Das individuelle und praxisnahe Akademie-Studium

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das individuelle und praxisnahe Akademie-Studium"

Transkript

1 Wirtschafts-Studium für Berufstätige Das individuelle und praxisnahe Akademie-Studium Studieren auch ohne Abitur! 3: Bachelor of Arts Hochschulabschluss 2: Betriebswirt Generalistischer Akademie-Abschluss (VWA) Diana Balmert, VWA Studierende im Ökonom- Studiengang Logistikmanagement 1: Ökonom Fachspezifischer Akademie- Abschluss (VWA) in einem von 11 Berufsfeldern

2 3 Das VWA Akademie-Studium so individuell wie Ihr (Berufs-) Leben. Praxisnah. Praktisch. persönlich. Ein Studium, das sich seinen Studierenden anpasst und nicht umgekehrt unter diesem Leitgedanken führen die 15 VWA Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studienorte, die zum BCW BildungsCentrum der Wirtschaft gehören, wirtschaftswissenschaftliche Kompaktstudiengänge für Berufstätige durch. Die VWAn sind eine der traditionsreichsten und verlässlichsten Weiterbildungseinrichtungen in Deutschland der Akademie-Gedanke reicht bis in das Jahr 1907 zurück. Das Studienkonzept der 15 VWAn ist entsprechend ihres Leitgedankens modular, offen und flexibel: Studieren in n jede erfolgreich absolvierte führt zu einem Qualifizierungsabschluss: 1 Ökonom/-in* (VWA), 2 Betriebswirt (VWA), 3 Bachelor of Arts**. Daniel Schmalz, Marketing- und Vertriebs-, Betriebswirt (VWA), aktuell Aufbaustudium zum Bachelor of Arts an der FOM Open Business School Ob Studienaufbau, Lerninhalte, Dozenten oder Organisation an der VWA spielen Praxisnähe, Praktikabilität und der persönliche Austausch eine wesentliche Rolle. Praxisnah Um den Einstieg ins Akademie-Studium zu erleichtern, starten Sie früh mit fachspezifischen Themen, die Sie aus Ihrem Berufsalltag kennen. Erst nach und nach beschäftigen Sie sich mit komplexeren, übergreifenden Inhalten. Alle Lerninhalte haben stets einen hohen Praxisbezug. Was Sie im Studium lernen, können Sie im Berufsalltag direkt nutzen. Neben fundiertem Wirtschaftswissen trainieren Sie für den Berufsalltag wichtige soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit. An der VWA werden Sie von renommierten Hochschulprofessoren unterrichtet, die Ihnen neuste Erkenntnisse aus der Wissenschaft vermitteln. Zu Ihren Dozenten zählen außerdem erfahrene Fachleute aus der Wirtschaft, je nach Studiengang z. B. Personalleiter oder Führungskräfte aus dem Bereich Marketing oder Vertrieb, die die Lehrinhalte in engen Bezug zur Praxis setzen. Sie entscheiden selbst, welchen Abschluss Sie erreichen möchten: Auch wenn Sie vielleicht jetzt noch nicht daran denken, weiter zu studieren, können Sie Ihr Akademie-Studium bei Bedarf für fortsetzen. Nach dem können Sie in weiteren zwei Semestern den Abschluss Betriebswirt (VWA) erlangen und falls gewünscht, öffnet die VWA Ihnen auch die Tür zum Hochschulabschluss**. Ihre VWA Studienleistungen werden Ihnen dabei umfangreich auf das Bachelor- Hochschulstudium angerechnet. Studium auch ohne Abitur: An der VWA zählen Ihre beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen. Im Sinne der Chancengleichheit können Sie mit abgeschlossener Berufsausbildung und mind. einem Jahr Berufserfahrung auch ohne Abitur studieren. Über 80 % der Studierenden, die an den VWAn der BCW-Gruppe eingeschrieben sind, schließen ihr Studium erfolgreich ab. Praktisch Die Lehrveranstaltungen finden außerhalb der regulären Arbeitszeiten statt, sodass Sie tagsüber wie gewohnt Ihrem Beruf nachgehen können. Die Lerninhalte werden in kompakter Form vermittelt. Die Studienbelastung pro Semester bleibt überschaubar Überforderung wird vermieden. Sollten Sie aus beruflichen oder privaten Gründen umziehen müssen, können Sie Ihr Studium an einem anderen VWA Studienort in Deutschland fortsetzen. Da Sie berufsbegleitend studieren, beziehen Sie weiterhin Ihr volles Gehalt. So bleiben Sie finanziell unabhängig. Die Studiengebühren sowie alle sonstigen mit dem Studium verbundenen Kosten können Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen als Sonderausgaben steuerlich geltend machen (Infos dazu bei Ihrem Steuerberater oder Finanzamt). Persönlich Vor Ort im Hörsaal können Sie sich mit Kommilitonen und Dozenten austauschen und offene Fragen direkt klären. Das gemeinsame Lernen mit Kommilitonen steigert die Motivation und den Lernerfolg. * Aus Gründen der Lesbarkeit verzichten wir nachfolgend auf die geschlechtsspezifische Doppelnennung ** Der Hochschulabschluss wird von der FOM Hochschule bzw. der GoBS German open Business School verliehen.

3 4 5 Das VWA Pyramidenmodell. Nicht jeder Berufstätige, der an der VWA studiert, benötigt gleich einen Hochschulabschluss, um den beruflichen Aufstieg zu schaffen. Da sich die Anforderungen im Berufsleben jedoch immer schneller wandeln, bietet Ihnen die VWA im Rahmen ihres Pyramidenmodells die Option, sich bei Bedarf für akademisch weiter zu qualifizieren bis zum Hochschulabschluss. Haben Sie eine der Pyramide erfolgreich absolviert, können Sie selbst ent- scheiden, ob Sie weiter studieren oder Ihr Studium (vorerst) beenden. 1 Semester 1 4 Fachspezifischer Abschluss in einem von 11 Studiengängen Die Ökonom-Studiengänge sind stark anwendungsorientiert und berufsfeldbezogen und damit ideal geeignet für Berufstätige, die sich schnell Fachwissen z. B. im Personalmanagement, Controlling oder Marketing aneignen möchten und kein komplettes Hochschulstudium benötigen. Zulassungsvoraussetzung: Abgeschlossene Berufsausbildung und mind. 1 Jahr Berufserfahrung Wählen Sie einen von 11 Studiengängen: S. 08 Einkaufs- und Beschaffungsmanagement S. 09 Finanzen und Controlling S. 09 General Management S. 10 Gesundheits- und Sozialmanagement S. 10 Immobilienmanagement S. 11 IT-Systemmanagement S. 12 Logistikmanagement S. 12 Marketing-Kommunikation S. 13 Marketing und Vertrieb S. 13 Personalmanagement S. 14 Projektmanagement 3 Bachelor of Arts (B. A.) Hochschul-Abschluss in einem von zwei Studiengängen Sie wenden Ihr in 1 und 2 erlangtes Wissen auf konkrete betriebliche Fragestellungen an und lernen, gesamtunternehmerisch zu denken. Das Bachelor-Anschlussstudium wird in Kooperation mit der FOM Open Business School, die deutschlandweit über 21 Studienorte verfügt, oder der German open Business School in Berlin durchgeführt. Zulassungsvoraussetzung: Erfolgreich absolvierte 1 und 2 oder vergleichbare Qualifikation, z. B. Betriebswirt (IHK) oder staatl. geprüfter Betriebswirt Erfolgreich absolviertes Vorsemester Studiengänge: S. 22 S. 23 S S. 26 Wirtschaft und Management Business Administration Wirtschafts-Diplom Betriebswirt (VWA) oder Wirtschafts-Diplom Informatik-Betriebswirt (VWA) Generalistischer Akademie-Abschluss in einem von zwei Studiengängen Je nachdem, für welchen Studiengang Sie sich entscheiden, erweitern Sie Ihr berufsfeldbezogenes wirtschaftswissenschaftliches Grundlagenwissen um Know-how in Unternehmensführung und -strategie oder im Management von IT-Prozessen. Zulassungsvoraussetzung: Erfolgreich absolvierte 1 oder vergleichbare Qualifikation, z. B. Fachwirt / Fachkaufmann Studiengänge: S. 18 S. 19 Semester 7 8 (+Vorsemester) 2 Betriebswirt (VWA) Meine VWA Informatik-Betriebswirt (VWA) Informationen und Service Wie unterstützt die VWA ihre Studierenden im Studienalltag? Was kostet das berufsbegleitende Studium an der VWA? Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das VWA Akademie-Studium finden Sie in dieser Rubrik. Services und Studiengebühren FAQs Semester 5 6 Kooperationspartner für das Bachelor-Anschluss-Studium

4 6 7 Mein idealer Einstieg: 1 Fachspezifisches Studium zum»«der Abschluss ist ein idealer Einzelabschluss, wenn Sie Knowhow speziell für Ihren Tätigkeitsbereich erlangen möchten, ohne ein komplettes betriebswirtschaftliches Studium zu absolvieren. Er qualifiziert zur Übernahme verantwortungsvoller Positionen im Bereich Controlling z. B. zum stellvertretenden Leiter Controlling, im Bereich Gesundheit z. B. zur Teamleitung im Praxisverbund oder im Bereich Einkauf & Beschaffung z. B. zum Zentralen Disponenten. Der Ökonom-Abschluss ist zugleich die Grundlage für das Anschluss-Studium zum Betriebswirt (VWA) oder Informatik-Betriebswirt (VWA) und kann Ihr erster Schritt auf dem Weg zum staatlich anerkannten Bachelor-Titel sein. Ihr Plus an der VWA Sie können sich auch noch zu einem späteren Zeitpunkt für das Anschlussstudium zum Betriebswirt (VWA) oder Informatik-Betriebswirt (VWA) entscheiden, denn alle erbrachten Leistungen werden voll auf das weiterführende VWA Studium angerechnet. Wählen Sie einen von 11 Studiengängen Zulassungsvoraussetzung: abgeschlossene Berufsausbildung mind. 1 Jahr Berufspraxis 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester Business Basics Grundlagen BWL/VWL Recht Lerntechniken Personalmanagement Organisation Personalplanung Personalführung Grundlagen Organisation Grundlagen Wirtschaftsprivatrecht Handelsrecht Bürgerliches Recht Schuldrecht Wirtschaftsmathematik - Basiswissen Wiederholung kaufm. Rechnen Grundlagen angewandte Wirtschaftsmathematik Studienverlaufsplan Betriebliches Rechnungswesen Buchführung Kosten- und Leistungsrechnung Bilanzierung und Steuern Volkswirtschaftslehre Mikroökonomik Makroökonomik Wahlpflichtmodul I Modul abhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung: Finanzierung und Investition oder Grundlagen der Kommunikation Fachvertiefungsmodul I* Fachvertiefungsmodul II* Fachvertiefungsmodul III* Fachvertiefungsmodul IV* Methodenkompetenz Präsentationstechniken Moderationstechniken Änderungen im Studienverlauf vorbehalten. * Das Zustandekommen der einzelnen Vertiefungsrichtungen hängt von einer Mindestteilnehmerzahl ab. Wahlpflichtmodul II Modul abhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung: Projektmanagement oder Finanzierung und Investition oder Güterwirtschaft Projektarbeit Info Im Rahmen eines Fachvertiefungsmoduls erlangen Sie gezielte Kenntnisse aus einem spezifischen Teilbereich Ihres jeweiligen Ökonom-Studiengangs. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die zur Wahl stehenden Studiengänge, aus denen Sie einen auswählen. Wenn Sie sich schon in 1 sicher sind, dass Sie einen Bachelor-Abschluss erreichen möchten, können Sie auch bereits nach 1 an die mit der VWA kooperierende FOM Open Business School an der FOM Hochschule oder die GoBS German open Business School wechseln. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie bei der Studienberatung vor Ort oder unter Die Inhalte des Ökonom-Studiums kurz zusammengefasst: Am Anfang des Studiums erlangen Sie in allen Ökonom-Studiengängen zunächst wirtschaftswissenschaftliches und rechtliches Grundlagenwissen. Darauf aufbauend besuchen Sie fachspezifische Module, in denen Sie sich einschlägiges BWL-Know-how für ein Berufsfeld Ihrer Wahl aneignen. Die VWA bietet insgesamt 11 Vertiefungsrichtungen an, aus denen Sie diejenige wählen, die am besten zu Ihrer beruflichen Tätigkeit passt: Einkaufs- und Beschaffungsmanagement Finanzen und Controlling General Management Gesundheits- und Sozialmanagement Immobilienmanagement IT-Systemmanagement Logistikmanagement Marketing-Kommunikation Marketing und Vertrieb Personalmanagement Projektmanagement Nach vier Semestern schließen Sie diese als»«in dem von Ihnen gewählten Studiengang ab. Möglichkeiten, diese zu überspringen: Sie können die 1 überspringen und direkt in 2 einsteigen, wenn Sie beispielsweise eine der folgenden Fortbildungen abgeschlossen haben: Bankfachwirt Bilanzbuchhalter Fachkaufmann für Außenwirtschaft Fachkaufmann für Einkauf und Logistik Fachkaufmann für Marketing Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen Fachwirt für Versicherungen und Finanzen Handelsfachwirt Industriefachwirt Immobilienfachwirt Medienfachwirt Personalfachkaufmann Wirtschaftsfachwirt Auf einen Blick Zielgruppen Kaufleute, kaufmännische Angestellte und Berufstätige im IT-Bereich wie z. B. Industriekaufmann, Bürokaufmann, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Versicherungskaufmann, Fachinformatiker und Informatikkaufmann, aber auch Techniker, Meister, Mitarbeiter im Gesundheitswesen und andere Berufstätige Zulassungsvoraussetzungen Abgeschlossene Berufsausbildung und eine mind. einjährige Berufspraxis Studienbeginn September eines jeden Jahres, teilweise auch März (siehe Anmeldeformular) Semesterferien August und Mitte bis Ende Februar Dauer 4 Semester Studiengebühren 24 Monatsraten à 140 Euro, insgesamt Euro Studienorte Berlin Bochum Bonn Bremen Darmstadt Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Kassel Krefeld Magdeburg Oberhausen Offenbach Vorlesungszeiten 2 bis 3 x wöchentlich abends 18:00 21:15 Uhr und ggf. samstags 08:30 15:45 Uhr Den genauen Stundenplan für Ihren Standort erhalten Sie zum Semesterbeginn. 1

5 8 9 1 Die Ökonom-Studiengänge Wählen Sie einen von 11 Studiengängen Finanz- und Controlling-»Das n-konzept der VWA bietet mir die ideale Möglichkeit zu testen, ob ein Studium das richtige für mich ist. Ich fühle mich an der VWA sehr wohl und weiß schon jetzt, dass ich nach dem Ökonom-Studium auf jeden Fall weiter studieren möchte vielleicht sogar bis zum Bachelor. Dass ich auch ohne Abitur die Möglichkeit dazu habe, finde ich toll.«diana Balmert, gelernte Speditionskauffrau und VWA Studierende im Ökonom-Studiengang Logistikmanagement Sie eignen sich fundiertes fachspezifisches Wissen in Controlling, Finanzierung und Steuern an und lernen die Zusammenhänge zwischen diesen drei Unternehmensbereichen kennen. Als Finanz- und Controlling- sind Sie qualifiziert, auch in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater, Entscheidungsgrundlagen für die Geschäftsführung vorzubereiten, die alle wesentlichen Fakten und Zahlen der drei Teilbereiche berücksichtigen. I Finanzierung und Unternehmensbewertung Grundlagen werteorientiertes Management Werteorientierte Berichterstattung Kennzahlen und Steuerungsgrößen Unternehmensbewertung Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Finanzen und Controlling*: II Nationale und Internationale Rechnungslegung Grundlagen des Konzernabschlusses Nationale Rechnungslegung nach HGB Internationale Rechnungslegung nach IFRS Anforderungen an die Rechnungslegung III Controlling Begriff, Aufgaben und Zielsetzung Instrumente des Strategischen Controllings Kennzahlen und Kennzahlensysteme Budgetierung Verfahren der Kostenund Leistungsrechnung und des Kosten-Erlösmanagements IV Steuern in der Unternehmensführung Grundlagen der betrieblichen Steuerlehre Steuerarten Steuerbilanz und Vermögensaufstellung Besteuerung und Rechtsformwahl Grundprobleme der internationalen Besteuerung Einkaufs- und Beschaffungs- management- Im Studiengang eignen Sie sich u. a. Know-how in Supply-Chain-Management an sowie in der operativen und strategischen Beschaffung. Als Einkaufs- und Beschaffungsmanagement- sind Sie qualifiziert, kosteneffizient Güter und Dienstleistungen für Ihr Unternehmen zu beschaffen. Potenzielle Lieferanten und Geschäftspartner ermitteln Sie dabei weltweit, unter Inanspruchnahme elektronischer Mittel wie E-Procurement. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Einkaufs- und Beschaffungsmanagement*: General Management- Im Studium erhalten Sie Einblicke in Marketing, Projektmanagement und Personalcontrolling. Zudem befassen Sie sich mit operativer Unternehmensführung sowie mit Güterwirtschaft. Als General- Management- sind Sie in der Lage, betriebswirtschaftliche Probleme zu erkennen, zu analysieren und zu lösen. Verantwortliche Positionen z. B. als Abteilungsleiter in Industrie, Handel und im Dienstleistungssektor warten auf Sie. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang General Management*: Ein Studiengang in Kooperation mit dem Bundesverband Materialwirtschaft Einkauf und Logistik e. V. I Grundlagen des Beschaffungsmanagements Beschaffungslogistik Beschaffungspolitik und Beschaffungsmarketing Einkaufsorganisationen II Supply Chain Management Ziele und Aufgaben des Supply Chain Managements (SCM) Prozessmanagement Kooperationsmanagement Efficient Consumer Response (ECR) Logistische Zentren III Aspekte der operativen und strategischen Beschaffung Beschaffungsmarktforschung E-Sourcing, Just-in-time-Sourcing Lieferantenauswahl und Lieferantenbewertung Lieferantenaudits Angebotsprüfung und Angebotsvergleiche Ausschreibungen Vertragsgestaltung IV Beschaffung im internationalen Umfeld Englisch im Einkauf, Internationale Verhandlungen Interkulturelles Management und Wirtschaftsethik Internationale Lieferverträge (Incoterms) I Grundlagen Marketing Marketingdenkhaltung Marketingforschung Grundzüge des Konsumentenverhaltens II Grundlagen Projektmanagement Projektorganisation Akteure im Projektmanagement Integrationsmanagement Projektziele Projektstrukturplan (PSP) III Personalführung Personalcontrolling Grundsätzliche Erklärungsansätze zum Mitarbeiterverhalten Motivationstheoretische Ansätze Grundlagen der Personalentwicklung Effektive Gestaltung von Bildungsmaßnahmen IV Operative Unternehmensführung Abgrenzung von Managementebenen Kennzahlen der operativen Unternehmensführung Unternehmensfinanzierung in KMU Qualitätsmanagement * In den aufgeführten Fachvertiefungsmodulen eignen Sie sich spezielles Know-how für Ihr Berufsfeld an. Die Module ergänzen die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Module (auf Seite 7 im Studienverlaufsplan grau gekennzeichnet) im Rahmen Ihres Ökonom-Studiums. 1

6 10 11 Gesundheits- und Sozial- Ein Studiengang in Kooperation mit: Caritas Verband für das Bistum Essen e.v. i DRK-Schwesternschaft Essen e.v. Das Gesundheits- und Sozialwesen steht unter dem Druck, sich zukünftig wirtschaftlich aufstellen zu müssen. In diesem Studiengang eignen Sie sich u. a. auf die Branche abgestimmtes Management- Know-how an und lernen, betriebliche Abläufe nach ökonomischen Maßstäben zu optimieren. Soziale und ethische Anforderungen der deutschen Gesundheitswirtschaft halten Sie dabei stets im Blick. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement*: I Gesundheitswirtschaft in Deutschland Strukturwandel im Gesundheitswesen und neue Versorgungsformen Grundsätze der integrierten Versorgung Stationäre Pflege Betriebliches Gesundheitsmanagement Krankenhaus-Basisdaten und Versorgungsauftrag Vertragsarztsystem II Management im Gesundheits- und Sozialwesen Informationsmanagement Social Marketing: Kassen-, Praxis-, Krankenhausmarketing Grundlagen Qualitätsmanagement III Rechnungswesen und Controlling im Gesundheitswesen Ertrags- und Aufwandsstruktur der Institutionen im Gesundheitswesen Vertragsstrukturen und Leistungsabrechnung in Arztpraxen Rechnungswesen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen IV Unternehmensführung in der Gesundheitswirtschaft Organisation und Führung Reorganisation im Krankenhaus Organisationsentwicklung in Arztpraxen Reorganisationen in Pflegeeinrichtungen Spezielle Rechtsgrundlagen: Patientenrechte, Arztrecht, Heimrecht, Haftungsrecht»Nach einigen Jahren Berufstätigkeit im IT-Bereich war mir klar, dass ich studieren muss, um beruflich weiterzukommen. Meinen Job für ein Studium aufzugeben, kam aber nicht in Frage. Die VWA ermöglicht mir, beides zu kombinieren. Das ist zwar nicht immer einfach und erfordert einiges Organisationsgeschick, aber man wächst in diese Aufgabe hinein. Außerdem habe ich die Unterstützung meines Chefs und meiner Familie.«Kevin Bruns, VWA Absolvent im Ökonom- Studiengang IT-System-Management Immobilien- Im Studiengang eignen Sie sich Fachwissen in Modulen wie Grundlagen des Grundstücks- und Planungsrechts sowie Immobilienbewertung und Immobilienfinanzierung an. Zu Ihren Aufgaben als Immobilien- zählt die Vermietung und Verwaltung von Immobilien ebenso wie die Durchführung von Projekten rund um die Gebäudebewirtschaftung. Darüber hinaus entwickeln und etablieren Sie Maßnahmen zur Neukundenakquise sowie zur Kundenbindung. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Immobilienmanagement*: IT-System- Dieser viersemestrige Studiengang vermittelt Ihnen grundlegendes Fachwissen in betrieblicher Standardsoftware, Informationsmanagement und IT-Organisation. Als IT-System- sind Sie in der Lage, IT-Systeme und Netzwerke zu planen, umzusetzen und weiterzuentwickeln. Außerdem verfügen Sie über umfassende Kenntnisse im Umgang mit Datenbank-, Informationsund Betriebssystemen. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang IT-Systemmanagement*: Ein Studiengang in Kooperation mit dem Immobilienverband Deutschland Regionalverband West I Grundlagen des Grundstücks- und Planungsrechts Das Grundstück im rechtlichen Sinne Grundbuch Grundstückskauf Kauf vom Bauträger Öffentlich und privates Baurecht Landesplanung und Raumordnung Stadtplanung und Bauordnung Denkmalschutzgesetze II Management von fremdem Immobilienbestand Hausverwalter als Geschäftsbesorger des Eigentümers Facility Management Verwaltung des Gemeinschaftseigentums gem. WEG Aufgaben und Pflichten des Verwalters Gebäudeversicherungen III Immobilienmarketing Allgemeines Marketing und Immobilienmarketing Der Immobilienmakler Vermietung IV Immobilienbewertung und Immobilienfinanzierung Immobilienbewertung Unterlagen und Informationen zur Anfertigung eines Wertgutachtens Ziele und Methoden gemäß Immo Wert V Immobilienfinanzierung Steuern in der Immobilienwirtschaft * In den aufgeführten Fachvertiefungsmodulen eignen Sie sich spezielles Know-how für Ihr Berufsfeld an. Die Module ergänzen die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Module (auf Seite 7 im Studienverlaufsplan grau gekennzeichnet) im Rahmen Ihres Ökonom-Studiums. I Informationsmanagement und IT-Organisationen Informationsbeschaffung Struktur und Organisation der betrieblichen Informationssysteme IT-typische Organisationsstrukturen Outsourcing II Datenbanksysteme Datenbankmodelle und Datenbankentwurf Datenbankdefinition und -manipulation mit SQL Reports Performanceaspekte Einführung in eine relationale Datenbank III Betriebssysteme IT-Netze Prozess- und Speicherverwaltung Ressourcen- und Benutzerverwaltung Fallbeispiele: Microsoft Windows und Unix/Linux Client-Server-Konzepte Aspekte der Datensicherheit und des Datenschutzes Protokolle Netzwerkmanagement IV Betriebliche Standardsoftware Betriebliche Informationssysteme Vorstellung einer exemplarischen betriebswirtschaftlichen Anwendung Navigation und Benutzeroberflächen Workflow-Management Modellierung von Geschäftsprozessen 1

7 12 13 Logistik- Als Logistik- verfügen Sie über fundiertes Fachwissen im Supply Chain Management und im Logistikcontrolling. Dadurch sind Sie qualifiziert, marktgerechte Logistikstrukturen zu entwickeln und Controlling-Instrumente zu erarbeiten, um logistische Prozesse bewerten zu können. Dabei führen Sie logistische Lösungen entlang der gesamten unternehmerischen Wertschöpfungskette herbei. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Logistikmanagement*: Marketing- und Vertriebs- Gerade in Zeiten austauschbarer Produkte und Dienstleistungen sichern Sie als Marketing- und Vertriebs-Ökonom (VWA) mit Ihrem Know-how die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg Ihres Unternehmens. In diesem Studiengang eignen Sie sich zusätzlich zu den Grundlagen des Marketings u. a. Fachwissen in den Bereichen Absatzkanalgestaltung und Customer Relationship Management an. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Marketing und Vertrieb*: I Grundlagen der Logistik II Supply Chain Management III Instrumente der Logistik und des SCM IV Logistikcontrolling I Grundlagen Marketing II Marketinginstrumentarium III Absatzkanalgestaltung IV Kundenbeziehungsmanagement Beschaffungslogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Lagerwirtschaft Ziele und Aufgaben des SCM Rahmenbedingungen des SCM Prozessmanagement Kooperationsmanagement Efficient Consumer Response (ECR) Logistische Zentren Qualitätsmanagement Transport und Logistikplanung Fluss- und Verteilungskonzepte Fortschrittszahlen Konzept Bestandsmanagement Insourcing/Outsourcing RFID Strategisches und operatives Logistikcontrolling Supply Chain Controlling IT-Systeme in der Logistik Enterprise Resource Planning-Lösungen Marketingdenkhaltung Marketingforschung Käuferverhalten Produktpolitik Preispolitik Kommunikationspolitik Distributionspolitik Absatzplanung und -systeme Direktabsatz Indirektabsatz (Handel) Mediengestützter Verkauf Customer Relationship Management (CRM) Strukturen zur Umsetzung eines effizienten CRM Angebotserstellung und -verfolgung Spezielle Rechtsaspekte Marketing-Kommunikations- Als Marketing-Kommunikations- beherrschen Sie die notwendigen Instrumente, um Ihre Produkte oder Dienstleistungen von Wettbewerbern zu differenzieren und sich so langfristig auf Ihren Absatzmärkten zu behaupten. Im Studiengang eignen Sie sich dafür Fachkenntnisse in den Bereichen Werbung, Marktforschung, Verkaufsförderung und Öffentlichkeitsarbeit an. Personalmanagement- In den vier Semestern des Studiengangs eignen Sie sich u. a. Kenntnisse in Mitarbeiterkommunikation, Personalführung und Betriebspsychologie an. Damit sind Sie als Personalmanagement- qualifiziert, z. B. passende Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu finden sowie Weiterbildungsmaßnahmen für Fach- und Führungskräfte zu entwickeln. Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Marketing-Kommunikation*: Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Personalmanagement*: I Grundlagen Marketing II Marketinginstrumentarium III Kommunikationskonzeption IV Entwurf und Gestaltung von Kommunikationsmitteln Textliche Gestaltung von Kommunikationsmitteln Visuelle Gestaltung von Kommunikationsmitteln Produktion von Kommunikationsmitteln I Moderne Formen der Arbeitsorganisation II Mitarbeiterkommunikation III Personalführung Personalcontrolling IV Personalentwicklung Betriebspsychologie Marketingdenkhaltung Marketingforschung Käuferverhalten Produktpolitik Preispolitik Kommunikationspolitik Distributionspolitik Kommunikationsprozess Formen der Kommunikation Kommunikationsplanung Dialogkommunikation Öffentlichkeitsarbeit Definition der Arbeitsorganisation und historische Entwicklung Grundlagen Arbeitsorganisation Büroorganisation Grenzenlose und virtuelle Organisation Gestaltung von Arbeitsort und Arbeitszeit Gestaltung der Unternehmenskultur durch Mitarbeiterkommunikation Instrumente der innerbetrieblichen Mitarbeiterkommunikation Tarifverträge Betriebsverfassung Leistungsmotivation Mitarbeiterbeurteilung als Führungsinstrument Führungskonzepte und -stile Ziele und Aufgaben des Personal-Controlling Informationsgrundlagen des Personalmanagement Erklärungsansätze zum Mitarbeiterverhalten Determinanten des Leistungsverhaltens Grundlagen der Personalentwicklung Verhalten in Gruppen Entwicklungsbedarfsanalyse Effektive Gestaltung von Bildungsmaßnahmen * In den aufgeführten Fachvertiefungsmodulen eignen Sie sich spezielles Know-how für Ihr Berufsfeld an. Die Module ergänzen die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Module (auf Seite 7 im Studienverlaufsplan grau gekennzeichnet) im Rahmen Ihres Ökonom-Studiums. 1

8 14 15 Projektmanagement- In diesem Ökonom-Studiengang eignen Sie sich die Grundlagen des Projektmanagements an und lernen dabei, wie Sie Projekte termin- und kostengerecht realisieren. Im Modul Instrumente und Systeme beschäftigen Sie sich u. a. mit den Besonderheiten des Projektmanagements im Web. Als Absolvent sind Sie qualifiziert, Projekte aller Art durchzuführen von der Entwicklung neuer Produkte und Marketingstrategien bis zur Optimierung von Betriebsabläufen. I Grundlagen Projektmanagement Fachvertiefungsmodule I-IV im Studiengang Projektmanagement*: II Instrumente und Systeme I III Instrumente und Systeme II IV Controlling und Risikomanagement»Gerade in den ersten Semestern hat mir meine Berufserfahrung sehr dabei geholfen, mich in die Studieninhalte einzuarbeiten. Und die ersten Erfolge nach kurzer Zeit haben mich motiviert und mir Selbstsicherheit gegeben. Für die 2 zur Betriebswirtin bin ich schon eingeschrieben.«projektorganisation Akteure im Projektmanagement Integrationsmanagement Projektziele Projektstrukturplan (PSP) Projektinitiierung Rollen der Projektbeteiligten Exkurs: Finanzwirtschaftliche Beurteilungsverfahren Kommunikationsmanagement Qualitätsmanagement Grundlagen Informationsmanagement Informationsmanagement mit Standardsoftware MS-Project Projektmanagement im Web Projektmanagement mit Outlook Exchange Terminmanagement Kostenmanagement Risikomanagement Lieferantenmanagement Ebru Sakaoglu, gelernte Kauffrau im Groß- und Außenhandel und Absolventin im Ökonom-Studiengang Marketing & Vertrieb Mehr als Absolventen haben bis heute an den zur BCW-Gruppe gehörenden VWAn erfolgreich ein Ökonom-Studium abgeschlossen. * In den aufgeführten Fachvertiefungsmodulen eignen Sie sich spezielles Know-how für Ihr Berufsfeld an. Die Module ergänzen die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Module (auf Seite 7 im Studienverlaufsplan grau gekennzeichnet) im Rahmen Ihres Ökonom-Studiums. 1

9 16 17 So kann ich nach 1 weitermachen: Generalistisches Studium zum»betriebswirt (VWA)«Der Abschluss Betriebswirt (VWA) ist ein seit vielen Jahren in der Wirtschaft anerkannter Abschluss, mit dem Sie sich für erste Führungsaufgaben im mittleren Management empfehlen, z. B. Vertriebsleiter oder Personalleiter, bis hin zur Assistenz der Geschäftsführung in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Er qualifiziert Sie zudem für das Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (B. A.). Den Abschluss Betriebswirt (VWA) bzw. Informatik-Betriebswirt (VWA) erreichen Sie an der VWA in nur 2 Semestern. Ihr Plus an der VWA Sie können sich auch noch zu einem späteren Zeitpunkt für ein Anschluss-Studium zum Bachelor of Arts (B. A.) entscheiden, denn die erbrachten Leistungen werden umfangreich auf das weiterführende Bachelor-Studium angerechnet. Zulassungsvoraussetzung: Vor dem Start ins 5. Semester haben Sie entweder die 1 (Sem. 1 4) an der VWA oder eine Fortbildung zum Fachwirt / Fachkaufmann erfolgreich absolviert. Studienverlaufsplan 5. Semester 6. Semester Aufbaumodul I/ Fachmodul I Inhalt abhängig vom gewählten Studiengang Aufbaumodul II Controlling oder Marketing Fachmodul I/II Inhalt abhängig vom gewählten Studiengang Änderungen im Studienverlauf vorbehalten. Schlüsselqualifikationen Emotionale Intelligenz, Persönlichkeits-Strategien Wirtschaftsethik Projektseminar Wirtschafts-Diplom Ihre Studieninhalte kurz zusammengefasst: In dieser befassen Sie sich je nach gewähltem Studienfach Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik mit allgemeinen wirtschaftswissenschaftlichen Fragen zu Unternehmensführung und -strategie oder dem Management von IT-Prozessen. Nach zwei Semestern schließen Sie diese als»betriebswirt (VWA)«oder»Informatik-Betriebswirt (VWA)«ab. Möglichkeiten, diese zu überspringen: Sie können die 2 überspringen, wenn Sie eine Fortbildung zum Betriebswirt (IHK) oder zum staatlich geprüften Betriebswirt abgeschlossen haben. Wenn Sie sich direkt für die 3 (Anschluss-Studium zum Bachelor of Arts) einschreiben, erfolgt die Anmeldung über die FOM Open Business School oder die German open Business School. Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne die Studienberatung unter (gebührenfrei). Vor dem Einstieg in 3 absolvieren Sie ein Vorsemester. In diesem eignen Sie sich die notwendigen Kompetenzen an, um die darauf folgenden zwei Studiensemester erfolgreich zu durchlaufen. Auf einen Blick Zielgruppen Kaufleute, kaufmännische Angestellte und Berufstätige im IT-Bereich wie z. B. Industriekaufmann, Bürokaufmann, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Versicherungskaufmann, Fachinformatiker und Informatikkaufmann, aber auch Techniker, Meister, Mitarbeiter im Gesundheitswesen und andere Berufstätige Zulassungsvoraussetzungen Erfolgreich absolvierte 1 oder vergleichbare Qualifikation, z. B. Fachwirt/Fachkaufmann Studienbeginn September eines jeden Jahres, teilweise auch März (siehe Anmeldeformular) Semesterferien August und Mitte bis Ende Februar Dauer 2 Semester. Wenn Sie zuvor auch die 1 absolviert haben: insgesamt 6 Semester Studiengebühren Betriebswirt/-in (VWA) Kosten gesamt: (1. 6. Semester): Euro, zahlbar in 24 Monatsraten à 140 Euro (1. 4. Semester, Abschluss ) und 12 Monatsraten à 140 Euro ( Semester, Abschluss Betriebswirt (VWA)) Informatik-Betriebswirt (VWA) Kosten gesamt: (1. 6. Semester): Euro, zahlbar in 24 Monatsraten à 140 Euro (1. 4. Semester, Abschluss IT-System-) und 12 Monatsraten à 210 Euro ( Semester, Abschluss Informatik-Betriebswirt (VWA)) Studienorte Berlin Bochum Bonn Bremen Darmstadt Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Kassel Krefeld Magdeburg Oberhausen Offenbach Vorlesungszeiten 2 bis 3 x wöchentlich abends 18:00 21:15 Uhr und ggf. samstags 08:30 15:45 Uhr Den genauen Stundenplan für Ihren Standort erhalten Sie zum Semesterbeginn. Betriebswirt (VWA) 2

10 Die Betriebswirt-Studiengänge Betriebswirt (VWA) Studiengang: Betriebswirtschaft Informatik-Betriebswirt (VWA) Studiengang: Wirtschafts-Informatik In diesem Studiengang befassen Sie sich mit den Grundzügen unternehmerischen Handelns, der Entwicklung von Unternehmensstrategien sowie den wirtschaftpolitischen Faktoren, die die Marktteilnehmer beeinflussen. Je nach gewähltem Studiengang in 1 ergänzen Sie Ihre Fachkenntnisse um Kompetenzen in Marketing oder Controlling. Zudem trainieren Sie Schlüsselqualifikationen wie emotionale Intelligenz und beschäftigen sich mit Ethik im Wirtschaftskontext. Ihre fertigen Sie unter Betreuung eines Dozenten an und behandeln in dieser optimalerweise eine Fragestellung aus Ihrem beruflichen Umfeld. Sie schließen diese als»betriebswirt (VWA)«ab. Als Betriebswirt (VWA) sind Sie für Ihren Arbeitgeber ein attraktiver Mitarbeiter, der seinen Fachbereich beherrscht und gesamtunternehmerischen Weitblick beweist. Dieser Studiengang baut auf Ihrem Wissen als IT-System- auf. In zwei weiteren Semestern kombinieren Sie die Disziplinen Informatik und Betriebswirtschaft. Sie eignen sich Wissen z. B. in Website Engineering und objektorientierter Systementwicklung an. Je nach gewähltem Schwerpunkt beschäftigen Sie sich zudem mit Controlling oder Marketing. Ihre fertigen Sie in Form einer Fallstudie an, in der Sie optimalerweise eine Fragestellung aus Ihrem beruflichen Umfeld bearbeiten. Sie schließen diese als»informatik-betriebswirt (VWA)«ab. Aufgrund Ihres interdisziplinären Know-hows sind Sie z. B. als Systemanalytiker, Informationsmanager, Anwendungsberater oder DV-Controller gefragt. 5. Semester 6. Semester 5. Semester 6. Semester Aufbaumodul I Informationsprozesse oder Unternehmensführung im Mittelstand Aufbaumodul II Abhängig vom vorab gewählten Ökonom- Studiengang: Marketing oder Controlling Fachmodul I/ Wirtschaftspolitik Ordnungspolitik Ökonomische Begründung des Staates Prozesspolitik Geld- und Währungspolitik in der EWU Schlüsselqualifikationen Wirtschaftsethik Persönlichkeits- Strategien Emotionale Intelligenz Projektseminar Wirtschafts-Diplom und Kolloquium Fachmodul I IT-Plattformen Website Engineering Middleware Aufbaumodul II Marketing oder Controlling Fachmodul II/Moderne Softwareentwicklung Sofware Engineering Objektorientierte Systementwicklung Fallstudie (Ist-Analyse) Schlüsselqualifikationen Wirtschaftsethik Persönlichkeits- Strategien Emotionale Intelligenz Projektseminar Fallstudie (Soll-Konzept) Wirtschafts-Diplom (Fallstudienarbeit) und Kolloquium Betriebswirt (VWA) 2»In meinem Job ist es wichtig, über den eigenen Tellerrand zu schauen und die Konsequenzen einer Entscheidung für Dritte im Auge zu behalten. Im Betriebswirt-Studiengang trainiere ich diese Fähigkeiten. Außerdem habe ich die Möglichkeit, Probleme aus meinem Berufsalltag in die Lehrveranstaltungen einzubringen und in der Gruppe zu diskutieren. So profitiere ich direkt am nächsten Arbeitstag von dem, was ich abends zuvor gelernt habe.«sascha Beer, gelernter Industriekaufmann, Einkaufs- und Beschaffungsmanagement-, studiert aktuell Betriebswirtschaft an der VWA

11 20 21 Mein Hochschulstudium in 3: Hochschulstudium zum»bachelor of Arts (B. A.)«An der VWA selbst werden keine Bachelor-Studiengänge durchgeführt, jedoch können VWA Absolventen den Abschluss über die mit der VWA kooperierende FOM Open Business School und die GoBS German open Business School erreichen. Der Bachelor- Abschluss qualifiziert Sie für umfassende Führungs- und Managementaufgaben in Unternehmen. Zulassungsvoraussetzung: Vor dem Besuch des Vorsemesters haben Sie entweder die n (Semester 1 6) an der VWA oder eine Fortbildung zum Betriebswirt (IHK) / staatl. geprüften Betriebswirt erfolgreich absolviert. Studienverlaufsplan Vorsemester 7. Semester 8. Semester Da sich die Studienverläufe der Bachelor-Studiengänge Wirtschaft und Management bzw. Business Administration unterscheiden, kann an dieser Stelle kein Studienverlaufsplan dargestellt werden, der für beide Studiengänge gleichermaßen gilt. Den exakten Studienverlaufsplan für Ihren gewünschten Bachelor-Studiengang finden Sie auf der folgenden Doppelseite. Bachelor of Arts (B. A.) Ihre Studieninhalte kurz zusammengefasst: Im obligatorischen Vorsemester eignen Sie sich zunächst die notwendigen Kompetenzen an, um die darauffolgenden zwei Studiensemester erfolgreich zu durchlaufen. In den eigentlichen Studiensemestern 7 und 8 wenden Sie Ihre erlangten fachspezifischen und generalistischen BWL- und Management-Kenntnisse auf konkrete Fragestellungen aus der Wirtschaftspraxis an. Dabei eignen Sie sich auch vertiefendes Wissen u. a. in Arbeits- und Vertragsrecht, Unternehmensfinanzierung sowie -organisation an. Im letzten Semester verfassen Sie Ihre Bachelor-Thesis. Sie schließen diese mit dem Hochschulabschluss»Bachelor of Arts (B. A.)«ab. Auf einen Blick Zielgruppen Berufstätige, z. B. Kaufleute und kaufmännische Angestellte; sonstige Berufstätige mit staatlich anerkannter Fachprüfung; (Fach-)Hochschulabsolventen nicht wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen; Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst; Industrie- und Handwerksmeister; staatlich geprüfte Techniker, die sich für nationale und internationale Managementaufgaben qualifizieren wollen Zulassungsvoraussetzungen Erfolgreicher Abschluss der 1 und 2 oder vergleichbare Vorkenntnisse aus beruflicher Tätigkeit bzw. Fortbildung (z. B. Betriebswirt (IHK, staatlich geprüfter Betriebswirt) und Hochschulzugangsberechtigung, d. h. abgeschlossene Berufsausbildung mit kaufmännischem Bezug und mindestens dreijähriger Berufspraxis oder anerkannte Aufstiegsfortbildung (z. B. Meister oder Techniker) oder Abitur/Fach-Abitur Sonderzulassungen sind möglich Studienbeginn März und September eines jeden Jahres (je nach Studienort) Semesterferien August und Mitte bis Ende Februar Dauer 2 Semester + Vorsemester. Wenn Sie zuvor auch die 1 und 2 absolviert haben: 8 Semester + Vorsemester Studiengebühren Kosten für VWA Absolventen der BCW-Gruppe gesamt*: Euro, zahlbar in 36 Monatsraten à 140 Euro (1. 6. Semester, Abschluss, Betriebswirt (VWA)) und 18 Monatsraten à 255 Euro (7. 8. Semester + Vorsemester), Anschlussstudium zum Bachelor of Arts) zzgl einmaliger Immatrikulationsgebühr in Höhe von 600 Euro zu Beginn des Vorsemesters zzgl. einmaliger Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro zum Ende des Studiums *gültig ab Wintersemester 2014 Studienorte der FOM Open Business School Augsburg Bochum Bonn Bremen Darmstadt Dortmund Duisburg Düsseldorf Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Hannover Kassel Köln Leipzig München Nürnberg Offenbach Siegen Stuttgart Studienort der GoBS German open Business School Berlin Vorlesungszeiten 2 bis 3 x wöchentlich abends 18:00 21:15 Uhr und ggf. samstags 08:30 15:45 Uhr Den genauen Stundenplan für Ihren Standort erhalten Sie zum Semesterbeginn. 3 Die mit der VWA kooperierenden Hochschulen Die FOM Open Business School führt unter dem Dach der staatlich anerkannten FOM Hochschule berufsbegleitende Studiengänge für beruflich Qualifizierte durch. Das Studium ist auch ohne Abitur möglich. Berufliche Fortbildungen können angerechnet werden, sodass sich die Studienzeit deutlich verkürzt. Als VWA Betriebswirt oder Informatik-Betriebswirt können Sie nach Besuch des Vorsemesters in 2 Semestern den Bachelor-Abschluss erreichen. Die staatlich anerkannte GoBS ist eine offene Hochschule in Berlin. Sie ermöglicht Berufstätigen, auch ohne Abitur einen Hochschulabschluss zu erlangen. Nach dem Prinzip der Durchlässigkeit rechnet die GoBS berufliche Fortbildungsabschlüsse auf das Studium an. Als VWA Betriebswirt oder Informatik-Betriebswirt können Sie nach Besuch des Vorsemesters Ihren Bachelor-Abschluss in nur 2 Semestern erreichen. www www fom.de/obs go-bs.de

12 Die Bachelor-Studiengänge Bachelor of Arts (B. A.) Studiengang: Wirtschaft und Management In Kooperation mit der FOM Open Business School Bachelor of Arts (B. A.) Studiengang: Business Administration In Kooperation mit der GoBS German open Business School Berlin Im Vorsemester eignen Sie sich die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens an, um für Ihre Bachelor-Arbeit gerüstet zu sein. Zudem aktualisieren und vertiefen Sie elementares Fachwissen. In den folgenden zwei Semestern beschäftigen Sie sich u. a. mit Informationsmanagement und E-Business. Im Modul Turnaround Management erfahren Sie, wie Sie Krisensituationen in Unternehmen frühzeitig erkennen und vermeiden. Sie lernen, Unternehmensziele zu definieren und Strategien zur Zielerreichung zu entwickeln. Ein Augenmerk liegt dabei in der Umsetzung und Anwendung der im Studium erworbenen Kenntnisse im Rahmen von praxisnahen Fallstudienarbeiten. In Ihrer Bachelor-Arbeit wenden Sie Ihr Know-how auf konkrete Fragen aus der Wirtschaftspraxis an. Sie beenden diese mit dem Hochschulabschluss»Bachelor of Arts«. Den Abschluss vergibt die FOM Hochschule. Vorsemester Wissenschaftliches Arbeiten Präsentations-/Moderationstechniken Wissenschaftliche Recherche Bestandteile und Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit Effizienz- und Arbeitstechniken Zeit- und Selbstmanagement Stressbewältigung Einführung Fallstudienbearbeitung Bilanzierung und Steuern Bilanzen Betriebliche Steuerlehre Quantitative Methoden Angewandte Wirtschaftsmathematik Statistik Schlüsselqualifikationen Persönlichkeitsstrategien Emotionale Intelligenz Wirtschaftsethik 7. Semester Dynamische Unternehmensorganisation Prozessorganisation Verhaltensorientierte Organisationsgestaltung Change Management Turnaround Management Bilanzforschung und Bilanzanalyse Krisenmanagement Sanierung Insolvenz Fallstudie Turnaround Management Durchführung von Bilanzanalysen Entwicklung und Mitarbeit bei der Erstellung von Sanierungsplänen Arbeits- und Vertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsschutzrecht Tarifvertragsrecht Vertragsarten Fallstudie Unternehmensfinanzierung Lebenszyklus der Unternehmen aus finanzwirtschaftlicher Sicht Beteiligungskapital und Risikokapital Cashflow-Finanzierung 8. Semester Informationsmanagement und E-Business Unternehmensübergreifende Informationssysteme Internetbasierte Märkte Rechtliche Rahmenbedingungen (Verbraucherschutz, Domainrechte) Unternehmensführung und Strategie Strategische Richtungsentscheidungen Strategieimplementierungen Corporate Governance Projektseminar Bachelor-Thesis und Kolloquium Im Vorsemester eignen Sie sich die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens an, um für Ihre Bachelor-Arbeit gerüstet zu sein. Zudem aktualisieren und vertiefen Sie elementares Fachwissen: Im Modul Turnaround Management lernen Sie z. B., wie Sie Veränderungsprozesse in Unternehmen optimal gestalten und Krisen frühzeitig erkennen. Im weiteren Studium beschäftigen Sie sich mit Informationsmanagement und E-Business sowie Arbeits- und Vertragsrecht. Zudem lernen Sie, wie Sie zwischenmenschliche Beziehungen im Berufsalltag erfolgreich gestalten. In Ihrer Bachelor-Arbeit wenden Sie Ihr Know-how auf konkrete Fragen aus der Wirtschaftspraxis an. Sie beenden diese mit dem Hochschulabschluss»Bachelor of Arts«. Den Abschluss vergibt die GoBS German open Business School. Vorsemester Wissenschaftliches Arbeiten Präsentations-/Moderationstechniken Wissenschaftliche Recherche Bestandteile und Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit Unternehmensführung und Strategie Strategische Richtungsentscheidungen Strategieimplementierungen Corporate Governance Effizienz- und Arbeitstechniken Zeit- und Selbstmanagement Stressbewältigung Einführung Fallstudienarbeit Bilanzierung und Steuern Bilanzen Betriebliche Steuerlehre Quantitative Methoden Angewandte Wirtschaftsmathematik Statistik Fallstudie Schlüsselqualifikation Persönlichkeitsstrategien Emotionale Intelligenz Wirtschaftsethik 7. Semester Arbeits- und Vertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsschutzrecht Tarifvertragsrecht Vertragsarten Informationsmanagement und E-Business Grundlagen Informationsmanagement Unternehmensübergreifende Informationssysteme Internetbasierte Märkte Rechtliche Rahmenbedingungen (Verbraucherschutz, Domainrechte) Dynamische Unternehmensorganisation Prozessorganisation Verhaltensorientierte Organisationsgestaltung Change Management Fallstudie Unternehmensfinanzierung Lebenszyklus der Unternehmen aus finanzwirtschaftlicher Sicht Beteiligungskapital und Risikokapital Cashflow-Finanzierung Turnaround Management Bilanzforschung und Bilanzanalyse Krisenmanagement Sanierung Insolvenz 8. Semester Fallstudie Turnaround Management Durchführung von Bilanzanalysen Entwicklung und Mitarbeit bei der Erstellung von Sanierungsplänen Projektseminar Bachelor Thesis & Kolloquium Bachelor of Arts (B. A.) 3

13 24 25 Meine VWA Von A wie Aktuelles bis S wie Studienbuch Die Studiengebühren an der VWA im Überblick Informationen und Service Beruf und Studium verlangen Ihre volle Aufmerksamkeit. Damit Sie sich nicht noch um Organisatorisches kümmern müssen, hat die VWA spezielle Services für ihre Studierenden eingerichtet. Online-Campus Im Online-Campus erhalten Sie tagesaktuell Informationen zu Ihrem Studium. Hier können Sie sich mit Kommilitonen und Professoren austauschen und Vorlesungsskripte herunterladen. Außerdem finden Sie Seminararbeitsthemen sowie Literaturempfehlungen der Dozenten. Online-Campus App Holen Sie sich wichtige Funktionen des Online-Campus wie Studien-News, Chat mit Kommilitonen oder aktuelle Prüfungsergebnisse direkt aufs Handy. Die kostenlose App der VWA gibt es für das iphone und für Android-Smartphones. Persönliches Studienbuch Ihr persönliches Studienbuch, das Sie im Online-Campus finden, gibt Ihnen einen Überblick über alle Prüfungsleistungen, die Sie in Ihrem Studium absolvieren müssen. Zudem können Sie sich hier online zu Prüfungen an- und abmelden sowie für bereits absolvierte Prüfungen die Statistiken zur Einordnung Ihres persönlichen Ergebnisses abrufen. SMS und Service Die VWA informiert Sie per SMS oder z. B. über Raumänderungen oder wenn ein Dozent unerwartet erkrankt ist und die Vorlesung kurzfristig ausfällt, um Ihnen unnötige Wege zu ersparen. Akademie-Abschluss»«in einem von 11 Studiengängen: Kosten gesamt: (1. 4. Semester) Euro, zahlbar in 24 Monatsraten à 140 Euro Akademie-Abschluss»Betriebswirt (VWA)«Kosten gesamt: (1. 6. Semester): Euro, zahlbar in 36 Monatsraten à 140 Euro 24 Monatsraten à 140 Euro (1. 4. Semester, Abschluss ) und 12 Monatsraten à 210 Euro (5.`+ 6. Semester, Abschluss Betriebswirt (VWA) ) Akademie-Abschluss»Informatik-Betriebswirt (VWA)«Kosten gesamt: (1. 6. Semester): Euro, zahlbar in 24 Monatsraten à 140 Euro (1. 4. Semester, Abschluss IT-System- ) und 12 Monatsraten à 210 Euro ( Semester, Abschluss Informatik-Betriebswirt (VWA)) Hochschul-Abschluss»Bachelor of Arts«Kosten für VWA Absolventen der BCW-Gruppe gesamt*: Euro, zahlbar in 36 Monatsraten à 140 Euro (1. 6. Semester, Abschluss, Betriebswirt (VWA)) und 18 Monatsraten à 255 Euro (7. 8. Semester + Vorsemester), Anschluss-Studium zum Bachelor of Arts zzgl. einmaliger Immatrikulationsgebühr in Höhe von 600 Euro zu Beginn des Vorsemester zzgl. einmaliger Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro zum Ende des Studiums *gültig ab Wintersemester 2014 Warum erhebt die VWA Studiengebühren? Die zum Bildungsverbund BCW gehörenden Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien befinden sich in privater Trägerschaft der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft. Dadurch erhalten sie keine öffentlichen Mittel und müssen sich über Studien-gebühren finanzieren. Diese fließen jedoch zurück in die Organisation und Lehre an der VWA, wovon die Studierenden wiederum profitieren. VWA auch übers Studium hinaus Auch nach Ihrem Studium freuen wir uns, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Zu diesem Zweck gibt es das VWA Alumni-Netzwerk. Bei kostenfreien Veranstaltungen treffen Sie ehemalige Kommilitonen und Dozenten wieder und können Ihr berufliches Netzwerk ausbauen. Als VWA Alumni profitieren Sie zudem von vergünstigten Konditionen für Weiterbildungsprogramme des IOM Institut für Oekonomie und Management, das ebenso wie die VWA Teil der BCW-Gruppe ist (mehr unter Steuerliche Absetzbarkeit Die Gebühren für ein VWA Studium und alle sonstigen mit dem Studium zusammenhängenden Kosten können bei Vorliegen der Voraussetzungen als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Für Details wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt oder Ihren Steuerberater. Kündigung Sollten Sie das Studium aus beruflichen oder privaten Gründen abbrechen müssen, können Sie in jedem Semester bis zu sechs Wochen vor Semesterende kündigen. Selbstverständlich können Sie zu einem späteren Zeitpunkt das Studium unter Anrechnung der bereits erbrachten Leistungen wieder aufnehmen.

14 26 Sechs Fragen an die VWA Einige Fragen werden der VWA Studienberatung immer wieder gestellt. Auf dieser Seite finden Sie die entsprechenden Antworten. Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen unsere Studienberatung unter (gebührenfrei) gerne zur Verfügung. Wie lassen sich Beruf und Studium zeitlich vereinbaren? Das Studium an der VWA ist auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnitten. So liegen z. B. die Vorlesungen außerhalb der regulären Arbeitszeiten. Wie viele Stunden pro Woche muss ich in das Studium investieren? Ihre Vorlesungszeit beträgt ca. zwölf Stunden pro Woche. Zur Nachbereitung des Stoffes sollten Sie noch mindestens weitere vier bis sechs Stunden einplanen. Kann ich den Studienort wechseln? Mit 15 zur BCW-Gruppe gehörenden Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien und 90 weiteren in ganz Deutschland bietet die VWA Ihnen maximale Flexibilität. Bei Bedarf können Sie Ihr Studium an einem anderen VWA Standort, an dem Ihr Studiengang angeboten wird, fortsetzen. Lässt sich ein IHK-Abschluss auf das VWA Studium anrechnen? Ihre als Fachwirt oder Fachkaufmann erbrachten Leistungen rechnet Ihnen die VWA an. Wenn Sie als Absolvent einer anerkannten IHK-Fortbildung in jedem Fall den Bachelor-Abschluss anstreben, kann es sinnvoll sein, sich direkt an den mit der VWA kooperierenden Hochschulen wie der FOM Open Business School oder der GoBS einzuschreiben. Gerne informiert Sie die Studienberatung im Einzelgespräch über die Möglichkeiten. Ich bin mir nicht sicher, ob ich alle n schaffe muss ich mich schon zu Beginn des Studiums entscheiden? Dank des nkonzepts müssen Sie die Entscheidung, wie viele n Sie an der VWA absolvieren möchten, nicht schon bei der Einschreibung treffen. Schauen Sie sich das Studium zunächst an und entscheiden Sie sich dann für Ihren Weg. Kann ich nach meinem Bachelor-Abschluss auch ein berufsbegleitendes Master-Studium absolvieren? Der Bachelor-Abschluss berechtigt grundsätzlich zur Aufnahmen eines Master-Studiums. Allerdings können die Hochschulen die Zulassungsbedingungen selbst festlegen. So verlangen sie häufig, dass der Master-Bewerber bereits mind. 50 % seines Bachelor-Studiums an der jeweiligen Hochschule absolviert hat. Diese Voraussetzung erfüllen alle VWA Absolventen, die an der FOM OBS oder der GoBS in der 3 mit dem Bachelor-Studium beginnen. Mehr Infos unter oder

15 Die VWA Akademie Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien sind selbstständige Einrichtungen an derzeit über 100 Standorten und Teil des pluralistischen Bildungssystems. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Universitätsprofessoren der ortsansässigen Hochschulen werden seit über 100 Jahren berufs- und ausbildungsbegleitende Studiengänge durchgeführt. Ihre VWA deutschlandweit Mit 15 zur BCW-Gruppe gehörenden Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studienorten sowie 90 weiteren in ganz Deutschland bietet die VWA Ihnen maximale Standort-Flexibilität während Ihres Akademie-Studiums. Träger der Akademien sind in der Regel Industrie- und Handelskammern, Gemeinden, Unternehmensverbände oder die Länder. Die Studiengänge mit umfassenden Schwerpunkten bieten Führungskräften und Nachwuchs- führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung eine qualifizierte Fort- und Weiterbildung. Der Akademie-Gedanke wird stetig weiterentwickelt und ist an die Erfordernisse der modernen Wirtschaft angepasst. Noch Fragen? Unsere Studienberatung steht Ihnen gerne zur Verfügung: fon gebührenfrei fax gebührenfrei www vwa-gruppe-bcw.de VWA01-11/13

Staatlich anerkannter Abschluss»Bachelor of Arts«

Staatlich anerkannter Abschluss»Bachelor of Arts« Staatlich anerkannter Abschluss»Bachelor of Arts«Wirtschaft und Management Business Administration in Berlin Bochum Bremen Darmstadt* Duisburg Essen Frankfurt a. M. Hagen Hamburg Magdeburg* Offenbach*

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Wirtschaft und Management

Bachelor of Arts (B.A.) in Wirtschaft und Management Studium neben dem Beruf für Fachwirte, Fachkaufleute, Betriebswirte (IHK) und BTS-Absolventen Bachelor of Arts (B.A.) in Wirtschaft und Management In Kooperation mit der Chambre de Commerce Luxembourg

Mehr

Für Berufstätige: In 3 Stufen zum Hochschulabschluss

Für Berufstätige: In 3 Stufen zum Hochschulabschluss Für Berufstätige: In 3 Stufen zum Hochschulabschluss Studieren mit oder ohne Abitur! Zertifikate, Abschlüsse, Vertiefungsrichtungen im Überblick Die FOM Open Business School Offen für Ihre beruflichen

Mehr

In 3 Stufen zum Hochschulabschluss

In 3 Stufen zum Hochschulabschluss Hochschulbereich Open Business School Anders studieren In 3 Stufen zum Hochschulabschluss Studieren mit oder ohne Abitur! Zertifikate, Abschluss, Vertiefungsrichtungen im Überblick So individuell wie Sie

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Das 3-Stufen-Hochschulstudium für Berufstätige

Das 3-Stufen-Hochschulstudium für Berufstätige Vorlesungen am Abend. Studieren im Hörsaal. Studium auch ohne Abitur. Das 3-Stufen-Hochschulstudium für Berufstätige Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Ökonom/ in (GoBS) Diploma in Business Studies Betriebswirt/

Mehr

Für Berufstätige: In 3 Stufen zum Hochschulabschluss

Für Berufstätige: In 3 Stufen zum Hochschulabschluss Für Berufstätige: In 3 Stufen zum Hochschulabschluss Studieren mit oder ohne Abitur! Zertifikate, Abschlüsse, Vertiefungsrichtungen im Überblick Die FOM Open Business School Offen für Ihre beruflichen

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Durchlässigkeit im Hochschulsystem

Durchlässigkeit im Hochschulsystem Durchlässigkeit im Hochschulsystem Das FOM Open Business School-Konzept eine empirische Betrachtung Prof. Dr. Guido Pöllmann Agenda 1. Bildungspolitische Rahmenbedingungen 2. Durchlässigkeit - Umsetzung

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS

Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Martin Petzsche Studieren oder Praxis / Ausbildung? Am besten beides mit dem Bachelorstudium an der WKS Studienzentrum der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) 0 Agenda

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration

Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Ausbildungsbegleitend Studieren zweiteschule gemeinnützige GmbH Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration Schwerpunkt International Management Steinbeis Studienzentrum Lahr/Schwarzwald In Kooperation

Mehr

Herzlich Willkommen. Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences

Herzlich Willkommen. Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Studienzentrum Berlin in

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin

Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts), Betriebswirtschaftslehre in Berlin Angebot-Nr. 00245546 Angebot-Nr. 00245546 Bereich Studienangebot Preis Preisinfo Hochschule 9.410,00 (MwSt. fällt nicht an) Die

Mehr

Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin

Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Studium oder Ausbildung? Beides zusammen bringt Sie weiter! Studium an der Fachhochschule für Oekonomie und Management in Berlin

Mehr

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.)

BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) DUALES STUDIUM BACHELOR OF ARTS BUSINESS ADMINISTRATION (B.A.) Project and Office Management INKLUSIVE BERUFSAUSBILDUNGSABSCHLUSS KAUFMANN/-FRAU FÜR BÜROMANAGEMENT (IHK) DIREKT IN IHRER REGION! HOHE ÜBERNAHMECHANCE!

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement

BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL-Industrie: Industrielles Servicemanagement Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/ism PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Moderne Industrieunternehmen

Mehr

Herzlich willkommen in...

Herzlich willkommen in... Herzlich willkommen in... Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B. Sc.) am Campus Essen Essen, 21. Januar 2009 www.wiwi.uni-due.de www.marketing.wiwi.uni-due.de 1 Womit sich die Betriebswirtschaft

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG Der Bachelor-Studiengang Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ www.management-exzellenz.de Folie 1 Der Studiengang SKM. Folie

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG Der Bachelor-Studiengang Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ www.management-exzellenz.de Folie 1 Der Studiengang SKM. Folie

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das praxisnahe

Mehr

Management Exzellenz MEX am Studienzentrum WUG

Management Exzellenz MEX am Studienzentrum WUG Der Bachelor-Studiengang Management Exzellenz MEX am Studienzentrum WUG praxisorientiert, berufsbegleitend, innovativ 2012 Folie 1 Der Studiengang Management Exzellenz. orientiert sich grob am European

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. neue SPO übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft neue SPO Stand: 17.09.2015 übersicht Bachelor Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473.

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. BildungsCentru. m der Wirtschaft. gemeinnützige. GmbH. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00678473. Master of Science (M.Sc.) Sales Management in Leipzig Angebot-Nr. 678473 Bereich Angebot-Nr. 678473 Anbieter Berufliche Weiterbildung Preis 11.41, (Inkl. 19% MwSt.) Termin 1.9.215-1.9.217 Ort Leipzig Beschreibung

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (VWA) Seite 1 Ausgangssituation Weiterbildungsabschluss Betriebswirt/in (VWA) - generalistische Qualifikation

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Stand: SPO 03.03.2015) Prof. Dr. Georg Fischer Studiengangleiter Ausgebildete Betriebswirte bewältigen mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse praktische Aufgabenstellungen

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Logistik. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Logistik. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Logistik Angebot-Nr. 00130069 Angebot-Nr. 00130069 Bereich Studienangebot Hochschule Preis 1.434,00 (MwSt. fällt nicht an) Preisinfo 1.434,00 pro

Mehr

Studiengangangebot für den Schulort Goch:

Studiengangangebot für den Schulort Goch: Studiengangangebot für den Schulort Goch: Berufsbegleitendes Betriebswirtschaftliches Studium (BBS) 1 Zielgruppe Kaufmännische Auszubildende, die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Kleve (Schulort

Mehr

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung) Studien- und Externenprüfungsordnung für die Bachelor- Studiengängen der Hochschule Aalen in Kooperation mit der Weiterbildungsakademie (WBA) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 (Erstfassung)

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Bachelor Wirtschaft (Bachelor of Arts) - Zusatzzertifikat Personalmanagement Angebot-Nr. 00130064 Angebot-Nr. 00130064 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Preis 1.434,00 (MwSt. fällt nicht an) Preisinfo

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Berlin Informationsveranstaltung. Herzlich Willkommen an der VWA Erfurt

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Berlin Informationsveranstaltung. Herzlich Willkommen an der VWA Erfurt Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Berlin Informationsveranstaltung Herzlich Willkommen an der VWA Erfurt Informationsveranstaltung Aufbaustudium zum Bachelor of Arts Bedeutung/Wertigkeit des Bachelorstudiums

Mehr

Leimkugelstraße 6 Allrounder aus, der über Fachwissen aus den wichtigsten 5

Leimkugelstraße 6 Allrounder aus, der über Fachwissen aus den wichtigsten 5 Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration in Leipzig Angebot-Nr. 72541 Bereich Berufliche Weiterbildung Preis 12.69, (Inkl. 19% MwSt.) Einze ltermine Angebot-Nr. 72541 Anbieter Termin 1.9.215-1.3.219

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Gesundheits- und Sozialmanagement STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Das Gesundheits-

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

Bachelorstudiengänge. Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement. Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis. = Erfolg!

Bachelorstudiengänge. Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement. Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis. = Erfolg! Bachelorstudiengänge Berufsbegleitend und dual Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsmanagement Duales Studium mal anders! Theorie + Praxis = Erfolg! Eisenbahnstr. 56 79098 Freiburg Tel.: 0761 38673-10 www.vwa-bs.de

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de

General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen. www.eufh.de General Management: Neue akademische Perspektiven für Absolventen von IHK-Bildungsgängen www.eufh.de Ihre Personalentwicklung unser Angebot Sie wollen ausgewählte Mitarbeiter weiter qualifizieren und an

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN SOCIAL-, HEALTHCARE- AND EDUCATION-MANAGEMENT Vertiefung: Betriebspädagogik STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen

Mehr

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Finanzierung. Bilanzierung. Kosten- und Leistungsrechnung. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Finanzierung. Bilanzierung. Kosten- und Leistungsrechnung. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre. Pauschale Anrechnung Inhaber/-innen der unten stehenden beruflichen Fort- und Weiterbildungsqualifikationen können eine pauschale Anrechnung ihrer bereits erbrachten Leistungen im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Handels- und Dienstleistungsmanagement

Handels- und Dienstleistungsmanagement Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Handels- und Dienstleistungsmanagement fördern führen inspirieren 1.900 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen 24 weltweit

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau vom 29.07.201 Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am die vom Senat

Mehr

D O P PELT G U T Dualer Studiengang

D O P PELT G U T Dualer Studiengang D O P PELT G U T Dualer Studiengang Betriebswirtschaft KMU (Bachelor of Arts) Rahmendaten des Studiengangs Betriebswirtschaft KMU Dualer BWL-Studiengang mit paralleler Berufsausbildung (ausbildungsintegriert)

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A.

Studiengang Betriebswirtschaft E-Business & Social Media, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Tutorienbegleitetes Fernstudium B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin - 1-1. Einen der höchstmöglichen kaufmännischen IHK Abschlüsse erlangen Der Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin stellt neben dem Geprüften

Mehr

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs

DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs DER BACHELOR FÜR TEILNEHMER UND ABSOLVENTEN DES BANKCOLLEGs Flexibel, praxisorientiert und mit attraktiven Anerkennungen 2 3 Fördern Sie Ihre Karriere durch einen akademischen Abschluss! Unser Bachelor-Konzept,

Mehr

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG

Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG Der berufsbegleitende Bachelor-Studiengang Strategisches Kundenorientiertes Management - SKM am Studienzentrum WUG Strategisches Kundenorientiertes Management (SKM) praxisorientiert, berufsbegleitend,

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (VWA) Seite 1 Ausgangssituation Weiterbildungsabschluss Betriebswirt/in (VWA) - generalistische Qualifikation

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna

Berufsbegleitend studieren. Prof. Dr. Claus Muchna Berufsbegleitend studieren Prof. Dr. Claus Muchna Hamburger Fern-Hochschule Staatlich anerkannte Hochschule in privater Trägerschaft Gesellschafter: DAA-Stiftung Bildung und Beruf (und weitere DAA-Gesellschaften)

Mehr

1. STUDIENGANG: B.SC. WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Business Information Systems) 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Science. 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester

1. STUDIENGANG: B.SC. WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Business Information Systems) 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Science. 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester 1. STUDIENGANG: B.SC. WIRTSCHAFTSINFORMATIK (Business Information Systems) 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Science 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester 4. STUDIENUMFANG: 180 (LP) STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie BERUFSBEGLEITEND WIRTSCHAFTSINFORMATIkER/-IN WERDEN Profitieren Sie von

Mehr

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik

ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik ASW-Fachwirt Einkauf/Logistik Praxisbezogene Weiterbildung Spezialisierung Berufsbegleitende Fortbildung Expertencoaching ASW Berufsakademie Saarland e.v. Neunkirchen/Saar Zum Eisenwerk 2 66538 Neunkirchen

Mehr

Kaufmännische Weiterbildung im Gesundheitsbereich (IHK)

Kaufmännische Weiterbildung im Gesundheitsbereich (IHK) Für Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen Kaufmännische Weiterbildung im Gesundheitsbereich (IHK) mit IHK-Abschluss und Teilnahmezertifikat» Geprüfte/-r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security

Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Außenstelle Limburg. Berufsbegleitendes Studium. Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security Berufsbegleitendes Studium Bachelor of Business Administration (BBA) Business Security 1971 Gründung der Steinbeis-Stiftung - Technologie- und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft 1982

Mehr

Additional Bachelor an der University of South Wales

Additional Bachelor an der University of South Wales Internationales Top-Up-Programm für Berufstätige Additional Bachelor an der University of South Wales Bachelor of Arts (Honours) International Business Management Bachelor of Arts (Honours) Business Management

Mehr