Gemeinde ECHO. Extra 2013/14. Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinde ECHO. www.stadtkirchengemeinde.de. Extra 2013/14. Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid"

Transkript

1 Gemeinde ECHO Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid Extra 2013/14

2 2 Inhalt und Impressum Prolog 3 Inhalt Leitung und Verwaltung 4 Pfarrbezirke und SeelsorgerInnen 6 MitarbeiterInnen 9 Wir feiern Gottesdienst 10 Kindertageseinrichtungen 12 Citykirche für Remscheid 14 Kirchenmusik und Orgeln 16 Friedhöfe 17 Diakonie 18 Angebote: Kinder und Jugend 23 Angebote: Erwachsene 27 Impressum Verantwortlich i.s.d.p. Presbyterium der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Remscheid Vorsitzender: Pfarrer Martin Rogalla Redaktionskreis Anschrift: Pfarrer Martin Rogalla, Schulgasse 1, Remscheid Druck Auflage: Stück Druckerei: Lesota (Lebenshilfe), Remscheid Titelbild: Stock Photos Fotos: Privat Gemeinde ECHO Extra Mit diesem ersten Gemeinde ECHO Extra, will sich die neue Stadtkirchengemeinde, mit ihren MitarbeiterInnen, Angeboten, Gruppen und Kreisen unseren Gemeindegliedern vorstellen. Als kleines gemeindliches Nachschlagewerk will unser Gemeinde ECHO Extra sie durch das Jahr begleiten und in unserer Stadtkirchengemeinde willkommen heißen. Neben unseren gottesdienstlichen Angeboten bieten wir in unseren Gemeinderäumlichkeiten 21 Kinder- und Jugendgruppen ebenso eine Heimat wie über 36 verschiedenen Gruppen und Kreisen für Erwachsene und Senioren. Unser gemeindliches Angebot wird ergänzt durch ein buntes und vielfältiges Programm der Citykirche für Remscheid, welche jährlich zu über 150 Einzelveranstaltungen einlädt. Eigentlich müsste für jede und jeden etwas dabei sein. Wir würden uns freuen, Sie häufig in unserer Evangelische Stadtkirchengemeinde begrüßen zu dürfen. Vielleicht haben Sie aber auch Zeit und Lust, sich bei uns ehrenamtlich zu engagieren: z.b. im Besuchsdienstkreis, als GemeindebriefausteilerIn, als ChurchsitterIn oder als HelferIn bei den Festen der Gemeinde. Ihre PfarrerInnen sind jederzeit für Sie ansprechbar. Im Jahr 2013 engagieren sich über 230 ehrenamtliche MitarbeiterInnen in unserer Gemeinde, ohne die das vielseitige Angebot unserer Kirchengemeinde nicht denkbar wäre. Ihnen allen sei auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich gedankt für alles Mitdenken, Mitwirken und zahlreiche Stunden, mit denen Sie unsere Gemeindearbeit nachhaltig unterstützen. Das Presbyterium Wer wir sind Die Evangelische Gemeinde Remscheid war die älteste evangelische Kirchengemeinde Remscheids und hat in ihrer langen Geschichte viele Wandlungen, Zerstörungen und Neuanfänge mitgemacht. Ihre Wurzeln liegen im Wirken des Johanniterordens im Bergischen Land um 1200 n. Chr.. Evangelisch wurde die Gemeinde in den Jahren durch das Wirken von Pastor Ambrosius Vaßbender. 1871/72 spaltete sich die Hastener Gemeinde von der Evangelischen Gemeinde Remscheid. Seitdem gab es auf dem Remscheider Stadtgebiet zwei evangelische Gemeinden: die Filiale Hasten und die Evangelische Gemeinde Remscheid. Im Jahre 1956 wurde die durch Industrialisierung und Zuwanderung stark angewachsene Evangelische Gemeinde Remscheid in fünf weitere eigenständige Gemeinden aufgeteilt, von denen eine den Namen Evangelische Stadtkirchengemeinde erhielt fassten die bis dahin eigenständigen Gemeinden Hasten und Stadtkirche einstimmige Beschlüsse zu einer Wiedervereinigung der Filiale Hasten mit der Stadtkirchengemeinde. Durch den 2013 vollzogenen Zusammenschluss wurde so eine Entscheidung rückgängig gemacht, die sich die Hastener vor 140 Jahren erkämpft hatten, um eine gottesdienstliche und seelsorgerliche Versorgung ihres Stadtteils sicher zu stellen. Die neue Verbindung der beiden Gemeinden geschah in dem Bewusstsein, dass man sich im 21. Jahrhundert wieder zusammenschließen muss, um die kirchliche Arbeit vor Ort und in den Stadtteilen langfristig zu sichern. Als Glied der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) und Teil des Kirchenkreises Lennep sind wir heute eine Gemeinde mit vier Bezirken, zwei großen Gemeindezentren, zwei Kindertageseinrichtungen, eigenen Räumlichkeiten im Stadtteil Kremenholl, einer Kleiderstube auf dem Honsberg sowie zwei Friedhöfen in der Stadtmitte und auf dem Hasten. Zu unserer Gemeinde zählen zur Zeit Gemeindemitglieder. In den Bezirken Stadtkirche-Nord (Bezirk 1), Stadtkirche-Süd (Bezirk 2), Citykirche (Bezirk 3) und Hasten (Bezirk 4) sind unterschiedliche Aufgabenbereiche und Schwerpunkte angesiedelt, die vom Presbyterium und Seelsorgeteams vor Ort koordiniert werden. Wir leben und wirken unter den Menschen in Remscheid und für sie. Mit evangelischem Profil und in ökumenischer Verbundenheit suchen wir immer neu nach Wegen, die frohe Botschaft von Jesus Christus zu leben und auf verständliche Weise weiterzugeben. Jesu Botschaft ist für uns einzigartig und durch nichts zu ersetzen. Sein Evangelium versichert uns unserer Herkunft und unseres Ziels: Von und zu Gott. Wir wollen Menschen zum Glauben einladen, ihnen Hoffnung geben, sie zur Liebe ermutigen und uns dabei auch an Menschen am Rande unserer Gemeinde richten. In aller Vielfalt möchten wir zu einer Identität als Stadtkirchengemeinde finden, indem wir übergreifend und vernetzend arbeiten. Das Presbyterium

3 4 Leitung und Verwaltung Leitung und Verwaltung 5 Mitglieder des Presbyteriums Berger Bärbel Scharnhorststr. 11 Tel Buchkremer Ursula Am Sieper Park 31 Tel Cersovsky Annette Hastener Straße 68 Tel Endres Elke Schlieperfeld 7a Remscheid Tel Haupt Christa Bismarckstraße Remscheid Tel Jeseck Heinrich Dorfmühler Straße 9 Tel Kottmann Ulrike Winterstraße 20 Tel Kraushaar Rolf Edelhoffstraße Remscheid Tel Kruse Marion Lindenhofstraße Remscheid Tel Kulessa Udo Volkeshaus Remscheid Landau Siegfried Büchelstraße 48 Tel Listner Klaus-Peter Honsberger Straße Remscheid Tel Morvai Beate Unterhützer Straße 19 a Tel Peiseler Ursel Steinweg Remscheid Tel Rogalla Martin Am Sieper Park 31 Tel Sebig Julia Unterhützer Straße 22 b42857 Remscheid Tel Seidel Mike Jöstingstraße 9 Tel Schilling Martina Kremenholler Str Remscheid Tel Strüwe-Rosenbaum Sabine Moltkestraße 12 Vicari Christa Büchelstraße 29 Tel Voigt Rüdiger Steinberg 20d Tel Wciorka Christian Augustinusstr Remscheid Tel Wiedenhoff Klaus-Dieter Honsberger Str Remscheid Tel Vorsitzender (Präses) Pfarrer Martin Rogalla Stellvertretende Vorsitzende: Ulrike Kottmann Finanzkirchmeister: Rüdiger Voigt Baukirchmeister: Klaus-Dieter Wiedenhoff Das Presbyterium Das Presbyterium, die Gemeindeleitung, besteht aus PresbyterInnen (griechisch: Älteste)und Pfarrerinnen. Ihren Gaben und Kräften gemäß verrichten sie in dem vielfältigen Dienst der Gemeinde unentgeltlich notwendige Aufgaben. Im Blick auf Fragen unserer Zeit entscheiden sie, welche Schwerpunkte für das Gemeindeleben wichtig sind. Es ist die Aufgabe der in den Dienst berufenen Mitglieder, das übertragene Amt im Gehorsam gegen das Wort Gottes und in der Bindung an das Bekenntnis der Kirche sorgfältig auszuüben, alle anvertrauten Aufgaben und Dienste unserer Kirche zu beachten und in allem danach zu trachten, dass die Kirche auf dem Wege der Nachfolge Christi, ihres einen Hauptes, bleibt. Alle Presbyterien der Evangelischen Kirche im Rheinland werden im Rhythmus von vier Jahren von den Gemeinden neu gewählt. Die nächste Wahl findet im Februar 2016 statt Alle Konfirmierten bzw. alle Gemeindemitglieder ab dem 16. Lebensjahr sind wahlberechtigt. Der Gesamtverband Seit über 50 Jahren werden die Alt- Remscheider Gemeinden vom Gesamtverband zentral verwaltet. Sie finden den Gesamtverband der Alt- Remscheider Gemeinden unmittelbar neben der Evangelischen Stadtkirche in der Schulgasse 1, Remscheid. Anmeldungen von Taufen und Trauungen werden hier gerne entgegengenommen (Tel ). Hier erhalten Sie aber auch Beglaubigungen (Tel ), allgemeine Auskünfte (Tel ) und Informationen zu allen evangelischen Friedhöfen (Tel ). Rufen Sie uns an oder kommen Sie einfach vorbei: Mo - Fr: Uhr Di + Do: Uhr. Wir helfen Ihnen gerne bei allen kirchlichen Verwaltungsaufgaben weiter.

