Fortbildung. Programm für das Jahr. Märkische Kliniken GmbH Schule für Gesundheits- und Krankenpflegeberufe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fortbildung. Programm für das Jahr. Märkische Kliniken GmbH Schule für Gesundheits- und Krankenpflegeberufe"

Transkript

1 Fortbildung Programm für das Jahr 2015 Märkische Kliniken GmbH Schule für Gesundheits- und Krankenpflegeberufe Märkische Seniorenzentren GmbH Fachseminar für Altenpflege

2 Sollten Sie die Finanzierung eines Kurses mit einem Bildungsscheck in Anspruch nehmen wollen, teilen Sie uns das bitte vor dem Kursbeginn mit! Aktuelle Kursangebote 3 Hygienebeauftragter in der Klinik 3 Ausbildung zum Betreuungsassistenten nach 87 SGB XI 4 Herz- Lungen Wiederbelebung Auffrischungskurs 4 AOK Sanftes Rückentraining für die Pflegekräfte des Klinikums 5 Strahlenschutzkurse/ zertifiziert durch die Ärztekammer Münster 6 Kurs zur Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 7 Künstliche Beatmung ein praxisorientiertes Seminar 7 Grundlegende Verfahren zur Schmerztherapie am Klinikum Lüdenscheid 8 Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie / staatlich anerkannter Kurs 8 Weiterbildung zum Atemtherapeuten (DGP) 9 Stoma-Gesprächskreis 9 Grundlagen der Stoma-Versorgung 9 Berufspädagogische Weiterbildung / Praxisanleiter 9 Qualifizierung Pflegedienstleitung 10 Übernahme ärztlicher Tätigkeiten durch Pflegende 11 Schulung für neu eingestellte Ärzte 11 Einführung für neue Mitarbeiter 12 Vorankündigungen 13 Organisatorische Hinweise 14 Anfahrt

3 Hygienebeauftragter in der Klinik Zielgruppe: Examinierte Pflegekräfte mit Berufserfahrung Seminarinhalte: Gesetzgebung, Regelungen zur Hygiene, Hygienemanagment Termin: Auf Anfrage, insgesamt 64 Stunden = 8 Unterrichtstage a. 8 Stunden Leitung: Herr Dr. Klausmann, Frau Koord, Herr Flor Preis: 300,00 Ausbildung zum Betreuungsassistenten nach 87b SGB XI Zielgruppe: Pflegeassistenten / Mitarbeiter in der Pflege ohne Berufserfahrung Seminarinhalte: Kompetenzen erwerben im Umgang mit Demenz Handlungskompetenz für Aktivitätsangebote im Alltag Termin: Ab 11 KW 2015 Leitung: Herr Wienbeck, Herr Flor Preis: 880,00

4 4 Herz- Lungen Wiederbelebung Auffrischungskurs Zielgruppe: Mitarbeiter aus Krankenhäusern, Arztpraxen und ambulanten Pflegediensten Termine: in der Zeit von Uhr bis Uhr jeden 1. Montag im Monat Teilnehmerzahl: max. 12 Personen Leitung: Oberarzt für Anästhesie und Intensivmedizin Preis: Für Mitarbeiter der Märkischen Kliniken kostenneutral, Anmeldung mit Kostenstelle im Seminarzentrum, für externe Teilnehmer 25,00 AOK Sanftes Rückentraining für die Pflegekräfte des Klinikums Zielgruppe: Pflegekräfte des Klinikums und der Seniorenzentren GmbH Termine: Termine werden auf Anfrage angeboten Uhr und Uhr für Schichtdienstler beide Kurse buchbar, 10 Einheiten á 90 Minuten Leitung: Julia Holzrichter, Sportwissenschaftlerin, Rückenschullehrerin Anmeldung: AOK - Nord West Lüdenscheid Frau Corinna Provenzano, Tel Seniorenzentrum, Veranstaltungsraum im DG Paulmannshöher Straße 14 Haus 6 Preis: Für AOK-Versicherte kostenfrei / 100,00 für Fremdversicherte (i.d.r. 80%ige Erstattung durch die gesetzliche Krankenkasse im Rahmen des 20SGBV nach regelmäßiger Teilnahme)

5 5 Strahlenschutzkurse/zertifiziert durch die Ärztekammer Münster Zielgruppe: Mitarbeiter aus dem ärztlichen Dienst (ab AiP) Termine: Unterweisung: Mittwoch Teil I, Mittwoch Teil II Uhr bis Uhr Preis: 50,00 Termine: Grundkurs Spezialkurs Uhr bis Uhr Uhr bis Uhr Preis: jeweils 210,00 für OP-Personal Zielgruppe: Mitarbeiter aus der OP Pflege, Ambulanz und Arzthelferinnen Termine: 20 Stunden von Uhr bis Uhr Preis: 220,00 für Arzthelferinnen Termine: 90 Stunden Uhr bis Uhr Uhr bis Uhr Uhr bis Uhr Leitung: Prof. Dr. med. Larisch Preis: 690,00 Teleradiologie Termine: auf Anfrage Uhr bis Uhr Preis: 50,00 Leitung: Prof. Dr. med. Larisch

6 6 Kurs zur Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz für medizinisches Personal und pflegerisches Personal in der Röntgendiagnostik, Nuklearmedizin; dieser Kurs dient der Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz nach 18 a der Röntgenverordnung vom für Röntgendiagnostik/ zertifiziert durch die Ärztekammer Münster Zielgruppe: Ärzte und MTRA/MTA, OP und ass. Mitarbeiter Termine: Kurs 1. Halbjahr 8/12 Std. 2. Halbjahr 8/12 Std , für Nuklearbereich , für Nuklearbereich Uhr bis 18:00 Uhr x 4 Stunden oder 3 x 4 Stunden je nach Tätigkeit Leitung: Prof. Dr. med. Larisch Preis: 110,00 160,00

7 7 Künstliche Beatmung - ein praxisorientiertes Seminar Zielgruppe: Mitarbeiter aus der Intensivpflege und Anästhesie Termine: Freitag Samstag Freitag ab 14:00 Uhr Preis: 180,00 Leitung: Herr Gert Ruwoldt, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie Ort: Klinikum Haupthaus, U2 / Intensivstation / Raum 620 Grundlegende Verfahren zur Schmerztherapie am Klinikum Lüdenscheid Zielgruppe: pflegerische Mitarbeiter Termine: Auf Anfrage Beginn Uhr bis Uhr Gruppe 1 Beginn Uhr bis Uhr Gruppe 2 Leitung: Eva Mißbach, Fachkrankenpflegerin für Intensiv und Anästhesie, Pain Nurse und Julia Neumann, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Pain Nurse Nur für Mitarbeiter des Klinikums Lüdenscheid

8 8 Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie / staatlich anerkannter Kurs Beginn eines neuen Kurses Oktober Die Weiterbildung wird nach der Weiterbildungs- und Prüfungsordnung zur Fachschwester/-pfleger in der Intensivpflege und Anästhesie des Landes NRW vom durchgeführt. Wir bieten die Fachweiterbildung im Rahmen eines Verbundsystems als zweijährige berufsbegleitende Maßnahme an. Preis: abhängig von der Teilnehmerzahl, auf Anfrage Weiterbildung zum Atmungstherapeuten (DGP) Ein Atmungstherapeut (Respiratory Therapist) ist ein erfahrener und zertifizierter Spezialist Im Gesundheitssystem in der Betreuung von Patienten mit pneumologischen Erkrankungen Unter der Supersvision eines Facharztes. Kursablauf: Kursdauer 600 Stunden (Unterricht 240 Std., Praktika 320 Std. Facharbeit und Abschluss 40 Std.) berufsbegleitend, Aufteilung in 3 Module + Abschluss, innerhalb 2 Jahre Termine: Modul I Frühjahr 2015 Modul II Herbst 2015 Modul III Frühjahr 2016, Prüfung, Herbst 2016 Preis: 5.000,00 incl. Mehrwertsteuer, Bezahlung nach Vertrag und Modul Leitung: Dr. T. Hardebusch, Oberarzt Innere 2, Klinik f. Pneumologie, Infektiologie, Schlafmedizin u. internistische Intensivmedizin Ort: Seminarzentrum Theorie, Hospitationen: Hemer, Lüdenscheid, Schmallenberg, Dortmund, Solingen, Bad Berka, Gauting, Großharnsdorf und kooperierende pneumologische Kliniken.

9 9 Stoma-Gesprächskreis Termine: , und Uhr Uhr Leitung: Frau Thea Klingelhöfer, Krankenschwester, Stomatherapeutin, Wundmanagerin Ort: Seminarraum Haupthaus Grundlagen der Stoma-Versorgung Termine: Auf Anfrage Uhr Uhr Leitung: Frau Vanessa Theißen, Krankenschwester, Stomatherapeutin Berufspädagogische Weiterbildung / Praxisanleiter Zielgruppe: Mitarbeiter aus dem Bereich der Alten- Krankenpflege Termine: Quartal 2014 = KW 10, 12, 14, 16, 18, 20, 22, 24 u. 34 Vormittags im 14-tägigen Wechsel von Uhr Uhr Preis: 1.100,00 Leitung: Herr S. Wienbeck / Herr B. Flor

10 10 Qualifizierung Pflegedienstleitung Zielgruppe: Altenpflege / berufsbegleitend zur Weiterbildung von Pflegepersonal für die pflegerische Leitung von Stationen/Wohnbereichen/Pflegediensten Termine: auf Anfrage Vormittags im 14-tägigen Wechsel von Uhr Uhr 720 Unterrichtsstunden Preis: 2.800,00 Leitung: Herr S. Wienbeck / Herr B. Flor Ort: Lüdenscheid / Letmathe Übernahme ärztlicher Tätigkeiten durch Pflegende rechtliche, pharmakologische Aspekte, Infusionstherapie, venöse Blutentnahme, legen einer Verweilkanüle theoretische Grundlagen + praktische Übungen Zielgruppe: Mitarbeiter aus der Krankenpflege, Arzthelferinnen Termine: 2. Quartal 2015 und 4. Quartal 2015 weitere Termine auf Anfrage Uhr bis Uhr Preis: Für Mitarbeiter der Märkischen Kliniken kostenneutral, Anmeldung mit Kostenstelle im Seminarzentrum, für externe Teilnehmer 50,- Leitung: Dr. Hülsmeyer, Frau Freier, Herr Linke

11 11 Schulungen für neu eingestellte Ärzte EDV Schulungen Ärzte DRG Termine: nur nach vorheriger Anmeldung Uhr edv Schulungen Ärzte DRG Termine: nur nach vorheriger Anmeldung Uhr einführung für neue Mitarbeiter Termine: Uhr Ansprechpartner: Stabsabteilung. Koordination, Tel.: 2751

12 12 Vorankündigungen Treffen der Patientenliga Atemwegserkrankung e.v. Innere II jeden letzten Donnerstag im Monat, Beginn Uhr, Seminarzentrum / Haus 7, Raum 26 Gruppentreffen der Regionalgruppe Märkischer Kreis Lymphome und Leukämien Jeden 4. Samstag im Monat um Uhr im Klinikum Lüdenscheid Haupthaus Seminarraum E.717 Info-Veranstaltung mit der AOK jeweils von Uhr Uhr, Haus 7, Seminarzentrum; Themen bitte kurzfristig erfragen IVU Treffen Jeden 3. Mittwoch im Monat um Uhr im Klinikum Lüdenscheid Haupthaus Seminarraum Kardiologie-Veranstaltung/Center of Exzellenz CRT - Workshop/ Umgang mit Pflege und Industrie Termin folgt Patientenveranstaltung - Darmkrebs Klinikdirektor Prof. Dr. Kelm, Chirurgie I, Seminarzentrum, Raum 26 Lüdenscheider Forum Seele + Körper Thema: Über die Schwierigkeit ist ein gutes Leben zu führen Thema: Wenn Essen zum Problem wird Thema: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Thema: Wie die Seele durch den Körper spricht jeweils von Uhr bis Uhr im Haus 7/Seminarzentrum Selbsthilfegruppe nach Brustkrebs Jeden 2. Donnerstag im Monat von Uhr bis Uhr Schwangeren Infoabend Jeden 1. Mittwoch und jeden 3. Mittwoch im Monat In der Zeit Uhr bis Uhr im Haupthaus / Kapelle / Mehrzweckraum Das Fortbildungsprogramm 2014 mit aktuellen Ergänzungen finden Sie auch auf der Internetseite der Märkischen Kliniken: Link Veranstaltungen

13 13 Organisatorische Hinweise Anmeldeverlauf für Teilnehmer der Märkischen Kliniken GmbH Sie melden sich mit einem Anmeldeformular (Sekretariat Seminarzentrum) für den jeweiligen Kurs unter Angabe Ihrer Kostenstelle im Seminarzentrum an. Ein Antrag auf Genehmigung einer Fortbildung mit Unterschrift Ihres direkten Dienstvorgesetzten muss an die Personalabteilung zur Sicherung der Kostenübernahme geschickt werden. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie vom Seminarzentrum eine schriftliche Bestätigung. Die Anmeldung für externe Teilnehmer erfolgt direkt an das Seminarzentrum. Nach Eingang der schriftlichen Anmeldung erhalten Sie eine entsprechende Bestätigung. Teilnahmegebühr Die Teilnahmegebühr wird per Rechnung erhoben. Diese wird Ihnen oder Ihrem Arbeitgeber nach der Veranstaltung zugestellt. Sollten Sie die Finanzierung eines Kurses mit einem Bildungsgutschein in Anspruch nehmen wollen, teilen Sie uns das bitte vor Kursbeginn mit. Bei Stornierung / Abmeldung werden bis zu 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100 % an Gebühren berechnet. bis zu 1 Monat vor Veranstaltungsbeginn 50 % an Gebühren berechnet. bis zu 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 75 % an Gebühren berechnet. Teilnahmebescheinigung Sie erhalten die Teilnahmebescheinigung am Veranstaltungsende. Ausfall von Veranstaltungen Sollten Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen nicht zustande kommen, behält sich der Veranstalter das Recht der kurzfristigen Absage vor. Die betroffenen Teilnehmer werden umgehend informiert.

14 14 Verpflegung In der Teilnahmegebühr sind Tagungsunterlagen und Pausengetränke enthalten. Wegbeschreibung Mit dem Auto Autobahn A45, Abfahrt Lüdenscheid Süd Richtung Lüdenscheid. An der Shell Tankstelle recht abbiegen. Die Straße bis zu den Parkplätzen der Märkichen Kliniken GmbH folgen (gegenüber der WIDI). Dort biegen Sie recht ab und folgen dieser Straße bis zum Ende. Dann erreichen Sie die Parkplätze, die bewirtschaftet sind (Parkgebühr). Mit dem Bus Sie können das Seminarzentrum mit folgenden Buslinien erreichen Buslinie 42 (Kalve/Leifringhausen oder Brünnighausen) bis Haltestele Abzweigung Kreiskrankenhaus Buslinie 44 (Europaallee) bis Haltestelle Abzweigung Kreiskrankenhaus Paulmannshöher Straße WIDI Seminarzentrum Reha- Klinik Haus 7 Besucherparkplatz Haus 11 Haus 10 Haus 1 Haus 2 Haus 3 Haus 4 Kita Haus 5 Seniorenzentrum Kalver Straße Dialyse Haupthaus

15 Märkische Kliniken GmbH Paulmannshöher Straße 14 Leitung: Sylvio Wienbeck Tel.: Sekretariat: Elke Schumann Tel.: Fax:

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft DRK Krankenhaus GmbH Saarland Vaubanstraße 25 66740 Saarlouis Tel. (0 68 31) 171-0 Fax (0 68 31) 171-352 www.drk-kliniken-saar.de

Mehr

PflegeBildung. Jahresprogramm 2011

PflegeBildung. Jahresprogramm 2011 PflegeBildung Jahresprogramm 2011 I. Einstiegsqualifizierungen Pflege II. Staatlich anerkannte Ausbildungen in der Altenpflege (einjährig / dreijährig) III. Weiterbildungen für besondere Aufgaben Anpassungsorientierte

Mehr

Verzeichnis der Weiterbildungen

Verzeichnis der Weiterbildungen 68 69 Verzeichnis der Weiterbildungen Thema der Weiterbildung Fachpflege Psychiatrie Fachpflege Rehabilitation und Langzeitpflege Praxisanleiter/in Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Praxisanleiterin/ Praxisanleiter. in der Altenpflege

Praxisanleiterin/ Praxisanleiter. in der Altenpflege Praxisanleiterin/ Praxisanleiter in der Altenpflege Berufsbegleitende Weiterbildung 2015/2016 Altenpflege Unser Konzept / Kurzer Überblick! Die qualifizierte Anleitung von Schülern und neuen Mitarbeitern

Mehr

Infomappe. Respiratory Therapist (Atmungstherapeut) Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss der Steinbeis Hochschule. Start: 26.10.

Infomappe. Respiratory Therapist (Atmungstherapeut) Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss der Steinbeis Hochschule. Start: 26.10. Infomappe Respiratory Therapist (Atmungstherapeut) Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss der Steinbeis Hochschule Start: 26.10.2015 Bayerische Pflegeakademie, Edelsbergstraße 6, 80686 München Stand: 12.05.2014

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

WEITERBILDUNG ZUM/ZUR PRAXISANLEITER/IN BERUFSBEGLEITEND

WEITERBILDUNG ZUM/ZUR PRAXISANLEITER/IN BERUFSBEGLEITEND DEB-GRUPPE FORT- UND WEITERBILDUNG BERUFSBEGLEITEND 1 1 2 3 4 5 6 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige GmbH Zentrales Informations- und Beratungsbüro der DEB-Gruppe. Pödeldorfer Straße 81.

Mehr

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen

Qualifizierung. 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG. im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Qualifizierung 1 Weiterbildung zur DiabetesassistentIn DDG 1 2015 im Diabetes-Schulungszentrum Hohenmölsen Das Diabetesschulungszentrum Hohenmölsen bietet als bundesweit anerkannte Weiterbildungsstätte

Mehr

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015

Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Stand. 03.12.2014 Rund um die Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen 2015 Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSMU) Kursangebote 1. Quartal 2015 Zielgruppe: Jeder Interessierte Führerscheinbewerber für den Erwerb

Mehr

Etac Schulung KÖLN. Etac Elektro-Rollstuhl Powertage. 27. bis 29. November 2013. Vergabe von IQZ Fortbildungspunkten.

Etac Schulung KÖLN. Etac Elektro-Rollstuhl Powertage. 27. bis 29. November 2013. Vergabe von IQZ Fortbildungspunkten. Etac Schulung KÖLN Etac Elektro-Rollstuhl Powertage 27. bis 29. November 2013 Vergabe von IQZ Fortbildungspunkten. Vorwort Sehr geehrter Leser, sehr geehrte Leserin, Erfolg bedeutet zum richtigen Zeitpunkt

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013

Fortbildungsreihe. Notfallsimulator. Cardiologie-, Intensiv-, Notfallmedizin 12. 13. April 2013 12. 13. April 2013 Fortbildungsreihe Notfallsimulator Wir laden Sie zu einem Simulationsworkshop ein, den das Berliner Simulationstraining der Universitätskliniken für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Mehr

