PSKR15. Handbuch. Manual. Manuale. Manuel. Manual

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PSKR15. Handbuch. Manual. Manuale. Manuel. Manual"

Transkript

1 PSKR5 PSKR5 D GB I F E Handbuch Manual Manuale Manuel Manual

2 Montage- u. Bedienungsanleitung Sicherheitshinweise Inhaltsverzeichnis Seite Lesen Sie bitte die folgenden Hinweise zur Montage und Inbetriebnahme genau durch, bevor Sie Ihr Gerät in Betrieb nehmen. Dadurch vermeiden Sie Schäden an Ihrer Anlage, die durch unsachgemäßen Umgang entstehen können. Die bestimmungswidrige Verwendung sowie unzulässige Änderung bei der Montage und an der Konstruktion führen zum Ausschluss jeglicher Haftungsansprüche. Folgende Regeln der Technik sind neben länderspezifischen Richtlinien besonders zu beachten: DIN 45 Wasserheizungsanlagen DIN 45 Sonnenheizungs- und solarthermische Anlagen DIN 8380 Heizungs- und Brauchwasseranlagen DIN 8382 Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden Sicherheitshinweise 2 Abmaße 2 Lieferumfang / Ersatzteilliste 3 Technische Daten 4 Montage von PSKR5 und FWM20/35 am PSR-Speicher 4 Montage von PSKR5 am ELBR2E-H-Speicher 6 Montage von PSKR5 an der Wand 6 Anschluss von Vorlauf und Rücklauf Solar 6 Funktion der Schwerkraftbremsen Durchflussanzeiger/Spül-und Befüllarmatur Befüllen/Spülen/Entleeren 8 Air-jet 9 Sicherheitsgruppe / Anschluss Membranausdehnungsgefäß 9 Regler / Elektrische Anschlüsse 0 Druckverlustkurve 0 Auszug aus dem Pumpenhandbuch Montage- und Bedienungsanleitung PSKR Solar-Pumpengruppe PSKR5 Aufbau/Lieferumfang VL RL 4 25b 23 25a EN 295 Thermische Solaranlagen und ihre Bauteile Abmaße 3a 3d c b 9 2c 2a b VL zum Speicher RL vom Speicher Abb. : : Übersichtszeichnung Pos. Benennung Pos. Benennung Vorlauf-Kugelhahn mit integrierter 3d Isolierung Blende Typ: Schwerkraftbremse (20 mbar) PSKR5 4 Isolierung Spacer Umwälzpumpe 2 Rücklauf-Kugelhahn mit integrierter 6 Solarregler SKSC2 Art.-Nr. Schwerkraftbremse (20 mbar) Ventilkupplung WILO ST 20/6-3 3 Manometer 2 Speicher-Anbindungsleitungen Abb. a: Abmaße 4 Version Solar-Sicherheitsventil, bar, 2008/04 TÜV geprüft Bl. 22 Dichtungen 5 Umwälzpumpe ST 20/ Haltebügel für Speicher- und Wandmontage Durchflussanzeiger - 0 l/min mit Spül- 25 Set für Speicherbefestigung /Absperrfunktion 25a Stockschrauben (2 Stück) 2 8 Air-jet, Überwurfmutter GxAG G, mit 25b Sechskantmutter M8 (2 Stück) Hand-Entlüftungsnippel D 26 Kesselfüll- und Kesselentleer-Hähne (KFE- 9 Hand-Entlüftungsnippel Hähne)

3 Montage- u. Bedienungsanleitung Lieferumfang/Ersatzteilliste Pos. Artikel Art. Nr. Benennung PSKR5 SKBVL SKBRLZ Vorlauf-Kugelhahn mit integrierter Schwerkraftbremse (20 mbar) Rücklauf-Kugelhahn mit integrierter Schwerkraftbremse (20 mbar) 3 MM0-RLG 3006 Manometer 4 SV6-RLG Solar-Sicherheitsventil, 6 bar, TÜV geprüft 5 UPST Umwälzpumpe ST 20/6-3 PSKR5-DMS Durchflussanzeiger 0 l/min mit Spül-/Absperrfunktion, Überwurfmutter G x AG G 8 AIRJET-PSKR Air-jet, Überwurfmutter G x AG G mit Hand- Entlüftungsnippel 9 AIRJET-HEN Hand-Entlüftungsnippel MAGAK Anschluss Membran-Ausdehnungsgefäß 2 BTM Zeigerthermometer 2 3 IHSPSKR Isolierung komplett (Isolierhalbschale vorne (3a) + hinten (3b) + Isolierung Reglerkonsole (3c) und Blende (3d)) 4 PSKR5SPACER 3034 Isolierung Spacer 5 PSKR5DICHT Dichtungssatz 3 x, x ¾, AFM 34 6 SKSC2 435 Solarregler SKSC2 9 RLGK Ventilkupplung DN 20 mit Entleerung 2 PSKR5PVS Set Verbindungsschläuche für PSKR5 (inkl. Dichtungen) 22 PSKR5DICHT Dichtungssatz, AFM34, 4-teilig 23 PSKR5HB 3035 Haltebügel für Speicher und Wandmontage 24 PSKR5FF Formfeder (2 Stück) PSKR5SMS Set für Speichermontage PSKR5 an PSR (Stiftschrauben (25a), Muttern (25b), je 2 Stück) 25 PSKR5CCSMS 3035 Set für Speichermontage PSKR5 an ELB200/300 (Stiftschrauben (25a), Muttern (25b), je 2 Stück) PSKR5CCSMS Set für Speichermontage PSKR5 an ELB400/500/50/000 (Stiftschrauben (25a), Muttern (25b), je 2 Stück) 26 SLMOKK Kesselfüll-und Kesselentleerhähne (KFE-Hähne) 2 2 PSKR5WMS Set für Wandmontage (Stockschrauben (2a), Muttern (2b); je 2 Stück) - 28 MAGAS Anschlussschlauch für Ausdehnungsgefäße, flexibler Panzerschlauch 500 mm mit ¾ - - Überwurfmutter 29 MAGAS-D IT- Dichtungen für flex. Anschlussschlauch MAGAS, ¾ - 30 AGHB 4309 Haltebügel für Ausdehnungsgefäße, für AG8S und AG25S - 3 KVS Klemmringverschraubungen Ø 22 mm 2 - Nicht im Lieferumfang PSKR5 enthalten Anmerkung: IG = Innengewinde AG = Außengewinde G = Größe DN = Nennweite MAG = Membran-Außdehnungsgefäß D 3

4 Montage- u. Bedienungsanleitung Technische Daten Betriebsdruck: max. 6 bar Betriebstemperatur Rücklauf: max. 20 C Betriebstemperatur Vorlauf: max. 40 C Medium: Wasser mit max. 50 % Propylenglykol Nennweite: DN 5 Verschraubungen: f lachdichtend, Überwurfmutter G Anschlüsse Kollektor: Klemmringverschraubung Ø 22 mm Anschlüsse Speicher: Außengewinde G (flachdichtend) Werkstoffe: Dichtungen: EPDM / AFM 34 Anschlussteile: CW 6 (2.040) Isolierung: EPP-Schaum Wärmeleitfähigkeit: 0,038 W / mk Masse: ca. kg Betriebsspannung: 230 V / 50 Hz Leistungaufnahme der Pumpe ST 20/6-3 min. 34 W (Stufe ), max. 82 W (Stufe 3) 4 D Montage von PSKR5 und Montage- und Bedienungsanleitung PSKR FWM20/35 am PSR-Speicher Montage am Speicher 25b 3c 6 3b a 22 Montagefolge: - Gewindebolzen für die Befestigung des Frischwassermoduls FWM20/35 in die Gewindehülsen (FWM20/35-BHO und FWM-BHU) des Speichers PSR schrauben. - Gewindebolzen (25a) für die Befestigung der PSKR5 in die Gewindehülsen (PSKR-BH) des Speichers PSR schrauben. - Die vorderen Kugelhähne des Frischwassermoduls (Kugelhahn Frischwassermodul-Vorlauf und -Rücklauf abschrauben - Frischwassermodul FWM20/35 durch Gewindebolzen (FWM20/35-BHO und FWM-BHU), Beilagscheiben und Muttern am Speicher PSR montieren. - Den Spacer (4) über die bereits am Speicher PSR montierten Gewindebolzen (25a bzw. PSKR-BH) schieben - Warm- und Kaltwasserleitung sowie bei vorhandener Zirkulation auch die Zirkulationsleitung am Frischwassermodul anschließen und senkrecht nach oben führen. - Die zuvor abgeschraubten, vorderen Kugelhähne des Frischwassermoduls (Kugelhahn Frischwassermodul- Vorlauf und Rücklauf) wieder am Modul montieren. Danach Frischwassermodul-Vorlauf und Rücklauf am Speicher PSR mittels FWMPVS (Art.Nr für FWM20, Art.Nr für FWM35) an den Anschlüssen RL-FWM und VL-FWM anschließen. - Die Solargruppe PSKR5 mit hinterer Isolierung (3b auf den Speicher PSR bzw. Spacer (4) stecken. Danach die Solargruppe PSKR5 über den Haltebüge mittels beiliegender Muttern (25b) an den bereits vorhe eingeschraubten Gewindebolzen (25a) (PSKR-BH) befestigen. - Anbindungsleitungen (2) mit Dichtungen (22) mit de Speicherstutzen für Solarvorlauf (SV) bzw. -rücklauf (SR) verschrauben. - Am Regler (6) bereits angeklemmte Fühlerleitungen aus Rücklaufgruppe rausführen. Die Fühlerleitungen, die in die Fühlertauchhülsen des Speichers verlegt werden müssen, unter dem Isolierungsdeckel des Speichers und weiter über die Hakenleiste der Speicherisolierung zu den entsprechenden Fühlertauchhülsen des Speichers führen. Zur richtigen Fühlerpositionierung auf die Beschriftung der Fühler achten! - Die vordere Isolierung des Frischwassermoduls muss Montagefolge: - Abb.2: Gewindebolzen Montage am Speicher für die Befestigung des Frischwassermoduls FWM20/35 in die Gewindehülsen (FWM20/35-BHO und FWM-BHU) des Speichers PSR schrauben. - Gewindebolzen (25a) für die Befestigung der PSKR5 in die Gewindehülsen (PSKR-BH) des Speichers PSR schrauben. - Die vorderen Kugelhähne des Frischwassermoduls (Kugelhahn Frischwassermodul-Vorlauf und -Rücklauf) abschrauben.

5 Montage- u. Bedienungsanleitung - Frischwassermodul FWM20/35 durch Gewindebolzen (FWM20/35-BHO und FWM-BHU), Beilagscheiben und Muttern am Speicher PSR montieren. - Den Spacer (4) über die bereits am Speicher PSR montierten Gewindebolzen (25a bzw. PSKR-BH) schieben. - Warm- und Kaltwasserleitung sowie bei vorhandener Zirkulation auch die Zirkulationsleitung am Frischwassermodul anschließen und senkrecht nach oben führen. - Die zuvor abgeschraubten, vorderen Kugelhähne des Frischwassermoduls (Kugelhahn Frischwassermodul-Vorlauf und -Rücklauf) wieder am Modul montieren. Danach Frischwassermodul-Vorlauf und Rücklauf am Speicher PSR mittels FWMPVS (Art.Nr für FWM20, Art.Nr für FWM35) an den Anschlüssen RL-FWM und VL- FWM anschließen. - Die Solargruppe PSKR5 mit hinterer Isolierung (3b) auf den Speicher PSR bzw. Spacer (4) stecken. Danach die Solargruppe PSKR5 über den Haltebügel mittels beiliegenden Muttern (25b) an den bereits vorher eingeschraubten Gewindebolzen (25a) (PSKR-BH) befestigen. - Anbindungsleitungen (2) mit Dichtungen (22) mit den Speicherstutzen für Solarvorlauf (SV) bzw. -rücklauf (SR) verschrauben. - Am Regler (6) bereits angeklemmte Fühlerleitungen aus Rücklaufgruppe rausführen. Die Fühlerleitungen, die in die Fühlertauchhülsen des Speichers verlegt werden müssen, unter dem Isolierungsdeckel des Speichers und weiter über die Hakenleiste der Speicherisolierung zu den entsprechenden Fühlertauchhülsen des Speichers führen. Zur richtigen Fühlerpositionierung auf die Beschriftung der Fühler achten! - Die vordere Isolierung des Frischwassermoduls muss gemäß der bereits fertig gestellten Rohrleitungsführung vorsichtig an den in der Isolierung innen vorgegebenen und zutreffenden Stellen (FWM20 oder FWM35 bzw. FMWZP ja/ nein) ausgeschnitten werden. - Vordere Isolierung der Rücklaufgruppe und des Frischwassermoduls aufsetzen. - Isolierungsabdeckleisten des Speichers auf die Hakenleisten der Isolierung drücken. - Anschließend die an den Speicher anzuschließende Verrohrung installieren (Bei Bedarf siehe SONNENKRAFT-Schemenhandbuch unter bzw. Handbuch PSR, technische Daten). D 5

6 Montage- u. Bedienungsanleitung Zirkulation Montage PSKR5 am ELBR2E-H-Speicher Montagefolge - Gewindebolzen (25a) für die Befestigung der PSKR5 in die Gewindehülsen (PSKR-BH) des Speichers ELBR2E-H schrauben. - Die Solargruppe PSKR5 mit hinterer Isolierung (3b) sowie ohne Spacer (4) auf den Speicher ELBR2E-H stecken. Danach die Solargruppe PSKR5 über den Haltebügel der PSKR5 mittels der bereits vorher eingeschraubten Gewindebolzen (25a) (PSKR-BH) mit vormontierter Mutter befestigen. - Anbindungsleitungen (2) mit Dichtungen (22) mit den Kaltwasser - und Bedienungsanleitung PSKR E-Partone (optional) age an der Wand e- und Bedienungsanleitung Solarrücklauf PSKR Speicherstutzen für Solarvorlauf (SV) bzw. -rücklauf (SR) - Befestigungspunkte des Haltebügel PSKR5 verschrauben. an der Wand anzeichnen und bohren - Vordere Isolierung der Rücklaufgruppe aufsetzen. - Befestigungspunkte des Haltebügel PSKR5 - Befestigungspunkte an der Wand anzeichnen des Haltebügel und bohren PSKR5 an der Wand anzeichnen und bohren edienungsanleitung Solarvorlauf PSKR age an der Wand an der Wand Warmwasser Heizungsvorlauf Befestigungspunkte PSKR5 Fühler Heizregister Heizungsrücklauf Fühler Solarregister Flansch unter der Abdeckung Montage von PSKR5 an der Wand Montage- und Bedienungsanleitung PSKR Montage an der Wand - Befestigungspunkte des Haltebügel PSKR5 an der Wand anzeichnen und bohren - Rücklaufgruppe Hinweis: Anstelle mit Spacer über die (4) Anbindungsleitungen mittels beiliegenden Mut- (2) sollten die Solarleitungen direkt an die Rücklaufgruppe angeschlossen werden. Hinweis: Anstelle über die Anbindungsleitungen (2) sollten die Solarleitungen direkt an die Rücklaufgruppe angeschlos- Abb.3b Abb.3b Abb.3b Abb. - Stockschrauben 3b (2a) bis zur Begrenzung in : Bohrmaße Abb. 3a: Bohrmaße - Stockschrauben die Dübel (2c) die (2a) Dübel schrauben bis zur (2c) Begrenzung schrauben in maße die Dübel (2c) schrauben 2a 2a 2c 2c - anzeichnen Rücklaufgruppe und mit Spacer bohren (4) (Abb. mittels 3a). 2a 2c - Rücklaufgruppe beiliegenden mit Muttern Spacer (2b) (4) montieren mittels Abb.3b - beiliegenden Stockschrauben Muttern (2a) bis zur (2b) Begrenzung montieren in die (Abb. Anbindungsleitungen 3b). Abb.3a: Bohrmaße die Hinweis: (2c) Dübel (2c) schrauben Anstelle schrauben über Hinweis: (2) sollten Anstelle die über Solarleitungen die Anbindungsleitungen direkt an die Rücklaufgruppe angeschlossen werden. 2a 2c - Rücklaufgruppe (2) sollten mit Spacer tern die (2b) Solarleitungen angeschlossen (4) mittels direkt (Abb. an werden. die beiliegenden Muttern (2b) montieren 3c). Hinweis: Anstelle über die Anbindungsleitungen 2b (2) sollten die Solarleitungen direkt an die Rücklaufgruppe angeschlossen werden. 2b 2b sen werden. 2b - Stockschrauben (2a) bis zur Begrenzung in - Befestigungspunkte des Haltebügels PSKR5 an der Wand - Rücklaufgruppe mit Spacer (4) mittels - Stockschrauben beiliegenden (2a) Muttern bis zur (2b) Begrenzung montieren in die Dübel Anschluss von Vorlauf und Rücklauf Solar (Abb. 3d) Abb. 3c Anschluss von Vorlauf und Rücklauf Abb.3c 2 Anschluss Solar Anschluss von von Vorlauf Vorlauf und Rücklauf und Rücklauf Achtung! 2 2 Solar Zum Achtung! Anziehen Anschluss der Überwurfmuttern von Vorlauf und SW32 Rücklauf der Klemmringverschraubungen Achtung! 2 Zum Anziehen Solar der Überwurfmuttern SW32 der Zum Anziehen der Überwurfmuttern am SW32 Solarvorlauf- der Zum Klemmringverschraubungen und Solarücklauf-Kugelhahn ( + 2) Klemmringverschraubungen Anziehen der Überwurfmuttern SW32 der Klemmringverschraubungen - - am - die Solarvorlauf- am Griffe Solarvorlauf- Achtung! und der Solarücklauf-Kugelhahn Kugelhähne und Solarücklauf-Kugelhahn in Stellung geschlossen drehen Solarvorlauf- ( die + 2) Griffe ( + 2) - am (Schlitze Zum die der Griffe Kugelhähne und Anziehen stehen Solarücklauf-Kugelhahn der Kugelhähne in Stellung der waagerecht). Überwurfmuttern in Stellung SW32 der geschlossen drehen (Schlitze stehen ( - + mit 2) geschlossen die einem Griffe Maulschlüssel der drehen Kugelhähne (Schlitze SW36 Stellung stehen waagerecht). Klemmringverschraubungen (A) an den Überwurfmuttern mit einem unterhalb Maulschlüssel der Kugelhähne SW36 (A) an gegenhalten! den - geschlossen mit einem waagerecht). Maulschlüssel drehen SW36 (Schlitze (A) an den stehen Überwurfmuttern waagerecht). - gegenhalten! - mit - abschließend einem Überwurfmuttern - am Solarvorlauf- Maulschlüssel die unterhalb Kugelhähne SW36 der und (A) an Kugelhähne Solarücklauf-Kugelhahn - Abschließend die den in Stellung geöffnet drehen. Abb.3d Überwurfmuttern gegenhalten! ( Kugelhähne + 2) die in Griffe Stellung Abb. 3d A der Kugelhähne in Stellung geöffnet drehen. unterhalb der Kugelhähne gegenhalten! - Abschließend geschlossen die Kugelhähne drehen in Stellung (Schlitze stehen A 6 - Abschließend geöffnet drehen. die waagerecht). Kugelhähne in Stellung A D geöffnet drehen. - mit einem Maulschlüssel SW36 (A) an den

7 Abb.4a Kugelhähne geöffnet Montage- und Bedienungsanleitung Entleerung/Befüllung Montage- u. Bedienungsanleitung Montage- Funktion und Bedienungsanleitung der Schwerkraftbremsen Öffnungsdruck Zum Befüllen der Schwerkraftbremsen und zur volls Die Schwerkraftbremsen sind jeweils im Vo Funktion Montage- und Betätigung Solaranlage Bedienungsanleitung der erfolgt Schwerkraftbremsen über die erfolgt Drehung das der ÖGr Öffnungsdruck der Schwerkraftbremsen über die Drehung der Grif Funktion der Schwerkraftbremsen Funktion Die Schwerkraftbremsen der Schwerkraftbremsen sind jeweils im Vor Betätigung Öffnungsdruck den erfolgt Griffen der über Schwerkraftbremsen die stehen Drehung im der Win Grif Öffnungsdruck der Schwerkraftbremsen: Schwerkraftbremsen jeweils 20 geöffnet mbar Die Schwerkraftbremsen sind jeweils im Vor B Abb.4b Betätigung erfolgt über die Drehung der Grif Die Schwerkraftbremsen sind jeweils im Vorlauf- und ZB Schwerkraftbremsen Stellung Geschlossen geschlossen, V Rücklauf-Kugelhahn integriert. Die Betätigung erfolgt über geschlossen, Kugelhähne geöffnet s die Drehung der Griffe der Kugelhähne. Abb.4a Kugelhähne geöffnet Z Abb. 4a Drehung der Griffe nach rg V Schwerkraftbremsen geschlossen, geöffnet s Betriebsstellung: Die Kugelhähne sind gesc Abb.4a G Schwerkraftbremsen geschlossen, Zur Verhinderung der Schwerkraftzirkulation dürfen die Ventilteller nicht angelüftet sein. Die Schwerkraftbremsen sind Abb.4a Griffen stehen waagereche Kugelhähne geöffnet Z in Betriebsstellung (geschlossen). Die E Kugelhähne Schlitze in geschlossen den Griffen Schwerkraftbremsen geöffnet S stehen senkrecht (Abb. 4a). Abb.4c Abb.4b ü Z d S Schwerkraftbremsen geöffnet Entleerung/Befüllung: geöffnet ü Abb.4b Zum Befüllen und zur vollständigen Entleerung der Solaranlage erfolgt das Öffnen der Schwerkraftbremsen über die Abb.4b Abb. 4b d S Schwerkraftbremsen geöffnet D Drehung der Griffe nach rechts. Durchflussanzeiger/ Die Schlitze in den Spül- Griffen und Befüllarmatur S D stehen im Winkel von 45 (Abb. 4b). Kugelhähne geschlossen G Abb.4c D Die Einstellung des VolumenstromD Stellung Geschlossen : Kugelhähne geschlossen G erfolgt über die Einstellung der Abb.4c Drehung der Griffe nach rechts um insgesamt 90. Umwälzpumpe Durchflussanzeiger/ und Spül- über und die Befüllarm Dros Die Kugelhähne sind geschlossen. Die Schlitze in den Griffen Kugelhähne geschlossen (). Abb.4c stehen waagerecht (Abb. 4c). Abb. 4c Die Einst Montage- und Bedienungsanleitung PSKR 5 Durchflussanzeiger/ Spül- und Befüllarm erfolgt ü Der Durchflussanzeiger dient Umwälzp zu Durchflussanzeiger / Durchflussanzeiger/ Spül- und Befüllarm Die (). Einste Volumenstromes. Der Anzeigeber erfolgt üb Spül- Durchflussanzeiger/ und Spül- und Befüllarmatur l/min. Umwälzpu Die Der Einste Dur (). erfolgt Volumens üb Die Einstellung des Volumenstromes des Wärmeträgermediums Umwälzpu l/min. erfolgt über die Einstellung der Drehzahlstufen (I, II, III) der Der (). Durc Umwälzpumpe und über die Drossel (B) am Durchflussanzeiger Volumens (). 26 l/min. Der Durc 26 Volumens B Der Durchflussanzeiger dient zur Anzeige B des eingestellten l/min. des Volumenstromes. Der Anzeigebereich liegt zwischen und 26 Volumenstromes Einstellbereich 0 de l/min. B 26 der Oberkante An der Oberkan des Schwebekörpers B I,II,III den Volumenstrom ab ablesen Abb.5 Abb.6 B Einstellbereich des Volumenstromes Abb.5 Abb.5 6 Abb.6 An der Oberkante des Schwebekörpers Abb.6 den Volumenstrom ablesen Abb Abb.6 Abb. 5 Die Abb.5 Einstellung des Volumenstromes des Wärmeträgermediums erfolgt über die Einstellung der Drehzahlstufen (I, II, Abb.6 III) Befüllen/Spülen/Entleeren der Umwälzpumpe und (Abb.) über Zum Befüllen, Spülen und Entleeren die Drossel (B) am Durchflussanzeiger (). der Solaranlage dienen die KFE-Hähne (26) am Membranausdehnungsgefäßanschluss () und am Durchflussanzeiger () (siehe Abb. ). Kappen von den geschlos- Der senen Durchflussanzeiger Kesselfüll- und Kesselentleer-Hähnen dient zur Anzeige (KFE-Hähne) des eingestellten abschrauben Volumenstromes. und Befülleinrichtung Der Anzeigebereich anschließen. liegt zwischen und 0 l/min. und die Zuleitungen der Spül- Befüllen und Entleeren: Zum Befüllen und Entleeren der Solaranlage muss der Vorlaufund Rücklaufkugelhahn in Stellung Schwerkraftbremse geöffnet (45 ) sein. D

8 senen Kesselfüll- und Kesselentleer-Hähnen (KFE-Hähn Montage- und Bedienungsanleitung PSKR Befüllen/Spülen/Entleeren Zum Befüllen, Spülen und Entleeren der und Solaranlage Befülleinrichtung dienen die KFE-Hähne anschließen. (26) am Membranausdehnungsgefäßanschluss Befüllen/Spülen/Entleeren () und am Durchflussanzeiger (). (siehe Abb. ) Kappen von den geschlos- Montage- und u. Bedienungsanleitung PSKR 5 senen Zum Befüllen, Kesselfüll- Spülen und Kesselentleer-Hähnen und Entleeren der Solaranlage (KFE-Hähne) dienen abschrauben KFE-Hähne und die (26) Zuleitungen am Membranausdehnungsgefäßanschluss Befülleinrichtung anschließen. () und am Durchflussanzeiger (). (siehe Abb. ) Kappen von den Zum geschlos- Befüllen und E Die der KFE-Hähne Spül- öffn und Solaranlage kann er senen Kesselfüll- und Kesselentleer-Hähnen (KFE-Hähne) abschrauben und die Zuleitungen und der Rücklaufkugelh Spül- und Befülleinrichtung anschließen. Zum Befüllen Befüllen/Spülen/Entleeren und der Solaranlage muss der Vorlauf- Befüllen und Entleeren (45 ) sein. und Rücklaufkugelhahn Zum Befüllen, in Stellung Spülen Schwerkraftbremse und Entleeren (Abb. der geöffnet ) Solaranlage dien Zum Befüllen und Entleeren der Solaranlage muss der Vorlauf- (45 Zum ) sein. nungsgefäßanschluss Befüllen, Spülen und Entleeren () und der am Solaranlage Durchflussanzeiger dienen ( und Rücklaufkugelhahn in Stellung Schwerkraftbremse geöffnet die KFE-Hähne senen Kesselfüll- (26) am und Membranausdehnungsgefäßan- (45 ) sein. Spindel des Durchflussanzeigers Kesselentleer-Hähnen in Stellung (KFE-Hähne schluss und () Befülleinrichtung und am Durchflussanzeiger anschließen. () (siehe Abb. ). Abb. Kappen Durchgang drehen (der Schlitz in der von den Spindel geschlossenen steht des senkrecht, Durchflussanzeigers Kesselfülldie Abflachung und in Kesselent- Stellung weist Spülen leer-hähnen (KFE-Hähne) nach Durchgang unten). abschrauben drehen (der Schlitz und die in der Zuleitungen der Spül- und Befülleinrichtung anschließen. Zum Befüllen und E Spindel steht senkrecht, die Abflachung weist Zum und Spülen Rücklaufkugelha der Sola 26 Die KFE-Hähne öffnen nach und das unten). Befüllen bzw. Entleeren der Solaranlage kann erfolgen. Stellung 26 Die (45 KFE-Hähne ) sein. Schwerkraf öff 26 Die Befüllen/Entleeren: KFE-Hähne öffnen und das Befüllen bzw. Entleeren der Solaranlage Zum Befüllen kann und erfolgen. Entleeren der Solaranlage Solaranlage kann e muss der Vorlauf- und Rücklaufkugelhahn in Stellung Schwerkraftbremse geöffnet (45 ) Abb. sein. Spülen Spindel des Durchflussanzeigers in Stellung Durchgang Abb. Zum Spülen der Solaranlage Vorlauf-und Rücklaufkugelhahn in drehen (der Schlitz in der Spindel steht senkrecht, die Abfla- Spülen Stellung Schwerkraftbremse geöffnet (45 ) drehen chung weist nach unten). Abb. Zum Spülen der Solaranlage Vorlauf-und Rücklaufkugelhahn 26 Die KFE-Hähne in öffn Die KFE-Hähne öffnen und das Befüllen bzw. Die Entleeren Solaranlage KFE-Hähne der Spülen kann öffn Stellung Schwerkraftbremse Spindel des geöffnet Durchflussanzeigers (45 ) drehen in Stellung e Solaranlage kann S erfolgen. drehen. Der Spindel Schlitz des in der Durchflussanzeigers Spindel steht waagerecht, Zum in Stellung Spülen der So die S Abflachung drehen. weist nach links. Stellung Schwerkra Spülen (Abb. a): Der Schlitz in der Spindel steht waagerecht, Die Zum KFE-Hähne Spülen öffnen der Solaranlage und den Spülvorgang Vorlauf- beginnen die Abflachung weist nach und links. Rücklaufkugelhahn Abb. in Stellung Schwerkraft- Die bremse KFE-Hähne geöffnet öffnen (45 und ) den drehen. Spülvorgang beginnen Spülen Spindel des Durchflussanzeigers in Stellung Abb.a Zum Spülen der Sol S drehen. Service Stellung Schwerkra Der Schlitz in der Spindel steht waagerecht, die Abflachung Abb.a Service weist nach links. Im Wartungsfall (z.b Im Die Wartungsfall KFE-Hähne (z.b. öffnen Pumpenwechsel) und den sind Spülvorgang Vorlauf-und Die beginnen. KFE-Hähne öff Abb.a a Rücklaufkugelhahn z Rücklaufkugelhahn zu schließen. Service Im Wartungsfall (z.b. Pumpenwechsel) sind Vorlauf-und Service (Abb. b): Rücklaufkugelhahn zu schließen. Im Wartungsfall Spindel (z. B. des Pumpenwechsel) Durchflussanzeigers sind in Stellung E drehen. Vorlauf- und Rücklaufkugelhahn zu schließen. Der Schlitz in der Spindel steht waagerecht, Die KFE-Hähne öffn 26a Spindel des Durchflussanzeigers die Spindel Abflachung des Durchflussanzeigers weist in nach Stellung rechts. in Stellung E drehen. E drehen. 26a KFE-Hahn Der Schlitz in der Spindel steht waagerecht, 26a Abb.a Der Schlitz (26a) in am der Membranausdehungsgefäßanschluss Spindel steht waagerecht, die Abflachung geschlossen, KFE-Hahn die (26b) Abflachung am Durchflussanzeiger weist nach rechts. öffnen weist nach rechts. Service Das KFE-Hahn Wärmeträgermedium (26a) (26a) am am Membranausdehungsgefäßanschluss in Membranausdehnungsgefäßanschluss der Pumpe kann abgelassen KFE-Hahn werden. (26a) am 26b geschlossen, KFE-Hahn (26b) (26b) am Durchflussanzeiger am geschlossen, Im öffnen Wartungsfall öffnen. KFE-H (z.b Abb.b Das Wärmeträgermedium Abb.a in der Pumpe kann Rücklaufkugelhahn abgelassen Das werden. Wärmeträgermedium in der Pumpe kann abgelassen werden. 26b Service Das Wärmeträgerme Abb.b b 26b Im Wartungsfall (z.b Abb.b Rücklaufkugelhahn z a 8 D KFE-Hahn (26a) am

9 Montage- u. Bedienungsanleitung Air-Jet Im Air-jet (8) wird die im Wärmeträgermedium enthaltene Restluft gesammelt und kann über den Entlüftungsnippel (9) manuell abgelassen werden. Hierzu den mitgelieferten Schlauch auf die Tülle des Entlüftungsnippel schieben und austretendes Medium in einem geeigneten Gefäß auffangen. Das Entlüften darf nur durch geschultes Fachpersonal ausgeführt werden. Unkontrolliertes Entlüften führt durch Druckabfall zu Störungen in der Solaranlage. Achtung! Verbrühungsgefahr! Die beim Entlüften entweichende Luft und das Wärmeträgermedium können Temperaturen über 00 C erreichen. Anschließend den Nippel wieder fest verschließen. Beim Entlüften ist der Anlagendruck zu prüfen. Bei Bedarf ist die Solaranlage mit Wärmeträgergemisch wieder aufzufüllen. Sicherheitsgruppe/Anschluss für Membranausdehnungsgefäß (Abb. 8) Am Rücklauf-Kugelhahn ist die Solar-Sicherheitseinheit mit - Solar-Sicherheitsventil (Ansprechdruck 6 bar) (4), - Manometer (Messbereich 0 bar) (3), - Anschlussstutzen () für das Membran-Ausdehnungsgefäß (AG G¾, flachdichtend), - KFE-Hahn (26a) montiert. Achtung! Das am Sicherheitsventil austretende Wärmeträgermedium über eine geeignete Leitung in ein Auffanggefäß abführen. Montage- und Bedienungsanleitung Air-jet Im Air-jet (8) wird die im Wärmeträg Entlüftungsnippel (9) manuell abgelasse Hierzu den mitgelieferten Schlauch a Medium in einem geeigneten Gefäß auf Das Entlüften darf nur durch geschu Unkontrolliertes Entlüften führt durch Achtung! Verbrühungsgefahr! Die beim Entlüften entweichende Luf 00 C erreichen. Anschließend den Nippel wieder fest ve Bedarf ist die Solaranlage mit Wärmeträ Sicherheitsgruppe/ Anschluss für Am 4 - S - M - A ( - K 3 26a Abb. 8 Abb.8 mo Ac Da ein D 9

10 Montage- u. Bedienungsanleitung ge- und Bedienungsanleitung PSKR ler/elektrische Anschlüsse /SKSC2) F Abb. 9 0 ung! G Hinweis Regler / Elektrische Anschlüsse - Arbeiten an stromführenden Teilen dürfen nur von (SKSC2) einem autorisierten Fachmann vorgenommen werden! - Sicherungen, Verdrahtungen und Erdungen sind nach Hinweise: den örtlichen Vorschriften auszuführen. - Arbeiten - Der elektrische an stromführenden Anschluss an das Teilen Stromnetz dürfen ist mit nur der von einem autorisierten angeklemmten Fachmann Netzanschlussleitung vorgenommen zu realisieren. werden! - Sicherungen, - Der Solarregler Verdrahtungen ist vor Überspannungsschäden und Erdungen zu sind nach den örtlichen schützen Vorschriften auszuführen. - Ein Öffnen des Reglers ist nur im Servicefall notwendig. - Der elektrische Anschluss an das Stromnetz ist mit der angeklemmten die Trennung Netzanschlussleitung von der Netzspannung sicherzustellen! zu realisieren. Vor jedem Öffnen des Gehäuses des Solarreglers ist - Der Solarregler ist vor Überspannungsschäden zu schützen. - Ein Pumpenkabel Öffnen des und Reglers Netzanschlusskabel ist nur im Servicefall sind ab notwendig. Vor Werk jedem am Solarregler Öffnen des angeschlossen. Gehäuses des Solarreglers ist die Trennung von der Netzspannung sicherzustellen! Nach Lösen der Schraube (F) in der Blende des Pumpenkabel Solarreglers und (G) sind Netzanschlusskabel die Anschlussklemmen sind für ab Werk am Solarregler die Fühler angeschlossen. zugänglich. Nach Lösen der Schraube (F) in der Blende des Solarreglers (G) Den sind Anschluss die Anschlussklemmen der Fühler entsprechend für die der Fühler zugänglich. Montageanleitung des Solarreglers vornehmen. Den Anschluss der Fühler entsprechend der Montageanleitung des Solarreglers vornehmen. l nicht scharf knicken und nicht unter nung verlegen! Kabel nicht direkt über rfkantige Bauteile führen. ktionsbeschreibung und Bedienung siehe erhandbuch SKSC2) Achtung! Kabel nicht scharf knicken und nicht unter Spannung verlegen! Kabel nicht direkt über scharfkantige Bauteile führen. (Funktionsbeschreibung und Bedienung siehe Reglerhandbuch SKSC2). Druckverlustkurve und Restförderhöhe Druckverlust und uszug aus der Einbau- und Betriebsanleitung (Pumpenbuch) WILO onformitätserklärung it erklären wir, dass dieses Aggregat nden einschlägigen Bestimmungen pricht: aschinenrichtlinien 92/EWG i. d. F., 68/EWG, 93/44/EWG, 8/EWG tromagnetische Verträglichkeit 36/EWG i. d. F. /EWG, 93/68/EWG kv = 2,6 m 3 /h bar 0,9 0,8 0, 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0, l/min Druckverlust Solargruppe Pumpenkennlinie Restförderhöhe Die verwendeten Abbildungen sind Symbolfotos. Aufgrund möglicher Satz- und Druckfehler, aber auch der Notwendigkeit laufender technischer Veränderungen bitten wir um Verständnis, keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit übernehmen zu können. Auf die Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung wird verwiesen. 0 D

11 Montage- u. Bedienungsanleitung WILO STAR ST 20/6 Auszug aus der Einbau- und Betriebsanleitung der Pumpe CE-Konformitätserklärung Hiermit erklären wir, dass dieses Aggregat folgenden einschlägigen Bestimmungen entspricht: EG-Maschinenrichtlinien 89/392/EWG i. d. F., 9/368/EWG, 93/44/EWG, 93/68/EWG Elektromagnetische Verträglichkeit 89/336/EWG i. d. F. 92/3/EWG, 93/68/EWG Angewendete harmonisierte Normen, insbesondere EN 809, EN , EN , EN , EN WILO STAR ST 20/ Abb. 5 Abb. 2 Abb. 3 Abb. 4 Bedienungshinweise für den Betreiber. Allgemeines Einbau und Inbetriebnahme nur durch Fachpersonal. Verwendungszweck Type: ST: für thermische Solaranlagen.2 Anschluss- und Leistungsdaten Minimaler Zulaufdruck am Saugstutzen* bei Temperatur + 50 C: 0,05 bar bei Temperatur + 95 C: 0,3 bar bei Temperatur +0 C:,0 bar Zulässiger Temperaturbereich: -0 C bis +20 C Maximal zulässige Umgebungstemperatur: +40 C * Die Werte gelten bis 300 m über dem Meeresspiegel, Zuschlag für höhere Lagen: 0,0 bar/00 m Höhenzuwachs. Zur Vermeidung von Kavitationsgeräuschen ist der Mindest-Zulaufdruck am Saugstutzen der Pumpe einzuhalten. Fördermedien: Wasser und Wasser-/Glykol-Gemische im Mischungsverhältnis bis :. Durch Beimischungen von Glykol sind die Förderdaten der Pumpe entsprechend der höheren Viskosität, abhängig vom prozentualen Mischungsverhältnis zu korrigieren. Nur Markenware mit Korrosionsschutz- Inhibitoren verwenden, Herstellerangaben beachten. 2. Sicherheit 2. Sicherheitshinweise für den Betreiber Die bestehenden Vorschriften zur Unfallverhütung sind zu beachten. Gefährdungen durch elektrische Energie sind auszuschließen. D

12 Montage- u. Bedienungsanleitung Vorschriften des VDE und der örtlichen Energieversorgungsunternehmen beachten. 2.2 Sicherheitshinweise für Inspektions- und Montagearbeiten Der Betreiber hat dafür zu sorgen, dass alle Inspektions- und Montagearbeiten von autorisiertem und qualifiziertem Fachpersonal ausgeführt werden, das sich durch eingehendes Studium der Betriebsanleitung ausreichend informiert hat. Grundsätzlich dürfen Arbeiten an der Pumpe/Anlage nur im Stillstand durchgeführt werden. 2.3 Unzulässige Betriebsweisen Die Betriebssicherheit der gelieferten Pumpe/Anlage ist nur bei bestimmungsgemäßer Verwendung entsprechend Abschnitt der Betriebsanleitung gewährleistet. Die im Datenblatt angegebenen Grenzwerte dürfen auf keinen Fall überschritten werden. 3. Beschreibung von Erzeugnis und Zubehör Die Pumpe ST 20 (25)/ ist eine Solarthermiepumpe mit spezieller Hydraulik (Pumpengehäuse beschichtet) für den Einsatz in thermischen Solaranlagen. Motorschutz ist nicht erforderlich. Selbst der maximale Überlaststrom kann den Motor nicht schädigen, der Motor ist blockierstromfest. Drehzahl-Umschaltung: Alle Pumpen haben einen Drehknopf am Klemmenkasten für eine manuelle Umschaltung in 3 Drehzahlstufen [ (min.) (max.)]. In der Mindeststufe wird die Drehzahl auf etwa % der maximalen Drehzahl reduziert. Die Stromaufnahme reduziert sich dabei auf etwa 50 %. 4. Aufstellung/Einbau 4. Montage - Der Richtungspfeil auf dem Pumpengehäuse zeigt die Fließrichtung an (Abb. 2, Pos. ). - Beim Verschrauben der Pumpe in die Rohrleitung kann die Pumpe mit einem Maulschlüssel an den dafür vorgesehenen Schlüsselflächen gegen Verdrehen gesichert werden (Abb. 3). 4.2 Elektrischer Anschluss - Die Anschlussleitung ist so zu verlegen, dass in keinem Fall die Rohrleitung und/ oder das Pumpen- und Motorgehäuse berührt werden. - Stromart und Spannung des Netzanschlusses müssen den Angaben auf dem Typenschild entsprechen. - Netzanschluss entsprechend Abb. 4 ausführen. - Pumpe/Anlage vorschriftsmäßig erden. 5. Inbetriebnahme 5. Entlüften Eine Entlüftung des Pumpenrotorraumes erfolgt selbsttätig bereits nach kurzer Betriebsdauer. Kurzzeitiger Trockenlauf schadet der Pumpe nicht. Falls jedoch eine direkte Entlüftung des Rotorraumes erforderlich sein sollte, ist wie folgt zu verfahren: - Pumpe ausschalten, - Leitung druckseitig schließen, - Entlüftungsschraube mit passendem Schraubendreher vorsichtig öffnen (Abb. 5). Je nach Temperatur des Fördermediums und Systemdruck kann beim Öffnen der Entlüftungsschraube heißes Fördermedium in flüssigem oder dampfförmigem Zustand austreten bzw. unter hohem Druck herausschießen. Es besteht Verbrühungsgefahr! - Pumpenwelle mit Schraubendreher mehrmals vorsichtig zurückschieben, - elektrische Teile vor austretendem Wasser schützen, - Pumpe einschalten, - nach 5 30 s Entlüftungsschraube wieder schließen, - Absperrorgan wieder öffnen. ACHTUNG! Die Pumpe kann bei geöffneter Verschlussschraube in Abhängigkeit von der Höhe des Betriebsdruckes blockieren. Je nach Betriebszustand der Pumpe bzw. der Anlage (Temperatur des Fördermediums) kann die gesamte Pumpe sehr heiß werden. Es besteht Verbrennungsgefahr bei Berührung der Pumpe! 2 D

13 3

14 Instructions for Installation and Use Safety guidelines Carefully read the following instructions for installation and use before you start operating your device. In this way, you can avoid damages to your device due to incorrect handling. Improper use and unauthorised modifications of the installation and design result in the expiration of all liability claims. The following regulations of technology must be respected as well as directives of respective countries: DIN 45 Water Heating Systems DIN 45 Solar Heating and Solar Thermal Systems DIN 8380 Heating and Process Water Systems DIN 8382 Electric Cable and Wiring Equipment in Buildings EN 295 Thermical solar systems and their components Table of contents Montage- und Bedienungsanleitung PSKR Aufbau/Lieferumfang 2 Solar return RL SR Solar Flow VL SF 4 25b Page Safety guidelines 4 Dimensions 4 Scope of delivery/spare parts 5 Technical specifications 6 Storage tank mounting on PSR 6 Mounting on storage tank ELBR2E-H 8 Wall mounting 8 Connection of solar flow and return lines 8 Function of the gravity brakes 9 Flow indicator/flush and filling fitting 9 Filling/flushing/draining 20 Air-jet 2 Safety group/connection for membrane expansion vessel 2 Controller/electrical connections 22 Pressure loss curve 22 Extract from the pump manual 23 Solar pump group PSKR a Abmaße a 3d c b 9 2c 2a b Flow VL zum Return RL vom (to Speicher tank) Abb. Fig. : : Übersichtszeichnung Assembly drawing (from Speicher tank) Pos. Benennung Pos. Benennung Vorlauf-Kugelhahn mit integrierter 3d Isolierung Blende Schwerkraftbremse (20 mbar) 4 Isolierung Spacer Type: PSKR5 Circulation pump 2 Rücklauf-Kugelhahn mit integrierter 6 Solarregler SKSC2 Item-Nr.: Schwerkraftbremse (20 mbar) Ventilkupplung WILO ST 20/6-3 3 Manometer 2 Speicher-Anbindungsleitungen Fig. a: Dimensions 4 Version Solar-Sicherheitsventil, /04 bar, TÜV geprüft Bl. 22 Dichtungen 5 Umwälzpumpe ST 20/ Haltebügel für Speicher- und Wandmontage Durchflussanzeiger - 0 l/min mit Spül- 25 Set für Speicherbefestigung /Absperrfunktion 25a Stockschrauben (2 Stück) 4 8 Air-jet, Überwurfmutter GxAG G, mit 25b Sechskantmutter M8 (2 Stück) Hand-Entlüftungsnippel GB 26 Kesselfüll- und Kesselentleer-Hähne (KFE- 9 Hand-Entlüftungsnippel Hähne)

15 Instructions for Installation and Use Scope of delivery/spare parts Pos. Artikel Art. Nr. Description PSKR5 SKBVL Flow ball valve with integrated gravity brake (20 mbar) 2 SKBRLZ Return ball valve with integrated gravity brake (20 mbar) 3 MM0-RLG 3006 Manometer 4 SV6-RLG Solar safety valve, 6 bar, TÜV certified 5 UPST Circulation pump ST 20/6-3 PSKR5-DMS Flow indicator - 0 l/min with flush/shut-off function 8 AIRJET-PSKR Air-jet, union nut GxAG G, with manual ventilation nipple 9 AIRJET-HEN Manual ventilation nipple MAGAK Connection for membrane expansion vessel 2 BTM Dial thermometer 2 3 IHSPSKR Complete insulation (insulation casing front (3a) + rear (3b) + insulating controller console (3c) and faceplate (3d)) 4 PSKR5SPACER 3034 Insulating spacer 5 PSKR5DICHT Sealing set 3 x, x ¾, AFM 34 6 SKSC2 435 Solar controller SKSC2 9 RLGK Valve coupling 2 PSKR5PVS Connecting hose set for PSKR5 (including seals) 22 PSKR5DICHT Sealing set, AFM34, 4-piece 23 PSKR5HB 3035 Bracket for storage tank- and wall mounting 24 PSKR5FF Spring (x 2) PSKR5SMS Set for storage tank mounting PSKR5 to PSR (stud bolts (25a), nuts (25b), 2 pieces each) 25 PSKR5CCSMS 3035 Set for storage tank mounting PSKR5 to ELB200/300 (stud bolts (25a), nuts (25b), 2 pieces each) PSKR5CCSMS Set for storage tank mounting PSKR5 to ELB400/500/50/000 (stud bolts (25a), nuts (25b), 2 pieces each) 26 SLMOKK Tank filling and discharge valves (KFE valves) 2 2 PSKR5WMS Set for wall mounting (hanger bolts (2a), nuts (2b); 2 pieces each) - 28 MAGAS Connection hose for expansion tanks, flex. 500mm reinforced hose, with 3 /4 union nut - 29 MAGAS-D IT seal for flex. connection, MAGAS hose, 3 /4-30 AGHB 4309 Retaining clip for expansion tanks, for AG8S and AG25S - 3 KVS Clamping ring screw Ø 22mm 2 - Not included in scope of delivery PSKR5 Note: IG = Female thread AG = Male thread G = Thread DN = German Standard Diameter (GSD) MAG = Membrane expansion tank GB 5

16 Instructions for Installation and Use Technical specifications Maximum operating pressure: Maximum operating temperature (return): Maximum operating temperature (flow): Medium: max. 6 bar max. 20 C max. 40 C Wasser mit max. 50 % Propylenglykol Nominal diameter: DN 5 Connections: f lat sealing, Überwurfmutter G Connections on collector side: Clamping ring screw connection ø 22 mm Connections on storage tank side: External screw thread G (flat sealing) Material: Sealings: EPDM / AFM 34 Casing: CW 6 (2.040) Insulation: EPP-foam Thermal conductivity: 0,038 W / mk Weight: approx. kg Operating voltage: 230 V / 50 Hz Power consumption of pump ST 20/6-3 min. 34 W (stage ) max. 82 W (stage 3) 6 GB Montage- und Bedienungsanleitung PSKR Storage tank mounting on PSR Montage am Speicher 25b 3c 6 3b a 22 Montagefolge: - Gewindebolzen für die Befestigung des Frischwassermoduls FWM20/35 in die Gewindehülsen (FWM20/35-BHO und FWM-BHU) des Speichers PSR schrauben. - Gewindebolzen (25a) für die Befestigung der PSKR5 in die Gewindehülsen (PSKR-BH) des Speichers PSR schrauben. - Die vorderen Kugelhähne des Frischwassermoduls (Kugelhahn Frischwassermodul-Vorlauf und -Rücklauf abschrauben - Frischwassermodul FWM20/35 durch Gewindebolzen (FWM20/35-BHO und FWM-BHU), Beilagscheiben und Muttern am Speicher PSR montieren. - Den Spacer (4) über die bereits am Speicher PSR montierten Gewindebolzen (25a bzw. PSKR-BH) schieben - Warm- und Kaltwasserleitung sowie bei vorhandener Zirkulation auch die Zirkulationsleitung am Frischwassermodul anschließen und senkrecht nach oben führen. - Die zuvor abgeschraubten, vorderen Kugelhähne des Frischwassermoduls (Kugelhahn Frischwassermodul- Vorlauf und Rücklauf) wieder am Modul montieren. Danach Frischwassermodul-Vorlauf und Rücklauf am Speicher PSR mittels FWMPVS (Art.Nr für FWM20, Art.Nr für FWM35) an den Anschlüssen RL-FWM und VL-FWM anschließen. - Die Solargruppe PSKR5 mit hinterer Isolierung (3b auf den Speicher PSR bzw. Spacer (4) stecken. Danach die Solargruppe PSKR5 über den Haltebüge mittels beiliegender Muttern (25b) an den bereits vorhe eingeschraubten Gewindebolzen (25a) (PSKR-BH) befestigen. - Anbindungsleitungen (2) mit Dichtungen (22) mit de Speicherstutzen für Solarvorlauf (SV) bzw. -rücklauf (SR) verschrauben. - Am Regler (6) bereits angeklemmte Fühlerleitungen aus Rücklaufgruppe rausführen. Die Fühlerleitungen, die in die Fühlertauchhülsen des Speichers verlegt werden müssen, unter dem Isolierungsdeckel des Speichers und weiter über die Hakenleiste der Speicherisolierung zu den entsprechenden Fühlertauchhülsen des Speichers führen. Zur richtigen Fühlerpositionierung auf die Beschriftung der Fühler achten! - Die vordere Isolierung des Frischwassermoduls muss Assembly sequence: - Abb.2: Screw Montage the am Speicher threaded bolts for mounting the fresh water module FWM20/35 into the threaded sleeves (FWM20/35- BHO and FWM-BHU) of storage tank PSR. - Screw the threaded bolts (25a) for mounting PSKR5 into the threaded sleeves (PSKR-BH) of storage tank PSR. - Unscrew the front ball valves of the fresh water module (ball valve for fresh water module flow and return line).

17 Instructions for Installation and Use - Assemble the fresh water module FWM20/35 to storage tank PSR by using threaded bolts (FWM20/35-BHO and FWM-BHU), washers and nuts. - Slide the spacer (4) over the threaded bolts (25a or PSKR-BH) that are already assembled on storage tank PSR. - Connect the hot and cold water pipes, and any circulation pipes for an existing circulation system, to the fresh water module and guide vertically upwards. - Re-attach the previously unscrewed front ball valves of the fresh water module (ball valve for fresh water module flow and return line) to the module. Then connect the fresh water module flow and return line to storage tank PSR using FWMPVS (art. No for FWM20, art. No for FWM35) connections RL-FWM and FL-FWM. - Attach solar group PSKR5 with rear insulating casing (3b) to storage tank PSR or the spacer (4). Then secure solar group PSKR5 to the previously screwed threaded bolts (25a) (PSKR-BH) via the mounting bracket and using the accompanying nuts (25b). - Screw connection pipes (2) and seals (22) to the storage tank connecting piece for solar flow (SF) and return (SR). - Extract sensor cables that are already connected to the controller (6) from the return group. Feed the sensor cables that are to be laid in the sensor thermometer wells of the storage tank under the insulation cover of the storage tank, over the hook strip of the storage tank insulation and up to the corresponding sensor thermometer wells. Pay attention to the inscription for correct sensor positioning! - The front insulation of the fresh water module must be cut carefully to the appropriate locations specified inside in the insulation (FWM20 or FWM35 or FMWZP yes/no) and in accordance with the already completed piping layout. - Attach the front insulation of the return group and the fresh water module. - Press the insulation cover strips of the storage tank onto the hook strip of the insulation. - Then install the piping that is to be connected to the storage tank (if necessary refer to the SONNENKRAFT schematics manual located at or the PSR manual, technical specifications). GB

18 Instructions for Installation and Use Heating flow Circulation Mounting on storage tank ELBR2E-H - Screw the threaded bolts (25a) for mounting PSKR5 into the threaded sleeves (PSKR-BH) of storage tank ELBR2E-H. - Attach solar group PSKR5 with rear insulation casing (3b) to storage tank ELBR2E-H. Then attach solar group PSKR5 via the mounting bracket of PSKR5 using the previously screwed threaded bolts nuts (25a/25b/PSKR-BH). - Screw connection pipes (2) and seals (22) to the storage tank connecting piece for solar flow (SF) and return (SR). - Attach the front insulation of the return group. - und E-Heater Bedienungsanleitung Flange under PSKR edienungsanleitung (optional) PSKR the cover an age der an Wand der Wand Hot water Attachment sleeves PSKR5 Sensor Heating return Solar sensor Cold water Solar return Solar flow e- und Bedienungsanleitung PSKR age an der Wand - Befestigungspunkte - Befestigungspunkte des Haltebügel PSKR5 des Haltebügel PSKR5 an Wall der Wand mounting anzeichnen an der Wand und bohren anzeichnen und bohren - Befestigungspunkte des Haltebügel PSKR5 an der Wand anzeichnen und bohren Montage- und Bedienungsanleitung PSKR maße 2a 2c : Bohrmaße Fig. 3a: Drilling dimensions 2b Montage an der Wand Abb.3a: Bohrmaße 2b 2a 2a 2a 2c 2c - Befestigungspunkte des Haltebügel PSKR5 Abb.3b Fig. an der 3bWand anzeichnen und bohren - Stockschrauben (2a) bis zur Begrenzung in die - Mark Dübel (2c) the schrauben fixing points of mounting bracket PSKR5 on the Abb.3b Abb.3b wall and drill (Fig. 3a). - Rücklaufgruppe - Stockschrauben - Stockschrauben mit Spacer (2a) bis (4) zur - Screw the hanger bolts mittels Begrenzung (2a) bis zur in Begrenzung in (2a) into the anchor fittings (2c) beiliegenden die Dübel Muttern (2c) die Dübel schrauben (2b) (2c) montieren schrauben (Fig. 3b). 2c Hinweis: - - Mount Rücklaufgruppe Anstelle - the Rücklaufgruppe über return die mit Anbindungsleitungen Spacer group (4) mit with mittels Spacer spacer (4) (4) mittels using the accompanying beiliegenden die Solarleitungen nuts Muttern (2b) (2b) direkt (Fig. montieren an die 3c). (2) sollten Abb.3b beiliegenden Muttern (2b) montieren Rücklaufgruppe - Stockschrauben angeschlossen (2a) bis zur Begrenzung werden. in Note: die Hinweis: Dübel (2c) The Anstelle schrauben solar über pipes die Anbindungsleitungen should be connected directly to the (2) sollten Hinweis: die Solarleitungen Anstelle direkt über an die Anbindungsleitungen - return Rücklaufgruppe group mit Spacer instead angeschlossen (4) mittels of via werden. the connecting pipes (2). (2) sollten die Solarleitungen direkt an die beiliegenden Muttern (2b) montieren Rücklaufgruppe angeschlossen werden. Hinweis: Anstelle über die Anbindungsleitungen (2) sollten die Solarleitungen direkt an die Rücklaufgruppe angeschlossen werden. Connection of solar flow and return lines (Abb. 3d) 2b 2b Anschluss von Vorlauf und Rücklauf Solar Caution! 2 To tighten union nuts SW32 of the clamping ring connections Fig. 3c Anschluss von Vorlauf und Rücklauf Abb.3c Achtung! 2 Zum Solar Anschluss Anziehen von der Vorlauf Überwurfmuttern und Rücklauf SW32 der Klemmringverschraubungen - rotate the handles of the ball valves to the closed position 2 Solar Achtung! (slots stand Anschluss horizontally) von on Vorlauf the solar und flow Rücklauf and return ball Achtung! 2 - am Zum valve Solarvorlauf- Anziehen ( Solar + und 2). der Solarücklauf-Kugelhahn Überwurfmuttern SW32 der Zum Anziehen der Überwurfmuttern SW32 der ( Klemmringverschraubungen Klemmringverschraubungen - + use 2) die an Griffe open-ended der Kugelhähne spanner in Stellung SW36 (A) to exert counterpressure Solarvorlauf- am Solarvorlauf- Achtung! und on Solarücklauf-Kugelhahn the und nuts Solarücklauf-Kugelhahn beneath the ball valves! geschlossen drehen (Schlitze stehen - waagerecht). am - ( + 2) - mit - finally einem ( die + 2) Griffe Maulschlüssel rotate Zum die der Griffe Kugelhähne Anziehen the der ball SW36 Kugelhähne in Stellung der valves (A) Überwurfmuttern an in to den Stellung the open SW32 position. der geschlossen drehen (Schlitze stehen Überwurfmuttern geschlossen Klemmringverschraubungen unterhalb drehen der (Schlitze Kugelhähne stehen waagerecht). - gegenhalten! mit einem waagerecht). Maulschlüssel SW36 (A) an den Überwurfmuttern - Abschließend - mit einem unterhalb die Maulschlüssel der Kugelhähne Kugelhähne SW36 in Stellung (A) an den A gegenhalten! geöffnet Überwurfmuttern - am Solarvorlaufdrehen. unterhalb der und Kugelhähne Solarücklauf-Kugelhahn - Abschließend die Abb.3d gegenhalten! ( Kugelhähne + 2) die in Griffe Stellung Fig. 3d A der Kugelhähne in Stellung geöffnet drehen. - Abschließend geschlossen die Kugelhähne drehen in Stellung (Schlitze stehen A geöffnet drehen. 8 waagerecht). - mit GB einem Maulschlüssel SW36 (A) an den

19 Instructions for Installation and Use Abb.4b Schwerkraftbremsen geöffnet Function of the gravity brakes Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung Zum Befüllen und zur Solaranlage erfolgt da Funktion Funktion der der über Schwerkraftbremsen Schwerkraftbremsen die Drehung der Öffnungsdruck Funktion Öffnungsdruck der den der der Schwerkraftbremsen Griffen Schwerkraftbremsen stehen im Die Öffnungsdruck Die Schwerkraftbremsen Schwerkraftbremsen der Schwerkraftbremsen sind sind jeweils jeweils im im Betätigung Die Betätigung Schwerkraftbremsen erfolgt erfolgt über über die die sind Drehung Drehung jeweils der der im Betätigung erfolgt über die Drehung der Stellung Geschlo Opening pressure of the gravity brakes: 20 mbar each The gravity brakes are integrated in the flow and return ball valves. They are operated by turning the handles of the ball Schwerkraftbremsen Schwerkraftbremsen Gravity brakes closed, geschlossen, geschlossen, valves. Schwerkraftbremsen Kugelhähne ball Kugelhähne valves opened geöffnet geöffnet geschlossen, Abb.4a Abb.4a Fig. 4a Kugelhähne geöffnet Abb.4a Operating position: Kugelhähne geschlossen To prevent gravity circulation, Abb.4c the valve discs should not be vented. The gravity brakes are in operating position (closed). The slots in the handles are in a vertical position (Figure 4a). Drainage/filling: To fill and completely empty the solar system, open the gravity brakes by turning the handles to the right. The slots in the handles are positioned at an angle of 45 (Figure 4b). Closed position: Turn the handles to the right by a total of 90. The slots in the handles are in a horizontal position. The ball valves are closed (Figure 4c). Kugelhähne geschlossen Kugelhähne geschlossen Abb.4c Montage- und Bedienungsanleitung PSKR 5 Abb.4c Kugelhähne Ball valves geschlossen closed Abb.4c Fig. 4c Durchflussanzeiger/ Spül- und Befüllarmatur Flow indicator/flush and filling fitting Drehung der Griffe na Die Kugelhähne sind Griffen stehen waage Schwerkraftbremsen geöffnet Schwerkraftbremsen Gravity brakes opened geöffnet Abb.4b Abb.4b Fig. 4b Schwerkraftbremsen geöffnet Abb.4b Durchflussanzeiger/ Spül- und Befüllarmatur Die Einstellung des Volumenst erfolgt über die Einstellung der Umwälzpumpe und über die Dr Der Durchflussanzeiger dient z Volumenstromes. Der Anzeige Durchflussanzeiger/ Durchflussanzeiger/ l/min. Spül- Spülund und Befülla Befüll Durchflussanzeiger/ Spül- und Befüll Die Einstellung des Volumenstromes des Wärmeträgermediums erfolgt über die Einstellung der Drehzahlstufen (I, II, III) der Die Die Ein E Umwälzpumpe und über die Drossel (B) am Durchflussanzeiger erfolgt Die erfolg Ei (). Umwäl erfolgt Umwä 26 Der Durchflussanzeiger dient zur Anzeige des eingestellten (). Umwä (). Volumenstromes. Der Anzeigebereich liegt zwischen und 0 (). l/min. Der Der Du D B Setting range of Volume Der Volum Einstellbereic the volume flow D l/min. Volum l/min. I,II,III l/min. Read the volume flow An on the der top Obe B edge of the 26 float Einstellbereich des Volumenstromes B An der Oberkante des B Schwebekörpers den Volumenstrom ablesen B Fig. 6: Flow indicator Fig. 5 Abb.5 Abb.6 The Abb.5 adjustment of the flow rate of the thermal carrier Abb.6 medium takes place by controlling the speed levels (I, II, III) of Befüllen/Spülen/Entleeren the circulation pump and (Abb.) the throttle (B) in the fill/drain Zum Befüllen, Spülen und Entleeren der Solaranlage dienen die KFE-Hähne (26) am Membranausdehnungsgefäßanschluss () und am Durchflussanzeiger () (siehe Abb. ). Kappen Abb.5 fitting (). Abb.5 Abb von den geschlossenen flow Kesselfüll- indicator und Kesselentleer-Hähnen shows the set flow (KFE-Hähne) rate (Figure abschrauben 5). Abb.5 Abb.6 The und die Zuleitungen der Spül- 6 Abb. The und Befülleinrichtung indicator range anschließen. is between and 0l/min. Befüllen und Entleeren: Zum Befüllen und Entleeren der Solaranlage muss der Vorlauf- und Rücklaufkugelhahn in Stellung Schwerkraftbremse geöffnet (45 ) sein. (). Volumenstrom GB 9 Spindel des Durchflussanzeigers in Stellung

20 Befüllen/Entleeren Zum Befüllen/ Befüllen, Spülen/Entleeren Spülen und und Entleeren der der Solaranlage dienen die die KFE-Hähne (26) (26) am am Membranausdehnungsgefäßanschluss Zum Befüllen, Spülen () und () und Entleeren und am am Durchflussanzeiger der Solaranlage dienen (), (),(siehe die KFE-Hähne Abb. ). ). Kappen (26) am von von Membranausdehnungsgefäßanschluss Kesselfüll- und und Kesselentleer-Hähnen () und am Durchflussanzeiger (KFE-Hähne) (), abschrauben (siehe Abb. und ). den den geschlossenen Achtung! Weitere wichtige Hinweise zur ordnungsg und Kappen die die Zuleitungen von den der geschlossenen Befülleinrichtung Kesselfüll- und anschließen. Kesselentleer-Hähnen (KFE-Hähne) Verbindung abschrauben und mit die der Zuleitungen Cordless der Spül- Control SKSCC sind d der Spül- und und Befüllen/Entleeren und Befülleinrichtung anschließen. Instructions Montage- und und unbedingt Bedienungsanleitung for Installation zu beachten! and Use PSKR 5 CC Achtung! Befüllen/Entleeren Weitere wichtige Hinweise zur zur ordnungsgemäßen Befüllung bzw. Inbetriebnahme in in Verbindung 26 Die Zum KFE- Befüllen Hähne und öf Achtung! Weitere mit mit der der wichtige Cordless Hinweise Control SKSCC zur ordnungsgemäßen sind dem Handbuch Befüllung des des Reglers bzw. Inbetriebnahme zu zu entnehmen in E und und Verbindung unbedingt mit zu zu der beachten! Cordless Control SKSCC sind dem Handbuch des Reglers zu entnehmen Solaranlage und Rücklaufkugel kann e und unbedingt zu beachten! Zum Befüllen und und Befüllen/ Entleeren der der Spülen/Entleeren Solaranlage muss der der Vorlauf- Zum Befüllen und Entleeren der Solaranlage muss der Vorlauf- und und Rücklaufkugelhahn Filling/flushing/draining Zum Befüllen, in in Stellung Schwerkraftbremse Spülen und Entleeren geöffnet (Fig. der (45 ) Solaranlage ) sein. dien (45 (45 und ) ) Rücklaufkugelhahn sein. in Stellung Schwerkraftbremse geöffnet (45 ) sein. The filling nungsgefäßanschluss and draining valves () (26) und on the am membrane Durchflussanzeiger expansion vessel senen Spindel connection Kesselfüll- des des Durchflussanzeigers () und and Kesselentleer-Hähnen the in in Stellung flow indicator () serve (KFE-Hähne for () Durchgang filling, flushing Spindel des drehen and Durchflussanzeigers draining (der (der Schlitz the in solar in in der der Stellung und system (see fig. ). Unscrew the caps from the closed tank filling and draining valves Abb. Spindel Befülleinrichtung anschließen. Durchgang steht senkrecht, drehen (der die die Schlitz Abflachung in der weist Befüllen/Entleeren nach Spindel unten). steht senkrecht, die Abflachung weist and connect Spülen nach the unten). supply lines of the flushing and filling device Die Die KFE- Hähne Achtung! öffnen und und das das Weitere Befüllen bzw. wichtige Entleeren der der Hinweise Zum zur Spülen ordnungsgem der So 26 Solaranlage Die KFE- Hähne kann Verbindung erfolgen. öffnen und das Befüllen bzw. Entleeren der mit der Cordless Control 26 Stellung SKSCC Die KFE- Schwerkra sind de Solaranlage kann erfolgen. Hähne ö Filling/draining: und unbedingt zu beachten! For filling and draining the solar system the flow Zum and Solaranlage Befüllen return und kann En ball valve must be set to the position gravity brake und Rücklaufkugelha open Abb. Abb. Fig. Abb. Spülen (45 ). (45 ) sein. Spülen Zum Spülen Rotate der der Solaranlage the spindle Vorlauf- of the und und Rücklaufkugelhahn flow indicator to in in the position passage der (the Solaranlage slot in geöffnet Vorlauf- the Stellung Zum Spülen Schwerkraftbremse spindle (45 und (45 ) Rücklaufkugelhahn ) drehen is vertical, the in flat Stellung Schwerkraftbremse geöffnet (45 ) drehen area points Abb. downwards). Spindel des des Durchflussanzeigers in in Stellung Open the filling Spindel and des Durchflussanzeigers draining valves in and Stellung start the filling Spülen S S drehen. Die KFE- Hähne öf Der or Der S Schlitz draining drehen. der der procedure Spindel steht of waagerecht, the solar system. die die Der Abflachung Schlitz in der weist Spindel nach links. steht waagerecht, Zum Spülen der So die Abflachung weist nach links. Stellung Schwerkr Die Die KFE- Hähne öffnen und und den den Spülvorgang beginnen Die KFE- Flushing Hähne öffnen (Fig. und den a): Spülvorgang beginnen To flush the solar system rotate the flow 26 and Die KFE- Hähne öffn return ball valve to the position gravity brake Solaranlage kann er open (45 ). Rotate the spindle of the flow indicator to the position Abb.a Abb.a S. Fig. Abb.a a Service The slot Service in the spindle is horizontal, the flat area is located to Service Im the left. Im Wartungsfall (z.b. Pumpenwechsel) sind sind Vorlauf- und und Im Wartungsfall Abb. (z.b. Pumpenwechsel) sind Vorlauf- und Im Die Wartungsfall KFE- Hähne (z.b ö Rücklaufkugelhahn Rücklaufkugelhahn Open the zu zu zu filling schließen. schließen. and draining valves and start the flushing Rücklaufkugelhahn procedure. Spülen Spindel des des Durchflussanzeigers in in Stellung Zum Spülen der Sola Service E (Fig. E Spindel drehen. b): des Durchflussanzeigers in Stellung E drehen. Stellung Schwerkraf The flow Der and Der Schlitz Der Schlitz return in in der der in der ball Spindel Spindel valve steht steht are waagerecht, 26a 26a waagerecht, to be closed in 26a die die Abflachung weist nach rechts. the event die of Abflachung maintenance weist nach operations rechts. (e. g. changing (26a) the am am Membranausdehungsgefäßanschluss pump). geschlossen, KFE-Hahn Rotate (26a) KFE-Hahn am the Membranausdehungsgefäßanschluss spindle (26b) am am Durchflussanzeiger of the flow indicator öffnen 26a to the KFE-Hahn geschlossen, KFE-Hahn position Abb.a (26b) am Durchflussanzeiger öffnen E. Das Das Wärmeträgermedium in Das Wärmeträgermedium The slot Service in der der Pumpe kann abgelassen werden. 26b 26b in the in spindle der Pumpe is kann horizontal, abgelassen the werden. flat area is located Abb.b 26b Fig. b to the right. KFE-Hahn Im Wartungsfall (26a) am (z. Abb.b KFE valve (26a) on the membrane expansion geschlossen, vessel Rücklaufkugelhahn connection Die KFE- Hähne KFE-H öffn is closed, filling and draining valve (26b) on the flow indicator is open. Das Wärmeträgerm The heat transfer medium in the pump can be drained. 26b Abb.b a Abb.a Service 20 Abb.b GB 26b KFE-Hahn (26a) am Im geschlossen, Wartungsfall KFE- (z.b. Rücklaufkugelhahn z Das Wärmeträgerm

Montage- und Bedienungsanleitung tubra -RGS DN20 Rücklaufgruppe Solar

Montage- und Bedienungsanleitung tubra -RGS DN20 Rücklaufgruppe Solar Montage- und Bedienungsanleitung tubra -RGS DN20 Rücklaufgruppe Solar Gebr. Tuxhorn GmbH & Co. KG Westfalenstr. 36 33647 Bielefeld Tel.: +49 (0)521 44808-0 Fax: +49 (0)521 44808-44 www.tuxhorn.de Rp 3/4

Mehr

Montageanleitung Racing Lenkerstummelsatz

Montageanleitung Racing Lenkerstummelsatz Montageanleitung Racing Lenkerstummelsatz Bei Verwendung der Racing Lenkerstummel muss erst ein Loch (Bild 2) zur Befestigung der Armaturen gebohrt werden. Durchmesser = 3,5 mm / Abstand vom Lenkerende

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung tubra -WK-mix Pumpengruppen-Modul DN20

Montage- und Bedienungsanleitung tubra -WK-mix Pumpengruppen-Modul DN20 Montage- und Bedienungsanleitung tubra -WK-mix Pumpengruppen-Modul DN20 Gebr. Tuxhorn GmbH & Co. KG Westfalenstr. 36 33647 Bielefeld Tel.: +49 (0)521 44808-0 Fax: +49 (0)521 44808-44 www.tuxhorn.de Rp

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung tubra -PGF-V DN25 Pumpengruppe für Festbrennstoffkessel

Montage- und Bedienungsanleitung tubra -PGF-V DN25 Pumpengruppe für Festbrennstoffkessel Montage- und Bedienungsanleitung tubra -PGF-V DN25 Pumpengruppe für Festbrennstoffkessel Gebr. Tuxhorn GmbH & Co. KG Westfalenstr. 36 33647 Bielefeld Tel.: +49 (0)521 44808-0 Fax: +49 (0)521 44808-44 www.tuxhorn.de

Mehr

Kurzanleitung / Instructions Auswechseln des Kupplungsystems / Exchange of the clutch system

Kurzanleitung / Instructions Auswechseln des Kupplungsystems / Exchange of the clutch system Kurzanleitung / Instructions Auswechseln des Kupplungsystems / Exchange of the clutch system Kupplungssystem Version 2 / Clutch System - Version 2 Bitte beachten Sie, dass diese Anleitung zum austauschen

Mehr

Glue application-system LK"0 PUR

Glue application-system LK0 PUR LK"0 PUR 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 1 14 13 12 3, 4, 5 Set of joint PUR 55 2235 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8 Set of repair PUR 55 2236 1 Pin 55 2201 2 Pistol head PUR, opening 5 mm 55 2239 3 Joint 55 2203 4 Sealing

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. SolBox 3 / SolBox 3 R Solarstation

Montage- und Bedienungsanleitung. SolBox 3 / SolBox 3 R Solarstation Montage- und Bedienungsanleitung SolBox 3 / SolBox 3 R Solarstation Technische Änderungen und Irrtum vorbehalten 06.2013 Solar-Steiner GmbH - Färbereistrasse 18-20 - 91578 Leutershausen - 09823 / 924 666

Mehr

Montageanleitung DORMA MANET Schiebetür an Wand/an Glas Installation DORMA MANET Sliding door onto wall/onto glass

Montageanleitung DORMA MANET Schiebetür an Wand/an Glas Installation DORMA MANET Sliding door onto wall/onto glass Montageanleitung DORMA MANET Schiebetür an Wand/an Glas Installation DORMA MANET Sliding door onto wall/onto glass DORMA-Glas Seite / Page 1 /14 800.52.233.6.32 Wichtige Informationen: Important information:

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. tubra -PGS multi Pumpstation für Solaranlagen

Montage- und Bedienungsanleitung. tubra -PGS multi Pumpstation für Solaranlagen Montage- und Bedienungsanleitung tubra -PGS multi Pumpstation für Solaranlagen Inhalt 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Verwendungszweck... 3 1.2 Sicherheitshinweise... 3 1.3 Mitgeltende Unterlagen... 3 1.4

Mehr

How to change the Mechanical Seal

How to change the Mechanical Seal How to change the Mechanical Seal. Remove the 3 screws form the Endcover (pos.0) on the opposite side of the leaking seal. If this is the drive end remove Key (pos.00) first. 2. Keep the shims (pos.90)

Mehr

Attenuator and Distribution System Zehnder ComfoWell 520

Attenuator and Distribution System Zehnder ComfoWell 520 Attenuator and Distribution System Zehnder ComfoWell 520 Benefits All air treatment functions available: attenuator, fine filter, active carbon filter, manifold box Modular design Compact dimensions Easy

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. tubra -PGS-C multi Pumpstation mit Regelung für Solaranlagen

Montage- und Bedienungsanleitung. tubra -PGS-C multi Pumpstation mit Regelung für Solaranlagen Montage- und Bedienungsanleitung tubra -PGS-C multi Pumpstation mit Regelung für Solaranlagen Inhalt 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Verwendungszweck... 3 1.2 Sicherheitshinweise... 3 1.3 Mitgeltende Unterlagen...

Mehr

MultiPortSwitch. VGA Umschalter. Version 1.0 As of April 19 th 2004 Subject to change!

MultiPortSwitch. VGA Umschalter. Version 1.0 As of April 19 th 2004 Subject to change! MultiPortSwitch VGA Umschalter Version 1.0 As of April 19 th 2004 Subject to change! Document version: Version Date Name Comment 1.00 29.03.2004 J. Klein Compiled Distributed by: idata industrielle Datensysteme

Mehr

Rührgigant Z5 HYU, Z5 WEU Giantmix Z5 HYU, Z5 WEU

Rührgigant Z5 HYU, Z5 WEU Giantmix Z5 HYU, Z5 WEU Schlepperrührwerke Tractor-hitched agitators Rührgigant Z5 HYU, Z5 WEU Giantmix Z5 HYU, Z5 WEU für den Einsatz an offenen und geschlossenen Gruben for use in open and closed pits Ersatzteilliste Spare

Mehr

Montage- und Bedienungsanweisung

Montage- und Bedienungsanweisung 63010969-12/2000 Für das Fachhandwerk Montage- und Bedienungsanweisung Solarregler SRB 01 Tmax Pumpe Betrieb Kollektor ( C) Speicher ( C) 78.0 55.0 Menü Kollektor Speicher Option Bitte vor Montage sorgfältig

Mehr

Hama GmbH & Co KG Postfach Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/

Hama GmbH & Co KG Postfach Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/ www.hama.de Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.de 00062248-05.05 Multimedia Kit für/for Audi Naviplus/ VW/Seat/Skoda

Mehr

TV- und Bildschirmhalterungen TV and monitor screen mounts

TV- und Bildschirmhalterungen TV and monitor screen mounts TV- und Bildschirmhalterungen TV and monitor screen mounts Die richtige Halterung finden / Finding the right mount Platzieren Sie Ihren LCD-, Plasma oder LED-Fernseher optimal im Raum. Ganz nach Ihren

Mehr

Seitenkoffer Topcases Gepäckträger Lock it System Softbags Aluminiumkoffer Lederkoffer Schutzbügel Hauptständer Chopper-Parts Accessoires

Seitenkoffer Topcases Gepäckträger Lock it System Softbags Aluminiumkoffer Lederkoffer Schutzbügel Hauptständer Chopper-Parts Accessoires Motorschutzbügel ab Bj. 06 Art.-Nr.: 0.0 000 schwarz Ausführung B Montageanleitung Seitenkoffer Topcases Gepäckträger Lock it System Aluminiumkoffer Lederkoffer Schutzbügel Hauptständer Chopper-Parts Accessoires

Mehr

drawbar eye series 2010

drawbar eye series 2010 drawbar eye series 2010 directive 94/20/EG / class S DIN 74054-40A / material St52-3 (no. 1.0570) / with bush 40 mm parameters for centre-axle trailer s ṣhaft cross section order no H x B mm length A mm

Mehr

Montageanleitung. Assembly instructions. Abt Frontgrill Emblem Art.-Nr.: ZB Abt front grille emblem Order no.: ZB

Montageanleitung. Assembly instructions. Abt Frontgrill Emblem Art.-Nr.: ZB Abt front grille emblem Order no.: ZB Montageanleitung Assembly instructions Abt Frontgrill Emblem Art.-Nr.: ZB 000 031 Abt front grille emblem Order no.: ZB 000 031 Montageanleitung für Abt Frontgrill Emblem Montiertes Abt Frontgrill Emblem

Mehr

Table of Cont 6. 2 General Information... 4 Purpose...4 Documentation...4 Scope of Supply...5 Technical Data Safety Regulations...

Table of Cont 6. 2 General Information... 4 Purpose...4 Documentation...4 Scope of Supply...5 Technical Data Safety Regulations... 2 General Information........................ 4 Purpose........................................4 Documentation................................4 Scope of Supply................................5 Technical

Mehr

Retractable undercarriages

Retractable undercarriages Retractable undercarriages Retractable undercarriage by FEMA for self launching large model gliders with nose drive (FES). Following the general trend that more and more large model gliders are equipped

Mehr

Komponenten. Components. Kapitel I Ascher Chapter I Ashtrays

Komponenten. Components. Kapitel I Ascher Chapter I Ashtrays Komponenten Components Kapitel I Ascher Chapter I Ashtrays Sachwortverzeichnis Index Sachwortverzeichnis Seite Index Page A Aufschraub-Ascher 1 D Distanzrahmen 7 E Einbau-Ascher 2-6, 12 G Griff-Ascher-Set

Mehr

BODY CHASSIS. Ihr Ersatzteilspezialist im Internet

BODY CHASSIS. Ihr Ersatzteilspezialist im Internet BODY CHASSIS 4 4 0 8 8 9 4 48 4 9 4 4 4 49 4 8 4 9 4 4 44 4 9 9 0 40 9 4 8 Seat 98 Hinge, Seat E00 Retainer x4 4 Lockwasher 8x Bolt, Hex x4 Plate, Seat Switch 99 Spring, Compression 4x 8 Glide, Seat Spring

Mehr

Motorschutzplatte Artikel-Nr.: Montage Vorbereitung: Original Unterfahrschutz entfernen,er entfällt. Die beiden hinteren original Silentblöcke v

Motorschutzplatte Artikel-Nr.: Montage Vorbereitung: Original Unterfahrschutz entfernen,er entfällt. Die beiden hinteren original Silentblöcke v Motorschutzplatte Motorschutzplatte Artikel-Nr.: 80.67 Montage BMW R 00 GS bis 007 Artikel-Nr.: 005.007.0 BMW R 00 GS ab 008 Artikel-Nr.: 005.00.0 Artikel-Nr.: 005.04.0 Der Bausatz umfaßt die folgenden

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

Anleitung / User Manual

Anleitung / User Manual 3,5 USB HDD Enclosure Anleitung / User Manual Die Sicherung von Daten innerhalb der Festplatte ist nicht durch den Hersteller garantiert. Wir sind nicht verantwortlich für Datenverlust, fertigen Sie regelmäßig

Mehr

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch 1. Produkt Eigenschaften 1 2. System Vorraussetzungen 1 3. Treiber Installation (Alle Windows Systeme) 1 4. Den COM Port ändern 2 5. Einstellen eines RS232

Mehr

Hinweisblatt indication sheet

Hinweisblatt indication sheet Seite page 1 von of 7 Hinweisblatt indication sheet Typ: / type: Leuchtstoffleuchten (z.b.: 50010400, 53500100) Kurzbezeichnung: Lampenwechsel bei Leuchtstoffleuchten short term: exchange of fluorescent

Mehr

/2003 DE/CH/AT

/2003 DE/CH/AT 60 887 /00 DE/CH/AT Für das Fachhandwerk Montageanleitung Flexible Rohrverbindung Logano G5/G5 Logalux ST50/60/00/00 Logano G5/G5 mit Brenner Logalux ST50/60/00/00 Bitte vor Montage sorgfältig lesen Inhaltsverzeichnis

Mehr

BODY CHASSIS. Ihr Ersatzteilspezialist im Internet

BODY CHASSIS. Ihr Ersatzteilspezialist im Internet BODY CHASSIS 2 4 4 0 2 2 8 8 9 4 48 4 9 42 4 4 49 42 8 2 2 2 29 4 4 44 4 2 9 9 0 40 9 4 8 Seat 99 2 Hinge, Seat E0 Retainer x4 4 Lockwasher 8x Bolt, Hex x4 Plate, Seat Switch 99Z Spring, Compression 4x2

Mehr

AU-D2. Coaxial/Optical Audio Converter OPERATION MANUAL

AU-D2. Coaxial/Optical Audio Converter OPERATION MANUAL AU-D2 Coaxial/Optical Audio Converter OPERATION MANUAL Table of Contents 1. Introduction 1 2. Features 1 3. Operation Controls and Functions 2 3.1 Input Panel Diagram 2 3.2 Output Panel Diagram 2 3.3 Switcher

Mehr

Schnurdimmer Cord dimmer. Montageanleitung mounting instructions

Schnurdimmer Cord dimmer. Montageanleitung mounting instructions Schnurdimmer Cord dimmer Montageanleitung mounting instructions body head Schnurdimmer Montageanleitung S. 2 mounting instructions p. 13 $ 0.2m Sicherheitshinweise Die Montage von Elektrokomponenten darf

Mehr

External USB Enclosure for SATA HDD/SSDs

External USB Enclosure for SATA HDD/SSDs External USB Enclosure for SATA HDD/SSDs Package Contents C A B D (A) 1x Rapid-Case 2,5" USB 3.1 Type C (B) 1x USB 3.1 (Typ-C-Stecker auf Typ-C-Stecker) (C) 1x Schraubendreher (D) 1x Anleitung (A) 1x Rapid-Case

Mehr

Inhaltsverzeichnis/Table of Contents

Inhaltsverzeichnis/Table of Contents Inhaltsverzeichnis/Table of Contents 1 Komponenten des Teilesatzes... 3 2 Lichtschranken montieren... 3 2.1 Lichtschranken vormontieren... 4 2.2 Lichtschrankenleitung verlegen... 6 2.3 Adapter montieren,

Mehr

Ersatzteilliste Spare parts list (2016/04) JF WR11/14-2 G AB.JF

Ersatzteilliste Spare parts list (2016/04) JF WR11/14-2 G AB.JF Ersatzteilliste Spare parts list 70090 (01/0) JF WR11/1 - G 1 709009.AB.JF -0-01 70090 -0-01 70090 Ersatzteilliste Spare parts list 8 7 9 10 11 1 70908.AB.JF 1 Mantel Front cover WR11/1 - G -0-01 70090

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: 1-3 User Manual Platinum Line MEGA PAR 64 18x 8 Watt Quad LED (RGBW) LIG0008921-000 polished / LIG0008922-000 black Page: 4-6 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt

Mehr

Stand 03/2010 DE. Flugzeug Bedienungsanleitung - Aircraft Manual

Stand 03/2010 DE. Flugzeug Bedienungsanleitung - Aircraft Manual Stand 03/2010 DE Flugzeug Bedienungsanleitung - Aircraft Manual DEU 1. Einleitung Um einen sicheren Transport von Kindern im Flugzeug zu gewährleisten darf dieser Kindersitz auch im Flugzeug verwendet

Mehr

HYDRAULIK. Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör

HYDRAULIK. Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör BH GFlug-, Schiffsund Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör HYDRAULIK-ZYLINDER HYDRAULIC CYLINDERS / VÉRIN HYDRAULIQUE Alle Zylinder sind komplett aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Sie sind

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung VARIO SOL-pwm Pumpstation für Solaranlagen

Montage- und Bedienungsanleitung VARIO SOL-pwm Pumpstation für Solaranlagen Montage- und Bedienungsanleitung VARIO SOL-pwm Pumpstation für Solaranlagen Inhalt 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Verwendungszweck... 3 1.2 Sicherheitshinweise... 3 1.3 Mitgeltende Unterlagen... 3 1.4

Mehr

Gebrauchsanweisung Natursteinheizung

Gebrauchsanweisung Natursteinheizung Gebrauchsanweisung Natursteinheizung www.dynatherm-heizfolien.de Inhaltsverzeichnis 1.1 Einleitung................................. 1 1.2 Lieferumfang............................... 2 1.3 Vor der Inbetriebnahme.........................

Mehr

ERSATZTEILE / SPARE PARTS FlowAct

ERSATZTEILE / SPARE PARTS FlowAct ERSATZTEILE / SPARE PARTS I. / P. 127 125 cm 2 I. / P. 252 250 cm 2 I. / P. 502 500 cm 2 I. / P. 700 700 cm 2 P. 1501 / 1502 1500 cm 2 P. 3001 / 3002 3000 cm 2 Inhaltsverzeichnis / Contents Seite / Page

Mehr

Flachkollektor FKA 240 Indach Vertikal

Flachkollektor FKA 240 Indach Vertikal Solaranlagen Hochleistungsflachkollektoren FKA Vertikal alle Preis in sfr. Flachkollektor FKA 240 Indach Vertikal Feldhöhe: 207 cm 1 2 3... 10 2 3 4 5 6 7 Kollektorpreis 2'380.00 3'570.00 4'760.00 5'950.00

Mehr

Sales Truck Linear Motion Technology We move everything

Sales Truck Linear Motion Technology We move everything We move everything 1 Intern 15.05.2015 S. Nätscher, DC-IA/SPL3 Bosch Rexroth AG 2015. Alle Rechte vorbehalten, auch bzgl. jeder Verfügung, Verwertung, Reproduktion, Core messages Products with high power

Mehr

HONDA NC 700 X HONDA NC 700 X

HONDA NC 700 X HONDA NC 700 X Hauptständer Artikel Nr.: 505.97 Artikel Nr.: 00.057.50 Montage Der Bausatz umfaßt die folgenden Teile: St. Bestellnr. Bezeichnung 700007869 Hauptständer NC 700 X 700007870 Haltebolzen 70000787 Federplatte

Mehr

HD-Mount 40 LCD Wandhalterung passend für HDTV 40, HDTV 40 Plus, HDTV 46 HD-Vision 40, HD-Vision 40 PVR Artikelnr.: 2020/2740 Montageanleitung

HD-Mount 40 LCD Wandhalterung passend für HDTV 40, HDTV 40 Plus, HDTV 46 HD-Vision 40, HD-Vision 40 PVR Artikelnr.: 2020/2740 Montageanleitung HD-Mount 40 LD Wandhalterung passend für HDTV 40, HDTV 40 Plus, HDTV 46 HD-Vision 40, HD-Vision 40 PVR Artikelnr.: 2020/2740 Montageanleitung Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin, Sie haben sich für

Mehr

Reflector Type STANDARD: Reflector Type CUSTOM:

Reflector Type STANDARD: Reflector Type CUSTOM: options rot red blau blue grün green weiß (5600K) white warmweiß (3500K) warmwhite ultraweiß (6500K) ultrawhite RGB (nicht für Komplettlösungen verfügbar) RGB (not available for assembled solution) Ø 5

Mehr

Bilderschienen picture rails. Bilderschienen

Bilderschienen picture rails. Bilderschienen Bilderschienen Bilderschienen möller deco-technik möller deco-technique Bilderschienen Der Einsatz von Bilderschienen, im Wohn- und Objektbereich, findet immer mehr Anklang. Diese Schienen werden mittels

Mehr

Ersatzteilliste Spare parts list

Ersatzteilliste Spare parts list precision. power. simplicity. Ersatzteilliste Spare parts list Rohrplanmaschine Tube Squaring Machine RPG 1.5 Code 790 037 756 Maschinen-Nr.: / Machine-no.: Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung

Mehr

Westfalia Bedienungsanleitung. Nr

Westfalia Bedienungsanleitung. Nr Bedienungsanleitung Nr. 107349 Bedienungsanleitung Drehmomentschlüssel ½ Artikel Nr. 25 82 28 Instruction Manual Torque Spanner ½ Article No. 25 82 28 Verwendung Einstellen des Drehmomentes Lösen Sie die

Mehr

Installation instructions for portal boxes shown on Land Rover Defender. The installation should be done by a skilled mechanic.

Installation instructions for portal boxes shown on Land Rover Defender. The installation should be done by a skilled mechanic. Installation instructions for portal boxes shown on Land Rover Defender. The installation should be done by a skilled mechanic. Der Einbau sollte von einem geschulten Mechaniker gemacht werden! Please

Mehr

Anwendungsbeispiele FW 50 +.SI / FW 60 +.SI Examples for FW 50 +.SI / FW 60 +.SI

Anwendungsbeispiele FW 50 +.SI / FW 60 +.SI Examples for FW 50 +.SI / FW 60 +.SI Schüco 21 Anwendungsbeispiele FW +.SI / FW 60 +.SI Examples for FW +.SI / FW 60 +.SI Die hier gezeigten Elementsymbole geben eine Übersicht der möglichen Bauformen. Alle auf dieser Seite angegebenen Zahlen

Mehr

MECHANICAL WRENCH SERIES

MECHANICAL WRENCH SERIES MECANICAL WRENC SERIES MECANICAL WRENC SERIES The mechanical wrenches in the new Atlas Copco Saltus product line form the basis for manual tightening. They enable you to find the optimal solution for

Mehr

Deceleration Technology. Rotary Dampers with high-torque range WRD-H 7550 WRD-H 9565 WRD-H

Deceleration Technology. Rotary Dampers with high-torque range WRD-H 7550 WRD-H 9565 WRD-H Rotary Dampers with high-torque range WRD-H 7550 WRD-H 9565 WRD-H 12070 Deceleration Technology ONLINE CALCULATION AND 2D / 3D CAD DOWNLOAD M m L F Benefits Material: - Aluminium and steel Applications:

Mehr

Installations- und Inbetriebnahmeanleitung Solarstationen CS 13 / W

Installations- und Inbetriebnahmeanleitung Solarstationen CS 13 / W Installations- und Inbetriebnahmeanleitung Solarstationen CS 13 / W 1 Allgemeines CitrinSolar GmbH Energie- und Umwelttechnik Böhmerwaldstraße 32 D-85368 Moosburg Art.Nr. 99629220WS6CIT0x Version V03 Stand

Mehr

Öl-Gebläsebrenner Logatop TZ 2.0

Öl-Gebläsebrenner Logatop TZ 2.0 Ersatzteilliste Spare parts list 6720816558 (2015/04) En 07.04.2015 1 6720816558 07.04.2015 2 6720816558 07.04.2015 3 6720816558 Ersatzteilliste Spare parts list 1 Brennerv arianten Burner v ersions 07.04.2015

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW. Hirt-Line Großes System 1/2 Zoll (Durchlass 11 mm) Big System 1/2 Inch (Outlet 11 mm)

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW. Hirt-Line Großes System 1/2 Zoll (Durchlass 11 mm) Big System 1/2 Inch (Outlet 11 mm) PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Hirt-Line Großes System 1/2 Zoll (Durchlass 11 mm) Big System 1/2 Inch (Outlet 11 mm) 19 Biegeradius Leitung Innendurchmesser Der Durchlass-Querschnitt bleibt in jeder

Mehr

SensorView 890 HSD

SensorView 890 HSD SensorView 890 HSD 0290.005 SensorView 890 Übersicht Der SensorView 890 ermöglicht mit einem IP-65 Touchscreen Monitor die Konfiguration und Überwachung von einem oder mehreren Checkern der 4G Serie. SensorView

Mehr

Spindelbremse Bremsbacken Brake pad

Spindelbremse Bremsbacken Brake pad Pos. Bezeichnung Designation 177 Dichtung Gasket 1 03401000177 178 Dichtring Gasket 1 RWDR-25x40x10 03401000178 179 Kugellager Ball bearing 1 6005 03401000179 180 Keilriemenscheibe Pulley 1 03401000180

Mehr

HERMANN SCHMIDT. Katalog Preisliste 2013 Edelstahl-Gewindefittings. Catalogue Price List 2013 Stainless Steel Threaded Fittings

HERMANN SCHMIDT. Katalog Preisliste 2013 Edelstahl-Gewindefittings. Catalogue Price List 2013 Stainless Steel Threaded Fittings HERMANN SCHMIDT Katalog Preisliste 13 Edelstahl-Gewindefittings Catalogue Price List 13 Stainless Steel Threaded Fittings 1 HS Edelstahlfittings mit Gewinde Edelstahlgewindefittings aus Werkstoff V4A/1.4436

Mehr

Betriebsanleitung. Wärmebrücken. Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern.

Betriebsanleitung. Wärmebrücken. Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern. Betriebsanleitung Wärmebrücken Typ WB - K WB - I Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern Wärmebrücke 1 Geliefert durch: Kundendienst: Datum: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Montageanleitung DORMA Türbänder Junior Office Junior Office Classic ARCOS Office

Montageanleitung DORMA Türbänder Junior Office Junior Office Classic ARCOS Office Montageanleitung DORMA Türbänder Junior Office Junior Office Classic ARCOS Office Installation instructions DORMA hinges Junior Office Junior Office Classic ARCOS Office DORMA-Glas Stand/Issue 10.07 800.52.320.6.32

Mehr

Seitenkoffer Topcases Gepäckträger Lock it System Softbags Aluminiumkoffer Lederkoffer Schutzbügel Hauptständer Chopper-Parts Quad-Parts Accessoires

Seitenkoffer Topcases Gepäckträger Lock it System Softbags Aluminiumkoffer Lederkoffer Schutzbügel Hauptständer Chopper-Parts Quad-Parts Accessoires Kofferträger Modell ab Mitte 008 (angeschweisste Soziusfußrastenausleger) Artikel Nr.: 650.656 00 01 schwarz Montageanleitung Der Bausatz umfaßt die folgenden Teile: Stück Bestellnr. Bezeichnung Seitenkoffer

Mehr

ARRILITE 750 PLUS Spare Parts Catalog Ersatzteil Katalog

ARRILITE 750 PLUS Spare Parts Catalog Ersatzteil Katalog 1 ARRILITE 750 PLUS Spare Parts Catalog Ersatzteil Katalog Notice / Hinweis: Contact / Kontakt: i. The Spare Parts prices are subject to change without notice. / Preise für Ersatzteile können jederzeit

Mehr

STILLLEGUNG CANCELLATION KIT

STILLLEGUNG CANCELLATION KIT STILLLEGUNG CANCELLATION KIT EINBAUHINWEISE Elektronik Satz INSTALLATION INSTRUCTIONS Cancellation kit Seite / Page 1 Vorderachse und Hinterachse/ Front axle and Rear axle: 1. Steckersicherung öffnen.

Mehr

FAHRZEUGSTECKVERBINDER CONNECTORS FOR VEHICLES

FAHRZEUGSTECKVERBINDER CONNECTORS FOR VEHICLES FAHRZEUGSTECKVERBINDER CONNECTORS FOR VEHICLES Radial gedichtete Flachkontaktgehäuse mit Sekundärverriegelung Die Steckergehäuse zur Aufnahme von Flachkontakten der Größen 1,2 mm; 1,5 mm; 2,8 mm; 4,8 mm

Mehr

Fitting Instructions BHR75, BHR75Z

Fitting Instructions BHR75, BHR75Z Fitting Instructions BHR75, BHR75Z Application; Holden / Opel Astra TS Mk4 1999-2004 - rear swaybar. Always refer to current catalogue for complete application listing. Specification; BHR75-22mm non-adjustable

Mehr

ASP-1050 HUB-POSITIONIEREINHEIT BETRIEBSDRUCK 4-8 BAR

ASP-1050 HUB-POSITIONIEREINHEIT BETRIEBSDRUCK 4-8 BAR HUB-POSITIONIEREINHEIT BETRIEBSDRUCK 4-8 BAR LIFTING AND POSITIONING UNIT OPERATING PRESSURE 4-8 BAR TECHNISCHE DATEN ANWENDUNG Die Positioniereinheit dient zum Indexieren und Positionieren von Werkstückträgern.

Mehr

Werkzeugwagen VAS Tool trolley VAS

Werkzeugwagen VAS Tool trolley VAS Flexibel einsetzbar Bedarfsgerecht zu konfigurieren Hochwertige Qualität Can be used flexibly Can be configured according to requirements High level of quality Werkzeugwagen VAS 276 001 Tool trolley VAS

Mehr

GLEICHSTROM-LUFTKOMPRESSOREN

GLEICHSTROM-LUFTKOMPRESSOREN 2014.01.01 GLEICHSTROM-LUFTKOMPRESSOREN Luftkompressor 319CDC50 Typ 2 m 3 /St. 33 l/min. in 12 Vdc (gibt es auch in 24 Vdc) Spannung 12 Vdc 11cm 3 /tr. Motordrehzahl 3100 rpm Liefermenge bei 3 bar 1,7

Mehr

DATENBLATT / FACT SHEET

DATENBLATT / FACT SHEET DATENBLATT / FACT SHEET ART.-NR: SQUEEZE 3 PENDELLEUCHTE / SUSPENDED LUMINAIRE LED.next höheneinstellbare Pendelleuchte für den Home- und Loungebereich. Einzeln oder aber auch in Gruppen anwendbar. Lichtaustritt

Mehr

MIAG Engine Positioner TWW 75 E

MIAG Engine Positioner TWW 75 E MIAG Engine Positioner TWW 75 E MIAG Fahrzeugbau GmbH Engine Positioner TWW 75E MIAG Fahrzeugbau GmbH Kocherstr. 1 38120 Braunschweig Germany +49 (0)531 86601-0 +49 (0)531 86601-50 info@miag.de www.miag.de

Mehr

Reworking within 24h-service possible. Custom made parts on request. Sprockets KRK Made from Acetal Resin with One-Sided Hub, Die Cast

Reworking within 24h-service possible. Custom made parts on request. Sprockets KRK Made from Acetal Resin with One-Sided Hub, Die Cast Sprockets KRK Made from Acetal Resin with One-Sided Hub, Die Cast Bores ISO H8. Material specifications see page 757. Metal inlays at the hub with custom bore, feather keyways or threads for set screw

Mehr

Installation Guide/ Installationsanleitung. Spring 16 Release

Installation Guide/ Installationsanleitung. Spring 16 Release Guide/ Installationsanleitung Spring 16 Release Visit AppExchange (appexchange.salesforce.com) and go to the CONNECT for XING listing. Login with your Salesforce.com user is required. Click on Get It Now.

Mehr

Dach-Filterlüfter und Entlüftung Roof Filter Fan and Exhaust Filter DVL / DVE

Dach-Filterlüfter und Entlüftung Roof Filter Fan and Exhaust Filter DVL / DVE Dach-Filterlüfter und Entlüftung Roof Filter Fan and Exhaust Filter DVL / DVE 4-8 Optimale Luftführung im Schaltschrank Montage und Filterwechsel ohne Werkzeug Gleiche e wie Filterlüfter LV Geringe Einbautiefe

Mehr

Stützer für Innenanlagen Insulators for indoor use

Stützer für Innenanlagen Insulators for indoor use "Geprüfte Anschlußzone" nach VDE 0101 "Tested connection zone" according to VDE 0101 Geprüfte Anschlußzone Tested connection zone 300 60 h* Mindestabstand nach VDE 0101 (Seite 1 / 8) Minimum distance according

Mehr

Spare parts Accessories

Spare parts Accessories Seite Page Page 7/2 HZF 7/4 Allgemeine Merkmale Hydraulikzylinder mit äußerer Führung General parameters Hydraulic cylinder with external guide Caractéristiques générales Vérin hydraulique avec guidage

Mehr

EINBAUHINWEISE Elektronik Satz

EINBAUHINWEISE Elektronik Satz EINBAUHINWEISE Elektronik Satz INSTALLATION INSTRUCTIONS Elektronic Kit Seite / Page 1 Vorderachse/ Front axle: Linke Fahrzeugseite. left vehicle side. Original Dämpferleitung entlang der Markierungen

Mehr

VHM-Gehäuse Netzverteiler, Heizung, Thermostatschalter

VHM-Gehäuse Netzverteiler, Heizung, Thermostatschalter Montageanleitung VHM-Gehäuse Netzverteiler, Heizung, Thermostatschalter 1. Sicherheitshinweise Die nachfolgenden Hinweise dienen Ihrer eigenen Sicherheit und sollten unbedingt befolgt werden. Bevor Sie

Mehr

KEEP IT FRESH MDL SERIES

KEEP IT FRESH MDL SERIES KEEP IT FRESH MDL SERIES MDL-T CANOPY ÂÂModernste Linsentechnologie für eine gleichmäßig helle und auslagentiefe Warenbeleuchtung State-of-the-art lens technology ensures that the products are evenly bright,

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

de Funktionsbeschreibung/ Montageanweisung Steuermodul DSM 400 en Operation/ Installation Control module DSM 400 M.-Nr

de Funktionsbeschreibung/ Montageanweisung Steuermodul DSM 400 en Operation/ Installation Control module DSM 400 M.-Nr de Funktionsbeschreibung/ Montageanweisung Steuermodul DSM 400 en Operation/ Installation Control module DSM 400 M.-Nr. 09 165 650 Inhalt/Contents de - Funktionsbeschreibung.........................................

Mehr

Service. Bedienelement / operating panel

Service. Bedienelement / operating panel Service Bedienelement / operating panel 21 894 000 21 895 000 21 892 000 21 893 000 Dampfdusche Serie 500 Seite Seite 2-7 2-7 Steam shower series 500 page page 2-7 2-7 Dampfdusche Serie 600 Seite Seite

Mehr

Primärofenstation PS 04. wodtke. Anschlussgruppe für wodtke Waterplus Geräte. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben.

Primärofenstation PS 04. wodtke. Anschlussgruppe für wodtke Waterplus Geräte. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Primärofenstation PS 04 Anschlussgruppe für wodtke Waterplus Geräte Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie vor Einbau und Inbetriebnahme der Primärofen-Station

Mehr

Radiophone. Antares T60. Bedienungs- und Einbauanleitung

Radiophone. Antares T60. Bedienungs- und Einbauanleitung Radiophone ntares T60 edienungs- und Einbauanleitung EINUNLEITUNG D Sicherheitshinweise Für die Dauer der Montage und des nschlusses beachten Sie bitte folgende Sicherheitshinweise. - Minuspol der atterie

Mehr

CO 2 -Verdampfung. Atmosphärischer CO 2 -Verdampfer

CO 2 -Verdampfung. Atmosphärischer CO 2 -Verdampfer CO 2 -Verdampfung Atmosphärischer CO 2 -Verdampfer Vorteile des atmosphärischen CO 2-Verdampfers: Der atmosphärische ASCO Verdampfer wurde entwickelt, um die Kosten für die Verdampfung von CO 2 drastisch

Mehr

Kraftstoff-Tauchrohrgeber Kunststoff. Tubular Fuel Level Sender Plastic E C

Kraftstoff-Tauchrohrgeber Kunststoff. Tubular Fuel Level Sender Plastic E C Kunststoff Tubular Fuel Level Sender Plastic F E C A D B VDO a Trademark of the Continental Corporation Anschlüsse / Connectors A Bajonettstecker, DIN 72585 (A1-2.1RG/K1) Bayonet connector, DIN 72585 (A1-2.1RG/K1)

Mehr

Flexible Schwanenhals Endoskop Kamera USB LED

Flexible Schwanenhals Endoskop Kamera USB LED Flexible Schwanenhals Endoskop Kamera USB LED 10005638 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise

Mehr

Aufgabenstellung Wie können zwei PCs an einer DCF77- oder GPS-Funkuhr betrieben werden?

Aufgabenstellung Wie können zwei PCs an einer DCF77- oder GPS-Funkuhr betrieben werden? SICLOCK Application Note AN-0006 Titel Y Kabel Aufgabenstellung Wie können zwei PCs an einer DCF77- oder GPS-Funkuhr betrieben werden? Schlüsselwörter SICLOCK DCFRS, WinGPS, GPS1000, DCF77-Empfangsdienst

Mehr

Montageanleitung. BRABUS Eco-PowerXtra D6 (III) Teile-Nr.:

Montageanleitung. BRABUS Eco-PowerXtra D6 (III) Teile-Nr.: Das in der Anleitung beschriebene Produkt wurde unter Beachtung der erforderlichen Sicherheitsanforderungen entwickelt, gefertigt und Kontrollen unterzogen. Um eine einwandfreie und sichere Funktion zu

Mehr

B Gewindefittings Threaded fittings

B Gewindefittings Threaded fittings B Gewindefittings Threaded fittings Gewinde DIN EN 10226-1:2004 (alte DIN 2999). Außengewinde sind konisch (R) und Innengewinde zylindrisch (Rp). Bauformen ähnlich DIN EN 10241:2000. Werkstoff AISI 1.4401;

Mehr

Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör

Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör HYDRAULIK GBH Flug-, Schiffsund Pumpen Motoren Regler Zylinder Ventile Zubehör HYDRAULIK-ZYLINDER HYDRAULIC CYLINDERS / VÉRIN HYDRAULIQUE Alle Zylinder sind komplett aus rostfreiem Edelstahl gefertigt.

Mehr

DMD. Dachmanschetten-Dichtsatz V-Packings

DMD. Dachmanschetten-Dichtsatz V-Packings DMD Die Hunger Dachmanschetten-Dichtsätze bilden eine Ergänzung unseres Programmes zur Abdichtung von Kolben und Stangen. Durch die besondere Geometrie kann der DMD innen- oder außendichtend eingesetzt

Mehr

02/2012 ATRIUM HS 300 Seite / page 1. geschlossen closed. Griffstellungen handle positions. heben und schieben lift and slide

02/2012 ATRIUM HS 300 Seite / page 1. geschlossen closed. Griffstellungen handle positions. heben und schieben lift and slide 02/2012 ATRIUM HS 300 Seite / page 1 ATRIUM HS 300 geschlossen closed Griffstellungen handle positions heben und schieben lift and slide HAUTAU GmbH Postfach 1151 D 31689 Helpsen Fon + 49 57 24 / 3 93-0

Mehr

Heatepipe Vakuumröhrenkollektor. Montageanleitung

Heatepipe Vakuumröhrenkollektor. Montageanleitung Heatepipe Vakuumröhrenkollektor Montageanleitung Bitte unbedingt beachten: Der Solarentlüfter ist zwischen Kollektoranschluss und Vorlaufleitung (zum Speicher) zu montieren. Teilweise muss die Anlage mehrmals

Mehr

Samlevejledning Assembly instruction Montageanleitung

Samlevejledning Assembly instruction Montageanleitung DK GB DE Samlevejledning Assembly instruction Montageanleitung OPSAMLER KASSE COLLECTOR BOX KEHRGUT FANGKORB Texas A/S - Knullen 22 - DK-5260 Odense S - Denmark Version 12.1 Tel. +45 6395 5555 - www.texas.dk

Mehr

Kopenhagen, Dipl.-Ing. Reinhold Weiser Geschäftsführender Gesellschafter / Managing Partner

Kopenhagen, Dipl.-Ing. Reinhold Weiser Geschäftsführender Gesellschafter / Managing Partner Kopenhagen, 08.11.2011 Thema/issue: Solarthermie Dipl.-Ing. Reinhold Weiser Geschäftsführender Gesellschafter / Managing Partner AkoTec Produktionsgesellschaft mbh AkoTec Produktionsgesellschaft mbh started

Mehr

Snom 3xx/7xx Serie. Manuelle Neukonfiguration. Dokumentenversion 1.0

Snom 3xx/7xx Serie. Manuelle Neukonfiguration. Dokumentenversion 1.0 Snom 3xx/7xx Serie Manuelle Neukonfiguration Dokumentenversion 1.0 Snom 3xx/7xx Serie Mauelle Neukonfiguration Copyright Hinweis Copyright 2016 finocom AG Alle Rechte vorbehalten. Jegliche technische Dokumentation,

Mehr

STRÖMUNGSWÄCHTER BESTELLANGABEN.

STRÖMUNGSWÄCHTER BESTELLANGABEN. MESSKO MFloC STRÖMUNGSWÄCHTER BESTELLANGABEN. MESSKO INSTRUMENTS MESSKO MFloC -Serie Strömungswächter Kühlmedium Isolieröl (mineralisch) nach IEC 60296 Wasser Isolieröl (alternativ) *) *) Für alternatives

Mehr