Fortbildungsprogramm der Salzburger Heimatvereine. für Mitglieder, Funktionäre und Interessierte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fortbildungsprogramm der Salzburger Heimatvereine. für Mitglieder, Funktionäre und Interessierte"

Transkript

1 Fortbildungsprogramm der Salzburger Heimatvereine 2015 für Mitglieder, Funktionäre und Interessierte

2 Vorwort Liebe Brauchtumsfreunde! Der Landesverband Salzburger Heimatvereine versucht, die verschiedenen Facetten der Volkskultur, angefangen von Musik, über Tanz und Handwerkstechnik Interessierten näher zu bringen. Auch die fachliche Unterstützung unserer Funktionäre ist uns ein großes Anliegen. Daher haben wir für dieses Jahr wieder ein umfang- und abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm zusammengestellt. Immer wieder gibt es Vorschläge und Wünsche was die Zusammenstellung des Fortbildungsprogrammes betrifft und wir haben daher in diesem Jahr auch wieder einige neue e aufgenommen. Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die unser Programm nutzen und damit von der Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung Gebrauch machen. Ich wünsche euch dabei viel Spaß. Mit besten Grüßen Impressum: Landesverband Salzburger Heimatvereine, Zugallistraße 12, A-5020 Salzburg Tel , Fax ZVR-Zahl: AR Landesobfrau Salzburger Heimatvereine Seite 2 Seite 3

3 Hinweise: Für die e ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Die e sind nach Durchführungsdatum gereiht, daher bitte unbedingt die jeweilige Anmeldefrist beachten. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, bleibt es dem Veranstalter vorbehalten, den abzusagen. Anmeldungen zu den en bitte zeitgerecht unter mit Angabe folgender Daten: Vorname, Name, Adresse, Plz Ort, Handynr., Sollte ein Verein ein Angebot nutzen wollen, aber den angebotenen Termin nicht wahrnehmen können, so helfen wir euch natürlich gerne, einen für euch passenden Zeitpunkt zu vereinbaren. Bei ganztägigen en ist es sinnvoll, eine Mittagspause einzulegen. Die Kosten, die dafür entstehen, sind selbst zu tragen. Stornogebühr: Bis 2 Wochen vor Beginn 25%, dann 50%. orte: Adressen, die hier nicht angeführt sind, finden Sie in den Angaben beim jeweiligen. Saal der Salzburger Volkskultur Petersbrunnhof, Zugallistraße 12, 5020 Salzburg Hotel Königgut Oberfeldstraße 1, 5071 Wals Lainerhof Salzburg Gneiserstraße 14, 5020 Salzburg Hauswirtschaftsschule Winklhof Winklhofstraße 10, 5411 Oberalm Fachhochschule Salzburg Urstein Süd 1, 5412 Puch Vereinsheim Jung Alpenland Nonntaler Hauptstraße 86, 5020 Salzburg Inhaltsverzeichnis 6 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1, Salzburg 6 Klöppeln für Anfänger und Fortgeschrittene 7 Dirndlbluse selber nähen 7 Trachtenbörse Lainerhof 8 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1, Tamsweg 8 Stoffdrucken 9 Stoffdrucken 9 Rhetorikseminar 10 Trachtenbörse St. Michael/Lg. 10 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1, Leogang 11 Trachtenbörse St.Veit/Pg. 11 Goldhaubenstickkurs 12 Korbflechten 12 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1, Werfen 13 Sicherheit bei volkskulturellen Veranstaltungen 13 Meine persönliche Flechtfrisur zur Tracht 14 Pressearbeit, eine Form der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins 14 Gute Fotos - besondere Motive, Salzburg 15 Gute Fotos - besondere Motive, Goldegg 15 Musizierwoche Oberalm 16 Musizierwoche Mauterndorf 16 Trachtenbörse Bischofshofen 17 Aufgaben und Tätigkeiten eines Vereinskassiers 17 Metzgertasche herstellen 18 Stutzen stricken 18 Vorbereitungskurs Volkstanz-Leistungsabzeichen Silber 19 Vorbereitungskurs Volkstanz-Leistungsabzeichen Bronze 19 Aufgaben und Tätigkeiten eines Vereinsschriftführers 20 Einfache Homepage-Erstellung 20 Dirndl-Nähkurs 21 Prüfung Volkstanz-Leistungsabzeichen Bronze 21 Prüfung Volkstanz-Leistungsabzeichen Silber 22 Bordunseminar AUGUSTIN für Dudelsack und Drehleier 22 Stoffdrucken 23 Stoffdrucken 23 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1, Salzburg Seite 4 Seite 5 Seite

4 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1 Samstag, Meldeschluss: 16. Jänner Klöppeln für Anfänger und Fortgeschrittene Angesetzt sind 7 Dienstagabende: bis Meldeschluss: 6. Februar :00-17:00 Uhr Salzburg, Saal der Volkskultur - Kennenlernen überlieferter, altersgemäßer Tänze und Spiele - Altersspezifische Einteilung der Tänze - Methodische Anregung zur Weitergabe der Tänze - Kreativer Umgang mit Bewegungsformen - Grundliteratur Für den Abschluss mit Zertifikat von Modul 1 der Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung ist der Nachweis von drei Halbtagskursen erforderlich. mind. 10 Personen leiterinnen: Prof. Monika Högl, Manuela Schwaiger-Hofmeister :00-21:00 Uhr Salzburg, Vereinsheim Jung Alpenland Die Herstellung der Handklöppelspitze beruht auf einem systematischen Wechsel von Verdrehen Verkreuzen Verknüpfen Verschlingen der Fäden im Mehrfachsystem. Grundlage für die Fertigung einer jeden echten Spitze bildet die Mustervorlage, der Klöppelbrief. Diese Handarbeitstechnik erfreut sich wieder vermehrt besonderer Beliebtheit. Es entstehen einzigartige Spitzen, die vielfältig verwendet werden können. mind. 5 Personen leiterin: Anni Pfisterer gebühr: kostenlos gebühr: 5,00 je Abend Dirndlbluse selber nähen Donnerstag, und Meldeschluss: 13. Februar Hinweis :00-22:00 Uhr Oberalm, Hauswirtschaftsschule Winklhof Nähe dir unter fachkundiger Anleitung deine eigene Dirndlbluse. Auch für Anfänger geeignet. Stoff und sämtliches Nähzubehör (Knöpfe, Nähseide, Nadeln, Nähkreide, etc.) bitte selber mitbringen. mind. 5, max. 10 Personen leiterin: Andrea Maurer, Landestrachtenreferentin gebühr: 10,00 je Abend Trachtenbörse Salzburg, Lainerhof Annahme: Freitag von 10 bis 18 Uhr VERKAUF: Samstag von 9 bis 17 Uhr Sonntag von 10 bis 14 Uhr Rückgabe: Sonntag von 14 bis 17 Uhr Informationen: Andrea Maurer, Trachtenreferentin Tel. 0664/ Angenommen werden: Trachten, Hüte, Dirndlkleider, Blusen, Röcke, Jacken, Lederhosen, Hosenträger, Stutzen, Ranzen, Janker. Keine Landhausmode! Seite 6 Seite 7

5 004 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1 Samstag, :00-17:00 Uhr Volksschule Tamsweg, Lasabergweg 6, 5580 Tamsweg Stoffdrucken Freitag, :30-20:30 Uhr Salzburg, Lainerhof - Kennenlernen überlieferter, altersgemäßer Tänze und Spiele - Altersspezifische Einteilung der Tänze - Methodische Anregung zur Weitergabe der Tänze - Kreativer Umgang mit Bewegungsformen - Grundliteratur Für den Abschluss mit Zertifikat von Modul 1 der Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung ist der Nachweis von drei Halbtagskursen erforderlich. mind. 10 Personen leiterin: Monika Santner Meldeschluss: 13. März gebühr: kostenlos Mit Modeln und Farbe werden individuelle Stücke bedruckt, die täglich Freude bereiten oder als Geschenke dienen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. bitte mitbringen: alte Woll- od. Vliesdecke, alter Polsterüberzug, Zeitungen, Schürze, Lineal od. Maßband, Bleistift, Schere, gewaschene Stoffe zum Bedrucken. Meldeschluss: 20. März leiterin: Andrea Maurer, Trachtenreferentin Preis: 10,00 für Farbe und Modeln gebühr: kostenlos 005 Stoffdrucken Freitag, :30-16:30 Uhr Salzburg, Lainerhof Rhetorikseminar Samstag, :00-17:00 Uhr Wals, Hotel Königgut Mit Modeln und Farbe werden individuelle Stücke bedruckt, die täglich Freude bereiten oder als Geschenke dienen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. bitte mitbringen: alte Woll- od. Vliesdecke, alter Polsterüberzug, Zeitungen, Schürze, Lineal od. Maßband, Bleistift, Schere, gewaschene Stoffe zum Bedrucken. Meldeschluss: 20. März Seite 8 leiterin: Andrea Maurer, Trachtenreferentin Preis: 10,00 für Farbe und Modeln gebühr: kostenlos Sprechübungen zur Schulung der Stimme Abbau von Redehemmungen und Nervosität kein Blackout mehr vermeiden der störenden äh-pausen sicheres Auftreten vor mehreren Zuhörern richtiger Aufbau einer guten Rede Körpersprache und ihre Bedeutung mind. 10 max. 12 Personen leiter: Alexander Dittrich, Trainer Meldeschluss: 20. März gebühr: 40,00 Seite 9

6 Hinweis Trachtenbörse Festsaal, 5582 St. Michael/Lg. Hinweis Trachtenbörse Pfarrsaal, 5621 St. Veit/Pg. Annahme: Freitag von 10 bis 18 Uhr VERKAUF: Samstag von 9 bis 17 Uhr Sonntag von 10 bis 14 Uhr Rückgabe: Sonntag von 14 bis 17 Uhr Angenommen werden: Trachten, Hüte, Dirndlkleider, Blusen, Röcke, Jacken, Lederhosen, Hosenträger, Stutzen, Ranzen, Janker. Keine Landhausmode! Annahme: Freitag von 10 bis 18 Uhr VERKAUF: Samstag von 9 bis 17 Uhr Sonntag von 10 bis 14 Uhr Rückgabe: Sonntag von 14 bis 17 Uhr Angenommen werden: Trachten, Hüte, Dirndlkleider, Blusen, Röcke, Jacken, Lederhosen, Hosenträger, Stutzen, Ranzen, Janker. Keine Landhausmode! Informationen: Trachtenfrauen St. Michael/LG., Burgi Löcker Tel. 0676/ Informationen: Andrea Maurer, Trachtenreferentin Tel. 0664/ Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1 Samstag, :00-17:00 Uhr Hauptschule Leogang, 5771 Leogang Nr Kennenlernen überlieferter, altersgemäßer Tänze und Spiele - Altersspezifische Einteilung der Tänze - Methodische Anregung zur Weitergabe der Tänze - Kreativer Umgang mit Bewegungsformen - Grundliteratur Für den Abschluss mit Zertifikat von Modul 1 der Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung ist der Nachweis von drei Halbtagskursen erforderlich. mind. 10 Personen leiterin: Marlene Margesin Meldeschluss: 3. April gebühr: kostenlos Goldhaubenstickkurs Samstag, die nachfolgenden Termine werden gemeinsam vereinbart Betrachter sind begeistert von der Schönheit alter Hauben und dem Glanz und der Wirkung von neuen Hauben. Besonders, wenn die Haube selber gefertigt wurde und nach alter Tradition in der Familie weitergegeben werden kann. bitte mitbringen: Butterbrotpapier, Bleistift, dunkler Filzstift, Nähzeug (Heftfaden, Nadel, Schere, Maßband), Stickrahmen (falls vorhanden) und gute Laune. nähere Informationen bei Monika Schlager: 0676/ Materialkosten: ca. 650,00 (Bezahlung beim 1. Treffen) 9:00-13:00 Uhr Seniorenwohnheim, Sonnenweg 9, 5301 Eugendorf mind. 5, max. 10 Personen leiterin: Monika Schlager gebühr: kostenlos Seite 10 Seite 11

7 Korbflechten Mittwoch, :00-22:00 Uhr Salzburg, Saal der Volkskultur Sicherheit bei volkskulturellen Veranstaltungen Mittwoch, :00-21:00 Uhr Wals, Hotel Königgut Korbflechten ist eines der ältesten Handwerke der Welt. Vom Brotkorb bis zum Einkaufskorb, es gibt eine große Auswahl. Anhand von vorbereiteten Rohlingen können die verschiedenen Flechttechniken mit Peddig gelernt werden. Unter gibt es einen Katalog, aus dem der gewünschte Korb ausgewählt wird. Einige Kataloge liegen im Büro der Salzburger Heimatvereine auf. Auf Wunsch bitte anfordern. Unbedingt den Korbwunsch bei Anmeldung bekanntgeben. mind. 6, max. 10 Personen leiterin: Manuela Achleitner Meldeschluss: 25. März, damit die Körbe rechtzeitig bestellt werden können. gebühr: Materialkosten 011 Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1 Samstag, :00-17:00 Uhr Burg Hohenwerfen, Burgstraße 1, 5450 Werfen - Kennenlernen überlieferter, altersgemäßer Tänze und Spiele - Altersspezifische Einteilung der Tänze - Methodische Anregung zur Weitergabe der Tänze - Kreativer Umgang mit Bewegungsformen - Grundliteratur Für den Abschluss mit Zertifikat von Modul 1 der Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung ist der Nachweis von drei Halbtagskursen erforderlich. mind. 10 Personen leiterinnen: Uschi Schwed und Manuela Schwaiger-Hofmeister Meldeschluss: 17. April gebühr: kostenlos Ob Maibaumaufstellen, Jubiläumsfest, Sonnwendfeuer oder eine andere Veranstaltung, die Sicherheitsvorkehrungen darf man nicht außer Acht lassen. Die Sensibilität für Gefahren, Verantwortlichkeit und Sicherheit sind Grundvoraussetzungen um Besucher, sowie Funktionäre und Vereine zu schützen. Bei diesem werden Fragen zu diesem Aspekt beantwortet und hilfreiche Tipps gegeben. mind. 10 Personen leiter: Mag. Erich Schneglberger, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Meldeschluss: 22. April 013 Meine persönliche Flechtfrisur zur Tracht Samstag, :00-18:00 Uhr Wals, Hotel Königgut Ziel ist, dass jede Teilnehmerin eine passende Trachtenfrisur lernt, die sie auch zu Hause und alleine flechten kann. Unbedingt eigene Vorschläge bzw. Vorstellungen mitbringen (Foto, etc.) und mit gewaschenen Haaren kommen. Bitte mitbringen: Spangen, Bürste, Haarschmuck, eigene Stylingprodukte, udgl., Hutträgerinnen auch den Hut mitnehmen. Meldeschluss: 30. April gebühr: kostenlos mind. 6, max. 10 Personen leiterin: Friseurmeisterin Pia Dertnig gebühr: 15,00 Seite 12 Seite 13

8 014 Pressearbeit, eine Form der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Mittwoch, :00-21:00 Uhr Wals, Hotel Königgut Verfassen von Pressemitteilungen Verfassen von Veranstaltungshinweisen Entwickeln von Medienverteilern Welche Informationen brauchen Medien zusätzlich Fotohinweis, Fototext leiter: Mag. Roland Hettegger 016 Gute Fotos - besondere Motive Freitag, :00-17:00 Uhr Schloss Goldegg, Hofmark 1, 5622 Goldegg Gute Fotos sind für jeden Verein von großer Wichtigkeit. Ein bisschen Planung hilft sehr. Lichtverhältnis, Abstand zum Motiv, richtige Aufstellung, etc. - auf vieles muss geachtet werden. Probefotos werden im Freien und drinnen probiert. bitte mitbringen: Digitalkamera mit vollem Akku und leerer Speicherkarte mind. 10, max. 15 Personen leiterin: Andrea Rachensperger, Fotografin Meldeschluss: 15. Mai gebühr: kostenlos Meldeschluss: 19. Juni gebühr: kostenlos 015 Gute Fotos - besondere Motive Freitag, :00-17:00 Uhr Salzburg, Lainerhof Gute Fotos sind für jeden Verein von großer Wichtigkeit. Ein bisschen Planung hilft sehr. Lichtverhältnis, Abstand zum Motiv, richtige Aufstellung, etc. - auf vieles muss geachtet werden. Probefotos werden im Freien und drinnen probiert. bitte mitbringen: Digitalkamera mit vollem Akku und leerer Speicherkarte 017 Musizierwoche Oberalm für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren Sonntag bis Freitag Landwirtschaftliche Fachschulen Winklhof Besonders für Kinder und Jugendliche ist diese Woche ein großes Erlebnis. Gemeinsames Musizieren unter Gleichgesinnten, aufgelockert mit Spiel, Spass und reichlich Bewegung. mind. 10, max. 15 Personen leiterin: Andrea Rachensperger, Fotografin max. 90 Personen musikalischer Leiter: Gerhard Wildling-Radmacher Organisation: Walli Ebner und Angelika Reichl Meldeschluss: 12. Juni gebühr: kostenlos Meldeschluss: 30. Mai Preis: siehe Folder od. Homepage NUR ONLINE unter möglich! Seite 14 Seite 15

9 Musizierwoche Mauterndorf ab 16 Jahre, Ausnahme: FamilienmusikerInnen und vereinzelt bei Gruppen Sonntag bis Freitag Mauterndorf, Hotel Steffner-Wallner Aufgaben und Tätigkeiten eines Vereinskassiers Mittwoch, :00-21:00 Uhr Wals, Hotel Königgut Das Referententeam - zusammengestellt aus herausragenden MusikerInnen und Musikantenpersönlichkeiten des gesamten Alpenraums - garantiert eine unvergleichlich individuelle Betreuung der TeilnehmerInnen unabhängig vom Ausbildungsstand. Neben dem Einzel- und Gruppenunterricht runden zahlreiche Zusatzangebote und gemeinsames Singen bzw. Tanzen das Fortbildungsangebot ganzheitlich ab. max. 90 Personen musikalischer Leiter: Stefan Prommegger Organisation: Walli Ebner und Angelika Reichl Meldeschluss: 30. April Preis: siehe Folder od. Homepage Worauf muss bei der Kassaführung geachtet werden? Organisation der Aufzeichungen Information über rechtliche Hintergründe Meldeschluss: 11. September leiter: Bernhard Schöchl, Landesverbandskassier gebühr: kostenlos NUR ONLINE unter möglich! Hinweis Trachtenbörse Annahme: Freitag von 10 bis 18 Uhr VERKAUF: Samstag von 9 bis 17 Uhr Sonntag von 10 bis 14 Uhr Rückgabe: Sonntag von 14 bis 17 Uhr Informationen: Seite 16 Andrea Maurer, Trachtenreferentin Tel. 0664/ Pfarrhof, 5500 Bischofshofen Angenommen werden: Trachten, Hüte, Dirndlkleider, Blusen, Röcke, Jacken, Lederhosen, Hosenträger, Stutzen, Ranzen, Janker. Keine Landhausmode! Metzgertasche herstellen immer Dienstag, , und :00-21:00 Uhr Salzburg, Vereinsheim Jung Alpenland Metzgertaschen sind schöne Accessoires zum Dirndl und zur Tracht. Nach fachkundiger Anleitung kannst du dir deine individuelle Tasche herstellen. Das Material für die Tasche wird nach Rücksprache mit den angemeldeten TeilnehmerInnen besorgt. Mitzubringen sind: Nähutensilien, wie Nadeln, Stecknadeln, Faden, Lineal, Schere... mind. 8 Personen leiterin: Kerstin Steinhagen Meldeschluss: 16. September Materialkosten: ca. 100,00 gebühr: 5,00 je Abend Seite 17

10 Stutzen stricken Freitag, , und Trachtenstutzen sind zum Dirndl oder der Lederhose nicht weg zu denken. Es gibt viele verschiedene Strickmuster, von denen eines ausgewählt und nach fachkundiger Anleitung gestrickt wird. Mitzubringen ist: Die Materialliste wird nach Anmeldeschluss mit jedem Teilnehmer telefonisch abgeklärt. mind. 3, max. 6 Personen leiterin: Brigitte Forsthofer Meldeschluss: 2. Oktober 15:00-17:00 Uhr Salzburg, Vereinsheim Jung Alpenland Materialkosten: ca. 25,00 gebühr: 5,00 je Einheit Volkstanz-Leistungsabzeichen BRONZE Polka, Walzer, Schritt - schau ma, wer ist fit? und/oder :00-17:00 Uhr Für alle zur Prüfung VTLA Bronze angemeldeten Teilnehmer. Keine Extraanmeldung nötig. Die Teilnahme am Vorbereitungswochenende ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung. Voraussetzung: empfohlenes Mindestalter 15 Jahre Die Entscheidung bei jüngeren Bewerbern erfolgt nach Absprache mit dem Gau-Tanzreferenten und dieser informiert das Organisationsteam. Meldeschluss: 31. August Veranstalter: Salzburger Heimatvereine und ARGE Volkstanz Salzburg Preis: Verpflegung Informationen: Volkstanz-Leistungsabzeichen SILBER Polka, Walzer, Schritt - schau ma, wer ist fit? Samstag ab 9 Uhr bis Sonntag Uhr 022 Für alle zur Prüfung VTLA Silber angemeldeten Teilnehmer. Keine Extraanmeldung nötig. Die Teilnahme am Vorbereitungswochenende ist Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung. Voraussetzung: erfolgreich abgelegtes Leistungsabzeichen in Bronze Veranstalter: Salzburger Heimatvereine und ARGE Volkstanz Salzburg 024 Aufgaben und Tätigkeiten eines Vereinsschriftführers Mittwoch, :00-21:00 Uhr Wals, Hotel Königgut Welche Aufgaben hat der Schriftführer? Wie schreibt man Einladungen an Vereine? Wie schreibt man der Presse? Wie schreibt man ein Protokoll - welche Arten gibt es? Wie macht man den Jahresbericht (mit Bilder, Gliederung,..)? leiterin: Mag. Birgit Schaupensteiner Meldeschluss: 30. Juni Preis: Nächtigung und Verpflegung Meldeschluss: 7. Oktober gebühr: kostenlos Informationen: Seite 18 Seite 19

11 Seite Einfache Homepage-Erstellung mit dem Online-Baukasten Jimdo.com Mittwoch, :00-22:00 Uhr Fachhochschule Salzburg, Raum LB 251 Grundregeln der Homepage-Gestaltung (Texten im Web, Bilder, Layout, ). Gemeinsame Schritt-für-Schritt Erstellung einer (kostenlosen) Jimdo.com Webseite, mit Erklärung der Grundeinstellungen, Präsentation der hilfreichen Elemente und weiteren Anwendungen. Computer- bzw. Webkenntnisse von Vorteil! Gearbeitet wird am Schul-PC (Wlan für eigenen Laptop vorhanden). Weitere Informationen folgen nach Anmeldung. Beispielseite: Meldeschluss: 14. Oktober Dirndl-Nähkurs Vorbesprechung Freitag, : Samstag, , , Beim ersten Treffen am 06. November wird der Schnitt gewählt, die Einzelheiten besprochen und die Materialliste für jede Teilnehmerin erstellt. Hinweis: Genäht werden kann ein Dirndlkleid, keine Tracht. Meldeschluss: 27. Oktober mind. 4, max. 10 Personen leiterin: Barbara Lackner, Gau-Schriftführerin Tennengau gebühr: 10,00 19:00-21:00 Uhr 09:00-18:00 Uhr Oberalm, Hauswirtschaftsschule Winklhof mind. 5, max. 10 Personen leiterin: Katharina Rettenwender, Trachtenreferentin gebühr: 70,00 Prüfung Prüfung Volkstanz-Leistungsabzeichen BRONZE Samstag, ab 8:00 Uhr Prüfungsort wird je nach Anmeldungen rechtzeitig bekannt gegeben. Die Prüfung besteht aus zwei Teilen in Form einer praktischen Tanzprüfung und einer mündlichen, kommissionellen Prüfung. Voraussetzung: empfohlenes Mindestalter 15 Jahre Die Entscheidung bei jüngeren Bewerbern erfolgt nach Absprache mit dem Gau-Tanzreferenten und dieser informiert das Organisationsteam. Veranstalter: Salzburger Heimatvereine und ARGE Volkstanz Salzburg Meldeschluss: 31. August Preis: 15,00 für Unterlagen Bei Gruppenanmeldungen von mehreren Teilnehmern eines Vereines bitte vorher Robert Leitgeb kontaktieren! Prüfung Prüfung Volkstanz-Leistungsabzeichen SILBER Samstag, Die Prüfung besteht aus drei Teilen in Form einer praktischen Tanzprüfung, einer schriftlichen und einer mündlichen, kommissionellen Prüfung. Voraussetzung: erfolgreich abgelegtes Leistungsabzeichen in Bronze Die Vorbereitung beginnt nach Anmeldeschluss unter Koordination des Gau-Tanzreferenten sowie Mithilfe von AbsolventInnen des Leistungsabzeichens in Gold und endet mit dem Vorbereitungswochenende im Oktober. Meldeschluss: 30. Juni ab 8:00 Uhr Prüfungsort wird je nach Anmeldungen rechtzeitig bekannt gegeben. Veranstalter: Salzburger Heimatvereine und ARGE Volkstanz Salzburg Preis: 19,00 für Unterlagen Bei Gruppenanmeldungen von mehreren Teilnehmern eines Vereines bitte vorher Robert Leitgeb kontaktieren! Seite 21

12 Bordunseminar AUGUSTIN für Dudelsack und Drehleier Donnerstag bis Sonntag Gasthof Zur Post, Hauptstraße 19, 5201 Seekirchen Stoffdrucken Freitag, :30-20:30 Uhr Salzburg, Lainerhof Ein Seminar für alle Begeisterten der Bordunmusik. Zahlreiche Spezialisten lehren am Böhmischen Bock, an der Drehleier, der Sackpfeife und dem Hümmelchen. Weiters besteht die Möglichkeit zum Ensemblespiel auch für Nicht-Borduninstrumente und es gibt Hinweise zur Instrumentenwartung. max. 35 Personen leiterin: Dr. Helga Vereno Mit Modeln und Farbe werden individuelle Stücke bedruckt, die täglich Freude bereiten oder als Geschenke dienen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mitzubringen sind: alte Woll- od. Vliesdecke, alter Polsterüberzug, Zeitungen, Schürze, Lineal od. Maßband, Bleistift, Schere, gewaschene Stoffe zum Bedrucken. leiterin: Andrea Maurer, Trachtenreferentin Meldeschluss: 31. Oktober Preis: siehe Folder oder Homepage Meldeschluss: 13. November Preis: 10,00 für Farbe und Modeln gebühr: kostenlos Helga Vereno, Joh.Filzer-Straße 12/16, 5020 Salzburg Mobil: 0676/ Stoffdrucken Freitag, :30-16:30 Uhr Salzburg, Lainerhof Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung, Modul 1 Samstag, :00-17:00 Uhr Salzburg, Saal der Volkskultur Mit Modeln und Farbe werden individuelle Stücke bedruckt, die täglich Freude bereiten oder als Geschenke dienen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mitzubringen sind: alte Woll- od. Vliesdecke, alter Polsterüberzug, Zeitungen, Schürze, Lineal od. Maßband, Bleistift, Schere, gewaschene Stoffe zum Bedrucken. Meldeschluss: 13. November Seite 22 leiterin: Andrea Maurer, Trachtenreferentin Preis: 10,00 für Farbe und Modeln gebühr: kostenlos - Kennenlernen überlieferter, altersgemäßer Tänze und Spiele - Altersspezifische Einteilung der Tänze - Methodische Anregung zur Weitergabe der Tänze - Kreativer Umgang mit Bewegungsformen - Grundliteratur Für den Abschluss mit Zertifikat von Modul 1 der Kinder- und Jugendtanzleiterausbildung ist der Nachweis von drei Halbtagskursen erforderlich. mind. 10 Personen leiterin: Prof. Monika Högl Meldeschluss: 15. Jänner gebühr: kostenlos Seite 23

13

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN

AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Dr. Gudrun Schwarzer / Potentialentfaltung & Erfolgsteams nach Barbara Sher AKTUELLE TERMINE UND MÖGLICHKEITEN Seminare, Erfolgsteamworkshops, Einzelberatung >>Barbara Sher in Zürich, am 15./16./17.Mai

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Seminare & Veranstaltungen 2016

Seminare & Veranstaltungen 2016 Seminare & Veranstaltungen 2016 i Impressum: Landesgeschäftsstelle komba jugend nrw Norbertstraße 3 50670 Köln Tel.: (0221) 91 28 52-0 Fax: (0221) 91 28 52-5 www.komba-jugend-nrw.de komba-jugend-nrw@komba.de

Mehr

Detektivparty. 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05

Detektivparty. 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05 Detektivparty 1. Einladung 2. Ankunft: 10:00 Uhr 3. Fotos der Kinder für Ausweise schießen. 10:05 Bei der Ankunft der Kinder musste von jedem Kind ein Foto geschossen werden, damit später der Detektivausweis

Mehr

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare

Mehr

Tipps und Tricks für PowerPoint-Präsentationen

Tipps und Tricks für PowerPoint-Präsentationen und Tricks für Täglich werden weltweit Millionen von gehalten. PowerPoint bietet Dir die Möglichkeit, Deine Präsentation zu visualisieren. Hier sind einige und Tricks, um Deine PowerPoint- Präsentation

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Liebe Weiterbildungsinteressierte! Liebe Studierende! Das Bildungsforum bietet Ihnen Seminare und Lehrgänge an, die berufsbegleitend geplant

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

Peoplewelt Seite 2 Kinderwelt Seite 3 Hochzeits- und Eventwelt Seite 5 Weitere Dienstleistungen / Kontakt Seite 6

Peoplewelt Seite 2 Kinderwelt Seite 3 Hochzeits- und Eventwelt Seite 5 Weitere Dienstleistungen / Kontakt Seite 6 Preisliste Unsere Angebote beinhalten immer alle sorgfältig grundbearbeiteten Fotos auf CD/USB Stick, eine umfassende Beratung, eine gute Atmosphäre und viel Spass! Viele unserer Angebote beinhalten zudem

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Einladung zu einer Konferenz zum Thema Selbstbestimmt Leben

Einladung zu einer Konferenz zum Thema Selbstbestimmt Leben Einladung zu einer Konferenz zum Thema Selbstbestimmt Leben Wann und wo ist die Konferenz? Datum: Dienstag, 5.Mai 2015 Uhrzeit: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr Ort: Parkhotel Brunauer Elisabethstraße 45a, Salzburg

Mehr

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung 2015/16, 100 EH, Wien ANMELDUNG: Anrede Titel Zuname Vorname Postleitzahl / Ort Adresse Bitte fügen Sie der Anmeldung ein Photo von Ihnen bei! e- Mail

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Seminarkonzept. Fit für Digital Video. Zeitplan und Inhalte

Seminarkonzept. Fit für Digital Video. Zeitplan und Inhalte Seminarkonzept Fit für Digital Video Zeitplan und Inhalte Montag 8:30-9.30 Einführung Wie funktioniert DV? Was ist ein Pixel? Was ist auf so einer Kassette drauf, was kann man grundsätzlich damit machen

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

TrainUp! Coach mit Pferden

TrainUp! Coach mit Pferden Academy COACHING & TRAINING Coach mit Pferden Das Pferd ist dein Spiegel. Es schmeichelt Dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Ärgere Dich nie über dein Pferd, Du könntest Dich ebenso über deinen Spiegel

Mehr

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com W A N T E D : Lehrlinge als [ ] VERKAUFSBERATER/IN [ ] VERKAUFSMANAGER/IN bei Internorm-Partnern in ganz Österreich www.internorm.com in Kooperation mit Internorm, Europas führende Fenstermarke, lebt von

Mehr

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung

BMV Visionen 2020. Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung BMV Visionen 22 Ergebnisbericht der Mitglieder Befragung Die Mitglieder Befragung wurde im Rahmen des Projekts Visionen 22 des Steirischen Blasmusikverbandes (BMV) mithilfe eines Fragebogens durchgeführt.

Mehr

fotodesign-ilg.com spezials Neu:

fotodesign-ilg.com spezials Neu: portrait & paaraufnahmen inkl. OnlineGalerie mit Passwort, Vor- und Nachbearbeitung 1-4 h Fotoshooting max. 1h + CD mit 20 Bilder nach Wahl (P), 3 Collagen 245.- jede weitere 0.5h Shooting 95.- weitere

Mehr

Leitbild der Heilsarmee Zürich - Oberland

Leitbild der Heilsarmee Zürich - Oberland Leitbild der Heilsarmee Zürich - Oberland Das Schwache stärkt ihr, das Kranke heilt ihr, das Verwundete verbindet ihr, das Verirrte holt ihr zurück, das Verlorene sucht ihr und das Starke, das niedergetreten

Mehr

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer

BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer BHP Camp Informationen für Eltern und Teilnehmer Inhalt Begrüßung... 3 Zeit und Treffpunkt... 4 Frühbetreuung... 4 Equipment und Ausrüstung... 4 Verpflegung... 4 Wochenplan... 5 Tagesplan... 5 Begrüßung

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Rugby Summer Camp 2014

Rugby Summer Camp 2014 Rugby Summer Camp 2014 Hiermit laden wir Sie zum Rugby Summer Camp 2014 ein. Es gibt Veranstaltungen für die Jugend und Lehrgänge für Trainer, Lehrer und alle weiteren Interessierten. Der Ort des Summer

Mehr

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti.

