muffatfes spiel ANBB: ALVA NOTO & BLIXA BARGELD KONZERT 3.7. RICHARD SIEGAL: BLACK SWAN TANZTHEATER 8.7. BORIS CHARMATZ: ENFANT TANZTHEATER 11.7.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "muffatfes spiel ANBB: ALVA NOTO & BLIXA BARGELD KONZERT 3.7. RICHARD SIEGAL: BLACK SWAN TANZTHEATER 8.7. BORIS CHARMATZ: ENFANT TANZTHEATER 11.7."

Transkript

1 20 JAHRE MUFFATWERK 2013 MUFFATWERK ZELLSTRAßE 4 MÜNCHEN DEVENDRA BANHART KONZERT 4.7. RICHARD SIEGAL: BLACK SWAN TANZTHEATER 8.7. RODRIGO GARCÍA: GOLGOTA PICNIC THEATER STOCKHAUSEN-OPER: SAMSTAG AUS LICHT OPER FUN FOR FREE KONZERT 5.7. CHELSEA LIGHT MOVING KONZERT 1.7. MEG STUART/DAMAGED GOODS: VIOLET TANZTHEATER ANBB: ALVA NOTO & BLIXA BARGELD KONZERT 3.7. BIRTHDAY BASH PARTY MUFFATspiel MUFFATsound MUFFATschau BORIS CHARMATZ: ENFANT TANZTHEATER JIMMY CLIFF + RASDASHAN KONZERT BASSEKOU KOUYATÉ & NGONI BA KONZERT 2.7. RACHID TAHA KONZERT 3.7. TIBOR BOZI, MARTIN FENGEL FOTOAUSSTELLUNG MAHALA RAI BANDA YANN MARUSSICH: GLASSED PERFORMANCE JUNI JULI 2013 MÜNCHEN 20 JAHRE MUFFATWERK muffatfes spiel f

