DongleCopy. Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DongleCopy. Bedienungsanleitung"

Transkript

1 DongleCopy Bedienungsanleitung

2 Alle Rechte vorbehalten. Eigentum der Dürkopp Adler AG und urheberrechtlich geschützt. Jede, auch auszugsweise Wiederverwendung dieser Inhalte ist ohne vorheriges schriftliches Einverständnis der Dürkopp Adler AG verboten. Copyright Dürkopp Adler AG Dongle Copy Version 01.0 Stand 06/2013

3 1 Allgemeines Voraussetzungen Möglichkeiten von DongleCopy Maschinenprogramm-Update für DAC II ( nur per Winloader Software ) Maschinenprogramm-Update für DAC III Maschinenprogramm-Update für DAC Eco / Basic / Classic MemoDongle Loaderkabel DongleConnector Installation von DongleCopy Internet-Download von DongleCopy.exe Installation PC-Software DongleCopy Installation des DongleConnectors Bedienanleitung DongleCopy Funktionen DongleCopy Maschinenprogramm Internet-Download Maschinenklassenabhängige Nahtprogramm Daten PC -> Dongle (MemoDongle beschreiben) Dongle -> PC (MemoDongle auslesen) PC -> DAC-Steuerungen ( Maschinenprogramm in die DAC-Steuerung laden ) Lese Datei Info (.DNG Datei Header Informationen anzeigen) Lese Dongle Info (Dongle Header -Informationen anzeigen) Lese DAC-Steuerungs Info (DAC Steuerung Header Informationen anzeigen ) Dongle Copy Fehlermöglichkeiten Anschlussmöglichkeiten DAC II / III / Eco / Basic / Classic DAC II Loaderkabel Anschluss DAC III Loaderkabel / Dongle Connector Anschluss DAC III MemoDongle Anschluss DAC Eco Dongle Anschluss DAC Basic / Classic Dongle Anschluss DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013 3

4 1 Allgemeines Alle Maschinen ausgestattet mit einer Steuerung der DAC Familie haben die Möglichkeit des Maschinensoftwareupdate per Loaderkabel / DongleConnector oder MemoDongle. Die PC Software DongleCopy ist ein Anwenderfreundliches Programm mit dem Maschinensoftware und Daten (freie Konturen) aus dem Speichermedium MemoDongle ausgelesen bzw. beschrieben werden. Des Weiteren kann die DACIII über Loaderkabel / Dongle Connector direkt beschrieben werden. 1.1 Voraussetzungen Folgende Voraussetzungen sollte Ihr System mindestens erfüllen um mit der PC Software DongleCopy arbeiten zu können: Pentium 200 MHz oder höher Windows XP und höher, 32 oder 64 Bit Windows System einen freien seriellen COM Anschluss oder den USB DongleConnector 4 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

5 1.2 Möglichkeiten von DongleCopy Maschinenprogramm-Update für DAC II ( nur per Winloader Software ) PC Software Seriell.EXE Loaderkabel DAC Steuerung ( RS 232 ) USB Adapter * =.EXE Adapter* Loaderkabel DAC Steuerung USB RS USB RS232 Standard Adapter für Computer, erhältlich im Computerladen Achtung!! Dieser Adapter kommt mit einem Windows Treiber und muss entsprechend installiert werden. Die COM-Port Stellenbelegung in Verbindung mit der Dürkopp Adler Software Winloader muss < 5 sein!! Wichtiger Hinweis!! DAC II Steuerungen können nur über die in der.exe enthaltene Dürkopp Adler Software Winloader aufgespielt werden. Mit einem DongleConnector und DongleCopy ist ein Aufspielen nicht möglich!! Maschinenprogramm-Update für DAC III PC Software Seriell.DNG MemoDongle ( RS 232 ) Seriell.DNG Loaderkabel DAC Steuerung ( RS 232 ) USB USB.DNG Adapter** Loaderkabel DAC Steuerung USB RS DNG Dongle Connector MemoDongle USB Adapter ** =.DNG Dongle Connector DAC Steuerung USB RS232 Standard Adapter für Computer, erhältlich im Computerladen Achtung!! Dieser Adapter kommt mit einem Windows Treiber und muss entsprechend installiert werden. Die COM-Port Stellenbelegung muss in Verbindung mit der Dürkopp Adler Software DongleCopy < 10 sein!! Maschinenprogramm-Update für DAC Eco / Basic / Classic PC Software Seriell.DNG MemoDongle ( RS 232 ) USB.DNG Dongle Connector MemoDongle DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013 5

6 1.3 MemoDongle Der Memo-Dongle ist eine Serielle 1MB Speichereinheit und enthält einen sog. Flash-Memory der ohne Batterien Informationen behalten kann. Er wird über den seriellen RS232 Anschluss des Computers oder den DongleConnector ausgelesen bzw. beschrieben. Wichtiger Hinweis!! Der MemoDongle ist kein frei im Handel erhältlicher Speicher. Er kann bei DÜRKOPP-ADLER AG unter der Materialnummer bezogen werden. 1.4 Loaderkabel Wichtiger Hinweis!! Für den MemoDongle ist keine Installation von Treibern notwendig. Es werden automatisch alle COM-Ports des Computers abgesucht. Bei PCs ohne serielle Schnittstelle wird ein DongleConnector ( ) benötigt (siehe Nachfolgendes Kapitel). Das Loaderkabel ( ) ist ein Gerät das Sie an eine 9 polige serielle RS 232 Schnittstelle anschließen können. Es dient zum direkten Überspielen von Maschinensoftware in die Steuerungen wie z.b. die DACII oder DACIII. 1.5 DongleConnector Der DongleConnector ( ) ist ein Gerät das Sie an einer USB-Schnittstelle anschließen können. Auf der anderen Seite haben sie eine 9 polige serielle FPI Schnittstelle (keine RS 232 Schnittstelle!) mit der Sie MemoDongle beschreiben können. Des Weiteren haben Sie noch eine weitere Schnittstelle (RS 422) um Steuerungen wie z.b. die DACIII direkt zu beschreiben Wichtiger Hinweis!! Für den DongleConnector müssen Treiber installiert werden. Diese sind im Programm DongleCopy bereits enthalten. Falls Sie die Treiber manuell installieren müssen, finden Sie Diese im Unterordner Driver des Programms DongleCopy. 6 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

7 2 Installation von DongleCopy 2.1 Internet-Download von DongleCopy.exe Die benötigten Dateien müssen zuvor in einem Ordner auf dem Computer zur Verfügung stehen. Homepage https://software.duerkopp-adler.com/pc-programms.html anwählen Schaltfläche DongleCopy.. anklicken Die Setup-Datei zum Download anwählen Schaltfläche Download anklicken Schaltfläche Einkauf abschließen anklicken Wichtiger Hinweis!! Für den Download müssen Sie sich auf der Homepage https://software.duerkopp-adler.com registrieren! Registrierung und Download der Software sind kostenfrei. 2.2 Installation PC-Software DongleCopy Durch doppelklicken auf die Datei SetupDACDongleCopy.exe wird das Installationsprogramm gestartet. Wählen Sie eine der Verfügbaren Sprachen aus. Um mit den Setup fortzufahren bestätigen Sie mit der Schaltfläche Weiter. Um die Software installieren zu können müssen Sie den Lizenzvereinbarungen zustimmen. Das Installationsverzeichnis mit der Schaltfläche Weiter bestätigen. o Falls ein anderer Installationsverzeichnisname benötigt wird (z.b. wenn eine neue Version installiert wird) Durchsuchen anklicken und den neuen Verzeichnisnamen eingeben. o Soll der Speicherort geändert werden (nicht empfohlen), suchen Sie den gewünschten Zielordner aus der Ordnerliste, bzw. erstellen einen neuen Ordner an gewünschter Stelle. o Eingabe bestätigen mit der Taste OK. o Falls der Verzeichnisname nicht existiert, erfolgt eine Abfrage ob dieser erstellt werden soll. Mit JA bestätigen. Das Programmverzeichnis mit der Schaltfläche Weiter bestätigen. o Bei mehreren Versionen von DongleCopy ist zu empfehlen für jede Version einen anderen Namen für das Programmverzeichnis zu vergeben. z.b. DongleCopy 3.3. Falls Sie ein Desktop-Symbol erstellen möchten, aktivieren Sie bitte das Kästchen Desktop- Symbol erstellen und bestätigen mit der Schaltfläche Weiter. Durch bestätigen der Installationskonfiguration mit der Schaltfläche Installieren wird die Installation ausgeführt Die Installation dauert etwa 1 Minute. Die Softwareinstallation mit der Schaltfläche Fertigstellen bestätigen. DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013 7

8 2.3 Installation des DongleConnectors Für die Installation des DongleConnectors muss die Software DongleCopy (Version 3.46 oder neuer!) auf ihrem Rechner installiert sein (siehe vorheriges Kapitel). Verbinden Sie das USB-Kabel des DongleConnectors mit einer USB-Schnittstelle ihres PCs. Sie können das Windows Betriebssystem automatisch nach dem Treiber auf ihrem Rechner suchen lassen. Dieser Vorgang kann mehrere Minuten andauern. Alternativ können Sie auch direkt den Pfad für den Treiber angeben. o Wählen Sie für die Suche auf der Windows-Update-Website Nein, diesmal nicht aus und bestätigen Sie mit der Taste Weiter. o Wählen Sie für die direkte Pfadangabe Software von einer Liste oder bestimmten Quelle installieren aus und bestätigen dies mit der Taste Weiter (empfohlen), für die automatische Installation wählen Sie Software automatisch installieren. o Wählen Sie Folgende Quelle ebenfalls durchsuchen aus und geben Sie den Pfad in dem Sie das Programm DongleCopy installiert haben an. z.b.: C:\DA\DACDongleCopy\driver o Bestätigen Sie mit der Taste Weiter. 8 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

9 o Betätigen Sie mit der Taste Installation fortsetzen. o Zum Abschließen der Installation betätigen Sie mit der Taste Fertig stellen. Nach erfolgreicher Installation des Treibers können Sie den DongleConnector mit der Software DongleCopy nutzen. Sie können über den Geräte-Manager überprüfen, ob der DongleConnector korrekt erkannt wurde und ob der COM-Port die Anforderungen für die Benutzung mit DongleCopy erfüllt (COM-Port < 10). DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013 9

10 3 Bedienanleitung DongleCopy 3.1 Funktionen DongleCopy PC -> Dongle Speichern von Betriebsprogrammen und Daten auf einem MemoDongle Dongle -> PC Laden von Betriebsprogrammen und Daten von der Maschinensteuerung (abhängig von DAC Steuerung) PC -> DAC-Steuerungen laden von Betriebsprogrammen mittels Loaderkabel / DongleConnector in die DAC-Steuerung Lese Datei Info Auslesen der Header Informationen einer auf dem PC gespeicherten.dng Datei Lese Dongle Info Auslesen der Header Informationen aus dem MemoDongle Lese DAC-Steuerungs Info Auslesen der Header Informationen des in der Steuerung befindlichen Betriebsprogrammes Sprache Sprachauswahl Deutsch / Englisch 10 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

11 3.2 Maschinenprogramm Internet-Download Wählen Sie unsere Homepage https://software.duerkopp-adler.com Über die Landes Flaggen die gewünschte Sprache auswählen Rubrik Maschinenprogramm anklicken. Die gewünschte Maschineklasse über den Produktfilter auswählen. Die Datei des benötigten Maschinenprogramms (Dongle) anklicken. z.b. 510_000_A043_ DNG Das Menü Dateidownload erscheint. Struktur des Dateinamens 510_ 000_ A043_ DNG Dateiendung Erstellungsdatum Softwareversion z.b. A 4.3 Unterklasse Maschinenklasse Wichtiger Hinweis!! Nur Dateien mit der Endung.DNG können von der DongleCopy Software gelesen werden! Schaltfläche Download anklicken Schaltfläche Einkauf abschließen anklicken Sie müssen sich nun anmelden, um den Kauf abschließen zu können Wichtiger Hinweis!! Für den Download müssen Sie sich auf der Homepage https://software.duerkopp-adler.com registrieren! Registrierung und Download der Software sind kostenfrei. 3.3 Maschinenklassenabhängige Nahtprogramm Daten Je nach Maschinenklasse können von Nahtprogrammen Daten-Backups oder freie Konturen erstellt und gespeichert werden. Erstellung von Nahtprogrammen mit einer DA PC Software Erstellung von Nahtprogrammen in der Maschine Backup von Maschinenklassenabhängigen Nahtprogrammdaten (Programme / Sequenzen) z.b. 510_ Riegel_Spezial_3.DNG Die.DNG Dateien können z.b. per Mail versandt werden und per MemoDongle / DongleConnector wieder in die jeweilige Maschienenklasse geladen werden. Wichtiger Hinweis!! Ein MemoDongle kann immer nur eine.dng Datei speichern. Beim Speichern von Daten auf dem MemoDongle werden vorherige Inhalte gelöscht!! DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

12 3.4 PC -> Dongle (MemoDongle beschreiben) Die benötigten Dateien müssen zuvor in einem Ordner auf dem Computer zur Verfügung stehen. PC Software DongleCopy starten. Schaltfläche PC -> Dongle anklicken. Gewünschte.DNG-Datei auswählen und danach Schaltfläche Öffnen anklicken. MemoDongle in die serielle RS 232 Schnittstelle des PCs / den DongleConnector stecken und mit der OK Taste bestätigen. Das Programm durchsucht nun die seriellen Schnittstellen des PCs. 12 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

13 Befinden sich Daten auf dem MemoDongle werden dessen Header -Informationen angezeigt. Mit der OK Taste bestätigen. Wenn die auf dem MemoDongle befindlichen Daten überschrieben werden können, mit der Taste Ja bestätigen. Wenn die Daten nicht überschrieben werden sollen, kann der Vorgang durch Betätigen der Taste Nein abgebrochen werden. Wurde der MemoDongle erfolgreich programmiert, erscheint die Meldung Dongle ist fertig. Mit der OK Taste bestätigen. Das Programmieren des MemoDongle dauert bis zu 20 Minuten, in Abhängigkeit der Programm-Größe. Achtung!! Erscheint die Meldung Diesen Dongle NICHT zum Booten einer Maschine benutzen darf der Dongle nicht zum Booten der Maschine benutzt werden. Zum Schließen des Programms DongleCopy die Schaltfläche Ende anklicken. MemoDongle von der seriellen RS 232 Schnittstelle des PCs / dem DongleConnector entfernen. DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

14 3.5 Dongle -> PC (MemoDongle auslesen) Alle auf dem MemoDongle gespeicherten Informationen, ob Maschinensoftware oder Daten, können auf dem PC gespeichert werden. Schaltfläche Dongle -> PC anklicken. Den Zielordner, in welchem die Datei gespeichert werden soll aussuchen, den gewünschten Dateinamen eingeben und speichern anklicken. Den MemoDongle eine am PC befindliche RS 232 Schnittstelle / den DongleConnector aufstecken. Mit Taste OK bestätigen. Die Maschine durchsucht alle COM-Ports nach einem MemoDongle. Wird ein MemoDongle gefunden werden alle auf dem MemoDongle gespeicherten Informationen als Datei auf dem PC gespeichert. 3.6 PC -> DAC-Steuerungen ( Maschinenprogramm in die DAC-Steuerung laden ) Je nach Maschinenklasse und Bedienfeldtyp ist eine andere Vorgehensweise notwendig. Bitte entnehmen Sie die Vorgehensweise der jeweiligen Aufstell- und Bedienungsanleitung der entsprechenden Maschinenklasse. PC Software DongleCopy starten. Schaltfläche PC -> DAC Steuerung anklicken. Gewünschte.DNG Datei auswählen und danach Schaltfläche Öffnen anklicken 14 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

15 Zuerst werden die Header -Information der Datei angezeigt Mit der OK Taste bestätigen. DongleConnector / Loaderkabel mit dem 15pol. Sub-D der DACIII (Anschluss X170) verbinden und mit der OK Taste bestätigen. Das Programm durchsucht nun die seriellen Schnittstellen des PCs. Beim Durchsuchen der seriellen Schnittstellen werden Sie aufgefordert die DAC Steuerung aus- und wieder einzuschalten. Bestätigen Sie dies nach Ausführung mit der Taste OK. Befinden sich Daten auf der Steuerung werden dessen Header -Informationen angezeigt. Mit der OK Taste bestätigen. Wenn die auf der Steuerung befindlichen Daten überschrieben werden können, mit der Taste Ja bestätigen. Wenn die Daten nicht überschrieben werden sollen, kann der Vorgang durch Betätigen der Taste Nein abgebrochen werden. DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

16 Wurde die Steuerung erfolgreich programmiert erscheint die Meldung Steuerung ist fertig. Mit der OK Taste bestätigen. Das Programmieren der Steuerung dauert bis zu 20 Minuten, in Abhängigkeit der Programm- Größe. Schalten Sie zum Entfernen des DongleConnectors die Steuerung aus. Zum Schließen des Programmes DongleCopy die Schaltfläche Ende anklicken. 3.7 Lese Datei Info (.DNG Datei Header Informationen anzeigen) Alle Dateien einer Maschinensoftware oder Datendatei einer freien Kontur sind mit einem Header versehen. Mit der Funktion Lese Datei Info ist es möglich, Informationen über den Dateninhalt einer auf dem Computer befindlichen Datei mit der Endung.DNG zu erhalten. PC Software DongleCopy starten. Lese Datei Info anklicken. Heraussuchen des Ordners, in welchem sich die gewünschte Datei befindet. Die zu öffnende Datei Doppelklicken oder Öffnen anklicken. Hinweis!! Es werden nur Dateien mit der Endung.DNG angezeigt. Bei freien Konturen kann die Endung der Datei variieren und wird eventuell nicht angezeigt. Dann muss unter Files of type Alle angewählt werden. Es werden die Header -Informationen der ausgewählten Datei angezeigt. Speicherformatierung Format ID = Zeigt an, ob eine Datei einen Formatierten Header besitzt Typ = Zeigt an, ob die Datei ein Softwareprogramm oder Daten z.b. freie Konturen enthält Speicher Inhalt Dongle Beschreibung = Zeigt an, ob es sich um eine Datei zum Software aufspielen (Boot) handelt oder ob eine Datei Daten enthält (Memo) Maschinenklasse = Zuordnung zur Maschinenklasse Maschinenunterklasse = Zuordnung zur Maschinenunterklasse Version = Anzeige der Softwareversion (nur bei Boot) Datum = Erstellungsdatum der Datei OK anklicken um wieder in das Hauptmenü zu gelangen 16 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

17 3.8 Lese Dongle Info (Dongle Header -Informationen anzeigen) Alle Dateien einer Maschinensoftware oder Datendatei einer freien Kontur sind mit einem Header versehen. Mit der Funktion Lese Dongle Info ist es möglich, Informationen über den Inhalt einer auf dem MemoDongle befindlichen Datei mit der Endung.DNG zu erhalten. PC Software DongleCopy starten. Schaltfläche Lese Dongle Info anklicken. Es werden die Headerinformationen des MemoDongle angezeigt. Speicherformatierung Format ID = Zeigt an, ob eine Datei einen Formatierten Header besitzt Typ = Zeigt an, ob die Datei ein Softwareprogramm oder Daten z.b. freie Konturen enthält Speicher Inhalt Dongle Beschreibung = Zeigt an ob es sich um eine Datei zum Software aufspielen (Boot) handelt oder ob eine Datei Daten enthält (Memo) Maschinenklasse = Zuordnung zur Maschinenklasse Maschinenunterklasse = Zuordnung zur Maschinenunterklasse Version = Anzeige der Softwareversion (nur bei Boot) Datum = Erstellungsdatum der Datei OK anklicken um wieder in das Hauptmenü zu gelangen 3.9 Lese DAC-Steuerungs Info (DAC Steuerung Header Informationen anzeigen ) Alle Dateien einer Maschinensoftware sind mit einem Header versehen. Mit der Funktion Lese DAC-Steuerungs Info ist es möglich Informationen über den Dateninhalt eines auf der DAC Steuerung installierten Maschinenprogramms zu erhalten. PC Software DongleCopy starten. Schaltfläche Lese DAC-Steuerungs Info anklicken DongleConnector / Loaderkabel mit dem 15pol. Sub-D der DACIII (Anschluss X170) verbinden und mit der OK Taste bestätigen Das Programm durchsucht nun die seriellen Schnittstellen des PCs. Beim Durchsuchen der seriellen Schnittstellen werden Sie aufgefordert die DAC Steuerung aus- und wieder einzuschalten. Bestätigen Sie dies nach Ausführung mit der Taste OK. DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

18 Befinden sich Daten auf der Steuerung werden dessen Header -Informationen angezeigt. Mit der OK Taste bestätigen. Es werden die Headerinformationen der ausgewählten Datei angezeigt. Speicherformatierung Format ID = Zeigt an, ob eine Datei einen Formatierten Header besitzt Typ = Zeigt an, ob die Datei ein Softwareprogramm oder Daten z.b. freie Konturen enthält. Speicher Inhalt Dongle Beschreibung = Zeigt an, ob es sich um eine Datei zum Software aufspielen (Boot) handelt oder ob eine Datei Daten enthält (Memo) Maschinenklasse = Zuordnung zur Maschinenklasse Maschinenunterklasse = Zuordnung zur Maschinenunterklasse Version = Anzeige der Softwareversion (nur bei Boot) Datum = Erstellungsdatum der Datei OK anklicken um wieder in das Hauptmenü zu gelangen 18 DongleCopy Version 01.0 Stand 06/2013

19 3.10 Dongle Copy Fehlermöglichkeiten Fehlermeldungen Beschreibung Fehlerbehebung Binär-Datei kann nicht gelesen werden! Binär-Datei kann nicht geöffnet werden! Binär-Datei kann nicht geschrieben werden! Dongle kann nicht gelesen werden! MemoDongle ist nicht in Ordnung! MemoDongle Leertest nicht in Ordnung! = Die Binär-Datei kann nicht gelesen werden. = Die Binär-Datei kann nicht gelesen werden. = Die Binär-Datei kann nicht geschrieben werden. = Unterbrechung des Lesevorganges vom MemoDongle = Speicherinhalt des MemoDongle stimmt nicht mit Speicherinhalt der Quell-Datei überein = es befinden sich immer noch Daten auf dem MemoDongle - die.dng Datei darf nicht schreibgeschützt sein! - Bei Windows XP muss das Verzeichnis auf C:\ liegen; es darf nicht unter Eigene Dateien liegen! - die.dng Datei darf nicht schreibgeschützt sein! - Bei Windows XP muss das Verzeichnis auf C:\ liegen; es darf nicht unter Eigene Dateien liegen! - die.dng Datei darf nicht schreibgeschützt sein! - Bei Windows XP muss das Verzeichnis auf C:\ liegen; es darf nicht unter Eigene Dateien liegen! - Überprüfen ob Dongle sicher auf RS 232 Schnittstelle / DongleConnector sitzt MemoDongle erneut erstellen MemoDongle erneut erstellen MemoDongle nicht gefunden! = keinen MemoDongle gefunden - Überprüfen ob Dongle sicher auf RS 232 Schnittstelle / DongleConnector sitzt - andere Schnittstelle verwenden MemoDongle Programmierung nicht in Ordnung! Timeout beim Löschen des MemoDongles! = Fehler beim Kopieren des Programmes aufgetreten = Fehler beim Löschen des Dongle - MemoDongle erneut erstellen - Eventuell MemoDongle defekt - MemoDongle erneut erstellen - Eventuell MemoDongle defekt Information Beschreibung Fehlerbehebung MemoDongle nicht benutzen um die Maschine zu booten! = Daten des MemoDongle beschädigt, Dongle darf nicht zum Booten der Maschine verwendet werden! Dongle erneut erstellen eventuell Bildschirmschoner deaktivieren keine Speicherintensiven Programme während des Schreibvorgangs benutzen - Virenscanner deaktivieren DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

20 4 Anschlussmöglichkeiten DAC II / III / Eco / Basic / Classic 4.1 DAC II Loaderkabel Anschluss ST10 Loaderkabel Displaykabel von ST10 entfernen und das Loaderkabel entsprechend an ST10 anschließen. Wichtiger Hinweis!! DAC II Steuerungen können nur über die in der.exe enthaltene Winloader Software aufgespielt werden. Mit einem DongleConnector und DongleCopy ist ein Aufspielen nicht möglich!! 4.2 DAC III Loaderkabel / Dongle Connector Anschluss Loaderkabel / DongleConnector X DAC III MemoDongle Anschluss X Dongle Copy Version 01.0 Stand 06/2013

21 4.4 DAC Eco Dongle Anschluss 4.5 DAC Basic / Classic Dongle Anschluss DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

22 Notizen: 22 Dongle Copy Version 01.0 Stand 06/2013

23 Notizen: DongleCopy Version 01.0 Stand 06/

24 DÜRKOPP ADLER AG Potsdamer Str Bielefeld Germany Phone +49 (0) Subject to design changes Printed in Germany Dürkopp Adler AG 01/2013

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software.

Duonix Service Software Bedienungsanleitung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Duonix Service Software Bedienungsanleitung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Bitte beachten Sie folgende Hinweise vor der Inbetriebnahmen der Service Software. Prüfen Sie ob Sie die Aktuellste

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

CTX 609 Daten Fax Modem. Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000. Installation unter Windows XP:

CTX 609 Daten Fax Modem. Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000. Installation unter Windows XP: CTX 609 Daten Fax Modem Installation Creatix V92 Data Fax Modem (CTX 609) unter Windows XP/ Windows 2000 Installationshinweise: Der Treiber kann nur dann installiert werden, wenn die Karte als neue Hardware

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung für die iks Datastar Software

Installations- und Bedienungsanleitung für die iks Datastar Software Installations- und Bedienungsanleitung für die iks Datastar Software 1. Laden Sie die Software iks Datastar (komprimierte Datei datastar.exe; Dateigröße ca. 2000 kbyte) von unserer Internet-Seite http://www.iks-aqua.com/html/d/aquastarsoftware.htm

Mehr

Für Windows 7 Stand: 21.01.2013

Für Windows 7 Stand: 21.01.2013 Für Windows 7 Stand: 21.01.2013 1 Überblick Alle F.A.S.T. Messgeräte verfügen über dieselbe USB-Seriell Hardware, welche einen Com- Port zur Kommunikation im System zur Verfügung stellt. Daher kann bei

Mehr

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf "Installation fortsetzen", um die für das Update benötigten Treiber zu installieren.

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf Installation fortsetzen, um die für das Update benötigten Treiber zu installieren. TrekStor - ebook-reader 3.0 - Weltbild + Hugendubel (WB+HD) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu

Mehr

Windows7 32/64bit Installationsanleitung der ROBO-PRO-Software

Windows7 32/64bit Installationsanleitung der ROBO-PRO-Software Windows7 32/64bit Installationsanleitung der ROBO-PRO-Software Inhalt: Inhaltsverzeichnis Kompatibilitätstabelle... 2 Ablauf der Installation... 2 Anpassen der Installation der ROBO-PRO Software... 3 USB-Treiberinstallation

Mehr

799 000 684 / Rev. 1 / 21.5.2013. Quick Guide für FDT Basic-Tool und Backup-Tool SERIE P40T

799 000 684 / Rev. 1 / 21.5.2013. Quick Guide für FDT Basic-Tool und Backup-Tool SERIE P40T 799 000 684 / Rev. 1 / 21.5.2013 Quick Guide für FDT Basic-Tool und Backup-Tool SERIE P40T Herausgeber ELGO Electronic GmbH & Co. KG Carl-Benz-Straße1 DE-78239 Rielasingen Technischer Support +49 (0) 7731

Mehr

ISK 200 Treiberinstallation

ISK 200 Treiberinstallation Treiberinstallation HB_ISK200_D_V10.doc 1 ALLGEMEIN 1. ALLGEMEIN Wenn der Schnittstellenkonverter ISK 200 an einem PC angeschlossen wird muss ein USB-Treiber installiert werden, damit der ISK 200 erkannt

Mehr

Bedienungsanleitung. USB-Tool für KATHREIN-Receiver

Bedienungsanleitung. USB-Tool für KATHREIN-Receiver Bedienungsanleitung USB-Tool für KATHREIN Sicherheitshinweise Allgemeiner Hinweis System-Voraussetzung/ USB-Port/ Receiver-Voraussetzung Benötigte Software USB-Kabel Standard-Installation Hinweis: Bevor

Mehr

Lesegerät am PC verwenden

Lesegerät am PC verwenden Lesegerät am PC verwenden Bedienungsanleitung Gültig für die Lesegeräte Plus Extra und den Minireader 1 Hinweis: Die verwendeten Bilder sind schematisch. Die Anleitung wurde exemplarisch unter Windows

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

I. Travel Master CRM Installieren

I. Travel Master CRM Installieren I. Travel Master CRM Installieren Allgemeiner Hinweis: Alle Benutzer müssen auf das Verzeichnis, in das die Anwendung installiert wird, ausreichend Rechte besitzen (Schreibrechte oder Vollzugriff). Öffnen

Mehr

Naim-Streamingplayer Update auf Firmware-Version 3.22

Naim-Streamingplayer Update auf Firmware-Version 3.22 Naim-Streamingplayer Update auf Firmware-Version 3.22 Die Firmware-Version 3.22 enthält folgende Neuerungen der Firmware-Version 3.21 sowie die Behebung eines Fehlers, der bei einer Gapless-Wiedergabe

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung

Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Anleitung für die Firmware-Aktualisierung Diese Anleitung erläutert das Herunterladen der G800-Firmware von der Ricoh-Website und das Aktualisieren der Firmware. Nehmen Sie folgende Schritte vor, um die

Mehr

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902

Bedienungsanleitung. Bearbeitung Kanalliste UFS 902 Bedienungsanleitung Bearbeitung Kanalliste UFS 902 INHALT/WICHTIGE HINWEISE INHALT/WICHTIGE HINWEISE... 2 1. USB-STICK VORBEREITEN... 3 USB-STICK FORMATIEREN... 3 BENÖTIGTE ORDNER-STRUKTUR AUF USB-STICK

Mehr

Übertragung von MoData2 Dateien mit dem mobilen Gerätecenter unter Windows 7

Übertragung von MoData2 Dateien mit dem mobilen Gerätecenter unter Windows 7 Übertragung von MoData2 Dateien mit dem mobilen Gerätecenter unter Windows 7 1. Für die Verbindung zur MoData2 wird am PC eine freie serielle Schnittstelle benötigt. Wir empfehlen einen USB-Seriell Adapter

Mehr

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite

USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite USB-Treiber Installationsanleitung Handbuch Winlog.wave Seite 1/17 Inhalt Anmerkungen 3 Treiberinstallation der ebro USB-Gerätetreiber 3 Schritt 1: Starten des Installationsprogramms 3 Schritt 2: Ausführung

Mehr

Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2

Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2 Bogobit Digimux mit Viessmann Multiplex-Signalen und Märklin Central Station 2 1 Ein neues Signal in der CS2 anlegen Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein neues Signal in der CS2 anzulegen und

Mehr

St ar 1:4 2.6 3:5 2.5 4:0 7.5 3:5 5.0 3:5 7.5 4:0 5.0 4:0 0.0 4:1 0.0 4:0 2.5. Version 8, geändert am 09.06.2005

St ar 1:4 2.6 3:5 2.5 4:0 7.5 3:5 5.0 3:5 7.5 4:0 5.0 4:0 0.0 4:1 0.0 4:0 2.5. Version 8, geändert am 09.06.2005 Version 8, geändert am 09.06.2005 t 3:5 2.5 3:5 5.0 3:5 7.5 4:0 0.0 4:0 2.5 4:0 5.0 4:0 7.5 4:1 0.0 p 50 00 50 00 0 25 0 % 0 25 50 75 100 km 0 25 50 75 100 125 150 175 200 225 1:4 2.6 St ar INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Installation der USB-Treiber in Windows

Installation der USB-Treiber in Windows Installation der USB-Treiber in Windows Die in diesem Benutzerhandbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Soweit nicht anders angegeben, sind die in den Beispielen

Mehr

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung Installation Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für eine Schlossverwaltungssoftware aus dem Hause Burg-Wächter entschieden

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

Software-Schutz Server Aktivierung

Software-Schutz Server Aktivierung Software-Schutz Server Aktivierung Anstelle eines Hardlock-Server-Dongles (parallel, USB) kann Ihre moveit@iss+ Netzwerkinstallation nun auch per Software-Schutz Server lizenziert werden. Dabei wird Ihre

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Mehrplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung OS6.0 - Bedieneroberfläche Installation für PC-Systeme mit Windows 7 (oder höher) Inhalte: Installationsvorbereitung OS6.0 Installation via Internet OS6.0 Installation mit CD-ROM

Mehr

FlashAir. Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03. Bedienungsanleitung

FlashAir. Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03. Bedienungsanleitung FlashAir Tool zur Firmwareaktualisierung Version 1.00.03 Bedienungsanleitung 1 Tool zur FlashAir -Firmwareaktualisierung Version 1.00.03 Toshiba Corporation - Semiconductor & Storage Products Company Copyright

Mehr

FABRIKAUTOMATION QUICK START GUIDE USB VIRTUAL COM-PORT-TREIBER INSTALLATION UNTER WINDOWS XP/WINDOWS 2000

FABRIKAUTOMATION QUICK START GUIDE USB VIRTUAL COM-PORT-TREIBER INSTALLATION UNTER WINDOWS XP/WINDOWS 2000 FABRIKAUTOMATION QUICK START GUIDE USB VIRTUAL COM-PORT-TREIBER INSTALLATION UNTER WINDOWS XP/WINDOWS 2000 Es gelten die Allgemeinen Lieferbedingungen für Erzeugnisse und Leistungen der Elektroindustrie,

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Installation für Windows XP (2000 und höher)

Installation für Windows XP (2000 und höher) Installation für Windows XP (2000 und höher) Der Rechner sollte nur für Feuerwerksshows verwendet werden. Es sollten keine USB-Infrarot-Adapter oder andere Programme, die auf die COM-Schnittstellen zugreifen,

Mehr

Die neue TK Anlage T-Concept X311. T-Net Leistungen komfortabel nutzen. Konfigurationssoftware =========== " Deutsche Telekom

Die neue TK Anlage T-Concept X311. T-Net Leistungen komfortabel nutzen. Konfigurationssoftware ===========  Deutsche Telekom Die neue TK Anlage T-Concept X311. T-Net Leistungen komfortabel nutzen. Konfigurationssoftware Deutsche Telekom =========== " Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Konfigurationssoftware...1 1.1 Systemvoraussetzungen...1

Mehr

Anleitung Version 1.1 Deutsch

Anleitung Version 1.1 Deutsch Anleitung Version 1.1 Deutsch Voraussetzungen, Mindestanforderungen Microsoft Windows Vista, Win7, Win8 Installiertes Framework 4.5 (in Win7 und Win8 bereits enthalten) MySQL Server (Setup unter Windows

Mehr

Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000

Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000 Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows 2000 In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

VAS 5581. akkuteam. Firmware Updater Software zum Aktualisieren der Firmware des VAS 5581. Energietechnik GmbH. Bedienungsanleitung Software

VAS 5581. akkuteam. Firmware Updater Software zum Aktualisieren der Firmware des VAS 5581. Energietechnik GmbH. Bedienungsanleitung Software VAS 5581 Firmware Updater Software zum Aktualisieren der Firmware des VAS 5581 D Bedienungsanleitung Software akkuteam Energietechnik GmbH Theodor-Heuss-Straße 4 D-37412 Herzberg am Harz Telefon +49 5521

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft

Kurzanleitung Visualisierungssoftware Easywave CCsoft ELDAT GmbH Im Gewerbepark 14 D-15711 Königs Wusterhausen Tel. + 49 (0) 33 75 / 90 37-0 Fax: + 49 (0) 33 75 / 90 37-90 Internet: www.eldat.de E-Mail: info@eldat.de Titel: Kurzanleitung Visualisierungssoftware

Mehr

Software-Update LENUS TV-Geräte

Software-Update LENUS TV-Geräte Software-Update LENUS TV-Geräte Einleitung: Nachstehend finden Sie die notwendigen Hinweise um ein Update der Betriebssoftware Ihres TV-Gerätes vornehmen zu können, sowie eine Beschreibung zur Installation

Mehr

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 Von Grund auf sicher. Installation fidbox PC-Software Auf Anforderung oder beim Kauf eines Handhelds erhalten Sie von uns die fidbox

Mehr

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1

- Technische Beschreibungen MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 Inhalt MIDOSAXML 1.3.2 INSTALLATIONSANLEITUNG... 1 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 INSTALLATION VON MIDOSAXML... 1 Java Installation... 1 Installation des Microsoft XML Parsers...

Mehr

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810

Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Das Einzelplatz-Versionsupdate unter Version Bp810 Grundsätzliches für alle Installationsarten ACHTUNG: Prüfen Sie vor der Installation die aktuellen Systemanforderungen für die neue BANKETTprofi Version.

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch MSI SIM Editor Benutzerhandbuch -1- - -Inhaltsverzeichnis- Systemvoraussetzungen... 3 Anleitung... 4 Extras... 6 PIN-Authentifizierung... 8 Telefonnummern... 10 Nachrichten...11 Entfernen... 12-2- - Systemvoraussetzungen

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

Neues Software Update Release 1.22.13

Neues Software Update Release 1.22.13 www.dtco.vdo.de Neues Software Update Release 1.22.13 Für die folgenden Downloadtools Continental Automotive GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO Eine Marke des Continental

Mehr

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows XP In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

USB/RS232-Gateway ECO2USB Treiberinstallation unter Windows 7 (64 bit)

USB/RS232-Gateway ECO2USB Treiberinstallation unter Windows 7 (64 bit) USB/RS232-Gateway ECO2USB Treiberinstallation unter Windows 7 (64 bit) bisherige Ausgaben: Ausgabe Bemerkung Dez. 2012 Erstausgabe Impressum Alle Rechte bei: Jenaer Antriebstechnik GmbH Buchaer Straße

Mehr

Parametrier- & Analysesoftware ensuite Installationsanleitung und Systemanforderungen

Parametrier- & Analysesoftware ensuite Installationsanleitung und Systemanforderungen Inhalt 1 Systemanforderungen und Benutzerrechte... 2 2 ensuite Installationsanleitung... 2 3 Zusätzliche gerätespezifische Installationsaktivitäten... 6 3.1 encore-geräte (z.b. Q.Sonic plus ) Installation

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB

Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Anleitung zum Firmware-Update für das 8 INTENSOTAB Dieses Update bringt Ihnen die Vorteile von Android 4.0 Ice Cream Sandwich auf Ihr 8 INTENSOTAB. Wichtig: - Bitte beachten Sie, dass es durch den Updatevorgang

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

FSC Storagebird Tivoli Edition Handbuch

FSC Storagebird Tivoli Edition Handbuch FSC Storagebird Tivoli Edition Handbuch Stand: 26.02.2009 Copyright BYTEC GmbH 2009 Seite 1 von 19 /ofc/lcl/usr/lbrecht/slssrv/bytec_unterlagen/tivoli/tivoli-anleitung-final.odt FSC Storagebird Tivoli

Mehr

UPS WorldShip Installation auf einen Einzelarbeitsplatz oder einen Administratoren Arbeitsplatz

UPS WorldShip Installation auf einen Einzelarbeitsplatz oder einen Administratoren Arbeitsplatz VOR DER INSTALLATION BITTE BEACHTEN: Anmerkung: UPS WorldShip kann nicht auf einem Server installiert werden. Deaktivieren Sie vorübergehend die Antiviren-Software auf Ihrem PC. Für die Installation eines

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

Softwareupdate Bedieneroberfläche (GUI) Firmware

Softwareupdate Bedieneroberfläche (GUI) Firmware 1. Überprüfen Sie die GUI Version (in diesem Fall ist es die 1.12); 2. Überprüfen Sie die Version (in diesem Fall ist es die 2.03); 3. Laden Sie die GUI und die von der Benning Homepage herunter; http://de.benning.de/de/corporate/produkte-dienstleistungen/pruef-und-messtechnik/downloads/softwaredownloads.html

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise und Tipps,

Mehr

Software Update von Efka-Steuerungen. - mit Interface IF232 - oder USB-Stick. Kurzanleitung

Software Update von Efka-Steuerungen. - mit Interface IF232 - oder USB-Stick. Kurzanleitung Software Update von Efka-Steuerungen - mit Interface IF232 - oder USB-Stick Kurzanleitung Nr. 401444 deutsch FRANKL & KIRCHNER GMBH & CO KG SCHEFFELSTRASSE 73. D-68723 SCHWETZINGEN TEL.: +49-6202-2020.

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team Installationsanleitung Hacker X-PRO-USB-Controller V2 Software + Interface Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das X-PRO-USB-V2-Interface aus unserem Sortiment entschieden haben. Sie

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP

Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP Technische Information www.rexrotary.de Technikerforum@rexrotary.de Rex-Rotary 3110 mit OfficeStyler T 10 Hinweise für die Druckerinstallation unter Windows 2000 und XP EINSCHRÄNKUNGEN zum Betrieb der

Mehr

DYNTEST-Terminal Bedienungsanleitung

DYNTEST-Terminal Bedienungsanleitung DYNTEST-Terminal Bedienungsanleitung Schritt 1 (Software Installation): Entpacken und öffnen Sie dann die Setup -Datei. Wählen Sie Ihre Sprache und drücken dann den OK -Button, woraufhin die Installationsvorbereitung

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit)

DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) DRIVER WINDOWS XP (32 o 64 bit) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung. Klicken Sie auf Systeminformationen auf der Allgemein Seite finden

Mehr

DVB-Tool für Kathrein-Receiver

DVB-Tool für Kathrein-Receiver Betriebsanleitung DVB-Tool für Kathrein-Receiver zur Übertragung von Software und Programmtabellen (Kanallisten) vom PC/Laptop auf den Receiver Sicherheitshinweise Allgemeiner Hinweis System-Voraussetzung/Receiver-Voraussetzung

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner

Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Installations- & Bedienungsanleitung Barcode-Scanner Ihr Ansprechpartner für Rückfragen hierzu: HÄVG Rechenzentrum AG Edmund-Rumpler-Str. 2 51149 Köln scanner@haevg-rz.de Tel. 02203 / 57562999 Wir danken

Mehr

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027

USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB Treiber-Instalation Benutzer Handbuch Version 1.0, Code Nr. 20 751 027 USB-Treiber-Installation Inhalt 1 Installieren des USB-Treibers auf dem PC (WINDOWS XP)...3 1.1 Standardeinrichtung der USB-Kommunikation...3

Mehr

I+ME ACTIA GmbH Tel.: + 49 531/38701-0 Fax.: + 49 531/38701-88. FAQ Probleme aus dem Feld

I+ME ACTIA GmbH Tel.: + 49 531/38701-0 Fax.: + 49 531/38701-88. FAQ Probleme aus dem Feld Allgemein Welche Software Versionen sind aktuell? Tachostore Version 4.15 DStore Version 1.14R12 DumpDBox Version 1.15R11 D-Box Version 4.01 Die Software Updates sind auf der Web Seite www.smartach.de

Mehr

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ.

ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. ANLEITUNG ONECLICK WEBMEETING BASIC MIT NUR EINEM KLICK IN DIE WEBKONFERENZ. INHALT 2 3 1 EINFÜHRUNG 3 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 1.2 MICROSOFT OFFICE 3 2 DOWNLOAD UND INSTALLATION 4 3 EINSTELLUNGEN 4

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung zu @Schule.rlp (2015) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Voraussetzungen... 2 vorbereitende Aufgaben... 3 Installation @Schule.rlp (2015):... 3 Installation Java SE Runtime

Mehr

GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT

GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT Bedienungsanleitung GMC-I Driver Control Programm zur Installation der Gerätetreiber für Geräte und Adapter von GOSSEN METRAWATT 3-349-614-01 5/10.13 Inhalt Seite 1 Informationen zur Anwendung... 2 2 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Installation OMNIKEY 3121 USB

Installation OMNIKEY 3121 USB Installation OMNIKEY 3121 USB Vorbereitungen Installation PC/SC Treiber CT-API Treiber Einstellungen in Starke Praxis Testen des Kartenlesegeräts Vorbereitungen Bevor Sie Änderungen am System vornehmen,

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X

Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Datenspooler Installationsanleitung Gültig ab Datenspooler-Version 2.2.20.X Inhalt 1. Vorbedingungen... 4 2. Installation... 5 2.1. Umstellung von Datenspooler Version A.03.09 auf Datenspooler-Version

Mehr

Bedienungsanleitung MiniDV (V3)

Bedienungsanleitung MiniDV (V3) Bedienungsanleitung MiniDV (V3) 1. Voraussetzungen 1.1. Messgerät Messgerät: ecom-b, ecom-cl, ecom-cn, ecom-en2, ecom-j2k(n) PC mit Betriebssystem ab WinXP Datenkabel (nur Spezialkabel von rbr-ecom verwenden!)

Mehr

Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co.

Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co. Technische Alternative elektronische Steuerungsgerätegesellschaft mbh. A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124 Tel +43 (0)2862 53635 mail@ta.co.at USB-Treiber Vers. 2.2 USB - Treiber Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr