Wohin? Sie fährt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wohin? Sie fährt 7... ..."

Transkript

1 Lektion 12: Reisen 12 A Wir fhren n en Atlntik. Wieerholung Shritte int. 4 Lektion 11 1 Ergänzen Sie. e ei von us vom us er in zu us em nh zum ins eim in er im in ie Wo? Sie ist... in Itlien.... Shweiz.... Kino.... Clui.... Arzt. Wohin? Sie fährt... Itlien.... Shweiz.... Kino.... Clui.... Arzt. Woher? Sie kommt... Itlien.... Shweiz.... Kino.... Clui.... Arzt. Wieerholung Shritte int. 4 Lektion 11 2 Ws ist rihtig? Mrkieren Sie. Ih fhre jetzt mit em Auto nh em/zum Bhnhof. Soll ih ih mitnehmen? Vielen Dnk, er ih muss zuerst noh zu/ei meiner Mutter. Sie wohnt uf/in er Mistrße. D knn ih en Bus nehmen. Ih muss heute Nhmittg nh em/zum Arzt. Ah, ih he geht, ss u gestern shon eim/im Arzt wrst. Nein, er htte gestern keinen Termin mehr frei. Fhrt ihr ieses Jhr im Urlu wieer nh/in Itlien? Nein, wir wren oh letztes Jhr in/nh Rom. In iesem Sommer wollen wir nh/in ie Türkei. Wir gehen heute Aen zum/ins Kino. Kommst u mit? Ih knn leier niht. Ih fhre zu/ei meiner Freunin. Sie ist krnk. A1 3 Ergänzen Sie. ie Wüste er Berg er See ie Insel er Osten er Strn ie Küste s Meer s Geirge er Noren er Wl A B C A Urlusziele Wnn sgt mn uf n in? Ergänzen Sie un ornen Sie zu. er Rhein er Titisee ie Insel er Strn s Meer s Geirge ie Berge ie Wüste s Ln er Shwrzwl er Süen n ie Wüste er Rhein, einhunertvierunzwnzig 124 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

2 A Ws ist rihtig? Kreuzen Sie n. Im Urlu fhren wir Am Smstg wren wir Ih wr noh nie Am liesten fliegen wir Gehen wir jetzt enlih Es wr sehr winig Wo? m Titisee. im Geirge. in er Wüste. im Süen. n em Strn? n er Atlntikküste. Wohin? n en Titisee. ins Geirge. in ie Wüste. in en Süen. n en Strn? n ie Atlntikküste. 5 Woher kommen ie Personen? Ornen Sie zu Er kommt us er Wüste. Er kommt us en Bergen. Sie kommen us em Wl. Bil 2 e f Sie kommen vom See. Er kommt vom Strn. Er kommt von er Insel. Bil 6 Ergänzen Sie. e f g h i j Sie ist (wo?)... m Meer.... Wüste.... Küste.... Insel.... Berlin.... Türkei.... Chiemsee.... Strn.... Geirge.... Wl. Sie geht/fährt (wohin?)... ns Meer.... Wüste.... Küste.... Insel.... Berlin.... Türkei.... Chiemsee.... Strn.... Geirge.... Wl. Sie kommt gere (woher?)... vom Meer.... Wüste.... Küste.... Insel.... Berlin.... Türkei.... Chiemsee.... Strn.... Geirge.... Wl. einhunertfünfunzwnzig 125 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

3 12 A Wir fhren n en Atlntik. 7 Ergänzen Sie. nh uf im nh m im us zum ns vom Liee Sigi, wir sin jetzt... uf Iiz. Die Insel liegt sülih von Mllor. Florin wollte j eigentlih wieer... Finnln fhren, er mir ist es zu klt. Ih will immer... Meer fhren un... wrmen (!!!) Wsser shwimmen. Unser Hotel liegt gnz nh... Meer. Wir gehen nur fünf Minuten... Strn. Trumhft! Immer, wenn wir... Strn zurükkommen, hen wir großen Hunger. Wie gut, ss es ein Resturnt... Hotel git! Gestern hen wir eine lnge Wnerung gemht un sin erst spät ens... en Bergen zurükgekommen. Ih wr totl müe! Leier fliegen wir morgen shon wieer zurük... Frnkfurt. Herzlihe Grüße Brigitte 8 Ergänzen Sie. ins im us ins zu ei von m uf Hllo In, gestern sin wir... us Spnien zurükgekommen. Wir hen ort... meiner spnishen Freunin Ines gewohnt. Es wr wunerr! Den gnzen Tg wren wir... Strn, sin oft... Meer geshwommen. Einml hen wir einen Ausflug gemht un sin... eine Insel gefhren. Als wir mit em Shiff... er Insel zurükgefhren sin, ist uf einml ein kräftiges Gewitter gekommen. Wir sin totl nss... Huse ngekommen. Ds wr unglulih! A morgen muss ih nun wieer... Büro. Puh! Wir wollten oh ml zusmmen... Geirge zum Wnern gehen!? Hst Du m Smstg Zeit? Viele Grüße Christine 9 Wo wren Sie shon? Wohin möhten Sie gern fhren? Shreien Sie. Sehen Sie sih ie Lnkrte von Deutshln, Österreih un er Shweiz m Anfng es Buhes n. Ih wr shon einml n er Norsee. Ds wr toll! Wir hen Ih würe gern einml... fhren. 10 Ergänzen Sie. winig nstrengen klt troken gefährlih N, wie wr euer Urlu in Dänemrk? Die Lnshft ort ist wunershön, er wir htten Peh mit em Wetter. Es wr... klt un m Meer immer ein isshen.... Im Urlu in ie Wüste? Ds ist oh...! Hst u keine Angst? Mit Gert gehe ih niht mehr in ie Berge zum Wnern. Der geht vier Stunen ohne Puse en Berg hoh. Ds ist mir viel zu.... Ihr fhrt im August nh Mri? D ht es oh tgsüer minestens 35 C! J, er ie Luft ort ist... un s fine ih sehr ngenehm. einhunertsehsunzwnzig 126 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

4 Shöne Aprtments mit großem Blkon. B 12 B4 11 Ergänzen Sie. A B Ferien uf em Buernhof: Ruhig... Lge. Shön... er Spielpltz, kinerlie... Tiere, mit viel... Freizeitmöglihkeiten in wunerr... Umgeung. Jee Wohnung mit eigen... B, extr WC un mit eigen... Kühe. Tel.: 0171/ Sie möhten ml wieer verreisen? Shön... Ferienwohnungen zu vermieten! Wir ieten moern... Wohnungen (1 3 Zimmer) in ruhig... Lge m See. Im Juni un Juli noh frei. Tel.: 02843/6246 e C D Groß... Zelt für 4 6 Personen zu verkufen. Tel.: 0179/ es Von Privt: Ruhig... Ferienhus im Shwrzwl Genießen Sie: Urlu ohne lut... Verkehr. Shön... Lnshft. 4 groß... Zimmer mit shön... Blik uf ie Berge. Gut... Essen un gut... Servie. B4 Grmmtik enteken B4 12 Trgen Sie Beispiele us Üung 11 in ie Telle ein. Nomintiv Akkustiv Dtiv mskulin (er)... Spielpltz ohne... Verkehr mit... Blik 13 Ergänzen Sie. shöner neutrl (s) Suhe klein... Zelt für 2 Personen. Günstig... Ferienwohnung mit groß... Blkon un groß... Kühe uf Buernhof für tierlie... Fmilie noh frei. Suhe ruhig... Unterkunft in günstig... Pension oer ei nett... Fmilie vom Hus... Zelt mit... B Rom: Klein... Hotel mit ruhig... Zimmern in historish... Zentrum. Zimmer 79 pro Nht. feminin (ie)... Lge... Lnshft mit... Kühe Plurl (ie)... Tiere... Wohnungen mit... Freizeitmöglihkeiten B4 14 Shreien Sie eine Kleinnzeige zu einem Foto. er Buernhof Hune un Shweine ie Ferienwohnung s Zimmer er Blkon s Geirge er Fluss günstig tierlie shön ruhig er Cmpingpltz er See s Shiff er Spielpltz suer ruhig s Hotel er Blik ie Lge er Strn er Blkon s Shwimm moern groß günstig kinerfreunlih einhunertsieenunzwnzig 127 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

5 12 C Eine Reise uhen Wieerholung Shritte int.2 15 Ergänzen Sie: m um im is von is für. Wnn ist enn s Reiseüro geöffnet? Weißt u s? J, Montg... Freitg Uhr Uhr un... Smstg, glue ih, shließen sie Uhr. Ih möhte itte ein Doppelzimmer reservieren. J gern, wnn ruhen Sie s Zimmer?... Freitg. Un für wie lnge?... Montg früh, lso... rei Nähte. Wnn mhst u enn ieses Jhr Urlu? Leier erst... Herst, whrsheinlih... Oktoer. Wnn ht enn Inge Geurtstg? Ferur. Wieerholung Shritte int.2 C2 16 Ergänzen Sie: vor seit nh. Wie lnge wrtest u enn shon?... zehn Minuten. Wnn ht enn Fru Suter ngerufen?... ungefähr einer Stune. Ws mhst u heute noh?... em Unterriht fhre ih erst einml nh Huse. Wnn gehst u immer joggen? Früh morgens... er Areit. e Wie lnge leen Sie shon in Deutshln?... zwei Jhren. 17 Reisen. Ws ist rihtig? Mrkieren Sie. Knn ih Ihnen helfen? J, ih möhte itte einen Flug nh Berlin mit Hotel /für zwei Nähte uhen. D git es Flüge von/ 99. Außerem knn ih Ihnen ein sehr shönes kleines Hotel im Zentrum empfehlen. Dort kostet ie Nht im Einzelzimmer 89 mit Frühstük un 79 für/ohne Frühstük. N, wie wr enn euer Urlu? Sehr shön, er ie Reise wr sehr nstrengen. Erst htte unser Flug /üer rei Stunen Verspätung. Deshl hen wir ie Fähre verpsst. Un u weißt, von/is Oktoer n fhren ie Fähren niht mehr so oft. Knnst u ir s vorstellen? Üer/Für vier Stunen m Hfen wrten! C3 18 Im Reiseüro. Ergänzen Sie s Gespräh. Wie lnge uert enn ie Busfhrt? Wohin möhten Sie enn fhren? Für wie viele Personen möhten Sie uhen? Ws kostet s? Git es enn noh freie Plätze? Fhren ie Busse täglih? Ih he in einer Anzeige in er Zeitung gelesen, ss Sie günstige Wohenenreisen nieten. Ds ist rihtig.... Wohin möhten Sie enn fhren? Nh Amsterm. J, hen wir ein sehr preiswertes Angeot mit em Bus inklusive zwei Üernhtungen pro Person. Ds ist wirklih günstig.... Ungefähr sieen Stunen. Wir fhren in komfortlen Bussen üer Nht. So kommen Sie shon m Morgen um 7 Uhr in Amsterm n. J, s interessiert uns sehr.... Nein, nur Dienstg, Donnerstg un Freitg ens. Freitg wäre gut.... Einen Moment itte. J, es sin noh einige Plätze frei.... Für mih un meine Fru. Gut, nn mhe ih jetzt ie Buhung. einhunerthtunzwnzig 128 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

6 Postkrten shreien D 12 D2 19 Ornen Sie zu un shreien Sie. D2 D3 Wofür interessierst u ih? Wir könnten fhren. Bitte komm mih oh esuhen! Ih würe mih sehr freuen! Möhtest u gern? Ih könnte ir zeigen. Hst u Lust uf einen Besuh in? Du ist herzlih eingelen. Ws möhtest u gern mhen? Hier knnst u uh esihtigen. Ih möhte ih gern nh einlen. jemn einlen Vorshläge mhen nh Wünshen frgen Du ist herzlih eingelen. 20 Ws psst? Ornen Sie zu. Sie möhten einen Freun zu sih nh Huse einlen. Ws knn mn ort gemeinsm mhen? Mn knn n einen Museum gehen ins Shiff fhren mit em Kneipe gehen ins Ausflug fhren in eine Fußllstion gehen einen Kino mhen ins See gehen 21 Hier git es ein pr Fehler. Shreien Sie ie Postkrte rihtig. Lieer Mri, Wie geht es Dir? Ih enke oft n unsere gemeinsme Zeit in Rom. Ih were Dih gern wieersehen. Deshl möhte ih Dih zu Wien einlen. Hier können wir viele shöne Shen zusmmen mhen: uf en Neusieler See fhren (er liegt ir eine Stune ußer von Wien), uf er Donu Shiff fhren un ens in typishe Wiener Kneipen gehen. Ntürlih es git uh viel Kultur in Wien: Wir könnten zum Beispiel s Ntionlmuseum oer s Shloss Shönrunn shuen. Oer hst Du Lust in einen Besuh in en wunerren Kffeehäusern? Ih freue mih wirklih sehr uf einen Besuh von Dih! Bitte shrei mir l! Viele Grüßen Angel Liee D3 Shreitrining D3 Shreitrining 22 Antworten Sie uf ie Postkrte us Üung 21. Dnk für Einlung: komme gern noh nie in Wien Shloss esihtigen un Shiff fhren super uh Kffeehäuser Shwester mitkommen? Liee Angel, vielen Dnk für Deine Krte. Ih he mih sehr rüer gefreut. Ntürlih Also, nn is l in Wien. Herzlihe Grüße Mri 23 Antworten Sie uf ie Postkrte us Üung 21. Benken Sie sih für ie Einlung. Leier hen Sie jetzt keine Zeit, weil Sie gere eine neue Areit gefunen hen. Len Sie Angel in Ihre Heimtstt ein. einhunertneununzwnzig 129 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

7 12 D Postkrten shreien D3 24 Einen Ausflug plnen Welhe Ausflugsmöglihkeiten git es in Ihrer Heimtstt oer in er Umgeung für ältere Menshen, für junge Leute, für Fmilien? Areiten Sie in Kleingruppen un smmeln Sie Informtionen, Prospekte, Postkrten Mhen Sie nn zusmmen eine Wnzeitung. Diskutieren Sie ie Vorshläge un wählen Sie s este Ausflugsziel. D3 Phonetik CD Sehen Sie ie Wörter n. Hören Sie nn un hten Sie uf ie etonten Wörter. Ws hören Sie? Mrkieren Sie. Aprtmenthotel Boot Ferienwohnungen Preis zwei oer rei Aprtments 15 Euro Meklenurgishe Seenpltte seltene Vögel Auto mieten von See zu See Zwei- un Drei-Zimmer-Aprtments ohne Lärm ohne Autos Ntur un Ruhe lle Zimmer mit Blkon moern un gemütlih sehr groß D3 Phonetik 26 Lesen Sie ie Texte. Mrkieren Sie ie Betonung, ie Stzmeloie un ie ie Pusen. Rheinreise Ih sge: Eins. Vorei n Minz. Ih sge: Zwei. An Ku vorei. Ih sge rei: Die Loreley. Ih sge vier: In Köln ein Bier. Ih sge üerhupt nihts mehr. Ih stune nur: D ist s Meer. Die Ameisen In Hmurg leen zwei Ameisen, Die wollen nh Austrlien reisen. Bei Alton uf er Chussee, D tun ihnen shon ie Beine weh, Un verzihten sie weise Dnn uf en letzten Teil er Reise. Text leiht veränert. Originl siehe Quellenverzeihnis. CD Hören Sie un vergleihen Sie. einhunertreißig 130 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

8 Eine Trumreise plnen E 12 E1 E4 E4 27 Worn enken Sie ei...? Ornen Sie zu. fit sein Museen esihtigen ful sein wile Ntur ein Shloss esihtigen Fußll spielen m Strn liegen täglih joggen urh ie Wüste fhren im Geirge wnern Dshungel verrükte Leute kein Stress einen Tenniskurs mhen Rtour im Geirge Risiko Aenteuerurlu: Kultururlu: Erholungsurlu: Sporturlu: 28 Urlu. Lesen Sie un kreuzen Sie n: rihtig oer flsh? fit sein, Mit em Fhrr um ie gnze Welt Von ihrer Weltreise uf em Fhrr zurükgekehrt sin Peter un Sylvi Uhlmnn. Der Bürgermeister, viele Freune un Verwnte wren gestern Nhmittg eim Empfng im Rthus von Günzurg. Wir sin glüklih, ss wir wieer gesun zu Huse ngekommen sin. Aer wir würen sofort wieer so eine Reise mhen, sgten ie eien. In ein pr Jhren wollen wir wieer mit em Fhrr ufrehen, er nn nur urh einen Kontinent. Ds wir Sümerik sein. Bis hin müssen wir er noh ein isshen reiten un Gel verienen. Peter un Sylvi sin mit em Fhrr um ie gnze Welt gefhren. Sie mhen sofort wieer eine Weltreise. Nähstes Jhr fhren sie nh Sümerik. rihtig flsh 29 Notieren Sie im Lerntgeuh: Lernen mit llen Sinnen. Ds Meer, ie Stt, s Ln Ws git es ort? Wie sieht es ort us? Wie rieht es? Wie fühlen Sie sih ort? Welhe Erinnerungen hen Sie? Wnn un wo wren Sie shon ort? Ws hen Sie erlet? Suhen Sie uh Wörter im Wörteruh. Shreien Sie. LERNTAGEBUCH ruhig, Wie fühle ih mih? glüklih, lu, s Meer slzig, Wnn + Wo? Worn enke ih? E4 Prüfung CD Riourhsgen. Ws ist rihtig? Hören Sie un kreuzen Sie n. Sie hören rei Informtionen us em Rio. Zu jeem Text git es eine Aufge. Kreuzen Sie n. Sie hören jeen Text einml. Wie ist s Wetter in Noreutshln morgen? Es regnet. Es ist winig. Es ist sonnig. Ws soll Herr Reimer mhen? Sofort nh Huse fhren. Seine Mutter nrufen. Seine Fru nrufen. Woruf sollen ie Autofhrer uf er Autohn zwishen Münhen un Linu ufpssen? Es regnet strk. Es git einen Stu. Es git ein Tier uf er Autohn. einhunerteinunreißig 131 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

9 12 Lernwortshtz Umgeung Geirge s,... Grenze ie, -n... Insel ie, -n... Küste ie, -n... Region ie, -en... Strn er, -e... Umgeung ie... Dshungel er,... Wüste ie, -n... Ferien Ferien ie... sih erholen, ht sih erholt... verreisen, ist verreist... Unterkunft Aufenthlt er... Aussiht ie, -en... Cmping s... Cmpingpltz er, -e... Lge ie, -n... Pension ie, -en... Servie er... Unterkunft ie, -e... Zelt s, -e... Weitere wihtige Wörter Aushilfe ie, -n... Fähre ie, -n... Flug er, -e... Hntuh s, -er... Huhn s, -er... Innenstt ie, -e... Lune ie, -n... Risiko s, Risiken... Shwein s, -e... Spielpltz er, -e... Telle ie, -n... Trum er, -e... Verkehrsmittel s,... Wärme ie... WC s, -s... sih eeilen, ht sih eeilt... eohten, ht eohtet... einhunertzweiunreißig 132 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

10 12 grüßen, ht gegrüßt... stinken, ht gestunken... nstrengen... lon... einsm... gemeinsm... giftig... herrlih... leer... neugierig... troken... zurzeit... nhe... üer... von n... Welhe Wörter möhten Sie noh lernen? einhunertreiunreißig 133 LEKTION 12 Shritte interntionl 4 ISBN Hueer Verlg 2007

Lotta muss für eine Prüfung lernen... Trotzdem geht sie abends in die Disco...

Lotta muss für eine Prüfung lernen... Trotzdem geht sie abends in die Disco... Grmmtik 1 Schreiben Sie Sätze mit trotzdem. Lott für eine Prüfung d Fru Keil wenig Geld lernen müssen hben bends in die Disco gehen von einem neuen Mntel... träumen... Lott muss für eine Prüfung lernen....

Mehr

Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten.

Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten. Hinweise für die Benutzung Liebe Kursleiterin, lieber Kursleiter, dieser Test soll Ihnen dazu dienen, die sprachlichen Fähigkeiten Ihrer Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Deutschkursen in Relation zu den

Mehr

Zusatzmaterialien zu Themen neu 1 Basic II. Kursleiterin: Ilknur AKA

Zusatzmaterialien zu Themen neu 1 Basic II. Kursleiterin: Ilknur AKA Zusatzmaterialien zu Themen neu 1 Basic II Kursleiterin: Ilknur AKA Themen neu 1/Lektion 6 Krankheit Possessivartikel & Pronomen Ergänzen Sie bitte. 1.O Mami, kannst du Pullover waschen? Nein, wasch Pullover

Mehr

Modul 11 REISEN. Zusammenfassung

Modul 11 REISEN. Zusammenfassung Modul 11 REISEN Zusammenfassung Dieses Modul handelt von typischen Situationen rund ums Reisen. Wie kann man eine Reise buchen? Wie wird ein Ausflug geplant? Wie entscheidet man zwischen möglichen Verkehrsmitteln?

Mehr

LÖSUNGSSCHLÜSSEL ZUM ARBEITSBUCH

LÖSUNGSSCHLÜSSEL ZUM ARBEITSBUCH Lektion 13 Wir suchen das Hotel Maritim 1 b c d 2 Ball 2: auf, Ball 3: in, Ball 4: unter, Ball 5: zwischen, Ball 7: über, Ball 9: vor 3 a 1 Restaurant 2 Zentrum 3 Bahnhof 4 Bank 5 Post 6 Ampel b Deutsch:

Mehr

Lösungen zum Arbeitsbuchteil, Kapitel 7-12. Kapitel 7

Lösungen zum Arbeitsbuchteil, Kapitel 7-12. Kapitel 7 Kapitel 7 1 2. Ich möchte eine Pause machen. Ich suche ein Café und bestelle ein Mineralwasser. 3. Ich möchte Deutsch lernen. Ich mache einen Sprachkurs. 4. Ich möchte mit der U-Bahn fahren. Ich brauche

Mehr

GRAMMATIKÜBUNGEN A1. Hans Witzlinger www.deutschkurse-passau.de

GRAMMATIKÜBUNGEN A1. Hans Witzlinger www.deutschkurse-passau.de GRAMMATIKÜBUNGEN Hans Witzlinger Inhaltsverzeichnis Verb - Konjugation 2 Personalpronomen - Nominativ 5 W-Fragen (Fragen mit Fragewort) 6 Ja/Nein-Fragen (Fragen ohne Fragewort) 7 Starke Verben 8 Nomen

Mehr

Optimal A1. Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache. Martin Müller, Paul Rusch, Theo Scherling, Lukas Wertenschlag 101#0!.1.02 #"

Optimal A1. Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache. Martin Müller, Paul Rusch, Theo Scherling, Lukas Wertenschlag 101#0!.1.02 # Optimal A1 Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache 2& Martin Müller, Paul Rusch, Theo Scherling, Lukas Wertenschlag 101#0!.1.02 #" Christiane Lemcke, Reiner Schmidt, Helen Schmitz +0!. 0)+&11! 023!.1Œ*!

Mehr

Wandeln Sie die Sätze ins Passiv um! Verändern Sie nicht die Zeit!

Wandeln Sie die Sätze ins Passiv um! Verändern Sie nicht die Zeit! LÖSUNGEN für Beispieltest 1. Grammatik Setzen Sie das Verb im Perfekt ein! Er hat an der Aufnahmeprüfung für die Harvard-Universität mit Erfolg teilgenommen (teilnehmen) Sein Studium hat er aber nie abgeschlossen

Mehr

Lösungen zum Arbeitsbuchteil, Kapitel 19 24

Lösungen zum Arbeitsbuchteil, Kapitel 19 24 Kapitel 19 1.1 jung, schön, grau, hell, frisch, praktisch, schnell, klein, dunkel, kaputt, alt, braun, konservativ, sauber, interessant, kalt, teuer, billig, lang, dick, gelb, weit, rot, groß, blau, kostenlos,

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

NUR GENITIV außerhalb, innerhalb, oberhalb, unterhalb, statt, trotz, während, wegen

NUR GENITIV außerhalb, innerhalb, oberhalb, unterhalb, statt, trotz, während, wegen 1 PRÄPOSITIONEN auf hinter in neben unter vor zwischen über zwischen an, auf, hinter, in, neben, über, unter, vor, zwischen PRÄPOSITIONEN AKKUSATIV ODER DATIV: an, auf, hinter, in, neben, über, unter,

Mehr

Integrieren wie geht das?

Integrieren wie geht das? Integrieren wie geht ds? Ich knn Dir ds Integrieren nur erklären, wenn wir zuvor ds Differenzieren wiederholen. Ds mchen wir gnz forml, ohne die zugrundeliegenden Ideen zu esprechen. Nur so viel: Aleitung

Mehr

Name: Klasse: Datum: Pingpong neu 3 Lektion 1. die Katze. Immer mehr Tiere sind vom bedroht, z.b. die Elefanten. Wilderer

Name: Klasse: Datum: Pingpong neu 3 Lektion 1. die Katze. Immer mehr Tiere sind vom bedroht, z.b. die Elefanten. Wilderer Test 1 Lektion 1 /25 1. Wie heißen die Tiere? Ergänze wie im Beispiel. die Katze a) b) c) d) 2. Ergänze das passende Wort. Immer mehr Tiere sind vom bedroht, z.b. die Elefanten. Wilderer sie und verkaufen

Mehr

Lösungen 1 Schule & Lernen

Lösungen 1 Schule & Lernen Lösungen 1 Schule & Lernen Schule, Schulsystem: Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Klasse, Unterricht, Stundenplan, Fach, Pause Schüler(in): Lieblingsfächer, Hausaufgaben machen, Klassenarbeiten,

Mehr

Němčina TANGRAM začátečníci, 1. část

Němčina TANGRAM začátečníci, 1. část LANGMaster Němčina Poslechy nejen na cesty Němčina TANGRAM začátečníci, 1. část Stopa 1: Poslechněte si krátké rozhovory. 1. Hallo, Nikos! Hallo Lisa, hallo Peter! Schön, dass ihr mich abholt. Na, wie

Mehr

Was kann ich für Sie tun?

Was kann ich für Sie tun? Was kann ich für Sie tun? A Können Sie mir ein Taxi bestellen? Lernziele ein Zimmer reservieren sich beschweren vergleichen und loben sich telefonisch bewerben einen Reiseprospekt verstehen Q1 Im Hotel

Mehr

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen.

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen. 1 M O D A L V E R B E N 1. M ö g l i c h k e i t Bedeutung: Infinitiv: können Ich beherrsche es. Ich habe die Gelegenheit. Ich habe Zeit Es ist erlaubt. Es ist erlaubt. 2.) A b s i c h t Ich habe immer

Mehr

Wie heißt das? Blatt 1. Arbeitsblätter Grundstufe DaF. Das ist... ... ... ... ... ... ... ... ... ... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Arbeitsblatt

Wie heißt das? Blatt 1. Arbeitsblätter Grundstufe DaF. Das ist... ... ... ... ... ... ... ... ... ... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Arbeitsblatt Blatt 1 Wie heißt das? Das ist....................... Wortschatz: Artikel; Thema: Wohnung Blatt 2 Wie heißt das? Das ist............................. Wortschatz: Artikel; Thema: Haus, Bauwerke Blatt 3

Mehr

Lösungen zum Lehrbuchteil, Kapitel 31 36

Lösungen zum Lehrbuchteil, Kapitel 31 36 Kapitel 31 1b 2a 2b 3a Frau Burgmann geht joggen, fährt Rad oder geht spazieren. Im Winter geht sie eislaufen und im Sommer fährt sie an den See. Bewegung ist ihr wichtig. Sie braucht Abwechslung nach

Mehr

zu viel LANGENSCHEIDT BERLIN. MÜNCHEN. WIEN. ZÜRICH. NEW YORK

zu viel LANGENSCHEIDT BERLIN. MÜNCHEN. WIEN. ZÜRICH. NEW YORK zu viel LANGENSCHEIDT BERLIN. MÜNCHEN. WIEN. ZÜRICH. NEW YORK Leichte Lektüren Deutsch als Fremdsprache in drei Stufen Ein Mann zu viel Stufe 1 Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind: Dieses Werk folgt

Mehr

M E G O L D Á S O K - M U N K A F Ü Z E T

M E G O L D Á S O K - M U N K A F Ü Z E T 1 Ich kann sehr gut Fußball spielen. Ich kann nicht so gut schwimmen. Ich kann überhaupt nicht reiten. Ich kann sehr gut Volleyball spielen. Ich kann nicht so gut Ski fahren. Ich kann überhaupt nicht Golf

Mehr

9. Ein Schritt nach vorn Alle sind gleich, nur manche sind ein bisschen gleicher.

9. Ein Schritt nach vorn Alle sind gleich, nur manche sind ein bisschen gleicher. 9. Ein Schritt nach vorn Alle sind gleich, nur manche sind ein bisschen gleicher. Themen Menschenrechte allgemein, Diskriminierung, Armut und soziale Ausgrenzung Komplexität Stufe 2 Menschenrechte allgemein

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Kapitel 1 Am Telefon. Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2008 www.klett.de Alle Rechte vorbehalten

Kapitel 1 Am Telefon. Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2008 www.klett.de Alle Rechte vorbehalten Kapitel Am Telefon 5 DfdBl_U B_ 00730.indd methodische Abstimmung 5 der Texte einerseits und Bilder andererseits wird durch diese Probeseiten verdeutlicht . Wortschatz das Telefon, -e der Apparat (hier

Mehr

Wer bei Dir sich birgt

Wer bei Dir sich birgt Wer bei Dir sich birgt (Johnnes Hrtl 2009) E Wer bei Dir sich birgt steht fest uf einem Berg cis denn Du bist seine Burg sein fester Turm. E Meine ugen richten sich uf Dich llein cis denn Du bist meine

Mehr

DURCH DEUTSCHLAND 6UND DIE WELT REISEN

DURCH DEUTSCHLAND 6UND DIE WELT REISEN Wortschatz Reisen Eine Reise buchen Unterbringungsmöglichkeiten Transportmittel Reiseziele Auf einer Reise Strandurlaub Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten Wie war dein Urlaub? Ausgewählte trennbare Verben

Mehr

UND JETZT? Unbegleitete Minderjährige in der Schweiz erzählen

UND JETZT? Unbegleitete Minderjährige in der Schweiz erzählen UND JETZT? Unbegleitete Minderjährige in der Schweiz erzählen Die Stimme der Flüchtlingskinder Jeden Tag werden irgendwo auf der Welt Kinder zu Flüchtlingen. Sie fliehen, weil ihr Leben in Gefahr ist,

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Marika Kangro Reet Taimsoo. Deutsch. Kein Problem 4. Lehrerhandbuch

Marika Kangro Reet Taimsoo. Deutsch. Kein Problem 4. Lehrerhandbuch Marika Kangro Reet Taimsoo Deutsch Kein Problem 4 Lehrerhandbuch Toimetaja: Knud Jessen Küljendaja: Lauri Haljamaa Tallinn, 2012 Marika Kangro, Reet Taimsoo, 2012 Kirjastus Koolibri, 2012 Kõik õigused

Mehr