trend S Reisekasse im Urlaub richtig bezahlen Kundenservice OSPA-Angebote komplettiert Zinsdilemma Geld richtig anlegen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "trend S Reisekasse im Urlaub richtig bezahlen Kundenservice OSPA-Angebote komplettiert Zinsdilemma Geld richtig anlegen"

Transkript

1 trend S Das Magazin der OstseeSparkasse Rostock 7. Jahrgang 2. Ausgabe 2013 Reisekasse im Urlaub richtig bezahlen Kundenservice OSPA-Angebote komplettiert Zinsdilemma Geld richtig anlegen Kundenservice:

2 Jetzt NEU: Modernisierungs-Darlehen Mit sofortiger Auszahlung. Jetzt abschließen! keine Bearbeitungsgebühren ohne Grundbucheintrag schnell und unkompliziert bis zu 15 Jahre Laufzeit jederzeit Sondertilgungen möglich Aktuelle Konditionen finden Sie unter: Wintergarten Neue Heizungsanlage Garage Solaranlage Neue Kellerdecke Außendämmung Neues Bad Wärmeschutzverglasung Carport 06/2013 Immer ein gutes Gefühl mit der Provinzial an meiner Seite. In Ihrem s VersicherungsZentrum Alle Sicherheit für uns im Norden.

3 OSPA Magazin Editorial 3 Groß in Sachen Sicherheit und individuell in der Beratung Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, liebe Leserinnen, liebe Leser, die Krise im Euro-Raum scheint kein Ende zu nehmen. Irgendwie jagt eine Hiobs botschaft die andere. Wieder sind die Menschen auch in Deutschland verunsichert: Ist ihr sauer Erspartes sicher? Bei uns ist es sicher! Wer bei der OSPA genauso wie bei allen Sparkassen und Genossenschaftsbanken sein Geld anlegt, kann ruhig schlafen: Er bekommt es hundertprozentig zurück. Zum einen, weil es umfassende Sicherungssysteme gibt. Vor allem aber, weil wir unsere Geschäftspolitik nicht nach rasch wechselnden Trends an internationalen Märkten ausrichten, sondern nach den Bedürfnissen unserer Kunden. Als traditionsreiche Sparkasse sichert die OSPA dabei nicht nur die Aufrechterhaltung einer umfassenden und flächendecken den Versorgung aller Bevölkerungskreise mit finanz wirtschaft lichen Dienstleis tungen. Zusätzlich konzentrieren wir uns bei der Kreditvergabe auf kleinere und mittelständische Unternehmen und tragen so zur Herausbildung eines starken Mittelstandes im Geschäfts gebiet bei. Sicherheit, Sta bilität und langfristige Begleitung unserer Kunden sind uns wichtig. Wir stellen die Ziele und Wünsche unserer Kunden in den Mittelpunkt der Beratung, nicht etwa eigene Unternehmensinteressen. Das können wir, weil wir unsere Kunden und ihre Pläne und Vorhaben kennen dank der Nähe durch die rund 400 Berater, die in den Filialen vor Ort auf Augenhöhe mit den Kunden wirken. Zudem setzen wir auf fachliche und soziale Kompe tenz der Kundenberater, die eine ganzheitliche, hoch qualitative Beratung bieten. Nicht zuletzt sind wir hier zu Hause, werden als regionales Ins titut nicht von irgendwo und irgendwem gesteuert. Wir setzen unsere Bemühungen auf eine langjährige und feste Beziehung zwischen Kunden und Berater und genau das schätzen und wünschen Kunden auch. Schließlich sind Geldthemen immer sensible Themen und für die persönliche und wirtschaftliche Zukunft von gro ßer Bedeutung. Für jeden Einzelnen. Herzlichst Thomas Metzke OSPA-Vorstandsmitglied Foto: Marc Klein Impressum Herausgeber: OstseeSparkasse Rostock, Am Vögenteich 23, Ros tock, Telefon: , Fax: , Inter net: V.i.S.d.P.: Karin Schönmeier, OstseeSparkasse Ros tock, Am Vögenteich 23, Rostock, Tele fon: , Fax: , Redaktion: Dörte Bluhm, Christine Klein Titelfoto: Rätsel: Dorit Schoop Karikatur: Ronny Sasse Satz und Layout: Martin Schröder, OstseeSparkasse Rostock Druck: ODR GmbH Ros tock Auflage: Alle Rechte vorbehalten. Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung und unter Angabe des Herausgebers gestattet.

4 4 Top-Thema OSPA Magazin Die OSPA wünscht einen schönen Urlaub: Sonne satt und immer eine volle Urlaubskasse! Sommer, Sonne, Süden des Mecklenburgers liebste Reiseziele liegen nach wie vor jenseits des 48. Breitengrades! Vom Flughafen Laage aus startet 16-mal in der Woche ein Flieger nach Palma, Antalya oder Teneriffa; von Berlin und Hamburg aus geht s nach Kroatien, Griechenland oder Portugal. Hauptsache, es wird warm! So mancher hat schon im vergangenen Herbst den Urlaub für 2013 gebucht, etliche hat der lange Winter in die Reisebüros oder auf die einschlägigen Seiten im Internet geführt. Seit dem Frühjahr lässt jedoch die unsichere wirtschaftliche Lage in Südeuropa viele an der Wahl des Urlaubsziels zweifeln: Sonne satt, dafür aber kein Geld für Wasser und Eis, weil die Banken über Nacht dicht gemacht haben? Dorita Ressel, Leiterin der OSPA-Filiale in Warnemünde, versteht die Anfragen vieler Kunden. Mit einer guten fi - nan ziellen Planung sollte einem entspannten Urlaub aus ihrer Sicht jedoch nichts im Wege stehen egal, wohin es geht! Unsere Tipps in Punkto Urlaubskasse gelten für jede Region. Wenn jemand Fragen zu den so genannten Krisenländern hat, gehen wir darauf natürlich besonders ein, verspricht sie.

5 OSPA Magazin Top-Thema 5 Fotos (4): fotolia.com Bargeld mitnehmen ja oder nein? Ist das Geld einmal verschwunden, gibt es keinen Ersatz, sagt Dorita Ressel klipp und klar. Fühlt sich der Urlauber mit einem gut gefüllten Portemonnaie jedoch sicherer, sollte er die Barschaft schon auf der Anreise gut verwahrt am Körper tragen. Am besten in einem Brustbeutel unter der Kleidung, rät sie. Sobald man im Hotel angekommen ist, gehört das Geld in den Safe. Von dort kann die Tageskasse bestückt werden mit kleinen Scheinen! Das verhindert teure Missverständnisse beim Wechselgeld, ge - rade auf Märkten oder am Straßenstand. Gehört das Urlaubsziel nicht zur Euro-Zone, kann in jeder OSPA-Filiale die entsprechende Währung bestellt werden. Der Kunde sollte hier bereits sagen, dass er das Geld in kleiner Stückelung für den Urlaub benö tigt. Dorita Ressel, Leiterin der OSPA- Filiale in Warnemünde, hat ihr Urlaubsziel nicht wegen des Wetters ausgesucht, sondern wegen der tollen Landschaft: Irland. Auf Sonne hofft sie natürlich trotzdem. Foto: Kristina Becker Denn: Gerade, wenn man mit der jeweiligen Landeswährung nicht vertraut ist, kann es schnell zu Unsicherheiten kommen, weiß die OSPA-Fachfrau aus eigener Erfahrung. Und bei einer Diskussion mit dem einheimischen Händler zieht der Urlauber vermutlich den Kürzeren! Deshalb in Ruhe Schein für Schein, Münze für Münze vorzählen, bis die Kaufsumme erreicht ist. Wer im Land selbst tauschen möchte, sollte dies im Hotel, bei einer Bank oder in seriösen Wechselstuben tun niemals auf der Straße! SparkassenCard oder Kreditkarte? Karten sind in jedem Fall die sichere Alternative zum Bargeld! Mit der Sparkassen- Card erhält man europa- und zum Teil weltweit an Automaten Bargeld, garantiert Dorita Ressel. Außerdem kann sie in vielen Geschäften als Zahlungsmittel genutzt werden. Kommt die SparkassenCard weg, ist unter (0049) problemlos eine telefonische Sperrung möglich. Eine Kreditkarte wie eine Master- oder VisaCard hat gegenüber der SparkassenCard noch einige Vorteile. Muss für einen Mietwagen oder eine Spritztour mit einem Motorboot eine Kaution hinterlegt werden, wird diese über die Kreditkarte abgerechnet, nennt Dorita Ressel ein Beispiel. Außerdem haftet der Inhaber bei Missbrauch der Karte mit maximal 50 Euro, wenn er einen Verlust sofort meldet. Die Karten von Master und Visa bieten außer - dem einen Reisenotfall-Service fürs Ausland. Die Visa- Karte Gold, die MasterCard Gold und MasterCard Platinum beinhalten zusätzlich eine Reiserücktritts- und -ab - bruch versicherung, eine Auslandskrankenversicherung und einen Kfz-Schutzbrief für Europa. Ich habe immer die SparkassenCard und eine Kreditkarte im Gepäck, verrät die Finanzfachfrau, die es in diesem Jahr nach Irland zieht. Mit der SparkassenCard kann ich zu günstigen Konditionen am Automaten Geld abheben, mit der Kreditkarte bezahle ich in Hotels, Res - taurants und Geschäften. (Fortsetzung auf Seite 6)

