Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.jugendinfowien.at"

Transkript

1 WOHNEN Tipps und Infos für junge Leute 4. Auflage

2 Liebe LeserIn! Mit dem Auszug von zu Hause beginnt ein neues Kapitel deines Lebens. Viele Entscheidungen kannst und musst du jetzt selbst treffen das ist meistens sehr angenehm, kann aber auch anstrengend sein. Du bist jetzt dafür verantwortlich, dass der Kühlschrank gefüllt, die Wäsche gewaschen, die Wohnung sauber oder die Miete bezahlt ist. Damit dieser Traum vom Selbständigsein sicher nicht zum Albtraum wird, gibt es im Vorfeld einiges zu überlegen. Das fängt an mit deinen Wünschen, geht weiter mit der finanziellen Planung und reicht bis zur konkreten Wohnungssuche. Es kann auch sein, dass du aufgrund einer besonderen Lebenssituation ausziehen musst die tägliche Fahrt zu deiner Lehrstelle ist zu weit, in der Wohnung zu Hause wird es langsam zu eng, du hast Schwierigkeiten mit deiner Familie. Welche Gründe du auch immer für deinen Auszug hast in dieser Broschüre findest du die notwendigen Informationen, um die ersten Schritte zur eigenen Wohnung zu setzen. Ich wünsche dir dabei viel Erfolg! Christian Oxonitsch Jugendstadtrat

3 Inhaltsverzeichnis Einleitung...5 Planung Wie möchtest du wohnen?...6 Wohnformen So könntest du wohnen...8 Unter 18 Wichtige Informationen...15 Notunterkunft Wenn s mal nicht gut läuft...18 Kosten Das liebe Geld...21 Wohnungssuche Der Weg zur eigenen Wohnung...28 Wohnungsbesichtigung Schau genau...33 Umzug Auf ins neue Heim...37 Eingezogen Das Leben nach dem Umzug...40 Quiz Weißt du s?...42 Adressen und Links...45

4

5 seite 5 Einleitung Es ist nicht einfach, in einer Großstadt wie Wien eine passende und erschwingliche Unterkunft zu finden. Bei manchen klappt es sofort, andere suchen um einiges länger. Aber lass dich nicht entmutigen und bleib am Ball. Wir drücken dir die Daumen, dass du bald in die eigenen vier Wände ziehen kannst. In dieser Broschüre bekommst du Infos und Tipps rund um die Wohnungssuche. Außerdem findest du ab Seite 45 Adressen von Informations- und Beratungsstellen, die dir beim Thema Wohnen weiterhelfen können. Wenn du in dieser Broschüre den einen oder anderen hilfreichen Tipp für deine Suche gefunden hast umso besser. Und falls du Fragen, Ideen, Anregungen oder zusätzliche Tipps für andere Wohnungssuchende hast, freuen wir uns, wenn du sie uns mitteilst. Du kannst uns mailen, anrufen und/oder persönlich vorbeikommen. das wienxtra-jugendinfo-team

6 Planung Planung Wie möchtest du wohnen? Eine Villa im Grünen, eine Dachgeschoßwohnung in der Innenstadt, eine Designerwohnung in deinem Lieblingsbezirk? Rund um das Thema Wohnen kann man ganz schön ins Träumen kommen. Für die meisten ist es allerdings nicht sehr realistisch, dass diese Wohnträume sofort in Erfüllung gehen. Es geht also darum, sich auf Kompromisse einzustellen. Beantworte die Fragen weiter unten und du bekommst eine Liste mit Anforderungen an deine zukünftige Wohnung. In einem zweiten Schritt solltest du dann überprüfen, ob diese mit deinen finanziellen Mitteln realisierbar sind. Welche Kosten durch einen Umzug und durch das selbständige Wohnen auf dich zukommen können, erfährst du im Kapitel Kosten Das liebe Geld ab Seite 21. Denn wenn du deine Traumwohnung gefunden hast du musst sie dir leisten können. Allgemeine Fragen Was stört mich an meiner derzeitigen Wohnsituation, was mag ich? Wie hoch sind meine derzeitigen Kosten, wie viel Geld habe ich zur Verfügung und was kann ich mir leisten? Kenne ich die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen im Bereich Wohnen?

7 seite 7 Fragen zur Wohnung/zum Zimmer Will ich alleine wohnen oder kann ich mir vorstellen, mit jemandem gemeinsam zu wohnen? Wie groß muss das Zimmer/die Wohnung sein? Wie soll geheizt werden? Brauche ich eine möblierte Wohnung? Wie sollen die Räume in einer Wohnung aufgeteilt sein? Muss die Wohnung tipptopp renoviert sein oder vertraue ich auf meine handwerklichen Fähigkeiten? Würde ich lieber in eine Neubau- oder in eine Altbauwohnung ziehen? Fragen zur Wohnumgebung Sollen öffentliche Verkehrsmittel in der Nähe sein? In welchem Bezirk würde ich am liebsten und in welchem will ich ganz sicher nicht wohnen? Wie lange darf die Fahrt von zu Hause bis zu meiner Schule/Universität oder zu meinem Arbeitsplatz dauern? Was muss alles in der Nähe sein Park, Geschäfte, Markt, Kinos, öffentliche Einrichtungen? Wie lärmempfindlich bin ich? Ist es wichtig, dass ich in einer ruhigen Gegend wohne?

8 Wohnformen Wohnformen So könntest du wohnen Je nach Lebenssituation und finanziellen Mitteln gibt es unterschiedliche Wohnformen. Wenn du z.b. eher langfristig planst, dann könnte die Anmeldung für eine Gemeindewohnung für dich das Richtige sein. Wenn du aus Studiengründen nach Wien kommst, dann schau dir doch mal die Angebote der StudentInnenheime an. Gemeindewohnungen Der erste Schritt auf dem Weg zu einer Gemeindewohnung ist die Beantragung eines Vormerkscheins. Dazu musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen ein Mindestalter von 17 Jahren, bestimmte Einkommensgrenzen und deine derzeitige Wohnadresse in Wien muss seit mindestens zwei Jahren dein Hauptwohnsitz (ohne Zweitmeldung) sein. Falls du nicht österreichische/r StaatsbürgerIn oder gleichgestellt bist, ist deine Aufenthaltsberechtigung entscheidend. Die genauen Beschreibungen findest du auf der Webseite der Stadt Wien (www.wienerwohnen.at). Für junge Leute gibt es besondere Angebote: Jungwienervormerkung für Paare und Einzelpersonen (auch mit Kind) unter 30 Jahre Wohnungsaktion für Lehrlinge und junge ArbeitnehmerInnen unter 26 Jahre mit Hauptwohnsitz in einem anderen Bundesland Wohnungsaktion für Studierende unter 26 Jahre mit einem Hauptoder Nebenwohnsitz in einem Wiener Studentenheim

9 seite 9 Geförderte Wohnungen/Genossenschaftswohnungen Die Förderung besteht darin, dass der Bau oder die Renovierung dieser Wohnungen von öffentlicher Hand unterstützt wird. Der Vorteil dieser Wohnform ist, dass die Mieten niedriger sind. Allerdings musst du zu Beginn oftmals einen Finanzierungsbeitrag leisten, das heißt du brauchst ein Startkapital. Es gibt die Möglichkeit, zur Finanzierung dieses Beitrags um eine Förderung, das so genannte Eigenmittelersatzdarlehen, anzusuchen. Eine geförderte Wohnung bekommt man nur, wenn man bestimmte Kriterien erfüllt. Diese werden bei der Anmeldung überprüft. Eine Rolle spielt z.b. die Familiengröße, das Einkommen und wie dringend dein Wohnbedürfnis ist. Anmelden kannst du dich bereits ab dem 17. Lebensjahr beim Wohnservice Wien (www.wohnservice-wien.at) oder direkt bei einer gemeinnützigen Wohnbauvereinigung (www.gbv.at). Private Mietwohnungen Bei einer privaten Mietwohnung mietest du eine Wohnung entweder direkt vom/von der EigentümerIn oder von einem/r anderen MieterIn. Die Rechte und Pflichten werden im Mietvertrag festgelegt, der auch mündlich abgeschlossen werden kann. Vor der Unterzeichnung des Vertrages solltest du dich von Fachleuten beraten lassen. Gerade das Mietrecht ist eine sehr komplizierte Angelegenheit und auf Nummer sicher zu gehen, kann dich vor unangenehmen Überraschungen schützen.

10 Wohnformen Tipp: Oft finden sich in Mietverträgen Bestimmungen, die rechtlich nicht in Ordnung sind. Auch wenn du den Vertrag schon unterschrieben hast, gibt es Möglichkeiten sich dagegen zu wehren. Wende dich am besten an eine MieterInnenberatungsstelle und informiere dich. Zimmer in einer Wohngemeinschaft (WG) Eine besondere Form des privaten Wohnens ist die Wohngemeinschaft. Diese Form des Wohnens ist vor allem bei StudentInnen sehr beliebt. In einer Wohngemeinschaft gibt es meist einen Bereich, den man gemeinsam benützt (Küche, Bad, WC usw.) und mehrere Zimmer. Da die Kosten auf mehrere Personen aufgeteilt werden, ist das Leben in einer Wohngemeinschaft günstiger als wenn man alleine eine Wohnung mietet. Tipp: WGs sind für Leute geeignet, die gerne Leben in ihren vier Wänden haben. Allerdings kann das Zusammenleben nur funktionieren, wenn alle sich an gemeinsame Regeln halten. Frag am besten gleich bei der Besichtigung nach, welche Vereinbarungen in der WG gelten.

11 seite 11 StudentInnenheime Vermietet werden in StudentInnenheimen neben Einzel- und Doppelzimmern manchmal auch kleine Wohnungen für Einzelpersonen oder Wohngemeinschaften. Um einen Heimplatz zu bekommen, musst du nachweisen, dass du studierst. Bei manchen Heimen spielt die so genannte soziale Bedürftigkeit eine Rolle. Das heißt, dass deine Eltern ihr Einkommen angeben müssen und Kinder von weniger vermögenden Eltern bevorzugt aufgenommen werden. Bei den meisten Heimen kannst du dich voranmelden. Die Anmeldung alleine sichert dir aber keinen Platz. Erst wenn du deinen Benutzungsvertrag, wie der Mietvertrag in einem StudentInnenheim genannt wird, unterschrieben hast, kannst du davon ausgehen, dass du mit Studienbeginn sicher ein Dach über dem Kopf hast. Tipp: Auch Heimplätze sind sehr begehrt deshalb empfiehlt es sich, spätestens sechs Monate vor Studienbeginn deine Bewerbung abzuschicken. Selbstverständlich ist es möglich, kurzfristig einen Platz zu bekommen. Aber gerade zu Semesterbeginn kann es mit den Plätzen eng werden.

12 Wohnformen Jugendwohnheime In Jugendwohnheimen können SchülerInnen, Lehrlinge oder junge ArbeitnehmerInnen während ihrer Ausbildung wohnen. Angeboten werden entweder Zimmer oder Plätze in Wohngemeinschaften. Manche Angebote sind nur für Jugendliche/junge Erwachsene vorgesehen, die für ihre Ausbildung nach Wien kommen. Bei anderen können sich auch junge WienerInnen um einen Platz bewerben. Internate/SchülerInnenheime Für SchülerInnen gibt es die Möglichkeit, in einem Internat oder einem SchülerInnenheim zu leben. In erster Linie nehmen dieses Angebot Jugendliche wahr, deren Schulweg für die tägliche Fahrt zu weit ist. Andere wiederum schätzen das gemeinsame Lernen und Leben mit Gleichaltrigen. Es gibt Internate/SchülerInnenheime, die direkt an eine Schule angegliedert sind und andere, in denen SchülerInnen verschiedenster Schultypen wohnen. Vorübergehendes Wohnen Für Leute, die vorübergehend in Wien eine Wohnung suchen, vermitteln Mitwohnzentralen Zimmer und Wohnungen. Die Vermittlungsgebühren hängen meist mit der Dauer des Aufenthaltes zusammen. Für Personen, die im Rahmen eines Studiums, eines universitären Austausches, eines Stipendiums etc. nach Wien kommen, gibt es Wohnplätze in Student- Innenheimen, Gästehäusern oder Appartements.

13 Eigentumswohnungen Falls du über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügst, ist es möglich, dass du dir eine Wohnung kaufst. Auch hier ist es wichtig, dass du dich umfassend informierst und beraten lässt, um von den Kosten und Konsequenzen eines Wohnungskaufes nicht überrascht zu werden. seite 13

14

15 seite 15 Unter 18 Wichtige Informationen Gründe für einen Auszug gibt es viele es kann sein, dass du einfach weg willst, dir von den Eltern nichts mehr vorschreiben lassen willst und selbständig leben möchtest. Es kann aber genauso sein, dass es zu Hause so schwierig ist, dass du dich nicht mehr sicher fühlst du wirst ständig angebrüllt, geschlagen, vernachlässigt oder missbraucht. Wie schaut es rechtlich aus, wenn du noch nicht volljährig bist und trotzdem von zu Hause ausziehen willst? Deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sind einverstanden Keine Schwierigkeiten sind zu erwarten, wenn deine Eltern dem Auszug zustimmen. Sie sind für deinen Unterhalt verantwortlich, auch wenn du nicht mehr gemeinsam mit ihnen wohnst. Während sie ihn bisher in Form von Wohnen, Essen, Kleidung usw. geleistet haben, hast du nach deinem Auszug das Recht auf einen finanziellen Betrag. Die Unterhaltspflicht deiner Eltern endet übrigens nicht, wenn du volljährig bist, sondern erst dann, wenn du deine Ausbildung abgeschlossen hast und für dich selbst sorgen kannst. Als unter 18-Jährige/r bist du nur beschränkt geschäftsfähig. Das heißt, dass du prinzipiell finanzielle Verpflichtungen übernehmen darfst, allerdings dürfen diese nicht deine Existenz gefährden.

16 Unter 18 Nachdem die Kosten einer Wohnung/eines Zimmers wahrscheinlich einen Großteil deines Einkommens (z.b. Lehrlingsentschädigung) verbrauchen werden, müssen deine Eltern also dem Abschluss des Mietvertrages zustimmen. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Mietvertrag auf deine Eltern ausgestellt ist und sie unterschreiben. Deine Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sind gegen deinen Auszug Falls die Situation für dich zu Hause nicht mehr erträglich ist, kannst du auch gegen den Willen deiner Erziehungsberechtigten ausziehen. In diesem Fall sind deine Eltern verpflichtet, für dich Unterhalt zu zahlen, sodass du deine Schule oder Ausbildung weiter machen kannst. Für den Auszug braucht es allerdings einen wichtigen Grund es reicht nicht, dass dir die Vorschriften und Regeln deiner Eltern nicht passen, dass du ständig mit ihnen streitest und du endlich deine eigenen vier Wände haben willst. Es geht vielmehr um Situationen, in denen deine Entwicklung und deine Gesundheit bedroht sind; z.b. bei körperlicher und psychischer Gewalt oder wenn du vernachlässigt wirst. Lebst du in einer derartigen Situation, ist es wichtig, dass du dir Unterstützung holst. Genauere Informationen dazu findest du im Kapitel Notunterkunft Wenn s mal nicht gut läuft ab Seite 18. Willst du von zu Hause ausziehen, weil dir etwas nicht passt und deine Eltern sind dagegen, dann haben sie das Recht, dich zurückzuholen. Solange man unter 18 ist, können nämlich die Eltern den Wohnort ihres Kindes bestimmen.

17 seite 17 Sind deine Eltern gegen deinen Auszug, holen dich aber nicht zurück, sind sie nicht verpflichtet, für dich finanziell Unterhalt zu leisten. Allerdings müssen sie weiterhin in Form von Kleidung, Essen, Schul - sachen usw. für dich sorgen. Einfach abhauen Einfach weg, keine Schule, keine Verantwortung, einfach so in den Tag hinein leben und das Leben genießen Die romantische Vorstellung vom Abhauen schaut in der Realität ganz anders aus. Ziemlich bald stellt sich die Frage nach einer Schlafmöglichkeit, das Geld geht aus, der Hunger und oft auch die Sehnsucht nach einer Dusche werden größer. Und die Probleme zu Hause lösen sich in der Abwesenheit nicht. Bevor du also deine Sachen packst und einfach abhaust, könntest du dir überlegen, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt, die Situation in den Griff zu bekommen. Vielleicht suchst du dir jemanden zum Reden, gemeinsam ist es oft einfacher Lösungen zu finden. Und wenn du niemanden aus deinem Bekanntenkreis von deinen Problemen erzählen möchtest, dann versuch es doch mal mit einer Beratungsstelle. Es gibt Stellen, bei denen du dich anonym beraten lassen kannst, das heißt ohne deinen Namen zu nennen. Einige Anlaufstellen findest du im Adressteil dieser Broschüre ab Seite 50.

18 Notunterkunft Notunterkunft Wenn s mal nicht gut läuft Manchmal kommt es zu Situationen, in denen es für dich schwierig oder sogar unmöglich ist, dass du zu Hause bleibst. In diesem Fall ist es wichtig, dass du dir Unterstützung holst. Solange du unter 18 bist, kannst du dich an die MAG ELF (Amt für Jugend und Familie der Stadt Wien) wenden. Dort bist du in guten Händen und es wird gemeinsam mit dir nach einer Lösung gesucht. Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit, dass du vorübergehend in einem Krisenzentrum wohnst und wenn du nicht mehr zurück nach Hause kannst, einen Platz in einer Wohngemeinschaft bekommst. Das Servicetelefon der MAG ELF ist Mo-Fr 8:00-18:00 unter der Nummer 01/ erreichbar. Auf der Webseite der MAG ELF (www.wien.gv.at/menschen/magelf) kannst du nachschauen, welches Jugendamt für dich zuständig ist. Falls du außerhalb dieser Öffnungszeiten keinen Platz zum Schlafen hast und auf der Straße stehst, hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst dich direkt an die nächste Wachstube der Polizei wenden und dort wird für dich ein Platz in einem Krisenzentrum gesucht. Außerdem gibt es für Jugendliche eine Notschlafstelle. Die Adresse findest du auf Seite 51. Für junge Menschen ab 18, die keine Wohnmöglichkeit mehr haben, gibt es in Wien ebenfalls eine zentrale Anlaufstelle. Du kannst dich an das P7 Wiener Service für Wohnungslose wenden. Wenn du außerhalb der Öffnungszeiten (Mo-Fr 8:00-18:00, Sa, So, Feiertag 9:00-16:00) für die Nacht kein Dach über dem Kopf hast, dann gibt es Notschlafstellen für Frauen und für Männer. Diese Unterkünfte

19 seite 19 sind keine Dauerlösung, aber du bist für den Moment nicht mehr auf der Straße und bekommst Unterstützung, damit du dein Leben wieder in den Griff bekommst. Die Adressen dieser Notunterkünfte findest du ab Seite 51. In diesen Einrichtungen bekommst du weitere Informationen und Beratung über mögliche Auswege aus deiner derzeitigen Situation. Ungesicherte Wohnsituation Viele Menschen, die ihre Wohnung verloren haben, wohnen vorübergehend bei FreundInnen. Meist geht dieses Zusammenleben eine Zeit lang gut, oft kommt es dann zu Konflikten. Platznot und mangelnde Privatsphäre belasten jede Freundschaft und eine derartige Wohn situation ist selten von Dauer. Deshalb ist es wichtig, dass du dir in dieser ungesicherten Wohnsituation rechtzeitig Unterstützung holst.

20

21 seite 21 Kosten Das liebe Geld Eine große Frage ist, wie viel Geld du monatlich zur Verfügung hast bekommst du regelmäßige Unterstützung von Eltern oder Großeltern, wird die Familienbeihilfe auf dein Konto überwiesen, hast du Anspruch auf Wohnbeihilfe, wie viel verdienst du durch deinen Ferien- oder Nebenjob, wie hoch ist deine Lehrlingsentschädigung? Deinen Einnahmen stehen die Ausgaben gegenüber, die durch das selbständige Wohnen auf dich zukommen. Die folgende Checkliste soll dir konkret bei deinem Finanzierungsplan und bei der Kalkulation der Kosten helfen. Einmalige Kosten Kaution Üblich ist eine Kaution in der Höhe von drei Monatsmieten. Du bekommst sie beim Auszug mit Zinsen wieder zurück, außer du hast in der Wohnung Schäden verursacht. Ablöse Zahlungen, die für zurückgelassene Möbel oder für Investitionen in die Wohnung verlangt werden können. Die Höhe richtet sich nach dem aktuellen Wert der Möbel bzw. der Investitionen. Gebühr Vergebührung des Mietvertrages beim Finanzamt. Den vergebührten Mietvertrag brauchst du z.b. für den Antrag auf Wohnbeihilfe. Mietzinsvorauszahlung Eine Vorauszahlung auf den Mietzins kann im Mietvertrag vereinbart werden. Damit verringert sich auf eine bestimmte Zeit der Mietzins.

22 Kosten Provision bei der Vermittlung durch eine/n ImmobilienmaklerIn. Berechnungsgrundlage für die Provision ist die monatliche Netto-Gesamtmiete (das heißt ohne 10 % Umsatzsteuer): Provision für auf drei Jahre befristete Mitverträge = höchstens eine Monatsmiete, plus 20 % Umsatzsteuer Provision für mehr als drei Jahre oder unbefristete Mietverträge = höchstens zwei Monatsmieten, plus 20 % Umsatzsteuer Bei einer Vermittlung durch die Hausverwaltung darf höchstens die Hälfte berechnet werden. Oft werden die Kosten unterschätzt, die durch einen Umzug entstehen können. Auch wenn du (mit deinen FreundInnen) die Kisten packst und schleppst, können sich kleinere Ausgaben schnell summieren. Hier einige Bespiele für mögliche Kosten: Verpackungsmaterial (Kartons, Klebeband, Schnur, Müllsäcke), Benzingeld, Verpflegung für die UmzugshelferInnen, Kosten für Nachsendeaufträge oder Neuanschaffungen für die Wohnung.

23 seite 23 Laufende/regelmäßige Kosten Miete festgelegt im Mietvertrag Betriebskosten Kosten für die Erhaltung des Wohnhauses (Reinigung und Beleuchtung des Stiegenhauses, Müllabfuhr, Gebühren für Abwasser, RauchfangkehrerIn, Lift usw.). Nebenkosten Kosten für Strom und Gas. Haushaltsversicherung verhindert im Notfall größere Ausgaben. Kreditraten monatliche Raten für die Rückzahlung, falls du für die Wohnungsfinanzierung ein Darlehen aufgenommen hast. Die Höhe der weiteren Kosten hängt in erster Linie von deinem persönlichen Lebensstil ab: Am besten du setzt dich mal hin und machst eine Liste mit den Dingen, die du monatlich brauchst. So ist es gut möglich, die Ausgaben mit deinen Einnahmen zu vergleichen und bei Bedarf, bei einzelnen Posten zu sparen. Ausgaben für öffentliche Verkehrsmittel, Telefon, Rundfunkgebühren, Internetanschluss usw. summieren sich ziemlich schnell und können das ohnehin meist enge Budget sehr belasten. Tipp: Auf der Webseite der Arbeiterkammer findest du einen Haushaltsbudgetrechner, der als Orientierung hilfreich sein kann: ( Service Rechner)

24 Kosten Beispiel Gemietet wird eine Wohnung mit 45 m² im 16. Bezirk. Es gibt einen Vor- und Abstellraum, einen Wohnraum mit Küche, ein Zimmer, ein Bad und ein WC. Der Mietvertrag ist auf drei Jahre befristet. Einmalige Kosten Provision ,64 Gebühr für Mietvertrag ,22 Kaution ,50 Gesamt ,36 Laufende Kosten Miete netto ,31 Betriebskosten netto ,06 Miete ,37 Umsatzsteuer 10 % ,13 Gesamtmiete ,50

25 seite 25 Beihilfen Unterstützung für die knappe Kassa Gleich vorweg es gibt in Wien keine spezielle Mietförderung für Jugendliche. Aber du kannst dich im Rahmen des JungwienerInnen-Wohnens für eine Gemeindewohnung vormerken lassen und die allgemeine Wohnbeihilfe beantragen. Wohnbeihilfe Die Bestimmungen rund um die Wohnbeihilfe sind relativ ausführlich, deshalb hier nur die wichtigsten Informationen: Einen Antrag auf Wohnbeihilfe kannst du stellen, wenn du selbst der/die MieterIn der Wohnung bist und der Vertrag auf deinen Namen ausgestellt ist. Bei der Gewährung einer Wohnbeihilfe werden verschiedene Faktoren berücksichtigt die Familien-/Haushaltsgröße, das Familien-/Haushaltseinkommen, die Wohnungsgröße und der Wohnungsaufwand (Miete, Betriebskosten usw.). Wohnbeihilfe können im Übrigen auch Wohngemeinschaften beantragen. Zuständig für die Wohnbeihilfe ist die MA 50 die Magistratsabteilung für Wohnbauförderung. Dort kannst du dich näher informieren und den Antrag stellen. Viele Informationen findest du online auf der Webseite der Stadt Wien (www.wien.gv.at) mit dem Suchbegriff Wohnbeihilfe.

26 Kosten Mietzinsbeihilfe Es gibt zwei Situationen, in denen du um eine Mietzinsbeihilfe ansuchen kannst: Einerseits, wenn deine Miete nach Sanierungsmaßnahmen durch eine Entscheidung der Schlichtungsstelle erhöht wurde, andererseits wenn der/die EigentümerIn des Hauses zusätzlich zum Mietzins einen Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag vorschreibt. Mit diesem Beitrag sollen Kosten für Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten im Haus finanziert werden. Zuständig für die Mietzinsbeihilfe ist dein Wohnsitzfinanzamt. Du kannst dich dort näher informieren und den Antrag stellen. Das für dich zuständige Finanzamt findest du hier: ( Ämter und Behörden) Wohnkostenbeihilfe für Wehrdienst-/Zivildienstleistende Wehrdienst- und Zivildienstleistende können um eine Wohnkostenbeihilfe ansuchen. Allerdings betrifft das nur jene Mietverhältnisse, die bereits vor der Aus- und Zustellung des Einberufungsbefehls/Zuweisungsbescheids abgeschlossen wurden. Berücksichtigt werden Ausgaben für die Wohnung und dein durchschnittliches Einkommen der letzten drei Monate.

27 seite 27 Der Antrag wird dir mit dem Einberufungsbefehl bzw. dem Zuweisungsbescheid zugeschickt. Tipp: Wenn du merkst, dass du mit der Bezahlung deiner Miete Schwierigkeiten hast, dann solltest du sofort handeln und dir Unterstützung holen. Wenn du hingegen die Vogel-Strauß-Politik betreibst das heißt den Kopf in den Sand steckst und einfach abwartest, dann wirst du über kurz oder lang deine Wohnung verlieren und mit einem Berg Schulden dastehen. Deshalb ist es wichtig, dass du frühzeitig eine Beratungsstelle aufsuchst, die dich mit Tipps und unter Umständen mit finanziellen Mitteln unterstützen kann. Und wenn du das Gefühl hast, dass dich im Moment einfach alles überfordert, dann komm zu uns in die wienxtra-jugendinfo und wir suchen mit dir gemeinsam die richtige Anlaufstelle.

28 Wohnungssuche Wohnungssuche Der Weg zur eigenen Wohnung Wenn du dich für ein Wohnheim, eine Gemeindewohnung oder eine geförderte Wohnung entschieden hast, dann stellst du deinen Antrag bei der zuständigen Stelle. Die notwendigen Kontaktdaten findest du ab Seite 45. Bei der Wohnungssuche am privaten Markt wiederum stellt sich die Frage, ob du dir eine Wohnung mit oder ohne Vermittlung durch eine/n MaklerIn suchst. Bei der Entscheidung spielen auch finanzielle Überlegungen eine Rolle, denn die Provision für den/die MaklerIn kann das Budget ganz schön belasten. Deshalb versuchen die meisten eine Wohnung von Privat zu Privat zu finden. Auch wenn es schwierig erscheint, mit viel Geduld, Zeit und der notwendigen Portion Glück ist es am angespannten Wohnungsmarkt in Wien möglich, eine passende und leistbare Unterkunft zu finden. Mundpropaganda Erzähle Bekannten/FreundInnen/Verwandten usw., dass du auf der Suche nach einer Wohnung oder einem Zimmer in einer Wohngemeinschaft bist. Viele Angebote werden nicht veröffentlicht, sondern der/die VermieterIn verlässt sich auf Empfehlungen.

29 seite 29 ImmobilienmaklerIn Spätestens wenn du anfängst Wohnungsinserate zu lesen, wirst du auf die Berufsgruppe der MaklerInnen stoßen. Diese haben die Aufgabe zwischen zwei möglichen VertragspartnerInnen einen Vertrag zu vermitteln; z.b. zwischen einem/r WohnungseigentümerIn und dir als MieterIn. Achte darauf, was du bei einer Wohnungsbesichtigung durch eine/n MaklerIn unterschreibst. Üblich ist es, einen Besichtigungsschein zu unterschreiben. Damit bestätigst du, dass du die Wohnung besichtigt hast und dass du im Falle einer Miete die Vermittlungsprovision bezahlst. Davon zu unterscheiden ist das so genannte Anbot. Damit verpflichtest du dich zur Miete bzw. zur Bezahlung der Provision für den/die MaklerIn. Tipp: Falls dir so etwas passiert, solltest du sofort Kontakt mit einer MieterInnenberatungsstelle aufnehmen und abklären, ob und unter welchen Umständen du zurücktreten kannst.

30 Wohnungssuche Inserate in Zeitungen und Online-Wohnungsbörsen Es ist sinnvoll, regelmäßig Inserate zu lesen, auch wenn du manchmal das Gefühl hast, dass du auf der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen bist. In Zeitungen findest du vor allem in den Wochenendausgaben Inserate. Und dann heißt es schnell zu sein und sofort anzurufen, denn günstige Wohnmöglichkeiten sind heiß begehrt. Eine Liste mit Wohnungsbörsen bekommst du in der wienxtra-jugendinfo. Hausverwaltungen kontaktieren Falls dir bekannt ist, dass eine bestimmte Wohnung leer steht, dann zögere nicht und ruf bei der zuständigen Hausverwaltung an. Die Kontaktdaten findest du meist auf einem Anschlagbrett im Stiegenhaus. Du kannst dir aus dem Branchenverzeichnis unter dem Stichwort Hausverwaltung die Nummern heraussuchen und einfach dein Glück versuchen. Zettel auf schwarzen Brettern/Pinnwänden In Schulen, Universitäten, Supermärkten und ähnlichen Einrichtungen gibt es immer wieder Schwarze Bretter mit Anzeigen aller Art. Am besten du formulierst ein Inserat mit deinen Wünschen und hängst es auf. Vergiss nicht eine Kontaktmöglichkeit anzugeben, z.b. auf einem Abreißzettelchen, damit sie Interessierte gleich mitnehmen können. Sinnvoll kann es sein, dass du dir aus Datenschutzgründen eine eigene -Adresse einrichtest.

31 seite 31 Inserat veröffentlichen Auch das Veröffentlichen von Suchinseraten in Zeitungen oder Online- Börsen ist eine Möglichkeit. Kläre aber vorher ab, wie viel dich das Inserieren kostet und ob dir dieser Versuch den Preis wert ist. Nachdem die Nachfrage an Wohnungen größer als das Angebot ist, sind VermieterInnen nicht auf das Lesen von Annoncen angewiesen und es kann dir passieren, dass du auf dein Inserat keine Reaktionen bekommst. Falls die Veröffentlichung aber günstig/kostenlos ist, dann ist sie auf jeden Fall einen Versuch wert. Inserate lesen Die Traumwohnung in bester Lage zu einem Spottpreis? Papier ist bekanntlich geduldig und nicht immer stimmt die Realität mit der Beschreibung in Inseraten überein. Außerdem gibt es keine Vorschriften darüber, wie ein Inserat formuliert sein muss und welche Infos von Anfang an bekannt gegeben werden müssen. Versuche deshalb, möglichst viele Informationen zu bekommen. Grundsätzliche Fragen kannst du gleich am Telefon abklären. Du ersparst dir damit unter Umständen einen Besichtigungstermin.

32

33 seite 33 Wohnungsbesichtigung Schau genau Sinnvoll ist es, jemanden zur Wohnungsbesichtigung mitzunehmen. Vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei und außerdem kann sich dann eine/r mit dem/der VermieterIn/MaklerIn unterhalten, während der/die andere sich weiter umschaut. Außerdem könntest du die Wohnung zu unterschiedlichen Tageszeiten besichtigen. Wenn du dir z.b. am Sonntagmorgen eine Wohnung anschaust, dann ist wahrscheinlich der Verkehrslärm geringer als an einem Wochentag. Und lass dich nicht unter Druck setzen, wenn ein Besichtigungstermin gemeinsam mit anderen Interessierten stattfindet. Nachdem man immer wieder etwas vergisst, ist bei einer Wohnungsbesichtigung eine Checkliste mit deinen wichtigsten Fragen hilfreich. Unten findest du ein paar Anregungen, was auf deiner persönlichen Checkliste stehen könnte. Tipp: Mängel werden dir selten am Silbertablett serviert, gerade deshalb musst du besonders genau hinschauen, um nicht unangenehme Überraschungen zu erleben. Ein aufmerksamer Blick hinter und in Schränke oder unter Teppiche ist sicherlich nicht verschwendet (z.b. Schimmel, Wasserflecken usw.).

34 Wohnungsbesichtigung Checkliste Wohnung Entspricht die Aufteilung der Räume deinen (Wohn)Bedürfnissen? Wie groß ist die Wohnung tatsächlich? Wie ist der allgemeine Zustand der Wohnung Fußboden, Wände, Türen, Fenster, sanitäre Einrichtungen, Heizkörper, Therme usw. Welche Möbel bzw. Geräte (Kühlschrank, Waschmaschine usw.) sind vorhanden, welche brauchst du noch? Wie sind die Lichtverhältnisse? Gehen die Fenster zur Straße oder zum Hof? Wie wird geheizt Gas, Öl, Strom, Holz, Kohle usw.? Wie hoch waren die Strom-/Heizkosten des/der VormieterIn? Gibt es versteckte Schäden (z.b. Schimmelflecken hinter Kästen, Zustand des Bodens unter dem Teppich, Risse in der Wand usw.)? Wie laut ist es im Haus? Kannst du bereits bei der Besichtigung deinen NachbarInnen beim Gespräch zuhören, weil die Wände so dünn sind? Gibt es Geruchsbelästigungen (z.b. durch einen Küchenabzug eines Restaurants)? Gehört ein Kellerabteil mit zur Wohnung? Gibt es einen Anschluss für eine Waschmaschine, ein Telefon oder für Breitbandkabel? Sind ausreichend Steckdosen vorhanden? Was kostet die Wohnung tatsächlich? Wie hoch ist der Mietzins, die Betriebskosten, gibt es eine Ablöse? Warum ist der/die vorherige MieterIn ausgezogen? Wann kannst du einziehen?

3 Monate vor dem Umzug

3 Monate vor dem Umzug 3 Monate vor dem Umzug Alten Mietvertrag fristgerecht kündigen! Selbst Nachmieter vorschlagen, falls Auszug vor Kündigungsfrist stattfinden soll. Neuen Mietvertrag sorgfältig lesen und prüfen! Planung

Mehr

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de

Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter. www.tag-studihome.de Abenteuer erste Wohnung studi home präsentiert: Tipps für Wohnstarter www.tag-studihome.de studi home die junge Adresse in Erfurt Beispiel aus Erfurt Süd Beispiel aus Erfurt Nord Erfurt Nord Erfurt Süd

Mehr

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde

die Altbauwohnung, -en: Wohnung in einem Haus, das vor dem ersten Weltkrieg gebaut wurde WORTSCHATZ WOHNUNGSSUCHE die Ablöse (meist nur Singular): In Deutschland gehört die Küche normalerweise nicht dem Vermieter, sondern dem Mieter. Manchmal muss man als Mieter die Küche in der Wohnung kaufen,

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Umziehen leicht gemacht.

Umziehen leicht gemacht. Thema Heizen Umziehen leicht gemacht. Wichtige Informationen und praktische Tipps für Ihren Umzug. Finde deine Mitte. www.wbm.de 2 Inhalt Thema Planung Heizen 3 Die Wohnung wechseln. Die Nerven behalten.

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

CHECKLISTE für IHREN UMZUG VOM UMZUGSPROFI

CHECKLISTE für IHREN UMZUG VOM UMZUGSPROFI CHECKLISTE für IHREN UMZUG VM UMZUGSPRFI CUNTDWN 3 Monate vorher Alten Mietvertrag kündigen Überlegen welche Möbel mitgenommen werden, welche verkauft werden oder welche in der Wohnung verbleiben Breite

Mehr

Checkliste Noch vier/drei Monate vor dem Umzug

Checkliste Noch vier/drei Monate vor dem Umzug Noch vier/drei Monate vor dem Umzug o Alten Mietvertrag genau lesen, Kündigungsfristen und -pflichten beachten. Eventuell mit dem Vermieter alles genau durchgehen o Nachmieter suchen und/oder mit Vermieter

Mehr

Wohnen - Wohnungssuche / Wohnungsvermittlung

Wohnen - Wohnungssuche / Wohnungsvermittlung Support Informationszentrum Werdstrasse 75, Postfach 8036 Zürich 044 412 70 00 izs@zuerich.ch www.stadt-zuerich.ch/wegweiser Support Informationszentrum alle-immobilien.ch Das der übernimmt keine Gewähr

Mehr

Abenteuer erste Wohnung

Abenteuer erste Wohnung Abenteuer erste Wohnung Tipps für Wohnstarter www.tag-studihome.de studi home - Unsere Angebote in Gera Wohnbeispiele Ob WG-Wohnung mit drei Zimmern oder ein kleines Appartement für Dich allein... Du hast

Mehr

Die junge Adresse in Halle-Neustadt. Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger. Deine Wohnung in Halle! www.gwg-halle.de

Die junge Adresse in Halle-Neustadt. Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger. Deine Wohnung in Halle! www.gwg-halle.de Die junge Adresse in Halle-Neustadt Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger Deine Wohnung in Halle! www.gwg-halle.de Alle Ausgaben im Blick günstig wohnen in Halle für Studenten, Schüler und Azubis

Mehr

Die junge Adresse in Halle-Neustadt. Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger. Deine Wohnung in Halle! www.blockhouse-city.de

Die junge Adresse in Halle-Neustadt. Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger. Deine Wohnung in Halle! www.blockhouse-city.de Die junge Adresse in Halle-Neustadt Auf eigenen Füßen! Tipps für Wohneinsteiger Deine Wohnung in Halle! www.blockhouse-city.de günstig wohnen in Halle für Studenten, Schüler und Azubis Erst gab es ein

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

TO- DO-Liste. Umziehen in Eigenregie oder mit einer Umzugsfirma?

TO- DO-Liste. Umziehen in Eigenregie oder mit einer Umzugsfirma? Ein Umzug ist ein nicht ganz alltägliches Ereignis. Umso essentieller ist die richtige Planung und Vorbereitung. Zu diesem Zweck haben wir Ihnen einen Leitfaden zusammengestellt, mit dessen Hilfe Sie leichter

Mehr

Umzugscheckliste. Seite 1 von 6

Umzugscheckliste. Seite 1 von 6 Umzugscheckliste Hier finden Sie eine übersichtliche Checkliste für Ihre Umzugsplanung. Drucken Sie diese Checkliste aus und haken Sie einfach die Aufgaben ab, die Sie schon erledigt haben. So behalten

Mehr

Mietvertrag für Untermieter

Mietvertrag für Untermieter Seite 1 von 6 Ihr Partner für Umzüge & Haushaltsauflösungen. Noch Fragen? Rufen Sie uns an! 0 3 0-499 88 55 0 UMZUG BERLIN, HAMBURG & BUNDESWEIT ENTSORGUNGEN BÜROUMZUG GESCHÄFTSUMZUG BETRIEBSUMZUG EINLAGERUNGEN

Mehr

q Besprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter den Auszugstermin oder den Termin einer allfälligen Wohnungsbesichtigung.

q Besprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter den Auszugstermin oder den Termin einer allfälligen Wohnungsbesichtigung. Umzugs-Checkliste Ein bis zwei Monate vor dem Umzug q Besprechen Sie mit Ihrem alten Vermieter den Auszugstermin oder den Termin einer allfälligen Wohnungsbesichtigung. q Wenn Sie ausserterminlich ausziehen,

Mehr

Informationsbroschüre Umzug mit Kindern

Informationsbroschüre Umzug mit Kindern Informationsbroschüre Umzug mit Kindern Free call: 0800.8255330 (c) Brauns International Moving Services GmbH 2013 Einleitung Mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir ein paar Erfahrungen zum Thema Umzüge

Mehr

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen.

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. VORBEREITUNG Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. Kündigung Ihres Mietvertrages unter Beachtung der Kündigungsfristen. Eventuell einen Nachmieter suchen. Termin für die Abgabe der

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Checkliste für den Umzug

Checkliste für den Umzug Checkliste für den Umzug 3 Monate vorher Mietvertrag der alten Wohnung kündigen Umzugstermin festlegen Überprüfen wie viele schwere Gegenstände und Möbel umgezogen werden müssen Bestandsaufnahme aller

Mehr

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes

UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes UMZUGCHECKLISTE Infofolder zum Wechsel des Hauptwohnsitzes Die in diesem Heft gesammelten Informationen beziehen sich auf den WECHSEL DES HAUPTWOHNSITZES Stand November 2013 GESETZLICH VORGESCHRIEBENE

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Checkliste Formalitäten

Checkliste Formalitäten PariSozial ggmbh Köln Umzugsservice Seite 1 Checkliste Formalitäten Energieversorger Zählerstand in alter und neuer Wohnung ablesen. Heizung Den Verbrauch in der alten und neuen Wohnung ablesen lassen.

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Runderneuerung ganz einfach mit unserem Umzugsservice.

Runderneuerung ganz einfach mit unserem Umzugsservice. Runderneuerung ganz einfach mit unserem Umzugsservice. Sie ziehen um Ihre Energie zieht mit! Jetzt auch außerhalb von Bad Kreuznach. Adressen und Telefonnummern alles auf einen Blick! Agentur für Arbeit

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Ziel: Sensibilisierung, Vermittlung von ersten Kenntnissen/ Entwicklung von Kompetenz zum Thema Meine erste eigene Wohnung

Ziel: Sensibilisierung, Vermittlung von ersten Kenntnissen/ Entwicklung von Kompetenz zum Thema Meine erste eigene Wohnung Modul 3 Wo bleibt mein Geld? Über den Umgang mit Finanzen Baustein: G2 Die eigene Wohnung Ziel: Sensibilisierung, Vermittlung von ersten Kenntnissen/ Entwicklung von Kompetenz zum Thema Meine erste eigene

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Checkliste für Ihren Umzug

Checkliste für Ihren Umzug So früh wie möglich: Umzugsurlaub beantragen Angebote von Umzugsspeditionen einholen bzw. Umzugshelfer organisieren alten Mietvertrag kündigen Renovierungsmaßnahmen absprechen (alte und neue Wohnung) und

Mehr

serviceline@leoenergy.lu Centres d accueil / Kundenzentren: Serviceline: 8006-4848 (numéro gratuit / kostenfreie Nummer)

serviceline@leoenergy.lu Centres d accueil / Kundenzentren: Serviceline: 8006-4848 (numéro gratuit / kostenfreie Nummer) Check-list Umzug Centres d accueil / Kundenzentren: Leo Centre-Ville Luxembourg 9, bd Roosevelt Shopping Center La Belle Etoile Cactus Ingeldorf Enovos Strassen 2, rue Thomas Edison Enovos Esch/Alzette

Mehr

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Maximilianstraße 7, A-6020 Innsbruck, Anruf zum Nulltarif: 0800/22 55 22 Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Es ist uns ein Anliegen, längerfristig das Bewusstsein im Umgang

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit

Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach. Privatleben und Selbständigkeit Alterszentrum im Geeren Leben und Pflegen in Seuzach Privatleben und Selbständigkeit Privatleben und Selbständigkeit Ein Studio im Altersheim richten Sie sich wohnlich ein Ihr Studio im Altersheim dürfen

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

UMZUGSCHECKLISTE WIR SCHAFFEN FREIRÄUME. www.citilager.de

UMZUGSCHECKLISTE WIR SCHAFFEN FREIRÄUME. www.citilager.de Mit unserer Umzugs-Checkliste können Sie Ihren Umzug detailliert planen. So wird Ihr Umzug garantiert entspannt gelingen! SO FRÜH, WIE MÖGLICH Ihren alten Mietvertrag kündigen (Kündigungsfrist beachten)

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Planung erfolgreich. Umzugsplaner für AWG-Mitglieder... AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Rennsteig" eg

Planung erfolgreich. Umzugsplaner für AWG-Mitglieder... AWG Wohnungsbaugenossenschaft Rennsteig eg Planung erfolgreich Umzugsplaner für AWG-Mitglieder... AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Rennsteig" eg 2 3 Monate vor dem Umzug - Alte Wohnung Checkliste Alte Wohnung fristgerechte Kündigung alter Mietvertrag

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

CHECKLISTE FÜR DEN KAUF EINER EIGENTUMSWOHNUNG

CHECKLISTE FÜR DEN KAUF EINER EIGENTUMSWOHNUNG 1/7 CHECKLISTE FÜR DEN KAUF EINER EIGENTUMSWOHNUNG Eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Informationen Bei einer Eigentumswohnung kaufen Sie rein rechtlich allerdings nicht direkt eine Wohnung, sondern

Mehr

Umzugs-Checkliste. Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Die Kündigungsfrist dem Mietvertrag entnehmen.

Umzugs-Checkliste. Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Die Kündigungsfrist dem Mietvertrag entnehmen. Umzugs-Checkliste Kündigung der Wohnung (bei Mietobjekten) Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Die Kündigungsfrist dem Mietvertrag entnehmen. Kautionsrückzahlung - Sie haben Anspruch auf Zins

Mehr

Informationen. für Vermieter und Hausverwaltungen

Informationen. für Vermieter und Hausverwaltungen Informationen für Vermieter und Hausverwaltungen 1 Inhalt Besteht ein Rechtsverhältnis zwischen dem Vermieter und dem Jobcenter?........................ 3 Kann die Miete vom Jobcenter auch ohne Einwilligung

Mehr

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes

Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines Freiwilligendienstes Willkommen in Deutschland Erste Schritte vor und während deines s 1 Willkommen in Deutschland: Erste Schritte zum Start in deinen Freiwilligendienst Liebe Freiwillige, lieber Freiwilliger, wir freuen uns,

Mehr

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!»

«Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» «Ihr Kind, alleine unterwegs So schützen Sie es trotzdem!» Informationen und Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte Ihre Polizei und die Schweizerische Kriminal prävention (SKP) eine interkantonale

Mehr

Checkliste für den Kauf einer Eigentumswohnung in Österreich!

Checkliste für den Kauf einer Eigentumswohnung in Österreich! Checkliste für den Kauf einer Eigentumswohnung in Österreich! Die Eigentumswohnung stellt eine interessante Alternative zum Einfamilienhaus dar. Dabei kaufen Sie rein rechtlich allerdings nicht direkt

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life

Sprachreisen. Foto: Shutterstock_Box_of_Life Sprachreisen Foto: Shutterstock_Box_of_Life InfoEck www.mei-infoeck.at - Jugendinfo Tirol Inhalt: 1. Sprachreisen... Seite 3 2. Tipps für die Auswahl deiner Sprachreise... Seite 3 Ansprechperson... Seite

Mehr

Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an

Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an In diesem ersten Kapitel dreht sich alles um das Haushaltsbuch. Sie erfahren, wofür Sie ein Haushaltsbuch überhaupt brauchen. Wie legen Sie es an und wie erfassen

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Die OK-Checkliste für Ihren reibungslosen Umzug.

Die OK-Checkliste für Ihren reibungslosen Umzug. Die OK-Checkliste für Ihren reibungslosen Umzug. Auf diesen Seiten finden Sie eine übersichtliche Aufstellung, welche Aufgaben und welche Termine Sie einhalten sollten. Drucken Sie die Checkliste aus und

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren Bild an Tafel 1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren 2. Schreiben aufschreiben/zusammenfassen..., was im Plenum mündlich (zur Person, den Personen) zuvor besprochen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Haushaltsauflösung Tipps vom Fachmann Checkliste Wohnungsauflösung

Haushaltsauflösung Tipps vom Fachmann Checkliste Wohnungsauflösung Wohnungsauflösung Berlin Ratgeber Seite 1 von 5 Diese Checkliste für die Wohnungsauflösung wird Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt von der MY UMZUG GMBH Berlin Ihrem zuverlässigen Partner für Haushaltsauflösung

Mehr

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel.

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel. Geld Budget - Lebenskosten Referattitel Untertitel Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013 Grundkompetenz Warten können Was hat «Warten können» mit Geld

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Studieren und Wohnen

Studieren und Wohnen Studieren und Wohnen Infos und mehr für Studierende - ein Service des Referats für Sozialpolitik Mietrecht und Finanzielles Alles was du bei der Wohnungssuche wissen solltest Förderungen Mietzinsbeihilfen,

Mehr

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013 Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung Pressegespräch, 6. August 2013 Pressegespräch am 6. August 2013 Ihr Gesprächspartner ist: Mag. Manfred Url Generaldirektor

Mehr

Sie ziehen um und möchten diese Änderung an verschiedenen Stellen mitteilen. Hier ist eine Liste, die Ihnen helfen soll, an alles zu denken.

Sie ziehen um und möchten diese Änderung an verschiedenen Stellen mitteilen. Hier ist eine Liste, die Ihnen helfen soll, an alles zu denken. Umzugscheckliste Sie ziehen um und möchten diese Änderung an verschiedenen Stellen mitteilen. Hier ist eine Liste, die Ihnen helfen soll, an alles zu denken. 1. Behörden: Stadtverwaltung Geisa Marktplatz

Mehr

Modul 8: Schuldenspirale

Modul 8: Schuldenspirale Modul 8: Schuldenspirale Arbeitsblatt Anzahl Endlich eine eigene Wohnung 1 Endlich eine eigene Wohnung 2 Abstiegsszenario Jugendschuldenspirale 1 Seite 1 Seite 2 Seiten 1 Seite Fallbeispiel 1 Dennis ist

Mehr

Muster. Diese Hinweise haben lediglich Erläuterungs- bzw. Empfehlungscharakter und können im Einzellfall keine juristische Prüfung ersetzen!

Muster. Diese Hinweise haben lediglich Erläuterungs- bzw. Empfehlungscharakter und können im Einzellfall keine juristische Prüfung ersetzen! Muster Bitte beachten Sie: 1. Das Studentenwerk Gießen bietet Ihnen diesen Vertrag ausschließlich zur Orientierung an. Es garantiert weder die Vollständigkeit des Mustervertrags, noch ist es für durch

Mehr

Fragebogen rund ums Geld

Fragebogen rund ums Geld Fragebogen rund ums Geld Ziele: Inhaltliche Vorbereitung des Moduls und thematischer Einstieg Methode: Fragebogen Methodisch-didaktischer Kommentar: Der Fragebogen dient als thematische Hinführung zum

Mehr

Umzugs-Checkliste. Allgemeines. Wichtige Termine. Arbeitgeber informieren

Umzugs-Checkliste. Allgemeines. Wichtige Termine. Arbeitgeber informieren Umzugs-Checkliste Allgemeines Mietvertrag neue Wohnung Kündigung der alten Wohnung (Kündigungsfrist!) ggf. um Nachmieter kümmern Umzugstermin festlegen Transport oder LKW ca. 2 Wochen zuvor reservieren

Mehr

zu Verkaufen 2.5 Zimmer Wohnung

zu Verkaufen 2.5 Zimmer Wohnung zu Verkaufen 2.5 Zimmer Wohnung in 8102 Oberengstringen HT2 HOUSE & TECHNIC GMBH IMMOBILIEN KOMPETENZ OBERSTIEG 43G WWW.HT2.CH INFO@HT2.CH TEL. +41 (0) 848 30 99 99 1 Wohnen an der Stadtgrenze zu Zürich

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Unter-/ Zwischenmietvertrag für Wohnraum im Schwesternhaus e.v.

Unter-/ Zwischenmietvertrag für Wohnraum im Schwesternhaus e.v. I. Mietparteien, Kontaktpersonen, Mitbewohner a) Vermieter (Hauptmieter) Vor- und Nachname Geburtsdatum Adresse Telefon (privat) Mobil E-Mail b) Untermieter Vor- und Nachname Geburtsdatum Adresse Telefon

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

für eltern familien kinder jugendliche begleitetes wohnen

für eltern familien kinder jugendliche begleitetes wohnen für eltern familien kinder jugendliche begleitetes wohnen begleitetes wohnen n angebot Das Begleitete Wohnen versteht sich als Zwischenschritt von einer betreuten Wohnform wie Elternhaus, Heim oder anderen

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion:

Arbeitshilfen für Auszubildende. Handreichung für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden. Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Arbeitshilfen für Auszubildende zur Dokumentation Ihrer Überstunden Kurzbeschreibung zum Einsatz und zur Funktion: Zielgruppe: Inhalt: Funktion/ Ziel: Form: Einsatz/ Dauer: Einsatzort: Auszubildende Erläuterungen

Mehr

Der NÖ Wohnbau-Ratgeber. Checkliste für Ihren. www.noe.gv.at

Der NÖ Wohnbau-Ratgeber. Checkliste für Ihren. www.noe.gv.at Der NÖ Wohnbau-Ratgeber Checkliste für Ihren Umzug ins neue Zuhause www.noe.gv.at Ihr Draht zur NÖ Wohnbauförderung: NÖ Wohnbau-Hotline 02742/ 22133 Wohnbau-Infos online unter: www.noe.gv.at Liebe Niederösterreicherinnen

Mehr

Immobilien richtig weitergeben und vererben.

Immobilien richtig weitergeben und vererben. Immobilien richtig weitergeben und vererben. Was soll aus meiner Immobilie einmal werden? Wer ein Haus oder eine Wohnung besitzt wird sich eines Tages fragen, was damit passieren soll. Wer soll sie einmal

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Mietschulden sind oft nur die Spitze eines Eisbergs... ACHTUNG

Mietschulden sind oft nur die Spitze eines Eisbergs... ACHTUNG Mietschulden sind oft nur die Spitze eines Eisbergs... ACHTUNG Um 9.30 Uhr wird Ihre Wohnung zwangsgeräumt! So oder so ähnlich meldet sich in letzter Konsequenz der Gerichtsvollzieher, wenn über einen

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Ihre Checkliste 10: Gängige Fehler vermeiden

Ihre Checkliste 10: Gängige Fehler vermeiden Ihre Checkliste 10: Gängige Fehler vermeiden 1. Gefährliche Schenkungen Kriselt es in einer Ehe und ist eine Scheidung absehbar, versuchen Eheleute gerne ihr Vermögen durch Zuwendungen an Dritte zu verkleinern.

Mehr

AK-Wohnbaudarlehen. kaernten.arbeiterkammer.at

AK-Wohnbaudarlehen. kaernten.arbeiterkammer.at AK-Wohnbaudarlehen kaernten.arbeiterkammer.at Günther Goach Wer ein Haus baut, eine Wohnung kauft oder Wohnraum saniert, den unterstützt die AK bei der Finanzierung mit einem zinsenlosen Wohnbaudarlehen.

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber

dein weg in studium und beruf Tipps zur Studienfinanzierung abi.de Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber dein weg in studium und beruf go abi.de Tipps zur Studienfinanzierung Mit freundlicher Unterstützung Foto: Anahi Weber Was kostet ein Studium? Studieren bedeutet, für ein paar Jahre viel Zeit, Engagement

Mehr

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten:

Stand: 27.04.15/ V. Seiler. Erziehungsberechtigte/r. Vor- und Zuname. Geb. am: Straße: Kinder und Betreuungszeiten: Erziehungsberechtigte/r Vor- u. Zuname: Geb. am: Straße: PLZ/Ort: Telefon: Ortsteil: Handy: Kinder und Betreuungszeiten: Vor- und Zuname Geb.-Datum Besonderheiten (z. B. Krankheiten, Allergien, besondere

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung

Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Herzlich Willkommen zum Einführungsvortrag Studienfinanzierung Du bist hier richtig, wenn du dich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt hast und auf der Suche nach ersten, grundlegenden Informationen

Mehr

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld!

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! Feinziele Einstellung zu Konsum und Geldgeschäften Zielgruppe Jugendliche ab 9. Jahrgangsstufe an allgemeinbildenden Schulen Methode Fragebogen

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

Ein Service für AK-Mitglieder. TIPPS FÜR DIE WOHNUNGSSUCHE Wann der Makler kassieren darf

Ein Service für AK-Mitglieder. TIPPS FÜR DIE WOHNUNGSSUCHE Wann der Makler kassieren darf TIPPS FÜR DIE WOHNUNGSSUCHE Wann der Makler kassieren darf Ein Service für AK-Mitglieder TIPPS FÜR DIE WOHNUNGSSUCHE WANN DER MAKLER KASSIEREN DARF I n h a l t 4 Bevor die Suche konkret beginnt 4 Wohnungssuche

Mehr

Denk WAHRHEIT. die. wohnt, auch. wohnt. dasrecht. Recht & Vertreten. Private Rechtsschutz-Versicherung

Denk WAHRHEIT. die. wohnt, auch. wohnt. dasrecht. Recht & Vertreten. Private Rechtsschutz-Versicherung die wohnt Denk wo WAHRHEIT auch wohnt, dasrecht. Recht & Vertreten Private Rechtsschutz-Versicherung alles, Denk was RECHT ist. Ob ein Streit mit dem Nachbarn oder ein Fehlkauf im Internet: Irgendetwas

Mehr