2 xx Audrey Motaung xx Flatz xx Olodum xx Nova Mob xx US 3 xx Cheb Mami xx Rasende Leichenbeschauer xx Birds of Appetite xx Steffen Haas xx Cello Mafia xx Steps Ahead mit Mike Maineri xx Wolfgang Flatz xx S.O.A.P. Dance Theatre xx Man Act xx Sierra Maestra xx John & Geno Delafose & The Eunice Playboys xx babylon xx Grupo Veneno Brasil xx Fernando Cruz & Band xx Readykill xx Gunshot xx Killa Instinct xx Kaos xx Bair Chev xx Karakum xx Yulduz Usmanova xx Seleshe Damessae & S.Touré xx Salif Keita xx Hard Ons xx The Muffs xx Michael Ackom & Ensemble xx Tav Falco & Panther Burns xx Andy Montanez & La Inastia Montanez xx New Kids on the job xx El Socorro Tassa Group xx Lal Singh xx Sruti Laya xx Betty Carter xx Penelope Houston xx Le Cirque des femmes xx Advanced Chemistry xx Marc Ribot & Band xx Albot xx Steve Coleman & Five Elements xx Mother Earth xx Corduroy xx Hamid Baroudi & the Rock Caravan xx Holmes Brothers xx Abdel Gadir Salim All-Stars xx Dead Moon xx Big Chief xx NoNoYesNo xx Latin Quarter xx Bel Canto xx Ringsgwandl solo xx Jon Balke xx The Klezmatics xx A*Devantgarde Posaunen Percussion Performance xx Bryan Powell xx Raw Stylus xx Fresh Familee xx The Meta Four xx Deine Lakaien xx The Gun Club xx Jeffrey Lee Pierce xx Conexion Latina xx DJ Chuck Herrmann xx DJ Manny Ward xx Stoopid B. xx Dome-Phi xx Pili Pili xx Coogan Dancers xx Randy Crawford xx Toshinori Kondo & Ima & Kodo Trommler xx Jango Edwards xx Carcass xx Treponem Pal xx Christy Moore xx Grupo Irazu & DJ Alberto xx Soulcats xx DJ Mike the M.C. xx Irie FM xx Ministry of silly Walks xx Roots love xx Ringsgwandl Solo xx Mecca Normal xx Tito Nieves & Orquestra xx Peter And The Test Tube Babies xx Spyro Gyra xx Charles xx Kicking Ears xx Wildflower xx Ball of Fusion xx Grupo Raisón xx Tambours du Bronx xx Terem Quartet xx Denez Prigent xx Said Gebari xx Nilüfer Akbal xx Balanescu Quartet xx Cunnie Williams xx Andreas Neumeister xx Georg M. Oswald xx Thomas Meinecke xx Maceo Parker & Roots Revisited xx Rebirth Brass Band xx Absolute Beginner xx Main Concept xx MC Rene xx M.Walking On The Water xx The Bones xx Little Annie & Revolutionary Dub Warriors xx N-Factor xx Voodocult xx Phillip Boa xx Poems For Laila xx Ronny Jordan xx Primal Scream xx Heinz Rudolf Kunze xx Mother Earth xx Dr.John xx Mlimani Park Orchestra xx The Bobs xx Black Umfolosi xx Waltari xx The Walkabouts xx Chick Corea Electric Band II xx Oumou Sangare xx Francisco Ulloa y su conjunto Tipico Dominicano xx The Schramms & The Silos xx Serious Chiller Lounge xx Headcrash xx Dub Syndicate xx Kinder-Friedens Tournee xx Kol Simcha xx Gerry Mulgrew xx Manfred Lemm & Ensemble xx The Damned xx Swell xx Run Dexter Run xx Gnawa Express Tanger xx Donald Byrd & The Blackbyrds xx Bruce Cockburn xx Edson Cordeiro xx Screamin' Jay Hawkins Solo xx Zajedno xx Cobra xx Advanced Chemistry xx Headcrash xx Weirdelic Soundsystem xx Mr. Ed Jumps The Gun xx Lux xx Ladysmith Black Mambazo xx Djavan E Grupo xx Black Note xx Herbie Hancock xx Campagnie Marie Chouinard xx Jonathan Burrows xx Cia Mudance (Angels Margarit) xx Lemonheads xx Superchunk xx Smudge xx Neurosis xx Farafina xx Luka Bloom xx Julien Clerc xx Hans Söllner xx Abdu Dagir Ensemble & Rabab Taufik xx Tito Nieves xx Moriyama Takeo Quartett xx Yamashita Yosuke Trio xx Hayashi Eiichi Sextett xx Stir Up Hayasaka Sachi Sextett xx Takase Aki Septett xx No Goods xx Omar xx Ecco die Lorenzo xx Ballet Nacional de Columbia xx Roachford supp. Six was nine xx Mau Mau xx Prophets of Rage xx Deliverance xx Too Strong xx Main concept xx Total Chaos xx Box Style xx Hannah Marcus xx Louis Tillett xx Chris Cacavas xx Anne Clark xx African Head Charge xx Moondog & the London Saxophonic xx Inchtabokatables xx Young and what! xx Danielle Brisebois xx Dimension Latina xx Blickpunkt Asien xx Gilgamesch xx Taj Mahal xx Jeffrey Lee Pierce xx Blumfeld xx NG La Banda xx Lucky Peterson xx Paul Weller xx George Winston xx Zap Mama xx Corduroy xx Madredeus xx Kastrierte Philosophen xx Cassandra Wilson xx Townes Van Zandt xx Al Di Meola xx L7 xx Alice Donut xx BGP Allstars xx Sister Double Happiness xx A Tribe Called Quest xx RAD xx Rico & Band xx Cop Shoot Cop xx Antonio Vargas xx Dorado xx Trio Lyko xx Rasende Leichenbeschauer xx Dub Invaders xx 108 EB xx Flying Pickets xx Eleventh Dream Day xx The Sea And Cake xx Tortoise xx The Fellow Travellers xx Broadloahn xx I-Roy xx Keith Secola xx Bobby & Lancy Falta xx Bireli Lagrene xx El Houssaine Kili Band xx Sophie B. Hawkins xx Giant Sand xx Ondekoza xx Scottish Folk 95 xx Normahl xx Three O'Clock Heroes xx Vibrators xx Mondo Grosso xx U.F.O. xx Freaky Fukin Weirdoz xx Soulful Shack xx Jose Alberto xx Jhelisa xx Elephant Soundsystem xx Chubby Carrier xx Douglas Adams xx Newroz xx Buzzov-en xx God Bullis xx Jaleo xx MC 900 Ft Jesus xx Desmond Dekker xx Big Chief xx Les Tambours Du Bronx xx Colosseum xx Das Holz xx Maceo Parker xx Tab Two xx Floy xx Papa Wemba xx Franz Dobler xx Georg Oswald xx Helmut Krausser xx Tom Ze xx Karl Denson xx Moe Tucker xx Mekka Hifi xx Shy FX xx Klezmatics xx Marie Bine xx El Vez xx Tav Falco xx The Bates xx Ali Hassan Kuban xx The Jeremy Days xx Patrick Bruel xx Jan Lauwers&Needcompany xx The Sparks xx Freak Power xx Societas Raffaello Sanzio xx Ensemble Modern xx Meg Stuart xx Bratsch xx Sebadoh xx Minxus xx Smog xx Los Hermanos Moreno xx Gutterball xx Oku Onuora-Band AK7 xx Roy Ayers & Ubiquity xx Wadaiko Ichiro xx Crash Worship xx Schwartz / Baginsky xx Victor Bailey / Omar Hakim xx Immaculate Fools xx Melissa Lou xx Tanztheater Ikarus xx Gulda xx Les Ballets Africains de Guinea xx The Young Goods xx Mavis Staples xx FSK xx The Schramms xx The Jazz Passengers feat. Debbie Harry xx Les Babacools xx Supergroove xx The Sabri Brothers xx Burgstaller Musikanten xx Ali Farka Toure xx Dance Energy / Michael Purucker xx Ultima Vez / Wim Vandekeybus xx Banda do Pelo xx Guided by Voice xx Tocotronic xx Ifang Bondi xx La Fura dels Baus xx Poems for Laila xx Biermösl Blosn & Gerhard Polt xx Oscar D'Leon xx Christof Nel xx Krab xx Tokidoki Jido xx Bobo In White Wooden Houses xx The Rosenberg Trio xx Dennis Brown xx Heptones xx Stelarc xx Shy FX xx MC Steps xx Cesaria Evora xx Dissidenten xx Metalovoice xx Brings xx Xenakis in München xx Othello mit Ismael Ivo xx Regie: Johann Kresnik xx Juan José Mosalini xx Terry Hoax xx Douglas Adams xx Aisha Kandisha Jarring Effects xx Diana King xx Rammstein xx Edwyn Collins xx Mutabaruka xx The Bates xx Lemonbabies xx Ousmane Toure Kunda xx Tenefoul Dance Group xx J.B. Junior xx Son Damas xx Bananafishbones xx Continental Drifters xx Village of Savoonga xx Doc Tate Nevaquaya xx Giant Sand xx Pal Shazar xx Foetus xx Supersuckers xx Seam xx Superchunk xx Mr.Bungle xx Alliance Ethnik xx Fast Jay xx Crazy B. xx Silly Walks Sounds xx Gentleman xx Keimzeit xx Sam Mangwana & The Zaire All Stars xx Inchtabokatables xx Immaculate Fools xx Ächt Schlächt xx Steel Pole Bath Tub xx Hifi Mama xx Poster Children xx Surrogat xx Jungle Special xx Pop Art Party xx The Walkabouts xx Paul K. xx The Weathermen xx Mary Black xx Penelope Houston xx Brian Auger & Oblivion Express xx Sea And Cake xx Tortoise xx Sonic Youth xx Stereolab xx Unwound xx Judge Dread xx Bluekilla xx Dr.Ring Ding & Hotknives xx Tav Falco & Panther Burns xx Arno xx Larry Graham xx Makwerhu xx Tam Tam Fatal xx Boterekwa Dancaers xx Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn xx Roland Neuwirth's Extremschrammeln xx Häxan xx Alice xx Shy FX xx MC GQ xx DJ Sebel xx DJ Peshay xx Wolfsheim xx MC Navigator xx DJ Swift xx DJ Sebel xx Rainbirds xx Mara Borba xx Montazstroj xx DJ Roni Size xx DJ Gilles Peterson xx Galliano xx U.F.O xx Shawn Lee xx Karim Kendra xx Miriam Makeba xx Busi Mhlongo xx Twasa xx Sona Diabaté xx Wall of Sound xx Moving Into Dance xx Combustible Edison xx 24-7 Spyz xx Earthcake xx Carya Nrtya / Brajwal Ratna Vajracharya xx Lustfinger xx J.B. Junior xx Freak Power xx Baaba Maal xx Cairo Opera Dance Theatre xx Joao Bosco e Grupo xx Daude xx Bill Frisell Band xx Mike Nock xx Bernie McGann Trio xx Marcus Miller xx Karen Finley xx Wilson Pico xx Zaiko Langa Langa xx The Performance Space xx Candido Fabre y su Charanga Cubana xx Russell Maliphant xx Hervé Diasnas xx Grupo Niche xx Prophets Of Da City xx Pochy Y Su Coco Band xx Astrid Hadad xx Zulu Choir xx Coax Productions xx Lokua Kanza xx Chico MacMurtrie xx Floyd Westerman xx Greg Sage & The Wipers xx Ké xx Red House Painters xx Robert Forster xx Matt Heckert xx Nicolette xx Black Voices xx Ben Wilcox xx Gilles Peterson xx Fauna Flash xx Stereolab xx Moving Shadow Night xx Galliano xx Lamb xx Edgar Guggeis xx Red Snapper xx Kreidler xx Wellküren xx Pee Wee Ellis Assembly xx Lisa Germano + Mojave 3 xx Robert Gerhardt / Matthias Politycki xx Hundsbuam Miserablige xx The Skatalites xx Laurel Aitken xx House of Rhythm xx Sebadoh xx Fireside xx Hans Dulfer xx Heinrich Beats The Drum xx Ben Folds Five xx Sookey Ruben xx Incognito xx Lewis Taylor xx Little Axe xx Element of Crime xx Lüderitz xx Erasure xx Stevie Salas Colorcode xx Michelle Shocked xx Münchner Kammerorchester xx Faszination Natur xx Wedding Present xx Cat Sun Flower xx Bawl xx Rekord xx The Future Sound of Jazz xx Poets of Rhythm xx Lovekrauts xx DJ Tomakawk xx Canela xx Luther Allison xx Freaky Funkin' Weirdoz xx Anta Oumri xx Mory Kante xx Kim Azas xx Alafia xx Kool Keitz aka Dr.Octagon xx Prince Paul xx Mouvment Rapide xx Lamb xx Luis Di Matteo xx Distain xx Angelo Branduardi xx Tarika xx Apocalyptica xx Noa xx Värttinä xx Yulduz Usmanova xx Dana Bryant xx DJ Reinboth xx Charlie Hunter Quartet xx Will Self xx Billy Bragg xx Trans Am xx Project Pitchfork xx Hovercraft xx Labradford xx Ear xx Stiller xx Pavement xx Daniel Kehlmann xx Roderick Watkins xx Watkins xx Debney: The Juniper Tree xx Laika xx Giant Sand xx Crowsdell xx Nicolette & Miss Lady Kier xx Kali xx Maxime Le Forestier xx Hank Shizzoe xx Inchtabokatables xx Absoulute Beginner xx Bananafishbones xx Infracom Label Tour xx Rabih Abou Khalil xx Toots And The Maytals xx Joyce Johnson xx Blümchen xx Ladies Dance Night xx Gabrielle xx Cranes xx Silkscreen xx Tshala Muana & Orchester xx Jack xx Down In Louisiana xx Jalal xx Skaferlatine xx Engine 54 xx Venice Shorline Chris xx In Palumbia xx Bananafishbones xx Deaf Age against Glohu Doba xx Down xx Khemistry & Storm xx Peshay xx State of Riot DJ-Team xx The Wannadies xx The Pharcyde xx dba Flip xx Michael Riessler Sextett xx Hardknox xx Midfield General xx Cut La Roc xx Mathias Modica xx Chris De Luca xx State of Riot xx In Between xx Buckshot Le Fonque xx Branford Marsalis xx Ismael Lo xx Trance Mission xx Shock Therapy xx 24-7 Spyz xx Dub Invaders xx Digital Instinct xx Gilberto Gil é Groupo xx Celia Cruz xx José Alberto "El Canario" Orquesta xx Danilo Perez Trio xx B Sharp Jazz Quartet xx Monk On Monk xx Enviromental Science xx Matt Silver xx Man Like Toby xx Moonpup xx Khadja Nin xx Cheik Lo xx Jazz Crusaders xx Patti Austin xx Julian Carlos Garcia xx Cesc Gelabert xx En-Knap xx Ginette Laurin xx Isla Crusis xx Los Virtuosos de Caracas xx Die Nacht der Löwen xx Tocotronic xx Fuck xx Angel's Delight xx Les Babacools xx Heinrich Beats the Drum xx 5 Sterne Deluxe xx Tobi & das Bo xx Paula Cole xx Sepp Eibl und Freunde xx The Iron Horse xx Django Asül xx Melina Kana xx Dietmar Schönherr & Grupo Sal xx Miro-Nemec-Band xx Frederik Vahle xx Karibik xx Isla Crusis xx The Wannadies xx Lovebugs xx Huun-Huur-Tu xx Terry Pratchett xx Théâtre du Radeau xx Jewel xx Luna xx Drummers of Burundi xx Rosenstolz xx Conexión Latina xx Luis Di Matteo xx Luis Borda xx Chris Cacavas xx Roachford xx D'Sound xx Problemz xx F.A.B. xx Walkin Large xx Main Concept xx Dynamite Deluxe xx Stefan Micus xx Lydia Lunch xx Trash Piloten xx Coldcut xx DJ Food xx Hexstatic xx Kid Koala xx Mfaniseni Thusi & Simunye xx Stella Chiweshe Trio xx Tumbuka xx Asinamali xx Mahube Music Project xx Lesego Rampolokeng & Souleymane Touré xx Companhia Nacional De Canto E Dança xx Teatro de la Abadía xx Cervantes: Entremeses xx Southern Sessions Special xx Stefanie Klinge & Klaus Gramüller xx Eva Yvonne Forler: Was macht der Wal xx wenn sein Skelett leuchtet? xx Ludger Orlok: In der Ferne spreche ich Schwingen wie Blumen xx AZ xx The Roots xx Camp Lo xx Walkin' Large xx P.F. Cuttin xx Unique Wizzards xx rad. xx Inchtabokatables xx Brand xx Aleksandra Romanic xx Aziza Mustafah Zadeh xx Brenda Kahn xx Euro Boys xx Rory Campbell xx Davy Steele & Friends xx Duncan Chrisholm & Ivan Drever xx Ishbel MacAskill xx Caledon xx Muszikás & Márta Sebestyén xx Meredith Brooks xx Michael Martin: Reise-Diavorträge xx Ligabue xx High Llamas xx Go Plus xx Angela Guerreiro xx Ingo Reulicke xx Anna Huber xx Mark Eitzel xx Xavier Le Roy / Le Kwatt: Narcisse Flip xx Leahy xx Squirrel Nut Zippers xx Hausmarke xx Smudo xx DJ Thomilla xx Afrob xx Blumentopf xx D:A:D xx Ashbury Faith xx Lighthouse Family xx Deni Hines xx Darvin xx Artificial Joy Club xx Veljanov xx Greil Marcus xx DJ EV xx DJ Roey Marquis xx MC Harvey Dent xx Lukas Ligeti & Beta Foly xx Gary Barlow xx Kinane xx Tortoise xx Isotope 217 xx Weirdelic Soundsystem xx Das rote Zebra xx P.F.Cuttin xx DJ Emilio xx Jan Müller-Wieland xx Pere Ubu xx David Thomas xx Readymade xx Fettes Brot xx The Bates xx Common xx Rascalz xx Keimzeit xx Move D xx Mr C xx Bedouin Ascent xx Scott 4 xx Guanako xx Das Bundesliga Finale xx 5 Sterne Deluxe xx Doppelkopf xx Dynamite Deluxe xx Tom Robbins xx Sharon Isbin xx Morcheeba xx Frizzante xx Badi Assad xx The Moffats xx KIB kids in between xx King Kurt & Los Gusanos xx C.J. Ramone xx Lunachicks xx Kreidler xx DJ Shantel xx Bootsy Collins xx the New Rubber Band xx Bernie Worrell xx Fred Wesley xx Afro Cuban All Stars xx Salif Keita & Band xx Stieber Twins xx Massive Töne xx Blumentopf xx Bermuda13 xx Echorausch xx die Lyriker xx The Nits xx Laurel & Hardy xx Daniela Mercury xx Kenny Wayne Shepherd xx Marisa Monte e Grupo xx Buddy Guy xx King Sunny Ade xx Los Van Van xx Alim Qasimov Ensemble xx Jorge Ben Jor & Banda do Ze Pretinho xx Enrico Rava & his electric Five xx Nils Petter Molvaer xx H-Bloxx xx Main Concept xx Apokalyptica xx Erkan & Stefan xx Lemonbabies xx Sibylle Berg xx Nigel Charnock xx Yann Marussich xx La Orquesta Aragon xx Rosanna xx Zelia xx Ortszeit Sao Paulo xx Tete Espindola xx Sebastiao Tapajos xx Nilson Chaves xx O Olho Do Tamandua xx Racionais Mc's xx Spax xx DJ Mirko xx Chefetage xx Um Ceu de Estrelas xx Bardo xx Em Pleno Meio xx Festa Brasiliera mit Cidade Negra xx Sapphire xx Marlui Miranda xx The X-Ecutioners xx BR5-49 xx Piccola Orchestra Avion Travel xx Steve Salas xx Darvin xx Zdob Si Zdub xx Freudian Slips xx Hatework xx Compay Segundo xx Los Panchos Soundsystem xx Corvus Corax xx Die anarchistische Abendunterhaltung xx Checkpoint Orient xx U.N.K.L.E. xx DJ James Lavelle xx Mo Wax xx The Moffats xx Chazz xx Tad Williams xx 22 Pistepirkko xx Anouk xx Del Amitri xx Cucumber Man xx Altan xx Fettes Brot xx Gautsch xx Meredith Monk xx Lighthouse Familiy xx Karen Ramirez xx Van der Meer xx Daude xx The Malacaxeta xx Jonny Lang xx G.B. Leighton xx Lee Ritenour xx Hootie & The Blowfish xx Red Snapper xx Prince Buster xx Dr. John xx Heather Nova xx Addict xx Son Volt xx Jon Spencer Blues Explosion xx Elliott Smith xx Yellowman xx The Sagittarius Band xx Maceo Parker xx Basic Tunes xx Timna Brauer xx Urban Species xx Bustan Abraham xx Ninja Tune xx DJ Task xx Bear xx Aphrodite xx Blümchen xx Chazz xx Super Monies xx Fun Factory xx Sils Maria xx Albita & Dj Alberto xx N'Dea Davenport xx Klaus Hoffmann xx Kruder & Dorfmeister xx Cheb Mami xx Ruben Gonzales xx Ibrahim Ferrer xx DJ Hell xx Electric Indigo xx Enis xx Robert Merdzo xx Fury in the Slaughterhouse xx Benjamin von Stuckrad-Barre xx Fauna Flash xx Rainer Trüby xx Jazzanova xx Inpalumbia xx Misia xx The Inchtabokatables xx Errorhead xx Chris Whitley xx Pat MacDonald xx Blame xx Tayla xx MC Conrad xx Chickeria xx Afrika Islam xx Westbam xx DJ I.C.O.N xx Los Panchos Soundsystem pr: La Nina Pofpof xx Jeffrey Hayes xx DJ Ara xx Tia Van xx Brooke Russell xx Brix xx B.B. King xx Jonathan Richman xx Cake xx Les Tambours du Brazza xx The real group xx Diamanda Galas xx Blixa Bargeld xx She*Sings & Paul Lukas xx Fun Lovin' Criminals xx Jaromir Konecny xx Saufenfuckers xx Tuck & Patti xx PLEXIQ xx The Afghan Whigs xx Die Sterne xx Eins Zwo xx Fettes Brot xx Vieja Trova Santiaguera xx Benjamin Lebert xx Knapp solo xx Tony Joe White xx Miles xx Les Babacools xx Smog xx Freundeskreis xx Afrob xx Gentleman xx Elvis Costello xx Steve Nieve xx Sebadoh xx The In Out xx Vertical Orange Car Crash xx Add N To X xx Hoovercraft xx Dietrich Diederichsen xx Nightmares on Wax xx The Herbaliser xx Mr. Scruff Roots Manuva xx Jon Lord Gaststar: Sam Brown xx Element of Crime xx Fink xx Lamb xx Thievery Corporation xx Kelly Willis xx Dynamite Deluxe xx Spax xx Echorausch xx Margareth Menezes y Grupo xx Les Rhythmes Digitales xx DJ Tommy xx Weirdelic Soundsystem xx Orquesta Ibrahim Ferrer xx Ruben Gonzales y su Grupo xx Omara Portuondo xx Massive Attack xx Blondie xx Blur xx Bush xx Hole xx The Chemical Brothers xx The Notwist xx Stereolab xx Maria de Buenos Aires xx Marla Glen xx Leilia xx Pipeline xx Built to Spill xx Modest Mouse xx Trans Love Energy xx The Residents xx Anger 77 xx Die Art xx The Strike Boys xx DJ Kaos of Terranova xx Karl Ritter xx Julyen Hamilton xx Widespread Panic xx Eins xx Zwo xx Silly Walks Soundsystem xx David P. xx DJ Explizit xx Daddy B. xx Junior Delgado xx Bellemou Messaoud xx Septeto Santiaguero xx Melissa Bank xx Big Rude Jake xx Teatre Ubu xx Mellowbag xx Deichkind xx Carol Elliott xx Feinkost Paranoia xx Analstahl xx Sasha xx I Muvrini xx Orquesta Aragon xx Naked Lunch xx Readymade xx Devin Dawn xx Compay Segundo xx Massive Töne xx Eimsbush xx Style Liga xx Get Open xx Arsonists xx Main Concept xx Legazy xx Hevia xx Bret Easton Ellis xx Chris Cornell xx Depth Charge xx Soul Kane xx Tom Taylor xx DJ Zinc xx MC Rage xx Ben Becker xx Luz Casal xx Saga xx Alan Parsons Live Project xx Cut la Roc xx Scratch Perverts xx Dirty Beatniks xx Mantronix xx Tony Touch xx ferris MC xx DJ Stylewarz xx D-Flame xx xx Analphabeten xx Digga xx MC Eißfeldt xx Anne Marie N'Zié xx La Banda Negra xx Luz Casal xx Wheat xx Couch xx Monostars xx Wolfram Huschke xx Andrea Brown xx Wim Vandekeybus/Ultima Vez xx Cinema Teatr xx Andreas Vollenweider xx De La Soul xx Casa de La Trova xx Quannum Spectrum xx Blackalicious xx Latryx xx DJ Cut La Roc xx Freestylers xx Aphrodite xx Cutmaster Swift xx Teatr Wierzalin xx Bialstok xx Ani DiFranco xx Bill Riley xx Onallee xx Ray Hurley xx MC CKP xx Ryan xx Tobestar xx C'Can xx MC Soultrain xx The Empee xx Luvin' Lou xx DJ Flynn xx Manitas de Plata xx Freundeskreis xx Afrob xx Deborah xx Gentleman xx Joy Denalane xx Sekou xx Staccato Conmpnhia de Danca xx Emil Bulls xx Twelve After Elf xx Mass & DJ xx Jacuzzi xx DJ craze xx Infamous xx Seve xx Push Button xx Plaid xx Funkstörung xx Chris de Luca xx Peabird xx Smashing Pumpkins xx Terranova Soundsystem xx DJ Hype xx The Psychonauts xx Blame xx Rantoul xx Joko xx MC Konrad xx MC DRS xx Ryuichi Sakamoto xx Lanomina Imperial xx Estampie xx Stephan Sulke xx Chris Whitley & Pat Macdonald xx Luca Carboni xx Matthias Politycki xx Chon-Dung Sori xx Tsui Anaa feat Aja Addy xx DJ Lester Jones xx Donovan Bad Boy Smith xx Blue & Ridla xx Trojan xx Empee xx MC Soultrain xx Tom Plischke xx Smith & Mighty xx Marian Keyes xx Bill Frisell xx Nest xx Jackie Leven xx Kieran Goss xx Didier Squiban xx NOA xx Grace Yoon xx Anna Huber & Lin Yuan Shang xx Bülent Kullukcu & Antej Farac xx Charles Bukowski / Carl Weissner liest xx Tomilla xx Square One xx Feinkost Paranoia xx Echorausch xx Spax xx Christian Kracht xx Elke Naters xx Sven Lager xx Omara Portuondo y Grupo xx Dee Dee Ramone xx Trilok Gurtu xx Alboth xx The Beatnuts xx Steve Swallow & Paul Bellinati xx Dynamite Deluxe xx Event Horizon xx No Goods xx De Phazz xx Angelus Novus xx Christian Brückner xx Full House HipHop xx Black Uhuru xx Sly + Robbie xx Hellmuth Karasek xx Rokia Traore xx Loose Shoes xx Giancarlo Schiaffini xx Yo la Tengo xx Stereo MCs xx DJ Soundsystem & DJ Fetisch xx 16 Horsepower xx Lunch Break Rodeo xx Bitches Brew xx Khaled xx Bowery Electric xx King Crimson xx Rinocerose xx 2 Banks of 4 xx Rob Gallagher & Valerie Etienne xx David Lindley & Wally Ingram xx Afu Raa xx Deichkind xx Digger xx DJ Friction xx Total Chaos xx Skills en Masse xx Alphaville xx Les Gammas xx Los Reyes del Tango xx Kings X xx Pergamon xx Manolito y su Trabuco xx Caridad Hierrezuelo xx Ile Aiye xx Knoxville girls xx Ibrahim Ferrer xx Ruben Gonzales xx Omara Portuondo xx Juan de Marcos xx Les Musiciens xx The Moulinettes xx Erobique xx Egoexpress xx Fantomas xx Steve Lukather xx Edgar Winter xx Eliades Ochoa y el Patria xx Mr. Bungle xx Nder & le Setsima Group xx Torch xx Harlekinz xx John Cale xx Tchetche xx Laurent Garnier xx Der Dritte Raum xx Vorsprung durch Technik xx Feridun Zaimoglu xx A Guy Called Gerald xx Zed Bias xx Sunship xx Noodles xx Gush Collective xx Tito & Tarantula xx Kamary Phillips xx DJ Tomekk xx Prezident Brown xx Projekt X xx DSL xx Sofa Surfers xx Waxolutionists xx Dynamite Deluxe xx Illo 77 xx DJ Mixwell xx Karizma xx Michel Houellebecq xx Red Snapper xx Los Amigos Invisibles xx Sidestepper xx Emir Kusturica xx No Smoking Orchestra xx Fünf Sterne Deluxe xx Deejay Punk-Rock xx Clueso xx Prezident Brown xx Modest Mouse xx Love as a laughter xx Sigur Ros xx Hometrainer xx Generation Aldi xx B-Recordings xx FC-Shuttle xx Huschke xx Nookie xx MC Konrad xx Akrasi xx Linton Kwesi Johnson & The Dennis Bowell Dub Band xx Alice Schwarzer xx Kreidler xx Momus xx Sportfreunde Stiller xx Readymade xx David Rodigan xx Weirdoz xx Face Invaders xx No Goods & G. Rag y los Hermanos Patschekos xx ADD N TO X xx The Scottish Folk Festival xx Bernard Allison & Band xx Bettina la Castano & Ensemble xx Blas Rivera Quintett xx Fanfare Ciocarlia xx Juan de Marcos' Afro Cuban All Stars feat. Felix Baloy xx DJ Tomekk xx Silly Walks xx NATO Dani Lima Dance Company xx Mouse on Mars xx Funkstörung xx DJ Peabird xx The Trojans xx Los Panchos Soundsystem xx Budadub Soundsystem xx Aphrodelics xx Breite Seite xx Tefla & Jaleel xx Torch xx Ti Coca xx Metabolics 3 xx Canto di Malavita La musica della Mafia xx General Levy xx LOW xx Kings of Convenience xx Mr. Complex xx El Fudge xx DJ Crossphada xx Geoffrey Oryema & Band xx Sally Nyolo & Band xx Guru's Jazzmatazz xx The Pharcyde xx Broken English xx Grupo Galé xx Ronny Jordan xx Bill Evans xx Tortoise xx The Sea & Cake xx Morgan Heritage xx Jay Jay Johanson xx Mixmaster Morris xx Omara Portuondo & Orquesta xx Hooverphonic xx King Naat Veliov & The original Kocani Orkestar xx Briskeby xx Thomas Rusiak xx Knapp xx Style Liga Tour xx Hefner xx Orbit.Experience xx AFASIA von: Marcel li Antunez Roca xx Etienne de Crecy xx South xx The Pyschonauts xx Different Drummer xx Alex Capus xx Funkstörung xx Peabird xx Cloinc xx Uhura Wa Afrika xx Stephen Malkmus xx Skunk xx Nova xx Fifa MC xx DJ Radrum xx Turntablerocker xx Phono & DJ Friction xx Gentleman xx Love Injectioon xx Budadub xx Pyrania xx Dejavue xx Mikrokosmos xx Stefano Benni xx Berrogüetto xx Pipeline xx Jimi Tenor xx Roger Chapman xx The Shortlist xx King Britt xx Zero 7 xx Modaji xx Esma Redzepova & Orchestra xx Helge Schneider xx Pepe Habichuela & Bollywood Strings xx Habib Koite xx Bamada xx Nico Suave xx DJ Spark xx Kristin Hersh xx Mouse on Mars xx DJ Koze xx Vert xx Positiv Black Soul xx Spax & DJ Mr. Burnz xx Torch xx To Rococo Rot xx Chris Abel & Phat Fred xx Ulli Hallama xx Jonathan Fischer xx 60Hz Bass Odyssey xx Jan Delay & die Sam Ragga Band xx Denyo 77 xx D-Flame xx OH xx ASWAD xx Africando xx Millenium Beatz Foundation xx Trife-Life xx Southern Sessions xx Soultrain xx Shnek xx 7th anniversary jam Sekou xx Daddy Rings xx Stareye xx Aphrodelics xx Olu Dara xx Delinquent Habits xx WAX Hi-Fi xx Big Jim xx Baken Beans xx Flyswatter xx Aimee Mann xx David Gray xx Luciano xx Sapho xx Carlinhos Brown xx Die Symbiose xx Foreign Legion xx The Young Gods xx Beyond Matter xx La Sonora Carruseles xx African Highlife Allstars xx Sam Mangwana xx Terra Samba xx Burning Spear and his Burning Band xx Radio Tarifa xx Jamie Lidell xx Funkstörung xx Chris de Luca xx Ryan xx Tobestar xx MC Soultrain xx Sweet Crew xx ED O.G. xx J-Live xx Unspoken Heard xx Kir Royal xx Blue Killa xx Sons of the Desert xx Funckarma xx Funkstörung xx Chris De Luca xx M-Tech xx Caveman Soundsystem xx Summer Beats Collectiv xx Trueby Trio xx Mark Rae xx Ben Becker & The Zero tolerance band xx Stereo Lab xx MINA xx Stephen Fry xx Caridad Hierrezuelo xx Tipico Oriental Cubano xx Proposision Felix Dima xx AIR xx Sebastian Tellier xx Tim Simeon xx Ralf Köster xx Superdefekt xx DJ Stephan Voigt xx Samy Deluxe xx KC Da Rookie & DJ Desue xx Blak Twang xx D-Flame xx Station 17 xx LTJ Bukem & MC Conrad xx Joachim Bessing xx Stephanie Werger xx Muzsikas xx Marta Sebestien xx Masta Ace xx Punchline xx Wordsworth xx Massive Töne xx Main Concept xx uvm xx Karan Casey xx Goldfrapp xx Christian Kracht & Rebecca Casati xx Ildiko von Kürthy xx Nitin Sawhney xx Roots Manuva xx Misia xx Thomas Hettche xx Dub Pistols xx The Freestylers xx DJ Ryan xx Poemas de la Alhambra xx Eins xx Zwo xx Square One xx Dabru Tack xx Fatima Miranda xx Gob Squad xx Pablo Ardouin & Tango Efusioon xx Diran Adebayo xx Nick Barlay xx Patience Agbabi xx Levi Tafari xx Lisa Bassenge Trio xx Anthony B & Band xx Moritz Rinke xx The Winter Session xx King Tubbys Soundsystem xx Budadub Soundsystem xx Electric Lounge Orchestra xx Fauna Flash xx Echorausch xx Abract Art xx DJ Hype xx DJ Static xx David Rodigan xx Element of Crime xx Gotan Project xx Kid Loco xx Orange Blue xx Vaile xx Princess Superstar xx Luca Carboni xx Munich Masala xx Kardes Türküler xx Elke Naters xx MC Rene xx Esbjörn Svensson Trio xx Junior Kelly xx Röyskopp xx Sofa Surfers xx Xavier Naidoo xx Monk`o Marok xx The Ten Tenors xx The Jon Spencer Blues Explosion xx Tito & Tarantula xx Bounty Killer & Gentlemann xx Coil xx Susheela Raman and Band xx Culture xx Soca Time xx Proposison xx Liquido xx Mc Rene xx Dread Cannibals xx Discotiere xx Dr.Thomas Kisser xx Wishing and Wanting xx Julian Dawson xx Kosheen xx Mariza xx Kid Loco xx The Herbaliser xx Mighty Crown Soundsystem / Pow Pow Movement xx Gilles Peterson xx Stephan Eicher xx Lydia Lunch xx Koop xx Earl Zinger xx DJ Charlie Dark xx David Knopfler xx Ray Loriga xx Dan Bern xx Wu Tang Killa Beez xx Beenie Man xx Buju Banton xx Capleton xx Dubios Neighbourhood xx The Robert Cray Band xx Bonga xx Habib Koité xx Aramis Galindo xx Killa Manjaro xx Felix Ruckert xx Wanger Pá xx Lash LaRue xx Firewater xx Face Invaders xx Christoph Schlingensief xx Nils Petter Molvaer xx Battlefield Band xx Blowin' Minds Jam xx High Contrast xx Llorca xx Etro Anime xx DJ Stylewarz xx D-Flame xx Torch xx Toni L xx Ferris MC xx No Remorze xx Tony Rebel xx LMS xx Los Fakires xx Haila xx Son Con Swing xx Pablo Forcade xx Watershed xx DJ Krush xx Thievery Corporation xx Schneider TM xx Kpt Michigan xx Ensemble Shanbehzadeh xx Ensemble Zarbang xx Peanut Butter Wolf xx Quasimoto xx Madlib MC xx Egon xx Philippe Djian xx Alexa Henning von Lange xx Peter Cornelius xx The Levellers xx Defari xx Tryflynn xx DJ thedarknight xx Gilles Jobin xx Lila Downs xx Leningrad Cowboys xx Karan Casey & Friends xx Patrice xx Vujicsics xx Orchestra Baobab xx Earl Zinger xx Madrugada xx Orishas xx De Phazz xx Gallon Drunk xx Conic xx Count Dracula xx Underworld xx Darren Price xx Saz-Grubu xx Abdullah Ibrahim Trio xx The Celtic Tenors xx Bush Babees xx Samy Deluxe & Afrob xx RAG xx Main Concept xx Raptile xx Fiva MC xx One Love Hi Powa xx Anton Prestele xx Ulli Hallama xx Dieter Funk xx Ludovico Einaudi xx Mia Lawrence xx Funky Tae xx DJ Silla xx DJ Greg xx Kid Dataroc xx Pow Pow Movement xx Supersonic Sound xx budadab soundsystem xx Klaus Pechmann xx DJ Sean Kenney xx Alex Gorges xx Pippo Polina xx Palermo Acoustic Quartet xx Mark Ray xx Aim xx Oysterband xx Two Nations Under xx Siri Hustvedt xx Cultured Pearls xx Micha Purucker xx Aatma Lounge xx Israel Vibration xx Roots Radics xx Fehlfarben xx xx Diskokugel xx M.A.R.S. xx Musik xx Noa xx Jorane xx Fred Morrison xx Jamie Mcmenemy xx Mairi Macinnes xx Jock Tamsons's Bairns Fiddlers' Bid xx Jim Malcolm xx White xx Camper Van Beethoven xx Jony Iliev xx David Calzado xx Y Su Charanga Habanera xx DJ Carlos xx Aimee Mann xx Jimi Tenor Big Band xx Yakki Famirie xx Buba Jammeh xx DJ Carlos xx budadub sound xx Barney Millah xx DJ Dominik Scott xx DJ F.L.O. xx DJ Oelbaum xx Daddy's Toys xx Tim Fischer xx Horse xx India.Arie xx Groove Armada xx T.O.K. xx Red Rat xx 303 Band xx Projekt Pitchfork xx Angels & Agony xx Laurent De Wilde xx Lila Downs xx Erlend Oye xx The Full Effect xx Capleton xx Afrob & Samy Deluxe xx Joni Rewind xx Illo'77 xx DJ Mixwell xx Boogaloo xx Calexico xx El Da Sensei xx A.G xx DJ Tornimator xx Luciano xx Kingsten Club xx Beady Belle xx buke One xx Mista Sinista+DJ Jonas xx Beatbox Eliot xx Justin Sullivan xx Babylon Circus xx Moqui Marbles xx Face Invaders xx Nelson George xx DJ Tornimator xx Guano Apes xx Underwater Circus xx Charlie Haden xx Pat Metheny xx The Go Betweens xx Richard Hawley xx Ibrahim Ferrer xx The Cinematic Orchestra xx Seeed xx budadub xx Raggabund xx I-Wolf xx Sofasurfers DJ Team xx Hanin Elias xx Makoto xx Mc Conrad und smash xx d.kay xx Rizwan Muazzam Quawwali Ensemble xx Cave In xx Cappadonna xx Remedy xx Killah Priest xx Keziah Jones xx Vlatko Stefanovski Trio xx The Dandy Warhols xx Gogol Bordello xx The Reverend Vince Anderson xx DJ G-Rag xx DJ El Presidente xx Buju Banton xx Incognito xx Simentera xx Tilman Rammstedt xx The Narcissists xx VG Skillz xx Feinkost Paranoia xx Super Rail Band De Bamako xx Barrio Hispano mit Dusminguet xx L'Ham de Foc xx Ttukunak xx Michael Franti xx Spearhead xx Jane Birkin xx Jorge Ben Jor xx Rubato xx Jin Xing xx INXS xx Isaac Hayes xx Manolito Y Su Trabuco xx Burning Spear xx Master Drummers of Burundi xx Gabino Pampini Orchestra xx The Immortal Lee County Killers xx Laibach xx Vic Chesnutt xx Tindersticks xx The Cooper Temple Clause xx Runrig xx Moster Sevdah Reunion Band xx Harmonia Do Samba xx T.C. Boyle xx Mark Dery xx Flicker Big Art Group xx Florian Illies xx Images of Affection xx Morgan Heritage xx Prezident Brown xx Georg Diez xx Nils Minkmar xx Peter Richter xx Claudius Seidl xx Thin Lizzy xx Blumentopf xx John Cale xx Frank Black xx The Catholics xx Shakti feat. John McLaughlin xx Ferris MC xx DJ Stylewarz xx Beginner xx Ursula Rucker xx Cara Dillon xx Natacha Atlas xx Erik Truffaz xx The real Six.Pack xx Basta xx The Flying Pickets xx Naturally 7 xx Uriah Heep xx Blue Öyster Cult xx New Model Army xx Martin Kesici xx Linton Kwesi Johnson xx Xavier Naidoo xx Bintia xx Billy Davis xx Tone xx Reamonn xx Julie Delpy xx Wise Guys xx Freddie McGregor xx Winter Mo' Vibes xx Red Sky Coven xx Firewater xx Claude Chalhoub xx Aris Aristofanous xx Boban Markovic & Band xx Outlandish xx Max Romeo xx The Ethiopians xx Chumbawamba xx The Rapture xx Hannibal xx Sophia xx Jansen xx Der Funkmast xx Till Brönner xx Juanes xx Eleni Mandell xx Liza Cody xx Jenni Zylka xx Wa BMG 44 xx Main Concept xx Cecelia Ahern xx Galileo & Friends xx Einstürzende Neubauten xx Lambchop xx Wir sind Helden xx Isaac Delgado xx Beanfield xx Jahcoustix xx F.S.K. xx Obie Trice xx Showermusic xx The Black Cherries xx Amparanoia xx Markus Kavka xx Eric Burdon xx Ensemble Modern xx Kraftwerk xx HIM xx Nass El Ghiwane xx Sergent Garcia xx Jah Mason xx Turbulence xx Stefan Gwildis xx Amp Fiddler xx Tiziano Ferro xx Julian Marley xx Schiller und Heppner xx Thomas Glavinic xx Silje Nergaard xx Angélique Kidjo xx Waikiki Beach Bombers xx Free'z xx Trashmonkeys xx La Kinky Beat xx Fred xx The Vines xx Astad Deboo xx Thea Dorn xx Tanzwut xx Jocelyn B. Smith xx Dominique A xx Marlene Streeruwitz xx Der Junge mit der Gitarre xx Eivind Aaset xx Omara Portuondo xx MC Conrad xx DJ Ryan xx DJ Joko xx Emergenza Finale xx Richard Powers xx Eckhard Henscheid xx Yvonne Catterfeld xx La Vela Puerca xx Das Wunder von Bern xx Kepa Junkera xx Lynda Gaudreau xx Nicola Conte xx Baal von Bertolt Brecht xx Skalpel xx one love hi pawa xx Dj scarlett xx Dj Explizit xx Dj Sepalot xx Lambchop xx Paul Armfield xx Ricardo Lemvo & Makina Loca xx Ladylike Frauenfest xx Zinoba xx Tomasz-Stanko-Quartet xx Olga Cobos und Peter Mika xx Bruce Hornsby xx DJ Premier xx DJ B.Side xx Bellydance & The Desert Roses xx Katie Melua xx Chang-rae Lee xx Constanza Macras xx Dorky Park xx D-Sound xx AmericanMusicClub xx Jesse Harris xx Test Drive Performance xx The Rasmus xx Le Pop xx Bebel Gilberto xx Blues Explosion xx Mian Mian xx Freddy Krueger xx Ricky Trooper xx OneLoveHiPowa xx... xx Prime Cuts xx Tornimator xx Sepalot xx Penelope Houston xx The Moore Brothers xx 2Raumwohnung xx The Hives xx Hakan Nesser xx Michael Laub / Remote Control xx Max Herre xx Femi Kuti xx Pop Tragödien xx Wolfgang Niedecken xx Sarah McLachlan xx Franz Ferdinand xx Jorane xx Nils Landgren xx Amiri Baraka xx Oi Va Voi xx The Real Six. Pack xx U-Bahn Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern xx The Magnets xx Lila Downs xx Soulounge xx Nico and the Navigators xx Azad xx Bushido xx Candy Dulfer xx Rachid Taha xx Interpol xx Aquarium xx ArtGenosseN xx TempEau. xx Christina Stürmer xx Trüby Trio xx Ulli Hallama& Dieter Funk xx DJ Explizit xx budadub sound xx Campus xx Phonoboy xx Cosmic Casino xx Moulinettes xx Bluekilla xx Traband xx Express Brass Band xx Tayga Club xx Mia xx prot xx Malia xx The Black Eyed Peas xx Sven Regener xx LA Pandilla xx Laye Mansa xx Sunugal xx DieKrankenSchwestern xx Die Wüsten der Erde xx Blasted Mechanism xx Weirdelic Sound xx Caribbean Carnival xx Kagerou xx Eek a mouse xx Bintia xx Capital Letters xx MoMu xx Sedoussa xx Adam Green xx The Neville Brothers xx The Killers xx Martin Dean xx Renate Dorrestein xx Juli xx The Mars Volta xx Babylon Circus xx And you will know us by the trail of dead xx Yvonne Betz xx Jimmy Eat World xx Peter Cincotti xx Xinran xx Schlingensief xx Night of Soul xx Roachford xx Stereo Total xx Pippo Pollina xx Hanson xx Pink Martini xx Joanna Newsom xx Marcia Griffiths xx Lady G xx Brick and Lace xx Transglobal Underground xx Willy DeVille xx Karen Duve xx Kari Bremnes xx Millencolin xx Low xx Brazilian Girls xx Nancy Sinatra xx Tinariwen xx Ingognito xx Bellydance Superstar xx Fuzztone xx Platinium Pied Pipers xx Charles Linehan xx Philippe Claudel xx Coralié Clement xx Bollock Brothers xx Rodrigo y Gabriela xx Out Hud xx Brothers Keepers xx Exrabreit xx K-OS xx Pat Metheny xx Crossover xx Amplifier xx Lyrik.Fünf xx Emergenza xx Client xx La Chicana xx Rimini Protokoll xx The Bravery xx Mia Lawrence xx Jochen Temsch xx El Gran Silencio xx Nippomania xx 13&God xx Johnny Clegg xx Leningrad xx Vanessa Mason xx Bajofondo Tango Club xx Jan Weiler xx Hansen Band xx Brian Setzer xx International Pony xx Blackmores Night xx Jonathan Burrows / Mattwo Fargion xx Ska-P xx Joao Fiadeiro xx Loic Touzé xx Latifa Laabissi xx Final Lecture Demonstration xx Madera Limpia xx Weezer xx Olli Schulz & Der Hund Marie xx Juliette Lewis xx Nneka xx Diana Gabaldon xx Highland-Abend xx Lyon Calling xx Vesna Goldsworthy xx WestBam xx Hard-Fi xx Panos Karnezis xx Vanessa Petruo xxxx El*ke xx Gisela Stelly xx Carabao xx Nylon xx Die Happy xx Culcha Candela xx Lura xx David Gilbert xx White Stripes xx Anna Maria Jopek xx A.L. Kennedy xx Glashaus xx Yann Tiersen xx Jarabe de Palo xx Petephilly & Perquisite xx José Feliciano xx Teenage Fanclub xx Jamaram xx Spanish Harlem Orchestra xx Carel Kraayenhof xx Vonda Shepard xx Frank Goosen xx Puppetmastaz xx Sammy Deluxe xx Deluxe Records xx Franzobel xx Headfake xx Will Calhoun xx Doug Wimbish xx Gods of Blitz xx Lotto King Karl xx Nils Petter Molvær xx Coco Rosie xx Eva Ayllon xx DENYO xx Nico Suave xx Lyn Leon xx Paula Frazer xx Bloodhound Gang xx Electric Eel Shock xx Epica & Xystus xx The Toasters feat. Westbound Train xx Elbow xx Inti Illimani xx Gravenhurst xx Bosse xx Starsailor xx Mala Rodriguez xx Solo los Solo xx Tote King xx Mary go round xx 4LYN xx Grand Hotel Van Cleef xx Dr. Woggle and the Radio xx Tefla & Jaleel xx Kanakstar 2 xx Carlos Nunez xx Gefilte Fish xx Wishbone Ash xx Foo Fighters xx Julien Jacob xx NDR Bigband xx Geir Lysne Listening Ensemble xx benuts xx Mattafix xx Jean-Michel Bruyère LFKs xx AK 4711 xx Death cab for cutie xx Clap your hands say yeah xx Diane xx Meg Stuart / Damaged Goods xx Chris Rea xx Saian Supa Crew xx Curse xx Lucie Silvas xx Kaiser Chiefs xx Two Gallants xx Vaile xx Scooter xx Zoo Army xx DieKrankenSchwestern xx Michael Martin xx David Peace xx Ulf Langheinrich xx Fehlfarben xx Christobal Repetto xx Damian Marley xx Anna Ternheim xx Nik Bärtsch xx Andree Eisermann xx MS John Soda xx Coldcut xx Ostasinn Jam xx Be your own pet xx Mariha xx Stars xx Beres Hammond xx Soullounge xx D Sound xx Susanna Baca xx The Organ xx Isobel Campbell xx 65daysofstatic xx Wir xx Krezip xx Artic Monkeys xx Berbadette la Hengst xx Dama & Ricky xx Gramma xx Nils Lofgren xx Sophie Solomon xx Belle & Sebastian xx No Relax xx Slugfugg xx Mocky xx La Minor xx G-Rag xx Skye xx Rum xx Tareq al Nasser xx Helen Walsh xx Sol y Lluvia xx Yeah Yeah Yeah's xx KRS One xx Ojos de Brujo xx Alpha Blondy xx The Bosshoss xx The Raconteurs xx The Flaming Lips xx Goldene Zitronen xx Enik xx La Ruda xx Sudaca Power xx Ziggy Marley xx Crash Test Dummy xx Hund frisst Hund xx Tobias Bühlmann xx Burru Banton xx Anajo xx Nova International xx Cosmic casino xx Rodolpho Leoni xx Thomas Lemen xx Jérome Bel xx Pierre Droulers xx Stefan Dreher xx Roger Cicero xx M.a.n.d.y. xx Haydamaky xx Klee xx Joshua Kadison xx Prem Joshua xx Kante xx The Feeling xx Porcupine Tree xx Jan Delay xx Matthew Herbert xx Claudius Mach xx Martin Jondo xx Tony Rebel & Warrior King xx Clueso xx Ryan Adams xx Wolfgang Haffner xx Dendemann xx Dave St.Pierre Dance Company xx Paolo Nutini xx Lia Rodrigues Companhia de Dancas xx Eskobar xx The Lemonheads xx The Dears xx Souad Massi xx Robert Frank Jacobi xx Kashmir xx Arab Strab xx Fertig Los! xx Roman Fischer xx Jedi Mind Tricks xx Koop xx My Chemical Romance xx Tina Dico xx Hilmar Bender xx Thess Ulmann xx Promoe xx Skunk xx Roger Rekless xx Hey Willpower xx Monta xx Deichkind xx The Roots xx Muse xx Pohlmann xx The Brandos xx Piano Possibile xx The Puppini Sisters xx Carles Santos xx James Morrison xx Mickey Avalon xx Les Babacools xx Raggabund xx Chrome xx Tand xx Deichkind xx Senait Mehari xx Ben Hamilton xx Jack Ashford with the Funk Brothers xx Stefan Gwildis xx Heavytone xx Sandi Thom xx Christoph Maria Herbst xx Willi Astor xx An Pierlé & White Velvet xx Fiva & Radrum xx Gary Shteyngart xx Tommy The Clown xx Fotos xx Porous xx Bend Folds xx Clem Snide xx Gotan Project xx Identity and Language xx Boot Camp Clic xx SAID xx Seasick Steve xx Face Invaders xx E.D.F. xx Les Nubians xx Ms.Dynamite xx Dendemann xx Kurtis Blow xx Jet xx Fuzzy Casino xx Youngblood Brass Band xx Acoustic Ladyland xx Santo Barrio xx Mayra Andrade xx Micha Purucker xx Bikini Machine xx Chris Ziegler xx Rosemary Butcher xx Thomas Kopp xx Juli xx Beatplanet xx Little Barrie xx Marlango xx Sebastian Hämer xx Alex Kapranos xx Eshkol Nevo xx Franky Lee xx Pata Negra xx Tom Gäbel & Band xx Seppelfricke xx Juri Andruchowytsch xx Fall Out Boy xx Norbert Horst xx Hinder xx Wolke xx Dear Henry Bliss xx La Kinky Beat xx Sido xx B-Tight xx Hanne Hukkelberg xx Simon Ings xx Paul Carrack xx Patrick Wolf xx DePhazz xx Emergenza Semifinals xx Philippe Saire xx Compagnie 7273 xx DobaCaracol xx Les Fleurs de Fouxi xx Panteon Rococo xx GusGus xx Khan of Finland xx Die Zimmermänner xx Simone Aughterlony xx Finkenauer xx Shitdisco xx The Anoushka Shankar Project xx Freaky Fukin Weirdoz xx Trovaci xx Namosh xx Chicken TV xx Rework xx Hobbyband xx Built to spill xx Promise broken xx Reel Big Fish xx Nils Koppruch xx Revolverheld xx Asher Lane xx The Bloodhound Gang xx Montreal xx Low xx Fog xx Dub Incorporation xx Paolo Nutini xx Narcotango xx Oliver Kalkofe Live xx Macy Gray xx Coco Rosie xx TEZ and Rio En Medio xx Wallis Bird xx Xzibit xx Ana Popovic & Band xx Dorota Maslowska xx Olli Banjo xx Separate xx Pe Werner xx Mutemath xx Coumba Gawlo Seck xx Monica Gomis xx Sally Nyolo xx Empty Trash xx Helga Pogatschar xx Beasts of Bourbon xx Black Diamond xx The Plane is on Fire xx Optical xx Ryan xx Bonde Do Role xx Dead Prez xx MC Blaq Poet xx Duggy Tee xx Chronik 2 h xx Main Concept xx Film Wholetrain xx Dir en Grey xx Data MC xx Scarlett xx Hemisphere xx Tegan & Sara xx Killerpilze xx Jenson xx Razorlight xx Dogs xx Maps xx Prem Joshua & Band xx Dynamite Deluxe xx Beginner xx Sido xx Blumentopf xx Olli Banjo xx Marc Hype xx Film Wholetrain xx DJ Mixwell und weitere xx Joanna Newsom xx The Moore Brothers xx Jingo De Lunch xx Main Concept xx Rekless xx Creme Fresh xx Minute xx Vierzueins xx Schu feat. Janna xx Architecture in Helsinki xx Yacht xx The Decemberists xx Land of Talk xx Jeans Team xx Naked Lunch xx Manu Katche xx Günther Ogger xx Lucky Strike Kenny Dope Gonzales xx DJ Nikias xx Nikolai Kinski xx Rocko Schamoni xx Philip Boa & The Voodooclub xx The Baby Universal xx Amiina xx Claudia Koreck xx Jan Josef Liefers & Oblivion xx Emergency Room xx The Gazette xx Amy Winehouse xx Martin Harley xx Les Boukakes xx Makossa & Megablast xx Texta xx Velojet xx Parov Stelar xx TNT Jackson xx DJ Künstler aus 110 Ländern von 1993 bis 2013 zu Gast im Muffatwerk

3 Vorwort Auch zwanzig Jahre nach seiner Gründung im Sommer 1993 zeigt sich das Muffatwerk immer wieder experimentierfreudig und an der Gegenwartskultur orientiert. Es bietet ein breit gefächertes, spartenübergreifendes Programm und ist ein Knotenpunkt internationaler Kultur. Künstler aus 110 Ländern gaben sich seit der Gründung bei beinahe Veranstaltungen die Klinke in die Hand. In dunklen Nächten einfach dem Rauschen folgen. So könnte die Wegbeschreibung zum nachtaktiven Muffatwerk lauten. Der Auer Mühlbach, dessen Wasser dem ehemaligen Dampfheiz kraft - werk zur Kühlung diente, rast hier gegen ein Wehr. Von weitem hat der von hohen Bäumen beschattete Jugendstil-Industriebau etwas Verwunschenes, Märchenhaftes. Wer zum ersten Mal hinfindet, fühlt sich als Entdecker. Dabei ist das Muffatwerk alles andere als ein Geheimtipp, sondern der Ort, an dem München zur Metropole wird. (Astrid Kaminski, Goethe-Online) Diese urbane, multikulturelle und zukunftsorientierte Sichtweise bei der täglichen Programmgestaltung war auch prägend für die Zusammen stellung des Jubiläumsprogramms. Während des MUFFAT - festspiels vom 18. Juni bis 19. Juli 2013 werden hochkarätige Tanzund Theaterensembles sowie Musikgruppen aus fünfzehn Ländern präsentiert. Es wird viel Neues und Spannendes zu entdecken geben, aber sicher wird das eine oder andere Tanz- oder Theater - stück auch Diskussionsbedarf hervorrufen. Tauchen Sie ein, in die besondere Atmosphäre des Festivals und des Areals. Hier finden Sie Raum für Begegnungen, Diskussionen und Auseinander setzungen und können sich in ungewöhnliche Gespräche verwickeln lassen. Hier können Sie mit uns feiern! Bedanken möchten wir uns bei den KünstlerInnen, unseren Mitar - beiterinnen und bei allen ZuschauerInnen. Sie alle gemeinsam haben das Muffatwerk zu einem wichtigen internationalen Treff punkt für Kunst und Kultur weit über die Grenzen Münchens hinaus gemacht. Unser besonderer Dank gilt dem Oberbürger meister, dem Stadtrat und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München für ihr langjähriges Engagement und ihre finanzielle Unterstützung. Das Team des Muffatwerks wünscht Ihnen viel Freude, viele Anregun gen und viele ungewöhnliche Erlebnisse beim Besuch des MUFFATfestspiels. Dietmar Lupfer Christian Waggershauser Festivalleitung 4 5

