Anlageblätter zu den Verträgen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlageblätter zu den Verträgen"

Transkript

1 Anlageblätter zu den Verträgen Inhaltsverzeichnis Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Lizenzumfang Systemanforderungen Module Hotline-Zeiten Schulungen Preisliste, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 1 von

2 Anhang 1 Lizenzumfang: Die folgende Aufstellung umfasst alle vertragsgegenständlichen Lizenzen der moveit Software Produkte und ist Bestandteil des Lizenzvertrages. Mit jeder neu gekauften Lizenz erfolgt eine separate Rechnungsstellung. Als Gesamtübersicht wird diese Liste ergänzt. Bei jedem Kauf weiterer Produkte gelten die Vereinbarungen des Erstvertrages. Nr. Datum Lizenznummer Type Menge in Stück, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 2 von

3 Anhang 2 Systemanforderungen: Allgemeine Anforderung zum Einsatz von (gültig ab Version ) Die im Folgenden aufgelisteten Anforderungen sind nur Mindestanforderungen um auf Ihrem System installieren und damit arbeiten zu können. Je besser die eingesetzte Hard- und Software ist, desto flüssiger gestaltet sich die Arbeit mit Anforderungen für lokale Installation: Softwareanforderungen: Betriebssystem: Windows XP Pro.(ab SP3), Windows Vista Business oder Ultimate (ab SP2), Windows 7 Professional, Ultimate oder Enterprise (jeweils 32 oder 64 bit) "Microsoft.NET Framework 3.5", "Microsoft Visual C Redistributable" und "Microsoft Visual C Redistributable" Optionale Softwareanforderungen: Textbearbeitungsprogramm für.rtf-dateien wie z.b. MS Office, OpenOffice, LibreOffice e.t.c. PDF Reader Hardwareanforderungen: Prozessor: sollte dem letzten Stand der Technik entsprechen RAM: mind. 200MB freier RAM Festplatte: mind. 5 GB (optimal > 8GB) freier Speicher (nur bei Einzelplatzlösung); bei der Arbeit mit müssen mind. noch 300 MB zur Verfügung stehen Grafikkarte: Auflösung von mind x 768 (Optimal: 1280x1024) und mind. 8MB CD-ROM Laufwerk Internetzugang: zum Herunterladen von Programm- u. Stammdatenerweiterungen und für unser Fernwartungstool, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 3 von

4 Anforderungen für Netzwerkinstallation (Datenbankserver) Betriebssystem: Wollen Sie als echte Netzwerkanwendung betreiben (also mit mehreren Arbeitsplätzen auf einen Datenbestand zugreifen), so benötigen Sie dafür einen Server mit Windows 2003 Server (SP2), "Windows 2008 Server" (jeweils 32 oder 64 bit) oder "Windows 2008 R2 Server" als Betriebssystem. "Windows 2000 prof.", Windows XP prof., "Windows Vista Business/Ultimate" oder Windows 7 können in diesem Fall nicht als Datenbank-Server eingesetzt werden. Die empfohlenen Anforderungen an einen Datenbankserver: Prozessor: sollte dem letzten Stand der Technik entsprechen RAM: ab 120 MB freier RAM, je User müssen mind. weitere 25 MB zur Verfügung stehen Festplatte: ab 10 GB freier Speicher, empfohlen RAID1 Grafikkarte: keine besonderen Anforderungen Backupeinheit: dringend empfohlen! zb: Bandlaufwerk LAN: mind. 100 Mbit, empfohlen: 1 Gbit Die empfohlenen Anforderungen an einen Netzwerk-Client: Für die Arbeitsstationen (Clients) gelten im Prinzip die zuvor beschriebenen Anforderungen für eine lokale Installation HD-Kapazität: es werden lediglich 300MB freier Speicher für Temporäre Dateien benötigt da in diesem Falle auf dem Server installiert ist LAN: mind. 100 Mbit, empfohlen: 1 Gbit Anforderungen für Terminal-Server (Application-Server): Softwareanforderungen: Betriebssystem: "Windows 2003 Server" (SP2), "Windows 2008 Server" (jeweils 32 oder 64 bit) oder "Windows 2008 R2 Server" mit Terminaldienste für Anwendungen aktiviert, entsprechende Anzahl von TS CALs "Microsoft.NET Framework 3.5", "Microsoft Visual C Redistributable" und "Microsoft Visual C Redistributable" Optionale Softwareanforderungen: Textbearbeitungsprogramm für.rtf-dateien wie z.b. MS Office, OpenOffice, LibreOffice e.t.c. PDF Reader, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 4 von

5 Hardwareanforderungen: Die angeführten Anforderungen sind lediglich eine ungefähre Schätzung und hängen sehr stark vom Anwendungsprofil ab, zb: weitere Applikationen am Terminal-Server etc. Es können grob geschätzt ca User gleichzeitig auf 1 TS arbeiten. Prozessor: soll dem letzten Stand der Terminal-Server Technik entsprechen RAM: ab 512 MB (pro User sollten mind. 200 MB zur Verfügung stehen) Festplatte: mind. 300 MB pro User frei (für Temporäre Daten) Grafikkarte: Auflösung von mind x 768 (Optimal: 1280x1024) und mind. 64 MB TS kompatibel LAN: Anbindung zum Datenbank Server mit 1 Gbit Ist ein Antivirenprogramm aktiv (lokaler Rechner, Terminalserver, Datenbankserver und Netzwerk-Clients), stellen Sie sicher, dass die Prozesse: "prowin32.exe", "_mprshut.exe' und "_mprosrv.exe" bei der Echtzeitprüfung NICHT geprüft werden (über Ausnahmen etc.). Ist dies nicht möglich können alternativ folgende Dateiendungen: *.db, *.d1, *.b1, *.lg, *.pl, *.r, *.wrx, *.log und *.bas ausgenommen werden. Sollten Sie andere Netzwerkkonfigurationen in Betracht ziehen, so setzen Sie sich mit unserer Hotline in Verbindung. Die jeweils aktuellste Version dieser "Allgemeinen Anforderungen zum Einsatz von finden Sie auf Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 5 von

6 Anhang 3 Module: Standardmodul Belegsystem Angebot und Auftrag Alternativ- und Infopositionsberechnung Gliederungs- bzw. Zwischensummenberechnung Zugriff auf Produkte aller Lieferanten Zugriff auf die aktuellste Preisliste je Lieferant Generierung kaufmännisch und technisch geprüfter Daten Generierung von Zusatzleistungen/Montagen Preisgestaltung einkaufs- und verkaufsseitig (Rabattierung, Aktionen etc., div. Währungen) Komfortfunktionen zur Schnellerfassung Mehrfachauswahl (ändern, duplizieren, löschen etc.), Schablonen Visualisierung der erfassten Produkte (in 2D/3D) Erstellen von kombinierten Grafiken (Türen, Fensterkombinationen ) Ausdruck des Angebots und Auftrages (in MS Word) mit farbigen Grafiken Erstellen eines Bestell- und Rechnungsvorschlages (nur im Auftrag) Export/Importfunktionen (Kundenstamm, Belegsystem, etc..) Bestellung (Handel-Lieferant) Generierung einer Bestellung je Lieferant Einkaufsseitige Preisgestaltung, Rabattierung, Aktionen etc., Ausdruckmöglichkeit der erfassten Produkte Zugriff auf die jeweils aktuellen Preislisten Zugriff auf Produkte aller Lieferanten Generierung kaufmännisch und technisch geprüfter Daten Visualisierung der erfassten Produkte Nur kfm. und technisch korrekte Positionen werden in die Bestellung übernommen Teilbestellungen Online-Bestellung sofern vom Lieferanten vorgesehen Faktura Erstellen von Rechnungen Fakturieren einzelner Positionen oder Teilfaktura Erstellen von Gutschriften und Stornos Kaufmännische Funktionen (Angebot/Auftrag/Bestellung/Rechnung) Rohgewinnberechnung Aufschlagskalkulation Einfache Rabattierung Abbildung der Einkaufspreise (inkl. Rabattierung) Abbildung der Verkaufspreise (inkl. Rabattierung), Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 6 von

7 Wareneingang Abgleich der Wareneingänge (Voll- bzw. Teillieferungen) mit den offenen Bestellungen Lieferung Lieferscheindruck, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 7 von

8 Stammdatensystem Warenstamm/Artikelstamm Produktauswahl für Angebot/Auftrag/ Bestellung Verwaltung sämtlicher Artikel Grafikanzeige der Artikel Eigener Warenstamm für den Händler Kundenstamm/Lieferantenstamm Konditionen Rabatte Adressen und weitere Zusatzdaten und Informationen Endkundenstamm Mitarbeiterstamm Textsystem Erstellen individueller Textblöcke und Formulare Aufruf aus den Belegen Integration von MS Word (Word-Lizenz ist Voraussetzung) Rabattsystem Definition und Steuerung der unterschiedlichsten Rabatte Systemfunktionen Hilfesystem Aufruf der Dokumentation und des Handbuches Mehrsprachigkeit Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Ungarisch, Tschechisch (Programmsprache; Sprache der Stammdaten ist abhängig vom Lieferanten) Installationsarten Lokale Single User Installation Client Server Terminalserver Berechtigungssteuerung Vergabe von Anwendungsrechten Erstellen von eigenen Menübildern Nummernkreise Definition eigener Nummernkreise oder manueller Nummern (Kunde, Lieferant, Angebot, Auftrag, Bestellung, Faktura etc.) Mandantenfähigkeit Verwalten mehrerer Organisationen, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 8 von

9 Erweiterungsmodule (nicht im Standard enthalten) Elektronisches Versenden und Empfangen von Bestellungen, Aufträgen, Angeboten inkl. Plausibilitätsprüfung und Protokollierung System zur Steuerung des elektronischen Datenabgleichs zwischen und Fremdsystemen (z.b. ERP, WAWI, etc ) (Visuelles Parametersystem) Entwicklungsumgebung Freie Produktdefinition und Produktkonfiguration Definition der kaufmännischen und technischen Prüfungen Grafiksystem (Erstellen von 2D Vektorgrafiken) Stücklistenmodul (Makroeditor bzw. Makrointerpreter) Prüfung der kommunizierten Belege nach individuelle Bedürfnissen; Setzen definierter Aktionen Erstellen individueller Auswertungsmöglichkeiten inkl. Exportfunktionalität Definieren von Links in der Modellsuche für weitere Informationen (Preis-, Produkt- und Firmeninfos) auf einem beliebigen Datenträger (Festplattenlaufwerk, Cd-Rom, Internet, etc.) Umfassendes Grafiksystem für 3D-Objekterstellung (3D Objekte werden während der Konfiguration per Makro in den 3D Viewer geladen. Somit können auf sehr einfache Weise komplexe 3D Geometrien entstehen. Die Funktionalität geht von Rotation, Skalierung, Vereinigung, Differenz, etc...von 3D Objekten) Bildimport von JPG-Kundenfotos (z.b. Fassade, Innenraum) Bildimport von Elementenfotos (z.b. Tür, Tore, Fenster, usw.) Bildimport von Modellgrafiken, erstellt während der Konfiguration Zusammenführung der JPG-Kundenfotos (Fassade, Innenraum) per Drag & Drop mit den Elementenfotos bzw. Modellgrafiken (Tür, Tore, Fenster, Innentür) Generieren von mehreren Positionen durch eine einzige Konfiguration., Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 9 von

10 Mengen- und Massenermittlungen bzw. Darstellung aller Einzelteile eines Produktes. Vorwiegend für Baustoffe geeignet. Übersichtliche Darstellung aller Informationen über Kunden und Lieferanten, deren Mitarbeiter und aller Geschäftsfälle, Telefonate, s usw. Integrierter Kalender, Termine können automatisch eingetragen und delegiert werden, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 10 von

11 Anhang 4 Hotline-Zeiten: Der Lieferant sichert telefonische Unterstützung (lt. Hotline- bzw. Wartungsvertrag) während folgender Bürozeiten zu (arbeitsfreie Tage lt. österreichischem Kalender): Montag Donnerstag: Freitag: 08:00-17:00 Uhr 08:00 - :00 Uhr Anhang 5 Schulungen: moveit Software bietet ein aufbauendes Schulungssystem an, dass in folgende Schulungsblöcke unterteilen wird: Grundschulung Innendienst Professional Kombimodell ViPa (Visuelles Parametersystem) Schulungen können auch nach Wunsch individuell zusammengestellt werden. Windows - Kenntnisse sind für alle Kurse Voraussetzung! Alle aktuellen Kurse und Termine finden Sie auf Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 11 von

12 Anhang 6 Preisliste: Preisblatt für Händler in Deutschland (gültig ab ) (zu allen Punkten versehen mit einem * finden Sie unter dem Punkt Erklärungen weitere wichtige Informationen) einmalige Anschaffungskosten monatliche Wartungs-/Hotlinekosten* (jährlich für 12 Monate im Voraus fällig) Händler - Standardlizenz Nettopreis/Stk. Nettopreis/Stk. Hauptlizenz* (erste ISS Lizenz im Unternehmen) 736,- (statt Liste 2.000,-) 54,- Nebenlizenz* (jede weitere ISS Lizenz im U.) 736,- 23,- Zusatzlizenzen (optional): Hauptlizenz* (erste Studio Lizenz im Unternehmen) Nebenlizenz* (jede weitere Studio Lizenz im U.) (einmalig pro Unternehmen) (je Contact Lizenz) 490,- 9,- 0,- 3,- 650,- 11,- 330,- 6,- NEU: (kann nur als Zusatz für alle Lizenzen im Unternehmen erworben werden) NEU: (kann nur als Zusatz für alle Lizenzen im Unternehmen erworben werden) 38,- je Lizenz 38,- je Lizenz 1,- je Lizenz 1,- je Lizenz (einmalig pro Unternehmen) 650,- 0,- Schnittstellen (optional): Alle Schnittstellen sind einmalig pro Unternehmen (exkl. Einrichtung) und enthalten folgende Funktionen: - Artikel- u. Kundenimport in - Auftragsexport für das entsprechenden ERP-/Warenwirtschaftssystem Wir weißen darauf hin, dass auch seitens der WWS/ERP Hersteller Kosten entstehen können Gevis-Schnittstellen zusätzlich inkl. Lieferantenimport Hibis-Schnittstellen zusätzlich inkl. Lieferantenimport ; mittels sind erweiterte Funktionen möglich Infokom-Schnittstellen Achtung: zusätzlich wird das Modul benötigt! ProHibis-Schnittstellen zusätzlich inkl. Lieferantenimport ; mittels sind erweiterte Funktionen möglich 840,-,- 840,-,- 840,-,- 840,-,- Unitrade-Schnittstellen 840,-,- - inkl. Batchsystem System zur automatisierten Steuerung der Schnittstellenprozesse (einmalig pro Unternehmen, exkl. Einrichtung) 980,- 18,-, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 12 von

13 Einrichtung Migration und Batchsystem für Schnittstellen via Fernwartung; weiters gilt siehe Folgeseite: Allgemeines zu den Dienstleistungspaketen 170,- -- Dienstleistungspakete (optional): Lokale Installation via Fernwartung Lokale Installation inkl. Datenbankübernahme via Fernwartung Netzwerkinstallation via Fernwartung Standard Formularanpassung Kopf- und Fußzeile Individuelle Formularanpassung entsprechend ihrem Firmen CI Online Kommunikation - Adresse für Kommunikation wird für Kunden durch moveit zur Verfügung gestellt - Online Kommunikation wird eingerichtet Sorglos-Paket-BASIS inkl. Netzwerkinstallation, einspielen Produktkonfigurationsstammdaten, Online Kommunikation, Standard Formularanpassung, Starteinstellungen, Mitarbeiterdaten Sorglos-Paket-PROFI Leistungen laut Sorglos-Paket-BASIS zzgl. - Einrichtung und Einstellungen - 4 Stunden Dienstleistung durch moveit Spezialisten per Fernwartung zu individuell gewünschten Themen Grundeinstellungen zur erfolgreichen Inbetriebnahme von Onlineschulung Starteinstellungen, Homepage, Einspielen von Programmversionen und Produktstammdaten, Mitarbeiter-, Sachbearbeiter und Benutzerstamm, Standardformularanpassung, Elektronische Kommunikation, Eigener Händlerwarenstamm 120,- -- 0,- -- 0, ,- -- Angebot nach Aufwandsdefinition 50,- 1,- 390,- 1,- 960,- 1,- 190, Allgemeines zu den Dienstleistungspaketen: Detailinformationen über notwendige Voraussetzungen und inkludierte Leistungen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu Alle oben angeführten Systemanpassungen und Installationen werden per Fernwartung durchgeführt Voraussetzung hierfür ist die Internetverbindung auf Ihren Server (PC) und Lauffähigkeit der Software TeamViewer. Diese Preise haben nur in Verbindung mit einem aufrechten Lizenz- und Wartungsvertrag Gültigkeit. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der., Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 13 von

14 ERKLÄRUNGEN: Hauptlizenz: die erste Lizenz für in jedem rechtlich-eigenständigen Unternehmen beinhaltet die Progresslizenz Hauptlizenz zieht eine Wartungs-/Hotlinegebühr für diese mit sich die Hauptwartung beinhaltet die Information zu/über Stammdaten und Stammdatenupdates Nebenlizenz: jede weitere Lizenz für in Ihrem Unternehmen beinhaltet die Progresslizenz Nebenlizenz zieht eine Wartungs-/Hotlinegebühr für diese mit sich Monatliche Wartungs-/Hotline Gebühr: Der angeführte Monatsbetrag pro Lizenz ist ab Lieferung der Leistung immer jährlich für 12 Monate im Voraus fällig: Updates/Releases/Weiterentwicklung des moveit Lizenzproduktes Updates/Releases/Weiterentwicklung der Progressdatenbank HINWEIS: Die Installation einer Lizenz auf mehrere Rechner ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht gestattet! Dienstleistung, usw. nach Bedarf: Stundensätze* 1 : Preise Senior-Consulting 135,- Consulting, Projektmanagement 120,- Entwicklung, techn. Support 105,- Aufpreis für Arbeiten über Online-Tool (Zugriff über Fernwartung) 25,-, Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite 14 von

15 Schulungen* 2 : Preise Offene Kurse für Teilnehmer frei aus unterschiedlichen Unternehmen buchbar, findet in regelmäßigen Zyklen statt; (Kurs: von min. 4 max. 9 Pers.) 2 Tages-Grundschulung für (Schulungen intern bei moveit Wels inkl. Schulungsraum, Unterlagen und Verpflegung; bei Schulungen extern zuzüglich Reisespesen sowie Schulungsraum- und Spesenpauschale) 1 Tages-Schulung (Schulungen intern bei moveit Wels inkl. Schulungsraum, Unterlagen und Verpflegung; bei Schulungen extern zuzüglich Reisespesen sowie Schulungsraum- und Spesenpauschale) 480,-/Teilnehmer 260,-/Teilnehmer Unternehmenskurse wird durch ein Unternehmen gebucht Schulungsthemen nach Vereinbarung (z. B. Grundschulung) X Tages-Schulung/-Workshop intern moveit/wels (inkl. Schulungsraum und Verpflegung in Wels; max. 9 Teilnehmer) X Tages-Schulung/-Workshop extern (exkl. Schulungsraum sowie weiteren Kosten für Nächtigung, Reise u. Diäten) Schulung über moveit-online-fernschulungstool Erster Teilnehmer je Stunde (inkl. aller Nebenkosten) 1.220,-/je Tag 980,-/je Tag 130,-/je Stunde Jeder zusätzliche Teilnehmer 45,-/je Stunde Mobiles Trainingscenter moveit stellt für Schulungen die vom moveit-trainer extern durchgeführt werden notwendige Hardware/Software für die Schulung zur Verfügung; für bis zu 10 Schulungsteilnehmer 170,- /je Tag Reisekosten* 3 : Preise Auto: pro Kilometer 0,42 Andere Verkehrsmittel: tatsächliche Kosten Xx,- Fahrzeit/Stunde 60,- Maximalsatz Reisekosten je Reiseeinheit 360,- * 1 Stundensätze verstehen sich exkl. Kosten für Nächtigung und Diäten, exkl. Reisekosten; für alle Stunden außerhalb der Arbeitszeiten MO Fr von gilt ein Zuschlag von 50%; für Stunden an SO und Feiertagen gilt ein Zuschlag von 100% * 2 Unser Schulungsprogramm erhalten Sie gerne auf Anfrage bzw. unter: * 3 Die in den Reisekosten angeführten Sätze gelten pro Person. Die Reiseeinheit ist mit einem Höchstbetrag von 360,- gedeckt. Eine Reiseeinheit ist mit der Reise von einem Abfahrtsort (derzeit Basis Wels) zu einem Zielort definiert. Die An- und Abreise zu und von einem Zielort sind als zwei Reiseeinheiten zu rechnen. Bei einer Reise über mehrere Stationen definiert sich der letzte Zielort als neuer Abfahrtsort. Alle Preise verstehen sich in Euro; zzgl. gesetzlicher Steuern und Gebühren, Preisänderungen vorbehalten., Austria Fax: +43 (0) 7242 / Seite von

Anlageblätter zu den Verträgen

Anlageblätter zu den Verträgen Anlageblätter zu den Verträgen Inhaltsverzeichnis Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Lizenzumfang Systemanforderungen Module Hotline-Zeiten Schulungen Preisliste, Austria Fax: +43 (0)

Mehr

Anlageblätter zu den Verträgen

Anlageblätter zu den Verträgen Anlageblätter zu den Verträgen Inhaltsverzeichnis Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Lizenzumfang Systemanforderungen Module Hotline-Zeiten Schulungen Preisliste Anhang 1 Lizenzumfang:

Mehr

Allgemeine Anforderungen zum Einsatz von moveit@iss+ (gültig ab Version 45.xx.xx)

Allgemeine Anforderungen zum Einsatz von moveit@iss+ (gültig ab Version 45.xx.xx) Allgemeine Anforderungen zum Einsatz von moveit@iss+ (gültig ab Version 45.xx.xx) Die im Folgenden aufgelisteten Anforderungen sind nur Mindestanforderungen um moveit@iss+ auf Ihrem System installieren

Mehr

Anlageblätter zu den Verträgen

Anlageblätter zu den Verträgen zu den Verträgen Inhaltsverzeichnis Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Lizenzumfang Systemanforderungen Module Hotline-Zeiten Schulungen Preisliste, Austria Seite 1 von 8 Anhang 1 Lizenzumfang:

Mehr

Prüfen Sie, ob Sie über Administratorrechte (Server und Client) verfügen.

Prüfen Sie, ob Sie über Administratorrechte (Server und Client) verfügen. DATENBANKÜBERNAHME Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer Datenbankübernahme (inkl. Neuinstallation) zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle Durchführung

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

Systemanforderungen WoWi c/s 4.0

Systemanforderungen WoWi c/s 4.0 Haufe-Lexware Real Estate AG Ein Unternehmen der Haufe Gruppe Munzinger Str. 9 79111 Freiburg Tel.: 0800 79 724 (kostenlos) Fax.: 05207 914229 realestate@haufe.de www.haufe.de/wowi-cs Systemanforderungen

Mehr

Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt

Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt ISIS MED Systemanforderungen (ab Version 7.0) Client: Bildschirm: Betriebssystem: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt min. 2048 MB RAM frei Webserver min 20. GB ISIS wurde entwickelt

Mehr

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Stand Juni 2010 SIMBA Computer Systeme GmbH Schönbergstraße 20 73760 Ostfildern 2 Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Einzelplatzsystem...

Mehr

Technische Rahmenbedingungen der

Technische Rahmenbedingungen der Technische Rahmenbedingungen der Stand: Dezember 2013 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Dr. Uwe Henker, Bereichsleitung Softwareproduktion Ralf Franke, Bereichsleitung Technologie Änderungen vorbehalten.

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

Anlageblätter zu den Verträgen

Anlageblätter zu den Verträgen zu den Verträgen Inhaltsverzeichnis Anhang 1 Anhang 2 Anhang 3 Anhang 4 Anhang 5 Anhang 6 Lizenzumfang Systemanforderungen Module Hotline-Zeiten Schulungen Preisliste, Austria Seite 1 von 7 Anhang 1 Lizenzumfang:

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

Details zum Upgrade auf die Version 5.0. des Haus- und SeminarManagers

Details zum Upgrade auf die Version 5.0. des Haus- und SeminarManagers Details zum Upgrade auf die Version 5.0 des Haus- und SeminarManagers Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Anwenderinnen und Anwender des Haus- und SeminarManagers! Es ist so weit! Die neue Version 5.0

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Zeitschriften- und Kommentar-CD/DVD 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012

Sage 100 Version 2012. Preisliste. gültig ab dem 2. April 2012 Sage 100 Version 2012 Preisliste gültig ab dem 2. April 2012 Produkt / Modul Finanzbuchhaltung Produkt / Softwarelizenz 590.00 930.00 200.00 Plus Pack (pro Jahr) 177.00 280.00 80.00 Software Pack (pro

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Stand: 09.07.2015 ISIS MED Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares min. 2048 MB

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen

ISIS MED Systemanforderungen ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Bitte beachten Sie, dass ab ISIS MED Version 7.5.109 das Microsoft.Net Framework 4.5 client- und serverseitig

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemanforderungen ADULO GS

Systemanforderungen ADULO GS ADULO Solutions GmbH Hasenellern 1a 97265 Hettstadt Fon +49 (0) 931 / 46 88 6-0 Fax +49 (0) 931 / 46 88 6-88 Mail info@adulo.de Web www.adulo.de Systemanforderungen ADULO GS Stand Februar 2016 Inhaltsverzeichnis

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer zentralen Netzwerkinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und

Mehr

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x

SYSTEM REQUIREMENTS. 8MAN v4.5.x SYSTEM REQUIREMENTS 8MAN v4.5.x 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Hinweise zur Installation. CP-Suite

Hinweise zur Installation. CP-Suite Hinweise zur Installation CP-Suite Standard Hard- und Softwareempfehlungen Je nach Anwendung der Software (Strukturgröße, Anzahl der Anwender, Berechnungen innerhalb der Struktur, etc.) kann die notwendige

Mehr

SPECTRUM 4.0 Netzwerk-Installation

SPECTRUM 4.0 Netzwerk-Installation SPECTRUM 4.0 Netzwerk-Installation Allgemeines zu SPECTRUM 4.0 - Lieferumfang - Lizenzrechner + CodeMeter-Stick - Programmversion - Einzelkomponenten - Begriffe Basisdaten, Projektverzeichnis 1. Einrichten

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

bizsoft Rechner (Server) Wechsel

bizsoft Rechner (Server) Wechsel bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de Internet: www.bizsoft.at Internet:

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Checkliste Systemvoraussetzungen. Systemvoraussetzungen für den Datenbank-Server von MKS Goliath

Checkliste Systemvoraussetzungen. Systemvoraussetzungen für den Datenbank-Server von MKS Goliath Checkliste Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für den Datenbank-Server von MKS Goliath CPU Pentium III oder höher Pentium IV oder höher RAM 512 MB 512 MB oder höher Festplatte Freier Speicher

Mehr

moog Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5

moog Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5 Installationshandbuch Moog DriveAdministrator 5 2 Moog DriveAdministrator 5 Dieses Installationshandbuch beschreibt die Installation der PC-Oberfläche Moog DriveAdministrator 5. Die Inbetriebnahme der

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Software für. Produktbeschreibung. Linear Internet Edition. copyright by Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4, 10969 Berlin

Software für. Produktbeschreibung. Linear Internet Edition. copyright by Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4, 10969 Berlin Software für Verbände / Vereine und Schulen Produktbeschreibung Linear Internet Edition Linear Internet-Edition Internet-Lösungen - Wofür denn eigentlich? i Immer wieder werden neue Märkte erschlossen,

Mehr

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT

HAFTUNGSAUSSCHLUSS URHEBERRECHT SYSTEM REQUIREMENTS 2 HAFTUNGSAUSSCHLUSS Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern und gelten als nicht rechtsverbindlich. Die beschriebene Software

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

rhvlohn/rhvzeit Systemanforderungen - Client- bzw. Einzelplatzinstallation - Software

rhvlohn/rhvzeit Systemanforderungen - Client- bzw. Einzelplatzinstallation - Software - Client- bzw. Einzelplatzinstallation - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Microsoft Windows XP Professional * Microsoft Windows XP Home Edition

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

Stand 01.07.2015, gültig bis 31.12.2015 Änderungen & Irrtümer vorbehalten, freibleibend

Stand 01.07.2015, gültig bis 31.12.2015 Änderungen & Irrtümer vorbehalten, freibleibend liste 2015/II Stand 01.07.2015, gültig bis 31.12.2015 Änderungen & Irrtümer vorbehalten, freibleibend Allgemeine Kanzleiprodukte Produkt Lizenzierung / Staffel Lifetime-Lizenzen Forderungsaufstellung Pro

Mehr

Systemvoraussetzungen für die wiko Bausoftware ab Release 5.X

Systemvoraussetzungen für die wiko Bausoftware ab Release 5.X Systemvoraussetzungen für die wiko Bausoftware ab Release 5.X Inhalt: wiko im LAN wiko im WAN wiko & WEB-Zeiterfassung wiko im WEB wiko & Terminalserver wiko & Microsoft SQL Server Stand: 23.05.2016 Releases:

Mehr

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz 549. 1 529. 420. 3 490. 960.

Lite Standard Zusatzlizenz Professional Zusatzlizenz Lizenz 549. 1 529. 420. 3 490. 960. Preisliste Gültig ab 29. Oktober 204 Paket Enterprise Mit dem Paket Enterprise erhalten Sie den gesamten Funktionsumfang von Sage Start mit allen Modulen in einem Angebot. Sie profitieren vom unschlagbaren

Mehr

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

NTCS BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN BMD TECHNIK SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 15/08/34, Steyr Wissen verbreiten, Nutzen stiften! Copying is right für firmeninterne Aus- und Weiterbildung. INHALT 1. ANFORDERUNGEN SERVER... 4 1.1. Mindestausstattung

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000)

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Schulverwaltung Baden-Württemberg SVP-BW 1.0 Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Stand: 22.02.2011 SVP-BW 1.0 Client-Installation Inhaltsverzeichnis 1. Vorbereitungen... / Voraussetzungen

Mehr

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen Kommunikation intelligent steuern UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Unsere UpToNet Lösung ist für den Betrieb im Netzwerk (Client/Server Methode) oder

Mehr

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor

Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Systemvoraussetzungen winvs office winvs advisor Stand Januar 2014 Software für die Versicherungsund Finanzverwaltung Handbuch-Version 1.8 Copyright 1995-2014 by winvs software AG, alle Rechte vorbehalten

Mehr

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS

Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Systemvoraussetzungen Werkstattplanungssystem WPS Allgemeiner Hinweis: Die im Folgenden genannten Systemvoraussetzungen stellen nur Richtlinien dar. Die genauen Anforderungen hängen von verschiedenen Faktoren

Mehr

NEVARIS Build Systemvoraussetzungen

NEVARIS Build Systemvoraussetzungen Konfiguration der Hardware-Umgebung für NEVARIS Build Die optimale Konfiguration einer passenden Hardware für NEVARIS Build mit der Datenbank SQL von Microsoft hängt von zahlreichen Einflussgrößen ab,

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten NTConsult GmbH Lanterstr. 9 D-46539 Dinslaken fon: +49 2064 4765-0 fax: +49 2064 4765-55 www.ntconsult.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server... 3 2.1 Allgemein...

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

Sage Personalwirtschaft

Sage Personalwirtschaft Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Software GmbH 2009 Systemanforderungen der Sage Personalwirtschaft Allgemeines Die Personalwirtschaft ist als Client-Server-Anwendung konzipiert. Die folgenden

Mehr

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zur Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- und Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. Systemanforderungen für die Installation von. QLogBook2010 ab Version 2.9.

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. Systemanforderungen für die Installation von. QLogBook2010 ab Version 2.9. Systemanforderungen für die Installation von QLogBook2010 ab Version 2.9.2 Quality Security Excellence Process Risk Management Knowledge Navigation QLogBook Systemanforderungen_rev04.docx Inhaltsverzeichnis

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2013.1 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware... 3 3.1.2 Software...

Mehr

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11

Softwarelösungen. Systemvoraussetzung E+S Anwendung Forms11 Systemvoraussetzung Forms11 Stand 23. März 2015 Impressum E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH Ravensberger Bleiche 2 33649 Bielefeld Telefon +49 521 94717 0 Telefax +49 521 94717 90 E-Mail info@es-software.de

Mehr

Systemvoraussetzungen Version 04.01. (Stand 10.11.2014)

Systemvoraussetzungen Version 04.01. (Stand 10.11.2014) (Stand 10.11.2014) Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Vorgehensweise... 2 1 Installationsvariante Client-Server (lokales Netzwerk)... 3 1.1 Datenbankserver... 3 1.1.1 Microsoft SQL Datenbankserver... 3 1.1.2

Mehr

Die Systemoptimierer SOFTWARE INFORMATION COMMUNICATION. SaniVision Hardwareanforderung. Gültig bis 12/2014 1.1.5.1 120814

Die Systemoptimierer SOFTWARE INFORMATION COMMUNICATION. SaniVision Hardwareanforderung. Gültig bis 12/2014 1.1.5.1 120814 Die Systemoptimierer SOFTWARE INFORMATION COMMUNICATION SaniVision Hardwareanforderung Gültig bis 12/2014 SaniVision Hardwareanforderung Seite 2 Allgemeines SaniVision 7.0 ist ein reines Client-Server-Produkt

Mehr

Systemanforderungen. für ADULO GS. Stand November 2013

Systemanforderungen. für ADULO GS. Stand November 2013 Systemanforderungen für ADULO GS Stand November 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Arbeits-und Netzwerkstationen... 3 1.1 Mögliche Betriebssysteme... 3 1.2 Prozessoren... 4 1.3 Arbeitsspeicher... 4 1.4 Festplattenspeicher...

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Systemanforderungen Daten und Fakten

Systemanforderungen Daten und Fakten Daten und Fakten buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. für die Online-Dokumentation... 3 2. Server...

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Stand: 09/2015 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Alle Werke der medatixx GmbH & Co. KG einschließlich ihrer Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2015.1 Stand 09 / 2014 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic 2014 (5.3) Systemvoraussetzungen

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic 2014 (5.3) Systemvoraussetzungen Professionelle betriebswirtschaftliche Software Sage New Classic 2014 (5.3) Systemvoraussetzungen Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen

Mehr

Systemanforderungen (Mai 2014)

Systemanforderungen (Mai 2014) Systemanforderungen (Mai 2014) Inhaltsverzeichnis Einführung... 2 Einzelplatzinstallation... 2 Peer-to-Peer Installation... 3 Client/Server Installation... 4 Terminal-,Citrix-Installation... 5 Virtualisierung...

Mehr

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage

Aktivierung der Produktschlüssel. in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Aktivierung der Produktschlüssel in CABAReT-Produkten am Beispiel CABAReT Stage Kritik, Kommentare & Korrekturen Wir sind ständig bemüht, unsere Dokumentation zu optimieren und Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mehr

Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking

Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking Installationsanleitung Mehrplatz-/Netzwerk Hypo Office Banking Inhalt 1. VORAUSSETZUNGEN 2 BETRIEBSSYSTEME 2 HARDWARE ANFORDERUNGEN 2 2. MEHRPLATZ-/NETZWERKINSTALLATION 3 HINTERGRUND ZUR INSTALLATION 3

Mehr

Systemvoraussetzungen SDL Clients

Systemvoraussetzungen SDL Clients Systemvoraussetzungen SDL Clients Version: 2014 SP1 13.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 SDL Trados Clients 3 1.1 Installationsvoraussetzungen 3 1.2 Hardware-Empfehlung 3 1.3 3 1.3.1 MS-Office

Mehr

Anleitung für die Installation der advoware Einzelplatzversion

Anleitung für die Installation der advoware Einzelplatzversion Anleitung für die Installation der advoware Einzelplatzversion Nur der Form halber möchten wir darauf hinweisen, dass die Installation auf eigene Verantwortung erfolgt. Alternativ bieten wir Ihnen auch

Mehr

Systemvoraussetzungen und Installation

Systemvoraussetzungen und Installation Systemvoraussetzungen und Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einleitung... 2 2. Einzelarbeitsplatzinstallation... 3 3. Referenz: Client/Server-Installation... 5 3.1. Variante A:

Mehr

Q suite 5 caloric Modul

Q suite 5 caloric Modul caloric Modul suite 5 zur Auslesung und Parametrierung von QUNDIS Heizkostenverteiler 1/5 Anwendung ~ ~ Inbetriebnahme, Diagnose und Reparatur von QUNDIS HKVs* ~ ~ Lokale Auslesung und Parametrierung von

Mehr

ISO INTERCOM School Office

ISO INTERCOM School Office ISO INTERCOM School Office Zusammenfassung der Systemvoraussetzungen und Systemkonfiguration Alle Rechte vorbehalten! 2015 INTERCOM GmbH (se) Das nachfolgende Dokument behandelt einige der häufigsten Support-Anfragen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2011 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 1000 Stand 09/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundenbetreuung Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

DriveManager 5 Installationshandbuch

DriveManager 5 Installationshandbuch DriveManager 5 Installationshandbuch DriveManager 5 Installationshandbuch Id.-Nr.: 0842.04B.3-00 Stand: 07/2013 Gültig ab Softwareversion: 5.4.52 DriveManager 5 Installationshandbuch 2 DriveManager 5 Dieses

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2016.1 Stand 03 / 2015 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Die Telefoniefunktion von kwp-bnwin.net wird auf einem 64-bit System nicht unterstützt! Die Mindestauflösung ist 1280 x 1024 bei Textgröße 100 %

Die Telefoniefunktion von kwp-bnwin.net wird auf einem 64-bit System nicht unterstützt! Die Mindestauflösung ist 1280 x 1024 bei Textgröße 100 % Hard- und Software-Voraussetzungen für / Vaillant winsoft Stand: 19.04.2016 Für alle hier nicht aufgeführten Programme, Schnittstellen und Versionen können wir keine Funktionsfähigkeit für kwp-produkte

Mehr

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic. 2012 (5.1) Systemvoraussetzungen

Professionelle betriebswirtschaftliche Software. Sage New Classic. 2012 (5.1) Systemvoraussetzungen Professionelle betriebswirtschaftliche Software Sage New Classic 2012 (5.1) Systemvoraussetzungen Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen

Mehr

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08 Systemvoraussetzung ReNoStar Verbraucherinsolvenz Stand: August 08 Software ReNoStar 1.) Hardwarekonfiguration Sicherheitshinweis: Der Server ist in einem eigenem klimatisierten Raum aufzustellen. Er sollte

Mehr

Installationshandbuch Pro-Quittung

Installationshandbuch Pro-Quittung Installationshandbuch Pro-Quittung VERSION 1.0 JV-Soft 2011 INHALT Systemvoraussetzungen... 3 Einzelplatzinstallation... 3 Netzwerkinstallation... 3 Installation... 4 Einzelplatzinstallation... 4 Netzwerkinstallation...

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Office Synchronizer. Versionshinweise. Version 1.66

Office Synchronizer. Versionshinweise. Version 1.66 Office Synchronizer Versionshinweise Version 1.66 Firmensitz Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon

Mehr

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen

Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Wodis Sigma Inhouse Systemanforderungen Release 2.x und 3.0 Stand 12/2011 - Wodis Sigma Inhouse - Systemanforderungen Inhaltsverzeichnis 1 Systemanforderungen Wodis Sigma... 3 1.1.1 Wodis Sigma Mindestkonfiguration...

Mehr

Übersicht Softwarepflege

Übersicht Softwarepflege Übersicht Softwarepflege Stand: 10. August 2015 Copyright MATESO GmbH MATESO GmbH Daimlerstraße 15 86356 Neusäß www.mateso.de Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Private... 4 3. Company Classic... 4

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Gültig ab Stotax Update 2014.1 Stand 10 / 2013 1 Allgemeines... 2 2 Stotax Online Variante (ASP)... 2 3 Stotax Offline Variante (Inhouse)... 3 3.1 Einzelplatz... 3 3.1.1 Hardware...

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr