Gemeinde Eslohe (Sauerland)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinde Eslohe (Sauerland)"

Transkript

1 Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 215

2 - 2 - Inhaltsverzeichnis Seite 1. Statistische Angaben Haushaltssatzung mit Feststellungsvermerk Erläuterungen zum Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) Zielsetzung des NKF Bestandteile der ung und Rechnungslegung im NKF Aufbau und Struktur des NKF Haushaltes und Produktrahmenplan Aufbau des Haushaltsplanes Ziele, Kennzahlen, Berichtswesen Interne Leistungsverrechnung (ILV) Haushaltsausgleich im NKF ( 75 Abs. 2 GO NRW) Haushaltssicherungskonzept HSK ( 76 GO NRW) Vorbericht Vorbemerkungen Ausgangslage Ausblick und Ziele Übersicht über die Entwicklung des Eigenkapitals Darstellung der Erträge des Ergebnisplanes Steuern und ähnliche Abgaben (Kontengruppe 4) Zuwendungen und allgemeine Umlagen (Kontengruppe 41) Sonstige Transfererträge (Kontengruppe 42) Öffentlich rechtliche Leistungsentgelte (Kontengruppe 43) Privatrechtliche Leistungsentgelte (Kontenart 441, 442, 446) Kostenerstattungen und Kostenumlagen (Kontengruppe 448) Sonstige ordentliche Erträge (Kontengruppe 45) Darstellung der Aufwendungen im Ergebnisplan Personalaufwand / Versorgungsaufwand (Kontengruppe 5 u. 51) Aufwendungen für Sach und Dienstleistungen (Kontengruppe 52) Bauliche Maßnahmen Konjunkturpaket II Transferaufwendungen (Kontengruppe 53) Sonstige ordentliche Aufwendungen (Kontengruppe 54) Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen (Kontengruppe 55) Bilanzielle Abschreibungen (Kontengruppe 57) Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen (Kontengruppe 58) 94

3 - 3 - Seite 4.7 Darstellungen zum Finanzplan Inanspruchnahme von Rückstellungen Investitionstätigkeit Entwicklung der Liquiditätslage Stand und Entwicklung der Schulden (ohne Kassenkredite) Stand der übernommenen Bürgschaften Stand der Verpflichtungen nach 86 Abs. 4 GO NRW, die 113 Kreditverpflichtungen gleichkommen 4.11 Budgetbildung Ermächtigungsübertragungen Haushaltsplan mit Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan Produkthaushalt mit Teilergebnisplänen/Teilfinanzplänen 6. Anlagen Stellenplan Bilanz, Ergebnis und Finanzrechnung der Gemeinde Eslohe für das Jahr Übersicht über die aus Verpflichtungsermächtigungen fällig werdenden Auszahlungen Übersicht über Zuwendungen an Fraktionen Übersicht über den Stand der Verbindlichkeiten zum Übersicht über die Entwicklung des Eigenkapitals Jahresabschluss der Gemeindewerke Eslohe zum mit Lagebericht Jahresabschluss der Störmanns Hof ggmbh zum mit Lagebericht Wirtschaftsplan der Gemeindewerke Eslohe für das Jahr Wirtschaftsplan der Störmanns Hof ggmbh für das Jahr

4 - 4 - Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) Hochsauerlandkreis, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Große Landgemeinde Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen im Verabeitenden Gewerbe Bauhauptgewerbe Gewerbean- und -abmeldungen Umsatzsteuer Einkommen Wahlen Da die Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung auf Basis des Zensus vom noch nicht in der für die Inhalte des Kommunalprofils nötigen Differenzierung (Beispiel Altersklassen) vorliegen, werden im Sinne einer einheitlichen Referenzquelle ausschließlich Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung auf Basis der Volkszählung vom verwendet. Weitere Kapitel sind in Vorbereitung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Landesdatenbank unter Zentrale Information und Beratung Telefon: /

5 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) - 5-2/27 Für die Klassifikation der Kommunen nach Gemeindetypen wird eine Gemeindereferenz des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung mit nachfolgender Definition verwendet (Stand: 29): Gemeindetyp Große Großstadt Kleine Großstadt Große Mittelstadt Kleine Mittelstadt Kleinstadt Große Landgemeinde Kleine Landgemeinde Definition Oberzentrum oder mögliches Oberzentrum mit 5 und mehr Einwohnern Oberzentrum oder mögliches Oberzentrum mit 1 bis 5 Einwohnern Ober- oder Mittelzentrum mit 5 und mehr Einwohnern Ober- oder Mittelzentrum mit unter 5 Einwohnern Kleinstadt, meist Zentrum geringerer Stufe Landgemeinde mit 7 5 und mehr Einwohnern Landgemeinde unter 7 5 Einwohnern Dem Gemeindetyp Große Landgemeinde sind folgende Kommunen zugeordnet: Altenbeken Kall Senden Altenberge Kalletal Sendenhorst, Stadt Anröchte Kerken Simmerath Ascheberg Kierspe, Stadt Sonsbeck Bad Lippspringe, Stadt Kirchhundem Stemwede Bad Münstereifel, Stadt Kranenburg Südlohn Bad Sassendorf Langenberg Swisttal Bad Wünnenberg, Stadt Lichtenau, Stadt Tecklenburg, Stadt Balve, Stadt Lienen Telgte, Stadt Bedburg-Hau Lindlar Titz Bestwig Lippetal Uedem Billerbeck, Stadt Lügde, Stadt Velen Blankenheim Medebach, Stadt Versmold, Stadt Borchen Merzenich Vettweiß Borgentreich, Stadt Möhnesee Wachtendonk Borgholzhausen, Stadt Morsbach Wadersloh Breckerfeld, Stadt Netphen, Stadt Weeze Burbach Nettersheim Welver Dörentrup Nideggen, Stadt Westerkappeln Drensteinfurt, Stadt Niederzier Wettringen Drolshagen, Stadt Nordkirchen Willebadessen, Stadt Ennigerloh, Stadt Nordwalde Windeck Erwitte, Stadt Nörvenich Zülpich, Stadt Eslohe (Sauerland) Nottuln Everswinkel Olsberg, Stadt Extertal Ostbevern Finnentrop Raesfeld Gescher, Stadt Rahden, Stadt Harsewinkel, Stadt Recke Havixbeck Rees, Stadt Heek Reichshof Heiden Reken Hellenthal Rhede, Stadt Herzebrock-Clarholz Roetgen Hilchenbach, Stadt Rommerskirchen Hille Rosendahl Hopsten Ruppichteroth Hörstel, Stadt Rüthen, Stadt Hövelhof Salzkotten, Stadt Hünxe Sassenberg, Stadt Hürtgenwald Schermbeck Isselburg, Stadt Schieder-Schwalenberg, Stadt Issum Schlangen Kalkar, Stadt Schöppingen IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

6 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) - 6-3/27 Fläche am nach Nutzungsarten Nutzungsart Betrachtungsgebiet ha Kreises Reg.-Bez. Landes gleichen Typs % Alle Gemeinden des Fläche insgesamt Siedlungs- und Verkehrsfläche ,4 11,9 2,3 22,7 12,6 Gebäude- und Freifläche, Betriebsfläche 455 4, 5,5 11,9 13,4 6,4 Erholungsfläche, Friedhofsfläche 3,3,7 1,5 2,2,9 Verkehrsfläche 696 6,1 5,8 6,9 7,1 5,3 Freifläche außerhalb der Siedlungs- und Verkehrsfläche ,6 88,1 79,7 77,3 87,4 Landwirtschaftsfläche , 3,9 35,8 48,6 57,2 Waldfläche ,9 55,8 42,1 25,7 27,7 Wasserfläche 65,6,9 1,3 2, 1,7 Moor, Heide, Unland 7,1,2,2,4,4 Abbauland,3,2,6,4 Flächen anderer Nutzung,1,1 Fläche am nach Nutzungsarten in Prozent 1 % 9 % 8 % 7 % 6 % 5 % 4 % 3 % 2 % 1 % % Eslohe (Sauerland) Hochsauerlandkreis Regierungsbezirk Arnsberg Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde Gebäude- und Freifläche, Betriebsfläche Verkehrsfläche Landwirtschaftsfläche Waldfläche Sonstige Flächen IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

7 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) - 7-4/27 Fläche nach Nutzungsarten Nutzungsart 21 ha =1 ha 21=1 ha 21=1 Fläche insgesamt , , , Siedlungs- und Verkehrsfläche , , ,3 Gebäude- und Freifläche, Betriebsfläche , , ,9 Erholungsfläche, Friedhofsfläche ,5 3 12,6 3 11,8 Verkehrsfläche , , ,2 Freifläche außerhalb der Siedlungs- und Verkehrsfläche , , ,2 Landwirtschaftsfläche , , , Waldfläche , , ,2 Sonstige Flächen ,2 73 1,2 73 1,1 Siedlungs- und Verkehrsfläche = Eslohe (Sauerland) Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

8 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) - 8-5/27 Bevölkerungs- sowie Siedlungs- und Verkehrsdichte am Einwohner je km 2 Betrachtungsgebiet Alle Gemeinden des Kreises Reg.-Bez. Landes gleichen Typs Bevölkerungsdichte insgesamt 79,4 134,6 453,8 523,3 146,7 Siedlungs- und Verkehrsdichte 1) 762, , ,4 2 39, ,7 1) Bevölkerungsdichte bezogen auf die besiedelte Fläche (Siedlungs- und Verkehrsfläche) Bevölkerungsstand*) Bevölkerungsgruppe Bevölkerung insgesamt Weiblich Nichtdeutsche 1) *) Bevölkerungsfortschreibung auf Basis der Volkszählung ) Die Gliederung deutsch/nichtdeutsch ist durch die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom Juli 1999 ab dem Berichtsjahr 2 beeinflusst; bis einschließlich 1986 geschätzte Werte. Bevölkerungsentwicklung = Eslohe (Sauerland) Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

9 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) - 9-6/27 Bevölkerungsstand*) und -bewegung Merkmal a = Insgesamt b = Nichtdeutsche 1) c = je 1 Einwohner Bevölkerung am a b Lebendgeborene a b Gestorbene a b Überschuss der Geborenen (+) a bzw. Gestorbenen ( ) b Zugezogene a b Fortgezogene a b Überschuss der Zu- (+) a bzw. Fortgezogenen ( ) b Gesamtsaldo 2) a b c +,3 4,6 1,4 4,8,9 6,7 9,7 *) Bevölkerungsfortschreibung auf Basis der Volkszählung ) Die Gliederung deutsch/nichtdeutsch ist durch die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom Juli 1999 ab dem Berichtsjahr 2 beeinflusst. 2) einschließlich Bestandskorrekturen aufgrund nachträglich berichtigter Meldefälle und einschließlich der Fälle eines Wechsels zur deutschen Staatsangehörigkeit Natürliche Bevölkerungsbewegung Eslohe (Sauerland) Wanderungen Eslohe (Sauerland) Geborene Gestorbene Zugezogene Fortgezogene IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

10 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) - 1-7/27 Durchschnittliche Bevölkerungsbewegung je 1 Einwohner Merkmal a = Insgesamt b = Nichtdeutsche 1) Alle Gemeinden des Betrachtungsgebiet Kreises Reg.-Bez. Landes gleichen Typs Lebendgeborene a 8,2 7,5 7,7 8,2 7,7 b,1,3,4,5,2 Gestorbene a 1,4 11, 11,4 1,7 1, b,1,2,3,3,2 Überschuss der Geborenen (+) a 2,2 3,5 3,7 2,5 2,3 bzw. Gestorbenen ( ) b +, +,1 +,1 +,1 +, Zugezogene a 35,6 35,6 41,2 47, 49,2 b 7,3 8,6 11,9 13,3 11,5 Fortgezogene a 38,1 39,6 42,4 46,1 5,9 b 7,5 7,9 1,5 11,3 1,2 Überschuss der Zu- (+) a 2,5 4, 1,1 +,8 1,7 bzw. Fortgezogenen ( ) b,2 +,7 + 1,4 + 1,9 + 1,3 Gesamtsaldo 2) a 4,7 7,6 4,8 1,7 4, b,5,1 +,5 +,8 1) Die Gliederung deutsch/nichtdeutsch ist durch die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom Juli 1999 ab dem Berichtsjahr 2 beeinflusst. 2) einschließlich Bestandskorrekturen aufgrund nachträglich berichtigter Meldefälle und einschließlich der Fälle eines Wechsels zur deutschen Staatsangehörigkeit Bevölkerungsstruktur*) am nach Altersgruppen Altersgruppe Weiblich/Nichtdeutsch Betrachtungsgebiet Anzahl Alle Gemeinden des Kreises Reg.-Bez. Landes gleichen Typs % Bevölkerung insgesamt davon im Alter von... Jahren unter ,4 4,7 4,7 5, 5, 6 bis unter ,2 12,8 11,5 11,7 13,4 18 bis unter , 8,2 8,4 8,4 8,3 25 bis unter ,5 5,2 5,9 6, 5, 3 bis unter ,8 1,6 11,2 11,6 1,6 4 bis unter ,3 16, 15,9 16,1 16,9 5 bis unter ,8 15,1 15,1 14,8 15,5 6 bis unter ,5 6,1 6,2 6, 6,1 65 und mehr ,6 21,3 21,1 2,4 19,2 18 bis unter ,8 61,2 62,7 63, 62,5 Weiblich ,6 5,5 5,8 51,1 5,1 Nichtdeutsche 1) 358 4, 7, 11,2 1,9 5,7 *) Bevölkerungsfortschreibung auf Basis der Volkszählung ) Die Gliederung deutsch/nichtdeutsch ist durch die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom Juli 1999 ab dem Berichtsjahr 2 beeinflusst. IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

11 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Bevölkerung am nach Altersgruppen in Prozent 4 % 35 % 3 % 25 % 2 % 15 % 1 % 5 % % unter und mehr Alter von... bis unter... Jahren Eslohe (Sauerland) Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde Bevölkerung nach Altersgruppen Eslohe (Sauerland) unter und mehr Alter von... bis unter... Jahren IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

12 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Gemeindemodellrechnung*) nach Altersgruppen und Gechlecht Altersgruppe Geschlecht Eslohe (Sauerland) Nordrhein-Westfalen Anzahl 211=1 Anzahl 211=1 211=1 Bevölkerung insgesamt , ,7 98,6 96,3 davon im Alter von... Jahren unter , , 97,9 93,5 6 bis unter , ,2 85,6 82,9 18 bis unter , , 88,8 74,2 25 bis unter , , 16,8 89,1 3 bis unter , ,9 14,9 14,1 4 bis unter , ,2 71,6 73,5 5 bis unter , ,2 116,9 83, 6 bis unter , ,9 123,6 14,8 65 und mehr , ,2 17,3 127,7 18 bis unter , ,6 98,4 89, Männlich , ,7 99, 97, Weiblich , ,6 98,2 95,7 *) Modellrechnung zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung für kreisangehörige Gemeinden - Die absoluten Werte wurden aus methodischen Gründen auf die 1-er Stelle gerundet Gemeindemodellrechnung*) nach Altersgruppen Eslohe (Sauerland) unter und mehr Alter von... bis unter... Jahren *) Modellrechnung zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung für kreisangehörige Gemeinden - Die absoluten Werte wurden aus methodischen Gründen auf die 1-er Stelle gerundet. IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

13 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Wanderungen über die Gemeindegrenzen im Durchschnitt der Jahre Zu- bzw. Fortgezogene Betrachtungsgebiet Anzahl Alle Gemeinden des Kreises Reg.-Bez. Landes gleichen Typs % Zugezogene insgesamt davon im Alter von... Jahren unter ,5 15,6 14,7 14,1 16,7 18 bis unter ,8 21,4 22,2 21,5 17,6 25 bis unter ,6 16,8 17,4 17,8 15,5 3 bis unter 5 1 3,7 3,6 31,9 33, 33,3 5 bis unter ,6 9,5 8,5 8,5 9,9 65 und mehr 28 8,7 6, 5,4 5,1 6,8 18 bis unter ,7 78,4 79,9 8,8 76,5 Nichtdeutsche 67 2,5 24,2 28,9 28,2 23,4 Fortgezogene insgesamt davon im Alter von... Jahren unter ,7 13,5 13,8 13,5 15, 18 bis unter ,7 26,1 21,1 2,4 23,4 25 bis unter ,3 16,4 17,5 17,5 16, 3 bis unter ,5 28,5 32,1 33,5 3,4 5 bis unter ,2 8,7 9,1 9,1 9,4 65 und mehr 16 4,7 6,8 6,4 5,9 5,8 18 bis unter ,7 79,7 79,8 8,6 79,2 Nichtdeutsche 69 19,7 19,9 24,8 24,6 2, Überschuss der Zu- (+) bzw. Fortgezogenen ( ) über die Gemeindegrenzen je 1 Einwohner im Durchschnitt der Jahre nach Altersgruppen unter 18 Alter von... bis unter... Jahren und mehr Überschuss je 1 Einwohner Eslohe (Sauerland) Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

14 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Größte Zuwanderungsströme 212 Rang Nr. Zuzüge von insgesamt Zugezogene je 1 Einwohner der Quellgemeinde 18 bis unter 65 Jahre alt Nichtdeutsche Überschuss der Zu- (+) bzw. Fortgezogenen ( ) 1 Meschede, Stadt 38 1, Schmallenberg, Stadt 33 1, Lennestadt, Stadt 15, Winterberg, Stadt 11, Finnentrop 9, Arnsberg, Stadt 9, Brilon, Stadt 6, Dortmund, krfr. Stadt Medebach, Stadt 5, Hemer, Stadt 5, Münster, krfr. Stadt Schöppingen 4, Halver, Stadt 4, Kirchhundem 4, Bochum, krfr. Stadt Sundern (Sauerland), Stadt 4, Schwerte, Stadt 3, Olsberg, Stadt 3, Krefeld, krfr. Stadt Dinslaken, Stadt Wesel, Stadt Anröchte 2, Mönchengladbach, krfr. Stadt Bonn, krfr. Stadt Soest, Stadt Köln, krfr. Stadt Nümbrecht 1, Reichshof 1, Gelsenkirchen, krfr. Stadt Gronau (Westf.), Stadt Größte positive Wanderungssalden 212 Rang Nr. Zuzüge von insgesamt Wanderungssaldo (der) je 1 Einwohner der Quellgemeinde 18- bis unter 65- Jährigen Nichtdeutschen Zugezogene insgesamt 1 Winterberg, Stadt + 1 +, Lennestadt, Stadt + 7 +, Brilon, Stadt + 6 +, Medebach, Stadt + 5 +, Finnentrop + 4 +, Hemer, Stadt + 4 +, Schöppingen + 4 +, Halver, Stadt + 4 +, Kirchhundem + 4 +, Münster, krfr. Stadt Schwerte, Stadt Krefeld, krfr. Stadt Dinslaken, Stadt Wesel, Stadt Anröchte + 2 +, IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

15 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Größte Fortwanderungsströme 212 Rang Nr. Fortzüge nach insgesamt Fortgezogene je 1 Einwohner der Zielgemeinde 18 bis unter 65 Jahre alt Nichtdeutsche Überschuss der Zu- (+) bzw. Fortgezogenen ( ) 1 Meschede, Stadt 59 1, Schmallenberg, Stadt 47 1, Sundern (Sauerland), Stadt 13, Bestwig 12 1, Dortmund, krfr. Stadt Arnsberg, Stadt 9,1 9 7 Köln, krfr. Stadt Lennestadt, Stadt 8, Paderborn, Stadt Hamm, krfr. Stadt Düsseldorf, krfr. Stadt Finnentrop 5, Olsberg, Stadt 4, Bochum, krfr. Stadt Herscheid 3, Siegen, Stadt Remscheid, krfr. Stadt Münster, krfr. Stadt Essen, krfr. Stadt Höxter, Stadt 2, Lippstadt, Stadt Warburg, Stadt 2, Attendorn, Stadt 2, Olpe, Stadt 2, Ense 2, Bonn, krfr. Stadt Soest, Stadt Duisburg, krfr. Stadt Oberhausen, krfr. Stadt Wuppertal, krfr. Stadt Größte negative Wanderungssalden 212 Rang Nr. Fortzüge nach insgesamt Wanderungssaldo (der) je 1 Einwohner der Zielgemeinde 18- bis unter 65- Jährigen Nichtdeutschen Fortgezogene insgesamt 1 Meschede, Stadt 21, Schmallenberg, Stadt 14, Bestwig 11 1, Sundern (Sauerland), Stadt 9, Köln, krfr. Stadt Paderborn, Stadt Hamm, krfr. Stadt Dortmund, krfr. Stadt Düsseldorf, krfr. Stadt Herscheid 3, Siegen, Stadt Remscheid, krfr. Stadt Essen, krfr. Stadt Höxter, Stadt 2, Lippstadt, Stadt IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

16 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Allgemeinbildende Schulen am Merkmal Insgesamt 1) Grundschule Hauptschule Realschule Gymnasium Gesamtschule Förderschule Schulen Schüler/-innen Ausländeranteil in % 3,2,8 4,6 1, 14,7 Verteilung in der 7. Jahrgangsstufe auf die Schulformen in % 1 x 39,7 6,3 Schüler/-innen je Klasse 2) 2, 23,1 19,9 27,8 8,8 Schulentlassungen ohne Hauptschulabschluss mit Hauptschulabschluss nach Klasse mit Qualifikationsvermerk mit Hauptschulabschluss nach Klasse mit Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk mit Fachhochschulreife mit Hochschulreife Lehrer/-innen 3) weiblich in % 76, 9,5 66,7 8, 66,7 vollzeitbeschäftigt in % 55,2 52,4 66,7 56,7 5, 1) ggf. einschließlich noch nicht umorganisierter Volksschulen, Sekundarschulen, Schularten mit mehreren Bildungsgängen, freier Waldorfschulen und Weiterbildungskollegs 2) ggf. ausschließlich der Sekundarstufe II 3) hauptamtliche und hauptberufliche Lehrkräfte 8 % Verteilung der Schüler/-innen in der 7. Jahrgangsstufe auf die Schulformen in Prozent 7 % 6 % 5 % 4 % 3 % 2 % 1 % % Hauptschule Realschule Gymnasium Gesamtschule Förderschule IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

17 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Berufskollegs am Merkmal Insgesamt 1) Berufsschule Berufsgrundschuljahr 2) Berufsfachschule Fachoberschule Fachschule Schulen 1 1 Schüler/-innen Ausländeranteil in % 2,4 2,4 Lehrer/-innen 3) ) Zahl der Schulorganisationen, die unter einer Leitung stehen 2) einschließlich Berufsorientierungsjahr 3) hauptamtliche und hauptberufliche Lehrkräfte Schwerbehinderte Menschen am Art der schwersten Behinderung Schwerbehinderte Menschen insgesamt männlich weiblich Insgesamt Verlust oder Teilverlust von Gliedmaßen Funktionseinschränkungen von Gliedmaßen Funktionseinschränkung der Wirbelsäule und des Rumpfes, Deformierung des Brustkorbes Blindheit und Sehbehinderung Sprach- oder Sprechstörungen, Taubheit, Schwerhörigkeit, Gleichgewichtsstörungen Verlust einer Brust oder beider Brüste, Entstellungen u. a. 9 9 Beeinträchtigung der Funktion von inneren Organen bzw. Organsystemen Querschnittslähmung, zerebrale Störungen, geistig-seelische Behinderungen, Suchtkrankheiten Sonstige und ungenügend bezeichnete Behinderungen Schwerbehinderte Menschen nach Altersgruppen am in Prozent der Bevölkerung 4 % 35 % 3 % 25 % 2 % 15 % 1 % 5 % % unter und mehr Alter von... bis unter... Jahren Eslohe (Sauerland) Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

18 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort am Wirtschaftszweig (WZ 28) Beschäftigte Darunter Ausländer/-innen insgesamt männlich weiblich zusammen männlich weiblich Insgesamt (einschl. ohne Angabe) Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Lagerei Sonstige Dienstleistungen Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort am in Prozent Wirtschaftszweig (WZ 28) Betrachtungsgebiet Alle Gemeinden des Kreises Reg.-Bez. Landes gleichen Typs Insgesamt (einschl. ohne Angabe) Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 2,4,8,3,5 2, Produzierendes Gewerbe 61,5 44,7 35,5 29,3 46, Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Lagerei 14,5 18,6 22, 22,9 21,1 Sonstige Dienstleistungen 21,6 35,9 42,2 47,3 3,8 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort am in Prozent 1 % 9 % 8 % 7 % 6 % 5 % 4 % 3 % 2 % 1 % % Eslohe (Sauerland) Hochsauerlandkreis Regierungsbezirk Arnsberg Nordrhein-Westfalen Typ: Große Landgemeinde Land- und Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe Handel, Gastgewerbe, Verkehr und Lagerei Sonstige Dienstleistungen IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

19 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am nach Geschlecht Geschlecht Beschäftigte am Arbeitsort Beschäftigte am Wohnort Pendlersaldo insgesamt darunter Einpendler 1) insgesamt darunter Auspendler 1) 1) Insgesamt Männlich Weiblich ) über die Gemeindegrenzen Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort am nach Beschäftigungsumfang und Alter Beschäftigungsumfang Altersgruppe insgesamt Insgesamt Ausländer/ -innen zusammen Männlich Ausländer/ -innen zusammen Weiblich Ausländer/ -innen Insgesamt unter 25 Jahre bis unter 45 Jahre Jahre und mehr Vollzeitbeschäftigte unter 25 Jahre bis unter 45 Jahre Jahre und mehr Teilzeitbeschäftigte unter 25 Jahre bis unter 45 Jahre Jahre und mehr Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Männer am Arbeitsort Eslohe (Sauerland) Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Frauen am Arbeitsort Eslohe (Sauerland) 7 % 7 % 6 % 6 % 5 % 5 % 4 % 4 % 3 % 3 % 2 % 2 % 1 % 1 % % unter und mehr % unter und mehr Alter von... bis unter... Jahren Alter von... bis unter... Jahren IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

20 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort nach dem Beschäftigungsumfang Beschäftigungsumfang Beschäftigtengruppe Anzahl 1997=1 Anzahl 1997=1 Anzahl 1997=1 Insgesamt , , ,1 Männer , , ,7 Frauen , , ,3 Deutsche , , ,9 Ausländer/-innen , 18 63, ,5 Vollzeitbeschäftigte , ,1. x Männer , ,4. x Frauen , ,3. x Deutsche , ,7. x Ausländer/-innen , ,1. x Teilzeitbeschäftigte , ,3. x Männer - 1 x 8 x. x Frauen , ,6. x Deutsche , ,5. x Ausländer/-innen - 4 x 3 x. x Wichtig Aktuelle Einschränkung bei der Beschäftigungsstatistik Mit der Entwicklung und Abstimmung der neuen Klassifikation der Berufe 21 hat die Statistik der Bundesagentur für Arbeit eine Verbesserung der Aussagekraft der Arbeitsmarktstatistiken geschaffen. Seit Anfang Dezember 211 wird diesertätigkeitsschlüssel von den Arbeitgebern verwendet. Analysen der ersten vorliegenden Daten haben gezeigt, dass die Umstellungen im Erhebungsverfahren bei einigen Merkmalen aktuell leider zu Einschränkungen der Aussagekraft führen, vor allem bei Vergleichen mit Vorjahreswerten. Letzte sichere Veröffentlichungen hierzu liegen in den Statistiken für den Berichtstermin Juni 211 vor. Verzichtet werden muss aktuell auf eine Gliederung nach Berufen, nach der Ausbildung sowie der Arbeitszeit. Die Bundesagentur führt nach 281 SGB III auf der Basis der Meldungen zur Sozialversicherung die Beschäftigungsstatistik durch. Ihr obliegt nach 283 Abs. 1 SGB III die Veröffentlichung der Beschäftigungsstatistik als Teil der Arbeitsmarktstatistik. Darüber hinaus sind im Vertrag zur Regelung der Datenübermittlung durch die Bundesagentur zwischen der Bundesagentur für Arbeit und den Statistischen Ämtern der Länder Deutschlands die Veröffentlichungsmöglichkeiten der statistischen Ämter in sachlicher und regionaler Hinsicht geregelt und werden im Rahmen der Kommunalprofile NRW ausgeschöpft. Darüber hinausgehende Datenwünsche sind direkt an die Bundesagentur für Arbeit, Statistik-Service-West, Tel.-Nr oder zu richten. IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

21 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Betriebe, Beschäftigte und Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden*) 212 nach Wirtschaftszweigen**) Wirtschaftszweig Betriebe (3.9.) Eslohe (Sauerland) Beschäftigte (3.9.) Umsatz (1 EUR) Betriebe (3.9.) Hochsauerlandkreis Beschäftigte (3.9.) Umsatz (1 EUR) Insgesamt Herst. von Nahrungs- und Futtermitteln Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus Herstellung von chemischen Erzeugnissen 2.. Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren 22.. Herst. von Glas, -waren, Keramik, Verarb. von Steinen und Erden Metallerzeugung und -bearbeitung Herst. von Metallerzeugnissen Herst. von Datenverarbeitungsgeräten, elektron. u. optischen Erzeugnissen 2.. Herst. von elektrischen Ausrüstungen Maschinenbau Herstellung von Kraftwagen und -teilen Herstellung von Möbeln Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen *) Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 2 und mehr Beschäftigten **) Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 28) 16 Beschäftigte und Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden*) = Beschäftigte; Eslohe (Sauerland) Umsatz; Eslohe (Sauerland) Beschäftigte; Nordrhein-Westfalen Umsatz; Nordrhein-Westfalen *) Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 2 und mehr Beschäftigten. Bis 27 nach der Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 23 (WZ 23), ab 28 nach der Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 28 (WZ 28). IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

22 Kommunalprofil Eslohe (Sauerland) /27 Betriebe, Beschäftigte und Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden*) 212 nach Wirtschaftszweigen**) in Prozent Wirtschaftszweig Betrachtungsgebiet Alle Gemeinden des Kreises Reg.-Bez. Landes Betriebe insgesamt Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln 15,4 5,1 6,1 9,8 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus 2,4 1,5 2,2 Herstellung von chemischen Erzeugnissen,7 2,4 4,2 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren 7,5 6,8 7, Herstellung von Glas, Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden 7,7 4,8 3,9 5,6 Metallerzeugung und -bearbeitung 7,7 6,1 9, 4,5 Herstellung von Metallerzeugnissen 7,7 24,1 29,1 19,6 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen,7 3,2 3,1 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen 11,2 5,9 4,8 Maschinenbau 3,8 1,2 13,7 14,7 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen 15,4 3,4 2,7 2,4 Herstellung von Möbeln 3,7 1,4 3, Reparatur und Installation von Maschinen u. Ausrüstungen 2, 4,2 5,2 Beschäftigte insgesamt Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln.. 3,4 7,2 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus 5,7 1,7 2,4 Herstellung von chemischen Erzeugnissen. 2,1 7,4 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren. 5,3 5,9 Herstellung von Glas, Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden.. 2, 2,7 Metallerzeugung und -bearbeitung. 12,6 14,5 9, Herstellung von Metallerzeugnissen. 15,1 23,1 13,8 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen. 3, 2,7 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen. 8,8 7,2 Maschinenbau. 11,4 17,5 16,8 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen.. 6,3 7, Herstellung von Möbeln 5,3 1,2 2,7 Reparatur und Installation von Maschinen u. Ausrüstungen,6 2,2 3,4 Umsatz insgesamt Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln.,8 4,4 9,8 Herst. von Papier, Pappe und Waren daraus 12,1 2,2 2,4 Herstellung von chemischen Erzeugnissen. 3,2 14,2 Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren. 3,9 4,2 Herstellung von Glas, Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden.. 2,1 2,3 Metallerzeugung und -bearbeitung. 11,1 22,5 12,7 Herstellung von Metallerzeugnissen. 11,9 17, 8,7 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen u. optischen Erzeugnissen. 2,7 1,9 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen 15,2 8,5 5,8 Maschinenbau. 8,8 18,8 14,2 Herstellung von Kraftwagen und -teilen. 4,3 6,1 8,6 Herstellung von Möbeln 6,8 1, 2, Reparatur und Installation von Maschinen u. Ausrüstungen,4 1,4 2, *) Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen 2 und mehr Beschäftigten **) Klassifikation der Wirtschaftszweige (WZ 28) IT.NRW, Landesdatenbank, Stand:

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 2014 www..eslohe.de

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 2014 www..eslohe.de - 1 - Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplann 2014 www..eslohe.de - 2 - Inhaltsverzeichnis Seite 1. Statistische Angaben 4 41 2. Haushaltssatzung mit Feststellungsvermerk 42 48 3. Erläuterungen zum

Mehr

Gemeinde Eslohe (Sauerland)

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 2012 www.eslohe.de Inhaltsverzeichnis Seite 1. Statistische Angaben 1-37 2. Haushaltssatzung mit Feststellungsvermerk 38-43 3. Erläuterungen zum Neuen Kommunalen

Mehr

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 2013 www..eslohe.de

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 2013 www..eslohe.de - 1 - Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplann 2013 www..eslohe.de - 2 - Inhaltsverzeichnis Seite 1. Statistische Angaben 4 40 2. Haushaltssatzung mit Feststellungsvermerk 41 46 3. Erläuterungen zum

Mehr

Kommunalprofil Unna, Stadt

Kommunalprofil Unna, Stadt Kreis Unna, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Große Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Kreis Warendorf

Kommunalprofil Kreis Warendorf Ausgabe 2010 Kommunalprofil Kreis Warendorf Regierungsbezirk Münster Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Wahlen Weitere

Mehr

Kommunalprofil Kreis Siegen-Wittgenstein

Kommunalprofil Kreis Siegen-Wittgenstein Ausgabe 2010 Kommunalprofil Kreis Siegen-Wittgenstein Regierungsbezirk Arnsberg Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Kommunalprofil Kreis Minden-Lübbecke

Kommunalprofil Kreis Minden-Lübbecke Ausgabe 2009 Kommunalprofil Kreis Minden-Lübbecke Regierungsbezirk Detmold Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Wahlen

Mehr

Kommunalprofil Märkischer Kreis

Kommunalprofil Märkischer Kreis Ausgabe 2012 Kommunalprofil Märkischer Kreis Regierungsbezirk Arnsberg Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Kreis Warendorf

Kommunalprofil Kreis Warendorf Regierungsbezirk Münster Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Kreis Höxter

Kommunalprofil Kreis Höxter Regierungsbezirk Detmold Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Kreis Warendorf

Kommunalprofil Kreis Warendorf Regierungsbezirk Münster Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Städteregion Aachen

Kommunalprofil Städteregion Aachen Regierungsbezirk Köln Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Oberbergischer Kreis

Kommunalprofil Oberbergischer Kreis Regierungsbezirk Köln Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Hamm, krfr. Stadt

Kommunalprofil Hamm, krfr. Stadt Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Kleine Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Kommunalprofil Kreis Euskirchen

Kommunalprofil Kreis Euskirchen Regierungsbezirk Köln Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Remscheid, krfr. Stadt

Kommunalprofil Remscheid, krfr. Stadt Regierungsbezirk Düsseldorf, Gemeindetyp: Kleine Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Kommunalprofil Köln, krfr. Stadt

Kommunalprofil Köln, krfr. Stadt Regierungsbezirk Köln, Gemeindetyp: Große Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Kommunalprofil Düsseldorf, krfr. Stadt

Kommunalprofil Düsseldorf, krfr. Stadt Regierungsbezirk Düsseldorf, Gemeindetyp: Große Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Kommunalprofil Kreis Minden-Lübbecke

Kommunalprofil Kreis Minden-Lübbecke Regierungsbezirk Detmold Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Kommunalprofil Kreis Lippe

Kommunalprofil Kreis Lippe Regierungsbezirk Detmold Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Verarbeitendes Gewerbe Investitionen

Mehr

Gemeinde Eslohe (Sauerland)

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 2015 www.eslohe.de - 2 - Inhaltsverzeichnis Seite 1. Statistische Angaben 4 41 2. Haushaltssatzung mit Feststellungsvermerk 42 48 3. Erläuterungen zum Neuen Kommunalen

Mehr

Kommunalprofil Büren, Stadt

Kommunalprofil Büren, Stadt Kreis Paderborn, Regierungsbezirk Detmold, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Siegen, Stadt

Kommunalprofil Siegen, Stadt Kreis Siegen-Wittgenstein, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Kleine Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Köln, krfr. Stadt

Kommunalprofil Köln, krfr. Stadt Regierungsbezirk Köln, Gemeindetyp: Große Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Gemeinde Eslohe (Sauerland)

Gemeinde Eslohe (Sauerland) Haushaltsplan 211 www.eslohe.de Inhaltsverzeichnis Seite 1. Statistische Angaben 1-28 2. Haushaltssatzung mit Feststellungsvermerk 29-34 3. Erläuterungen zum Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) 35-43

Mehr

Kommunalprofil Rheine, Stadt

Kommunalprofil Rheine, Stadt Kreis Steinfurt, Regierungsbezirk Münster, Gemeindetyp: Große Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Aachen, krfr. Stadt

Kommunalprofil Aachen, krfr. Stadt Städteregion Aachen, Regierungsbezirk Köln, Gemeindetyp: Kleine Großstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Minden, Stadt

Kommunalprofil Minden, Stadt Kreis Minden-Lübbecke, Regierungsbezirk Detmold, Gemeindetyp: Große Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Geseke, Stadt

Kommunalprofil Geseke, Stadt Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Horn-Bad Meinberg, Stadt

Kommunalprofil Horn-Bad Meinberg, Stadt Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Wülfrath, Stadt

Kommunalprofil Wülfrath, Stadt Kreis Mettmann, Regierungsbezirk Düsseldorf, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Petershagen, Stadt

Kommunalprofil Petershagen, Stadt Kreis Minden-Lübbecke, Regierungsbezirk Detmold, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Grundsteuer B (sortiert nach Veränderung absteigend)

Grundsteuer B (sortiert nach Veränderung absteigend) 1 Selm Unna + 380 825 2 Havixbeck Coesfeld + 168 581 3 Gladbeck Recklinghausen + 90 530 4 Rosendahl Coesfeld + 70 510 5 Bad Berleburg Siegen-Wittgenstein + 69 450 5 Bad Laasphe Siegen-Wittgenstein + 69

Mehr

Kommunalprofil Gummersbach, Stadt

Kommunalprofil Gummersbach, Stadt Oberbergischer Kreis, Regierungsbezirk Köln, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Oelde, Stadt

Kommunalprofil Oelde, Stadt Kreis Warendorf, Regierungsbezirk Münster, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Porta Westfalica, Stadt

Kommunalprofil Porta Westfalica, Stadt Kreis Minden-Lübbecke, Regierungsbezirk Detmold, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Greven, Stadt

Kommunalprofil Greven, Stadt Kreis Steinfurt, Regierungsbezirk Münster, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Wahlen

Mehr

Kommunalprofil Haltern am See, Stadt

Kommunalprofil Haltern am See, Stadt Kreis Recklinghausen, Regierungsbezirk Münster, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015

Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Bekanntmachung der Stadt Altena (Westf.) Haushaltssatzung der Stadt Altena (Westf.) für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der

Mehr

Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000

Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000 Hessische Gemeindestatistik 2001 Ausgewählte Strukturdaten aus Bevölkerung und Wirtschaft 2000 Bevölkerungsentwicklung Fläche am 21.12.2000 in qm 78,29 Bevölkerung insgesamt am 31.12.2000 Bevölkerung insgesamt

Mehr

Kommunalprofil Haan, Stadt

Kommunalprofil Haan, Stadt Kreis Mettmann, Regierungsbezirk Düsseldorf, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Kommunalprofil Voerde (Niederrhein), Stadt

Kommunalprofil Voerde (Niederrhein), Stadt Ausgabe 2010 Kommunalprofil Voerde (Niederrhein), Stadt Kreis Wesel, Regierungsbezirk Düsseldorf, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte

Mehr

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Seite 1 von 18 in NRW 2004 und Steuerpflichtige mit einem Gestbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro 17 996 621 4 206 2,3 X 18 075 352 2 585 1,4 X Reg.-Bez. Düsseldorf 5 208 288 1 424 2,7 X 5

Mehr

- 1 - Inhaltsverzeichnis

- 1 - Inhaltsverzeichnis - 1 - Inhaltsverzeichnis ergänzt Finanzen der Gemeinden und Gemeindeverbände im Kreis Borken in 2014 im Vergleich zum Regierungsbezirk Münster und Nordrhein-Westfalen... 2 Finanzen der Gemeinden und Gemeindeverbände

Mehr

Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015

Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015 Haushaltssatzung des Kreises Düren für die Haushaltsjahre 2014/2015 Aufgrund der 53 und 56 der Kreisordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW.

Mehr

Kommunalprofil Schwelm, Stadt

Kommunalprofil Schwelm, Stadt Ennepe-Ruhr-Kreis, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige Wahlen

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt

Amtliches Bekanntmachungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt des Märkischen Kreises- Nr. 45 Nachtrag Ausgegeben in Lüdenscheid am 05.11.2014 Jahrgang 2014 Inhaltsverzeichnis 04.11.2014 Märkischer Kreis Entwurf der Haushaltssatzung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G

H A U S H A L T S S A T Z U N G H A U S H A L T S S A T Z U N G der Stadt Mülheim an der Ruhr für das Haushaltsjahr 2008 Aufgrund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen

Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen. in Nordrhein-Westfalen Anhang C Tabelle Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen in Nordrhein-Westfalen Gültig ab..007 Zu DIN 055-5 Land Landkreis KEY Gemeinde Schneelastzone Fußnote(n) NW Düsseldorf 05000 Düsseldorf

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2014 Seite 1 von 10 Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 179 440 144 Duisburg, Stadt 260 139 695 11 505 6 Essen, Stadt 255 158 590 31 480 33 Krefeld, Stadt

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2015 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2015 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 241 440 183 Duisburg, Stadt 260 167 855 2 510 8 Essen, Stadt 255 183 670 32

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2014 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 178 440 144 Duisburg, Stadt 260 139 695 11 505 6 Essen, Stadt 255 158 590

Mehr

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen Orteverzeichnis der Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen Herausgeber: IHK NRW - Die Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen e. V. 3. Auflage Stand: Januar 2011 Industrie- und n in NRW Industrie- und

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

= Nichts vorhanden (genau Null). = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll

= Nichts vorhanden (genau Null). = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten x = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll Artikel-Nr. 5523 14001 Gewerbeanzeigen D I 2 - j/14 ( Fachauskünfte: (071 641-28 93 14.04.2015 Gewerbeanzeigen in Baden-Württemberg 2014 Die Gewerbeanzeigenstatistik liefert Informationen über die Zahl

Mehr

Amtsblatt Nr. 27/2015 ausgegeben am: 04. September 2015

Amtsblatt Nr. 27/2015 ausgegeben am: 04. September 2015 Amtsblatt Nr. 27/2015 ausgegeben am: 04. September 2015 Nr. Gegenstand 1 Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung vom 03.09.2015 Seite 173 Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Lünen

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2014 vom 12. Dezember 2013 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Stadt 2012 Monheim 300 Straelen 310 Verl 340 Schloß-Holte-Stukenbrock 355 Langenfeld 360 Harsewinkel 375 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 380 Delbrück

Stadt 2012 Monheim 300 Straelen 310 Verl 340 Schloß-Holte-Stukenbrock 355 Langenfeld 360 Harsewinkel 375 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 380 Delbrück Monheim 300 Straelen 310 Verl 340 Schloß-Holte-Stukenbrock 355 Langenfeld 360 Harsewinkel 375 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 380 Delbrück 380 Vettweis 390 Heinsberg 390 Hövelhof 390 Wassenberg 395 Olfen

Mehr

HAUSHALT UND FINANZEN EIN VORTRAG RUND UM DAS HAUSHALTSRECHT

HAUSHALT UND FINANZEN EIN VORTRAG RUND UM DAS HAUSHALTSRECHT HAUSHALT UND FINANZEN EIN VORTRAG RUND UM DAS HAUSHALTSRECHT GLIEDERUNG 1. Grundlagen der Finanzen 2. Kameral oder Doppik? 3. Wo kommen die Einnahmen her? 4. Welche Aufgaben muss die Gemeinde erfüllen?

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Gebietskennziffer Gemeinde 05 Nordrhein-Westfalen 051 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt Duisburg, krfr.

Gebietskennziffer Gemeinde 05 Nordrhein-Westfalen 051 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt Duisburg, krfr. Gebietskennziffer Gemeinde 05 Nordrhein-Westfalen 051 Düsseldorf, Regierungsbezirk 05111 Düsseldorf, krfr. Stadt 05112 Duisburg, krfr. Stadt 05113 Essen, krfr. Stadt 05114 Krefeld, krfr. Stadt 05116 Mönchengladbach,

Mehr

Verbrauchsabhängige Trinkwasser- und Abwasserentgelte pro Kubikmeter in NRW

Verbrauchsabhängige Trinkwasser- und Abwasserentgelte pro Kubikmeter in NRW Seite 1 von 37 Nordrhein-Westfalen Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Mönchengladbach, Stadt Trinkwasserentgelt 1,55 1,57 1,59 + 0,04 + 2,6 % Abwasserentgelt

Mehr

Gewerbesteuerhebesätze Nordrhein-Westfalen (2015)

Gewerbesteuerhebesätze Nordrhein-Westfalen (2015) Monheim am Rhein 285 Straelen 335 Verl 340 Langenfeld (Rhld.) 360 Harsewinkel 370 Schloß Holte-Stukenbrock 370 Herzebrock-Clarholz 380 Borchen 390 Attendorn 395 Wettringen 395 Olfen 399 Hilden 400 Hückelhoven

Mehr

Die Metropole Ruhr in Zahlen. Standortprofil für Dortmund, krfr. Stadt. Inhalt:

Die Metropole Ruhr in Zahlen. Standortprofil für Dortmund, krfr. Stadt. Inhalt: Die Metropole Ruhr in Zahlen Standortprofil für Dortmund, krfr Stadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Gesundheitswesen Bildung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Erwerbstätige Arbeitslose Volkswirtschaftliche

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

Schulform. Sekundarstufe (Sek.)

Schulform. Sekundarstufe (Sek.) Seite 1 von 42 Nordrhein-Westfalen Hauptschule Sek. I 267 156 114 275 42,8 Realschule Sek. I 337 697 169 122 50,1 Gesamtschule Sek. I 193 835 94 754 48,9 Gesamtschule Sek. II 39 513 21 534 54,5 Gymnasium

Mehr

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf Basis des Zensus vom

Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf Basis des Zensus vom in Fortschreibung des sstandes Seite 1 von 10 17 571 856 9 012 249 17 591 450 9 015 167 Düsseldorf, Reg.-Bez. 5 088 748 2 625 131 5 094 443 2 625 612 Düsseldorf, krfr. Stadt 598 686 310 572 601 074 311

Mehr

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Pro-Kopf-Förderbeträge -

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Pro-Kopf-Förderbeträge - Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf Gelsenkirchen, krfr. Stadt 163,8 Duisburg, kreisfreie Stadt 149,9 Herne, kreisfreie Stadt 137,9 Dortmund, kreisfreie Stadt 131,7 Hamm, kreisfreie

Mehr

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Förderbeträge insgesamt -

1 von 9. Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf KInvFöG NRW - sortiert nach der Höhe der Förderbeträge insgesamt - Investitionsfördermittel gemäß Anlage zum Gesetzentwurf Dortmund, kreisfreie Stadt 75.902.039 Duisburg, kreisfreie Stadt 73.031.504 Essen, kreisfreie Stadt 64.281.006 Köln, kreisfreie Stadt 52.636.422

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster Finanzen Impressum... 2 Stadt Münster, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung... 2 Hinweise... 3 Zeichenerklärung... 3 Erläuterungen zum Haushalt... 4 Definitionen... 4 1 Haushalt der

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in NRW 2012

Realsteuer-Hebesätze in NRW 2012 Seite 1 von 10 Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 394 440 95 440 93 Duisburg, Stadt 260 94 590 4 490 4 Essen, Stadt 255 120 590 4 480 14 Krefeld, Stadt 220 241 475 47 440 93 Mönchengladbach, Stadt

Mehr

Kommunalprofil Schmallenberg, Stadt

Kommunalprofil Schmallenberg, Stadt Hochsauerlandkreis, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Kleine Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig Beschäftige

Mehr

Schlüsselzahl Reg.- Bez. Arnsberg für den Gemeindeanteil Gemeindeschlüssel Kreisfreie Städte an der Einkommensteuer

Schlüsselzahl Reg.- Bez. Arnsberg für den Gemeindeanteil Gemeindeschlüssel Kreisfreie Städte an der Einkommensteuer Anlage 1 zu 1 Reg.- Bez. Arnsberg für den Gemeindeschlüssel Kreisfreie Städte an der 05 911 000 Bochum 0,0215253 913 000 Dortmund 0,0298644 914 000 Hagen 0,0116695 915 000 Hamm 0,0084151 916 000 Herne

Mehr

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10 Der Amtsdirektor für die Gemeinde Mühlenberge Beschluss X öffentlich nichtöffentlich Beschluss-Nr. 0005/14 Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8

Mehr

Aufteilung der Asylberechtigten auf die Städte und Gemeinden - EU 11 -

Aufteilung der Asylberechtigten auf die Städte und Gemeinden - EU 11 - 30 000 zu verteilende anerkannte Schutzberechtigte: Insgesamt 30.003 100 30.003 100 30.029 100 30.061 100 30.020 100 - - + 26 + 0,1 + 58 + 0,2 + 17 + 0,1 davon: Miete Düsseldorf, krfr. Stadt 944 3,15 846

Mehr

Kreditkontingente "Gute Schule 2020" (alphabetisch sortiert)

Kreditkontingente Gute Schule 2020 (alphabetisch sortiert) e "Gute Schule " (alphabetisch sortiert) Aachen, krfr. Stadt 5.248.656 5.248.656 5.248.656 5.248.656 20.994.623 Ahaus, Stadt 561.795 561.795 561.795 561.795 2.247.179 Ahlen, Stadt 1.144.656 1.144.656 1.144.656

Mehr

Entlastungsbeträge aus dem erhöhten Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer (bundesweit 2,4 Mrd. Euro) Berechnung auf der Grundlage der

Entlastungsbeträge aus dem erhöhten Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer (bundesweit 2,4 Mrd. Euro) Berechnung auf der Grundlage der Nordrhein-Westfalen insgesamt 575.118 440.196 1.015.314 Düsseldorf, krfr. Stadt 42.502 19.372 61.874 Duisburg, krfr. Stadt 14.879 18.089 32.968 Essen, krfr. Stadt 23.716 24.666 48.382 Krefeld, krfr. Stadt

Mehr

Wirkung der zusätzlichen 2,5 Mrd. Euro vom Bund in 2017 bei Verteilung gemäß Gesetzentwurf des BMF

Wirkung der zusätzlichen 2,5 Mrd. Euro vom Bund in 2017 bei Verteilung gemäß Gesetzentwurf des BMF n nwerte kreisfreie Städte Kreisverwaltungen NRW insgesamt 359 266 625 darunter: kreisfreie Städte 177 147 324 182 0 182 Kreisverwaltungen 0 119 119 kreisangehöriger Raum insgesamt 182 119 301 Bielefeld,

Mehr

Strukturdatenbericht der Stadt Dülmen. April Auflage Zentrales Controlling -

Strukturdatenbericht der Stadt Dülmen. April Auflage Zentrales Controlling - Strukturdatenbericht der Stadt Dülmen April 2014-2. Auflage - 010 Zentrales Controlling - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Lage und Territorium 4. Wirtschaft 6.3. Grundschulen 22 1.1 Geografische

Mehr

Kommune. k.a. = keine Aufnahmeverpflichtung. Erfüllungsquote in %

Kommune. k.a. = keine Aufnahmeverpflichtung. Erfüllungsquote in % Erfüllungsquote aller Gemeinden in NRW Stand 01.10.2016 Kommune Bochum 100,70 Dortmund 116,81 Hagen 97,74 Hamm 129,64 Herne 102,74 Breckerfeld 90,34 Ennepetal 63,94 Gevelsberg 74,08 Hattingen 120,72 Herdecke

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013

Realsteuer-Hebesätze in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013 Realsteuer-Hebesätze in im Jahr 2013 Seite 1 von 10 Prozent Prozent Prozent Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 156 395 440 153 440 132 Duisburg, Stadt 260 128 695 8 490 12 Essen, Stadt 255 148 590

Mehr

Kommunalprofil Lünen, Stadt

Kommunalprofil Lünen, Stadt Kreis Unna, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Große Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g

H a u s h a l t s s a t z u n g H a u s h a l t s s a t z u n g Auf Grund der 78 ff. der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW. S. 666), zuletzt geändert durch Gesetz

Mehr

Kostenkategorie Wohneigentum. Kostenkategorie Wohneigentum. Gemeinde. Mietniveau

Kostenkategorie Wohneigentum. Kostenkategorie Wohneigentum. Gemeinde. Mietniveau Tabelle 1: Zuordnung der n zu den n bei der Förderung selbstgenutzten s und zu den s bei der Förderung von Mietwohnungen A Bünde 1 2 Aachen 3 4 Burbach 1 3 Ahaus 1 2 Büren 2 3 Ahlen 1 2 Burscheid 3 4 Aldenhoven

Mehr

Übersicht der voraussichtl. Gewerbesteuereinnahmen 1. HJ 2014 & 2. HJ 2013

Übersicht der voraussichtl. Gewerbesteuereinnahmen 1. HJ 2014 & 2. HJ 2013 Übersicht der voraussichtl. einnahmen 1. HJ 2014 & 2. HJ 2013 Grundlage: Haushaltsabfrage der kommunalen Spitzenverbände Gebietskörperschaft 2. 111000 Düsseldorf, kreisfreie Stadt 599.109 405.849.530 416.356.986

Mehr

Haushaltssatzung. der Bundesstadt Bonn. für das Haushaltsjahr 2015/2016

Haushaltssatzung. der Bundesstadt Bonn. für das Haushaltsjahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Bundesstadt Bonn für das Haushaltsjahr 2015/2016 Amtliche Bevölkerungszahl nach dem Ergebnis des Zensus - Stichtag 09.05.2011 305.765 Fortgeschriebene Bevölkerungszahl zum 30.06.2014

Mehr

Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW Die Teuersten Strom-Grundversorgungsangebote in NRW Stichtag 28.08.2011

Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW Die Teuersten Strom-Grundversorgungsangebote in NRW Stichtag 28.08.2011 Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW Die Teuersten Strom-Grundversorgungsangebote in NRW Stichtag 28.08.2011 Eine Übersicht zu schaffen, um in NRW die teuersten Strom-Grundversorger ausfindig zu machen,

Mehr

Ein- und Auspendlerquoten der Städte und Gemeinden Nordrhein-Westfalens 2012

Ein- und Auspendlerquoten der Städte und Gemeinden Nordrhein-Westfalens 2012 Seite 1 von 18 Ein- und n der Städte und Gemeinden s 2012 quote (Anteil der an den n den n Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt 284 711 208 285 492 996 57,8 107 90 423 208 285 298 708 30,3 389 Duisburg,

Mehr

Kommunalprofil Lippstadt, Stadt

Kommunalprofil Lippstadt, Stadt Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg, Gemeindetyp: Große Mittelstadt Inhalt: Fläche Bevölkerung Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsbewegung Bildung Schwerbehinderte Menschen Sozialversicherungpflichtig

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015

Inhaltsverzeichnis. Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 12. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis Haushaltssatzung der Stadt Wuppertal für die e 2014 und 2015 2 Alle öffentlichen Bekanntmachungen finden sie kostenlos im Internet unter: www.wuppertal.de/bekanntmachungen.

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom H A U S H A L T S S A T Z U N G der STADT HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 0 9 vom Der Stadtrat hat auf Grund des 95 der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl.

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

Anteil der öffentlichen Bekenntnisgrundschulen an allen öffentlichen Grundschulen nach Art des Bekenntnisses - ASD 2012/13. Gemeinde röm.-kath. ev.

Anteil der öffentlichen Bekenntnisgrundschulen an allen öffentlichen Grundschulen nach Art des Bekenntnisses - ASD 2012/13. Gemeinde röm.-kath. ev. Düsseldorf, krfr. Stadt 38% 6% Duisburg, krfr. Stadt 14% 1% Essen, krfr. Stadt 23% 2% Krefeld, krfr. Stadt 20% Mönchengladbach, krfr. Stadt 44% 3% Mülheim an der Ruhr, krfr. Stadt 17% 4% Oberhausen, krfr.

Mehr

Was zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 2011 für das Abwasser?

Was zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 2011 für das Abwasser? Was zahlt ein Vier-Personen-Haushalt 2011 für das Abwasser? 1. Titz 1238,50 921,90 34,3% 2. Monschau 1181,00 1169,30 1,0% 3. Windeck 1162,50 1162,50 0,0% 4. Neunkirchen-Seelscheid 1162,40 1123,90 3,4%

Mehr