4 muffatfestspiel 18. juni juli 2013 MUFFATspiel MEG STUART / DAMAGED GOODS VIOLET STOCKHAUSEN-OPER KARLHEINZ STOCKHAUSEN: SAMSTAG AUS LICHT (1. UND 2. SZENE) MUSICA VIVA RICHARD SIEGAL / THE BAKERY BLACK SWAN BORIS CHARMATZ ENFANT YANN MARUSSICH GLASSED RODRIGO GARCÍA GOLGOTA PICNIC MUFFATsound JIMMY CLIFF+ RASDASHAN + PARTY MAHALA RAI BANDA CHELSEA LIGHT MOVING BASSEKOU KOUYATÉ & NGONI BA + JAGWA MUSIC ANBB: ALVA NOTO & BLIXA BARGELD RACHID TAHA DEVENDRA BANHART FUN FOR FREE MIT: BATUCADA SOUND MACHINE, KUMBIA QUEERS, JAMBODEE, IVA NOVA + DJS BIRTHDAY BASH MIT: GORILLAZ SOUND SYSTEM DJ-SET, LTJ BUKEM, DAMN SON! UND VIELEN MEHR MUFFAtschau TIBOR BOZI UND MARTIN FENGEL FOTOAUSSTELLUNG FESTIVALINFOS 39 PROGRAMMÜBERSICHT

5 Choreografie: Meg Stuart Von: Alexander Baczynski-Jenkins, Varinia Canto Vila, Adam Linder, Kotomi Nishiwaki, Roger Sala Reyner Mit: Varinia Canto Vila, Marcio Kerber Canabarro, Todd McQuade, Kotomi Nishiwaki, Roger Sala Reyner Di mi Bühne: Janina Audick Kostüme: Nina Kroschinske Live Musik: Brendan Dougherty Licht: Jan Maertens Dramaturgie: Myriam Van Imschoot Technische Koordination: Oliver Houttekiet Soundtechnik: Richard König Lichttechnik: Frank Laubenheimer Produktionsleitung: Eline Verzelen Tourmanager : Annabel Heyse Bühnenbildassistenz: Julia Kneusels Kostümsassistenz: Nina Witkiewicz Produktionsassistenz: Mira Moschallski Meg Stuart/Damaged Goods Violet Veranstalter: Muffatwerk in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und Access To Dance Tanzbasis e.v. Mit Dank an: Ulrike Bodammer, Eric Andrew Green, Claudia Hill, Leyla Postalcioglu, Anna-Luise Recke, Annegret Riediger, Jozef Wouters. Produktion: Damaged Goods (Brussels). Koproduktion: PACT Zollverein (Essen), Festival d Avignon (Avignon), Festival d Automne à Paris (Paris), Les Spectacles vivants Centre Pompidou (Paris), La Bâtie-Festival de Genève (Geneva), Kaaitheater (Brussels). In Zusammenarbeit mit: RADIALSYSTEM V und Uferstudios (Berlin). Mit Unterstützung von: Hauptstadtkulturfonds (Berlin). Meg Stuart / Damaged Goods werden unterstützt durch die Regierung von Flandern und die Flämische Gemeinschaftskommission. In VIOLET lassen fünf Tänzer auf simultane wie singuläre Weise eine dynamische Landschaft, ein mit Optionen aufgeladenes Terrain sichtbar werden. Ihre Bewegungen sind Manifestationen unvermittelt auftretender Phänomene, die unmerklich, jedoch unaufhörlich aktiv sind. VIOLET ist ein steiler Abstieg in einen Mahlstrom, in einen Strudel dynamischer Muster und detailliert ausgeführter kinetischer Skulpturen, auf der Bühne live begleitet durch Elektronik und Perkussion des Musikers Brendan Dougherty. Nach einer Phase des Austausches und der Zusammenarbeit mit anderen Künsten wendet sich Meg Stuart mit VIOLET der Bewegung als primärem Motor zu und verbindet Choreografie mit einer Alchemie der Sinne. VIOLET ist das vielleicht abstrakteste Stück Stuarts aus ihrer langjährigen Karriere, es trägt die einzigartige Signatur ihrer Kunst, die an einer fragilen condition humaine in ihrer sehr physischen Ausprägung arbeitet. Tanztheater Dauer: 80 Minuten Beginn: 20:30 VVK: 15 erm.:12 (zzgl. Geb.) AK: 19 erm. AK: 12 Kammerspiele Festivalticket, gültig für VA Publikumsgespräch im Anschluss an die erste Vorstellung. Die Tänzerin und Choreografin Meg Stuart lebt und arbeitet in Brüssel und Berlin. Auf Einladung des Klapstuk Festivals in Leuven entstand 1991 ihr erstes Stück, Disfigure Study gründete sie ihre eigene Kompanie Damaged Goods und machte Brüssel zu ihrer künstlerischen Heimat. Es folgten Kollaborationen mit KünstlerInnen wie Philipp Gehmacher, Ann Hamilton, Gary Hill, Benoît Lachambre und Hahn Rowe. Residenzen am Schauspielhaus Zürich ( ) und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin ( ) führten zu Zusammenarbeiten mit Theaterregisseuren wie Stefan Pucher, Christoph Marthaler und Frank Castorf. Seit 2010 besteht eine Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen. Mit Damaged Goods schuf Meg Stuart über 20 Produktionen. Sie initiierte mehrere Improvisations-Projekte, ihre Arbeiten wurden u.a. bei der documenta X (1997) in Kassel und bei der Manifesta 7 (2008) in Bozen gezeigt. Sie erhielt u.a. den Deutschen Theaterpreis Der Faust (2006) für Replacement, den Französischen Kritikerpreis (2008) für BLESSED, den Bessie Award in New York für ihr Gesamtwerk (2008), den Flämischen Kulturpreis der Kategorie darstellende Künste (2008) sowie den Konrad-Wolf-Preis (2012). 8 9

6 Die Muffathalle ist Spielort der ersten beiden Szenen: Der Abend beginnt mit einer kammermusikalischen Traumszene (Szene 1: LUZIFERs TRAUM) und schließt mit LUZIFERs REQUIEM (2. Szene), einer Raummusik für großes Ensemble. Die Solisten sind Ulrich Löffler, Michael Leibundgut und Kathinka Pasveer. Die Klangregie führt Florian Zwißler. 1. Szene vom SAMSTAG aus LICHT: LUZIFERs TRAUM oder KLAVIERSTÜCK XIII für Bass-Stimme und Klavier [1981] 2. Szene vom SAMSTAG aus LICHT: KATHINKAs GESANG als LUZIFERs REQUIEM für Flöte und 6 Schlagzeuger [ ] Bass: Michael Leibundgut Flöte: Kathinka Pasveer Klavier: Ulrich Löffler Schlagzeuger des Ensembles musikfabrik Klangregie: Florian Zwißler musica viva Stockhausen-Oper Karlheinz Stockhausen: Samstag aus Licht (1. und 2. Szene), mit Instrumentalisten der musikfabrik mi do Deutsche Erstaufführung Oper VVK: 30 (inkl. Geb.) AK: Beginn: 18:30 und 21: Beginn: 20:00 erm. Schüler/Studenten VVK / AK: 8 Tickets: BRticket Tel.: Die Aufführungen der LICHT -Opern sind rare und stets vielbeachtete Ereignisse im internationalen Musikleben: Nach dem Kölner SONNTAG aus LICHT 2011, dem MITTWOCH aus LICHT in Birmingham 2012 folgt nun in München die deutsche Erstaufführung des SAMSTAG aus LICHT. Das Werk ist ganz dem spirituellen Drama von Michaels ärgstem Antagonisten gewidmet: Luzifer. Rund 30 Jahre arbeitete Stockhausen an dem LICHT -Projekt, vollendete eine Oper nach der anderen, jeweils einem Wochentag gewidmet. Entstanden ist ein grenzüberschreitender Kult der Schöpfung, eine alle Künste beanspruchende Feier der Musik. Präsentiert wird die Oper in der vom Komponisten eingerichteten halbszenischen ( quasi-konzertanten ) Fassung, mit den wichtigsten Gesten, Aktionen, Kostümen und Requisiten. Die vier Szenen von SAMSTAG aus LICHT werden in München als selbständige Veranstaltungen und an jeweils speziell ausgewählten Spielorten präsentiert, mit Vokal- und Instrumentalsolisten, mit dem Ensemble musikfabrik, mit dem Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, mit Rupert Huber und Ingo Metzmacher als Dirigenten und vielen anderen mehr. Veranstalter: musica viva in Kooperation mit dem Muffatwerk München und mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München Die deutsche Erstaufführung der Oper SAMSTAG aus LICHT ist eine Produktion und Veranstaltung der musica viva des Bayerischen Rundfunks, mit freundlicher Unterstützung der Aventis Foundation, der Ernst von Siemens Musikstiftung und der Kunststiftung NRW und in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Muffatwerk München. Karlheinz Stockhausen wurde 1928 in Mödrath bei Köln geboren. Als Schüler lernte er Klavier, Violine und Oboe. Zwischen 1947 und 1951 studierte er in Köln Klavier und Schulmusik. Von 1952 bis 1953 studierte er in Paris bei Olivier Messiaen und arbeitete in Pierre Schaeffers Club d essai im dortigen Rundfunk. In den fünfziger Jahren waren außerdem die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt für Stockhausen wichtiger Ort der Anregung und Auseinandersetzung begann er, mit Herbert Eimert am elektronischen Studio des NWDR in Köln zu arbeiten. Von 1954 bis 1956 studierte er Phonetik und Kommunikationswissenschaft bei Werner Meyer-Eppler in Bonn. In den sechziger Jahren gründete Stockhausen ein eigenes Ensemble zur Aufführung seiner Kompositionen. Die Musiker reisten u.a. - anlässlich der Expo nach Osaka, zu mehreren Aufführungen in einem eigens entworfenen Kugelauditorium. In den letzten Jahren gilt die gesamte Aufmerksamkeit des Komponisten seinem Opernprojekt Licht, welches aus sieben jeweils abendfüllenden Teilen besteht. Stockhausen unterrichtete u.a. am Konservatorium in Basel, an der University of Pennsylvania in Philadelphia und an der University of California. Von 1971 bis 1977 leitete er eine Kompositionsklasse an der Musikhochschule in Köln. Karlheinz Stockhausen verstarb am 5. Dezember 2007 in Kürten-Kettenberg bei Köln

7 mo 8.7. Dauer: 45 Minuten Eine Arbeit von Richard Siegal Komposition und Live-Musik: Lorenzo Bianchi Softwareprogrammierung: Jean-Philippe Lambert Dead Domesticity Zone : Didier Faustino Produktionsmanagement: Muffatwerk München Richard Siegal / THE BAKERY Black Swan Beginn: 20:30 Tanztheater VVK: 10 (zzgl. Geb.) erm. 8 AK: 14 erm. 10 Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung Produktion: The Bakery Koproduktion: DANCE 2012, Muffatwerk München Realisierung mit Unterstützung des Muffatwerkes München In seiner Solo-Performance Black Swan macht sich Richard Siegal, Träger des diesjährigen Tanzpreises der Stadt München, auf die Suche nach einem erweiterten Verständnis von Choreografie. Bühne und Körper ins Dunkel gehüllt, die Stimme durch den Vocoder verfremdet, singt, spricht, klagt und rezitiert er Gedichte. Im ständigem Dialog zwischen Performer, Computer und dem projizierten Wort einem Overload an Texten (K. Schneider) entwickelt der Abend einen elegischen, poetischen Sog. Canto Canto Canto. Richard Siegal ist Gründer und künstlerischer Leiter von The Bakery Paris Berlin (2005). Er wurde mit dem New York Dance and Performance Bessie Award, dem Deutschen Theaterpreis Faust, dem S.A.C.D.-Preis (Beaumarchais) und dem Mouson Award ausgezeichnet und erhielt 2010 die Optionsförderung Tanz der Landeshauptstadt München. Richard Siegal hat mit seiner Arbeit, die Performances, Projekte mit Neuen Medien, Workshops und Publikationen umfasst, internationale Aufmerksamkeit erlangt. Er erhielt Einladungen zu zahlreichen Festivals, u.a. Festival d Automne, Rencontres Chorégraphiques, Ircam, Centre Pompidou, YCAM, Tanz im August, Ballett Frankfurt, Danspace/NYC and Théâtre National de Chaillot. Seine Arbeit mit Live- Musik führte zur Zusammenarbeit mit Alberto Posadas (Glossopoeia), Diane Labrosse (Double Story), Lorenzo Bianchi ( opirates, Homo Ludens), Eric-Maria Couturier (Op.Infinity und Homo Ludens), Wolfgang Zamastil (Homo Ludens und As If Stranger), Arto Lindsay (Muscle) und Hubert Machnik (Civic Mimic). Kollaborationen mit Architekten und Architekturdesignern wurden u.a. mit François Roche (Civic Mimic), Virginie Mira (Stranger Trilogy, Glossopoeia), Peter Zuspan (Multinatural (blackout) und Muscle) und Alexander Kada (Venice Biennale of Architecture) realisiert. Richard Siegal war Artist/Choreographer-in-Residence am ZKM/Karlsruhe, am Bennington College und am Baryshnikov Arts Center. Als Fakultätsmitglied des American Dance Festival kuratierte er das jährliche Forsythe Festival. Siegal ist ein MacDowell Fellow und Ehrenmitglied des Bolschoi Balletts Benoit de la Danse

8 do Choreografie: Boris Charmatz Tänzer: Eleanor Bauer, Nuno Bizarro, Matthieu Burner, Olga Dukhovnaya, Julien Gallée-Ferré, Lénio Kaklea, Maud Le Pladec, Thierry Micouin, Mani A. Mungai und eine Gruppe von Kindern aus Rennes Licht: Yves Godin Sound: Olivier Renouf Maschinen: Artefact, Frédéric Vannieuwenhuyse, Alexandre Diaz Dudelsack: Erwan Keravec General stage manager: Antoine Guilloux Stage manager: Max Potiron, François Aubry Lichttechnik: Arnaud Lavisse Soundtechnik: Pierre Routin Kostüm: Laure Fonvieille Textarbeit: Dalila Khatir Orchestersoftware: Luccio Stiz Boris Charmatz/Musée de la Danse Enfant Beginn: 20:30 Dauer: 60 Minuten Tanztheater AK: 19 erm. 12 VVK: 15 (zzgl. Geb.) erm.: 12 Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung Performance für neun Tänzer und ein Gruppe von Kindern aus Rennes Eine Produktion des Musée de la danse / CCNRB Musée de la danse / Centre chorégraphique national de Rennes et de Bretagne Leitung Boris Charmatz, mit Unter stützung durch das Ministerium für Kultur und Kommunikation - the Direction régionale des Affaires Culturelles, der Stadt Rennes - Rennes Métropole, Conseil régional de Bretagne und des General Council von lle-et-vilaine. Koproduziert durch: Festival d Avignon, Théâtre de la Ville-Paris, Festival d Automne à Paris, Internationales Sommerfestival Hamburg und die Siemens Stiftung im Rahmen des Projektes SCHAUPLÄTZE, Théâtre National de Bretagne (Rennes), La Bâtie-Festival de Genève, Kunstenfestivaldesarts (Bruxelles). Mit freundlicher Unterstützung durch: Ministère de la Culture et de la Communication, le Conseil régional de Bretagne, la Ville de Rennes and Rennes Métropole. Dieses Projekt erhält eine Förderung durch das Institut français / Ville de Rennes für seine internationale Tour. Mit Dank an: Or Avishay, Pierre Mathiaut, Julia Cima, Raimund Hoghe. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München In seinem gefeierten Tanzstück enfant widmet sich der französische Choreograph Boris Charmatz, 2012 vom Fachmagazin tanz zum Choreografen des Jahres gewählt, dem Erwachsenwerden. Das Verhältnis von Kinder- und Erwachsenenwelt und die damit verbundenen Gefühle von Macht und Ohnmacht finden ihre optische Entsprechung in einer düsteren, von Maschinen dominierten Bühne. Kräne ziehen an Leibern, ratternde Bodenplatten schütteln sie das Interesse am der Maschine ausgelieferten menschlichen Körper war für Charmatz Ausgangspunkt der choreografischen Arbeit. Neun Tänzer und eine Kindergruppe werden Teil dieses beklemmenden Mensch-Maschine-Balletts. Wirken die Kinder zunächst apathisch und den Aktionen der erwachsenen Tänzer hilflos ausgeliefert, scheinen sie sich nach und nach mit naivem Selbstverständnis die Situation und ihre Umwelt zu Eigen zu machen. Die Machtverhältnisse verschwimmen zunehmend und kehren sich schließlich ins Gegenteil um, als die nur scheinbar schwachen und willenlosen Kinder beginnen, ihre Umwelt selbst zu bewegen, wodurch sie sich eine fast schon anarchische Art der Selbst - bestimmtheit erschaffen. Boris Charmatz absolvierte seine Ausbildung an der Ballettschule der Pariser Oper und am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse von Lyon und schuf hiermit den Anfang einer bespiellosen Karriere. Bereits 1992 sorgte er mit seinem ersten Stück mit gerade mal 19 Jahren schon international für Furore. Im selben Jahr gründete er zusammen mit dem Tänzer Dimitri Chamblas auch die Assoziation edna, zu deren Arbeiten das bemerkenswerte Duo A bras le corps und das Solo Les Disparates gehören. Seit 2009 leitet er das Musée de la danse in Rennes. Die Uraufführung von enfant eröffnete das Festival in Avignon 2011, bei dem Charmatz zum artiste associé ernannt wurde, und wurde nicht nur dort als Höhepunkt von den Zuschauern und der Presse gefeiert wurde Boris Charmatz vom Fachmagazin tanz zum Choreografen des Jahres 2012 gewählt

9 Design, Performance: Yann Marussich Mo Di Live-Musik: Franz Treichler Set- und Lichtdesign: Yann Marussich Ausstattung und Technik: David Chatel, Fanny Glorieux Lichtassistenz: Michel Guibentif Administration und Diffusion: Thuy-San Dinh Produktion und Kommunikation: Julie Semoroz Yann Marussich Dauer: 60 Minuten Beginn: 20:30 VVK: 10 (zzgl. Geb.) erm.: 8 Performance AK: 14 erm. 10 Glassed Yann Marussich, Meister extremer Performance-Praktiken, setzt seinen Körper auch in der aktuellen Performance Glassed wieder nahezu bewegungslos Extremen aus. Während er 2001 in Bleu Provisoire blaue (Körper)Flüssig keiten vergoss, trägt Marussich in Glassed schwer an 25 Kilogramm Scherben: Ein riesiger, grün leuchtender Kubus beherrscht die Bühne. Begleitet durch die Live-Musik von Franz Treichler, Kopf der bekannten Schweizer Post-Industrial-Band The Young Gods, erhebt sich dieser und gibt langsam den Blick auf Marussich frei. Er ist in einen Maßanzug gekleidet, doch der Kopf verschwindet zur Gänze in einer riesigen Halskrause. Einer mit Glas gefüllten Halskrause. Langsam, mit kleinsten Gesten und Bewegungen, versucht er, sich seiner Bürde zu entledigen... Ein Stück, das in seiner körperlichen Intensität zum Ecce Homo für Künstler und Publikum gleichermaßen wird. Yann Marussich, einzigartiger Praktiker des zeitgenössischen Tanzes, liefert Performances, die einen echten Einfluss auf sein Publikum haben. Seit 1989 werden seine Choreografien und Performances überall auf der Welt präsentiert choreografierte Yann Marussich Bleu Provisoire, sein erstes komplett bewegungsloses Stück. Seither konzentriert sich seine Arbeit noch mehr auf die Introspektive; Marussich untersucht die Möglichkeiten, die Stille zu kontrollieren, wobei er seinen Körper in direkten Kontakt mit verschiedenen Außenfaktoren bringt. Ihn interessieren Solo-Performances und die poetischen Aspekte der Body Art. Viele Stücke der letzten Jahre entstanden in Kollaborationen: L Arbre aux Clous und Glassed (2001) mit den Industrial-Pionieren Carter Tutti (ehemals Throbbing Gristle), Hyphos mit Studenten der Genfer University of Art and Design und PÔ in Zusammenarbeit mit Vincent Barras (2012) gewann Marussich einen Ars-Electronica-Preis in der Kategorie Hybrid Art. Während der Spielzeit war er artiste associé am Genfer Théâtre du Grütli. Seit 2011 wird Yann Marussich vom Fonds municipal d art contemporain de la Ville de Genève (FMAC) unterstützt. Von 1993 bis 2000 war Marussich Direktor des Théâtre de l Usine in Genf, für das er ein Programm schuf, das sich fast ausschließlich aus zeitgenössischem Tanz und neuen Ausdrucksformen zusammensetzte. Zudem gründete er 1993 das ADC-Studio in Genf. Koproduktion: Festival Electron, Grü/Théâtre du Grütli, Perceuse Productions Scènes Yann Marussich erhält eine permanente Förderung durch die Stadt Genf. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München 16 17

10 Rodrigo García wurde 1964 in Buenos Aires, Argentinien, geboren. Bevor er sich dem Theater zuwandte, arbeitete er als Laufbursche, Metzger, Gemüsehändler und Werbe - fachmann. Seit 1986 lebt und arbeitet er als Autor und Theater regisseur in Madrid gründete er die Theater - gruppe La Carnicería Teatro, mit der er mehrere seiner experimentellen Produktionen aufführte. Meist sind seine Stücke sehr radikal und körperbetont und prangern inhaltlich den Konsumwahn unserer Zeit an. Zu seinen Theaterstücken gehören: La historia de Ronald el payaso de McDonalds (Die Geschichte von Ronald, dem Clown von McDonalds, 2002), Compré una pala en IKEA para cavar mi tumba (Ich habe einen Spaten bei Ikea gekauft, um mein Grab zu schaufeln, 2003), Cruda. Vuelta y vuelta. Al punto. Chamuscada (Blutig, roh, medium, verbrannt, 2007), Versus (2009) und Muerte y reencarnacion en un cowboy (Tod und Wiedergeburt als Cowboy, 2009). Dauer: 140 Minuten ohne Pause Beginn: 20:30 Vorstellung in spanischer Sprache mit Übertiteln VVK: 15 (zzgl. Geb.) AK: 19 erm. 12 Fr Theater Konzept und Regie: Rodrigo García Klavier: Juan Ignacio Machi Musik: Joseph Haydn Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Darsteller: Gonzalo Cunill, Nuria Lloansi, Juan Loriente, Juan Navarro, Jean-Benoît Ugeux Übersetzung: Christilla Vasserot Lichtdesign: Carlos Marquerie Video: Ramon Diago Rodrigo García Golgota Picnic Sound: Marc Romagosa Kostüm: Belen Montoliu Regieassistenz: John Romao Technische Leitung: Roberto Cafaggini Fotos: David Ruano Produktion: Centro Dramatico Nacional/ Madrid; théâtre Garonne/ Toulouse Ausführende Produktion: théâtre Garonne/ Toulouse Koproduktion: Festival d Automne Paris Tourproduktion: théâtre Garonne/ Toulouse Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München Der argentinische Regisseur Rodrigo García und seine Theatergruppe La Carnicería Teatro setzen auch in der aktuellen Produktion Golgota Picnic wieder einmal auf bewusste Provokation. Dieses Mal lässt García, bekannt für seine konsumkritischen Stücke, den Teufel auf der Bühne zu Joseph Haydns Musik Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze an der Erkenntnis verzweifeln, dass er nichts Böses mehr in die Welt tragen kann: Ich kann euch weder lehren, Städte noch ganze Völker auszulöschen, ich kann euch die Techniken für einen Holocaust nicht beibringen: Das habt ihr bereits getan. Entsprechend drastisch und wütend ist Garcías Bildsprache, mit der er ein verstörendes Abbild unseres Alltags zeichnet: So lässt er seine Akteure anstatt auf dem bekannten Schädelberg auf einem riesigen Konsumhügel aus Hamburger - brötchen ein letztes, exzessives Picknick zelebrieren und zeichnet damit ein verstörendes Abbild von der Welt, in der wir leben. Am Ende bleiben alle als gefallene, verdreckte Engel auf einem Schlachtfeld des Konsumwahns zurück

11 Do Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 Jimmy Cliff support: RasDashaN Aftershowparty mit Budadub Soundsystem (Niko & Snasha Don) im Café Muffathalle MUFFATsound 1948 in Jamaika geboren, begann Jimmy Cliff seine Karriere in der Ska-Ära. Schon 1964 vertrat er Jamaika auf der Weltausstellung. Es folgten ein Plattenvertrag und ein Umzug nach Großbritannien, wo noch heute weltberühmte Lieder wie der Protestsong Vietnam entstehen. Jimmy Cliffs Erfolg bei der breiten Masse kam mit seinem Sound - track zu dem Film The Harder They Come, in welchem er die Hauptrolle spielte. Nach einem Grammy Award 1986 und unzähligen Nominierungen konnte er sich dieses Jahr über die Auszeichnung Grammy Award for Best Reggae Album freuen. Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 FR Ort: Ampere VVK: 16 (zzgl. Geb.) AK:20 VVK: 32 (zzgl. Geb.) AK: 38 (zzgl. 0,50 Sys.geb.) Mahala Rai Banda anschließend Aftershowparty mit den Jalla Worldmusic Club DJs Für Fans des Balkan-Sounds sind zwei Orte in Rumänien eminent wichtig: Aus Clejani stammt die Gruppe Taraf de Haidouks und aus Zece Prajini die bekannte Fanfare Ciocarlia. Die Mahala Rai Banda des Geigers Aurel Ionita rekrutiert ihre Musiker ebenfalls aus diesen zwei Orten und hat einen ganz eigenen Sound geschaffen, der rumänische Tradition mit orientalischem Pop, Rumba Catalana, Funk und Reggae zusammenbringt. Die Mahala Rai Banda versetzt den Balkan in die Karibik

12 Mo Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba (Mali) spezial guest: Di Ort: Ampere Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 präsentiert von: Zündfunk/BR2, curt VVK: 25 (zzgl. Geb.) AK: 30 Jagwa Music (Tansania) Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 VVK: 17 (zzgl. Geb.) AK: 21 Ort: Ampere Chelsea Light Moving Zum großen Schock für die Fans gehört Sonic Youth vorerst wohl der Vergangenheit an. Zumindest von Seiten des Gitarristen Thurston Moore gibt es jetzt einen Ersatz: Chelsea Light Moving heißt seine nach einem Umzugsunternehmen von Steve Reich und Philip Glass benannte Band, der neben Moore (E-Gitarre, Vocals, Songwriting) noch Samara Lubelski (Bass) und der sonst vor allem mit dem Projekt Hush Arbors beschäftigte Keith Wood (E-Gitarre) angehören. John Moloney komplettiert die Gruppe als Drummer. Damit gleicht das Line-Up dem, welches bereits das letzte Soloalbum von Thurston Moore einspielte, nur dass diesmal ungestümer, noisiger Rock n Roll das Klangbild dominiert. Chug and shred burners nennt der legendäre Musiker die neue Richtung, deren rockhistorische Bezüge unverkennbar sind. Auch textlich streifen Chelsea Light Moving durch die Popkultur. Im Frank O Hara Hit, benannt nach dem großen, homosexuellen New Yorker Dichter, geht es etwa um so einschneidende Wendepunkte der Popgeschichte wie Bob Dylans legendäre Show mit der Butterfield Blues Band 1965, seinen Motorradunfall im Folgejahr und die Geburt von Mick Jagger. Nach seinem gefeierten Debutalbum Segu Blue, dem Grammynominierten I speak fula und hunderten en weltweit ist Bassekou Kouyaté zurück mit seinem neuen Album Jama ko ( Leute, kommt zusammen" - egal, welcher Schicht oder Religion Ihr angehört"). Viele der Songs auf dem Album reagieren auf die aktuelle Situation in Mali. Auch die politische Botschaft, die das Lied Jama ko vermitteln soll, ist klar: Bassekou Kouyaté hat es geschrieben, um die Menschen in seinem Land zusammenzuschweißen und dem radikalen Islam die Stirn zu bieten. In seinem neu produzierten Musikvideo feiert er das tolerante, offene Mali, das es zu schützen gilt - ein Unterfangen, das lebensgefährlich sein könnte, denn gerade die Musik wollen die Islamisten verbieten. Wenn die Islamisten die Musik zum Schweigen bringen, dann reißen sie Mali das Herz heraus, so Bassekou. Neben Bassekous westafrikanischer Band Ngoni Ba steht als Special guest auch die ostafrikanische Gruppe Jagwa Music auf der Bühne. Jagwa Music ist eine blutjunge Band aus Dar es Salaam (Tansania), die verzwickte Grooves in einer irren Geschwindigkeit aus traditionellen und behelfsmäßigen Instru menten zaubern. Zu einem uralten und ramponierten Kinanda (= Casio), kommen eine vierköpfige Percussiongruppe, Tänzerin Cathy Msafiri und der charismatische Leadsänger und MC Jackie Kazimoto. Ihre Musik nennt sich Mchiriku und entwickelte sich vor vielen Jahren in den Vororten von Dar es Salaam. Jagwa Music wurde schon vor 20 Jahren gegründet und hat sich personell über die Jahre immer wieder erneuert und verjüngt. In Dar es Salaam hat die Band eine große Anhängerschaft. Fast jeder kennt ihre Songs, die sich mit Alltagsthemen wie dem Überleben in der Großstadt, Arbeitslosigkeit, Gewalt in der Familie, Untreue, AIDS, Drogen und Alkohol befassen. Das Album Bongo Hotheads wurde live vor den Familien der Band, vielen Kindern und neugierigen Nachbarn im Kuti Kavu Studio aufgenommen (aka Jolijos Hinterhof)

13 Mi Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 VVK Sitzplätze: 19 (zzgl. Geb.) anbb AK Sitzplätze: 24 Alva Noto & Blixa Bargeld Die Kombination ist so genial wie schlagkräftig: Auf der einen Seite sorgt der Elektronik-Künstler Alva Noto für ungewöhnliche Klang - spähren, auf der anderen steht Blixa Bargelds Sponta neität. Der Sänger und Gitarrist schrieb schon mit den Einstürzenden Neu - bauten Musikgeschichte und drückte lange auch Nick Caves Musik seinen Stempel auf. Alva Noto hingegen ist bekannt für seine audiovisuellen und hypnotischen Performances. Gemeinsam schaffen sie es, einigen bekannten Liedern ganz neue Aspekte abzugewinnen. Eine langjährige Freundschaft in Kombination mit der Bewun de rung der Arbeit des jeweils anderen brachten den Komponisten elektronischer Musik und Künstler Alva Noto (Carsten Nicolai) und den Komponisten und Stimmkünstler Blixa Bargeld 2007 dazu, ein gemeinsames Projekt zu starten. Zusammen entwickelten sie ein musikalisches Konzept, das auf der Kombination von Improvisation und Abstraktion basiert. Blixa Bargelds impulsive Live-Performance und Alva Notos elaborierte Beatstrukturen und Soundscapes verbinden sich zu einem überraschenden und unerwarteten Musik - erlebnis. Durch die Arbeit an ihrem eigenen experimentellen Material, das seine Kraft sowohl aus der Spontaneität von Bargelds Stimme als auch am ungewöhnlichen Umgang mit traditionellen Songs erhält, liefern sie ihrem Publikum außergewöhnliche kristalline Lärm for mationen, Phrasen, Wörter, Silben puren Sounds (Sam Davies, the wire 12/09, UK). Gemeinsam haben Alva Noto und Blixa Bargeld bereits mehrere Tracks aufgenommen, die bei raster-noton erschienen sind. Blixa Bargeld wurde 1959 in Berlin geboren Gründung der Gruppe Einstürzende Neubauten, deren Leadsänger er wurde bis 2003 war er Gitarrist der Band Nick Cave and the Bad Seeds. Zahlreiche Tourneen führten blixa bargeld nach Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Japan. Er arbeitet als Komponist, Autor, Schauspieler, Sänger, Musiker, Performer und Dozent in beinahe allen Bereichen der Darstellenden Kunst. Alva Noto Der Künstler, Musiker und Labelbetreiber Carsten Nicolai (geb in Karl-Marx-Stadt) ist als Musiker unter den Pseudonymen noto und alva noto bekannt und einer der bekanntesten Vertreter der zeitgenössischen elektronischen Musik. In seinen kraftvollen, synästhetischen Live- Performances kombiniert er minimale Elektrosounds und real-time Visuals. Sowohl für seine Kunst als auch für seine Musik erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Als Musiker kollaborierte noto u.a. mit Scanner, Thomas Knak, Mika Vainio, Michael Nyman, Blixa Bargeld, Ryoji Ikeda und Ryuichi Sakamoto. Mit Olaf Bender und Frank Bretschneider gründete er 1999 das Label raster-noton, zudem betreibt er das Label supergroup signal

14 Mi Do Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 Ort: Ampere VVK: 22 (zzgl.geb.) AK: 26 Rachid Taha Zoom Mit Zoom, seinem neunten Soloalbum, schlägt Rachid Taha ein neues Kapitel in der Achterbahnfahrt seiner Karriere auf, die vor fast 30 Jahren mit seiner Band Carte de Séjour begann. Rachid zeigt sich lyrischer, schneidender rock n roll-iger und verrückter als je zuvor, um mit diesen zwölf Songs seine eigene Legende fortzuschreiben. Das neue Album ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, auf dem man den algerischen Sänger die E-Gitarre und die arabische Oud erstmals verbinden sah. Rockabilly und Chaabi sind die ersten Bezugspunkte für den Mann, der sich als eine Mischung aus einem Drittel Sindbad, einem Drittel John Wayne und einem Drittel Alan Vega sieht. Zoom ist sein wohl vielschichtigstes, fast filmähnliches Werk. Begleitet wird Rachid von einem Star-Aufgebot, das verschiedener nicht sein könnte: Mick Jones (The Clash), Brian Eno und Rodolphe Burger. Auf der Coverversion von Voilà Voilà (Bonustrack) wird er begleitet von Agnès B, Rachida Brahkni, Eric Cantona, Femi Kuti und Christian Olivier, um sich gemeinsam gegen vorherrschende Aus länder feindlich - keit stark zu machen. Rachids funkensprühendes Comeback ist auch den Producer- Fähigkeiten von Justin Adams zu verdanken. Dass zwei Musiker, die beide ein so ausgeprägt starkes Faible für nordafrikanische und nordamerikanische Roots-Musik haben, irgendwann zusammen finden, war nur eine Frage der Zeit. Und so kam es, dass beide sich im Frühjahr 2012 in Peter Gabriels Studio verabredeten und für die Aufnahme von Zoom trafen. Mehr denn je behauptet Rachid Taha darauf seinen einzigartigen Stil. Devendra Banhart Mala Tour 2013 Wenn es um die Wahl des längsten Albumtitels ginge, hätte Devendra Banhart beste Chancen: sein 2002er Debüt hieß Oh Me Oh My... The Way The Day Goes By the Sun Is Setting Dogs Are Dreaming Lovesongs Of The Christmas Spirit. Bekannt wurde der Songwriter freilich wegen seiner Musik. Sein Folk traf den Zeitgeist, trug aber genügend Haken und Ösen, um sich vom Durchschnitt abzuheben. Die Titel sind kürzer geworden, und Devendra Banharts achtes Album heißt nun Mala, inklusive des Stückes Für Hildegard von Bingen. Der Singer/Songwriter koproduzierte das Album mit seinem langjährigen Bandkollegen und Gitarristen Noah Georgeson. Er und Georgeson spielten die meisten Instrumente selbst ein. Sie benutzten geliehenes Equipment und einen alten Tascam-Recorder, den sie in einem Pfandhaus aufgestöbert hatten. Da der Tascam-Recorder bei vielen frühen Hip Hop-Produktionen zum Einsatz kam, war er für Banhart besonders interessant: In dem Bewusstsein, dass meine Songs nicht das Geringste mit Hip Hop zu tun haben, haben wir gedacht, dass es interessant wäre, zu sehen, wie sich unsere Songs auf Equipment anhören, das benutzt wurde, um unsere Lieblingsraps aufzunehmen. Für beide war es eine neue Herangehensweise: Früher haben wir eher das älteste Equipment verwendet, das wir finden konnten. Einlass: 19:30 Beginn: 20:30 VVK: 25 (zzgl. Geb.) AK: 30 präsentiert von Zündfunk, starmelt club

15 Muffathalle: BATUCADA SOUND MACHINE, KUMBIA QUEERS, JAMBODEE Fr Die zehnköpfige neuseeländische Band Batucada Sound Machine begeistert seit der Gründung 2003 ihr Publikum mit einer atemberaubenden Bandbreite an Tempi, Beats, Stilen und ungebremster Bühnenpräsenz. Die percussionlastige Rhythmsection, zündende Blechbläser, funky Gitarren und souliger Gesang verbinden sich zu einem Mix aus Brazilian, Funk, Hip-Hop, Reggae, Afro-Beat und Pacific Soul, der direkt in die Beine geht. Die Kumbia Queers sind eine sechsköpfige Cumbia-Band aus Argentinien und Mexico. Gelangweilt von der Punkrockszene beschlossen die Musikerinnen eines Tages, etwas ganz anderes zu machen: Cumbia, die alte Musik der Ghettos. Ihren Stil bezeichnen sie als 100% Tropipunk ein wilder Mix aus afrokubanischen und lateinamerikanischen Cumbia- Einflüssen, Queerness und Punk-Spirit. In einer Umdeutung der lateinamerikanischen Herz- Schmerz Macho-Posen und in ihrem ureigenen wilden Stil bringen die Ladies Party und politische Message unter eine Matrosenkappe. Das Ziel von Jambodee ist klar. Den Leuten Live einzuheizen und dafür zu sorgen, dass auch der letzte Tanzmuffel seine Hüften bewegt. Seit Ende 2010 feilt die Münchner Formation um Frontfrau Joy an ihren musikalischen Tanzattacken. Egal ob grooviger Soul, nach vorne peitschende Funkarrangements oder relaxte Reggae Nummern der Sound wirkt und verbreitet immer gute Laune. Einlass: 20:00 Beginn: 21:00 Eintritt frei Ort: Muffatwerk all area Ampere: TOUR DE FRANCE mit DJs Thomas Bohnet und Mikael Bourdon Deutschlands älteste Franzosenparty feierte unlängst zehnjähriges Bestehen und hat sich von München aus inzwischen auch in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und anderswo breitgemacht. Der Name ist Konzept: Geboten wird eine tanzbare musikalische Tournee durch die Stile und Genres französischer und frankophoner Musik. Ob Partyklassiker, Sixties-Helden, neuer Rock, Nouvelle Chanson, French Reggae, HipHop/ Rap oder French House gespielt wird, was gefällt und tanzbar ist Café Muffathalle: IVA NOVA (late night show), DJ Thomas Lechner (Candy Club) Russische Folkmusik gespickt mit jazzigen humorvollen Details und ein treibender Sound diese Musik lässt keinen kalt. Die Band Iva Nova wurde 2002 in Sankt Petersburg von fünf jungen Russinnen gegründet. Verschwommene Gitarrenriffs und frenetischer Schlagzeugeinsatz treffen auf einen schneidenden Bass und die Energie eines jazzigen russischen Akkordeons. Iva Nova singen nicht nur auf Russisch, sondern auch auf Ukrainisch, Bulgarisch, Georgisch und in weiteren Sprachen. Abgesehen von dem riesigen Feld der russischen Folkore experimentieren sie auch mit anderen Musikstilen wie Polka, Ska, Jazz, Avantgarde und Punk. Ihre Live- Show ist ein Mix aus gefühlvollen Songs und punkig-energetischen Tanznummern. Seit knapp 13 Jahren organisiert Thomas Lechner den Candy Club, eine Partyreihe für Schwule, Lesben und Heteros. Gute Musik und eine möglichst bunte Mischung von Leuten sind das Erfolgsrezept der beliebten Veranstaltungsreihe. FUN FOR FREE mit BATUCADA SOUND MACHINE, KUMBIA QUEERS, JAMBODEE Terrasse: DJ Ralf Steer 28 29

16 BIRTHDAY BASH Fr Mit: Gorillaz Sound System DJ-Set, LTJ Bukem, Damn Son! und vielen mehr Muffathalle GORILLAZ SOUND SYSTEM - DJ SET (Remi Kabaka UK), Freez (Panda Party) Party Einlass / Beginn: 22:00 VVK: 10 (zzgl.geb.) AK: 10 Ort: Muffatwerk all area Visuals: doublevisions Ampere SELEKTA! floor mit LTJ BUKEM (goodlooking/uk), MC LowQui (metalheadz/ UK) Rowpieces (soul bros/goodlooking/muc), MC Marvellous (nme click/ulm), supported by Tobestar & Sinnamix (southern sessions/selekta!), Joko & C Can (state of riot/southern sessions). Visuals: doublevision Café Muffathalle DAMN SON! mit DJ Explizit (egotrippin /egofm), Jay Scarlett (Beat Dimensions/ASG), Sarah Farina & MC Nu zia (Through My Speakers / Berlin). Visuals: C100design (Munich) Das Muffatwerk feiert 20 Jahre mit Euch und einer großen All Area Party. Mit dabei sind Gorillaz Sound System DJ-Set, LTJ Bukem, Damn Son! und viele mehr. Tanzen ausdrücklich erwünscht. In der Muffathalle sorgt Remi Kabaka, Gründer von Gorillaz Sound System und Mitbegründer des Africa Express Collectives, für gute Musik. Der Londoner Percussionist, DJ und Art Director, der neben den Gorillaz auch mit Banksy und Bobby Womack gearbeitet hat, ist ein modernes Phänomen sei es auf der akustischen oder der visuellen Ebene. Ebenfalls mit dabei: DJ und Labelbetreiber LTJ Bukem und MC LowQui, seit 1999 immer wieder ein gern gesehener Gast im Muffatwerk und bekannt für sein Label good looking und seine Compilationserie logical progression 30 31

17 Die Fotografen Tibor Bozi und Martin Fengel prägen mit ihren Arbeiten den Blick auf das Muffatwerk. Tibor Bozi, bekannt für seine intensiven Künstlerportraits, zeigt in Aufnahmen von Künstlern (u.a. Eminem, July Delpy, Henry Rollins, TC Boyle), die in den vergangenen 20 Jahren auf den Bühnen des Muffatwerks zu sehen waren. Martin Fengels Werke kennen die Muffatwerk-Besucher bereits, möglicher Weise ohne sich dessen bewusst zu sein: Die Bilder auf der Vorder- und Rückseite der Monats - programme stammen von ihm. Unter dem Titel Fengel, Versuch zeigt er eine Auswahl von Fotoarbeiten und Projektionen. Eintritt frei Öffnungszeiten: täglich 18:00 bis 23:00 Fotoausstellung Ort: Muffatwerk Vernissage am , 19:00 Tibor Bozi Martin Fengel Fengel, Versuch Martin Fengel (geb in München) lebt und arbeitet in München. Er erhielt ein Projektstudium der Hacker-Pschorr-Stiftung, ein Auslandsstipendium der Stadt München und wurde mit dem Bayerischen Fotopreis der Danner-Stiftung sowie dem Bayerischen Kunstförderpreis für Bildende Kunst ausgezeichnet. Seit 1992 sind seine Werke in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen (u.a. Holiday Books, Corbusierhaus Einheit 834, Berlin/2011, PINGO V, Galerie Fotogram, Amsterdam/2011, David Lynch, William Eggleston, Martin Fengel, Galerie Pfefferle, München/2009, Journal of Science, Fotomuseum, München/2008, bubbles, Goethe Institut, London/2007) Tibor Bozi, geboren in Ungarn, studierte Ingenieurwesen und Fotografie in Budapest. Um sich sein Studium zu finanzieren fotografierte er die Musiker auf internationalen Jazzfestivals verließ er illegal in einem Kofferraum seine Heimat und kam mit einem Rucksack im Westen an. Kurze Zeit arbeitete er als Ingenieur, dann als Assistent bei verschiedenen Fotografen weltweit. Nach einem längeren Aufenthalt in New York, während dessen er für die Agentur der Rockfotografin Lynn Goldsmith arbeitete, wählte Bozi München als Homebase. Sein Durchbruch als Musikfotograf gelang 1988 mit Portraits von Alice Cooper für das Underground-Magazin Spex, dessen ständiger Mitarbeiter er wurde. Hinzu kamen Aufträge von Plattenfirmen und Magazinen wie Vogue, Elle und Harpers Bazaar. Heute arbeitet Tibor Bozi für internationale Plattenfirmen, Verlage und Werbefirmen. Er hat seither u.a. Beck, Mary J Blige, Dr. Dre, Donald Trump, Guns n Roses, Kelis, Marilyn Manson, Juliette Lewis und Björk portraitiert

18 ÄgyptenXXAlgerienXXAngolaXXAntillenXXArgentinienXXAserbaidschanXXÄthiopien XXAustralienXXBelgienXXBeninXXBermudasXXBosnienXXBrasilienXXBulgarienXXBurkina FasoXXBurundiXXChileXXChinaXXDänemarkXXDeutschlandXXDominikanische RepublikXXEcuadorXXElfenbeinküsteXXEnglandXXEritreaXXFinnlandXXFrankreichXX GambiaXXGhanaXXGriechenlandXXGuineaXXHaitiXXIndienXXIndonesienXXIrakXXIranXXIrland XXIslandXXIsraelXXItalienXXJamaicaXXJapanXXJordanienXXKamerunXXKanadaXXKapverdische InselnXXKolumbienXXKongoXXKoreaXXKroatienXXKubaXXLibanonXXLitauenXXMadagaskarXX Künstler aus 110 Ländern von 1993 bis 2013 zu Gast im Muffatwerk MaliXXMarokkoXXMazedonienXXMexikoXXMoldawienXXMongoleiXXMosambikXX NamibiaXXNepalXXNeuseelandXXNicaraguaXXNiederlandeXXNigeriaXXNordirlandXXNorwegen ÖsterreichXXPakistanXXPalästinaXXPanamaXXPeruXXPolenXXPortugalXXPuerto Rico XXRumänienXXRusslandXXSchottlandXXSchwedenXXSchweizXXSenegalXXSerbienXX SlowenienXXSpanienXXSüdafrikaXXSudanXXSyrienXXTaiwanXXTansaniaXXThailand XXTschechienXXTunesienXXTürkeiXXTurkmenistanXXUgandaXXUkraineXXUngarnXXUruguay XXUSAXXUsbekistanXXVenezuelaXXVietnamXXZaireXXZimbabweXXZypern

19 Ohne Euer großes Engagement wären die letzten 20 Jahre so nicht möglich gewesen. Vielen Dank! 36 37

20 festivalinfo TEAM ORT TICKETS Festivalleitung Muffatwerk Online-Ticketkauf Wir danken allen Unterstützern, Kooperationspartnern und Förderern Dietmar Lupfer Christian Waggershauser Programmgestaltung Musik Ralf Binder, Dietmar Lupfer, Christian Waggershauser Tanz & Theater Dietmar Lupfer Produktionsmanagement Miria Wurm Technische Leitung Musik Florian Haderer, Sven Müller Tanz & Theater Ulli Napp Organisation Elke Luginsland, Barbara Maul, Michael Hennig Kommunikation & PR Ralf Binder, Tina Meß, Klara Osiander Redaktion Tina Meß, Miria Wurm Grafik & Wegdesign Zellstraße München neben dem Müller schen Volksbad Benutzen Sie bitte den MVV Kontakt Infotelefon Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München Die Halle ist behindertengerecht V.i.S.d.P. Dietmar Lupfer Verkehrsanbindung MVV alle S-Bahnlinien Isartor oder Rosenheimer Platz, Trambahn Linie 16 Deutsches Museum Anfahrt Richtung Stadtzentrum, Dt. Museum, Gasteig Vorverkauf Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen München Ticket Telefon Ticket Online Telefon ,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 Euro/Minute aus den Mobilfunknetzen Vorverkaufspreise zuzüglich Gebühren! Abendkasse im Hof oder Foyer Bildnachweise Meg Stuart: Dylan Paiser Stockhausen: Iman Heysteck Boris Charmatz: Boris Brussey Yann Marussich : Gregory Batardon Rodrigo García: Davir Ruano Tibor Bozi, Martin Fengel, Christoph Knoch 38 39

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée

2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée Biographie - Michael von der Heide - Stichwortartig 2015 - Bellevue neues Album - Pas vu le temps passer neue Single - Kingsize Europa-Tournée u.a. London,Royal Opera House - Wanderful Schweizer-Tournée

Mehr

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden»

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Neue Luzerner Zeitung Online, 13. Juli 2015, 00:00 «Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Blue Balls Festival, 17. bis 25. Juli, Luzern Die englische Sängerin Anna Calvi mag es gerne düster.

Mehr

Eine Super-duper-was-ganz-was-anders-Firmenfeier FOR PEOPLE WHO WANT TO HAVE FUN! Klar kannst Du uns für Deine Firmenfeier oder Privatfeier buchen

Eine Super-duper-was-ganz-was-anders-Firmenfeier FOR PEOPLE WHO WANT TO HAVE FUN! Klar kannst Du uns für Deine Firmenfeier oder Privatfeier buchen Eine Super-duper-was-ganz-was-anders-Firmenfeier FOR PEOPLE WHO WANT TO HAVE FUN! Klar kannst Du uns für Deine Firmenfeier oder Privatfeier buchen aber ich muss Dich warnen: Deine Mitarbeiter, Kunden oder

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

s-genitive / Genitiv s Das Genitiv s zeigt einen Besitz / eine Zugehörigkeit an. Beachte dabei:

s-genitive / Genitiv s Das Genitiv s zeigt einen Besitz / eine Zugehörigkeit an. Beachte dabei: Das Genitiv s zeigt einen Besitz / eine Zugehörigkeit an. Beachte dabei: 1. Bei Substantiven im Singular und unregelmäßigen Pluralformen (men / women / children / ) wird das s nach einem Apostroph angehängt.

Mehr

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne statt. Der Zugang ist

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

USB Stick Expert (Kunststoff / Metall) Druckarten USB Stick Card Scarlett (Metall) Druckarten Art.Nr.: 10200 Doming Art.Nr.: 13750 Lasergravur

USB Stick Expert (Kunststoff / Metall) Druckarten USB Stick Card Scarlett (Metall) Druckarten Art.Nr.: 10200 Doming Art.Nr.: 13750 Lasergravur Seite: 1 USB Stick Expert (Kunststoff / Metall) Druckarten USB Stick Card Scarlett (Metall) Druckarten Art.Nr.: 10200 Doming Art.Nr.: 13750 Lasergravur Lasergravur Digitaldruck (nur auf Silber möglich)

Mehr

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass Europäisches KulturForum Mainau e.v. präsentiert: Mainau Jazzprogramm 2015 Jazz unter Palmen Latin Groove swing Bossa Funk Song Gypsy Sound Voice Rock Stimme Guitar Klangreise Jazz Rhythm body and soul

Mehr

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen.

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Trickdog, lernen Sie mit Ihrem Hund kleine Kunststücke, vom RTL Supertalent Lukas

Mehr

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn!

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn! Mitterberg Ort und Datum: Mitterberg, 01.07.2012 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: Union Sportverein Mitterberg Triathlon Kampfgericht: Gesamtleitung: Chefkampfrichter:

Mehr

USB Stick Expert (Kunststoff / Metall) Druckarten USB Stick Card Scarlett (Metall) Druckarten Art.Nr.: 10200 Doming Art.Nr.: 13750 Lasergravur

USB Stick Expert (Kunststoff / Metall) Druckarten USB Stick Card Scarlett (Metall) Druckarten Art.Nr.: 10200 Doming Art.Nr.: 13750 Lasergravur Seite: 1 USB Stick Expert (Kunststoff / Metall) Druckarten USB Stick Card Scarlett (Metall) Druckarten Art.Nr.: 10200 Doming Art.Nr.: 13750 Lasergravur Lasergravur Digitaldruck (nur auf Silber möglich)

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei!

15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei! 15 Jahre Radio ORANGE 94.0 7. September 2013 Grelle Forelle, Werk, Gaußplatz (Radiostudios) & Open Air Eintritt frei! Seit 17. August 1998, dem of ziellen Sendestart, ist das Freie Radio in Wien wichtiger

Mehr

Vereinsmeisterschaften 2008 am 20.11. +25.11.2008

Vereinsmeisterschaften 2008 am 20.11. +25.11.2008 Wettkampfbecken 5 Bahnen à 25m normale Leinen Handzeitnahme Temperatur: 28 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 50m Schmetterling

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

CAMP EUROPE. www.allcanadagridiron.info. Kanada s & Amerika s Nummer 1 Summer Football Camp kommt diesen Sommer nach Europa!

CAMP EUROPE. www.allcanadagridiron.info. Kanada s & Amerika s Nummer 1 Summer Football Camp kommt diesen Sommer nach Europa! ALL PRO F TBALL CAMP EUROPE www.allcanadagridiron.info Kanada s & Amerika s Nummer 1 Summer Football Camp kommt diesen Sommer nach Europa! Ihr werdet von den besten kanadischen und amerikanischen Universitäts-,

Mehr

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Wassertemperatur: ca. 28 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf

Mehr

Physikalisches Praktikum fur Fortgeschrittene

Physikalisches Praktikum fur Fortgeschrittene 9 8 0 0 (Stand: 0-Apr-0 ::9 ) Einteilung der n vorlesungsfreie Zeit Sommersemester 0 Teil 8 0 Sommersemester 0 8 9 0 9 Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

ADAC Westfalen Trophy

ADAC Westfalen Trophy VFV Formel- und Sportwagen DMSBNr: GLP214/11 Ergebnis Teil 1 Pos. NR BEWERBER RDN Pkte A. 1 Pkte A. 2 Pkte A. 3 Pkte A. 4 Ges.Punkte Fahrer A. 5 A. 6 A. 7 A. 8 Gesamtzeit A. 9 A. 10 A. 11 A. 12 Strafpunkte

Mehr

Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Nachricht vom 24.11.2011 17:41 Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Vossloh AG 24.11.2011 17:41 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Nadine Dilly. -Nina Moghaddam-

Nadine Dilly. -Nina Moghaddam- Nadine Dilly -Nina Moghaddam- Geburtstag 27.12.1980 -Nina Moghaddam- Sprachen Ausbildung englisch, französisch, spanisch, persisch, chinesisch Abitur Studium: Regionalwissenschaften Ostasien mit dem Schwerpunkt

Mehr

11. Afrika Tage Wien, 31.07. bis 16.08.2015 Gesamtprogramm

11. Afrika Tage Wien, 31.07. bis 16.08.2015 Gesamtprogramm Freitag, 31.07.2015 ägypt. Drehtanz)** 14:00 18:00 Kreative Kinderbetreuung Tanzende Schlangen", 14:30 Folklore-Show aus Ägypten (im 18:30 Maracatu Minimal 20:30 TriXstar and Boomrush-Band Samstag, 01.08.2015

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Historie von Computerspielen

Historie von Computerspielen 1958: Wie alles begann Der Physiker Willy Higinbotham entwickelt 1958 TENNIS FOR TWO. Physiker Willy Higinbotham (USA) 1962: Spacewar Wayne Witanen, J. Martin Graetz und Steve Russel vollenden 1962 das

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools Version: 29. 4. 2014 Organizers: Wilhelm Bredthauer, Gymnasium Goetheschule Hannover, Mobil: (+49) 151 12492577 Dagmar Kiesling, Nieders. Landesschulbehörde Hannover, Michael Schneemann, Gymnasium Goetheschule

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

3. Benefizregatta 2012 Mannheim

3. Benefizregatta 2012 Mannheim Ergebnisliste Rennen F : Frauen Klasse ( mindestens 3 Frauen ) 350 m Lauf 1: Vorlauf 1 1. 2 Team MHC Damen Vierer Mannheimer Hockey Club Elena Willig, Laura Bassemir, Vanessa Blink [C], Britta Meinert

Mehr

Event-Chat Besuchermagnet und Highlight

Event-Chat Besuchermagnet und Highlight Event-Chat Besuchermagnet und Highlight Ein Event zu einem Thema zieht die Menschen magisch an, denn "live" dabei zu sein und mit dem VIP oder Promi direkt in Kontakt zu treten ist der Wahnsinn! Probieren

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

HEIKE REISSIG BIBLIOGRAFIE: Übersetzungen www.bonalingua.de

HEIKE REISSIG BIBLIOGRAFIE: Übersetzungen www.bonalingua.de BELLETRISTIK Die Einrichtung Original: The Facility von Simon Lelic ISBN: 978-3-426304-51-8 Droemer Knaur, München Geplanter Erscheinungstermin: 03.08.2015 SACHBUCH AUTOBIOGRAFIE Schönheit besiegt Angst.

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1

Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 Ergebnisliste Mannschaft 1.10.10 Luftgewehr Männer Seite: 1 1 525 SV Tell Urexweiler 1149 Ringen 320 Gindorf, Stephan 376 321 Schreiner, Philipp 390 322 Zimmer, André 383 2 302 SV Tell 1929 Fürth 1140

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

SKI- UND SNOWBOARDRENNEN VOM 19.02.2015 IN BELLWALD

SKI- UND SNOWBOARDRENNEN VOM 19.02.2015 IN BELLWALD Ski Gäste Kinder 1 1 Stefan Radojevic 00:37.86 2 250 Leon 00:39.19 3 247 Viktor 00:40.40 4 248 Nicolas 00:41.45 Ski Gäste Erwachsene 1 3 Patrick Völlm 00:29.30 2 2 Kaba Dalla Lana 00:30.30 Snowboard Level

Mehr

Programm 14. Schlossgrabenfest vom 24.5. 27.05.2012

Programm 14. Schlossgrabenfest vom 24.5. 27.05.2012 MERCK-Bühne 16.00 16.40 Uhr Head Over Heels Cover 60s & 70s Cover 17.00 17.40 Uhr Re:Invention Cover Cover-Rock 18.00 18.40 Uhr Sweetheart Cover 70s Glam-Tribute 19.10 19.20 Uhr Secrets Sonstiges Tanzperformance

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................ 11 Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen....................... 13 Lebenslauf.............................................................

Mehr

VerVieVas am Marketing Rockstars Festival

VerVieVas am Marketing Rockstars Festival VerVieVas am Marketing Rockstars Festival Gesprochene Inhalte geraten leider oft schnell in Vergessenheit die Lösung heißt: Graphic Recording. Keynotes, Zusammenhänge und Fakten vom Event werden dabei

Mehr

Datum geplante Uhrzeit TV Programm 04.03.2015 20:02 FUSSBALL 2 / 2.HZ BL 23.Rd. Admira Wa-RedBull Sbg 05.03.2015 19:55 ZIB 20 07.03.

Datum geplante Uhrzeit TV Programm 04.03.2015 20:02 FUSSBALL 2 / 2.HZ BL 23.Rd. Admira Wa-RedBull Sbg 05.03.2015 19:55 ZIB 20 07.03. 04.03.2015 20:02 FUSSBALL 2 / 2.HZ BL 23.Rd. Admira Wa-RedBull Sbg 05.03.2015 19:55 ZIB 20 07.03.2015 11:59 FIS Ski-WC H Abfahrt (Kvitfjell/NOR) 08.03.2015 19:10 Sport II 12.03.2015 22:02 UEFA EL 1/8 Fin.

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

3M Commercial Graphics. Scotchcal. Opake Farbfolien. Serie 100

3M Commercial Graphics. Scotchcal. Opake Farbfolien. Serie 100 3M Commercial Graphics 3M Scotchcal Opake Farbfolien Serie 100 3M Scotchcal Opake Farbfolien Serie 100 Farbk Yellow 100-25 Pantone 1235 C Cadmium Yellow 100-15 Pantone 109 C Spring Yellow 100-2432 Light

Mehr

Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden

Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden Albert Watson Retrospektive Pressemitteilung Biographie Presseabbildungen/Bildlegenden PRESSEMITTEILUNG Albert Watson Retrospektive Ausstellung 8. September 30. Oktober 2010 Eröffnung 7. September 2010,

Mehr

Alex Ketzer Zwischenbericht 2010

Alex Ketzer Zwischenbericht 2010 A lex Ke t ze r Zw ischenberich t 2 010 A lex Ke t ze r Zw ischenberich t 2 010 I n h a l t s ve r z e i c h n i s Wo w a s s t e h t, s t e h t h i e r... Mit Achtzig Sachen E i n B u c h ü b e r F e

Mehr

MARTIN KÜHNEL DESIGN SPEKTRUM ~ SEITE 1 ~

MARTIN KÜHNEL DESIGN SPEKTRUM ~ SEITE 1 ~ MARTIN KÜHNEL DESIGN SPEKTRUM GRAPHIC RETAIL SHOWS INTERIOR _4 ~ SEITE 1 ~ CONCEPTION EVENT MARTIN KÜHNEL Graphic DESIGN HELLO MUSIC 2 URL: http://www.spielektro.com ENTSTANDEN: Frühjahr 2010 Plakate,

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

MEDIAKONZEPT SILVESTER 2013 DISCO DELUXE. Just Music Fernsehbetriebs GmbH / Jan Bremer Ltg. Sales

MEDIAKONZEPT SILVESTER 2013 DISCO DELUXE. Just Music Fernsehbetriebs GmbH / Jan Bremer Ltg. Sales MEDIAKONZEPT SILVESTER 2013 DISCO DELUXE MEDIAKONZEPT FÜR Silvester 2013 PARTY OHNE ENDE Silvester DISCO DELUXE LICHT AUS, SPOT AN, IT S DISCO TIME Die größte Party mit dem besten Musikmix - Disco Deluxe

Mehr

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA

Wirtschaftswissenschaften - MBA-Programme in den USA Universität / Schule Arizona State University, W. P. Carey School of Business, Tempe, AZ E-mail: wpcareymba@asu.edu Babson College, F.W. Olin Graduate School of Business, Wellesley, MA E-mail: mbaadmission@babson.edu

Mehr

Ergebnisprotokoll. Sportfest für MINIS. 21. Juni 2014

Ergebnisprotokoll. Sportfest für MINIS. 21. Juni 2014 Ergebnisprotokoll Sportfest für MINIS 21. Juni 2014 Beginn/Ende Wetter Teilnehmer Wettkampfleitung Auswertung 9:30 Uhr /13:00 Uhr 11 C, bedeckt 108 Schüler/innen (bis 11 Jahre) Helke Schlundt Dolores Perschke

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Das Donauinselfest ist das größte Freiluftevent Europas und das auch noch bei freiem Eintritt! Die radio FM4-Planet-Insel ist die

Das Donauinselfest ist das größte Freiluftevent Europas und das auch noch bei freiem Eintritt! Die radio FM4-Planet-Insel ist die Das Donauinselfest ist das größte Freiluftevent Europas und das auch noch bei freiem Eintritt! Die radio FM4-Planet-Insel ist die zweitmeist-frequentierte Bühne des ganzen Festivals mit rund 50.000 täglichen

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Chair for Information Architecture FS2010. Ex I - Patterns - Processing

Chair for Information Architecture FS2010. Ex I - Patterns - Processing Chair for Information Architecture FS2010 Ex I - Patterns - Processing Chair for Information Architecture FS2010 Ex II - Projected Pattern - 2D Projection Mapping Titel Ex III hinzufügen - Giraffiti -

Mehr

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg

pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg pressefakten 1. Rechtsform Peter Schmidt Group GmbH, Hamburg 2. Leistungen Wir entwickeln starke Marken und befähigen Kunden, mit diesen effektiv und nachhaltig zu arbeiten: Indem wir Brand Development,

Mehr

BEWEGTBILDFORSCHUNG IN DEUTSCHLAND

BEWEGTBILDFORSCHUNG IN DEUTSCHLAND BEWEGTBILDFORSCHUNG IN DEUTSCHLAND HITLISTEN VIDEOSTREAMING 07. KALENDERWOCHE 2014, 10.02.-16.02.2014 Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung Hitlisten Videostreaming AGF-Geschäftsstelle Seite 1 INHALTE Hitlisten

Mehr

Creative Campus Berlin

Creative Campus Berlin Creative Campus Berlin Denkfabrik und Ideengenerator für das 21. Jahrhundert Konzept: Jochen Sandig Folkert Uhde Berlin, Januar 2011 Berlin hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer weltweit anerkannten

Mehr

Der Weg zum datengetriebenen Unternehmen

Der Weg zum datengetriebenen Unternehmen Der Weg zum datengetriebenen Unternehmen Big Data als Chance und Herausforderung mainit Keynote 25.9.2014 Alexander Kagoshima Alexander Kagoshima Data Scientist Big Data Trend Wachsende Daten 40.000 Quelle:

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

PRESS CONFERENCE ITB BERLIN 2014 Israel Government Tourist Office in Germany

PRESS CONFERENCE ITB BERLIN 2014 Israel Government Tourist Office in Germany PRESS CONFERENCE ITB BERLIN 2014 Israel Government Tourist Office in Germany Director: Uri Sharon PR: Henriette Pansold E-mail: info@goisrael.de 1 Objectives for 2014 Israel as a Top 10 middle length destination

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter ++ SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Ronan Keating Sa., 16.02.2013 Eros Ramazzotti Mo., 22.04.2013 Mit weltweit über 25 Millionen verkauften Alben und etlichen Hits zählt Ronan Keating zu den

Mehr

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Maar, Paul: Das Sams. Videokassette.- München: Kinowelt Home Entertainment GmbH, (o.j.). Signatur: DW- Spr. CV/ 15 Der Zauberer von Oz. Videokassette.-...Turner

Mehr

4. Benefizregatta 2014 Dresden

4. Benefizregatta 2014 Dresden 4. Benefizregatta 2014 Rudern gegen Krebs am 12. Juli 2014 auf der Elbe am blauen Wunder Endergebnis Rennen K : Klinik-CUP- (nur für Klinik-Personal) med. Albrecht, Prof. Dr. Jürgen Weitz, Dr. Hanns-Christoph

Mehr

10 10 10 30 P 2 Schibler Marlon 0 2 0 2 3 O Budokan Basel. 0 7 0 7 O 3 Borger Alex 0 0 0 0 4 L Budokan Basel 0 0 0 0

10 10 10 30 P 2 Schibler Marlon 0 2 0 2 3 O Budokan Basel. 0 7 0 7 O 3 Borger Alex 0 0 0 0 4 L Budokan Basel 0 0 0 0 Kategorie U11-24kg ec2014 A 1 Suter Moritz 2 2 2 6 1 Budokan Basel 10 10 10 30 P 2 Schibler Marlon 0 2 0 2 3 O Budokan Basel 0 7 0 7 O 3 Borger Alex 0 0 0 0 4 L Budokan Basel 0 0 0 0 4 Mathis Friedrich

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen

Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Förderungen Auslandsuniversitäten Preise Buchveröffentlichungen Artmann Dr. Christian ADVENTURES Projekt vom Bundesministerium Graduate School of Business, Stanford Springer 2009 Bernhard Rainer Breiter

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Englisch 3. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Englisch 3. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: My Name Is Steve 7. Right or Wrong? Richtig oder falsch? 8. Do You Remember? Erinnerst du dich? 9. The Small Tube Die Flimmerkiste 4. Just Ask! Frag mal! 10. Listen and Click! Hör

Mehr

Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012

Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012 Seminar Marketing II ebusiness (geschlossen) Wintersemester 2011/2012 Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Backhaus Dipl.-Kfm. Ole Bröker Dipl.-Kfm. Nico Wiegand Dipl.-Kfm. Philipp Brüne IAS 2011 (Vorläufiger) Zeitplan

Mehr

Das ungewöhnliche Modeheft

Das ungewöhnliche Modeheft Das ungewöhnliche Modeheft Mode und Musik sind untrennbar miteinander verbunden in beiden Bereichen geht es um Identität, Emotionen und Haltung. Es ist ein Prozess wechselseitiger Inspiration und Befruchtung.

Mehr

LISTINO PREZZO OZ 2011

LISTINO PREZZO OZ 2011 Racing Racing Racing LISTINO PREZZO OZ 2011 Superturismo Le Mans Superturismo LM Matt Graphite Silver Lettering: Mehrspeichenfelge mit OZ-Racing Schriftzug einlackiert. 7.0 x 17" 4x100/108 389.00 7.5 x

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

SHOWROOM MUSIK ALS INDIVIDUELLES & EMOTIONALES WERBEMITTEL

SHOWROOM MUSIK ALS INDIVIDUELLES & EMOTIONALES WERBEMITTEL SHOWROOM MUSIK ALS INDIVIDUELLES & EMOTIONALES WERBEMITTEL music was my first love... Ein Werbemittel mit großem Unterhaltungsfaktor Musik weckt Emotionen! Als globale Sprache kann Musik hervorragend Werbebotschaften

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Out of Home-Award 2014 24 ausgezeichnete Arbeiten in acht Kategorien.

Out of Home-Award 2014 24 ausgezeichnete Arbeiten in acht Kategorien. Out of Home- Award 2014 2 Out of Home-Award 2014 24 ausgezeichnete Arbeiten in acht Kategorien. 3 Hauptsponsoren Kampagne Mobilität und In Bewegung Von A nach B Technisches Museum Wien Wien Nord Werbeagentur

Mehr