4 6 Pfarrbezirke und SeelsorgerInnen Pfarrbezirke und SeelsorgerInnen 7 Stadtkirche-Nord (1. Bezirk) Pfarrerin Ursula Buchkremer Am Sieper Park 31 Tel / Ansprechpartnerin für den Steinberg: Alleestraße (51-95; ) Alte Rathausstraße Am Hasenclev Am Sieper Park Buschstraße Daniel-Schürmann-Straße Diederichsstraße Dorfmühler Straße Düppelstraße (1-29; 2-42) Elberfelder Straße (ab 43; ab 50) Erdelenstraße Fastenrathstraße Finkengasse Freiherr-vom-Stein-Straße Gesundheitstraße Glassiepen Gustav-Theill-Straße Haddenbacher Straße (1-135; ) Haddenbrocker Straße Hägener Mühle Hägener Straße Heidmannstraße Im Haddenbruch Im Laspert Jahnstraße Julius-Spriestersbach-Straße Kipperstraße Konrad-Adenauer-Straße (ab 6; ab 25) Ludwigstraße Luisenstraße Marienstraße Mandstraße (nur 5) Nordstraße Oelmühle Peterstraße (außer 26) Salemstraße Scharffstraße Schlittschuhweg Steinberg Steinberger Straße Steinstraße Vereinsstraße Werthstraße Wiedenhofstraße Winkelstraße Zum Brodtberg Stadtkirche-Süd (2. Bezirk) Pfarrerin Annette Cersovsky Hastener Straße 68 Tel / Ansprechpartnerin für Kremenholl, Honsberg: Augustinusstraße Bernhardtstraße Blumentalstraße Bogenstraße Engelsberg Ernststraße Halskestraße Honsberg Sonnenbad Honsberger Straße Humboldtstraße Karl-Michel-Straße Kippdorfstraße Kippshütte Kochstraße Kremenholl Kremenholler Straße Lindenhofstraße Lobach Lobachstraße Lohengrinstraße Martinstraße Maxstraße Meistersingerstraße Moritzstraße Parallelstraße Parzivalstraße Paulstraße Rheingoldstraße Rudolfstraße Schallerstraße Siemensstraße Stahlstraße Tannhäuserstraße Tersteegenstraße Thomasstraße Vulkanstraße Walkürenstraße Walterstraße Ansprechpartnerin für Hasten: Am Holscheidsberg Arturstraße Blecherweg Bremen Eberhardstraße Edelhoffstraße Emilienstraße Hammesberger Straße Hastener Straße Herderstraße 23 Ibrucher Straße Königstraße Ronsdorfer Straße Taubenstraße Citykirche (3. Bezirk) Citypfarrer Martin Rogalla Am Sieper Park 31 Tel / Ansprechpartner für die Stadtmitte: Alexanderstraße Alleestraße (1-49; 2-62) Alte Bismarckstraße Alte Freiheitstraße Am Bruch Bankstraße Bismarckstraße Blumenstraße Brucher Straße Brüderstraße Brunnengasse Bungestraße Elberfelder Straße (2-48; 1-41) Erholungsstraße Franzensgäßchen Freiheitstraße Johannesstraße Johanniterstraße Kirchhofstraße Klein-Becker-Straße Konrad-Adenauer-Straße (1-23; 2-4) Kronprinzenstraße Linkläuer Straße Mandtstraße (außer 5) Markt Neustraße Osterbusch Palmstraße Papenberger Straße Schulgasse Schwesternstraße Stachelhauser Straße Stakelhusen Steinweg Südstraße Theodorstraße Treppenstraße Weststraße Wilhelm-Engels-Straße Wohlfahrtstraße Wilhelm-Schuy-Straße

5 8 Pfarrbezirke und SeelsorgerInnen MitarbeiterInnen 9 Hasten (4. Bezirk) Pfarrer Siegfried Landau Büchelstraße 48 Tel / Ansprechpartner für Hasten: Holz Holzer Straße Hütz Oberhölterfelder Straße Oberhützer Straße Unterhölterfelder Straße Unterhützer Straße Alte Straße Am Brunnen Am Rather Berg Anton-Küppers-Weg Aue Baumschulenweg Blücherstraße Breitenbruch Büchel Büchelstraße Cleffstraße Clemenshammer Dreiangelstraße Eduardstraße Franzstraße Gerstau Glockenstahlstraße Gründerhammer Gustavstraße Hastener Straße Haster Aue Hohenbirke Hohenbirker Straße Hugo-Paul-Straße Ibacher Feld Ibacher Mühle Ibacher Straße Jöstingstraße Julius-Lindenberg-Straße Kaiser-Wilhelm-Straße Keiperstraße Kratzberger Straße Krimstraße Moltkestraße Morsbachtalstraße Neuplatz Platz Prangerkotten Richardstraße Roonstraße Rudloffstraße Scharnhorststraße Schlieperfeld Winterstraße Diakonin Marion Kruse Lindenhofstraße Remscheid Tel / Ansprechpartnerin für die Senioreneinrichtungen: Alleestraße 64 Hof Glassiepen 1-8 Peterstraße 26 Jugendreferentin Julia Sebig Büchelstraße 47a Remscheid Tel / Kantorin Stadtkirche Ruth Forsbach Haddenbacher Straße 70 Tel / Kindergarten Himmelszelt Christa Vicari Buschstraße 14 Tel / Küsterin Stadtkirche Gabriele Bruchmann Am Lenneper Hof Remscheid Tel. 0178/ Hausmeister Stadtkirche Kantor Pauluskirche Franz Pembaur Nüdelshalbach 79 Tel / Kindergarten Hasten Monika Hesse Moltkestraße 13 Tel / Küster Hasten Thomas Lückel Schulgasse Remscheid Tel. 0175/ Xingeng He Büchelstraße 47a Tel /

6 10 Wir feiern Gottesdienst Wir feiern Gottesdienst 11 Gottesdienst in den Kindertageseinrichtungen In unseren Kindertageseinrichtungen Himmelszelt und Hasten feiern wir monatlich gemeinsam Gottesdienst. Dazu sind alle Kinder mit ihren Eltern und Großeltern ganz herzlich eingeladen. Auskünfte erteilen Ihnen gerne die Kindergartenleitungen sowie die zuständigen TheologInnen Ursula Buchkremer (Tel Himmelszelt) und Siegfried Landau (Tel Hasten). Tankstelle-Gottesdienste Tankstelle der etwas andere Gottesdienst zum Auftanken so nennen wir dieses Angebot, zum Ausgang einer Arbeitswoche einen Ort zu haben, wo man ein wenig zur Ruhe kommen, in der Stille zu sich und zu Gott finden, Gedanken zu einem Thema teilen und auch miteinander ins Gespräch kommen kann. Unsere Gottesdienste bieten wir halbjährlich freitags, Uhr im Augustinushaus Kremenholl an. Weitere Infos gibt es bei Pfarrerin Annette Cersovsky, Tel Die Tonbandgemeinde Für blinde, seh- oder gehbehinderte Menschen gibt es die Möglichkeit, am Gottesdienst und Gemeindeleben der Stadtkirche teilzunehmen, indem man sich den Sonntagsgottesdienst wöchentlich als Kassette zuschicken lässt. Dieser Service ist natürlich kostenlos. Das Gleiche gilt für unser Gemeinde ECHO. Alle drei Monate, wenn das Gemeinde ECHO neu erscheint, wird er auf Tonband gesprochen und an diejenigen verschickt, die gerne hören möchten, was in der Gemeinde geschieht. Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: Frau Andrea Schachner (Gesamtverband der Alt-Remscheider Gemeinden, Tel ). Hand in Hand Die Hand in Hand Gottesdienste in der Pauluskirche sind ein regelmäßiges Angebot für Erwachsene und Kinder. In familiengerechter Atmosphäre und zu familiengerechter Zeit um Uhr feiern wir in der Regel am zweiten Sonntag im Monat in der Hastener Pauluskirche einen fröhlichen Gottesdienst. Evangelische Zentralgottesdienste in Alt-Remscheid Gemeinsam mit den anderen Evangelischen Gemeinden in Alt-Remscheid feiern wir an ausgewählten Festtagen gemeinsame Zentralgottesdienste, die im Gemeinde ECHO besonders ausgewiesen sind, so z.b. an Pfingstmontag im Stadtpark, am Reformationstag in der Lutherkirche und in der Pauluskirche, an Buß- und Bettag in der Stadtkirche. Gottesdienste in unseren Gemeindezentren Evangelische Stadtkirche So Uhr Frühgottesdienst So Uhr Gottesdienst Pauluskirche Hasten So Uhr Gottesdienst Neben den regelmäßigen Sonntagsgottesdiensten in unseren beiden Kirchen bieten wir monatlich einen besonderen Gottesdienst im Südbezirk (Kremenholl/ Honsberg) an. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Gottesdienstplan in der Mitte des aktuellen Gemeinde ECHO. Die Feier des Abendmahls mit Wein findet in der Regel am 2. Sonntag in der Evangelischen Stadtkirche statt. An jedem 5. Sonntag im Monat feiern wir in der Stadtkirche Abendmahl mit Saft. In der Pauluskirche feiern wir in der Regel am 4. Sonntag das Abendmahl mit Wein und Saft. Tauftermine verabreden Sie bitte mit Ihrer BezirkspfarrerIn. Allee-Residenz, Uhr Diakonin Marion Kruse Monatlich (freitags) Hof Glassiepen, Uhr Diakonin Marion Kruse Monatliche (donnerstags) Wiedenhof, Uhr Pfarrerin Ursula Buchkremer Monatlich (mittwochs) Gottesdienste in Senioreneinrichtungen Landhaus im Laspert, Uhr Pfarrerin Ursula Buchkremer Monatlich (mittwochs) Hastener Altenhilfe, Uhr Pfarrer Siegfried Landau 14tägig (mittwochs) Haus am Park, Uhr Pfarrer Siegfried Landau 1. Donnerstag im Monat Haus Herderstraße, Uhr Pfarrer Siegfried Landau 1. Donnerstag im Monat Pflegezentrum 365 Grad Pfarrer Siegfried Landau Monatlich nach Vereinbarung

7 12 Kindertageseinrichtungen Kindertageseinrichtungen 13 Einrichtungsprofil des Evangelischen Kindergarten Remscheid-Hasten Wir möchten in unserer Kindertageseinrichtung die Kinder spüren lassen, dass sie in fröhlicher und freundlicher Atmosphäre unter Gottes Hand in unserer Einrichtung betreut werden. Wir sehen die Bedürfnisse der einzelnen Kinder und versuchen, ihnen durch einen liebevollen, klaren Erziehungsstiel und konsequentes Handeln zu geben, was sie brauchen. Darum nehmen wir uns viel Zeit zum Zusammensein, die Spiele und die Gespräche mit den Kindern. Wir wünschen uns, dass die Kinder Eigenheiten und Fähigkeiten der Anderen anerkennen, einander freundschaftlich begegnen und versuchen, kleinere Konflikte im Spiel selbständig zu lösen. Ebenso ist es uns wichtig, dass Kinder wie auch Eltern sich in unserer Einrichtung wohl fühlen und immer gerne wiederkommen. So erreichen Sie uns: Moltkestraße / Wovon wir uns im Himmelszelt leiten lassen Als evangelischer Kindergarten orientieren wir uns in unserer Arbeit am Evangelium von Jesus Christus, nach dem jeder Mensch von Gott bedingungslos angenommen ist. Das verpflichtet uns zu der gleichen Grundhaltung bedingungsloser Achtung und Wertschätzung, die wir allen Kindern und Eltern gleichermaßen entgegenbringen. Gleichzeitig erwächst daraus für uns aber auch die Ehrfurcht und Verantwortung gegenüber der gesamten Schöpfung Gottes. 1. In unserem Denken, Arbeiten und Handeln richten wir uns aus an diesem klar erkennbaren evangelischen Profil. Wir pflegen die christlichen Glaubenstraditionen insbesondere der evangelischen Kirche -, indem wir den Kindern biblische Geschichten, religiöse Riten und Bräuche sowie die kirchlichen Feste vorleben und nahe bringen. Denn wir sind überzeugt: nur aus der Kenntnis der eigenen Glaubenstradition erwächst auch eine Offenheit gegenüber anderen Konfessionen, Religionen und Weltanschauungen. 2. Unser Kindergarten ist ein Ort des Wohlfühlens für alle. Die Bedürfnisse der Kinder, ihrer Eltern und der Mitarbeitenden werden wahrgenommen und jede/ jeder wird ermutigt, Wünsche und Kritik zu äußern. Daraus entwickeln sich immer wieder neue Angebote und Projekte. 3. Wir bieten eine ganzheitliche Förderung und Bildung. In guter evangelischer Tradition unterstützen wir die Kinder in ihren individuellen, ganzheitlichen Bildungsprozessen. Durch ein breit gefächertes Angebot an Impulsen ermöglichen wir ihnen eine bestmögliche Förderung aller Bildungsbereiche. 4. Wir arbeiten qualifiziert und motiviert. Die hohe Qualität der fachlichen Betreuung und Erziehung der Kinder sowie die umfassende Beratung der Eltern haben Priorität. Diese werden gewährleistet durch beständige Fort- und Weiterbildung der Mitarbeitenden. Wir legen Wert auf ein kollegiales und faires Arbeitsklima, durch das die Motivation der Mitarbeiterinnen gefördert wird. 5. Die Kooperation mit anderen Partnern ist für uns unverzichtbar. Wir schätzen unsere gute Kooperation und Vernetzung mit unserer Trägerin, anderen kirchlichen Einrichtungen sowie den Eltern und stehen in regem Kontakt zu weiteren Beratungsstellen und der Grundschule. So erreichen Sie uns: Buschstraße /

8 14 Citykirche für Remscheid Citykirche für Remscheid 15 Citykirche Unsere Citykirchenarbeit rund um die Evangelische Stadtkirche am alten Markt ist bunt und vielfältig Uhr geöffnet. Sie ist ein Ort zur Orientierung und zum Gebet in der sonst so hektischen Betriebsamkeit unserer Stadt. Sie finden dort stets jemanden, der Zeit und ein offenes Ohr für Sie hat. Remscheider Tafel Die Remscheider Tafel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lebensmittel bei Supermärkten, Firmenkantinen, Bäckereien, Fleischereien, etc. zu sammeln, zu sortieren und an Bedürftige auszugeben. Seit 2013 gibt es auch im Vaßbendersaal ein Treffpunkt für Jung und Alt, für alle, die ausruhen, reden oder auch nur Kaffee trinken wollen. Kirchenkino Zwei- bis dreimal im Jahr wird unsere Stadtkirche zum Kirchenkino. Die Vorführzeit variiert, da unsere Stadtkirche nicht abzudunkeln ist. In der Regel ist es jedoch ein Freitag- oder Samstagabend. Citybrunch In enger Kooperation mit dem Diakonischen Werk des Kirchenkreises Lennep Bürgerpredigt Zweimal im Jahr (freitags um Uhr) bitten wir Remscheider ChristInnen ohne theologische Ausbildung zu uns auf die Kanzel der Evangelischen Stadtkirche, um von ihnen biblische Texte, die sie bewegen, ausgelegt zu bekommen und Gottes Wort einmal ganz anders zu hören. Glocken für die Stadt Unser Glockenspiel mit 24 neuen Glocken in der Turm-Laterne und drei alten großen Glocken in der Turmstube der Stadtkirche erklingt täglich um Uhr, Uhr und Uhr, samstags und sonntags auch um Uhr. Die jeweiligen Choräle und Lieder sind im Schaukasten angegeben. Kircheneintritt leicht gemacht Das Halbjahresprogramm mit Angeboten der Citykirche für Remscheid erscheint jeweils zum 1. Februar und zum 1. September eines jeden Jahres in einem gesonderten Druck. Auf Anfrage schicken wir Ihnen unser Citykirchenhalbjahresprogramm auch gerne zu (Tel ). Neben Gottesdiensten, Konzerten, Predigtreihen, Kirchenkabarett, Themenabenden, Kunstausstellungen und Vorträgen halten wir an der Stadtkirche regelmäßig folgende Angebote für Sie bereit: Verlässliche Stadtkirche Unsere Evangelische Stadtkirche ist in der Regel montags - freitags von Uhr und bis Uhr sowie samstags zwischen und jeden Donnerstag eine Ausgabestelle. Zwischen Uhr gibt es hier für Berechtige der Tafel die Möglichkeit sich mit Lebensmittel zu versorgen (www.remscheider-tafel.de). Marktlücke Marktlücke haben wir unser Café im Gemeindehaus an der Stadtkirche genannt. Es ist montags - freitags von Uhr sowie sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet. Die Marktlücke ist laden wir an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat zwischen Uhr zu einem Citybrunch im Vaßbendersaal an der Stadtkirche ein. Unser Angebot richtet sich an alle, die günstig (ab 2 ), gemeinsam frühstücken bzw. Mittagessen wollen und / oder ein paar gemütliche Stunden miteinander verbringen möchten. Montagsakademie Die Montagsakademie bietet in regelmäßigen Abständen jeweils montags Vorträge (z.b. zum jüdisch-christlichen Dialog), Konzerte und Kunstausstellungen zeitgenössischer KünstlerInnen im Vaßbendersaal an der Evangelischen Stadtkirche an. Wer einmal aus der Kirche ausgetreten ist, kann mit uns diese Entscheidung jederzeit noch einmal überdenken. Sie können dies natürlich mit unseren PfarrerInnen tun oder Sie nutzen das Angebot des Kirchenkreises Lennep in unserer offenen Stadtkirche. Hier steht am Dienstag Uhr und am Donnerstag Uhr die Rote Bank, wo Sie binnen weniger Minuten wieder vollgültiges Gemeindemitglied werden können.

9 16 Kirchenmusik und Orgeln Friedhöfe 17 Musikalische Veranstaltungsreihen Auf dem Hasten Die Veranstaltungsreihe Auf dem Hasten findet - oft am 1. Sonntag eines Monats - entweder in der Pauluskirche oder im benachbarten Johannes-Schmiesing- Haus statt. Chor-, Orgel-, Orchester- und Kammermusik unterschiedlicher Richtungen, aber auch Kunstausstellungen und Vorträge sind in diese Reihe eingebunden. Orgelmusik zur Einkaufszeit Einmal im Monat samstags von Uhr laden wir in unsere alte Stadtkirche am Remscheider Markt zur Orgelmusik zur Einkaufszeit ein. Alle Termine finden Sie im Citykirchenhalbjahresprogramm. pore und erinnert so an den alten Platz des Prinzipalaufbaus bergischer Kirchen: Altar, Kanzel und Orgel übereinander. Orgel der Pauluskirche Die Pauluskirchen-Orgel (erbaut 1985 von der Fa. Schulte, renoviert 2007 von der Firma Johannes Klein, Oelde) verfügt über 38 Register, verteilt auf drei Manuale und Pedal. Haupt- und Schwellwerk befinden sich vorn über dem Altar, das Rückpositiv mit einem zusätzlichen Spieltisch steht hinten in der Kirche auf der Empore. So können räumliche Wir- Evangelischer Stadtfriedhof Hastener Friedhof Die frühere Kirchengemeinde Remscheid-Hasten, die sich als Filialkirche 1853 von der Stadtkirche getrennt hatte, war bis 2012 selbständig. Seit 1871 war sie eine eigenständige Gemeinde. Den ersten Pfarrer und einen eigenen Friedhof erhielt sie dann Im gleichen Jahr fanden schon die ersten Beisetzungen statt. Die Friedhofsfläche wurde nach und nach vergrößert bis auf 3,1 Hektar. Einige Grabmale, vornehmlich aus dem 19. Jh., stehen unter Denkmalschutz. Ein architektonisches Kleinod ist die Kapelle von Hören und Verstehen Mehrmals im Jahr führt Ruth Forsbach zu bestimmten Themen Einführungsvorträge durch gibt es eine Orgelakademie Remscheid, die samstags von Uhr auf der Empore der Stadtkirche stattfindet und in verschiedene Bereiche der Orgelmusik einführt. Orgeln der Gemeinde Orgel der Stadtkirche Die Stadtkirchen-Orgel wurde 1980/81 von der Firma Beckerath, Hamburg erbaut. Sie hat 25 Register auf Hauptwerk, Schwellwerk und Pedal und seit 2006 eine Setzeranlage mit Speicherplätzen. Durch ihre ausgewogene Disposition und Intonation ist dieses Instrument für die gesamte Orgelliteratur sehr gut geeignet: von Musik um 1600 bis heute. Sie steht, wie die Orgel der Pauluskirche, über dem Altar auf einer besonderen Em- kungen ideal in die Musik einbezogen werden. Altar, Kanzel und Orgelwerk sind in der Tradition der so genannten Bergischen Trias zu einer Einheit zusammengefasst. Die Stadtkirche und ein sie umgebender Friedhof haben viele Jahrhunderte hindurch den Bewohnern des Kirchspiels Remscheid die letzte Ruhestätte gegeben. Bis 1761 wurde der Friedhof ausschließlich unmittelbar um die Kirche herum belegt. In diesem Jahr erweiterte man ihn gen Nordosten bis an die heutige Kirchhofstraße. Ab 1780 veranlasste die herzögliche Regierung die Gemeinden zur Anlegung neuer Friedhöfe außerhalb des bebauten Raumes. Im gleichen Jahr sah man ein schuleigenes Gelände unweit der Stadtkirche zu Friedhofszwecken aus. Dieses Gelände bildet bis heute den älteren Teil des Evangelischen Stadtfriedhofes. Seit 1801 lassen sich hier erste Beerdigungen nachweisen. Jährlich finden hier mehr als 200 evangelische und katholische Christen ihre letzte Ruhestätte wurde im Untergeschoss ein Trauerraum eingerichtet, in dem die Hinterbliebenen Abschied nehmen können. Seit 2001 gibt es auch ein Rasengrabfeld mit einer Granit-Stele in der Mitte. Fragen zu unseren Friedhöfen, zur Friedhofsordnung oder zu einzelnen Grabstätten beantwortet Ihnen gerne unsere zentrale Friedhofsverwaltung im Gesamtverband der Alt-Remscheider Gemeinden unter Tel

10 18 Diakonie Diakonie 19 Diakoniecentrum Hasten Haus im Pfarrgarten Das Mietshaus ist ein zweiflügeliges Wohnhaus mit barrierefreien Wohnungen. Hier sind auf dreieinhalb Geschossen 39 barrierefreie Wohnungen entstanden, sechs davon sind behindertengerecht ausgestattet. Es gibt 32 Ein-Personen-Wohnungen und 7 Zwei- Personen-Wohnungen. Das Haus verfügt über einen Gemeinschaftsraum, der vorne am Eingang liegt und auch direkt von außen zugänglich ist. Die Halle bietet im Erdgeschoss einen Durchgang zu dem auf der Rückseite des Gebäudes liegenden Gemeindehauses der Evangelischen Kirche. Auch hier wird die Öffnung zum Quartier deutlich. Eduard-Krenzer-Haus Es gibt 24 Ein-Personen-Wohnungen und 11 Zwei-Personen-Wohnungen. Auf jeder Etage gibt es im Bereich des zentralen Treppenhauses ein Gemeinschaftsraum mit behindertengerechtem WC. Zum Basispaket der Leistungen gehört die Betreuung der Mieter durch ein Betreuungsteam. Hierzu gehört die individuelle Beratung, Vermittlung von Dienstleistungsangeboten, Information der Bewohner, Angebote zur Organisation von Freizeit und Geselligkeit durch das Betreuungsteam (einmal wöchentlich). Weitere Leistungen die von den Mietern in Anspruch genommen werden können sind: Wählbare Zusatzpakete Erstversorgung im Krankheitsfall und Hausnotruf (Kooperationspartner Johanniter- Unfall-Hilfe e.v.) Zusätzliche einzelne Wahlleistungen (z.b. 20) hauswirtschaftliche Hilfen, kleinere technische Dienste usw.. In einem Internetcafé finden Senioren ein Angebot für Schulungen und Betreuung im Umgang mit neuen Medien. Edurad-Krenzer-Treff mit Begegnungs- und Beratungszentrum Der Eduard-Krenzer-Treff soll dem Haus die gewohnte offene Atmosphäre geben und sich in die Atmosphäre der Wohnquartiere einbringen. Das Angebot richtet sich an alle Bewohner des Alten- und Pflegeheimes und Mieter der Wohnungen, sowie für Angehörige, Betreuer, Mitarbeitende und Gäste. Öffnungszeiten: Mo - Fr bis Uhr Mittagstisch, Mi - Do bis Uhr Kaffeetrinken (und kleine Gerichte zur Auswahl), Samstag Ruhetag, Sonntag bis Uhr durchgehend geöffnet. Vierteljährlich erscheint der Kulinarische Kalender für den Eduard-Krenzer-Treff. Hier werden alle Angebote und Aktionen bekannt gegeben: Jeden ersten Montag im Monat: Frühstücksbuffet ab 8.00 Uhr, jeden dritten Montag im Monat: Waffelessen ab Uhr, jeden zweiten Freitag im Monat: Steak-, Grill-, Reibekuchenabend usw. ab Uhr Veranstaltungen wie Vorträge, Kulturelle Veranstaltungen. Der Eduard-Krenzer-Treff kann für Feste und Familienfeiern angemietet werden. Weitere Informationen erhalten Sie während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer: 0219/ Garten der Sinne Gerade alte Menschen lieben die Ruhe, Erholung oder Gestaltungsfreiheit in der eigenen grünen Parzelle. Wenn Mieter und Bewohner den ganzen Tag in geschlossenen oder beheizten Räumen zubringen, kann das Selbstgefühl nicht gestärkt werden. Die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes sowie die Mieter bekommen durch einen Garten neue Anreize für die Sinne. Sie erleben die Zusammenhänge mit dem Wetter, sie erleben, ob die Sonne scheint, ob es regnet oder ein Wind weht. Besonders ist ein Garten auch für Bewohner mit einer Demenz geeignet. Der Garten befindet sich zwischen dem Alten- und Pflegeheim und dem Kindergarten. Er ist von der Straße abgewandt und ruhig gelegen. Das Wegesystem ist klar erkennbar und bei der Gestaltung wurden unterschiedliche Materialien (z.b. Sand, Kies, Mulch, Schotter) eingesetzt. Die Begrenzung erfolgte durch grüne Hecken und verschiedene Bäume. Die Bepflanzung erinnert an einen natürlichen Hausgarten. Im Garten befindet sich ein Hochbeet. Im Bereich des Gartens gibt es mehrere Sitzund Ruhezonen. So erreichen Sie uns: Hastener Altenhilfe ggmbh, Scharnhorststraße 11 Tel.: 02191/

11 20 Diakonie Diakonie 21 Der Wiedenhof Das Evangelische Altenpflegezentrum Der Wiedenhof hat eine vollstationäre Einrichtung nach SGB XI, eine Altenwohnanlage und eine Altentagesstätte mit einem Begegnungs- und Beratungszentrum und liegt im Herzen der Stadt Remscheid: Die vollstationäre Einrichtung: Sie bietet 80 Einzelzimmer mit integriertem Bad. Die Zimmer sind 22,31 qm groß, möbliert, hell und geräumig. Durch die Ergänzung eigener Möbel kann jedes Zimmer individuell gestaltet werden. Die Leistungen im Wiedenhof: Versorgung bei erhöhter, schwerer und schwerster Pflegebedürftigkeit, fachkundige Mitarbeitende, Hilfe zur Aktivierung und Freizeitgestaltung, seniorengerechte Gottesdienste und Seelsorge durch Pfarrerin Ursula Buchkremer. Die Altenwohnanlage: Sie liegt unmittelbar neben der vollstationären Einrichtung in der Brüderstraße 4 und bietet mit 40 Einzel- und 13 Doppelappartements eine Wohnform. Die Einzelappartements sind mit einer integrierten Küchenzeile, einem Bad mit Dusche, WC und Waschbecken, einem Wohn-/Schlafraum und einem Balkon zur Südseite ausgestattet. Ferner finden Sie eine Satellitenanlage, Telefonanschluss und Klingel an Haus- und Wohnungstür vor. Die Doppelappartements zeichnen sich durch ein separates Schlafzimmer aus. Die Altentagesstätte mit Begegnungs- und Beratungszentrum: Sie ist in die Altenwohnanlage Brüderstraße 4 integriert. Die Offene Tür arbeitet generationsübergreifend und steht allen Menschen zur Verfügung, unabhängig von Alter, Nationalität und Konfession. Unsere Öffnungszeiten sind montags, dienstags, donnerstags und freitags von Uhr. Neben dem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen bieten wir folgende Angebote, die durch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende begleitet werden: Mittagstisch, Sitzgymnastik, Literaturtreff, Handwerkerkreis, Demenzbetreuung, Musikgruppe Dixi Mix, Theaterclub, Computerclub, Skatclub, Boccia, Vorträge, Gesellschaftsspiele, Kino, Theater- und Konzertbesuche, Bergischer Kaffeenachmittag, jahreszeitlich entsprechende interne Veranstaltungen. So erreichen Sie uns: Wiedenhofstraße Remscheid Tel.: 02191/ Diakoniestation In der Remscheider Diakoniestation fühlen wir uns der Tradition diakonischer Arbeit verbunden. Wir wollen den alten und jungen alten Menschen helfen, ihre Selbständigkeit solange wie möglich zu bewahren. Dabei sollen sie Kontakte zu anderen Menschen pflegen und vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten einsetzen. Sie sollen ihre Belange selbst vertreten und mitarbeiten, wenn es um das eigene Leben und die eigenen Anliegen geht. Die Leistung der ambulanten Pflegeeinrichtungen der Evangelischen Kirchengemeinden in Remscheid besteht in der Pflege, medizinischen Versorgung und der Beratung sowie Begleitung kranker, behinderter und alter Menschen im häuslichen Bereich. Denn gerade bei Krankheit, Behinderung und Pflegebedürftigkeit trägt das Verbleiben in der eigenen Wohnung entscheidend zum Wohlbefinden und somit zu einem angenehmen Lebensabend bei. Es versteht sich von selbst, dass unsere Dienste von allen Hilfe suchenden Menschen in und um Remscheid genutzt werden können, unabhängig von Herkunft und Religion. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind: - examinierte Krankenschwestern und Krankenpfleger - examinierte AltenpflegerInnen - PflegemitarbeiterInnen So erreichen Sie uns: Bismarckstraße Remscheid Tel /

12 22 Diakonie Angebote für Kinder und Jugendliche 23 Diakonisches Werk des Kirchenkreises Lennep zentralen Beratungszentrum zusammengefasst. Sie finden uns nun in der Kirchhofstraße, unmittelbar gegenüber der Evangelischen Stadtkirche in Remscheid mit folgenden Angeboten: Schuldnerberatung Ehe- und Lebensberatung Betreuung von Erwachsenen Flexible Familienhilfe Arbeitslosenberatung Suchtvorbeugung Suchtberatung Zipfelmütze Ein Angebot für Kinder ab dem 2. Monat und ihre Eltern. Wir treffen uns an jedem Dienstag von ca Uhr im Jugendheim, Büchelstr. 47a. An diesem Vormittag soll Zeit sein zum Kennenlernen anderer Eltern, zum Erfahrungsaustausch, zum Spielen und zum Kaffeetrinken. Julia Sebig, Tel lichem Motto, Bastelaktionen, Spiel und Spaß im und um das Gemeindehaus, Musik, biblische Geschichten usw. Die Eltern können während des Miniclubs in unserem Bistro Kaffee trinken. Julia Sebig, Tel Kinder-Frühstück Unser Kinder-Frühstück und Kindergottesdienst findet einmal im Monat an einem Samstag von bis Uhr in der Honsberger Straße 48 oder in der Augustinusstraße 14 statt. Dazu sind alle Kinder ab ca. 4 Jahre herzlich eingeladen. Gemeinsam beginnen wir mit einem Frühstück. Danach feiern wir Gottesdienst. Wir singen, beten, hören Geschichten aus der Bibel. Oft basteln oder spielen wir auch etwas zu den Geschichten aus der Bibel. Marion Kruse, Tel Die Clowns Getragen und unterstützt von den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Lennep bieten ihnen die MitarbeiterInnen des Diakonischen Werks des Evangelischen Kirchenkreises Lennep professionelle Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Wir kümmern uns mit Kompetenz und Erfahrung um Betroffene gleich welcher Konfession oder Herkunft. Unser Ziel ist es, Hoffnung zu geben und Menschen in die Lage zu versetzen, ihr Leben wieder neu zu ordnen. Motivation und Engagement dazu wachsen aus christlicher Verantwortung. Das Diakonische Werk bietet Ihnen zahlreiche, zumeist kostenlose Dienste an wurden die meisten Hilfsangebote des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises in Remscheid in einem So erreichen Sie uns: Kirchhofstraße Remscheid Tel / Zwergengruppe Ein Angebot für Kinder von 15 Monaten bis 3 Jahre und ihre Eltern. Jeden Donnerstag von 9.30 bis Uhr im Jugendheim (Büchelstraße 47a). Wir treffen uns zum Singen, Spielen, Basteln und zum gemeinsamen Frühstück. Kinder und Eltern können Kontakte knüpfen zu anderen Familien aus der Umgebung. Julia Sebig, Tel Der Miniclub Ein Angebot für Kinder von 3-6 Jahren. Jeden Mittwoch von bis Uhr im Jugendheim Hasten (Büchelstraße 47a). Nach unserer Begrüßungsrunde steht jede Woche etwas anderes auf dem Programm, z.b. Spiele mit unterschied- Ein Angebot für Kinder von 6-11 Jahren an jedem Donnerstag von bis Uhr im Jugend-heim (Büchelstraße 47a). In der ersten halben Stunde können die Kinder Kicker, Billard, Fußball, Tischtennis usw. spielen. Das gemeinsame Programm beginnen wir mit Singen. Danach steht jede Woche etwas anderes auf dem Programm, z.b. Spiele mit viel Bewegung, Kreatives, Haus- und Geländespiele, kleine Ausflüge, Bibelclub usw. Julia Sebig, Tel

13 24 Angebote Kinder und Jugendliche Angebote für Kinder und Jugendliche 25 Flötenkreis und musikalische Früherziehung für Kinder Jeden Montag von Uhr bis Uhr in der Honsberger Straße 48. Die Frühmusikalische Erziehung ist für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren. Hier lernen die Kinder auf spielerische Weise die Musik kennen und lieben. Im Kinder Flötenkreis lernen die Kinder das Flöte spielen. Haben Sie Interesse, dann rufen Sie mich einfach an. Leitung: Horst Dürhager Telefon: 02191/ Marion Kruse, Tel Ökumenischer Kinder- und Jugendchor Aktuelle Informationen über Projekte, Proben und Aufführungen finden Sie unter: Der Kinderund Jugendchor Voices der Musik- und Kunstschule probt frei-ags in unserem Gemeindehaus an der Stadtkirche und ist uns in vielen Kooperationen verbunden. Auch dort können jederzeit Kinder und Jugendliche mitsingen. Ein Projekt zum Singen mit Kindern im Vorschulalter wird regelmäßig im Familienzentrum des Kindergarten Himmelszelt durchgeführt. Ruth Forsbach, Tel Offenes Haus Kremenholl Jeden Donnerstag findet in der Augustinusstraße 14 das Offene Haus von bis Uhr statt. In der Zeit könnt ihr Gesellschaftsspiele spielen, mit uns auf der Gemeindewiese spielen oder in den Wald gehen. Marion Kruse, Tel Projekt-Gruppe Während des Offenen Hauses findet unsere Projekt-Gruppe statt. Dort bieten wir sehr unterschiedliche Projekte an. So bauen wir zum Beispiel Vogelhäuser im November, backen im Dezember Plätzchen, im Sommer machen wir Riesenseifenblasen und vieles mehr. Marion Kruse, Tel / Heike Hinz, Tel Stille Ein Angebot für unsere Grundschulkinder. Zweimal im Monat versuchen wir ganz bewusst Stille zu erfahren. Wir nehmen uns dann eine Stunde Zeit. In dieser Stunde versuchen wir ganz leise zu sein. Wir spielen, hören Geschichten, malen mit Musik und nehmen uns wahr. Marion Kruse, Tel / Heike Hinz, Tel Jungschar im Honsberg Jeden Mittwoch in der Honsberger Straße 48 für Kinder zwischen vier und 12 Jahren von bis Uhr. Dort wird gespielt, gebastelt, Geschichten erzählt und vieles mehr. Lass Dich einfach überraschen. Marion Kruse, Tel Jungschar im Kremenholl Jeden Freitag findet in der Augustinusstraße 14 unsere Jungschar statt. Von bis Uhr treffen sich die Kindergartenkinder und danach, von bis Uhr treffen sich unsere Grundschulkinder. Wir genießen die Zeit und unser Programm ist sehr bunt. Neben Basteln, Spielen, Backen und Kochen spielen wir auch viel draußen an der frischen Luft. Einmal im Jahr fahren wir für ein Wochenende nach Stolzenberg auf Jungscharfreizeit. In den Herbstferien treffen wir uns zu einem Ferienprogramm und in den Sommerferien fahren wir für zwei Wochen nach Westkapelle. Marion Kruse, Tel Jugendgruppe im Honsberg Jeden Mittwoch in der Honsberger Straße 48 für Jugendliche ab ca. 12 Jahre von Uhr bis Uhr. Marion Kruse, Tel Jugend Kremenholl Unsere Jugendlichen treffen sich jeden Freitag von bis ca Uhr. Ihr Programm stellen sich unsere Jugendlichen selbst zusammen. So finden Angebote in unseren eigenen Räumen statt oder wir gehen mal zum Bowling oder Schlittschuhlaufen. Marion Kruse, Tel Aus Zeit Ein Angebot für Teens ab der 5. Klasse an jedem Freitag von Uhr im Gemeindehaus Hasten (Büchelstraße 47a). In der ersten Stunde habt Ihr Zeit zum quatschen, chillen, Musik hören, Billard spielen, Baguettes essen usw. Danach gibt es jede Woche ein anderes Programm, z.b. Kino, Geländespiel, Sport, Kreatives, Kochduell, Talktime, Party usw. Julia Sebig, Tel Konfi-Gruppen Stadtkirche-Nord (Bezirk 1) Alle 14 Tage dienstags von bis Uhr - ausgenommen während der Schulferien - treffen sich die Konfirmanden und Konfirmandinnen des Bezirks Stadtkirche-Nord im Gemeindehaus an der Stadtkirche. Ursula Buchkremer, Tel Konfi-Gruppen Hasten (Bezirk 4) Jeden Dienstag von bis Uhr - ausgenommen während der Schulferien - treffen sich die Konfirmandinnen des Bezirks Hasten im Gemeindehaus (Büchelstraße 47a). Jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der Konfi-Gruppe ist das Jugendheim zum Treffen und Spielen geöffnet. Siegfried Landau, Tel

14 26 Angebote für Kinder und Jugendliche Angebote für Erwachsene 27 Jugendhauskreis Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und findet ca. alle 6 Wochen samstags bei Familie Sebig statt. Wir treffen uns von ca Uhr. Wir singen zusammen, denken über biblische Texte, aktuelle und persönliche Themen nach. Außerdem stehen manchmal Kreatives oder Spiele zur Vertiefung des Tagesthemas auf dem Programm. Ein gutes Essen darf natürlich auch nicht fehlen. Julia Sebig, Tel Familientreff mit Platz zum Spielen Ein Angebot für Kinder im Alter von 0 bis 11 Jahren, Väter, Mütter, Omas, Opas etc. Wir treffen uns 14-tägig montags von Uhr im und am Johannes-Schmiesing-Haus (Büchelstr. 47a). Bei uns habt Ihr Platz zum Spielen, Toben, Springen, Tanzen, Malen, Kickern, Bobbycar fahren, Kaffee trinken, für Gespräche und für Eure Ideen. Kinder dürfen den Familientreff nur mit Begleitung und unter Aufsicht eines Erwachsenen besuchen. Julia Sebig, Tel Helferkreis Wir treffen uns monatlich, um gemeinsam unser Kinderfrühstück vorzubereiten. Jeder, der Zeit und Lust hat ist willkommen. In einem kleine Team überlegen wir, wei wir unseren Kindern unsern Glauben vermitteln und näher bringen können. Marion Kruse, Tel Frauentreff Jeden 1. Donnerstag im Monat ab Uhr treffen sich die Frauen vom Kremenholl im Augustinushaus. Michaela Fromme, Tel Daniela Werkshage, Tel Fröhliche Frauenrunde Diese Gruppe trägt nicht nur den Namen Fröhliche-Frauenrunde, sondern dort treffen sich auch an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat ab Uhr ca. 25 fröhliche Frauen. Gemeinsam erstellen wir ein Programm für unsere Nachmittage. Unser Programm ist gefüllt mit Spielen, Singen, Vorträgen, Bastelarbeiten, klönen, Spaziergängen und natürlich mit Kaffee und Kuchen. Siegrid Fromme, Tel Frauenkreis Hasten Termin: montags (14-tägig), jeweils Uhr im Gemeindehaus Büchelstraße 47a. Hier treffen sich Frauen, die Freude am Gespräch, an Theaterbesuchen und vielem mehr haben. Ricarda Marcus, Tel Männereck Kremenholl Ein Angebot für Männer in den besten Jahren oder solche, die sich so fühlen. Unser Programm wird gemeinsam festgelegt und ist sehr vielseitig. Einmal im Jahr planen wir ein gemeinsames Wochenende im Sauerland. Wir treffen uns jeden 3. Donnerstag im Monat ab Uhr in den Räumen der Augustinusstraße 14. Wilfried Schiebol, Tel Gesprächskreis Glaube, Bibel, Bekenntnis Wir treffen uns 14-tägig dienstags von Uhr im Johannes-Schmiesing-Haus Hasten (Büchelstraße 47a). Wir diskutieren über Bibeltexte, aktuelle Fragen, Gott und die Welt. Annette Cersovsky, Tel Siegfried Landau, Tel MidLife Seit drei Jahren trifft sich dieser ökumenische Gesprächskreis regelmäßig im Wintergarten des Vaßbendersaals. In der Regel treffen wir uns alle sechs Wochen mittwochs oder freitags zwischen Uhr in gemütlicher Atmosphäre. Bei einem Glas Wein kommen wir über religiöse, theologische, ökumenische und Gegenwartsfragen ins Gespräch. Menschen mitten im Leben, sprechen und diskutieren über Themen, die sie bewegen. Martin Rogalla, Tel Frühstückstreff Honsberg Unser Frühstückstreff trifft sich im Mehrgenerationenhaus Lindenhof jeden ersten Montag im Monat. Beginn: 9.00 Uhr. Dazu laden wir alle Gemeindeglieder herzlich ein. Bianka und Jürgen Held, Tel. 0170/

15 28 Angebote für Erwachsene Angebote für Erwachsene 29 Citybrunch Remscheider Tafel Team Die Remscheider Tafel Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lebensmittel bei Supermärkten, Firmenkan-tinen, Bäckereien, Fleischereien, etc. zu sammeln, zu sortieren und an Bedürftige auszugeben. Seit 2013 gibt es auch im Vaßbendersaal jeden Donnerstag eine Ausgabestelle. Zwischen Uhr gibt es hier für Berechtigte der Tafel die Möglichkeit, sich mit Lebensmitteln zu versorgen (www.remscheider-tafel.de). Martin Rogalla, Tel Mitarbeiterrunde (Bezirk 2) Zur Mitarbeiterrunde treffen sich alle Haupt-, Neben- und Ehrenamtlichen aus dem 2. Bezirk unserer Stadtkirchengemeinde. In regelmäßigen Abständen treffen wir uns, um uns Gedanken über unsere Gruppen, Projekte zu machen, planen Feste und Gottesdienste. Wer gerne mitarbeiten möchte darf sich jederzeit bei uns melden. Annette Cersovsky, Tel Marion Kruse, Tel Waffelstube Churchsitter der Stadtkirche Am 2. und 4. Mittwoch im Monat lädt das Citybrunchteam in den Vaßbendersaal an der Stadtkirche ein. Bei uns bekommen Sie ab 2 ein leckeres Frühstück bzw. Mittagessen Kleiderstube Bei uns in der Honsberger Straße 48 finden Sie nicht nur gut erhaltene Kleidung, sondern auch eine gemütliche Atmosphäre vor. Die Kleidung können Sie für eine kleine Spende erhalten und unsere gemütliche Atmosphäre können Sie bei einer Tasse Kaffee genießen. Das eingesammelte in geselliger, persönlicher Atmosphäre. Zur Zeit nutzen Menschen alle 14 Tage dieses tolle Angebot der Stadtkirchengemeinde und der Diakonie. Jutta Becker, Tel Geld kommt einem guten Zweck bzw. Projekt unserer Gemeinde zu Gute. Unsere Kleiderstube öffnet jeden Donnerstag von bis Uhr und von Uhr bis Uhr in der Honsberger Straße 48. Helga Pfl eger/ Hans-Gerd Gast, Tel Unsere Waffelstube findet zweimal im Monat statt. Einmal laden wir mittwochs ins Mehrgenerationen Haus Lindenhof und ein zweites Mal an einem Freitag in den Kremenholl (Augustinusstraße 14) ein. Unsere Termine können Sie unserem Gemeindebrief bzw. unseren Schaukästen entnehmen. Herzlich eingeladen ist jeder, der gerne in Ruhe eine Waffel isst und sich unterhalten mag. Bianka Held, Tel Marion Kruse, Tel Mitarbeiterrunde (Bezirk 1) Alle Haupt- und Ehrenamtlichen im 1. Bezirk Stadtkirche-Nord treffen sich zweimal im Jahr im Ge-meindehaus an der Stadtkirche zum Gespräch über die Arbeit im Bezirk und die Planungen für anste-hende Termine und besondere Vorhaben. Ursula Buchkremer, Tel Martin Rogalla, Tel Unsere Evangelische Stadtkirche ist in der Regel montags - freitags von Uhr und von Uhr, samstags zwischen Uhr verlässlich geöffnet. Dafür sorgen die Churchsitter, eine Gruppe engagierter Gemeindemitglieder, die für die BesucherInnen der Offenen Stadtkirche stets Zeit und ein offenes Ohr haben. Martin Rogalla, Tel Besuchsdienst Stadtkirche Der Besuchsdienstkreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, Gemeindeglieder zu bestimmten Anlässen zu besuchen. Derzeit sind in ihm 9 Frauen und 1 Mann aktiv und besuchen ältere Gemeindeglieder zum 80., 85. sowie danach jährlich ab dem 90. Geburtstag. Bei vierteljährlichen Treffen im Gemeindehaus an der Stadtkirche werden anstehende Aufgaben besprochen. Ursula Buchkremer, Tel

16 30 Angebote für Erwachsene Angebote für Senioren 31 Besuchsdienst Hasten Wir besuchen Gemeindeglieder ab dem 80. Geburtstag. Alle 75 Jahre jungen Damen und Herren werden einmal jährlich zu uns ins Gemeindehaus eingeladen, u.a. um unseren Kreis (11 Mitarbeiterinnen, einschließlich PfarrerIn) vorzustellen. Gedankenaustausch und Beschäftigung mit speziellen Themen der Besuchsdienstarbeit sind uns wichtig. Wir treffen uns deshalb monatlich. Elke Endres, Tel Spielstube Förderverein des Evangelischen Kindergartens Buschstraße e.v. Zweck des Vereins ist es, den Kindergarten Himmelszelt durch praktische Mitarbeit und finanzielle Mittel zu unterstützen und zu fördern. Wir wollen dazu beitragen, dass die Kinder des Kindergartens auch in Zeiten leerer öffentlicher Kassen das eine oder andere Extra genießen können. Christa Vicari, Tel Vergissmeinnicht Alzheimer-Cafe Seit 2011 lädt das Gesundheitsamt der Stadt Remscheid in Kooperation mit der Evangelischen Stiftung Tannenhof und der Stadtkirchengemeinde an jedem zweiten Montag des Monats von bis Uhr ein zum Alzheimer-Cafe in der Marktlücke des Gemeindezentrums an der Stadtkirche. Dieser offene Treffpunkt für Demenzkranke und deren Angehörige soll helfen, den Umgang mit der Demenzerkrankung zu erleichtern. Monika Wilhelmi, Tel Altenkreis Honsberg Unser Altenkreis trifft sich 2x im Monat dienstags von Uhr bis Uhr in der Honsberger Straße 48. Unser Kreis besteht aus acht Damen. Unsere Nachmittage sind gefüllt mit Liedern, Spielen, guter Laune und einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen. Annette Cersovsky, Tel Marion Kruse, Tel Bianka Held, Tel Seniorenfrühstück Hasten 14 tägig dienstags von Uhr, Johannes-Schmiesing-Haus (Büchelstraße 47a). Wir beginnen mit einer kurzen Andacht. Dann gibt es ein ausgiebiges Frühstück, anschließend ein kleines Programm mit heiteren und manchmal auch ernsten Aspekten. Annette Cersovsky, Tel / Siegfried Landau, Tel Seniorentreff Hasten im Gemeindehaus (Büchelstraße 47a), jeden Donnerstag ab Uhr. Hier wird geplaudert, Kaffee getrunken, über offene Angebote gesprochen und vieles mehr. Susanne Reich, Tel Seniorenorentanz Hasten Freude an der Bewegung mit Musik - Fit bleiben im Alter. Seniorentanz jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat im Gemeindehaus. Unsicher noch bewegen sich meine Füße, o Gott, doch der Rhythmus wird zum Tanz. Töne werden zum Lied, du spielst, und ich bin der Klang, und ich singe und tanze das Lied des Lebens. Ingeborg Diekamp, Tel An jedem zweiten Freitag im Monat um Uhr sind alt und jung zu einem Spielenachmittag im Gemeindehaus Stadtkirche eingeladen. Wir, eine gemischte Gruppe, spielen, singen, diskutieren aktuelle Themen und feiern miteinander. Interessierte sind herzlich willkommen. Ein Ort für Geselligkeit und Gelegenheit zum Austausch aller Art. Gertraud Knaack Tel Eine Selbsthilfegruppe von Frauen von alkoholabhängigen Männern. Wir treffen uns jeden Mittwoch im Monat um Uhr im Gemeindehaus Büchelstraße 47a. Gemeindeamt Hasten Tel

17 32 Angebote für Senioren Singen 33 Ökumenische Kinder- und Jugendchorarbeit Aktuelle Informationen über Projekte, Proben und Aufführungen finden Sie unter: Der Kinder- und Jugendchor Voices der Musik- und Kunstschule probt freitags ab Uhr in unserem Gemeindehaus an der Stadtkirche und ist uns in vielen Kooperationen verbunden. Auch dort können jederzeit Kinder (ab Vorschulalter) und Jugendliche mitsingen. Astrid Ruckebier, Tel Singen im Familienzentrum Ein Projekt zum Singen mit Kindern im Vorschulalter wird regelmäßig im Familienzentrum des Kindergarten Himmelszelt und im Kindergarten Hasten durchgeführt. Ruth Forsbach, Tel Chor der Evangelischen Stadtkirche Der Chor der Evangelischen Stadtkirche wurde 1886 gegründet und konnte 2011 sein 125. Jubiläum feiern. Wir proben donnerstags von Uhr im Saal des Gemeindezentrums an der Stadtkirche Markt. Auch in schweren Zeiten (z.b. den beiden Weltkriegen) kam die Chorarbeit nie zum Erliegen. Zurzeit sind wir ca. 35 Sängerinnen und Sänger - und freuen uns jederzeit über neue MitsängerInnen in allen Stimmlagen, auch für Projekte. Ein wenig Chorerfahrung sollte man aber schon mitbringen (kein Vorsingen!). Unser Repertoire reicht von Schütz, Bach über Klassik und Romantik bis zu Musik unserer Zeit. Wir singen in den Festgottesdiensten unserer Gemeinde und in Konzerten, gestalten am 3. Advent den Ideellen Weihnachtsmarkt mit dem Chorcafé mit, reisen gerne, pflegen aber auch intensiv die Geselligkeit der Chorfamilie mit Seniorentanztee im Vaßbendersaal Halbjährlich laden wir samstags um Uhr alle jung gebliebenen Seniorinnen und Senioren zum Tanztee in den Vaßbendersaal ein. Bei Kaffee und Kuchen, Tee und Gebäck und Dieter Wiedenhoff an der Musik wird das Tanzbein geschwungen. Die Termine entnehmen Sie bitte dem jeweils aktuellen Citykirchenhalbjahresprogramm, welches in allen Kirchen ausliegt und Ihnen bei Bedarf auch zugesendet wird. Jutta Becker, Tel Frauenhilfe der Stadtkirche Die Frauenhilfe an der Stadtkirche, das sind 40 Frauen, die sich an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um Uhr im alten Gemeindehaus an der Stadtkirche treffen. Wir beginnen mit einer kurzen Andacht, trinken Kaffee und Kuchen, feiern Geburtstag und setzen uns mit aktuellen Themen auseinander. Außerdem unterstützen wir unsere Gemeinde natürlich bei ihren Festen. Elli Wilhelm, Tel

18 34 Singen Kreatives und Sport 35 Geburtstagsfeiern, Maibowle, Weihnachtstreffen u.v.a. Immer aktuelle Infos gibt es auf der ökumenischen Internetseite des Kantorenkonventes unter: www. bergische-kirchenmusik.de. Ruth Forsbach, Tel Gospel Train(ing) Das 2001 gegründete Gospel Train(ing) findet seinen Ursprung in einer Idee von Christiane Beilborn, Chorleiterin der Remscheider Kirchengemeinden Adolf-Clarenbach (Reinshagen) und der Stadtkirchengemeinde und ist ein attraktives Angebot für Leute, die gerne singen, jedoch nicht (nur) in einem traditionellen Kirchenchor. Das Repertoire umfasst sowohl klassische als auch neuere Gospels sowie einige afrikanische Lieder. Der aus ca. 20 hochmotivierten Jugendlichen und Erwachsenen bestehende Gospel Train singt der Regel 4-stimmig, meist mit Klavierbegleitung, bei größeren Auftritten auch mit Band (Jahreskonzert). Außer in Gottesdiensten oder Adventsandachten singen wir z. B. auch auf Weihnachtsmärkten oder Sommerfesten. Unser Hauptanliegen ist die Verkündigung christlicher Botschaft durch die zu Herzen gehende Gospelmusik. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz: Mit Jahresessen, Grillabend und Weihnachtsfeier oder sogar einem Chorwochenende stärken wir den Zusammenhalt des Chores. Gospel Train(ing) findet immer mittwochs von Uhr im Johannes-Schmiesing-Haus, Büchelstr. 47a statt (außer in den Schulferien) und ist offen für alle interessierten Leute. Christiane Beilborn, Tel Malwerkstatt / Hobbymalerei In der Malwerkstatt treffen sich HobbykünstlerInnen, die alle vier Wochen (donnerstags Uhr, Gemeindehaus Büchelstraße 47a) gemeinsam an ihren Werken arbeiten. Wir verstehen uns nicht als Kursus, in dem eine Leitung ihr Wissen an Andere vermittelt, sondern wir arbeiten auf gleicher Augenhöhe. Dabei geben wir uns gegenseitig Anregungen. Jeder bringt seine Lebenserfahrung und seinen individuellen und einmaligen Fähigkeiten in die Arbeit der Gruppe ein. In unseren Werken setzen wir uns mit uns wichtigen Themen, Ansichten, Materialien und Gefühlen konkret und abstrakt auseinander. Gemeinsam haben wir schon zu verschiedenen Anlässen Workshops in der Gemeinde gestaltet. Neben der gemeinsamen künstlerischen Arbeit ist es uns wichtig, den geselligen Teil unseres Miteinanders nicht zu vergessen. Feiern und der Besuch individueller Ausstellungen der anderen HobbykünstlerInnen gehören zum geselligen Teil unserer Gemeinschaft. Anja Halbach-Zarnetta, Tel Töpferwerkstatt Hasten Wir sind zehn kreative Frauen, die gerne töpfern, einige davon schon seit mehr als zehn Jahren. Dazu braucht man Ton, dem wir unsere persönliche Note verleihen. Wir formen daraus Figuren, Tiere und Töpfe. sehr originell und groß für den Garten oder niedlich und klein für den Setzkasten. Auch Behält-nisse für Blumen schaffen wir. Uhren, Lampen, Osterhasen und Weihnachtsmänner - all das kann man dem Ton "entlocken" - und das Beste ist, wir haben auch noch Spaß dabei, können etwas erzählen, uns austauschen, Frust und Ärger ablassen oder auch ganz still sein. Ute Larisch, Tel / Tai Chi Jeden Donnerstag von Uhr im Johannes-Schmiesing-Haus Hasten (Büchelstraße 47a). Angelo Ottaviano, Tel Latin Dance Workout Latin Dance Workout ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinameriakanischen Tanzelementen. Wir treffen uns monatlich in den Gemeinderäumen in der Augustinusstraße 16 (Kremenholl). Jeder zwischen 13 und 99 Jahren ist herzlich willkommen. Sonja Lütkemeyer, Tel. 0163/ Billardtreff Jeden Montag ab Uhr im Johannes-Schmiesing-Haus Hasten (Büchelstraße 47a). Susanne Reich, Tel Tischtennis Jeden Dienstag ab Uhr im Johannes-Schmiesing-Haus Hasten (Büchelstraße 47a.) Peter Bomm, Tel

19 Gesamtverband Alt-Remscheid Schulgasse 1, Remscheid Öffnungszeiten Montag - Freitag Uhr Dienstag / Donnerstag Uhr Allgemeine Information Ute Heinrich Sachbearbeitung Stadtkirchengemeinde Karina Grund und Andrea Schachner Gemeindeamt Hasten Büchelstraße 47a, Montag, Mittwoch - Freitag Uhr Dienstag Uhr Susanne Reich Seelsorgerinnen und Seelsorger Stadtkirche-Nord (Bezirk 1) Pfarrerin Ursula Buchkremer Am Sieper Park Stadtkirche-Süd (Bezirk 2) Pfarrerin Annette Cersovsky Hastener Straße Citykirche (Bezirk 3) Pfarrer Martin Rogalla Am Sieper Park Hasten (Bezirk 4) Pfarrer Siegfried Landau Büchelstraße Diakonie Diakoniestation Hastener Altenhilfe Seniorenheim Wiedenhof Beratungszentrum Kirchenmusik Ruth Forsbach-Backhaus Franz Pembaur Sakristei Stadtkirche Kindertageseinrichtungen Himmelszelt Leiterin Christa Vicari Buschstraße 14 Remscheid-Hasten Leiterin Monika Hesse Moltkestraße 13 Diakoninnen und Jugendleiterinnen Diakonin Marion Kruse Lindenhofstraße 12 Jugendreferntin Julia Sebig Büchelstr. 47a Kleiderstube Honsberger Straße Donnerstag / Uhr Friedhöfe Friedhofsverwaltung Stadtfriedhof, Firma Wörner Hasten, Firma Conrad KüsterInnen und Hausmeister Küsterin Stadtkirche Gabriele Bruchmann Hausmeister Stadtkirche Thomas Lückel Vaßbendersaal an der Stadtkirche Teamgastronomie Küster Pauluskirche Xingeng He

Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid. Extra 2016/18. Kompass durch die Stadtkirchengemeinde

Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid. Extra 2016/18. Kompass durch die Stadtkirchengemeinde GemeindeECHO Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid Extra 2016/18 Kompass durch die Stadtkirchengemeinde 2 Inhalt und Impressum Prolog 3 Inhalt Leitung und Verwaltung 4 Pfarrbezirke und SeelsorgerInnen

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Klinikum Mittelbaden Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Herzlich willkommen Nach einer Generalsanierung in den Jahren 2009 und 2010 präsentiert sich das Haus Fichtental in neuem Glanz. 81 Heimplätze

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Alten- und Pflegeheim Kusel

Alten- und Pflegeheim Kusel Alten- und Pflegeheim Kusel Unsere Angebote Nicht da ist man daheim, wo man wohnt, sondern da wo man verstanden wird. Christian Morgenstern Die Notwendigkeit einer Aufnahme in unsere Senioreneinrichtung

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

tun. ist unser Zeichen.

tun. ist unser Zeichen. Das Leitbild der DiakonieVerband Brackwede Gesellschaft für Kirche und Diakonie mbh (im Folgenden Diakonie genannt) will Orientierung geben, Profil zeigen, Wege in die Zukunft weisen. Wir in der Diakonie

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben Leitbild Leitbild - Inhalt Angebote entdecken Gottesdienste feiern Gemeinde gestalten Offenheit und Toleranz zeigen Gemeinschaft erleben Pfarreiengemeinschaft entwickeln 2 Gott suchen und erfahren Aus

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren

Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Betreuung von blinden und sehbehinderten Seniorinnen und Senioren Die Hausgemeinschaften sind auf die besonderen Bedürfnisse von blinden und sehbehinderten Menschen eingestellt. Unabhängig davon, wie lange

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

FES. Freie Evangelische Schule Heidenheim. Kindertagesstätte Grundschule Realschule

FES. Freie Evangelische Schule Heidenheim. Kindertagesstätte Grundschule Realschule FES Freie Evangelische Schule Heidenheim Kindertagesstätte Grundschule Realschule FES Freie Evangelische Schule Heidenheim Kindertagesstätte Grundschule Realschule FES Kindertagesstätte: Glauben leben

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Senioren-WG Lüttringhausen

Senioren-WG Lüttringhausen Nichts lockt die Fröhlichkeit mehr an als die Lebenslust. Ernst Ferstl Senioren-WG Lüttringhausen Das Leben im Alter in Wohngemeinschaften aktiv gestalten. In den Tillmanns schen Häusern in Remscheid-Lüttringhausen.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter

Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter Betreutes Wohnen Selbständig und sicher im Alter Liebe Leserinnen und Leser, im Alter möchte man solange wie möglich selbstständig und in vertrauter Umgebung leben und wohnen. Wenn auch Sie Ihr Leben

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Bürgerstift«Landsberg

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Bürgerstift«Landsberg AWO Seniorenzentrum»Bürgerstift«Landsberg Lechstraße 5 86899 Landsberg am Lech Tel. 08191 9195-0 Fax 08191 9195-33 E-Mail: info@sz-ll.awo-obb.de www.sz-ll.awo-obb-senioren.de Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren

Mehr

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten

Seniorenwohnanlage Am Baumgarten Seniorenwohnanlage in Karlsdorf-Neuthard Seniorenwohnanlage Am Baumgarten mit Seniorenhaus St. Elisabeth, Tagespflege, Betreutem Wohnen Behaglich leben und wohnen Am Baumgarten Die familiäre Seniorenwohnanlage

Mehr

Konzept Wohnverbund Annagarten in leicht verständlicher Sprache

Konzept Wohnverbund Annagarten in leicht verständlicher Sprache Konzept Wohnverbund Annagarten in leicht verständlicher Sprache 1 2 Einleitung Das ist unser Konzept. Konzept ist ein anderes Wort für Plan. Das Konzept ist unser Plan, wie wir im Wohnverbund Annagarten

Mehr

Sie. Zuhause? suchen ein neues. Leben und Wohnen. im St. Marienhaus im Wohnheim St. Johann

Sie. Zuhause? suchen ein neues. Leben und Wohnen. im St. Marienhaus im Wohnheim St. Johann Sie suchen ein neues Zuhause? Leben und Wohnen im St. Marienhaus im Wohnheim St. Johann Sie suchen in der Wiehre ein neues Zuhause und benötigen professionelle Pflege und Betreuung. Fühlen sie sich kompetent

Mehr

Wohnen mittendrin. Heiminterne. Tagesstruktur für. Wohnstätten. Wohntraining. Wohnen. Senioren. Ambulant betreutes

Wohnen mittendrin. Heiminterne. Tagesstruktur für. Wohnstätten. Wohntraining. Wohnen. Senioren. Ambulant betreutes Heiminterne Tagesstruktur für Senioren Ambulant betreutes Wohnen Wohntraining Wohnstätten Wohnen mittendrin Wohnen heißt zu Hause sein... sich wohlfühlen, selbstbestimmt leben und geborgen sein. Wir bieten

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

Alten- und Pflegeheim Luisenhaus. Kassel

Alten- und Pflegeheim Luisenhaus. Kassel Alten- und Pflegeheim Luisenhaus 34131 Kassel Unser Team Team Unser 12 Lage des Heimes Das Hauptgebäude des Luisenhauses ist mit dem zweistöckigen Terrassenhaus verbunden und bietet insgesamt 156 Bewohnern

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e.v. Wohnen und Leben im Seniorenhaus Steinbach Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Das DRK-Seniorenhaus Steinbach stellt sich vor: Unser Haus liegt dort,

Mehr

Gemeinsame Konfirmandenfahrt nach Velbert

Gemeinsame Konfirmandenfahrt nach Velbert Auf dem Weg im Gemeindebereich Lirich Mai - Juni 2011 Die Lokalteile der anderen Gemeindebereiche liegen aus. Gemeinsame Konfirmandenfahrt nach Velbert Am Freitag, dem 11. März war es soweit: Nachmittags

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Ich fühle mich wohl im BeWo! Mein Name ist Thomas Dieme. Ich bin 26 Jahre alt. Seit einigen Jahren bin

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Möglichkeiten. Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi

Möglichkeiten. Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi Zuhause im Alter 2 3 Alter ist Freiheit, Vernunft, Klarheit, Liebe. Leo N. Tolstoi Reich an Erfahrungen und erworbenen Fähigkeiten gelangt der Mensch auf seinem Weg im Alter an. Auch wenn in diesem Abschnitt

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab.

Der Ablauf Eine Bestattung der katholischen Kirche hat in der Regel einen Ablauf, der zwei Stationen vorsieht: in der Kirche und am Grab. Verschiedene Bestattungszeremonien Die katholische Bestattung Die römisch-katholische Kirche ist in Deutschland nach wie vor die größte christliche Religionsgemeinschaft. Im Trauerfall ist für Gemeindemitglieder

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Programm der ffenen Hilfen Unser Angebot an Sie: ein Hol- und Bringdienst Kosten Stadtbereich 2,00 Naher Umkreis 3,00 Landkreis 5,00 (einfache Fahrt) Ansprechpartnerinnen:

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag 10-12 Uhr Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Seminarraum 14-17 Uhr Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 15-17 Uhr Rat und Sprechstunde

Mehr

Freiwilliges Engagement bei f & w

Freiwilliges Engagement bei f & w Freiwilliges Engagement bei f & w Stand: 9/2014 Kristina Schulz Freiwilligenkoordination Grundsätze und Bedeutung Das freiwillige Engagement hat in den Einrichtungen von f & w eine jahrzehntelange Tradition

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Mein Ort zum Wohlfühlen. Seniorenzentrum Falkeneck

Mein Ort zum Wohlfühlen. Seniorenzentrum Falkeneck Mein Ort zum Wohlfühlen. Seniorenzentrum Falkeneck Das Bedürfnis nach Geborgenheit und Sicherheit in einer vertrauten Umgebung ist ein menschliches Grundbedürfnis. Es ist gut Menschen um sich zu wissen,

Mehr

Preisliste GDA Wohnstift Trippstadt. Anspruchsvoll Wohnen & Leben. Raum für Persönlichkeit

Preisliste GDA Wohnstift Trippstadt. Anspruchsvoll Wohnen & Leben. Raum für Persönlichkeit Preisliste GDA Wohnstift Trippstadt Anspruchsvoll Wohnen & Leben Raum für Persönlichkeit Im Monatsentgelt sind folgende Regelleistungen enthalten: Eine individuell zu möblierende Wohnung mit Echtholz-Küchenzeile

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG. Unabhängiges Wohnen. Wohnanlage Grimmen. In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen

DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG. Unabhängiges Wohnen. Wohnanlage Grimmen. In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen DOMIZIL GRIMMEN HAUS UNS HÜSUNG Unabhängiges Wohnen Wohnanlage Grimmen In Kooperation mit dem DRK Pflegedienst Grimmen Willkommen Zuhause ist, wo das Herz wohnt. Willkommen bei Kursana! In unserem Domizil

Mehr

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Die Gästehäuser der FAU Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Zuhause auf Zeit Neue Stadt. Neue Menschen. Neue Lebenszeit. Mit unseren Gästehäusern stellen wir unseren akademischen Gästen aus dem In-

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach Reutlinger AltenHilfe ggmbh...motiviert an Ihrer Seite Schöne Zeiten im Haus Ringelbach Haus Ringelbach ein schönes Zuhause Unser Haus befindet sich im Herzen von Reutlingen, nahe des Stadtkerns und doch

Mehr

pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig

pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig Pflege mit Niveau und Ambiente Pflegeheim Das Pflegezentrum Fuhneaue liegt im Landkreis Anhalt Bitterfeld im südlichen Anhalt. Es ist ideal gelegen

Mehr

AKTUELLE BEDARFE FÜR BAYERNKASERNE UND DIE DEPENDANCEN FUNKKASERNE, McGRAW-KASERNE UND ST.-VEIT-STRAßE

AKTUELLE BEDARFE FÜR BAYERNKASERNE UND DIE DEPENDANCEN FUNKKASERNE, McGRAW-KASERNE UND ST.-VEIT-STRAßE AKTUELLE BEDARFE FÜR BAYERNKASERNE UND DIE DEPENDANCEN FUNKKASERNE, McGRAW-KASERNE UND ST.-VEIT-STRAßE Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung

e m City-WohnPark Gronau Sprechen Sie uns gern an Caritas-Seniorenheim mitten im Zentrum mitten im Leben Maria Rengers Einrichtungsleitung Sprechen Sie uns gern an City-WohnPark Gronau Caritas-Seniorenheim City-WohnPark Gronau Maria Rengers Einrichtungsleitung Telefon: 02562 / 937611 m.rengers@caritas-ahaus-vreden.de Mariela Horstmann Beratungsstelle

Mehr

Pflegewohnhaus Fernitz http://fernitz.lebensraeume-caritas.at

Pflegewohnhaus Fernitz http://fernitz.lebensraeume-caritas.at Pflegewohnhaus http://fernitz.lebensraeume-caritas.at Diözese Graz-Seckau www.caritas-steiermark.at Herzlich willkommen im Pflegewohnhaus! Ein Haus zum Leben, ein Haus zum Wohnen, ein Haus der Gemeinschaft

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

BERLIN LANDSBERGER TOR. Betreutes Wohnen. Landsberger Tor. Mein sicheres Zuhause.

BERLIN LANDSBERGER TOR. Betreutes Wohnen. Landsberger Tor. Mein sicheres Zuhause. BERLIN LANDSBERGER TOR Betreutes Wohnen Landsberger Tor Mein sicheres Zuhause. Willkommen Zuhause ist, wo das Herz wohnt. Willkommen bei Kursana! Das Kursana Domizil Landsberger Tor bietet zusätzlich zum

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

DR.-VÖHRINGER-HEIM NÜRTINGEN

DR.-VÖHRINGER-HEIM NÜRTINGEN DR.-VÖHRINGER-HEIM NÜRTINGEN Pflegeheim mit Hausgemeinschaftskonzeption Kurzzeitpflege, Tagespflege In der Heimat zu Hause sein Seit mehr als fünf Jahrzehnten ist das Dr.-Vöhringer-Heim im Nürtinger Stadtteil

Mehr

Internetpräsentation Städtischer Kindergarten Rheinstraße

Internetpräsentation Städtischer Kindergarten Rheinstraße Internetpräsentation Städtischer Kindergarten Rheinstraße Name der Einrichtung: Kindergarten Rheinstraße Anschrift: Rheinstraße 42 40822 Mettmann Telefon: 02104/76799 Email-Adresse: Leiterin: ulrike.leineweber@mettmann.de

Mehr

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen

FEBRUAR 2014. Montag. 10-12 Uhr wöchentlich Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Montag Café und Musik (Tagesstätte) neue Arbeit öffentlich gemeinsames Singen und Klönen Café - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Rat und Sprechstunde Kontakt- und Beratungsstelle für

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Kleine Auszeiten, beste Genesung. Kurzzeitpflege

Kleine Auszeiten, beste Genesung. Kurzzeitpflege Kleine Auszeiten, beste Genesung. Kurzzeitpflege Gute Lösung für kleine Auszeiten Wie gut, wenn Sie das Leben zu Hause genießen können, und auch die Pflege perfekt organisiert ist. Aber manchmal kommt

Mehr

Verbindungen, die weiterhelfen. Wegweiser durch die Diakonie Erlangen

Verbindungen, die weiterhelfen. Wegweiser durch die Diakonie Erlangen Verbindungen, die weiterhelfen Wegweiser durch die Diakonie Erlangen Stark für andere! Herzlich willkommen bei der Diakonie Erlangen! Diakonie ist tätige Nächstenliebe. Als evangelischer Wohlfahrtsverband

Mehr

Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen. - Ergebnisse-

Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen. - Ergebnisse- Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen 1 (trifft zu) 2 3 4 5 (trifft nicht zu) - Ergebnisse- Warum ich mich als Mitarbeiter engagiere Was ich davon habe 1 Erwartungen

Mehr

Betreutes Wohnen im Schwedenspeicher. Wohnen mit Service in attraktiver Lage

Betreutes Wohnen im Schwedenspeicher. Wohnen mit Service in attraktiver Lage Betreutes Wohnen im Schwedenspeicher Wohnen mit Service in attraktiver Lage Das betreute Wohnen in der Schillstraße Eine selbstständige Lebensführung im Alter für viele Menschen ein wichtiger Faktor für

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen

Betreutes Wohnen Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Betreutes Informationen für Patienten und ihre Angehörigen Inhalt Herzlich willkommen... Betreutes im SBZ... Vielfalt und Nähe... unsere LEistungen... WohNungstypen... 04 06 08 10 12 LAge und Anfahrt...

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Leistungsverzeichnis. IM Uferpalais. Katharinenhof. Premium Pflegewohnen

Leistungsverzeichnis. IM Uferpalais. Katharinenhof. Premium Pflegewohnen Leistungsverzeichnis Katharinenhof IM Uferpalais Premium Pflegewohnen Herzlich Willkommen: Pflege wohnen im Ufer palais 2 Vielen Dank für Ihr Interesse an dem vollstationären Pflegewohnbereich unserer

Mehr

Seniorenarbeit Linz Diakoniewerk Oberösterreich. Mein Alter. Mein Leben. An Ihrer Seite. Für Ihre Bedürfnisse. www.diakoniewerk.at

Seniorenarbeit Linz Diakoniewerk Oberösterreich. Mein Alter. Mein Leben. An Ihrer Seite. Für Ihre Bedürfnisse. www.diakoniewerk.at Seniorenarbeit Linz Diakoniewerk Oberösterreich Mein Alter. Mein Leben. An Ihrer Seite. Für Ihre Bedürfnisse. www.diakoniewerk.at Angebote für SeniorInnen in Linz Jeder Mensch soll sein Leben möglichst

Mehr

Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön.

Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön. Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön. Denn das ist ein großer Schritt Richtung Erwachsen-Sein. Früher endete mit der Konfirmation die Schul- und damit die Kinderzeit.

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

Fragen rund um einen Hospizplatz im Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz. ggmbh

Fragen rund um einen Hospizplatz im Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz. ggmbh Fragen rund um einen Hospizplatz im Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich ggmbh Eingangsbereich Liebe Leserin, lieber Leser, wir bieten Ihnen und Ihrer Familie in unserem Kinder-

Mehr