Qualifizierung zum Praxisanleiter mit der Spezialisierung: Führen und Leiten von Teams und Systemische Beratung in der familienzentrierten Pflege

Qualifizierung zum Praxisanleiter mit der Spezialisierung: Führen und Leiten von Teams und Systemische Beratung in der familienzentrierten Pflege Institut für System-Pflege-Management René Limberger M.A., M.Sc. Qualifizierung zum Praxisanleiter mit der Spezialisierung: Führen und Leiten von Teams und Systemische Beratung in der familienzentrierten

Mehr

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013

Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Programm Operations-Workshops für Ärzte und OP-Personal 2013 Donnerstag Hamburg: 21. Februar 2013 Erfurt: 05. Juni 2013 Köln: 05. Dezember 2013 09:00 09:10 Begrüßung und Einführung AIOD 09:10 09:30 Grundlagen

Mehr

AMEOS Klinikum Haldensleben

AMEOS Klinikum Haldensleben AMEOS Klinikum Haldensleben k Fort- und Weiterbildungsplan 2012 Willkommen Wer all seine Ziele erreicht hat, hat sie sich zu niedrig ausgewählt Herbert von Karajan Zu unseren Weiterbildungsveranstaltungen

Mehr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Mutige Männer Vorsorge rettet Leben Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, gesunde Menschen zu einer Untersuchung zu bewegen, ist generell nicht ganz einfach. In Deutschland

Mehr

Veranstaltungsübersicht 2015

Veranstaltungsübersicht 2015 Ethik & Spiritualität Ethik unterrichten 14.04.2015 PflegepädagogInnen und PflegelehrerInnen, alle Lehrenden im Fach Ethik Philosophisch - Theologische Hochschule Vallendar 120,00 EUR inkl. Arbeitsmaterialien,

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten

Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Controlling im Gesundheitswesen Effiziente Medizin mit Blick auf die Kosten Donnerstag, 18. Juni 2009 InselspitalBern In Verbindung mit: FMH Verbindung

Mehr

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern

Fortbildungsveranstaltung für medizinische Fachangestellte in D-/H-Arzt-Praxen und Krankenhäusern DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, spätestens seit Publikation der S3-Leitlinie zur Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie durch die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

Dschungel der Berufs- und Bildungslandschaft Pflege

Dschungel der Berufs- und Bildungslandschaft Pflege Landesgruppe Baden-Württemberg Göppingen, 02.02.2010 Dschungel der Berufs- und Bildungslandschaft Pflege Was braucht die Pflege an Aus- Fort- und Weiterbildung? Irene Hößl Pflegemanagerin Klinikum Fürth

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH Ob für Rettungsdienste, Ärztliche Dienste, Pflegedienste, ambulante Pflege oder für Arztpraxen - wir haben die passenden Fach- und Hilfskräfte im Gesundheits-

Mehr

Staatlich anerkannte Weiterbildung Fachpflege für den Operationsdienst. 15. Lehrgang Oktober 2015 Frühjahr 2017

Staatlich anerkannte Weiterbildung Fachpflege für den Operationsdienst. 15. Lehrgang Oktober 2015 Frühjahr 2017 Klinikum Bremen-Mitte Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Bereich: Fort- und Weiterbildung/IBF Fachweiterbildung Operationsdienst Staatlich anerkannte Weiterbildung Fachpflege für den Operationsdienst

Mehr

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein

Informationen. zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein PJ 2014 Informationen zum Praktischen Jahr am Klinikum Idar-Oberstein Wahlfächer Aufteilung Innere Medizin und Chirurgie Sehr geehrte Studierende, als Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Das IMC Master Program

Das IMC Master Program Das IMC Master Program Master of Oral Medicine in Implantology Studiengang 2012 / 2013 International Medial College - IMC Das IMC In Kooperation mit den medizinischen Fakultäten des Universitätsverbundes

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote des cekib. Abweichenden Geschäftsbedingungen

Mehr

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Interimsreglement für die Weiterbildung zum Zertifikat Notfallsonographie

Interimsreglement für die Weiterbildung zum Zertifikat Notfallsonographie Interimsreglement für die Weiterbildung zum Zertifikat Notfallsonographie 1. Ziel Es werden die Weiterbildung in Notfallsonographie (NFS) mit Zertifikat geregelt sowie die Struktur und Organisation für

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Netzwerkadministrator Windows (IHK)

Netzwerkadministrator Windows (IHK) IHK-Zertifikatslehrgang Netzwerkadministrator Windows (IHK) - in Zusammenarbeit mit MARCANT GmbH - Lehrgangsort: Bielefeld Ansprechpartner: IHK-Akademie GmbH Elsa-Brändström-Str. 1-3 33602 Bielefeld Ina

Mehr

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung PRAXIS FÜR PRAKTIKER Dieser Lehrgang ist als Teilmodul im Zuge der Qualifikationsreihe zur/zum unabhängigen Sachverständigen anerkannt. Der Lehrgang beinhaltet eine Anwenderschulung für Kunden des VDAB- Qualitätsmanagement-

