Kündigungsterminkalender für die Lohn- und Gehaltsrunden

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kündigungsterminkalender für die Lohn- und Gehaltsrunden 2008-2010"

Transkript

1 kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden Privates Verkehrsgewerbe Bayern Papiererzeugende Industrie alle West-Bereiche Bäckerhandwerk Nordrhein-Westfalen Cigarettenindustrie West und Ost IGM Metall- und Elektroindustrie alle regionalen Bereiche West und Ost Brot- und Backwarenindustrie Schlewsig-Holstein/Hamburg, Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Ost (inkl. Berlin-West) Energie Südwest Öffentlicher Dienst Länder West und Ost (ohne Berlin) DGB- Tarifgem. DGB- Tarifgem. Zeitarbeit (BZA 1 ) West und Ost Zeitarbeit (igz) West und Ost Fleischerhandwerk Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Rheinhessen, Hessen Hotel- und Gaststättengewerbe Sachsen-Anhalt, Thüringen Brauereien Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Pfalz, Bayern, Berlin/Brandenburg, Thüringen/Sachsen Tarifgruppe RWE Deutsche Telekom AG West und Ost Tarifgruppe Vattenfall Europe Bäckerhandwerk Schleswig-Holstein/Hamburg Papierindustrie Ost Feinkeramische Industrie Ost IGM Kfz-Gewerbe Bremen IGM Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Berlin Transnet Deutsche Bahn AG 2 West und Ost IGM Textilreinigungsgewerbe West und Ost Fleischerhandwerk Bayern Stationierungsstreitkräfte (inkl. Anhänge) ) Entgelte 2008 werden noch verhandelt. 2) Hier die Unternehmen: DB Station & Service AG, DB Fernverkehr AG, DB Regio AG, Railion Deutschland AG, DB Netz AG. 1

2 kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden Fortsetzung Kali- und Steinsalzbergbau West und Ost Brauereien Hessen, Rheinland-Pfalz (ohne Pfalz), Saarland, Baden- Württemberg, Südbaden IGM Textilindustrie West IGM Bekleidungsindustrie West Obst- und Gemüseindustrie Baden-Württemberg Ernährungsindustrie Sachsen-Anhalt Bauhauptgewerbe West und Ost Einzelhandel Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg Groß- und Außenhandel Baden-Württemberg (inkl. genoss. Großhandel), Bayern, Sachsen (inkl. genoss. Großhandel) Druckindustrie West und Ost IGM Eisen- und Stahlindustrie Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Ost Hotel- und Gaststättengewerbe Hessen, Berlin Privates Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz Süßwarenindustrie Schleswig-Holstein/Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Bayern Energieversorgung (AVE Hannover) Hessen, Baden-Württemberg, Bayern IGM Textilindustrie Ost Nährmittelindustrie Nordrhein-Westfalen, Hessen/Rheinland-Pfalz IGM Kfz-Gewerbe Pfalz Steine-Erden-Industrie Hessen Genossenschaftlicher Großhandel Bayern Obst- und Gemüseindustrie Schleswig-Holstein/Hamburg, Nordrhein- Westfalen Milchindustrie Ost IGM Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Brandenburg Einzelhandel Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Thüringen, Sachsen Groß- und Außenhandel Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen (inkl. genoss. Großhandel), Hessen, Rheinland-Rheinhessen, Pfalz, Saarland, Berlin, Mecklenburg- Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt (inkl. genoss. Großhandel), Thüringen (inkl. genoss. Großhandel)

3 kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden Fortsetzung IGM Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Niedersachsen/Bremen, Westfalen-Lippe, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen Steine-Erden-Industrie Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Thüringen Energie- und Versorgungswirtschaft (AVEU) Ost Genossenschaftlicher Großhandel Niedersachsen, Hessen Süßwarenindustrie Hessen Privates Verkehrsgewerbe Arb. Bremen Brot- und Backwarenindustrie Bayern Ersatzkassen West und Ost Nährmittelindustrie Niedersachsen/Bremen Süßwarenindustrie Niedersachsen/Bremen, Berlin-West Betonsteingewerbe Nordrhein-Westfalen Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportbeton- und Recyclingindustrie Nordrhein-Westfalen Obst- und Gemüseindustrie Niedersachsen/Bremen, Bayern Maler- und Lackiererhandwerk Arb. West und Ost (ohne Saarland) Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau West und Ost Einzelhandel Sachsen-Anhalt Privates Verkehrsgewerbe Hessen Steine-Erden-Industrie Bayern (alle Fachbereiche außer Ziegelindustrie) und Betonsteinhandwerk ca IGM Eisen- und Stahlindustrie Saarland Privatkrankenanstalten Bayern Futtermittelindustrie Niedersachsen/Bremen Süßwarenindustrie Baden-Württemberg IGM Volkswagenwerk AG IGM Kunststoff verarbeitende Industrie Kreis Lippe Privates Verkehrsgewerbe (Speditionen und Logistik) Berlin, Brandenburg Feuerfest-/Säureschutzindustrie alle West-Bereiche (Feuerfest: ohne Bayern)

4 kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden Gebäudereinigerhandwerk Arb. West und Ost Versicherungsgewerbe (Innendienst) West und Ost Hotel- und Gaststättengewerbe Brandenburg Öffentlicher Dienst Bund und Gemeinden, Sparten-TV "Nahverkehr" Schleswig-Holstein, Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland- Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Bundesagentur für Arbeit, DRV Bund, TgDRV, Knappschaft-Bahn-See, Ortskrankenkassen (AOK), Tarifgemeinschaft der medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK/MDS), Bundeseisenbahnvermögen (BEV) jeweils West und Ost IGM Kfz-Gewerbe Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen Hotel- und Gaststättengewerbe Saarland, Mecklenburg-Vorpommern Süßwarenindustrie Ost Erwerbsgartenbau Bayern IGM Holzbearbeitende und Sägeindustrie Bayern Erwerbsgartenbau Baden-Württemberg Chemische Industrie Nordrhein, Hessen, Rheinland-Pfalz Landwirtschaft alle West- und Ost-Bereiche IGM Kfz-Gewerbe Mecklenburg-Vorpommern Erwerbsgartenbau Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern Nassbaggergewerbe West und Ost Zuckerindustrie West und Ost IGM Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Schleswig-Holstein Chemische Industrie Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin IGM Kfz-Gewerbe Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremerhaven, Hessen, Rheinland-Rheinhessen, Saarland, Baden-Württemberg, Bayern Privates Verkehrsgewerbe Baden-Württemberg (o. Südbaden) Papier und Pappe verarbeitende Industrie West und Ost Private Recycling- und Entsorgungswirtschaft West und Ost Hotel- und Gaststättengewerbe Niedersachsen (ohne Weser-Ems, ostfries. Nordseeinseln) E.ON Energie Konzern

5 kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden

11.10.2007. Tarifrunde 2008: Die Kündigungstermine. Service des WSI-Tarifarchivs

11.10.2007. Tarifrunde 2008: Die Kündigungstermine. Service des WSI-Tarifarchivs 11.10.2007 Service des WSI-Tarifarchivs Tarifrunde 2008: Die e Noch ist die Tarifrunde 2007 nicht zu Ende, im Einzelhandel und im Versicherungsgewerbe wird beispielsweise noch verhandelt. Aber die Tarifrunde

Mehr

Pressedienst. Tarifrunde 2009: Die Kündigungstermine Service des WSI-Tarifarchivs

Pressedienst. Tarifrunde 2009: Die Kündigungstermine Service des WSI-Tarifarchivs Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de 28.08.2008 Service des WSI-Tarifarchivs

Mehr

Kündigungsterminkalender für die Lohn- und Gehaltsrunden

Kündigungsterminkalender für die Lohn- und Gehaltsrunden kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden 2006-2008 30.09.06 Privates Verkehrsgewerbe Bayern; (Speditionen) Berlin, Brandenburg 103.700 NGG Brot- u. Backwarenindustrie Rheinland-Pfalz, Bayern, Ost u. Berlin-West

Mehr

WSI-Tarifarchiv: Tarifrunde 2005: Die Kündigungstermine

WSI-Tarifarchiv: Tarifrunde 2005: Die Kündigungstermine WSI-Tarifarchiv: Tarifrunde 2005: Die e 45 14.09.2004 Die Tarifrunde 2004 ist noch nicht ganz beendet: Im Bauhauptgewerbe und in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie wird noch verhandelt,

Mehr

Service des WSI-Tarifarchivs aktualisierte Version vom 5. Januar 2010

Service des WSI-Tarifarchivs aktualisierte Version vom 5. Januar 2010 Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.tarifvertrag.de 22.09.2009

Mehr

Im Februar 2013 endet die Laufzeit der Verträge in der Eisen- und Stahlindustrie und in weiteren Bereichen der Energiewirtschaft.

Im Februar 2013 endet die Laufzeit der Verträge in der Eisen- und Stahlindustrie und in weiteren Bereichen der Energiewirtschaft. Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.tarifvertrag.de 12.09.2012

Mehr

Pressedienst. Tarifrunde 2015: Die Kündigungstermine Service des WSI-Tarifarchivs

Pressedienst. Tarifrunde 2015: Die Kündigungstermine Service des WSI-Tarifarchivs Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.tarifvertrag.de 15.10.2014

Mehr

Pressedienst. Tarifrunde 2014: Die Kündigungstermine Service des WSI-Tarifarchivs

Pressedienst. Tarifrunde 2014: Die Kündigungstermine Service des WSI-Tarifarchivs Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.tarifvertrag.de 18.09.2013

Mehr

Ansprechpartner in der Hans-Böckler-Stiftung:

Ansprechpartner in der Hans-Böckler-Stiftung: 20.09.2017 Service des WSI-Tarifarchivs Tarifrunde 2018: Für mehr als 9,7 Millionen Beschäftigte werden neue Vergütungstarifverträge verhandelt Die e Die Tarifrunde 2017 geht in die Schlussphase: In einigen

Mehr

Service des WSI-Tarifarchivs Tarifrunde 2017: Die Kündigungstermine

Service des WSI-Tarifarchivs Tarifrunde 2017: Die Kündigungstermine 26.09.2016 Service des WSI-Tarifarchivs Tarifrunde 2017: Die e Die Tarifrunde 2016 geht in die Schlussphase: In einigen Bereichen wird in den verbleibenden Wochen und Monaten des Jahres noch verhandelt.

Mehr

Pressedienst. Tarifrunde 2016: Die Kündigungstermine 02.10.2015. Service des WSI-Tarifarchivs

Pressedienst. Tarifrunde 2016: Die Kündigungstermine 02.10.2015. Service des WSI-Tarifarchivs Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.tarifvertrag.de 02.10.2015

Mehr

WSI-Arbeitszeitkalender 2014 - Tarifdaten aus 25 Wirtschaftszweigen -

WSI-Arbeitszeitkalender 2014 - Tarifdaten aus 25 Wirtschaftszweigen - Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 78 WSI-Arbeitszeitkalender 2014 - Tarifdaten aus 25 Wirtschaftszweigen - von Reinhard Bispinck und WSI-Tarifarchiv Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut

Mehr

Vorläufig unvollständige Fassung

Vorläufig unvollständige Fassung Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 75 Vorläufig unvollständige Fassung Tarifliche Vergütungsgruppen im Niedriglohnbereich 2012 Eine Untersuchung in 41 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck und WSITarifarchiv

Mehr

Je nach Branche und Region zwischen 332 und 1222 Euro WSI-Tarifarchiv: Azubis bekommen zwischen 30 und 53 Prozent des Einstiegsgehalts

Je nach Branche und Region zwischen 332 und 1222 Euro WSI-Tarifarchiv: Azubis bekommen zwischen 30 und 53 Prozent des Einstiegsgehalts 30.05.2007 Je nach Branche und Region zwischen 332 und 1222 Euro WSI-Tarifarchiv: Azubis bekommen zwischen 30 und 53 Prozent des Einstiegsgehalts Die Ausbildungsvergütungen fallen - gemessen an der jeweiligen

Mehr

Unterste Tarifvergütungen

Unterste Tarifvergütungen Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 61 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) Unterste Tarifvergütungen Daten aus 39 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 198.100 Beschäftigte. Der Niedriglohnbereich ist mit lediglich 7 von 211 Tarifgruppen unterhalb von 8,50 sehr