6 6 Top-Thema OSPA Magazin Fotos (2): fotolia.com (Fortsetzung von Seite 5) Wer seine Kreditkarte nur selten benutzt, sollte prüfen, ob das Limit ausreicht. Denn wenn z. B. eine Autokaution hinterlegt werden muss, ist dieser Betrag für die Dauer des Mietvertrags nicht verfügbar. Zuzüglich der Leihgebühr sind dann schnell Euro gleich am Anfang des Urlaubs weg. Ich empfehle für einen normalen Urlaub ein Limit von etwa Euro, sagt Dorita Ressel. Nicht mehr ausgeben, als da ist Wer zu spontanen Shopping- Exzessen neigt und dem vorbeugen möchte, sollte sein Budget klar festlegen, solange die Versuchung noch nicht groß ist. Eine Prepaid- Karte der OSPA wird vor dem Urlaub aufgeladen das Geld muss dann reichen, ein Überziehen ist nicht möglich. Sehr gut geeignet ist die Karte auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die ohne Eltern unterwegs sind; natürlich auch in Guter Rat Notruf bei Kartenverlust im Urlaub Diese Telefonnummer sollten Sie unbedingt im Handy speichern und auch einmal schriftlich im Koffer hinterlegen: Karten-Notruf Deutschland und international: (0049) Tipp: Zusätzlich einen Zettel mit den Kartennummern dabei haben (nicht die PIN!), damit im Ernstfall die richtige Karte gesperrt wird und nicht vorsorglich alle. Deutschland. Geht die Karte verloren, ist nur der gebuchte Betrag weg. Und ist die Karte dann doch mal leer, kann von Zuhause aus noch einmal Geld überwiesen wer - den. Eltern haben so die volle Kostenkontrolle, und das Guthaben ist online einsehbar, nennt Dorita Ressel einen weiteren Vorteil. Urlaub auf Kredit? Wenn es der richtige ist! Erholung ist dringend nötig, das Konto aber leer? Neben der Inanspruchnahme des Dispokredits bieten sich hier ein OSPA-Privatkredit oder die SparkassenCard Plus an zu vorteilhaften Konditionen! Viele Reisebüros bieten mit einer Partnerbank die Finanzierung des Urlaubs an, weiß Dorita Ressel aus Gesprächen mit Kunden und mahnt zur Vorsicht. Denn so manch vermeintlich günstiges Angebot entpuppt sich beim Vergleich mit den Angeboten der OSPA als unverschämt teuer. Ich würde für ein Urlaubsdarlehen die SparkassenCard Plus wäh - len, nennt Dorita Ressel ih - ren Favoriten. Diese Karte biete einen Kreditrahmen mit der Möglichkeit der wiederholten Nutzung bei einer regelmäßigen Rückzahlung. Besonders geeignet ist der Kredit für Finanzierungen direkt beim Einkaufen. Günstige Zinsen und die flexible Rückzahlung in Raten oder eine jederzeitige Sondertilgung sind weitere Vorteile. Nicht zuletzt gibt es vorab eine gründliche Beratung und die Karte und die Bereitstellung des Kreditrahmens sind kostenfrei. Erst ins Reisebüro, dann zur OSPA In einem persönlichen Beratungsgespräch kann sich der Kunde über alle Fragen zu Bargeld und Co. informieren. Hat er noch keine Kreditkarte, kann diese gleich bestellt werden. Wir weisen auch auf Versicherungen hin, die im Rahmen einer Urlaubsreise empfehlenswert sind, sagt Dorita Ressel. Das reicht von einer Auslandskrankenversicherung bis zur Hausratversicherung. Schließ lich ist die Einbruchrate in der Urlaubszeit besonders hoch. Dörte Bluhm

7 OSPA Magazin Nachgefragt 7 Macht die Zypern-Rettung Schule? Wie wahrscheinlich ist es, dass auch in Deutschland künftig Sparer an der Rettung von Banken beteiligt werden können? Diese und weitere Fragen stellte trend S dem OSPA-Vorstands chef Frank Berg: Foto: fotolia.com Frank Berg: Deutschland ist mit Zypern nicht vergleichbar. Strukturell nicht und wirtschaftlich auch nicht. Dass Sparer für die Rettung maroder Banken zur Kasse gebeten werden, halte ich in unserem Land für unmöglich. Auch wenn der niederländische Eurogruppen- Chef Jeroen Dijsselbloem und andere Politiker das Zypern- Modell verlo ckend und in anderen Ländern einsetzbar finden. Was lässt Sie so sicher sein, dass Spareinlagen hierzulande unangetastet bleiben? F. B.: Schon jetzt gibt es umfassende Sicherungssysteme, die bei einer Bankenpleite greifen würden. Vor allem ist unser Land wirtschaftlich und strukturell stabil. Und genau das ist die Versicherung dafür, dass die gesetzlich versprochenen Euro je Anleger auch wirklich geschützt sind. Sparkassen und Genossenschaftsbanken garantieren ihren Kunden durch weitergehende eigene Sicherungen, dass Spareinlagen zu hundert Prozent zurückgezahlt werden. Bekomme ich mein Geld auch wieder, wenn ich es im Ausland angelegt habe? F. B.: Jein, denn die deutschen Regelungen greifen nur hier. Im Falle einer Bankenpleite gelten immer die Gesetze und Sicherungsversprechen des Landes, in dem die Bank ihren Sitz hat. Da sollten Sparer schon genau hinsehen, wem sie ihr Geld anvertrauen und sich im Zweifelsfall für ein einheimisches Institut entscheiden. Geldanlage ist Vertrauenssache: Ich würde mein Geld nur zu einem Institut geben, das ich kenne, dem ich vertraue und von dem ich auch erfahre, was mit dem Geld der Sparer geschieht. Was halten Sie von der in der Dis kus sion befindlichen einheitliche europäische Einlagen sicherung? F. B.: Ich lehne eine solche Sicherung wie die gesamte Sparkassen-Finanzgruppe im übrigen kategorisch ab. Die Sicherheit der Einlagen auf einem europäischen Mindestniveau ist richtig, Geschafft werden muss sie aber von jedem Mitgliedsstaat der Europäischen Union selbst. Nur so lassen sich mögliche Krisenfälle regional beschränken und die Sparer in ganz Europa werden nicht plötzlich komplett verunsichert. Woher kommt die schon so lang anhaltende Krise? Als Ver brau cher ist man geneigt, sie auf den Euro zu schieben. Hat der schuld? F. B.: Eher im Gegenteil: Die Einführung des Euro hat mehr Handel, günstigere Finanzierungsbedingungen, erhöhte Preisstabilität und einen stärkeren internationalen Wettbewerbs gebracht. Leider haben manche Mitgliedsländer es aber nicht vermocht, die günstige Ausgangslage zu nutzen, um ihre Wirtschaft zu stärken und den Staatshaushalt zu konsolidieren. Stattdessen haben sie zugelassen, dass private und öffentliche Verschuldungen unkontrollierbar ausgeweitet Frank Berg, Vorstandsvorsitzender der OSPA. Foto: Marc Klein wurden. Und genau ist die Ursache für die Probleme einiger Länder. Vertrauensverlust in Politik und Banken ist die Folge. Was muss ein Kreditinstitut tun, um das Vertrauen seiner Kunden zu rechtfertigen? F. B.: Ein verantwortungsbewusst und nachhaltig handelndes Kreditinstitut muss für äußerste Transparenz sorgen. Wenn die Kunden selbst beurteilen können, ob ihr Kapital in ihrem Sinn eingesetzt wird, ist die beste Basis für eine Zusammenarbeit geschaffen. Uns als regionale Sparkasse fällt Transparenz sehr leicht: Wir verwenden Kundeneinlagen sicher und verlässlich für Investitionen in der Region und stärken so die regionale Wirtschaft.

8 8 Werbemitteilung OSPA Magazin Wohin mit meinem Geld? Zinsdilemma: Wenn Anlagen nur noch wenig abwerfen Schon seit Juli vergangenen Jahres liegt der Zinssatz für Geld, das Banken und Sparkassen über Nacht bei der Europäische Zentralbank (EZB) parken, bei 0 Prozent. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren im Sommer 2008, kurz vor der Insolvenz der angeschlagenen Investmentbank Lehman Brothers waren es 3,25 Prozent. Nüchtern betrachtet werden Sparer enteignet, wenn die Zinsen niedriger sind als die Inflationsrate. Viele Sparer wollen nun wissen: Wie lege ich mein Geld jetzt richtig an? Foto: fotolia.com Die schlechte Nachricht vorweg: Ein Ende der Zins-Flaute ist nicht in Sicht, ganz im Gegenteil: Die EZB hat Anfang Mai den bereits extrem niedrigen Leitzins noch einmal von 0,75 Prozent auf 0,5 Prozent zurückgenommen. Damit ist Zentralbankgeld im Euro raum so billig wie nie seit Einführung der Gemeinschaftswährung Europas Währungshüter hoffen, dass die Finanzbranche dieses Geld in Form von Krediten an Unternehmen und Verbraucher weiterreichen wird. Bisher ist die Rechnung nicht aufgegangen. Ob noch billigeres Geld tat sächlich die Konjunktur in Krisenländern wie Italien, Spanien, Portugal und Griechenland ankurbelt da gehen die Meinungen auseinander. Klar ist aber: Mit niedrigen Notenbankzinsen sind auch weiterhin sehr niedrige Zinsen für Sparkonten verbunden. In den kommenden Jahren muss daher das ernsthafte Ziel der Finanzanlage darin bestehen, mindestens die Inflationsrate zu erwirtschaften, sagt Karsten Pannwitt, Abteilungsleiter Wertpapiermanagement bei der OSPA. Dies sei mit den derzeit so beliebten sicheren Anlageformen nicht zu erreichen. Höhere Renditen gibt es in den kommenden Jahren nur dort, wo eng an der realen Wirtschaft investiert wird in Aktienunternehmen, bei Unternehmens an - leihen oder Gewerbe immo - bilien. All das sind Sachwerte in Wertpapier-Anlageformen. Karsten Pannwitt: Für das kurzfristige Zielsparen gibt es praktisch kein Entkommen aus dieser Zinsfalle. Konkret bedeutet das: Wer auf eine Anschaffung in einem, zwei oder drei Jahren hin spart, der muss auf die Unterstützung durch Zinsen verzichten. Da gebe es laut Karsten Pannwitt nur eine Konsequenz: mehr sparen als frü - her oder auf Kredit kaufen. Jetzt auf niedrige Zinsen reagieren. Inflationsrate über langfristiger Verzinsung: Das reale Vermögen sinkt. In % 5 Realzinsfalle Rendite 10-jähriger Bundesanleihen Inflationsrate Hinweis: Zur Veranschaulichung der Entwicklung einer sicheren langfristigen Verzinsung wird die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen genutzt. Die Entwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die Zukunft. Quelle: Statistisches Bundesamt, Bloomberg, DekaBank. Stand: Dezember Auf einen Blick. 1. Aktuell ist die Inflationsrate höher als die Verzinsung vieler Geldanlagen. 2. In der Realzinsfalle sitzen Anleger, deren Durchschnittsrendite unter der Inflationsrate liegt. Die Kaufkraft des Anlagevermögens sinkt. 3. Wer langfristigen Vermögenszuwachs anstrebt, sollte auch in Sachwerte investieren: Aktien, Immobilien, inflationsgeschützte Anleihen und Gold.

9 OSPA Magazin Werbemitteilung 9 Das Sparschwein ist prall gefüllt aber etwa 2/3 liegen in niedrig verzinsten Anlagen. In verschiedene Anlagen investieren. Foto: fotolia.com Gesamtvermögen: Mrd. 40 % Bargeld, Einlagen 5 % Anleihen 5 % Aktien 5 % Sonstige Beteiligungen 9% Investmentzertifikate 29 % Versicherungen 6% Pensionsrückstellungen 1% Sonstige Forderungen Anteile am Finanzvermögen privater Haushalte in Deutschland 20 % Immobilien 20 % Aktien 60% Renten Empfohlenes Soll-Portfolio für einen sicherheitsbewussten Anleger Beim Thema der langfristigen Vermögensanlage und dem Vermögenserhalt ist es anders. Hier kann eine veränderte Vermögensstreuung weg von Einlagen oder Bundesanleihen die Effekte negativer Realzinsen abmildern, empfiehlt der Experte. In der letzten Phase der so genannten finanziellen Repression in den 50-er und 60-er Jahren waren die Kapitalmärkte kaum in der Lage, neue Angebote und Produkte zu liefern. Das ist heute anders: Anleger haben Zugang zu Sachwerten wie Aktien oder Immobilien. Genau für diese Werte ist sowohl das konjunkturelle und länger fris tig betrachtet auch das Wachstums umfeld vorhanden. Selbst bei derzeit leicht abwärts korrigierten Gewinnprognosen sehe ich die Aktienmärkte als nicht zu teuer an, bewertet Karsten Pannwitt, da die Gewinne der Unternehmen stärker gestiegen sind als die Kurse. Ebenfalls im Kontrast zu früher ermöglichen die international offenen Kapitalmärkte heute auch eine weltweite Streuung der Anlagen. Ein hohes Grundwachstum in den aufstrebenden Volkswirtschaften ermöglicht auf lange Sicht deutlich höhere Renditen als in der Welt der alten Industriestaaten. Was bedeutet das für Anleger? Wer beispielsweise Euro anlegen und mit keiner Schwankung schlafen kann, sollte die Summe auf ein Tagesgeldkonto oder Sparbuch, z. B. bei der OSPA, einzahlen, rät Karsten Pannwitt. Alle anderen, empfiehlt er, sollten den Betrag auf Aktien, Renten und Immobilien aufteilen. Das allein zu tun, sei allerdings zu aufwendig, so der Fachmann. Es ist unmöglich das beste Produkt zu finden, aber das passende Produkt, in diesem Beispiel einen Dachfonds wie die Deka Basisanlage, gibt es schon. Vorteil für den Kunden: Die Risiken werden auf mehrere Bereiche verteilt und ein einmal erreichter Höchst - stand wird gesichert. Natürlich kann niemand die Risiken ganz wegstrukturieren oder Riesenrenditen herbeistrukturieren. Es geht immer um den Mittelweg. Des halb bleiben für jede Geldanlage die persönlichen Ziele, die Risikobereitschaft und die Vermögenssituation entscheidend. Wichtig: Eine kluge Vermögensanlage wird nicht über Nacht aufgebaut, sondern Schritt für Schritt. Die Kundenberater in den Filialen der OSPA ermuntern alle Sparer angesichts der Mini-Zinsen zu mehr Geld - anlagen in Aktien. Es hat schon seine Richtigkeit, wenn die Anleger in Deutschland auch an den deutschen Aktiengesellschaften Anteile haben, findet Karsten Pannwitt. Aber es ist wichtig, breit aufgestellt zu sein. Denn die Kursstürze nach dem Zusammenbruch der New Economy 2000 und der Finanzkrise 2008 haben uns allen die Risiken eines Aktieninvestments vor Augen geführt. Die optimale Anlage sei aus Sicht des OSPA-Experten aber nicht zwangsläufig die, wo der höchste Zins draufsteht. Denn Rückschläge seien nicht ausgeschlossen. Wer einen größeren Betrag anlegen will, zum Beispiel Euro, und das Risiko scheut, sollte zum Einen die Aktienquote entsprechend seiner Risikoneigung wählen also z. B. nur 15 bis 20 Prozent. Vor allem aber sollte er Lösungen wählen, die ganz individuelle Risikobegrenzungen zulassen. Unabhängig vom konkreten Anlagebetrag empfehlen wir dem Kunden immer das, was wir auch selbst bei der Anlage unserer Mittel als das wichtigste bewerten, fasst Karsten Pannwitt zusammen: Die Aufteilung des Anlagebetrages auf verschiedene Anlageklassen und eine Risikobegrenzung vor Renditejagd. Christine Klein

10 10 Trendig OSPA Magazin Im Überblick Wichtiger Hinweis Kunden können sich mit allen Fragen an den Kundenservice wenden. Im Gegenzug können die Mitarbeiter auch bei Kunden anrufen und über aktuelle Angebote informieren. Niemals aber werden OSPA- Mitarbeiter am Telefon PIN-Nummern erfragen. Vorsicht Enkeltrick Die OSPA rät ihre Kunden zu erhöhter Wachsamkeit bei unbekannten Telefonanrufern. Immer wieder versuchen Betrüger an Kon todaten oder sogar direkt an das Ersparte der Kunden zu kommen. Beim so ge nannten Enkeltrick geben sich die Täter am Telefon als Verwandte oder Freunde der Familie aus, schildern verschiedene Notsituationen und bitten dann vor allem ältere Menschen um hohe Geldsummen. Tipp: Der Angerufene sollte auf gar keinen Fall persönliche Daten preisgeben, sich dagegen aber die Telefonnummer des Anrufers merken und die Polizei informieren. Dollar & Co. rechtzeitig bestellen Wer fremde Währung in bar mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte das Geld zwei Tage vorher bestellen. Das geht auch telefonisch unter der Nummer des OSPA-Kundenservice Immer die richtige Wahl Eine Region, eine Sparkasse, eine Telefonnummer Kundenservice der Ostsee- Sparkasse Rostock. Mein Name ist.... Wenn Sie diese Begrüßung hören, dann sind Sie in der 42. Filiale der OSPA gelandet beim telefonischen Service in der Sparkassenzentrale am Vögenteich in Rostock. Bequem von zu Hause aus oder von unterwegs können Kunden hier viele Dienstleis - tungsangebote ihrer Sparkasse nutzen. Alles, was Sie zum Erreichen dieser Filiale benötigen, sind ein Telefon und die richtige Rufnummer: Unter stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 19 Uhr beratend zur Seite. Neben den mehr als Anrufen pro Jahr werden im Kundenservice täglich auch unzählige s beantwortet oder an die zuständigen Spezia lis - ten weitergeleitet. Sehr professionell. So einen guten Service hat die Bank von meinem Mann nicht. Der landet immer irgendwo weit weg in Brandenburg. Einfach super. Jetzt weiß ich, wo ich kli cken muss. Danke für die Hilfe. An einer Wand im Kundenservice hängen Zettel mit vielen positiven Rückmeldungen von Kunden. Grit Bookholdt, stellvertretende Abteilungsleiterin Vertriebsmanagement freut sich über das Lob der Kunden und gibt es sofort an die 14 Mitarbeiter am anderen Ende der Strippe weiter. Sie sagt: Bereits durch den Begriff Kundenservice machen wir deut lich, dass die Leistungen weit über eine konventionelle Telefonzentrale hi nausgehen. Bei uns bleibt keine Frage offen. Das heißt natürlich nicht, dass die Fachfrauen und - männer hier alles wissen, aber sie kümmern sich rasch und umfassend. Das Telefon-Angebot gibt es bereits seit einigen Jahren. Zum Jahresbeginn wurde der Kundenservice ausgebaut durch neue Technik genauso wie personell. Der Grund: Einige Kunden wollen oder können aus zeitlichen Gründen nicht für jede Sache persönlich in die Filiale kommen, sagt Grit Bookholdt. Der Kundenservice gehört für uns zur ganzheitlichen Beratung unserer Kunden, die wir uns auf die Fahnen geschrieben haben. Die telefonische Hotline biete dem Kunden die Möglichkeit, finanzielle Dinge bequem von zu Hause, von der Arbeitsstelle oder von unterwegs aus zu regeln. Und das aus dem Inland von überall her zum Festnetzpreis und der ist ja heute durch die Flatrate bei vielen Telefonverträgen inklusive. Guter Service am Telefon, das ist auch für die Arbeit in den Filialen wichtig. Wenn in ei-

11 OSPA Magazin Trendig 11 Die Mitarbeiter aus dem Kundenservice der OSPA sind nicht nur die netten Stimmen am anderen Ende der Leitung sie verstehen ihr Fach und beraten Kunden via Telefon. V. l.: Anke Neubach, Jörg Thony, Gabriela Christen, Heide Holst, Sabine Lietzow, Birgit Hintze, Leiter Lars Holst, Marie- Louise Manthe, Isolde Stimm, Aileen Berles, Marion Kutschke, Rita Meyer, Toni Stolzenburg und Britta Schultz. Fotos (5): ner kleinen Filiale ständig die Telefone klingeln, kann das viel Unruhe bringen. Schön, dass uns die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundenservice den Rücken frei halten. Sie telefonieren sozusagen für uns, sagt Dagmar Liersch, OSPA-Filialleiterin in Krakow am See. Rund 60 Stunden in der Woche können beispielsweise Auskünfte am Telefon eingeholt werden. So lange haben wir hier nicht geöffnet. Auch damit stellt die telefonische Hotline eine wichtige Ergänzung der vielen Serviceangebote der OSPA dar. Und wer direkt mit seinem Kundenberater sprechen möchte, wird von ihm zurückgerufen. Auf Wunsch und bei Bedarf werden direkt Beratungstermine in der Filiale vereinbart. Wer über den Kundenservice nach Öffnungszeiten einer Filiale fragt oder allgemeine Auskünfte zu Girokonten und anderen Konditionen benö - tigt, braucht sich nicht auszuweisen. Wer aber am Telefon zu bestehenden Konten informiert werden möchte beispielsweise ob Rente oder Gehalt eingegangen sind, muss mehrere, vorher vereinbarte Sicherheitsfragen beantworten. Danach können telefonisch auch Lastschriften zurück gegeben oder Kontoauszugszweitschriften bestellt werden. Wenn sich OSPA-Mitarbeiter telefonisch bei den Kunden melden, dann geht es meist um Termine und Hinweise rund ums Konto zum Beispiel, wenn die Zinsbindung für einen Kredit ausläuft. Grit Bookholdt betont: Insgesamt steht bei der OSPA die Beratung im Mittelpunkt. Wir sind mit den Filialen dicht genug dran, für eine Beratung am Tisch. Vis-á-vis und auf Augenhöhe. ckl Neuer Ausbildungsberuf bei der OSPA Verona Pooths Spruch Da werden Sie geholfen hat sich zu einer festen Redewendung in der deutschen Sprache entwickelt. Wer im Kundenservice der OSPA in einer dreijährigen Ausbildung den Beruf einer Kauffrau/eines Kaufmanns für Dialogmarketing erlernen will, muss nicht nur Aktiv und Passiv auseinander halten können. Wir bieten ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet und daher auch eine fundierte und anspruchsvolle Ausbildung, verspricht Astrid Apel, Verantwortliche für Aus- und Fortbildung bei der OSPA. Es ist zwar ein großer Aufwand, einen neuen Ausbildungsberuf einzuführen. Aber es lohnt sich immer, den eigenen Nachwuchs selbst auszubilden, weiß sie. Und da der Bedarf an Fachleuten im Kundenservice in der Zukunft steigen wird, beginnen zwei Azubis im August mit der entsprechenden Ausbildung.

12 12 Ratgeber OSPA Magazin Pflegefall das unterschätzte Risiko Gegen ein Risiko, pflegebedürftig zu werden, ist jeder Bürger gesetzlich abgesichert. Das ist auch gut so, denn in Deutschland gibt es schon heute mehr als zwei Millionen Pflegefälle. Alarmierend: Jeder sechste davon ist nicht einmal 60 Jahre alt. Und es werden immer mehr! Trotz der alarmierenden Entwicklung ist Pflege ist für viele noch kein Thema. Dabei kann es jeden treffen, ob alt oder jung. Unverhofft kann ein Sport- oder Verkehrsunfall auch das eigene Leben verändern und plötzlich ist man auf Hilfe angewiesen. Die soziale Pflegeversicherung deckt die tatsächlichen Kosten nur zu etwa 50 Prozent. Es bleibt eine Lücke in Höhe von etwa Euro. Akuter Handlungs bedarf also. Aktuelle Studien zeigen, dass die Kosten im Pfle gefall immens sind und immer weiter steigen, erläutert der Leiter des OSPA VersicherungsZentrums Henri Martens. Rund Euro betragen sie bei betroffenen Männern und bei den statistisch gesehen länger lebenden Frauen mit Euro das Doppel te. Nach Abzug der gesetzlichen Absicherung bleibe jeder Einzelne auf etwa der Hälfte der Kosten sitzen. Mit dem so genannten Pflege-Bahr nach dem Bundes ge sund heits - minister Daniel Bahr fördert der Staat erstmals die private Pflegevorsorge. Die Förderung zielt darauf ab, dass Men schen mehr privat vorsorgen, wie es für die Rente bereits der Fall ist. Henri Martens: Wie wichtig das ist, wird klar, wenn man bedenkt, dass Betroffene mit ihrem gesamten Vermögen - Das rechnet sich Beispiele für die Deckung der Versorgungslücke durch eine Pflegezusatzversicherung Beispiel 1 Alter des Versicherten: Tarif FörderPflege zahlt einem 30-Jährigen bei stationärer Pflege in Pflegestufe III: Selbstbeteiligung: PflegePREMIUM Plus zahlt weitere: Jahre Euro im Monat 300 Euro im Monat 300 Euro im Monat Beispiel 2 Alter des Versicherten: Tarif FörderPflege zahlt einem 50-Jährigen bei stationärer Pflege in Pflegestufe III: Selbstbeteiligung: PflegePREMIUM Plus zahlt weitere: älter als 46 Jahre 600 Euro im Monat 900 Euro im Monat 900 Euro im Monat Die Versorgungslücke wird für nur 15,50 Euro im Monat geschlossen 5 Euro gibt der Staat dazu. Die Versorgungslücke wird für nur 48,86 Euro im Monat geschlossen 5 Euro gibt der Staat dazu.

Europaweit überweisen. Mit SEPA.

Europaweit überweisen. Mit SEPA. SEPA Europaweit überweisen. Mit SEPA. Gut vorbereitet. Seit Februar 2014 gelten im Euroraum neue Verfahren für Überweisungen und Lastschriften. Wir haben Ihnen alles Wissenswertes zu SEPA zusammengestellt.

Mehr

LESEVERSTEHEN (Maximale Punktenzahl 8) Sie haben dafür 50 Minuten Zeit. Lesen Sie den Text: Im Urlaub

LESEVERSTEHEN (Maximale Punktenzahl 8) Sie haben dafür 50 Minuten Zeit. Lesen Sie den Text: Im Urlaub LESEVERSTEHEN (Maximale Punktenzahl 8) Sie haben dafür 50 Minuten Zeit Lesen Sie den Text: Im Urlaub Keine andere Nation fährt so gern in Urlaub wie die Deutschen. Und ihr Lieblingsreiseland ist Deutschland.

Mehr

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e 9 5 10 15 20 25 30 Das letzte Stück nach Garmisch laufen Andreas und die Familie fast. Gleich am ersten Haus klingeln sie. Eine alte Dame öffnet vorsichtig die Tür. Entschuldigung, sagt Andreas. Es ist

Mehr

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda

Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Die Stiftung Lebenshilfe Weimar /Apolda Das ist das Ziel unserer Stiftung: Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle Menschen. Das steht in einem wichtigen Vertrag. Dieser Vertrag heißt:

Mehr

Mitten im Leben ist einfach.

Mitten im Leben ist einfach. Sparkassen-Privatgirokonten Sparkassen-Kreditkarten Mitten im Leben ist einfach. Wenn man die Vorteile der LzO nutzen kann. Einfach gut: unsere Girokonten. Alles inklusive oder Zahlung nach realer Nutzung:

Mehr

Mitten im Leben ist einfach.

Mitten im Leben ist einfach. Sparkassen-Privatgirokonten Sparkassen-Kreditkarten Mitten im Leben ist einfach. Wenn man die Vorteile der LzO nutzen kann. Einfach gut: unsere Girokonten. Alles inklusive oder Zahlung nach realer Nutzung:

Mehr

Stuttgarter index-safe: Damit Sie. da ankommen, wo Sie hinwollen. Wegweisend: die verlässliche Indexrente mit attraktiven Renditechancen.

Stuttgarter index-safe: Damit Sie. da ankommen, wo Sie hinwollen. Wegweisend: die verlässliche Indexrente mit attraktiven Renditechancen. Stuttgarter index-safe: Damit Sie da ankommen, wo Sie hinwollen. Wegweisend: die verlässliche Indexrente mit attraktiven Renditechancen. 2 index-safe bringt Ihre Vorsorge mit Sicherheit und Dynamik ans

Mehr

Die Geschichte unseres Geldes

Die Geschichte unseres Geldes Die Geschichte unseres Geldes Unser heutiges Leben ist ohne Geld nicht mehr vorstellbar. Es liegt schon sehr weit zurück, als es noch kein Geld gab. Damals wurden die Waren nicht mit Geld bezahlt, sondern

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

12 gute Gründe in Frankfurt SPD zu wählen. in leichter Sprache

12 gute Gründe in Frankfurt SPD zu wählen. in leichter Sprache 12 gute Gründe in Frankfurt SPD zu wählen. in leichter Sprache Sborisov Dreamstime.com Frankfurt ist schön 2 3 Liebe Frankfurterinnen und Frankfurter, wir leben in einer tollen Stadt. Immer mehr Menschen

Mehr

Das Regierungs- Baden-Württemberg leben

Das Regierungs- Baden-Württemberg leben Das Regierungs- Programm von der SPD Für das Land Baden-Württemberg In Leichter Sprache Baden-Württemberg leben 2 Das ist ein Heft in Leichter Sprache. Darin stehen die wichtigsten Inhalte aus dem Regierungs-Programm

Mehr

Die wichtigsten Begriffe

Die wichtigsten Begriffe Die wichtigsten Begriffe Inhalt BIC... 2 IBAN... 2 Gläubiger-Identifikationsnummer... 2 Sepa... 2 Sepa- Überweisung... 2 Sepa- Basis- Lastschriftverfahren... 3 Sepa- Firmen- Lastschriftverfahren... 3 Sepa

Mehr

Mut zur Inklusion machen!

Mut zur Inklusion machen! Heft 4 - Dezember 2015 Mut zur Inklusion machen! Die Geschichte... von dem Verein Mensch zuerst Was bedeutet People First? People First ist ein englischer Name für eine Gruppe. Man spricht es so: Piepel

Mehr

Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige. EinBlick GEWERBEKUNDEN

Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige. EinBlick GEWERBEKUNDEN Für jeden etwas anderes, für alle das Richtige EinBlick GEWERBEKUNDEN GEWERBEKUNDEN Ihr finanzieller Erfolg ist unser Antrieb Dieter Spreng, Bereichsdirektor Firmenkunden-Management Helmut Kundinger, Bereichsdirektor

Mehr

Praxis-Forschung am Beispiel von 'Frauen-Beauftragte in Einrichtungen' nach dem Konzept von Weibernetz e.v.

Praxis-Forschung am Beispiel von 'Frauen-Beauftragte in Einrichtungen' nach dem Konzept von Weibernetz e.v. Ich habe mich verwandelt. Ich habe mich verändert. Ich bin stärker geworden. Frauen mit Lern-Schwierigkeiten als Peer-Beraterinnen. Praxis-Forschung am Beispiel von 'Frauen-Beauftragte in Einrichtungen'

Mehr

Das Persönliche Budget in leichter Sprache. mehr Selbst-Bestimmung mehr Selbst-Ständigkeit mehr Selbst-Bewusstsein

Das Persönliche Budget in leichter Sprache. mehr Selbst-Bestimmung mehr Selbst-Ständigkeit mehr Selbst-Bewusstsein Das Persönliche Budget in leichter Sprache mehr Selbst-Bestimmung mehr Selbst-Ständigkeit mehr Selbst-Bewusstsein Vorwort Menschen mit Behinderungen in Westfalen-Lippe können Unterstützung von der LWL-Behinderten-Hilfe

Mehr

Bitcoin für Einsteiger

Bitcoin für Einsteiger Bitcoin ist die Währung, die dem Internet bis vor kurzem fehlte. Sie ermöglicht pseudonymisierte Zahlungen ohne horrende Transaktionskosten und Wechselgebühren, vermeidet das Risiko von Kreditkartenbetrug,

Mehr

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein Einleitung Landesaktionsplan Schleswig-Holstein Alle Menschen haben die gleichen Rechte. Und allen Menschen soll es gut gehen. Deshalb gibt es in Deutschland viele Regeln und Gesetze. Und auch in vielen

Mehr

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES

TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES TAGEBUCH DES EUROWAISENKINDES 23 März 2008 Heute war der schlechteste Tag in meinem Leben. Mein Vater traf eine sehr wichtige Entscheidung für unsere Familie: Er verzichtet auf die Arbeit in Polen und

Mehr

Die Aufregung, 58 Tage in ein fremdes Land zu reisen, dort zu leben und zu arbeiten fing schon Wochen ja, schon Monate vorher an...

Die Aufregung, 58 Tage in ein fremdes Land zu reisen, dort zu leben und zu arbeiten fing schon Wochen ja, schon Monate vorher an... Die Aufregung, 58 Tage in ein fremdes Land zu reisen, dort zu leben und zu arbeiten fing schon Wochen ja, schon Monate vorher an... Mit der Nachricht, die Chance zu haben, ins europäische Ausland reisen

Mehr

Preis- und Konditionsblatt des Direktbankings der Volksbank Mittweida eg

Preis- und Konditionsblatt des Direktbankings der Volksbank Mittweida eg Preis- und Konditionsblatt des Direktbankings der Volksbank Mittweida eg Girokonto plus Tagesgeld Seite 2/3 Tagesgeld Direkt... Seite 4 Girokonto DirektPlus Seite 5 Festgeld fix & flex (frühere Bezeichnung:

Mehr

Bagbhan. von Cinderella online unter: Möglich gemacht durch

Bagbhan. von Cinderella online unter:  Möglich gemacht durch Bagbhan von Cinderella online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1429610607/bagbhan Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Die Leute die den indischen Film Bagbhan kennen wissen schon

Mehr

Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie

Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie Repräsentative Umfrage unter Schülern und Schülerinnen im Alter von 14- bis 24 Jahren März 2016 Sonderauswertung Schüler/innen der Jugendstudie 2015 GfK Marktforschung,

Mehr

Den Wohn-Bericht in Leichter Sprache hat gemacht: Stadt Duisburg Der Ober-Bürgermeister Amt für Soziales und Wohnen. Schwanenstraße Duisburg

Den Wohn-Bericht in Leichter Sprache hat gemacht: Stadt Duisburg Der Ober-Bürgermeister Amt für Soziales und Wohnen. Schwanenstraße Duisburg Den Wohn-Bericht in Leichter Sprache hat gemacht: Der Ober-Bürgermeister Amt für Soziales und Wohnen Schwanenstraße 5 7 47051 Duisburg Telefon (0203) 283 2328 Telefax (0203) 283 4108 E-Mail a.bestgen@stadt-duisburg.de

Mehr

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1 100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. DIE LINKE Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache Seite 1 Leichte Sprache: Wir haben unser Wahl-Programm in Leichter Sprache geschrieben.

Mehr

caritas Unser Leitbild

caritas Unser Leitbild Caritas-Werkstätten Westerwald - Rhein-Lahn Unser Leitbild Dies ist unser Leitbild. Das Leitbild der Caritas-Werkstätten Westerwald - Rhein-Lahn. Hier steht, was uns wichtig ist. Daran halten wir uns.

Mehr

Pädagogische Hinweise E1 / 42

Pädagogische Hinweise E1 / 42 übergreifendes Lernziel Schwierigkeitsgrad Lernbereich konkretes Lernziel Pädagogische Hinweise E1 / 42 E. EINE NACHRICHT BEWERTEN 1 4: EINE EINFACHE NACHRICHT BEURTEILEN 2: Fragen wie: Was denken Sie

Mehr

Ennepe-Ruhr-Kreis. Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis. Informationen in Leichter Sprache

Ennepe-Ruhr-Kreis. Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis. Informationen in Leichter Sprache Ennepe-Ruhr-Kreis Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis Informationen in Leichter Sprache Der Fahrdienst für Menschen mit Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis Menschen mit Behinderung

Mehr

Änderungen bei der Pflege-Versicherung

Änderungen bei der Pflege-Versicherung Änderungen bei der Pflege-Versicherung Erklärungen in Leichter Sprache Ende 2015 hat die Regierung ein Gesetz beschlossen: Das 2. Pflege-Stärkungs-Gesetz. Es heißt abgekürzt: PSG 2. Mit dem Gesetz ändern

Mehr

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache

Betreuungs-Vertrag. für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Erklärung in Leichter Sprache Betreuungs-Vertrag für das ambulant Betreute Wohnen für Menschen mit einer geistigen Behinderung Erklärung in Leichter Sprache Was steht auf welcher Seite? Was steht auf welcher Seite?... 2 Was ist das

Mehr

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Mein erstes Ausbildungsjahr. Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! 15410 1.2016 Druck: 6.2016 Mein erstes Ausbildungsjahr Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung! Bewerben Sie sich am besten noch heute bei uns. Alles, was Sie für Ihre erfolgreiche Bewerbung wissen müssen

Mehr

Lifeplus. Global Training System. Start. Name: PIN-Nr.: Sponsor: Diamantupline:

Lifeplus. Global Training System. Start. Name: PIN-Nr.: Sponsor: Diamantupline: Lifeplus Global Training System Start Name: PIN-Nr.: Sponsor: Diamantupline: Einstiegsrad Dieses einfache Rad gibt Ihnen einige Ideen für erste Schritte in die Geschäftstätigkeit, z. B. mit wem Sie sich

Mehr

tipps u n s e r e 2016/17 JUGENDWEIHE Mecklenburg-Vorpommern e.v. Informationen Freizeitangebote Reisen Veranstaltungen Jugendweihe Region ROSTOCK

tipps u n s e r e 2016/17 JUGENDWEIHE Mecklenburg-Vorpommern e.v. Informationen Freizeitangebote Reisen Veranstaltungen Jugendweihe Region ROSTOCK tipps u n s e r e 2016/17 JUGENDWEIHE Mecklenburg-Vorpommern e.v. Informationen Freizeitangebote Reisen Veranstaltungen Jugendweihe Region ROSTOCK www.jugendweihemv.de Postanschrift/Ansprechpartner Jugendweihe

Mehr

Wohnen und leben im Hanse-Quartier

Wohnen und leben im Hanse-Quartier Wohnen und leben im Hanse-Quartier Im Lüneburger Hanseviertel entsteht ein modernes und zeitlos schönes Mehrfamilienhaus mit 7 Wohneinheiten. www.sparkasse-lueneburg.de Hanseviertel Lüneburg Lüneburg und

Mehr

arbeiten bilden beantworten warten antworten heiraten öffnen zeichnen beachten rechnen

arbeiten bilden beantworten warten antworten heiraten öffnen zeichnen beachten rechnen Lengua alemana II 1. Ergänzen Sie das Partizip II der Verben. Bsp. Was hast du aaagesagtaaaaa (sagen)? 1. Wie viele Zigaretten hast du heute (rauchen)? 2. Ich habe die ganze Nacht mit Julia in einer Disco

Mehr

Gepflegt zu Hause am liebsten bin ich hier.

Gepflegt zu Hause am liebsten bin ich hier. Gepflegt zu Hause am liebsten bin ich hier. Private Pflegezusatzversicherung: Unabhängig und selbstbestimmt, was das Leben auch bringt. Was die Zukunft auch bringt Was ist schöner, als sein Leben frei

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall treffen.

Vorsorge für den Pflegefall treffen. Prospekt & Antrag PROSPEKT & ANTRAG Vorsorge für den Pflegefall treffen. Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen rechtzeitig vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Kunden und Rating-Agenturen empfehlen

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Ober bürger meister wahl in Mannheim am 14. Juni 2015 Erklärung in Leichter Sprache Seite 1 Sie lesen in diesem Heft: Seite Über Leichte Sprache... 3 Was macht der OB?... 4 Wen will

Mehr

Im Schnitt spielen ca. 31,5% der Deutschen* Lotto (*Stand

Im Schnitt spielen ca. 31,5% der Deutschen* Lotto (*Stand Angst vor Risiko bei der Geldanlage? Langfristig nicht mit aktiven offenen Publikumsfonds! Die Wahrscheinlichkeit, langfristig, mit offenen Publikumsfonds in Aktien, Geld zu verlieren, ist niedriger als

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Mietkaution. hinterlegen war gestern. Ab heute übernehmen wir das für Sie.

Mietkaution. hinterlegen war gestern. Ab heute übernehmen wir das für Sie. Mietkaution hinterlegen war gestern. Ab heute übernehmen wir das für Sie. Die Haushaltskasse ist oft leer und irgendwas fehlt immer. Gut, dass es die Moneyfix Mietkaution gibt. Einfach, günstig, fair:

Mehr

Ferienhäuser. JONCKERSHOF. Westende-Bad

Ferienhäuser.  JONCKERSHOF. Westende-Bad Ferienhäuser www.jonckershof.be JONCKERSHOF Westende-Bad Herzlich willkommen! Jonckershof ist ein Synonym für sorglose Ferien. Unsere komfortablen Bungalows für bis zu 8 Personen liegen mitten im Grünen

Mehr

Sportstipendien in den USA

Sportstipendien in den USA Sportstipendien in den USA Wir unterstützen dich hochprofessionell und motiviert auf deinem Weg in die USA. Lieber Sportler, Liebe Sportlerin, in dieser Broschüre möchten wir Dir mehr über ein Sportstipendium

Mehr

Mein Privatkonto. in Mecklenburg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Volks- und Raiffeisenbank eg. Junge Privatkunden. Wir machen den Weg frei.

Mein Privatkonto. in Mecklenburg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Volks- und Raiffeisenbank eg. Junge Privatkunden. Wir machen den Weg frei. Junge Privatkunden Mein Privatkonto für Kinder, Schüler, Studenten und Auszubildende in Mecklenburg Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Volks- und Raiffeisenbank eg Unser

Mehr

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Gruppe:... Punkte:...

Bündner Mittelschulen Fach/Teil: tedesco: Grammatik Aufnahmeprüfung 2007 Name: FHMS Prüfungsort:... Gruppe:... Punkte:... Du hast für die ganze Grammatikprüfung 45 Minuten Zeit. 1. Bilde die Verbalformen im Präteritum und im Perfekt Präteritum Perfekt 1. besuchen sie (Sg.)...... 2. trinken wir...... 3. fahren du...... 4.

Mehr

Vorbereitung (Planung, Organisation und Bewerbung bei der Gasthochschule)

Vorbereitung (Planung, Organisation und Bewerbung bei der Gasthochschule) Budapest SoSe 2015 Studiengang: Master Psychologie Vorbereitung (Planung, Organisation und Bewerbung bei der Gasthochschule) Die Vorbereitung auf mein Auslandssemester in Budapest verlief ziemlich problemlos.

Mehr

für jeden das passende. unsere neuen business sets.

für jeden das passende. unsere neuen business sets. für jeden das passende. unsere neuen business sets. Wählen Sie jetzt das für Sie passende Set aus und vereinfachen Sie sich Ihren Geschäftsalltag. wir sind einfach bank. Ihre Vorteile: Alles aus einer

Mehr

Die telefonische Terminvereinbarung

Die telefonische Terminvereinbarung Die telefonische Terminvereinbarung Startseminar 1 Inhaltsverzeichnis Telefonische Terminvereinbarung... 1 Der Kunde erhebt Einwände... 4 Trotz Termin ist der Kunde nicht da... 6 Gesprächseröffnung Guten

Mehr

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken

Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Informationen in leichter Sprache Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im Bezirk Mittelfranken Damit Sie überall mitmachen können! Behindertenfahrdienst Fahr-Dienst für Menschen mit Behinderung im

Mehr

Heilige Geld - Archetypen. Entdecke deinen Geld-Archetypen und bringe deinen spirituellen und finanziellen Erfolg in Einklang..:Andrea Hiltbrunner:.

Heilige Geld - Archetypen. Entdecke deinen Geld-Archetypen und bringe deinen spirituellen und finanziellen Erfolg in Einklang..:Andrea Hiltbrunner:. Gruppe 1 Gruppe 2 Ich bin eine großzügige Person, die anderen oft Geld schenkt oder leiht. Ich liebe es, Geld anzuziehen auf magische oder unkonventionelle Art. Ich mag es, die Vor- und Nachteile eines

Mehr

Seite 1, Frage 1 (Pflichtfrage): Haben Sie schon einmal in Dänemark Urlaub gemacht? (217 Teilnehmer) Urlaub in Dänemark?

Seite 1, Frage 1 (Pflichtfrage): Haben Sie schon einmal in Dänemark Urlaub gemacht? (217 Teilnehmer) Urlaub in Dänemark? Seite 1, Frage 1 (Pflichtfrage): Haben Sie schon einmal in Dänemark Urlaub gemacht? (217 Teilnehmer) Urlaub in Dänemark? 35% 65% Ja Nein Seite 1, Frage 2 (Pflichtfrage): Wussten Sie, dass Sie in wenigen

Mehr

Level 5 Überprüfung (Test A)

Level 5 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 5 Überprüfung (Test A) 1. Setze den richtigen Artikel zu dieser Präposition ein: Beispiel: Der Ball liegt unter dem Tisch. Der Teller steht auf Tisch. Ich

Mehr

Lerneinheit Kreditgeldschöpfung

Lerneinheit Kreditgeldschöpfung Lerneinheit Kreditgeldschöpfung Name: Wenn ich diese Lerneinheit durchgearbeitet habe kann ich...... erklären, wie die englischen Goldschmiede Kredite vergaben.... nachvollziehen, wie Papiergeld in England

Mehr

Öffentlicher Schuldenstand*

Öffentlicher Schuldenstand* Öffentlicher Schuldenstand* In Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), ausgewählte europäische Staaten, 1997 bis 2011 Prozent 165 Griechenland 160 * Bruttoschuld des Staates (konsolidiert) 150 140 145

Mehr

Konto-Sets. Gemeinsam die Zukunft der Privatkonten erleben.

Konto-Sets. Gemeinsam die Zukunft der Privatkonten erleben. Konto-Sets Gemeinsam die Zukunft der Privatkonten erleben. Unsere Konto-Sets so individuell wie Sie. Konto-Set Premium Für alle, die ihre Bankgeschäfte mit umfassendem Service erledigen. Konto-Set Komfort

Mehr

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Menschen mit Behinderungen sollen mitten in der Gesellschaft leben. So ist es jetzt:

Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Menschen mit Behinderungen sollen mitten in der Gesellschaft leben. So ist es jetzt: Der BeB und die Diakonie Deutschland fordern: Menschen mit Behinderungen sollen mitten in der Gesellschaft leben. So ist es jetzt: Deutschland hat im Jahr 2009 die UN-Konvention unterschrieben. Die UN-Konvention

Mehr

Grenzen setzen. Was kann ich bei sexueller Belästigung am Arbeits-Platz machen?

Grenzen setzen. Was kann ich bei sexueller Belästigung am Arbeits-Platz machen? Grenzen setzen Was kann ich bei sexueller Belästigung am Arbeits-Platz machen? 1. Sie fühlen sich sexuell belästigt? Sexuelle Belästigung ist zum Beispiel: Sie werden angefasst. Zum Beispiel an der Brust

Mehr

Ferienpark Residence LIPNO

Ferienpark Residence LIPNO Ferienpark Residence LIPNO FERIENPARK RESIDENCE LIPNO LIPNO-SEE Ganzjähriger Genuss Der beeindruckende Lipno-See liegt wie eine glitzernde Perle mitten in der rauen südböhmischen Landschaft in Tschechien.

Mehr

Eine Sorge weniger. Einkäufe, Ausgaben, Rechnungen: Das Leben wird immer teurer. Moneyfix hilft: Holen Sie sich jetzt Ihre Mietkaution zurück!

Eine Sorge weniger. Einkäufe, Ausgaben, Rechnungen: Das Leben wird immer teurer. Moneyfix hilft: Holen Sie sich jetzt Ihre Mietkaution zurück! Eine Sorge weniger. Einkäufe, Ausgaben, Rechnungen: Das Leben wird immer teurer. Moneyfix hilft: Holen Sie sich jetzt Ihre Mietkaution zurück! Gut, dass es Moneyfix gibt. Einfach, günstig, fair. So kennt

Mehr

Es war für uns ein rundum Sorglospaket. K. aus M. 2014

Es war für uns ein rundum Sorglospaket. K. aus M. 2014 in Bildern Das Wellnesshotel Erika ist etwas ganz besonderes. In Hinsicht auf die liebevolle, familiäre Führung, Dekoration, Gaumenschmaus und die Lage... Jederzeit wieder... R. aus H. 2014 Ein traumhaft

Mehr

Schöne Wohnung - schöne Aussicht - schönes Leben!

Schöne Wohnung - schöne Aussicht - schönes Leben! Schöne Wohnung - schöne Aussicht - schönes Leben! Hinter dem Dorfe 1a, 31139 Hildesheim / Sorsum, Deutschland Immobilienpassion GmbH & Co. KG Tel.: 05102 / 809 09 88 Fax.: 05102 / 85 129 129 www.immobilienpassion.de

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. zum 50. Geburtstag des Sparefrohs

Das Sparverhalten der Österreicher. zum 50. Geburtstag des Sparefrohs Das Sparverhalten der Österreicher zum 0. Geburtstag des Sparefrohs 0 Jahre Sparefroh Alles bleibt anders Top-Ten Maskottchen Österreichs Quelle: Extradienst, Jury aus heimischen Agenturen Und was sagt

Mehr

Gepflegt zu Hause am liebsten bin ich hier.

Gepflegt zu Hause am liebsten bin ich hier. Gepflegt zu Hause am liebsten bin ich hier. Private Pflegezusatzversicherung Für meine Unabhängigkeit Private Pflegezusatzversicherung Unabhängig und selbstbestimmt, was das Leben auch bringt Niemand denkt

Mehr

Was institutionelle Investoren kaufen

Was institutionelle Investoren kaufen Umfrage von Engel & Völkers Was institutionelle Investoren kaufen Wohnobjekte machen bereits die Hälfte der Immobilienportfolios professioneller Investoren aus. 57 Prozent wollen ihren Anteil an Wohnimmobilien

Mehr

Freischaltung Mobil - TANVerfahren

Freischaltung Mobil - TANVerfahren Freischaltung Mobil - TANVerfahren 1. Warten Sie darauf, dass Sie Ihre Pin-Nummer per Post erhalten. 2. Danach wählen Sie sich auf unsere Homepage www.volksbank-erle.de ein 3. Sie klicken nun auf den Login-Button,

Mehr

Das Leitbild der Lebenshilfe Schwabach Roth e.v. Wer sind wir?

Das Leitbild der Lebenshilfe Schwabach Roth e.v. Wer sind wir? Das Leitbild der Lebenshilfe Schwabach Roth e.v. Das ist unser Leitbild. Hier steht, was uns wichtig ist, und wie wir arbeiten. Wer sind wir? Die Lebenshilfe Schwabach- Roth ist ein Verein, den Eltern

Mehr

Die VBG macht Ihr Leben sicher

Die VBG macht Ihr Leben sicher Die VBG macht Ihr Leben sicher Eine Information in Leichter Sprache Die V B G macht Ihr Leben sicher V B G spricht man: Vau-Be-Ge. Das ist die Kurzform für: Verwaltungs-Berufs-Genossenschaft. Eine Berufs-Genossenschaft

Mehr

Zusammenfassung in Leichter Sprache

Zusammenfassung in Leichter Sprache Zeit für jeden einzelnen Schritt Der Weg für die Hilfe-Planung ist klar. Dann kann man gut planen. Und nichts wird vergessen. Es gibt Zeit für jeden einzelnen Schritt. Und bei jedem Schritt ist immer nur

Mehr

Wohnen in der City. Zu vermieten: 10 City-Wohnungen und 2 Büros in Darmstadt, Bismarckstraße 18 20

Wohnen in der City. Zu vermieten: 10 City-Wohnungen und 2 Büros in Darmstadt, Bismarckstraße 18 20 Wohnen in der City Zu vermieten: 10 City-Wohnungen und 2 Büros in Darmstadt, Bismarckstraße 18 20 2 Wohnen in der City Hochwertig und exklusiv Die gezeigten Abbildungen geben in Anlehnung an die geplante

Mehr

WIR BERICHTEN ÜBER DIE EU!

WIR BERICHTEN ÜBER DIE EU! Nr. 628 Mittwoch, 25. Jänner 2012 WIR BERICHTEN ÜBER DIE EU! Grüß Gott! Wir sind die 4A der Volksschule Wulzendorferstraße in 1220 Wien. Heute sind wir zu Besuch in der Demokratiewerkstatt zum Thema Europa

Mehr

Die Ausbildung als Verkäufer

Die Ausbildung als Verkäufer Die Ausbildung als Verkäufer Hamza macht ein Praktikum als Verkäufer 1 in einem Supermarkt. Am letzten Tag des Praktikums lobt ihn der Filialleiter Herr Müller und sagt: Du hast das Praktikum sehr gut

Mehr

Inklusion. Daran wollen wir in Bethel von 2014 bis 2017 arbeiten. v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Vorstand. Leicht Verstehen.

Inklusion. Daran wollen wir in Bethel von 2014 bis 2017 arbeiten. v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Vorstand. Leicht Verstehen. Inklusion Daran wollen wir in Bethel von 2014 bis 2017 arbeiten. Beschluss in ssitzung am 30.09.2014 v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Leicht Verstehen. Leicht Verstehen. In diesem Text sind manche

Mehr

BREITE SCHAFFHAUSEN SONNTAG, 13. SEPTEMBER 2015 MIT OLYMPIASIEGERIN NICOLA SPIRIG

BREITE SCHAFFHAUSEN SONNTAG, 13. SEPTEMBER 2015 MIT OLYMPIASIEGERIN NICOLA SPIRIG BREITE SCHAFFHAUSEN SONNTAG, 13. SEPTEMBER 2015 MIT OLYMPIASIEGERIN NICOLA SPIRIG FÜR SIEGERTYPEN UND POWERGIRLS! Am Power-Kids-Triathlon stehen Spass und Abwechslung im Vordergrund, darum müssen die kleinen

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester TUT Tampere 2015

Erfahrungsbericht Auslandssemester TUT Tampere 2015 Erfahrungsbericht Auslandssemester TUT Tampere 2015 Anreise Es gibt verschieden Wege, um nach Tampere zu kommen. Ich bin mit Finnair über Helsinki direkt nach Tampere geflogen, habe dies jedoch später

Mehr

Ein Jahr ganz anders erleben

Ein Jahr ganz anders erleben Ein Jahr ganz anders erleben Lena Nielsen, Brasilien Ein Auslandsjahr ist ein Jahr wie kein anderes. Es unterscheidet sich so sehr von den ganzen anderen Jahren, die man schon erlebt hat. Wenn man sonst

Mehr

Die alltäglichen Fähigkeiten sind die wertvollsten schützen Sie sie. Grundfähigkeits-Schutzbrief

Die alltäglichen Fähigkeiten sind die wertvollsten schützen Sie sie. Grundfähigkeits-Schutzbrief Die alltäglichen Fähigkeiten sind die wertvollsten schützen Sie sie Grundfähigkeits-Schutzbrief Leben ist Bewegung Gehen Sie zur Arbeit oder fahren Sie mit dem Rad? Bringen Sie Ihre Kinder mit dem Auto

Mehr

1 Woche Sharkschool auf der Dolpin Dream vom

1 Woche Sharkschool auf der Dolpin Dream vom 1 Woche Sharkschool auf der Dolpin Dream vom 09.05.-17.05.2010 Mein Lebenstraum sollte sich nun endlich erfüllen. 1 Woche mit Haien tauchen, und das mit Erich Ritter. Die Reise hatte ich ja schon 2009

Mehr

Chancen ohne Risiko. INDEX-Rente

Chancen ohne Risiko. INDEX-Rente Chancen ohne Risiko Ihre Vorteile auf einem Blick Jährliche Sicherung erzielter Erträge Ihre erzielten Erträge werden jährlich gesichert (Lock-in). Sie suchen nach einer flexiblen Vor sorge? Sie wollen

Mehr

Wirtschaft in Sorge vor Nationalisten Bekenntnis zur politischen Union EZB-Politik bringt aus Sicht der Manager wenig Europaweite Umfrage

Wirtschaft in Sorge vor Nationalisten Bekenntnis zur politischen Union EZB-Politik bringt aus Sicht der Manager wenig Europaweite Umfrage Wirtschaft in Sorge vor Nationalisten Bekenntnis zur politischen Union EZB-Politik bringt aus Sicht der Manager wenig Europaweite Umfrage Düsseldorf, 19. Mai 2016 Die deutsche Wirtschaft sieht im Aufkommen

Mehr

Floskeln ade Erleben Sie, wie sich die Wirkung eines Textes mit griffigen Aussagen verändert

Floskeln ade Erleben Sie, wie sich die Wirkung eines Textes mit griffigen Aussagen verändert DM-Tipp Floskeln ade Erleben Sie, wie sich die Wirkung eines Textes mit griffigen Aussagen verändert Still und heimlich haben sie sich in die Korrespondenz vieler Unternehmen eingeschlichen: Floskeln.

Mehr

Inklusion Aufgabe der Kirche

Inklusion Aufgabe der Kirche in Niedersachsen Inklusion Aufgabe der Kirche Christoph Künkel Profil Positionen Perspektiven Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.v. 2 Inklusion Aufgabe der Kirche Inklusion Aufgabe

Mehr

Selbstbestimmt leben im advita Haus Wernigerode. Gustav-Petri-Str Wernigerode

Selbstbestimmt leben im advita Haus Wernigerode. Gustav-Petri-Str Wernigerode Selbstbestimmt leben im advita Haus Wernigerode Gustav-Petri-Str. 14 38855 Wernigerode Im Alter nehmen die Kräfte ab, aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung. Bleiben Sie, wie Sie sind. 244 Albert-Bartels-Straße

Mehr

Münchner Initiative gegen Trickdiebstahl. Sicher ist einfach. Vertrauen Sie nicht einfach jedem.

Münchner Initiative gegen Trickdiebstahl. Sicher ist einfach. Vertrauen Sie nicht einfach jedem. Münchner Initiative gegen Trickdiebstahl Sicher ist einfach. Vertrauen Sie nicht einfach jedem. Sie brauchen Hilfe? Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110! Besser einmal zu oft als einmal

Mehr

SEPA-Umstellung für Lastschriften

SEPA-Umstellung für Lastschriften SEPA-Umstellung für Lastschriften Ab dem 1. Februar 2014 soll SEPA den bargeldlosen Zahlungsverkehr europaweit erleichtern. SEPA steht für Single Euro Payments Area (einheitlicher Euro-Zahlungsverkehr)

Mehr

Ausgewählte Immobilien-Angebote. Mai / Juni Stern

Ausgewählte Immobilien-Angebote. Mai / Juni Stern Ausgewählte Immobilien-Angebote Mai / Juni 2012 Stern Ihre Vorteile bei RE/MAX Die Veräusserung einer Immobilie ist in keiner Art und Weise mit dem Verkauf eines Konsumgutes gleichzustellen. Ein laienhaftes

Mehr

Jedes gute Geschäft beginnt mit einem guten Gespräch.

Jedes gute Geschäft beginnt mit einem guten Gespräch. Jedes gute Geschäft beginnt mit einem guten Gespräch. Oliver Bareiß, deutscher Verkaufsmanager 20 DIENSTAG: Das Verkaufsgespräch Am Dienstag steht bei Mark Moosmann ein Besuch im Autohaus auf dem Programm.

Mehr

Der Bayerische. Land-Tag. in leichter Sprache

Der Bayerische. Land-Tag. in leichter Sprache Der Bayerische Land-Tag in leichter Sprache Seite Inhalt 2 Begrüßung 1. 4 Der Bayerische Land-Tag 2. 6 Die Land-Tags-Wahl 3. 8 Parteien im Land-Tag 4. 10 Die Arbeit der Abgeordneten im Land-Tag 5. 12 Abgeordnete

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N11 Geschlecht: Frau, ca. 30 Jahre alt mit ihrem Sohn Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby Datum: 17.06.2010 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Der Herr ist wahrhaftig auferstanden! Luk. 24:34

Der Herr ist wahrhaftig auferstanden! Luk. 24:34 Endlich ein neues Haus Zuberbühler`s - Philippinen News April 2016 Der Herr ist wahrhaftig auferstanden! Luk. 24:34 Liebe Freunde Unser erster Freundesbrief des Jahres kommt sehr spät, da wir im Februar

Mehr

Ist ja abgefahren! Unterwegs mit Bus und Bahn.

Ist ja abgefahren! Unterwegs mit Bus und Bahn. Ist ja abgefahren! Unterwegs mit Bus und Bahn www.heagmobilo.de Vorwort: Punkt 1 Bus und Straßenbahn fahren kann echt Spaß machen. Du bist ohne Eltern unterwegs, t triffst Freunde, kannst aus dem Fenster

Mehr

zum Antrag auf Geld aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf

zum Antrag auf Geld aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf Merk-Blatt zum Antrag auf Geld aus dem Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf Im Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf ist Geld für Selbsthilfe-Gruppen. Der Hamburger Selbsthilfe-Gruppen-Topf wird von der Kontakt-

Mehr

Gib deinem Business ein Zuhause

Gib deinem Business ein Zuhause Gib deinem Business ein Zuhause 2 Unsere Arbeitswelt ändert sich rasant und damit auch die Ansprüche an den perfekten Arbeitsplatz. Von möglichst flexiblen Rahmenbedingungen abgesehen, ist es oft die Inspiration

Mehr

In meiner Freizeit tue ich was für Andere

In meiner Freizeit tue ich was für Andere Seite 2 In meiner Freizeit tue ich was für Andere Mit einem Ehrenamt können Sie etwas für andere Menschen tun. Sie können anderen Menschen helfen. Sie werden merken, wieviel bekommen Sie kein Geld. Manchmal

Mehr

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Macht mehr möglich Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Land-Tags-Wahl 2010 in Nordrhein-Westfalen in leichter Sprache Warum Leichte Sprache?

Mehr

Erfahrungsbericht. Outdoor-Life-Activities in Alta, Herbst 2013 (Norwegen)

Erfahrungsbericht. Outdoor-Life-Activities in Alta, Herbst 2013 (Norwegen) Erfahrungsbericht Outdoor-Life-Activities in Alta, Herbst 2013 (Norwegen) Anreise: Ich kam mit dem Flugzeug von Frankfurt über Oslo schließlich nach Alta. Der Flug war einigermaßen günstig über eine Bekannte

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Staff, quick and qualified schnell und qualifiziert BEWERBER. Der schnelle und einfache Weg zum temporären Job

Staff, quick and qualified schnell und qualifiziert BEWERBER. Der schnelle und einfache Weg zum temporären Job Staff, quick and qualified schnell und qualifiziert BEWERBER Der schnelle und einfache Weg zum temporären Job 10:58 PM ANMELDEN RE GISTRIEREN E- Mail Passwort ANMELDEN Dein Weg zum nächsten Job gratis

Mehr

Kontaktlos zahlen. Wenn s um die Bank der Zukunft geht, ist nur eine Bank meine Bank. meinbanking.raiffeisen.at

Kontaktlos zahlen. Wenn s um die Bank der Zukunft geht, ist nur eine Bank meine Bank. meinbanking.raiffeisen.at Kontaktlos zahlen Wenn s um die Bank der Zukunft geht, ist nur eine Bank meine Bank. meinbanking.raiffeisen.at Ihre Raiffeisen Karten können mehr. Mit den Karten von Raiffeisen haben Sie Ihr Geld immer

Mehr

Erbschaft ist keine Garantie für finanzielle Freiheit. Erbschaften können ein Segen sein. Vielfach sind sie aber eine

Erbschaft ist keine Garantie für finanzielle Freiheit. Erbschaften können ein Segen sein. Vielfach sind sie aber eine 11. September 2009 Erbschaft ist keine Garantie für finanzielle Freiheit Erbschaften können ein Segen sein. Vielfach sind sie aber eine Last. Wenn das Geld erst einmal auf dem Konto ist, haben zahlreiche

Mehr