Übersicht Mitte-Veranstaltungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übersicht Mitte-Veranstaltungen"

Transkript

1 , Mittwoch H Vortrag von Gerd Boll Ziele im Buddhismus (Mi 20 Uhr) , und KS Vorträge von Holger Schmidt Die Sichtweise im Diamantwegs-Buddhismus (Sa 15 Uhr), Die Grundübungen (Sa 20 Uhr), Freunde auf dem Weg - Die Bedeutung der Sangha (So 11 Uhr) Januar , und UE Vorträge von Wojtek Tracewski Der 16. Karmapa (Sa 14:30 Uhr), Die Kunst des Augenblicks (Sa 19:30 Uhr), Die vier Grundgedanken (So 10:30 Uhr), Fragen und Antworten (So 14:30 Uhr) , Montag WOB Vortrag von Wojtek Tracewski Die Bedeutung der Freunde auf dem Weg (Sangha) (Mo 20 Uhr) , H Vortrag von Wojtek Tracewski Motivation zur Meditation (Fr 19 Uhr) , und Sontag BS Vorträge von Wojtek Tracewski Nützlich sein (Sa 20 Uhr), Fragen und Antworten (So 11 Uhr) , GÖ Vortrag von Wojtek Tracewski Umgang mit Gefühlen in Liebe und Partnerschaft (Di 20 Uhr) , und OS Vorträge von Jutta Seiler Die Grundübungen (Sa 15 Uhr), Das Lehrer-Schüler-Verhältnis (Sa 20 Uhr), Liebe und Partnerschaft (So 11 Uhr) , Donnerstag H Vortrag von Bernd Lindner Die buddhistische Zuflucht (Do 19 Uhr) , und HM Vorträge von Bernhard Lindner Buddhismus heute (Fr 20 Uhr), Das Lehrer-Schüler-Verhältnis (Sa 11 Uhr), Praxis im Alltag (Sa 14 Uhr) , und HI Vorträge von Bernhard Lindner Buddhismus im Westen (Sa 20 Uhr), Mitgefühl und Weisheit (So 11 Uhr) , Messehallen Kassel Deutschlandkurs mit Lama Ole Nydahl - mehr Infos unter , und H Vorträge von Erle Eilers Inspiration und Ausdauer in der Diamantwegspraxis Teil 1 (Sa 15 Uhr), Inspiration und Ausdauer in der Diamantwegspraxis Teil 2 (Sa 19 Uhr), Buddha und die Liebe (So 11 Uhr) , Donnerstag bis BS 1. -Kurs: Sangha - zuhause und in der Welt Die nahen Freunde auf dem Weg (Do 20 Uhr), Das Zentrum als Mandala (Fr 15 Uhr), Organisation und Freundschaft (Sa 15 Uhr), Funktionsweisen verschiedener Sanghas (Sa 20 Uhr), Sangha von 1980 bis 2030 (So 10 Uhr) , bis OS/ME Mitte-Meditationskurs mit Florinda und Guido Czeija , bis KS Vorträge von Julianne Ferenczy Buddhismus - der Weg zum dauerhaften Glück (Fr 20 Uhr), Grundlagen des Diamantweg-Buddhismus (Sa 14 Uhr), gemeinsame Meditation (Sa 17 Uhr), Die Bedeutung des Lehrers (Sa 20 Uhr), Meditation im Diamantweg-Buddhismus (So 11 Uhr) , bis UE Vorträge von Julianne Ferenczy Die Übertragungslinie (Fr 20 Uhr), Die Übertragungslinie (Sa 10:30 Uhr), Die Bedeutung der Sangha (Sa 14:30 Uhr), Liebe und Partnerschaft aus buddhistischer Sicht (Sa 19:30 Uhr), Fragen und Antworten (So 10:30 Uhr) , und GÖ Vorträge von Gabi Volenko Die Bedeutung der Zuflucht (Sa 15 Uhr), Die Bedeutung der Sangha (Sa 20 Uhr), Die Arbeit im Zentrum (So 11 Uhr) , WOB Vortrag von Julianne Ferenczy Alle Termine auch unter: Übersicht Mitte-Veranstaltungen PROGRAMM 2015 Januar

2 Mittwoch Donnerstag , 19:00 Uhr Kurzvortrag: Die vier Grundgedanken , 20:15 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib.: phowa) Auffrischung für alle, die diese Meditation schon von Lama Ole Nydahl erlernt haben , Donnerstag bis 1. -Kurs: Sangha - zuhause und in der Welt Donnerstag, , 20:00 Uhr Vortrag von Andrea Boy, Kai Burmeister und Holger Schmidt Die nahen Freunde auf dem Weg Wir nehmen täglich Zuflucht zur Sangha, aber was bedeutet das? Und von welcher Sangha reden wir überhaupt von den Freunden zuhause, im Land, weltweit? Mit gleich sechs Diamantweglehrern wollen wir in diesem Kurs tief in das Thema einsteigen , 20:15 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib.: phowa) Auffrischung für alle, die die Meditation des Bewussten Sterbens bereits bei Lama Ole Nydahl gelernt haben , und Vorträge von Wojtek Tracewski, , 20:00 Uhr Nützlich sein, , 11:00 Uhr Fragen und Antworten , bis 1. -Kurs: Sangha - zuhause und in der Welt, , 15:00 Uhr Vortrag von Andrea Boy, Kerstin Seifert und Peter Gomez Das Zentrum als Mandala, , 15:00 Uhr Vortrag von Kai Burmeister und Peter Gomez Organisation und Freundschaft, , 20:00 Uhr Vortrag von Andrea Boy, Kerstin Seifert, Peter Gomez und Holger Schmidt Funktionsweisen verschiedener Sanghas, , 10:00 Uhr Vortrag von Andrea Boy, Kerstin Seifert und Kai Burmeister Sangha von 1980 bis 2030, , bis Mittwoch , 19:00 Uhr Kurzvortrag: Sterben, Tod und Wiedergeburt , 15:00 Uhr Vorbereitung auf die Meditation des Bewussten Sterbens (tib.: phowa) Alle, die im kommenden Jahr die Meditation des Bewussten Sterbens bei Lama Ole Nydahl erlernen möchten, müssen sich darauf vorbereiten. Hier könnt Ihr die Vorbereitung erlernen und sie gemeinsam praktizieren. Mittwoch , 20:15 Uhr Meditation des Bewusssten Sterbens (tib.: phowa) Auffrischung für alle, die die Meditation des Bewussten Sterbens bereits bei Lama Ole Nydahl erlernt haben , 19:00 Uhr Kurzvortrag: Warum meditieren wir? Braunschweig Januar

3 Donnerstag , 20:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib. Phowa) Für alle, die bereits an einem entsprechenden Kurs mit Lama Ole Nydahl teilgenommen haben. Donnerstag , 20:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib. Phowa) Für alle, die bereits an einem entsprechenden Kurs mit Lama Ole Nydahl teilgenommen haben , 20:00 Uhr Vortrag von Wojtek Tracewski Umgang mit Gefühlen in Liebe und Partnerschaft , bis , 12:00 Uhr 6-Stunden-Karmapa-Meditation , und Vorträge von Gabi Volenko, , 15:00 Uhr Die Bedeutung der Zuflucht, , 20:00 Uhr Die Bedeutung der Sangha, , 11:00 Uhr Die Arbeit im Zentrum , 12:00 Uhr 6-Stunden-Karmapa-Meditation Göttingen Januar

4 , bis , und Vorträge von Bernhard Lindner, , 20:00 Uhr Buddhismus heute Ort: Stadtbibliothek, An der Pfortmühle, Hameln Neue Besucher sind herzlich willkommen., , 11:00 Uhr Das Lehrer-Schüler-Verhältnis, , 14:00 Uhr Kurzvortrag: Praxis im Alltag, anschließend Fragen und Antworten sowie Meditation Hameln Januar

5 Mittwoch , 19 Uhr , 20:00 Uhr Vortrag von Gerd Boll Ziele im Buddhismus Der Veranstaltungsort steht noch nicht fest , 19 Uhr , und Vorträge von Erle Eilers, , 15:00 Uhr Inspiration und Ausdauer in der Diamantwegspraxis Teil 1, , 19:00 Uhr Inspiration und Ausdauer in der Diamantwegspraxis Teil 2, , 11:00 Uhr Buddha und die Liebe , 18:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib. Phowa) Auffrischung für alle, die die Meditation des Bewussten Sterbens bereits bei Lama Ole Nydahl erlernt haben , 19 Uhr , 19:00 Uhr , 19 Uhr Vortrag von Wojtek Tracewski Motivation zur Meditation , 19:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib. Phowa) Auffrischung für alle, die schon an einem Kurs zum Bewussten Sterben bei Lama Ole Nydahl teilgenommen haben , bis Donnerstag , 19:00 Uhr Vortrag von Bernhard Lindner Die buddhistische Zuflucht , 19:00 Uhr , 19:00 Uhr Hannover Januar

6 , bis , und Vorträge von Bernhard Lindner, , 20:00 Uhr Buddhismus im Westen Veranstaltungsort bitte im Zentrum erfragen., , 11:00 Uhr Mitgefühl und Weisheit: Umgang mit Gefühlen aus buddhistischer Sicht Hildesheim Januar

7 , und Vorträge von Holger Schmidt, , 15:00 Uhr Die Sichtweise im Diamantwegs-Buddhismus, , 20:00 Uhr Die Grundübungen, , 11:00 Uhr Freunde auf dem Weg - Die Bedeutung der Sangha , bis , bis Vorträge von Julianne Ferenczy, , 20:00 Uhr Buddhismus - der Weg zum dauerhaften Glück, , 14:00 Uhr Grundlagen des Diamantweg-Buddhismus, , 17:00 Uhr gemeinsame Meditation, , 20:00 Uhr Die Bedeutung des Lehrers, , 11:00 Uhr Meditation im Diamantweg-Buddhismus Kassel Januar

8 , bis Meppen Januar

9 , 12:00 Uhr , 12:00 Uhr 6-Stunden-Karmapa-Meditation , 12:00 Uhr , 12:00 Uhr , und Vorträge von Jutta Seiler, , 15:00 Uhr Die Grundübungen, , 20:00 Uhr Das Lehrer-Schüler-Verhältnis, anschließend Fragen & Antworten , 19:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib.: Phowa) Für alle, die bereits an einem entsprechenden Kurs mit Lama Ole Nydahl teilgenommen haben , bis , 11:00 Uhr Vortrag von Jutta Seiler Liebe und Partnerschaft , 12:00 Uhr , 12:00 Uhr , 18:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib.: Phowa) Für alle, die bereits an einem entsprechenden Kurs mit Lama Ole teilgenommen haben. Osnabrück Januar

10 , und Vorträge von Wojtek Trcewski, , 14:30 Uhr Der 16. Karmapa, , 19:30 Uhr Die Kunst des Augenblicks - Eine Einführung in den Buddhismus Ort: Hundertwasser-Bahnhof Uelzen, , 10:30 Uhr Die vier Grundgedanken, , 14:30 Uhr Fragen und Antworten , bis , bis Vorträge von Julianne Ferenczy, , 20:00 Uhr Die Übertragungslinie, , 10:30 Uhr Ursache und Wirkung, , 14:30 Uhr Die Bedeutung der Sangha, , 19:30 Uhr Liebe und Partnerschaft aus buddhistischer Sicht Ort: Hundertwasser-Bahnhof Uelzen, , 10:30 Uhr Fragen und Antworten mit Julianne Ferenczy Uelzen Januar

11 Montag , 20:00 Uhr Vortrag von Wojtek Tracewski Die Bedeutung der Freunde auf dem Weg (Sangha) , 19:00 Uhr Meditation des Bewussten Sterbens (tib.: Phowa) Aufffrischung für alle, die bereits an einem entsprechenden Kurs mit Lama Ole Nydahl teilgenommen haben. Bitte meldet Euch an, bevor ihr kommt , bis , 11:00 Uhr Bitte vorher anmelden , 11:00 Uhr Bitte vorher anmelden Vortrag von Julianne Ferenczy Thema und Veranstaltungsort stehen noch nicht fest Wolfsburg Januar

