VSC 25/900 (C) Betriebsanleitung Operating manual

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VSC 25/900 (C) Betriebsanleitung Operating manual"

Transkript

1 VSC 25/900 (C) Betriebsanleitung Operating manual

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis DEUTSCH 1 Einführung Kurzbeschreibung Normen und technische Richtlinien Zu dieser Anleitung 4 2 Sicherheit Bestimmungsgemäße Verwendung Grundlegende Sicherheitshinweise Warnhinweise 6 3 Technische Beschreibung Lieferumfang Einsatzbedingungen Einsatzbereich Freischalter mit Blitzschutz Umgebungsbedingungen Technische Daten 10 4 Installation Sicherheitshinweise Anschlussschema Voltwerk VSC 25/ Voltwerk VSC 25/900C Freischalter installieren 13 5 Wartung 15 Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 1

3 DEUTSCH 2 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

4 1 Einführung 1 Einführung DEUTSCH 1.1 Kurzbeschreibung Voltwerk VSC 25/900 sind Freischalter für Photovoltaik- Anlagen, die für Ströme von 25 A ausgelegt sind. Die Freischalter sind optional mit Überspannungsableitern der Klasse C als Voltwerk VSC 25/900C erhältlich. Die Überspannungsableiter schützen den Wechselrichter und weitere angeschlossene Geräte vor Überspannung durch atmosphärische Entladungen. (1) (2) (3) (2) (4) (5) (6) Abb. 1 1: Aufbau einer Photovoltaik-Anlage (1) Strang (in Reihe geschaltete Solarmodule) (2) Gleichstrom (DC = Direct Current) (3) Freischalter (4) Wechselrichter (5) Wechselstrom (AC = Alternating Current) (6) Öffentliches Stromnetz Der Strang (1) erzeugt Gleichstrom. Der Wechselrichter (4) wandelt den Gleichstrom (2) in Wechselstrom (5) um und speist den Wechselstrom ins öffentliche Stromnetz (6) ein. Der Freischalter (3) dient der Freischaltung des Wechselrichters und wird zwischen Wechselrichter und Strang geschaltet. Der geschlossene Freischalter (Schalterstellung 1) verbindet Wechselrichter und Strang. Der geöffnete Freischalter (Schalterstellung 0) trennt Wechselrichter und Strang. Der Freischalter kann bis zu fünf Stränge mit einem Wechselrichter verbinden. Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 3

5 1 Einführung 1.2 Normen und technische Richtlinien DEUTSCH Die Freischalter Voltwerk VSC 25/900 erfüllen folgende Normen und technische Richtlinien: IEC / EN Die Freischalter Voltwerk VSC 25/900C mit Überspannungsableitern der Klasse C erfüllen folgende Normen und technische Richtlinien: DIN VDE 0675 Teil IEC Zu dieser Anleitung Gegenstand Gegenstand dieser Betriebsanleitung ist die Installation des Freischalters. Zielgruppe Die Betriebsanleitung richtet sich an ausgebildete Elektrofachkräfte. Textauszeichnungen Orientierungshilfen Anschlussbeschriftungen und Schalterstellungen werden im Fettdruck dargestellt. Positionsnummern werden in der Form (1), (2) dargestellt. 4 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

6 2 Sicherheit 2 Sicherheit DEUTSCH 2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung Die Freischalter Voltwerk VSC 25/900 und Voltwerk VSC 25/ 900C sind ausschließlich als Freischalter in Photovoltaik- Anlagen zu verwenden. Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Die Freischalter Voltwerk VSC 25/900 und Voltwerk VSC 25/ 900C dürfen nur innerhalb der zulässigen Umgebungsbedingungen betrieben werden (s. Kapitel 3.2.3, Seite 9). Zum bestimmungsgemäßen Gebrauch gehört auch die Einhaltung der Angaben dieser Betriebsanleitung. 2.2 Grundlegende Sicherheitshinweise Betriebsanleitung in unmittelbarer Nähe zum Gerät aufbewahren. Angaben dieser Betriebsanleitung beachten. Sicherheitshinweise in der Betriebsanleitung des Wechselrichters beachten. Maximal zulässige Spannungen und Ströme einhalten. Installationsarbeiten und Wartungsarbeiten nur von Elektrofachkräften durchführen lassen. Gehäuse des Freischalters nie während eines Unwetters öffnen. Freischalter ausschließlich im komplett verschlossenen Zustand betreiben. Freischalter mit Überspannungsableitern müssen direkt am Eintrittsort der PV-Leitungen in das Gebäude (Blitzschutzzonenübergang) montiert werden. Freischalter darf nur auf nichtbrennbaren Untergründen montiert werden. Bei der Montage nur vorgegebene Bohrung verwenden. Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 5

7 2 Sicherheit DEUTSCH Freischalter, die mechanische oder elektrische Defekte aufweisen, dürfen nicht installiert werden und sind außer Betrieb zu nehmen. Photovoltaik-Anlagen sind elektrische Anlagen, bei denen abhängig von den Einstrahlungsverhältnissen am PV- Generator ständig eine Spannung anliegt, die einen Stromfluss zur Folge haben kann. Das muss bei der Arbeit am Freischalter und an der gesamten Anlage berücksichtigt werden. Bei allen Arbeiten an spannungsführenden Geräteteilen und Leitungen muss eine zweite Person anwesend sein. Im Fall eines unvorhergesehenen Elektrounfalls muss diese Person die Stromzufuhr abschalten und Hilfe leisten können. Bei angeschlossenen Modulen liegt an den Eingangsklemmen stets Spannung an. 2.3 Warnhinweise In dieser Betriebsanleitung verwendete Warnhinweise kennzeichnen sicherheitsrelevante Informationen. Sie bestehen aus: Warnsymbol (Piktogramm) Signalwort zur Kennzeichnung der Gefahrenstufe Angabe zu Art und Quelle der Gefahr Angaben zu möglichen Folgen bei Missachtung der Gefahr Maßnahmen zur Abwendung der Gefahr und zur Verhinderung von Verletzungen oder Sachschäden Das Signalwort der Warnhinweise kennzeichnet jeweils eine der Gefahrenstufen: Kennzeichnet eine außergewöhnlich große Gefährdung durch hohe Spannung. Wird der Hinweis nicht beachtet, kann es zu schweren Verletzungen oder zum Tod kommen. Kennzeichnet eine potentiell gefährliche Situation. Wird der Hinweis nicht beachtet, kann es zu schwerer oder mittlerer Körperverletzung und zu Sachschäden kommen. 6 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

8 2 Sicherheit Kennzeichnet eine potentielle Gefahr, die zu Sachschäden führen kann. DEUTSCH Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 7

9 2 Sicherheit DEUTSCH 8 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

10 3 Technische Beschreibung 3 Technische Beschreibung DEUTSCH 3.1 Lieferumfang Freischalter Betriebsanleitung Leitungseinführungen für vier weitere Stränge 3.2 Einsatzbedingungen Einsatzbereich Photovoltaik-Anlagen mit Leerlaufspannung des PV-Generators von maximal 900 V Gesamtkurzschlussstrom maximal 25 A Freischalter mit Blitzschutz Die Freischalter Voltwerk VSC 25/900C mit C Blitzschutz dürfen ausschließlich in Anlagen eingesetzt werden, die keine elektrische Verbindung zwischen der Gleichspannungsquelle und der Erde aufweisen Umgebungsbedingungen Innen- und geschützter Außenbereich 20 bis +50 C Umgebungstemperatur < 1 Std. bis max. 70 C Direkte Sonneneinstrahlung auf den Freischalter ist unzulässig Direkte Wassereinwirkung vermeiden Schalter darf nicht durch externe Umstände erwärmt werden, z.b. Montage direkt unter Blechdächern, Montage direkt an Luftaustrittsöffnungen von Wechselrichtern. Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 9

11 3 Technische Beschreibung 3.3 Technische Daten DEUTSCH Max. Eingangsspannung Max. Kurzschlussstrom des PV-Generators bei 70 C bei 1000 W/m² VSC 25/ V 25 A Max. Strangzahl 5 Überspannungsableiter Klasse C (optional) Schalterausführung 2-poliger Drehschalter Schalterstellung 0 Aus Schalterstellung 1 Ein Ein- und Ausgangsklemmen 6 mm² Schutzart IP 65 Schutzklasse II Umgebungstemperatur 20 bis +50 C (< 1 Std. bis max. 70 C) Relative Luftfeuchtigkeit 0 95% Einsatzhöhe < 2000 m über N.N. Abmessungen (L x B x T) 200 x 300 x 130 mm Gewicht ca. 2,3 kg 10 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

12 4 Installation 4 Installation DEUTSCH 4.1 Sicherheitshinweise Modulkabel nur im spannungsfreien Zustand an die Klemmen anschließen. Maximal zulässige Spannungen und Ströme einhalten. Innenraum des Freischalters muss komplett trocken und frei von Fremdkörpern und Verschmutzung sein. Polarität beachten, um Schäden am Wechselrichter zu vermeiden. Ausschließlich runde Kabel mit Durchmessern gemäß metrischer Verschraubung verwenden. Nicht verwendete Anschlüsse mit Dichtstopfen verschließen. Freischalter Voltwerk VSC 25/900C müssen mit einem Erdungskabel geerdet werden. Freischalter Voltwerk VSC 25/900C mit Leitungslängen > 15 m zwischen Freischalter und Wechselrichter benötigen einen zusätzlichen Überspannungsschutz. Das Erdungskabel der Freischalter Voltwerk VSC 25/900C muss bei Überspannung den kompletten Ableitstrom sicher abführen können. Es dürfen ausschließlich Leitungen aus Kupfer oder verzinntem Kupfer verwendet werden. Die mitgelieferten Leitungsverschraubungen sind für Leitungsdurchmesser von 5 10 mm ausgelegt. Das Drehmoment der Leitungsverschraubungen beträgt 5Nm. Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 11

13 N N N N 1L1 1T1 1L1 1T1 1L2 1T2 1L2 1T2 1L3 1T3 1L3 1T3 2L1 2T1 2L1 2T1 2L2 2T2 2L2 2T2 2L3 2T3 2L3 2T3 N N N N 4 Installation 4.2 Anschlussschema DEUTSCH Voltwerk VSC 25/900 (1) (2) (3) (4) Abb. 4 1: Anschlüsse Voltwerk VSC 25/900 (1) Minus-Anschlussklemme Wechselrichter (2) Minus-Anschlussklemmen Solarmodule (3) Plus-Anschlussklemmen Solarmodule (4) Plus-Anschlussklemme Wechselrichter Voltwerk VSC 25/900C (1)(2) (3) (4) L1 L2 L3 (6) (5) Abb. 4 2: Anschlüsse Voltwerk VSC 25/900C (1) Minus-Anschlussklemme Wechselrichter (2) Minus-Anschlussklemmen Solarmodule (3) Plus-Anschlussklemmen Solarmodule (4) Plus-Anschlussklemme Wechselrichter (5) Blitzschutz C (6) Erdungsklemme 12 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

14 4 Installation 4.3 Freischalter installieren Sicherheit Freischalter mit Überspannungsableitern müssen geerdet werden. Das Erdungskabel muss bei Überspannung den kompletten Ableitstrom sicher abführen können. Voraussetzung Freischalter montiert. Freischalter mit Überspannungsableiter direkt am Eintrittsort der PV-Leitungen (Blitzschutzzonenübergang) in das Gebäude montiert. Kabelverschraubungen entsprechend der Anzahl der Stränge eingebaut. Leitungen abgelängt und ca. 8 mm abisoliert. Module noch nicht angeschlossen. Benötigtes Werkzeug Drehmoment-Schraubendreher Freischalter installieren 1. Schalter in Stellung 0 stellen. 2. Verschraubung des Deckels lösen. Deckel abnehmen. 3. DC-Kabel des Wechselrichters durch die metrische Verschraubung in den Freischalter führen. 4. DC-Kabel vom Wechselrichtereingang mit dem DC-Ausgang des Freischalters verbinden. Polarität beachten. Hohe Gleichspannungen in den Modulleitungen Hohe Gleichspannung kann zu schweren Verletzungen und zum Tod führen. Leitungen müssen spannungsfrei sein. Module vom DC-Kabel trennen, z. B. Solarstecker lösen. DC-Kabel auf Spannungsfreiheit prüfen. 5. DC-Kabel von den Modulen durch die metrische Verschraubung in den Freischalter führen. 6. DC-Kabel der Solarmodule an DC-Eingangsklemmen Plus und Minus anschließen. Polarität beachten. Freischalter ohne Blitzschutz 7. Gehäusedeckel schließen und verschrauben (Anzugsdrehmoment 1,5 2 Nm). DEUTSCH Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 13

15 4 Installation DEUTSCH Resultat Freischalter mit Blitzschutz C 7. Erdungskabel (Leitungsdurchmesser 16mm²) vom Potentialausgleich zum Freischalter verlegen. 8. Erdungskabel durch die metrische Verschraubung in den Freischalter führen. 9. Erdungskabel an die eingebaute Erdungsklemme anschließen. 10.Gehäusedeckel schließen und verschrauben (Anzugsdrehmoment 1,5 2 Nm). Freischalter ist installiert und einsatzbereit. 14 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

16 5 Wartung 5 Wartung DEUTSCH Die Überspannungsableiter werden aufgrund ihrer Bauweise bei Überspannungen beschädigt. Die Überspannungsableiter müssen darum regelmäßig, besonders nach starken Unwettern oder nahen Blitzeinschlägen, auf Beschädigung untersucht werden. Die Kontrolle ist über die Sichtanzeige der Überspannungsableiter möglich. Ist ein Überspannungsableiter beschädigt, bietet er keinen weiteren Schutz des Wechselrichters vor Überspannung. (1) L1 L2 L3 Abb. 5 1: Anzeige Überspannungsableiter Anzeige (1) Bedeutung Bemerkung Überspannungsableiter funktionsfähig Überspannungsableiter beschädigt Nicht erkennbar Rot Überspannungsableiter durch einen identischen Typ austauschen Der Freischalter, insbesondere die sichere Schaltfunktion des Schaltelements, muss vom Fachmann geprüft werden. Generell ist nach einem Auslösen der Überspannungsableiter die gesamte PV-Anlage auf Schäden zu überprüfen. Schadhafte Teile sind umgehend zu ersetzen. Voltwerk VSC Freischalter Serie Betriebsanleitung 15

17 5 Wartung DEUTSCH Resultat Überspannungsableiter austauschen 1. Schalter in Stellung 0 stellen. Lebensgefahr durch Hochspannung Rückspannungen des Wechselrichters sind grundsätzlich möglich und können zu lebensgefährlichen Verletzungen oder zum Tod führen. Nähere Informationen entnehmen Sie der Betriebsanleitung des Wechselrichters. Vor Arbeiten am Überspannungsableiter die Spannungsfreiheit prüfen. Gehäuse des Freischalters nie während eines Unwetters öffnen. Betriebsanleitung des Wechselrichters befolgen. 2. Verschraubung des Deckels lösen. Deckel abnehmen. 3. Überspannungsableiter aus der Halterung ziehen. 4. Einen identischen Überspannungsableiter einsetzen. 5. Gehäusedeckel schließen und verschrauben. 6. Schalter in Stellung 1 stellen. Freischalter ist einsatzbereit. 16 Betriebsanleitung Voltwerk VSC Freischalter Serie

18 Table of contents Table of contents ENGLISH 1 Introduction Short description Standards and technical directives About this manual 4 2 Safety Intended use Basic safety instructions Warnings 6 3 Technical description Scope of supply Operating conditions Area of application DC disconnect with lightning protection Environmental conditions Specifications 10 4 Installation Safety instructions Connection diagram Voltwerk VSC 25/ Voltwerk VSC 25/900C Installing the DC disconnect 13 5 Maintenance 15 Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 1

19 Table of contents ENGLISH 2 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

20 1 Introduction 1 Introduction ENGLISH 1.1 Short description The Voltwerk VSC 25/900 are DC disconnects for photovoltaic systems designed for currents of 25 A. The DC disconnects may optionally be supplied with class C surge voltage conductors under the designations Voltwerk VSC 25/ 900C. The surge voltage conductors protect the inverter and other connected devices against surge voltage due to atmospheric discharges. (1) (2) (3) (2) (4) (5) (6) 1 1: Design of a photovoltaic system (1) String (solar modules connected in series) (2) Direct current (DC) (3) Disconnect (4) Inverter (5) Alternating current (AC) (6) Public power grid The string (1) generates direct current. The inverter (4) converts the direct current (2) into alternating current (5) and feeds the alternating current into the public power grid (6). The DC disconnect (3) disconnects the inverter and is connected between the inverter and the string. When the DC disconnect is closed (switch setting 1), the inverter and the string are connected. When it is open (switch setting 0), the inverter and string are disconnected. The DC disconnect can connect up to five strings with an inverter. Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 3

21 1 Introduction 1.2 Standards and technical directives ENGLISH The Voltwerk VSC 25/900 DC disconnects satisfy the following standards and technical guidelines: IEC / EN The Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects with class C surge voltage conductors satisfy the following standards and technical guidelines: DIN VDE 0675 Part IEC About this manual Subject of this manual The subject of this operating manual is the installation of the DC disconnect. Target group The operating manual is intended for trained electricians. Text markups Signposts Connection labelling and switch settings are shown in bold. Item numbers are shown in the form (1), (2). 4 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

22 2 Safety 2 Safety ENGLISH 2.1 Intended use The Voltwerk VSC 25/900 and Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects must be used exclusively as DC disconnects in photovoltaic systems. Any other use shall be deemed as not in compliance with approved use. The Voltwerk VSC 25/900 and Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects may only be operated within the permissible environmental conditions (see Chapter 3.2.3, page 9). Approved use also requires compliance with the specifications of this operating manual. 2.2 Basic safety instructions Keep the operating manual in the immediate vicinity of the device. Observe the information supplied in this operating manual. Observe the safety instructions in the inverter operating manual. Comply with the maximum permissible voltages and currents. Only allow installation and maintenance work to be carried out by an electrician. Never open the DC disconnect housing during a storm. Only operate a DC disconnect when it is completely connected. DC disconnects with surge voltage conductors must be mounted at the point of entry of the PV cables into the building (lightning protection zone transition point). The DC disconnect may only be mounted on noncombustible materials. Mounting of the enclosure only with the designed drills. Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 5

23 2 Safety ENGLISH DC disconnects which demonstrate mechanical or electrical defects must not be installed and should be taken out of operation. Photovoltaic systems are electrical systems in which, depending on the irradiation conditions at the PV generator, a voltage is always present which can cause a current flow. This must be taken into consideration during work on the DC disconnect and on the entire system. A second person must be present during all work on live system parts and leads. In the event of an unforeseen electrical accident, that person must be able to switch off the power supply and provide aid. There is always a voltage at the input terminals when modules are connected. 2.3 Warnings The warnings used in this operating manual indicate information important for safety. They consist of the following: Warning symbol (pictogram) Indicator word showing the level of risk Details of the nature and source of the risk Information on the possible consequences of disregarding the risk Instructions on what to do to avert the risk and prevent injuries or damage to property The indicator word on the warning signs denotes one of the following risk levels: Denotes an extraordinarily high level of hazard due to high voltage. Not observing the notice can lead to serious injury or death. Denotes a potentially hazardous situation. Not observing this notice may lead to serious or moderate personal injury and damage to property. WARNING 6 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

24 2 Safety Denotes a potential danger which may cause damage to property. CAUTION ENGLISH Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 7

25 2 Safety ENGLISH 8 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

26 3 Technical description 3 Technical description ENGLISH 3.1 Scope of supply Disconnect Operating manual Cable inputs for four further strings 3.2 Operating conditions Area of application Photovoltaic system with PV generator off-load voltage of maximum 900 V Total short-circuit current of maximum 25 A DC disconnect with lightning protection The Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects with C lightning protection must only be used in systems where there is no electrical connection between the direct current source and the earth Environmental conditions Internal and protected external area Ambient temperature 20 to +50 C (< 1 hour up to max. 70 C) The DC disconnect must not be in direct sunlight Prevent direct exposure to water The disconnect must not be heated by external influences, e.g. being installed directly under a sheet metal roof or on top of inverter ventilation openings. Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 9

27 3 Technical description 3.3 Specifications VSC 25/900 ENGLISH Max. input voltage Max. short-circuit current of the PV generator at 70 C at 1,000 W/m² 900 V 25 A Max. number of strings 5 Surge voltage conductor class C (optional) Switch design 2-pole rotary switch Switch position 0 Off Switch position 1 On Input and output terminals 6 mm² Protection type IP 65 Protective class II Ambient temperature 20 to +50 C (< 1 hour up to max. 70 C) Relative humidity 0 95 % Altitude < 2000 m above sea level Dimensions (H x W x D) 200 x 300 x 130 mm Weight approx. 2.3 kg 10 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

28 4 Installation 4 Installation ENGLISH 4.1 Safety instructions Only connect the module cable to the terminals when not under voltage. Comply with the maximum permissible voltages and currents. The interior of the DC disconnect must be completely dry and free from dirt and foreign bodies. Observe the polarity to prevent damage to the inverter. Only use round cables with diameters in accordance with the metric screw connection. Seal unused connections with plugs. The Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects must be earthed using an earth cable. Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects with a cable length of > 15 m between the disconnect and the inverter require an additional surge voltage protector. The earth cable for the Voltwerk VSC 25/900C DC disconnects must be capable of safely discharging the entire leakage current in the case of surge voltage. Only copper or tin-plated copper cables may be used. The threaded cable connections provided are designed for cables with a diameter of 5 10 mm. The torque for the threaded cable connections is 5 Nm. Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 11

29 N N N N 1L1 1T1 1L1 1T1 1L2 1T2 1L2 1T2 1L3 1T3 1L3 1T3 2L1 2T1 2L1 2T1 2L2 2T2 2L2 2T2 2L3 2T3 2L3 2T3 N N N N 4 Installation 4.2 Connection diagram Voltwerk VSC 25/900 ENGLISH (1) (2) (3) (4) 4 1: Connections on the Voltwerk VSC 25/900 (1) Negative connection terminal for the inverter (2) Negative connection terminals for the solar modules (3) Positive connection terminals for the solar modules (4) Positive connection terminal for the inverter Voltwerk VSC 25/900C (1)(2) (3) (4) L1 L2 L3 (6) (5) 4 2: Connections on the Voltwerk VSC 25/900C (1) Negative connection terminal for the inverter (2) Negative connection terminals for the solar modules (3) Positive connection terminals for the solar modules (4) Positive connection terminal for the inverter (5) Lightning protection C (6) Earth terminal 12 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

30 4 Installation 4.3 Installing the DC disconnect Safety DC disconnects with surge voltage conductors must be earthed. The earth cable must be capable of safely discharging the entire leakage current in the case of surge voltage. Preconditions DC disconnect fitted. DC disconnects with surge protection conductors must be mounted at the point of entry of the PV cables into the building (lightning protection zone transition point). Appropriate number of cable screw connections fitted for the number of strings. Cables cut to length with approx. 8 mm of insulation stripped. Modules not yet connected. Tools required Torque screwdriver Installing the DC disconnect 1. Set the switch to position Undo the cover screws. Remove the cover. 3. Route the inverter DC cable through the metric screw connection and into the DC disconnect. 4. Connect the DC cable from the inverter input with the DC output of the DC disconnect. Observe the polarity. High DC voltage in the module lines High DC voltage can cause serious injuries and death. The cables must be voltage-free. Disconnect the modules from the DC cable, e.g. solar connector. Check that there is zero voltage in the DC cable. 5. Route the DC cable from the modules through the metric screw connection and into the DC disconnect. 6. Connect the DC cable from the solar modules to the positive and negative DC input terminals. Observe the polarity. DC disconnect without lightning protection 7. Close the lid of the housing and screw it shut (tightening torque Nm). ENGLISH Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 13

31 4 Installation ENGLISH Result DC disconnect with lightning protection C 7. Route the earth cable (diameter 16 mm²) from the equipotential bonding system to the DC disconnect. 8. Route the earth cable through the metric screw connection into the DC disconnect. 9. Connect the earth cable to the integrated earth terminal. 10.Close the lid of the housing and screw it shut (tightening torque Nm). The DC disconnect is installed and ready for use. 14 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

32 5 Maintenance 5 Maintenance ENGLISH Owing to their construction, the surge voltage conductors are damaged by surge voltages. For this reason, surge voltage conductors must be checked regularly for damage, particularly after strong storms or nearby lightening strikes. The inspection is made possible by the visual indicator on the surge voltage conductors. If a surge voltage conductor is damaged, it no longer protects the inverter from surge voltage. (1) L1 L2 L3 5 1: Indicator on the surge voltage conductor Indicator (1) None Red Meaning Surge voltage conductor is functioning correctly Surge voltage conductor is damaged Comment Replace surge voltage conductors with the exact same component type Voltwerk VSC DC disconnect series Operating manual 15

33 5 Maintenance ENGLISH The DC disconnect, and particularly the safe switching function of the switching element, must be checked by an expert. As a rule, after surge voltage conductors have been triggered, the whole photovoltaic system should be checked for damage. Defective parts must be replaced immediately. Replacing surge voltage conductors 1. Set the switch to position 0. Result Risk to life from high voltages In principle, reverse voltages may be received from the inverter, potentially causing life-threatening injuries or death. More detailed information can be found in the inverter operating manual. Before carrying out work on the surge voltage conductors check that the system is disconnected from the power. Never open the DC disconnect housing during a storm. Follow the instructions in the inverter operating manual. 2. Undo the cover screws. Remove the cover. 3. Pull the surge voltage conductors out of the holder. 4. Insert an identical surge voltage conductor. 5. Close the housing cover and screw it shut. 6. Set the switch to position 1. The DC disconnect is ready for operation. 16 Operating manual Voltwerk VSC DC disconnect series

34 voltwerk electronics GmbH Anckelmannsplatz Hamburg DO_BA_2009_DCD_1INT_BVo_0902.pdf

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示 BEDIENUNGSANLEITUNG To comply with the published safety standards, the following must be observed when using this power supply. Um den zur Zeit gültigen Sicherheitsbestimmungen zu genügen, müssen die nachstehenden

Mehr

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001

Honeywell AG Hardhofweg. D-74821 Mosbach MU1H-1220GE23 R1001 BA 95 Einbau-Anleitung Installation Instructions Einbau Installation Einbaubeispiel Installation example Ablaufleitung vorsehen Install discharge pipework Durchflussrichtung beachten! Consider direction

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

Beipackzettel Instruction leaflet

Beipackzettel Instruction leaflet Beipackzettel Instruction leaflet Montage an einen Wandarm Mounting to wall arm Pepperl+Fuchs GmbH Antoniusstr. 21 D-73249 Wernau Germany Tel.: +49(0) 621 776-3712 Fax: +49(0) 621 776-3729 www.pepperl-fuchs.com

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18

Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18 MODUL L 196 Pendelleuchte / suspended luminaire MONTAGE / MOUNTING 010-614. 009-282. 010-095 direktstrahlend / direct beam 010-613. 009-281. 010-094 mit Indirektlichtanteil / with indirect light component

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams TCI DC MAXI JOLLY DALI 48V DC, 48W (Konstantspannungsversorgung), dimmbar via Taster (Push) / 1-10V / DALI 6Z 48 10 00 Sicherheitshinweise

Mehr

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren?

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? SICLOCK Application Note AN-0005 Titel Synchronisation von PCs mit SICLOCK Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? Schlüsselwörter SICLOCK DCFRS, WinGPS, GPS1000,

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.

E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama. 00021024-10.06 E asyline by Hama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com Gamepad Thunderstorm II 0021024 l Bedienungsanleitung

Mehr

Anschluss von Lithium-Ionen-Batterien an ein Sunny Backup System

Anschluss von Lithium-Ionen-Batterien an ein Sunny Backup System Sunny Backup-System SUNNY BACKUP 5000 SUNNY BACKUP 2200 Dieses Dokument gilt für folgende Backup-Wechselrichter: SBU 5000 ab Firmware-Version 7.0 SBU 2200 ab Firmware-Version 1.21 Sicherheitshinweis Anschluss

Mehr

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1

SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 Diamond Aircraft Industries G.m.b.H. DAI SID4-020/1 N.A. Otto-Straße 5 Page 1 of 2 A-2700 Wiener Neustadt 06-Sep-2004 SERVICE INFORMATION NO. SID4-020/1 SUPERSEDES SERVICE INFORMATION NO. SID4-020 I. TECHNICAL

Mehr

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0 Produktinformation Access-Gateway Product information Access gateway AGW 670-0 1 2 3 4 2 Deutsch Anwendung Access-Gateway zur physikalischen Trennung von 2 Netzwerken an einem Access-Server. Durch den

Mehr

Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18

Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18 MODUL L 196 Pendelleuchte / suspended luminaire MONTAGE / MOUNTING 010-614. 009-282. 010-095 24 V DC / 40 W 010-613. 009-281. 010-094 24 V DC / 45 W Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18 max. 1500

Mehr

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit :

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : 4 x MIDI Input Port, 4 LEDs für MIDI In Signale 1 x MIDI Output Port MIDI USB Port, auch für USB Power Adapter Power LED und LOGO LEDs Hochwertiges Aluminium Gehäuse

Mehr

Montageanweisung. ComGuard. Mounting Instructions

Montageanweisung. ComGuard. Mounting Instructions Montageanweisung ComGuard Mounting Instructions ComGuard Lieferumfang (siehe Titel) - Deckel - Grundplatte - Distanzrahmen - 4 Schrauben (20 mm) - 1 Schraube (16 mm) Einsatzort (1) Delivery (see front

Mehr

Anschlussadapterset MC-SET

Anschlussadapterset MC-SET Anschlussadapterset MC-SET Kurzanleitung: Anschluss des PV-Generators an einen Sunny Boy Autor: A. Kagias Dok.-Nr.: MC-SET-11:ED4805 Version: 1.2 Material-Nr.: Keine Beschreibung des MC-SET Adaptersets

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions

Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Adapter ring for ceiling box/ built-in box (large) Montageanleitung mounting instructions body head Adapterring für Decken-/ Hohlraumdose groß Montageanleitung

Mehr

AKTIVE DVB-T ZIMMERANTENNE ANSCHLUSSHINWEISE ACTIVE DVB-T INDOOR ANTENNA CONNECTION INSTRUCTIONS

AKTIVE DVB-T ZIMMERANTENNE ANSCHLUSSHINWEISE ACTIVE DVB-T INDOOR ANTENNA CONNECTION INSTRUCTIONS K la vi er l ac ko p tik AKTIVE DVB-T ZIMMERANTENNE ANSCHLUSSHINWEISE ACTIVE DVB-T INDOOR ANTENNA CONNECTION INSTRUCTIONS ZA 8970 DRUCKS0682.indd 1 05.09.12 15:15 VerpAckunGsinhAlT UKW / UHF / VHF Flachantenne

Mehr

Produktinformation Access Upgrade Video. Product information Access licence for video upgrade AUV 870-0 T AUV 870-0 F

Produktinformation Access Upgrade Video. Product information Access licence for video upgrade AUV 870-0 T AUV 870-0 F Produktinformation Access Upgrade Video Product information Access licence for video upgrade AUV 870-0 T AUV 870-0 F 1+2 100-1216 V1.1.2 1216-11-1159 MAC-Adresse D4-E3-2C-XX-XX-XX 3+4 press click 2 5 6

Mehr

Guntermann & Drunck GmbH www.gdsys.de. G&D VideoLine 4. Installationsanleitung Installation Guide A9100067-1.10

Guntermann & Drunck GmbH www.gdsys.de. G&D VideoLine 4. Installationsanleitung Installation Guide A9100067-1.10 Guntermann & Drunck GmbH www.gdsys.de G&D VideoLine 4 DE EN Installationsanleitung Installation Guide A9100067-1.10 Guntermann & Drunck GmbH Installationsanleitung VideoLine 4 HINWEISE Achtung UM DAS RISIKO

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

DATENBLATT / FACT SHEET

DATENBLATT / FACT SHEET DATENBLATT / FACT SHEET ART.-NR: FARBTEMPERATUR: 010-617 2700K 008-434 3000K 010-618 4000K WHISKY SODA LED WANDLEUCHTE / WALL LUMINAIRE LED.next Außenwandaufbauleuchte zur akzentuierten Beleuchtung von

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Installation manual / Montageanleitung WBH2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray

Installation manual / Montageanleitung WBH2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray Content of Assembly Instruction I. Required tools II. Required parts III. Installation Inhalt der Montageanleitung I. Benötigte Werkzeuge II. Benötigte Teile III. Installation I. Required tools: I. Benötigtes

Mehr

Installation manual / Montageanleitung WBC2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray

Installation manual / Montageanleitung WBC2 splice patch with Fibertray Spleissung/Rangierung mit Fibertray Content of Assembly Instruction I. Required tools II. Required parts III. Installation Inhalt der Montageanleitung I. Benötigte Werkzeuge II. Benötigte Teile III. Installation I. Required tools: I. Benötigtes

Mehr

Signal Processing LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen

Signal Processing LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen LWL Sender/Empfänger mit Outdoor-Box Merkmale LWL-SBR, Übertragungsweiten bis zu 1500 m Wandlung üblicher Rechtecksignale

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

DATENBLATT / FACT SHEET

DATENBLATT / FACT SHEET DATENBLATT / FACT SHEET ART.-NR: WHISKY SODA LED WANDLEUCHTE / WALL LUMINAIRE LED.next Außenwandaufbauleuchte zur akzentuierten Beleuchtung von Fassaden und gebäudenahen Wegen. Gehäuse aus Aluminiumguss,

Mehr

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE SAFETY INSTRUCTIONS Read all safety instruction before operating the amplifiers. 1. Install equipment as follow condition: - Install at flat place, not bending curved. - Do not install near the water and

Mehr

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1 Produktinformationen Powervar ABCE800-22IEC USV POWERVAR Unterbrechungsfreier Strommanager Der neue Security One USM oder unterbrechungsfreier Strommanager, hat viele neue Funktionen zu bieten. Sie können

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Quadt Kunststoffapparatebau GmbH

Quadt Kunststoffapparatebau GmbH Quadt Kunststoffapparatebau GmbH Industriestraße 4-6 D-53842 Troisdorf/Germany Tel.: +49(0)2241-95125-0 Fax.: +49(0)2241-95125-17 email: info@quadt-kunststoff.de Web: www.quadt-kunststoff.de Page 1 1.

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

Betriebsanleitung. Finhol Natural Tube Series - Booster. Technische Daten

Betriebsanleitung. Finhol Natural Tube Series - Booster. Technische Daten Betriebsanleitung Natural Tube Series - Booster Aluminium Druckguss Gehäuse Gewicht ca. 300 gr. Masse: 145 x 95 x 50 mm Regler: Level Fussschalter Output/Input-Buchse 6,3 mm unsymmetrisch DC-Buchse: für

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / Page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr.. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. PV-Wechselrichter mit selbsttätiger Freischaltstelle

Mehr

Asynchronous Generators

Asynchronous Generators Asynchronous Generators Source: ABB 1/21 2. Asynchronous Generators 1. Induction generator with squirrel cage rotor 2. Induction generator with woed rotor Source: electricaleasy.com 2/21 2.1. Induction

Mehr

v i r t u A L C O M P o r t s

v i r t u A L C O M P o r t s v i r t u A L C O M P o r t s (HO720 / HO730) Installieren und Einstellen Installation and Settings Deutsch / English Installieren und Einstellen des virtuellen COM Ports (HO720 / HO730) Einleitung Laden

Mehr

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung

FLEX LIGHT. D Bedienungsanleitung FLEX LIGHT D Bedienungsanleitung GB INSTRUCTION Manual 3x Micro AAA 9 7 8 2 3 4 1 5 2 6 D Bedienungsanleitung FlexLight Beschreibung Multifunktionale Buch-/Laptop-Leuchte mit LED-Technologie (4). Das

Mehr

Netzgerät compact Power Supply Unit compact 9.3389.10.010

Netzgerät compact Power Supply Unit compact 9.3389.10.010 THE WORLD OF WEATHER DATA - THE WORLD OF WEATHER DATA - THE WORLD OF WEATHER DATA Bedienungsanleitung Instruction for use 021529/02/07 Netzgerät compact Power Supply Unit compact 9.3389.10.010 ADOLF THIES

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide

300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide LevelOne WAB-5120 300Mbps Wireless Outdoor PoE Access Point/Bridge Quick Installation Guide English Deutsch - 1 - Table of Content English... - 3 - Deutsch... - 9 - This guide covers only the most common

Mehr

Installation Zellprotektor

Installation Zellprotektor Installation Betrifft nur SunWare Solarmodule mit dreiadrigem Anschlusskabel! Version 2012!Wichtige Hinweise! Bevor Sie Ihr Solarmodul in Betrieb nehmen dürfen, muss zunächst 3adriges Anschlusskabel der

Mehr

Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2

Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2 Auf dem Knapp 46 Tel.: ++49 (0)2191/907-0 D-42855 Remscheid Fax: ++49 (0)2191/907-141 Bedienungsanleitung Instruction Manual K 106/1 & 2 WE.3347_C Version 1.c 7/01 Auf dem Knapp 46 Tel.: ++49 (0)2191/907-0

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

Warranty Period. As long as the original purchaser still owns the product. One (1) Year ) % # # * %(+, -./ % #! %# # %&% # # # $ #! ./ +, !+,!

Warranty Period. As long as the original purchaser still owns the product. One (1) Year ) % # # * %(+, -./ % #! %# # %&% # # # $ #! ./ +, !+,! ! "# Limited Hardware Warranty: D-Link warrants that the hardware portion of the D-Link products described below ( Hardware ) will be free from material defects in workmanship and materials from the date

Mehr

BZ 873. Trainline Interface. Ident Nr.: 3EH-116802 R0001

BZ 873. Trainline Interface. Ident Nr.: 3EH-116802 R0001 Ident Nr.: 3EH-116802 R0001 CH-8108 Dällikon Tel: +41(0)44 8440355 www.bahnelektronik.ch Seite: 1/8 Dritte oder andere Verwertung dieses Dokumentes sind ohne unsere ausdrückliche Zustimmung verboten. B+Z

Mehr

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02 E/A-Bedieneinheit I/O Control unit 527429 658552 DE/GB 08/02 Best.-Nr.: 658552 Benennung: DATENBLATT Bezeichnung: D:LP-BED.EINH.-E/A-DE/GB Stand: 08/2002 Autoren: Christine Löffler Grafik: Doris Schwarzenberger

Mehr

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2

Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Bedienungsanleitung Netzwerkkabeltester ST-45 v2 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Kabeltesters gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden,

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 D GB Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 Leister Process Technologies Galileo-Strasse 10 CH-05 Kaegiswil/Switzerland Tel. +41-41 4 4 Fax +41-41 4 1 www.leister.com sales@leister.com Einbauanleitung

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

AU-D21. Digital Audio Optical Switcher OPERATION MANUAL

AU-D21. Digital Audio Optical Switcher OPERATION MANUAL AU-D21 Digital Audio Optical Switcher OPERATION MANUAL Table of Contents 1. Introduction 1 2. Features 1 3. Operation Controls and Functions 2 3.1 Front Panel Diagram 2 3.2 Rear Panel Diagram 2 3.3 Side

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

Markengeschichte. Hingabe unterscheidet uns. Hartnäckigkeit beschreibt uns.

Markengeschichte. Hingabe unterscheidet uns. Hartnäckigkeit beschreibt uns. Bedienungsanleitung Mit unserem Glauben gehen wir voran. Mit unserer Leidenschaft steigern wir unsere Erfahrung. Vergessen die eigenen Fehlschläge, aber nicht das unerfüllte Potential. Die Leidenschaft

Mehr

Cisco SSPA122. Installation und manuelle Rekonfiguration. Dokumentenversion 1

Cisco SSPA122. Installation und manuelle Rekonfiguration. Dokumentenversion 1 Cisco SSPA122 Installation und manuelle Rekonfiguration Dokumentenversion 1 Placetel UC-One Cisco SPA122 Installation und manuelle Rekonfiguration Copyright Hinweis Copyright 2015 finocom AG Alle Rechte

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax

rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax 1 rs232 DIN rail adapter für Thyro-s, thyro-a und thyro-ax August 2014 DE/EN - V2 2 INHALTSVERZEICHNIS Ansprechpartner 3 1. Einleitung 4 2. Lieferumfang 4 3. Merkmale 4 4. Anschlüsse 5 5. Inbetriebnahme

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

Shock pulse measurement principle

Shock pulse measurement principle Shock pulse measurement principle a [m/s²] 4.0 3.5 3.0 Roller bearing signals in 36 khz range Natural sensor frequency = 36 khz 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 0.0-0.5-1.0-1.5-2.0-2.5-3.0-3.5-4.0 350 360 370 380 390

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: -3 User Manual LightmaXX 5ive STAR LED LIG0009669-000 Page: 4-5 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt von LightmaXX entschieden haben. In der folgenden Anleitung

Mehr

Car Adapter photolab 6xxx

Car Adapter photolab 6xxx Bedienungsanleitung Mit dem können Sie die Spektralphotometer und mobil und unabhängig von der örtlichen Stromversorgung betreiben. Dafür benötigen Sie eine 12 V - Spannungungsversorgung wie z. B. eine

Mehr

M-Bus Micro-Master USB

M-Bus Micro-Master USB M-Bus Micro-Master USB Der M-Bus Micro-Master USB ist eine Weiterentwicklung des bewährten Micro-Masters mit RS232C-Schnittstelle für den Einsatz an den USB-Schnittstellen moderner PC s und Laptops. Das

Mehr

485PB-NR, 485PB-MS-NR, 485PB-SMC-NR 232PB-NR, 232PB-MS-NR, 232PB-SMC-NR NLMPB-NR

485PB-NR, 485PB-MS-NR, 485PB-SMC-NR 232PB-NR, 232PB-MS-NR, 232PB-SMC-NR NLMPB-NR 48P-NR, 48P-MS-NR, 48P-SMC-NR 3P-NR, 3P-MS-NR, 3P-SMC-NR NLMP-NR Nachrüstung der Kommunikationsschnittstelle Retrofitting the Communication Interfaces Kurzanleitung / Short Description Version 1.4 P-NR-IXX073014

Mehr

(754-V2) Videonetzteil

(754-V2) Videonetzteil 300059 (754-V2) Videonetzteil 1. Installation Gefahr für Personen durch einen elektrischen Schlag. Verbrennungsgefahr, Geräteschäden und Fehlfunktionen. Bei der Installation sind die Richtlinien der VDE

Mehr

Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices

Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices Laws, Guidelines and Standards Medizinproduktegesetz (MPG) Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MBetreibV) Sicherheitsplanverordnung

Mehr

Montageanweisung Mounting Instructions. ADSL/VDSL2 Splitter ADSL/VDSL2 Splitter

Montageanweisung Mounting Instructions. ADSL/VDSL2 Splitter ADSL/VDSL2 Splitter Montageanweisung Mounting Instructions ADSL/VDSL2 Splitter ADSL/VDSL2 Splitter für 12 Teilnehmer for 12 subscribers Inhaltsverzeichnis Contents Seite / page 1 Anwendungsbereich Application area 3 2 Notwendige

Mehr

Bedienungsanleitung HiFi-Miniverstärker HVA 200

Bedienungsanleitung HiFi-Miniverstärker HVA 200 Bedienungsanleitung HiFi-Miniverstärker HVA 200 863-008 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Hifi-Verstärkers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

Interconnection Technology

Interconnection Technology Interconnection Technology Register: 23 Date: 25.05.99 Measuring leads from Hirschmann Following measuring leads are replaced by the next generation. Additionally connectors and sockets in the same design

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

high potential insulating transformer Hochpotenzial- Trenntrafo bis 80 kv Potenzialtrennung up to 80 kv potential difference Tauscher Transformatoren

high potential insulating transformer Hochpotenzial- Trenntrafo bis 80 kv Potenzialtrennung up to 80 kv potential difference Tauscher Transformatoren Hochpotenzial - Hochspannungs - Trenntransformatoren pri - sec und einer Leistung von 1 VA bis 3000 VA Isoliertrafo, Isolationstransformator Einsatzmöglichkeiten Hochspannungstrenntransformatoren werden

Mehr

1. Auftraggeber client. 1.1. Firmenname: company name: 1.2. Straße: street: 1.3. Ort: place: 1.4. Telefon: phone: 1.5. Fax: fax:

1. Auftraggeber client. 1.1. Firmenname: company name: 1.2. Straße: street: 1.3. Ort: place: 1.4. Telefon: phone: 1.5. Fax: fax: Seite 1 von 10 page 1 of 10 Antrag zur Zertifizierung eines PV Moduls und einer Fertigungsstätteninspektion des zu zertifizierenden Produkts Information about the certificate owner and the manufacturing

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Technical Documentation and Operation Manual. Kühlgehäuse der Pyrometerserie Metis Cooling jacket for pyrometer series Metis (KG10-00)

Technical Documentation and Operation Manual. Kühlgehäuse der Pyrometerserie Metis Cooling jacket for pyrometer series Metis (KG10-00) Beschreibung und Bedienungsanleitung Technical Documentation and Operation Manual Kühlgehäuse der Pyrometerserie Metis Cooling jacket for pyrometer series Metis (KG10-00) Inhalt S./P. 1. Beschreibung /

Mehr

DATENBLATT / FACT SHEET

DATENBLATT / FACT SHEET DATENBLATT / FACT SHEET Art.-Nr.: 545-152 Farbtemperatur: 3000 K LAMP 250 FREE TISCHLEUCHTE / DESK LUMINAIRE LED.next Tischleuchte, intuitiv bedien- und dimmbar durch die berührungslose Gestensteuerung,

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

VARIOFACE Systemverkabelung

VARIOFACE Systemverkabelung VARIOFACE Systemverkabelung Systemkabel und Übergabemodule für Yokogawa ProSafe-RS INTERFACE Phoenix Contact Dezember 12 Beinhaltet Crossliste......2 Übergabemodule.. 3 VARIOFACE System Cabling System

Mehr

GAMING HEADSET LX16 PRO

GAMING HEADSET LX16 PRO GAMING HEADSET LX6 PRO CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 Pro gaming headset Lioncast LX6 Pro Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter cable

Mehr

M-Bus Micro-Master USB

M-Bus Micro-Master USB M-Bus Micro-Master USB Der M-Bus Micro-Master USB ist eine Weiterentwicklung des bewährten Micro-Masters mit RS232C-Schnittstelle für den Einsatz an den USB-Schnittstellen moderner PC s und Laptops. Das

Mehr

Außenknauf Innenkanuf Profilzylinder

Außenknauf Innenkanuf Profilzylinder DATENBLATT BCM Offline-Leser BCM Elektronischer Knaufzylinder FL IP55 Set AA/BB Anwendungsbereich Konformität Identifikation max. Anzahl Betätigungen mit einem Batteriesatz 35.000 Benutzerführung Batterien

Mehr

PCTV DVB-S2 Stick (461e) Quick Start Guide Kurzanleitung

PCTV DVB-S2 Stick (461e) Quick Start Guide Kurzanleitung PCTV DVB-S2 Stick (461e) Quick Start Guide Kurzanleitung 2013 PCTV Systems S.à r.l. QI-461E-V1-4LANG Lieferumfang 1 2 3 4 5 6 Installation I. II. III. IV. V. VI. Lieferumfang* Beispielhafte Abbildungen

Mehr

Information & Montageanleitung Information & Mounting instructions lassic Performance Premium 90 mm Module Halogen H7 12V ES / 1BL 009 999-... LES / EE 1ML 009 999-... US / SAE 1BL 009 999-... 24V ES /

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

DELTA 12 M EINBAUANLEITUNG MOUNTINGINSTRUCTIONS

DELTA 12 M EINBAUANLEITUNG MOUNTINGINSTRUCTIONS DELTA 12 M EINBAUANLEITUNG MOUNTINGINSTRUCTIONS Installation der Antennenanlage DELTA 12 M Antennenstandort: Die Antennenanlage DELTA 12 M sollte möglichst im Masttop installiert werden. Oberhalb der Antenne

Mehr