Solarenergie in Deutschland Solar Energy in Germany

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Solarenergie in Deutschland Solar Energy in Germany"

Transkript

1 Solarenergie in Deutschland Solar Energy in

2 Um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten, werden die Zahlenwerte in den Grafiken und Tabellen nur einmal aufgeführt und Dezimalstellen generell mit Punkt (englische Schreibweise) statt Komma (deutsche Schreibweise) gegliedert. In order to ensure clarity, values in diagrams and tables are listed only once, and decimal places are generally indicated with a point (English style) rather than a comma (German style). Die deutsche Solarenergie-Branche: Zahlen und Fakten The German Solar Industry: Facts and Figures Die Solarbranche in Deutschland Anzahl Solarunternehmen 2009 davon Produzenten Gesamtumsatz 2009 (inkl. Zulieferer) Anzahl der Beschäftigten 2004 / 2009 / 2020* Gesamtbestand Solaranlagen 2009 (Strom + Wärme) Einsparung des Klimagases CO / 2050* Montageart (z.b. Dach, Fassade, ebenerdig) Investitionen der deutschen Solarbranche in Forschung und Entwicklung 2008 Exporterlöse 2004 / 2009 / 2020* The German solar industry Number of solar companies in 2009 ~ of which producers ~ 350 Total turnover in 2009 (incl. suppliers) ~ 19.1 Mrd. 1 billion 2 Number of employees in 2004 / 2009 / 2020* ~ / ~ / > Total number of solar systems in 2009 (power + heating) > 2 Mio. million CO 2 savings in 2009 / 2050* ~ 4.5 / > 100 Mio. t million t Type of installation (e.g. roof, façade, ground) > 80 % auf Dächern on roofs German solar industry investment in research and development in 2008 ~ 163 Mio. 1 million 2 Export revenue in 2004 / 2009 / 2020* > 0.2 / > 6.5 / > 20.0 Mrd. 1 billion 2 Photovoltaik in Deutschland Anzahl Photovoltaikunternehmen (inkl. Handwerk u. Zulieferer) davon Produzenten von Zellen u.a. Komponenten Neu installierte PV-Kapazität 2009 Insgesamt installierte PV-Kapazität 2009 Zuwachs an installierter Kapazität von 2009 auf 2010* Industrieumsatz 2009 Zuliefererumsatz 2009 Wertschöpfungsanteil Inland Anteil am deutschen Stromverbrauch 2010 / 2020* / 2050* Einsparung des Klimagases CO * Entwicklung Produktionskapazitäten Solarstromtechnik seit 2004 Anzahl der Beschäftigten 2004 / 2009 / 2013* / 2020* Exportquote PV-Industrie 2004 / 2009 / 2013*/ 2020* Exporterlöse (Industrie und Zulieferer) 2004 / 2009 / 2013*/ 2020* Photovoltaics in Number of photovoltaic companies (incl. tradesmen and suppliers) ~ of which, producers of cells and other components > 200 Newly installed photovoltaic (PV) capacity in 2009 ~ MWp Total installed PV capacity in 2009 ~ MWp Increase in installed capacity from 2009 to 2010* ~ MWp Manufacturing industry turnover in 2009 ~ 9 Mrd. 1 billion 2 Suppliers turnover in 2009 ~ 2 Mrd. 1 billion 2 Share of domestic value creation > 65 % Share of German electricity consumption in 2010 / 2020* / 2050* ~ 2 % / 10 % / 25 % CO 2 savings in 2009* Production capacities for solar power technology since 2004 ~ 3,5 Mio. t million t > 10 x Number of employees in 2004 / 2009 / 2013*/ ~ / / / 2020* PV manufacturer export quotas in 2004 / 2009 / 2013*/ 2020* ~ 14 % / 47 % / 70 % / 80 % Export revenue (manufacturers and suppliers) 2004 / 2009/ 2013*/ 2020* ~ 0.27 / 5.6 / 14 / 20 Mrd. 1 billion 2 Solarthermie in Deutschland Anzahl Solarthermieunternehmen (inkl. Handwerk) Solar thermal technology in Number of solar thermal companies (incl. tradesmen) ~ davon Produzenten von Kollektoren u.a. Komponenten of which, producers of collectors and other components ~ 145 Neu installierte Kollektorfläche 2009 Newly installed collector area in Mio. m 2 million m Anlagen systems Neu installierte Leistung 2009 Newly installed capacity in 2009 ~ MW (therm) Solarthermie-Anteil am deutschen Wärmeverbrauch 2009 / 2050* Marktentwicklung in Deutschland 2009 zu 2008 Gesamt installierte Leistung Gesamt installierte Kollektorfläche CO 2 -Vermeidung 2009 Umsatz 2009 (Endkundenumsatz inkl. Montage) Wertschöpfungsanteil Inland Anteil am deutschen Wärmeverbrauch 2009 / 2050* Anzahl der Beschäftigten 2009 Solar thermal share of German heating consumption in 2009 / 2050* < 1 % / ~ 30 % Market development in 2009 to 2008 ~ - 25 % Total installed capacity 9 GW (therm) Total installed collector area ~ Mio. m 2 million m 2 CO 2 avoidance in 2009 > 1 Mio. t million t Turnover in 2009 (consumer sales incl. installation) ~ 1.2 Mrd. 1 billion 2 Share of domestic value creation > 75 % Share of German heating consumption in 2009 / 2050* < 1 % / ~ 30 % Number of employees in 2009 ~ * BSW-Solar-Schätzungen bzw. Prognosen, Stand: Oktober 2010 * Estimates or forecasts from BSW-Solar, as at October 2010

3 Solarenergie in Deutschland Solar Energy in

4 Inhalt Content 2 3 Markt Market Die deutsche Solarenergie-Branche: Zahlen und Fakten U2 Unternehmen The German Solar Industry: Facts and Figures U2 Companies Vorwort Carsten Körnig, Bundesverband Solarwirtschaft Foreword Carsten Körnig, German Solar Industry Association Photovoltaik Photovoltaics Solarthermie Solar Thermal Technology Überblick Overview Unternehmen Companies Branche Industry Zeit zum Handeln Time to Act Solarstrom-Boom in Deutschland The German solar power boom Solare Vielfalt Solar diversity Hohe Nachfrage aus dem Ausland High demand from abroad Offensiv für Innovation und Qualität Campaign for innovation and quality 30 Das Netz der Zukunft The grid of the future Die Weichen richtig stellen Setting the right course Technologie mit großem Potenzial Technology with great potential Von privat bis gewerblich From private to commercial Solarthermie-Branche The solar thermal industry Unternehmen Companies actensys GmbH Adecco Personaldienstleistungen GmbH asola GmbH aleo solar AG ANTARIS SOLAR Group AS Solar BP Solar Bosch Solar Energy AG CENTROSOLAR Group AG COLEXON Energy AG Conergy AG Delta Energy Systems () GmbH Deutsche Kreditbank AG Donauer Solartechnik Vertriebs GmbH Ecostream Deutschland GmbH Energiebau Solarstromsysteme GmbH EWS GmbH & Co. KG First Solar FR-Frankensolar GmbH F&S solar concept Fronius International GmbH Gehrlicher Solar AG Lti REEnergy GmbH Heckert Solar AG Herausgeber Publishers INTRA photovoltaics AG INTRA photovoltaics Systemhaus GmbH KACO new energy GmbH KOSTAL Krannich Solar GmbH & Co. KG M + W Group Manz Automation AG MHH Solartechnik GmbH Multi-Contact Deutschland GmbH Phoenix Solar AG PV Crystalox Solar GmbH Q-CELLS SE REC Solar Roto Sunroof GmbH & Co. KG Schüco International KG SCHOTT Solar AG SEN Solar Energiesysteme Nord sinopartner Technologie AG SES 21 AG Sharp Energy Solution Europe Siemens skytron energy GmbH SolarMarkt AG SMA Solar Technology AG SOLARWATT AG SOLEOS Solar GmbH SolarWorld AG Solemio GmbH SOLVIS GmbH & Co KG Sputnik Engineering Steca Elektronik GmbH Sulfurcell Solartechnik GmbH SunEnergy Europe GmbH Sunbeam GmbH Sunways AG TRITEC International AG Wagner & Co Windwärts Energie GmbH Würth Solar Wolf GmbH Herausgeber Publishers BSW Bundesverband Solarwirtschaft e.v German Solar Industry Association Solarpraxis AG Solarpraxis AG Wichtiger Hinweis Important notice Bildnachweis Picture credits Impressum Legal information

5 Vorwort Foreword 4 5 Carsten Körnig, Geschäftsführer Bundesverband Solarwirtschaft und Vizepräsident Bundesverband Erneuerbare Energie Managing Director of the German Solar Industry Association and Vice President of the German Renewable Energy Federation Vorwort des Bundesverbandes Solarwirtschaft Die Solarbranche wird erwachsen. Sie, meine sehr geehrten Damen und Herren, haben die rasante Entwicklung unserer jungen Branche in den vergangenen Jahren in weiten Teilen miterlebt, wenn nicht gar maßgeblich mitgestaltet. Doch wir sind noch nicht am Ende der Evolutionsphase angekommen. Das Moore sche Gesetz, welches den exponentiellen Fortschritt in der Informationsverarbeitung beschreibt, gilt sinngemäß auch in der Photovoltaik branche. Allein in den vergangenen vier Jahren sind die Preise für Solarstrom dadurch um 40 Prozent gesunken. Solare Energieerzeugung wird in naher Zukunft im direkten Wettbewerb mit konventionellen Energien stehen. Schon im Jahr 2013 erreicht Sonnenstrom das Preisniveau herkömmlicher Tarife für Privathaushalte. Bereits heute leisten zwei Millionen Solaranlagen einen wichtigen Beitrag zur Strom- und Wärmeproduktion in Deutschland. Treiber dieser Entwicklung ist die weltweit führende deutsche Forschungslandschaft mit ihren mehr als 50 Solar-Instituten sowie die Ingenieure und Experten in den Unternehmen, die immer leistungsfähigere Solarzellen entwickeln, die Herstellungsprozesse optimieren und zugleich die Preise für Solarstrom senken. Das deutsche Solar-Cluster überzeugt mit seiner engen Verzahnung von Wissenschaft, Forschung und Produktion. Die rasante und bis heute sehr erfolgreiche Entwicklung der deutschen Solarbranche basiert auf den relativ guten Rahmenbedingungen, die die Politik im vergangenen Jahrzehnt geschaffen und entwickelt hat. Nicht zuletzt durch das Erneuerbare-Energien- Gesetz konnten in Deutschland mehr als Arbeitsplätze in dieser Zukunftsbranche entstehen Tendenz steigend. Die politischen Rahmenbedingungen haben einen Wirtschaftszweig gedeihen lassen, der zu heimischer Wertschöpfung führt und kostspielige Importe fossiler Energie verringert. Die Globalisierung der Solarbranche schreitet weiter voran. Das Geschäft wird internationaler. Immer mehr Länder erkennen die Potenziale der Sonnenenergie. Vor allem in Asien drängen mit starker politischer Unterstützung und mit Milliardenkrediten ausgestattet neue Anbieter auf diesen strategisch bedeutenden Markt. Interessen der Energie-, Wirtschafts-, Standort- und Sicherheitspolitik kulminieren in der Solarbranche. In Anbetracht schrumpfender Reserven fossiler Energieträger und der oftmals instabilen Lage in den Förderländern, angesichts der Risiken anderer Technologien und des Klimawandels wird eine starke Position in der Solarenergie zu einem weltweiten Wettbewerbsvorteil und zur Grundlage für langfristig günstige Energiepreise sowie größtmöglicher Unabhängigkeit. Die deutsche Solarbranche verfügt über enormes Potenzial. Mit einer hoch automatisierten Massenproduktion erreichen die Technologien die erforderliche tiefe Kostenstruktur, welche sie unabhängiger von einer staatlichen Förderung macht. Dank dieser permanenten Fortschritte bleiben die Zukunftsaussichten für Erneuerbare Energien weiterhin sehr positiv. Die Rahmenbedingungen müssen aber stimmen, um das bestehende Potenzial auszuschöpfen und die Fähigkeiten auszuspielen damit wir auch morgen an der Weltspitze vertreten sind. Oder, um es mit einem chinesischen Sprichwort zu sagen: Ein Geschäft eröffnen ist leicht; schwer ist es, es geöffnet zu halten. Was folgt daraus für die Solarwirtschaft? Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen unsere Unternehmen weiterhin höchst innovativ sein. Sie müssen ihre Produktion noch effizienter machen und ständige Verbesserungen vorantreiben. Dafür brauchen wir gute Ausbildung, findige Ingenieure, perfekte Prozesse und Top-Produkte. In dieser Broschüre lernen Sie die Protagonisten der deutschen Solarbranche kennen. Hier präsentieren sich die Firmen, die mit klugen Köpfen und engagierten Händen aus einem Solar Valley inzwischen einen Solar standort geschaffen haben, der weltweit seinesgleichen sucht. Viel Freude und Erkenntnisgewinn bei der Lektüre wünscht Ihr Carsten Körnig Foreword from the German Solar Industry Association The solar industry is coming of age. You have all witnessed the rapid development of our young industry over the past few years, or may even have made a substantial contribution to shaping it. But we have not yet reached the end of this evolutionary phase. Moore s law, which describes exponential advances in computing hardware, can also be applied to the photovoltaic industry. Over the past four years alone, prices for solar power have fallen by 40 %. This trend means that solar energy providers will soon be in direct competition with conventional energy utilities. The cost of solar power is set to equal conventional tariffs for private households as early as Today, two million solar installations already make an important contribution to furnishing power and heat in. The driving force behind this development is s world leading research environment, which boasts over 50 solar institutes and countless industry-based engineers and experts, who consistently develop increasingly powerful solar cells, optimize production processes and lower the prices of solar power at the same time. The German solar cluster is impressive in the way it brings together science, research and production. The foundations of the dramatic, and to date extremely successful, development in the German solar industry lie in relatively good political conditions, which have been created and expanded by politicians over the last decade. Not least thanks to the Renewable Energy Sources Act, over 80,000 jobs have been created in in this promising industry and the figure is rising. These conditions have enabled an industry to flourish, which leads to value creation on home soil and reduces expensive imports of fossil fuels. Globalization in the solar industry continues to progress. Business is becoming increasingly international, with ever more countries recognizing the potential of solar energy. In Asia in particular, new providers equipped with strong political backing and billions of euros in credit are forcing their way onto this strategically important market. Moreover, the solar industry is a hub where the interests of energy, economic, industrial location and security policy meet. In view of the world s dwindling fossil fuel reserves and the, often unstable, situations in countries that supply them, and considering the risks associated with other technologies and the pressing nature of climate change, solar energy is in a strong position amidst global competition. In addition, it has the foundations to offer long-term, inexpensive energy prices and the greatest possible degree of independence. The German solar industry has enormous potential. Highly automated mass production enables technologies to achieve the low cost structure required, which renders them more independent from state subsidization. Thanks to these permanent advances, the prospects for renewable energy remain extremely positive. However, the political conditions must be right in order to exploit potential and bring expertise to bear - to ensure that we still hold our world-leading position tomorrow. In other words, we should heed the Chinese proverb: to open a business is easy; to keep it open is hard. So what are the consequences for the solar industry? In order to remain competitive, our customers must continue to drive innovation. They must make their production lines more efficient and press ahead with continual improvements. This requires good training, resourceful engineers, perfect processes and leading products. This brochure will help you get to know the key players in the German solar industry. You will find company presentations from those who, with able minds and practised hands, have now turned a solar valley into a solar location unparalleled across the world. I hope you gain great pleasure and new knowledge from reading about them. Carsten Körnig

6 6 7 Solarenergie in Deutschland Solar Energy in Branche Industry

7 PV-Großanlage PV power plant Solarthermie Solar thermal system 8 9 Zeit zum Handeln Time to Act Konsequent erneuerbar Der weltweite Energiebedarf wird sich in den kommenden Jahrzehnten beträchtlich erhöhen. Die Internationale Energieagentur erwartet gegenüber heute einen Anstieg von rund 45 Prozent bis zum Jahr In aufstrebenden Industrienationen wie China, Indien oder Brasilien wird sich der Energiehunger im gleichen Zeitraum sogar verdoppeln. Mit fossilen Energieträgern kann dieser wachsende Bedarf nicht gestillt werden, ohne gravierende Folgen für das Klima in Kauf zu nehmen. Der Schadstoffausstoß würde die Erd erwärmung weiter beschleunigen. Auch aus geopolitischer Sicht ist der Einsatz von Kohle, Öl und Gas problematisch, befinden sich die Lagerstätten doch meist in Krisenregionen. Dadurch ist die Versorgungssicherheit auch für deutsche Haushalte und Unternehmen nicht gewährleistet. Atomenergie ist ebenfalls keine Lösung. Neben der ungeklärten Endlagerfrage und den latenten Sicherheitsrisiken der Kraftwerke birgt Atomenergie zusätzliches Konflikt potenzial: Zivile und militärische Nutzung gehen oft fließend ineinander über, so dass die Gefahr von atomaren Regional- konflikten wächst. Nicht zuletzt sind auch die weltweiten Uranvorkommen endlich, schon in 100 Jahren könnten die Lagerstätten ausgebeutet sein. Der Abbau des Rohstoffes geht zudem oft mit immensen Umweltschäden einher. Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und bessere Wärmedämmung sind wichtig, reichen jedoch allein nicht aus, um den Energiebedarf zu decken und die globale Erwärmung in vertretbaren Grenzen zu halten. Nur der konsequente Verzicht auf konventionelle Energieträger kann den Treibhauseffekt merklich reduzieren und neue Risiken vermeiden. An ihre Stelle treten Erneuerbare Energien. Mit Energie aus Sonne, Wind, Wasser, Erdwärme sowie Biomasse können der Temperaturanstieg begrenzt und katastrophale Folgen für weite Landgebiete und Milliarden Menschen vermieden werden. Energie-Ressourcen der Erde The earth s energy resources Die natürlichen Energiequellen bieten mehr als Mal so viel Energie, wie derzeit weltweit benötigt wird. Natural energy sources currently offer 3,000 times more energy than is needed worldwide. Wasserkraft Hydro power Meeresenergie Marine energy Erdwärme Geothermal energy Biomasse Biomass Windkraft Wind power Sonnenenergie Solar energy Saubere Energien im Überfluss Clean energy in abundance Die Menge der Energie, die mit den heute verfügbaren Technologien genutzt werden kann, deckt insgesamt 5,9 Mal den Weltenergiebedarf. The amount of energy that can be exploited using the technology available today equates to 5.9 times the global energy requirements. Meeresenergie Marine energy Wasserkraft Hydro power Biomasse Biomass Windkraft Wind power Erdwärme Geothermal energy Sonnenenergie Solar energy 1 x 2 x 5 x 20 x 200 x x 0.05 x 0.15 x 0.4 x 0.5 x 1.0 x 3.8 x Quelle /Source: BSW-Solar Quelle /Source: BSW-Solar

8 Die Sonne liefert pro Jahr rund Billionen Kilowattstunden kostenlose Energie. The sun delivers around 220,000 trillion kilowatt hours of free energy each year Ein unerschöpflicher Energiespender Die Sonne ist ein gigantisches und unerschöpfliches Kraftwerk. Jahr für Jahr liefert sie rund Billionen Kilowattstunden Energie zum Nulltarif. Das ist fast das 3000-fache des weltweiten Energiebedarfs. Selbst im relativ sonnenarmen Deutschland lohnt sich die Ernte der Sonnenenergie. Pro Quadratmeter lassen sich hierzulande zwischen 850 und Kilowattstunden land bis zur Mitte des Jahrhunderts Energie erzeugen. Schon jetzt seinen Stromverbrauch vollständig können Eigenheimbesitzer zu vertretbaren mit Erneuerbaren Energien decken. In Kosten ihren gesamten Bedarf der Wärmeversorgung wären bis zu an Strom, Warmwasser und Heizenergie 50 Prozent möglich. per Solarthermie und Photovoltaik Auf diese Weise ließen sich 75 Pro- selbst erzeugen. zent der Treibhausgasemissionen Derzeit werden mehr als 16 Prozent einsparen, rund ein Drittel davon durch des Stromverbrauchs und sieben Prozent Solarenergie. Die dafür notwendigen des Wärmebedarfs mit Erneuer- Technologien stehen ausgereift und barer Energie gedeckt. Bis 2050 soll erprobt zur Verfügung. Die deutsche Preisentwicklung bei nach Plänen der Bundesregierung Solarwirtschaft ist mit Photovoltaik konventionellen Energieträgern (in %) mehr als die Hälfte des Primärenergieverbrauchs und Solarthermie weltweit erfolgreich Price trends for conventional aus regenerativen Quellen und hat sich zu einem Impulsgeber für energy sources (in %) stammen. Laut einer Studie des den ökologischen Umbau der Industriegesellschaft 900 Umweltbundesamtes könnte Deutsch- entwickelt Index 1996 = 100 % Prognose für Rohöl (IEA) Crude oil forecast (IEA) Uran Uranium Rohöl Crude oil Erdgas Natural gas Steinkohle Coal Quelle/Source: Agentur für Erneuerbare Energien A time to shine for renewable energy World energy requirements are set to rise dramatically over the coming years. The International Energy Agency anticipates an increase of 45 % by 2030 compared with current consumption, though the appetite for energy is due to double within the same period in newly industrialized nations such as China, India and Brazil. This growing hunger cannot be satisfied by fossil fuels without entailing serious consequences for the climate. The emission of pollutants would accelerate global warming even further. The use of coal, oil and gas is also problematic from a geopolitical perspective, as many deposits are located in crisis regions. As a result, supply security for German homes and companies cannot be guaranteed. Nuclear power is also not the solution. In addition to the unresolved questions surrounding permanent disposal and the latent safety risks posed by nuclear power plants, atomic energy provides another potential source of conflict. Boundaries between civil and military use are often somewhat fluid, causing the risk of regional nuclear conflicts to rise. What is more, worldwide uranium deposits are also finite, and could be depleted in just 100 years. Further to this, mining the raw material often goes hand in hand with extensive environmental damage. Measures to increase energy efficiency and improve insulation are important, but they alone are by no means sufficient to cover the demand for energy and keep global warming within reasonable bounds. Only by consistently renouncing conventional energy sources will marked reductions in the greenhouse effect be achieved and new risks avoided. Renewable energy will step in to replace them. Using solar, wind, hydro, geothermal and biomass energy, rising temperatures can be capped and catastrophic consequences for huge swathes of land and billions of people can be avoided. Veränderung des weltweiten Energiemixes bis 2100 (Primärernergieeinsatz in Exajoule) Changes to the global energy mix by 2100 (primary energy consumption in exajoules) Andere Erneuerbare Other renewables Solarthermie Solar thermal Erdgas Natural gas Atom Nuclear Solarstrom Photovoltaics Kohle Coal Öl Oil Energieeffizienz und Erneuerbare Energien sorgen für eine spürbare Reduktion von CO 2. Energy efficiency and renewable energy ensure a tangible reduction in CO 2. Biomasse Biomass Wind Wind Wasser Hydro Quelle/Source: BSW-Solar, WBGU

9 Bis Ende 2009 schuf die deutsche Solarbranche rund Arbeitsplätze. By the end of 2009, the German solar industry had created around 83,000 jobs Anzahl der Arbeitsplätze in der deutschen Solarbranche Number of jobs in the German solar industry > *2020 Quelle/Source: BSW-Solar *geschätzt/estimated Deutschland profitiert vom Solarboom Solare Dividende bis 2030 is benefiting from the solar boom Solar dividends up to 2030 ersetzte Erdgasund Steinkohleimporte Natural gas and coal imports replaced ~ 28 Mrd. 3 billion 2 vermiedene Gesundheitsund Umweltfolgekosten Subsequent healthcare and environmental costs avoided ~ 16 Mrd. 3 billion 2 entrichtete Steuern der Solarwirtschaft Taxes paid by the solar industry > 40 Mrd. 3 billion 2 Quelle/Source: BSW-Solar An inexhaustible power house The sun is a giant, inexhaustible power plant. Year after year it supplies the earth with around 220,000 trillion kilowatt hours of energy at no cost. This amounts to 3,000 times the worldwide demand for energy. Even in, which has relatively low levels of insolation, harvesting the sun s energy is worthwhile. In this country, between 850 and 1,150 kilowatt hours of energy can be generated per square meter. Home owners can already satisfy the entirety of their electricity, hot water and heating needs at a reasonable cost using solar thermal technology and photovoltaics. At present, more than 16 % of electricity and seven percent of heat consumption is supplied by renewable energy. Under plans laid out by the German Federal Government, however, over half the country s primary energy consumption should stem from regenerative sources by According to a study conducted by the Federal Environment Agency, could cover its electricity consumption exclusively using renewable energy by the middle of the century. Up to 50 % of heating supply could also be covered by this point. Seventy-five percent of greenhouse gas emissions could thus be saved, with around a third of these covered by solar energy. The technology required for this to happen is already available, and is both fully developed and tried and tested. The German solar industry enjoys worldwide acclaim for its photovoltaics and solar thermal technology, and has become a motivating force in the ecological restructuring of industrial society. Jobmotor Solarbranche Mit ihrem hohen Anteil an regionaler Wertschöpfung hat sich die Solarbranche als Wachstumsmotor der deutschen Industrie etabliert. Bisher wurden in der Solarwirtschaft rund Arbeitsplätze geschaffen. Vor allem in strukturschwachen Regionen Ostdeutschlands stellt die Solarindustrie mit ihren zahlreichen neuen Werken für Zellen und Module einen wichtigen Wirtschaftszweig dar. Die besonders stark in den klassischen Wirtschaftsregionen im Westen und Süden Deutschlands beheimateten Zulieferer sind vor allem in der Material wirtschaft, in der Fabrikausstattung, im Maschinenbau und im Dienstleistungsgewerbe tätig. Bundesweit profitiert das Handwerk: Die Beratung der Kunden, die Planung und Installation der Anlagen sind ein tragfähiges Standbein für Betriebe des Elektro-, Dachdecker- und Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik-(SHK)- Handwerks sowie für spezialisierte Ingenieurdienstleister. The solar industry as a catalyst for employment growth With a high share of regional value creation, the solar trade has become an established catalyst for growth in the German industry. To date, approximately 83,000 solar jobs have been created. With numerous new factories for cells and modules, the solar manufacturing industry represents an important sector of the economy, particularly in the economically underdeveloped regions of East. German suppliers, who are especially densely located in the classic economic regions of Western and Southern, primarily operate in materials management, factory equipment, mechanical engineering and the services sector. Manual trades are also benefiting nationwide: Offering services such as advising clients, planning and installing systems provides companies in the electrical, roofing and HVAC trades, as well as specialist engineering service providers, with a stable platform for their business.

10 Solarstrom-Boom in Deutschland The German solar power boom Milliarden Euro Umsatz Die Umsätze der Photovoltaikbranche beliefen sich nach Angaben des Photovoltaik Photovoltaics Anzahl der Mitarbeiter nach Branche und Betriebsgröße Staff numbers by sector and company size Betriebe: Companies: Zulieferer Suppliers Distributoren Distributors Industrie Manufacturers Mitarbeiter: Employees: Solarstrom-Anlage im Berliner Regierungsviertel Solar power plant in Berlin s government quarter Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) im Jahr 2009 auf knapp 18 Milliarden Euro. Die Zulieferer erwirtschafteten 2 Milliarden Euro, die Hersteller von Solarzellen, Modulen und Wechselrichtern 8,6 Milliarden Euro und der Handel 7,3 Milliarden Euro. Die deutsche Solarstrombranche beschäftigte Ende 2009 mehr als Menschen. In den Fabriken der PV- Industrie arbeiteten Menschen. Regionaler Schwerpunkt der Industrie die Hersteller von Silizium, Ingots und Wafern, Solarzellen und Modulen sind die neuen Bundesländer. In Sachsen sind 14 Unternehmen angesiedelt, in Thüringen elf. Es folgen Brandenburg (10), Sachsen-Anhalt (9), Bayern (7). Baden-Württemberg, Berlin und NRW melden jeweils fünf Firmen. Vor allem die Hersteller der Dünnschichtmodule, die seit 2007 auf den Markt drängen, siedeln sich in Ostdeutschland an. Die Solarhändler und Projektierer befinden sich vor allem im Süden Deutschlands. Bei den ebenfalls überwiegend in Süddeutschland beheimateten Zulieferern sind rund Solar-Jobs entstanden. Die Solarhändler hatten mehr als Mitarbeiter auf ihren Lohnlisten. Sehr viele Stellen bietet das Solarhandwerk. Über Solarteure, Elektrohandwerker, Dachdecker und Handwerker des SHK- Fachs sind mit der Planung, Installation und Wartung von Solarstromanlagen beschäftigt. Regionale Schwerpunkte des Photovoltaik-Handwerks sind in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein- Westfalen. In diesen drei Bundesländern zusammen arbeiten mit knapp Beschäftigten gut zwei Drittel aller Solar-Handwerker. < 50 Quelle/Source: EuPD Research > 1 001

11 16 17 Arbeitsplätze in der deutschen Photovoltaikbranche (Anzahl in Tausend) Number of jobs in the German photovoltaic sector (in thousands) Quelle/Source: BSW-Solar Umsätze der deutschen Photovoltaikindustrie und Zulieferer (in Milliarden Euro) German photovoltaic manufacturer and supplier sales (in billions of euros) Industrie Manufacturers Zulieferer Suppliers ~ ~ Quelle/Source: BSW-Solar Durch Kostensenkung in der Produktion sind Unternehmen bald unabhängig von Fördermitteln. By reducing production costs, companies will soon gain independence from subsidies. 18 billion euros in turnover According to information from the German Solar Industry Association (BSW-Solar), turnover in the photovoltaics industry amounted to almost 18 billion euros in Suppliers generated 2 billion euros, manufacturers of solar cells, modules and inverters 8.6 billion euros and trade 7.3 billion euros. At the end of 2009, the German photovoltaics industry employed over 63,000 people. 22,400 people work in the PV sector s factories. In terms of geographical distribution, the manufacturers of silicon, ingots and wafers, solar cells and modules are concentrated primarily in the former East German states. Fourteen companies have established themselves in Saxony, and eleven in Thuringia. Brandenburg (10), Saxony-Anhalt (9) and Bavaria (7) then follow. Baden-Württemberg, Berlin and North Rhine-Westphalia report five companies each. It is particularly thin-film module manufacturers, who have been surging onto the market since 2007, who are locating their companies in Eastern. Solar distributors and project planners are primarily to be found in the South of. Around 10,000 solar jobs have been created at supply companies, which are likewise predominantly located in Southern. Solar distributors had over 5,000 employees on their books, and a great many jobs have been created by solar trade firms. More than 30,000 solar technicians, electricians, roofers and HVAC workers are involved in planning, installing and servicing solar installations. Many workers in the manual photovoltaic trades are concentrated in Bavaria, Baden-Württemberg and North Rhine Westphalia. The 17,600 workers employed in these three federal states account for two thirds of all of s solar tradesmen and women. Kosten senken, Wirkungsgrade steigern Zehn Jahre nach dem Start des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) hat sich die solare Stromerzeugung zum Massenmarkt entwickelt. So wurden im Jahr 2009 bundesweit 3,8 Gigawatt Solarleistung installiert. Im Jahr 2010 setzte sich der Boom fort. Allein von Januar bis August wuchs die Solarstromkapazität um 4,88 GWp. Damit hat der solare Kraftwerkspark in Deutschland die Marke von 15 Gigawatt Spitzenleistung geknackt. Nach zwei Ausnahmejahren in Folge hängt die Entwicklung im Jahr 2011 von der Frage ab, wie die Branche die außerordentlichen Reduzierungen der Einspeisevergütung verarbeiten kann. Die Aufgabe ist es nun, über die ohnehin ambitionierten Ziele hinaus die Kosten für die Produktion von Zellen, Modulen und anderen Solarkomponenten noch schneller zu senken als in der Vergangenheit und gleichzeitig die Wirkungsgrade und Qualität der Produkte weiter zu steigern. Die Solarunternehmen arbeiten unter Hochdruck daran, die Produktionskosten für Solarstromanlagen weiter zu senken, um möglichst bald unabhängig von Fördermitteln zu werden. Mitarbeiter in der deutschen PV-Branche 2009 German PV industry employees in Zulieferer Suppliers Hersteller Manufacturers Distributoren Distributors Handwerk Tradesmen Quelle/Source: EuPD Research

12 18 19 Unternehmensanzahl (nach Wertschöpfungsstufen): regionale Verteilung 2009 Number of companies (by value chain stage): Regional distribution in 2009 Die deutsche Photovoltaik-Branche bietet mehr als Arbeitsplätze. The German photovoltaic sector provides over 63,000 jobs. Baden-Württemberg Baden-Württemberg Bayern Bavaria Nordrhein-Westfalen North Rhine-Westphalia Sachsen Saxony Hessen Hesse Thüringen Thuringia Niedersachsen Lower Saxony Brandenburg Brandenburg Sachsen-Anhalt Saxony-Anhalt Berlin Berlin Hamburg Hamburg Rheinland-Pfalz Rhineland-Palatinate Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Mecklenburg-V. Mecklenburg-Western Pomerania Saarland Saarland Bremen Bremen Zulieferer Suppliers Hersteller Manufacturers Distributoren Distributors Quelle/Source: EuPD Research Bayern Bavaria Baden-Württemberg Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen North Rhine-Westphalia Hessen Hesse Rheinland-Pfalz Rhineland-Palatinate Niedersachsen Lower Saxony Sachsen Saxony Thüringen Thuringia Brandenburg Brandenburg Saarland Saarland Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Sachsen-Anhalt Saxony-Anhalt Mecklenburg-V. Mecklenburg-Western Pomerania Berlin Berlin Hamburg Hamburg Bremen Bremen Mitarbeiteranzahl im deutschen PV-Handwerk: regionale Verteilung 2009 Number of employees in the German PV installation trade: Regional distribution in Quelle/Source: EuPD Research Lowering costs, improving efficiency Ten years after the introduction of the Renewable Energy Sources Act (EEG), generating solar power has become a mass market. 3.8 gigawatts of solar energy capacity were installed across in 2009, and the boom continued into From January to August alone, photovoltaic capacity grew by 4.88 GWp. This meant that s solar installations hit the 15 gigawatt peak power target. After two exceptional years in succession, developments in 2011 now depend upon how the industry will overcome the drastic cuts to feed-in tariffs. The task which lies ahead is to exceed the stated targets, which are already amibitious, in reducing the production costs of cells, modules and other components more quickly than in the past, and to simultaneously improve the efficiency and quality of the products. Solar firms are working at full steam to lower production costs for solar installations even further, in order that dependence on subsidization might be ended as rapidly as possible Entwicklung des Zubaus der neu installierten netz gekoppelten Solarstromleistung und des Gesamtbestands in Deutschland (in MWp) Expansion development of newly installed, grid connected solar power capacity and of total installations in (in MWp) Gesamtbestand Total installations Neuinstallation New installations * *2010 Quelle/Source: BSW-Solar *Prognose/Forecast

13 Solare Vielfalt Solar diversity Photovoltaik an einer Lärmschutzwand Photovoltaic modules mounted on a noise barrier Typen von Solarzellen Types of solar cells Mehrfachzellen ** Multijunction cells ** Kristalline Siliziumzellen Crystalline silicon cells Dünnschichtzellen Thin film cells Verschiedene III-V- Halbleiterkombinationen (Gallium, Indium, Phosphid, Arsenid, Germanium) Various III-V semi-conductor combinations (gallium, indium, phosphide, arsenide, germanium) Monokristallin Monocrystalline Polykristallin Polycrystalline Herstellungsverfahren: traditionell, metallurgisch, EFG, String Ribbon Manufacturing methods: traditional, metallurgical, EFG, string ribbon Siliziumzellen Silicon cells CIS/CIGS CIS/CIGS Kombinationen aus Kupfer, Indium, Gallium, Schwefel, Selen Combinations of copper, indium, gallium, sulfur, selenium CdTe CdTe Cadmiumtellurid Cadmium telluride Amorph Amorphous Mikrokristallin Microcrystalline Farbstoffzellen* Dye cells* Organische Zellen* Organic cells* Hybride HIT-Zellen Hybrid HIT cells Mikromorphe Tandemzellen Micromorphous tandem cells *Forschung, Versuchsstadium, **Raumfahrt, Konzentratorsysteme *Research, experimental stage, **Space travel, concentrator systems Quelle/Source: Solarpraxis AG Neue Anwendungen Made in Aufgrund der Dynamik des heimischen Solarmarkts und ihrer langjährigen Erfahrung entwickelt die deutsche Solarindustrie ständig neue Anwendungen in hoher Qualität. So haben seit 2007 die Dünnschichtmodule den Durchbruch zum Massenmarkt geschafft und der technologischen Entwicklung der Photovoltaik einen beeindruckenden Schub verliehen. Die Hersteller bringen dabei, ähnlich wie bei der Beschichtung von Architekturglas oder Flachbildschirmen, hauchfeine Schichten aus Silizium, Cadmiumtellurid oder neuartigen Verbindungshalbleitern aus Kupfer und Indium (CIS, CIGS) auf großflächige Gläser auf. Binnen kürzester Zeit entstanden weitgehend automatisierte Fabriken, die im industriellen Prozess Dünnschichtmodule herstellen. Die Kosten pro Watt Solarleistung konnten deutlich gesenkt werden, was die Einsatzmöglichkeiten und Absatzmärkte für Solartechnik beträchtlich erweitert hat. Wie in der Siliziumtechnik ist die deutsche PV-Industrie auch im Bereich der Dünnschichttechnologie hervorragend aufgestellt und bestimmt den Weltmarkt mit. New applications made in Owing to the dynamics and longstanding experience of its domestic solar market, the German solar manufacturing industry is constantly developing new, high-quality applications. Since 2007, thin-film modules have broken through into the mass market and have given technological development in photovoltaics impressive new momentum. Similar to coating architectural glass or flat panel displays, the manufacturing process involves depositing extremely fine layers of silicon, cadmium telluride or new compound semiconductors composed of copper and indium (CIS, CIGS) onto large glass sheets. Within an extremely short period of time, largely automated factories have sprung up which manufacture thin-film modules in an industrial process. This has allowed the costs per Watt of solar energy capacity to be significantly reduced, which in turn has noticeably expanded the fields of application and the markets for solar technology. As is the case with silicon technology, the German PV manufacturing industry is excellently positioned in the thin-film field and plays an active role in shaping the world market. Sinkende Preise Die Photovoltaik-Branche ähnelt der Chipindustrie: Die Preise hängen wesentlich von den Produktionskapazitäten ab. Wird die Menge verdoppelt, sinken die Modulpreise um gut 20 Prozent. Die Kosten für Solarmodule gingen seit 2006 im bundesweiten Durchschnitt um mehr als 40 Prozent zurück. Der ohnehin scharfe Wettbewerb der größeren Produktionskapazitäten und sinkenden Preise wird durch asiatische Konkurrenten zusätzlich angeheizt. Chinesische Hersteller können wegen verbilligter Kredite der staatlichen Förderbank, niedrigerer Sozial- und Lohnstandards sowie einer künstlich unterbewerteten Währung ihre Ware zu spürbar niedrigeren Preisen anbieten. Die in Deutschland produzierenden Hersteller treten dem mit weiterer Rationalisierung in der Fertigung, einer forcierten Technologieentwicklung und Markenbildung entgegen. Falling prices The photovoltaic industry resembles the chip manufacturing industry in that prices are heavily dependent on production capacities. If quantities are doubled, module prices sink by a good 20 %. Across, the cost of solar modules has dropped on average by over 40 % since Fierce competition to increase production capacities and lower prices is fuelled even further by Asian competitors. Cheap loans from the state-owned bank, lower social standards and wages and an artificially undervalued currency allow Chinese manufacturers to offer their goods at markedly lower prices. However, manufacturers producing in are countering this by further streamlining production, driving forward technological development and developing brand identities.

14 Große Freiflächenanlagen wie im Solarpark Waldpolenz (Sachsen) tragen zunehmend zur Solarstrom-Produktion bei. Large-scale, ground-mounted plants, such as the Waldpolenz Solar Park in Saxony (), are making an increasing contribution to solar power production Neu installierte PV-Leistung in Deutschland 2009 (gesamt Megawattpeak) Newly installed PV capacity in in 2009 (3,806 megawatt peak in total) Die Hauswand wird zum Kraftwerk: Solarmodule als Fassadenelemente. When walls become power plants: Solar modules as façade elements. 30 % 24 % < 5 kwp 5 < 10 kwp 10 < 30 kwp 30 < 100 kwp 100 < 1000 kwp > 1000 kwp 10 % 2 % 17 % 17 % Quelle/Source: Bundesnetzagentur, BSW-Solar Solaranlagen werden leistungsstärker Die klassische Photovoltaik-Anlage erzeugt mit einer Leistung von bis zu zehn Kilowattpeak auf Dächern von Wohnhäusern Energie. In den letzten Jahren gewannen jedoch zusehends größere Anlagen an Bedeutung. Im Jahr 2009 entstand fast die Hälfte der neuen Solarstrom-Kapazität auf größeren Dächern von Ställen, Kirchen, Schulen und Fabriken. Diese PV-Anlagen haben typischerweise eine Leistung von zehn bis 100 Kilowatt. Anlagen zwischen 100 Kilowatt und einem Megawatt, die auf sehr großen Dächern oder freien Flächen aufgeständert werden, machten 2009 rund 17 Prozent der installierten Leistung aus. Die großen Solarparks mit mehr als einem Megawatt Leistung steuerten einen Anteil von ebenfalls 17 Prozent bei. Durch die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Jahr 2010 könnte der zwischenzeitlich ebenfalls deutlich angestiegene Marktanteil großer Megawattanlagen in Deutschland wieder abnehmen und sich weitgehend auf Industriebrachen, ehemalige Militärareale, Flächen des Bergbaus oder beispielsweise Seitenstreifen von Autobahnen beschränken. Solar installation efficiency on the rise A classic photovoltaic system generates energy on a residential roof at an output of up to ten kilowatt peak, though in recent years, larger installations have noticeably gained in significance. In 2009, almost half the new solar power capacity was installed on the large roofs of barns, churches, schools and factories. These PV systems typically have an output of ten to 100 kilowatts. Systems with an output of between 100 kilowatts and one megawatt, which are mounted on extremely large roofs or the ground, made up around 17 % of the total capacity installed in Large solar parks with outputs of over one megawatt also contributed a share of 17 %. As a result of the amendment to the Renewable Energy Sources Act in 2010, it is possible that the market share of large-scale megawatt plants in, which in recent times has experienced sizeable growth, could fall again, with construction becoming largely restricted to brownfield sites, former military ranges, mining areas or, for example, highway verges. Das Gebäude wird zum Kraftwerk Als neuer Markt entwickelt sich derzeit die gebäudeintegrierte Photovoltaik. Immer mehr Bauherren und Architekten erkennen die gestalterischen Möglichkeiten und den Nutzen der Solartechnik. Die Gebäudehülle ist nicht länger nur Schutz gegen Witterung oder optischer Blickfang, sondern wird zum dezentralen Stromerzeuger und ersetzt sogar Baumaterial. Gerade die deutsche Solarwirtschaft mit ihren ausgereiften technischen Lösungen und dem Wissen über die regional sehr unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnisse verfügt über gute Karten in diesem zukunftsträchtigen Marktsegment. Positiver Nebeneffekt: Durch die gebäudeintegrierte Photovoltaik mit ihrer Solarstromproduktion auch an Ost- und Westfassaden, können perspektivisch die heute noch vorhandenen Erzeugungsspitzen in den Mittagsstunden geglättet werden. From building to power plant Building-integrated photovoltaics is currently developing into a new market. Ever more building owners and architects are coming to recognize the design potential and the benefits of solar technology. The building envelope is no longer simply there to provide protection against the weather or to catch the eye, but becomes an on-site power generator, and even replaces building materials. Thanks to its fully developed technical solutions and knowledge of the regionally diverse requirements and needs, the German solar industry in particular has a good hand in this promising market. Building-integrated photovoltaics also has a positive side effect: By additionally producing solar power on eastern and western façades, in future it will be possible to smooth out peaks in generation, which still arise during the middle of the day.

15 Photovoltaik ermöglicht weltweit die Eigenversorgung mit Elektrizität auch unabhängig von Stromnetzen. Photovoltaics enables individuals all over the world to supply their own electricity even where no grid coverage is present Jenseits des Netzes Sonnenenergie ist nahezu überall verfügbar. Deswegen sind Photovoltaik- Inselsysteme prädestiniert für die Energieversorgung von Gebieten, die nicht ans Stromnetz angeschlossen sind. Unzählige Menschen in Afrika, Südamerika, Mittelamerika und in Asien müssen bislang ohne Strom auskommen oder sind auf Dieselgeneratoren angewiesen. Mit Hilfe von netzfernen Photovoltaik-Anlagen können sie sauberen und kostengünstigen Strom beziehen. Das verbessert die Lebensumstände der Menschen spürbar, weil in diesen Regionen die Versorgung mit frischem Trinkwasser und Lebensmitteln unmittelbar von der Verfügbarkeit bezahlbarer Energie abhängt. Außerdem muss kein kostspieliger Brennstoff mehr gekauft werden. Bis Ende 2008 wurden weltweit rund eine Million der sogenannten Off-Grid-Anlagen errichtet. Sie erzeugen Gleichstrom mit zwölf Volt Spannung, um Lampen, Radios, Fernseher und kleine Pumpen zu betreiben. Batterien sorgen dafür, dass die Energie auch nachts zur Verfügung steht. Netzferne Photovoltaik-Anlagen werden aber auch in Industriestaaten eingesetzt. Sie versorgen beispielsweise Hausboote, aber auch Parkuhren, Verkehrsschilder, Mautbrücken und Notrufstationen an Autobahnen mit Strom. Mit ihrer Hilfe können Seezeichen und Bojen auf Flüssen und Meeren Schiffen den Weg weisen. Außerdem werden Solarzellen immer häufiger in Elektronikprodukten wie Handys, Uhren und Taschenrechnern eingebaut, und es gibt eine wachsende Zahl von speziellen Einsatzfeldern wie Zelte, Rucksäcke, Sonnenschirme und Markisen. Beyond the grid The sun s energy is available almost everywhere. For this reason, off-grid photovoltaic systems are ideal for supplying electricity to regions that are not connected to the power grid. Countless people in Africa, South America, Central America and Asia have, until now, had to cope without electricity or were reliant on diesel generators. However, thanks to off-grid photovoltaic installations, they can now receive clean, low-cost electricity. This makes a noticeable improvement to their lives, as the provision of fresh drinking water and food in these regions is directly dependent on the availabilty of affordable energy. Furthermore, they no longer need to buy expensive fuel. Around one million off-grid systems were installed worldwide by the end of They generate direct current with a voltage of 12 Volts used to operate lights, radios, televisions and small pumps. Batteries are used to ensure that the energy is also available at night. Off-grid photovoltaic systems are also used in industrialized countries to provide parking meters, road signs, toll bridges and emergency telephones on highways with electricity. Using these systems, seamarks and buoys point the way for ships on rivers and seas. In addition, solar cells are increasingly integrated into electronic products such as mobile telephones, watches and calculators, and there is a growing number of specialist application areas including tents, rucksacks, parasols and awnings.

16 Hohe Nachfrage aus dem Ausland High demand from abroad Deutsches Know-how in Spanien: Solarpark Viana German expertise in Spain: Viana Solar Park Internationaler Photovoltaik-Markt 2010 (in MW) The 2010 international photovoltaic market (in MW) Gesamtleistung Total output MWp Rest der EU Rest of theeu Kanada Canada 180 Vereinigtes Königreich UK Tschechien Czech Republic Belgien Belgium China China Frankreich France Spanien Spain USA USA Italien Italy Griechenland Greece Japan Japan Indien India Südkorea South Korea 350 Australien Australia 150 Rest der Welt Rest of the World Quelle: BSW-Solar, Prognose/Forecast Der Weltmarkt zieht an Mehrere deutsche Hersteller haben angekündigt, ihre Kapazitäten weiter auszubauen vornehmlich in Ostdeutschland. Sie tun dies mit Blick auf den Weltmarkt, der sich 2010 gegenüber dem Vorjahr auf mehr als 14 Gigawattpeak verdoppeln dürfte. Zwar ist Deutschland noch der stärkste Photovoltaik-Markt weltweit mit einem auch im Jahr 2010 rasanten Wachstum. Trotzdem nimmt die Bedeutung ausländischer Märkte zu. Im Jahr 2009 verzeichneten die deutschen Zulieferer bereits eine Exportrate von 79 Prozent, die Industrie von 47 Prozent und die Distributoren von 18 Prozent. Wichtigster Exportmarkt 2010 wird Italien sein, wo kürzlich eine Einspeisevergütung nach Vorbild des deutschen EEG eingeführt wurde. Hier wird ein Zu bau von MW erwartet. Für Japan gehen die Prognosen von zusätz lichen 800 MW aus. Für Tschechien und die USA werden 640 beziehungsweise 900 MW vorhergesagt. Der chinesische Markt dürfte bei bis zu 325 MW liegen. Schon 2014 soll die Leistung der neu installierten Anlagen weltweit auf bis zu 30 Gigawatt pro Jahr zulegen. Vor allem die sonnenreichen Regionen des Südens könnten dann zu den wichtigsten Absatzmärkten aufsteigen. Die deutsche PV-Branche, deren Produkte einen ausgezeichneten Ruf genießen, ist für die florierende Nachfrage im Ausland gut gerüstet. Sie steigert die Exportaktivitäten und investiert zunehmend in den Ausbau regionaler Vertriebsnetze auf allen Kontinenten. Einige Firmen haben bereits Dependancen in neuen Zielmärkten wie Italien, Großbritan nien, Frankreich und der Türkei errichtet. Auch die Projektierung von Solaranlagen rund um den Globus entwickelt sich zu einer Stütze des deutschen Exports. Deutsche Hersteller bauen zusätzlich zu ihren heimischen Werken auch in Übersee ihre Produktionskapazitäten aus. The global market beckons Several German manufacturers have announced plans to expand their production capacity chiefly in Eastern. They are doing so with a view to the international market, which in 2010 could double compared to the previous year and rise to more than 14 gigawatt peak. Although is still the world s strongest photovoltaic market and has experienced rapid growth, even in 2010, foreign markets are gaining in significance. In 2009, German export quotas were recorded at 79 %, 47 % and 18 % for suppliers, manufacturers and distributors respectively. The most important export market in 2010 will be Italy, where feed-in tariffs modelled on the German EEG were recently introduced. It is expected that additional capacity of 1,500 MW will be built here. For Japan, forecasts predict an additional 800 MW, with estimates for the Czech Republic and the USA indicating 640 MW and 900 MW respectively. The Chinese market is anticipated to accrue up to 325 MW. The total output of newly installed systems worldwide is predicted to reach as much as 30 gigawatts per year by just First and foremost it is the sun-rich regions to the south that could become the most important sales markets. The German PV industry is well equipped to cope with booming demand from abroad. Its products enjoy an excellent reputation, and it is now intensifying export activities and investing increasingly in the expansion of regional distribution networks across all continents. Some companies already have subsidiaries in new target markets such as Italy, Britain, France and Turkey. Project planning for solar installations around the globe is also becoming a mainstay of German export. In addition to their factories on home soil, German manufacturers are also expanding production capacities abroad.

17 China wird sich in Zukunft nicht nur als Produktionsstandort, sondern auch als wichtiger Absatzmarkt für Solartechnik entwickeln. In future, China will not only be a production location, but will also become an important sales market for solar technology. Ein hoher Automatisierungsgrad sichert die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen PV-Industrie. A high level of automation ensures that German PV manufacturers remain competitive Entwicklung der weltweit installierten kumulierten PV-Leistung in den wichtigsten Regionen (in MW) Development of cumulative PV capacity installed worldwide in the most important regions (in MW) China China USA USA Rest der Welt Rest of the world Japan Japan EU EU Quelle/Source: EPIA Auslandsumsatz (in Millionen Euro) und Exportquote (in %) der deutschen PV-Industrie Foreign sales (in millions of euros) and export quotas (in %) in the German PV manufacturing industry 270 (14 %) (47 %) (70 %) * (80 %) *2020 Quelle/Source: BSW-Solar *Prognose/Forecast Wie geht es weiter in China und den USA? Eine für die gesamte Photovoltaik- Branche wichtige Frage ist, wie schnell China seinen Heimatmarkt entwickelt. Die Regierung in Peking plant, im Frühjahr 2011 den nächsten Fünf-Jahres- Plan zu verabschieden. Von gewaltigen Investitionen in Photovoltaik ist die Rede. Diskutiert wird ein Einspeise tarif nach Vorbild des deutschen EEG. Fraglich ist jedoch, ob und wie ausländische Hersteller auf dem chinesischen Markt Fuß fassen können. Bislang ist er weitgehend abgeschottet, während chinesische Anbieter zunehmend auf den Weltmarkt drängen und den internationalen Wettbewerb um eine der größten Zukunftstechnologien anheizen. Auch in den Vereinigten Staaten hat die Photovoltaik eine große Zukunft. Die Voraussetzungen sind vorhanden: Die USA verfügen über sehr sonnenreiche Regionen und ausreichend Kaufkraft. Spannend wird sein, ob die Regierung von Präsident Obama auf Bundesebene in der Lage sein wird, den ökologischen Umbau der Stromversorgung voranzutreiben. Einige Bundesstaaten haben den Umstieg auf Erneuerbare Energien bereits gestartet. So verfügt Vermont über einen Einspeisetarif für erneuerbaren Strom nach deutschem Vorbild. Kalifornien, innerhalb der USA der größte PV- Markt, hat sich vorgenommen bis zum Jahr 2020 ein Drittel des Energie-Mix mit Erneuerbaren Energien zu erzeugen. Die deutsche Solarstrom-Branche ist gut für einen wachsenden US-Markt gerüstet: Viele Unternehmen sind bereits durch Fabriken, Niederlassungen und Projektbeteiligungen in Nordamerika präsent. What will happen next in China and the USA? One question which holds significance for the entire photovoltaic industry is how rapidly China will develop its domestic market. The government in Peking plans to adopt its next five-year plan in spring 2011, and it is rumored that heavy investment in photovoltaics will feature. Feed-in tariffs modeled on the German EEG are being discussed, though it is doubtful whether and how foreign manufacturers will be able to gain a foothold on the Chinese market. To date this has been extensively cut off from foreign firms, whereas a burgeoning number of Chinese providers are breaking into the world market, stoking competition surrounding one of the most significant technologies of the future. Photovoltaics also has a great future ahead in the United States. The prerequisites are all in place: The USA has both extremely sunny regions and sufficient buying power. It will be interesting to see if President Obama s government can exercise enough influence to drive forward the ecological restructuring of power supply at federal level. Several states, on the other hand, have already initiated the switch to renewable energy. Vermont, for example, has a feed-in tariff for renewable electricity based on the German model, and California, the largest PV market within the USA, has undertaken to generate one third of its energy from regenerative sources by The German solar power industry is well-equipped to support a growing US market: Many companies are already represented in North America through factories, subsidiaries and participations in venture projects.

18 Offensiv für Innovation und Qualität Campaign for innovation and quality Organische Solarzelle Organic solar cell Solar power a driving force for other industries Photovoltaics is driving forward ecological regeneration in the German economy like almost no other manufacturing industry. Between 2005 and 2008, the German PV industry invested around six billion euros in new factories, products and sales structures. A further ten billion euros are set to be invested between 2009 and The photovoltaic industry is therefore also a strong driving force for other sectors of the economy. It creates a lucractive new business segment for traditionally strong industries such as mechanical engineering and power plant engineering. This is the case, for example, in the field of production technology. Joint research and development of innovative manufactur Solarstrom starkes Zugpferd Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen der deutschen Photo- für andere Branchen Die Photovoltaik bringt wie kaum voltaikbranche (in Millionen Euro) eine andere Industrie die ökologische Research and development expenditure in the German photovoltaic industry Erneuerung der deutschen Volkswirtschaft voran. Zwischen 2005 und (in millions of euros) 2008 investierte die deutsche PV- 180 Branche rund sechs Milliarden Euro in neue Werke, Produkte und Vertriebsstrukturen. Zwischen 2009 und werden weitere rund zehn Milliarden 120 Euro investiert. 100 Damit ist die Photovoltaik-Branche 80 ein kräftiges Zugpferd auch für andere Wirtschaftszweige. Sie verschafft 60 traditionell starken Branchen wie dem 40 Maschinenbau und der Kraftwerkstechnik ein neues lukratives Geschäftsfeld Beispiel Produktionstechnik: Durch gemeinsame Erforschung und Entwicklung von innovativer Fertigungstechnik kann die deutsche PV-Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern ing technology enables the German PV und zeitgleich ihren technologischen manufacturing industry to increase its Vorsprung ausbauen. Dem deutschen competitiveness and to consolidate its Maschinen- und Anlagenbau eröffnet leading technological position. A promising new field of activity with explo- sich dadurch ein neues zukunftsträchtiges Tätigkeitsfeld mit sich rasant sively developing sales markets is thus entwickelnden Absatzmärkten. opened up for the German mechanical Dadurch entsteht eine einzigartige and plant engineering industries. Win-Win-Win-Situation: Die deutsche This creates a unique win-win-win PV-Branche kann ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern, andere Wirtschafts- increases its competitiveness, other situation: The German PV industry zweige erschließen sich neue Zukunftsmärkte und natürlich profitiert die future markets and the environment sectors of the economy tap into new Umwelt. benefits as well. Hochmoderne Fertigung: Produktion von Silizium-Zellen im Reinstraum State-of-the-art production: Silicon cell production in a cleanroom environment Deutsche Solartechnik ist Weltspitze Um ihre Spitzenposition im internationalen Wettbewerb zu verteidigen, setzt die deutsche Solarindustrie auf steigende Effizienz der Photovoltaik und eine schnelle Rationalisierung der Fertigung. Dabei kann sich die PV-Branche auf die Kompetenz eines dichten Netzes von Zulieferbetrieben und das Know-how eines weltweit einzigartigen Clusters von Forschungsinstituten stützen. Mehr als Forscher davon sind rund im Bereich Solarenergie tätig arbeiten an den elf Instituten, die im Forschungsverbund Erneuerbare Energien vereint sind. Dazu gehören unter anderem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln und Stuttgart, Fraunhofer- Institute in Freiburg und Kassel, das Forschungszentrum in Jülich, das Berliner Helmholtz Zentrum, das Geoforschungszentrum in Potsdam, das Institut für Solarenergieforschung Hameln oder das Zentrum für Solar- und Wasserstoffforschung in Süddeutschland. Auch an den Universitäten und Fachhochschulen des Landes forschen zahlreiche Wissenschaftler über die Solartechnik und ihre Anwendungen. Quelle/Source: BSW-Solar Forschung am Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme Research at the Fraunhofer Institute for Ceramic Technologies and Systems Die Ergebnisse können sich sehen lassen, deutsche Forschungsinstitute stehen bei der Entwicklung von Solartechnik international an der Spitze. Das Fraunhofer ISE in Freiburg erreicht mit einem Wirkungsgrad von 20,3 Prozent den weltweit höchsten Wert bei multikristallinen, siliziumbasierten Solarzellen. Mit 41,1 Prozent halten die Freiburger den Rekord bei Mehrfachsolarzellen in der Konzentratortechnik. Das Institut für Solarenergieforschung Hameln gewinnt mit einer bifacialen Solarzelle 60 Prozent mehr Energie pro Gramm Silizium als jede andere Zelle. Deutsche Forscher und Hersteller von Zellen aus Kupfer, Indium, Gallium und Schwefel erreichen im Labor neuerdings bis zu 20 Prozent Wirkungsgrad. Nun arbeiten sie an der Massenfertigung solcher Hochleistungsmodule. Ein anderer Forschungsschwerpunkt sind noch effizientere Wechselrichter. Sie setzen den Gleichstrom aus dem Solargenerator in netzgängigen Wechselstrom um.

19 32 33 German solar technology The results of this are plain to see. on top of the world German research institutes are leading In order to defend its leading position the world in the development of solar amidst international competition, the technology. The Fraunhofer ISE in German solar manufacturing industry Freiburg achieves the world s highest is investing in raising photovoltaic efficiency and rapidly streamlining producbased solar cells at 20.3 %. And the efficiencies for multicrystalline, silicontion. In doing so it can rely on expertise record for multijunction solar cells in provided by a close network of suppliers and the knowledge of a globally held in Freiburg. The Institute for Solar concentrator systems, 41.1 %, is also unique cluster of research institutes. Energy Research in Hameln is able to Over 1,800 researchers around 1,000 produce 60 % more energy per gram of them in the field of solar energy of silicon using bifacial solar cells. German researchers and manufacturers of work at the eleven institutes united under the Renewable Energy Research cells made from copper, indium, gallium Association (FVEE). These include the and sulfur have recently achieved efficiencies of up to 20 % in the labora- German Aerospace Center in Cologne and Stuttgart, the Fraunhofer Institutes tory, and are now working on the mass in Freiburg and Kassel, the Jülich Research Center, the Helmholtz Zentrum modules. production of such high efficiency Berlin, the German Research Center for A further focus of research is on Geosciences in Potsdam, the Institute more efficient inverters, which serve to for Solar Energy Research in Hameln convert direct current from the solar and the Center for Solar and Hydrogen Research in Southern. nating current. generator into grid-compatible alter- Furthermore, countless scholars across are pursuing research into solar technology and its applications at universities and institutions of higher education Netto-Investitionen* der deutschen Photovoltaikbranche (in Millionen Euro) Net investment* in the German photo voltaic industry (in millions of euros) Industrie Manufacturers Zulieferer Suppliers *Auf- und Ausbau sowie Modernisierung von Solarfabriken *Construction, expansion and modernization of solar factories Quelle/Source: BSW-Solar EuPD Standortgutachten/Site assessments Auch im Bereich Recycling sind deutsche Unternehmen weltweit führend. German companies also lead the world in the field of recycling. Grün über den ganzen Lebenszyklus Seit jeher richtet die Solarbranche ein Hauptaugenmerk auf umweltfreundliche Herstellung. So verbessert sie die Energieeffizienz in der Fertigung immer weiter. Zugleich arbeitet die Branche an geschlossenen Kreisläufen über den gesamten Lebenszyklus der Produkte hinweg. Schon vor Jahren hat die PV-Industrie damit begonnen, ein flächendeckendes System zur Rücknahme und Wiederverwertung von Altmodulen aufzubauen. Dieses beispielhafte Recyclingsystem wird von der Brancheninitiative PV CYCLE vorangetrieben, damit heute verbaute Module nach Jahrzehnten am Ende ihrer Lebensdauer wiederverwertet werden können. Deutsche Unternehmen sind auch in der Technologie der Wiederverwertung führend. Die Pilotanlage zum Recycling kristalliner Solarmodule in Freiberg bei Dresden wird derzeit erweitert. In Frankfurt an der Oder läuft eine Anlage für Solarmodule aus Cadmiumtellurid, integriert in eine Modulfabrik. Auch sie wird deutlich ausgebaut. An entire life cycle in green The solar industry has always focused attention on environmentally-friendly manufacturing. As a result, it is constantly improving energy efficiency in production. At the same time, the industry is working on developing closed cycles over the entire lifespan of its products. Many years ago it began creating an extensive system for collecting and recycling old modules. This model recycling system is promoted by the industry initiative PV CYCLE, meaning that today, following decades of use, installed modules can be recycled once they have reached the end of their lifespan. German companies also lead the field with respect to recycling technology. The pilot facility for recycling crystalline solar modules in Freiberg near Dresden is currently undergoing expansion. In addition, a plant for recycling solar modules made from cadmium telluride is being operated in Frankfurt an der Oder, and is integrated into a module factory. This, too, is being expanded considerably.

20 Das Netz der Zukunft The grid of the future Qualitätssicherung von der Produktion bis zur Installation Quality assurance from production to installation Dezentrale Stromerzeugung erfordert ein modernisiertes Versorgungsnetz. Decentralized power generation demands a modernized supply grid Qualität fest im Blick Durch neue, unabhängige Tests steigt die Güte der Module und Wechselrichter. Alle namhaften Hersteller haben ein Qualitätsmanagementsystem gemäß ISO 9000 eingeführt. Doch um Qualität geht es nicht nur bei den Komponenten, sondern auch in der Planung und bei der Installation der Solarstrom-Anlagen. Um die Qualität der Montage weiter zu verbessern, legen Installationsbetriebe und Hersteller viel Wert auf die Ausbildung und Schulung der Monteure. Der BSW-Solar und der Zentralverband der elektrotechnischen Handwerke (ZVEH) haben im Frühjahr 2009 einen Anlagenpass für Solarstromanlagen ausgearbeitet und im Markt eingeführt. Er dokumentiert die wichtigsten Parameter einer Anlage und die Inbetriebnahme auf einen Blick. Das ist für spätere Wartungsarbeiten, technische Probleme oder für die Kommunikation mit dem lokalen Energieversorger wichtig, in dessen Versorgungsnetz die Anlage einspeist. Der Anlagenpass ist im Internet unter abrufbar. Enhanced quality firmly in sight Thanks to new, independent tests, the standard of modules and inverters is improving. All renowned manufacturers have now introduced quality management systems in accordance with ISO However, quality is not only a factor in component manufacture, but also in planning and installing solar power systems. In endeavors to further enhance the quality of installation work, installation firms and manufacturers are setting ever greater store by the training given to installers. In the spring of 2009, BSW-Solar and the Central Association of the German Electrical Trade (ZVEH) developed an installation pass for solar power systems and launched it onto the market. It lists the most important parameters of a given system and system startup at a glance. This is particularly useful for future maintenance work, technical problems and for communications with the local utility company into whose supply grid energy from the system is to be fed. The installation pass can be obtained online at Intelligent und dezentral Mehrere aktuelle Studien zum Beispiel vom deutschen Umweltbundesamt haben belegt, dass Deutschland bis 2050 vollständig aus Erneuerbaren Energien versorgt werden kann. Dazu werden große Investitionen vonnöten sein, um das Stromnetz auszubauen und intelligenter zu machen. Der Ausund Umbau der Versorgungsnetze wird damit zum Schlüssel der ökologischen Energiewende. Das neue Netz dürfte die Stromversorgung aber auch grundlegend revolutionieren. Die erste Phase der Elektrifizierung Deutschlands am Ende des 19. Jahrhunderts gründete sich hauptsächlich auf große Kraftwerke, die Kohle, später Öl und Gas verfeuerten. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam die Atomkraft hinzu. Die Kraftwerkskapazitäten waren an einigen Orten und in der Hand einiger Konzerne konzentriert. Jetzt muss das Netz auch die Energie aufnehmen, die Tausende kleine und größere Kraftwerke produzieren, die im ganzen Land verstreut sind. Stromerzeugung wird zusehends dezentral. Darauf müssen sich die Versorgungsnetze einstellen. Die Modernisierung der Netze kommt jedoch nur schleppend voran. Mit der sogenannten Liberalisierung des Strommarktes im Jahr 2001 entstanden vier Oligopole, die den deutschen Strommarkt unter sich aufgeteilt haben. Zwar haben sie aufgrund gesetzlicher Vorgaben damit begonnen, Teilnetze an Stadtwerke oder Investoren zu verkaufen. Dennoch ist das Gros des Netzes fest in der Hand dieser Konzerne. Da sie auch die nuklear-fossilen Kraftwerke betreiben, ist ihnen mehr an der Auslastung ihrer Kapazitäten gelegen als an den ökologischen und volkswirtschaftlichen Effekten von Strom aus Erneuerbaren Energien. Denn die trägen und nur schwer regelbaren Atommeiler und Kohlekraftwerke sind für die moderne Stromversorgung nicht mehr zeitgemäß. Lediglich Gaskraftwerke können ihre Leistungsabgabe schnell genug regeln, um auf die kurzfristige Verfügbarkeit von Strom aus Wind und Sonne im Netz zu reagieren. Welche Vorzüge ein sogenanntes Smart Grid hat, konnte das regenerative Kombikraftwerk in der Praxis bereits beweisen. Es steuert 36 über ganz Deutschland verteilte Stromerzeuger aus der Windkraft, Solarenergie, Biomasse und Wasserkraft. Das virtuelle Kraftwerk ist zuverlässig und leistungsstark. Es beweist, dass durch eine gemeinsame Regelung kleiner und dezentraler Anlagen bedarfsgerecht und zuverlässig Strom erzeugt werden kann. Solche virtuellen Kraftwerke können Großkraftwerke ersetzen.

Produzierendes Gewerbe Industrial production

Produzierendes Gewerbe Industrial production Arbeitswelten / Working Environments Produzierendes Gewerbe Industrial production Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz

WELC ME. Peter Fath. international solar energy research center (isc) konstanz WELC ME Peter Fath international solar energy research center (isc) konstanz 1 2 Grundmotivation Erneuerbare Energien Energie-Weltbedarf Verknappung der fossilen und nuklearen Energiequellen kombiniert

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Global Marine Trends 2030

Global Marine Trends 2030 Introduction Scenarios and Drivers Scenarios Business as usual Clear economic growth No single trade power dominates Increased co-operation A bit more growth Accelerated globalisation Weaker global institutions

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014

Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven. Dr. Heinz Kopetz. Nasice 5. September 2014 World Bioenergy Association (WBA) Wärme und Strom aus Wald und Feld europäische Erfahrungen und globale Perspektiven Dr. Heinz Kopetz World Bioenergy Association Nasice 5. September 2014 Official Sponsors:

Mehr

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 1 Erneuerbare Energien in Deutschland Anteil am Stromverbrauch: 10,2% Anteil

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Chris Schmidt - istockphoto Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Lecongrès, 24. Oktober 2014 Dr. Benno Bunse Geschäftsführer Germany Trade and Invest Agenda

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Solartechnologien in der Pipeline Werner Weiss AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Inhalt 1. Marktentwicklung Solarthermie 2. Potenziale 3. Derzeitige Entwicklungen

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Marktentwicklung und Perspektiven der Photovoltaik in Deutschland

Marktentwicklung und Perspektiven der Photovoltaik in Deutschland Marktentwicklung und Perspektiven der Photovoltaik in Deutschland IG Metall Fachtagung, 30.4.2010 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) BSW-Solar Aufgaben Interessenvertretung der deutschen Solarbranche

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Der Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass die vorliegenden Unterlagen nur zum persönlichen Gebrauch vorgesehen sind und daher weder als Ganzes noch in Teilen an

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Solar Air Conditioning -

Solar Air Conditioning - Bavarian Center of Applied Energy Research Solar Air Conditioning - Research and Development Activities at the ZAE Bayern Astrid Hublitz ZAE Bayern, Munich, Germany Division: Technology for Energy Systems

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Cu CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Wieland auf einen Blick: Wir... sind ein weltweit führender Hersteller von Halbfabrikaten

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG

Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Best Practice CRM bei BÜCHI Labortechnik AG Gerhard Schönenberger Verkaufsleitung CH/A/FL schoenenberger.g@buchi.com Gerhard Schönenberger 01.05.2015 Seite 1 Büchi Labortechnik AG Die Büchi Gruppe Weltweit

Mehr

Global deflation, the euro and growth

Global deflation, the euro and growth Global deflation, the euro and growth Washington. 4. 14 Professor Dr. Heiner Flassbeck Veränderungsrate geg. Vorjahr in vh 1971 1973 1975 1977 1979 1981 1983 1985 1987 1989 1991 1993 1995 1997 1999 13

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail

Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Betriebliche Personalpolitik bei alternden Belegschaften - Strategien der DB Schenker Rail Institut der deutschen Wirtschaft Köln DB Schenker Rail Volker Westedt Köln, 15.09.2010 In 2009, DB s nine business

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen Erneuerbare Energien in den USA Chancen für deutsche Unternehmen 1 Die AHK USA: Ein starkes Netzwerk nah am Kunden AHK-USA Atlanta AHK-USA Chicago AHK-USA New York AHK-USA Gesamt Hauptsitze 795 598 750

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Statement by. Stephan Neuburger

Statement by. Stephan Neuburger Statement by Stephan Neuburger Executive Board Member at the Section Measurement and Process Automation of the German Electrical and Electronic Manufacturers Association s Product Division Automation,

Mehr

Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven

Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven W. Seifert, M. Kittler IHP/BTU Joint Lab BTU Cottbus Konrad-Wachsmann-Allee 1 Gliederung Einordnung der Photovoltaik Prognosen Energiebedarf

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer?

Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer? Ressourcensicherheit (k)ein Thema für Schwellenländer? Eschborner Fachtage 2013 Rohstoffe und Ressourcen: Wachstum, Werte, Wettbewerb Jürgen Giegrich IFEU-Institut Heidelberg Eschborn - 19. Juni 2013 1

Mehr

02.02.11....seit/since 1949

02.02.11....seit/since 1949 02.02.11...seit/since 1949 SPINNER-Unternehmensanspruch - SPINNER Company Targets Komplettanbieter für Dreh- und Frästechnik Supplier for turning and milling applications Angebot eines breiten Programms

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr