Master of Science (M.Sc.) Public Service Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Master of Science (M.Sc.) Public Service Management"

Transkript

1 AUS TRADITION GRENZEN ÜBERSCHREITEN Master of Science (M.Sc.) Public Service Management Berufsbegleitendes Vollzeitstudium Infrastruktur/-beschaffung Telekommunikation Stadtentwicklung Verkehr Energie Wasser Kreislaufwirtschaft Demografischer Wandel Ländliche Räume

2

3 Grußwort Liebe Studieninteressierte, ich freue mich, dass Sie Interesse an unserem neuen Masterstudiengang Public Service Management mit seinem Fokus auf den Bereich der öffentlichen Wirtschaft gefunden haben. Prof. Dr. Thomas Lenk Prorektor für Entwicklung und Transfer der Universität Leipzig Institutsdirektor für Öffentliche Finanzen und Public Management Lehrstuhl Finanzwissenschaft Die Veränderungen in der Daseinsvorsorge und den Public Services in deren europäischem und nationalem Kontext sind enorm: Angespannte Finanzen, demografische Veränderungen, volatile Märkte und die Einbettung eines europäischen Rechtsrahmens in nationale Entscheidungen benötigen neue und zukunftsfähige Lösungen. Professionelle Entscheider, Fach- und Führungskräfte haben dafür Lösungsvorschläge zu entwickeln. Eine starke Wirtschaft, solide öffentliche Finanzen und eine zielorientierte Verwaltung und damit ein zukunftsfähiges Public Service Management bilden die Grundvoraussetzungen für einen nachhaltigen und zukunftsorientierten öffentlichen Sektor, der im Mittelpunkt des Masters steht. Mit dem Master Public Service Management bietet die Universität Leipzig im Rahmen einer universitären Aus- und Weiterbildung wissenschaftlich fundierte, praxisnahe Lösungsoptionen zu drängenden Fragen der gesamten öffentlichen Leistungserbringung. Durch die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis bietet er besonders Fach- und Führungskräften die Möglichkeit, ihre Kompetenzen zu stärken und qualifiziert sie für Führungsaufgaben im europäischen Verständnis von Daseinsvorsorge, den Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse. Ich wünsche Ihnen ein interessantes und erfolgreiches Studium an der Alma Mater Lipsiensis. Ihr Prof. Dr. Thomas Lenk

4 Grußwort Liebe Studierende und Studieninteressierte, wir freuen uns über Ihr Interesse am neuen Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig. Dieser neue Studiengang hat das anspruchsvolle Ziel, interdisziplinär diejenigen Themen zu erforschen und zu verknüpfen, die rund um eine moderne öffentliche Leistungserbringung von Relevanz sind. Entsprechend legt der Studiengang neben der Vermittlung von Fachwissen aus den Bereichen Öffentliche Wirtschaft, Öffentliche Finanzen, Verwaltungswissenschaft und Wirtschaftsrecht Wert auf eine integrierte Sichtweise. Ein fundierter, fachlich breit angelegter Studiengang ist insbesondere vor dem Hintergrund eines sich stark wandelnden Umfelds sinnvoll. Hierzu zählen die Folgen des demografischen Wandels, die Herausforderungen im Rahmen der Energiewende, die europarechtlichen Regelungen zur Vergabe von Aufträgen, aber auch den Umgang mit finanziellen Restriktionen bei der Bereitstellung öffentlicher Leistungen. Gerade die knapper werdenden öffentlichen Haushaltsmittel erfordern eine ganzheitliche Strategie zur langfristigen Sicherung der kommunalen Daseinsvorsorge. Hierzu bedarf es effizienter und operativer Konzepte sowie einer entsprechenden Managementkompetenz, die der Studiengang Public Service Management vermittelt. Dr. Axel Nawrath Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe Für die Umsetzung von Leistungen der Daseinsvorsorge vor Ort ist in erster Linie die kommunale Ebene verantwortlich. Als Förderbank des Bundes und der Länder unterstützt die KfW seit langem Kommunen bei der Finanzierung öffentlicher Aufgaben. Hierbei beobachten wir eine ständig steigende Komplexität, zuletzt verschärft durch die Anforderungen einer erfolgreichen Energiewende, aber auch infolge der regional sehr unterschiedlich verlaufenden demografischen Entwicklung. Diese Herausforderungen begleiten wir mit entsprechenden Förderprogrammen und tragen so zum Gelingen des kommunalen Auftrags bei. Die Umsetzung in den Kommunen setzt exellent ausgebildete Fach- und Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung voraus. Daher unterstützen wir den Ansatz der Aus- und Weiterbildung und engagieren wir uns in dem Beirat des Masterstudiengangs Public Service Management. Wir wünschen allen Studierenden ein interessantes und erfolgreiches Masterstudium an der Universität Leipzig. Ihr Dr. Axel Nawrath

5 Inhalt Rahmen und Ziele des Masters 1 Ihr Studium in Kürze 4 Studiengebühren und Bewerbung 7 Modulhandbuch 11 Ihre Dozentinnen und Dozenten 27 Der Beirat 28 Studieren in Leipzig 30 Häufig gestellte Fragen 33 Ihre Ansprechpartner 34

6 Rahmen und Ziele des Masters Herausforderungen des öffentlichen Wirtschaftens Verantwortungsbewusste Fach- und Führungskräfte sehen sich mit einem weiten Aufgabenspektrum mit herausfordernden Zukunftsthemen konfrontiert. Dies gilt einerseits für solche in Leitungsfunktionen von Politik und Verwaltung der Kommunen, der Regionen (Bundesländer), der nationalen EU-Staaten und der europäischen Gremien. Andererseits sind Führungsebenen in öffentlichen Unternehmen, von in der Daseinsvorsorge tätigen Privatunternehmen sowie Experten des Finanzsektors betroffen. Im Zuge vielfältiger institutioneller Differenzierungsprozesse werden Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse in nahezu allen Ländern der EU und des OECD-Raumes von einem breiten Spektrum öffentlicher und privater Leistungsanbieter angeboten. Das Zusammenspiel von örtlichem und grenzüberschreitendem (kommunalen) Handeln stellt sich dabei zunehmend als wichtiges und herausforderndes Zukunftsthema dar. Die nachhaltige Weiterentwicklung von öffentlicher Verwaltung, einer urbanen Struktur von Public Services und ihrer Finanzierung verlangt von Akteuren und Systemen eine ständige Neuanpassung. Nahezu alle Länder der EU und des OECD-Raumes beschäftigt daher neben Fragen der systematischen Beherrschbarkeit des Wandels die Umsetzung eines kreativen, hochqualifizierten, europaorientierten Public Service Management. Es soll Erkenntnisse und Herausforderungen des Zusammenspiels der Bereiche Öffentliche Wirtschaft Finanzen Verwaltung Politik aufzeigen, ihre grenzüberschreitende Beeinflussung und vielfachen Vernetzungsmöglichkeiten in innovative, wirtschaftliche Konzeptideen einfließen lassen und gleichzeitig gesellschaftsnahe Lösungsansätze anbieten. Dabei stehen die mit Angeboten der Daseinsvorsorge befassten Unternehmen, Verbände, öffentlichen Verwaltungen und politischen Entscheidungsgremien im Spannungsfeld europäischer Strategien, bundes- und landesgesetzlicher Regelungen, eigener Zielvorgaben sowie Erwartungen von Bürgerinnen und Bürgern. Schon heute wird die über die kommunale Ebene hinausgehende nationale und europäische Ausrichtung des öffentlichen Sektors am Beispiel der Energieversorgung, der Infrastruktur-, Verkehrs- und Umweltplanung und Überlegungen zur Bewältigung des facettenreichen demografischen Wandels sichtbar. Dynamische Rahmenbedingungen erfordern eine verantwortungsvolle, grenzüberschreitende Abwägung der Erbringung öffentlicher Aufgaben zwischen Eigenerstellung durch öffentliche Einrichtungen, ihrer Übertragung auf private Anbieter oder einer öffentlich-privaten Kooperation. Das Zusammenspiel der kommunalen, regionalen, nationalen und europäischen Rahmenbedingungen und Rechtsregeln, welche die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen prägt, stellt an Verantwortliche und Fachkräfte vielfältige und zunehmend komplexere Anforderungen. Die Vermittlung des gesamten finanziellen, wirtschaftlichen, rechtlichen und auch demografischen Handlungsrahmens, wie sie der Masterstudiengangs Public Service Management anstrebt, schließt eine Lücke in der akademischen Landschaft. Dabei ist es heute unerlässlich, über die Funktionsweise der Europäischen Union, über das Zusammenwirken des nationalen und europäischen Rechtsrahmens und auch über Formen der Interessenvertretung Bescheid zu wissen, um Aufgaben der öffentlichen Leistungserbringung verantwortlich wahrnehmen zu können. Europa spielt sich schon lange nicht mehr nur in Brüssel ab, sondern fängt vor Ort an. Dr. Angelica Schwall-Düren Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, NRW 1

7 Zielstellungen Der Masterstudiengang vermittelt im Kontext der europäischen Politik sowie des europäischen und nationalen Rechtsrahmens eine problemorientierte, wissenschaftlich fundierte, fachübergreifende akademische Ausbildung. Interdisziplinarität steht daher im Mittelpunkt des Masterprogramms Public Service Management. Der anspruchsvolle, vier Semester umfassende Studiengang bereitet Sie auf aktuelle und zukünftige Führungsaufgaben vor. Kreative Strategie- und verantwortungsbewusste Managementkompetenz befähigen Sie, Herausforderungen im Bereich der Daseinsvorsorge und des Finanz- und Verwaltungsmanagements bewältigen zu können. Sie werden qualifiziert für Führungsaufgaben in der Kommunalwirtschaft, -politik und -verwaltung, öffentlichen Unternehmen und Verwaltungen auf Landes-, Bundes- und Europaebene, privaten Unternehmen, die Aufgaben der Daseinsvorsorge wahrnehmen sowie nationalen und internationalen Verbänden auf dem Gebiet der Daseinsvorsorge. Der Master schärft damit Ihr Bewusstsein für Fragestellungen des demografischen Wandels, der sozialen Integration, des interkulturellen Managements und des Corporate Citizenship. Die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung öffentlicher Dienstleistungen steht deshalb ebenso im Fokus, wie das Zusammenwirken öffentlicher und privater Unternehmen zur Lösung von Zukunftsaufgaben im Prozess regionaler Vernetzung. Der Einsatz von effizienten und operativen Konzepten kommunalen Finanzmanagements, von Infrastrukturstrategien und von wirkungsorientiertem Verwaltungshandeln wird praxisnah und auf wissenschaftlicher Basis vermittelt. Neben diesen fachspezifischen Qualifikationen ist das Studium darauf ausgerichtet, Ihre fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen zu stärken. Praxiswochen in Berlin und Brüssel bieten die Möglichkeit für den Einstieg in ein grenzüberschreitendes Kommunikationsnetzwerk. Darüber hinaus wird Ihnen die Möglichkeit eröffnet, im wissenschaftlichen Bereich zu arbeiten und in der qualifizierten Politikberatung tätig zu sein.

8 Vorteile für Ihre Karriere Erwerb eines international anerkannten akademischen Mastergrads Möglichkeit zur Promotion Studieren bei voller Berufstätigkeit durch modularen Aufbau des Studiengangs und Blockveranstaltungen Interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs Erwerb von Wissen und Fachkompetenz an einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands, basierend auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Praxis Begrenzte Teilnehmerzahl garantiert eine persönliche Atmosphäre und optimiert den Lernerfolg Einzigartige Kombination von erfahrenen Hochschullehrern und renommierten Dozenten aus der Praxis Vorbereitung auf Führungs- und Managementaufgaben durch gezielte praxisrelevante Studieninhalte Ausbildung zu einem hochqualifizierten Berater auf dem Gebiet des Public Service Management Formale Zugangsberechtigung für den höheren Dienst Förderung eines Netzwerkes, von welchem Sie noch über den Studiengang hinaus profitieren können

9 Ihr Studium in Kürze Europäischer Masterstudiengang Public Service Management Interdisziplinarität - Praxisnähe - Dialog - Individualität Diese Bausteine bilden die Grundvoraussetzung für den neuen, deutschlandweit einmaligen, zweijährigen Masterstudiengang Public Service Management an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. Das Vollzeitstudium eignet sich durch die monatlich, jeweils donnerstags bis samstags stattfindenden Blockveranstaltungen besonders auch als berufsbegleitendes Masterstudium. Das Studium gliedert sich in mehrere, aufeinander aufbauende Module. Nach dem zweisemestrigen Basisstudium schließen sich im Spezialisierungsstudium drei pflicht- sowie mindestens drei Wahlpflichtmodule an. Ein hochmodernes Angebot universitärer Infrastruktur bietet für Lehrende und Studierende ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Lehren und Lernen. Es besteht die Möglichkeit, die Vorlesungen über eine E-learning Plattform abzurufen. Zum Regelstudium zählen weiterhin je eine Praxiswoche in Berlin (1. Semester) und in Brüssel (3. Semester). Die Studierenden werden ab dem 1. Semester im Rahmen eines studienbegleitenden Individualcoachings von einem Mentor begleitet, welche überwiegend dem Beirat und Fachbeirat angehören. Der Master wird mit dem Grad Master of Science abgeschlossen, wofür mindestens 120 ECTS erworben werden müssen. An der Universität Leipzig wird Ihnen über den Master hinaus die Möglichkeit zur anschließenden Promotion und Habilitation gegeben. Zielgruppe Interessenten an einer akademisch hochwertigen sowie praxisnahen Weiterqualifizierung - im Bereich der öffentlichen Wirtschaft Fach- und Führungskräfte in öffentlich und privat organisierten Unternehmen der öffentlichen Leistungserbringung (auch berufsbegleitend) Entscheider nationaler bzw. europäischer Politik und Verwaltung Experten des (öffentlichen) Finanzsektors Vorraussetzungen abgeschlossener Bachelorstudiengang der Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Politikwissenschaften mit entsprechendem vorwiegend fachspezifischen Inhalten oder ein vergleichbarer Abschluss möglichst einjährige Berufserfahrung Nachweis von Kenntnissen der englischen Sprache entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmes Stufe B2 Studienzeit 4 Semester / 120 ECTS (European Transfer and Accumulation System) Vorlesungszeiten monatliche Präsenzveranstaltungen, donnerstags bis samstags von Uhr Wintersemester: Oktober - März; Sommersemester: April - September Studienort Leipzig sowie organisierte Studienaufenthalte in Berlin und Brüssel Studiengebühren Semesterbeitrag von Euro 4

10 Ihr Studium in Kürze 1. Semester 2. Semester 3. Semester Basistudium Öffentliche Wirtschaft und Finanzen Steuern und Abgaben Staatsverschuldung Management in der Daseinsvorsorge Public Management Analyse des Handelns öffentlicher Institutionen Öffentliches Wirtschaftsrecht Theorie und Praxis Verfassungs- und unionsrechtlicher Ordnungsrahmen Kommunalabgabenrecht Gemeindewirtschaftsrecht EU-Beihilferecht Politik- und Verwaltungswissenschaft Strategisches Handeln in politisch-administrativen Systemen Präferenzunterschiede politischer und administrativer Akteure Gewährleistungsstaat und -verwaltung Aufgabenkritik/-auslagerung im Gewährleistungsmodell Individualcoaching Berlin-Woche mit Lehr- und Praxisprogramm Infrastrukturökonomie Infrastrukturökonomie und -begrifflichkeit Merkmale von Infrastruktur Netzwerkökonomik Preis- und Regulierungstheorie/-politik Theorie und Politik des Wettbewerbs Infrastrukturförderung Spezialisierungsstudium Besondere Rechtsfragen der Unternehmenstätigkeit in der Daseinsvorsorge Recht der öffentlichen Unternehmen Vergaberecht Gebühren- und Entgeltfinanzierung in Theorie und Praxis Dienstleistungsrichtlinien Management öffentlicher Unternehmen und öffentliche Finanzen Finanzpolitik Budgetentscheidungen Allokation Public Corporate Governance Leistungsprozesse und Erfolgsmessung in öffentlichen Unternehmen Öffentliches Beteiligungsmanagement/ Beteiligungscontrolling Personalmanagement Individualcoaching Politik und Verwaltung Governance-Formen Politikfeldanalyse, Policy-Science und -Cycle Implementation und Evaluierung politischer Programme Whole-of-Government-Ansatz Better Regulation Politik und Lobbyismus Wahlpflichtmodule 1 & 2 Individualcoaching Brüssel-Woche mit Lehr- und Praxisprogramm 4. Semester Wahlpflichtmodul 3 Master - Thesis und Verteidigung Hochschulabschluss: Master of Science (M.Sc.) Der Abschluss: Master of Science (M.Sc.) Der anspruchsvolle Masterstudiengang Public Service Management bereitet Studierende im Bereich Politik, öffentliche Wirtschaft und Finanzen durch eine hervorragende breit gefächerte Fortbildung für Fach- und Führungskräfte, die im öffentlichen wie privaten Sektor tätig sind, praxisbezogen auf Führungs- und Managementaufgaben vor. Ich freue mich, bei der Realisierung dieses Studiengangs mitwirken zu können. Peter Götz, President of the Board of Directors of the Global Parliamentarians on Habitat Der akademische Hochschulgrad Master of Science (M.Sc.) steht für eine exellente wissenschafltiche und praktische Ausbildung auf höchstem Niveau. Durch den Erwerb dieses national wie international anerkannten Mastergrades werden Sie als Experte auf dem Gebiet des Public Service Management ausgewiesen, können sich von Ihren Mitbewerbern absetzen und verfügen über deutliche bessere Berufs- und Gehaltschancen, zudem ist ein abgeschlossenes Masterstudium formale Zugangsberechtigung für den höheren Dienst. 5

11 Berlin-Woche Ein einwöchiger Berlin-Aufenthalt zu Beginn des ersten Semesters dient der Veranschaulichung von Lehrinhalten in der Praxis. Dazu zählen unter anderem die eintägige Begleitung von Abgeordneten des Deutschen Bundestages, Diskussionen mit Vertretern der kommunalen Spitzenverbände und des Verbandes kommunaler Unternehmen sowie die Einsichtnahme in Aufgaben und Angebote öffentlicher Finanzinstitute. Brüssel-Woche Ihre Europakompetenz wird durch einen einwöchigen Praxisaufenthalt in Brüssel während des Spezialisierungsstudiums gestärkt. Hier sind nicht nur der Besuch des EU-Parlaments und des Ausschusses der Regionen, sondern Diskussionen mit europäischen Partnern des Studienganges vorgesehen. Darüber hinaus sollen Ihnen die Praxiswochen den Einstieg in ein grenzüberschreitendes Kommunikationsnetzwerk bieten. Europa und die Regionen, die großen und die kleinen politischen Einheiten, gewinnen zukünftig noch mehr an Bedeutung. So wird bereits der überwiegende Teil der Gesetzgebung auf europäischer Ebene veranlasst, um dann in nationale Gesetzgebung umgesetzt zu werden. Auf der anderen Seite zeichnen Städte und Gemeinden in Deutschland für Zweidrittel aller öffentlichen Investitionen verantwortlich. Diese Entwicklungen stellen Entscheidungsträger in Unternehmen der Daseinsvorsorge, in öffentlichen Verwaltungen und Interessenverbänden vor neue Herausforderungen. Bernd Scheelen Vorsitzender des Masterbeirates Herr Prof. Dr. Thomas Lenk und die Universität Leipzig haben dankenswerterweise eine Initiative aus dem Deutschen Bundestag aufgegriffen und den Masterstudiengang Public Service Management konzipiert. Er qualifiziert zukünftige Führungspersönlichkeiten, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Alle politischen Ebenen, von Europa über den Bund, die Länder und die Kommunen, Unternehmen der Daseinsvorsorge und wichtige Verbände aus dem In- und Ausland unterstützen den Studiengang über seinen Beirat mit ihrem Know-how und gewährleisten eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis.

12 Studiengebühren und Bewerbung Studiengebühren Stipendiensystem Für den Studiengang wird eine Aufwandspauschale erhoben. Diese beinhaltet alle Anmelde-, Lehr- und Prüfungskosten und erlaubt die freie Nutzung der gesamten universitären Infrastruktur sowie der E-learning-Plattform. Ebenfalls sind die Reise- und Übernachtungskosten der Studienaufent halte in Berlin und Brüssel enthalten. Für alle Leistungen wird ein Semesterbeitrag i. H. v ,- Euro erhoben. Die Förderung begabter und leistungsbereiter Studierender ist ein wichtiger Teil der gesellschaftlichen Verantwortung. Im Rahmen des Masters wird angestrebt, Teilstipendien zu vergeben. Gegenwärtig besteht diese Option noch nicht. Es bieten jedoch eine Reihe von deutschen Stiftungen Stipendien an. Eine Übersicht finden Sie unter uni-leipzig.de/psm/stipendienfinanzierung.html Steuerliche Aspekte Alle Aufwendungen, die Ihnen durch die Teilnahme am Masterstudiengang Public Service Management entstehen, sind in der Regel als Werbungskosten/Sonderausgaben steuerlich geltend machbar und in voller Höhe absetzbar. Dazu zählen auch die Kosten z.b. An- und Abreise, Hotelübernachtungen, Verpflegungsmehraufwand sowie evtl. Arbeitsmittel. Studienfinanzierung - Student Loan Unser Partner, die Kreditbank für Wiederaufbau (KfW), stellt Ihnen einen Studienkredit zur Verfügung, der sich semesterweise gemäß der fälligen Studiengebühr erhöht. Nach Ende des Studiums kann das Darlehn sofort oder im Anschluss an eine tilgungsfreie Karenzphase von bis zu 23 Monaten in monatlichen Raten innerhalb von maximal 25 Jahren zurückgezahlt werden. Dabei gilt eine Mindestrate von 20 Euro pro Monat. Die Kombination des KfW-Studienkredits mit anderen Förderprogrammen ist möglich. Ergänzend bietet die KfW ein Studienfinanzierungsdarlehen zu günstigen Konditionen an. Weitere Information erhalten sie unter: 7

13 Eine Bewerbung ist auch dann möglich, wenn noch nicht alle zur Zulassung notwendigen Bewerbungsunterlagen vorliegen. Diese können nachgereicht werden. Fehlende Unterlagen müssen spätestens mit Ende der Ausschlussfrist vorliegen. Die Ausschlussfrist, d. h. der letztmögliche Termin für die Einreichung notwendiger, noch fehlender Unterlagen, ist dabei der Website zu entnehmen. Die Prüfungskommission prüft anhand der eingereichten Unterlagen, ob Sie für den Masterstudiengang Public Service Management (M. Sc. Public Service Management) geeignet erscheinen. Zur genaueren Prüfung der Eignung können Sie bei Bedarf zu einem persönlichen Eignungsgespräch eingeladen werden. Dabei soll festgestellt werden, ob neben den durch die eingereichten Unterlagen nachgewiesenen Kenntnissen ein individueller Leistungsstand vorhanden ist, der es erlaubt, am Masterstudiengang Public Service Management erfolgreich teilzunehmen. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören: Antrag auf Einschreibung amtlich beglaubigte Kopie Ihres Hochschulzeugnisses (Zeugnis und Urkunde) Krankenkassennachweis (aktuelles Datum) Abschnitt für die Unicard mit Passbild (siehe Downloadbereich der Website) Exmatrikulationsnachweis Ihres absolvierten Studiums Nachweis der berufspraktischen Tätigkeit Nachweis der Englischkenntnisse entsprechend des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen Stufe B 2 Tabellarischer Lebenslauf Nachweis der berufspraktischen Tätigkeit gegebenenfalls vorhandene Nachweise über freiwillige Praktika oder ähnliche, einen Bezug zum beabsichtigten Studium aufweisende, Aktivitäten sowie ein formloses Bewerbungschreiben mit kurzer Motivation (ein bis zwei Seiten), in dem Sie Ihre Entscheidung für den Master Public Service Management darlegen. Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: Universität Leipzig Master Public Service Management Studienförderung c/o Institut für Öffentliche Finanzen und Public Management PF Leipzig

14

15 In Städten und Gemeinden entscheiden sich die grundlegenden Fragen unseres Zusammenlebens, der Wirtschaft und der Bildung. Es sind die Kommunen, die für die Daseinsvorsorge verantwortlich sind und den Alltag der Menschen am stärksten prägen durch eine funktionierende öffentliche Grundversorgung, den Personennahverkehr, aber auch den Betrieb von Bildungs- und Kultureinrichtungen. Gleichzeitig werden die übergeordneten Leitlinien der Politik nicht mehr nur auf der nationalen, sondern zunehmend auch auf der europäischen Ebene definiert - besonders mit der fortschreitenden Integration Europas. Kommunalpolitik muss daher mit den Handlungsebenen der Europa-, Bundes- und Landespolitik abgestimmt sein. Es bedarf hervorragend ausgebildeter Fach- und Führungskräfte, um die immer komplexere Herausforderungen auf allen politischen Ebenen zu meistern. Mit dem Master of Science in Public Service Management etabliert die Universität Leipzig einen innovativen und einmaligen Studiengang, der seine Absolventinnen und Absolventen gezielt für diese Aufgaben vorbereitet. Mit seiner interdisziplinären Ausrichtung verbindet er Elemente der Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften und bietet den Studierenden das ideale Rüstzeug, um wissenschaftlich fundierte, aber gleichzeitig praxisnahe Lösungsoptionen zu erarbeiten. Vor allem die Vereinbarkeit von Studium und Beruf verdient besondere Beachtung. Damit richtet sich das Programm nicht nur an Studierende, sondern auch an beruflich Etablierte und leistet einen wichtigen Beitrag zur fachlichen Weiterbildung und lebenslangem Lernen. Mit der Einführung und Ausgestaltung des Programms zeigt sich die Universität Leipzig einmal mehr als eine Institution, die innovative und wegweisende Lösungsansätze für drängende gesellschaftliche Herausforderungen anbietet. Allen Beteiligten wünsche ich viel Erfolg. Wolfgang Tiefensee, MdB Oberbürgermeister der Stadt Leipzig a.d. und Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung a.d.

16 Modulhandbuch Grundlagen der öffentlichen Wirtschaft und Finanzen Empfohlen für 1. Semester Dozenten (UL) Prof. Dr. Thomas Lenk, Prof. Dr. Manfred Röber Modulform Pflicht Veranstaltungen Vorlesungen Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft und Öffentliche BWL und Public Management (Klausur) Projektseminar Aktuelle Fragen der öffentlichen Wirtschaft und Finanzen in Kooperation mit Praxispartner (schriftl. Ausarbeitung und Präsentation) Zielstellung Die Vorlesung Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft soll angehenden Fach- und Führungskräften die Grundzüge der Volks- und Finanzwissenschaft als Budgetrahmen der öffentlichen Leistungserstellung vermitteln. Auf dieser Basis ist ihnen eine selbständige, sachgerechte Auseinandersetzung mit grundlegenden finanzpolitischen und volkswirtschaftlichen Fragestellungen möglich. Im Rahmen einer leitenden Tätigkeit in Wirtschaftsunternehmen oder öffentlichen Institutionen können sie so entsprechende strategische Entscheidungen auf Basis fundierter Kenntnisse von Wirkungszusammenhängen vorbereiten. Die Vorlesung Public Management vermittelt die wichtigsten Grundlagen des Public Management, um vorgefundene Praxislösungen aus fachlicher Perspektive hinterfragen und differenziert beurteilen zu können. Damit sollen zukünftige Fachund Führungskräfte befähigt werden, situationsadäquate und realisierungsfähige Modernisierungsvorschläge zu beurteilen und zu unterbreiten. wesentliche Inhalte Vorlesung Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft Prinzipien der Steuer- und Abgabenbemessung Anreizwirkungen von Steuern und Abgaben Bewertung einer hohen Staatsverschuldung Vorlesung Public Management öffentliches und privatwirtschaftliches Management Grundprämissen und strategische Ziele des Public Management disziplinäre und interdisziplinäre Zugänge Public Management im internationalen Kontext Kenntnisse einschlägiger Institutionen in Bezug auf: Rahmenbedingungen des öffentlichen Handelns, Ressourcenmanagement, Gestaltung und Steuerung des Leistungsprozesses und Interaktion mit Adressaten Management in der Daseinsvorsorge Kommunale Unternehmen leisten als innovative und mittelständische Dienstleister einen wesentlichen Beitrag für die Daseinsvorsorge und Attraktivität der Kommunen. Dafür brauchen wir bestens ausgebildete Fach- und Führungskräfte. Ich freue mich sehr darüber, dass die Universität Leipzig einen Studiengang eingerichtet hat, der junge Menschen gezielt auf diese Aufgaben vorbereitet. Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer VKU 11

17 Grundlagen des öffentlichen Wirtschaftsrechts Empfohlen für 1. Semester Dozenten (UL) Prof. Dr. Marc Desens Modulform Pflicht Veranstaltungen Vorlesungen Grundzüge des öffentlichen Wirtschaftsrechts und Kommunalabgabenrecht sowie Übung Öffentliches Wirtschaftsrecht zwischen Theorie und Praxis in Kooperation mit Praxispartner (Klausur) Zielstellung Das Modul behandelt die in der Wissenschaft und Praxis relevantestes Teilgebiete des Öffentlichen Wirtschaftsrechts. Sie bilden die Rahmenbedingungen für rationales und effizientes Verwaltungshandeln einerseits und für die unternehmerische Handlungsfreiheit im demokratischen Rechtsstaat andererseits. Die Vorlesung Grundzüge des öffentlichen Wirtschaftsrechts vermittelt dabei die juristischen Grundkenntnisse, die auch anhand von Fallbeispielen erläutert werden. Die Vorlesung Öffentliches Wirtschaftsrecht zwischen Theorie und Praxis baut auf den erworbenen Grundkenntnissen auf. In besonders relevanten Teilgebieten werden Spezialkenntnisse erworben, die vornehmlich anhand von Praxisstudien vermittelt und erprobt werden. Die Vorlesung Kommunalabgabenrecht zeigt die Formen öffentlich-rechtlicher Geldleistungen auf, soweit sie von Kommunen zur Deckung des eigenen Finanzbedarfs erhoben werden. wesentliche Inhalte Vorlesung Grundzüge des öffentlichen Wirtschaftsrechts Wirtschaft und Verwaltung Verfassungs- und unionsrechtlicher Ordnungsrahmen Wirtschaftsorganisationsrecht Wirtschaftsordnungsrecht Subventions- und Beihilferecht Grundzüge des Vergaberechts Vorlesung Kommunalabgabenrecht Systematischer Überblick und allgemeine Maßstäbe Verzahnungen mit dem Kommunal-, Straßen-, Bauplanungs- und Umweltrecht Verfahrensrecht und Rechtsschutz Übung Öffentliches Wirtschaftsrecht zwischen Theorie und Praxis : Vertiefungen mit praktischen Studien zu ausgewählten und themenübergreifend konzipierten Problemfeldern des öffentlichen Wirtschaftsrechts einschließlich umwelt- sowie raum- und bauplanungsrechtlicher Aspekte. Die Übung orientiert sich überwiegend an Fallbeispielen. Europapolitik und Kommunalpolitik sind unmittelbar miteinander verwoben. Schätzungen zufolge setzten die Kommunen 60 bis 80 Prozent aller EU-Rechtsvorschriften um. Sie erfahren also eine starke Europabetroffenheit und gleichzeitig wird ihre Europafähigkeit, d. h. die Art und Weise mit diesen Herausforderungen umzugehen, auf die Probe gestellt. Daher setze ich mich dafür ein, dass kompetente Fach- und Führungskräfte für den öffentlichen und privaten Sektor ausgebildet werden. Nur so können wir den Herausforderungen der Zukunft angemessen begegnen. Sabine Verheyen, MdEP kommunalpolitische Sprecherin der CDU/CSU Gruppe 12

18 Modulhandbuch Grundlagen der Politik- und Verwaltungswissenschaften Empfohlen für 1. Semester Dozenten (UL) Prof. Dr. Manfred Röber, Prof. Dr. Astrid Lorenz Modulform Pflicht Veranstaltungen Vorlesungen Politische Systeme im Vergleich und Verwaltungsentwicklung im europäischen Raum (Klausur) Projektseminar Möglichkeiten und Grenzen strategischen Handelns in unterschiedlichen politischen und administrativen Systemen in Kooperation mit Praxispartner (schriftl. Ausarbeitung und Präsentation) Zielstellung Mittels theoretischer und methodischer Ansätze können zukünftige Fach- und Führungskräfte politisch-administrative Systeme vergleichen und bewerten. Sie kennen die Regierungs- und Verwaltungssysteme der wichtigsten europäischen Staaten einschließlich ihrer historischen Wurzeln und können diese in Beziehung zur Bundesrepublik Deutschland setzen. Weiterhin werden sie mit neueren Entwicklungen von Verwaltungssystemen allgemein sowie konkreten Umgestaltungen in den politischadministrativen Systemen der EU-Mitgliedstaaten vertraut und kennen die zentralen Trends und Konzepte der Verwaltungsmodernisierung und der Modernisierung des Staates. Auf dieser Basis können sie Vorschläge für eine moderne Verwaltung auf der Grundlage der vergleichenden Analyse der politisch-administrativen Systeme der EU-Mitgliedsstaaten erarbeiten. wesentliche Inhalte Vorlesung Politische Systeme im Vergleich politische Systeme und Verwaltungsorganisationen im europäischen Raum Möglichkeiten und Grenzen strategischen Handelns in politisch-administrativen Systemen handlungsleitende Präferenzunterschiede politischer und administrativer Akteure auf verschiedenen Ebenen Vergleichstypologien Effekte politischer Institutionen auf das Verhalten von Akteuren zentrale Befunde der vergleichenden Forschung hinsichtlich Effizienz, Reformfähigkeit und Partizipationsoffenheit von Politik und Verwaltung Vorlesung Verwaltung im europäischen Raum Gewährleistungsstaat und Gewährleistungsverwaltung als Antwort auf Staatsversagen und Markversagen Fragen der Aufgabenkritik und Aufgabenauslagerung im Gewährleistungsmodell Projektseminar Möglichkeiten und Grenzen strategischen Handelns in unterschiedlichen politischen und administrativen Systemen Ausgehend von den vermittelten Kenntnissen entwickeln die Studierenden Konzepte und Handlungsstrategien (Projektstudie im Sinne von Policy-Papers) in Bezug auf selbstgewählte Problemstellungen in Kooperation mit Praxispartnern. Der an der Universität Leipzig entwickelte Masterstudiengang bietet erstmalig eine enge Zusammenarbeit von Wissenschaft, Verwaltung, Finanzwesen, Wirtschaft und Politik. Mit der Unterstützung des Masterstudienganges Public Services Management leistet die Sparkassen-Finanzgruppe einen Beitrag, um die Öffentlichen Verwaltungen und den Finanzsektor noch effizienter miteinander zu verbinden. Eine ständige Weiterentwicklung von Öffentlicher Verwaltung ist wichtig, um die bevorstehenden Herausforderungen, wie z.b. Bewältigung des Demograpischen Wandels, Umbau des Energiesystems, Effizente Leistungserstellung nachhaltig zu meistern. 13 Dr. Karl-Peter Schackmann-Fallis, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied DSGV

19 Grundlagen der Infrastrukturökonomie Empfohlen für 2. Semester Dozenten (UL) Prof. Dr. Erik Gawel, Prof. Dr. Thomas Bruckner Modulform Pflicht Veranstaltungen Vorlesungen Infrastrukturökonomie I und II (Klausur) Projektseminar Aktuelle Fragen des Infrastrukturmanagements in Kooperation mit Praxispartner (schriftl. Ausarbeitung und Präsentation) Zielstellung Auf Basis theoretisch-ökonomischer Grundlagen und organisatorisch-räumlicher Aspekte der Infrastrukturbereitstellung wird angehenden Fach- und Führungskräften ein grundlegendes Verständnis über die Zusammenhänge bei der Planung von Infrastruktureinrichtungen vermittelt. Besonders unter Einbezug von Effizienz-, Wettbewerbs- und Finanzierungsaspekten sowie in Abhängigkeit siedlungsstruktureller Gegebenheiten werden die Studierenden befähigt, Zusammenhänge von Flächennutzung und deren Wirkungen auf die öffentlichen Haushalte zu erkennen und (ökonomische) Konzepte zur Analyse von Infrastrukturen anzuwenden, um in der beruflichen Praxis effiziente, wettbewerbliche Infrastruktureinrichtungen entwickeln zu können. wesentliche Inhalte Vorlesung Infrastrukturökonomie I Grundlagen der Infrastrukturökonomik / Infrastrukturbegriffe ökonomische Merkmale von Infrastruktur / Netzwerkökonomik Preis- und Regulierungstheorie (Theorie des natürlichen Monopol / Regulierungskonzepte) Vorlesung Infrastrukturökonomie II Preis- und Regulierungspolitik: Preisbildung, Preiskontrolle und Effizienzmessung in der Praxis Theorie und Politik des Wettbewerbs (Organisationsformen zur Infrastrukturbereitstellung, Wettbewerbsmodelle etc.) Infrastrukturförderung Projektseminar Aktuelle Fragen des Infrastrukturmanagements Fallstudien zu aktuellen bzw. spezifischen Fragestellungen der Infrastrukturversorgung 14

20 Modulhandbuch Besondere Rechtsfragen der Unternehmenstätigkeit in der Daseinsvorsorge Empfohlen für 2. Semester Dozenten (UL) Prof. Dr. Reinhard Welter, Prof. Dr. Marc Desens, Prof. Dr. Erik Gawel Modulform Pflicht Veranstaltungen Vorlesungen Grundlagen und europarechtlicher Hintergrund des kommunalen Vergaberechts und Recht der öffentlichen Unternehmen (Klausur) Projektseminar Gebühren- und Entgeltfinanzierung in Theorie und Praxis in Kooperation mit Praxispartner (schriftl. Ausarbeitung und Präsentation) Zielstellung Das Modul möchte angehenden Fach- und Führungskräften auf Basis des öffentlichen Unternehmenrechts vertieft in Fragestellungen des öffentlichen Wirtschaftsrecht einführen. Auf Basis des kommunalen Vergaberechts werden vertieft Aspekte der Durchführung öffentlicher Vergabeverfahren beleuchtet, um die Studierenden zu befähigen, erfolgreich öffentliche Ausschreibungen und Vergaben durchzuführen bzw. zu begleiten. Zudem wird die praktische Anwendung der Theorie der Gebühren- und Entgeltfinanzierung betrachtet. wesentliche Inhalte Vorlesung Grundlagen und europarechtlicher Hintergrund des Wettbewerbs- und Vergaberechts Grundfreiheiten im Überblick und ihre Ausstrahlung auf das deutsche Recht vergaberechtliche Implikationen der europäischen Verträge Konzessions- und Vergaberecht Vertiefung Vergaberecht Vertiefung Wettbewerbsrecht (einschließlich Beihilfen) Vorlesung Recht der öffentlichen Unternehmen Erscheinungsformen Verfassungs- und unionsrechtlicher Rahmen Recht der Privatisierung Wirtschaftliche Betätigung von Kommunen (Interkomm. Koop.) Vergaberechtliche Aspekte Projektseminar Gebühren- und Entgeltfinanzierung in Theorie und Praxis Gebührenordnung Entgeltordnung Anwendung der gesetzlichen Vorgaben in der Praxis, bspw. steuerrechtliche Fragestellungen kommunaler Abfall- und Abwasserwirtschaft Die herausragende Bedeutung der Daseinsvorsorge für eine zukunftsfähige, nachhaltige Gesellschaft ist unbestritten und wurde sowohl im AEUV als auch in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verankert. Die adäquate Bereitstellung von Daseinsvorsorgeangeboten obliegt der Verantwortung der EU-Mitgliedstaaten. Hierbei werden aktuell immer mehr Leistungen von der öffentlichen Hand an private Unternehmen ausgelagert. Mit dem neuen Europäischen Richtlinienpaket soll nun die EuGH-Rechtsprechung zu Nachhaltigkeitskriterien kodifiziert werden. Der europarechtliche Rahmen der Leistungserbringung wird daher immer bedeutender. Ein fundiertes Studienangebot muss daher auch Rechtsfragen des Gemeinschaftsrechts in den Fokus stellen. 15 Dr. Sylvia Freygner Vorstand P/S/R - Institut Wien

Modulhandbuch für den Masterstudiengang Public Service Management. Stand Juli 2013

Modulhandbuch für den Masterstudiengang Public Service Management. Stand Juli 2013 Modulhandbuch für den Masterstudiengang Public Service Management Stand Juli 2013 1 Eingerichtete Module Modul 1 Grundlagen der öffentlichen Wirtschaft und Finanzen 1. Semester Prof. Dr. Thomas Lenk, Prof.

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum#

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum# Technische Universität Dresden Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health Vom #Ausfertigungsdatum# Aufgrund

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Master Public Administration

Master Public Administration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Public Administration Kompetenz für die öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Public Administration

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit

Studienplan. für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang. Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit Studienplan für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang Nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern Vom 30.11.2011 Aufgrund

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Wirtschaft / Politik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 18.11.008 (überarb. 19.05.009) Modultitel: Grundlagen

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig Vom xx.xx. 2013 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Inhalte, Zielgruppe und Erfolg des Master-Fernstudiengangs Kommunales Energiemanagement

Inhalte, Zielgruppe und Erfolg des Master-Fernstudiengangs Kommunales Energiemanagement Inhalte, Zielgruppe und Erfolg des Master-Fernstudiengangs Kommunales Energiemanagement Chancen, Aufgaben und Hilfen für Kommunen bei der Nutzung von Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien Röbel, 7.7.2011,

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin

Sozialberufliches Management. Ihre Karrierechance. Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration. St. Loreto ggmbh. Steinbeis-Hochschule Berlin St. Loreto ggmbh Institut für Soziale Berufe Schwäbisch Gmünd und Ellwangen Ihre Karrierechance Steinbeis-Hochschule Berlin staatlich & international anerkannter Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.)

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe

Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe berufsbegleitend Innovative Studiengänge Beste Berufschancen Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe berufsbegleitend

Mehr

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 6. Juli 2004 (GVBl. Nr. 17, S. 394 ff.) hat der

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

S t u d i e n o r d n u n g

S t u d i e n o r d n u n g S t u d i e n o r d n u n g für den Aufbaustudiengang Finanzmärkte, Banken, Versicherungen und Öffentliche Wirtschaft vom Senat der Universität Potsdam am 06. Dezember 2000 beschlossen 1 Geltungsbereich

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Dr. Bernhard Schmidt-Hertha Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Europäisches Verwaltungsmanagement Kompetenz für Europa akkreditiert durch Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK)

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK) Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs () - Entwurf, Stand vom 27.02.2012 - Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Studienordnung. der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik. für den

Studienordnung. der Hochschule für Telekommunikation Leipzig. Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik. für den Studienordnung der Hochschule für Telekommunikation Leipzig Fakultät Informations- und Kommunikationstechnik für den berufsbegleitenden/dualen Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vom 10.07.2012 in

Mehr

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION

BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM BACHELOR OF ARTS (B.A.) IN BUSINESS ADMINISTRATION Product Engineering STAATLICH UND INTERNATIONAL ANERKANNTER HOCHSCHULABSCHLUSS Ihre Karrierechancen Management Know-how ist

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig 59/24 Universität Leipzig Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie Studienordnung für den Masterstudiengang Politikwissenschaft an der Universität Leipzig Vom 27. Oktober 2009 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Vorläufige Struktur Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Der Studiengang wird nur als Hauptfach angeboten, kein Erweiterungsfach, kein Beifach Stand

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Studienordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen vom 12. April 2007 in der Fassung vom 01. September 2008 Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Arbeitsmarkt und Personal der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen- Nürnberg - FPOAuP - Vom 17. Juli 2009

Mehr

Prüfungs- und Studienordnung der Universität Erfurt für das Magister-Programm Bildungsmanagement/Education Management

Prüfungs- und Studienordnung der Universität Erfurt für das Magister-Programm Bildungsmanagement/Education Management Prüfungs- und Studienordnung der Universität Erfurt für das Magister-Programm Bildungsmanagement/Education Management vom 13. Mai 2002 Hinweise: Die Prüfungs- und Studienordnung für das o. g. Magister-Programm

Mehr

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen

Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen Referentin: Doris Herrmann AQAS Am Hofgarten 4 53113 Bonn T: 0228/9096010

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation

Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation Studienordnung für den postgradualen, berufsbegleitenden Master-Studiengang Mediation vom 4. Februar 2003 in der Fassung vom 6. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis Präambel I. Allgemeines 1 Geltungsbereich 2

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Master Nonprofit-Management und Public Governance

Master Nonprofit-Management und Public Governance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Nonprofit-Management und Public Governance akkreditiert durch Nonprofit-Management

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE

STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE STUDIENGANG Betriebswirtschaft, B.A. berufsbegleitend STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Der STudiengang Maßgeschneidert für ambitionierte Berufstätige! Erwerben Sie in drei Jahren das betriebswirtschaftliche

Mehr

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Digital Business Management Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Wir über uns Die Rheinische Fachhochschule orientiert sich an den Anforderungen der Praxisfelder in den Gebieten

Mehr

Vom 15.09.1999. 1 Geltungsbereich

Vom 15.09.1999. 1 Geltungsbereich Studienordnung der Hochschule Wismar Fachhochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung für den postgradualen Studiengang Betriebswirtschaft in der Studienform Fernstudium Vom 15.09.1999 Aufgrund von

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM EXPORT- UND INTERNATIONALISIERUNGSMANAGEMENT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 9.01.014 gemäß Abs 1 Z 10 Universitätsgesetz

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Berufsbegleitendes Bachelorstudium Public Management mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss Informationen Hinweise

Berufsbegleitendes Bachelorstudium Public Management mit staatlich anerkanntem Hochschulabschluss Informationen Hinweise Public Management mit staatlich anerkanntem Informationen Hinweise Der geforderte Wandel im öffentlichen Sektor verlangt nach neuen Kompetenzen und stellt die Mitarbeiter vor neue Herausforderungen. Um

Mehr

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 01.10.2014 - Lesefassung - 1. Bachelorgrad Die Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Präambel. 1 Aufgaben der Studienordnung

Präambel. 1 Aufgaben der Studienordnung Neufassung der Studienordnung für den Master-Studiengang Internationales Informationsmanagement Informationswissenschaft Fachbereich 3 Sprach- und Informationswissenschaften der Universität Hildesheim

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Bachelor of Science (B. Sc.) Management Public Sector Management

Bachelor of Science (B. Sc.) Management Public Sector Management Bachelor of Science (B. Sc.) Management Public Sector Management Ziele Vermittlung von umfangreichen und tiefgründigen Kenntnissen in Betriebswirtschafts- und insbesondere Managementlehre (mit Bezug auf

Mehr

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Kennnummer Workload 150 h Credits 5 Studiensemester 1. Sem. Häufigkeit des Angebots jedes Wintersemester

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr