INFOS FÜR DAS MASTERSTUDIUM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFOS FÜR DAS MASTERSTUDIUM"

Transkript

1 INFOS FÜR DAS MASTERSTUDIUM AN DER UNIVERSITÄT MANNHEIM Frühjahrssemester 2016 Stand: 20. August 2015 Mit dieser Broschüre erhalten Sie eine erste Übersicht über das Studienangebot sowie über Zuständigkeiten und Fristen, die zu beachten sind, wenn Sie zum Frühjahrssemester 2016 einen Masterstudiengang an der Universität Mannheim beginnen möchten. Wichtig: Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Informationsstand, d.h. es können sich Änderungen sowohl hinsichtlich des Bewerbungsverfahrens als auch der Auswahlsatzungen ergeben. Bitte beachten Sie daher stets die aktuellsten Informationen im Internet oder abonnieren Sie unseren Newsletter unter Bitte bewerben Sie sich möglichst frühzeitig! Nur so haben wir die Möglichkeit, Ihren Antrag auf Vollständigkeit zu prüfen und wichtige, eventuell fehlende Unterlagen per nachzufordern. Die Masterstudiengänge der Universität Mannheim sind alle bewerbungspflichtig und - bis auf wenige Ausnahmen - zulassungsbeschränkt. Informationen darüber, was bei Ihrer Bewerbung zu beachten ist, erhalten Sie in diesem Merkblatt. Lesen Sie es daher zuerst aufmerksam durch, sicherlich werden viele Ihrer Fragen dadurch bereits beantwortet. Die Universität Mannheim bietet Studienbewerbern 1 ein zweistufiges Bewerbungsverfahren an. Sie bewerben sich zunächst auf elektronischem Wege über das Internet und schicken im zweiten Schritt die geforderten Unterlagen per Post an die Zulassungsstelle. Die Bewerbung ist für alle Studiengänge verpflichtend. 1 Soweit bei der Bezeichnung von Personen die männliche Form verwendet wird, schließt diese Bezeichnung Frauen in der jeweiligen Funktion ausdrücklich mit ein.

2 So finden Sie zu uns: Bewerbungs- und Zulassungsstelle: Besucheranschrift: L 1, 1 (Eingang B) Postanschrift: Leitung Zulassungsstelle: Stellv. Leitung Zulassungsstelle: Universität Mannheim Zulassungsstelle Postfach Mannheim Frau Kloppenburg Frau Müller Ihre Ansprechpartnerinnen: Fr. Dörr / Fr. Braun (Zi. 157) Fr. Kendzia - Internationale Studieninteressierte - (Zi. 156) Internet: Telefonsprechstunde: Dienstag: bis Uhr Telefon Zulassungsstelle: deutsche Bewerber: 0621/ und internationale Bewerber: 0621/ Telefax Zulassungsstelle: 0621/ Öffnungszeiten Zulassungsstelle: Montag: 9.00 bis Uhr Mittwoch: bis Uhr Eventuelle Änderungen der Öffnungszeiten werden auf der Internetseite bekanntgegeben. -Kontakt für Fragen zu Bewerbung & Zulassung: deutsche Bewerber: internationale Bewerber: rund ums Studium: Akademisches Auslandsamt: Telefon-Hotline: Bankverbindung: oder / (Mo-Fr von 9.00 bis Uhr) Universität Mannheim Baden-Württembergische Bank KontoNr BLZ: IBAN: DE BIC: SOLA DE ST Bitte überweisen Sie erst, wenn Sie dazu aufgefordert werden! 2

3 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeine Informationen und Studienangebot Zulassungsbeschränkungen Zulassungsanträge Studienangebot und Bewerbungsfristen Ansprechpartner Zugangsvoraussetzungen und der einzelnen Masterstudiengänge Allgemeine Hinweise zu Zugangsvoraussetzungen und Noch nicht abgeschlossenes Bachelorstudium Informationen zu den einzelnen Studiengängen Master of Arts Geschichte Master of Arts Intercultural German Studies Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Anglistik/Amerikanistik Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Germanistik Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Geschichte Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Französistik Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Hispanistik Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Italianistik Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Philosophie Master of Arts Literatur, Medien und Kultur der Moderne Master of Arts Medien- und Kommunikationswissenschaft Master of Arts Political Science Master of Arts Soziologie Master of Arts Sprache und Kommunikation Master of Science Economics (Volkswirtschaftslehre) Master of Science Mannheim Master in Management Master of Science Psychologie mit Schwerpunkt Kognitive und Klinische Psychologie Master of Science Psychologie mit Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft Master of Science Wirtschaftsinformatik Master of Science Wirtschaftsmathematik Master of Science Wirtschaftspädagogik Master of Comparative Business Law (M.C.B.L.) Master of Laws (LL.M) Das Bewerbungsverfahren der Universität Mannheim Einzureichende Unterlagen Wichtige Hinweise zu den Zulassungsanträgen Eingangsbestätigung Nachreichungen Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen Nachweis von Deutschkenntnissen GMAT Nachweise außerschulischer Qualifikationen Bewerbung ins höhere Fachsemester Bescheidzustellung Ausschluss vom Verfahren Losverfahren Härtefall Weitere Informationen Semesterbeitrag Vorlesungsverzeichnis Beauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung Studentenwerk Studienberatung Termine Wichtige Kontakte

4 1. Allgemeine Informationen zur Zulassung 1.1 Die Universität Mannheim führt in den postgradualen Studiengängen hochschuleigene Auswahlverfahren durch. Grundsätzlich handelt es sich bei unserem Studienangebot um konsekutive Masterstudiengänge, die auf einem der jeweiligen Auswahlsatzung entsprechenden grundständigen Studiengang basieren. Dieser kann sowohl an einer Hochschule im In- und Ausland als auch an einer staatlich anerkannten Berufsakademie absolviert worden sein. 1.2 Zulassungsbeschränkungen Alle Masterstudiengänge der Universität Mannheim werden im hochschuleigenen Auswahlverfahren vergeben und unterliegen einer Zulassungsbeschränkung. Die Onlinebewerbung ist verpflichtend. Eine Ausnahme hierzu stellen der Master of Comparative Business Law, sowie die Masterstudiengänge Kultur und Wirtschaft: Geschichte, Kultur und Wirtschaft: Philosophie und Kultur und Wirtschaft: Romanistik dar. Diese Studiengänge sind zwar ebenfalls bewerbungspflichtig und haben bestimmte, sind aber nicht zulassungsbeschränkt. 1.3 Zulassungsanträge Sie können sich für mehrere Masterstudiengänge bewerben. Bis zu drei Hauptanträge sind im Vergabeverfahren zum Frühjahrssemester 2016 zulässig. Beachten Sie dabei bitte die verschiedenen der einzelnen Studiengänge. 1.4 Studienangebot und Bewerbungsfristen Hier finden Sie eine erste Übersicht über die von der Universität Mannheim angebotenen Masterstudiengänge. Sollten Sie bereits im gleichen Masterstudiengang eingeschrieben gewesen sein oder einen ähnlichen Masterstudiengang studiert und somit anrechenbare Leistungen vorzuweisen haben, so bewerben Sie sich bitte in ein höheres Fachsemester. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass es sich bei untenstehenden Fristen immer um Ausschlussfristen handelt, d.h. der Zulassungsantrag muss zusammen mit allen erforderlichen Unterlagen innerhalb der gegebenen Frist bei uns eingegangen sein. Master-Studiengang Economics (Volkswirtschaftslehre) Intercultural German Studies Political Science Soziologie Bewerbungsfrist zum Herbstsemester 2016/17 Bewerbungsfrist zum Frühjahrssemester Bewerbung nur zum Herbstsemester Geschichte Kultur und Wirtschaft: - Anglistik / Amerikanistik - Germanistik - Geschichte Französistik - Hispanistik - Italianistik - Philosophie Literatur, Medien und Kultur der Moderne (Restplatzvergabe) Mannheim Master in Management Master of Laws Medien- und Kommunikationswissenschaft Psychologie mit Schwerpunkt Bewerbung nur zum Herbstsemester - Kognitive und Klinische Psychologie - Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft Sprache und Kommunikation Wirtschaftsinformatik Wirtschaftspädagogik (Restplatzvergabe) Master of Comparative Business Law Bewerbung nur zum Herbstsemester Wirtschaftsmathematik

5 Angebote der Mannheim Business School (Kostenpflichtig) Mannheim Master of Accounting & Taxation Bewerbung bei der Mannheim Business School Mannheim MBA Infos zu den einzelnen Programmen unter: Mannheim & Tongji Executive MBA ESSEC & Mannheim Executive MBA Ansprechpartner Die Bewerbungs- und Zulassungsstelle ist zentraler Ansprechpartner für alle in- und ausländischen Bewerber: D.h. sowohl für Studieninteressierte mit deutscher Staatsangehörigkeit, Bildungsinländer (Bewerber mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung) sowie Bewerber mit einem (zu erwartenden) deutschen Hochschulabschluss als auch für Bewerber mit einer ausländischen Staatsangehörigkeit, die keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung oder deutschen Hochschulabschluss besitzen. Unter steht Ihnen die Zulassungsstelle mit einem - Anfragesystem zur Verfügung. Bewerber mit chinesischer, mongolischer und vietnamesischer Vorbildung benötigen zusätzlich zu Ihren weiteren Bewerbungsunterlagen das Zertifikat der jeweiligen Akademischen Prüfstelle (APS) im Original. Kontakt: Deutsche Botschaft in Peking (www.aps.org.cn) bzw. die Deutsche Botschaft in Ulan Bator (www.ulan-bator.diplo.de) oder die Deutsche Botschaft in Hanoi (www.hanoi.diplo.de). Viele Anfragen zu Masterstudiengängen sind sehr fachspezifisch und können nur über eine Beratung bei der Fakultät geklärt werden. Die jeweiligen Ansprechpartner finden Sie hier: Geschichte Literatur, Medien und Kultur der Moderne Kultur und Wirtschaft Medien- & Kommunikationswissenschaft Sprache und Kommunikation Sebastian Hempen Tel.: 0621/ Economics (Volkswirtschaftslehre) Juliane Holzheimer Tel: 0621/ Intercultural German Studies Regine Zeller Tel: 0621/ Mannheim Master in Management Julia Pfeifer Tel.: 0621/ Master of Comparative Business Law Meta Geisbüsch Tel.: 0621/ Master of Laws Nafize Solak Tel.: 0621/ Political Science Julia Hoffmann 0621/ Soziologie Christian Dristram Tel.: 0621/ Psychologie Tina Penga Tel.: 0621/ Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsmathematik Lisa Wessa Tel.: 0621/ Wirtschaftspädagogik Silke Reineke Tel.: 0621/

6 2. Zugangsvoraussetzungen und der einzelnen Masterstudiengänge 2.1 Allgemeine Hinweise zu Zugangsvoraussetzungen und Detaillierte Ausführungen zu den einzelnen Kriterien sowie deren Gewichtung entnehmen Sie bitte den jeweils gültigen Auswahlsatzungen der einzelnen Studiengänge, die Sie auf unserer Homepage unter finden. Eine form- und fristgerechte Bewerbung ist natürlich Zulassungsvoraussetzung für alle von der Universität Mannheim angebotenen Masterstudiengänge. Im Anhang der ausgedruckten Onlinebewerbung (Zulassungsantrag) finden Sie eine Checkliste, die die einzureichenden Unterlagen übersichtlich zusammenfasst. Bitte lesen Sie diese Checkliste aufmerksam durch, da unvollständige Bewerbungsunterlagen vom Verfahren ausgeschlossen werden müssen. 2.2 Noch nicht abgeschlossenes Bachelorstudium Sollte der Bachelorabschluss wegen Fehlens einzelner Prüfungsleistungen innerhalb der Ausschlussfrist noch nicht vorliegen, kann bei Absolvierung einer Mindestanzahl an ECTS-Punkten, die in der jeweiligen Auswahlsatzung festgelegt ist, dennoch die Zulassung beantragt werden. Als Beleg hierfür reichen Sie bitte einen aktuellen Notenauszug ein, auf dem die bisher erbrachten Leistungen bestätigt werden. Dieser Nachweis (im Original, mit Stempel und Unterschrift der Hochschule) muss zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen bis zur Ausschlussfrist bei der Bewerbungsund Zulassungsstelle eingegangen sein. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die Universität Mannheim die bei vielen Hochschulen verwendeten Verifikationslinks bzw. codes nur akzeptiert, wenn das betreffende Dokument (Notenauszug o.ä.) vollständig online einsehbar ist. Auch automatisch erstellte Notenauszüge ohne Unterschrift führen zu einem Verfahrensausschluss sofern sie nicht einen Original-Stempel Ihrer Hochschule tragen. Wichtig: Wenn der Bachelorabschluss noch nicht vorliegt, kann eine Zulassung zum Masterstudium nur unter dem Vorbehalt ausgesprochen werden, dass der Universität Mannheim Ihr Bachelorabschlusszeugnis bis spätestens zur ersten Prüfungsanmeldung nachgereicht wird. Wird dieser Nachweis nicht fristgerecht erbracht, erlischt die Zulassung. Hinweis: I.d.R. ist die Basis für die Bewerbung in einen Masterstudiengang ein abgeschlossenes Bachelorstudium. Eine Bewerbung ist jedoch auch mit anderen universitären Abschlüssen wie z.b. Diplom oder Magister möglich, sofern sie der jeweiligen Auswahlsatzung entsprechen. 6

7 2.3 Informationen zu den einzelnen Studiengängen Hier finden Sie einen Überblick über die Kriterien, die für die Bewerbung um einen Masterstudienplatz unerlässlich sind () und jene, die die Chance auf eine Auswahl erhöhen (). Unter sind die Auswahlsatzungen veröffentlicht, in denen die detaillierten Anforderungen der einzelnen Studiengänge nachzulesen sind. Um die Absolventen optimal auf den Einstieg in ein internationales, berufliches Umfeld vorzubereiten, werden in vielen unserer Masterstudiengänge Lehrveranstaltungen in englischer Sprache angeboten. Rein englischsprachige Studiengänge sind aktuell der M.A. Political Science, der M.Sc. Economics sowie der Master of Comparative Business Law. Auch der Master Wirtschaftsinformatik und der Mannheim Master in Management kann wahlweise komplett auf Englisch studiert werden Master of Arts Geschichte Abgeschlossenes Bachelorstudium der Geschichte bzw. in einem als fachverwandt anerkannten Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder ausländischen Hochschule (auch Berufsakademie) von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Einschlägiger, selbstverfasster Essay zu einem historischen Thema von max Zeichen (mit Leerzeichen) Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen Vorhandene einschlägige Publikationen Master of Arts Intercultural German Studies Abgeschlossenes Bachelorstudium der Germanistik bzw. in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder kulturwissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Sprachkenntnisse in Englisch (Niveau Stufe B2) Auswahlgespräch Motivationsschreiben in englischer Sprache (max. 500 Wörter): Motivation für ein Master-Studium der Germanistik Gründe für die Wahl eines binationalen Master- Studiengangs mit den beteiligten Universitäten Mannheim und Waterloo Angestrebte Studienschwerpunktsetzungen während des Master-Studiums Anschließende berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Wissenschaftliche Vorträge und Publikationen Einschlägige errungene Auszeichnungen Der Joint Degree Masterstudiengang Intercultural German Studies wird an beiden Universitäten der Universität Mannheim sowie an der University of Waterloo (Kanada) - durchgeführt. Jeweils zwei Semester sind an der Kooperationsuniversität zu absolvieren. 2 Pflichtpraktika des Erststudiums werden hierbei nicht mit eingerechnet. Arbeiten Sie jedoch einen längeren Zeitraum als für das Pflichtpraktikum vorgeschrieben, wird diese zusätzlich geleistete Zeit gewertet. 3 Für nähere Details zum Nachweis über gute deutsche Sprachkenntnisse siehe Punkt

8 2.3.3 Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Anglistik / Amerikanistik Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Anglistik / Amerikanistik oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten und einen kulturwissenschaftlichen Anteil von min. einem Basis- und einem Aufbaumodul 4 oder vergleichbare Leistungen im Kernfach Anglistik / Amerikanistik aufweisen. Sprachkenntnisse in Englisch (Niveau Stufe C1) Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Germanistik Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Germanistik oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten und einen kulturwissenschaftlichen Anteil von min. einem Basis- und einem Aufbaumodul oder vergleichbare Leistungen im Kernfach Germanistik aufweisen. Motivationsschreiben in englischer Sprache (max. 500 Wörter): Motivation für das Master-Studium der Kultur und Wirtschaft Gründe für die Wahl des Master-Studiengangs an der Universität Mannheim Angestrebte Studienschwerpunktsetzungen während des Master-Studiums Anschließende berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) Motivationsschreiben in deutscher Sprache (max. 500 Wörter): Motivation für das Master-Studium der Kultur und Wirtschaft Gründe für die Wahl des Master-Studiengangs an der Universität Mannheim Angestrebte Studienschwerpunktsetzungen während des Master-Studiums Anschließende berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) 4 Fehlen diese kulturwissenschaftliche Fachkenntnisse kann der Bewerber trotzdem einen Zulassungsantrag stellen, wenn er sich schriftlich verpflichtet, den geforderten kulturwissenschaftlichen Anteil innerhalb der ersten zwei Semester des Masterstudiengangs - zusätzlich zu den in der jeweils gültigen Fassung der Prüfungsordnung vorgesehenen Studienleistungen - erfolgreich zu erwerben. Die schriftliche Verpflichtungserklärung ist dem Antrag auf Zulassung beizufügen. 8

9 2.3.5 Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Geschichte Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Geschichte oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten aufweisen und einen geschichtswissenschaftlichen Anteil 5 von mindestens einem Basis- und einem Aufbaumodul oder vergleichbare Leistungen im Fach Geschichte enthalten. Einschlägiger, selbstverfasster Essay zu einem historischen Die Thema von max sind Zeichen (mit Leerzeichen) unerheblich, da dieser Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Studiengang Berufspraxis, zum aktuellen Praktika 2 ) Mehrmonatige Frühjahrssemester studienrelevante nicht Auslandsaufenthalte zulassungsbeschränkt während oder ist! nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Französistik Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Französistik oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten und einen literatur- und/oder sprachwissenschaftlichen (oder kulturwissenschaftlichen) Anteil 6 von mindestens einem Basis- und einem Aufbaumodul oder vergleichbare Leistungen im Kernfach Französistik aufweisen. Sprachkenntnisse in Französisch (Niveau Stufe C1) Motivationsschreiben in französischer Sprache (max. 500 Wörter): Motivation Die für das Master-Studium sind der Kultur und Wirtschaft unerheblich, da dieser Universität Studiengang Mannheim zum aktuellen Frühjahrssemester nicht des zulassungsbeschränkt Master-Studiums ist! Anschließende berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) Ehrenamtliche Tätigkeiten Gründe für die Wahl des Master-Studiengangs an der Angestrebte Studienschwerpunktsetzungen während 5 Fehlen in einem von der Auswahlkommission anerkannten Studium diese geschichtswissenschaftlichen Fachkenntnisse innerhalb des geschichtswissenschaftlichen Anteils im Umfang eines Basis- und eines Aufbaumoduls, kann der Bewerber trotzdem einen Zulassungsantrag stellen, wenn er sich schriftlich verpflichtet, diese Fachkenntnisse innerhalb der ersten zwei Semester des Masterstudiengangs - zusätzlich zu den in der jeweils gültigen Fassung der Prüfungsordnung vorgesehenen Studienleistungen - erfolgreich zu erwerben. Die schriftliche Verpflichtungserklärung ist dem Antrag auf Zulassung beizufügen. 6 Fehlen diese Fachkenntnisse kann der Bewerber trotzdem einen Zulassungsantrag stellen, wenn er sich schriftlich verpflichtet, den geforderten literatur- und oder sprachwissenschaftlichen (oder kulturwissenschaftlichen) Anteil innerhalb der ersten zwei Semester des Masterstudiengangs - zusätzlich zu den in der jeweils gültigen Fassung der Prüfungsordnung vorgesehenen Studienleistungen - erfolgreich zu erwerben. Die schriftliche Verpflichtungserklärung ist dem Antrag auf Zulassung beizufügen. 9

10 2.3.7 Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Hispanistik Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Hispanistik oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten und einen literatur- und/oder sprachwissenschaftlichen (oder kulturwissenschaftlichen) Anteil 7 von mindestens einem Basis- und einem Aufbaumodul oder vergleichbare Leistungen im Kernfach Hispanistik aufweisen. Sprachkenntnisse in Spanisch (Niveau Stufe C1) Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Italianistik Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Italianistik oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten und einen literatur- und/oder sprachwissenschaftlichen (oder kulturwissenschaftlichen) Anteil 7 von mindestens einem Basis- und einem Aufbaumodul oder vergleichbare Leistungen im Kernfach Italianistik aufweisen. Sprachkenntnisse in Italienisch (Niveau Stufe C1) Motivationsschreiben in spanischer Sprache (max. 500 Wörter): Motivation für das Master-Studium der Kultur und Die sind Wirtschaft unerheblich, da dieser Universität Studiengang Mannheim zum aktuellen Angestrebte Studienschwerpunktsetzungen während Frühjahrssemester nicht des Master-Studiums Anschließende zulassungsbeschränkt berufliche Zukunftspläne ist! Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) Ehrenamtliche Tätigkeiten Gründe für die Wahl des Master-Studiengangs an der Motivationsschreiben in italienischer Sprache (max. 500 Wörter): Motivation Die für das Master-Studium der sind Kultur und Wirtschaft unerheblich, da dieser Gründe Studiengang für Wahl des zum Master-Studiengangs aktuellen an der Universität Mannheim Angestrebte Frühjahrssemester Studienschwerpunktsetzungen nicht während des Master-Studiums zulassungsbeschränkt ist! Anschließende berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) Ehrenamtliche Tätigkeiten 10

11 2.3.9 Master of Arts Kultur und Wirtschaft: Philosophie Abgeschlossenes Bachelorstudium der Kultur und Wirtschaft Philosophie oder in einem als fachverwandt anerkannten geistes- und/oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss je nach Sachfach - einen betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Anteil von mind. 36 ECTS-Punkten und einen Anteil von mind. einem Basis- und einem Aufbaumodul 7 oder vergleichbare Leistungen im Kernfach Philosophie aufweisen Master of Arts Literatur, Medien und Kultur der Moderne Abgeschlossenes literaturwissenschaftliches bzw. philologisches Bachelorstudium in Anglistik/Amerikanistik, Germanistik oder Romanistik oder eines als fachverwandt anerkannten Studiengangs mit mindestens Abschlussnote 2,5 an einer in- oder ausländischen Hochschule (auch Berufsakademie) von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Das Studium muss einen literaturwissenschaftlichen Anteil von mindestens einem Basisund einem Aufbaumodul beinhalten Nachweis über Sprachkenntnisse in Englisch (Niveau Stufe B2) Motivationsschreiben in deutscher Sprache (max. 500 Wörter): Motivation für das Master-Studium der Kultur und Wirtschaft Gründe für die Wahl des Master-Studiengangs an der Die sind Universität Mannheim Angestrebte unerheblich, Studienschwerpunktsetzungen da dieser während des Studiengang Master-Studiums zum aktuellen Anschließende berufliche Zukunftspläne Frühjahrssemester nicht Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten zulassungsbeschränkt Studiengang ist! Studienleistungen in Philosophie Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) ECTS-gewichtete Durchschnittsfachnote des einschlägigen literaturwissenschaftlichen Studienschwerpunkts im Bachelorstudium Motivationsschreiben in deutscher Sprache (max. 500 Wörter): Motivation für das Master-Studium: Literatur, Medien und Kultur Gründe für die Wahl des Master-Studiengangs an der Universität Mannheim Anschließende berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Einschlägige berufspraktische Tätigkeiten (Berufsausbildung; Berufspraxis, Praktika 2 ) Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Preise, Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) 7 Fehlen diese philosophischen Fachkenntnisse kann der Bewerber trotzdem einen Zulassungsantrag stellen, wenn er sich schriftlich verpflichtet, diese Fachkenntnisse innerhalb der ersten zwei Semester des Masterstudiengangs - zusätzlich zu den in der jeweils gültigen Fassung der Prüfungsordnung vorgesehenen Studienleistungen - erfolgreich zu erwerben. Die schriftliche Verpflichtungserklärung ist dem Antrag auf Zulassung beizufügen. 11

12 Master of Arts Medien- und Kommunikationswissenschaft Abgeschlossenes Bachelorstudium der Medienund Kommunikationswissenschaft oder in einem als fachverwandt anerkannten sozial- oder geisteswissenschaftlichen Studiengang mit einem medien- bzw. kommunikationswissenschaftlichen Anteil von mind. 60 ECTS-Punkten (oder äquivalent) mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer inoder ausländischen Hochschule (auch Berufsakademie) von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit. Zudem muss das Studium innerhalb oder außerhalb des medien- und kommunikationswissenschaftlichen Anteils einen Anteil an einschlägigen Forschungsmethoden im Umfang von mindestens 20 ECTS-Punkten beinhalten. Nachweis über Sprachkenntnisse in Englisch (Niveau Stufe B2) Motivationsschreiben in deutscher oder englischer Sprache (max. 600 Wörter): Motivation für das Masterstudium der Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Mannheim und die damit verbundene Forschungsorientierung. Darstellung der bisherigen Methodenausbildung und der Motivation, diese im Masterstudium der Medienund Kommunikation zu intensivieren. Angestrebte Schwerpunktsetzung während des Masterstudiums und die anschließenden berufliche Zukunftspläne Bezug des absolvierten Erststudiums zum angestrebten Studiengang Mehrmonatige studienrelevante Auslandsaufenthalte (Auslandssemester, Forschungsaufenthalte) während oder nach dem Bachelorstudium Einschlägige errungene Auszeichnungen (Wissenschaftliche Vorträge, Publikationen und Stipendien) Master of Arts Political Science Abgeschlossenes Bachelorstudium in einem politikwissenschaftlichen Studiengang bzw. in einem als fachverwandt anerkannten Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mindestens 3 Jahren Regelstudienzeit Nachweis über gute englische Sprachkenntnisse (s. Punkt 3.2.3) Gute Leistungen aus dem Erststudium (mind. Note 2,5) aus dem Bereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik Master of Arts Soziologie Abgeschlossenes Bachelorstudium in einem sozialwissenschaftlichen Studiengang bzw. in einem als fachverwandt anerkannten Studiengang mit mind. Abschlussnote 2,5 an einer in- oder von mind. 3 Jahren Regelstudienzeit Nachweis über gute englische Sprachkenntnisse (s. Punkt 3.2.3) Gute Leistungen aus dem Erststudium (mind. Note 2,5) aus dem Bereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik Leistungen aus dem Erststudium (mind. Note 2,5) aus dem Bereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik Bewerbungsschreiben in englischer Sprache (max. 500 Wörter) Textprobe in deutscher oder englischer Sprache (max Wörter) Leistungen aus dem Erststudium (mind. Note 2,5) aus dem Bereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik Bewerbungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache (max. 500 Wörter) Textprobe in deutscher oder englischer Sprache (max Wörter) 12

INFOS FÜR DAS MASTERSTUDIUM

INFOS FÜR DAS MASTERSTUDIUM INFOS FÜR DAS MASTERSTUDIUM AN DER UNIVERSITÄT MANNHEIM Frühjahrssemester 2016 Stand: 30. September 2015 Mit dieser Broschüre erhalten Sie eine erste Übersicht über das Studienangebot sowie über Zuständigkeiten

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung

Nichtamtliche Lesefassung Nichtamtliche Lesefassung Satzung der Universität Mannheim für die Zulassung und das hochschuleigene Auswahlverfahren im Studiengang Mannheim Master in Management (Master of Science) vom 12. Dezember 2011

Mehr

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009

der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Satzung für das Auswahlverfahren Masterstudiengänge International Business & Intercultural Management (MIBIM) und International Tourism Management (MITM) der Hochschule Heilbronn vom 10. Juli 2009 Aufgrund

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 25. Jahrgang, Nr. 5 vom 14. Juli 2015, S. 10 Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Fachspezifische Ordnung des Auswahlverfahrens für die Master-Studiengänge (MSc) Accounting, Taxation and

Mehr

Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet.

Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nachstehende Satzung wurde geprüft und in der 327. Sitzung des Senats am 17. Juli 2013 verabschiedet. Nur diese Zulassungssatzung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor für Studium

Mehr

Satzung der Hochschule Aalen für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (konsekutiv) vom 22. August 2014

Satzung der Hochschule Aalen für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (konsekutiv) vom 22. August 2014 Satzung der Hochschule Aalen für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (konsekutiv) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 Auf Grund von 59 und 30 in Verbindung mit

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Lesefassung vom XX. April 2015

Lesefassung vom XX. April 2015 Vorläufige Satzung Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Rektor der Hochschule Aalen Satzung der Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft für das Auswahlverfahren im Studiengang International Marketing

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php Informationsveranstaltung zum Master of Science in Management Seite 1 4.1. Notwendige Zulassungsvoraussetzungen 4.2. Das Auswahlverfahren 4.3. Ihre Bewerbung Seite 2 erstmaliger Start des Masterprogramms

Mehr

Lesefassung vom 15. Juli (3. Änderungssatzung)

Lesefassung vom 15. Juli (3. Änderungssatzung) Satzung der Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft für das Auswahlverfahren im Studiengang Master of Arts Management für die Studienschwerpunkte Gesundheitsmanagement, International Marketing and Sales

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht

Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht Folgende grundständige Studiengänge werden an der Hochschule Pforzheim angeboten: Fakultät Technik: Elektrotechnik/Informationstechnik Mechatronik Medizintechnik

Mehr

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen WICHTIGE INFORMATIONEN zum Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2014 an der Universität Heidelberg für die folgenden Studiengänge mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester:

Mehr

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.)

Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang. International Business Management (B.A.) Informationen zum Zulassungsverfahren für den Bachelorstudiengang International Business Management (B.A.) Die Zulassung für den Bachelorstudiengang International Business Management (IBMAN) basiert auf

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Zulassungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Recht für die öffentliche Verwaltung des Fachbereichs

Mehr

Satzung über den Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen oder von einer praktischen Tätigkeit (Studienqualifikationssatzung) der Universität Flensburg

Satzung über den Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen oder von einer praktischen Tätigkeit (Studienqualifikationssatzung) der Universität Flensburg Satzung über den Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen oder von einer praktischen Tätigkeit (Studienqualifikationssatzung) der Universität Flensburg Vom 28. Mai 2013 Tag der Bekanntmachung im NBI. MBW

Mehr

Zulassungsrichtlinie

Zulassungsrichtlinie Zulassungsrichtlinie-Master-1.1.1.doc Seite - 1 - Stand: 11.6.2010 Zulassungsrichtlinie der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim Geisenheim

Mehr

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Master of Engineering / Energie- und Umweltmanagement Schwerpunkt: Industrieländer

Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Master of Engineering / Energie- und Umweltmanagement Schwerpunkt: Industrieländer Studierendenservice Bewerbungsmerkblatt für den Studiengang Master of Engineering / Energie- und Umweltmanagement Schwerpunkt: Industrieländer Ziel des Studiums im Studiengang Energie- und Umweltmanagement

Mehr

ORDNUNG PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG

ORDNUNG PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE beschlossen in der 94. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam

Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam FBR-Beschluss 30.11.2011, Zustimmung Senat 07.12.2011, vom MWFK mit dem Schreiben vom 15.12.2011 genehmigt Satzung zur Durchführung des Auswahlverfahrens für den konsekutiven Masterstudiengang Informationswissenschaften

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22.

