Zum Inhalt und Gebrauch dieses Lehrbuchs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zum Inhalt und Gebrauch dieses Lehrbuchs"

Transkript

1 4 Zum Inhalt und Gebrauch dieses Lehrbuchs Zum Inhalt und Gebrauch dieses Lehrbuchs Lernfelder für den Ausbildungsberuf Zahnmedizinische Fachangestellte und Inhaltsverzeichnis des Lehrbuchs Lern- Seite felder Nr Im Beruf und Gesundheitswesen orientieren Patienten empfangen und begleiten Praxishygiene organisieren Kariestherapie begleiten Endodontische Behandlungen begleiten Praxisabläufe organisieren Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten Chirurgische Behandlungen begleiten Waren beschaffen und verwalten Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten; Röntgen- und Strahlenschutzmaßnahmen vorbereiten Prophylaxemaßnahmen planen und durchführen Prothetische Behandlungen begleiten Praxisprozesse mitgestalten Überblick: Kieferorthopädie, Kieferbruch und Schienen Anhang Die fett gedruckten Lernfelder enthalten die für die Leistungsabrechnung relevanten Inhalte und geben die Gliederung dieses Bandes wieder. Die genauen Inhaltsangaben finden Sie jeweils vor dem entsprechenden Lernfeld. Die Lernfelder beginnen mit einem allgemeinen Teil, dann folgt die Abrechnung bei Kassenpatienten und schließlich die von Privatpatienten. Diese farbliche Orientierungshilfe begleitet Sie durch das gesamte Buch. Eine weitere Orientierungshilfe bieten die Wegweiser durch Band 1 und Band 2 der folgenden Seiten. Hier finden sich sowohl die gesamten Abrechnungspositionen mit Seiten- und Kapitelangabe für Kassenpatienten als auch für Privatpatienten auf einen Blick. Die Übersichtstabellen ermöglichen aber auch die direkte Gegenüberstellung von und. Sie können somit wählen, ob Sie sich zuerst nur der und dann der widmen wollen, oder ob Sie kapitelweise vorgehen und dabei und parallel lernen.in den Übersichtstabellen finden Sie auch Verweise zu den Übungsaufgaben von Band 2, in der die EDVgestützte Abrechnung (inkl. Software Z1) von Kassen- und Privatleistungen behandelt wird. Die beiligende CD HoZ-digital des Spitta Verlags kann Ihnen als Nachschlagewerk hilfreich sein: Es dient Ihnen als digitale Abrechnungshilfe mit Hinweisen zu den einzelnen Abrechnungspositionen. Das Symbol CD weist Sie auf dortige Hilfen hin. Häufig auftauchende Elemente Die Abrechnungspositionen für Kassenpatienten finden sich in den roten BEMA-Kästchen. Die Nummern der ehemaligen GOÄ-65 sind seit 2004 teilweise Bestandteil des BEMA geworden. Vor der Nummer einer ehemaligen GOÄ-65-Position befindet sich immer ein Ä. Pos-Nr. Originalgesetzestext Punktwert 16 Stiftverankerung einer Füllung (zusätzl. zu den Nrn. 13 c, d) je Zahn, einschl. Materialkosten St 20 EDV-Nr. Abkürzung Ä1(9001) Beratung eines Kranken, auch fernmündlich Ber 9 In den blauen Kästchen befinden sich die Abrechnungspositionen für Privatpatienten. Steht vor der Nummer GOÄ, handelt es sich um die gültige GOÄ, steht die Nummer allein, ist es eine GOZ-Position. Pos-Nr. Punktzahl Originaltext 215 Einlagefüllung, einflächig Gebührensatz 550 P 1fach 30,93 2,3fach 71,14 3,5fach 108,26 GOÄ 50 Besuch einschließlich Beratung, symptombezogene Untersuchung 320 P 1fach 18,65 2,3fach 42,90 3,5fach 65,28 E Zuschlag für dringend angeforderte und unverzüglich erfolgte Ausführung 160 P 9,33 Hinter allen grundlegenden Abrechnungspositionen finden sich Hinweise darauf, was Sie für die Abrechnung dieser Position mindestens dokumentieren sollten. Datum St Zahn Zahl und Typ der Stifte

2 Zum Inhalt und Gebrauch dieses Lehrbuchs 5 Zum Inhalt und Gebrauch dieses Lehrbuchs Zusätzlich abrechenbare, wichtige Positionen werden durch hervorgehoben. Wichtige Abrechnungsausschlüsse sind durch gekennzeichnet. Dieses Zeichen gibt an, welches Material bei einer Privatleistung abrechenbar ist, jenes MX, welches nicht. Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Materialabrechnung regional unterschiedlich gehandhabt wird. FZ M X Das Zeichen verweist auf Regelungen im Zusammenhang mit Festzuschüssen. Merksätze machen auf Wesentliches aufmerksam: Merke Auf dem Erfassungsschein und in den Abrechnungsprogrammen sind alle Zahnangaben nach dem FDI-System einzutragen. Wenn Sie auch an Informationen interessiert sind, die über den Inhalt des Rahmenplanes hinausgehen, lesen Sie auch das Aufbauwissen: Aufbauwissen: Für Gutachten an Gerichte und ausführliche, von Versicherungsträgern gesondert angeforderte Gutachten erhält der Zahnarzt unter Umständen spezielle Auslagenerstattungen. Wiederholungsfragen Wiederholungsfragen finden Sie am Ende eines jeden Lernfeldes. Mindmaps Vor einigen Kapiteln dieses Buches werden Sie Mindmaps finden. Sie ermöglichen die Übersicht über besonders komplexe Inhalte und sind gleichzeitig auch als Anregung zu verstehen, für die anderen Kapitel selbstständig Mindmaps zu erstellen. Anhang Dort befinden sich Nachschlagemöglichkeiten zu BEMA-, GOZ- und GOÄ-Positionen, zudem häufig gebrauchte Fachwörter und Abkürzungen. Anmerkung Im Buch werden überwiegend geschlechtsneutrale Pluralformen verwendet. Finden Sie im Text eine geschlechtsspezifische Form (die Fachangestellte), so ist auch das andere Geschlecht gemeint. Symbole Symbole verdeutlichen, wann eine Leistung abrechenbar ist. Die Symbole werden verwendet bei: den Tabellen, die am Ende eines jeden Kapitels alle neu behandelten Positionen zusammenfassen und den Mindmaps Farblegende Gingiva Parodont Alveolarknochen nicht abrechenbar Sonderregel je Sitzung je Zahn benachbarte Zähne je Abrechnungsgebiet je Füllung bzw. Kavität bzw. Inlay Dentin Pulpa vital Zement Alveolarknochen (Knochenstruktur) Gingiva Pulpa entzündet Pulpa tot Pulpa mumifiziert Wurzelkanal gefüllt und Ähnliches je Kiefer je Kieferhälfte je Kieferhälfte/ Frontzahnbereich je Wurzelkanal je Wurzelspitze Komposit Füllungszement/ Unterfüllung/prov. Verschluss/ Zementaufbau Amalgam Goldfüllung/ Edelmetallkronen/ Gerüst/Inlay Nichtedelmetall Dentin beschliffen Schmelz Dentin Pulpa Zement Prothesen-Kunststoff ersetzte Zähne (Kunststoff, Keramik)/ Verblendungen Provisorische Kronen und Brückenglieder, Stiftkronen

3 6 W egweiser durch Band 1 und Band 2 Das vorliegende Lehrbuch ermöglicht Kassen- und Privatleistungen innerhalb der Lernfeldern sowohl im unmittelbaren Zusammenhang als auch unabhängig von einander zu unterrichten. Die folgende Übersichtstabelle zeigt Ihnen welche Kapitel Kassen- bzw. Privatleistungen behandeln. Bei EDV-gestützter Abrechnung empfehlen wir an geeigneter Stelle Übungen aus Band 2 (ISBN-13: ; ISBN-10: ). Lernfeld 2: Patienten empfangen und begleiten Kapitel Seite Einführung Abrechnungsgrundlagen Überblick über die Verträge Überblick über die gesetzlichen Krankenkassen Abrechnung Versichertenkarte Überblick über die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Bestimmungen der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) vom 22. Oktober 1987 mit Ausblick auf Neufassungen Ärztliche Leistungen Abweichende Vereinbarungen Abrechnung von Leistungen, die nicht in der GOZ oder GOÄ genannt sind Begründungen bei erhöhtem Steigerungssatz Berechnung von Auslagen nach GOZ Abrechnung von außervertraglichen Leistungen DTA-Abrechnung Allgemeine Formulare Formulare (Auswahl) Seite Kapitel Lernfeld 4: Kariestherapie begleiten 1 44 Untersuchungen und Beratungen (U) Untersuchungen 001, GOÄ 6, GOÄ 5, GOÄ 4, GOÄ 30, GOÄ Untersuchung zur Abklärung von kieferorthopädischen Behandlungen Fu Zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen für Kinder unter 6 Jahren

4 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 7 Lernfeld 4: Kariestherapie begleiten Ä 1 (Ber) Beratungen GOÄ 1, GOÄ 3, GOÄ 2, GOÄ 34, (Zu) Zuschläge A D, K 1, Erhebung des PSI-Code E J, K 2 (Parodontale Screening Index) Gewinnung von Zellmaterial 2 59 Besuche und Wege Ä 50 (7500) GOÄ 48, GOÄ 50, GOÄ 51, E H, K Informationsaustausch mit anderen 62 3 Personen und Institutionen Ä 60 Abrechnung von Befundberichten, GOÄ 70, Ä 70 Briefen und Beratungen unter Zahnärzten GOÄ 75, Ä 75 GOÄ 76, GOÄ 80, GOÄ 85, GOÄ 95, GOÄ Privatleistungen bei Kassenpatienten: 67 Untersuchungen 4 68 Füllungen a (F 1), Definitive Füllungen 205, 207, b (F 2), 209, 211, 13 c (F 3), 214, 206, 13 d (F 4), 208, 210, 13 e, 212, 215, 13 f, 13 g 216, 217 Übung 1, Band 2, S a (F 1), Aufbaufüllungen 218, b (F 2) Übung 2, Band 2, S (pv) Provisorische unvollendete Füllungen Konfektionierte Kronen (St) Stiftverankerung bei Füllungen (bmf) Besondere Maßnahmen bei Füllungen 203, Privatleistungen bei Kassenpatienten: 85 Füllungstherapie Mehrkostenregelung Reine Privatleistungen 87 Übungen 3, 4, 5, 6, 7; Band 2, S. 50, 53, 55, 59, 61

5 8 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 Lernfeld 4: Kariestherapie begleiten 5 90 Kleinere Leistungen (ViPr) Sensibilitäts-/Vitalitätsprüfung (üz) Überempfindliche Zahnflächen (Zst) Zahnstein 405, (sk) Scharfe Zahnkanten 403, 404, (Mu) Mundkrankheiten (Ohn) Hilfestellung bei Ohnmacht GOÄ Bestrahlung GOÄ 538, GOÄ 548, GOÄ 551 Übungen 8, 9, 10, 11, 12, Übungen 16, Band 2, Band 2,S. 64, 66, 69, 71, 73 S Privatleistungen bei Kassenpatienten: 100 Kleinere Leistungen Röntgen Ä 925 a (Rö 2), Abrechnung von Röntgeneinzelbildern GOÄ Ä 925 b (Rö 5), Zahnfilme Ä 925 c (Rö 8), Ä 925 d (Stat) Ä 934 a c, Abrechnung von Bildern größerer Formate GOÄ 5002, Ä 935 a d, GOÄ 5004, Ä 928 GOÄ 5095 Übungen 13, 14, 15, Übungen 17, 18, 19, 20, Band 2, S. 75, 79, 81 21, 22, 23, 24, 25, Band 2, S. 87, 90, 94, 96, 98, 101, 104, 109, 114 Lernfeld 5: Endodontische Behandlungen begleiten Anästhesien Oberflächenanästhesie (I) Infiltrationsanästhesie (IA) Intraligamentäre Anästhesie a (L 1), Leitungsanästhesie 010, b (L 2) Übung 1, Band 2, S Mehrere Anästhesien in einem Gebiet Inhalationsanalgesie GOÄ Heilinjektionen GOÄ Privatleistungen bei Kassenpatienten: 118 Anästhesien Überkappungen und Amputationen (Cp), 26 (P) Überkappungen 233,

6 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 9 Lernfeld 5: Endodontische Behandlungen begleiten (Pulp) Amputationen 239, 235, , 238 Übung 6, Band 2, S Wurzelkanalbehandlungen (VitE), Vitalexstirpationsmethode 239, 236, (WK), 240, 241, 34 (Med), 243, (WF) Übung 2, Band 2, S (Dev), Mortalexstirpationsmethode 237, 239, (WK), 240, 241, 34 (Med), 243, (WF) Übung 3, Band 2, S (Trep 1), Gangränbehandlung 239, 240, (WK), 241, 242, 34 (Med), 243, (WF) Übungen 4, 5, Band 2, Übungen 7, 8, 9, Band 2, S. 126, 129 S. 135, 140, Privatleistungen bei Kassenpatienten: 144 Endodontie Übungen 10, 11, Band 2, S. 145, 148 Lernfeld 8: Chirurgische Behandlungen begleiten Leistungen im Zusammenhang mit der Entfernung von Zähnen Zahnentfernungen (X 1), Extraktionen 300, 301, (X 2), (X 3) Übung 1, Band 2, S a (Ost 1), Osteotomien 303, (Ost 2), 53 (Ost 3), Entfernung von Zahnkeimen b (Hem) Hemisektion und Teilextraktion

7 10 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 Lernfeld 8: Chirurgische Behandlungen begleiten a (Pla 1) Plastischer Verschluss einer eröffneten b (Pla 0) Kieferhöhle Entfernen von Kronen und Wurzelstiften, Trennen von Brücken (Ekr) 229, Wundversorgung (N) Nachbehandlung 329, 330, 331, (XN) Chirurgische Wundrevision GOÄ (Nbl 1), Nachblutungen 305, 306, (Nbl 2) GOÄ 2660 Übungen 2, 3, 4, Band 2, Übungen 13, Band 2, S. 154, 155, 159 S Wurzelspitzenresektion und Zystenoperation a (WR 1), Wurzelspitzenresektion 311, b (WR 2), 54 c (WR 3), 52 (Trep 2) Übung 5, Band 2, Übungen 14, 15, Band 2, S. 162 S. 180, a (Zy 1), Zystenentfernung 317, 318, 319, b (Zy 2), 176, 320, 56 c (Zy 3), GOÄ 2658, 56 d (Zy 4) GOÄ 2657, GOÄ 2656, GOÄ 2655 Übung 6, Band 2, Übung 16, Band 2, S. 164 S Entfernung von Abszessen, Fremdkörpern und Sequestern Ä161 (Inz 1) Inzisionen GOÄ 2428, GOÄ 2430 GOÄ 2430, GOÄ 2008, GOÄ 2432, GOÄ 1509, GOÄ GOÄ 2009 Entfernung von Fremdkörpern GOÄ 1508, GOÄ 2010 und Sequestern GOÄ 2009, GOÄ 1508 GOÄ 2010, GOÄ 2651, 330, Präpothetische Maßnahmen

8 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 11 Lernfeld 8: Chirurgische Behandlungen begleiten (Exz 1), Exzisionen 307, 308, (Exz 2), GOÄ (SMS), GOÄ 2404, GOÄ 2401, GOÄ 2670, GOÄ 2402, GOÄ 2671 GOÄ 2404 Übungen 7, 8, Band 2, S. 166, (Pla 2) Plastiken bei Abbauerscheinungen 324, 411, des Kiefers GOÄ 2675 GOÄ 2677 GOÄ 2730 GOÄ 2732 GOÄ 2442 GOÄ 2253 GOÄ (Alv), Entfernung von störenden Knochen 322, (KnR), (Pla 3), 53 (Ost 3) Aufbauende Maßnahmen (Implantate) Übungen 9, 10, Band 2 S. 170, Leistungen im Zusammenhang mit Kieferorthopädischen Behandlungen (Dia), 328, 326, (Fl), 314, (RI) Übungen 11, 12, Band 2 S. 174, Chirurgische Privatleistungen 203 bei Kassenpatienten

9 12 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 Lernfeld 10: Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten Parodontalbehandlungen (PA-Behandlungen) Parodontalstatus P 200, 111, Abrechnung parodontologischer P 201, 108, Leistungen P 202, P 203 Abrechnung neuer parodontologischer Behandlungsverfahren 1.3 Privatleistungen bei Kassenpatienten: 217 Parodontalbehandlungen Übung 1, 2, Band 2, S. 188, 194 Lernfeld 11: Prophylaxemaßnahmen planen und durchführen Prophylaxe , 101, , IP 1 Mundhygienestatus IP 2, Individualprophylaxe IP 4, IP 5 Umfangreiche individuelle Prophylaxe GOÄ 298, und professionelle Zahnreinigung GOÄ 3508, GOÄ 4531 Übungen 1, 2, 3, Band 2, Übung 4, Band 2, S. 204 S. 197, 201, Abrechnung umfangreicher individueller 225 Prophylaxe und professioneller Zahnreinigung bei Kassenpatienten

10 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 13 Lernfeld 12: Prothetische Behandlungen begleiten Einführung in die Prothetik Überblick über die Abrechnung 002, 003, prothetischer Leistungen Heil- und Kostenplan Stationen des Heil- und Kostenplanes Auszüge aus dem Heil- und Kostenplan Material- und Laborkostenabrechnung Mehrkosten und Abdingungen Vorbereitende Maßnahmen b Notwendige Modelle 005, 006, Einschleifen 403, 404, Provisorien , 21 Provisorien herstellen 226, 227, c Prov. abnehmen und wieder befestigen 512, 513, Kronen a, 20 b, 20 c Einzelkronen (Festzuschüsse ) 220, 221, Verblendungen im Seitenzahnbereich Stiftaufbauten (Festzuschüsse ) 213, 218, Übungen 1, 2, 3, Band 2, S. 209, 217, Brücken a, 91 b, (Festzuschüsse ) 500, 501, 502, c, 91 d, 503, 504, 507, 92, , 516, 517, 801, 804, 805, Sonderfälle bei Brücken Übung 21, Band 2, S Teilleistungen bei Kronen und Brücken , 94 a, (Festzuschüsse ) 23, 224, b 505, Reparaturen von Kronen und Brücken a, 24 b, 24 c, (Festzuschüsse ) 231, 232, a, 95 b, 95 c 511 Übungen 4, 5, 6,7, 8, Band 2, S. 224, 226, 229, 231, Totalprothesen b, 98 c, 97 a, (Festzuschüsse ) 518, 519, b, 98 d, 98 e, 522, Übung 9, Band 2, S. 236

11 14 Wegweiser durch Band 1 und Band 2 Lernfeld 12: Prothetische Behandlungen begleiten Teilprothesen 520, 521, (Festzuschüsse ) 507, Interims- und Immediatprothese (Festzuschüsse ) a, 96 b, 96 c, Basispositionen für Teilprothesen 98 a, 98 b, 98 c, 98 g, 98 h/1 98 h/2, 98 f Übungen 10, 11, 12, 13, 14, 15, Band 2, S. 238, 240, 242, 244, 246, Kombinierter Zahnersatz (Festzuschüsse Gruppe 3 und 4) Beantragung kombinierter Versorgungen Übungen 16,17,18,Band 2, Übungen 22, 23, Band 2, S. 250, 253, 256 S. 269, Teilleistungen bei Prothesen a, 99 b, 99 c (Festzuschüsse ) Wiederherstellungsmaßnahmen bei a f, 90, Prothesen 509, 510, , 102, (Festzuschüsse ) , 103, , 701 Übungen 19, 20, Band 2, S. 260, 262 Funktionsanalytische und funktions therapeutische Leistungen 14 Privatleistungen bei Kassenpatienten: 320 Prothetik Übungen 24, 25, Band 2, S. 279, 283 Zuschlag für Leistungen außerhalb der Sprechstunde, bei Nacht (20:00 bis 8:00 Uhr) Zu 03 1 Patient Sigi Spät (neuer Patient) oder an Sonn- und Feiertagen P Im Notfall / Bereitschaftsdienst immer abrechenbar, auch GOZ/GOÄ-Abr. Datum Zahn Behandlung BEMA-Abr. mehrfach am Tag, falls der Patient erneut unbestellt erscheint oder anruft Zuschlag A Patient erscheint nach Sprechstundenschluss 03 (15:30) Freitag mit Schmerzen an 16 Nur abrechenbar, wenn die erbrachte Leistung dringend notwendig war GOÄ 5 15:30 Uhr 16 Untersuchung Auch neben der telefonischen Beratung abrechenbar GOÄ Röntgen, Befund: tief zerstört, apikale Aufhellung Rö 2 (1) Neben der 03 in derselben Sitzung bleibt die Ä 1 alleinige Leistung. GOÄ 1 Beratung Ä Infiltrationsanästhesie ( zwei Einstiche) Nicht abrechenbar, I wenn der Patient bestellt war Extraktion; Knopfsondentest, Befund: negativ Nicht abrechenbar X 2 neben Besuchsgebühren (Ä 6 Ä 11) in derselben Sitzung Zuschlag B, GOÄ 1 20:00 Uhr telefonische Beratung wegen Schmerzen Ä 1, Wundkontrolle o.b. 001, GOÄ 1 Eingehende Untersuchung, Befund: f: alle 8er; 01 c: 12, 46; z: ; Beratung 211, Füllung m-i-la-p in SÄT F Amalgamfüllung d-o-b-li F 4 nummerisch alphanummerisch Datum Zahn Leistung Bemerkung Datum Zahn Leistung Bemerkung Ä Zu dem vorliegenden Lehrbuch gibt es ein Arbeitsbuch (ISBN-13: , ISBN-10: ), das Schritt für Schritt einen Weg durch die komplexe Materie weist. Die Übungsfälle können Sie auch mit dem Programm Z 1 abrechnen.

1 Die Sozialgebung Überblick... 12

1 Die Sozialgebung Überblick... 12 Vorwort Vorwort Die Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten vom 04.07.2001 führte zu einer Neufassung des bundesweit geltenden Rahmenlehrplans, der nun in 13 Lernfelder

Mehr

Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte

Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte Übungsbuch zur Prothetik, Parodontologie, Prophylaxe Bearbeitet von Sabine Monka-Lammering 1. Auflage 2013 2013. Taschenbuch. 275 S. Paperback ISBN 978 3

Mehr

Berechnungsmöglichkeiten für Endo Behandlungen bei GKV Patienten

Berechnungsmöglichkeiten für Endo Behandlungen bei GKV Patienten Berechnungsmöglichkeiten für Endo Behandlungen bei GKV Patienten ZÄK Berlin GOZ Referat Bei der endodontischen Behandlung von gesetzlich Versicherten sind nach den Richtlinien für die vertragszahnärztliche

Mehr

BGB. Bürgerliches Gesetzbuch

BGB. Bürgerliches Gesetzbuch BGB Bürgerliches Gesetzbuch BGB 611 Vertragstypische Pflichten beim Dienstvertrag (1) Durch den Dienstvertrag wird derjenige welcher Dienste zusagt, zur Leistung der versprochenen Dienste, der andere Teil

Mehr

Die Kassenabrechnung. Allgemeines der Richtlinien:

Die Kassenabrechnung. Allgemeines der Richtlinien: Die Kassenabrechnung Abrechnungsgrundlagen: Die Abrechnung der Kariestherapie erfolgt im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung nach dem BEMA Teil 1 (bzw. Gebührentarif A des Ersatzkassenvertrages)

Mehr

ÜBEN. Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte. Übungsbuch. Monka-Lammering. 3. Aufl age. Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen

ÜBEN. Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte. Übungsbuch. Monka-Lammering. 3. Aufl age. Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen ÜBEN www.kiehl.de Monka-Lammering Abrechnung für Zahnmedizinische Fachangestellte Übungsbuch 3. Aufl age Fit für die Abrechnung mit 100 Behandlungsfällen Sie kennen das Sprichwort: Übung macht den Meister?

Mehr

Informationstag für Beihilfeberechtigte

Informationstag für Beihilfeberechtigte Zahnbehandlung / Zahnersatz / Implantate Informationstag für Beihilfeberechtigte Zahnbehandlung Prophylaktische Maßnahmen Erstellung und Kontrolle des Mundhygienestatus Fluoridierung zur Verbesserung der

Mehr

In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe?

In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe? Bezirksregierung Münster Beihilfenfestsetzungsstelle Dezernat 23 In welchem Umfang erhalte ich bei Zahnersatz Beihilfe? Sehr geehrte Beihilfeberechtigte, sehr geehrter Beihilfeberechtigter, Zahnersatz

Mehr

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung.

Zahnersatz. KKF-Verlag. Zahnersatz 2015. Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Zahnersatz Zahnersatz 2015 Das leistet Ihre BKK zu Kronen, Brücken & Co. Wichtig für den Bonus: Jährliche Zahngesundheitsuntersuchung. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, ein vollständiges

Mehr

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte Ulrike Krolopp, Barbara Meurer, Dr. Ingrid Turck Zahnmedizinische Fachangestellte Abrechnung Band 2 Prothetische Leistungen 3. Auflage Bestellnummer 92085 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem

Mehr

Leistungsbeschreibung. BEMA Leistungsbeschreibung Bew.-Zahl GOZ/ GOÄ 1,0 = 5,06 2,3 = 11,64 3,5 = 17,72

Leistungsbeschreibung. BEMA Leistungsbeschreibung Bew.-Zahl GOZ/ GOÄ 1,0 = 5,06 2,3 = 11,64 3,5 = 17,72 Kap. 8 Seite 24 Bemerkung: keine Datumsangabe: Erforderlich (bei mehreren Sitzungen/Tag gesonderte Kennzeichnung notwendig Leistungsbeschreibung Bew.-Zahl / GOÄ Leistungsbeschreibung Versiegelung von kariesfreien

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die Premium- Leistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

Konservierende Leistungen

Konservierende Leistungen Konservierende Leistungen (GOZ-Pos. 2000-2440) Fissurenversiegelung, GOZ-Pos. 2000 Remineralisierung von Zahnschmelz mit neuen Methoden, GOZ-Pos. 2010 Aufbaufüllungen bei Inlays, GOZ-Pos. 2180 Stiftverankerung,

Mehr

6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43

6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43 Geschiebeprothesen Teil 6 Kap. 2.2.1 Seite 1 6/2.2 Geschiebeprothesen 6/2.2.1 Geschiebearbeit im Unterkiefer; Metallkeramikkronen an 33, 32, 42, 43 Gleichartige Versorgung Fallbeschreibung Befund-/Behandlungsplanung

Mehr

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis

Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus. Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Der Barmenia-Zahnergänzungstarif ZGPlus Erstattungsbeispiele zu Zahnersatz und Inlays aus der Praxis Einleitung Diese Präsentation soll Ihnen anhand einiger Beispiele aus der Praxis die Erstattung bei

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Vollschutz ARAG Z90 Bonus Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die

Mehr

Zahnmedizinische Fachangestellte

Zahnmedizinische Fachangestellte Zahnmedizinische Fachangestellte Berufsbild Jede Zahnmedizinische Fachangestellte wird so ausgebildet, dass sie in der Lage ist, generell alle Aufgaben einer zahnärztlichen Praxis gleichermaßen gut auszuüben.

Mehr

CEZP - Profi in Sachen Zahn-Ergänzung Ihre Fragen - Unsere Antworten! Informationen zum Tarif CEZP

CEZP - Profi in Sachen Zahn-Ergänzung Ihre Fragen - Unsere Antworten! Informationen zum Tarif CEZP Informationen zum Tarif CEZP Inhalt Der Tarif CEZP ist ein Profi in Sachen Zahn-Ergänzungsschutz. Hier finden Sie Detailinformationen zu den starken Leistungen des CEZP im Bereich Zahnbehandlung, Zahnersatz

Mehr

Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten

Behandlungen von Erkrankungen der Mundhöhle und des Zahnhalteapparates begleiten Vorwort Die Leistungsabrechnung ist ein komplexes Thema und nicht immer leicht zu verstehen. Die Gebühren der Kassen- und Privatabrechnungen sind nach gesetzlichen Bestimmungen geregelt und diese müssen

Mehr

Häufige Fragen und Antworten Central prodent

Häufige Fragen und Antworten Central prodent Häufige Fragen und Antworten Central prodent 1. Gibt es eine Mindestvertragsdauer? Die Mindestvertragsdauer beträgt zwei Jahre. Das erste Jahr endet bei unterjährigem Beginn am 31.12. des betreffenden

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die Premium- Leistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

Abrechnungsempfehlung Endodontie. In Zusammenarbeit mit: Einfach Erfolgreich

Abrechnungsempfehlung Endodontie. In Zusammenarbeit mit: Einfach Erfolgreich Abrechnungsempfehlung Endodontie In Zusammenarbeit mit: Endo Einfach Erfolgreich Berechnung von Materialkosten in der Endodontie: Nach GOZ Rechtsgrundlage für die Berechnung von Auslagen und Kosten beim

Mehr

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge.

ZahnPREMIUM. Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. ZahnPREMIUM Für Ihr strahlendes Lächeln. Der private Zusatzschutz für perfekte Zahnvorsorge. Beste Rundum-Versorgung für Ihre Zahngesundheit. Nutzen Sie die PremiumLeistungen einer privaten Zusatzversicherung.

Mehr

Endodontische Abrechnung im BEMA und erlaubte Zuzahlungen Eine Übersicht

Endodontische Abrechnung im BEMA und erlaubte Zuzahlungen Eine Übersicht Juli August 2015 7 8 427 Endodontische Abrechnung im BEMA und erlaubte Zuzahlungen Eine Übersicht Andrea Räuber, Manuela Hackenberg Mit der Novellierung des BEMA zum 01.01.2004 sind besonders im Bereich

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu CSS Zahnzusatzversicherung

Häufig gestellte Fragen zu CSS Zahnzusatzversicherung Häufig gestellte Fragen zu CSS Zahnzusatzversicherung 1 Wer kann sich in diesem Krankenzusatzversicherungstarif versichern lassen? 2 Wie sind die Schadenfreiheitsrabattstufen und die Deckelung in diesem

Mehr

Zuzahlungsleistungen im Lichte der neuen GOZ

Zuzahlungsleistungen im Lichte der neuen GOZ Zuzahlungsleistungen im Lichte der neuen GOZ Dr. Henning Otte 1 Haus der Wissenschaft Braunschweig 13.12.2012 Schnittstellen zur GKV/GOZ Wissenschaftliche Erkenntnisse und Entwicklungen in der Zahnheilkunde

Mehr

"Falls Sie bei uns noch nicht Kunde sind bzw. noch kein Angebot online angefordert haben, möchten wir Sie bitten zusätzlich zu dem Befundbericht auch

Falls Sie bei uns noch nicht Kunde sind bzw. noch kein Angebot online angefordert haben, möchten wir Sie bitten zusätzlich zu dem Befundbericht auch "Falls Sie bei uns noch nicht Kunde sind bzw. noch kein Angebot online angefordert haben, möchten wir Sie bitten zusätzlich zu dem Befundbericht auch den Kundenfragebogen ausgefüllt mit zurück zu senden.

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Zahnersatz Leistungen bei Zahnersatz sind mir... Wie hoch soll die Erstattung

Mehr

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung.

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung. [Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung ] Die Janitos Zahnzusatzversicherung Unser Plus für noch mehr Leistung. Stand: Juni 2014 Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung wichtig? Problematik.

Mehr

Abrechnungsempfehlung Endodontie. Aktualisierte Ausgabe. Einfach Erfolgreich

Abrechnungsempfehlung Endodontie. Aktualisierte Ausgabe. Einfach Erfolgreich Abrechnungsempfehlung Endodontie Aktualisierte Ausgabe Endo Einfach Erfolgreich Berechnung von Materialkosten in der Endodontie: Nach GOZ Rechtsgrundlage für die Berechnung von Auslagen und Kosten beim

Mehr

Arbeitsheft für Zahnmedizinische Fachangestellte

Arbeitsheft für Zahnmedizinische Fachangestellte Arbeitsheft für Zahnmedizinische Fachangestellte Lernfelder 10 13 von Stefan Kurbjuhn Monika Kurz Monika Schierhorn Eike Soltau Sabine Werwitzke Holland + Josenhans Handwerk und Technik Impressum Dieses

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 1 Warum brauche ich einen Zahnergänzungs-Tarif? Die gesetzlichen Krankenkassen kürzen ihre Leistungen. Zuletzt wurden 2005 gravierende Änderungen vorgenommen.

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln. Voraussetzung dafür

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Zahnersatz Gebührentabelle Praxis-Schnellinformation für das Erstellen der Heil- und Kostenpläne BEMA ab 2004

Zahnersatz Gebührentabelle Praxis-Schnellinformation für das Erstellen der Heil- und Kostenpläne BEMA ab 2004 Zahnersatz Gebührentabelle Praxis-Schnellinformation für das Erstellen der Heil- und Kostenpläne BEMA ab 2004 Leistung BEMA - ZE Heil- und Kostenplan (HuK) - für die gesamte ZE-Versorgung (Gesamtplanung)

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzversorgung Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage jeder Versorgung mit Zahnersatz.

Mehr

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung.

[Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus] Die Janitos Zahnzusatzversicherung JA dental plus Unser Plus für noch mehr Leistung. [Beratungsblock Janitos Zahnzusatzversicherung ] Die Janitos Zahnzusatzversicherung Unser Plus für noch mehr Leistung. Stand: Mai 2012 2 Warum ist eine private Zahnzusatzversicherung wichtig? Problematik.

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig!

Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dialogtag 2014 Private Vereinbarung? Aber richtig! Dr. Stefan Böhm, stv. Vorsitzender des Vorstands 25 Fälle aus der Beratung. Davon waren 11 Fälle, sich mit Rechnungsstellung, mangelnder Aufklärung für

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln. Voraussetzung dafür

Mehr

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen

Gebührenverzeichnis. Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen enverzeichnis Anlage 4 Bu- Leistung Versorgung der Unfallverletzten und Berufserkrankten mit Zahnersatz und Zahnkronen ab 01.01.2015 Beträge in EUR 1 Schriftliche Aufstellung eines Heil- und Kostenplanes

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln

Wir bringen Deutschland zum Lächeln Wir bringen Deutschland zum Lächeln Krankenversicherung Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln.

Mehr

Ein Vergleich der zahnärztlichen Vergütung nach GOZ und BEMA

Ein Vergleich der zahnärztlichen Vergütung nach GOZ und BEMA Ein Vergleich der zahnärztlichen Vergütung nach GOZ und BEMA Dr. Frank Niehaus, Dr. Torsten Keßler, Verena Finkenstädt WIP-Diskussionspapier 2/2011 Gustav-Heinemann-Ufer 74c Telefon: Telefax: E-Mail: Internet:

Mehr

Privatliquidation aktuell

Privatliquidation aktuell Privatliquidation aktuell Jahresstichwortverzeichnis 2008 A Abdingung WSR Molaren bei GKV-Patient: Wn ist sie privat abzudingen? Was ist zu beachten? 7/08 7 Abformungen Abformmaterialien nicht gesondert

Mehr

Einheitlicher Bewertungsmaßstab. für. zahnärztliche Leistungen. gemäß 87 Abs. 2 und 2d SGB V. Allgemeine Bestimmungen

Einheitlicher Bewertungsmaßstab. für. zahnärztliche Leistungen. gemäß 87 Abs. 2 und 2d SGB V. Allgemeine Bestimmungen Einheitlicher Bewertungsmaßstab für zahnärztliche Leistungen gemäß 87 Abs. 2 und 2d SGB V Allgemeine Bestimmungen Teil 1: Konservierende und chirurgische Leistungen und Röntgenleistungen Teil 2: Behandlung

Mehr

Die Tarife der Allianz betrieblichen KV Stand: April 2012 Schon ab 10 Mitarbeitern: Alle Tarife ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten!

Die Tarife der Allianz betrieblichen KV Stand: April 2012 Schon ab 10 Mitarbeitern: Alle Tarife ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten! Anlage 1 Die Tarife der Allianz betrieblichen KV Stand: April 2012 Schon ab 10 Mitarbeitern: Alle Tarife ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeiten! Vorsorge Zahnersatz Zahnvorsorge und -behandlung Krankentagegeld

Mehr

Den Geb.-Nrn. 2200-2220 GOZ sind Voll- und Teilkronen in jeder zahntechnischen Ausführung (Metall-, Verblend-, Vollkeramikkronen, etc.) zuzuordnen.

Den Geb.-Nrn. 2200-2220 GOZ sind Voll- und Teilkronen in jeder zahntechnischen Ausführung (Metall-, Verblend-, Vollkeramikkronen, etc.) zuzuordnen. Kronen und Brücken Geb.-Nr. 2200 GOZ Versorgung eines Zahnes oder Implantats durch eine Vollkrone (Tangentialpräparation) Geb.-Nr. 2210 GOZ Versorgung eines Zahnes durch eine Vollkrone (Hohlkehl- oder

Mehr

Empfohlen für Erwachsene und (unter Beachtung der Nicht- Erstattung bei KIG 3-5) auch für Kinder und Jugendliche.

Empfohlen für Erwachsene und (unter Beachtung der Nicht- Erstattung bei KIG 3-5) auch für Kinder und Jugendliche. Empfohlen für Erwachsene und (unter Beachtung der Nicht- Erstattung bei KIG 3-5) auch für Kinder und Jugendliche. Wir empfehlen den Tarif, da er ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Der Tarif

Mehr

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff.

FOR dent by Kerstin Salhoff * Schreiberhauer Str. 3 * 90475 Nürnberg * Tel. 0911 98 83 68-0 * Fax 0911 98 83 68-20 * www.salhoff.de * info@salhoff. ZENOSTAR Krone von WIELAND korrekt abgerechnet Die neue ZENOSTAR Krone aus dem Hause WIELAND Dental + Technik ist eine tolle Alternative zur herkömmlichen, richtlinienkonformen NEM-Versorgung. In Anbetracht

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Vorsorgevorschlag. Leistungen Tarif Monatsbeitrag. Summe Krankenkostenversicherung(en) 26,67 Gesamtbeitrag [EUR] 26,67

Vorsorgevorschlag. Leistungen Tarif Monatsbeitrag. Summe Krankenkostenversicherung(en) 26,67 Gesamtbeitrag [EUR] 26,67 Vorsorgevorschlag Vorschlag für: Max Mustermann Versicherungsbeginn: 01.02.2013 Geschlecht: männlich Versicherungsart: Ergänzungsversicherung Geburtsdatum: 01.01.1973 Personenkreis: Arbeitnehmer Leistungen

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Privat-Patient beim Zahnarzt

Privat-Patient beim Zahnarzt Nach den Tarifen Zahn-Erhalt (ZBB), Zahn-Erhalt-Premium (ZBE), Zahn-Ersatz (ZAB) und Zahn-Ersatz-Premium (ZAE): Zahn-Erhalt nach Tarif ZBB Leistungen: Zusammen mit der Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100

Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 Häufig gestellte Fragen zu Tarif DentalPro Z100 1 Weshalb benötige ich einen Zahnergänzungs-Tarif? Der Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen wurde vom Gesetzgeber in der Vergangenheit immer wieder

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

Privatliquidation aktuell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007

Privatliquidation aktuell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007 Privatliquidation aktuell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007 A Abrechnungsquiz Testen Sie Ihr Wissen in der Privatabrechnung! 3/07 13 Auflösungen 3/07 17 Abrechnungswissen Exzision und Inzision 2/07

Mehr

Ergänzungsformular zum Heil- und Kostenplan

Ergänzungsformular zum Heil- und Kostenplan Ergänzungsformular zum Heil- und Kostenplan Sehr geehrte Beihilfeberechtigte, sehr geehrter Beihilfeberechtigter, bevor die zu erwartende Beihilfe für Ihre Zahnersatzbehandlung ermittelt werden kann, bedarf

Mehr

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen

Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz. Erläuterungen 5 Der Heil- und Kostenplan für die Versorgung mit Zahnersatz Erläuterungen DER Heil- und Kostenplan DER Heil- und Kostenplan 2 Der Heil- und Kostenplan 3 Der Heil- und Kostenplan (HKP) ist die Grundlage

Mehr

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85

FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 KOMBIMED TARIFE DT50 UND DT85 > FAQ-LISTE NUR ZUR INTERNEN VERWENDUNG FAQ zu den KombiMed Tarifen DT50 und DT85 Seite Frage Seite Frage 2 1. Sehen die Tarife Wartezeiten vor? 2 2. Können die Wartezeiten

Mehr

Informationen zu den Tarifen CEZK und CEZP (Unisex-Tarife)

Informationen zu den Tarifen CEZK und CEZP (Unisex-Tarife) Vertriebsinformation Krankenversicherung Stand 07/2013 Die Zahn-Ergänzung der Continentale Ihre Fragen Unsere Antworten! Informationen zu den Tarifen CEZK und CEZP (Unisex-Tarife) Stand 07/2013 Die Zahn-Ergänzung

Mehr

Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz

Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz Bürgerinformationen Festzuschüsse beim Zahnersatz Stand: 1. Januar 2010 Seit dem 1. Januar 2005 haben gesetzlich Versicherte im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung mit Zahnersatz (Kronen, Brücken,

Mehr

18.05.2016. Vor der Anfertigung des Zahnersatzes muss das Gebiss gründlich saniert sein, d.h : ZAHNERSATZ

18.05.2016. Vor der Anfertigung des Zahnersatzes muss das Gebiss gründlich saniert sein, d.h : ZAHNERSATZ Vor der Anfertigung des Zahnersatzes muss das Gebiss gründlich saniert sein, d.h : - Anleitung und Motivation des Patienten zu einer guten Mundhygiene - Karies- und Füllungstherapie - Endobehandlung -

Mehr

Rechtsprechung - Zahnärztliche Behandlungsfehler

Rechtsprechung - Zahnärztliche Behandlungsfehler Rechtsprechung - Zahnärztliche Behandlungsfehler Keinen Behandlungsfehler stellt die Verletzung des Nervus alveolaris inferior oder des Nervus lingualis beim Setzen einer leichten Anästhesie dar. OLG Köln,

Mehr

MAXDENTA Zahnversicherungen

MAXDENTA Zahnversicherungen MAXDENTA Zahnversicherungen Bewertungsdarstellung ***** sehr gut **** gut *** mittel Leistungen Zahnversicherung Zahnersatz Testsieger im Vergleich CSS Zahnarzt plus ARAG Z-100 BAREMANIA ZG NÜRNBERGER

Mehr

Informationen zu Ihrem individuellen Zahnschutz

Informationen zu Ihrem individuellen Zahnschutz Informationen zu Ihrem individuellen Zahnschutz 1. DENTAL-ZUSCHUSS (Tarif ZEF) Zahnzusatzversicherung mit verdoppeltem Festzuschuss bei Zahnersatz 2.1 ZAHN-ERSATZ (Tarif ZAB) Zahnersatzbehandlungen 2.2

Mehr

Kundeninformation Zahnzusatz- versicherungen. Informieren Sie sich mit diesem Vergleich über sinnvolle Zahnzusatzversicherungen.

Kundeninformation Zahnzusatz- versicherungen. Informieren Sie sich mit diesem Vergleich über sinnvolle Zahnzusatzversicherungen. Informieren Sie sich mit diesem Vergleich über sinnvolle Zahnzusatzversicherungen. Dieser Verbleich ist kostenlos. Kundeninformation Zahnzusatz- versicherungen Beschreibung Leistungsart/details Zahnbehandlung

Mehr

Zahnzusatztarife. uni-dent Komfort und unident Privat

Zahnzusatztarife. uni-dent Komfort und unident Privat Zahnzusatztarife uni-dent Komfort und unident Privat Die universa Krankenversicherung a. G...... ein erfolgreicher und verlässlicher Partner mit herausragenden Services und anerkannt hoher Produktqualität

Mehr

Besondere zahnärztliche Versorgung für die im Einzelfall gültige endodontische Behandlung

Besondere zahnärztliche Versorgung für die im Einzelfall gültige endodontische Behandlung Vereinbarung Besondere zahnärztliche Versorgung für die im Einzelfall gültige endodontische Behandlung zwischen der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin (KZV-Berlin) und der. (Gesetzlichen Krankenversicherung)

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 %

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Zahnersatz Leistungen bei Zahnersatz sind mir... Wie hoch soll die Erstattung

Mehr

Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil 1

Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil 1 November 0 607 Abrechnung von Total- und Teilprothetik Worauf kommt es an, was sind die Knackpunkte? Teil Andrea Räuber, Manuela ackenberg Gerade bei der Versorgung von älteren Patienten mit reduziertem

Mehr

Zahnergänzungsversicherung KV-Aktuell. Top-Argumente pro Zahntarif ZGu+ Hintergrundinformationen zum Tarif ZGu+ (Zahnergänzungsversicherung)

Zahnergänzungsversicherung KV-Aktuell. Top-Argumente pro Zahntarif ZGu+ Hintergrundinformationen zum Tarif ZGu+ (Zahnergänzungsversicherung) Zahnergänzungsversicherung KV-Aktuell Informationen für Vertriebspartner (interner Gebrauch) 12.03.2013 Seite 1 Top-Argumente pro Zahntarif Der Tarif ist der "Unisex-Nachfolger" unseres bewährten Zahnergänzungstarifes

Mehr

1.1 Erstattung durch private Zahn-Zusatzversicherung... % bis 50 % 1.2 keine Vorgabe

1.1 Erstattung durch private Zahn-Zusatzversicherung... % bis 50 % 1.2 keine Vorgabe Persönliche Analyse zur Zahn-Zusatzversicherung Welche medizinische Versorgung ist mir wichtig? Mit den Angaben in der persönlichen Analyse zur Zahn-Zusatzversicherung legen Sie fest, welche Leistungspunkte

Mehr

12.05.2011. Merke: Es gibt keine Substanz, die einen chemischen Verbund mit Schmelz oder Dentin eingeht!! All Copyrights by P.-A.

12.05.2011. Merke: Es gibt keine Substanz, die einen chemischen Verbund mit Schmelz oder Dentin eingeht!! All Copyrights by P.-A. Lernfeld 12 Prothetik 02 Kronen + Brücken Zahnersatz kann in 3 Gruppen eingeteilt werden: 1. Festsitzender Zahnersatz 2. herausnehmbarer Zahnersatz 3. kombinierter festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz

Mehr

Informationen zu Ihrem individuellen Zahnschutz

Informationen zu Ihrem individuellen Zahnschutz Informationen zu Ihrem individuellen Zahnschutz 1. ZAHN-ZUSCHUSS-PLUS (Tarif ZZP) doppelten Festzuschuss bei Zahnersatz Leistungen für Implantate 2.1 ZAHN-ERSATZ (Tarif ZAB) Zahnersatzbehandlungen 2.2

Mehr

ANTRAG AUF ERSTATTTUNG DER ZAHNÄRZTLICHEN KOSTEN

ANTRAG AUF ERSTATTTUNG DER ZAHNÄRZTLICHEN KOSTEN ANTRAG AUF ERSTATTTUNG DER ZAHNÄRZTLICHEN KOSTEN Dieses Formular muss an folgende Adresse gesandt werden: SANI-FONDS - Ufficio Liquidazioni c/o Previmedical S.p.A. Casella Postale 30 31021 Mogliano Veneto

Mehr

GOZ INFORM 2012. Ihr Rüstzeug für die neue GOZ. Kommentierung Gebührenverzeichnis. H Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen

GOZ INFORM 2012. Ihr Rüstzeug für die neue GOZ. Kommentierung Gebührenverzeichnis. H Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen GOZ INFORM 2012 Ihr Rüstzeug für die neue GOZ Kommentierung Gebührenverzeichnis H Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen 2 GOZ INFORM 2012 LZK BW 12/2011 H. Eingliederung von Aufbissbehelfen und

Mehr

FAQ s. uni-dent Privat

FAQ s. uni-dent Privat FAQ s uni-dent Privat Sieht der Tarif Leistungen für Zahnersatz Ja. Für Zahnersatz (Prothesen, Kronen, Brücken, orale Implantate, implantatgetragener Zahnersatz, Eingliederung von Aufbissbehelfen und Knirscherschienen)

Mehr

Zahnbehandlung / Zahnersatz / Implantate. Stand: 06/2016. Informationstag für Beihilfeberechtigte

Zahnbehandlung / Zahnersatz / Implantate. Stand: 06/2016. Informationstag für Beihilfeberechtigte Zahnbehandlung / Zahnersatz / Implantate Informationstag für Beihilfeberechtigte Zahnbehandlung Prophylaktische Maßnahmen Erstellung und Kontrolle des Mundhygienestatus Fluoridierung zur Verbesserung der

Mehr

Fachliteratur. Seminare. Portal DR. HINZ PRAXIS & WISSEN. Christine Baumeister-Henning. Privatleistungen bei gesetzlich versicherten Patienten

Fachliteratur. Seminare. Portal DR. HINZ PRAXIS & WISSEN. Christine Baumeister-Henning. Privatleistungen bei gesetzlich versicherten Patienten Fachliteratur Seminare Portal DR. HINZ PRAXIS & WISSEN Christine Baumeister-Henning Privatleistungen bei gesetzlich versicherten Patienten Alle Rechte vorbehalten Nachdruck, auch auszugsweise, verboten

Mehr

Sie haben gut lachen,...

Sie haben gut lachen,... Barmenia Krankenversicherung a. G. Schließen Sie schon heute mit einer Ergänzungsversicherung für den Zahnbereich mögliche Lücken von morgen. Krankenversicherung Sie haben gut lachen,... ... wenn Sie jetzt

Mehr

Vereinbarung. gemäß 2 Abs. 5 in Anlehnung an die Anlage 7a zum BMV-Z über das Gutachterverfahren für Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen

Vereinbarung. gemäß 2 Abs. 5 in Anlehnung an die Anlage 7a zum BMV-Z über das Gutachterverfahren für Behandlungen von Kiefergelenkserkrankungen Vereinbarung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung im Lande Bremen und der AOK Bremen/Bremerhaven dem BKK Landesverband Niedersachsen-Bremen dem IKK-Landesverband Sachsen-Anhalt Geschäftsbereich Bremen

Mehr

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig

Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig. bis 50 % 50-70 % höher als 70% keine Vorgabe bis 80 % bis 100 % Sehr Wichtig Wichtig Unwichtig Leistungs-Check up zur Zahn-Zusatzversicherung Welche zahnmedizinische Versorgung ist mir wichtig? Vorname, Name Geburtsdatum Datum Leistungen bei sind mir... Wie hoch soll die Erstattung durch die Zahn-Zusatzversicherung

Mehr

S T R U K T U R D A T E N

S T R U K T U R D A T E N S T R U K T U R D A T E N Praxis: Betriebsstättennummer: Anschrift: Zahnarztpraxis Dr. Susanne Karsten & Dr. Dietrich Aßmannshauser Straße 11a 14197 Berlin Struktur- und Leistungsdaten Zahnarztpraxis Dr.

Mehr

I. Die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamten

I. Die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamten Richtlinien des Bundesministeriums des Innern für die zahnärztliche Versorgung der heilfürsorgeberechtigten Polizeivollzugsbeamtinnen/Polizeivollzugsbeamten der Bundespolizei vom 27. April 2010 I. Die

Mehr

1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient)

1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient) 1/6 UK Totalprothese (Kassenpatient) Hinterlegung der Kostenzusammensetzung Kassenpatient Leistungstext Anzahl GOZ- GOZ-Nr. Bema- Bema- Bema- Preis Nr. 1 Faktor Punktwert Punktanzahl 7b OK/UK Planungsmodelle

Mehr

Zahnarzttarif verständlich gemacht

Zahnarzttarif verständlich gemacht Zahnarzttarif verständlich gemacht Die von uns am häufigsten verwendeten Positionen übersetzt Die folgenden Erklärungen sollen dazu dienen, die Rechnung oder den Kostenvoranschlag des Zahnarztes besser

Mehr

Ergänzen Sie die vorgegebenen Schritte der extraoralen / intraoralen Befunderhebungen mit dem passenden Begriff, so wie in einem Beispiel gezeigt.

Ergänzen Sie die vorgegebenen Schritte der extraoralen / intraoralen Befunderhebungen mit dem passenden Begriff, so wie in einem Beispiel gezeigt. Kariologie Anzahl Punkte maximal erreicht Aufgabe Ergänzen Sie die vorgegebenen Schritte der extraoralen / intraoralen Befunderhebungen mit dem passenden Begriff, so wie in einem Beispiel gezeigt. Beispiele:

Mehr

Auf den Zahn gefühlt!

Auf den Zahn gefühlt! Auf den Zahn gefühlt! Häufig gestellte Fragen zum Tarif ZG (Zahnergänzungsversicherung) Inhalt: Warum ist eine Ergänzungsversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Zahnbereich notwendig?

Mehr

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V

Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Festzuschuss- Liste 2012 Höhe der auf die Regelversorgung entfallenden Beträge gemäß 56 Abs. 4 SGB V Gültig ab 01.01.2012 DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19

Mehr

So sehen Sie beim Zahnarzt gut aus.

So sehen Sie beim Zahnarzt gut aus. CSS.privat So sehen Sie beim Zahnarzt gut aus. Smart versichert nach Schweizer Art. Die fünf Zahnbausteine des Tarifs CSS.privat ambulant. Ein Unternehmen der Schweizer CSS Versicherungsgruppe Viel Leistung

Mehr

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)

Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Zahnärztekammer Niedersachsen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit Ergänzungen und einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Stand: 1. Januar 2012 Seite 2 Gebührenordnung für Zahnärzte Impressum:

Mehr

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem Liebe Patientin Lieber Patient Die biomedizinische Forschung hat für die Zahnheilkunde neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet. Ein Teil dieser Entwicklung sind Therapieerfolge durch den Einsatz von Implantaten,

Mehr

Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung

Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung Kód Text kódu Pojištěný Nepojištěný 900. Komplex Untersuchung für Patientenregistrierung 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901. Die preventive Untersuchung erste in die Jahre 0,00 Kč 798,00 Kč 30,69 00901.+ Die

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Fragen- und Antwortenkatalog (FAQ)

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Fragen- und Antwortenkatalog (FAQ) Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Fragen- und Antwortenkatalog (FAQ) Inhaltsverzeichnis 1. Zahnersatz (Tarifstufen 560, 561)... 4 1.1. Welche Zahnersatzleistungen sind versichert?...

Mehr