Energielösungen für Unternehmen Kosten reduzieren, Ressourcen schonen und Image stärken mit dem LINDEN Kombikraftwerk

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energielösungen für Unternehmen Kosten reduzieren, Ressourcen schonen und Image stärken mit dem LINDEN Kombikraftwerk"

Transkript

1 Energielösungen für Unternehmen Kosten reduzieren, Ressourcen schonen und Image stärken mit dem LINDEN Kombikraftwerk SCHULZ Unternehmensgruppe

2 Ihre Energie von morgen

3 Wer langfristig erfolgreich bleiben will, braucht jetzt eine Lösung. Steigende Energiekosten bleiben ein Dauerthema. Die Energiekosten in der Industrie werden in den nächsten Jahren weiter deutlich ansteigen. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an Unternehmen: neben der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit in den nationalen und internationalen Märkten muss das eigene Markenimage ausgebaut und gepflegt werden. Die Nachhaltigkeit von Produkten wird immer wettbewerbs relevanter Kunden beobachten und bewerten auch die Art und Weise der Energiebeschaffung mehr denn je. Die Metall verarbeitende Industrie ist eine der energieintensivsten Branchen. Darum benötigen Unternehmen Strategien für nachhaltige und stabile Strom-und Wärmebeschaffung zu niedrigen Kosten. Vor allem die Unternehmen, die von den Entlastungsregelungen für die Großindustrie nicht oder nur teilweise profitieren. Eigene Energieerzeugung zu langfristig günstigen Preisen ist das möglich? Strom und Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung und Erneuerbaren Energien intelligent in die Versorgungsstrategie integriert, würde niedrige und langfristig stabile Energiekosten, eine geringere Abhängigkeit und einen erheblichen Imagegewinn bedeuten. Aber ist das möglich? 15 Entwicklung der Strom- und Gaspreise für die Industrie in Deutschland 12 Preis in Cent/kWh Steigende Energiekosten eine große Herausforderung. Mit der richtigen Antwort aber auch eine große Chance im Wettbewerb Strom Jahresverbrauch kwh bis kwh (Mittelspannungsseitige Versorgung, Abnahme 100kW/1.600h bis 4.000kW/5.000h, inkl. Stromsteuer) Gas kwh, Benutzungsdauer 330 Tage, 8000 Stunden (einschl. Steuern, ohne Mehrwertsteuer) ab 2008 Verbrauch: GJ < GJ Quellen: BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v./bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

4 Technologien kombinieren, nach Maß produzieren das LINDEN Kombikraftwerk Erneuerbare Energien bieten enorme Kostenvorteile wenn sie intelligent eingesetzt werden. Die Chance auf eine kostengünstige und preisstabile Energieversor gung für große Verbraucher liegt in den Erneuerbaren Energien. Werden hierbei unter schiedliche Technologien intelligent miteinander kombiniert, entstehen hoch wirtschaftliche Eigenerzeugungsanlagen, die genau zugeschnitten sind auf den jeweiligen Bedarf dezentral vor Ort und zu konkurrenzlos günstigen Gestehungskosten. Die Funktionsweise des Kombikraftwerks Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) wird nach dem Wärmebedarf des Kunden dimensioniert. Es erzeugt sowohl Wärme als auch Strom und kann mit Erdgas oder Biomethan aus Biogasanlagen betrieben werden. Wenn weniger Wärme benötigt wird, wird die Leistung des BHKW gedrosselt bei Bedarf bis auf Null. Entsprechend sinkt die Stromproduktion, so dass in den warmen Sommermonaten die Strombereitstellung aus dem BHKW in vielen Fällen deutlich sinkt. Reicht die Wärmezu fuhr aus dem BHKW dagegen nicht aus, wie zum Beispiel an sehr kalten Tagen, wird zusätzliche Wärme über die konventionelle Heizungsanlage erzeugt. Das Zusammenspiel unterschiedlicher Erzeugungstechnologien ermöglicht Unternehmen eine langfristig stabile und kostengünstige Energieversorgung. Das LINDEN Kombikraftwerk integriert sowohl den Stromals auch den Wärmebedarf des Kunden. Wir nutzen Erzeugungstechnolo gien wie Kraft-Wärme-Kopplung, Solarenergie und Windkraft. Mit der bewährten Steuerung von SCHULZ Systemtechnik sowie passenden Angeboten zur Beschaffung der erforderlichen Restmengen aus dem Netz ist unser Angebot einzigartig auf dem Markt: Lösung für Strom- und Wärmebedarf technologieoffene Orientierung am Kundennutzen Erprobte Steuerungstechnik Restmengendeckung Flexibilität in der Gestaltung von Betriebsmodellen Eine weitere Erzeugungskomponente des LINDEN Kombikraftwerks ist eine Solarstromanlage. Da diese in den warmen Sommermonaten viel und in den Wintermonaten wenig Strom erzeugt, ist sie eine ideale Ergänzung zum BHKW. Außerdem sind Solarstromanlagen flexibel und schnell realisierbar. Nur möglichst geringe Überschussmengen werden gegen Vergütung in das öffentliche Netz eingespeist. Windenergie ist eine wesentliche Komponente, da sie die niedrigsten Stromgestehungskosten aufweist und große Mengen an elektrischer Energie erzeugen kann besonders in den Monaten mit geringer Sonneneinstrahlung. Die unterjährig nicht planbare Flukuation der Erzeugung macht die Einbindung von Windenergie zu einer besonderen Herausforderung in der Planung und Steuerung des Kombikraftwerks. Eine Überschusseinspeisung erfolgt nur dann, wenn das Kombikraftwerk mehr Energie erzeugt, als das Unternehmen zur selben Zeit benötigt.

5 Die Windenergieanlage und die Solarstromanlage liefern ausschließlich Strom. Ihre Energie wird direkt im Unternehmen eingespeist und vor Ort verbraucht. Überschüssige Strommengen fließen über das interne Netz des Unternehmens gegen Vergütung in das öffentliche Netz. Erdgasnetz Biogas Das BHKW ist als einzige Erzeugungskomponente des Kraftwerks nicht fluktuierend. Es liefert Strom und Wärme. Benötigt das Unternehmen BHKW große Mengen Wärme und vergleichsweise wenig Strom, bietet sich ein Biomethan-BHKW an. Der Strom wird in diesen Fällen wegen des hohen Einspeisetarifs vollständig ins Netz einge speist. Vom Kombikraftwerk erzeugter Strom, der nicht im Unternehmen verbraucht wird, wird als Überschuss in das Netz des Energieversorgers geleitet. Sollte im umgekehrten Fall das Kombikraftwerk zu wenig Energie bereitstellen (wenig Wind, wenig Sonne, besonders hoher Energiebedarf), erfolgt die Restmengendeckung aus dem öffentlichen Netz. Entscheidend für die Frage, wie viel Strom im Unternehmen verbraucht und wie viel ins Netz eingespeist wird, ist die Gleich zeitigkeit von Erzeugung und Verbrauch, solange eine Stromspeicherung noch nicht wirtschaftlich ist. Solarstromanlage Restmengendeckung Steuerung Unternehmen Überschusseinspeisung öffentliche Energieversorgung Windenergieanlage Für jederzeitige Kontrolle im LINDEN Kombikraftwerk sorgt die intelligente Steuerung der SCHULZ Systemtechnik. Die einzelnen Module des Kombikraftwerks lassen sich so überwachen und regeln, z. B. um jederzeit den wirtschaftlichsten Strom-Mix bereitzustellen oder Grenzen bei der Überschusseinspeisung einzuhalten. Außerdem hat der Kunde die Möglichkeit, die Lastprofile einzelner Stromverbraucher im Unternehmen auf die Erzeugungslastgänge des Kombikraftwerks zu optimieren. So lässt sich die Eigenverbrauchsquote unter Umständen deutlich steigern. Beispielrechnung für ein produzierendes Gewerbe Jahresverbrauch Strom: MWh, Wärme: MWh Lösung: Blockheizkraftwerk + Solarstromanlage = Eigenstromproduktion 47% = Eigenwärmeproduktion 33% = Reduzierung Energiekosten um 17% Restmenge Strom aus unserem benachbarten Windpark = Reduzierung Energiekosten um weitere 4% Gesamteinsparung Energiekosten: 21% Beispielrechnung für ein Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie Jahresverbrauch Strom: MWh, Wärme: MWh Lösung: Blockheizkraftwerk + Solarstromanlage + Windpark = Eigenstromproduktion 60% = Eigenwärmeproduktion 95% Gesamteinsparung Energiekosten um 27%

6 Wir bündeln Kompetenzen für neue Ideen und das bestmögliche Ergebnis beim Kunden. Nur der Wille zur Innovation und das vereinte Know-How erfahrener Praktiker aus allen Fachbereichen ermöglichen wirtschaftliche, nachhaltige Energielösungen. In unserer langjährigen Erfahrung mit Erneuerbaren Energien haben wir viel gelernt zum Beispiel auch, dass das Wissen um einzelne Technologien nicht ausreicht für die Entwicklung kundengerechter Lösungen. Deshalb haben wir unsere Kompetenzen gebündelt und gewährleisten nicht nur eine derzeit einzigartige Herangehensweise für einen maximalen Kundennutzen, sondern auch eine hohe Umsetzungsgeschwindigkeit. Für ein Ergebnis, bei dem es nur Gewinner gibt. LINDEN ENERGY sind Experten für Windenergie und Photovol taik. Stets suchen wir in unseren Projekten nach Möglichkeiten, den dezentral produzierten Strom auch vor Ort zu nutzen, um eine möglichst hohe lokale Wertschöpfung zu erreichen. Durch die Schaffung von Mehrwert und Standortvorteilen für ortsansässige Unternehmen stellen die Konzepte von LINDEN ENERGY eine hohe Akzeptanz sicher. Die SCHULZ Systemtechnik GmbH steht seit mehr als 50 Jahren für Kompetenz und Verlässlichkeit rund um den Strom und die automatisierte Prozesssteuerung in Unternehmen. Mit knapp 900 Mitarbeitern und einem europaweiten Niederlassungsnetz werk ist SCHULZ ein starker Partner, mit dem Sie sicher sein können: Die Anlage läuft. EnviTec Biogas gehört zu den erfolgreichsten europäischen Entwicklern, Herstellern und Betreibern von Biogas- und Gasaufbereitungsanlagen. EnviTec bringt u. a. langjährige Erfahrung in der Planung und im Einsatz großer BLockheizkraftwerke in die Kooperation. Mit der EnviTec Energy GmbH deckt das Unternehmen außerdem als eines der ersten am Markt den Energiehandel ab und unterstützt bei der Suche nach kundengerechten Lösungen in den energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Was Sie von uns haben. Teamwork, Fortschritt und Vernunft das sind unsere Prinzipien für ein erfolgreiches Projekt. Folgende Leistungen können Sie von uns erwarten: Bedarfsanalyse beim Kunden Identifikation kritischer Themen Simulation verschiedener Technologiekonfigurationen Auswertung, Wirtschaftlichkeitsanalyse und Entwicklung einer optimalen Konzeption Planung und Durchführung erforderlicher Genehmigungsverfahren Schlüsselfertige Errichtung des Kombikraftwerks Hocheffizienter Anlagenbetrieb mit Funktionsüberwachung, Wartung und Instandhaltung Restmengendeckung Vermarktung Überschussmengen Wer von unseren Lösungen profitiert. Unsere Lösungen richten sich an Betriebe, deren Erfolg stark von den Energiepreisen beeinflusst wird. Dazu gehören: Unternehmen mit einem jährlichen Strombedarf von mindestens kwh (kleine Kombikraftwerke, in der Regel ohne Windenergie) Industriekunden mit einem jährlichen Stromverbrauch ab kwh (im Idealfall mit Windenergie) Energieintensive kommunale Einrichtungen, wie z. B. Krankenhäuser, Schwimm bäder, Schulen etc. ab kwh Jahresstromverbrauch Unternehmen und sonstige Einrichtungen mit einem jährlichen Wärmebedarf ab kwh

7 Eine Sorge weniger.

8 LINDEN ENERGY GmbH Ansprechpartner: Peter Forch Stau 142 D Oldenburg T F Regionalbüro Potsdam: Alleestraße Potsdam T F E W SCHULZ Systemtechnik GmbH Ansprechpartner: Heiner Wilgen Schneiderkruger Straße Visbek T EnviTec Energy GmbH & Co. KG Ansprechpartner: Alfred Gayer Industriering 10 A Lohne T

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

!"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!"#$%&'()*=

!#$%&'()*+,+%-+./011)02-1+3+%-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!#$%&'()*= !"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR

Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR Dezentrale Energieversorgung durch BürgerInnen-Engagement am Beispiel Stromselbstversorgungs GbR ÜBERSICHT - Technik BHKW - Energieeffizienz im Vergleich - Finanzierung des Projekts - Besonderheiten der

Mehr

Strom clever selbst nutzen

Strom clever selbst nutzen Stromspeicherung/Elektromobilität/Systeme zur Eigenstromnutzung Eberhard Löffler Sonnenbatterie GmbH Am Riedbach 1 87499 Wildpoldsried Photovoltaik und Windkraft als tragende Säulen der Energiewende GW

Mehr

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune

Energielandschaft Morbach: Ein Weg zur energieautarken Kommune : Ein Weg zur energieautarken Kommune 1957-1995 1957-1995 Vorteile des Konversionsgeländes für die Energiegewinnung: - 146 ha Fläche - relativ hoher Abstand zu Orten (1.000 m) - Gelände 50 Jahre nicht

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten Remeha HRe - Kessel ZERTIFIZIERT Z E R T I F I Z I E R T Technische Daten Remeha HRe - Kessel 100 % Kondensationskraftwerk 64 % 36 % Stromerzeugende Heizung Erdgas 100 % 57 % 51 % 6 % Verluste 70 % 13

Mehr

Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden!

Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden! Geben Sie sich nicht mit der Hälfte zufrieden! Nutzen Sie Ihre Energie doppelt. Erzeugen Sie mit unserem Strom und Wärme gleichzeitig. RMB /Energie GmbH RMB/Energie denkt weiter. Seien Sie dabei Bildquelle:

Mehr

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom?

Gliederung. 1. juwi eine starker Mittelständler. 2. Der Strommarkt im Wandel. 3. juwi Bürgerstromprojekte. 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? Gliederung 1. juwi eine starker Mittelständler 2. Der Strommarkt im Wandel 3. juwi Bürgerstromprojekte 4. Wie funktioniert juwi Bürgerstrom? 5. Vorteile für den Bürger juwi ein starker Mittelständler Firmensitz

Mehr

Neue Modelle Solarstrom zu nutzen

Neue Modelle Solarstrom zu nutzen IHK-Informationsveranstaltung Erneuerbare Energien in Unternehmen Neue Modelle Solarstrom zu nutzen Vertrieb AG. 19.03.2015 Philipp Birkenstock Vertrieb AG 19.03.2015 SEITE 1 Die Struktur der AG AG Power

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

Für Neugierige die es genau wissen wollen. Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt.

Für Neugierige die es genau wissen wollen. Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt. Für Neugierige die es genau wissen wollen Detaillierte Erklärung zur Berechnung der BHKW Wirtschaftlichkeit an Ihrem Beispielobjekt. Stellen Sie sich vor, Sie werden unabhängig von den Stromkonzernen und

Mehr

35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Deutschland

35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Deutschland 35. Entwickung von Weltrohöl- und Einfuhrpreisen in Index 1991 = 100 700 600 500 400 300 200 100 0 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit

Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Süwag MeinKraftwerk Entdecken Sie Unabhängigkeit Die stromerzeugende Heizung für Ihr Eigenheim 2 Süwag MeinKraftwerk Süwag MeinKraftwerk 3 Werden Sie ihr eigener Energieversorger Starten Sie jetzt die

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen

Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen Energiepolitik ist Standortpolitik Wie Industrieunternehmen der Region Köln mit Energiekosten umgehen 10. Mittelstandstag Nordrhein-Westfalen am 31. Mai 2012 Christi Degen Inhalt Die Energiewende der Bundesregierung

Mehr

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS

FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS FLEXIBILITÄTEN FINDEN UND VERMARKTEN: KEIN DING. MIT DONG. DEMAND RESPONSE MANAGEMENT PLUS VERBRAUCH FOLGT ERZEUGUNG! ODER WAS DACHTEN SIE? DER PARADIGMENWECHSEL DER ENERGIE Seit es Menschen gibt, wird

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme

Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme page 1 Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter University of Paderborn Electrical Energy Technology Sustainable Energy Concepts www.nek.upb.de page 2 Übersicht

Mehr

WIE KANN ICH DEN ENERGIEVERBRAUCH OPTIMIEREN? Zielgerichtete Lösungen für das Gesundheitswesen.

WIE KANN ICH DEN ENERGIEVERBRAUCH OPTIMIEREN? Zielgerichtete Lösungen für das Gesundheitswesen. WIE KANN ICH DEN ENERGIEVERBRAUCH OPTIMIEREN? Zielgerichtete Lösungen für das Gesundheitswesen. 2 REFERENZ-PROJEKT Das Contracting-Projekt mit moderner BHKW-Technologie hat uns überzeugt. Wir können dadurch

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

ENTWURF. Vor Ort Vermarktung. Vollversorgung mit Solaranteil. Stromhandel. Solare Teilversorgung. Direktvermarktung nach Marktprämienmodell

ENTWURF. Vor Ort Vermarktung. Vollversorgung mit Solaranteil. Stromhandel. Solare Teilversorgung. Direktvermarktung nach Marktprämienmodell 09.04.2013 Börsenvermarktung Vor Ort Vermarktung Neue Stromprodukte Direktvermarktung nach Marktprämienmodell Belieferung ohne Netzdurchleitung Belieferung mit Netzdurchleitung Stromhandel Solare Teilversorgung

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien 1. Fachdialog Intelligente Netze Aktuelle Entwicklungen und Best Practices 1 Marktintegration Erneuerbarer Energien Virtuelle Kraftwerke: Ein Schritt

Mehr

Plus Strom. Das modulare System für Gewerbe, Handel und Industrie.

Plus Strom. Das modulare System für Gewerbe, Handel und Industrie. Plus Strom Das modulare System für Gewerbe, Handel und Industrie. Wie viel Plus hätten Sie gern? Unsere Energie ist Teil Ihrer Wertschöpfungskette. Und damit entscheidend für funktionierende Prozesse in

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Inhalt A. Energie- und Strompreise 1. Strompreise in Deutschland für Haushalte und Industrie 2. Strompreise im europäischen Vergleich Haushalte 3. Zusammensetzung der

Mehr

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie

Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte. für dich. ist gut, was gut fürs klima ist. Ökologische Energie Stadtwerke Heidelberg Energie Ökoprodukte 1 für dich ist gut, was gut fürs klima ist Ökologische Energie 2 Ökoprodukte Stadtwerke Heidelberg Energie Klimaschutz mit Konzept Als kommunaler Energieversorger

Mehr

Strompreise Zahlen, Daten, Fakten

Strompreise Zahlen, Daten, Fakten Strompreise Zahlen, Daten, Fakten Inhalt 1. Wie funktioniert der Strommarkt?... 2 2. Wie setzt sich der Strompreis zusammen?... 3 3. Wie hat sich der Strompreis entwickelt?... 8 Seite 1 von 9 1. Wie funktioniert

Mehr

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Präsentation zum Kongress Energiedemokratie Sven Kirrmann Agentur für Erneuerbare Energien, Berlin Potsdam, 24. November 2012 Die Agentur für Erneuerbare

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

Begeisterte Kunden sind unsere beste Werbung.

Begeisterte Kunden sind unsere beste Werbung. Begeisterte Kunden sind unsere beste Werbung. Ihr Fachbetrieb für Kraft-Wärme-Kopplung. Wir reduzieren die Energiekosten in Ihrem Betrieb! Meine sehr geehrte Damen und Herren, fast täglich werden wir von

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll?

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Gerhard Valentin Sebastian Engelhardt Valentin Software GmbH Berlin 25. Symposium Thermische Solarenergie 7.Mai 2015 Photon 11/2011 Ausgeheizt

Mehr

Power - to - Gas - Erhöhung der Wasserstofftoleranz im Gasnetz - Machbarkeit und Chancen. Johannes Paulus

Power - to - Gas - Erhöhung der Wasserstofftoleranz im Gasnetz - Machbarkeit und Chancen. Johannes Paulus Power - to - Gas - Erhöhung der Wasserstofftoleranz im Gasnetz - Machbarkeit und Chancen Johannes Paulus Power-to-Gas-Haßfurt; Projektziele und -partner Projektziele: Errichtung und Betrieb einer Leuchtturm

Mehr

Förderung des Klimaschutzes

Förderung des Klimaschutzes Förderung des Klimaschutzes Leichlingen Burscheid Odenthal Kürten Lindlar Bergisch- Gladbach Strom und Erdgas Strom Die BELKAW stellt in ihrem Versorgungsgebiet 1 Mio. Euro für den Klimaschutz bereit.

Mehr

Pilotprojekte für die Energiewende

Pilotprojekte für die Energiewende Pilotprojekte für die Energiewende Die Energiewende ist ein komplexes Vorhaben. Der Umbau des Energiesystems, Speichertechnologien, neue Verteilungsstrukturen und die Umstellung auf Elektromobilität sind

Mehr

Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen

Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen Nicolas Heibeck Conergy AG Agenda Conergy auf einen Blick Der Photovoltaik-Markt und seine grundlegenden Veränderungen Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen

Mehr

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Warum sich eine PV-Anlage auch heute noch rechnet Auch nach den letzten Förderungskürzungen sind PV- Anlagen weiterhin eine gewinnbringende

Mehr

SmartMeter Der revolutionäre Stromzähler. für Gewerbekunden

SmartMeter Der revolutionäre Stromzähler. für Gewerbekunden SmartMeter Der revolutionäre Stromzähler für Gewerbekunden Unser Ziel: Verbrauchstransparenz SmartMeter Ihr Schlüssel zur Energieeffizienz Smart Metering nimmt eine Schlüsselrolle im effizienten Umgang

Mehr

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege.

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Industrie- und Gewerbekunden Versorgung mit grünstrom www.clens.eu Clean Energy Sourcing Das Unternehmen Kennzahlen 2013

Mehr

Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie

Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie Aktualisierung der im Rahmen der Studie Energiekosten in Deutschland Entwicklungen, Ursachen und Internationaler Vergleich im Auftrag des

Mehr

Neues Technisches Konzept

Neues Technisches Konzept 2. Schritt Biogasspeicherung BHKW BHKW für Spitzenlast für Grundlast Biogas Solarkollektoren für Warmwasser im Sommer Presssaft Heizung Wärme zum Trocknen Biomasse (Silage) Pressgut Heizung Heizung Brennstoffspeicherung

Mehr

Betreibermodelle für agroindustrielle und lebensmittelproduzierende Unternehmen

Betreibermodelle für agroindustrielle und lebensmittelproduzierende Unternehmen Betreibermodelle für agroindustrielle und lebensmittelproduzierende Unternehmen Ulrike Daniel PEP-Informationsveranstaltung Berlin, 20. November 2014 Unser Know-how und unsere Erfahrung für Ihre Projekte!

Mehr

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 ENERVIE Konzernstruktur 19,02 % 14,20 % 42,66 % 24,12 % Aktionäre Weitere Kommunen (1) Stadt Hagen Stadt Lüdenscheid

Mehr

Ist es verrückt, Sonnenenergie auch nachts zu nutzen? Mit RWE Storage eco selbst produzierten Solarstrom speichern und täglich Geld sparen.

Ist es verrückt, Sonnenenergie auch nachts zu nutzen? Mit RWE Storage eco selbst produzierten Solarstrom speichern und täglich Geld sparen. Ist es verrückt, Sonnenenergie auch nachts zu nutzen? Mit RWE Storage eco selbst produzierten Solarstrom speichern und täglich Geld sparen. Sonnige Aussichten für mehr Unabhängigkeit: Mit RWE Ihren Solarstrom

Mehr

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit DIE DIE Von KRAFT A bis Z DER alles SONNE drin IM IM das LEASING Top-Angebot BEI BEI Von A wie VOLLER Aufmaß bis Z wie Zähler BONITÄT setzen bei HANSESUN

Mehr

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de

PRODUZIEREN! STROM SELBST STROMKOSTEN SENKEN. www.500-daecher.de KOORDINIERT DURCH: STAND: 04.2014 schleegleixner.de STROMKOSTEN SENKEN. STROM SELBST PRODUZIEREN! 500 DÄCHER FÜR DIE REGION: Eine Initiative der Energieagentur Bayerischer Untermain, der Stadt Aschaffenburg

Mehr

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM So funktioniert das Ökostrom-Markt-Modell Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM AG schlagen das Ökostrom-Markt-Modell (ÖMM) als neue Form der Direktvermarktung

Mehr

ist eins sicher: eure energieversorgung

ist eins sicher: eure energieversorgung Stadtwerke Heidelberg Energie Produkte und Dienstleistungen 1 für euch ist eins sicher: eure energieversorgung Produkte und Dienstleistungen 2 Produkte und Dienstleistungen Stadtwerke Heidelberg Energie

Mehr

Photovoltaik-Anlagen mit Selbstverbrauch. Dokumentation

Photovoltaik-Anlagen mit Selbstverbrauch. Dokumentation Photovoltaik-Anlagen mit Selbstverbrauch Dokumentation 2 Einspeise-Arten 1. Volleinspeisung Die durch die PV-Anlage erzeugten Strom-Mengen werden vollständig direkt über einen separaten Zähler in das Netz

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

. Workshop ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE

. Workshop ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE . Workshop ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE Massen-Niederlausitz, 12. Februar 2014 Agenda 2 Analyse der Energieverbräuche und der Energieerzeugung im Amt Kleine Elster ENERGIE BRAUCHT

Mehr

Ist es verrückt, Wasser mit Sonnenstrom zu erwärmen?

Ist es verrückt, Wasser mit Sonnenstrom zu erwärmen? Ist es verrückt, Wasser mit Sonnenstrom zu erwärmen? Mit RWE easyoptimize die Eigennutzung von Solarstrom steigern für Wärmepumpen und Warmwasserspeicher. 2 Erklären Sie Ihrer Warmwasserbereitung die Unabhängigkeit

Mehr

INNOVATIVE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN

INNOVATIVE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN INNOVATIVE ENERGIEDIENSTLEISTUNGEN Industrie und komplexe Großliegenschaften ENERGIEKOSTEN SENKEN WANDEL GESTALTEN ZIEL IST ES, IHRE ENERGIEKOSTEN ZU SENKEN LANGFRISTIG UND NACHHALTIG. Für Unternehmen

Mehr

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting ACO Solar GmbH Energy Consulting Photovoltaik Energie für Ihre Zukunft Willkommen bei ACO Solar GmbH In weniger als 30 Minuten strahlt die Sonne mehr Energie auf die Erde, als die Menschheit in einem ganzen

Mehr

Kraft Wärme Kopplung mit Blockheizkraftwerken

Kraft Wärme Kopplung mit Blockheizkraftwerken Kraft Wärme Kopplung mit Blockheizkraftwerken Was versteht man unter Kraft Wärme Kopplung? Antriebsenergie: - Erdgas -Heizöl - Biogas - Pflanzenöl - Biomasse Prozess: - Verbrennungsmotor -Gasturbine -

Mehr

Geht s noch billiger? Walter Boltz, Vorstand E-Control Vice Chair of ACER s Regulatory Board

Geht s noch billiger? Walter Boltz, Vorstand E-Control Vice Chair of ACER s Regulatory Board 1 Geht s noch billiger? Walter Boltz, Vorstand E-Control Vice Chair of ACER s Regulatory Board Agenda Internationale Energiepreise Auswirkungen auf den internationalen Standortwettbewerb Auswirkungen auf

Mehr

Vergleich von Ökostrom-Labels/Zertifikaten

Vergleich von Ökostrom-Labels/Zertifikaten Einleitung Ökostrom kein gesetzlich geschützter Begriff Schwierigkeit vom Verkauf und Handel von umweltfreundlich erzeugtem Strom keinen Unterscheidung vom grünen und konventionellen Strom, wenn er in

Mehr

Integration dezentraler Energieerzeuger

Integration dezentraler Energieerzeuger OFFIS-Tag Energie Oldenburg 19.06.2006 Prof. Dr.-Ing. Rainer Bitsch Email: rainer.bitsch@tu-cottbus.de Prof. Dr.-Ing. R. Bitsch 1 Wandel in der Energieversorgung gestern: zentral z.b. elektrisch morgen:

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis

Energiewende im Werra-Meißner-Kreis Energiewende im Werra-Meißner-Kreis (Hessen, Deutschland) Prof. Dr. Rainer Wallmann Dorset Symposium 20.06.2014 in Aalten (NL) Inhalt Nebenwirkungen Elemente der Energiewende Klimaschutzkonzept WMK Einleitung

Mehr

Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität

Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität BEE-Workshop Kapazitätsmärkte, Berlin, 18. September 2014 Daniel Hölder Fluktuation und Flexibilität statt Grund-, Mittel-

Mehr

Strukturprobleme und Arbeitsplatzdefizite

Strukturprobleme und Arbeitsplatzdefizite 2.3.5 Energiepolitik Die Energiewende hinterlässt ihre Spuren Die Energiewende ist auch im Saarland angekommen. Aber auf niedrigem Niveau. Weiterhin bestimmend für die saarländische Energiewirtschaft sind

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum

Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum www.trianel.com Windkraftoptionen eines Stadtwerkekonsortiums für den ländlichen Raum Bad Sassendorf, 21. März 2013 Stefan Leclaire Trianel GmbH, Projektentwicklung Erneuerbare Energien Agenda Agenda +

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Oldenburger Energiecluster OLEC e.v. Dialogplattform für die Energiewende - Regionales Netzwerk mit internationalen Verbindungen

Oldenburger Energiecluster OLEC e.v. Dialogplattform für die Energiewende - Regionales Netzwerk mit internationalen Verbindungen Oldenburger Energiecluster OLEC e.v. Dialogplattform für die Energiewende - Regionales Netzwerk mit internationalen Verbindungen Cluster Dialogue International - Energy, Hannover, 10 April 2013 Oldenburger

Mehr

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV)

Merit Order Effekt. Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) Merit Order Effekt Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV) 1 Der SFV fordert rasche Umstellung der Energieversorgung auf 100 Prozent heimische Erneuerbare Energien 2 Wind- und Solarenergie verbilligen

Mehr

Energiekosten als Wettbewerbs- nachteil des Standorts. Nordenham. Deutschland. Carl van Dyken. Nordenham, 13. Dezember 2012 1

Energiekosten als Wettbewerbs- nachteil des Standorts. Nordenham. Deutschland. Carl van Dyken. Nordenham, 13. Dezember 2012 1 Energiekosten als Wettbewerbs- Xstrata Zinc nachteil des Standorts Nordenham Deutschland Management Committee Carl van Dyken GmbHon Feb 15th PresentationXstrata JanZink 2012 Nordenham, 13. Dezember 2012

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Fachtagung - Betriebsführung und Instandhaltung regenerativer Energieanlagen (BIREA) am in Leipzig Referent: Christian

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Arbeitsgebiet Energietechnik

Arbeitsgebiet Energietechnik Arbeitsgebiet Energietechnik 2 Strom und Wärme schlüsselfertig. Sie wissen, wie man Anlagen betreibt. Wir wissen, wie man sie plant und baut. Gemeinsam realisieren wir starke Lösungen. Als Generalunternehmer

Mehr

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung.

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. R EMB OPTIMALGas R EMB OPTIMALStrom Die Chancen des Energiemarktes Für Ihren Bedarf maßgeschneidert Wer flexibel ist, kann viel gewinnen Der Energiemarkt ist in Bewegung.

Mehr

Stromkosten reduzieren durch gewerblichen Eigenverbrauch. Welche Vorteile es bringt, für wen es sich lohnt, wie es funktioniert

Stromkosten reduzieren durch gewerblichen Eigenverbrauch. Welche Vorteile es bringt, für wen es sich lohnt, wie es funktioniert Stromkosten reduzieren durch gewerblichen Eigenverbrauch Welche Vorteile es bringt, für wen es sich lohnt, wie es funktioniert Was ist eigentlich (gewerblicher) Eigenverbrauch? Eigenverbrauch ist der Verbrauch,

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen

wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen wirtschaftliche Stromverträge für Windenergieanlagen Mehr als nur eine Kostengünstige Betriebsstrombeschaffung Fahrplan 1. EnergyConsulting 2. Unsere Arbeitsbereiche 3. Referenzen 4. Chancen im liberalisierten

Mehr

Die SMA Multicluster-Technologie

Die SMA Multicluster-Technologie Die SMA Multicluster-Technologie Off-Grid Systeme flexibel und günstig realisieren Multicluster-Box 6 für maximal 2 Cluster MC-Box 12 für 3... Modulares Erfolgskonzept Mit der Multicluster-Box und dem

Mehr

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle ERDGAS / BIOGAS IST HIER! Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! > > Deckt Ihren Energiebedarf > > Ermöglicht viel Komfort und Freiheit > > Schont die Umwelt > > Ist kompatibel

Mehr

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor

Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren. Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor Vorbildlich handeln, nachhaltig investieren Beispiele aus dem kirchlichen und caritativen Sektor 1 Vorstellung der WIRSOL 2 Unsere Serviceleistungen 3 Solartestpark Bruhrain Waghäusel Deutschland Installierte

Mehr

Presseinformation. Lörrach, 30. Juli 2014

Presseinformation. Lörrach, 30. Juli 2014 Presseinformation Modellprojekt mit flexiblem Stromtarif und solarer Wärmepumpe als Klimaschutz-Heizung Heizen mit Sonne, Luft und Eis Hausbesitzer als Testkunden gesucht Lörrach, 30. Juli 2014 Wärme-

Mehr

09.10.2012. Einsatzbeispiele von Mini-BHKW mit 15 und 20 kwel Helmut M. Barsties, EC - Power A/S. Seite 1

09.10.2012. Einsatzbeispiele von Mini-BHKW mit 15 und 20 kwel Helmut M. Barsties, EC - Power A/S. Seite 1 Einsatzbeispiele von Mini-BHKW mit 15 und 20 kwel Helmut M. Barsties, EC - Power A/S Seite 1 1 AGENDA Einordnung von Mini-BHKW Effizienz Wirtschaftlichkeit Eigenerzeugung im Vergleich zum Netzbezug Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Energiepolitik in Thüringen: Ausbau der erneuerbaren Energien

Energiepolitik in Thüringen: Ausbau der erneuerbaren Energien Energiepolitik in Thüringen: Ausbau der erneuerbaren Energien ThEGA-Forum 2015 Dr. habil. Martin Gude Abteilungsleiter Energie und Klima Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz Gliederung:

Mehr

Zukünftige Speicher- und Flexibilitätsoptionen durch Power-to-X. Antje Wörner. EnergieSpeicherSymposium Stuttgart 12. März 2014

Zukünftige Speicher- und Flexibilitätsoptionen durch Power-to-X. Antje Wörner. EnergieSpeicherSymposium Stuttgart 12. März 2014 Zukünftige Speicher- und Flexibilitätsoptionen durch Power-to-X Antje Wörner EnergieSpeicherSymposium Stuttgart 12. März 2014 www.dlr.de/tt Folie 2 > EnergieSpeicherSymposium 2014 > A. Wörner > 12.03.2014

Mehr

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms solarwatt energy solution DE solarwatt ENERGY SOLUTION Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms olarwatt Energy olution Intelligent steuern, effektiv speichern, clever

Mehr

Das Energiespeichersystem

Das Energiespeichersystem Das Energiespeichersystem POWER FOR NEW ENERGIES Aktion bis 0.09.0 sparen Sie bis zu.000,- mit Köpfchen Wind- & SolarStrom Bodensee GmbH Ihr Partner für erneuerbare Energien! Q_BEE das Energiespeichersystem

Mehr