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Januar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 22. Januar 2014

Mehr

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) bietet Double Degree Masterstudiengänge mit folgenden Partnerfakultäten an:

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich (RWF UZH) bietet Double Degree Masterstudiengänge mit folgenden Partnerfakultäten an: Rechtswissenschaftliche Fakultät Informationsblatt zum Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz in einem der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich I Grundlagen Grundlage dieses Merkblatts

Mehr

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen zum Verfahren der Zulassung zu den Masterstudiengängen 1.

Mehr

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Nr.10/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 107 18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Finance, Accounting, Corporate

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1

Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1 Willkommen an der Universität Mannheim! Dipl.-Psych. Tina Penga 04.09.12 www.sowi.uni-mannheim.de Seite 1 Universität Mannheim Gegründet im Jahr 1907 5 Fakultäten Schwerpunkt in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung der Zulassungssatzung der Universität Hohenheim für die deutschsprachigen

Nichtamtliche Lesefassung der Zulassungssatzung der Universität Hohenheim für die deutschsprachigen Zulassungssatzung der Universität Hohenheim für die deutschsprachigen Master-Studiengänge der Fakultät Naturwissenschaften Biologie, Ernährungsmedizin, Molekulare Ernährungswissenschaft Nichtamtliche Lesefassung

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung 2008 Ausgegeben Karlsruhe, den 28. Mai 2008 Nr. 23 I n h a l t Seite Satzung der Universität Karlsruhe (TH) für das 88 hochschuleigene Auswahlverfahren in den Bachelorstudiengängen

Mehr

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien

Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien Teasertext Ziel des Programms Studienstipendien für Flüchtlinge aus Syrien in Baden-Württemberg für ein Bachelor- oder Master-Studium

Mehr

Checkliste für die schriftliche Bewerbung zum M.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Checkliste für die schriftliche Bewerbung zum M.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Checkliste für die schriftliche Bewerbung zum M.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung 16. April 2015 Grundlage dieser Checkliste ist die Zulassungsordnung für den Master-Studiengang

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt Nr. 06/2011vom 28. Januar 2011 Zulassungsordnung für die Studiengänge des IMB Institute of Management Berlin vom 09.02.2010 Seite 2 Mitteilungsblatt Herausgeber: Der Präsident Badensche

Mehr

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre Vom 13. Mai 2013 Aufgrund von 29 Abs. 2 Satz 5 und 6 des Landeshochschulgesetzes vom 01.01.2005 (GBl. 2005, S.

Mehr

Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM)

Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM) Informationsveranstaltung Bewerbung und Zulassung im Hohenheimer Management-Master (HMM) 1 UNIVERSITÄT HOHENHEIM SPRECHER DER BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHEN INSTITUTE Professor Dr. Ernst Troßmann Überblick UNIVERSITÄT

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang International Marketing and Media Management (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische

Mehr

Satzung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen zum Verfahren der Zulassung für Bewerberinnen und Bewerber des Masterstudiengangs Business Analytics

Satzung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen zum Verfahren der Zulassung für Bewerberinnen und Bewerber des Masterstudiengangs Business Analytics Satzung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen zum Verfahren der Zulassung für Bewerberinnen und Bewerber des Masterstudiengangs Business Analytics Vom 30. Mai 2014 Aufgrund von 6 Abs. 4 des Hochschulzulassungsgesetzes

Mehr

15. November 2013 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

15. November 2013 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 35/13 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 487 15. November 2013 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 310 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 95 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Inklusive Pädagogik: Lehramt Sonderpädagogik in Kombination

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 23.06.2008, Seite 74-78

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 23.06.2008, Seite 74-78 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 11 vom 23.06.2008, Seite 74-78 Externenprüfungsordnung der Universität Ulm für den weiterbildenden Masterstudiengang MBA in Actuarial

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER DEZERNAT 1, STUDIERENDEN- SEKRETARIAT ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER BITTE unbedingt die ALLGEMEINEN HINWEISE zur Bewerbung auf den letzten Seiten dieses Antrages BEACHTEN!

Mehr

Double Degree Masterstudiengänge

Double Degree Masterstudiengänge Rechtswissenschaftliche Fakultät Informationsbroschüre Double Degree Masterstudiengänge Juni 2015 Inhaltsverzeichnis Double Degree 1 Die Double Degree Masterstudiengänge 4 1.1 Partnerfakultäten 4 1.2 Ziel

Mehr

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Diese Präsentation kann nicht jeden Einzelfall abdecken. Bei Unklarheiten insb. in Bezug auf Fristen und einzureichende Unterlagen

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Auswahlsatzung. für den MBA-5tudiengang International Management {Fuli-Time}

Auswahlsatzung. für den MBA-5tudiengang International Management {Fuli-Time} Auswahlsatzung für den MBA-5tudiengang International Management {Fuli-Time} Aufgrund von 6 Abs. 2 und des Gesetzes über die Zulassung zum Hochschulstudium in Baden Württemberg (Hochschulzulassungsgesetz

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 292 2013 Verkündet am 29. April 2013 Nr. 92 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Lehramt an beruflichen Schulen der Universität Bremen Vom 6.

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen

1 Geltungsbereich. 2 Zugangsvoraussetzungen Besonderer Teil der Ordnung über die Zulassung zum Studium im Bachelor-Studiengang International Business Studies (IBS) der Fakultät IV Wirtschaft und Informatik der Fachhochschule Hannover (ZulO-BA, Tl.

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 304 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 94 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 210 Leistungspunkten Bachelorabschluss Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor- oder Masterdegree

Mehr

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Seite 259 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Nr. 12/14 28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Auswahlordnung für den Bachelor-Studiengang Public und Non Profit-Management BAO/PuMa an der

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Bachelor Humanmedizin Renate Sturitis, Wolfram Seppel Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Immatrikulationsamt Zulassungsbeschränkungen Zulassungsfrei:

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Business Administration (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische Fachhochschule Köln

Mehr

(1) Die Zulassung zu dem oben genannten Masterstudiengang setzt eine fachliche Eignung für den Studiengang voraus. Fachlich geeignet ist, wer:

(1) Die Zulassung zu dem oben genannten Masterstudiengang setzt eine fachliche Eignung für den Studiengang voraus. Fachlich geeignet ist, wer: Zulassungsordnung der Universität Stuttgart für den Joint-Masterstudiengang Maschinenbau / Mechanical Engineering gemeinsam mit dem Georgia Institute of Technology Vom 11. Juni 2014 Aufgrund von 29 Abs.

Mehr

Zulassungsordnung der Universität Heidelberg für den Masterstudiengang Nonprofit Management & Governance

Zulassungsordnung der Universität Heidelberg für den Masterstudiengang Nonprofit Management & Governance Zulassungsordnung der Universität Heidelberg für den Masterstudiengang Nonprofit Management & Governance vom 8. August 2012 Auf Grund von 63 Abs. 2, 60 Abs. 2 Nr. 2 und 31 Abs. 2 in Verbindung mit 29 Abs.

Mehr

Antrag auf Zulassung für einen Masterstudiengang zum WS

Antrag auf Zulassung für einen Masterstudiengang zum WS Antrag auf Zulassung für einen Masterstudiengang zum WS SS Matrikelnummer: (nur anzugeben falls Sie an der Bewerberhochschule immatrikuliert sind oder waren) A. Angaben zur Person Nachname: Vorname: Titel/akad.

Mehr

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de European

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 227 2015 Verkündet am 1. April 2015 Nr. 80 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grundschulen der Universität Bremen Vom 4.

Mehr

AMTLICHE MITTEILUNGEN

AMTLICHE MITTEILUNGEN REKTOR AMTLICHE MITTEILUNGEN Nr. 1040 Datum: 16.04.2015 Zulassungssatzung der Universität Hohenheim für den Master-Studiengang International Business and Economics Impressum gem. 8 Landespressegesetz:

Mehr

ORDNUNG ACCOUNTING AND MANAGEMENT FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG ACCOUNTING AND MANAGEMENT FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG ACCOUNTING AND MANAGEMENT beschlossen in der 199. Sitzung des Fachbereichsrats des

Mehr

MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics

MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics MERKBLATT Herausgegeben vom Gemeinsamen Prüfungsausschuss des Fachbereichs B Wirtschaftswissenschaft Schumpeter School of Business and Economics Stand: 18.05.2015 Merkblatt zum Bewerbungsverfahren für

Mehr

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Satzung über das Eignungsverfahren für den Masterstudiengang European Master of Science in Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München Vom 4. Juli 2008 Auf Grund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Ordnung über den Zugang und die Zulassung zu den konsekutiven Masterstudiengängen Business Management, Controlling und Finanzen International Business and

Mehr

ORDNUNG PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG PSYCHOLOGIE beschlossen in der 50. Sitzung des Fachbereichsrats des Fachbereichs Humanwissenschaften

Mehr

Zulassungsordnung. gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung vom 19.12.2012. für die Studiengänge. Executive Master Healthcare Management (MBA)

Zulassungsordnung. gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung vom 19.12.2012. für die Studiengänge. Executive Master Healthcare Management (MBA) Zulassungsordnung für die Studiengänge Executive Master Healthcare Management (MHM) Executive Master of Business Administration (EMBA) an der SRH Hochschule Berlin gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung

Mehr

Inhaltsübersicht: 1 Anwendungsbereich

Inhaltsübersicht: 1 Anwendungsbereich 20 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Customs, Taxation and International Trade Law an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 16.01.2015 Aufgrund der 2 Abs. 4, 49 Abs.

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 39/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 895 39/15 10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Mehr

Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54

Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54 Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54 Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven berufsbegleitenden Teilzeit-Master-Studiengang Bildungswissenschaften und

Mehr

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung

Prüfungsordnung zum Master of Supply Chain Management. Besondere Prüfungsordnung Besondere Prüfungsordnung Stand: 26.06.2009 1 Besondere Prüfungsordnung des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda für den Studiengang Master of Supply Chain Management (M.A.) 1. Abschnitt: Allgemeines

Mehr

1 Geltungsbereich der Fachprüfungsordnung. Seite 1 von 9. vom 18.09.2013

1 Geltungsbereich der Fachprüfungsordnung. Seite 1 von 9. vom 18.09.2013 Seite 1 von 9 Fachprüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Logistik und Produktionsmanagement der Fachbereiche Angewandte Ingenieurwissenschaften, Angewandte Logistik- und Polymerwissenschaften

Mehr

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft)

Hiermit melde ich mich zur Eignungsprüfung an für den Studienabschluss: (bitte ankreuzen) Bachelor of Arts (Tanz) Master of Arts (Tanzwissenschaft) FFr reei iil llaasssseenn füür f r EEi iinnggaannggsssst teemppeel ll (Standorte Aachen, Köln und Wuppertal) Antrag auf Zulassung zur künstlerischen Eignungsprüfung oder zur besonderen künstlerischen Begabtenprüfung

Mehr

Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang International Human Resources Management (IHRM)

Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang International Human Resources Management (IHRM) Ausgabe 02 10.04.2015 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts)

ZULASSUNGSANTRAG zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg Wirtschaftspsychologie (Bachelor of Arts) SRH Hochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Fachhochschule Fakultät Sozial- und Verhaltenswissenschaften Postfach 10 14 09 D-69004 Heidelberg Tel.: 0 62 21 88-26 65 Fax: 0 62 21 88-34 82 E-mail: info.fbsozial@fh-heidelberg.de

Mehr

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Technische Universität Dresden Fakultät Wirtschaftswissenschaften Antrag auf Feststellung der besonderen Eignung für den Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Bewerbungsnummer (aus Online-Bewerbung):

Mehr

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN BEWERBUNGSFORMULAR

FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN BEWERBUNGSFORMULAR FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN M.Sc. Programme International Business and Economics Bewerber aus EU Staaten Studiensekretariat MSc International Business and Economics Universität Hohenheim

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Von der HfS auszufüllen: Eingang am: Eingangsbestätigung am: Absage nach Aktenlage: 1) 2) Eingeladen am: zur Vorauswahl am: Absage nach Vorprüfung: Einladung

Mehr

geändert durch Satzung vom 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master-of- Science -Studiengang Psychologie an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf. vom 06.06.

Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master-of- Science -Studiengang Psychologie an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf. vom 06.06. Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master-of- Science -Studiengang Psychologie an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf vom 06.06.2014 Aufgrund der 2 Absatz 4, 49 Absatz 7, 64 Absatz 1 des Gesetzes

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der Universität Bremen

Amtliches Mitteilungsblatt der Universität Bremen Amtliches Mitteilungsblatt der Universität Bremen Nr. 2 16. Februar 2015 Herausgeber: Redaktion: Universität Bremen - Der Rektor, Bibliothekstraße, 28359 Bremen Referat 01-Rektoratsangelegenheiten / andrea.siemering@vw.uni-bremen.de

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 37/2012, 24. Mai 2012

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 37/2012, 24. Mai 2012 Mitteilungen ISSN 0723-0745 Amtsblatt 37/2012, 24. Mai 2012 INHALTSÜBERSICHT Masterstudiengang Arts and Media Administration des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften Masterstudiengang Europäisches

Mehr

Zulassungsvoraussetzungen für Masterstudiengänge an der Fachhochschule Flensburg

Zulassungsvoraussetzungen für Masterstudiengänge an der Fachhochschule Flensburg Fachhochschule Flensburg - Zulassungsamt - Kanzleistraße 91-93 24943 Flensburg Fachbereich Wirtschaft Zulassungsvoraussetzungen für Masterstudiengänge an der Fachhochschule Flensburg 1. Master Business

Mehr

Informationen zum Bewerbungsverfahren an der

Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Wer glaubt, die Aufgabenstellung in der Abi-Mathe-Klausur sei kompliziert und unverständlich gewesen, der hat noch kein Bewerbungsverfahren an einer deutschen

Mehr

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor Stand: 04.05.2014 Inhalt 1 Wie kann ich mich bewerben?... 3 2 Ab wann ist die Online-Bewerbung möglich?... 3 3 Wann ist Bewerbungsschluss?... 3 4 Was sind

Mehr

Satzung der Universität Tübingen für das hochschuleigene Auswahlverfahren im interfakultären Masterstudiengang Neuronale Informationsverarbeitung

Satzung der Universität Tübingen für das hochschuleigene Auswahlverfahren im interfakultären Masterstudiengang Neuronale Informationsverarbeitung Satzung der Universität Tübingen für das hochschuleigene Auswahlverfahren im interfakultären Masterstudiengang Neuronale Informationsverarbeitung Aufgrund von 6 Abs. 1 und 2 des Hochschulzulassungsgesetzes

Mehr

Nr. 06/2015 vom 09.07.2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 163

Nr. 06/2015 vom 09.07.2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 163 Nr. 06/2015 vom 09.07.2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Hochschule Koblenz Seite 163 Auswahlsatzung für den Weiterbildungsmaster als Fernstudiengang Kindheitsund Sozialwissenschaften (M.A.) des Fachbereiches

Mehr

Informationen für ausländische Studienbewerber/innen

Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Studierenden- und Prüfungsverwaltung Universitätsstraße 1 40225 Düsseldorf Gebäude 21.02 www.hhu.de Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Allgemeines

Mehr

ORDNUNG MATHEMATIK FACHBEREICH MATHEMATIK / INFORMATIK ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG MATHEMATIK FACHBEREICH MATHEMATIK / INFORMATIK ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH MATHEMATIK / INFORMATIK ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG MATHEMATIK Neufassung beschlossen in der 243. Sitzung des Fachbereichs Mathematik/Informatik

Mehr

1. Kurzbeschreibung des Masterstudiengangs Politikwissenschaft. Inhaltsübersicht

1. Kurzbeschreibung des Masterstudiengangs Politikwissenschaft. Inhaltsübersicht Bewerbungsinformationen MASTERSTUDIENGANG POLITIKWISSENSCHAFT mit den Spezialisierungen Vergleichende und Regionalstudien und Internationale Politische Theorie Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber,

Mehr

Antrag auf Zulassung zum Fernstudiengang MBA Sustainability Management

Antrag auf Zulassung zum Fernstudiengang MBA Sustainability Management Antrag auf Zulassung zum Fernstudiengang MBA Sustainability Management Studienbeginn 2016 A Persönliche Daten Bitte füllen Sie den Antrag in Druckbuchstaben aus. A 1 Angaben zur Person Lichtbild Anrede:

Mehr

Bitte beachten Sie die Regelungen zum Inkrafttreten in der jeweiligen Änderungssatzung!

Bitte beachten Sie die Regelungen zum Inkrafttreten in der jeweiligen Änderungssatzung! Konsolidierte Fassung der Universität Bayreuth: Der Text dieser Satzung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl sind Übertragungsfehler nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche,

Mehr

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 2/2013, 25. Januar 2013

Amtsblatt der Freien Universität Berlin 2/2013, 25. Januar 2013 Mitteilungen ISSN 0723-0745 Amtsblatt 2/2013, 25. Januar 2013 INHALTSÜBERSICHT Erste Satzung zur Änderung der Zugangssatzung für den weiterbildenden Masterstudiengang Executive Master of Business Marketing

Mehr

Master Of Science Psychologie Selbstzuordnung zu den Zulassungsvoraussetzungen

Master Of Science Psychologie Selbstzuordnung zu den Zulassungsvoraussetzungen Die Felder können im PDF direkt bearbeitet und abgespeichert bzw. gedruckt werden. Bitte lesen Sie bei Fragen und Unklarheiten und zum Upload der Dokumente unbedingt die Ausfüllanleitung durch! Name Vorname

Mehr

Die TOP 18 FAQs rund um die Masterbewerbung und Zulassung

Die TOP 18 FAQs rund um die Masterbewerbung und Zulassung Die TOP 18 FAQs rund um die Masterbewerbung und Zulassung Inhaltsverzeichnis 1. Welche Masterstudiengänge werden angeboten?... 2 2. Wer kann sich bewerben?... 2 3. Wie sind die Zugangsvoraussetzungen für

Mehr

STUDIEN-INFO. Hochschulzugang ohne Hochschulreife für in der beruflichen Bildung Qualifizierte

STUDIEN-INFO. Hochschulzugang ohne Hochschulreife für in der beruflichen Bildung Qualifizierte STUDIEN-INFO Hochschulzugang ohne Hochschulreife für in der beruflichen Bildung Qualifizierte Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de 1. In der beruflichen Bildung Qualifizierte

Mehr