Übersicht Mitte-Veranstaltungen

Übersicht Mitte-Veranstaltungen 06.07.2013, und GÖ Vorträge von Klaus Neukirchen Liebe und Partnerschaft (Sa 15 Uhr), Fragen und Antworten (Sa 20 Uhr), Dharma im Alltag (So 11 Uhr) 31.08.2013, und KS Vortrag von Angelika Tesch Die Buddhanatur

Mehr

Juli Dezember 2014 Buddhistische Zentren Bayern der Karma Kagyü Linie

Juli Dezember 2014 Buddhistische Zentren Bayern der Karma Kagyü Linie Veranstaltungen Bayern Juli Dezember 2014 Buddhistische Zentren Bayern 1 willkommen Den Diamantweg-Buddhismus kann man am besten direkt im persönlichen Kontakt kennen lernen: in den im Programmheft aufgeführten

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Startseite Letzte Aktualisierung Monday, 9. July 2012

Startseite Letzte Aktualisierung Monday, 9. July 2012 Startseite Letzte Aktualisierung Monday, 9. July 2012 Herzlich willkommen bei Karma Kagyü Sangha Wien Ein buddhistisches Zentrum im Bodhi Path-Netzwerk KKS Wien: unser Programm 2012 Sommerprogramm im Juli

Mehr

Stiftungsprojekt. Altmühle, Osthofen bei Worms. Tätigkeitsbericht 2009

Stiftungsprojekt. Altmühle, Osthofen bei Worms. Tätigkeitsbericht 2009 Stiftungsprojekt Altmühle, Osthofen bei Worms Tätigkeitsbericht 2009 Buddhismus Stiftung Diamantweg info@buddhismus-stiftung.de Inhalt 1 Einleitung 3 2. Objektbeschreibung 3 3. Buddhismus Stiftung Diamantweg

Mehr

Regelmäßige Veranstaltungen 37

Regelmäßige Veranstaltungen 37 Regelmäßige Veranstaltungen 37...dienen dazu, die Lehre des Buddhas näher kennen zu lernen, verschiedene Meditationen gemeinsam zu üben und in den Alltag zu integrieren. Wir bitten die Teilnehmer, sich

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

zeitlose werte dauerhaftes glück

zeitlose werte dauerhaftes glück zeitlose werte dauerhaftes glück Ruhr-Universität Bochum, Audimax Donnerstag, 1. April Freitag, 2. April Samstag, 3. April Sonntag, 4. April Montag, 5. April Wissenschaft Mensch Gesellschaft Methoden zur

Mehr

Buddhistische Zentren

Buddhistische Zentren Buddhistische Zentren Region Mitte Alle Termine unter: www.buddhismus-mitte.de 2 Über uns // 03 Braunschweig // 08 Eschwege // 11 Göttingen // 12 Hannover // 13 Bad Hersfeld // 15 Hameln // 16 Hildesheim

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 14.11.2015 Samstag BS 19.02.2016 Freitag BS Vertiefungstag 15.11.2015 Sonntag BS 20.02.2016 Samstag BS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag BS 21.02.2016

Mehr

Januar Juni 2015 Buddhistische Zentren Bayern der Karma Kagyü Linie

Januar Juni 2015 Buddhistische Zentren Bayern der Karma Kagyü Linie Veranstaltungen Bayern Januar Juni 2015 Buddhistische Zentren Bayern 1 willkommen Für Neuinteressierte...... eignen sich besonders die Abende mit. Dies ist eine der wichtigsten Meditationen in unserer

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 15.11.2015 Sonntag OS 19.02.2016 Freitag OS Vertiefungstag 21.11.2015 Samstag OS 20.02.2016 Samstag OS Vertiefungstag 22.11.2015 Sonntag OS Reserve 1)

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 16.04.2016 Samstag H 22.10.2016 Samstag H 23.04.2016 Samstag H 05.11.2016 Samstag H 24.04.2016 Sonntag H 19.11.2016 Samstag H 30.04.2016 Samstag H 26.11.2016

Mehr

PROGRAMM. Buddhistisches Zentrum Jägerndorf Kündröl Püntsok Ling. Herbst 2006 bis Frühsommer 2007. Gendün Rinpoche zur Gründung des Zentrums:

PROGRAMM. Buddhistisches Zentrum Jägerndorf Kündröl Püntsok Ling. Herbst 2006 bis Frühsommer 2007. Gendün Rinpoche zur Gründung des Zentrums: Anfahrt Mit dem Zug Der nächste Bahnhof ist Landau an der Isar. Wenn Sie uns rechtzeitig Bescheid geben, holen wir Sie gegen ein Endgeld von 10 ab. Mit dem Auto Fahren Sie von München auf der Autobahn

Mehr

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK

Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK Kurstage IT Fachwirt(-in) IHK 21.05.2016 Samstag H 23.09.2016 Freitag H Vertiefungstag 28.05.2016 Samstag H 24.09.2016 Samstag H Vertiefungstag 11.06.2016 Samstag H 25.09.2016 Sonntag H Vertiefungstag

Mehr

Buddhistische Zentren

Buddhistische Zentren Buddhistische Zentren Norddeutschland der Karma-Kagyü-Linie e.v. Nordprogramm 2010 / 2 - Dezember Inhalt Editorial Einleitung Diamantweg Buddhismus Karma-Kagyü-Linie Inhalt Editorial... 2 Einleitung...

Mehr

Buddhistische Zentren

Buddhistische Zentren Buddhistische Zentren von Karma Kagyü Diamantweg DAS PROGRAMM 01 07 2015 INHALT INFORMATION Buddhismus heute 3 Karma Kagyü Diamantweg (KKD) 4 Buddhistische Zentren von KKD 5 Die Karma Kagyü Linie und die

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 29.04.2017 Samstag H 09.09.2017 Samstag H Vertiefungstag 30.04.2017 Sonntag H 10.09.2017 Sonntag H Res. Vertiefungstag 01.05.2017 Montag H 18.10.2017

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

Landgerichtsbezirk Wiesbaden Datum Thema Dozent U-Std. Zeit

Landgerichtsbezirk Wiesbaden Datum Thema Dozent U-Std. Zeit Koordinatorin: Mo. 11.01.16 6 Di. 1.01.16 6 Mi. 13.01.16 6 Do. 1.01.16 Der Anwalt im Zivilprozeß RAuN Alexander Hüttenrauch 6 Fr. 15.01.16 Der Anwalt im Zivilprozeß RAuN Alexander Hüttenrauch 6 Mo. 18.01.16

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

PROGRAMM SCHWEIZ JANUAR - JUNI 2017

PROGRAMM SCHWEIZ JANUAR - JUNI 2017 PROGRAMM SCHWEIZ JANUAR - JUNI 2017 BUDDHISTISCHE ZENTREN & MEDITATIONSGRUPPEN AARAU AMDEN BASEL BERN BIEL LUZERN ST. GALLEN ZÜRICH CHUR GENF GLARUS LOCARNO LUGANO TOGGENBURG THUN WINTERTHUR VERANSTALTUNGEN

Mehr

JAnuar - Juni Buddhistisches Retreat &

JAnuar - Juni Buddhistisches Retreat & JAnuar - Juni 2015 Buddhistisches Retreat & seminarzentrum Amden Herzlich willkommen in unserer strahlenden Bergwelt Liebe Freunde überall Ein ereignisreicher Sommer liegt hinter uns. Lama Ole verbrachte

Mehr

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender und

Ferienwohnung Altmühltal, Ferienhaus Eichstätt direkt am Fluss. Belegungskalender  und Jan 2017 Feb 2017 März 2017 direkt am Fluss.. KW 1 KW 2 KW 3 KW 4 KW 5 So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di letzter update 08.01.2017 KW 5 KW 6 KW

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag N 19.02.2016 Freitag N Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag N Reserve 1) 20.02.2016 Samstag N Vertiefungstag 25.10.2015 Sonntag N 21.02.2016

Mehr

PROGRAMM. der Buddhistischen Zentren Mittelrhein der Karma Kagyü Linie e.v.

PROGRAMM. der Buddhistischen Zentren Mittelrhein der Karma Kagyü Linie e.v. PROGRAMM der Buddhistischen Zentren Mittelrhein der Karma Kagyü Linie e.v. Januar bis Juni 2016 INHALT Wer ist Buddha? 05 Was ist Meditation? 05 Wer sind wir? 06 Unsere Lehrer 06 Wurzeln der Übertragung

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 27.11.2015 Freitag HH 26.02.2016 Freitag HH Vertiefungstag 28.11.2015 Samstag HH 27.02.2016 Samstag HH Vertiefungstag 29.11.2015 Sonntag HH Reserve 1)

Mehr

Stuttgart. Waiblingen Winnenden Filderstadt

Stuttgart. Waiblingen Winnenden Filderstadt Stuttgart Waiblingen Winnenden Filderstadt KADAMPA MEDITATIONSZENTRUM STUTTGART Der Ehrwürdige GESHE KELSANG GYATSO ist der Gründer der Neuen Kadampa Tradition. Er ist ein voll qualifizierter Spiritueller

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 24.10.2015 Samstag PB 19.02.2016 Freitag PB Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag PB 20.02.2016 Samstag PB Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag PB 21.02.2016

Mehr

Bankverbindungen AOK Niedersachsen

Bankverbindungen AOK Niedersachsen Alfeld Nord/LB Braunschweig NOLADE2HXXX DE64250500000000815100 Aurich Nord/LB Hannover NOLADE2HXXX DE33250500000101477214 Borkum Nord/LB Hannover NOLADE2HXXX DE33250500000101477214 Brake Nord/LB Hannover

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg

stadtbus Ravensburg Weingarten Baindt - Baienfurt - Weingarten - Ravensburg - Schmalegg Bitte beachten 4.20 4.22 4.23 4.24 4.26 4.27 4.29 4.30 4.31 4.32 4.34 4.37 4.38 4.41 4.44 4.46 4.47 4.49 4.50 4.51 4.53 4.54 4.55 4.56 4.57 4.58 5.00 F9 4.35 4.36 4.37 4.39 4.41 4.43 4.45 4.47 4.48 4.50

Mehr

PROGRAMM SCHWEIZ JULI - DEZEMBER 2015

PROGRAMM SCHWEIZ JULI - DEZEMBER 2015 PROGRAMM SCHWEIZ JULI - DEZEMBER 2015 BUDDHISTISCHE ZENTREN & MEDITATIONSGRUPPEN AARAU AMDEN BASEL BERN BIEL LUZERN ST. GALLEN ZÜRICH GENF GLARUS GRAUBÜNDEN LOCARNO LUGANO TOGGENBURG WINTERTHUR VERANSTALTUNGEN

Mehr

Beko Basketball Bundesliga Spielplan Saison 2011/2012

Beko Basketball Bundesliga Spielplan Saison 2011/2012 Beko BBL-Spieltag 1 Mo 03.10.2011 Beko BBL-Spieltag 2 Sa/So 8. und 9.10.2011 Beko BBL-Spieltag 3 Mi 12.10.2011 Beko BBL-Spieltag 4 Sa/So 15. und 16.10.2011 Beko BBL-Spieltag 5 Sa/So 22. und 23.10.2011

Mehr

Bibelleseplan. Gedankenanstösse für die Stille Zeit. Welche Bibelstelle hatte für mich heute die größte Bedeutung?

Bibelleseplan. Gedankenanstösse für die Stille Zeit. Welche Bibelstelle hatte für mich heute die größte Bedeutung? Januar 2016 Fr 01. 01. 2016 Sprüche 20 Sa 02. 01. 2016 Sprüche 21 So 03. 01. 2016 Sprüche 22 Mo 04. 01. 2016 1. Könige 1, 1 31 Di 05. 01. 2016 1. Könige 1, 32 53 Mi 06. 01. 2016 1. Könige 2, 1 27 Do 07.

Mehr

Buddhistische Zentren

Buddhistische Zentren Buddhistische Zentren Norddeutschland der Karma-Kagyü-Linie e.v. Nordprogramm 2010 / 1 - Inhalt Editorial Einleitung Diamantweg Buddhismus Karma-Kagyü-Linie Inhalt Editorial... 2 Einleitung... 3 Unsere

Mehr

SEMINARTERMINE 2016 2017

SEMINARTERMINE 2016 2017 Grundlagenseminar Ort LG Nr. Dauer Nürnberg PM GL 16 01 22. Feb 16 Mo 25. Feb 16 Do München PM GL 16 02 11. Apr 16 Mo 14. Apr 16 Do Nürnberg PM GL 16 03 06. Jun 16 Mo 09. Jun 16 Do Berlin PM GL 16 04 05.

Mehr

Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend'

Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend' Präventionsabteilung Fachgebiet Elektrohandwerke / Unternehmermodell Seminartermine für die Fortbildung im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche '' Die nachfolgenden Fortbildungsseminare

Mehr

Seminarreihe Bau-Projektmanagement I + II

Seminarreihe Bau-Projektmanagement I + II Seminarreihe Bau-Projektmanagement I + II Fax-Anmeldeformulare für 2015 www.bau-projektmanagement.de + II Mo., 13.04. Fr., 17.04.2015 Fulda 9:15 17:00 1.276,00 1.518,44 I + II Mo., 13.04. Mi., 15.04.2015

Mehr

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70

Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 Fussball Bundesliga Saison 1969 / 70 1 Die Spiele der Bundesliga 1969/1970 am 1. Spieltag Sa 16.08. 15:30» Aachen -» 1860 München» 0:0 (0:0) Sa 16.08. 15:30» Hertha BSC -» Duisburg» 1:0 (1:0) Sa 16.08.

Mehr

DELTA Institut Grünwald

DELTA Institut Grünwald DELTA Institut Grünwald Termine Frühling/Sommer 2015 Ihre Partner für erfolgreiche Veränderungen! Teilnahme für alle Veranstaltungen bitte nur nach Anmeldung! NOETIK SCHULE monatl., i.d.r. 2.Montag im

Mehr

Internationales Frauencafé Mo, 2. Jan, 9:00 bis 12:00. Kleinkind-Treff 2 Mo, 2. Jan, 15:00 bis 18:00. minimaxi-café Di, 3. Jan, 9:00 bis 12:00

Internationales Frauencafé Mo, 2. Jan, 9:00 bis 12:00. Kleinkind-Treff 2 Mo, 2. Jan, 15:00 bis 18:00. minimaxi-café Di, 3. Jan, 9:00 bis 12:00 Mo, 2. Jan, 9:00 bis 12:00 Mo, 2. Jan, 15:00 bis 18:00 Di, 3. Jan, 9:00 bis 12:00 Di, 3. Jan, 15:00 bis 18:00 Mi, 4. Jan, 14:30 bis 17:00 Das schenkt Familien aller Nationen Zeit für offene, interkulturelle

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, für die Weltreligion Buddhismus mit ihren rund 800 Millionen Anhängern interessieren sich seit den 70er Jahren immer mehr Menschen im Westen in der Schweiz ermittelte die Eidgenössische

Mehr

JULI - DEZEMBER 2016

JULI - DEZEMBER 2016 JULI - DEZEMBER 2016 BUDDHISTISCHES RETREAT & SEMINARZENTRUM AMDEN Unser Waldretreathaus Herzlich willkommen in unserem strahlenden Berg-Dewachen Liebe Freunde überall Wir laden euch herzlich ein, unser

Mehr

JULI - DEZEMBER 2016

JULI - DEZEMBER 2016 JULI - DEZEMBER 2016 BUDDHISTISCHES RETREAT & SEMINARZENTRUM AMDEN Unser Waldretreathaus Herzlich willkommen in unserem strahlenden Berg-Dewachen Liebe Freunde überall Wir laden euch herzlich ein, unser

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Leichter leben

Inhaltsverzeichnis: Leichter leben Inhaltsverzeichnis: Leichter leben Vorwort.................... 11 Danksagung.................. 13 I. MEDITATION Was ist Meditation?................ 16 Achtsamkeit.................. 16 Merken, was geschieht

Mehr

DER TIBETISCHE BUDDHISMUS

DER TIBETISCHE BUDDHISMUS LAMA JIGMELA RINPOCHE DER TIBETISCHE BUDDHISMUS Schlüsselwörter von A bis Z Übersetzt von Helga Schenk IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII Inhalt Vorwort................................

Mehr

WESTPROGRAMM JULI-DEZEMBER 2011

WESTPROGRAMM JULI-DEZEMBER 2011 WESTPROGRAMM JULI-DEZEMBER 2011 2 3 BUDDHISTISCHE WEGE Buddha gab Belehrungen für drei verschiedene Arten von Menschen. Wer vor allem Leid vermeiden wollte, bekam Auskunft über Ursache und Wirkung ( Schule

Mehr

PROGRAMM. der Buddhistischen Zentren Mittelrhein der Karma Kagyü Linie e.v.

PROGRAMM. der Buddhistischen Zentren Mittelrhein der Karma Kagyü Linie e.v. PROGRAMM der Buddhistischen Zentren Mittelrhein der Karma Kagyü Linie e.v. Juli bis Dezember 2016 Hannah und Ole Nydahl INHALT Wer ist Buddha? 05 03 Was ist Meditation? 05 Wer sind wir? 06 Unsere Lehrer

Mehr

Zebra-Fahrschule Axel Reichenberger

Zebra-Fahrschule Axel Reichenberger Januar 2015 Do 1 Neujahrstag Fr 2 Durl 12 Sa 3 Nelke 7 So 4 Mo 5 Nelke 11 Durl 13 / 3 Nord 13 Di 6 Heilige drei Könige Mi 7 Durl 14 / 4 Nord 14 Do 8 Nelke 13 / 2 Durl 1 Dax 8 Fr 9 Durl 2 Sa 10 Nelke 9

Mehr

Jack Kornfield. Meditation für Anfänger

Jack Kornfield. Meditation für Anfänger Jack Kornfield Meditation für Anfänger Jack Kornfield Meditation für Anfänger Aus dem Englischen von Reinhard Eichelbeck Die amerikanische Originalausgabe erschien 2004 unter dem Titel»Meditation for

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

Frühling/Sommer PHILOSOPHIE ist...

Frühling/Sommer PHILOSOPHIE ist... Zugestellt durch Post.at Frühling/Sommer 2011 PHILOSOPHIE ist......ungezähmte Leidenschaft Editorial Herzlich willkommen! Philosophie ist......ungezähmte Leidenschaft!...hervorgerufen durch einen Durst

Mehr

Ort Kontakt Kursbeschreibung/Termine Kursgebühr Leitung Aachen

Ort Kontakt Kursbeschreibung/Termine Kursgebühr Leitung Aachen ADFC-Radfahrschulen (Stand: 25.08.2010) KE Ort Kontakt Kursbeschreibung/Termine Kursgebühr Leitung Aachen ADFC KV Aachen Monika Riedel Tel.: 0241-1730031 Monika Riedel Berlin Berlin RADfahrschule für Erwachsene

Mehr

Ferienordnung für die Schuljahre 2009/10 bis 2016/17

Ferienordnung für die Schuljahre 2009/10 bis 2016/17 Ferienordnung für die Schuljahre 2009/10 bis 2016/17 RdErl. d. MK v. 21.4.2009 33-82011 VORIS 22410 Bezug: a) RdErl. Ferienordnung für die Schuljahre 2003/04 bis 2009/10 d. MK v. 13.10.2003-303-82011 (SVBl.

Mehr

DHBW Heidenheim, Studiengang Maschinenbau Stand vom 15.03.2013 Seite 1 von 12 17:151-18:00

DHBW Heidenheim, Studiengang Maschinenbau Stand vom 15.03.2013 Seite 1 von 12 17:151-18:00 Mo, 07.01. 08:00-08:45 Di, 08.01. 08:00-08:45 EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG 203 EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG 203 --- ' ' --- --- ' ' --- Bibliothekseinweisung (PC Lab 4.OG) 401 Bibliothekseinweisung (PC Lab 4.OG)

Mehr

Berufskolleg Kaufmännische Schulen Bergisch Gladbach, Berufsschule, Handelsschule, Höhere Handelsschule, Schulferien, Termine, Wirtschaftsgymnasium

Berufskolleg Kaufmännische Schulen Bergisch Gladbach, Berufsschule, Handelsschule, Höhere Handelsschule, Schulferien, Termine, Wirtschaftsgymnasium Mi 26. Nov. 2014 Ganztägig Fortbildung Büromanagement Mi 26. Nov. 2014 - Do 27. Nov. 2014 Ganztägig IHK-Abschlussprüfung Mi 26. Nov. 2014 - Do 27. Nov. 2014 Do 27. Nov. 2014 Do 4. Dez. 2014 Mo 8. Dez.

Mehr

Landesliga Nord 2015 / 2016

Landesliga Nord 2015 / 2016 Landesliga Nord 2015 / 2016 1. Spieltag, So, 02.08.2015, - - SG Neunkirchen/Nahe-Selb. - - - - - - - 2. Spieltag, Mi, 05.08.2015 - - - - - SG Neunkirchen/Nahe-Selb. - - - - 3. Spieltag, So, 09.08.2015,

Mehr

Karma Samphel Ling - Buddhadharma Zentrum Wien Übersicht: Belehrungen auf CDs (im MP3-Format)

Karma Samphel Ling - Buddhadharma Zentrum Wien Übersicht: Belehrungen auf CDs (im MP3-Format) Khenpo 0001 Chenresig Retreat, Frühsommer 2010, Erklärungen zum Dewachen-Sutra, Dr. Georg Schober (engl-dt) 01. - 06.06.2010 32,00 11:47:19h 707,19 0002 Das Licht der Gewissheit, Ngöndro Erklärungen, Teil

Mehr

PROGRAMM SCHWEIZ JULI - DEZEMBER 2016

PROGRAMM SCHWEIZ JULI - DEZEMBER 2016 PROGRAMM SCHWEIZ JULI - DEZEMBER 2016 BUDDHISTISCHE ZENTREN & MEDITATIONSGRUPPEN AARAU AMDEN BASEL BERN BIEL LUZERN ST. GALLEN ZÜRICH CHUR GENF GLARUS LOCARNO LUGANO TOGGENBURG WINTERTHUR VERANSTALTUNGEN

Mehr

Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität, Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsdichte, Häufigkeitszahl und ihre Veränderungen

Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität, Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsdichte, Häufigkeitszahl und ihre Veränderungen Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität,, Kennzahl: ; Fläche (QKM) ; ; ; ; Fälle im im im Niedersachsen Gesamt 7.790.559 0,15% 47.614,02 552.730 1,29% 163,62 0,15% 11,61 1,29% 7.094,87 1,14%

Mehr

Welcome! Bienvenidos! Witamy! Willkommen! Tervetuloa! Добро пожаловать! Benvenuti! Välkommen! Hoş geldiniz! Soyez les bienvenus!

Welcome! Bienvenidos! Witamy! Willkommen! Tervetuloa! Добро пожаловать! Benvenuti! Välkommen! Hoş geldiniz! Soyez les bienvenus! Welcome! Bienvenidos! Witamy! Willkommen! Tervetuloa! Добро пожаловать! Benvenuti! Välkommen! Hoş geldiniz! Soyez les bienvenus! Das Sprachenzentrum der Universität und die viadrina sprachen gmbh heißen

Mehr

FORTBILDUNGSPROGRAMM 2016. für Schulbegleiter/ innen

FORTBILDUNGSPROGRAMM 2016. für Schulbegleiter/ innen FORTBILDUNGSPROGRAMM 2016 für Schulbegleiter/ innen Gesprächskreis: Umgang mit den Themen Sterben, Tod und Trauer in der Arbeit mit schwer kranken/ behinderten Kindern Was bedeutet Tod aus kindlicher Sicht?

Mehr

Tabelle 31Z. Bevölkerungsdichte BJ Niedersachsen Gesamt ,06% , ,90% 166,20-0,06% 11, ,49% 7.

Tabelle 31Z. Bevölkerungsdichte BJ Niedersachsen Gesamt ,06% , ,90% 166,20-0,06% 11, ,49% 7. Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität,,, Häufigkeitszahl und ihre Kennzahl: ; Fläche (QKM) ; Fälle ; ; ; qkm Stand.2012 Fälle Fälle im Niedersachsen Gesamt 7.913.502-0,06% 47.613,52 557.219 0,90% 166,20-0,06%

Mehr

Günther Mohr Dipl.-Volksw./Dipl.-Psych. Institut für Coaching, Training und Consulting Klarastr. 7 65719 Hofheim www.mohr-coaching.

Günther Mohr Dipl.-Volksw./Dipl.-Psych. Institut für Coaching, Training und Consulting Klarastr. 7 65719 Hofheim www.mohr-coaching. Sylvia Wetzel und Alfred Weil - Das Herz der Freiheit Die Essenz der buddhistischen Lehren (gemeinsamer Vortrag am 30.7.2009 im Abendprogramm des Besuches des Dalai Lama in Frankfurt) Ursprünglich Jack

Mehr

Jagd-Corps Artemis. Semesterprogramm

Jagd-Corps Artemis. Semesterprogramm Jagd-Corps Artemis Semesterprogramm Sommersemester 2015 Der CC des Jagd-Corps ARTEMIS zu München erlaubt sich, Ihnen das Semesterprogramm des 63. Farbensemesters zu überreichen und hiermit zu den Veranstaltungen

Mehr

Freitag 11.30 Uhr im Hallenbad Bissingen Specials in Ensingen individuelles Training Informationen zur Entwicklung Basiskompetenzen

Freitag 11.30 Uhr im Hallenbad Bissingen Specials in Ensingen individuelles Training Informationen zur Entwicklung Basiskompetenzen Hallo liebe Aquasportlernnen und Aquasportler, hier kommen die Informationen für die nächsten Wochen. Die Angebote, Projekte und Workshops sind nach Datum geordnet. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und

Mehr

Liebe Bundesschwestern! Liebe Kartell und Farbengeschwister! Liebe Freunde der Salia!

Liebe Bundesschwestern! Liebe Kartell und Farbengeschwister! Liebe Freunde der Salia! Sommersemester 2016 Flummi x Liebe Bundesschwestern! Liebe Kartell und Farbengeschwister! Liebe Freunde der Salia! Das Sommersemester steht ganz im Zeichen unseres Wahlspruches unitate fortis. Um gemeinsame

Mehr

Deutsch als Fremdsprache. Deutsch als Fremdsprache Prüfungsvorbereitung. Deutsch als Fremdsprache - Alphabetisierung

Deutsch als Fremdsprache. Deutsch als Fremdsprache Prüfungsvorbereitung. Deutsch als Fremdsprache - Alphabetisierung Informationsabend Deutsch als Fremdsprache S101D01 Termin: Do. 15.09.2016, 17:00 Uhr Die Burgenländischen Volkshochschulen bieten Deutschkurse auf unterschiedlichen Niveaustufen an. Am Informationsabend

Mehr

Programm Intensivkurs Ellenbogen und Unterarm Operationstechniken am anatomischen Präparat 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18.

Programm Intensivkurs Ellenbogen und Unterarm Operationstechniken am anatomischen Präparat 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18. Programm Intensivkurs Ellenbogen und 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18. März 2016, Köln Universität zu Köln, Medizinische Fakultät, Zentrum Anatomie/ Klinikum Region Hannover, Klinikum Nordstadt Vorwort

Mehr

Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66

Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66 Fussball-Bundeliga Saison 1965 / 66 1 Die Spiele der Bundesliga 1965/1966 am 1. Spieltag Sa 14.08. 16:00» T1900 Berlin -» Karlsruhe» 2:0 (0:0) Sa 14.08. 16:00» Braunschweig -» Dortmund» 4:0 (1:0) Sa 14.08.

Mehr

Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend'

Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche 'branchenübergreifend' Präventionsabteilung Fachgebiet Elektrohandwerke / Unternehmermodell Seminartermine für das Aufbauseminar im Rahmen des Unternehmermodells nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Die nachfolgenden Aufbauseminartermine

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. Biochemie @ HS Biochemie 08:00-10:00. Physiologie @ HS Physiologie 10:00-12:00

Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. Biochemie @ HS Biochemie 08:00-10:00. Physiologie @ HS Physiologie 10:00-12:00 Mo 6. Okt. û So 12. Okt. 2014 (Berlin) Mo 6.10. Di 7.10. Mi 8.10. Do 9.10. Fr 10.10. 06:00 07:00 @ HS - @ HS - @ HS - @ HS - @ HS - Physio logie @ HS Physiolo gie - Einf³h rungsver anstaltu ng @ Neurora

Mehr

Volkswirtschaftslehre / GrpNr.:1 / VO / Lektor: Prasse Benno. Sportmanagement II / GrpNr.:1 / ILV / Lektor: Schnitzer Martin

Volkswirtschaftslehre / GrpNr.:1 / VO / Lektor: Prasse Benno. Sportmanagement II / GrpNr.:1 / ILV / Lektor: Schnitzer Martin MRZ-12 von bis KW:10 MO, 05.03.2012 MO, 05.03.2012 DI, 06.03.2012 DI, 06.03.2012 DI, 06.03.2012 FR, 09.03.2012 17:30 20:45 KW:11 MO, 12.03.2012 MO, 12.03.2012 DI, 13.03.2012 DI, 13.03.2012 MI, 14.03.2012

Mehr

Fussball-Bundeliga. Saison 1963 / 64

Fussball-Bundeliga. Saison 1963 / 64 Fussball-Bundeliga Saison 1963 / 64 1 Die Spiele der Bundesliga 1963/1964 am 1. Spieltag Sa 24.08. 17:00» Hertha BSC -» Nürnberg» 1:1 (0:1) Sa 24.08. 17:00» Bremen -» Dortmund» 3:2 (1:1) Sa 24.08. 17:00»

Mehr

Montagelieferung im Ausland und Umsatzsteuer. Gottfried Jestädt, Steuerberater, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover

Montagelieferung im Ausland und Umsatzsteuer. Gottfried Jestädt, Steuerberater, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover Montagelieferung im Ausland und Umsatzsteuer Gottfried Jestädt, Steuerberater, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht, Hannover Montagelieferung im Ausland und Umsatzsteuer (AU HOOS 50035/140 Montagelieferung)

Mehr

echnikerschule München Schulbesuchsnachweis für geförderte Schüler/inne

echnikerschule München Schulbesuchsnachweis für geförderte Schüler/inne echnikerschule München Schulbesuchsnachweis für geförderte Schüler/inne Für einen Nachweis über den regelmäßigen Schulbesuch an der Technikerschule, ist es notwendig, dass Sie Ihre Anwesenheit in der Schule

Mehr

Programm Juli bis September Café Klick Internet für Senioren Benckiserstraße 66.

Programm Juli bis September Café Klick Internet für Senioren Benckiserstraße 66. Programm Juli bis September 2016 Café Klick Internet für Senioren Benckiserstraße 66 www.cafe-klick-lu.de Mo., 04.07.2016, Computer-Stammtisch Sie möchten sich gerne mit anderen über ein bestimmtes Thema

Mehr

Kursprogramm 2. Halbjahr 2012

Kursprogramm 2. Halbjahr 2012 Kreisverband Mainz-Bingen e.v. Kursprogramm für Jung und Alt Kursprogramm 2. Halbjahr 2012 Im DRK-SeniorenTreff Oase (Altstadt) und im DRK-SeniorenTreff Hechtsheim Information und Anmeldung: Lilo Krebs

Mehr

Juni/Juli 2016 Zentrum für ganzheitliche Gesundheit und Wohlbefinden

Juni/Juli 2016 Zentrum für ganzheitliche Gesundheit und Wohlbefinden www.harmonyplace.at Juni/Juli 2016 Zentrum für ganzheitliche Gesundheit und Wohlbefinden ür T n e n e f f o 6 1 r 0 e 2 d i n ckseite u Tag J. 7 der Rü am 1 uf res a Nähe www.harmonyplace.at Harmony Place

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit irma: alendertag r, 01 Sa, 02 So, 03 Mo, 04 Di, 05 Mi, 06 Do, 07 r, 08 Sa, 09 So, 10 Mo, 11 Di, 12 Mi, 13 Do, 14 r, 15 Sa, 16 So, 17 Mo, 18 Di, 19 Mi, 20 Do, 21 r, 22 Sa, 23 So, 24 Mo, 25 Di, 26 Mi, 27

Mehr

Sonne- und Mondkalender 2017 Januar

Sonne- und Mondkalender 2017 Januar Sonne- und Mondkalender 2017 Januar Zu Jahresbeginn um 0:00 Uhr steht die Sonne in Steinbock und der Mond in Wassermann Mo 2.1. 11:00 Mond in Fische Mi 4.1. 17:21 Mond in Widder Do 5.1. 20:46 zunehmendes

Mehr

Sonne- und Mondkalender 2015 Januar

Sonne- und Mondkalender 2015 Januar Sonne- und Mondkalender 2015 Januar Zu Jahresbeginn um 0:00 Uhr steht die Sonne in Steinbock und der Mond in Zwillinge Do 1.1. 18:12 Mond in Zwillinge So 4.1. 2:09 Mond in Krebs Mo 5.1. 5:57 Vollmond in

Mehr

WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015!

WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015! WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015! Die Gründe Spanisch zu lernen können sehr vielfältig sein. Die einen wollen ein spanischsprachiges Land bereisen oder dort studieren und leben, die anderen wollen

Mehr

Online-Abendschule (OAS) zur Heilpraktikerausbildung mit Gini Boury und Andrea Schmidt

Online-Abendschule (OAS) zur Heilpraktikerausbildung mit Gini Boury und Andrea Schmidt Heilpraktikerschule Isolde Richter Üsenbergerstraße 11-13 79341 Kenzingen Online-Abendschule (OAS) zur Heilpraktikerausbildung mit Gini Boury und Andrea Schmidt Start: Uhrzeit: Dauer: Einstieg zu jedem

Mehr

metaphysisches Autogenes Training nach Sauter-Institut Heike Prahl Motopädin, -therapeutin, metaphysische psychologische Beraterin

metaphysisches Autogenes Training nach Sauter-Institut Heike Prahl Motopädin, -therapeutin, metaphysische psychologische Beraterin 1 / 2006 metaphysisches Autogenes Training Heike Prahl Motopädin, -therapeutin, metaphysische psychologische Beraterin Ovelgönner Weg 9 21335 Lüneburg 04131-43704 Heike.Prahl@t-online.de www.heike-prahl.de

Mehr

Studienberatung und Psychologische Beratung

Studienberatung und Psychologische Beratung Studienberatung und Psychologische Beratung Beratung zur Studienwahl 7160-ASB-01, Beratung Die Studienwahl ist ein langfristiger Prozess, den Sie am besten so früh wie möglich beginnen. Was Sie dabei tun

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Germany. Kosovo. Hamburg. Bremen. Hannover. Dortmund Essen. Wuppertal. Koln. Bonn. Frankfurt am Main Mainz Aschaffenburg Darmstadt.

Germany. Kosovo. Hamburg. Bremen. Hannover. Dortmund Essen. Wuppertal. Koln. Bonn. Frankfurt am Main Mainz Aschaffenburg Darmstadt. Emden Bremerhaven Oldenburg Bremen Norderstedt Hamburg Luneburg Celle Rheine Munster Osnabruck Minden Bielefeld Gutersloh Hannover Hameln Wolfsburg Braunschweig Salzgitter Goslar Hamm Paderborn Dortmund

Mehr

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 19.09. 21.09.2012, Gießen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen & Mar burg,

Mehr

2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung

2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung Workshops, Kurse, Vorträge und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter WWW.APP-EVENT-MÜNCHEN.DE

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

NewsLetter MBK MITTELPUNKTBIBLIOTHEK SIEGFRIED SCHÜTZE SPRECHENDE WÄNDE UNBEKANNTER REICHTUM RICHESSES INCONNUES. Ausstellung.

NewsLetter MBK MITTELPUNKTBIBLIOTHEK SIEGFRIED SCHÜTZE SPRECHENDE WÄNDE UNBEKANNTER REICHTUM RICHESSES INCONNUES. Ausstellung. NewsLetter Wir möchten Sie auch weiterhin mit diesem NewsLetter über unsere Ausstellungen und Veranstaltungen informieren, zu denen wir Sie recht herzlich einladen. November 2013 Stadtbibliothek Treptow-Köpenick

Mehr