Mehr

24.04.2013. Die Heilkundeübertragungsrichtlinie- Vorteile für die Patienten und die Gesellschaft? Historie

24.04.2013. Die Heilkundeübertragungsrichtlinie- Vorteile für die Patienten und die Gesellschaft? Historie SGB V 63 / Abs. 3c Die Heilkundeübertragungsrichtlinie- Vorteile für die Patienten und die Gesellschaft? 20. Jahrestagung der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.v. 11./

Mehr

WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN BERUFSBEGLEITEND 1 WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN

WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN BERUFSBEGLEITEND 1 WEITERBILDUNG FÜR LEITUNGSAUFGABEN IN PFLEGEEINRICHTUNGEN DEB-GRUPPE FORT- UND WEITERBILDUNG BERUFSBEGLEITEND 1 2 4 5 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige GmbH Zentrales Informations- und Beratungsbüro der DEB-Gruppe. Pödeldorfer Straße 81. 96052

Mehr

Melanie Berger-Fakler Pflegepädagogin (BA)

Melanie Berger-Fakler Pflegepädagogin (BA) Es kandidieren für den Vorstand des BLGS, LV BaWü Melanie Berger-Fakler Pflegepädagogin (BA) geb.: 29.12.1981 in Offenburg Bildungszentrum für Gesundheits-und Pflegeberufe am Ortenauklinikum Lahr/ Ettenheim

Mehr

IKS. Ventrale Wirbelsäulenchirurgie. Seminarprogramm. medizin im grünen. medizin im grünen. Indikation und Komplikationsmanagement

IKS. Ventrale Wirbelsäulenchirurgie. Seminarprogramm. medizin im grünen. medizin im grünen. Indikation und Komplikationsmanagement medizin im grünen forschen lernen trainieren IKS Ventrale Wirbelsäulenchirurgie Indikation und Komplikationsmanagement bei ventralen Zugängen zur BWS und LWS medizin im grünen forschen lernen trainieren

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Inhalte der Fortbildungen von Juli 2014 Juli 2015. Datum Inhalt Seite

Inhalte der Fortbildungen von Juli 2014 Juli 2015. Datum Inhalt Seite www.bildungszentrum-st-hildegard.de Email: info@bzsth.de Telefon: 0541-326-7700 oder - 7708 Inhalte der Fortbildungen von Juli 2014 Juli 2015 Datum Inhalt Seite Fachliche Kompetenz - Pflegepraxis Pflegen

Mehr

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek.

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek. Für Kurse, Veranstaltungen und Einzelsettings (Beratung, Coaching, Klangmassagen) können Sie sich wie folgt anmelden: Online über das Kontaktformular auf der Website www.gabriele-ludek.de Telefonisch (verbindlich

Mehr

Stand der Weiterbildung zum Krankenhaushygieniker und zum Hygienebeauftragten Arzt

Stand der Weiterbildung zum Krankenhaushygieniker und zum Hygienebeauftragten Arzt Stand der Weiterbildung zum Krankenhaushygieniker und zum Hygienebeauftragten Arzt In der Weiterbildungsordnung (WBO) verankerte Qualifikationen als Voraussetzung für den Krankenhaushygieniker gemäß ThürHygVO

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451A Kaufmännische Rechnungsführung Modul A 4-tägiger Grundlagenkurs Datum und Ort Mittwoch/Donnerstag, 14./15. August 2013 Donnerstag/Freitag,

Mehr

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung - vom Kakao bis zum Endprodukt - 17. 21.10.2011 ZDS-Praktikum PRO-11

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

PROGRAMMHEFT FORTBILDUNG ZUM HEALTHCARE RISK MANAGER (HRM) 02. 06.11.2015 BERLIN

PROGRAMMHEFT FORTBILDUNG ZUM HEALTHCARE RISK MANAGER (HRM) 02. 06.11.2015 BERLIN PROGRAMMHEFT FORTBILDUNG ZUM HEALTHCARE RISK MANAGER (HRM) 02. 06.11.2015 BERLIN PROGRAMM MONTAG 02.11. Erfolgreiche Einführung eines Risikomanagements in stationären Gesundheitseinrichtungen; Verhalten

Mehr

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite Januar 12.01.15 Führen mit Zielen 72 14.01.15 Normfortbildung - Pflichtunterweisung, Grundkurs 13 14.01.15 EKG-Einführung 25 14.01.15 Statistik I, Grundlagen und Datenanalysen unter Verwendung von SPSS

Mehr

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Dr. med. Andreas Lipécz Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt Mitglied im Vorstand des Gesundheitsnetzes QuE Nürnberg Berlin, 24.02.2015 KBV-Tagung Praxisorientierung

Mehr

Familiengesundheitspflege - ein neues Handlungsfeld für Pflegende und Hebammen im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung

Familiengesundheitspflege - ein neues Handlungsfeld für Pflegende und Hebammen im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung 29. Deutscher Krankenhaustag, Düsseldorf Pflegeforum, Teil III, 16.11.2006 Familiengesundheitspflege - ein neues Handlungsfeld für Pflegende und Hebammen im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung

Mehr

Lehrgänge 2014 Emsland

Lehrgänge 2014 Emsland Lehrgänge 2014 Emsland Berufsbegleitende Lehrgänge der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v. Unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v., DGQ, bietet die Professional

Mehr

Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.v.

Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.v. Man entdeckt keine neuen Weltteile, ohne den Mut zu haben, alle Küsten aus den Augen zu verlieren. Andre Gide Arbeitsgruppe Pflege in der Notaufnahme DGF - Geschäftsstelle Berlin Salzufer 6 10587 Berlin

Mehr

Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin

Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen

Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Das Know-how. Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010,

Mehr

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs

Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Kurs im Auftrag des Treuhandverbandes Landwirtschaft Schweiz 13.451C Kaufmännische Rechnungsführung Modul C Firmengründungen 2-tägiger Ergänzungskurs Datum und Ort Donnerstag/Freitag, 07./08. November

Mehr

Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit?

Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit? Alles Cyber aber sicher: Trends in der Cyber-Sicherheit Big Data, Cloud-, Mobile- und Social-Computing und wo bleibt die Sicherheit? 4. 5. März 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für IT-Sicherheit Die

Mehr

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin

Curriculum. zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Curriculum zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Kardiologie für Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin Marienhospital Stuttgart Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen Zentrum für Innere Klinik

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Aufstiegsfortbildung mit IHK-Prüfung Geprüfte/-r Personaldienstleistungsfachwirt/-in berufsbegleitend Zielsetzung Personaldienstleistungsfachwirte

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten AltenpflegerIn -Ein Beruf für`s Leben-

Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten AltenpflegerIn -Ein Beruf für`s Leben- Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten AltenpflegerIn -Ein Beruf für`s Leben- Quelle: Fotolia.com Vorstellung Joachim Gruttmann Gesundheits- und Krankenpfleger Lehrer für Pflegeberufe Fachseminarleiter

Mehr

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19.

EINLADUNG ZUM SEMINAR 02.07.2013 12.09.2013. Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken. Strategie Management Erfolgsfaktoren. von 14.00 bis 19. EINLADUNG ZUM SEMINAR Fundraising in Krankenhäusern und Kliniken Strategie Management Erfolgsfaktoren 02.07.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr 12.09.2013 von 14.00 bis 19.00 Uhr SEMINARIS-HOTEL BAD HONNEF ALEXANDER-VON-HUMBOLDT-STR.

Mehr

Weiterbildungskurse. Palliativmedizin. Termine 2013/2014. Veranstaltungsorte Bad Lippspringe, Borkum, Gütersloh, Haltern am See, Herne, Münster

Weiterbildungskurse. Palliativmedizin. Termine 2013/2014. Veranstaltungsorte Bad Lippspringe, Borkum, Gütersloh, Haltern am See, Herne, Münster Weiterbildungskurse gemäß Weiterbildungsordnung der ÄKWL vom 09.04.2005 Palliativmedizin 160 Unterrichtsstunden gemäß Curriculum der BÄK und der DGP Kurse zur Erlangung der Zusatz- Weiterbildung Palliativmedizin

Mehr

Siemens zertifizierte/r SIMATIC-Techniker/in

Siemens zertifizierte/r SIMATIC-Techniker/in Siemens zertifizierte/r SIMATIC-Techniker/in Abendkursprogramm Frühjahr 2013 11-2012/Wa Zertifizierungen für Weiterbildung in der Automatisierungstechnik (Service) Automatisierungstechniker/in Service

Mehr

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten

Agile Methoden zum Management von IT-Projekten Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Agile Methoden zum Management von IT-Projekten 01. 02. Dezember 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz

Mehr

Fortbildung zur Fachhauswirtschafterin. Ein Instrument der Personalentwicklung. Andreas Thieme Pflegedienstleitung Gerontopsychiatrische Fachkraft

Fortbildung zur Fachhauswirtschafterin. Ein Instrument der Personalentwicklung. Andreas Thieme Pflegedienstleitung Gerontopsychiatrische Fachkraft Fortbildung zur Fachhauswirtschafterin. Ein Instrument der Personalentwicklung. Andreas Thieme Pflegedienstleitung Gerontopsychiatrische Fachkraft 1 Ausgangslage beim BRK Zunehmend steigender Bedarf an

Mehr

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1

Referent: Peter Frühwald Arbeitsrechtler und Diplom-Mentaltrainer in Staatlicher Selbstverwaltung 1 Schulungen und Seminare Info & Beratung Leipzig, 23.11.2011 BePeFo, Pfingstweide 10, 04179 Leipzig Seminar für alle Interessierten an der Staatlichen Selbstverwaltung Seminarangebot: Die Staatliche Selbstverwaltung

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn

Mobile-Device-Security. 6. 8. Mai 2013, Bonn Mobile-Device-Security 6. 8. Mai 2013, Bonn Die Cyber Akademie Zentrum für Informationssicherheit Die Cyber Akademie ist ein unabhängiges Ausbildungs- und Kompetenzzentrum für Informationssicherheit und

Mehr

Qualifizierung zum/zur OP-Manager/in (IHK)

Qualifizierung zum/zur OP-Manager/in (IHK) Qualifizierung zum/zur OP-Manager/in (IHK) Studiengang in Kassel / Baunatal, Frühjahr/Herbst 2010 unter der ärztlichen Leitung von Dr. med. Martin Felger, Geschäftsführer der für Beschäftigte des ärztlichen

Mehr

Aktuelles aus der Pflegepolitik Wohin geht die Reise?

Aktuelles aus der Pflegepolitik Wohin geht die Reise? Aktuelles aus der Pflegepolitik Wohin geht die Reise? Bestandsaufnahme und Perspektive Andreas Westerfellhaus Präsident des Deutschen Pflegerates e.v., Berlin Pflegemanagementsymposium, Augsburg 22. Juni

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses Entlassungsmanagement

Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses Entlassungsmanagement Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschusses Entlassungsmanagement Inhalt Definition Gesetzliche Grundlage Expertenstandard Entlassungsmanagement in der Pflege Möglichkeiten der praktischen

Mehr

Agile Verwaltungsentwicklung

Agile Verwaltungsentwicklung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Agile Verwaltungsentwicklung 23. September 2014, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Qualität und Wirtschaftlichkeit: Personalmanagement in der Pflege

Qualität und Wirtschaftlichkeit: Personalmanagement in der Pflege Qualität und Wirtschaftlichkeit: Personalmanagement in der Pflege GQMG Jahrestagung 15. April 2011 Dirk Ashauer, Diplom Pflegemanager (FH) Folie 1 1 15.01.2010 Prof. Dr. G. Holtmann, MBA Ist die Zitrone

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

Zahnheilkunde Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz

Zahnheilkunde Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz Zahnheilkunde Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz 1. Fachkunde im Strahlenschutz (z. B. Absolventen der Hochschulen) 2. Kenntnisse im Strahlenschutz (Praxismitarbeiterinnen) 3. Aktualisierung Fachkunde/Kenntnisse

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen

Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Überreicht durch: Betreuungsangebote für Menschen mit Demenzerkrankungen Alten- und Service-Zentrum Altstadt Betreuungsgruppe Sebastiansplatz 12, 80331 München Träger: ASB ID: 906 Tel.: 089/26 40 46 Tel.

Mehr

Grundlagen der Exportkontrolle. Praxisseminar. Aufgaben und Haftung des Managements. 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. Aus der Praxis für die Praxis

Grundlagen der Exportkontrolle. Praxisseminar. Aufgaben und Haftung des Managements. 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. Aus der Praxis für die Praxis Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der Exportkontrolle Aufgaben und Haftung des Managements 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012

DEGUM Kursleiter-Tagung 2012 DEGUM München, 22. 23. Juni im Krankenhaus Barmherzige Brüder München Freitag, 22. Juni 13:00 13:15 Uhr Begrüßung, Organisatorisches A. Schuler, Geislingen N. Schmid-Pogarell, (Geschäftsführerin KHBBM)

Mehr

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015

STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 STEUERFACHWIRTPRÜFUNG 2015 Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil Kurse in Hannover Oldenburg OLDENBURGER STEUERRECHTSINSTITUT Vorbereitungslehrgänge auf den mündlichen Teil zur Steuerfachwirtprüfung

Mehr

Messe: Ausbildung und Qualifizierung im Sozialund Gesundheitswesen. Krankenschwester bei Patienten. 15. September 2012. Einklinker DIN lang.

Messe: Ausbildung und Qualifizierung im Sozialund Gesundheitswesen. Krankenschwester bei Patienten. 15. September 2012. Einklinker DIN lang. Messe: Ausbildung und Qualifizierung im Sozialund Gesundheitswesen 10 : 0 0 b i s 15 : 0 0 U h r Krankenschwester bei Patienten 15. September 2012 Einklinker DIN lang Logo Sie suchen eine Ausbildungsstelle

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

Intensive CarePractitioner, eine sinnvolle Ergänzung in der Intensivtherapie

Intensive CarePractitioner, eine sinnvolle Ergänzung in der Intensivtherapie Intensive CarePractitioner, eine sinnvolle Ergänzung in der Intensivtherapie? Wir reden über: Strukturwandel im Gesundheitswesen Professionalisierung der Pflegeberufe Fachkrankenpflege, quo vadis Professionalisierung

Mehr

www.spins2diagnoses.at

www.spins2diagnoses.at Wir danken folgenden Firmen für deren Unterstützung: www.spins2diagnoses.at Unser Verein dient zur Fortbildung und Förderung der modernen digitalen medizinischen Schnittbildtechniken. Die Kombination aus

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr