Der aktuelle Fluoridgehalt im Trinkwasser

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der aktuelle Fluoridgehalt im Trinkwasser"

Transkript

1 L U A Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen G H U S S Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Schutzimpfungen in Sachsen e.v. Der aktuelle Fluoridgehalt im Trinkwasser Freistaat Sachsen Übersichten zur Information für Stomatologen, Pädiater und Gesundheitsämter geordnet nach Regierungsbezirken und Gemeinden Stand September 2003 Prof. Dr. med. habil. S. Bigl Dr. rer. nat. L. Täumer

2 Impressum: Herausgeber: GHUSS e.v. Sitz: Chemnitz Ludwigsburgstraße Chemnitz Redaktionskollegium: Prof. Dr. med. habil. S. Bigl Chemnitz Tel / Dr. rer. nat. L. Täumer Redaktion: Prof. Dr. med. habil. S. Bigl, Vizepräsident LUA -Sachsen, Standort Chemnitz Zschopauer Str Chemnitz Organisation u. Vertrieb: Dipl. Ing. (FH) G. Zschau Chemnitz Tel / Fax 0371 / Fax 0371 / Druck und Verarbeitung: ALINEA GbR Dresden, Königsbrücker Str. 69 Tel.: 0351 /

3 3 Inhaltsverzeichnis Zielstellung 4 Beurteilungskriterien und Empfehlungen 5 Handlungsbedarf 6 Presseerklärung der DAKJ zum 13. Tag der Zahngesundheit 7 Literatur 8 Abkürzungsverzeichnis (Wasserversorgungsbetriebe und einrichtungen) 9 Ortsverzeichnis nach Kreisen des Regierungsbezirkes Chemnitz Kreisfreie Stadt Chemnitz 15 Kreisfreie Stadt Plauen 16 Kreisfreie Stadt Zwickau 17 Landkreis Annaberg 18 Landkreis Chemnitzer Land 20 Landkreis Freiberg 22 Vogtlandkreis 23 Mittlerer Erzgebirgskreis 31 Landkreis Mittweida 34 Landkreis Stollberg 38 Landkreis Aue-Schwarzenberg 39 Landkreis Zwickauer Land 41 Ortsverzeichnis nach Kreisen des Regierungsbezirkes Dresden Kreisfreie Stadt Dresden 43 Kreisfreie Stadt Görlitz 46 Kreisfreie Stadt Hoyerswerda 46 Landkreis Bautzen 47 Landkreis Meißen 54 Niederschlesischer Oberlausitzkreis 59 Landkreis Riesa-Großenhain 63 Landkreis Löbau-Zittau 67 Landkreis Sächsische Schweiz 70 Weißeritzkreis 74 Landkreis Kamenz 77 Ortsverzeichnis nach Kreisen des Regierungsbezirkes Leipzig Kreisfreie Stadt Leipzig 82 Landkreis Delitzsch 84 Landkreis Leipziger Land 87 Muldentalkreis 91 Landkreis Torgau-Oschatz 95 Landkreis Döbeln 99 Seite

4 4 Zielstellung Die Fluoridierung strebt an, Kindern während der Bildung der Zahnsubstanz sowie der Gesamtbevölkerung als Prophylaxe gegen Karies und Osteoporose optimale Dosen an Fluorid zuzuführen, da die Versorgung des Körpers mit Fluorid - auch in den meisten Regionen des Freistaates Sachsen - defizitär ist. Die insgesamt vom Körper aufnehmbaren Fluormengen ergeben sich aus: dem Fluoridgehalt des Trinkwassers, dem Fluoridgehalt der verzehrten Lebensmittel (sehr hohe Gehalte in Tee, vor allem in schwarzem Tee, sowie in Fisch, insbesondere in den Gräten von Kleinfischen, die z. T. in nicht entgrätetem Zustand verzehrt werden), dem Fluoridgehalt von Zahnpasten und Mundwässern, pulmonaler Zufuhr und der möglichen individuellen Supplementation, z. B. mittels Fluoretten oder fluoridiertem Speisesalz. Für die natürlicherweise vom menschlichen Körper aufgenommene Fluoridmenge spielt der Gehalt des Trinkwassers an Fluorid eine entscheidende Rolle und muss zur Quantifizierung des erforderlichen Optimums unbedingt Berücksichtigung finden. Die Schwierigkeit dabei ist, dass durch die sich im Interesse der qualitativen und quantitativen Sicherstellung der Trinkwasserversorgung zeitlich verändernden Strukturen infolge Wechsels der nutzbaren Ressourcen von Grund- bzw. Oberflächenwässern aus Trinkwassertalsperren, aber auch durch die vielfach bestehenden Mischwasserprobleme in den Versorgungsgebieten eine genaue und stabile Angabe des tatsächlichen Fluoridgehaltes des an den Zapfstellen zu entnehmenden Trinkwassers immer Unsicherheiten aufweisen wird. Trotzdem hat es sich die Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Schutzimpfungen in Sachsen e.v. zur Aufgabe gemacht, diese Lücke zu schließen. Die erste Übersicht darüber erfolgte für die drei Regierungsbezirke des Freistaates Sachsen in den Jahren 1998/99. Nach den inzwischen vorliegenden weiteren Ergebnissen der Kreis- und Gebietsreform in Sachsen, z. T. erheblichen Veränderungen in der territorialen Trinkwasserversorgung - auch als Folge der kürzlichen Flutereignisse mit beträchtlichen Auswirkungen in großen Teilen des Freistaates - erfolgt nunmehr eine erste Überarbeitung. Es handelt sich wiederum um aktuelle Übersichten über den Fluoridgehalt der sächsischen Trinkwässer im Rahmen der zentralen öffentlichen Trinkwasserversorgung. Auf private Trinkwasserversorgungsanlagen (Brunnen), die derzeit ohnehin nur für 1,9 % der Bevölkerung Sachsens von Bedeutung sind, kann nur bei Vorliegen entsprechender Untersuchungsergebnisse Bezug genommen werden. Wo möglich, erfolgt bei Gemeinden/Ortsteilen mit Brunnenversorgung entsprechend dem jeweiligen Kenntnisstand die Angabe einer von-bis-spanne. Die als Kreisübersicht angelegten Zusammenstellungen berücksichtigen aktuell alle im Verzeichnis des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen, hier: Ausgabe März 2002, aufgeführten Gemeinden und Gemeindeteile im Freistaat Sachsen. Zugrunde liegen die auf 0,05 mg/l F auf- bzw. abgerundeten Ergebnisse der in der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheitsund Veterinärwesen Sachsen erfolgten amtlichen Trinkwasseruntersuchungen. Dieselben wurden durch die zuständigen Gesundheitsämter verifiziert, nachdem sie weitgehend auch mit den diesbezüglichen Wasserversorgungsunternehmen und deren Eigenkontrollergebnissen abgestimmt

5 5 worden waren. Bei Mischwasserversorgungen konnte nur ein geschätzter Durchschnittswert angegeben werden. Geringfügige Abweichungen nach oben und unten sind hier durchaus möglich. Die Angaben des zuständigen Wasserversorgungsunternehmens sollen dem Nutzer die Möglichkeit zu Rückfragen im Bedarfsfall eröffnen. Das Projekt wird gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales, dem dafür unser besonderer Dank gilt. Beurteilungskriterien und Empfehlungen Aus den in den Tabellen (Kreise, Orte, Ortsteile und ggf. Versorgungsgebiete) ablesbaren aktuellen Fluoridgehalten der Wässer der öffentlichen zentralen Wasserversorgung, es handelt sich in der Regel um Durchschnittswerte aus mehreren Untersuchungen unter Berücksichtigung der die Supplementierung begrenzenden Wertetabelle (s. unten), leiten sich die erforderlichen Supplementgaben in Milligramm Fluorid pro Tag ab. Sie können den zur Prophylaxe mit Fluoridtabletten herausgegebenen Nationalen Empfehlungen (1996) der wissenschaftlichen Gesellschaften der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK), der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ) und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entnommen werden (s. nachstehende Tabelle) (Lit. 1 und 2): Fluoridgehalt des Trinkwassers (mg/l) < 0,30 0,30-0,70 > 0,70* Supplement in mg pro Tag 0 bis < 3 Jahre 0, bis < 6 Jahre 0,50 0,25 - ab 6 Jahre 1,00 0,50 - * Der Wert von 0,7 mg/l Fluorid bezieht sich als begrenzender Wert ausschließlich auf die zusätzliche Gabe von Fluorid in Tablettenform / 2 /. Leider wurde diese gemeinsame Empfehlung der wissenschaftlichen Gesellschaften in der Bundesrepublik Deutschland 2000 einseitig durch die DGZMK aufgekündigt, veröffentlicht im Internet im März 2000 (Lit. 4). Darin heißt es unter anderem wörtlich: "Vor dem 6. Lebensmonat sind aus zahnärztlicher Sicht keine Fluoridierungsmaßnahmen erforderlich. Mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne sollten diese von den Eltern einmal am Tag mit einer erbsengroßen Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpasta (maximal 500 ppm Fluorid) gereinigt werden. Dabei wird von der Anwendung von Zahnpasten mit Frucht- oder Bonbongeschmack abgeraten, um keinen Anreiz zum Herunterschlucken zu geben. Ab dem zweiten Geburtstag sollten die Milchzähne auf diese Weise zweimal täglich geputzt werden." Die Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin hat betreffs Kariesprophylaxe mit Fluoriden darauf im Dezember 2000 erklärt (Lit. 5): "Die Empfehlungen für die Kariesprophylaxe mit Fluoriden, wie sie 1996 zwischen den Deutschen Gesellschaften für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, für Ernährung und für Zahn-,

6 6 Mund- und Kieferheilkunde abgestimmt wurden, haben weiter Gültigkeit: generell wird die Verwendung von fluoridiertem Speisesalz empfohlen; bei Kindern in den ersten drei Lebensjahren zusätzlich 0,25 mg Fluorid/Tag in Form von Tabletten, bzw. von Kombinationen aus Vitamin D (400 bis 500 IE/Tag) und Fluorid (0,25 mg/tag)." Zudem ist "Zahnpasta ein kosmetisches Mittel und kein Nahrungsmittel. Da Kinder in den ersten Jahren Zahnpasta schlucken würden, wird deren Verwendung vor dem Alter von 3 Jahren generell nicht empfohlen!" Die kontroverse Haltung der beiden wissenschaftlichen Gesellschaften DGZMK und DGKJ ist bis jetzt nicht beigelegt. Die Autoren möchten sich der abschließend abgedruckten Presseerklärung vom der DAKJ anschließen. Die auf Seite 4 abgedruckte Empfehlung in Tabellenform ist also weiterhin gültig. Um eine eigene Auseinandersetzung mit diesem Thema anzuregen, werden nachstehend die allgemein anerkannten altersabhängigen täglichen Fluoridaufnahmemengen des "Institute of Medicine" der USA in einer quasi Von-bis-Spanne mitgeteilt, die einerseits einen maximalen Schutz vor Zahnkaries gewährleisten, andereseits aber noch kein Risiko für gesundheitliche Nebenwirkungen darstellen (nach Lit. 3). Recommended total dietary fluoride intake Age Reference weight* Adequate intake** Tolerable upper intake*** kg lb mg/day mg/day 0-6 months ,001 0, months ,5 0,9 1-3 years ,7 1,3 4-8 years ,1 2,2 9 years ,0 3,8 10,0 * Values based on data collected during as part of the third National Health and Nutrition Examination Survey ** Intake that maximally reduces occurrence of dental caries without causing unwanted side effects, including moderate enamel fluorosis. *** Highest level of nutrient intake that is likely to pose no risk for adverse health effects in almost all persons. Source: Adapted from Institute of Medicine, Fluoride. In: Dietary reference intakes for calcium, phosphorus, magnesium, vitamin D, and fluoride. Washington, DC: National Academy Press, 1997: Handlungsbedarf Die Gesundheitsbehörden sind hiermit aufgerufen, die niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und die Gesamtbevölkerung auf die Notwendigkeit einer ortsbezogenen differenzierten Betrachtungsund Vorgehensweise bei der Fluoridierung hinzuweisen. Systemisch sollte nur eine Form der Fluoridprophylaxe eingesetzt werden, d.h. als Supplement Fluoridtabletten oder fluoriertes Speisesalz, letzteres wegen der geringen Salzaufnahme im Säuglings- und Kleinkindalter erst nach dem 3. Lebensjahr. gez.: Prof. Dr. med. habil. S. Bigl gez.: Dr. rer.nat. L. Täumer

7 7 Presseerklärung der DAKJ zum 13. Tag der Zahngesundheit Kinder- und Jugendärzte Deutschlands setzen weiterhin auf das bewährte Programm zur Zahnkariesprophylaxe. Zahnkaries ist sowohl im Milch- wie im bleibenden Gebiss eine vermeidbare Krankheit. Im letzten Jahrzehnt haben Kinder- und Jugendärzte gemeinsam mit den Zahnärzten durch prophylaktische Maßnahmen eine entscheidende Senkung der Karieshäufigkeit bei Kindern erreicht. Leider wurde das einheitliche Vorgehen durch eine einseitige Empfehlung der Zahnärzte im Jahre 2000 aufgekündigt. Sie propagierten eine Abschaffung der oralen Fluoridtabletten bzw. -tropfen und ihren Ersatz durch alleinige Anwendung von fluoridangereicherter Zahnpasta ab dem frühen Säuglingsalter. Erfolg und Machbarkeit solcher Maßnahmen wurden bisher weder durch entsprechende Studien (im Sinne einer "evidence based medicine") untersucht noch belegt. Es liegen lt. Bundesinstitut für Risikobewertung auch keine Kenntnisse vor, dass Wirksamkeit, Angemessenheit, Akzeptanz und gesundheitliche Verträglichkeit bei Säuglingen und Kleinstkindern untersucht und hinreichend gesichert sind. Kinder- und Jugendärzte fürchten daher, dass die Aufkündigung der gemeinsamen Maßnahmen durch die Empfehlungen der Zahnärzte zu einer deutlichen Zunahme der Milchzahnkaries führen wird. Vergleichbares ist bereits in Norwegen eingetreten. Darüber hinaus muss das Verschlucken von Zahnpasta durch Säuglinge als gesundheitsbedenklich gewertet werden, da Zahnpasten lebensmittelrechtlich nicht kontrolliert werden und für den Verzehr nicht geeignet sind. Die Kinder- und Jugendärzte empfehlen zur wirksamen Kariesprophylaxe im Säuglings- und Kleinkindesalter weiterhin die Gabe von Fluoriden in Form von Tabletten oder Tropfen in altersentsprechender Dosierung. Dabei stellen Fluoride nicht die einzigen Bausteine in der Zahnkariesprophylaxe dar, sondern wirken nur im Zusammenspiel mit weiteren prophylaktischen und hygienischen Maßnahmen, wie vor allem Vermeidung ständigen Schnuller- und Flaschennuckelns bei Säuglingen und Kleinkindern, vor allem keine Anwendung von gezuckerten Beigaben Vermeidung von ständigen oder häufigen Süßigkeitsgaben gesunder Ernährung mit längeren Nahrungspausen früher Gewöhnung an eine altersgerechte Zahn- und Mundpflege und ggf. Aufsuchen kinderzahnärztlicher Betreuung sorgfältiger Mund- und Zahnpflege und Zahnsanierung der Eltern, bzw. des Pflegepersonals, schon pränatal beginnend. Eine ausführliche Begründung der kinder- und jugendärztlichen Ansicht findet sich in: Bergmann, K. E. et al., Empfehlungen der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden (www.dakj.de). Ber!in, den Prof. Dr. med. Johannes Brodehl, F.R.C. P. Generalsekretär Dr. med. Henriette Högl Geschäftsführerin Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.v. Eichendorffstraße 13, Berlin Te!: , Fax: , Internet:

8 8 Literatur: / 1 / G. Schmalz, E. Schmidt, G. Wolfram Empfehlungen zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden (DGZMK, DGKJ, DGE) Dt. zahnärztl. Z. 51 (1996) / 2 / K. E. Bergmann, R. Bergmann Fluoridgehalt im Trinkwasser - Fluoridgehalt der Muttermilch Pädiat. Prax. 53 (1997/98) / 3 / Recommendations for Using Fluoride to Prevent and Control Dental Caries in the United States Supplement to MMWR, August 17, 2001/Vol.50/No. RR-14 / 4 / Empfehlungen zur Kariesprophylaxe der DGZMK, Stand , in: Zahnärztliche Mitteilungen 92, Nr. 16, , 1869 "Aktuelle Aspekte zur Wirkung und Anwendung von Fluoriden in der Kariesprophylaxe" Zahnärzteblatt Sachsen 02/02, S. 23 u.24 / 5 / Empfehlungen der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.v. (DAKJ) "Kariesprophylaxe mit Fluoriden" Stand Dezember Bergmann, K. E. et al. Internet: siehe Veröffentlichungen - Presseerklärung der "Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.v." zum 13. Tag der Zahngesundheit: "Kinder- und Jugendärzte setzen weiterhin auf das bewährte Programm zur Zahnkariesprophylaxe" vom Internet: siehe Veröffentlichungen

9 9 Abkürzungsverzeichnis (Wasserversorgungsbetriebe und -einrichtungen) AgrDieGesR : Rothenbacher Agrar- und Dienstleistungs GmbH Agrargen : Agrargenossenschaft AgrGenBo : Agrargenossenschafr Bobritzschtal AgrGenRei : Agrargenossenschaft Reinholdshain AgrproBä : Bärensteiner Agrarproduktion Benno : Bischof-Benno-Haus Schmochtitz DERAWA : Zweckverband Delitzscher-Rackwitzer Wasserversorgung Bitterfelder Str Delitzsch DREWAG : Stadtwerke Dresden GmbH, HA Wasser Rosenstr Dresden ElbOsthTorg : Fernwasser Elbaue-Ostharz GmbH Naundorfer Str Torgau ETW : Erzgebirge Trinkwasser GmbH ETW Rathausstr Annaberg-Buchholz EWAGKa : Energie- und Wasserversorgung Aktiengesellschaft Kamenz An den Stadtwerken Kamenz EZ : Einzelversorgungsanlage (meist Brunnen) Fleischw : Augst Fleischwaren GmbH Leutwitz Gem. : Gemeindeverwaltung GemTri : Gemeindeverwaltung Triebischtal Talstr Triebischtal GeoKW : Geomin Kalkwerke GesWAHu : Gesellschaft Wasser, Abwasser Hummelwiese Hyg.-Nr. : Kennzeichnung der Anlage im Verzeichnis der Gesundheitsämter

10 KreiWAB : Kreischaer Wasser-Abwasser-Betrieb Dresdner Str Kreischa KWBau : Kreiswerke Bautzen Dresdner Str Bautzen KANN : Trinkwasserzweckverband Kamenz-Nord An den Stadtwerken Kamenz KWGriGei : Kommunale Wasserwerke Grimma-Geithain Südstr Grimma 10 KWWL : Kommunale Wasserwerke Leipzig Johannisgasse Leipzig LaGesHer : Landwirtschafts-Gesellschaft Hermsdorf LAUBAG : Wasserwerke der LAUBAG (Schwarze Pumpe) Vattenfall Europe Mining AG Knappenstr Senftenberg LiebGes : Liebenauer GmbH LugGl : Regionaler Zweckverband Wasserversorgung Bereich Lugau-Glauchau Obere Muldenstr Glauchau MEV : Zweckverband Wasser/Abwasser Mittleres Erzgebirgsvorland Käthe-Kollwitz-Str Hainichen n. unters. : nicht untersucht, Ergebnisse liegen für diese Anlage nicht vor OEWA : OEWA Wasser und Abwasser GmbH Dorfstr. 75 B Rathendorf OEWARei : OEWA Wasser und Abwasser GmbH Görlitzer Str Reichenbach SOWAG : SOWAGmbH Zittau Äußere-Weber-Str Zittau

11 11 Stadtverw : Stadtverwaltung StVAltbg : Stadtverwaltung Altenberg StVGei : Stadtverwaltung Geising StVGlas : Stadtverwaltung Glashütte StaLieLei : Staatliches Liegenschaftsamt Leipzig SWBau : Stadtwerke Bautzen Schäfferstr Bautzen SWCh : Stadtwerke Chemnitz GmbH Bernhardstr Chemnitz SWElst : Stadtwerke Elsterwerda GmbH Lauchhammerstr Elsterwerda SWGör : Stadtwerke Görlitz GmbH Demianiplatz Görlitz SWLöb : Stadtwerke Löbau GmbH Georgewitzer Str. 25, H Löbau SWNiesky : Stadtwerke Niesky GmbH Hausmannstr Niesky SWPirna : Stadtwerke Pirna GmbH Altrottwerndorf Pirna SWWei : Stadtwerke Weißwasser GmbH Str. Des Friedens Weißwasser SWZit : Stadtwerke Zittau GmbH Friedensstr Zittau TAZHoy : Versorgungsbetrieb Hoyerswerda GmbH Industriegelände Straße A, Nr Hoyerswerda TWZVArzBeil: Trinkwasserzweckverband Arzberg-Beilrode Ernst-Thälmann-Str Beilrode

12 TWZVBast : Trinkwasserzweckverband Basteiverband Basteistr Lohmen 12 TWZVMeiHo: TWZVMiNeiSchö: TWZVNeiSchö: Trinkwasserzweckverband Meißner Hochland Raußlitz Nr Ketzerbachtal Trinkwasserzweckverband Mittlere Neiße-Schöps Südstr Bocksberg Trinkwasserzweckverband Neiße-Schöps Hauptstr Waldhufen/ Niederseifersdorf TWZVOW : Trinkwasserzweckverband Obere Wesenitz Hauptstr Neukirch TWZVPf : Trinkwasserzweckverband Pfeifholz Hauptstr Röderaue/ Frauenhain TWZVPiSe : Trinkwasserzweckverband Pirna-Sebnitz Betriebsführung Gasversorgung Sachsen-Ost GmbH Gasanstaltstr Dresden TWZVRo : Trinkwasserzweckverband Rothenburg Südstr Rothenburg TWZVRödA : TWZVTorWelb: Trinkwasserzweckverband Röderaue Radeberg An den Drei Häusern Radeberg Trinkwasserzweckverband Torgau-Westelbien Am Wasserturm Torgau VersGes : Versorgungs GmbH Königswartha Eutricher Str Königswartha VEWMusk : Ver- und Entsorgungswerke Bad Muskau GmbH Berliner Str Bad Muskau VVWuEil : Versorgungsverband Wurzen-Eilenburg Martinstr Eilenburg

13 WASSGes : Wasserbehandlung Sächsische Schweiz GmbH Wilhelm-Kraulisch-Str Neustadt 13 WAVMiWe : Wasser- und Abwasserzweckverband Mittlere Wesenitz Am Graben Stolpen WG : Wassergemeinschaft, Wassergenossenschaft (meist privat) WVBi : Wasserversorgung Bischofswerda Belmsdorfer Str Bischofswerda WVBrRö : Wasserversorgung Brockwitz-Rödern GmbH Dresdner Str Coswig WVBrdHö : Wasserverband Braunsdorfer Höhe Nossener Str Wilsdruff WVDöOsch : Wasserverband Döbeln-Oschatz Am Steigerhaus Döbeln WAL : Wasser- und Abwasserverband Lausitz Steindamm Senftenberg WVWeiGru : Wasserversorgung Weißeritzgruppe Dresdner Str Freital WVRiGro : Wasserversorgung Riesa-Großenhain GmbH An der Gasanstalt Riesa WWZ : Wasserwerke Zwickau GmbH Erlmühlenstr Zwickau WZVF : Wasserzweckverband Freiberg Hegelstr Freiberg ZVMiStr : Trinkwasserzweckverband Mildenau-Streckewalde Dorfstr Mildenau

14 ZVWE : Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge Am Schwarzwasser Schwarzenberg ZVWVBL : Zweckverband Wasserversorgung Bornaer Land Abtsdorfer Str Borna ZWAV : Zweckverband Wasser/Abwasser Vogtland Hammerstr Plauen 14

15 15 Chemnitz, Stadt Schlüssel- PLZ Kreisfreie Stadt Versorg.- Hyg.- Unter- Fluorid Nr. Stadtteil zone Nr. nehmen (mg/l) Chemnitz O /19/20/26/30 Zentrum 952 SWCh 0, O9111/13/14 Schloßchemnitz 1956 SWCh 0, O9113/14 Furth 1954 SWCh 0, O9114 Glösa-Draisdorf Glösa 1951 SWCh 0,15 Draisdorf SWCh 0, O9114 Borna- Borna 1952 SWCh 0,15 Heinersdorf Heinersdorf SWCh 0, O9114/31 Ebersdorf 959 SWCh 0, O9113/27/30/31 Hilbersdorf 957 SWCh 0, O9128 Euba 956 SWCh 0, O9111/26/27/30 Sonnenberg SWCh 0, O9126 Lutherviertel SWCh 0, O9127/30 Yorckgebiet 955 SWCh 0, O9126/27 Gablenz 1959 SWCh 0, O9127/28 Adelsberg SWCh 0, O9127/28 Kleinolbersdorf- Kleinolbersdorf 1005 SWCh 0,15 Altenhain Altenhain SWCh 0, O9111/20/25 Altchemnitz 954 SWCh 0, O9120/25/26 Bernsdorf 951 SWCh 0, O9125/27 Reichenhain 1955 SWCh 0, O9125/27 Erfenschlag SWCh 0, O9123/25 Harthau SWCh 0, O9123/27/28 Einsiedel 1097 SWCh 0, SWCh 0, O9123 Klaffenbach 1100 SWCh 0, O9119/20/22/23 Helbersdorf 2950 SWCh 0, O9122/23/25 Markersdorf 1957 SWCh 0, O9122/23 Morgenleithe SWCh 0, O9122/23 Hutholz SWCh 0, O9112/19/20 Kapellenberg SWCh 0, O9116/19 Kappel 953 SWCh 0, O9116 Schönau SWCh 0, O9116/22 Stelzendorf 1958 SWCh 0, O9116/17 Siegmar SWCh 0, O9117 Reichenbrand SWCh 0, O9224 Mittelbach 1129 SWCh 0, O9112/13/16 Kaßberg 1950 SWCh 0, O /16 Altendorf 1953 SWCh 0, O9116/17 Rottluff SWCh 0, O9117 Rabenstein 958 SWCh 0, O9224 Grüna 2019 SWCh 0, /17 SWCh 0, O9247 Röhrsdorf 1133 SWCh 0, O9228 Wittgensdorf SWCh 0,25

16 16 Plauen, Stadt Schlüssel- PLZ Kreisfreie Stadt Versorg.- Hyg.- Unter- Fluorid Nr. Stadtteil zone Nr. nehmen (mg/l) Stadt Plauen Stadtgebiet Zentrum O8523/27 Altstadt 4 (Zone 1970) ZWAV 0, O8523/25 Bahnhofsvorstadt 13 ZWAV 0, O8523 Dobenau 4 ZWAV 0, O8523/27 Neustadt 5 ZWAV 0, O8527 Obere Aue 4 (5) ZWAV 0, O8523 Schloßberg 4 ZWAV 0,15 Stadtgebiet Nord O8523/25/27/29 Hammertorvorstadt 4 (Zone 1912) ZWAV 0, O8525 Haselbrunn 11 (13) ZNPS0005 ZWAV 0, O8525 Preißelpöhl 13 ZNPS0006 ZWAV 0, O8525 Reißig 13 ZWAV 0, O8525 Reißiger Vorstadt 13 ZWAV 0, O8525 Reißigwald mit Lochhaus 13 ZWAV 0, O8547 Jößnitz 14 ZWPS3021 ZWAV 0,25 14 ZNPS3021 ZWAV 0, O8547 Steinsdorf 15 (14) ZBPS2096 ZWAV 0, O8525 Kauschwitz/Zwoschwitz 11 ZNPS3007 ZWAV 0,20 Stadtgebiet Ost O8529 Alt Chrieschwitz 4 (Zone 1912) ZWAV 0, O8529 Chrieschwitz 4 (6) ZWAV 0, O8541 Großfriesen 16 (Zone 1912) ZNPS1030 ZWAV 0, O8529 Kleinfriesen 7 ZNPS0004 ZWAV 0, O8527/29/41 Reusa mit Sorga 13/1 (6) ZÜPS0147 ZWAV 0, O8527/29 Reichenbacher Vorstadt 6 ZWAV 0, O8527/29 Tauschwitz 1 ZWAV 0,10 Stadtgebiet Süd O8523/27 Hofer Vorstadt 5 (6) ZWAV 0, O8527 Meßbach 3 ZWPS1016 ZWAV 0, O8527 Oberlosa 2 ZWAV 0, O8525/27 Ostvorstadt 6 (13) ZWAV 0, O8527/29 Reinsdorf 13 ZWAV 0, O8527 Stöckigt 1 ZWAV 0, O8527 Südvorstadt 13 ZWAV 0, O8523/27 Thiergarten 13 ZWAV 0, O8527 Unterlosa 2 ZWAV 0,10 Stadtgebiet West O8523 Bärenstein 13 ZWAV 0, O8523/27 Neundorfer Vorstadt 9 ZWAV 0, O8523 Siedlung Neundorf 9 ZWAV 0, O8523/25 Syratal 13 (11) ZWAV 0, O8527 Neundorf 10 ZWPS3008 ZWAV 0,20 10 ZNPS0008 ZWAV 0, O8527 Straßberg 8 ZBPS2047 ZWAV 0,25

17 17 Zwickau, Stadt Schlüssel- PLZ Kreisfreie Stadt Versorg.- Hyg.- Unter- Fluorid Nr. Stadtteil zone Nr. nehmen (mg/l) Zwickau Stadtbezirk Mitte O8056 Innenstadt I, 1.1 Zwickau Z 1 WWZ 0, O8056 Mitte-Nord Z 1 WWZ 0, O8056 Mitte-West Z 1 WWZ 0, O8056 Mitte-Süd Z 1 WWZ 0, O5658 Nordvorstadt Z 15 WWZ 0,25 Stadtbezirk Ost O8066 Gebiet Äuß. Dresdner-Pöhlauer Str. Z 2 WWZ 0, O8066 Eckersbach Siedlung Z 2 WWZ 0, O8066 Pöhlau Z 2 WWZ 0, O8066 Auerbach Z 2 WWZ 0, O8066 Eckersbacher Höhe E 5 / 1 Z 2 WWZ 0, O8066 Eckersbacher Höhe E 5 / 2-3 Z 2 WWZ 0, O8066 Eckersbacher Höhe E 1-E4 Z 2 WWZ 0, O8066 Gebiet Talstr.-Trillerberg Z 2 WWZ 0,25 Stadtbezirk Nord O8058 Pölbitz Z 15 WWZ 0, O8058 Weißenborn Z 5 WWZ 0, O8058 Niederhohndorf Z 5 WWZ 0, O8058 Hartmannsdorf III, 3.7 Hartmannsdorf Z 207 WWZ 0, O8058 Oberrothenbach Z 63 WWZ 0, O8058 Mosel Z 54 WWZ 0, O8058 Crossen I, 1.6 Crossen Z 23 WWZ 0, O8058 Schneppendorf II, 2.12 Schneppendorf Z 23 WWZ 0, O8058 Schlunzig Z 85 WWZ 0,25 Stadtbezirk West O8060 Gebiet Reichenbacher Str. Z 5 WWZ 0, O8060 Marienthal Ost Z 5 WWZ 0, O8060 Marienthal West Z 5 WWZ 0, O8060 Brand Z 5 WWZ 0,25 Stadtbezirk Süd O8066 Bockwa Z 13 WWZ 0, O8060 Oberhohndorf Z 4 WWZ 0, O8056 Schedewitz/Geinitzsiedlung Z 13 WWZ 0, O8062 Niederplanitz Reuterweg/Fuchsgraben Z 13 WWZ 0,25 Niederplanitz Z 6 WWZ 0, O8062 Neuplanitz I, 1.1 Zwickau Z 6 WWZ 0, O8064 Hüttelsgrün Z 29 WWZ 0, O8064 Oberplanitz Z 12 WWZ 0, O8064 Rottmannsdorf VI, 6.3 Rottmannsdorf Z 98 WWZ 0, O8064 Cainsdorf Z 25 WWZ 0,25

18 18 Landkreis Annaberg Schlüssel- PLZ Gemeinde Versorg.- Hyg.- Unter- Fluorid Nr. Ortsteil zone Nr. nehmen (mg/l) Annaberg Annaberg-Buchholz O9456 Annaberg-Buchholz Rathaus 1001 ETW 0,25 Neubaugeb., Schwimmh ETW 0,20 Elektro-GmbH 1003 ETW 0,20 Gärtnerei Kämpfe 1010 ETW 0,25 Pestalozzischule 1011 ETW 0,20 Schneeberger Str., An der 1012 ETW 0,35 Dorothee O9456 Frohnau 1073 ETW 0, O9456 Cunersdorf 1013 ETW 0, O9456 Geyersdorf Ort 1002 ETW 0,20 Schubert, Königsw. Str ETW 0, O9456 Pöhlberg-Siedlung 1026 ETW 0, Bärenstein O9471 Bärenstein 1008 ETW 0, O9471 Kühberg 1008 ETW 0, O9471 Niederschlag 1008 ETW 0, Crottendorf O9474 Crottendorf Annabergerstr., Schule 1014 ETW 0,15 Schillerstr., Cafe 1015 ETW 0, O9474 Walthersdorf 1060 ETW 0, O9427 Ehrenfriedersdorf Ort 2252 ETW 0,25 Neubaugebiet 2267 ETW 0, Elterlein O9481 Burgstädtel Stadtverw n. unters O9481 Elterlein 1018/19 ETW 0, O9481 Schwarzbach 1052 ETW 0, O9481 Hermannsdorf 1035 Gem. 0, O9423 Gelenau/Erzgeb. Penny-Markt 2262 ETW 0,20 Pestalozzi-Oberschule 2263 ETW 0,20 Esso-Tankstelle 2264 ETW 0,10 Gemeinde-Verw ETW 0, O9468 Geyer Jugendherberge 1022 ETW 0,30 Rathaus 1023 ETW 0,15 Mini-Markt 1075 ETW 0, Jöhstadt O9477 Jöhstadt 1036/72 ETW 0, O9477 Schmalzgrube 1049 ETW 0, O9477 Grumbach 1031 ETW 0, O9477 Neugrumbach 1031 ETW 0, O9477 Oberschmiedeberg 1006 ETW 0, O9477 Steinbach 1056 ETW < 0, Königswalde O9471 Brettmühle 1067 ETW 0, O9471 Königswalde 1038/39 ETW 0, Mildenau O9456 Arnsfeld 1005/06 ETW 0, O9456 Mildenau 1040/41 ZVMiStr 0, O9456 Mittelschmiedeberg 1007 ETW 0, O9456 Oberschaar 1006 ETW 0, Oberwiesenthal O9484 Oberwiesenthal Ort 1044 ETW 0,15 Euromill, Karlsbaderstr ETW < 0, O9484 Hammerunterwiesenthal 1033 ETW 0,15

19 19 Schlüssel- PLZ Gemeinde Versorg.- Hyg.- Unter- Fluorid Nr. Ortsteil zone Nr. nehmen (mg/l) Scheibenberg O9481 Oberscheibe 1045 ETW 0, O9481 Scheibenberg 1045 ETW 0, Schlettau O9487 Schlettau 1010 ETW 0, O9487 Dörfel 1073 ETW 0, Sehmatal O9465 Cranzahl Ort 1009 ETW 0,15 Neubaugebiet 1020 ETW 0, O9465 Kretscham ETW 0,15 Rothensehma O9465 Neudorf 1042 ETW 0, O9465 Sehma Oberer Ort, Bad 1054 ETW 0,20 Unterer Ort, Rathaus 1055 ETW 0, Tannenberg O9468 Siebenhöfen 1023 ETW 0, O9468 Tannenberg 1059 ETW 0, Thum O9419 Herold 1267 ETW 0, O9419 Jahnsbach 2273/74 ETW 0, O9419 Thum Unterer Ortsteil 2254 ETW 0,50 Oberer Ortsteil 2262 ETW 0, Wiesa Himmelmühle 1066 ETW 0, Neundorf 1051 ETW 0, Plattenthal 1028 ETW 0, Schönfeld 1051 ETW 0, Wiesa 1063 ETW 0, Wiesenbad 1066 ETW 0,20

20 20 Landkreis Chemnitzer Land Schlüssel- PLZ Gemeinde Versorg.- Hyg.- Unter- Fluorid Nr. Ortsteil zone Nr. nehmen (mg/l) Chemnitzer Land Bernsdorf O9337 Bernsdorf Obere Zone 2021 LugGl 0,20 Untere Zone 2021 LugGl 0, O9337 Hermsdorf 2020 LugGl 0, O9337 Rüsdorf 2020 LugGl 0, Callenberg O9337 Callenberg 2003 LugGl 0, O9337 Grumbach 2003 LugGl 0, O9337 Reichenbach 2003 LugGl 0, O9337 Falken 2019 LugGl 0, O9337 Langenberg 2019 LugGl 0, O9337 Langenchursdorf 2019 LugGl 0, O9337 Meinsdorf 2019 LugGl 0, O9355 Gersdorf 2004/05 LugGl 0, Glauchau O8371 Albertsthal 2056 LugGl 0, O8373 Ebersbach 2076 LugGl 0, O8371 Gesau 2057 LugGl 0, O8371 Glauchau Zone Bismarckturm 2055 LugGl 0,15 Zone Grumbacher BH 2054 LugGl 0,15 Neue Behälterzone 2056 LugGl 0,15 Jerisau/Unterstadt 2068/71 LugGl 0, O8371 Höckendorf Sachsenallee 2057 LugGl 0, O8373 Hölzel 2064 LugGl 0, O8371 Jerisau 2068 LugGl 0, O8373 Kleinbernsdorf 2066 LugGl 0, O8373 Lipprandis 2068 LugGl 0, O8373 Niederlungwitz 2053 LugGl 0, O8373 Reinholdshain 2053 LugGl 0, O8371 Rothenbach 2056 LugGl 0, O8371 Schönbörnchen 2057 LugGl 0, O8373 Voigtlaide 2069 LugGl 0, O8373 Wernsdorf 2064 LugGl 0, Hohenstein-Ernstthal O9337 Hohenstein-Ernstthal Obere/Untere Zone 2007/08 LugGl 0,20 Mittlere Zone 2001 LugGl 0, O9337 Wüstenbrand 2018 LugGl 0, Lichtenstein/Sa O9350 Heinrichsort 2006 WWZ 0, O9350 Lichtenstein 2009/10/13/15 LugGl 0, O9350 Rödlitz 2016 LugGl 0, Limbach-Oberfrohna O9212 Limbach-Oberfrohna Krämerbgzone (FW) 1136 LugGl 0,25 Limbacher Zone 1127 LugGl 0,20 ehem.ww Doroth LugGl 0,25 Oberfrohnaer Zone 1122 LugGl 0,10 Turmzone 1126 LugGl 0, O9212 Bräunsdorf 1121 LugGl < 0, O9247 Kändler 1120 LugGl 0, O9246 Pleißa 1131/32 LugGl 0, O8399 Dürrengerbisdorf 2074 LugGl < 0, O8399 Kaufungen 2059 LugGl < 0, O8399 Uhlsdorf 2063 LugGl < 0, O8399 Wolkenburg 2074 LugGl < 0,10

Gemeindeschlüssel Landkreis Gemeinde Bodenschätzung erfasst 14 5 11 000 Kreisfreie Stadt Chemnitz Stadt Chemnitz nein 14 5 21 010 Erzgebirgskreis

Gemeindeschlüssel Landkreis Gemeinde Bodenschätzung erfasst 14 5 11 000 Kreisfreie Stadt Chemnitz Stadt Chemnitz nein 14 5 21 010 Erzgebirgskreis 14 5 11 000 Kreisfreie Stadt Chemnitz Stadt Chemnitz nein 14 5 21 010 Erzgebirgskreis Amtsberg nein 14 5 21 020 Erzgebirgskreis Stadt Annaberg-Buchholz nein 14 5 21 030 Erzgebirgskreis Stadt Aue nein 14

Mehr

Hinweise zur Entsorgung im Vogtlandkreis

Hinweise zur Entsorgung im Vogtlandkreis Müllbanderolen/Restabfallsäcke Regelungen im Satzungsgebiet Altkreis Was ist zu beachten? Im Vogtlandkreis, außer der Stadt Plauen, wird die Leistungsgebühr (Leerungsgebühr) für 80-, 120- und 240-Liter-Restabfallbehälter

Mehr

Referenzliste 2003 bis 2008

Referenzliste 2003 bis 2008 Referenzliste 2003 bis Abwasserentsorgung Abwasserbeseitigung Rodersdorf - Abwasserteichanlage Rodersdorf 2003 ZWAV 378.000,- Planung, Abwasserbeseitigung Rodersdorf - An der Gärtnerei, Langer Weg ZWAV

Mehr

DGKJ e.v.: Zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden

DGKJ e.v.: Zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden 1 von 6 09.04.2006 23:11 Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Eichendorffstraße 13, D-10115 Berlin Tel. +49(0)30 / 308 77 79-0, Fax +49(0)30 / 308 77 79-99 Seitentitel: Zur Kariesprophylaxe

Mehr

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde e. V. (DGZMK) mit ihren über 11.000 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht,

Mehr

Ausbildungsplan. Dauer: fünf Monate - Einstellungstermin Frühjahr: 1. Mai bis 30. September - Einstellungstermin Herbst: 1. November bis 31.

Ausbildungsplan. Dauer: fünf Monate - Einstellungstermin Frühjahr: 1. Mai bis 30. September - Einstellungstermin Herbst: 1. November bis 31. 1 Ausbildungsplan I. Zivilstation II. III. IV. Strafstation Verwaltungsstation Rechtsanwaltsstation V. Ergänzende Lehrveranstaltungen VI. Wahlstation Die Einzelheiten zu folgendem Ausbildungsplan, insbesondere

Mehr

Text-Bild-Band»Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen«Deutscher Kunstverlag Berlin München

Text-Bild-Band»Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen«Deutscher Kunstverlag Berlin München Text-Bild-Band»Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen«Deutscher Kunstverlag Berlin München Dürfen wir uns vorstellen? Elisabeth Roosens, Geschäftsführerin, Deutscher Kunstverlag, Neue Grünstraße 17, 10179

Mehr

Prophylaxe der Zahnkaries mit Fluoriden

Prophylaxe der Zahnkaries mit Fluoriden Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zu den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) Prophylaxe der Zahnkaries mit Fluoriden Zahnkaries ist sowohl im

Mehr

Herzlich willkommen zum 19. Genealogiestammtisch Limbacher Land Limbach-Oberfrohna 05.02.2014

Herzlich willkommen zum 19. Genealogiestammtisch Limbacher Land Limbach-Oberfrohna 05.02.2014 Herzlich willkommen zum 19. Genealogiestammtisch Limbacher Land Limbach-Oberfrohna 05.02.2014 Wir begrüßen den 1.000 Teilnehmer am Stammtisch Genealogiestammtisch Limbacher Land, 05.02.2014 994 Teilnehmer

Mehr

Du bist stärker als die Sucht.

Du bist stärker als die Sucht. Du bist stärker als die Sucht. Ratgeber für verantwortungsbewusstes Spielen sachsencasinos Vorwort Spielen macht Spaß und unterhält, es ist gesellig und trägt zur Entspannung bei. Glücksspiele Spiele um

Mehr

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz

Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Renaissance der Großstädte? Gibt es den Trend Zurück in die (Innen)-Städte Städte wirklich? Analyse am Beispiel der Stadt Chemnitz Forschungsfrage Das schreiben die Medien: Die Deutschen zieht es in die

Mehr

WILLKOMMENaKtUELL. S e p t e m b e r 2 011. www.willkommen-in-sachsen.de. Ihr Freizeitplaner. Heft 76 25. August 2011 50.000 Exemplare kostenlos

WILLKOMMENaKtUELL. S e p t e m b e r 2 011. www.willkommen-in-sachsen.de. Ihr Freizeitplaner. Heft 76 25. August 2011 50.000 Exemplare kostenlos S e p t e m b e r 2 011 W I L L KO M M E N aktuell S A C H S E N P O S T Heft 76 25. August 2011 50.000 Exemplare kostenlos w w w. w i l l k o m m e n - i n - s a c h s e n. d e Erkunden, entdecken, erleben!

Mehr

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Landgerichtsbezirk Chemnitz

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Landgerichtsbezirk Chemnitz 1. Adler, Thilo Adler & Häcker Bahnhofstraße 27 Tel.: 03733 679967 Fax: 03733 679968 rae.ana@freenet.de 2. Aigeltinger, Silke Petersstraße 48 Tel.: 03731 217111 Fax: 03731 217002 ra.silke.aigeltinger@t-online.de

Mehr

Verkehrsverbund Mittelsachsen Am Rathaus 2 09111 Chemnitz Fax: 0371 4000899 E-Mail: info@vms.de www.vms.de

Verkehrsverbund Mittelsachsen Am Rathaus 2 09111 Chemnitz Fax: 0371 4000899 E-Mail: info@vms.de www.vms.de Kurzstrecke Erweiterte Kurzstrecke 1 Zone 2 Zonen 3 Zonen 4 Zonen Verbundraum Kleiner Stadtverkehr Preisstufe 1,60 1,10 8,20 5,50 6,50 4,30 4,90 3,30 3,30 2,20 2,00 1,30 Fahrscheinart Einzelfahrt Kind

Mehr

SIT Sächsische Industrie- und Technologiemesse 14. bis 16. Mai 2014, Messe Chemnitz

SIT Sächsische Industrie- und Technologiemesse 14. bis 16. Mai 2014, Messe Chemnitz 14. bis 16. Mai 2014, Messe Chemnitz Ausstellerliste Aussteller Stadt Land Halle Standnr. 1. gemeinnütziger Aus- und Weiterbildungsverbund Altenburg e.v. Altenburg Deutschland Halle 1 F6 Advanced Machinery

Mehr

Andreas Schumann Ruhr- Universität Bochum Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik

Andreas Schumann Ruhr- Universität Bochum Lehrstuhl für Hydrologie, Wasserwirtschaft und Umwelttechnik Das Augusthochwasser 22 im Osterzgebirge und dessen statistische Bewertung The extreme flood in August 22 in the eastern part of the Ore Mountains and its statistical assessment Andreas Schumann Ruhr-

Mehr

Verkehrsverbund Mittelsachsen Am Rathaus 2 09111 Chemnitz Fax: 0371 4000899 E-Mail: info@vms.de www.vms.de

Verkehrsverbund Mittelsachsen Am Rathaus 2 09111 Chemnitz Fax: 0371 4000899 E-Mail: info@vms.de www.vms.de Kurzstrecke Erweiterte Kurzstrecke 1 Zone 2 Zonen 3 Zonen 4 Zonen Verbundraum Kleiner Stadtverkehr Preisstufe 1,60 1,10 8,20 5,50 6,50 4,30 4,90 3,30 3,30 2,20 2,00 1,30 Fahrscheinart Einzelfahrt Kind

Mehr

Kooperatives Bachelor-Studium Mechatronik. Studieninformation für Studienbewerber

Kooperatives Bachelor-Studium Mechatronik. Studieninformation für Studienbewerber Kooperatives Bachelor-Studium Mechatronik Studieninformation für Studienbewerber Ansprechpartner: Thomas Beyer (Projektleiter Kooperatives Studium) Bildungs-Werkstatt Chemnitz ggmbh Annaberger Str. 73

Mehr

Anbieter von Verbundausbildung im Berufsfeld: Wirtschaft/Verwaltung

Anbieter von Verbundausbildung im Berufsfeld: Wirtschaft/Verwaltung Kauffrau/-mann für Büromanagement BAW Unternehmensschulung Gesellschaft mit beschränkter Haftung Haaraer Str. 54 08112 Wilkau-Haßlau Herr Dr. Wolfgang Rachel Tel: 0375/67797100 Fax: 0375/67797115 baw-sachsen@unternehmensschulung.de

Mehr

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Landgerichtsbezirk Zwickau

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Landgerichtsbezirk Zwickau 1. Appel, Alexander Äußere Plauensche Straße 22 Tel.: 0375 2711670 Fax: 0375 27116777 info@appel-ra.de Arbeitsrecht 2. Augustin, Dr. Karl-Heinz Augustin & Krückel Jößnitzer Str. 71 08525 Plauen Tel.: 03741

Mehr

Bekanntmachung der Landeswahlleiterin über die zur Landtagswahl am 30. August 2009 zugelassenen Landeslisten Vom 3. Juli 2009

Bekanntmachung der Landeswahlleiterin über die zur Landtagswahl am 30. August 2009 zugelassenen Landeslisten Vom 3. Juli 2009 Nr. 5/2009 Dresden, den 13. Juli 2009 ZKZ 73797 Bekanntmachung der Landeswahlleiterin über die zur Landtagswahl am 30. August 2009 zugelassenen Landeslisten Vom 3. Juli 2009 S 213 Sächsisches Amtsblatt,

Mehr

Wir warten unser Leben lang auf den außergewöhnlichen Menschen, statt die gewöhnlichen um uns her in solche zu verwandeln. Hans Urs von Balthasar

Wir warten unser Leben lang auf den außergewöhnlichen Menschen, statt die gewöhnlichen um uns her in solche zu verwandeln. Hans Urs von Balthasar Wir freuen uns, Ihnen auf diesem Wege den dritten Newsletter des Jahres 2010 übersenden zu können. Bitte geben Sie diesen an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter, die wir via E-Mail nicht erreichen.

Mehr

ZUR TECHNOLOGISIERUNG DER SÄCHSISCHEN ARCHIVLANDSCHAFT

ZUR TECHNOLOGISIERUNG DER SÄCHSISCHEN ARCHIVLANDSCHAFT ZUR TECHNOLOGISIERUNG DER SÄCHSISCHEN ARCHIVLANDSCHAFT Studie der Professur Medieninformatik, 2008 Maximilian Eibl 1, Stephan Luther 2, Sören Schuhmann 1 1 TU Chemnitz, Professur Medieninformatik 2 Vorstandsmitglied

Mehr

Heizen mit Holz. Wiederentdeckung eines heimischen Energieträgers. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Heizen mit Holz. Wiederentdeckung eines heimischen Energieträgers. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Heizen mit Holz Wiederentdeckung eines heimischen Energieträgers Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft Vorwort Holz als nachwachsendem Rohstoff und Energieträger wird zukünftig eine immer größere

Mehr

Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig

Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Sachsen DiOS-Regionalveranstaltung Leipzig 02.Juni 2014 Dr. Hans-Martin Rummenhohl, Deutsche Telekom AG 1 BREITBANDVERSORGUNG SACHSEN AUF BUNDESWEITEM NIVEAU Bundesrepublik

Mehr

Medieninformation Nr. 382

Medieninformation Nr. 382 Medieninformation Nr. 382 Ihr/-e Ansprechpartner/-in Rafael Scholz Durchwahl Telefon +49 371 387-2020 Telefax +49 371 387-2044 pressestelle.pd-c@ polizei.sachsen.de Chemnitz Chemnitz, 5. Juli 2015 Stadtzentrum

Mehr

Empfehlungen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zur Prävention der Milchzahnkaries

Empfehlungen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zur Prävention der Milchzahnkaries Empfehlungen der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zur Prävention der Milchzahnkaries Vorbemerkungen: Die Zahngesundheit von Schulkindern in Deutschland hat sich in den zurückliegenden drei

Mehr

Schuldneratlas Leipzig 2014

Schuldneratlas Leipzig 2014 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Leipzig Niedenzu KG Postfach 10 03 25, 04003 Leipzig Hahnekamm 1, 04103 Leipzig Telefon 0341 / 99 44-166 Telefax 0341 / 99 44-132 E-Mail s.polenz@leipzig.creditreform.de

Mehr

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe Textmanuskript Klient: Johnson & Johnson GmbH Projekt: 24065.16.006 Objekt: Fragenkatalog Pressemappe Kinderzahnärztin Datum: 24.10.2011 Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe 1. Frau

Mehr

Landeshauptstadt Dresden. Statistische Informationen. Stadtteilkatalog 2001 Datenstand 2001. Statistische Mitteilungen Juni 2001

Landeshauptstadt Dresden. Statistische Informationen. Stadtteilkatalog 2001 Datenstand 2001. Statistische Mitteilungen Juni 2001 Landeshauptstadt Dresden Statistische Informationen Stadtteilkatalog 1 Datenstand 1 Statistische Mitteilungen Juni 1 Kommunale Statistikstelle, Postfach 12, 11 Dresden, Telefon (3 1) 4 88 22 4, Telefa

Mehr

Liste der Ausbildungskanzleien

Liste der Ausbildungskanzleien 1. SMF und Steuerberater 2. Molsbach & Bürger 3. Frau Rechtsanwältin Gundula Brunner 4. 5. Eisenmann Wahle Birk Thietz-Bartram, Kögler & Collegen 6. Frau Rechtsanwältin Herta Weisser 7. Frau Rechtsanwältin

Mehr

A M T S B L AT T D E S V O G T L A N D K R E I S E S

A M T S B L AT T D E S V O G T L A N D K R E I S E S A M T S B L AT T D E S V O G T L A N D K R E I S E S 25.01.2014 Ausgabe Januar 19. Jahrgang www.vogtlandkreis.de Sachsen und seine Regionen zur Internationalen Grünen Woche in Berlin Regionen zeigen ihr

Mehr

Handwerksbetriebe insgesamt 24.006 291 395

Handwerksbetriebe insgesamt 24.006 291 395 Handwerkskammer Chemnitz Statistik/Claudia Volkmer Handwerks- und Gewerbebetriebe im Kammerbezirk Chemnitz per 31.03.2015 einschließlich Zugänge und Abgänge ab 01.01.2015 (Berufsgruppen der Handwerksordnung

Mehr

Herzlich Willkommen bei Sachsen Card. Inhaltsverzeichnis

Herzlich Willkommen bei Sachsen Card. Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen bei Sachsen Card Welche Vorteile haben Sie mit der Sachsen Card? erhalten Sie Vorteile sofort, kein lästiges Punktesammeln bereits über 600 Akzeptanzstellen sparen Sie in über 1.800

Mehr

DU BIST CLEVER? DANN BLEIB ERZGEBIRGER!

DU BIST CLEVER? DANN BLEIB ERZGEBIRGER! 1 DU BIST CLEVER? DANN BLEIB ERZGEBIRGER!» GEDACHT. GEMACHT. WIE WIR UNS IM ERZGEBIRGE FIT HALTEN? MIT KARRIERE- TREPPENSTEIGEN.«ANDRÉ LANGER GESCHÄFTSFÜHRER HOLZ- UND SPORTGERÄTEBAU WERNER LANGER PFAFFRODA

Mehr

Anlagenschlüssel Energieträger Ort / Gemarkung PLZ Straße / Flurstück Bundesland EEG-Strom kwh EEG-Vergütung vnne

Anlagenschlüssel Energieträger Ort / Gemarkung PLZ Straße / Flurstück Bundesland EEG-Strom kwh EEG-Vergütung vnne E41081010000000000000000000006092 Wasser Olbernhau 09526 Talstraße 1 SN 91012 6980,62 118,31 E4033201000000E000720020000400001 Solar Olbernhau 09526 Steinbruchweg 2 SN 10512 6033,89 89,36 E4033201000000E000290500000100002

Mehr

2015/16 MOBILITY FOR TOURISTS

2015/16 MOBILITY FOR TOURISTS 2015/16 MOBILITY FOR TOURISTS Recommendations for tickets in the Upper Elbe Region Welcome Content About us 4 Welcome to Dresden and the Upper Elbe Region. Enjoy with us the best parts of Dresden, city

Mehr

Fünf Jahre Carus Consilium Sachsen

Fünf Jahre Carus Consilium Sachsen Fünf Jahre Carus Consilium Sachsen Ein Rückblick BMBF Wettbewerb Gesundheitsregionen der Zukunft Ca. 90 Antragssteller 20 Regionen in der ersten Förderphase 08/2008 bis 03/2009 100.000,00 BMBF 100.000,00

Mehr

Adressen Kindergartenpraktikum 1

Adressen Kindergartenpraktikum 1 Adressen Kindergartenpraktikum 1 1 Kindertagesstätte "Sonnenkäfer" Burgstraße 6 04651 Bad Lausick 034345-22653 2 Hort "Riff-Piraten" Friedrich-v.-Schiller-Str. 1 04651 Bad Lausick 034345-22798 3 AWO Kindertagesstätte

Mehr

Selbstbestimmtes Leben im Alter

Selbstbestimmtes Leben im Alter Gemeinsame Fachtagung des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. und des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen Selbstbestimmtes Leben im Alter 12. und 13. November 2007 Ramada Hotel Dresden

Mehr

Kindgerechte Fluoridierung

Kindgerechte Fluoridierung Kindgerechte Fluoridierung Was sind Fluoride? Chemisch gesehen, bestehen Fluoride aus den zwei Elementen Chlor und Fluor, die durch ihre Verbindung zu Fluoriden einen unübertroffenen Schutz für die Zähne

Mehr

www.hwk-chemnitz.de Kompetenter Partner in allen Bildungsfragen Aus unserem Angebot:

www.hwk-chemnitz.de Kompetenter Partner in allen Bildungsfragen Aus unserem Angebot: Plauen 44 Die Anschriften der e finden Sie ab Seite 79 Kompetenter Partner in allen Bildungsfragen Ganz gleich, ob Sie einen Meerabschluss anstreben, Ihre Kenntnisse vertiefen wollen oder eine Aufstiegsfortbildung

Mehr

Die Ausbildung der/des Rechtsanwaltsfachangestellten in Sachsen. Ausbildungsplatzübersicht 2016/2017

Die Ausbildung der/des Rechtsanwaltsfachangestellten in Sachsen. Ausbildungsplatzübersicht 2016/2017 Die Ausbildung der/des Rechtsanwaltsfachangestellten in Sachsen Ausbildungsplatzübersicht 2016/2017 Stand: 22.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns über Ihr Interesse an der Ausbildung

Mehr

A N S I C H T S K A R T E N

A N S I C H T S K A R T E N 19 5168 Werbung 44 verschiedene ungelaufene moderne überwiegend ausländische Werbekarten...42x sauber 24,- 5169 Zeughaus-Verwaltung 9 verschiedene ungelaufene Karten aus der Zeit vor 1945, amtliche Ausgabe

Mehr

Liste aller DSL-Hauptverteiler in deutschen Gemeinden als Planungshilfe für die Kommunen

Liste aller DSL-Hauptverteiler in deutschen Gemeinden als Planungshilfe für die Kommunen Liste aller DSL-Hauptverteiler in deutschen Gemeinden als Planungshilfe für die Kommunen Quelle: Deutsche Telekom AG PLZ ONKZ ASB Strasse Ort Schnittstelle 01067 351 49 Annenstr. 5 Dresden CuDa 01067 351

Mehr

Wasserzweckverband Mittlere Neiße - Schöps Große Kreisstadt Weißwasser/O.L.

Wasserzweckverband Mittlere Neiße - Schöps Große Kreisstadt Weißwasser/O.L. Wasserzweckverband Mittlere Neiße - Schöps Große Kreisstadt Weißwasser/O.L. 1992/1993 Gründung des Wasserzweckverbandes Mittlere Neiße - Schöps (WZV) sowie der Stadtwerke Weißwasser GmbH (SWW) als 100%-ige

Mehr

Fahrzeugtransporte Fahrzeugservice (AU und HU) Unfallinstandsetzung. Autotechnik-Center GmbH

Fahrzeugtransporte Fahrzeugservice (AU und HU) Unfallinstandsetzung. Autotechnik-Center GmbH Hofer Straße 178 09353 Oberlungwitz Tel. (0371) 2 62 48 10 Mobil (0172) 3 46 25 87 Fax (0371) 2 62 48 11 www.scheffler-moving.de WAAGENBAU GMBH Wäge und Metalltechnik 09331 Postfach 04 Lungwitzer Straße

Mehr

Liste der Ausbildungskanzleien

Liste der Ausbildungskanzleien 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Bärbel Molsbach Molsbach & Bürger Gundula Brunner Torsten Dossmann Eisenmann Wahle Birk Vanessa Kayser Dr. Jochim Thietz-Bartram Thietz-Bartram, Kögler & Collegen Herta Weisser

Mehr

Familien im Konflikt. Familiengerichte im Landkreis Görlitz. Amtsgericht Görlitz -Familiengericht- Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690

Familien im Konflikt. Familiengerichte im Landkreis Görlitz. Amtsgericht Görlitz -Familiengericht- Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690 Familien im Konflikt Familiengerichte im Landkreis Görlitz Amtsgericht Görlitz Postplatz 18, 02826 Görlitz Telefon: 03581 / 4690 Amtsgericht Löbau Promenadenring 3, 02702 Löbau Telefon: 03585 / 469 100

Mehr

Mundhygiene im Kindesalter Präventionsstrategien je nach Altersgruppe

Mundhygiene im Kindesalter Präventionsstrategien je nach Altersgruppe Mundhygiene im Kindesalter Präventionsstrategien je nach Altersgruppe Dr. med. Vanêssa de Moura Sieber GABA GmbH, Lörrach Hannover, 09. März 2007 Seite 1 Mundhygiene im Kindesalter Kariesrisiken bei Kindern

Mehr

Auswertung Fragebögen MINTCollege 2013. 13 Jahre 1x 14 Jahre 2x 15 Jahre 6x 16 Jahre 3x. Wohnorte/Schulen (von allen Mädchen):

Auswertung Fragebögen MINTCollege 2013. 13 Jahre 1x 14 Jahre 2x 15 Jahre 6x 16 Jahre 3x. Wohnorte/Schulen (von allen Mädchen): Auswertung Fragebögen MINTCollege 2013 Aufgrund von Krankheit nahmen nur 11 Mädchen an der Befragung teil Alter( von allen Mädchen): 13 Jahre 1x 14 Jahre 2x 15 Jahre 6x 16 Jahre 3x Wohnorte/Schulen (von

Mehr

Ihr Kundenservice für Bus und Bahn

Ihr Kundenservice für Bus und Bahn Stand April 2014 Ihr Kundenservice für Bus und Bahn Serviceangebote im Verkehrsverbund Oberelbe InfoHotline 0351 / 852 65 55 Verkehrsverbund Oberelbe Ihr Nahverkehr in Dresden und der Region Oberelbe Vorwort

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag 10. Wahlperiode. Drucksache 10/2403. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag 10. Wahlperiode. Drucksache 10/2403. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 10. Wahlperiode Drucksache 10/2403 20.11.84 Sachgebiet 212 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Ehmke (Ettlingen), Frau Schoppe und der Fraktion DIE

Mehr

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Gesamtliste

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Gesamtliste 1. Adler, Thilo Adler & Häcker Bahnhofstraße 27 09456 Annaberg-Buchholz Tel.: 03733 679967 Fax: 03733 679968 rae.ana@freenet.de 2. Ahr, LL.M.Eur. Friedemann Gottschedstraße 19 04109 Leipzig Tel.: 0341

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

Regional Erleben. Oldtimer Region

Regional Erleben. Oldtimer Region Regional Erleben Oldtimer Region Harz / Berlin / Sachsen Oldtimer Region Harz / Berlin / Sachsen 3 Lieber Romantik Gast, Die Reise ist das Ziel ist das Motto für Liebhaber klassischer Automobile, die genussvoll

Mehr

Medieninformation Nr. 130

Medieninformation Nr. 130 Medieninformation Nr. 130 Chemnitz OT Schloßchemnitz Mit Gullydeckel Scheibe eingeworfen Ihr/-e Ansprechpartner/-in Frank Fischer Durchwahl Telefon +49 371 387-2020 Telefax +49 371 387-2044 pressestelle.pd-c@

Mehr

SZ-Online: Germanisten bleiben cool

SZ-Online: Germanisten bleiben cool 1 von 5 08.10.2013 12:00 sz-immo.de (http://www.sz-immo.de) sz-motor.de (http://www.sz-motor.de) sz-jobs.de (http://www.sz-jobs.de) sz-trauer.de (http://www.sz-trauer.de) sz-reisen.de (http://www.sz-reisen.de)

Mehr

Secure Connection Failed

Secure Connection Failed SZ-Online: Weltuniversität Dresden feiert Tag der Vereinten Nationen Secure Connection Failed sz-immo (http://www.sz-immo.de) sz-motor (http://www.sz-motor.de) sz-jobs (http://www.sz-jobs.de) sz-trauer

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

LEADER-Entwicklungsstrategie (LES)

LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) Zwönitztal-Greifensteinregion BÜRO FÜR STÄDTEBAU GmbH CHEMNITZ Stand 01/2015 Zwönitztal-Greifensteinregion e.v. INHALTSVERZEICHNIS 1 VORBEMERKUNGEN 1 1.1 Strategie Europa 2020 1 1.2 Ländliche Entwicklung

Mehr

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe KARIES? KEINE CHANCE! Karies? Loch im Zahn? Schmerzen? Das muss nicht sein! Mit

Mehr

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig?

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig? Elterntipps 1. Ist Stillen für die Kiefer- und Zahnentwicklung wichtig? Wenn möglich, sollten Sie Ihren Säugling stillen. Muttermilch ist die beste Säuglingsnahrung. Der Körperkontakt beruhigt das Kind

Mehr

3.4 Mundhygiene und Kariesprophylaxe. Im Überblick. wissenschaftlich abgesicherte Kenntnis des Entstehungsprinzips

3.4 Mundhygiene und Kariesprophylaxe. Im Überblick. wissenschaftlich abgesicherte Kenntnis des Entstehungsprinzips Mundhygiene und Kariesprophylaxe Gesundheit und Verhalten 83 3.4 Mundhygiene und Kariesprophylaxe Im Überblick Ein knappes Viertel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland putzt sich zu selten die Zähne.

Mehr

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Gesamtliste

Pflichtverteidigerverzeichnis der Rechtsanwaltskammer Sachsen Gesamtliste 1. Adler, Thilo Adler & Häcker Bahnhofstraße 27 09456 Annaberg-Buchholz Tel.: 03733 679967 Fax: 03733 679968 rae.ana@freenet.de 2. Ahr, LL.M.Eur. Friedemann Gottschedstraße 19 04109 Leipzig Tel.: 0341

Mehr

Masterplan SACHSENTAKT 21. Qualitätsoffensive für den Bahnverkehr in Sachsen

Masterplan SACHSENTAKT 21. Qualitätsoffensive für den Bahnverkehr in Sachsen 1 Masterplan SACHSENTAKT 21 Qualitätsoffensive für den Bahnverkehr in Sachsen Impressum Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag V.i.S.d.P.: Andreas Jahnel Bernhard-von-Lindenau-Platz 1 01067

Mehr

Oldtimer - Ausstellung in Ehrenberg. Nr. 09/06 Ausgabe 1. September/Oktober 2006

Oldtimer - Ausstellung in Ehrenberg. Nr. 09/06 Ausgabe 1. September/Oktober 2006 Kriebsteiner Gemeindebote Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeindeverwaltung Kriebstein für die Ortsteile Ehrenberg v Erlebach v Grünlichtenberg v Höckendorf v Höfchen v Kriebstein Kriebethal v Reichenbach

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Landeshauptstadt Dresden. Stadtteilkatalog 2002 Datenstand 2002. Statistische Mitteilungen Juni 2001

Landeshauptstadt Dresden. Stadtteilkatalog 2002 Datenstand 2002. Statistische Mitteilungen Juni 2001 Landeshauptstadt Dresden Stadtteilkatalog 2 Datenstand 2 Statistische Mitteilungen Juni 1 Kommunale Statistikstelle, Postfach 12, 11 Dresden, Telefon (3 1) 4 88 11, Telefax (3 1) 4 88 26 83, E-Mail statistik@dresden.de

Mehr

Zahnärztlicher Kinderpass

Zahnärztlicher Kinderpass Zahnärztlicher Kinderpass Liebe Eltern, in diesem Pass finden Sie wichtige Termine für die zahnärztlichen Untersuchungen Ihres Kindes. Er versteht sich als Vorsorgefahrplan und enthält nützliche Informationen

Mehr

Referenzobjekte Industrie-und Gewerbe

Referenzobjekte Industrie-und Gewerbe Folienfabrik Großröhrsdorf Laboreinrichtungen und South Wall Europe Betriebstechnik Heizung/Sanitär ABB Dresden Installation von Betriebstechnik und Filtereinrichungen Laboranlagen mit Abwasserentsorgung,

Mehr

Beratung Unterstützung Hilfe

Beratung Unterstützung Hilfe für Beratung Unterstützung Hilfe Herausgeber: Landratsamt Aue-Schwarzenberg, Gleichstellungsbeauftragte Kreisstadt Aue, Gleichstellungsbeauftragte Unser herzlicher Dank gilt allen, die an der Entstehung

Mehr

Der FC Erzgebirge Aue bedankt sich bei seinen treuen Sponsoren, Mitgliedern und Fans für die tolle Un ter - stützung in dieser Saison.

Der FC Erzgebirge Aue bedankt sich bei seinen treuen Sponsoren, Mitgliedern und Fans für die tolle Un ter - stützung in dieser Saison. Impressum 3 Fußballmeister der DDR 1956, 1957, 1959 Pokalsieger der DDR 1955 Fußballmeister der Übergangsrunde 1955 Der FC Erzgebirge Aue bedankt sich bei seinen treuen Sponsoren, Mitgliedern und Fans

Mehr

Jahrbuch. für das. Berg- und Hüttenwesen. in Sachsen. Jahrgang 1923.

Jahrbuch. für das. Berg- und Hüttenwesen. in Sachsen. Jahrgang 1923. Jahrbuch für das Berg- und Hüttenwesen in Sachsen. Jahrgang 9. (Statistik vom Jahre 9; Gruben- und Beamtenübersichten nach dem Stande Anfang 94.) 97. Jahrgang. Auf Anordnung des Finanzministeriums herausgegeben

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

Glück? Spiel? Sucht?

Glück? Spiel? Sucht? Broschüre Gültig ab April 2011 Spielsuchtprävention Großer Ratgeber Glück? Spiel? Sucht? Inhalt: Seite Was ist eine Suchterkrankung? Wie entsteht sie und wen kann es treffen? 7 Vo Spielspaß zur Spielsucht

Mehr

Fluoride in der Zahncreme

Fluoride in der Zahncreme Fluoride in der Zahncreme Fluorid-Zahnpasten Zahnpasten mit Fluoridzusatz sind heute gängige Mund- und Zahnpflegemittel. Der Maximalgehalt beträgt 0,15 % (1.500ppm). Zahnpasten, die von kleinen Kindern

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) (gültig ab Herbst-/Wintersemester 205/6). Allgemeines () Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Veranstaltungen

Mehr

Die Praxis der Beteiligungs- und Klagerechte im Umweltschutz 2010. Aktuelle Rechtslage, Klagen und Herausforderungen in Sachsen

Die Praxis der Beteiligungs- und Klagerechte im Umweltschutz 2010. Aktuelle Rechtslage, Klagen und Herausforderungen in Sachsen Die Praxis der Beteiligungs- und Klagerechte im Umweltschutz 2010 Workshop in Berlin 26.-27. Februar 2010 Aktuelle Rechtslage, Klagen und Herausforderungen in Sachsen Joachim Schruth NABU LV Sachsen Anerkannte

Mehr

Zähne und Zahnpflege

Zähne und Zahnpflege Arbeitsauftrag: - Schneide die Begriffe aus und ordne sie den entsprechenden Kästchen zu! - Hilfe bietet dein Schulbuch und das Lernprogramm Zähne und Zahnpflege. Kieferknochen Zahnhals Markhöhle Zahnwurzel

Mehr

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui Die besten Tipps für saubere Zähne Was hilft wirklich und was schadet? Welche Zahnbürste sollte man nehmen, wie finde ich die richtige Zahnpasta, und was taugt eigentlich Zahnseide? Quarks & Co hat für

Mehr

Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden

Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden Dipl.-Ing. J. Kästner, Dipl.-Ing. J. Eckardt, Dipl.-Ing. M. Herzog, WIMAD e.v. Dresden Im Laufe unserer Untersuchungen

Mehr

Zertifikat GÖTZ. M7 WMMJquaWty Services

Zertifikat GÖTZ. M7 WMMJquaWty Services LGA\H InterCert Zertifikat Die LGA InterCert bescheinigt hiermit als akkreditierte und anerkannte Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagementsysteme, dass das Unternehmen GÖTZ M7 WMMJquaWty Services

Mehr

Veranstaltungskalender 2014/2015 Berufsinformationszentrum Bautzen

Veranstaltungskalender 2014/2015 Berufsinformationszentrum Bautzen Veranstaltungskalender 2014/2015 Berufsinformationszentrum Bautzen Bewerberseminar Veranstaltungen Studieninfowochen Messen & Co. BERUFENET BERUFETV Herausgeber: Agentur für Arbeit Bautzen Berufsinformationszentrum

Mehr

Mundgesundheit von Anfang an. Prophylaxekonzepte für Mutter und Kind

Mundgesundheit von Anfang an. Prophylaxekonzepte für Mutter und Kind Mundgesundheit von Anfang an Prophylaxekonzepte für Mutter und Kind Inhalt Editorial... 3 Frühzeitig mit der Prophylaxe beginnen... 4 Prophylaxe in der Schwangerschaft der beste Start für Mutter und Kind...

Mehr

Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011

Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011 Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011 Schwerpunktthema: Romantik, Realismus, Revolution Das 19. Jahrhundert Die Eröffnungsveranstaltung des Landkreises Mittelsachsen findet um 10 Uhr mit dem Landrat

Mehr

Destinationsstrategie

Destinationsstrategie Destinationsstrategie S i n fon i e d e r N atu r natürlich gesund klangvoll kultiviert familiär gewachsen Januar 2015 Tourismusverband Vogtland Tourismusverband Vogtland Ansprechpartner: Adresse: Dr.

Mehr

Kariesprophylaxe mit Fluoriden

Kariesprophylaxe mit Fluoriden Kariesprophylaxe mit Fluoriden Ratgeber für den Praxisalltag Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe Vorwort Starke Vorsorge, gesunde Zähne Vorwort / Impressum

Mehr

Verordnung des EDI über den Zusatz essenzieller oder physiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln

Verordnung des EDI über den Zusatz essenzieller oder physiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln Verordnung des EDI über den Zusatz essenzieller oder physiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln vom 23. November 2005 Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf Artikel 18 Absatz

Mehr

...damit Ihr Kind mit gesunden Zähnen aufwächst!

...damit Ihr Kind mit gesunden Zähnen aufwächst! Zahnärztlicher Kinderpass...damit Ihr Kind mit gesunden Zähnen aufwächst! Liebe Eltern, gesunde Zähne sind kein Zufall! Bereits in den ersten Lebensjahren werden die Grundlagen für eine gesunde Zahn- und

Mehr

SCHÖNBURGER LAND. LEADER-Entwicklungsstrategie 2014-2020 AUFTRAGGEBER. BEARBEITUNG Dr.Kruse.Plan / planart4 STAND

SCHÖNBURGER LAND. LEADER-Entwicklungsstrategie 2014-2020 AUFTRAGGEBER. BEARBEITUNG Dr.Kruse.Plan / planart4 STAND LEADER-Entwicklungsstrategie 2014-2020 SCHÖNBURGER LAND AUFTRAGGEBER Gemeinde Bernsdorf Gemeinde Callenberg Gemeinde Gersdorf Stadt Glauchau Stadt Lichtenstein Stadt Limbach-Oberfrohna Stadt Meerane Gemeinde

Mehr

LEADER-Entwicklungsstrategie der Region Westerzgebirge für die Förderperiode 2014-2020

LEADER-Entwicklungsstrategie der Region Westerzgebirge für die Förderperiode 2014-2020 LEADER-Entwicklungsstrategie der Region Westerzgebirge für die Förderperiode 2014-2020 Mobilität garantieren Textteil Zukunft gestalten Akteure vernetzen Wirtschaftskraft REGION Generationen verbinden

Mehr

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz

SPZ-Symposium 2015 Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz Veranstaltungsort poliklinik-chemnitz.de Einladung Programm SPZ-Symposium 2015 Leipziger Str. Poliklinik GmbH Chemnitz 2015 Satz & Gestaltung: Jörg Kottwitz Markersdorfer Straße 124 09122 Chemnitz Tel.:

Mehr

Vogtländisches WASSERBLÄTT L

Vogtländisches WASSERBLÄTT L Informationszeitung des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland (ZWAV) II/2011 16. Jahrgang Vogtländisches WASSERBLÄTT L Preissenkung Trinkwasser Seite 4 Wasserzählerselbstablesung Seite 2 Preissenkung

Mehr

Trinkwasserversorgung in Flensburg

Trinkwasserversorgung in Flensburg Trinkwasserversorgung in Flensburg Trinkwasserversorgung in Flensburg Basisdaten 2006 In Flensburg erfolgt die öffentliche Trinkwasserversorgung über zwei von der Stadtwerke Flensburg GmbH betriebene Was

Mehr

Wissen Optimieren Reduzieren

Wissen Optimieren Reduzieren Wissen Optimieren Reduzieren Fachtagung Salz und Gesundheit Weniger ist mehr! Schweizerische Herzstiftung, 31. Oktober 2013 Liliane Bruggmann, Leiterin Sektion Ernährungspolitik 1 1. Ausgangslage Eidgenössisches

Mehr

5 Erfolgskontrolle... 150 5.1 Datenbasis... 150 5.1.1 Allgemeines... 150

5 Erfolgskontrolle... 150 5.1 Datenbasis... 150 5.1.1 Allgemeines... 150 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 5... 150 5.1 Datenbasis... 150 5.1.1 Allgemeines... 150 5.2 Monitoring... 153 5.2.1 Aufstellen des Monitoring... 153 5.2.2 Verfahren... 154 5.2.3 Ergebnisse der Wirkungsbeobachtung...

Mehr

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Inhalt 3 Talsperrenland Sachsen 6 Die Aufgaben der Landestalsperrenverwaltung Wasserbereitstellung Quantität und Qualität Gewässerunterhaltung Pflege

Mehr

WISSENSCHAFTLICHE ÜBERSICHT 2011 Beilage zur Zeitschrift "Prophylaxis Today", 2011

WISSENSCHAFTLICHE ÜBERSICHT 2011 Beilage zur Zeitschrift Prophylaxis Today, 2011 WISSENSCHAFTLICHE ÜBERSICHT & PRÄSENTATION DRC Group FLUOR: DAFÜR UND DAGEGEN Ju. A. Fedorow, Professor am Lehrstuhl für therapeutische Stomatologie Nr. 1 der Medizinischen Akademie für Bildung nach dem

Mehr

Tel.: 0371 523480 Fax: 0371 55820

Tel.: 0371 523480 Fax: 0371 55820 Tel.: 0371 523480 Fax: 0371 55820 Inhaltsverzeichnis Für jeden das passende Angebot Mieter werben Mieter, Umzugshilfe und Willkommensgruß für Babys Unsere Wohnungen im Überblick Unsere Wohnungen im Überblick

Mehr