame Konsole Antivirus Antispyware Firewall Intrusion Prevention Geräte- und Anwendungskontrolle Ergebnisse Verbesserter Schutz, Kontrolle und Verwaltbarkeit Verbesserter Schutz, Kontsrolle und Verwaltbarkeit Ganzheitlicher Ansatz zum Schutz von Endgeräten Vorteile Sicher Umfassender Schutz Symantec integriert erstklassige Technologien zum Schutz vor Sicherheitsbedrohungen selbst vor den gefährlichsten neuen und unbekannten Angriffen bevor sie in das Netzwerk eindringen können. Diese Technologien erkennen und blockieren bösartige Software in Echtzeit, einschließlich einer Vielzahl von Viren, Würmern, Trojanern, Spionageprogrammen, Werbeprogrammen und Rootkits. Seite 1 von 8

2 Symantec Proaktiver Schutz TruScan Proactive Threat Scan nutzt eine einzigartige Symantec-Technologie, die sowohl das gutartige als auch das bösartige Verhalten unbekannter Anwendungen bewertet. Mit diesem Verfahren lässt sich eine zuverlässigere Erkennungsrate erzielen und die Anzahl der Fehlerkennungen (False Positive) reduzieren, ohne dass regelgesteuerte Konfigurationen erstellt werden müssen. Branchenführende Sicherheitsdaten zur Bedrohungslandschaft Die Symantec-Schutzmechanismen nutzen die Daten des branchenführenden Global Intelligence Network, um einen einzigartigen Überblick über die Internetbedrohungslandschaft zu liefern. Diese Sicherheitsinformationen werden in Schutzmaßnahmen umgesetzt und bieten so die Gewissheit, auch vor neu auftretenden Angriffen weitgehend geschützt zu sein. Einfach Nur ein Agent und eine Konsole Eine komplette Reihe von Sicherheitstechnologien sind in einen einzigen Agenten und eine zentrale Verwaltungskonsole integriert mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und webbasierten grafischen Berichtsfunktion. Damit lassen sich Sicherheitsrichtlinien im gesamten Unternehmen festlegen und durchsetzen, um wichtige Unternehmensressourcen zu schützen. Symantec vereinfacht die Verwaltung, reduziert die Belastung der Systemressourcen und erfordert keine zusätzlichen Agenten für die Unterstützung von Symantec Network Access Control. Beim Kauf einer Lizenz werden Symantec Network Access Control-Funktionen automatisch für den Agenten und die Verwaltungskonsole aktiviert. Einfache Implementierung Da Symantec Endpoint Protection nur einen Agenten und eine Verwaltungskonsole benötigt und mit den bereits im Unternehmen vorhandenen Sicherheits- und IT-Investitionen zusammenarbeitet, lässt es sich problemlos installieren und verteilen. Für Unternehmen, die ihre Sicherheitsüberwachung und -verwaltung auslagern möchten, bietet Symantec mit den Managed Security Services Sicherheitsservices für den Echtzeitschutz. Niedrigere Gesamtbetriebskosten Symantec trägt zu einer Senkung der Gesamtbetriebskosten bei, indem es den Verwaltungsaufwand sowie die mit der Verwaltung mehrerer Produkte für die Endgerätesicherheit verbundenen Kosten deutlich reduziert. Dieser ganzheitliche Ansatz bei der Endgerätesicherheit vereinfacht nicht nur die Verwaltung, sondern bietet gleichzeitig eine bessere Betriebseffizienz, beispielsweise durch gemeinsame Software-Updates und Richtlinienaktualisierungen, einheitliche und zentral erstellte Berichte sowie ein einheitliches Lizenz- und Maintenance-Programm. Nahtlos Einfache Installation, Konfiguration und Verwaltung Mit Symantec ist es ganz einfach, Technologien zu aktivieren, zu deaktivieren und zu konfigurieren, um sie optimal auf die jeweilige Unternehmensumgebung abzustimmen. Bereit für Symantec Network Access Control Auf jedem Endgerät kann Symantec Network Access Control sofort aktiviert werden, so dass bei Bedarf keine zusätzliche Agentensoftware für die Netzwerkzugriffskontrolle auf Endgeräten installiert werden muss. Nutzt bestehende Sicherheitstechnologien und IT-Investitionen Symantec arbeitet mit anderen führenden Virenschutzprodukten, Firewalls, IPS- Technologien und Infrastrukturen zur Netzwerkzugriffskontrolle zusammen. Darüber hinaus arbeitet die Lösung mit führenden Tools zur Softwarebereitstellung, Patch-Verwaltung und Verwaltung von Sicherheitsinformationen zusammen. Integration mit Altiris-Lösungen für die Endgeräteverwaltung Vereinfacht die Verteilung von Softwarepaketen, die Migration von älteren Symantec AntiVirus oder anderen Virenschutzinstallationen sowie die Anzeige des Rollout-Status und der Rollout-Aktivitäten neuer Agenten. Produkteigenschaften Mehr als nur Virenschutz Virenschutz und Antispyware Bietet weitreichenden, erstklassigen Schutz vor Schadprogrammen (Malware) mit branchenführendem Virenschutz, erweitertem Schutz vor Spionageprogrammen, neuen Funktionen für den Rootkit-Schutz, geringerer Speicherbeanspruchung und neuen Funktionen für dynamische Leistungsanpassungen, so dass Benutzer stets produktiv arbeiten können. Netzwerkbedrohungsschutz Eine regelgesteuerte Firewall-Engine und Generic Exploit Blocking (GEB) blockieren Schadprogramme, bevor sie in das System eindringen können. Seite 2 von 8

3 Symantec Proaktiver Bedrohungsschutz Schützt mithilfe von TruScan Proactive Threat Scan, das nicht auf Signaturen angewiesen ist, vor neuen Formen von Bedrohungen (d. h. Zero-Day-Bedrohungen). Nur ein Agent und eine Verwaltungskonsole Ein einziger Agent enthält folgende Technologien: Virenschutz, Schutz vor Spionageprogrammen, Desktop-Firewall, Intrusion Prevention System (IPS), Geräte- und Anwendungskontrolle sowie Netzwerkzugriffskontrolle (mit dem Kauf einer Lizenz für Symantec Network Access Control). Sämtliche Technologien werden über eine gemeinsame Konsole verwaltet. Symantec -Produktreihe Symantec Endpoint Protection Symantec Endpoint Protection Small Business Symantec Multi-tier Protection Virenschutz Antispyware Desktop-Firewall Intrusion Prevention Geräte- und Anwendungskontrolle Symantec Mail Security für Microsoft Exchange Symantec Mail Security für Domino Symantec Mail Security für SMTP Schattierter Bereich = Zentral verwaltet mit einem einzigen Agenten und über eine gemeinsame Konsole Systemanforderungen Symantec Manager, Konsole und Datenbank Prozessor 1 GHz Intel Pentium III 1 GHz auf x64 nur bei folgenden Prozessoren: Intel eon mit Intel Intel Pentium IV mit AMD 64-Bit Opteron, AMD 64-Bit Athlon Hinweis: Itanium wird nicht unterstützt. Betriebssystem Windows 2000 Server/ Hinweis: Windows P unterstützt eine begrenzte Anzahl gleichzeitiger Benutzer, wenn die Clients im "Push"- Modus sind. Verwenden Sie den "Pull-Modus auf Windows P-Server für bis zu 100 Clients. Informationen erhalten Sie, wenn Sie auf der Symantec Support-Website nach der Problemlösung für Symantec Manager 11.x-Verbindungsprobleme Datacenter / Storage /Web / Small Business Server Arbeitsspeicher Mindestens 1 GB RAM (2 bis 4 GB empfohlen) Festplatte 4 GB für den Server plus zusätzlich 4 GB für die Datenbank x64 ab Service Pack 1 Standard x64 / Enterprise x64 / Datacenter x64 Windows Compute Cluster Server 2003 Windows Storage Server 2003 Hinweis: Wenn Sie Microsoft Clustering Services für den Symantec Manager-Server nutzen, müssen Sie Symantec Manager auf dem lokalen Volume installieren. Mindestens 1 GB RAM (2 bis 4 GB empfohlen) 4 GB für den Server plus zusätzlich 4 GB für die Datenbank Super VGA (1.024 x 768) Seite 3 von 8

4 Symantec Symantec Manager, Konsole und Datenbank (Fortsetzung) Datenbank Symantec Endpoint Protection Manager enthält eine eingebettete Datenbank. Sie können jedoch auch eine der folgenden Versionen von Microsoft SQL Server nutzen: Microsoft SQL Server 2000 ab Service Pack 3 Microsoft SQL Server 2005 Hinweis: Microsoft SQL Server ist optional. weiteren Internet Information Services Server ab Version 5.0 mit aktivierten World Wide Web- Diensten. Statische IP-Adresse (empfohlen) Symantec Endpoint Protection Manager enthält eine eingebettete Datenbank. Sie können jedoch auch eine der folgenden Versionen von Microsoft SQL Server nutzen: Microsoft SQL Server 2000 ab Service Pack 3 Microsoft SQL Server 2005 Hinweis: Microsoft SQL Server ist optional. weiteren Internet Information Services Server ab Version 5.0 mit aktivierten World Wide Web- Diensten. Statische IP-Adresse (empfohlen) Symantec Manager und Konsole Prozessor 1 GHz Intel Pentium III 1 GHz auf x64 nur bei folgenden Prozessoren: Intel eon mit Intel Intel Pentium IV mit AMD 64-Bit Opteron, AMD 64-Bit Athlon Hinweis: Itanium wird nicht unterstützt. Symantec Manager und Konsole (Fortsetzung) Betriebssystem Arbeitsspeicher Windows 2000 Server/ Datacenter Server ab Hinweis: Windows P unterstützt eine begrenzte Anzahl gleichzeitiger Benutzer, wenn die Clients im "Push"-Modus sind. Verwenden Sie den "Pull"-Modus auf Windows P-Server für bis zu 100 Clients. Informationen erhalten Sie, wenn Sie auf der Symantec Support-Website nach der Problemlösung für Symantec Manager 11.x-Verbindungs- probleme suchen. /Small Business Server Mindestens 1 GB RAM (2 GB empfohlen) x64 ab Service Pack 1 Windows Server 2003 Standard x64 / Enterprise x64 / Datacenter x64 Windows Compute Cluster Server 2003 Windows Storage Server 2003 Hinweis: Wenn Sie Microsoft Clustering Services für den Symantec Manager-Server nutzen, müssen Sie Symantec Manager auf dem lokalen Volume installieren. Mindestens 1 GB RAM (2 GB empfohlen) Festplatte 2 GB (4 GB empfohlen) 2 GB (4 GB empfohlen) weiteren Internet Information Services Server ab Version 5.0 mit aktivierten World Wide Web- Diensten. Statische IP-Adresse (empfohlen) Super VGA (1.024 x 768) weiteren Internet Information Services Server ab Version 5.0 mit aktivierten World Wide Web- Diensten. Statische IP-Adresse (empfohlen) Seite 4 von 8

5 Symantec Symantec Console Prozessor 1 GHz Intel Pentium III 1 GHz auf x64 nur bei folgenden Prozessoren: Intel eon mit Intel Intel Pentium IV mit AMD 64-Bit Opteron, AMD 64-Bit Athlon Hinweis: Itanium wird nicht unterstützt. Betriebssystem Arbeitsspeicher Windows 2000 Professional/Server/ Hinweis: Windows P unterstützt eine begrenzte Anzahl gleichzeitiger Benutzer, wenn die Clients im "Push"-Modus sind. Verwenden Sie den "Pull"-Modus auf Windows P-Server für bis zu 100 Clients. Informationen erhalten Sie, wenn Sie auf der Symantec Support-Website nach der Problemlösung für Symantec Manager 11.x-Verbindungs-probleme suchen. /Small Business Server Windows Vista (x86) 512 MB RAM (1 GB empfohlen) Festplatte 15 MB 15 MB x64 ab Service Pack 1 Standard x64 / Enterprise x64 / Datacenter x64 Windows Compute Cluster Server 2003 Windows Storage Server 2003 Windows Vista (x64) Hinweis: Die Installations- CD für Symantec Network Access Control enthält eine 64-Bit-Anwendung. Hinweis: Wenn Sie Microsoft Clustering Services für den Symantec Manager-Server nutzen, müssen Sie Symantec Manager auf dem lokalen Volume installieren. 512 MB RAM (1 GB empfohlen) Symantec Console (Fortsetzung) Quarantine Console weiteren Java Runtime Environment 5.0 ab Update 13 empfohlen Super VGA (1.024 x 768) weiteren Java Runtime Environment 5.0 ab Update 13 empfohlen Prozessor 600 MHz Intel Pentium III Betriebssystem Windows 2000 Professional/Server/ Windows Vista (x86) Home Basic / Home Premium / Business / Ultimate Windows Server 2008 Arbeitsspeicher 64 MB RAM Festplatte 35 MB Seite 5 von 8

6 Symantec Quarantine Console (Fortsetzung) weiteren Version 5.5 mit Service Pack 2 Microsoft Management Console ab Version 1.2 Wenn MMC nicht bereits installiert ist, sind 3 MB Festplattenspeicher erforderlich (10 MB während der Installation). Central Quarantine-Server Prozessor 600 MHz Intel Pentium III Betriebssystem Windows 2000 Professional/Server/ Windows Vista (x86) Home Basic / Home Premium / Business / Ultimate Central Quarantine Server (Fortsetzung) Arbeitsspeicher 128 MB RAM Festplatte 40 MB, 500 MB bis 4 GB für isolierte Elemente (empfohlen) und 250 MB für Auslagerungsdatei weiteren Version 5.5 mit Service Pack 2 Symantec Prozessor Pentium III 400 MHz (1 GHz für Windows Vista) 1 GHz auf x64 nur bei folgenden Prozessoren: Intel eon mit Intel Intel Pentium IV mit AMD 64-Bit Opteron, AMD 64-Bit Athlon Hinweis: Itanium wird nicht unterstützt. Seite 6 von 8

7 Symantec Symantec (Fortsetzung) Betriebssystem Windows 2000 Professional/Server/ Windows P Home /Professional ab Service Pack 1/Tablet PC /Media Center /Small Business Server Windows Vista (x86) Home Basic / Home Premium / Business / Ultimate Windows Server 2008 Arbeitsspeicher 256 MB RAM 256 MB RAM Festplatte 600 MB 700 MB Internet Explorer ab Für Terminal Server- Clients, die eine Verbindung zu einem Computer mit Virenschutz herstellen, gelten außerdem die folgenden Voraussetzungen: Microsoft Terminal Server RDP (Remote Desktop Protocol) Client Citrix Metaframe (ICA) Client ab Version 1.8, wenn Sie einen Citrix Metaframe-Server unter Terminal Server nutzen x64 ab Service Pack 1 x64 Windows Compute Cluster Server 2003 Windows Storage Server 2003 Windows Vista Home Basic x64 /Home Premium x64 / Business x64 / Enterprise x64 / Ultimate x64 Windows Server 2008 Standard x64 / Enterprise x64 / Datacenter x64 / Web x64 Hinweis: Wenn Sie Microsoft Clustering Services nutzen, müssen Sie den Client auf dem lokalen Volume installieren. Super VGA (1.024 x 768) Internet Explorer ab Symantec AntiVirus für Linux -Client Unterstützte Linux-Distributionen: Red Hat Enterprise Linux 3.x, 4.x, 5.x SUSE Linux Enterprise (Server/Desktop) 9.x, 10.x Novell Open Enterprise Server (OES/OES2) VMware ES 2.5.x, 3.x Keine zentrale Verwaltung durch Symantec Manager. Verwaltungs-Tools Live Update Administrator Unterstützte Betriebssysteme: Microsoft Windows 2000, 2003 und P Prozessor: Intel Pentium 4, 1,8 GHz Arbeitsspeicher: 512 MB RAM Festplatte: 5 GB Seite 7 von 8

8 Symantec Informationen Besuchen Sie unsere Website Um mit einem Produktspezialisten in Deutschland zu sprechen Rufen Sie folgende Rufnummer an: +49 (0) Um mit einem Produktspezialisten außerhalb Deutschlands zu sprechen Adressen und Telefonnummern der Symantec- Niederlassungen in anderen Ländern finden Sie auf unseren Webseiten. Über Symantec Symantec ist ein weltweit führender Anbieter für Sicherheits-, Speicher- und Systemverwaltungslösungen, die Unternehmen und Kunden bei der Verwaltung ihrer Daten unterstützen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien, und verfügt über Niederlassungen in mehr als 40 Ländern. Informationen finden Sie unter Symantec Limited Ballycoolin Business Park Blanchardstown Dublin 15 Ireland Copyright 2008 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec, das Symantec Logo, Symantec AntiVirus und Premium AntiSpam sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer verbundenen Unternehmen in den USA oder in anderen Ländern. Domino und Lotus sind Marken der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Linux ist eine eingetragen Marke von Linus Torvalds in den USA und anderen Ländern. Novell ist eine eingetragene Marke von Novell, Inc., in den USA und anderen Ländern. Microsoft, Active Directory, Windows, Windows Server und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Intel und Pentium sind Marken oder eingetragene Marken der Intel Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Sun und Solaris sind Marken oder eingetragene Marken der Sun Microsystems, Inc. in den USA und anderen Ländern. 09/08 DS GE Seite 8 von 8

Datenblatt: Endgerätesicherheit Symantec Endpoint Protection Die neue Generation der Antivirustechnologie von Symantec

Datenblatt: Endgerätesicherheit Symantec Endpoint Protection Die neue Generation der Antivirustechnologie von Symantec Die neue Generation der Antivirustechnologie von Symantec Übersicht Fortschrittlicher Bedrohungsschutz Symantec Endpoint Protection kombiniert Symantec AntiVirus mit fortschrittlichen Technologien zur

Mehr

Symantec Multi-tier Protection Small Business Edition

Symantec Multi-tier Protection Small Business Edition Bewährter Schutz vor Malware- und E-Mail-Bedrohungen Übersicht ist eine einfache, bedienungsfreundliche und kostengünstige Lösung, die Unternehmensressourcen mithilfe von Symantecs bewährtem Schutz weitgehend

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen

Symantec Protection Suite Small Business Edition Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Eine benutzerfreundliche, effektive und kostengünstige Lösung für kleine Unternehmen Überblick Symantec Protection Suite Small Business Edition ist eine benutzerfreundliche, kostengünstige Sicherheits-

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition

Symantec Protection Suite Small Business Edition Benutzerfreundliches Komplettpaket für kleine Unternehmen Übersicht Die Suite Small Business Edition ist ein benutzerfreundliches Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen und -informationen

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition

Symantec Protection Suite Enterprise Edition Zuverlässiger Schutz für Endgeräte- und Messaging-Umgebungen Übersicht Die Symantec Protection Suite Enterprise Edition schafft eine sichere Umgebung für Endgeräte und Messaging, die weitestgehend vor

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition Effektiverer Schutz für Endgeräte-, Messaging- und Internetumgebungen

Symantec Protection Suite Enterprise Edition Effektiverer Schutz für Endgeräte-, Messaging- und Internetumgebungen Datenblatt: Endpoint Security Effektiverer Schutz für Endgeräte-, Messaging- und Internetumgebungen Überblick sorgt für eine weitgehend geschützte Endgeräte-, Messaging- und Internetumgebung. Die Lösung

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition

Symantec Protection Suite Enterprise Edition Zuverlässiger Schutz für Endgeräte- und Messaging-Umgebungen Übersicht Die Symantec Protection Suite Enterprise Edition schafft eine sichere Umgebung für Endgeräte und Messaging, die weitestgehend vor

Mehr

Symantec Protection Suite Small Business Edition

Symantec Protection Suite Small Business Edition Benutzerfreundliches Komplettpaket für kleine Unternehmen Übersicht Die Suite Small Business Edition ist ein benutzerfreundliches Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen und -informationen

Mehr

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz

Symantec Protection Suite Advanced Business Edition Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Datenblatt: Endpoint Security Mehr als nur Viren- und Endgeräteschutz Überblick Symantec Protection Suite Advanced Business Edition ist ein Komplettpaket, das kritische Unternehmensressourcen besser vor

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken Datenblatt: Endpoint Security Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Endpoints Effizienter Umgang mit IT-Sicherheitsrisiken Überblick Mit minimieren Unternehmen das Gefährdungspotenzial der ITRessourcen,

Mehr

Symantec AntiVirus Enterprise Edition

Symantec AntiVirus Enterprise Edition Symantec AntiVirus Enterprise Edition Umfangreicher Bedrohungsschutz für alle Netzwerkbereiche in einer einzigen Lösung, einschließlich Client-basiertem Spyware-Schutz Übersicht Symantec AntiVirus Enterprise

Mehr

Symantec Network Access Control

Symantec Network Access Control Symantec Network Access Control Weitreichende Unterstützung für Endgeräte-Compliance Überblick ist eine umfangreiche, durchgängige Lösung für Netzwerkgerätesteuerung, mit deren Hilfe Unternehmen den Zugriff

Mehr

ESET. Technologien und Produkte. Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K.

ESET. Technologien und Produkte. Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K. ESET Technologien und Produkte Patrick Karacic Support, Schulung, Projektbetreuung DATSEC Data Security e. K. Wer ist ESET? ESET, spol. s r.o. & Patrick Karacic DATSEC Data Security e. K. ESET, spol. s

Mehr

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung

Die Symantec Backup Exec.cloud-Lösung Automatische, kontinuierliche und sichere Datensicherungen in der Cloud oder mit einem hybriden Modell aus Backups vor Ort und Cloud-basierten Backups. Datenblatt: Symantec.cloud Nur 21 Prozent der kleinen

Mehr

Datenblatt: Messaging-Sicherheit

Datenblatt: Messaging-Sicherheit Datenblatt: Messaging-Sicherheit Optimierte Messaging-, Internet- und Netzwerksicherheit mit einem Minimum an Verwaltungsaufwand Überblick schafft eine sicherere Messaging-, Internet- und Netzwerkumgebung,

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

Symantec Endpoint Protection 11.0

Symantec Endpoint Protection 11.0 ÜBERBLICK Symantec Endpoint Protection ersetzt den Schutz von Symantec AntiVirus Corporate Edition, Symantec Client Security, Symantec Sygate Enterprise sowie Confidence Online für PCs. Symantec Endpoint

Mehr

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen

- Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen - Kritischen Patch Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten

Mehr

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud

Worry-FreeTM. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Administrator s Guide. Securing Your Journey to the Cloud Worry-FreeTM Business Security Standard- und Advanced-Versionen Securing Your Journey to the Cloud Administrator s Guide Systemvoraussetzungen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen

Mehr

Avira Professional / Server Security. Date

Avira Professional / Server Security. Date Date Agenda Wozu benötige ich einen Virenschutz für Workstations/Server? Systemanforderungen der Avira Professional Security Was bietet die Avira Professional Security? Systemanforderungen der Avira Professional

Mehr

Sichere Freigabe und Kommunikation

Sichere Freigabe und Kommunikation Sichere Freigabe und Kommunikation F-SECURE PROTECTION FOR SERVERS, EMAIL AND COLLABORATION Die Bedeutung von Sicherheit Die meisten Malware-Angriffe nutzen Softwareschwachstellen aus, um an ihr Ziel zu

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

McAfee Total Protection Vereinfachen Sie Ihr Sicherheits-Management

McAfee Total Protection Vereinfachen Sie Ihr Sicherheits-Management McAfee Vereinfachen Sie Ihr Sicherheits-Management Seit der erste Computervirus vor 25 Jahren sein Unwesen trieb, hat sich die Computersicherheit dramatisch verändert. Sie ist viel komplexer und zeitaufwendiger

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac

A1 Desktop Security Installationshilfe. Symantec Endpoint Protection 12.1 für Windows/Mac A Desktop Security Installationshilfe Symantec Endpoint Protection. für Windows/Mac Inhalt. Systemvoraussetzung & Vorbereitung S. Download der Client Software (Windows) S. 4 Installation am Computer (Windows)

Mehr

Produktpräsentation symantec im Business Marketplace. Darmstadt, Oktober 2013

Produktpräsentation symantec im Business Marketplace. Darmstadt, Oktober 2013 Produktpräsentation symantec im Business Marketplace Darmstadt, Oktober 2013 Symantec IT-SICHERHEIT MIT ATTRAKTIVEN LEISTUNGSMERKMALEN FÜR KLEINE UND MITTLERE UNTERNEHMEN Der Business Marketplace bietet

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1

Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Service Pack 1 Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Deutschland GmbH behält

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud.

Worry-Free. p c. Business Security Standard- und Advanced-Versionen. Systemvoraussetzungen. Securing Your Journey to the Cloud. Worry-Free Business Security Standard- und Advanced-Versionen Systemvoraussetzungen Securing Your Journey to the Cloud p c Protected Cloud ws Web Security Trend Micro Incorporated behält sich das Recht

Mehr

Symantec Mobile Security

Symantec Mobile Security Fortschrittlicher Bedrohungsschutz für mobile Geräte Datenblatt: Endgeräteverwaltung und Mobilität Übersicht Die Kombination aus unkontrollierten App Stores, Plattformoffenheit und beachtlichem Marktanteil

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

SICHERHEIT. SYMANTEC ENTERPRISE SECURITY. Virenschutz-, Anti-Spam- und Content-Filtering-Lösungen von Symantec

SICHERHEIT. SYMANTEC ENTERPRISE SECURITY. Virenschutz-, Anti-Spam- und Content-Filtering-Lösungen von Symantec SICHERHEIT. SYMANTEC ENTERPRISE SECURITY Virenschutz-, Anti-Spam- und Content-Filtering-Lösungen von Symantec Marktführende Sicherheit und einfache Verwaltung Marktführende Lösungen für die Abwehr komplexer

Mehr

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal]

[Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] IT-Services & Solutions Ing.-Büro WIUME [Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal] Produktinformationen zu Kaspersky Anti-Virus Business-Optimal by Ing.-Büro WIUME / Kaspersky Lab

Mehr

und 2003 Standard und Premium Editionen.

und 2003 Standard und Premium Editionen. Business Server Umfassende Backup- und Wiederherstellungslösung für wachsende Kleinunternehmen Überblick Symantec Backup Exec 2010 für Windows Small Business Server ist die ideale Datensicherungslösung

Mehr

Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations)

Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations) Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations) Kaspersky Endpoint Security for Windows (für Workstations) bietet effektiven Schutz für Windows- Workstations durch die Kombination vielfach ausgezeichneter

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008]

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Inhalt: 1. ELOoffice 2. ELOprofessional 6 2.1. Server 2.2. WClient 2.3. JClient 3. ELOenterprise 6 3.1. Server 3.2. WClient 3.3. JClient 4. Module

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Symantec Enterprise Vault für Lotus Domino

Symantec Enterprise Vault für Lotus Domino Symantec Enterprise Vault für Lotus Domino Speichern, Verwalten und Auffinden von wichtigen geschäftlichen Daten Übersicht Branchenführende E-Mail-Archivierung für Lotus Domino E-Mail-Systeme sind für

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze

Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Der zuverlässige Komplettschutz für moderne Unternehmensnetze Die Lösungen der Kaspersky Open Space Security schützen alle Typen von Netzknoten

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

HANDHABBAR INTEGRIERT UMFASSEND

HANDHABBAR INTEGRIERT UMFASSEND Gefährlichere Bedrohungen Fortgeschrittenerer Anwendungsorientierter Häufiger Auf Profit abzielend Fragmentierung von Sicherheitstechnologie Zu viele Einzelprodukte Dürftige Interoperabilität Fehlende

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

W i r p r ä s e n t i e r e n

W i r p r ä s e n t i e r e n W i r p r ä s e n t i e r e n Verbesserte Optik Internet-Schutz neu erfunden Malware kann Sie immer raffinierter ausspionieren. Können Ihre smaßnahmen da mithalten? CA konzentrierte sich auf IT-Experten

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht April 2005 IBM Rational Portfolio Manager Architekturübersicht Seite 2 Inhalt 3 Architekturübersicht 3 Datenbankschicht 3 Anwendungsschicht 4 Darstellungsschicht 6 Systemanforderungen 7 Beispielkonfigurationen

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Integrierte Sicherheitslösungen

Integrierte Sicherheitslösungen Integrierte Sicherheitslösungen Alexander Austein Senior Systems Engineer Alexander_Austein@symantec.com IT heute: Kunstwerk ohne Einschränkung IT ermöglicht unendlich viel - Kommunikation ohne Grenzen

Mehr

Der einfache Weg zu Sicherheit

Der einfache Weg zu Sicherheit Der einfache Weg zu Sicherheit BUSINESS SUITE Ganz einfach den Schutz auswählen Die Wahl der passenden IT-Sicherheit für ein Unternehmen ist oft eine anspruchsvolle Aufgabe und umfasst das schier endlose

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011]

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] 1/19 Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] Inhalt: 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. WClient 2011 1.3. JClient 2011 2. ELOenterprise 2011 2.1. Server 2011 2.2. WClient 2011

Mehr

trend Micro OFFICESCAN

trend Micro OFFICESCAN Datenblatt trend Micro OFFICESCAN Endpunktschutz für physische und virtuelle Desktops Im Zeitalter von Mobilgeräten und Cloud Computing hat der Schutz Ihrer Daten vor Verlust oder Diebstahl höchste Priorität.

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

für unternehmen mit mehr als 25 endpoints

für unternehmen mit mehr als 25 endpoints für unternehmen mit mehr als 25 endpoints ESET Business Solutions 1/6 Egal ob Sie gerade erst ins Business einsteigen oder Ihr Unternehmen schon etabliert ist - beim Thema IT-Sicherheit sollten bestimmte

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Server 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise 11 zu installieren. Dieses Dokument bietet

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION SCHUTZ FÜR SERVER, DESKTOPS & RECHENZENTREN Joachim Gay Senior Technical Sales Engineer Kaspersky Lab EXPONENTIELLER ANSTIEG VON MALWARE 200K Neue Bedrohungen pro

Mehr

Symantec Backup Exec System Recovery

Symantec Backup Exec System Recovery Der führende Standard bei der vollständigen Wiederherstellung von Windows -Systemen Überblick Symantec Backup Exec System Recovery 7.0 ist eine umfassende, plattenbasierte Systemwiederherstellungslösung

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Kurzanleitung (Standardinstallation)

Kurzanleitung (Standardinstallation) Kurzanleitung (Standardinstallation) ESET Smart Security / ESET NOD32 Antivirus Kurzanleitung Seite 2 Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für den Einsatz eines ESET Antivirenproduktes entschieden haben.

Mehr

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11

Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 Schnelleinführung zur Installation SUSE Linux Enterprise Desktop 11 NOVELL SCHNELLSTART Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine neue Version von SUSE Linux Enterprise Desktop 11 zu installieren. Dieses Dokument

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

McAfee Total Protection for Endpoint Handbuch zur Schnellübersicht

McAfee Total Protection for Endpoint Handbuch zur Schnellübersicht McAfee Total Protection for Endpoint Handbuch zur Schnellübersicht COPYRIGHT Copyright 2009 McAfee, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Diese Publikation darf in keiner Form und in keiner Weise ohne die schriftliche

Mehr

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme

Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Parallels Desktop 4 für Windows und Linux - Readme Willkommen zu Parallels Desktop für Windows und Linux Build 4.0.6630. Dieses Dokument enthält Informationen, die Sie für die erfolgreiche Installation

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite

IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT. Business Suite IN DER EINFACHHEIT LIEGT DIE KRAFT Business Suite DIE GEFAHR IST DA Online-Gefahren für Ihr Unternehmen sind da, egal was Sie tun. Solange Sie über Daten und/oder Geld verfügen, sind Sie ein potenzielles

Mehr

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Server Umfassender und hochleistungsfähiger Schutz dort, wo er am wichtigsten ist

Symantec Protection Suite Enterprise Edition für Server Umfassender und hochleistungsfähiger Schutz dort, wo er am wichtigsten ist Umfassender und hochleistungsfähiger Schutz dort, wo er am wichtigsten ist Überblick Die bietet mithilfe richtliniengesteuerter Präventivmaßnahmen hochleistungsfähigen Schutz vor Ausfallzeiten auf physischen

Mehr

Funktion 6.2 7.0 7.2 7.5 Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen

Funktion 6.2 7.0 7.2 7.5 Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen Sage SalesLogix Windows Systemvoraussetzungen Minimaler Arbeitsspeicher/Empfohlener Arbeitsspeicher (RAM) 96/256+ 256/512+ 256/512+ 256/512+ Minimal benötigter Prozessor / Empfohlener Prozessor (MHz) 300/800+

Mehr

Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012

Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012 Systemvoraussetzungen GS-Programme 2012 Voraussetzungen Kompatibilitätsvoraussetzungen Kompatibilität mit anderen GS-Produkten Die GS-Programme 2011 (GS-Auftrag, GS-Adressen) sind nur mit Applikationen

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

Datenblatt: Datensicherung Symantec Backup Exec 2010 Zuverlässige Backup- und Wiederherstellungslösung für wachsende Unternehmen

Datenblatt: Datensicherung Symantec Backup Exec 2010 Zuverlässige Backup- und Wiederherstellungslösung für wachsende Unternehmen Zuverlässige Backup- und Wiederherstellungslösung für wachsende Unternehmen Überblick bietet marktführende Technologien für Backup und Wiederherstellung von Server- und Desktop-Anwendungen. Sichert mehr

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Breaking the Kill Chain

Breaking the Kill Chain Breaking the Kill Chain Eine ganzheitliche Lösung zur Abwehr heutiger Angriffe Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Typischer Ablauf eines zielgerichteten

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

PERI Softwarefinder Leitfaden

PERI Softwarefinder Leitfaden Leitfaden Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtige PERI Software für Ihre Schalungs- oder Gerüstplanung zu finden. Er bietet ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Programmen. In der Übersicht

Mehr

EINE NEUE DIMENSION FÜR DELL SOFTWARE SOFTWARE SOLUTIONS APRIL 2009

EINE NEUE DIMENSION FÜR DELL SOFTWARE SOFTWARE SOLUTIONS APRIL 2009 SOFTWARE SOLUTIONS APRIL 2009 EINE NEUE DIMENSION FÜR DELL SOFTWARE ENTDECKEN SIE DIE MICROSOFT ONLINE SERVICES SEITE 3 EINE NEUE VIRTUALISIERUNGS- LANDSCHAFT MIT CITRIX XENSERVER UND VMWARE VIEW SEITE

Mehr

Open-Xchange Whitepaper Open-Xchange Produkt-Upgrades

Open-Xchange Whitepaper Open-Xchange Produkt-Upgrades Open-Xchange Whitepaper Open-Xchange Produkt-Upgrades v1.9 Inhalt 1. Einleitung...3 2. Open-Xchange Server Edition (OX SE)...4 2.1. Übersicht...4 2.2. Voraussetzung...4 3. Open-Xchange Appliance Edition

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk)

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Mindestanforderung: Einstiegskonfiguration Betriebssystem ¹ Windows 8.1 Enterprise, Pro oder Windows 8.1 CPU-Typ Single-

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr