Volkshochschule der Stadt Schweinfurt. Die Volkshochschulen. Programmheft. Sept März 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volkshochschule der Stadt Schweinfurt. Die Volkshochschulen. Programmheft. Sept. 2012 - März 2013"

Transkript

1 Die Volkshochschulen Programmheft Sept März 2013 Volkshochschule der Stadt Schweinfurt mit den Außenstellen: Bergrheinfeld, Dittelbrunn, Euerbach, Geldersheim, Gochsheim, Niederwerrn, Poppenhausen, Schonungen, Schwanfeld, Schwebheim, Sennfeld, Stadtlauringen, Üchtelhausen, Waigolshausen, Wasserlosen, Werneck

2 Vorworte Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser des vhs-programmheftes, was bietet unsere Volkshochschule eigentlich jungen Menschen zur Orientierung und Fortbildung an? Welche Hilfestellungen gibt sie, damit Jugendliche ihren Weg finden hin zu gutem Schulabschluss, beruflichem Einstieg und Eigenverantwortung? Was kann da im Speziellen benannt und aus allen Angeboten, die die vhs jedes Semester macht, ausgesucht werden? Als erstes hervorzuheben ist der unterstützende Unterricht in Englisch und Mathematik zur Vorbereitung auf die Prüfungen der besonderen Leistungsfeststellung (Qualifizierender Hauptschulabschluss, Mittlerer Schulabschluss), der durch die finanzielle Unterstützung des vhs-fördervereins günstig in Kleingruppen angeboten wird. Neben den sogenannten Schlüsselqualifikationen (Kommunikation, Sozialkompetenz, Arbeits- und Lerntechniken, Gedächtnistraining, sicheres Auftreten), können anerkannte Prüfungen in verschiedenen Sprachen nach den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) mit Zertifikat erworben werden. Viele Jugendliche nutzen dies jetzt schon und legen den Nachweis stolz zu ihren Bewerbungsunterlagen. Mit Fremdsprachen, die nicht an der Schule unterrichtet werden, kann man in der vhs auf Tuchfühlung gehen und entscheiden, ob man diese vertiefen möchte oder nicht. Vielseitige EDV- Angebote zur Unterstützung des beruflichen Einstiegs (Fit fürs Büro, Finanzbuchführung, Computerschreiben 10 Fingersystem, Bewerbungsmappen erstellen), das Bewerbungstraining oder Berufsfindungsseminare runden den Einstieg in die berufliche Orientierung ab. Eine gesunde Lebensführung (Stressbewältigung, Gewichtsreduktion, auch flotte Bewegung) kann ebenso in praktischen Seminaren erfahren wie Strategien zur Verhaltensänderung erlernt werden können. Viele der Angebote finden kompakt an einem Wochenende statt und können auch kurzfristig gebucht werden. Und nicht zu vergessen: Zertifikate und Nachweise über den Besuch von vhs-seminaren und Kursen sind Pluspunkte und eine gute Ergänzung für jede Bewerbungsmappe. Mein Tipp an die Schweinfurter: Lernen Sie die Schweinfurter Volkshochschule kennen! Besuchen Sie die kostenfreien Schnupperangebote unserer Volkshochschule und machen Sie sich ein Bild der vielseitigen Bildungsangebote. Wann und wo? Am Samstag, von Uhr in der Schultesstr. 19b in Schweinfurt. Ihr Sehr geehrte Damen und Herren, Teilnehmerinnen und Teilnehmer (künftige und erprobte), geschätzte Kursleiterinnen und Kursleiter, unsere Volkshochschule hat einen guten Eindruck hinterlassen bei den Großveranstaltungen in Schweinfurt:100 Teilnehmer zählte der unterfränkische vhs-sprachentag für Kursleiter im April, 350 Delegierte und Gäste verzeichnete die Landestagung des Bayerischen VHS-Verbands im Mai und etliche Besuchergruppen bestaunten die drei großen Ausstellungen in der Halle Altes Rathaus (K.A.F.F. Fotokreis, Ausstellung über Willy Brandt und Hospizarbeit). Wer uns kennt, weiß, dass uns das natürlich freut, aber auch anspornt. Und so haben wir im Team einen Strategieworkshop besucht, der einen Verbesserungs-Maßnahmenkatalog zur Folge hatte, an dessen Umsetzung wir jetzt knabbern. Außerdem nehmen wir derzeit teil an einem Projekt der unterfränkischen Volkshochschulen zur Profilierung des vhs-programmbereichs Kultur. Nach 11 Jahren mussten wir in diesem Semester aufgrund steigender Kosten erstmals eine generelle Gebührenanhebung vornehmen. Wir haben versucht, diese auch mit Annehmlichkeiten zu verbinden, indem Kurse nun ohne Zeitkürzung oder Aufzahlung von vorneherein in kleineren Gruppen stattfinden können (so z.b. Sprachkurse ab 12 Teilnehmer). Wir bitten um Verständnis und hoffen auf Akzeptanz. Von unseren Kultkursen im Friedrich-Rückert-Bau mussten wir uns im Mai leider trennen: Atelier und Brennraum wurden für die geplante Wissenswerkstatt anderweitig benötigt. Die Mal- und Zeichnen-Kurse von Heinz Altschäffel finden nun in der Kunsthalle statt. Die Brennöfen wurden verteilt auf die vhs- Außenstelle Üchtelhausen (dort bietet Peter Vollert weiterhin Modellierkurse an) und in die Kunsthalle, wo wir in Kooperation mit der MuSe am Wochenende neue Wege im Modellieren versuchen. An dieser Stelle geht mein herzlicher Dank an diese beiden Ausnahmedozenten (und ihre verständnisvollen Ehefrauen), die beide seit den sechziger Jahren für unsere vhs tätig sind und bis jetzt die Stellung im Friedrich-Rückert-Bau hielten. Dank und Anerkennung gehen auch an die Dozentinnen Hiltrud Schurz und Ursula Waker (und ihre verständnisvollen Ehemänner), die heuer beide seit 40 Jahren für die vhs und ihre Teilnehmer/innen unermüdlich und mit ganzem Herzen im Einsatz sind. Wir begrüßen in unserem Team Lisa Örtel, die für Rebecca Manz in deren Elternzeit bei uns aktiv mit arbeitet. Rebecca Manz und ihrem Mann gratulieren wir an dieser Stelle nochmals ganz herzlich zu Töchterchen Linnea Maria. Schauen Sie am von Uhr bei uns in der Schultesstr. 19b vorbei: kostenlose Beratung und Schnupperangebote warten auf Sie. Wo finden Sie das sonst noch? Es grüßt das vhs-team und seine Leiterin Ihre S e b a s t i a n R e m e l é Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt J u t t a C i z e 1

3 Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Schweinfurt Was Sie unbedingt noch wissen sollten Ermäßigungen Was wird ermäßigt? Für Kurse, die mit einem (E) neben dem Kurstitel gekennzeichnet sind, können Sie eine Ermäßigung von 20 % der Kursgebühr erhalten, wenn Sie: - Arbeitslose(r) im Leistungsbezug - Auszubildende(r) - Eltern oder Kind aus einer Familie mit mindestens 3 Kindern unter 18 Jahren - Schüler/In oder Student/In - Schwerbehinderte(r) - 50 % Ermäßigung für Sozialausweisinhaber/Innen, mindestens jedoch 16,50 A Eigenbeteiligung. - 5 A Rabatt für Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte (gilt nur bei Kursen, nicht bei Einzelveranstaltungen). Legen Sie uns bitte bei der Anmeldung einen entsprechenden Nachweis vor. Bei schriftlichen, - oder Fax-Anmeldungen genügt eine Kopie des Nachweises. Leider können wir nachträglich eingereichte Nachweise nicht mehr zur Ermäßigung anerkennen. Kursabsagen und Änderungen Wenn sich nicht genügend Teilnehmer/Innen für einen Kurs angemeldet haben, bemühen wir uns, den Kurs trotzdem durchzuführen; allerdings muss dann nach Rücksprache mit Ihnen aufgezahlt werden oder die vhs kürzt die Anzahl der Unterrichtseinheiten. In einigen Fällen müssen wir auch einmal Kurse absagen. Rücktritt (1) Ein Rücktritt von Kursen ist möglich 1. bis vier Wochen vor Kursbeginn ohne Angaben von Gründen. Die Kursgebühren werden erstattet. 2. bei weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn bis zum Ablauf des ersten Viertels des Kurses nur bei Krankheit, Orts- oder Berufswechsel. Entsprechende Bestätigungen (Arzt, Gemeinde, Arbeitgeber) sind umgehend vorzulegen. Die Kursgebühren werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 % der Kursgebühren. 3. nach dem ersten Viertel der Veranstaltung werden keine Kursgebühren erstattet. (2) Ein Rücktritt bei Wochenendveranstaltungen und Veranstaltungen, die nur einmalig stattfinden, ist möglich 1. bis vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung ohne Angabe von Gründen. Die Kursgebühren werden erstattet. 2. bei weniger als 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung nur bei Krankheit, Orts- oder Berufswechsel. Entsprechende Bestätigungen (Arzt, Gemeinde, Arbeitgeber) sind vorzulegen. Die Gebühren werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 25 % der Gebühren. 3. bei Nichtteilnahme an der Veranstaltung werden keine Gebühren erstattet. (3) Der Rücktritt muss unverzüglich im Sekretariat unter Nachweis des Grundes schriftlich erklärt werden. (4) Bei Studienreisen, bei denen die Volkshochschule als Veranstalter auftritt, ist ein Rücktritt nur möglich, wenn mindestens 21 Tage vor Reiseantritt eine Reiserücktrittserklärung bei der Volkshochschule vorliegt. (5) Bei Studienreisen, bei denen die Volkshochschule nicht als Veranstalter auftritt, gelten die Rücktrittsbedingungen des Veranstalters. (6) Durch vertragliche Sonderregelungen können für bestimmte Veranstaltungen oder Lehrgänge von den obengenannten Rücktrittsregelungen abweichende Vereinbarungen getroffen werden. (7) Bei einem Rücktritt von Kursen und Wochenendveranstaltungen, deren Gebühren unter 12 A liegen, werden keine Gebühren erstattet. Die Gebühren für die Sprachkurse sind nach der Teilnehmerzahl gestaffelt: Teilnehmerzahl Allgemeine Sprachkurse Dauer 15 x 90 Min. Dauer 12 x 90 Min. Dauer 10 x 90 Min. Dauer 8 x 90 Min. 5 bis 6 TN 125 e 99 e 86 e 69 e 7 bis 8 TN 99 e 86 e 69 e 9 bis 11 TN 86 e 69 e ab 12 TN 69 e Sind weniger als 12 Teilnehmer/-innen im Kurs angemeldet, so haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, sich entweder für eine Kürzung des Kurses oder eine Aufzahlung (gemäß der vorstehenden Gebührentabelle) zu entscheiden. Dies erfolgt mehrheitlich verbindlich zusammen mit der Kursleitung und wird auf einer vhs-liste dokumentiert, die nach dem dritten Kurstag an die vhs zurückgeschickt wird. Falls die vhs diese Liste nicht zurück erhält, wird der Kurs automatisch nach der Anzahl der Anmeldungen gemäß der Gebührentabelle gekürzt. Sprachkurse mit einer anderen Grundgebühr als 69 e für 15 Termine (à 90 Minuten) unterliegen einer anderen Kalkulation. Möglichkeiten der Kürzungen oder Aufzahlungen werden in diesen Kursen gemeinsam und individuell verbindlich festgelegt. 4 Haftung Die Stadt Schweinfurt übernimmt keine Haftung für Schäden, Unfälle, Diebstähle usw., die den Teilnehmern/ Innen vor, während oder nach einer Veranstaltung der Volkshochschule entstehen. Für Schäden, die Sie selbst verursachen, müssen Sie selbst aufkommen. In EDV-Kursen gelten eigene Vorschriften, die Sie im Programmbereich EDV nachlesen können. Teilnahme Sie können an Veranstaltungen der Volkshochschule teilnehmen, wenn Sie das 15. Lebensjahr vollendet haben. Mit Ihrer Anmeldung geben Sie Ihr Einverständnis zur Bezahlung der Gebühren und zur Anerkennung der Satzung der Volkshochschule. Die Anmeldungen zu den Sprachprüfungen sind verbindlich. Anmelden ist billiger Sie haben vergessen, sich anzumelden? Pech, wenn der Kurs abgesagt werden musste und Sie konnten nicht verständigt werden. Glück, dass es das vhs-sekretariat gibt, wo Sie sich nach dem ersten Treffen unverzüglich unter / anmelden sollten. Als Bearbeitungsgebühr sind zusätzlich 15,50 A fällig wenn wir feststellen, dass keine Anmeldung vorliegt. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie jederzeit eine Nachricht auf unseren Anrufbeantworter sprechen. Beirat Wenn Sie ein Anliegen haben, bei dem unsere Beiratsmitglieder Ihnen helfen können, wenden Sie sich bitte an Frau Alice von Kress: Tel: / als Vertreterin der Dozentinnen und Dozenten oder an Herrn Günter Schweitzer, Tel: / 45560, als Vertreter der Teilnehmer/Innen. Förderverein vfv Förderverein Volkshochschule Schweinfurt Wir fördern mehr Wissen Seit 24. Juli 1998 ist der Verein zur Förderung der Volkshochschule der Stadt Schweinfurt als gemeinnützig anerkannte Einrichtung ins Vereinsregister eingetragen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Anmeldeformulare zum Förderverein finden Sie im Mittelteil oder Sie bekommen Sie in der vhs. Mehr Infos auch auf Seite 123. Die neue Vorstandschaft von links: Ulrike Mühl, Christa Thain-Wehner, Christiane Michal-Zaiser (Vors.); Kerstin Neubert, Günther Schweitzer.

4 Anmeldehinweise Anmeldezeiten Sie können sich im Rathaus anmelden im Sekretariat der vhs, zusätzlich auch im Bürgerservice Rathaus 1. Stock, Rathaus Erdgeschoss Zimmer Montag Uhr Ab Montag, wieder zu den üblichen Montag - Donnerstag Dienstag Uhr Öffnungszeiten: Mo Fr Uhr Do Uhr Uhr Mittwoch Uhr Freitag Uhr Donnerstag Uhr Samstag Uhr Freitag Uhr Vom bis ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Einladung: kostenfreie Schnupperangebote und Beratung finden am Samstag, 15.9., Uhr im vhs-neubau, Schultesstr. 19b statt. Die Angebote stehen in den jeweiligen Programmbereichen und auf Seite 7. Die Anmeldezeiten in den vhs-außenstellen entnehmen sie bitte den entsprechenden Hinweisen der einzelnen Gemeinden im Außenstellenbereich dieses Programmheftes! So einfach melden Sie sich an: Wir freuen uns, wenn Sie die Zeit finden, persönlich zu uns zu kommen, so können Sie uns Ihre Wünsche mitteilen und sich beraten lassen. Wenn Sie sich für einen Kurs entschieden haben, füllen Sie die Anmeldekarte aus. Sie haben dann die Möglichkeit, sofort bar zu bezahlen, oder Sie gestatten uns, den Betrag von Ihrem Konto abzubuchen. Die Anmeldebestätigung nehmen Sie gleich mit. per Briefpost: Benutzen Sie einfach die Anmeldekarten im Mittelteil dieses Programms. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per Telefon: / vhs oder / 510 Bürgerservice Wenn Sie bereits Teilnehmer/In der vhs sind und Ihre Konto-Nr. gespeichert ist. Es erfolgt eine zeitgleiche Anmeldung. per Telefax: / vhs Schicken Sie die ausgefüllten Anmeldekarten einfach als Fax. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per Bitte geben Sie alle Angaben ein, die auf dem Anmeldeformular auszufüllen sind. Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. per Internet: Es erfolgt jedoch keine zeitgleiche Anmeldung. Zahlungsweise: Sie erlauben uns die Abbuchung von Ihrem Konto, wenn Sie sich per Post, Telefax, Telefon oder anmelden durch die Angaben Ihrer Konto-Nr. und Bankverbindung. Die Abbuchung von Ihrem Konto erfolgt im Laufe des Semesters. Bitte achten Sie darauf, dass die Angaben zur Bankverbindung korrekt sind, denn Mehrkosten, die aus fehlerhaften Angaben entstehen, müssen wir Ihnen in Rechnung stellen. Barzahlung nur im Sekretariat der vhs! Gibt es Ermäßigungen? Ermäßigungen gibt es für bestimmte Kurse. Sie erkennen diese Kurse an einem (E) hinter dem Titel. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte unseren Geschäftsbedingungen. Noch Fragen? Dann rufen Sie uns einfach an: / Was Sie noch wissen sollten! Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie gleichzeitig die Satzung der vhs an. Ihre Anmeldebestätigung berechtigt Sie zur Teilnahme an der Veranstaltung. Sie sollten sie daher im Kurs jederzeit vorlegen können. Sie dient Ihnen auch als Quittung und zur Vorlage beim Finanzamt und Arbeitgeber. Für den Fall Ihres Rücktrittes oder einer Erstattung von Kursgebühren, bei Kursausfall oder -wechsel brauchen wir diese Anmeldebestätigung zurück. Denken Sie auch daran, dass das Klingeln des Mobiltelefons und Telefongespräche den Unterricht stören. Deshalb die Klingeltöne des Mobiltelefons auf Vibration schalten und Gespräche nur außerhalb des Unterrichtsraums führen. Für Kurse, die später beginnen, können Sie sich immer anmelden natürlich nur so lange es noch freie Plätze gibt! Teilnehmer/Innen im Schichtdienst können sich bei der zuständigen Programmbereichsleitung informieren und beraten lassen. Es besteht die Möglichkeit, zwei Kurse im Wechsel zu belegen, aber nur einen Kurs zu bezahlen. Bankverbindung der vhs Konto Nr. 372 bei der Sparkasse Schweinfurt, BLZ Ort und Zeit Unter den Ankündigungen der einzelnen Veranstaltungen finden Sie: Die Übersicht über die Veranstaltungsorte hilft Ihnen sich zurecht zu finden. Wenn sich der Veranstaltungsort oder die Zeit ändert, werden Sie von uns benachrichtigt. Teilnahmebestätigungen und Zeugnisse Eine Teilnahmebestätigung Ihrer Kursteilnahme können Sie nach Beendigung des Kurses bei uns im Rathaus auf telefonische Anforderung kostenlos bekommen. Möchten Sie ein Dokument für Ihre Bewerbungsunterlagen, so können Sie sich dieses gegen ein Entgelt von 2,60 A (Barzahlung erwünscht) bestellen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Kurse bestätigen, die Sie zu 80 % besucht haben. Benötigen Sie weitere Informationen, dann helfen Ihnen die Geschäftsbedingungen. Parkplätze Die Verwaltung der vhs befindet sich im Rathaus, Markt 1; vhs-seminarräume befinden sich in der Schultesstr. 19 b. Eigene Parkplätze hat die vhs keine. Öffentliche Parkplätze und Parkhäuser sind auf dem Stadtplan (S. 128) gekennzeichnet. Haltestellen des ÖPNV finden Sie am Rossmarkt (Stadtwerke) und in der Schultesstraße (OVF) Änderungen der Bankverbindung umgehend an die vhs melden, Barzahlung nur im Sekretariat der vhs Wichtig: Informationen und Anmeldungen auch im Bürgerservice, Rathaus Erdgeschoss 5

5 Einzelveranstaltungen im Herbst September Mo Die Tunisreise, Filmforum Sa Uhr Volkshochschule: Offenes Haus der Bildung, Schultesstr. 19b Sa Anthroposophie heute - Infostand Sa Ein Schuljahr im Ausland - Information und Beratung Sa Der Aufstand in der arabischen Welt Vortrag mit Diskussion So Steine in der Stadt, Exkursion Mo Die Herrin von Atlantis, Filmforum Mo Von Menschen und Göttern, Filmforum Oktober Mo Le proces de Jeanne d Arc, Filmforum Di Den Himmel stützen, zur Erde sich neigen, Vortrag Fr Biographiearbeit stellt sich vor, Vortrag Mo Bal, Filmforum Mi Mutterschutz, Elterngeld & Co, Vortrag Fr Vortrag: Wirtschaftswald - Naturwald Sa Exkursion: Wirtschaftswald - Naturwald Sa Naturwissenschaften im Wandel der Zeit, Vortrag Mo No te mueras sin decirme adónde vas, Filmforum Do Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Co, Vortrag Ferienkalender Einzelveranstaltungen und Ferienkalender Fr Wandern im Herzen der Dolomiten, Diaprojektion Mo Sexualerziehung von Jugendlichen in der Pubertät, Vortrag Mo Starke Eltern - Starke Kinder, Vortrag Mo Die Passion der Jungfrau von Orléans, Filmforum Mi Reiches Land - Arme Kinder. Film mit Diskussion Do Das Ernst-Sachs-Bad von Roderick Fick, Vortrag Mo Séraphine, Filmforum November Mo Die Höhle der vergessenen Träume, Filmforum Fr Erinnerungen an die jüdischen Schweinfurter, Begehung Fr Zu Fuß durch den Sinai, Diavortrag Sa Schweinfurter Geriatrietag, Diskussionsrunde Mo Johanna d Arc of Mongolia, Filmforum Do Theodor Fischer und Südtirol, Vortrag Fr Wandern im Everest-Nationalpark, Diaprojektion Mo Gerhard Richter Painting, Filmforum Fr Ägypten - Leben für das Leben oder für den Tod Sa Diabetikertag Schweinfurt Mo Urga, Filmforum Dezember Mo Unter Schnee, Filmforum Fr Traumberge der Ostalpen, Diaprojektion Mo Min Dit, Filmforum Fr Eine Weihnachtsbetrachtung, Gesprächsabend Mo Jane Eyre, Filmforum Januar Mo Stellet Licht, Filmforum Mo Die Mühle und das Kreuz, Filmforum Fr Bernina Bergell, Diaprojektion Mo Джентльмены удачи - Gentlemen der Gefühle, Filmforum Fr Was uns die Kieselsteine erzählen, Vortrag Mo Ich klage an, Filmforum Februar Mo Das Mädchen Johanna, Filmforum Mo Fünf Gräber bis Kairo, Filmforum Mo La grande illusion, Filmforum Fr Island Komposition in Bild, Ton, Text Diaprojektion Sa Mitmachen im naturnahen Garten, Gartenbegehung Sa Obstbaumschnitt im naturnahen Garten, praktische Demonstration Mo Andrej Rubljow, Filmforum Fr Der Isar-Radweg, Diaprojektion September Oktober November Dezember Januar Februar Mo Di Mi Do Fr Sa So Ferien Anmeldestart: Offenes Haus der Bildung: Semesterbeginn: Herbstferien Weihnachtsferien Faschingsferien Impressum Herausgeber: Volkshochschule Schweinfurt Titelbild: Wolfgang Großpietsch, Kunst am Main (Arbeitskreis K.A.F.F.) Gesamtherstellung: Druck & Satz e. K., Inh. Rita Hertlein, Schweinfurt Auflage: Exemplare Unterrichtsfreie Wochenenden im vhs-neubau Investition in Ihre Zukunft Investitionen dieses Unternehmens wurden von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. vhs Qualitätsmanagement EFQM Die Volkshochschule der Stadt Schweinfurt ist über den Bayerischen Volkshochschulverband Mitglied der European Founda tion for Quality Management (EFQM). Wir setzen auf Qualität und möchten Sie als zufriedene Kunden. Mit dem international anerkannten Excellence-Modell der EFQM werden Bayern weit geltende Qualitätsstandards zugrunde gelegt und Verfahren eingesetzt, die auf eine systematische und konti nuierliche Verbesserung des Angebots und der Organisation zielen haben wir für unsere vhs ein Stärken-Schwächen profil innerhalb einer Wettbewerbsanalyse erstellt und Verbesserungen vor allem im vhs-internet-auftritt erzielt folgten Strategieworkshops zur Selbstbewertung und systematischen Maßnahmenplanung Mit Förderung durch

6 Politik und Zeitgeschichte Auf ins OHaBi!!! Wohin? In die Volkshochschule Schweinfurt Wann? Am 15. September von Uhr Was steht an? Angebote zum Offenen Haus der Bildung: OHaBi, halt!!! Anthroposophie - heute mit Bernd Händler Erdgeschoss Zi Ein Schuljahr im Ausland - Information Erdgeschoss Zi Der naturnahe Garten der vhs Erdgeschoss Zi Betriebswirtschaftliches Grundwissen mit Hubert Appl Erdgeschoss Zi Erfolgreich Bewerben mit Karin Cochlovius Erdgeschoss Zi iphone Workshop mit Günther Köhler 1. Stock Zi Internet - leicht gemacht! Mit Hannelore Braun-Schur 1. Stock Zi Beratung Englisch mit Ulrike Mühl 2. Stock Zi Beratung Englisch - Cambridge Prüfungen mit Hildegard Dippert 2. Stock Zi Beratung Französisch mit Mélanie Richet 2. Stock Zi Schnupperkurs Französisch mit Mélanie Richet 2. Stock Zi Beratung Italienisch mit Monika Cortese 2. Stock Zi Schnupperkurs Italienischmit Monika Cortese 2. Stock Zi Beratung Spanisch mit Elisabeth Meyer-Ureña 2. Stock Zi Schnupperkurs Spanisch mit Elisabeth Meyer-Ureña 2. Stock Zi Schnupperkurs Chinesisch mit Dr. Han Song 2. Stock Zi Schnupperkurs Persisch/Farsi mit Massoud Arbabian 2. Stock Zi Beratung Russisch mit Julia Korol 2. Stock Zi Schnupperkurs Russisch mit Julia Korol 2. Stock Zi Schnupperkurs Schwedisch mit Lothar Marzahn 2. Stock Zi Duft Qi Gong mit Hans-Ulrich Wolkenstein Untergeschoss Zi Pilates - sanftes Training mit Bettina Schmitt Untergeschoss Zi Qigong - die Kraft der Einfachheit mit Kerstin Neubert Untergeschoss Zi Energy Dance -mit Bettina Schmitt Untergeschoss Zi Zumba mit Jenny Jones Untergeschoss Zi Square Dance für alle mit Die HARDS SDC Schweinfurt Untergeschoss Zi Qigong - die Kraft der Einfachheit mit Kerstin Neubert Untergeschoss Zi Harmonien - Taichi Qigong mit H.U. Wolkenstein Untergeschoss Zi Netzwerk Junge Eltern/Familien und die Kindersportschule stellen sich vor Untergeschoss Zi Gitarrenmusik mit Peter Jäger Erdgeschoss Zi Akkordeonspielkreis mit Gerriet Heuten Erdgeschoss Zi Kartengestaltung mit Hanne Brunnhuber 1. Stock Zi Filz- und Textilarbeiten mit Anita Oppelt 1. Stock Zi. 106 Ermöglicht und gesponsert ist dieser OHaBi-Tag durch unseren Förderverein vfv, dem wir dafür herzlich danken! Alle Angebote können kostenfrei und ohne Anmeldung besucht werden. Wir wünschen viel Spaß und stehen natürlich auch selber für Beratungen zur Verfügung. Gesellschaft Informationen bei Jutta Cize, Tel: (09721) Politik und Zeitgeschichte Auf der Spur meiner Ahnen Anregungen und Tipps für Familienforscher und für solche, die es werden wollen. Welche rechtlichen Voraussetzungen (Archivgesetz) sind zu beachten, welches Archiv ist für was zuständig, welche Nachschlagewerke und weiteren Hilfsmittel gibt es, wie komme ich an persönliche Daten und Informationen zu Lebensumständen meiner Vorfahren - diese Fragen werden im Seminar von einer Archivarin behandelt. Bei Interesse kann im kommenden Semester hieraus auch eine Seminarreihe entstehen. Barbara Hellmann Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Der Aufstand in der arabischen Welt - Eine (Zwischen-)Bilanz Tunesien, Ägypten, Libyen..., später noch Jemen und Syrien? In der arabischen Welt wird nichts mehr so sein wie es früher war. In vielen arabischen Staaten streben junge Demokratiebewegungen nach Freiheit und Chancengerechtigkeit. Viele junge Menschen sind bereit, dafür zu kämpfen. Sie werden ihre Länder für lange Zeit prägen. In dieser Veranstaltung untersuchen wir Entstehung und Potenziale dieser Bewegungen sowie die unterschiedlichen Verläufe und Erfolge der Proteste - vom schnellen Umsturz in Ägypten bis zum Bürgerkrieg in Libyen. Auch die Reaktionen des Westens werden analysiert. Die Referentin ist Mitarbeiterin der Freien Universität Berlin, dort im Sonderforschungsbereich des Otto-Suhr-Instituts; Veranstalterinnen sind u.a. die Agenda-Stabsstelle und Gern daheim Heba Ahmed Sa am 15.9., Uhr Rathausdiele Reiches Land - Arme Kinder Armut herrscht nicht nur in Afrika. Obwohl die Zeitungen von einem Wirtschaftsboom in Deutschland reden, geht dieser Wohlstand an vielen Menschen hierzulande vorbei. Schülerinnen der Alfons-Goppel-Berufsfachschule haben, gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sabine Otter einen Kurzfilm über das Thema Reiches Land - arme Kinder in Schweinfurt gedreht, der ausgezeichnet wurde. Die Lokalgruppe des Ökosozialen Forums e.v. zeigt in Kooperation mit Diakonie und Schweinfurter Agendagruppen diesen Film, zur Diskussion steht auch die Regisseurin zur Verfügung. Mi am , 19 Uhr Rathausdiele Die Präsidentschaftswahlen in den USA - und ihre Wirkungen auf die Sicherheits- und Wirtschaftspolitik Nach der Präsidentschaftswahl im Herbst 2013 wird sich zeigen, wer die USA weitere vier Jahre führen darf: Amtsinhaber Barak Obama oder Herausforderer Mitt Romney. Da beide unterschiedliche Vorstellungen von der Gestaltung der künftigen Wirtschafts- und Sicherheitspolitik haben, wird dies auch eine Richtungsentscheidung werden. Ist es erfolgversprechender, die Schulden abzubauen, wie es Obama will, oder mit Deregulierung und niedrigen Steuern die Wirtschaft anzukurbeln, wie es Romney vorschwebt? Sicherheitspolitisch hat Obama eine Epoche globaler Führung angekündigt, die für Betrachter trotz Erfolge nicht wirklich sichtbar ist. Romney versammelt in seiner Wahlkampfmannschaft Personen, die schon George W. Bush außen- und sicherheitspolitisch beraten haben. Wie wird sich der US-amerikanische Wähler entscheiden? Welche Folgen kann diese Entscheidung für Europa haben? Im 5. SAMBACHSHOF-Gespräch, einer Veranstaltungsreihe zur politischen Bildung der Volkshochschulen in Franken und Thüringen, beschäftigen wir uns mit diesem aktuellen und weit reichenden Thema und diskutieren mit Experten. Die Veranstaltung wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Termin: Freitag, , Anreise bis Uhr Sonntag, , Abreise ab Uhr (nach dem Mittagessen) Ab Ende Oktober 2012 finden Sie nähere Programminformationen auf der Homepage unter Preis: Euro 53,- im Doppelzimmer, Euro 72,- im Einzelzimmer Leistungen: 2 Übernachtungen mit Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen, Seminargebühr Anmeldungen und weitere Informationen bitte direkt über den SAMBACHSHOF - vhs-bildungszentrum (auch Veranstaltungsort), Sambachshof 3, Bad Königshofen, Telefon (09761) 771 oder unter der Mail-Adresse: 7

7 Studium Generale Nicht nur die vielen Quizsendungen zeigen es: Allgemeinbildung ist wieder in. Im Studium Generale wird akademisches Wissen allgemeinverständlich und breit gefächert vermittelt. Etliche unserer Angebote sind mit einem Studium Generale vergleichbar. Wir möchten Sie hier auf einige Angebote besonders aufmerksam machen, auf Streifzüge durch die Kunst-, Musik- und Literaturgeschichte, die Sie unter den angegebenen Kursnummern in den jeweiligen Programmbereichen finden: Auf der Spur meiner Ahnen Kurs-Nr Meilensteine der Menschheitsgeschichte Kurs-Nr Unsere Sonne Kurs-Nr. WE06 Mein Freund, der Baum Kurs-Nr. WE07 Philosophie der Aufklärung Kurs.Nr Literaturkreis Kurs-Nr Literaturseminar Kurs-Nr Lektüreseminar zu Richard Wagner Kurs-Nr Spaziergang durch die Literaturgeschichte Kurs-Nr Literatur im Museum Kurs-Nrn Musik im Kontext Kurs-Nrn Frauengesprächskurse Lebenswelten von Frauen In diesem Kurs wählen die Frauen selbst ihre Themen aus dem eigenen Erfahrungs- und Lebensumfeld als Ausgangspunkt für die Diskussion. Ziel ist es, eigene Ansichten zu klären, neue Orientierungen zu finden und andere Einstellungen und Meinungen zu tolerieren. Eingeladen sind Frauen jeden Alters. Termine: 14-tägig Eva-Maria Wohlfarth Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 204 Lebenswelten von Frauen Inhalt wie Kurs 11201, vierzehntägig, jedoch: Eva-Maria Wohlfarth Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 204 Multikultureller Gesprächskreis Seit mehr als zwanzig Jahren treffen sich türkische und deutsche Frauen zu regelmäßigen Gesprächen. An diesen Abenden haben sie festgestellt, dass die Lebenswege deutscher und türkischer Frauen gar nicht so unterschiedlich sind, wie es auf den ersten Blick aussieht. In unserem Gesprächskreis werden wir uns näher kennenlernen und vielleicht ein Stück des Wegs gemeinsam gehen. Auch wenn sich einige Frauen schon lange kennen, freuen wir uns auf neue Frauen. Jeden 2. Mittwoch im Monat! Termine: ; ; ; 9.1.; im IBF (das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e.v. befindet sich in der Oberen Str. 14) Ingrid Koch-Stuchels Mi ab mal IBF Uhr Obere Str. 14 Projekt Integration Die Stadt Schweinfurt hat in Zusammenarbeit mit Schweinfurter Migrantenselbstorganisationen ein Bildungsprogramm für Erwachsene erstellt, das sich an den Bedürfnissen von Zuwanderern orientiert. Die Angebote werden regelmäßig fortentwickelt und an den aktuellen Bedarf angepasst. Themen sind u.a. Erziehung, Bildungssystem, Drogenabhängigkeit, Antiaggressionstraining, MiMi-Gesundheitsprojekt. Ansprechpartner: Harald Mantel, Tel / und Dilek Öznur Tel.: 09721/ Angebote im Rahmen der interkulturellen Wochen Der Integrationsbeirat und das Projekt gern daheim in Schweinfurt haben für den Herbst wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. Dieses ist im Bürgerservice im Rathaus und natürlich auch bei der Geschäftsführung des Integrationsbeirats, Erika Ketschik, Rathaus, Zi. 112 erhältlich sowie unter www. schweinfurt.de/interkulturellewochen abrufbar. Politik und Zeitgeschichte Geschichte - Heimatgeschichte Meilensteine der Menschheitsgeschichte Die Geschichte der Menschheit ist durch viele Ereignisse und Vorgänge geprägt worden. In diesem Kurs lernen Sie Kennzeichen von der Frühzeit über Antike und Mittelalter bis zur Neuzeit, also die wichtigsten geschichtlichen Grundbegriffe kennen, die für diese Epochen prägend sind. Daneben entdecken Sie, wie spontaner und langfristiger Wandel die Zeitalter enden lassen und neue begründen konnten. Jeder Kurstermin wird mit einer Diashow und einer kleinen Diskussion abgeschlossen! Paul William Sa ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 205 Erinnerungen an die jüdischen Schweinfurter Traditionelle Stadtbegehung zur Erinnerung an die Reichspogrom-Nacht der Nazis in Schweinfurt am 9. November. Beim Rundgang durch die Innenstadt werden an geschichtsträchtigen Orten wie Marktplatz, Spitalstraße oder ehemaliger Synagoge, die Geschichte und das Schicksal der jüdischen Bürger von Schweinfurt dargestellt. Die Führung ist leicht verständlich und wird mit vielen konkreten Beispielen illustriert. Sie ist auch für Jugendliche gut geeignet. Treffpunkt am um 18 Uhr vor dem Eingang des Friedrich-Rückert-Baus am Martin-Luther-Platz. Anmeldung bei der Kulturwerkstatt Disharmonie, Tel / erforderlich. Der Rundgang wird von Klaus Hofmann durchgeführt und dauert ca. 1,5 Stunden. Das Ernst-Sachs-Bad von Roderick Fick In Zusammenarbeit mit AIV, den Museen und Galerien sowie dem Historischen Verein findet der Vortrag mit Andrea Brandl in der Kunsthalle Schweinfurt statt. Eintritt 5 Euro. Do am Ohne Anmeldung. 19 Uhr 8

8 Politik und Zeitgeschichte / Stadtführungen Theodor Fischer und Südtirol Anlässlich des 150. Geburtsjahres von Theodor Fischer findet in Zusammenarbeit mit AIV, den Museen und Galerien sowie dem Historischen Verein der Vortrag mit Dr. Bettina Schlorhaufer (Innsbruck) in der Kunsthalle Schweinfurt statt. Eintritt 5 Euro. Ohne Anmeldung. Do am Uhr Studium Regionale: Stadtführungen Die Fischer und ihre Tradition Die Fischer gehören zu den ältesten Schweinfurtern. Sie bewohnten ihren eigenen Stadtteil, den Fischerrain, der bis 1436 außerhalb der Stadtmauer lag. Auf einem Rundgang entlang des Mains bis in den Fischerrain, treffen Sie auf echte Fischer/innen, die uns beim anschließenden Fischhappen einiges von ihrem Handwerk berichten. Führung: Freitag, , Uhr, 6 Euro nur im Vorverkauf Treffpunkt: Jugendgästehaus/Mainlände Schweinfurt Gästeführung: B. Geiger, B. Höhl und K. Wiedorfer Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Auf den Spuren von Walther von der Vogelweide Start am Schloss in Oberschwarzach zu einer zirka 90-minütigen Wanderung zur sagenumwobenen Ruine Stollburg. Die Burg war nach neuesten Erkenntnissen die Geburtsstätte des wohl bekanntesten Minnesängers Walther von der Vogelweide. Weitere Informationen folgen über das Leben und Wirken des berühmten Sängers und die Marktgemeinde Oberschwarzach. An der Burg angekommen mit Ausblick vom Aussichtsplateau wird zu einem Glas Met oder Würzwein eingeladen. Führung: So , Uhr, 6 Euro (Karten nur im Vorverkauf) Treffpunkt: Schloss Oberschwarzach/Marktplatz (PLZ 97516) Gästeführerin: Monika Lindner Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Schloss Werneck - die kleine Schwester der Würzburger Residenz Begeben Sie sich auf die Spuren von Balthasar Neumann und Fürstbischof Friedrich Carl von Schönborn. Erfahren Sie die Geschichte und Geschichten rund um das Schloss Werneck. Lassen Sie sich von der herrlichen Schlosskapelle und dem Himmelsaal faszinieren. Genießen Sie den wunderschönen Park und erfahren Sie Wissenswertes über seine Entstehung vom Fasanengarten bis zum Englischen Garten. Führung: So , Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Eingangstor Balthasar-Neumann-Platz, Werneck (PLZ 97440) Gästeführerin: Karin Stühler Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Altstadtführung mit Schrotturmbesichtigung Die liebevoll restaurierten Gassen und Gebäude rund um das Rathaus und den Marktplatz gewähren einen Einblick in das ehemalige Stadtbild Schweinfurts. Eines der Schweinfurter Wahrzeichen ist der Schrotturm im Zentrum der Stadt. Dieses ungewöhnliche historische Gebäude aus dem Jahre 1611 ist gleichzeitig auch Industriedenkmal und kann von innen und außen besichtigt werden. Eine Besteigung des Turmes wird mit einem herrlichen Rundblick über Höfe und Dächer der Stadt bis ins Schweinfurter Umland belohnt. Führung: Fr , Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Rückert-Denkmal/Marktplatz Schweinfurt Gästeführer: Bernd Wölfel Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Historische Grünanlage: Wehranlage und Tierpark Bunt werden die Wälder - malerisch schön sind die Wehranlagen mit den vielen seltenen Bäumen. Welcher Baum wirft die gefundene Nuss ab? Wasser, Sport, Erholung, Unterhaltung - all dies bieten uns heute die Wehranlagen. Und was war einmal? Kurzweilig wird der barrierefreie Spaziergang durch den Park für Jedermann sein! Führung: So , Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Springbrunnen in den Wehranlagen SW Gästeführerin: Traudl Glock Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Schweinfurt immer an der Wand entlang Folgen Sie der städtischen Entwicklung Schweinfurts entlang der Stadtmauer. Erfahren Sie Interessantes aus der älteren und jüngeren Stadtgeschichte, über Industrialisierung, Kunst und wiederentdeckte Geschichte. Führung: Fr12.10., Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Rückert-Denkmal/Marktplatz Schweinfurt Gästeführer: Klaus Reimann Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Bildstockspaziergang in Maibach Zu den Besonderheiten des Frankenlandes gehört sein Bildstockreichtum. Allein im Oberen Werntal finden wir über 600 dieser Zeitzeugen vergangener Jahrhunderte. Auf dem Spaziergang durch Maibach erfahren Sie die Hintergründe zur Bildstocksetzung vor Ort, welche durchaus nicht nur religiöser Natur waren. Auch Kunst, Kultur und Politik haben Einfluss genommen. Gerade in Maibach finden wir eine Häufung barocker Bildstöcke. Daraus lassen sich interessante Rückschlüsse auf die Bedeutung des Bauerndorfes Maibach im 17./18. Jahrhundert ziehen. Führung: So , Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Kriegerdenkmal/Marktplatz Maibach (PLZ 97490) Gästeführerin: Margit Markert Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Jüdisches Leben in Euerbach mit Friedhofsführung Bei dieser Führung wird zuerst die facettenreiche Geschichte der jüdischen Bewohner von den Anfängen bis 1942 an einigen Stationen im Altort Euerbach aufgezeigt. Nach einem kurzen Fußmarsch wird der große jüdische Friedhof Euerbach besichtigt. Zusammen mit dem langjährigen Betreuer des Friedhofs, Herrn Harri Winter, werden weitere Aspekte des jüdischen Lebens nahegebracht und zahlreiche Einzelschicksale lebendig. Führung: So , Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Altes Rathaus Euerbach/Kirchgasse 2 Gästeführer: Hannes Krüger Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Nachtlichter: Schweinfurter Geschichte bei Nacht Die Atmosphäre dieser Abendführung hat einen besonderen Reiz. Vom Theater aus führt der Rundgang entlang der Stadtmauer, zum Weißen Turm bis hin zum Rathaus und der Johanniskirche. Führung: Fr , Uhr, 3,50 Euro (nur im Vorverkauf) Treffpunkt: Eingang Theater/Châteaudunpark, Schweinfurt Gästefüherin: Christa Klose Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Stadtrundgang mit der Magd Minna Wir sind im Jahre 1630: die protestantische Freie Reichsstadt Schweinfurt kann sich gerade von den Wirren des Dreißigjährigen Krieges etwas erholen. Lassen Sie sich von Minna, Magd im Hause der vornehmen Familie Höfel, mitnehmen auf einen barrierefreien Spaziergang durch Schweinfurt im 17. Jh. Mit den prächtigen Renaissancehäusern wie dem Rathaus und dem Alten Gymnasium. Erfahren Sie Geschichten über das Leben in einer freien Reichsstadt, über quälende Besatzungen, fröhliche Volksfeste, Hexen und die Pest. Führung: Fr , Uhr, 5 Euro (nur im Vorverkauf) Treffpunkt: Rückert-Denkmal/Marktplatz Schweinfurt Gästeführerin: Martina Barth Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Die Heilig-Geist-Kirche zur Weihnachtszeit Die Katholische Dekanatskirche wurde vor etwa 100 Jahren von dem Würzburger Architekten Leipold erbaut. Bei dieser barrierefreien Führung erfahren Sie alles Wissenswerte über diese glanzvolle Kirche im neuromanischen Stil. Erläutert werden unter anderem auch die Werke von Heinrich Söller. Führung: Fr , Uhr, 3,50 Euro Treffpunkt: Eingang Heilig-Geist-Kirche/Schultesstr., Schweinfurt Gästeführerin: Christa Klose Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel /

9 Stadtführungen / Philosophie, Ethik, Religion Zürch - ein Streifzug ins Mittelalter Der Ebracher Hof, die Salvatorkirche und die Wallanlagen sind die besonderen Anlaufstellen des mittelalterlichen Streifzuges. Der Zürch ist eines der ältesten Viertel der Stadt. Liebevoll saniert und mit malerischen Winkeln und Gassen präsentiert es sich heute. Viele Geschichten aus der Vergangenheit prägen die besondere Altstadtführung. Friedrich Rückert bezeichnete sich selbst als Kaffeeist und verfasste zahlreiche Dichtungen über das Getränk, das schwarz wie der Teufel, heiß wie die Hölle, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe ist. In der kleinen Kaffeerösterei in der Rückertstraße erfahren Sie im Anschluss an die Stadtführung Interessantes über traditionelle Röstverfahren. Abschließend genießen Sie einen individuell und schonend gerösteten Rückert-Espresso. Führung: Fr , Uhr, 6,50 Euro (Karten nur im Vorverkauf) Treffpunkt: Rückert-Denkmal/Marktplatz Schweinfurt Gästeführerin: Lise Steinmann Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Führung mit dem Reichsvogt Tauchen Sie ein in die stolze Geschichte der ehemals freien Reichsstadt Schweinfurt und lernen Sie auf diesen Rundgang die Entstehungszeit der Stadt bis ins 19. Jh. kennen. Erzählte Geschichte und Geschichten rund um die Alte Reichsvogtei Schweinfurt führt in eine längst vergangene Zeit. Die Reichsvogtei in der Oberen Straße war Dienstwohnung und ursprünglich wohl auch Dienstsitz des Reichsvogtes, des Obersten Beamten für die Reichsstadt Schweinfurt, die Reichsdörfer sowie anderer Vogteidörfer in der Umgebung. Bekannte Schweinfurter Familien wie Bausch oder Rosa uvm. stellten Reichsvögte. Zusammen mit dem Reichsvogt lässt dieser Rundgang die reichsstädtische Vergangenheit der Stadt wieder lebendig werden. Vorbei am ältesten Gebäude der Stadt - der St. Johanniskirche, führt der Weg durch die Altstadt mit Ihren reichsstädtischen Wahrzeichen wie der eindrucksvollen Stadtmauer und dem prunkvollen Rathaus. Führung: Fr , Uhr, 5 Euro (karten nur im Vorverkauf) Treffpunkt: Rückert-Denkmal/Marktplatz Schweinfurt Gästeführer: Leo Jäger Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Führung mit Pfarrer Frey im 16. Jahrhundert oder:... wie Schweinfurt zu evangelischer Lehr und zum Glauben kam... Wir schreiben das Jahr des Herrn 1590 und Hermann Heinrich Frey, Pfarrer und Prediger der Stadtpfarrkirche St. Johannis, heißt Sie in seiner Gemeinde willkommen. Folgen Sie ihm auf den barrierefreien Spuren der Reformation durch die Freie Reichsstadt und lassen Sie sich die wichtigen Orte dieses Wandels zeigen und vom Leben jener Persönlichkeiten berichten, die Schweinfurt zum protestantischen Glauben brachten. Führung: Fr , Uhr, 5 Euro (Karten nur im Vorverkauf) Treffpunkt: Treppe Museum Altes Gymnasium /Martin- Luther-Platz Schweinfurt Gästeführer: Stefan Köhler Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information Schweinfurt 360, dort auch Kartenreservierung und Anmeldung, Tel / Philosophie, Religion, Ethik Sterben, Tod und Jenseits - Erkenntnisse, Erfahrungen, Übungen In der modernen, materialistisch geprägten Wissenschaft und Medizin ist die Vorstellung eines möglichen Bewusstseins nach dem Tod nicht denkbar. Der Glaube daran gilt für viele in unserer Kultur immer noch oft als Zeichen der primitiven Angst und des magischen Denkens von Menschen, die scheinbar wissenschaftlich ungebildet sind. Vor allem nicht-westliche Kulturen haben sich die ursprüngliche Kraft ihrer Kosmologien noch bewahrt. Darin gilt der Tod nicht als absolutes Ende des Daseins und das Bewusstsein existiert in irgend einer Form weiter. Oft wird der Tod sogar ein hilfreicher Freund auf dem Weg der inneren Entwicklung gesehen, auf den man sich bewusst vorbereiten kann. Die Vorbereitung darauf erfolgt durch Wissen um den Sterbeprozess, darüber hinaus durch ein Erfahrungstraining. Letzteres, was auch durch bestimmte Meditationen erreicht werden kann, vermittelt eine tiefe Wahrnehmung des Prozesses des Loslassens und der Vergänglichkeit der biologischen Existenz, als auch Einblicke in die transzendente Natur des menschlichen Bewusstseins. In diesem Seminar werden diese Inhalte vorgestellt. Insbesondere werden Erfahrungen, wie sie im tibetischen Totenbuch beschrieben sind, Berichte über das Sterben, auch Berichte über Nachtod- und Nahtoderfahrungen und neuere Erkenntnisse dargestellt. Ergänzend dazu werden hilfreiche meditative Übungen, die das Verständnis dazu vertiefen, praktisch erläutert. Kurs entfällt am Dr. med., Dipl. chem. Eugenia Kuhn Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Philosophie der Aufklärung Aufklärung ist nach Kant der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Der Mensch ist erwachsen geworden, spürt in sich die Kraft der Vernunft und bemerkt um sich eine von Unvernunft regierte Welt, gesellschaftlich, politisch, kirchlich. Dagegen erhebt sich der selbstbewusste Geist der Aufklärung, vor allem in Frankreich, er breitet sich aus, er durchdringt das gesellschaftliche Leben, am Ende steht die französische Revolution. Zusammen mit den französischen Heeren dringt ihr Geist in Europa ein. In Bayern z.b. kommt es zu der berüchtigten Säkularisation. All dies, vor allem die Philosophie der französischen Aufklärung z.b. Voltaire, Lamettrie) wird in dem Kurs zur Sprache gebracht, dann ebenso die mit dem Ende der napoleonischen Ära einsetzende politische und geistige Reaktion (Feudalismus, Obskurantismus, Romantik). Rudolf Sünkel Di ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 203 Christen und Muslime - Gemeinsamkeiten und Unterschiede Frau Dr. Gabriele Lautenschläger, Referentin für Interreligiösen Dialog in der Diözese Würzburg, und ihr Pendant der Fatih- Moschee versuchen aus eigener fachkundiger Perspektive einen Blick auf die Religion des jeweils anderen. Ziel ist es, vermeintliche Distanzen zu überwinden und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dazu ist auch das Publikum herzlich von Kath. Dekanat Schweinfurt-Stadt und Fatih-Moschee Schweinfurt eingeladen am Di 25.9., 19 Uhr, ins Dekanatszentrum Schweinfurt, Schultesstr. 21, Konferenzraum. Eintritt frei. Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Wochen. Anthroposophie - heute Die Anthroposophische Gesellschaft Schweinfurt stellt sich und ihre Arbeitsschwerpunkte vor. Themen des Semesters werden in ihren Zusammenhängen erklärt. Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 015 Ursprung und Ziel des Menschen nach Rudolf Steiner In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Schweinfurt werden weiterführende Werke von Rudolf Steiner gelesen und besprochen: Ursprung und Ziel des Menschen von R. Steiner (GA53); Einstieg ist jederzeit möglich. Kursbeginn ab 20 Uhr, ab 19 Uhr Möglichkeit zur meditativen Einstimmung auf die Gesprächsarbeit. Kursleiter: Günther Gäb und Bernd Händler Anmeldung im Kurs. Fr ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 204 Bodengesundheit und Pflanzenwachstum In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Schweinfurt 1924 bereits wurden Landwirte aufmerksam auf die nachlassende Qualität unserer Lebensmittel. Auf ihre Bitte hin konnte Rudolf Steiner umfassende Angaben zum Bodenleben, zum Pflanzenwachstum und zur Tiergesundheit im Zusammenhang mit dem ganzen Kosmos darlegen. Wir wollen uns dieses Wissen anhand von Steiners Vorträgen erarbeiten. Referentin: Erika Zienert Anmeldung im Kurs, der kostenfrei ist. Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi

10 Philosophie, Ethik, Religion Kosmische Rhythmen in unserer Biographie In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Schweinfurt Bei genauer biographischer Betrachtung zeigt sich wie stark kosmische Gesetzmäßigkeiten unser Leben bestimmen. Die wohl bekannteste Gesetzmäßigkeit ist der Rhythmus der Jahrsiebte. Wie stark unterliegen wir diesen Gesetzmäßigkeiten? Wo und wie zeigen sich andere kosmische Rhythmen? Was bewirken Planetenqualitäten und wie beeinflussen sie unser Leben? Wie kann ich in diesem kosmischen Reigen mein eigenes Schicksal erkennen? Im Sinne der Salutogenese (körperlich, seelisch-geistiges Wohlbefinden) ist eine gute Biographiearbeit Hilfe bei psychosomatischen Krankheiten. Auch kann sie helfen chronische Krankheiten besser zu verstehen. Referentin: Traudl Vogel Anmeldung im Kurs, 5 Euro pro Abend bei der Kursleitung zu entrichten. Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 201 Zusammenspiel von Leib, Seele und Geist In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Schweinfurt So alt wie die Menschheit ist die Erkenntnis, dass der Mensch aus Leib, Seele und Geist besteht. Sie ist keine Entdeckung Rudolf Steiners. Aber beschreiben zu können, wie das funktional zusammenhängt, welche Bedeutung diesem funktionalen Zusammenhang zukommt, das ist seine Leistung. Anhand von Steiners schriftlichem Werk gehen wir diesen Fragen nach. Referentin: Erika Zienert Anmeldung im Kurs, der kostenfrei ist. Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 301 Biographiearbeit stellt sich vor In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Schweinfurt So unterschiedlich die Menschen sind mit ihren persönlichen Fragestellungen und Lebensvisionen, so unterschiedlich und vielfältig ist die pädagogische und therapeutische Biographiearbeit in all ihren Facetten. In unserem Leben finden immer wieder Ereignisse statt, die sich bis zur existenziellen Lebensfrage entwickeln können. In der pädagogischen und therapeutischen Biographiearbeit erhalten Sie Transparenz und sie erkennen, dass Ihr Leben nicht aus Aneinanderreihungen von Erlebnissen besteht - jedes einzelne Ereignis gibt Aufschluss darüber, was sich zuvor ereignet haben muss. Sie erleben durch Biographiearbeit wie sich neue Perspektiven für Ihre Zukunft zeigen und Sie finden wieder für sich neue Lebensziele. Referentin: Traudl Vogel Eintritt 7 Euro Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 302 Ägypten - Leben für das Leben oder für den Tod In Kooperation mit der Anthroposophischen Gesellschaft Schweinfurt Lichtbildervortrag: Vom Leben und Jenseitsglauben im alten Ägypten und der aktuellen Situation auf der Sekem-Farm Wolfgang Ritter, Nürnberg Eintritt 7.-Euro Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 302 Eine Weihnachtsbetrachtung Die Anthroposophische Gesellschaft Schweinfurt gibt eine Einführung in das Oberuferer Christgeburtsspiel. Das am Samstag und Sonntag zur Aufführung gelangende Spiel beinhaltet tiefe Geheimnisse des menschlichen Seins und Werdens. In den Bilderfolgen können wir uns selbst erleben und unsere eigenen Lebensaufgaben besser verstehen lernen. Die Kenntnis der anthroposophischen Geisteswissenschaft hilft uns in die Hintergründe einzudringen. Auch beim wiederholten Anschauen des Spiels werden sich immer wieder neue Einsichten offenbaren und Weihnachten kann neu erlebt werden. Bernd Händler Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 302 Aufführungen des Oberuferer Christgeburtsspiel: Samstag 15.Dezember 2012, 17:00 Uhr in Schwebheim, Bürgerhaus Sonntag 16.Dezember 2012, Uhr in Schonungen, Alte Kirche Die Farbenlehre Goethes 1810 wurde die Farbenlehre Goethes veröffentlicht. Der Beitrag Zur Farbenlehre besitzt heute eher kulturhistorische Bedeutung. Goethes Beobachtungen und Methoden in Bezug auf die Wirkung der Farben sind als Beginn der modernen Farbpsychologie anzusehen. So unterteilte Goethe in schöne Farben, die dem Betrachter sympathisch sind und unsympathische, die dem Auge weh tun. Farbe beeinflusse das Gefühl und wirke dadurch direkt auf die Seele und somit auch auf die Einheit von Geist und Körper. Volkshochschule und Stadtarchiv zeigen eine aus Infotafeln bestehende Ausstellung zur Farbenlehre Goethes, die vom Goethe- Institut in München erstellt wurde und dauerhaft im 3. Stock der Volkshochschule, Schultesstr. 19b zu sehen ist. Das Team der Volkshochschule umrahmt rechts von Oberbürgermeister Sebastian Remelé in Begleitung seiner Frau Monika und links bis Mitte von Mitgliedern unseres vhs-beirats und vhs-fördervereins (Alice von Kress, Kerstin Neubert, Ulrike Mühl und Günter Schweitzer) anläßlich der 66. Landestagung des bvv - Bayerischen Volkshochschulverbandes Mai 2012 in Schweinfurt 11

11 12 Geld und Recht Schulden eintreiben - aber effektiv Oft wird bares Geld verschenkt - Geld das z.b. Unternehmen, Selbstständigen, Handwerksbetrieben, Kleinunternehmen zusteht! Gerade im Hinblick auf die schlechte Zahlungsmoral und die daraus resultierenden Schwierigkeiten, Forderungen und Außenstände beizutreiben, ist eine rasche und individuell auf die jeweilige Angelegenheit zugeschnittene Vorgehensweise erforderlich. Von einer geprüften Zwangsvollstreckungssachbearbeiterin werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Außenstände erfolgreich beigetrieben werden und was auch in scheinbar aussichtslosen Fällen getan werden kann. Welche Voraussetzungen sind nötig? Was muss man beachten, um dem Schuldner und auch anderen Gläubigern den entscheidenden Schritt voraus zu sein? Bereits eingepflegt sind die Änderungen zur Reform der Sachaufklärung ab Janina Kraus Mi am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Aufenthaltsrecht und Einbürgerung Welche Arten von Aufenthaltstiteln gibt es? Wie sehen Antragsverfahren und Verlängerung aus? Was muss ich beim Familiennachzug beachten, wie sind die Voraussetzungen zur Einbürgerung? Interessierte ausländische Mitbürger/innen erhalten Informationen von einem Rechtsanwalt über das sich ständig ändernde Aufenthaltsrecht und die Voraussetzungen der Einbürgerung. Auf Fragen der Seminarteilnehmer wird eingegangen. Kursmaterial wird gestellt. Janus Galka Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Berufsunfähigkeit richtig absichern Es ist wichtiger denn je, privat vorzusorgen. Dies ist aber gar nicht so einfach: Es gibt viele Fallstricke. Dieser Kurs zeigt auf, was man von der Angebotseinholung bis zur endgültigen Absicherung beachten sollte. Er klärt über die wichtigen Bedingungsvarianten und ihre Bedeutung für den Fall der Berufsunfähigkeit auf. Anhand dieser Informationen und einer Checkliste werden Sie fit für das Gespräch mit dem jeweiligen Vertreter der Versicherung, der Bank oder dem unabhängigen Makler. Zudem wird auch auf mögliche Alternativen und Ergänzungen zur Berufsunfähigkeitsabsicherung eingegangen. Das Hauptaugenmerk dieses Vortrages liegt auf der unabhängigen und damit Verbraucher schützenden Sichtweise. Ulrike Schwab Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi x1 für Berufsstarter Der Kurs richtet sich an Berufsstarter, die einen unabhängigen Überblick über Versicherungen und Geldanlagen bekommen möchten. Er zeigt auf, welche Versicherungen notwendig sind (z.b. Berufsunfähigkeitsversicherungen speziell für Berufseinsteiger/-innen), und welche erst in späteren Lebensabschnitten Sinn machen. Beim Vermögensaufbau werden die Grundprinzipien der Geldanlage (Inflation und ZinsesZinseffekt) erklärt und die verschiedenen Formen des Sparens erläutert. Das Hauptaugenmerk dieses Vortrages liegt auf der unabhängigen und damit verbraucherschützerischen Sichtweise. Ulrike Schwab Do am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Vermögensoptimierung 45 plus und Ruhestandsplanung Sicher haben Sie im Laufe Ihres Lebens schon einiges angespart und träumen von einem sorgenfreien Leben im Ruhestand. Vielleicht wird auch in einigen Jahren schon eine Lebensversicherung fällig. Für Sie stellt sich nun die Frage, ob Sie finanziell die richtigen Weichen für Ihren weiteren Lebensabschnitt gestellt haben. Zudem auch wie Sie ihr Vermögen weiterhin strukturieren, damit Sie in den nächsten Jahren noch möglichst viel davon haben. Das Angebot an Anlagemöglichkeiten ist natürlich vielfältig. Das Ergebnis der Beratung leider allzu oft davon abhängig, bei welcher Bank (mit ihren entsprechenden Verbundpartnern), welcher Versicherung oder welchem Strukturvertrieb die Beratung erfolgt. Dieser Kurs ist anders, er ist keine Werbeveranstaltung für ein bestimmtes Produkt, eine bestimmte Anlage einer Bank, Versicherung oder dergleichen. Das Hauptaugenmerk dieser Veranstaltung liegt auf der unabhängigen und damit verbraucherschützerischen Sichtweise, damit Sie gut vorbereitet die richtigen Entscheidungen treffen können. Ulrike Schwab Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Durchblick im Finanzdschungel für Jedermann Es wird immer komplizierter sich im Finanzdschungel zurecht zu finden. Das Angebot an Geldanlage- und Absicherungsmöglichkeiten ist vielfältig. Zudem sind neben den altbekannten Förderungsmöglichkeiten wie Bausparen -durch das Alterseinkünftegesetz- weitere wie Riester und Rürup hinzu gekommen. Auch darf die Auswirkung der Abgeltungssteuer nicht vernachlässigt werden. Es gilt unterschiedlichste Voraussetzungen wie Vertragsangebote zu prüfen und viele Fallstricke zu beachten. Gerade im Finanzbereich sind auch viele riskante Offerten zu finden. Und oft ist die Darstellung davon abhängig, bei welcher Bank mit ihren entsprechenden Verbundpartnern, welcher Versicherung oder welchem Strukturvertrieb die Beratung erfolgt. Dieser Kurs ist anders. Das Hauptaugenmerk liegt auf der unabhängigen und damit verbraucherschützerischen Sichtweise, damit Entscheidungen besser getroffen werden können. Ulrike Schwab Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Co In Zusammenarbeit mit dem Hospizverein SW e.v. referiert Rechtsanwältin Susanne Ritzmann auf Einladung der Krebsberatungsstelle zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Die Veranstaltung kann ohne Anmeldung besucht werden. Veranstaltungsort ist das Leopoldina-Krankenhaus, 8. Stock, Vortragssaal Do am , 18 Uhr Mit einem Geschenk gutschein der vhs. Den Wert bestimmen Sie. Gibt s bei uns im Sekretariat im Rathaus Schweinfurt, Tel.: / Geld und Recht Pflegeheimaufenthalt - und wer trägt die Kosten? Der Sozialhilferegress und die Unterhaltspflicht gegenüber den Eltern Die Veranstaltung befasst sich mit Themenbereichen, die zuletzt trotz Einführung der Pflegeversicherung eine immense praktische Bedeutung gewonnen haben und deren Relevanz dennoch den Betroffenen erst spät, dann aber umso heftiger bewusst wird: Voraussetzung der Unterhaltspflicht gegenüber den Eltern, Bedeutung von Wart- und Pflegerechten in Vermögensübergabe- und Leibgedingverträgen, Rückgriffsvoraussetzungen für Ansprüche des Sozialhilfeträgers, Zugriffsmöglichkeiten des Sozialhilfeträgers auf Grundstücke und Versorgungsrechte usw. und Möglichkeiten der Vermeidung des Rückgriffs. Der Referent ist Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Erb- und Steuerrecht. Thomas Wolfrum Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Der Pflichtteil - des einen Freud, des anderen Leid Das Pflichtteilsrecht ist eine der tragenden Säulen des deutschen Erbrechts. Es bildet ein gesellschaftlich akzeptiertes Gegengewicht zur Testierfreiheit (= Freiheit nach Gutdünken über seinen Nachlass zu verfügen). Vorgestellt werden das Pflichtteilsrecht in allen seinen Ausprägungen, die gesetzliche Erbfolge, die Möglichkeiten, von dem oder den Erben Auskünfte über den Bestand des Nachlasses zu verlangen, und der Inhalt sog. Pflichtteilsergänzungsansprüche. Es werden Möglichkeiten der Verhinderung von Pflichtteilsansprüchen ebenso aufgezeigt wie pflichtteilsvermeidende Gestaltungsmöglichkeiten und die Möglichkeit, den Pflichtteilsanspruch als erbschaftssteuerliches Instrument zu nutzen. Die neuesten Änderungen im Erbrecht werden mit besprochen. Der Referent ist Rechtsanwalt mit Tätigkeitsschwerpunkt Erbrecht. Thomas Wolfrum Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 011 Das Testament Der Vortrag beschäftigt sich mit den verschiedenen Arten von Testamenten (handschriftliches Testament, Ehegattentestament, Erbvertrag). Er behandelt hierbei grundlegende Fragen, wie die gesetzliche Erbfolge, Testierfähigkeit, Testierfreiheit und Bindung durch erfolgte Verfügung, Pflichtteilansprüche, Wirksamkeitsvoraussetzungen und Aufhebungsmöglichkeiten. Die Veranstaltung arbeitet mit einem durch anschauliche Beispiele angereicherten Vortrag und ermöglicht aktive Mitwirkung durch Wortbeiträge und Fragen. Der Referent ist Rechtsanwalt sowie Fachanwalt für Erb- und Steuerrecht. Thomas Wolfrum Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Die nichteheliche Lebensgemeinschaft und ihre rechtlichen Konsequenzen Wie regeln wir unsere Angelegenheiten ohne Trauschein? Inhalt des Vortrags ist die Rechtslage während des Zusammenlebens, im Todes- und Trennungsfall bei unverheirateten Paaren. Die Dozentin ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht. Sie geht auch auf Fragen der Teilnehmenden ein. Kerstin Pausch-Trojahn Do am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013

12 Geld und Recht / Pädagogik / Psychologie Clever erben und vererben - neue Rechtslage Erben und Vererben sollte sorgfältig geplant werden. Sonst droht eine Zerschlagung von Vermögenswerten, unzureichende Absicherung nahestehender Personen oder auch ungewollte Haftung für die Erben/-innen. Anhand eines - erfundenen - Familienschicksals mit Varianten werden Gestaltungsmöglichkeiten durch Testament, Erbvertrag und Rechtsgeschäfte unter Lebenden erörtert sowie Haftungsfallen für Erben/-innen und deren Vermeidung. Die Dozentin ist Rechtsanwältin. Kerstin Pausch-Trojahn Do am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Nachbarrecht: Rechte und Pflichten der Nachbarn Welche Rechte haben Sie bei Lärmbelästigungen, Baumaßnahmen oder Grenzbepflanzungen durch den Nachbarn? In einem Vortrag erhalten Sie von einem Rechtsanwalt einen Überblick über Ihre Rechte und Pflichten als Nachbar anhand von Fällen aus der Praxis. Insbesondere werden behandelt: - nachbarrechtliche Ansprüche im Zusammenhang mit Grenzbepflanzungen - nachbarschützende Vorschriften im Baurecht - Abwehr von Lärmbelästigungen des Nachbarn Frank Schmälzle Mi am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Betriebskostenabrechnung Steigende Nebenkosten und falsche Abrechnungen führen zu hohen Nachzahlungen oder Vorauszahlungen. Daher ist die Kenntnis der rechtlichen Grundlagen und der Anforderungen an eine korrekte Abrechnung für Vermieter und Mieter von erheblicher Bedeutung. In dem Vortrag werden unter anderem geklärt: Umlage der Betriebskosten, Vorauszahlung oder Pauschale, Umlagemaßstäbe, Formalien und Fristen bei Abrechnung der Nebenkosten, Betriebskosten- und Heizkostenverordnung Der Referent ist Rechtsanwalt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Mietrecht Frank Schmälzle Mi am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Pädagogik - Psychologie Kurse und Wochenendseminare im Fachbereich Pädagogik/Psychologie können für Teilnehmer/-innen in Krisensituationen kein Ersatz für eine Therapie sein. Ein Schuljahr im Ausland - Information und Beratung Der AFS (American Field Service) ist eine von Ehrenamtlichen getragene, gemeinnützige Organisation, die seit 1947 in mittlerweile über 50 Ländern internationale Austauschprogramme mit dem Ziel der Förderung der Völkerverständigung durchführt. Die Erfahrung zeigt, dass das Interesse an diesem Themenkomplex sowohl bei Jugendlichen als auch deren Eltern hoch ist, da sich Schüleraustausch angesichts unserer zunehmend von der Globalisierung beeinflussten Lebensumstände fast schon zu einem Standardbaustein der Ausbildung entwickelt hat. Vertreter des Komitees Unterfranken informieren über Möglichkeiten des interkulturellen Lernens im Rahmen von Schüleraustausch. Gastund ehemalige Austauschschüler von AFS berichten über ihre Erfahrungen. Ohne Anmeldung Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 011 Bitte beachten Sie die Entspannungsangebote für Kinder im Programmbereich Gesundheit, Kurse und Hinweisen möchten wir Sie auch auf das EDV Angebot Kurs-Nr zur Aufklärung von Eltern zu sozialen Netzwerken, die von Jugendlichen und Kindern im Internet genutzt werden. Lernen und Erziehung Konzentrations- und Gedächtnistraining Dieses mentale Aktivierungstraining ist für alle geeignet, die geistig fit bleiben möchten. Einem Gehirn-Jogging gleich trainiert es geistige Leistungsfähigkeit, Konzentration und Gedächtnis auch im höheren Alter. Das individuelle, systematische Training wird abwechslungsreich und ohne Leistungsdruck vorgestellt. Die Kursleitung ist lizensierte Trainerin der Gesellschaft für Gehirntraining e.v. Anne Neubig Sa am incl. 1 Std. Pause vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 205 Fit im Kopf - fit in der Schule Kinder im Grundschulalter und ein Elternteil erlernen spielerisch kinesiologische Übungen und Entspannungsmöglichkeiten. Die Übungen sind so ausgerichtet, dass sie zuhause mit geringem Zeitaufwand leicht in den Alltag integriert werden können. der Kurs ist vor allem für Kinder mit Lern-, Lese-, Sprech-, Rechtschreib- und Konzentrationsproblemen gedacht. paarweise Anmeldung: 1 Elternteil/1 Kind zusammen 15,- Euro. Bitte mitbringen: Decke, Socken, 3 Tücher, Mineralwasser, Papier, Farbstifte, Spielzeugauto Monika Breidenbach Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Untergeschoss, Zi. 003 Kinesiologie und ihre Bedeutung in Schul- und Erziehungsalltag Hintergründe der Kinesiologie und einige der zahlreichen Anwendungsgebiete werden vorgestellt, vor allem der Bereich der Edu- Kinestetik, der zur pädagogischen Kinesiologie gehört. Es werden Anregungen gegeben, wie Eltern sowohl das Lernen ihrer Kinder als auch den Erziehungsalltag erleichtern können. Sogenannte kinesiologische Brain-Gym-Übungen können direkt nach dem Seminar in den Familienalltag integriert werden. Es werden praktische Tipps gegeben, um das Lernen an sich effektiver gestalten zu können. Monika Breidenbach Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Montessori im Bildungszentrum Schweinfurt Kinderhaus, Grund- und Mittelschule bis zum Mittleren Bildungsabschluss Montessori-Verein Schweinfurt e.v. - Geschwister-Scholl-Straße

13 Lesen Jungen anders? Literatur speziell für Jungs? Jungen, die lesen? Sience Fiction? Das muss nicht sein, meint Thomas Fuchs. Seit vielen Jahren schreibt er Bücher speziell für Jungen. Welche Erfahrungen er damit gemacht hat, welche Möglichkeiten er sieht, um Jungen zum Lesen zu verführen, wird er gerne berichten. Thomas Fuchs ist im Rahmen des bundesweiten Aktionstags Voneinander lernenfüreinander da sein der Aktion zusammen wachsen zu Gast in Schweinfurt auf Einladung der Mentor-Lesekatzen und von Gern daheim in Schweinfurt im Rahmen der Interkulturellen Wochen. Die Veranstaltung findet am Mo um 16 Uhr in der Rathausdiele Schweinfurts statt. Eintritt ist frei. Sexualerziehung von Jugendlichen in der Pubertät Die Veranstaltung richtet sich an Eltern von Kindern ab dem 10. Lebensjahr und an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern/ Jugendlichen zu tun haben, die sich in der Pubertät befinden. Durch die Vermittlung theoretischer Grundlagen und die Vorstellung praktischer Methoden werden Möglichkeiten vorgestellt, wie die sexuelle Entwicklung der Jugendlichen begleitet werden kann. Informiert wird auch darüber, wie sich Sexualerziehung in Schule und Elternhaus gut ergänzen können. Die Referentin ist sozialpädagogische Mitarbeiterin der staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, Schwangerschafts-, Sexual- und Familienplanungsberatung des Diakonischen Werkes Schweinfurt e.v., Luitpoldstr. 14, 1. Stock., hier findet auch der Vortrag statt. Barbara Ruß Mo am , 17 Uhr Glückliches Familienleben - Gordons Modell der Familienkonferenz Das Seminar gibt eine Einführung in das Familienkonferenz - Modell von Thomas Gordon. Es richtet sich nicht nur an Eltern, sondern an alle, die mit Kindern arbeiten und leben. Die Teilnehmer/innen werden ermutigt, besonders die Beziehung zu Kindern offen, vertrauensvoll und harmonisch zu gestalten, ohne sich dabei selbst aufzugeben bzw. aufzudrängen. Praktische Übungen helfen erste Erfahrungen mit dem Modell zu machen; bekannte Techniken sind u.a. Ich-Botschaften, aktives Zuhören und die Konfliktlösung ohne Verlierer. Der Dozent ist Sonderpädagoge und Gordon-Familientrainer. Frank Tollkühn Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b 9-12 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Starke Eltern - Starke Kinder Wie bringe ich mein Kind abends ohne Stress ins Bett? Was mache ich, wenn mein Kind einen seiner Wutausbrüche bekommt? Wie schaffe ich es, nicht mehr so schnell ungeduldig zu reagieren oder gar zu schreien? Wie kann ich meinem Kind bei den Hausaufgaben helfen, ohne gleich in Streit zu geraten? Welche Freiräume braucht mein Kind, wo muss ich Grenzen setzen? Wie komme ich meinem Teenager wieder näher? Mit solchen und vielen anderen Fragen befassen sich Eltern in dem Kurs Starke Eltern - Starke Kinder nach dem Konzept des Deutschen Kinderschutzbundes. Informationen zu weiteren Inhalten, der praktischen Durchführung, Dauer, Kosten und Kurstermine erhalten Sie beim Informationsabend. Veranstalter/Ort: Sozialdienst katholischer Frauen e.v., Friedrich- Stein-Str. 28, 4. Stock; SW-Mitte Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mo am , 19 Uhr Abenteuer Patchworkfamilie/ Stieffamilie Jede Stieffamilie ist einmalig in ihrer Zusammensetzung, in ihrer Entstehungsgeschichte und in ihrem Familienleben. Vorbilder zur Orientierung gibt es jedoch nicht. Alle Interessierten sind herzlich in der Selbsthilfegruppe willkommen. Treffpunkt: vor dem Schrotturm, jeden ersten Mittwoch im Monat, 20 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung bei: Christiane Krämer-Siegmann, Tel.: (09720) (ab 20 Uhr). Sozialer Umgang und Kommunikation Kurse und Wochenendseminare im Fachbereich Pädagogik/Psychologie können für Teilnehmer/-innen in Krisensituationen kein Ersatz für eine Therapie sein. Die Kunst der Verhaltensänderung Immer wieder stellen wir uns die Frage: Warum fällt es uns so schwer, erlerntes Wissen und erlernte Fähigkeiten in eine dauerhafte Anwendung zu bringen? Oder: Warum fällt es uns so schwer, unser Verhalten und/oder unsere Gewohnheiten zu ändern? Ob dies überhaupt möglich ist und was uns hierzu die modernen Erkenntnisse der Gehirnforschung sagen, das stellt die Referentin in ihrem Vortrag dar. Martina Hemrich Mo am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Die Kunst, ein Rudelführer zu sein Wir Menschen kippen in unserer gesellschaftlichen Entwicklung oft von einem Extrem ins andere, so auch in der Hundeerziehung. Wurden Hunde früher offiziell als Sache betrachtet, neigen heute verantwortungsvolle Hundehalter dazu, kleinste Regungen ihrer Vierbeiner zu reflektieren und sich besorgt zu fragen, ob sich diese auch wirklich wohlfühlen. Ein durch und durch glücklicher Hund ist das Maß der Dinge geworden. Dabei ist nicht nur problematisch, dass wir so verstärkt eigene unerfüllte Wünsche auf unseren Begleiter projizieren, wir schaffen auch Hürden in der Durchsetzung des Gehorsams. Was also macht Führungsqualitäten aus? Ein Vergleich der Anforderungen an Führungspersönlichkeiten in der Wirtschaft mit jenen an uns Hundehalter hilft, den Begriff des Rudelführers lebendig werden zu lassen. Die Seminarleiterin ist Diplom-Biologin und Verhaltenstherapeutin für Hunde. Gesine Mantel Do am mal vhs Schultesstr. 19 b 19 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Weitere Angebote zu Gesprächsführung, Konfliktmanagement und mentale Stärke finden Sie im Programmbereich BERUF ab Seite: 18. Unglücklich am Arbeitsplatz? Wo Menschen zusammenarbeiten, kommt es zu Konflikten. Aber wie kann ich damit umgehen? An diesem Abend erfahren Sie, wann man von Mobbing spricht und erhalten Tipps, wie man mit Konflikten umgehen kann. Heike Jäger Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 301 Pädagogik / Psychologie Homosexualität - heute Eltern homosexueller Jugendlicher, Verwandte und Freunde von Homosexuellen treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch, zur gegenseitigen Hilfestellung und Informationsvermittlung. Neue Gruppenmitglieder sind herzlich willkommen. Treffpunkt: jeden 2. Montag im Monat, Uhr, Pfarrei St. Michael (Frauenzimmer) Kontakte: Tel. (09721) und 0163 / Trauererfahrungen miteinander teilen In Kooperation mit dem Schweinfurter GesprächsLaden Angeleitete Selbsthilfegruppen unter Begleitung von Pfarrer Franz Feineis (Leopoldina-Krankenhaus) und Pastoralreferent Robert Bundschuh (GesprächsLaden). In der Gruppe begegnen sich Menschen, die Trauererfahrungen kennen, die Ermutigung und Trost in Gespräch und Gemeinschaft suchen. Nähere Informationen und Anmeldung zum Gruppengespräch im GesprächsLaden, Manggasse 22, Tel / oder unter Stichwort Trauerbegleitung - Ein Angebot der Initiative Ja zur Trauer - Ja zum Leben. Sich selber auf die Schulter klopfen In Kooperation mit dem Schweinfurter GesprächsLaden Eigenlob stinkt - dieser Satz aus Kindertagen ist vielen vertraut. Sie haben ihn tief verinnerlicht. Bescheidenheit gilt als Tugend. Niemand möchte für angeberisch oder eingebildet gehalten werden. Und doch: Was ist verkehrt daran, wenn sich jemand selber zu schätzen weiß? Warum soll ich mir nicht auch selber auf die Schulter klopfen, wenn ich etwas gut gemacht habe? Solches Verhalten stärkt das Selbstbewusstsein. Wer auf Anerkennung von außen wartet, wird nicht selten enttäuscht. Eigenlob stimmt also und es ist vollkommen in Ordnung zu sagen Ich finde mich gut. Ich kann etwas. Mit der Frage nach der Berechtigung von Eigenlob setzen sich die Teilnehmer des LadenGespräches im kleinen Kreis auseinander. Robert Bundschuh Mo am mal GesprächsLaden 19 Uhr Manggasse 22 Einfach nur mal reden In Kooperation mit dem Schweinfurter GesprächsLaden Hast du einmal Zeit für mich? Ich müsste unbedingt einmal mit dir reden! - Mir gehen so viele Dinge durch den Kopf, aber mit wem soll ich darüber sprechen? Die vielen Gesprächsforen im Internet machen deutlich, dass viele Menschen ein großes Bedürfnis haben, sich über Themen zu unterhalten, die sie beschäftigen und nicht loslassen. Aber viele finden vor Ort weder die Gelegenheit noch den Raum oder Menschen für einen unkomplizierten Austausch. Bei diesem Ladengespräch haben die Gesprächsteilnehmer die Möglichkeit, über eigene Themen ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig gute Zuhörer und Zuhörerinnen zu sein. Marieluise Wrobel Mo am mal GesprächsLaden 19 Uhr Manggasse 22 Hinweis auf zwei Vorträge im Krankenhaus St. Josef mit Seelsorger Wolfgang Schöller: Die Kraft der Gedanken: Einstellungsänderungen und wie sie gelingen können am , Heilende Musik am 4.12., siehe Kurs-Nrn und im Gesundheitsbereich 14

14 Pädagogik / Psychologie / Länderkunde Berührt werden - kraftvoll leben In Kooperation mit dem Schweinfurter GesprächsLaden Im Vordergrund steht die Betrachtung einer biblischen Heilungsgeschichte. Die blutflüssige Frau, von der im Markusevangelium die Rede ist, hat ein jahrelanges körperliches Leiden hinter sich. Alle Versuche, Hilfe zu bekommen, sind gescheitert. Die Frau hat Angst. Aus medizinischer Sicht ist sie unheilbar krank. In dieser Situation begegnet ihr Jesus. Sie berührt seinen Mantel und spürt in ihrem Körper, dass sie von ihrem Leiden befreit ist. Ihr Vertrauen hat sie gerettet. Der Text lässt den Leser fragen: Wie ist diese Heilung zu verstehen und was hat sie mit dem eigenen Leben zu tun? Wovon genau wurde diese Frau befreit? Was bedeutet die Rettung für sie konkret? Wie genau geschah diese Rettung? - Auf Gottes Kraft vertrauen, sich von ihm verwandeln lassen, kämpfen um die eigene Heilung, berühren und sich berühren lassen - um diese und andere Momente der heilenden Kraft des Glaubens geht es bei diesem Gruppengespräch. Robert Bundschuh Mo am mal GesprächsLaden 19 Uhr Manggasse 22 Neu anfangen ja - aber wie? In Kooperation mit dem Schweinfurter GesprächsLaden Nicht wenige von uns erleben eines Tages, wie das Leben unverhofft eine neue Richtung nimmt. Viele Jahre lang lief alles in vertrauten Bahnen: Familie, Alltag, Job. Wir fühlten uns in unserem Leben zuhause. Doch dann bricht etwas Neues in das so Gewohnte ein: die Kinder ziehen aus, die Eltern werden gebrechlich, der Arbeitsplatz ist gefährdet, die Beziehung ist am Ende. Mitunter reicht auch ein unscheinbarer Anstoß von außen: ein Zeitungsartikel, eine zufällige Begegnung und plötzlich tauchen diese Fragen auf: Wo stehe ich? Was fordert das Leben von mir? Was will ich noch ausprobieren und erleben? Noch einmal von vorne beginnen, aber wie? Paulo Coelho schreibt: Unsere einzige Verpflichtung darin besteht, unseren persönlichen Lebensweg zu erfüllen. Das Gespräch bietet den Raum, von der Lust und Last dieser Verpflichtung zu berichten, um so andere zu ermutigen, Schritte zu einem Neuanfang zu wagen. Marieluise Wrobel Mo am mal GesprächsLaden 19 Uhr Manggasse 22 Länderkunde Diavorträge in Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein e.v. Sektion Schweinfurt, Eintritt 5.- Für alle Vorträge wird ein Kartenvorverkauf in der Citybuchhandlung Vogel am Roßmarkt durchgeführt. Beginn ist eine Woche vor dem Veranstaltungstermin. Weitere Informationen unter: Alle Vorträge finden im Friedrich-Rückert-Bau, Leopoldina-Saal ab 20 Uhr statt. Wandern im Herzen der Dolomiten Im Zentrum der Dolomiten steht die 3344m hohe Marmolada. Beeindruckende Bilder von dem größten Gletscher der Dolomiten, Aussichten von phantastischen Wanderwegen (Sella Gruppe im Norden, Cima del Auta und Pellegrino-Pass im Süden) und herrliche Blicke ins Latemar und in den Rosengarten vermittelt u.a. Werner Scharl in seinem Livevortrag. Fr am , 20 Uhr Wandern im Everest-Nationalpark -Wege, Berge, Begegnungen im Land der Sherpa- Sagarmatha - so wird in Neapel der Mount Everest, der höchste Berg der Erde, genannt. Ihm zu Füßen liegt eine der großartigsten Landschaften der Erde. Gerold Stühler-Lenhard ist zusammen mit dem nepalesischen Bergführer Kazi Sherpa Autor des Bildbandes Wandern im Everest Nationalpark.Er stellt mit seiner Multivisionsschau die atemberaubende Natur und die wunderbaren Menschen einer Region vor, die weit mehr zu bieten hat als nur den höchsten Gipfel der Erde. Fr am , 20 Uhr Traumberge der Ostalplen Die berühmtesten Hochgipfel der Ostalpen leuchten als Traumziele aller Bergfreunde von der Leinwand. Herrliche Bilder aus wunderschönen Bergsteigergebieten wie Silvretta, Ötztaler Alpen, Hochstubai, Zillertaler Alpen und Hohe Tauern begleiten den Vortrag in Panoramavision von Dieter Freigang. Natürlich sind die Talregionen und Hütten mit einbezogen. Fr am 7.12., 20 Uhr Bernina - Bergell Vom Eis der Bernina in das Wander- und Felsparadies des Bergell. Einzigartige Hochtouren machen die Bernina so beliebt. Nahezu unbegrenzt ist die Auswahl von traumhaften Wanderungen im schweizerischen Bergell. Der Vortrag in Digitaltechnik von Claus Hock spricht mit Sicherheit Wanderer, Langläufer, Kletterer, Hochtourengeher und Radler an. Fr am 18.1., 20 Uhr Island, eine Komposition in Bild, Ton und Text Eine einzigartige Komposition aus faszinierenden Bildern der großartigen Landschaften Islands, musikalische Darbietungen und Zitaten aus Belleristik und historischen Reisebeschreibungen bilden ein Arrangement für Auge und Ohr. Zurücklehnen, in den Bildern schwelgen und sich anspruchsvoll unterhalten lassen. Eine Multivisionsschau von Michael Robohm. Fr am 22.2., 20 Uhr Der Isar-Radweg Von der Donau ins Karwendelgebirge Es ist kein Mountain-Bike-Vortrag wie man vielleicht meinen könnte, sondern eine faszinierende Bilderreise von flachen Auenlandschaften im Mündungsgebiet der Isar bis zu den höchsten Gipfeln im Karwendelgebirge. Bilder aus allen Regionen des Flusses und eine grandiose Musik machen diesen Vortrag in Digitaltechnik von Rollo Steffens zu einem der besonderen Art. Fr am 15.3., 20 Uhr Bitte beachten Sie auch die länderkundliche Veranstaltung des Naturwissenschaftlichen Verein, Kurs-Nr : Zu Fuß durch den Sinai Seite 17 15

15 Umwelt und Naturwissenschaften Umwelt und Naturwissenschaften Das Grüne Klassenzimmer der vhs Vorstellen des naturnahen Gartens der vhs anhand von Bildern und Info-Material. Die Volkshochschule bewirtschaftet einen naturnahen Garten, das Grüne Klassenzimmer der vhs, in der Kleingartenanlage Sonnenblick. Neben wilden Wiesen, Kräuterwällen, Hochbeeten, Kleinbiotop mit Flechtzaun, Weidenzelt und Komposthaufen gibt es auch Gartenhäuser mit Anlehngewächshäusern zu sehen. Es sind alle diejenigen herzlich eingeladen, die sich über den Modellgarten Informationen holen möchten und auch Interesse haben, mitzumachen. Gruppen können gerne Führungen durch den Garten telefonisch beantragen (Kontakt: Jutta Cize, Tel.: 09721/ ) Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 015 Mitmachen im naturnahen Garten Inhalt wie: 17100, jedoch treffen wir uns vor Ort: Sa am Grünes Klassenzimmer der vhs Uhr Kleingartenanlage Sonnenblick, Garten-Nr. 78/79 Obstbaumschnitt im naturnahen Garten An den Obstbäumen im Grünen Klassenzimmer wird der Obstbaumschnitt demonstriert und erklärt. Termin entfällt bei starkem Regen (Neuer Termin wird dann am Dienstag darauf in der Tageszeitung veröffentlicht) Erich Rößner Sa am Grünes Klassenzimmer der vhs 14 Uhr Kleingartenanlage Sonnenblick, Garten-Nr. 78/79 Vögel im Winter Unter der Leitung von Bernhard Dippert wird die Fütterung am Vogelhaus gezeigt sowie Tipps und Tricks zum richtigen Füttern gegeben. Treffpunkt ist das Naturkundliche Museum im Harmoniegebäude. Weitere Informationen bei MuSe, Tel. (09721) Erwachsene 3, Kinder 1, Familien 5, inkl. Eintritt So am , 15 Uhr Vortrag: Wirtschaftswald - Naturwald Der Druck auf die Wälder steigt. Nicht nur weltweit, auch bei uns in Deutschland werden, im Hinblick auf die Energiewende, Forderungen laut, die Wälder intensiver zu nutzen. Naturschutzverbände hingegen fordern mehr Naturschutz und mehr naturnahe Forstwirtschaft in unseren Wäldern. Die Biodiversitätsstrategie der Bundesregierung sieht vor, 10 % der öffentlichen Wälder der natürlichen Entwicklung zu überlassen. Können wir uns dies leisten? Wie viel Naturschutz brauchen wir in unseren Wäldern? Der Referent ist Diplom Forstwirt, anschließende Diskussion (Dauer des Vortrages ca. 1 Std.). Für Interessierte findet zum Thema am folgenden Tag eine Exkursion in ein Naturwaldreservat im Steigerwald statt, siehe Veranstaltungs-Nr Andreas Kiraly Fr am vhs Schultesstr. 19 b 19 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Exkursion: Wirtschaftswald - Naturwald Inhalt wie Veranstaltung Nr ; jedoch Exkursion in den Böhlgrund, ein Naturwaldreservat im Steigerwald, Teilnahme unabhängig vom Besuch des Vortrags möglich. Treffpunkt: Zell am Ebersberg, Ortsmitte Kirche am , 14 Uhr (Dauer ca. 3 Stunden) Die Exkursion findet bei jedem Wetter statt, deshalb bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung mitbringen. Es werden 3 Euro Teilnahmegebühr vom Dozenten vor Ort kassiert. Andreas Kiraly Einführung in die Permakultur In Zeiten der Ressourcenverknappung und des Klimawandels interessieren sich weltweit immer mehr Menschen für das Prinzip der Permakultur. Geprägt wurde der Begriff von den australischen Ökologen und Landschaftsplanern Bill Mollison und David Holmgren. Grundgedanke der Permakultur ist das Wirtschaften in und mit ökologischen Kreisläufen im Sinne einer dauerhaften und nachhaltigen Nutzung, nicht nur in der Landwirtschaft. Auch in der Städteplanung ist Permakultur anwendbar. Im Kleinen gibt es beispielhafte Initiativen, die Brachflächen in Nutzgärten verwandeln oder auch Hausgemeinschaften, die aus ihren Außenanlagen essbare Landschaften machen. Im Großen bilden sich derzeit Transition Town Initiativen (Stadt im Wandel), eine aus England stammende Idee - diese versuchen angesichts schwindender Rohstoffe und negativer Auswirkungen der Globalisierung, die Idee der Regionalwirtschaft umzusetzen: wirtschaftliche, nachhaltige Selbstversorgung. Das Seminar gibt einen Einblick in das Verständnis der Permakultur und stellt interessante Projekte dieser nachhaltigen und enkeltauglichen Lebensweise vor. Ute Solf Mi am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Haus sanieren - profitieren Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt mit der Aktion Haus sanieren - profitieren die Bemühungen von Hausbesitzern, die entsprechend der geltenden Energieeinsparverordnung erforderlichen bautechnischen Anforderungen umzusetzen. Ziel ist es, den Energieverbrauch bestehender Immobilien deutlich zu reduzieren. Das Seminar stellt die Inhalte der Beratungskampagne, wie z.b. den kostenlosen Energiecheck bei Gebäuden vor. Darüber hinaus werden jedoch auch zahlreiche Informationen über die klassischen Schwachstellen am Haus, Wärmebrücken, Lüftung oder den hydraulischen Abgleich vermittelt sowie weitere Möglichkeiten einer möglichst kostengünstigen Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen zur Reduktion von Energie und Heizkosten aufgezeigt. Der Dozent ist staatl. zugelassener, unabhängiger Energieberater. Herbert Stapff Mo am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Unser sorgloser Umgang mit Handy & Co Das Seminar erläutert das System der natürlichen Biokommunikation, wie sie funktioniert und wie Gleichstromimpulse sowie hoch- und niederfrequente Schwingungen das Nervensystem des Menschen im Allgemeinen und bei Kindern im Besonderen gesteuert werden. Wie reagieren die Sinnesorgane der Kinder auf externe Energien? Welche Auswirkungen hat die Strahlung von Sendeanlagen auf die Biokommunikation und die Gesundheit des heranwachsenden Körpers? Unser oft sorgloser Umgang mit den neuen Medien wie Handys, schnurlose Telefone und W-LAN-Netze wird in diesem Seminar kritisch unter die Lupe genommen. Es werden Regeln und Vorsichtsmaßnahmen aufgezeigt, die Eltern für ihre Kinder treffen können, um diese vor unnötiger Strahlenbelastung abzuschirmen. Der Dozent ist staatlich geprüfter Elektrotechniker und Geobiologe. Roland Richter Mo am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Mit einem Geschenk gutschein der vhs. Den Wert bestimmen Sie. Gibt s bei uns im Sekretariat im Rathaus Schweinfurt, Tel.: /

16 Umwelt und Naturwissenschaften Veranstaltungen mit dem Naturwissenschaftlichen Verein Naturwissenschaften im Wandel der Zeit Zum 150. Gründungsfest des Naturwissenschaftlichen Vereins Schweinfurt sind Interessierte herzlich eingeladen. Der Festvortrag wird von Reinhold Jordan gehalten; Thema sind die Naturwissenschaften im Wandel der letzten 150 Jahre. Sa am , Uhr Rathausdiele Steine in der Stadt Zum Tag des Geotops lädt der Naturwissenschaftliche Verein ein zur Exkursion zu (heimischen) Naturwerksteinen im Schweinfurter Stadtbild und zur Geologie des Schweinfurter Untergrunds. Inhalt: welches sind die wichtigsten Naturwerksteine im SW Stadtbild, wo wurden sie früher abgebaut; welche Modesteine sind typisch für welche Bauperiode; welche Gesteine stehen unter der SW Innenstadt an; war eine Bergbau-Kohlegewinnung im heutigen SW Stadtgebiet erfolgreich? Rundgang durch die Schweinfurter Innenstadt mit Diplom-Geologe Dr. Georg Büttner und Mitgliedern des NWV-Arbeitskreises Steine in der Stadt ; Dauer ca. 3 Stunden Treffpunkt: Marktplatz SW, Rückert-Denkmal, , 14 Uhr kostenfrei, Spenden für den NWV möglich. Exkursion: Gips & Wein Exkursion ins Steigerwaldvorland mit Weinverköstigung, die um ca. 15 Uhr am Gips-Informationszentrum (GIZ) in Sulzheim startet. Entdeckungsreise von der Erdgeschichte zum edlen Saft der Reben, dem Frankenwein am Steigerwald. Im GIZ erfährt man, was die Landschaft hier so geprägt hat und welche Auswirkungen dies auf den Wein hat. Die Exkursion unter der Leitung von Diplom-Geographin Beate Glotzmann dauert ab Sulzheim ca. 3-4 Stunden und schließt mit einer gemeinsamen Einkehr ab. Mitzubringen: wetterfeste Kleidung, entsprechendes Schuhwerk Treffpunkt: Parkplatz Stadthalle SW, Uhr; geplante Beförderung mit Sammeltaxen oder Bus Kosten: 8,- für Nichtmitglieder und die Gebühr für Sammeltaxen, bzw. Bustransfer Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter Zu Fuß durch den Sinai Der bereits aus Wüstenvorträgen bekannte Geologe Peter Thom aus München hat im Jahr 2011 den Sinai bereist und Teil zu Fuß durchwandert. Es handelt sich dabei um eine Querung vom Golf von Aqaba zum Golf von Suez. Den Abschluss bildete eine Besteigung des Berg Horeb (Mosesberg). Eindrucksvolle Bilder unterstützen die authentische Berichterstattung. Kosten: 3,- Euro für Nichtmitglieder Fr am vhs Schultesstr. 19 b Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Der botanische Garten der Uni Würzburg Exkursion in den Botanischen Garten der Universität Würzburg mit Führung durch das Tropen - und Sukkulentenhaus (www. bgw.uni-wuerzburg.de); Kinder sind herzlich willkommen. Kosten für Führung und Organisation: für Nichtmitglieder: Erwachsene 4,50 Euro; Kinder 1,50 Euro Teilnehmerzahl begrenzt, daher verbindliche Anmeldung erforderlich bis bei Elisabeth Winkler, Tel / Dauer der Führung ca Uhr; bis Uhr individuelle Erkundung der Gewächshäuser; bis 16 Uhr individuelle Erkundung der Außenanlagen; im Anschluss ist eine gemeinsame Einkehr vorgesehen. Treffpunkt: Parkplatz Stadthalle SW; Uhr, Sa ; es ist eine individuelle An- und Rückfahrt mit dem PKW vorgesehen. Naturwissenschaft vor Ort : Die Aktivitäten des Naturwissenschaftlichen Vereins im Jahresrückblick mit kurzem Diavortrag und Erfahrungsaustausch über Entwicklungen im Verein : Mitglieder stellen ihre Interessensschwerpunkte vor Kostenfreie Veranstaltungen jeweils Uhr, Gäste und Neuinteressierte sind herzlich willkommen vhs Schultesstr. 19 b Untergeschoss, Zi. 005 Was uns die Kieselsteine erzählen Als Vorbereitung auf die große Bayerische Landesausstellung in SW Main und Meer (Kunsthalle ) ist der Powerpoint-Vortrag mit Diplomgeologe Dr. Georg Büttner gedacht. Kieselsteine begegnen uns als grobe Komponenten in Mainschottern oder als Schotterreste auf Äckern. Welche Informationen können wir jedoch von ihnen ableiten? Was sagt uns ihre Zusammensetzung? Sind alle gleich rund... oder gibt es Unterschiede?... Worin liegen die Ursachen? Der Vortrag gibt einen kleinen Einstieg in den Themenkreis Flussgeschichte. Eintritt 3 Euro für Nichtmitglieder Fr am vhs Schultesstr. 19 b Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Lokale Agenda 21 Bürgerschaftliches Engagement für eine nachhaltige Zukunft! Die Lokale Agenda ist ein weltweit laufendes Handlungsprogramm, das bürgerschaftliches Engagement bündelt, damit sich eine Kommune in Richtung Nachhaltigkeit entwickeln kann. Nachhaltigkeit bezieht sich auf die Ökonomie, die Ökologie und den sozialen Zusammenhalt. Die Lebens- und Wirtschaftsweisen der Menschen sollen zukunftsfähig gestaltet werden. Mitmachen ist herzlich erwünscht. Unser Slogan: Global denken, lokal handeln. Wenn Sie sich für folgende Themen interessieren, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle Lokale Agenda 21 der Stadt Schweinfurt, Rathaus, Tel.: 09721/ (Fax 09721/ , Sie können auch neue Arbeitsgruppen gründen und werden dabei unterstützt. Weitere Informationen unter AG Barrierefreies Schweinfurt für Alle - möchte ganz im Sinne von gesellschaftlicher Teilhabe schrittweise die Lebensqualität von behinderten Menschen im Raum Schweinfurt verbessern. AG Elternschmiede - versteht sich als Plattform, auf der alle Kontakte vernetzt werden, die im Bereich Erziehung von Kindern in Schweinfurt von Bedeutung sind. Eltern sollen bei der Wahrnehmung ihrer Pflichten Fragestellungen äußern und Unterstützung bekommen. AG Konversion - ist aus aktuellem Anlass (Abzug der Amerikaner) entstanden, um vorbereitet mit den angekündigten Gutachten von Landkreis und Kommunen umgehen und eigene Analysen und Konzepte dem Stadtrat vorlegen zu können. AG Nachhaltigkeit in der regionalen Wirtschaft - möchte Projekte initiieren und Impulse aussenden für mehr Nachhaltigkeit und Verteilungsgerechtigkeit in einer gut funktionierenden regionalen Wirtschaft. Themen sind Fairer Handel, Klimawandel, Armutsbekämpfung sowie stärkere Ressourcenschonung. AG Ökologisches Bauen Neben der kostenfreien Erstberatung von Bauinteressenten zu verschiedenen Themen des ökologischen Bauens stehen die Mitglieder auch der Verwaltung für Ökologische Baufragen zur Verfügung. AG Schienennahverkehr arbeitet in einem regionalen Arbeitskreis mit, um die Bahnstrecke Schweinfurt Gerolzhofen Kitzingen zu erhalten und neu zu beleben. AG Selbstbestimmtes Wohnen im Alter - sucht Bürgerinnen und Bürger für alternative Wohnformen im Alter. Ein Projekt ist bereits in Arbeit und soll bis Ende 2013 die Hausgemeinschaft aufnehmen. Interessierte für eine solche Wohngemeinschaft sind jederzeit herzlich willkommen. AG Veggietag hat sich zur Aufgabe gemacht, in Gaststätten, Großküchen, Kantinen und Schulverpflegungen an jedem Donnerstag ein überwiegend vegetarisches oder besser noch ausschließlich vegetarisches Speisenangebot einzuführen. Neben positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Tierschutz wird auch das Klima damit geschützt. 17

17 18 Beruf und Karriere Beratung und Information: Lisa Örtel, Tel: (09721) Kommunikation, Sozialkompetenzen Rhetorik 1 (Grundstufe) In ungezwungener Atmosphäre werden die Grundregeln unseres sprachlichen Wirkens und Überzeugens vermittelt. In kleinen Übungen und Spielen wird das sichere und überzeugende Auftreten für Alltagssituationen trainiert. Die Seminarinhalte umfassen u.a. folgende Themen: der erste Eindruck; Signale des Körpers; nonverbales Kommunizieren; Gestik und Körpersprache; Schlagfertigkeit; die Macht des Blicks; Distanz und Nähe; die freie Rede. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Susanne Lohrey Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b 9-17 Uhr Erdgeschoss, Zi. 012 Kurs-Nr Rhetorik 2 (Aufbaustufe) Aufbauseminar für Teilnehmer/innen, die Rhetorik 1 besucht haben oder geringe Vorkenntnisse besitzen. Die Seminarinhalte umfassen u.a. folgende Themen: die Wirkung nonverbaler Signale; überzeugend Argumentieren; Modulation als Transportmittel für Kompetenz; Atemtechnik, Stimme, Tempo; der professionelle Einstieg; Reden mit Manuskript; mit Störungen und schwierigen Gesprächsteilnehmern souverän umgehen; die Kunst, sich höflich abzugrenzen. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Susanne Lohrey Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b 9-17 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Kurs-Nr Gesprächsführung in Beruf und Alltag Gezielte Kommunikationstechniken und eine selbstbewusste Haltung helfen, eine Gesprächsführung effektiv zu gestalten. Im Seminar wird vermittelt, wie im respektvollen Umgang miteinander über das gesprochen werden kann, was einem wirklich am Herzen liegt. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer/innen Anregungen, wie sie gerade in schwierigen Gesprächssituationen die Fäden in der Hand behalten können. Sie entdecken außerdem die Bedeutung der Körpersprache, und wie das eigene Kommunikationsverhalten bei anderen ankommt. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Susanne Lohrey Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b 9-17 Uhr 3. Stock, Zi. 302 Kurs-Nr Überzeugen durch sicheres Auftreten Einige Menschen sind selbstsicher, andere tun nur so, als ob. Wichtig für Erfolg und Zufriedenheit ist sie unbestritten - die gesunde Portion Selbstdarstellung. Fachliches Wissen scheint nicht zu genügen, erfolgreich sind oft die anderen: die, die sich gekonnt in Szene setzen können. Lernen Sie daher kraftvolle Kommunikationsstrategien kennen. Erfahren Sie, wie man sich Auftreten, Durchsetzungskraft und Selbstbewusstsein aneignen kann. Lernen Sie, wie man sich schon in den ersten Minuten Respekt verschafft. Susanne Lohrey Di am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Der Umgang mit unfairen Zeitgenossen Nicht alle Mitmenschen, mit denen wir zu tun haben, sind unbedingt pflegeleicht. Verbale Angriffe, ausgrenzendes Verhalten, Provokationen und Sticheleien sind oft an der Tagesordnung. Möglichkeiten gibt es viele, wie man uns mitunter das Leben im Alltag erschwert. Und es gibt viele Möglichkeiten, wie man auf unfaires Verhalten reagieren kann. Nicht immer sind sie sehr erfolgreich. Lernen Sie deshalb in diesem Seminar, wie man sich gegen die kleinen Bosheiten lieber Mitmenschen und Kollegen wehren kann, wie man trotz Sticheleien, persönlicher Angriffe oder auch unterschwelliger Attacken eine gute Figur macht. Seminarinhalte: * Wieso es gefährlich ist, falsch zu reagieren * Werkzeuge unserer unfairen Zeitgenossen * Immer schön locker bleiben * Notfallplan für Sticheleien und andere Bösartigkeiten * Was einen nicht umbringt, macht uns stark * Tipps für das erfolgreiche Wehren Susanne Lohrey Mi am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Telefontraining für den Beruf In der Berufswelt gilt das Telefon nach wie vor als unentbehrliches Organisationsmittel und fungiert als Kommunikationsbrücke nach außen. Gleichzeitig ist es ein PR-Instrument und wesentlicher Werbefaktor. Oft sind Mitarbeiter/innen jedoch nicht ausreichend für den Telefonempfang sensibilisiert und geschult. Professionelles und gewinnendes Telefonieren setzt neben wichtigen Gesprächstechniken ein Bewusstsein für die eigene persönliche Wirkung und eine geschickte, situationsangepasste Rhetorik voraus. Das kann trainiert werden! Im Seminar wird gezeigt, wie man ein Telefonat gut vorbereitet, um das Gesprächsziel sicher zu erreichen, durch das Telefon lächeln und damit das Image des Unternehmens positiv beeinflussen kann. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Susanne Lohrey Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b 9-17 Uhr 3. Stock, Zi. 302 Kurs-Nr Gekonnt kontern - kreativer Umgang mit verbalen Angriffen Sie haben sicher schon diese Situation erlebt: Ein Streitgespräch mit Ihrem Chef, Kollegen, Kunden oder Nachbarn und Sie wussten nicht, was Sie sagen sollten. Doch in einer ruhigen Stunde kamen Ihnen die besten Ideen - zu spät. Gekonnt und kreativ kontern - und dabei eine respektvolle Haltung zum Gegenüber bewahren - eine wahre Herausforderung an unser Kommunikationsverhalten! Grundlage dafür ist geistiges Reaktionsvermögen, das Sie sich aneignen können. Wie, das erfahren Sie in diesem Seminar. Hier werden Sie mit ganz einfachen Regeln vertraut gemacht, die Sie sofort anwenden können. Im Seminar kann ein Skript erworben werden (2.- ). Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Martina Hemrich Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 015 Kurs-Nr ,50 Bitte beachten Sie auch das Programmangebot Theaterworkshop Kurs-Nr auf der Seite 76. Beruf und Karriere Professionell und wirkungsvoll präsentieren Es geht darum, den wichtigsten ersten Schritt zu schaffen: Sie trainieren Ihre Fähigkeit, vor einer Gruppe zu stehen und zu sprechen. Sie lernen, wie man eine kurze und prägnante Rede aufbaut und hält. Für längere Reden erhalten Sie ebenso Tipps für eine gute Struktur, die Sie künftig anwenden können. Damit sich Ihre Aufregung legt, wenden Sie einige einfache Tricks an und bringen so die entscheidenden ersten zwei Minuten Ihrer Präsentation erfolgreich hinter sich. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Martina Hemrich Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 302 Kurs-Nr Ziele erreichen - Was Siegertypen von Verlierertypen unterscheidet Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, aber meistens strebt er zu viel und zielt zu wenig. Wer seine Ziele nicht kennt, verzichtet auf die Chance zu einer selbstbestimmten Lebensführung. Wir können sicher davon ausgehen, dass wir mit unseren Gedanken unsere Verhaltensweisen gestalten und unsere Zukunft so zu einem großen Teil selbst formen - bewusst oder unbewusst. Ihre persönliche Realität beginnt in Ihrem Denken! Ihre Wünsche und Vorstellungen sind der Ursprung, aus dem Ihre persönliche Zukunft erwächst. Für eine bewusste und zielorientierte Lebensführung - die eine grundlegende Eigenschaft von erfolgreichen Menschen ist - brauchen Sie eine möglichst genaue Vorstellung von Ihren Zielen. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie sich bewusst Ziele stecken, und wie Sie diese mit hoher Wahrscheinlichkeit auch erreichen. Dazu erlernen Sie Methoden aus dem Coaching, mit Hilfe derer Sie sich auch selbst zu Ihren Zielen bringen werden. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Martina Hemrich Mo am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 015 Kurs-Nr Durchsetzungsvermögen lernen und stärken Wie setze ich mich besser durch? In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihre Interessen kraftvoll und überzeugend vertreten. Wir machen uns unser persönliches Gesprächsverhalten bewusst, lernen Techniken für eine erfolgreiche Kommunikation kennen und üben, wie wir eine durchsetzungsfähige Haltung einnehmen. Ob im Beruf oder privat - mit den vermittelten Tipps und Techniken werden Sie Ihre Gesprächsziele künftig öfter erreichen. Bringen Sie Fallbeispiele aus Ihrem Leben mit - wir arbeiten an realen Situationen. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Martina Hemrich Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 012 Kurs-Nr ,50

18 Beruf und Karriere Mental stark durch Selbst-Coaching Mentale Stärke ist in Zeiten wachsender Anforderungen für jeden wichtig. Um mit dem zunehmenden beruflichen und privaten Druck und den daraus resultierenden erschöpfungsbedingten Problemen umgehen zu können, müssen wir mental stark sein. In diesem Seminar bekommen Sie mit Hilfe einfacher Techniken wie z.b. Selbstmanagement und Aktivierung der eigenen Ressourcen mehr Selbstvertrauen, Motivation und mentale Stärke vermittelt. Sie entwickeln ein Bewusstsein für Ihre Bedürfnisse und Stärken, lernen neue Perspektiven kennen, steigern Ihre Handlungsfähigkeit und machen Ihre Wünsche zu realistischen Zielen. Inhalte: Zielerreichung, Ressourcenfindung und -aktivierung, verbesserte Selbstwahrnehmung, Selbstbewusstsein und Selbstverantwortung, Stressbewältigung, Entspannung, Mentales Training, Strukturen und Zeitmanagement. Kopiergebühren von 3.- werden im Kurs eingesammelt. Bitte mitbringen: Schreibzeug Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Kirstin Mayr Sa am mit Pause vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 205 Kurs-Nr Bitte beachten Sie auch folgende Seminarangebote im Programmbereich Pädagogik / Psychologie zu Kommunikation, sozialer Umgang und Lernen Konzentrations- und Gedächtnistraining Kurs-Nr Die Kunst der Verhaltensänderung Kurs-Nr Die Kunst, ein Rudelführer zu sein Kurs-Nr Unglücklich am Arbeitsplatz? Kurs-Nr Arbeitstechniken und mehr Die moderne Korrespondenz mit Kunden und Kolleg/innen Ich hoffe, Ihnen hiermit gedient zu haben oder Ich möchte Sie in Kenntnis setzen, dass... Der Schriftverkehr vieler Unternehmen strotzt häufig noch von Floskeln längst vergangener Zeiten, als Ärmelschoner noch in Mode waren. Dieses Seminar zeigt, wie mit frischen Formulierungen Geschäftsbriefe, s und Berichte von bürokratischen Satzungetümen befreit werden und so überzeugender für den Empfänger klingen. Im Seminar kann ein Skript erworben werden (1.- ). Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Peter Steinmüller Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 303 Kurs-Nr Die professionelle Pressemitteilung Wer für sein Unternehmen oder seinen Verein einen Artikel in Zeitung, Zeitschrift oder Internet veröffentlichen will, ist sich häufig unsicher über Inhalt und Gestaltung. In diesem Seminar lernen Sie den Aufbau einer Pressemitteilung kennen und erfahren Grundlegendes zur journalistischen Arbeitsweise. Gemeinsam üben wir das Erstellen eines Textes. Bereits vorhandene Artikel können gerne mitgebracht werden. Im Seminar kann ein Skript erworben werden (1.- ). Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Peter Steinmüller Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Unternehmensführung, Finanzen Führung und Motivation Führung beschränkt sich nicht nur auf die Umsetzung von Anweisungen von oben nach unten. Führung bedeutet in erster Linie die Anwendung von Fähigkeiten im Umgang mit Menschen. Aber wie sehen diese Fähigkeiten aus? Was muss ich als Führungskraft tun, damit Mitarbeiter motiviert und zufrieden sind und wie bekomme ich alles mit meinen eigenen Motiven und Zielen in Einklang? Auf diese und viele andere Fragen, die im Zusammenhang mit Führung und Motivation wichtig sind, gibt uns die Gehirnforschung erstaunliche Antworten. Hierbei sind es vor allem vier Systeme des menschlichen Gehirns, die wir uns näher anschauen und aus denen wir Erkenntnisse für die Führung und Motivation von Mitarbeitern erlangen wollen. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Martina Hemrich Mo am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Meetings mit Mehrwert Wer als Projektleiter/in oder Moderator/in die Verantwortung für erfolgreiche Meetings übertragen bekommen hat, benötigt eine ganze Reihe von Techniken und Instrumenten, um seiner Aufgabe gerecht zu werden. In diesem Seminar lernen Sie deshalb, wie Sie Ihre Rolle eigenständig gestalten, Ziele klar definieren und für ihre Umsetzung sorgen. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir der Frage, wie sich die Dynamik von Teamsitzungen produktiv nutzen lässt. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Peter Steinmüller Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 205 Kurs-Nr Konflikte erkennen und lösen Offene und verdeckte Konflikte zwischen Mitarbeitern gehören zu den größten Produktivitätskillern in Unternehmen. Im Seminar lernen Sie zunächst, die Anzeichen für unbewältigte Konflikte richtig zu deuten. Im zweiten Schritt erwerben Sie anhand praktischer Übungen die Fähigkeit, zwischen den Kontrahenten zu vermitteln und das Problem konstruktiv zu lösen. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Peter Steinmüller Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 2. Stock, Zi. 205 Kurs-Nr ,50 Finanzbuchführung - Theorie (E) Einstieg in die Grundlagen der Finanzbuchführung Inhalte: Inventur und Inventar; Die Bilanz; Bestandskonten und Erfolgskonten; Die Umsatzsteuer; Warenkonten und Besonderheiten im Warenverkehr; Personalkosten; nicht und beschränkt abzugsfähige Betriebsausgaben; Privatkonten und Steuern Unterrichtsbuch (bitte mitbringen): Finanzbuchführung 1, Edumedia-Verlag Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Arnold Conrad Di ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 012 Kurs-Nr Bitte beachten Sie auch das Kursangebot Finanzbuchführung EDV mit Lexware (E) Kurs-Nr auf Seite 29. Lohn- und Gehaltsabrechnung - Theorie (E) Einstieg in die Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung Inhalte: Grundlagen: Funktion und Aufbau der Lohn- und Gehaltsabrechnung; gesetzliche Vorschriften Bruttolohnrechnung: Grundbegriffe; Lohnformen; Urlaubslohn; Lohnfortzahlung; Lohnerfassung und Lohnerrechnung Nettolohnrechnung: Lohn- und Kirchensteuer; Sozialversicherung; vermögenswirksame Leistungen; sonstige Bezüge und Abzüge Unterrichtsbuch (bitte mitbringen): Lehrgang der Lohn- und Gehaltsabrechnung; Hrsg. Katharina Jenak, Gerda Krause; Schäffer- Poeschel Verlag (2012) Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Simone Opel Sa u. So 17./ vhs Schultesstr. 19 b jeweils von Uhr 1. Stock, Zi. 104 Kurs-Nr

19 Lohn- und Gehaltsabrechnung - Praxis mit Lexware 2012 (E) Praktische Umsetzung der Lohn- und Gehaltsabrechnung mit Lexware 2012 Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung oder vergleichbare Kenntnisse müssen vorhanden sein. Inhalte: Firma anlegen, bearbeiten und melden; Einrichten von Krankenkassen; Erfassen und Bearbeiten von Mitarbeiterstammdaten; Verwaltung von Mini-Jobbern, Aushilfen und geringfügig Beschäftigten; Stammdaten in der Gleitzone erfassen; Lohnabrechnung einrichten und Bezüge erfassen; Lohnarten verwalten; Erfassen von Krankheit und Urlaub; Lohnabrechnungen durchführen; Meldungen ans Finanzamt; Beitragsmeldungen an Krankenkassen; Elektronischer Geldnachweis - ELENA; Abwicklung des Zahlungsverkehrs; Monatswechsel und Korrekturen; Jahresabschluss Unterrichtsbuch (bitte mitbringen): Lexware lohn + gehalt training 2012, Koch Media GmbH Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Simone Opel Sa u. So 12./ vhs Schultesstr. 19 b jeweils von Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr Kosten- und Leistungsrechnung (E) Teil I: Kalkulation mit Vollkosten Sie lernen, wie Sie für ein Gewerbe eine Vollkostenrechnung durchführen können. So weit als möglich, werden die Besonderheiten der jeweiligen Branche berücksichtigt. Der Kurs ist auch geeignet für Schüler/innen aus Wirtschaftsklassen oder Student/ innen im Grundstudium, die kaufmännisches Grundlagenwissen erwerben wollen. Inhalte: Aufgabe der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR); Zusammenhang zwischen Buchführung und KLR; Begriffe der KLR; Vollkostenrechnung; Kostenarten-, Kostenstellen-, Kostenträgerrechnung; Maschinenstundensatzrechnung; Kostenträgerzeitrechnung; Vor- und Nachkalkulation Kopien der Arbeitsunterlagen können im Kurs erworben werden (ca. 2.- ) Lehrbuch (bitte mitbringen): Kosten- und Leistungsrechnung I, Herdt-Verlag Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Hubert Appl Di ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr Bitte beachten Sie auch folgende Kursangebote Fit fürs Büro der Intensivkurs: Word, Excel, Powerpoint, Outlook und Internet (E) Kurs-Nrn und Computerschreiben mit dem 10-Fingersystem in 5 Stunden Kurs-Nrn und im Programmbereich EDV Betriebswirtschaftliches Grundwissen für Nichtkaufleute Vortrag beim Offenen Haus der Bildung Hubert Appl Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Betriebswirtschaftliches Grundwissen für Nichtkaufleute Dieser Kurs will betrieblichen Praktikern, Wiedereinsteiger/ innen und Jungunternehmer/innen, die keine kaufmännische Grundausbildung besitzen, mit ökonomischem Denken, dem Güter- und Geldstrom im Betrieb sowie seiner Außenwelt bekannt machen. Erläuterungen zu den Rechtsgeschäften eines Unternehmens, seine Organisation, die Beschaffung, das Bestandsmanagement, die Leistungserstellung, Marketing und Absatz sowie die Finanzierung sind weitere Inhalte des Kurses. Die gängigsten betrieblichen Leistungskennziffern sowie die Unternehmensanalyse werden ebenso besprochen. Kopien der Arbeitsunterlagen können im Kurs erworben werden (ca. 2.- ) Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Hubert Appl Do ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 1. Stock, Zi. 103 Kurs-Nr ,50 Beruf und Karriere Einführung in die Existenzgründung Eine Existenzgründung wirft viele Fragen auf. Wie melde ich mich an? Welche Vorschriften habe ich zu beachten? Wie funktioniert die Buchhaltung? Diese und weitere Themen werden an diesem Abend behandelt. Die Einführungsveranstaltung soll einen groben Überblick über das Thema Selbstständigkeit geben. Bei weitergehendem Interesse wird in diesem Semester noch ein dreitägiges Gründerseminar (Kurs-Nr ) angeboten, zu dem man sich dann auch nach dem noch anmelden kann. Robert Bauer Fr am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Existenzgründung von A - Z Der eigene Chef, die eigene Chefin sein - wer hat diesen Traum nicht schon selbst einmal geträumt? Sie lernen, was heute bei einer Existenzgründung zu beachten ist und welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen gegeben sein sollten, um die ersten Schritte erfolgreich zu gehen. Staatliche Zuschüsse erleichtern den Start oftmals erheblich. Deshalb werden auch die wichtigsten Förderquellen vorgestellt. Das Seminar richtet sich gleichermaßen an Personen, die sich bereits selbstständig gemacht haben. Sie können sich im Gespräch mit den Teilnehmer/ innen Anregungen für die weitere Geschäftsentwicklung holen, während Sie eigene Erfahrungen weitergeben. Für diese Veranstaltungen können ab 7 Teilnehmern Zuschüsse des Bundesamtes für Ausfuhrkontrolle und Wirtschaft beantragt werden. Kursgebühr ab 7 Teilnehmern: 40,- Kursgebühr bei 6 Teilnehmern: 85,- Anmeldeschluss ist der Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Robert Bauer Fr , Uhr vhs Schultesstr. 19 b Sa u. So 1./2.12., 9-15 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Kurs-Nr Ausbildung Fortbildung - schnell und einfach über Berufe und Ausbildungswege informieren! Im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Öffnungszeiten: Mo und Di Uhr Mi und Fr Uhr Do Uhr einfach vorbei kommen, ohne Voranmeldung, kostenlos und unverbindlich! Kornacherstraße Schweinfurt Tel.: /

20 Beruf und Karriere Nebenbei Selbstständig Sie arbeiten hauptberuflich in einem Angestelltenverhältnis, studieren oder führen Ihren Haushalt und spielen mit der Idee, sich nebenbei selbstständig zu machen? In diesem Seminar lernen Sie die Besonderheiten dieser Form der Selbstständigkeit kennen. Fragen, die sich in Bezug auf ein bestehendes Arbeitsverhältnis ergeben, wie Zuständigkeiten der Krankenkasse oder anderer Behörden werden erörtert. Weitere Themen sind: Fragen zur Wahl der Rechtsform, zur Anmeldung der Selbstständigkeit, zu versicherungstechnischen Regelungen, zum Marketing und andere wichtige Aspekte, die auf dem Weg in die Selbstständigkeit beachtet werden sollten. Findet ab 6 Teilnehmer/innen statt. Robert Bauer Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b 9-15 Uhr Untergeschoss, Zi. 005 Kurs-Nr Bewerbung, Berufswahl, beruflicher Einstieg Erfolgreich Bewerben Vortrag beim Offenen Haus der Bildung Katrin Cochlovius Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 013 Kurs-Nr Erfolgreich Bewerben - Die Bewerbungsunterlagen (E) Sie müssen sich bewerben oder wollen sich beruflich neu orientieren und wissen nicht (mehr) wie das geht und welche Anforderungen aktuell gestellt werden? Lernen Sie in diesem Seminar die Grundsätzlichkeiten der Bewerbung kennen: - Was gehört alles in eine Bewerbung mit hinein? - Wie werden die Unterlagen strukturiert und aufgebaut? - Wie sieht ein ordentliches Anschreiben aus? - Wie sollte der Lebenslauf gestaltet und aufgebaut werden? - Wird, und wenn ja, wo wird ein persönliches Foto platziert? Erfahren Sie zudem, welches die häufigsten Bewerbungssünden sind und wie Sie diese umgehen können. Im Seminar kann ein Skript (ca. 2.- ) mit vielen wertvollen Tipps und Checklisten für Ihre Bewerbung erworben werden. Findet ab 5 Teilnehmer/innen statt. Katrin Cochlovius Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr 3. Stock, Zi. 303 Kurs-Nr Erfolgreich Bewerben - Das Vorstellungsgespräch (E) Sie haben es geschafft? Sie wurden um ein telefonisches Interview gebeten oder sogar zu einem persönlichen Gespräch eingeladen? Bereiten Sie sich darauf gründlich vor! In diesem Seminar wird Ihnen vermittelt, was bei Vorstellungsgesprächen und telefonischen Interviews von Ihnen erwartet wird, welches die typischen und immer wiederkehrenden Fragestellungen sind und wie Sie sich gut darauf vorbereiten können. Sie erfahren, was ein/e Personalentscheider/in von Ihnen wissen will und welche Intention sich hinter den Fragen verbirgt. In Rollenspielen werden konkrete Bewerbungsgespräche inszeniert, um Ihre Sicherheit und Souveränität zu trainieren und Sie ganz individuell und optimal auf Ihr tatsächliches Gespräch vorzubereiten. Im Seminar kann ein Skript (ca. 2.- ) mit vielen wertvollen Tipps und Checklisten für Ihre Bewerbung erworben werden. Findet ab 5 Teilnehmer/innen statt. Katrin Cochlovius Sa am mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 015 Kurs-Nr Bitte beachten Sie auch folgende Kursangebote Mit Word Bewerbungsmappen erstellen Kurs-Nr EDV fürs Büro für den Wiedereinstieg in den Beruf (E) Kurs-Nrn , und im Programmbereich EDV Naturwissenschaftliche Schnuppertage für Mädchen der Jahrgangsstufen Vom 29. bis finden wieder die naturwissenschaftlichtechnischen Schnuppertage für Mädchen der Jahrgangsstufen an der Fachhochschule Schweinfurt und bei Schaeffler Technologies - FAG Schweinfurt statt. Im Rahmen der Schnuppertage haben Schülerinnen die Möglichkeit, sich über naturwissenschaftliche und technische Berufe und Studiengänge zu informieren. In vielen verschiedenen Workshops können sich die Mädchen praktisch austesten, ob ein Beruf oder ein Studium im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) etwas für sie ist. Workshops und Vorlesungen zu Themen wie Computer, Energie, Material oder Virtuelle Realität werden angeboten. Ein kostenloser Bustransfer aus den Landkreisen Bad Kissingen, Haßberge, Main-Spessart und Rhön- Grabfeld erleichtert die Anreise. Nähere Infos unter: Nr Unterstützender Unterricht / Schulabschlüsse Die vhs bietet unterstützenden Unterricht zur Vorbereitung auf die Prüfungen der besonderen Leistungsfeststellung zum Qualifizierenden Hauptschulabschluss sowie die Prüfungen des Mittleren Schulabschlusses (M10) der Hauptschule 2013 an. Dieser Unterricht wendet sich sowohl an Schüler/innen der 9. Klasse einer Haupt-, Real-, Wirtschaftsschule oder des Gymnasiums als auch an externe Prüfungsteilnehmer/innen. Hinweis: externe Prüfungsteilnehmer/innen müssen sich selbst rechtzeitig an der zuständigen Schule zu den Prüfungen anmelden. Der Unterricht wird durch den Verein zur Förderung der Volkshochschule der Stadt Schweinfurt (vfv) unterstützt und kann deshalb bereits ab 5 Teilnehmer/innen stattfinden. Interessenten melden sich bitte zur persönlichen Beratung und Anmeldung in der vhs bei: Lisa Örtel, Tel. (09721) , Mathematik für den Quali Vorbereitung auf die Prüfungen 2013 Wiederholung des Unterrichtsstoffes im Fach Mathematik. Vorbereitung auf die Qualiprüfungen Vorkenntnisse sollten vorhanden sein. Verwendetes Unterrichtsbuch: Training Quali Mathematik 2013, Stark Verlag Lilli Bauer Fr ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 011 Kurs-Nr Mathematik für den Mittleren Abschluss (M 10) an der Hauptschule - Vorbereitung auf die Prüfungen 2013 Wiederholung des Unterrichtsstoffes im Fach Mathematik. Vorbereitung auf die Prüfungen Vorkenntnisse sollten vorhanden sein. Verwendetes Unterrichtsbuch: Mathematik Mittelschule M , Stark Verlag Lilli Bauer Fr ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 011 Kurs-Nr Englisch für den Quali Vorbereitung auf die Prüfungen 2013 Wiederholung des Unterrichtsstoffes im Fach Englisch. Vorbereitung auf die Qualiprüfungen Vorkenntnisse sollten vorhanden sein. Unterrichtsmaterialien werden im Kurs bekannt gegeben. Constanze von dem Bussche Mo ab mal vhs Schultesstr. 19 b Uhr Erdgeschoss, Zi. 011 Kurs-Nr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Volkshochschule der Stadt Schweinfurt. Die Volkshochschulen

Volkshochschule der Stadt Schweinfurt. Die Volkshochschulen Die Volkshochschulen Volkshochschule der Stadt Schweinfurt mit den Außenstellen: Bergrheinfeld, Dittelbrunn, Euerbach, Geldersheim, Gochsheim, Niederwerrn, Poppenhausen, Schonungen, Schwanfeld, Schwebheim,

Mehr

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH

WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH WOCHENENDSEMINARE UND BILDUNGSURLAUBSVERANSTALTUNGEN WINTERSEMESTER 2014 / 2015 IN DER DEUTSCH-NIEDERLÄNDISCHEN HEIMVOLKSHOCHSCHULE IN AURICH Vorwort Die Bildungsurlaubsveranstaltungen und die Wochenendseminare

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger

Chinesischkurse 1x pro Woche Kursname Zeit Zielgruppe Lehrmaterial Preis Chinesisch für Einsteiger kurse 1x pro Woche 15x Mo 05.10.2015 15x Mi 07.10.2015 15x Do 08.10.2015 ab Lektion 6 15x Fr 15:00 16:30 Uhr 09.10.2015 1 15x Di 15:00 16:30 Uhr 06.10.2015 kurse 1x pro Woche 1 15x Do 08.10.2015 Vorbereitung

Mehr

Volkshochschule der Stadt Schweinfurt. Die Volkshochschulen

Volkshochschule der Stadt Schweinfurt. Die Volkshochschulen Die Volkshochschulen Volkshochschule der Stadt Schweinfurt mit den Außenstellen: Bergrheinfeld, Dittelbrunn, Euerbach, Geldersheim, Gochsheim, Niederwerrn, Poppenhausen, Schonungen, Schwanfeld, Schwebheim,

Mehr

Kunstvoll dekorierte Schalen nannte sich ein Kurs bei der Vhs Monheim. Im Bild Teilnehmerinnen zusammen mit der Dozentin Kathi Veninga-Käser (links). WIR ÜBER UNS Allgemeine Hinweise und Geschäftsbedingungen

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

MONTESSORI DIPLOMKURS

MONTESSORI DIPLOMKURS P Ä D A G O G I S C H E A K A D E M I E I N G O L S T A D T MONTESSORI DIPLOMKURS Kursleitung : Prof. Dr. Dr. Herbert Tschamler Kursorganisation : OStD a.d. Reinhold Till Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

mtk Seminare & Workshops 2011

mtk Seminare & Workshops 2011 mtk Seminare & Workshops 2011 Hohe Effizienz durch learning by doing Dozenten aus der medizintechnischen Praxis Ganztägig mit Zertifikat Inklusive Schulungsunterlagen Elektrische Sicherheit nach BGV A3

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar

29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Andrea Damm/pixelio.de 29. Kurs Kinder-EKG-Seminar Donnerstag, 22.10.2015 und Freitag, 23.10.2015 Zentrum für Kinderheilkunde Adenauerallee 119 53113 Bonn Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, hiermit

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek.

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek. Für Kurse, Veranstaltungen und Einzelsettings (Beratung, Coaching, Klangmassagen) können Sie sich wie folgt anmelden: Online über das Kontaktformular auf der Website www.gabriele-ludek.de Telefonisch (verbindlich

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Abendkurse des Weiterbildungskollegs in:

Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! SFS. Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg. Abendkurse des Weiterbildungskollegs in: SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg Abendkurse des Weiterbildungskollegs in: Englisch Französisch Spanisch Russisch Chinesisch Neu! www.sfs-hamburg.de SFS Staatliche Fremdsprachenschule Hamburg

Mehr

September 2015 Sommerprogramm

September 2015 Sommerprogramm Soziales Lernen und Kommunikation e.v. Kooperation mit: e.v. Lernort: Am Listholze 31 30177 Hannover September 2015 Sommerprogramm Tageskurse, Wochenendseminare, Vormittags- und Abendkurse Intensivwochen

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

Fortbildung in Deutschland

Fortbildung in Deutschland KOBERG 2, D-23552 LÜBECK Tel.: +49 (0) 451-7 63 20 Fax: +49 (0) 451-7 48 73 info@deutausges.de, www.deutausges.de Fortbildung in Deutschland für Deutschlehrkräfte im aktiven Schuldienst Ausschreibung Polen

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz

Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Yofe! präsentiert: Traditionelle Thai Yoga Massage /Thai Massage mit Alexandre Molina / Schweiz Was ist Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage? Traditionelle Thai Yoga Massage / Thai Massage steht

Mehr

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband

8. JUGEND KULTURWOCHEN. jukunet.de. 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN. Anmeldung ab 20. JULI. Deutscher Volkshochschulverband 8. JUGEND KULTURWOCHEN Anmeldung ab 20. JULI 1.8. - 14.9.2015 in KÖN - MET - MÜN Die Projekte sind gefördert von: jukunet.de gefördert durch: Deutscher Volkshochschulverband Kurz vor den Ferien Freitag,

Mehr

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE

didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE didactica Sprachinstitut Sprachkurse Übersetzungen Dolmetschen SPRACHKURSE Was können wir für Sie tun? Möchten Sie Ihre Chancen im Beruf verbessern, sich flüssiger mit Ihren ausländischen Geschäftspartnern

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

38. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Sportzentrum der Universität Würzburg Am Hubland /Sportzentrum, 97074 Würzburg Tel: 0171 95 77 292 (K. Langolf) Tel: 0931-31 86529 (R.Roth) Mail: langolf@t-online.de 14. Mai 2013 Sehr geehrte Damen und

Mehr

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

September 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. September 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in

Mehr

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München

Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Ihr Leitfaden für Ihre Kursplanung in München Kursort: Ansprechparnter: Anreise: Siemens AG Training for Industry Richard-Strauss-Straße 76 81679 München SITRAIN Kundenberatung München ITC-Leitung ITC-Kursbüro

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Rugby Summer Camp 2014

Rugby Summer Camp 2014 Rugby Summer Camp 2014 Hiermit laden wir Sie zum Rugby Summer Camp 2014 ein. Es gibt Veranstaltungen für die Jugend und Lehrgänge für Trainer, Lehrer und alle weiteren Interessierten. Der Ort des Summer

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung

Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege Mentorenausbildung nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

file://f:\!!_nl-projekt\top-tipp JanFeb 2010.htm

file://f:\!!_nl-projekt\top-tipp JanFeb 2010.htm Seite 1 von 5 top tipp VHS-LEV Newsletter Ausgabe 1/2010 Themen Programm 1. Halbjahr 2010 Ausstellung: "Haymatloz" Lesung: Tante Semra im Leberkäseland "Poetry Slam" und das Web 2.0 "Meine Stimme hört

Mehr

3EB-Coaching für ErwachsenenbildnerInnen

3EB-Coaching für ErwachsenenbildnerInnen 3EB-Coaching für ErwachsenenbildnerInnen Kurs 1: 23. - 24. Januar 2016 Kurs 2: 28. - 29. Januar 2016 Das 3EB-Coaching ist ein Gewinn für jede Lehrperson in der Erwachsenenbildung. Jeder Mensch verfügt

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik / Deutsch als Zweitsprache (ZIP)

Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik / Deutsch als Zweitsprache (ZIP) Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik / Deutsch als Zweitsprache (ZIP) Studienumfang und Dauer Zweisemestriger Zusatzstudiengang mit insgesamt 40 SWS. Unterteilung in vier Studiengebiete: A: Deutsch

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag.

Februar 2015. Die in Klammern stehenden Angaben beziehen sich auf die Ansprechpartner für die jeweiligen Veranstaltungen. Der * bedeutet Beitrag. Februar 2015 Hinweis: Kurzfristige Terminänderungen oder Absagen von Gruppenaktivitäten können evtl. im Veranstaltungskalender nicht mehr berücksichtigt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die in Klammern

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Sparkasse Schweinfurt. Ein starker Partner für eine starke Region.

Sparkasse Schweinfurt. Ein starker Partner für eine starke Region. Sparkasse Schweinfurt. Ein starker Partner für eine starke Region. D i t t e l b r u n n S C H W E I N F U R T Niederwerrn Oberlauringen OBERSCHWARZACH Oberwerrn Sulzheim Wipfeld Sennfeld BERGRHEINFELD

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen. Zeppelin-Realschule Rielasinger Straße 37 78224 Singen Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.de http://www.zrs-singen.de Leitbild der Zeppelin-Realschule Die ZRS - eine

Mehr

Sprachschule CIC (Collège International Cannes)

Sprachschule CIC (Collège International Cannes) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Cannes Sprachschule CIC (Collège International

Mehr

1- Registrieren : NUR FÜR NEUANMELDUNGEN im 2. Semester Februar 2014 bis April 2014 (siehe Homepage Mittagstisch)

1- Registrieren : NUR FÜR NEUANMELDUNGEN im 2. Semester Februar 2014 bis April 2014 (siehe Homepage Mittagstisch) SCHÜLER_INNEN ELTERNINFORMATION Mittagstisch Anmeldung 2. Semester An alle Schülerinnen und Schüler, die im 1. Semester am Mittagstisch teilgenommen haben. Weiters besteht auch für alle anderen die Möglichkeit,

Mehr

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule?

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule? Schulabschlüsse und Grundbildung Kisuaheli Schulabschlüsse Grundbildung Die Abendschule ist das Ergebnis einer langjährigen und erfolgreichen Kooperation des VHS Zweckverbandes Ennepe-Ruhr-Süd mit dem

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Der Bundestag stellt sich vor: Messestand des Parlaments

Der Bundestag stellt sich vor: Messestand des Parlaments Der Bundestag stellt sich vor: Messestand des Parlaments 4 6 8 10 13 Begegnung und Information am Messestand Multimedia Mitmachen erwünscht Angebote für Schüler und Lehrer Termine und Anmeldungen Inhalt

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar fit for the future vom 31. Juli bis 03. August 2014

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

THEOLOGISCHES GRUNDLAGENPROGRAMM

THEOLOGISCHES GRUNDLAGENPROGRAMM GESELLSCHAFT FÜR BILDUNG UND FORSCHUNG IN EUROPA E.V. THEOLOGISCHES GRUNDLAGENPROGRAMM Theologie vertiefen berufsbegleitend Sie sind Akademiker und wollen sich theologisch fortbilden? Dann könnte das theologische

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Anmeldebogen 2016 Hildegard - Seminare www.hildegard-seminare.de

Anmeldebogen 2016 Hildegard - Seminare www.hildegard-seminare.de Anmeldebogen 2016 Hildegard - Seminare www.hildegard-seminare.de Gabriele Wild, HP Kirchstr. 6 97901 Altenbuch 09392 / 93 48 49 Geschäftsbedingungen Lesen Sie bitte die Modalitäten sorgfältig durch. Sie

Mehr

HUMMERSKNOTT SCHOOL & LANGUAGE COLLEGE, Darlington. Schulaustausch 2012

HUMMERSKNOTT SCHOOL & LANGUAGE COLLEGE, Darlington. Schulaustausch 2012 HUMMERSKNOTT SCHOOL & LANGUAGE COLLEGE, Darlington Schulaustausch 2012 Inhalt: 1. Mülheims Partnerstadt: Darlington 2. Schulpartnerschaft- Gymnasium Heißen und Hummersknott School & Language College 3.

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Woche der Justiz 2014 - Vorläufige Programmübersicht der Münchner Veranstaltungen Ausstellungen Montag, 19. Mai 2014 bis Samstag, 24. Mai 2014 10:00 Uhr 10:00 Uhr Montag, 19. Mai 2014 "Haftsache" - die

Mehr

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen.

2. Nach Erhalt der Ausschreibung beträgt die Anmeldefrist ca. 2 Wochen. TUM. Dekanat Weihenstephan Alte Akademie 8. 85350 Freising. Germany Technische Universität München Grundinformationen Ferienbetreuung 2015 TUM Familienservice Weihenstephan Betreuungszeiträume 2015 Osterferien:

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

Informationen zu unserem Haus August 2015

Informationen zu unserem Haus August 2015 Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.v. Am Heinrichhaus 2-56566 Neuwied-Engers Informationen zu unserem Haus August 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Seelische Gesundheit im Alter

Seelische Gesundheit im Alter 7. Berliner Woche der seelischen Gesundheit Veranstaltungen in Marzahn-Hellersdorf Seelische Gesundheit im Alter 10. bis 20. Oktober 2013 10. Oktober 2013, 15.00 Uhr, Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013

AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Protokoll TeilnehmerInnen: AG Jugend mit Migrationshintergrund vom 20.02.2013 Jüdisches Soziokulturelles Zentrum Ludwig Philippson e.v. Stadtjugendring Magdeburg e.v. Kinder- und Jugendhaus Altstadt, Magdeburg

Mehr