Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten."

Transkript

1 Hinweise für die Benutzung Liebe Kursleiterin, lieber Kursleiter, dieser Test soll Ihnen dazu dienen, die sprachlichen Fähigkeiten Ihrer Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Deutschkursen in Relation zu den Lehrwerksbänden Berliner Platz 1, 2 und 3 NEU einzustufen und darauf basierend Kurse zu organisieren bzw. zusammenzusetzen. Der Einstufungstest besteht aus folgenden Teilen: Seite Zusammenfassung 2 Mündlicher Ausdruck 3 Schriftlicher Ausdruck 4 Aufgabenblätter: T1 5 T2 7 T3 9 T4 11 T5 13 Antwortbogen 15 Schablone 16 Fangen Sie mit der Seite Zusammenfassung an und entscheiden Sie dann, welche Untertests (T1, T2, T3, T4, T5) der Teilnehmer machen soll. Wir empfehlen zudem, den schriftlichen und mündlichen Ausdruck ebenfalls zu prüfen, um ein kompletteres Bild zu erhalten. Auf der Seite Zusammenfassung tragen Sie alle Ergebnisse der Tests und zusätzliche Informationen zum Teilnehmer ein, um dann zu einer Entscheidung bezüglich der Kurseinteilung zu gelangen. Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten. Berliner Platz NEU orientiert sich an den Niveaustufen des Europarates. Entsprechend sind die Untertests T1 bis T5 folgendermaßen unterteilt: T1: Kapitel 1 bis 6 T2: Kapitel 7 bis / Start Deutsch 1 T3: Kapitel 13 bis 18 T4: Kapitel 19 bis A2 / Start Deutsch 2 T5: Kapitel 25 bis 30 Seite 1

2 Zusammenfassung Name: Datum: Notieren Sie folgende Informationen zum Teilnehmer / zur Teilnehmerin: Welche Sprachen spricht er/sie? Seit wann lernt er/sie Deutsch? Warum lernt er/sie Deutsch? Mit welchem Lehrbuch hat er/sie gearbeitet (Berliner Platz NEU, Kapitel...)? Hat er/sie schon einen Test in Deutsch gemacht (Start Deutsch 1, 2)? Die Fragen finden Sie auf der Seite Mündlicher Ausdruck. Mündlicher Ausdruck von 5 Kann-Aussagen mit Ja beantwortet. A2 von 5 Kann-Aussagen mit Ja beantwortet. Die Bewertung kategorisiert nach den Niveaustufen und A2. Je mehr Sie mit Ja markiert haben, desto näher befindet sich der Teilnehmer am Ende der Niveaustufe. Händigen Sie die Seite Schriftlicher Ausdruck aus, wenn der Teilnehmer hierzu getestet werden soll. Schriftlicher Ausdruck von 5 Kann-Aussagen mit Ja beantwortet. A2 von 5 Kann-Aussagen mit Ja beantwortet. Die Bewertung kategorisiert nach den Niveaustufen und A2. Je mehr Sie mit Ja markiert haben, desto näher befindet sich der Teilnehmer am Ende der Niveaustufe. Welche Untertests soll der Teilnehmer machen? Markieren Sie in der Tabelle mit einem Kreis und händigen Sie dem Teilnehmer die entsprechenden Teile und den Antwortbogen aus. Als Standardprozedur empfehlen wir T1 bis T4. Bei offensichtlich fortgeschrittenen Lernern sollte auch T5 gemacht werden. Bei kürzlich absolvierten Tests können Sie die Auswahl weiter einschränken. Untertest T1 Aufgaben 1-18 T2 Aufgaben T3 Aufgaben T4 Aufgaben T5 Aufgaben Punkte / 18 / 18 / 18 / 18 / 18 Auswertung: Es steht Ihnen frei, die Resultate nach Ihren Bedürfnissen zu verwenden und die Maßstäbe und Höhe der Hürden für die Zusammensetzung von Kursen selber zu bestimmen. Unsere Empfehlung ist, dass ein Teilnehmer mindestens 18 Punkte erreicht haben sollte, um im Unterricht mit dem entsprechend höheren Kapitel fortfahren zu können. Bemerkungen: Empfohlener Kurs: Seite 2

3 Mündlicher Ausdruck Name: Datum: Anweisung: Führen Sie ein kurzes Gespräch, in dessen Verlauf Sie die unten stehenden Fragen einbauen. Begrüßen Sie den Teilnehmer / die Teilnehmerin und stellen Sie sich vor. Fragen Sie nach seinem/ihren Namen. Beginnen Sie dann mit Punkt 1. A2 A2 A2 A2 Fragen/Aufforderungen 1. Bitte buchstabieren Sie Ihren Namen. 2. Wie ist Ihre Adresse? 3. Wie kommen Sie von hier zur XY-Straße? (Nennen Sie die Straße, in der der Teilnehmer wohnt.) 4. Wie ist Ihre Telefonnummer? 5. Was machen Sie beruflich? Studieren Sie? 6. Bitte beschreiben Sie Ihre Wohnung oder Ihr Zimmer. 7. Haben Sie eine große oder eine kleine Familie? Beschreiben Sie sie. 8. Was haben Sie letztes Wochenende in Ihrer Freizeit gemacht? 9. Fahren Sie dieses Jahr in Urlaub? Notizen/Bemerkungen A2 10. Wie feiert man bei Ihnen Geburtstag? Auswertung: Schätzen Sie ein: Was kann der Teilnehmer / die Teilnehmerin? Er/Sie kann... A2 Ja Nein Ja Nein buchstabieren Wohnung beschreiben Adresse nennen über Verwandtschaft sprechen Weg beschreiben über Freizeit sprechen Telefonnummer nennen über Pläne in der Zukunft sprechen sagen, was man beruflich macht über Feste/Feiern sprechen Wie viele Kann-Aussagen haben Sie mit Ja beantwortet? Tragen Sie die Anzahl auf der Seite Zusammenfassung ein. Seite 3

4 Schriftlicher Ausdruck Name: Datum: Ihr Freund Michael hat heute Geburtstag. Sie sind heute Abend zu seiner Party eingeladen. Sie können nicht kommen. Schreiben Sie ihm eine - Wünschen Sie Michael alles Gute! - Schreiben Sie: Sie können nicht kommen. Entschuldigen Sie sich. - Schreiben Sie: Warum können Sie nicht kommen? - Laden Sie Michael zum Essen ein: Wo und wann? Geburtstag Auswertung: Schätzen Sie ein: Was kann der Teilnehmer / die Teilnehmerin? Er/Sie kann... Ja Nein einzelne Wörter/Wortgruppen verwenden und oder/und aber verwenden einige Zeitadverbien benutzen einige Modalverben benutzen Anrede und Grußformel A2 Ja Nein sehr kurze, einfache Beschreibungen von persönlichen Ereignissen/ Mitteilungen machen Nebensätze mit beispielsweise bevor/bis/weil bilden zum Geburtstag gratulieren ein Datum nennen jemanden einladen Wie viele Kann-Aussagen haben Sie mit Ja beantwortet? Tragen Sie die Anzahl auf der Seite Zusammenfassung ein. Seite 4

5 T1 Bitte nicht hier schreiben! Markieren Sie die Lösung auf dem Antwortbogen! 1. Hallo, ich heiße Olga. Ich Max. a) sein b) wohne in c) bin d) spreche 8. Kino? Ich habe leider keine Zeit. a) Wann beginnt das b) Was kostet das c) Was kommt im d) Kommst du heute mit ins 2. Ich aus Polen. Und du? Ich bin aus Chile. a) heiße b) komme c) wohne d) spreche 3. Ich wohne in Hamburg. du? Ich wohne in Wien. a) Wohnst wo b) Wo wohnst c) Wohnst d) Wer 4. Hallo, Martin.? Danke, gut. Und dir? a) Wie geht es Ihnen b) Geht es gut c) Es geht gut d) Wie geht s 5. Was trinken Sie?. a) Ja, bitte b) Ich nehmen Tee c) Ich nehme Tee d) Ich trinke lieber Tee 6. der Fernseher? 390 Euro. a) Was macht b) Wie viel c) Was kostet d) Funktioniert 7. Was ist das? Das ist. a) ein Thermoskanne b) das Thermoskanne c) eine Thermoskanne d) die Thermoskanne 9. Wann beginnt der Film? Der Film. a) anfängt um acht Uhr b) fängt um acht Uhr an c) um acht Uhr fängt an d) fängt an um acht Uhr 10. Was darf s sein? Ich zwei Kilo Kartoffeln, bitte. Noch etwas? Nein danke, das ist alles. a) kaufe b) koche c) möchte d) hole 11. Was hätten Sie gern? Zwei Marmelade, bitte. a) Glas b) Gläser c) Glases d) Glase 12. Was isst du? Ich esse Apfel. a) einen b) ein c) der d) die 13. Wer ist denn das auf dem Foto? Das ist der Bruder von meiner Mutter, mein Carl. a) Vater b) Bruder c) Cousin d) Onkel Seite 5

6 14. Wie war das Fest? Toll, Spaß. a) wir hatten b) wir haben c) wir waren d) wir hatte 15. Wo wohnen Olgas Eltern? wohnen in Russland. a) Seine Eltern b) Unsere Eltern c) Meine Eltern d) Ihre Eltern Lesen Sie den Text. Machen Sie dann die Aufgaben 16 bis 18: Liebe Ingrid, jetzt bin ich schon acht Wochen in Deutschland. Der Sprachkurs ist gut. Ich lerne viel. Viele Teilnehmer kommen aus Europa: Polen, Tschechien, Russland, Spanien. Zwei kommen aus Chile. Aus Schweden bin nur ich. Die Leute sind alle sehr nett. Der Kurs geht von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr. Ich hoffe, dir geht es gut! Viele Grüße Jonas 16. Jonas ist seit acht Wochen in Deutschland. 17. Der Sprachkurs fängt um 13 Uhr an. 18. Am Wochenende ist kein Sprachkurs. Seite 6

7 T2 Bitte nicht hier schreiben! Markieren Sie die Lösung auf dem Antwortbogen! 19. Entschuldigung, wie komme ich Bahnhof? Gehen Sie immer geradeaus. a) nach b) in c) zum d) bei 20. Muss ich? Nein, die S-Bahn fährt direkt ins Zentrum. a) bezahlen b) aussteigen c) wechseln d) umsteigen 21. Ich habe einen Termin bei Frau Wotan. Bitte Platz. Sie kommt sofort. a) nehmen Sie b) du nimmst c) nimmst du d) Sie nehmen 25. Warum kommst du so spät? Ich erst um neun Uhr aufgestanden. a) bin b) habe c) ist d) haben 26. Wo warst du heute? Ich war im Supermarkt und Mittagessen habe ich Claudia besucht. a) seit dem b) nach dem c) vor die d) am 27. Der Wievielte ist heute? Heute ist der Mai. a) zwei b) zweiten c) zweite d) zweiste 22. Wie hoch ist die für die Wohnung? 840 Euro warm. a) Steuern b) Nebenkosten c) Miete d) Heizung 23. Wann ihr einziehen? In 2 Wochen. a) können b) kann c) könnt d) kannst 24. Haben Sie schon mit dem Vermieter gesprochen? Ja, ich habe ihn gestern. a) geanrufen b) angeruft c) geanruft d) angerufen 28. Kommst du auch zu Sabines Party? Nein,. a) muss ich arbeiten am Samstag b) ich muss am Samstag arbeiten c) ich muss arbeiten am Samstag d) ich am Samstag arbeiten muss 29. Tut dein Hals nicht weh?, mein Hals tut weh. a) Doch b) Ja c) Nein d) Immer 30. Ich habe Kopfschmerzen. Kinder, bitte leise! Ja, Mama. a) sei b) seid c) sein d) seien Sie Seite 7

8 31. Gehst du mit mir spazieren? Nein, der Arzt hat gesagt, im Bett bleiben. a) soll ich b) ich will c) ich darf nicht d) ich soll 32. Was macht ihr im Urlaub? Wir fahren Meer. a) am b) ins c) ans d) an 33. Das Wetter ist so schlecht. Ja,. a) regnet es und ist sehr kalt b) es regnet und sehr kalt ist c) regnet und sehr kalt es ist d) es regnet und ist sehr kalt 34. Mein Vater möchte verreisen. Da habe ich ein super Angebot für. a) sie b) ihn c) uns d) mich Lesen Sie den Text. Machen Sie dann die Aufgaben 35 bis 36: Carmen Schuhmann ist 1972 in Malaga/Spanien geboren. Nach dem Abitur ist sie nach Madrid gezogen und hat an der Universität Chemie studiert. Im Jahr 1999 hat sie eine Stelle bei einer großen Firma bekommen. Zwei Jahre später hat sie in Berlin ihren Mann Klaus kennengelernt. Im April 2002 haben sie geheiratet und jetzt wohnen Carmen und Klaus in Berlin. Sie hat einen Sprachkurs an der Volkshochschule besucht und ihr Deutsch ist schon ganz gut. Sie hat auch einen neuen Job gefunden. Der Job macht ihr viel Spaß. 35. Carmen hat in Malaga die Universität besucht. 36. Carmen wohnt mit ihrem Mann in Deutschland. Seite 8

9 T3 Bitte nicht hier schreiben! Markieren Sie die Lösung auf dem Antwortbogen! 37. Wie findest du diesen Rock? Ich glaube, das Kleid ist schöner der Rock. a) als b) wie c) denn d) so 38. Ich finde, der Anzug steht mir gut. Ja, mit siehst du toll aus. a) den b) dem c) der d) das 43., musst du nachfragen. a) Weil du etwas nicht verstehst b) Aber du verstehst etwas nicht c) Wenn du etwas nicht verstehst d) Denn du verstehst etwas nicht 44. Ich besuche einen Deutschkurs. Hast du auch Lust? Ach, ich weiß noch nicht. a) letzten Monat b) im nächsten Monat c) vor einem Monat d) im Moment 39. Ich mit 13 immer in die Disco gehen. Und was haben deine Eltern gesagt? a) will b) wollte c) gewollt d) wollen 45. Haben Sie gewusst, Peter eine Ausbildung bei VW gemacht hat? Nein, das habe ich nicht gewusst. a) wenn b) dass c) weil d) denn 40. Was schenken wir Christian? Wir können ein schönes Buch kaufen. a) er b) ihn c) ihm d) sich 41. Kaufst du einen Ring? Nein, warum? a) die Freundin b) der Freundin c) deine Freundin d) deiner Freundin 46. Wo ist mein Schlüssel? Der liegt auf Tisch. a) der b) dem c) den d) Wohin wir das Bett? Am besten neben das Fenster. a) stehen b) stellen c) legen d) liegen 42. Bist du traurig? Ja,. a) weil ich habe wenige Leute kennengelernt b) weil kennengelernt habe ich wenige Leute c) weil wenige Leute ich habe kennengelernt d) weil ich wenige Leute kennengelernt habe 48. Was wünschst du dir? Ich gerne ein Auto. a) würde b) hätte c) habe d) kann Seite 9

10 49. Wie kommen Sie zur Arbeit? ist so teuer, deshalb fahre ich mit dem. a) Das Auto... Fahrrad b) Der Bus... zu Fuß c) Die Straßenbahn... Auto d) Zu Fuß... Fahrrad 50. Warum ist das Auto in der Werkstatt? Die Reifen gewechselt. a) haben b) werden c) ist d) wird 51. Reparierst du dein Fahrrad immer selbst?. a) Ja, ich habe es repariert. b) Nein, ich verkaufe es. c) Nein, ich lasse es immer reparieren. d) Ja, ich darf es reparieren. Lesen Sie den Text. Machen Sie dann die Aufgaben 52 bis 54: Lieber Jan, schnell ein paar Grüße aus unserem Urlaub. Du weißt ja, wir machen eine Busrundreise durch Deutschland. Wir sind jetzt schon seit einer Woche unterwegs. Zuerst waren wir in Hamburg. Eine schöne Stadt, aber es hat viel geregnet. Dann sind wir weiter nach Berlin gefahren, wo wir das Brandenburger Tor und den Reichstag besucht haben. Jetzt sind wir gerade im sonnigen Dresden. Am Vormittag haben wir immer ein Besichtigungsprogramm und am Nachmittag gehen wir ins Café oder kaufen ein. Die nächsten Stationen sind dann München, Stuttgart, Frankfurt und Köln. Unsere Gruppe ist wirklich nett, insgesamt sind wir 16 Personen. Wir haben viel Spaß. Für nächstes Jahr planen wir eine lange Radtour. In zwei Wochen sind wir wieder zu Hause, dann melde ich mich. Viele Grüße Christian 52. Christian macht eine Radtour durch Deutschland. 53. Auf der Reise regnet es die ganze Zeit. 54. Die Reisegruppe besucht den ganzen Tag Sehenswürdigkeiten. Seite 10

11 T4 Bitte nicht hier schreiben! Markieren Sie die Lösung auf dem Antwortbogen! 55. Kann ich Ihnen helfen? Ja, ich suche einen Mantel. a) moderne b) modernes c) modern d) modernen 56. Schau mal, Carina sieht heute wieder gut aus. Sie trägt immer so Kleider. a) schöne b) schönen c) schön d) schönes 61. Ich finde Job, ich jetzt habe, ganz gut. Das freut mich für dich! a) der... den b) der... der c) den... den d) den... dem 62. Wie gefällt dir dein neuer Job? Ich mag die Kollegen. a) freundliche b) freundliches c) freundlichen d) freundlicher 57. Gibst du viel Geld deine Kleidung aus? Naja, es geht. a) ohne b) um c) für d) auf 58. Maria ärgert immer über Paul. Wirklich? Warum denn? a) sie b) sich c) ihr d) ihn 63. Was macht Marco? Er liest die Stellenangebote,. a) die in der Zeitung stehen b) die stehen in der Zeitung c) das steht in der Zeitung d) den stehen in der Zeitung 64. Ich habe doch jetzt diesen billigen Tarif für das Handy. meinst du? a) Was für ein b) Diese c) Welchen d) Wie viel 59. Gehst du gerne in Kneipen? Ja, da kann man oft kennenlernen. a) jemanden b) allen c) niemanden d) einigen 65. Siehst du nie Fußball im Fernsehen? Doch, aber nur sehr. Vielleicht zweimal im Jahr. a) manchmal b) bald c) oft d) selten 60. Hast du mein Handtuch gesehen?. a) Ja, hier ist keins. b) Nein, hier ist deiner. c) Nein, hier ist keins. d) Ja, das ist meins. 66. Was macht ihr in dem Verein? Wir kümmern uns politisch verfolgte Menschen. a) für b) um c) über d) gegen Seite 11

12 67. Warum war Jim gestern so wütend? Er gerade vom Amt. a) ging b) kam c) wartete d) suchte 68. Wann essen wir? Es dauert vielleicht noch 15 Minuten, das Essen fertig ist. a) bis b) dass c) weil d) wenn 69. Was machst du morgen Abend? Ich koche meiner Freundin. a) mit b) für c) um d) ohne Lesen Sie den Text. Machen Sie dann die Aufgaben 70 bis 72: Liebe Elena, danke für deine ! Ja, unsere Wohnung ist schön. Sie hat zwei Zimmer und liegt in der Nähe vom Park. Wenn Boris vom Schichtdienst kommt, gehen wir oft in diesem Park spazieren oder sehen den Volleyballspielern zu. Boris sucht eine neue Stelle. Er hofft, dass er endlich wieder als Elektriker arbeiten kann und flexiblere Arbeitszeiten hat. Seit zwei Monaten habe ich den deutschen Führerschein. Wir fahren aber meistens mit dem Fahrrad auch wenn es regnet. Denn wir wollen fit bleiben! Ich muss jetzt Schluss machen, weil wir nachher bei Freunden zum Essen eingeladen sind. Liebe Grüße Martina 70. Martina und Boris spielen Volleyball im Park. 71. Boris hat im Moment eine Arbeit. 72. Martina und Boris haben Freunde zum Essen eingeladen. Seite 12

13 T5 Bitte nicht hier schreiben! Markieren Sie die Lösung auf dem Antwortbogen! 73. Ich möchte gern wissen, es hier auch Spanischkurse gibt. Fragen Sie doch mal an der Information. a) wie b) ob c) dass d) wenn 74. Maria und Paul haben sich gestritten. Ja, ich weiß. den Streit haben sie viele Probleme erkannt. a) Für b) Gegen c) Durch d) Ohne 79. Abends kann ich immer so schlecht einschlafen. Du solltest versuchen, weniger Kaffee. a) trinken b) trinkst c) trinken zu d) zu trinken 80. Kommst du mit ins Fitnessstudio? Nein,, Sport zu machen. a) ich will nicht b) ich möchte nicht regelmäßig c) ich habe keine Lust d) es ist besser 75. Wie viel kostet denn der Kurs? Ich weiß leider auch nicht genau,. a) was kostet der Kurs b) wie viel der Kurs kostet c) wie viel kostet der Kurs d) was ist der Preis 81. Wie hat der Kuchen geschmeckt? Er war sehr lecker, ich Sahne eigentlich nicht so mag. a) weil b) dass c) obwohl d) wenn 76. Ich fahre gern ans Meer. Und du? Den Urlaub habe ich immer in den Bergen verbracht. a) liebsten b) lieb c) besten d) beste war ich in Berlin, als die Mauer fiel. Und du? Da ich gerade in den USA. a) studiere b) studierte c) studiert d) studieren 77. Entschuldigung, wo ist der Frühstücksraum? Das weiß ich leider nicht. Fragen Sie doch den. a) Rezeptionistin b) Rezeptionist c) Rezeptionists d) Rezeptionisten 83. Mehmets Eltern 1992 nach Deutschland kamen, sprachen sie kein Wort Deutsch. Und Mehmet? a) Weil b) Nachdem c) Während d) Als 78. Ich möchte mich : Der Fernseher in meinem Zimmer funktioniert nicht. Wir werden uns sofort darum kümmern. a) bestellen b) entschuldigen c) beschweren d) anbieten 84. Nachdem ich meine Lehre, arbeitete ich für zwei Jahre bei Siemens. Und was hast du danach gemacht? a) beendet hatte b) beenden c) beende d) habe beendet Seite 13

14 85. Meine Mutter geht gerne aus, mein Vater am liebsten zu Hause bleibt. Das ist bei meinen Eltern genauso. a) als b) bevor c) während d) bis 86. Was machen wir heute Abend? Es gibt zwei Möglichkeiten: wir gehen ins Kino wir machen einen schönen Spaziergang. a) Nicht nur... sondern auch b) Sowohl... als auch c) Weder... noch d) Entweder... oder 87. Der Brief, ich so lange gewartet habe, ist gestern endlich gekommen. Oh, das ist schön. a) den b) auf den c) den auf d) der Lesen Sie den Text. Machen Sie dann die Aufgaben 88 bis 90: Mein Name ist Ursula Schmitz und ich bin 29 Jahre alt. Von Beruf bin ich Krankenschwester. Ich habe eine dreijährige Ausbildung gemacht und arbeite seitdem im Krankenhaus in Kirchheim auf der Kinderstation. In meinem Team arbeiten elf Mitarbeiter. Die Arbeit mit den kleinen Patienten macht mir sehr viel Spaß, denn ich liebe Kinder. Manchmal helfe ich bei ärztlichen Untersuchungen und Operationen mit. In meinem Beruf wird es wirklich nie langweilig und ich bin immer mit vielen Menschen zusammen. Ich könnte mir gar nicht vorstellen, in einem Büro zu arbeiten. Aber es gibt auch Nachteile. Ich muss beispielsweise im Schichtdienst arbeiten, was sehr anstrengend ist, und oft kann ich am Sonntag nicht mit meiner Familie zusammen sein. Und meistens habe ich keine Zeit, mich intensiver um die kleinen Patienten zu kümmern, mit ihnen zu spielen oder ihnen vorzulesen. Das ist schade, denn für die Kleinen ist so ein Krankenhausaufenthalt doch schwierig, aber wir haben einfach zu wenig Personal. 88. Ursula möchte lieber in einem Büro arbeiten. 89. Ihre Arbeitszeiten sind immer gleich. 90. Ursula hätte gern mehr Zeit für ihre kleinen Patienten. Seite 14

15 Antwortbogen Name: Datum: Markieren Sie. Es gibt nur eine richtige Antwort! a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d T1 Punkte: / 18 T2 Punkte: / 18 T3 Punkte: / 18 T4 Punkte: / 18 T5 Punkte: / 18 Seite 15

16 Schablone Kopier mich auf eine Folie! a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d a b c d Schneide mich entlang der gestrichelten Linie ab! Seite 16

Einstufungstest. Hinweise für die Benutzung

Einstufungstest. Hinweise für die Benutzung Hinweise für die Benutzung Mit diesem schriftlichen Test zum Lehrwerk Berliner Platz NEU, Band 1-3 können Sie Ihre Deutschkenntnisse feststellen, um sich in unser Kurssystem einzustufen. Durchführung Der

Mehr

Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten.

Für jeden Untertest sollte man eine Zeit von rund 10 Minuten veranschlagen, für den schriftlichen und mündlichen Ausdruck jeweils 15 bis 20 Minuten. Berliner Platz Hinweise für die Benutzung Einstufungstest von Tanja Sieber und Peter Lege in Zusammenarbeit mit Christiane Lemcke Liebe Kursleiterin, lieber Kursleiter, dieser Test soll Ihnen dabei helfen,

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches Personen und Persönliches A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs 6 1/2 1 a) Bitte hören Sie und ergänzen Sie die Tabelle mit den wichtigsten Informationen. Name Abdullah Claire Philipp Elena Heimatland

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Test poziomujący z języka niemieckiego

Test poziomujący z języka niemieckiego Test poziomujący z języka niemieckiego 1. Woher kommst du? Italien. a) In b) Über c) Nach d) Aus 2. - Guten Tag, Frau Bauer. Wie geht es Ihnen? - Danke, gut. Und? a) du b) dir c) Sie d) Ihnen 3. Das Kind...

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

10. A. Ich gehe nach Hause. B. Ich gehe von Hause. C. Ich gehe aus Hause. D. Ich gehe in Hause. 11. A. Bücher B. Hefte C. Stühler D.

10. A. Ich gehe nach Hause. B. Ich gehe von Hause. C. Ich gehe aus Hause. D. Ich gehe in Hause. 11. A. Bücher B. Hefte C. Stühler D. JĘZYK NIEMIECKI Test uplasowania językowego poziom A1 Dla przykładów 1-20 wybierz jeden poprawny punkt A-D. 1. A. Peter kann nicht gut schwimmen. B. Peter nicht gut schwimmen kann. C. Peter schwimmt nicht

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

IDIOMA: ALEMÁN NIVEL BÁSICO INTERACCIÓN ORAL

IDIOMA: ALEMÁN NIVEL BÁSICO INTERACCIÓN ORAL IDIOMA: ALEMÁN NIVEL BÁSICO INTERACCIÓN ORAL TEMA 1 EIN ESSEN ZU HAUSE PLANEN 2 SICH VERABREDEN 3 FREMDSPRACHEN 4 IM REISEBÜRO 5 EINE WOHNUNG MIETEN 6 FREIZEIT 7 ARBEITEN / ZUR SCHULE GEHEN 8 AN DER REZEPTION

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE

NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE NATIONAL SPORT SCHOOL ST CLARE COLLEGE Mark HALF-YEARLY EXAMINATION 2014/15 FORM 1 GERMAN WRITTEN PAPER TIME: 1 hr 30 mins FAMILIENNAME VORNAME KLASSE SCHULE Gesamtergebnis GESAMTPUNKTZAHL: SPRECHEN, HÖREN,

Mehr

TEST Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO ( studia stacjonarne) Proszę przeczytać tekst i zaznaczyć właściwą odpowiedź prawda (richtig), czy fałsz ( falsch)

TEST Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO ( studia stacjonarne) Proszę przeczytać tekst i zaznaczyć właściwą odpowiedź prawda (richtig), czy fałsz ( falsch) TEST Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO ( studia stacjonarne) I. ROZUMIENIE TEKSTU CZYTANEGO-.../ 5 pkt Proszę przeczytać tekst i zaznaczyć właściwą odpowiedź prawda (richtig), czy fałsz ( falsch) Liebe Paul, schnell

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 heißen Sie? a) Was b) Wo c) Wie d) Wer 2 Mein Name Anna Wodner. a) hat b) heißt

Mehr

Aussichten A1.1. Lektionstests. Lektion 1 5

Aussichten A1.1. Lektionstests. Lektion 1 5 Lektionstests Lektion 1 5 Autorin: Sanja Mazuranic Redaktion: Renate Weber, Enikő Rabl Layout: Claudia Stumpfe Satz: Regina Krawatzki, Stuttgart Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2009 www.klett.de Alle

Mehr

1 Auf Wohnungssuche... 1/11 12 20 2 Der Umzug... 1/13 14 24 3 Die lieben Nachbarn... 1/15 16 27

1 Auf Wohnungssuche... 1/11 12 20 2 Der Umzug... 1/13 14 24 3 Die lieben Nachbarn... 1/15 16 27 Inhalt CD/Track Seite Vorwort.................................................... 5 Einleitung.................................................. 1/1 5 A. Personen und Persönliches.............................

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Genitiv: Übersetzen Sie 12/1

Genitiv: Übersetzen Sie 12/1 Genitiv: Übersetzen Sie 12/1 Peter s bicycle during the meal my parents house the price of the books in the center of the city near the train station during our trip the name of the hotel because of my

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner,

Vorwort. Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, Vorwort Liebe Lernerinnen, liebe Lerner, deutsch üben Hören & Sprechen B1 ist ein Übungsheft mit 2 Audio-CDs für fortgeschrittene Anfänger mit Vorkenntnissen auf Niveau A2 zum selbstständigen Üben und

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Ich lerne Deutsch, weil. a) in Deutschland ich will studieren b) ich will in Deutschland

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2008-2009

ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2008-2009 ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2008-2009 Μάθημα: ΓΕΡΜΑΝΙΚΑ Επίπεδο: 3 Διάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία:

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner. Deutsch als Fremdsprache

EINSTUFUNGSTEST. Autor: Dieter Maenner. Deutsch als Fremdsprache EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Ich lerne Deutsch, weil. 8 Die Nachbarn finden, dass. a) in Deutschland ich will

Mehr

Niemiecki A1. I Leseverstehen. Teil 1 Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen a h passen zu 1-8? (8 Punkte)

Niemiecki A1. I Leseverstehen. Teil 1 Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen a h passen zu 1-8? (8 Punkte) WYNIK TESTU REKOMENDACJA Podpis lektora Podpis słuchacza Niemiecki A1 I Leseverstehen. Teil 1 Lesen Sie die Anzeigen. Welche Anzeigen a h passen zu 1-8? (8 Punkte) 1. Sie schwimmen gern. Anzeige:.. 2.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Schriftliche Prűfung in Deutsch. Niveau B1

Schriftliche Prűfung in Deutsch. Niveau B1 Schriftliche Prűfung in Deutsch Niveau B1... 1 I. Lesen Sie bitte den Brief und kreuzen Sie an, ob die Sätze richtig oder falsch sind. Studium Języków Obcych Lieber Tom, Berlin, den 198.07.2009 wie geht

Mehr

A) Schreib (R) für richtig und (F) für falsch: 1. Marie ist froh über die Fahrt nach Hamburg. ( )

A) Schreib (R) für richtig und (F) für falsch: 1. Marie ist froh über die Fahrt nach Hamburg. ( ) Egypt-Dream-Sprachenschule Deutsch 9. Klasse Schlusswiederholung des 1. Semesters Name: Datum: I. Leseverstehen: Lies den Text und antworte auf die Fragen! Nächste Woche fährt die Klasse auf Klassenfahrt

Mehr

Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben

Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben 1. Ergänzen Sie die Merkmale des persönlichen Briefes nach der Übung 2. und übersetzen Sie sie ins Tschechische. 2. 1. 3. Frankfurt, den 2. Februar

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

MENSCHEN Einstufungstest Teil 2: Aufgabenblatt

MENSCHEN Einstufungstest Teil 2: Aufgabenblatt Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt Es gibt nur eine richtige Lösung 51 Tim, Johannes, habt ihr Deutschbücher hier vergessen? a unsere b ihre c eure d euer 52 Kennst du eigentlich schon

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Tedesco I ÜBUNGSTEST 2. I. Schreiben Sie die Ergebnisse der Rechnungen in Worten: Beispiel: Vier mal vier ist: sechzehn

Tedesco I ÜBUNGSTEST 2. I. Schreiben Sie die Ergebnisse der Rechnungen in Worten: Beispiel: Vier mal vier ist: sechzehn Tedesco I ÜBUNGSTEST 2 I. Schreiben Sie die Ergebnisse der Rechnungen in Worten: Beispiel: Vier mal vier ist: sechzehn 1.) Dreißig minus dreizehn ist:... 2.) Vierundzwanzig plus zweiunddreißig ist:...

Mehr

A2, Kap. 20, Einstieg. Kopiervorlage 20a: Freizeit. KL hat die Vorlage auf Folie kopiert. Gemeinsam werden die Abbildungen betrachtet und besprochen.

A2, Kap. 20, Einstieg. Kopiervorlage 20a: Freizeit. KL hat die Vorlage auf Folie kopiert. Gemeinsam werden die Abbildungen betrachtet und besprochen. Kopiervorlage 20a: Freizeit A2, Kap. 20, Einstieg KL hat die Vorlage auf Folie kopiert. Gemeinsam werden die Abbildungen betrachtet und besprochen. Seite 1 Kopiervorlage 20b: Meinungsäußerung A2, Kap.

Mehr

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten

Das Präsens. (*nicht l, r) ich arbeite ich atme du arbeitest du atmest -est man arbeitet man atmet -et wir arbeiten Das Präsens 1 Das Verb 1.1 Das Präsens Die meisten Verben bilden das Präsens wie das Verb lernen: lernen (Infinitiv) Person Personalpronomen Stamm + Endung ich lerne 1. ich lern- -e du lernst Singular

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 Μάθημα: Γερμανικά Δπίπεδο: 3 Γιάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία: 23 Mαΐοσ

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

TEIL A: SCHIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 ΜΑΘΗΜΑ: ΓΕΡΜΑΝΙΚΑ ΕΠΙΠΕΔΟ: Ε1 ΔΙΑΡΚΕΙΑ: 2 ΩΡΕΣ ΗΜΕΡΟΜΗΝΙΑ:

Mehr

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung 1 Diktat und Nacherzählung Diktieren Sie erst den Text. Teilen Sie dann die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Die Teilnehmer/innen erzählen die Geschichte aus Ivankas Sicht nach. Vor einer Woche

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen.

Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen. 8 Diktat Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie die Sätze. Die Teilnehmer/innen ordnen anschließend die Bilder den Sätzen

Mehr

TEST DIAGNOSTYCZNY Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO

TEST DIAGNOSTYCZNY Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO TEST DIAGNOSTYCZNY Z JĘZYKA NIEMIECKIEGO Wybierz jedną prawidłową odpowiedź a, b, c lub d. 1. Wie du? Thomas. a) heißen b) heiße c) heißt d) heiß 2. kommen Sie? Aus Polen. a) Wo b) Woher c) Wer d) Wohin

Mehr

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise.

Nina. 2. Ninas Mutter lebt nicht mit Nina und der Familie zusammen. Warum könnte das so sein? Vermute. Vielleicht ist sie. Möglicherweise. Seite 1 von 6 1. Hier siehst du Bilder von Nina und den Personen, mit denen Nina zusammenwohnt. Schau dir die Szene an und versuche, die Zitate im Kasten den Bildern zuzuordnen. Zu jedem Bild gehören zwei

Mehr

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006

O L Y M P I Á D A v německém jazyce. Kategorie 2.A, 2.B. školní rok 2005/2006 O L Y M P I Á D A v německém jazyce Kategorie 2.A, 2.B školní rok 2005/2006 Jméno a příjmení: Škola: Tausche einen Buchstaben in einen anderen um und du bekommst ein neues Wort! Beispiel: das Bein der

Mehr

Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das

Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das Was ist denn los? 7 KB 2 1 Was ist da? Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das 2 Krankheiten Was haben die Leute wirklich? Korrigieren

Mehr

WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH Kursmaterialien für den Einstieg in die deutsche Sprache Lösungen

WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH Kursmaterialien für den Einstieg in die deutsche Sprache Lösungen WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH Kursmaterialien für den Einstieg in die deutsche Sprache Lösungen Lektion 01: Begrüßung 3 Begrüßungen: Hallo! Guten Abend! Guten Morgen! Guten Tag! Verabschiedungen: Tschüss! Auf

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

A2, Kap. 14, Ü 1b. Kopiervorlage 14a: Memory: Glückwünsche. Frohes neues Jahr! Prost! Frohe Weihnachten! Frohe Ostern!

A2, Kap. 14, Ü 1b. Kopiervorlage 14a: Memory: Glückwünsche. Frohes neues Jahr! Prost! Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Kopiervorlage 14a: Memory: Glückwünsche A2, Kap. 14, Ü 1b Frohes neues Jahr! Prost! Frohe Ostern! Frohe Weihnachten! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Viel Glück für Euch beide! Wir gratulieren zur

Mehr

Eine gute Fee ist heute zu Ihnen gekommen. Sie haben 10 Wünsche frei.

Eine gute Fee ist heute zu Ihnen gekommen. Sie haben 10 Wünsche frei. Zusatzmaterial zum Ausdrucken ADJEKTIVE: Deklination nach unbestimmtem Artikel Eine gute Fee ist heute zu Ihnen gekommen. Sie haben 10 Wünsche frei. Notieren Sie hier Ihre Wünsche mit passenden Adjektiven.

Mehr

Alltagssituationen für das 2. Jahr (Lektionen 5,6,7)

Alltagssituationen für das 2. Jahr (Lektionen 5,6,7) Alltagssituationen für das 2. Jahr (Lektionen 5,6,7) Was sagt man in dieser Situation? 1. Sie fragen nach der Uhrzeit? Wie spät ist es? Wie viel kostet deine Uhr? Es ist 7 Uhr. 2. Sie fragen nach den Öffnungszeiten?

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ: 2014-2015

ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ: 2014-2015 ΤΠΟΤΡΓΔΙΟ ΠΑΙΓΔΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΓΙΔΤΘΤΝΗ ΜΔΗ ΔΚΠΑΙΓΔΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΔΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Δπίπεδο: Ε1 Γιάρκεια: 2 ώρες Ημερομηνία: 19 Μαΐοσ

Mehr

Mit Erfolg zum Start Deutsch 1

Mit Erfolg zum Start Deutsch 1 Mit Erfolg zum Start Deutsch 1 Thema: Urlaub - Seite 43 Urlaubsort 1. Wo machst du Urlaub? Ich mache am Meer/ auf dem Land/ in den Bergen Urlaub. 2. Wohin gehst du im Urlaub? Ich fahre ans Meer/ auf das

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Lin findet das Internet praktisch, weil a) es dort viele Deutschübungen

Mehr

BSc. (Hons) Tourism and Hospitality Management

BSc. (Hons) Tourism and Hospitality Management BSc. (Hons) Tourism and Hospitality Management Cohort: BTHM/07/FT Year 2 Examinations for 2008 2009 Semester 1 / 2008 Semester 2 MODULE: Elective: GERMAN ll MODULE CODE: LANG 2102 Duration: 2 Hours Instructions

Mehr

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß).

Was passt zusammen? hoher Blutdruck. niedriger Blutdruck. Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Was passt zusammen? Schneiden Sie aus und ordnen Sie zu! hoher Blutdruck niedriger Blutdruck Das Gesicht ist sehr rot. Das Gesicht ist blass (weiß). Wenn ich mich anstrenge, atme ich sehr schwer. Mir ist

Mehr

Einstufungstest A1 B1

Einstufungstest A1 B1 von Ulrike Moritz Liebe Kursleiterin, lieber Kursleiter, der vorliegende Einstufungstest zum Lehrwerk Netzwerk soll Ihnen bei der Einstufung der Deutschkenntnisse Ihrer Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen

Mehr

Einstufungstest Teil 1 (Schritte plus 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 1 (Schritte plus 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt b) heißen c) bist d) heiße 2 Was du?

Mehr

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC NAME PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM December MAI 2002 2010 SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH STUFE PRE A1 Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE MAI 2011 Schreibe

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript

German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, besuchst du dieses Jahr das

Mehr

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen

11. Horst sitzt im Bus. An der nächsten Haltestelle muss er... A. einsteigen B. besteigen C. aussteigen D. steigen გერმანული ენა Lesen Sie die Sätze und markieren Sie die passenden Antworten. 1. Die Großeltern schenken...enkel ein Fahrrad zum Geburtstag. A. der B. dem C. den D. des 2. Gestern haben wir in der Disco

Mehr

Twilight -Besuch: Filmstars kommen nach Berlin

Twilight -Besuch: Filmstars kommen nach Berlin WYNIK TESTU REKOMENDACJA Podpis lektora Podpis słuchacza Niemiecki (A2) NG3 Aufgabe 1. Ergänze die Lücken sinnvoll! Vergiss nicht über Korrektheit der eingegebenen Wörter! Uzupełnij luki! Nie zapomnij

Mehr

Was machst du heute?

Was machst du heute? Was machst du heute? 5 1 Der Langschläfer 2.1 a Hören Sie. Was träumt Markus? Kreuzen Sie an. 1 2 3 4 schlafen fernsehen frühstücken Sport machen 5 6 7 8 Gäste einladen kochen spazieren gehen ein Buch

Mehr

Hörtexte: Lektion 16. S. 44/45: Eine E-Mail aus Zürich

Hörtexte: Lektion 16. S. 44/45: Eine E-Mail aus Zürich Hörtexte: Lektion 16 S. 44/45: Eine E-Mail aus Zürich 2 Mutter Knab? Hallo Mama! Ich bin's... Mutter! Dass du dich auch mal rührst! Von dir hört man ja gar nichts mehr! Hat dir Oma meine Grüße nicht ausgerichtet?

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - Thema zum Sprache Thema Schule Jugend auf dem Lande

vitamin de DaF Arbeitsblatt - Thema zum Sprache Thema Schule Jugend auf dem Lande Fotos: Hans Peter Merten/DZT, Jens Görlich/Lufthansa 1. Gruppenarbeit. Sie haben 1000 Euro in der Lotterie gewonnen. Jetzt planen Sie eine Reise nach Deutschland. Schreiben Sie auf: a) Welche Städte, Sehenswürdigkeiten

Mehr

1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese

1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese 2. Petra möchte mit.. Vater sprechen. a) ihrem b) seinen c) seinem d) ihren 3. - Kaufst du

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen

Optimal A1 / Kapitel 6 Sprachenlernen Über Lerntechniken sprechen Über Lerntechniken sprechen Sprechen Sie über Ihre Lerngewohnheiten. Was passt für Sie? Kreuzen Sie an, und sprechen Sie mit Ihrem /Ihrer Partner /(in). Fragen Sie auch Ihren /Ihre Partner /(in). allein

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Fit in Deutsch 2. Für den Prüfungsteil Schreiben hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten.

Fit in Deutsch 2. Für den Prüfungsteil Schreiben hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten. Information Für den Prüfungsteil hast du 30 Minuten Zeit. In diesem Teil musst du auf eine Anzeige mit einem Brief antworten. Du bekommst vier Inhaltspunkte. Zu jedem Punkt musst du ein bis zwei Sätze

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd.

Übungen NEBENSÄTZE. Dra. Nining Warningsih, M.Pd. Übungen NEBENSÄTZE Dra. Nining Warningsih, M.Pd. weil -Sätze Warum machen Sie das (nicht)? Kombinieren Sie und ordnen Sie ein. 1. Ich esse kein Fleisch. 2. Ich rauche nicht. 3. Ich esse nichts Süßes. 4.

Mehr

Modalverben. dürfen können mögen sollen wollen müssen möchten. should. dürfen können mögen sollen wollen müssen möchten

Modalverben. dürfen können mögen sollen wollen müssen möchten. should. dürfen können mögen sollen wollen müssen möchten Modalverben dürfen können mögen sollen wollen müssen möchten may 1. Formen can/be able to like shall/ should want must/ have to like to have dürfen können mögen sollen wollen müssen möchten ich darf ich

Mehr

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS Lerntechnik: Richtig Schreiben Vor dem Schreiben: die Aufgabenstellung zuerst genau durchlesen Wie ist die Situation? Wer schreibt? Was möchte er/sie von Ihnen? Welche Beziehung

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Eine Runde Kölsch oder wie Lisa zu früh ins "Früh" kam

Eine Runde Kölsch oder wie Lisa zu früh ins Früh kam Eine Runde Kölsch oder wie Lisa zu früh ins "Früh" kam Die Bahnfahrt von Dortmund nach Köln dauert eine Stunde und fünfzehn Minuten. Wenn ich ohne Gepäck reise, fahre ich am liebsten im Speisewagen 1.

Mehr

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran

Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Anton und die Kinder Ein Erntedankspiel von Andreas Erben in Anlehnung an den Film Monsier Ibrahim und die Blumen des Koran Kulisse: Erntedanktisch als Antons Obst- und Gemüsediele dekoriert 1. Szene Der

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Wedel (Schleswig Holstein) 22 Avril 29 Avril 2009

Wedel (Schleswig Holstein) 22 Avril 29 Avril 2009 Wedel (Schleswig Holstein) 22 Avril 29 Avril 2009 Du wirst an einem deutsch-französischen Schüleraustausch teilnehmen. Du wirst Notizen schreiben, Fotos kleben, vielleicht zeichnen, Interviews machen und

Mehr