Mehr

Pressedienst WSI-Tarifarchiv Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? Seite 1 von 2

Pressedienst WSI-Tarifarchiv Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? Seite 1 von 2 Pressedienst WSI Wirtschafts und Sozialwissenschaftliches Institut in der HansBöcklerStiftung HansBöcklerStraße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.tarifvertrag.de 23.05.2013 WSITarifarchiv

Mehr

Vorläufig unvollständige Fassung

Vorläufig unvollständige Fassung Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 81 Vorläufig unvollständige Fassung WSI NiedriglohnMonitoring 2016 Entwicklung der tariflichen Vergütungsgruppen in 40 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck und

Mehr

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung

reguläre Ausbildungsdauer verkürzte Ausbildungsdauer Ausbildungsverträge insgesamt Veränderung Zuständigkeitsbereich Veränderung Veränderung Schleswig-Holstein in Schleswig-Holstein Industrie und Handel 9.826 10.269 443 4,5 1.129 1.074-55 -4,9 10.955 11.343 388 3,5 Handwerk 5.675 5.687 12 0,2 1.301 1.301 0 0,0 6.976 6.988 12 0,2 Öffentlicher

Mehr

Service des WSI-Tarifarchivs Ausbildungsvergütungen: Regionale Unterschiede bis zu 299 Euro im Monat

Service des WSI-Tarifarchivs Ausbildungsvergütungen: Regionale Unterschiede bis zu 299 Euro im Monat 14.07.2017 Service des WSI-Tarifarchivs Ausbildungsvergütungen: Regionale Unterschiede bis zu 299 Euro im Monat Seit Jahren sind die beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland immer die gleichen: Bei

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 69.500 Beschäftigte. Zwei von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Pressedienst Service des WSI-Tarifarchivs: Wer bekommt Weihnachtsgeld - was sehen die Tarifverträge vor? Seite 1 von 2

Pressedienst Service des WSI-Tarifarchivs: Wer bekommt Weihnachtsgeld - was sehen die Tarifverträge vor? Seite 1 von 2 Pressedienst WSI - Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung Hans-Böckler-Straße 39 40476 Düsseldorf presse@boeckler.de www.boeckler.de www.lohnspiegel.de 03.11.2014

Mehr

WSI Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? Ansprechpartner in der Hans-Böckler-Stiftung:

WSI Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? Ansprechpartner in der Hans-Böckler-Stiftung: 06.06.2017 WSI Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? 42,6 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle

Mehr

Abschluss- Datum. Laufzeit d. Erh. (Gesamtlaufzeit) Einmalzahlung zur Altersvorsorge von 30 statt Tarifanhebung.

Abschluss- Datum. Laufzeit d. Erh. (Gesamtlaufzeit) Einmalzahlung zur Altersvorsorge von 30 statt Tarifanhebung. I. Tarifabschlüsse Geltungsbereich/ NAHRUNG UND GENUSS BROT- UND BACKWARENINDUSTRIE Ost, Berlin-West 5 3,10 07/13 05/14 (12 Monate) 27.06.2013 - Einmalzahlung zur Altersvorsorge von 30 statt Tarifanhebung

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

Vorläufig unvollständige Fassung

Vorläufig unvollständige Fassung Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 80 Vorläufig unvollständige Fassung WSI NiedriglohnMonitoring 2015 Entwicklung der tariflichen Vergütungsgruppen in 40 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck und

Mehr

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern 1. Bund 2. Baden-Württemberg 3. Bayern 4. Berlin 5. Brandenburg 6. Bremen 7. Hamburg 8. Hessen 9. Mecklenburg-Vorpommern 10. Niedersachsen 11. Nordrhein-Westfalen 12. Rheinland-Pfalz 13. Saarland 14. Sachsen

Mehr

Tarifentgelte für die chemische Industrie. in den einzelnen Bundesländern

Tarifentgelte für die chemische Industrie. in den einzelnen Bundesländern Tarifentgelte für die chemische Industrie in den einzelnen Bundesländern 2003 1 Entgelttabellen für Baden-Württemberg Seite 3 Bayern Seite 4 Berlin West Seite 5 Bremen Seite 6 Hamburg Seite 7 Hessen Seite

Mehr

WSI ARBEITSZEITKALENDER 2017

WSI ARBEITSZEITKALENDER 2017 Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 84 WSI ARBEITSZEITKALENDER 2017 Tarifdaten aus 25 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck, Thorsten Schulten und dem WSI-Tarifarchiv Vorbemerkung I Daten und Fakten

Mehr

Vorläufig unvollständige Fassung

Vorläufig unvollständige Fassung Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 77 Vorläufig unvollständige Fassung WSI NiedriglohnMonitoring 2013 Entwicklung der tariflichen Vergütungsgruppen in 40 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck und

Mehr

Vorläufig unvollständige Fassung

Vorläufig unvollständige Fassung Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 72 Vorläufig unvollständige Fassung Tarifliche Vergütungsgruppen im Niedriglohnbereich 2011 Eine Untersuchung in 41 Wirtschaftszweigen von Reinhard Bispinck WSI-Tarifarchiv

Mehr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4. Jahr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4. Jahr Land- und Forstwirtschaft Land- und Forstwirtschaft 01.03.2013 500,00 540,00 610,00 01.08.2014 30.06.2015 530,00 570,00 640,00 AGRO- Service TH 01.01.2013 440,00 500,00 560,00 01.01.2014 30.06.2016 500,00

Mehr

Branche gültig ab 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr Land- und Forstwirtschaft M-V ,00 600,00 675,00

Branche gültig ab 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr Land- und Forstwirtschaft M-V ,00 600,00 675,00 Stand: Februar 2016 Ausbildungsvergütungen 1 von 9 010.01 Land- und Forstwirtschaft M-V 01.07.2014 550,00 600,00 675,00 010.03 Leistungs- und Qualitätigsprüfung M-V 01.10.2004 510,00 550,00 590,00 010.04

Mehr

TARIFVERTRAGLICHE VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN. Alte und neue Bundesländer (Ausgewählte Tarifbereiche)

TARIFVERTRAGLICHE VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN. Alte und neue Bundesländer (Ausgewählte Tarifbereiche) TARIFVERTRAGLICHE VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN Alte und neue Bundesländer (Ausgewählte Tarifbereiche) Stand: 15. Juni 2004 Inhaltsverzeichnis Wirtschaftszweig Seite Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr Land- und Forstwirtschaft Land- und Forstwirtschaft 01.03.2013 500,00 540,00 610,00 01.08.2014 30.06.2015 530,00 570,00 640,00 AGRO- Service TH 01.01.2014 30.06.2016 500,00 600,00 700,00 01.11.2016 600,00

Mehr

9 1 8 08/11 04/12 Niedersachsen-Bremen e. V. Tarifgemeinschaft der Innungen

9 1 8 08/11 04/12 Niedersachsen-Bremen e. V. Tarifgemeinschaft der Innungen Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten 360.000 Beschäftigte. Niedriglohngruppen tauchen nur sehr vereinzelt auf (5 von 178 n). 90 % der Tarifgruppen liegen bei 10 und mehr. Tarifliche

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4. Jahr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4. Jahr Land- und Forstwirtschaft Land- und Forstwirtschaft 01.03.2013 500,00 540,00 610,00 01.08.2014 30.06.2015 530,00 570,00 640,00 AGRO- Service TH 01.01.2013 440,00 500,00 560,00 01.01.2014 30.06.2016 500,00

Mehr

55 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland bekommen Weihnachtsgeld

55 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland bekommen Weihnachtsgeld 07.11.2017 Aktuelle Auswertung des WSI-Tarifarchivs: 55 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland bekommen Weihnachtsgeld Im November können sich viele Beschäftigte wieder über Weihnachtsgeld freuen.

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

Förderung der Ausbildung durch Tarifvertrag im Jahr 2011

Förderung der Ausbildung durch Tarifvertrag im Jahr 2011 Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 74 Förderung der Ausbildung durch Tarifvertrag im Jahr 2011 Tarifliche Regelungen zur Schaffung von Ausbildungsplätzen und zur Übernahme von Ausgebildeten von Reinhard

Mehr

Laufzeit d. Erh. (Gesamtlaufzeit) Abschluss- Datum 05/13 04/14 05/14 04/15. (24 Monate) 07/13 07/14 08/14 04/15. (24 Monate) 08/13 09/14 10/14 04/15

Laufzeit d. Erh. (Gesamtlaufzeit) Abschluss- Datum 05/13 04/14 05/14 04/15. (24 Monate) 07/13 07/14 08/14 04/15. (24 Monate) 08/13 09/14 10/14 04/15 I. Tarifabschlüsse Geltungsbereich/ HANDWERK FLORISTIK West 16 2,10 05/13 04/14 05/14 04/15 08.04.2013 - überproportionale der Egr. A1 um 3,7 % (8,50 ), A2 um 3,5 %, A3 (ab 05/13) um 3,3 %, A3 (ab 05/14)

Mehr

WSI NIEDRIGLOHN-MONITORING 2017

WSI NIEDRIGLOHN-MONITORING 2017 Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 83 WSI NIEDRIGLOHNMONITORING 2017 Mindestlöhne und tarifliche Niedriglöhne im Jahr 2017 von Reinhard Bispinck und WSITarifarchiv 1. Gesetzlicher Mindestlohn 2 2.

Mehr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4. Jahr

Tarifbereich Geltungsbereich gültig ab kündbar zum 1. Jahr 2.Jahr 3.Jahr 4. Jahr Land- und Forstwirtschaft Land- und Forstwirtschaft 01.03.2013 500,00 540,00 610,00 01.08.2014 30.06.2015 530,00 570,00 640,00 AGRO- Service TH 01.01.2013 440,00 500,00 560,00 01.01.2014 30.06.2016 500,00

Mehr

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsen Stand: 1. April 2017 Die Rahmenbedingungen

Mehr

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg SAC HSEN-ANHALT Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Mehr

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99 7,50-8,49

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99 7,50-8,49 Druckindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 167.000 Beschäftigte. Mehr als 90 % der Vergütungsgruppen liegen bei 10 und darüber. Im kritischen Bereich bis 8,50 gibt es keine tariflichen

Mehr

Ausbildungsvergütungen (* zutreffendes ist angekreuzt)

Ausbildungsvergütungen (* zutreffendes ist angekreuzt) Ausbildungsvergütungen (* zutreffendes ist angekreuzt) Hinweis: Die nachstehende Liste ist ein Service der IHK Würzburg-Schweinfurt für ihre Mitgliedsunternehmen. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Kündigungstermin

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Kündigungstermin Druckindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 142.600 Beschäftigte. 96 % der Berufsgruppen liegen bei 10 und darüber. Im kritischen Bereich bis 8,50 gibt es keine tariflichen Vergütungsgruppen.

Mehr

08.06.2016. WSI-Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor?

08.06.2016. WSI-Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? 08.06.2016 WSI-Tarifarchiv: Wer bekommt Urlaubsgeld und was sehen die Tarifverträge vor? 41 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage

Mehr

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Tarifbereich. Kündigungstermin

Druckindustrie. Tarifliche Grundvergütungen. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Tarifbereich. Kündigungstermin Druckindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 160.300 Beschäftigte. Mehr als 90 % der Berufsgruppen liegen bei 10 und darüber. Im kritischen Bereich bis 8,50 gibt es keine tariflichen

Mehr

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Unternehmensgründungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 52.169

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand:

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand: Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter und im stationären Bereich - Stand: 31.03.2002 - Jahr 1999 1999 1999 2000 2000 2000 Bundesland Baden-Württemberg 203

Mehr

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbeanmeldungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 111.044 109.218 106.566 105.476 109.124

Mehr

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht 1.10.13 Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht Periode bzw. Jahr=2002-2012 ; Land Einheit Hauptbestand (auch Plenterwald) Unterstand Oberstand alle Bestandesschichten Baden-Württemberg

Mehr

Bundesland 2010 2011 2012 2013 2014 Schleswig-Holstein, Hamburg 3,1 3 1,7 3,2 2,2 Niedersachsen, Bremen 2,3 2,4 2,1 2,8 2,1 Nordrhein-Westfalen 4,4 3 3,9 4,1 3,3 Hessen 1,8 1,8 2,1 1,8 1,8 Rheinland-Pfalz,

Mehr

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsen Stand: 1. Januar 2018 Die Rahmenbedingungen

Mehr

Tarifliche Lohn- und Gehaltsstrukturen 2001 Eine Analyse von Struktur, Differenzierung und Niveau der Tarifeinkommen in ausgewählten Tarifbereichen

Tarifliche Lohn- und Gehaltsstrukturen 2001 Eine Analyse von Struktur, Differenzierung und Niveau der Tarifeinkommen in ausgewählten Tarifbereichen Wirtschafts- und Elemente qualitativer Tarifpolitik Nr. 50 Sozialwissenschaftliches Institut in der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) Verantwortlich: Tarifliche Lohn- und sstrukturen 2001 Eine Analyse von Struktur,

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg SACHSEN-ANHALT Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Mehr

Geltende Branchenmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und dem Tarifvertragsgesetz

Geltende Branchenmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und dem Tarifvertragsgesetz Geltende nmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und dem Tarifvertragsgesetz allgemeinverbindliche Lohngruppen RVO esweite nmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz

Mehr

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 39 11 55 39135 Magdeburg SACHSEN-ANHALT Ministerium für Wirtschaft und Arbeit Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsen

Mehr

Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern

Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern BMNr Kennziffer Einheit Jahr Min/Max Städtevergleiche C-A-01 Arbeitslosenquote % 2001/2006 C-A-02 Arbeitslosenquote Frauen % 2004/2006 C-B-01

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

1.493 Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

1.493 Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Neue Bundesländer 255 von 255 Kommunen Stand: 01.01.2012 1.493 Spielhallenkonzessionen 1.108 Spielhallenstandorte 14.850 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

4. Quartalsbericht 2001 für den stationären Bereich

4. Quartalsbericht 2001 für den stationären Bereich Vereinbarung über die Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin gemäß Artikel 8 Abs. 2 GKV-SolG i.v.m. Artikel 10 Nr. 1 GKV-Gesundheitsreformgesetz 2000 4. Quartalsbericht 2001 für den stationären

Mehr

Übersicht über tarifliche Ausbildungsvergütungen in den Ländern Berlin und Brandenburg

Übersicht über tarifliche Ausbildungsvergütungen in den Ländern Berlin und Brandenburg Gemeinsames Tarifregister und in den Ländern und räumlicher Abbruch- und Abwrackgewerbe s. auch Schrott- u. Industrieabbruchbetriebe 1. 561,84 2. 666,80 3. 861,26 1. 633,00 2. 684,00 3. 724,00 Apotheken

Mehr

Metall- und Elektroindustrie

Metall- und Elektroindustrie Metall- und Elektroindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund,4 Mio. Beschäftigte. Alle Entgeltgruppen liegen im Bereich von 0 und darüber. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich Fachlich

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Tarifbereich. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kündigungstermin 9,00-9,99 Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten 365.500 Beschäftigte. Niedriglohngruppen tauchen nur ganz vereinzelt auf (6 von 171 n). 86 % der Tarifgruppen liegen oberhalb von 10. Tarifliche

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

DEUTSCHES SPORTABZEICHEN

DEUTSCHES SPORTABZEICHEN 2009 Veränderung zum Anteil DSA zur 2008 Jugend Erwachsene Gesamt Vorjahr Bevölkerung des BL* Baden-Württemberg** 73.189 33.054 106.243 103.451 2.792 2,70% 0,99% Bayern 134.890 23.690 158.580 160.681-2.101-1,31%

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

Chemische Industrie. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Dezember 2012 WSI-Tarifarchiv. Kündigungstermin

Chemische Industrie. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Dezember 2012 WSI-Tarifarchiv. Kündigungstermin Chemische Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 528.000 Beschäftigte. Es handelt sich um eine Branche mit durchweg hohen Tarifvergütungen. Alle Entgeltgruppen liegen im Bereich von

Mehr

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Name Dienstleisters Name der Krankenkasse 4sigma GmbH BKK advita Indikationsbereich Räumlicher Geltungsbereich Asthma bronchiale

Mehr

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 BMJ-Ausbildungsstatistik Seite 1 Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 Von den geprüften Kandidaten Land Geprüfte**) bestanden bestanden mit der Note bestanden

Mehr

TARIFNACHRICHTEN Tarifvertragsabschlüsse Stand: Juni 2011

TARIFNACHRICHTEN Tarifvertragsabschlüsse Stand: Juni 2011 BAUGEWERBE 700 (West) 2,30 (West) 3,40 (Ost) 2,90 (Ost) 05/11 05/12 6/12 3/13 6/11 7/11 8/11 3/13 14.04.2011 Schlichtungsergebnis (Schlichter Wolfgang Clement): - 1 Nullmonat West, 2 Nullmonate Ost - Beitrag

Mehr

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West

Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze. Vergleich nach Bundesländern. in Prozent. Ost. West Größere Sorgen im Osten Sachsen-Anhalt an der Spitze Vergleich nach Bundesländern 55 49 45 42 42 42 41 39 37 34 33 32 28 West Ost Bundesländervergleich: Stärkster Rückgang im Norden Ost und West haben

Mehr

Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen

Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen Anlage Kassenärztliche Bundesvereinigung Tabelle 1: Anzahl der Ärzte und Psychotherapeuten mit hälftiger Zulassung nach Kassenärztlichen Vereinigungen Kassenärztliche Vereinigung Gesamt mit halber Vertragsärzte

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28.

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Lange Reihen z. T. ab 1949 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016 Artikelnummer: 5311101157004 Ihr Kontakt

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik SS 11 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten 117 Mecklenburg-Vorpommern 58 Baden-Württemberg 65 Bayern 38 Berlin 16 Brandenburg 6 Bremen 15 Hamburg 15 Hessen 6 50 Nordrhein-Westfalen

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum:

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule Jahre Jahre Jahre Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: Seite 1 Region Geschlecht Alter Schulbildung des Befragten West Ost M W 14-29 0-9 40-49 50-59 60 + Volks-/ Hauptschule mittl. Bild. Absch Abi, Uni Schüler 104 848 6 507 527 214 141 9 178 1 96 06 286 46

Mehr

Geltende Branchenmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz, Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und Tarifvertragsgesetz

Geltende Branchenmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz, Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und Tarifvertragsgesetz Tarifpolitik Geltende nmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz, Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und Tarifvertragsgesetz Allgemeinverbindliche Lohngruppen RVO esweite nmindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Zahl der Wahlkreise und Mandate in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland DHB Kapitel.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) 07..0.8 Wahlergebnisse nach Ländern (Sitzverteilung) Stand:.0.0 Die folgenden Tabellen und Übersichten geben Auskunft über: und in den Ländern

Mehr

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1 Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife Die Strukturen des Bildungssystems von der Primarstufe bis zur SEK II in der BRD Eine Länderübersicht Alle

Mehr

Metall- und Elektroindustrie

Metall- und Elektroindustrie Metall- und Elektroindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund, Mio. Beschäftigte. Alle Entgeltgruppen liegen im Bereich von 0 oder darüber. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich Fachlich

Mehr

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen. Stand: I.März 2014

Ausbildungsvergütungen in ausgewählten Wirtschaftsbereichen. Stand: I.März 2014 Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Postfach 9 55 95 Magdeburg 5ACHSEN-ANHALT Ministerium für Arbeit und Soziales 5ACU5EW-AWUALT Storke Fomilie Stork«Gemeinschaft ^ritaft^nft

Mehr

Gründungsstatistik des IfM Bonn im gewerblichen Bereich

Gründungsstatistik des IfM Bonn im gewerblichen Bereich Gründungsstatistik des IfM Bonn im gewerblichen Bereich Gewerbliche Existenzgründungen 2015 und 2016 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbliche Existenzgründungen Übernahmen Unternehmensgründungen

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31.

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitnehmerüberlassung Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Dezember) Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2013 Impressum Reihe:

Mehr

Bundesagentur fehlen 50 Milliarden Euro bis 2013

Bundesagentur fehlen 50 Milliarden Euro bis 2013 SPIEGEL ONLINE - Druckversion - DGB-Studie: Bundesagentur fehle... http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,druck-649536,00.html 1 von 2 17.09.2009 09:32 17. September 2009, 08:28 Uhr DGB-Studie

Mehr