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti. Anmeldung für Sponsoren 2014 Zukünftige Stromnetze Schirmherrschaft und Förderung durch: Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014 www.otti.de 1 Zukünftige Stromnetze Fachlicher Leiter Sehr geehrte Damen

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

Einladung zum Seminar Mantrailing

Einladung zum Seminar Mantrailing Rettungshundestaffel Limburg / Westerwald e.v. Einladung zum Seminar Mantrailing Donnerstag 25.02.2010 bis Sonntag 28.02.2010 für Fortgeschrittene Das Seminar wird geleitet von Gabriella Trautmann, einer

Mehr

Unsere Schulförderung.

Unsere Schulförderung. Unsere Schulförderung. Unsere Unterstützung für Sie und Ihre SchülerInnen FACHVORTRÄGE Experten gehen in einem praxisnahen Vortrag auf verschiedene Fragestellungen ein. Selbstverständlich sind Fragen erlaubt

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

TYPOlight Training. Planung, Durchführung und Nachbereitung von TYPOlight-Schulungen. Dr. Harry Boldt

TYPOlight Training. Planung, Durchführung und Nachbereitung von TYPOlight-Schulungen. Dr. Harry Boldt TYPOlight Training Planung, Durchführung und Nachbereitung von TYPOlight-Schulungen Dr. Harry Boldt Gibt es überhaupt Schulungsbedarf? TYPOlight Downloads, Juni 2009 bis Mai 2010 Quelle: http://sourceforge.net/project/stats/?group_id=161263&ugn=typolight

Mehr

photowelten Preisliste

photowelten Preisliste Preisliste Unsere Angebote beinhalten immer alle sorgfältig grundbearbeiteten Fotos auf CD/USB Stick, eine umfassende Beratung, eine gute Atmosphäre und viel Spass! Viele unserer Angebote beinhalten zudem

Mehr

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März 6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März Montag, 5. März Dienstag, 6. März Mittwoch, 7. März Donnerstag, 8. März Freitag, 9. März Montag, 12. März Dienstag, 13. März Mittwoch, 14. März Donnerstag,

Mehr

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Sportzentrum der Universität Würzburg Am Hubland /Sportzentrum, 97074 Würzburg Tel: 0171 95 77 292 (K. Langolf) Tel: 0931-31 86529 (R.Roth) Mail: langolf@t-online.de 14. Mai 2013 Sehr geehrte Damen und

Mehr

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder

TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder TVD-Akademie 2015 Beschreibung der IFH-Seminare für TVD-Mitglieder 1. Es ist Zeit für Zeitmanagement Zeit gewinnen durch effektives Zeitmanagement im Berufsleben 2. The Power of Social Media Verbessern

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

Mündliche Abiturprüfung

Mündliche Abiturprüfung Mündliche Prüfung Mündliche Abiturprüfung Mittwoch 13. 6. (1. Prüfungstag) Donnerstag 14. 6. (2. Prüfungstag) Anwesenheit am Donnerstag: 8.00 Uhr am MPG Wenn Prüfungen am RSG oder SGS, wird dies von uns

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

ELBE MEDIEN Produktion GmbH steht für beste Qualität und faire Preise.

ELBE MEDIEN Produktion GmbH steht für beste Qualität und faire Preise. Angebote/Preise - Fotoarbeiten Hochzeit gültig ab 01.11.2014 steht für beste Qualität und faire Preise. Wir legen großen Wert auf zufriedene Kunden und versuchen auf Ihre Wünsche bestmöglich einzugehen.

Mehr

Selbstständige. für. Zentrale Seminare

Selbstständige. für. Zentrale Seminare "Der Einstieg in den Umstieg" Neuorientierung und eigene Zukunftskonzepte für erfahrene Selbstständige 6. bis 8. Juni 2006 "Leicht (neue) Kunden gewinnen" Ein Akquisitionstraining für Selbstständige 12.

Mehr

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_ Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie PERSÖNLICH_ Astrologie ist meine Passion. Die Sternkunde und spirituelle Themen faszinierten mich

Mehr

Vorschau auf Veranstaltungen 2013

Vorschau auf Veranstaltungen 2013 Vorschau auf Veranstaltungen 2013 für Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer ERFA-Anlässe Ort: Kosten: Jung-Unternehmer-Zentrum Flawil, Seminarraum 1. OG Für Jungunternehmer/-innen kostenlos Donnerstag,

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

Du brauchst... Übrigens...

Du brauchst... Übrigens... TETRAPAK-GELDBÖRSE Ok... ich geb s zu, ich hab sie nicht erfunden. Fast jeder kennt sie und viele produzieren sie. Trotzdem werde ich in meinen Kursen oft nach einer Anleitung für die Tetrapak-Geldbörse

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

OVI-Abdeckung. für die W6 Overlock

OVI-Abdeckung. für die W6 Overlock OVI-Abdeckung für die W6 Overlock (c) Sandravon OVI-Abdeckung für die W6 Overlock (c) Sandravon Nach dieser Anleitung kannst Du eine Abdeckhaube für Deine W6 Overlock nähen. Nimm Dir erst einmal einen

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr

E-book Tatüta (Taschentüchertasche)

E-book Tatüta (Taschentüchertasche) E-book Tatüta (Taschentüchertasche) von Conga-Bären/Conga-Crafts PDF Nähanleitung auf insgesamt 14 Seiten enthält 26 erklärende Bilder Fertige Tatüta-Maße ca: Länge 13 cm, Breite 9 cm Für eventuelle Fehler

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei. Silvio Gerlach

Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei. Silvio Gerlach Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei Silvio Gerlach 1. Erledige Deine Aufgabe SOFORT und Du ersparst Dir die restlichen 67 Tipps! Fange jetzt damit an! 2. 3. Nimm Dir jemanden als Aufpasser, Antreiber,

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Marketing. Prof. Dr. Rese // Prof. Dr. Wieseke

Marketing. Prof. Dr. Rese // Prof. Dr. Wieseke Marketing Prof. Dr. Rese // Prof. Dr. Wieseke Im Schwerpunkt bzw. Wahlfach verpflichtend zu erreichen (gemäß DPO 2002): 15 Credit Points (max. 21 Für Diplomstudierende gelten folgende Regelungen: Die Einteilung

Mehr

Kärntner Elterndiplom 2015/16

Kärntner Elterndiplom 2015/16 Das Karntner : Abt. 4 Kompetenzzentrum Soziales Kärntner Elterndiplom 2015/16 Kompetente und starke Eltern haben es leicht(er)" " - mitmachen, mitgestalten, voneinander profitieren - Arbeitsvereinigung

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr,

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr, Betriebssportverband Vorstand Uwe Heiken, Schäpersweg 32, 26125 Oldenburg Telefon.: 0441 / 88 43 37 Fax: 0441-3049696. An alle Betriebssportgemeinschaften im Landesbetriebssportverband Niedersachsen e.v.

Mehr

Mein Schulort - WebQuest

Mein Schulort - WebQuest Erstellt von Fachbezug Schulstufe Titel der Aufgabe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Anmerkungen Andrea Prock, a.prock@tsn.at Geografie, Bildnerische

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Protokoll TeilnehmerInnen: AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Jüdisches Soziokulturelles Zentrum Ludwig Philippson e.v. Stadtjugendring Magdeburg e.v. Kinder- und Jugendhaus Altstadt, Magdeburg

Mehr

Medienprojekt an der Bismarckschule Nürnberg: Schüler gestalten eine Onlinezeitung

Medienprojekt an der Bismarckschule Nürnberg: Schüler gestalten eine Onlinezeitung Medienprojekt an der Bismarckschule Nürnberg: Schüler gestalten eine Onlinezeitung Universität Erlangen-Nürnberg Erweiterungsstudiengang Medienpädagogik Sommersemester 2011 25.10.2011 Verena Weidner 1

Mehr

Gut bedacht, gut gemacht!

Gut bedacht, gut gemacht! Gut bedacht, gut gemacht! Arbeitshilfe für die Planung und Durchführung künstlerischer Projekte an Schulen Oft ist die Planung die halbe Miete. Dies gilt auch für künstlerische Projekte in Schulen, die

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY www.schau-hin.info schwerpunkt handy KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Eltern sollten

Mehr

Preisliste Privatkunden 2014

Preisliste Privatkunden 2014 Preisliste Privatkunden 2014 Shootings Beschreibung Preis in CHF Passfotos 4 Pass- Ausweisfotos im Format 3,5 cm x 4,5 cm 25.-- 8 Pass- Ausweisfotos im Format 3,5 cm x 4,5 cm 30.-- Fotos zusätzlich auf

Mehr

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule 1. Name, Vornamen: Straße, Haus-Nr.: PLZ, Ort: Telefon: während der Betreuung: Hiermit melde ich / melden wir für das Schuljahr 2015/2016 mein / unser

Mehr

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben Landesarbeitskreise in der Grünen Jugend Niedersachsen Inhalt: Aufgaben eines LAKs Mitarbeit meine eigene Mitarbeit andere zur Mitarbeit bewegen Gründung Koordination Zusammenarbeit Kommunikation ein Seminar

Mehr

10 Jahre Training in Sozialkompetenz

10 Jahre Training in Sozialkompetenz 10 Jahre Training in Sozialkompetenz Wir Heidi Merlet und Klaus Mohr (Individualpsychologische BeraterIn und LaufbahnberaterIn) haben bei unserer Beratungs- und Trainertätigkeit festgestellt, dass Menschen

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

Einladung Kundentag Moderne Technologien

Einladung Kundentag Moderne Technologien Einladung Kundentag Moderne Technologien Mittwoch, 27. August 2014, ABACUS Research, Wittenbach-St. Gallen Mittwoch, 3. September 2014, Mövenpick Hotel, Egerkingen Kundentag mit Beispielen aus der Praxis

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

BUCHHALTUNG VWL, BWL RECHT

BUCHHALTUNG VWL, BWL RECHT GmbH BUCHHALTUNG VWL, BWL RECHT Lernbegleitungen und Vorbereitung von Prüfungen KV-Lehre, LAP, Detailhandel, Service Gymnasium, Matura BMS, FMS und HMS-Abschluss Besprechen Sie mit uns Ihr Anliegen Speichergasse

Mehr

Bewerbung für das step21-projekt

Bewerbung für das step21-projekt Bewerbung für das step21-projekt Wir sind: eine Schülerzeitungsredaktion Teil einer Schulklasse Freunde Wir wollen uns ausführlicher vorstellen: Wir bewerben uns um einen Platz in der Redaktion der [Weiße

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach

Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren. Veranstalter: der Behindertenhilfe in. Stadt und Kreis Offenbach. Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Für Kinder mit Behinderung von 10-16 Jahren Veranstalter: der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach Ludwigstr. 136, 63067 Offenbach Liebe Eltern... Die Sexualität spielt eine wichtige Rolle im

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches Unternehmen

Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches Unternehmen 2 Punkte Invertragnahme Kassenvertrag Wien Gesamt 40 Punkte 8 DFP-PUNKTE/Modul Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches Unternehmen In 5 Modulen zum Diplom. Der Lehrgang Die Arztpraxis - ein erfolgreiches

Mehr

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014

SEB-NEWSLETTER Nr. 1/2014 Liebe ElternvertreterInnen, wir hoffen, Sie sind gut ins neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für den weiteren Verlauf alles erdenklich Gute! Zum Start unseres Schul-Jubiläums-Jahres haben wir einige

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr