BUSINESSPLAN von Alexander Nitsch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BUSINESSPLAN von Alexander Nitsch"

Transkript

1 S. BUSINESSPLAN von Alexander Nitsch

2 Inhaltsverzeichnis 1. Executive Summary... s.1 2. Geschäftsidee... s.2 3. Dienstleistungen... s.3 4. Markt und Wettbewerbsanalyse... s.4 5. Marketing und Vertrieb... s.5 6. Finanzplanung... s.6 7. Chancen/Risiken... s.7 Appendix 1a Referenzen 2a Curiculum Vitae 3a Kundenchecklist S.1

3 1. Executive Summary Meine Geschäftsidee ist zugegebenermaßen weder einzigartig noch sonderlich originell, ich will einfach Homepages für Klein und Mittelbetrieben anbieten. So genannte Visitenkarten, in denen die Unternehmer sich und ihre Produkte vorstellen können. Eine genauere Beschreibung der Dienstleistung ist relativ schwierig, da der Beruf Webdesigner recht komplex ist und sehr viele Bereiche abdecken muss. Angefangen vom richtigen präsentieren der Inhalte (Aufbau, Gliederung, Sprache, Stil) bis zur optischen Komponente (Logo, Icons, Fotos, Schrift, harmonierende Farben) Auch sind Sicherheitsaspekte zu beachten sowie das fast wichtigste Aufgabengebiet der SEO (Suchmaschinenoptimierung) um im Endeffekt auch Kunden dazu zu gewinnen. Geplant habe ich Ende des Sommers, wären dem ich noch diverse Projekte abschließen werde um auf eine herzeigbares Portfolio zu kommen, meinen ersten zahlenden Kunden zu gewinnen und hoffentlich Sie noch in der Gründungsphase davon zu überzeugen mein Vorhaben zu fördern. S.2

4 2. Geschäftsidee Herkunft und Vision BUSINESSPLAN von Alexander Nitsch Um nicht in den eher Sinn freien AMS Kursen zu landen habe ich 2008 den Vorschlag gemacht den WIFI Kurs für Web developer oder Flash design zu machen. Zu meinem Erstaunen wurde mir der Zeit und Kosten intensivere Kurs bewilligt, was mich Anfangs eher nicht gefreut hat, da ein sinnvolles Studieren neben einem WIFI Kurs nicht leicht ist. Da mir der Kurs aber gefallen hat und ich schon immer eine Affinität zum Webdesign hatte, habe ich auch gleich den zweiten Teil und damit das Diplom als Webdesigner erworben. Lange Rede kurzer Sinn mit einer eigenen Firma habe ich schon immer geliebäugelt. Und meine Vertriebserfahrung schreckt mich auch nicht vom Knochenjob Kundenakquise ab. Deshalb werde ich spätestens Ende Sommer 2010 eine Webdesign Firma gründen, die sich anfangs noch als ein Mann Betrieb Klein und Mittelbetrieben widmen wird. Viele der KMU's haben zwar schon einen Internetauftritt (näheres dazu in Punkt 4) aber die meisten sind entweder komplett veraltet oder einfach nur schlecht gemacht. (Programmierung und/oder Design) Mein Ziel ist es im Laufe der nächsten Monate noch auf 10 Referenzen zu kommen, die ich derzeit noch gratis mache, um den Kundenumgang zu lernen und damit ich später ein ordentliches Portfolio vorweisen kann. S.3

5 2. Geschäftsidee Herkunft und Vision BUSINESSPLAN von Alexander Nitsch In der Zukunft könnte ich mir vorstellen die Produkte von 1a-nitsch.at mit meinem Studium zu verknüpfen. Volkswirtschaftliche Analysen automatisch online generieren.(aber das ist Zukunftsmusik) Wenn es gut läuft kann ich mir auch vorstellen Mitarbeiter anzustellen und etwas größere Projekte in Angriff zu nehmen. Sollte es aber nicht so lukrativ sein wie ich mir das Vorstelle ( ~1200 netto/monat) dann wird wieder mit Nebenjobs das Studium abgeschlossen. S.4

6 3. Dienstleistungen Zu Beginn will ich möglichst einfache Internetpräsenzen zu einem sehr fairen Preis verkaufen. In weiterer Folge werde ich mir überlegen wie weit ich mich in den Design und Programmierbereich einarbeiten will und eventuell auch komplexere Programmierleistungen anbiete oder ob ich dazu Partner suche. Im Design Bereich werde ich aber sehr wahrscheinlich auch Logos und diverse andere Leistungen anbieten. Hauptprodukte werden sein: CMS Internetauftritt inklusive: Design Adaption (Logo, Fotos, Corporate Identity) diverse Applikationen (google maps/analytics, Fotogalerie, Kontakformular) Hosting Domain Beschaffung Nach Betreuung Suchmaschinenoptimierung Je nach Nachfrage könnte ich mir auch vorstellen auch im Design Bereich ebenfalls eine Kooperation einzugehen. Bei der wir uns dann im optimalen Fall gegenseitig Kunden vermitteln. Im Bereich Foto, Logo und Design habe ich auch schon einen sehr versierten Partner gefunden. Im Bereich der Programmierung bin ich mir noch nicht sicher ob ich überhaupt jemanden benötigen werde, da ich mit Content Management Systemen, wie Wordpress und Joomla arbeiten werde. Mit welchen so gut kein Programmieraufwand nötig ist und so gut wie alle Möglichkeiten des Internets ausgereizt werden können. S.5

7 3. Dienstleistungen Anbei drei bereits realisierte Projekte als links: (Bilder und Details im Appendix unter Referenzen) Im Bereich der Content Optimierung denke ich kann ich den Kunden auch noch eine ausreichende Hilfeleistung stellen, so wie auch in der Suchmaschinenoptimierung. Den entscheidenden Wettbewerbsvorteil mit vergleichbaren Dienstleistern der IT Branche sehe ich aber darin das ich 4 Jahre im Direktvertrieb gearbeitet habe und mich nicht unbedingt zu den schlechtesten Verkäufern zähle. S.6

8 4. Markt und Wettbewerbsanalyse Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) ist für Unternehmen besonders wichtig. Im Jänner 2009 nutzten 98% der österreichischen Unternehmen mit mindestens 10 Beschäftigten das Internet. Dies zeigen die Ergebnisse einer Erhebung, die von der STATISTIK AUSTRIA zum neunten Mal durchgeführt wurde. Rund Unternehmen mit mindestens 10 Beschäftigten in den Wirtschaftszweigen (ÖNACE 2008) Herstellung von Waren, Energie- und Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzungen, Bau, Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen, Verkehr und Lagerei, Beherbergung und Gastronomie, Information und Kommunikation, Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen, Grundstücks- und Wohnungswesen, Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen (ohne Veterinärwesen) sowie die Erbringung von sonstigen Dienstleistungen haben an der Befragung teilgenommen. Da die Erhebung vom Europäischen Statistischen Amt (Eurostat) beauftragt wurde und alle EU-Mitgliedsländer durch eine Verordnung verpflichtet sind teilzunehmen, ist es auch möglich, die Ergebnisse dieser Erhebung innerhalb der EU zu vergleichen. Ergebnisse auf EU- Ebene werden für Jänner 2010 erwartet. Eine eigene Website stellt für Unternehmen ein wichtiges Informations- und Kommunikationsmedium dar. Bereits 80% aller Unternehmen präsentierten im Jänner 2009 sich und ihre Produkte oder Dienstleistungen über solch eine Website, wobei auch kleine Unternehmen (10 bis 49 Beschäftigte) bereits häufig im Internet präsent waren (78%). ->Quelle Statistik Austria S.7

9 4. Markt und Wettbewerbsanalyse Unternehmensberatung und IT Neugründungen in Prozent an allen Neugründungen 8,7 ->Quelle WKO Fazit die Branche boomt und hatte letztes Jahr trotz Wirtschaftskrise noch Gewinne zu verzeichnen. Die Konkurrenz ist breit gefächert und rangiert vom Studenten der schwarz um 300 billig Leistung erbringt bis zu eher dubiosen Keilerfirmen die verlangen. Die Wahrheit liegt aber oft in der Mitte daher wird auch mein Ziel sein mich Preislich im Bereich je Internetauftritt zu etablieren. Zwei Bespiele für Firmen die eher zur letzteren Kategorie zählen sind: Bieten Joomla CMS an für was die anbieten war nicht zu eruieren da gerade ihre Seite offline war allerdings zahlen Sie bei google am meisten für die Keywörter Webdesign - Wien über 5 per klick und diese Kosten zahlt am Ende natürlich der Kunde. Und hier sind zwei Bespiele aus dem Segment in das ich mich einordnen werde Quellen bieten Lösungen an für unter S.8

10 5. Marketing und Vertrieb Der Beginn wird sehr wahrscheinlich der klassische Direktvertrieb sein, in dem ich bereits 4 Jahre Erfahrung gesammelt habe, kombiniert mit einer Google Adwords Kampagne. Je nach dem wie erfolgreich die beiden Formen sind wird auf lange Sicht nur noch eine Strategie verfolgt werden. Vorzugsweise Google Adwords. Auch werden die Referenzen sehr wahrscheinlich zu neuen Kunden führen, daher wird jede neu erstellte Internetpräsenz als Visitenkarte meines Unternehmens betrachtet. Ziel für den Anfang ist es zwei Kunden im Monat zu gewinnen. Eine nähere Spezifikation des Produktes ist nicht möglich da die Kunden sehr unterschiedliche Wünsche und Vorstellungen haben. Der eine sagt: Ja-mach und übernimmt dann das Produkt 1:1 der andere will nach drei Änderungen alles wieder so wie es vorher war. S.9

11 6. Finanzplanung Geplant ist die ersten Monate mit einer Direktvertriebskampagne und einem Marktpenetrationspreis von 666 mindestens 2 Kunden im Monat zu gewinnen. Auf lange Sicht wäre nur ein Kunde im Monat der ungefähr zahlt aber wünschenswert. Anfangsinvestitionen werden auf ein Minimum reduziert und beinhalten einen Drucker um ca. 100 und Visitenkarten um ca. 30 sowie ca für eine Google Adwords Kampagne. Sollte ich es aber schaffen eine Förderung zu bekommen werde ich selbige nicht sofort Investieren sondern erst die Auftragsentwicklung abwarten. Bei zufriedenstellendem Verlauf kann ich mir vorstellen Büromöbel und einen neuen PC anzuschaffen eventuell sogar einen Firmenwagen der dann auch als Werbefläche dienen soll. S.10

12 Planumsatzkalkulation Startjahr BUSINESSPLAN von Alexander Nitsch 1 Anzahl Monate Ø Monat Ø Geschäftsjahr Umsatzerlöse brutto % Umsatzsteuer = Umsatzerlöse netto % - Waren oder Materialeinsatz 0 0 = Deckungsbeitrag (bzw. Bruttogewinn) Laufende betrieblichen Kosten / Aufwendungen 1) Personalkosten (brutto x 1,6 x 12) 0 0 2) Hilfs- und Betriebsstoffe 0 0 3) Raumkosten (Miete, Heizung, Strom) 0 0 4) Reparatur- und Wartungskosten 0 0 5) Büromaterial ) Marketing & Werbung ) Kommunikationskosten ) Leasingkosten 0 0 9) Fremdkapitalkosten (Zinsen, Spesen, Konto etc.) ) Steuerberatung / Buchhaltung ) Rechts-/Unternehmensberatung ) Gebühren und Beiträge (Kammer) ) KFZ- oder Reisekosten ) Betriebliche Versicherungen ) Weiterbildung ) Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) ) kalkulatorische Abschreibungen (AfA) ) Sonstiges ) Sonstiges ) Sonstiges ) Sonstiges Summe der laufenden Kosten = Gewinn vor Steuern (Betriebsergebnis) GSVG (SV-Beiträge UnternehmerIn) Einkommensteuer 0 0 Netto-Gewinn/Verlust S.11 Private Kosten Betriebliche Kredittilgung 0 Summe Mindestgewinn (netto)

13 7. Chancen / Risiken Wie bereits mehrfach erwähnt sehe ich die größte Chance darin das ich bereits 4 Jahre im Direktvertrieb als Werber für Greenpeace und Amnesty International in Österreich und für Nabu sowie diverse andere Umweltvereine in Deutschland gearbeitet habe. Hauptaufgabe war die Mitgliederwerbung bei der jedes neue Mitglied einen Einziehungsauftrag unterschrieb über eine gewisse Spendenhöhe. Da diese Vertriebsform wahrscheinlich zu den schwierigsten überhaupt zählt bin ich optimistisch auch im Bereich Webdesign Neukunden zu lukrieren. Nur sehe ich den Markt leider als etwas übersättigt an da es doch ein freies Gewerbe ist und mittlerweile mit diversen Programmen leicht Seiten online gestellt werden können. Zu dem Schluss komme ich zum einen durch Mundpropaganda mit diversen potentiellen Kunden und zum anderen durch die Zahl der Gewebeanmeldungen der WKO welche letztes Jahr bereits rückläufig waren ,7% der Neugründungen ,1% der Neugründungen Allerdings zählt die Webdesignbranche eindeutig noch aus Sicht der Unternehmer zu den Werbekosten und diese sind durch die Finanzkrise auch im Print und Rundfunkbereich drastisch eingebrochen. S.12

14 7. Chancen / Risiken Ein weiteres Risiko besteht darin das ich wahrscheinlich immer wieder Aufträge ablehnen werde müssen da ich keine Großaufträge mit aufwändiger Programmierung machen will. Das selbe gilt für Grafische Aufträge in Verbindung mit Webauftritten wobei dieser Bereich leichter abzudecken ist durch Partner. Eventuell sollte ich aber auch im Erwägung ziehen auch im Bereich der Programmierung (PHP- Anwendungen, Java-Skript und Flash) Partner zu suchen um nicht zu viele Aufträge zu verlieren wegen einem limitierten Dienstleistungsangebot. S.13

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN

FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN FRAGEBOGEN ZUM THEMENSCHWERPUNKT WEBDESIGN Marcel Moser möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit ich Ihnen ein unverbindliches

Mehr

Folgende Stichpunkte sollten bei der Erstellung des Konzeptes unbedingt berücksichtigt werden:

Folgende Stichpunkte sollten bei der Erstellung des Konzeptes unbedingt berücksichtigt werden: 4 423 24-02 MMB Ansprechpartner: Antje Freund Telefon: 03681 /362-233 E-Mail: freund@suhl.ihk.de Merkblatt Unternehmenskonzept Stand: 31.03.2010 Seite 1 / 5 Eine genaue Beschreibung des Vorhabens ist sehr

Mehr

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze,

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze, Do s and dont s professioneller Webauftritte «Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.» Pascal Blaise (1623 1662) 1 Inhalt Die Wichtigkeit von Webseiten Ihr Auftritt im

Mehr

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze,

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze, Do s and dont s professioneller Webauftritte «Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.» Pascal Blaise (1623 1662) 1 Inhalt Die Wichtigkeit von Webseiten Ihr Auftritt im

Mehr

HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association. In 6 Schritten zur optimalen Website

HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association. In 6 Schritten zur optimalen Website HSMA - Hospitality Sales & Marketing Association In 6 Schritten zur optimalen Website Zu meiner Person Mein Name ist Tim Wedler, ich bin 37 Jahre alt glücklich verheiratet Vater von 2 Kindern Geschäftsführer

Mehr

Das Brie ng - die Eckdaten für Ihre Website / Geschäftsausstattung

Das Brie ng - die Eckdaten für Ihre Website / Geschäftsausstattung Das Brie ng - die Eckdaten für Ihre Website / Geschäftsausstattung Um konkret zu planen, welche Leistungen zur Erstellung Ihres Internetauftritts erbracht werden sollen, ist es wichtig dass Sie sich ein

Mehr

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen Sie wünschen sich einen ansprechenden Webauftritt? Leicht zu pflegen

Mehr

KOMMUNIKATION IST ALLES

KOMMUNIKATION IST ALLES KOMMUNIKATION IST ALLES ÜBER UNS Wir sind eine Full-Service Agentur aus Mannheim, die deutschlandweit tätig ist. Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Internetprojekten

Mehr

Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Südlichen Weinstraße. Businessplan. Lebenslauf. Gründungskonzept. Lebenshaltungskosten.

Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Südlichen Weinstraße. Businessplan. Lebenslauf. Gründungskonzept. Lebenshaltungskosten. Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Südlichen Weinstraße Businessplan Lebenslauf Gründungskonzept Lebenshaltungskosten Investitionsplan Rentabilitätsplan Name / Vorname Anschrift Lebenslauf Persönliche

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Im Rahmen des YouGov Gewerbekundenmonitors Assekuranz werden seit 2004 regelmäßig Befragungen von Versicherungsverantwortlichen in Unternehmen

Mehr

Von der Idee bis zur Realisierung alles aus einer Hand.

Von der Idee bis zur Realisierung alles aus einer Hand. Fragebogen zur Firmen Homepage Briefing, Realisierung, Online-Stellung, Wartung und Betreuung Von der Idee bis zur Realisierung alles aus einer Hand. Als Grundlage eines Angebotes für die Konzeption und

Mehr

Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung

Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung Lebenslauf, Kurzkonzept, Kapitalbedarf, Finanzierung und Rentabilitäts-vorschau außerdem ist zur abschließenden Prüfung

Mehr

Fragebogen für die Erstellung von Internetseiten

Fragebogen für die Erstellung von Internetseiten Fragebogen für das Webdesign Damit Sie optimal und e!ektiv beraten werden beziehungsweise damit ich ein individuelles, unverbindliches sowie kostenloses Angebot für Sie erstellen kann, benötige ich einige

Mehr

portfolio Andreas Kempken Webdesigner E-MAIL mail@andreas-kempken.de TELEFON +49 203 3928924 WEB andreas-kempken.de

portfolio Andreas Kempken Webdesigner E-MAIL mail@andreas-kempken.de TELEFON +49 203 3928924 WEB andreas-kempken.de portfolio Andreas Kempken Webdesigner mail@ INHALT. Über mich Ein kurzer Blick auf meinen bisherigen Werdegang Fähigkeiten Hard Skills und Soft Skills Referenzen ausgewählte Arbeitsproben Projekte im Laufe

Mehr

Der Mensch ist das Maß

Der Mensch ist das Maß Normgruppen Für die derzeit vorliegende Fassung vonimpuls-test 2 Professional gibt es jeweils für die fünf Skalen und für die elf Subskalen Eichtabellen (repräsentative Gesamtnorm, sieben Branchennormen,

Mehr

x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen

x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen ANTWORTKARTE Porto zahlt Empfänger Konzeptionen Dialogmarketing Kundenbroschüre Grafikdesign Hosting Suchmaschinenoptimierung Webdesign Webentwicklung x:response GmbH Tannenstraße 2 73037 Göppingen Werbung

Mehr

Lobsterlounge. Fragebogen Webdesign. Mediengestaltung Inh. Stefan Kohler

Lobsterlounge. Fragebogen Webdesign. Mediengestaltung Inh. Stefan Kohler Fragebogen Webdesign Lobsterlounge Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Arbeit. Das folgende Formular soll mir helfen, eine genauere Vorstellung von Ihrem Projekt zu bekommen. Nehmen Sie sich bitte

Mehr

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG

>hugrafik CHECKLISTE WEBSITE 1 KONTAKTANGABEN ZIELSETZUNG ZIELGRUPPEN SELBSTBEURTEILUNG CHECKLISTE WEBSITE 1 Diese Checkliste soll Ihnen helfen herauszufinden, was Ihre neue Website beinhalten soll und welche Schritte für die Erstellung notwendig sind. Ihre Angaben dienen als Grundlage für

Mehr

NETTBIZ WEB DESIGN GRAFIK PROGRAMMIERUNG HOSTING

NETTBIZ WEB DESIGN GRAFIK PROGRAMMIERUNG HOSTING NETTBIZ WEB DESIGN GRAFIK PROGRAMMIERUNG HOSTING Jedes Unternehmen wird sich im Laufe der Zeit neuen Herausforderungen stellen und weiter entwickeln. Auch Ihre Kommunikation sollte in der Lage sein mit

Mehr

Was muss rein in einen Businessplan?

Was muss rein in einen Businessplan? Was muss rein in einen Businessplan? 3 2 1 Businessplan ADVICO Unternehmensberatung AG Deckerstr. 37 70372 Stuttgart Tel.: 0711/5505990-0 Fax.: 0711/5505990-99 Mail: info@advico-ag.de Web: www.321gruendung.de

Mehr

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

Mein 3D Print Shop. crossselling. s Gründer Offensive: Sie wissen, was. Wir wissen, wie. Marketing und Werbung? Förderung? Businessplan?

Mein 3D Print Shop. crossselling. s Gründer Offensive: Sie wissen, was. Wir wissen, wie. Marketing und Werbung? Förderung? Businessplan? Mein 3D Print Shop Businessplan? crossselling Marketing und Werbung? Förderung? s Gründer Offensive: Sie wissen, was. Wir wissen, wie. Wir sind für Sie da 04 Von der Idee zum Businessplan 05 Die passende

Mehr

Fragebogen zur Angebotserstellung einer Webseite. Antwort per Fax an: 03944 36 94 355 oder per Mail: kontakt@mighty-websites.de

Fragebogen zur Angebotserstellung einer Webseite. Antwort per Fax an: 03944 36 94 355 oder per Mail: kontakt@mighty-websites.de 1 Fragebogen zur Angebotserstellung einer Webseite Antwort per Fax an: 03944 36 94 355 oder per Mail: kontakt@mighty-websites.de 1 Allgemeine Angaben zum Auftraggeber Unternehmen: Name: Anschrift: Telefon:

Mehr

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock HANDELSBILANZ zum 31. Dezember 2012 der Firma ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19 18146 Rostock Finanzamt: Ribnitz-Damgarten Steuer-Nr.: 081 146 00505 Handelsbilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen

Mehr

KMU ZÄHLT! DRUCK PAKETE SPEZIAL DER1.EIN- IHR KONTAKT GRATIS. WEB & SEO CHECK Seite 7

KMU ZÄHLT! DRUCK PAKETE SPEZIAL DER1.EIN- IHR KONTAKT GRATIS. WEB & SEO CHECK Seite 7 IHR KONTAKT Marketing & Business-Services Kontaktdaten: Proffima Marketing & Business Services Ferenbacherrain 2 CH-8909 Zwillikon (Affoltern a.a.) DER1.EIN- ZÄHLT! GRATIS WEB & SEO CHECK Seite 7 Telefon

Mehr

Fragebogen zum Webdesign

Fragebogen zum Webdesign Fragebogen zum Webdesign Als Grundlage eines Angebotes für die Konzeption und Realisierung benötigen wir von Ihnen einige Informationen. Mit diesem unverbindlichen Fragebogen erhalten wir die Möglichkeit,

Mehr

KMU. zählt! Druck PAKETE SPEZIAL GRATIS. WEB & SEO CHECK Seite 7. New Media & Design GmbH Kronenstrasse 9 8712 Stäfa. Telefon: 044 796 15 40

KMU. zählt! Druck PAKETE SPEZIAL GRATIS. WEB & SEO CHECK Seite 7. New Media & Design GmbH Kronenstrasse 9 8712 Stäfa. Telefon: 044 796 15 40 KONTAKT New Media & Design GmbH Kronenstrasse 9 8712 Stäfa Der1.Ein- Druck zählt! GRATIS WEB & SEO CHECK Seite 7 Telefon: 044 796 15 40 info@newmedia-design.ch www.newmedia-design.ch Tarife 2015 SPEZIAL

Mehr

Warum brauche ich eine Website?

Warum brauche ich eine Website? Der Internetauftritt: Anforderungen, Erfahrungswerte & Praxistipps Warum brauche ich eine Website? Seite 1 Warum brauche ich eine Website? IDas Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. IPatienten

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten BRANCHENCODES A - LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten A.02 Forstwirtschaft und Holzeinschlag A.03 Fischerei und Aquakultur B - BERGBAU UND GEWINNUNG

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Ihr Partner für Online-Marketing, Webentwicklung, Beratung & Schulung. CERTIFIED DEVELOPER ADWORDS web-netz GmbH in 72 Sekunden DIE AGENTUR STELLT SICH

Mehr

Internet, E-Mail & Co - brauchen das Hafner und Fliesenleger wirklich?

Internet, E-Mail & Co - brauchen das Hafner und Fliesenleger wirklich? Internet, E-Mail & Co - brauchen das Hafner und Fliesenleger wirklich? Ing. Mag. Bernhard Jungwirth, DI Barbara Buchegger Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation ÖIAT 2012 1 Ich kaufe

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v.

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Peter Gemeinhardt Steuerberater Schulstr. 9 95444 Bayreuth JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Casselmannstr. 15 95444 Bayreuth Finanzamt: Bayreuth Steuer-Nr:

Mehr

Leitfaden Webseitenplanung

Leitfaden Webseitenplanung Dorothee Schuster schuster@wort-und-form.de 030 / 922 51 223 Leitfaden Webseitenplanung Die nachstehende Gliederung soll Ihnen helfen, sich einen Überblick über die notwendigen Planungsschritte zu verschaffen.

Mehr

econcess Internetagentur und Online Lösungen

econcess Internetagentur und Online Lösungen DESIGN MARKETING Webentwicklung Website Erstellung Responsive Webdesign Content Management Systeme (CMS) Onlineshop Erstellung Magento Programmierung E-Commerce Systeme TYPO3 Programmierung Schnittstellen

Mehr

Fragebogen zum Webdesign

Fragebogen zum Webdesign Fragebogen zum Webdesign BD media möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neue Webseite machen. Damit wir Ihnen ein unverbindliches und kostenloses

Mehr

Geschäftsplan/Businessplan

Geschäftsplan/Businessplan Standortpolitik Existenzgründung und Unternehmensförderung Aus- und Weiterbildung Innovation und Umwelt International Recht und Steuern Geschäftsplan/Businessplan Name Straße Ort Telefon Fax E-Mail Eröffnung

Mehr

Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer

Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer Kalkulieren, aber richtig! - Fallstricke und Tipps für Existenzgründer und Jungunternehmer Dipl.-Kfm. Torben Viehl, Unternehmensberater der Handwerkskammer zu Köln Gründer- und Jungunternehmertag des Gründungsnetzwerkes

Mehr

Ohne Risiken und Nebenwirkungen zur eigenen Internetpräsenz

Ohne Risiken und Nebenwirkungen zur eigenen Internetpräsenz Ohne Risiken und Nebenwirkungen zur eigenen Internetpräsenz Informieren Sie Ihre Patienten auch mit Ihrer Internet-Webseite Patienten informieren sich zunehmend über Gesundheitsthemen im Internet und suchen

Mehr

Erfolgreich im Netz. Ihre Produkte und Dienstleistungen für jeden und jederzeit präsent...

Erfolgreich im Netz. Ihre Produkte und Dienstleistungen für jeden und jederzeit präsent... Erfolgreich im Netz Ihre Produkte und Dienstleistungen für jeden und jederzeit präsent... ... mit Webseiten designed by topp+möller. Ein Internetauftritt ist heutzutage auch für kleine und mittelständische

Mehr

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de

Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de Marco Wilhelm Linke www.seo-marketing-guru.de SEO in 4 Schritten 1 Idee finden Nach welchen Begriffen möchte ich gefunden werden? 2 Ideen prüfen Wonach suchen meine Kunden wirklich? 3 4 Kampagne erstellen

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Elisabeth Langwieser Die Konzepter Marketing online.offline Independence Day - Friendsfactory München, 1. März 2012 3 x 10 = 45 Agenda 10

Mehr

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt

Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt Der perfekte Anzug für ihren erfolgreichen Auftritt EIN KLEINER SCHRITT FÜR SIE, EIN GROSSER SCHRITT FÜR IHR UNTERNEHMEN! Erfahrung und Fachwissen, gepaart mit der Kreativität fester und freier Mitarbeiter.

Mehr

HR-Entscheiderbefragung Weiterbildung. Tabellenband. 22. Januar 2014 Q3728/29453 Kr/Os

HR-Entscheiderbefragung Weiterbildung. Tabellenband. 22. Januar 2014 Q3728/29453 Kr/Os HREntscheiderbefragung Weiterbildung Tabellenband 22. nuar 2014 Q3728/29453 Kr/Os MaxBeerStraße 2/4 19 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 820 Telefax: (0 30) 6 28 824 00 EMail: info@forsa.de DATEN ZUR UNTERSUCHUNG

Mehr

Preisliste - Dienstleistungen

Preisliste - Dienstleistungen Preisliste - Dienstleistungen Softwareentwickler - EDV-Spezialist - Diplomphysiker Firmenname: IT-Service @ Boris Unrau Dernburgstraße 19 14057 Berlin IT-Service@Unrau.EU +49/1578/5226747 1 Einleitung

Mehr

Sie wollen gründen oder sich selbständig machen!

Sie wollen gründen oder sich selbständig machen! Sie wollen gründen oder sich selbständig machen! Super wir helfen Ihnen gerne dabei. Als erste Hilfe haben wir Ihnen eine kleine Checkliste für Ihre Gründung zusammengestellt. Beschreiben Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

MEILINGER DESIGN. Professionell gestaltete Internetauftritte oder kompakte Flyer. Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen.

MEILINGER DESIGN. Professionell gestaltete Internetauftritte oder kompakte Flyer. Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen. MEILINGER DESIGN Professionell gestaltete Internetauftritte oder kompakte Flyer. Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen. ÜBER MICH Moritz Meilinger - Freiberuflicher Web- u. Grafikdesigner 1988 in Landshut

Mehr

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum?

1. Geschäftsidee. Beschreibt eure Geschäftsidee. Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? 1. Geschäftsidee Beschreibt eure Geschäftsidee Wie soll eure künftige Firma heißen? Welche Rechtsform soll eure künftige Firma haben und warum? Wo soll der Sitz eurer Firma sein? - 1 - 2. Produkt / Dienstleistung

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Fragebogen zum Webdesign

Fragebogen zum Webdesign Fragebogen zum Webdesign BRANDMEISTER Design möchte sich mit Hilfe dieses Fragebogens ein Bild von Ihren Wünschen und Vorstellungen für Ihre neuen Webseiten machen. Damit wir Ihnen ein unverbindliches

Mehr

Der Businessplan. Argumentationshilfe/-grundlage für Verhandlungen mit Beratern, Banken, Investoren, Geschäftspartnern

Der Businessplan. Argumentationshilfe/-grundlage für Verhandlungen mit Beratern, Banken, Investoren, Geschäftspartnern Der Businessplan I. Funktion des Businessplans Prüfen der Idee (Entscheidungsgrundlage) Qualifizierung für den Gründer Argumentationshilfe/-grundlage für Verhandlungen mit Beratern, Banken, Investoren,

Mehr

Umkehr 24 e. K. Frank von Czapiewski

Umkehr 24 e. K. Frank von Czapiewski Vorbereitung Geschäftsplan Basis Preiskalkulation Existenzgründerseminar 2015 1 Private Ausgaben Kapazität/Auslastung Fixkosten des Betriebes Investitionen Abschreibungen Variable Betriebskosten 2 Kalkulatorische

Mehr

Gesprächsleitfaden Grundeinkommen bis 1.400,00 pro Monat! Vorstellung mit Info-Mappe aus FAQ und einen Block und Kugelschreiber.

Gesprächsleitfaden Grundeinkommen bis 1.400,00 pro Monat! Vorstellung mit Info-Mappe aus FAQ und einen Block und Kugelschreiber. Gesprächsleitfaden Grundeinkommen bis 1.400,00 pro Monat! Vorstellung mit Info-Mappe aus FAQ und einen Block und Kugelschreiber. Wir begrüßen den Gast und stellen uns kurz vor: Ich heisse.. und betreibe

Mehr

Erhebungsbogen für Beratungsprojekte (mit Kennzeichnung der wesentlicher Änderungen)

Erhebungsbogen für Beratungsprojekte (mit Kennzeichnung der wesentlicher Änderungen) 1. Projektnummer Aktenzeichen: Erhebungsbogen für Beratungsprojekte (mit Kennzeichnung der wesentlicher Änderungen) 2. Zuwendungsempfänger: 3. Welches sind die Adressaten des Projektes (Mehrfachnennung

Mehr

Checkliste: Internetpräsenz

Checkliste: Internetpräsenz Checkliste: Internetpräsenz Vorbemerkung Der eigene Internetauftritt ist für alle größeren Unternehmen und sonstige Organisationen längst selbstverständlich. Aber auch immer mehr Kleinbetriebe, Freiberufler,

Mehr

StartUp-Checklisten für Ihr Konzept.

StartUp-Checklisten für Ihr Konzept. StartUp-Checklisten für Ihr Konzept. Erstellen Sie nun Ihr Unternehmenskonzept und nützen Sie dafür die Checklisten auf den folgenden Seiten. Sämtliche Punkte, die Sie hier finden, sollten in Ihrem schriftlich

Mehr

Vorlage für einen Schülerfirmen-Businessplan

Vorlage für einen Schülerfirmen-Businessplan 1. Gründerpersonen Wer soll zu Eurer Firma gehören? Welche besonderen Fähigkeiten und Qualifika tionen haben die einzelnen Personen? 2 2. Produkt/Dienstleistung Beschreibt Eure Geschäftsidee! Welche Produkte

Mehr

Ihr Webdesign-Angebot

Ihr Webdesign-Angebot Ihr Webdesign-Angebot Wunderbar, Sie haben den Stellenwert einer wunderschönen Website für Ihr Unternehmen erkannt. Weiter geht s! Als Grundlage des Angebotes für die Konzeption & Realisierung Ihrer Website,

Mehr

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen

Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Online-Marketing-Kampagne planen und umsetzen Science4Life Webinar 19.1.2016 Referenten knecht@chemie.de Tel. 030/204568-20 preuss@chemie.de Tel. 030/204568-15» Stefan Knecht» Rolf Preuß» Geschäftsführer

Mehr

Inhalt. So einfach erschließen Sie Ilireii Markt; gewinnen und behalten Kunden. Grußwort Vorwort

Inhalt. So einfach erschließen Sie Ilireii Markt; gewinnen und behalten Kunden. Grußwort Vorwort Inhalt Grußwort Vorwort So einfach erschließen Sie Ilireii Markt; gewinnen und behalten Kunden 1 Weshalb sich Dienstleistung so schwer vermarkten lässt 12 2 Wie Sie Leistung und Nutzen sichtbar machen

Mehr

BEWERBERPROFILE. Erstellung einer Firmenwebseite Mustermann GmbH MUSTERPROFILE. Alle Studenten, Referenzen und Webseiten sind frei erfunden.

BEWERBERPROFILE. Erstellung einer Firmenwebseite Mustermann GmbH MUSTERPROFILE. Alle Studenten, Referenzen und Webseiten sind frei erfunden. BEWERBERPROFILE Erstellung einer Firmenwebseite Mustermann GmbH MUSTERPROFILE Alle Studenten, Referenzen und Webseiten sind frei erfunden. BEWERBERPROFIL NR. 1 Max Müller mueller@gmail.com ÜBER MAX: Max

Mehr

Internetauftritte Online-Shops Printmedien

Internetauftritte Online-Shops Printmedien Internetauftritte Online-Shops Printmedien Referenzen Profil Printmedien Social Media Google AdWords E-Shops Webdesign Webdesign von ML Websites Kreative Designelemente und innovative Ideen präsentieren

Mehr

CFM_media. web touristik design

CFM_media. web touristik design CFM_media web touristik design 03_ Touristik CFM_media 05_ Web SEO, IBE Kennen Sie das? Irgendwie lesen Sie doch überall das Gleiche: wie gut Sie als Kunde genau bei dieser Firma aufgehoben sind und was

Mehr

Webseiten vom www.unternehmens-architekt.ch

Webseiten vom www.unternehmens-architekt.ch Webseiten vom www.unternehmens-architekt.ch astraeus KMU Beratung Nicht nur Start-Ups, auch etablierte Unternehmen brauchen einen ansprechenden Marktauftritt in Form einer Webseite. Als Unternehmens-Architekt

Mehr

KMU. zählt! Druck PAKETE SPEZIAL. Proffima. CHECK Seite 7 GRATIS

KMU. zählt! Druck PAKETE SPEZIAL. Proffima. CHECK Seite 7 GRATIS IHR KONTAKT Der1.Ein- Druck zählt! Proffima Management Services Kontaktdaten: Proffima Marketing Services Ferenbacherrain 2 CH-8909 Zwillikon (Affoltern a.a.) GRATIS CHECK Seite 7 Telefon 044 700 67 67

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage: modern & bezahlbar

Mehr

Schritt 1: Ermittlung der privaten Ausgaben (Lebenshaltungskosten)

Schritt 1: Ermittlung der privaten Ausgaben (Lebenshaltungskosten) Infothek 8: Mindestumsatz & Preise berechnen Der Mindestumsatz gibt Ihnen an, wie viele Dienstleistungseinheiten z.b. Arbeitsstunden, Trainingstage, Massagen, usw.) müssen Sie zu welchem Preis verkaufen,

Mehr

Quality App Package Studie. November 2015

Quality App Package Studie. November 2015 Quality App Package Studie November 2015 Wir haben unsere Leserinnen und Leser gefragt. 2 Über 6.000 In einer InApp Befragung 3 und sie sind überzeugt von den Produkten des Quality App Packages. 88% würden

Mehr

die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können.

die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können. die Stifte Wir sind die Stifte. Wir sind jung. Wir sind kreativ. Wir wollen zeigen, was wir können. die Stifte Sehr geehrte Damen und Herren, die Werbeagentur die Stifte richtet sich an Existenzgründer

Mehr

Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird

Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird Die beste Strategie taugt nix, wenn sie von Inkompetenten schlecht umsetzt wird Personalberater/in fär Markenartikel, Werbung, Dienstleister, Handel, Direct Marketing, Events etc. Das kennen Sie sicher

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

Perspektive Existenzgründung

Perspektive Existenzgründung Gründertag Wetter 04. September 2009 Perspektive Existenzgründung Das Unternehmenskonzept Seite 1 Die Existenzgründung Die Unternehmensgründung und ihre Rahmenbedingungen Familie Finanzamt Existenzgründer

Mehr

Grundlagen zur Erstellung und dem Relaunch einer Homepage. Julius Hoyer Osnabrück - 11. März 2015

Grundlagen zur Erstellung und dem Relaunch einer Homepage. Julius Hoyer Osnabrück - 11. März 2015 Grundlagen zur Erstellung und dem Relaunch einer Homepage Julius Hoyer Osnabrück - 11. März 2015 Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 11. März 2015 ebusiness-lotse Osnabrück 2 Das Team an der

Mehr

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter Social Media Die digitale Mundpropaganda von Wer wir sind Jung, sympathisch und authentisch Gründung im Jahr 2011 als Johannes Mayer & GbR 2012 Einzug in die Innovationsfabrik Heilbronn (IFH) 2013 Umzug

Mehr

WEBDESIGN! Fragebogen zum

WEBDESIGN! Fragebogen zum Fragebogen zum WEBDESIGN Um Ihnen ein Angebot für die Konzeption und Realisierung Ihrer Website erstellen zu können, benötigen wir im Vorwege einige Informationen von Ihnen. Mit Hilfe dieses Fragebogens

Mehr

c-live Unser Beratungs- und Leistungsangebot für den Mittelstand und kleinere Firmen

c-live Unser Beratungs- und Leistungsangebot für den Mittelstand und kleinere Firmen c-live Unser Beratungs- und Leistungsangebot für den Mittelstand und kleinere Firmen Wenn die Investition in einen Web-Auftritt keine Einbahnstraße sein soll, darf die Qualität nicht nur auf das Design

Mehr

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht?

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Übersicht Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Was macht ein Internet-Redakteur? Wie bin ich dazu gekommen Internet-Redakteur zu werden? Wie positioniere ich mich? Welche Dienstleistungen biete ich

Mehr

Absicherung für Selbstständige Welche Vorsorge gibt es?

Absicherung für Selbstständige Welche Vorsorge gibt es? Absicherung für Selbstständige Welche Vorsorge gibt es? Existenzgründer Neugründungen nach Wirtschaftsbereichen (2014) 10 % 22 % 14 % 10 % 18 % 6 % 20 % Baugewerbe Handel, Instandhaltung und Reparatur

Mehr

Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit. Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit

Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit. Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit Unternehmensgründung? Ganz Einfach! Idee Eventuell GmbH gründen (zum Notar gehen) Bei

Mehr

ZA5447. Flash Eurobarometer 304 (Employers Perception of Graduate Employability) Country Specific Questionnaire Luxembourg (German)

ZA5447. Flash Eurobarometer 304 (Employers Perception of Graduate Employability) Country Specific Questionnaire Luxembourg (German) ZA5447 Flash Eurobarometer 304 (Employers Perception of Graduate Employability) Country Specific Questionnaire Luxembourg (German) FLASH 304 EUROBAROMETER SURVEY "EMPLOYERS' PERCEPTION OF GRADUATE EMPLOYABILITY"

Mehr

Checkliste für die Neuerstellung einer Webseite

Checkliste für die Neuerstellung einer Webseite Checkliste für die Neuerstellung einer Webseite Im Sinn einer guten Projektvorbereitung ist es sinnvoll, wenn Sie sich vor unserem ersten Beratungsgespräch einige Fragen stellen und beantworten. Es handelt

Mehr

Businessplan & Finanzierung

Businessplan & Finanzierung 01 Businessplan Gründe und Adressaten: Existenzgründung: Übernahme, Nachfolge: Transferleistungen: Finanzierung: Geschäftserweiterung: Krise, Sanierung: Machbarkeit, Projektplanung Planung, Kapitalgeber,

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 20.959,00

Mehr

THE 8 HOUR JOB 360,00 + 19% MWST. WEB N ART AGENCY PREISLISTE 2016 ERSTELLUNG IHRER WORDPRESS WEBPRÄSENZ INDIVIDUELLE BERATUNG

THE 8 HOUR JOB 360,00 + 19% MWST. WEB N ART AGENCY PREISLISTE 2016 ERSTELLUNG IHRER WORDPRESS WEBPRÄSENZ INDIVIDUELLE BERATUNG WEB N ART AGENCY PREISLISTE 2016 THE 8 HOUR JOB ERSTELLUNG IHRER WORDPRESS WEBPRÄSENZ INDIVIDUELLE BERATUNG WORDPRESS INSTALLATION UND/ODER KONFIGURATION AUF IHREM SERVER 360,00 + 19% MWST. AUSWAHL UND

Mehr

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK!

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! R+F PROWEB IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! ÜBER 88 % DER MENSCHEN IN DEUTSCHLAND ZWISCHEN 30 UND 59 JAHREN SIND ONLINE 65 % DIESER NUTZER SUCHEN BEI BEDARF IM INTERNET GEZIELT NACH HANDWERKERN

Mehr

Wir gestalten Veränderung.

Wir gestalten Veränderung. Wir gestalten Veränderung. Wir sind Ventzke Media, eine Designagentur aus Berlin. 2 / 17 Team von 13 kreativen Köpfen mehr als 400 realisierte Projekte 3 / 17 Gründung 2008 von Frederik Ventzke Agentur

Mehr

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen

Der eigene Internetauftritt. Die eigene Webseite für den Fotografen Der eigene Internetauftritt Die eigene Webseite für den Fotografen Thomas Högg, modulphoto.de, November 2013 IDEE UND VORAUSSETZUNGEN Seite 3 Was benötigt man für seinen Internetauftritt? Von der Idee

Mehr

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr.

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf www.farbentour.de Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Gerne optimiere ich Ihre Webseite. Mit Zufriedenheitsgarantie!

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013 Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dachauer Str. 3 82140 Olching JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2013 Prinzregentenstraße 120 81677 Finanzamt: -Abt. Körperschaften Steuer-Nr: 143/158/60254

Mehr

Digital Economy in a Digital Society

Digital Economy in a Digital Society Digital Economy in a Digital Society Wirtschaftsforum 02.09.15 Olten 16:40-17:20 OVR B135 Eingebettetes Video, Dauer : 2'11'' Digital Economy in a Digital Society Wirtschaftsforum 02.09.15 Olten 16:40-17:20

Mehr

Stellungnahme. zur Tragfähigkeit der Existenzgründung für. Dienstleistung und Entwicklung in Mikro-Chip Entwurf und Embedded Systeme

Stellungnahme. zur Tragfähigkeit der Existenzgründung für. Dienstleistung und Entwicklung in Mikro-Chip Entwurf und Embedded Systeme Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung für Dienstleistung und Entwicklung in Mikro-Chip Entwurf und Embedded Systeme RD Microelectronics Dr. Kamel Ayadi Ring Straße 42 82110 Germering Deutschland

Mehr

BUSINESSPLAN STARTUPTEENS WIR MACHEN JUNGE UNTERNEHMER

BUSINESSPLAN STARTUPTEENS WIR MACHEN JUNGE UNTERNEHMER BUSINESSPLAN STARTUPTEENS WIR MACHEN JUNGE UNTERNEHMER WOZU BRAUCHT MAN EINEN BUSINESSPLAN? 1. Executive Summary 2. Geschäftsidee 3. Geschäftsmodell 4. Wettbewerb 5. Team 6. Zeitplan 7. Angebot STARTUPTEENS

Mehr

Tabellenanhang Inhalt

Tabellenanhang Inhalt Tabellenanhang Inhalt 1. Arbeitsmarkt 1.1. Neueinstellungen 1.2. Aufgelöste Beschäftigungsverhältnisse 1.3. Bestehende unselbständige Beschäftigungsverhältnisse 1.4. Atypische Erwerbstätige 1.5. Vollzeit/Teilzeit

Mehr

Selbstständige nach Wirtschaftszweigen laut Mikrozensus

Selbstständige nach Wirtschaftszweigen laut Mikrozensus Selbstständige nach en Anzahl der Selbstständigen 2009 bis 2012 in Deutschland nach en lassifikation 2009 2010 2011 3) 2012 A Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 230 230 233 223 B, C D, E Energie- u.

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Anleitung zur Monatsmeldung

Anleitung zur Monatsmeldung Anleitung zur Monatsmeldung Stand 15.03.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Datenquellen...2 2.1 Buchhaltung / BWA... 2 2.2 Kalkulatorische Kosten... 2 2.3 Beschäftigte Personen... 2 2.4 Warenwirtschaftssystem

Mehr

www.thomaskuegerl.at

www.thomaskuegerl.at www.thomaskuegerl.at Über TKOM 10 Jahre Praxis im Online Marketing und Webprogrammieren, 7 Jahre Erfahrung als Unter nehmer und mein Studium der Wirtschafts informatik machen mich zum idealen Partner,

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Businessplan

Acht Schritte zum perfekten Businessplan Acht Schritte zum perfekten Businessplan Gründerpreis Ingolstadt Seite 1 Vorwort: Businessplan warum und wozu? Eine gute Idee zu haben ist ein Anfang. Wenn Sie diese Idee auch erfolgreich umsetzen möchten,

Mehr