Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie Marie Curie mit Landesschwerpunkt Ernährung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie Marie Curie mit Landesschwerpunkt Ernährung"

Transkript

1 Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung für die EDV-Anlage der Didaktik Schule Schulstelle Adresse Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie Marie Curie mit Landesschwerpunkt Ernährung Hauptsitz Außenstelle Einaudi Mazziniplatz 1, Meran (BZ) Anzahl Schüler 700 Anzahl Lehrkräfte 90 Schulführungskraft IT Verantwortliche/r IT Verantwortliche/r IT Verantwortliche/r Dr. Veronika Rieder Proßliner Anton Harms Matthias Heinisch Andreas IT Verantwortliche/r IT Verantwortliche/r Datum Übernahmeprotokoll Anpassungen Datum

2 PC-Arbeitsplätze Raum Handarbeitsnebenraum 4.08 Büro Lagerverwalter Geräte (Anzahl, Marke Modell, techn. Daten) 1x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g 1x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1965 Anmerkungen

3 Büro Vizedirektor x HP Compaq 8100 Elite SFF Der HP Compaq DC 7600 CMT dient als Videoschnittcomputer und ist NICHT für die Domäne konfiguriert.

4 Stützkursraum Kleingruppenraum 2.11 Naturkunderaum x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g Im Raum befindet sich ein Smartboard SB680. Im Raum befindet sich ein Smartboard SB680 welches aber nicht installiert ist.

5 Zeichensaal x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g

6 Bibliothek LIZ 0.17 Lehrerzimmer 0.16 Informatikraum C 0.13 Elternsprechzimmer x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g 7x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1965 1x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1965

7 0.11 T.16 Vorbereitung Physiksaal T.14 Archiv Leihbücher T.12 Informatikraum B T.11 Informatikraum A T.11A Informatiknebenraum Büro DV-Techniker 1x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L x HP Compaq DC 7900 SFF Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 4GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1951g 29x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1965 1x HP Compaq DC 7900 SFF Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 4GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1951g 2x HP Compaq DC 7800 CMT Intel Core 2 Duo E8400 3,0 GHz 2GB RAM 250 GB HDD Monitor: HP L1965 Der HP Compaq DC 7600 CMT ist nicht für die Domäne konfiguriert. Ein HP Compaq DC 7800 CMT dient als Steuerungscomputer der Heizung der Schule. Der HP Compaq DC 7900 SFF dient als Testgerät da dort auch virtuelle Computer laufen.

8 T.08 Büro Technischer Assistent Physik/Chemie T.07 T.06 T.03 Chemiesaal T.02 Physiksaal T.01 Hörsaal U3.03 Büro Turnhalle Aussenstelle Einaudi Lehrerzimmer 2. Stock 1x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g 1x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g 1x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g 1x HP Compaq 8100 Elite SFF Intel i ,2 GHz 4 GB RAM Monitor: HP LA1951g 2x HP Compaq DC 7600 CMT

9 Notebooks Gesamt: 14x HP ProBook 6550b Intel i ,4 GHz 4GB RAM 1x Apple MacBook Pro Prozessor zu 2,8 GHz 4GB RAM 163 Client Computer inkl. Notebooks 33x HP Compaq DC 7600 CMT 70x HP Compaq DC 7800 CMT 30x HP Compaq DC 7900 SFF 15x HP 8100 Elite SFF 14x HP ProBook 6550b 01x Apple MacBook Pro Die Notebooks können bei Bedarf in der Domäne verwendet werden. Für die alltägliche Benutzung wurde ein lokales Benutzerkonto angelegt. Das Apple MacBook Pro dient als privates Notebook von Herrn Proßliner und ist nicht für die Domäne konfiguriert. Die Schule verwendet noch Notebooks welche durch die HP Probook 6550b ersetzt wurden. Diese Geräte werden von den DSB verwaltet. Die Informatikabteilung gibt darauf keinen Support.

10 Netzwerkstruktur Siehe Netzwerkplan vom Amt für Verwaltungsinformatik der Schulen Das Amt für Verwaltungsinformatik der Schulen verwaltet die gesamten aktiven Netzwerkkomponenten. Es wurden 2 VLANs eingerichtet, jeweils eines für Verwaltung und Didaktik. WLAN Die Schule ist am Pilotprojekt Tablet-PCs im Unterricht beteiligt. Daher wird in 2 Räumen ein Access Point angebracht. Ab dem Schuljahr 2012/2013 dient der Raum 1.02 nicht mehr als sondern als Arbeitsraum der Lehrpersonen. Deshalb wird der Raum in absehbarer Zeit mit einem AccessPoint und mit einem Switch versehen. Internetanbindung BT Albacom HDSL 2Mbps MCR = 384 Kbps Router: Cisco 1700 Link: Usr: istituto Pwd: 2007password

11 Server Modell techn. Daten Betriebssystem HP Proliant ML 350 G5 2x Intel XEON E5320 Quad Core 1,86 GHz 4 GB RAM 1x HP Smart Array E200i Contoller HDD: RAID 5 = 6x 146 GB SAS 2,5 OS: Windows Server 2003 SP1 UPS: APC Smart UPS 3000 RM HP Proliant ML 370 G3 2x Intel XEON 3,2 GHz 2 GB RAM 1x HP Smart Array 6400 HDD: RAID 0 = 1x 72 GB SCSI RAID 5 = 4x 146 GB SCSI OS: Windows Server 2003 SP1 Backup: HP Ultrium 1 (215i) UPS: APC Smart UPS RT 2000 RL HP Proliant DL 320 G5p 1x Intel XEON E3110 Dual Core 3,0 GHz 4GB RAM 1x HP Smart Array E200 Controller HDD: RAID 1 = 2x 146 GB SAS 3,5 OS: Windows Server 2003 SP1 UPS: HP R/T 2200 G2 Rack Tower HP Proliant ML 350 G3 1x Intel XEON 3,06 GHz 2,5 GB RAM 1x HP Smart Array 6400 EM 1x HP Smart Array 6400 HDD: RAID 5: 3x 146 GB SCSI OS: Windows Server 2003 SP2 Backup: HP DAT72 UPS: HP UPS T1000 XR Rolle(n) Active Directory DNS DHCP Remote Installation Services Printserver (inkl. PaperCut NG ) Fileserver Webserver (IIS 6.0) Mail (Microsoft Exchange Server 2003 SP2) Zertifikatsserver Webserver (IIS 6.0 OWA Webmail, Zertifikate) Firebird (ASA j Hotel und Ombis) Applicationserver Firewall (Microsoft ISA 2004 Standard Edition SP2) SQL Server Desktop Engine (ISA 2004 Instance) Webserver (IIS 6.0 verschiedene Webseiten) Key Management Server (Office 2010) SQL Server (MySQL) Raumbuchungssystem (MRBS) FTP Server Anmerkungen Servername: 1417s0001.fosme.schule.suedtirol.it Standort: T.11A Informatiknebenraum Büro DV-Techniker Servername: 1417s0002.fosme.schule.suedtirol.it Standort: T.11A Informatiknebenraum Büro DV-Techniker Servername: 1417s0003.fosme.schule.suedtirol.it Standort: U.103 Elektrokabinenraum Servername: 1417mrbs.fosme.schule.suedtirol.it Standort: T.11A Informatiknebenraum Büro DV-Techniker

12 Client-Betriebssystem(e) System, Version Auf Windows XP inkl. SP3 Windows Installer 4.5 Alle der Schule mit Ausnahme des Apple MacBook Pro Konfiguration (Client) für Benutzer Lehrer Die Userkonten der Lehrpersonen werden ausschließlich an der Domäne authentifiziert. Die lokale Festplatte ist nicht sichtbar, sondern nur die zugewiesenen Netzlaufwerke. Installation von Software ist nicht erlaubt sondern erfolgt über den Wartungsdienst. Lehrpersonen verfügen über den Zugriff auf die Homelaufwerke der Schüler. Internet ist für die Lehrpersonen permanent aktiv und unterliegt keiner Inhaltsbeschränkung. Schüler Schülerkonten werden ausschließlich am Domänennetzwerk authentifiziert und mit Domänenbenutzerrechten versehen. Die lokale Festplatte ist nicht sichtbar sondern nur die zugewiesenen Netzlaufwerke. Softwareinstallation ist nicht erlaubt. Der Internetzugriff kann von Lehrpersonen gesteuert werden, ist aber normalerweise permanent aktiv. Der Internetzugang der Schüler unterliegt Inhaltsbeschränkungen um gewisse Seiten nicht zugänglich zu machen (z.b. Facebook, Youtube usw.). Sonstige Auf Wunsch der Fachgruppe IKT wurde eine Gruppe () für Schularbeiten inkl. User angelegt ( SA mit 30 Userkonten). Diese können nur auf bestimmte Netzlaufwerke schreiben und haben standardmäßig keinen Internetzugang. Allerdings kann dies von den Lehrpersonen geregelt werden. Für Kurse gibt es die Gruppe Training welche neben 40 Trainingsusern auch über 2 Traineruser verfügt. Trainingsuser verfügen über erhöhte Rechte und können bestimmte Einstellungen vornehmen. Die Installation von Software ist nicht gestattet. Internet ist permanent zugänglich, unterliegt aber der Inhaltsbeschränkung wie die Schüler. Diese kann bei Bedarf nur vom DV- Techniker ausgesetzt werden. Damit das Sekretariat Daten auf das gemeinsame Laufwerk der Lehrpersonen ablegen kann wurde ihnen die Zugangsdaten für den Testuser mit Lehrpersonenrechten (testlehrer) freigegeben. Dieser User wird auch von Herrn Schwarz Alex (Bibliotheksmitarbeiter) genutzt. Der Lagerverwalter Herr Pircher Helmuth und der Technische Assistent für Physik/Chemie Herr Innerhofer Peter haben Zugriff auf das lokale Laufwerk da sie mit einer großen Menge an audiovisuellen Daten arbeiten. Auf den Notebooks der Schule wurde ein lokales Benutzerkonto eingerichtet welches mit Benutzerrechten versehen ist, da die Notebooks vermehrt außerhalb des Netzwerkes operieren.

13 Benutzer-Accounts Lehrkräfte Schüler Jede Lehrperson erhält ein personalisiertes Benutzerkonto welches sich aus den ersten 3 Buchstaben des Nach- und Vornames zusammensetzt (z.b. Mustermann Max = musmax). Die Kennwörter müssen mindestens 8 Zeichen lang sein. Sonstige Einstellungen bzgl. Passwortkomplexität und Historie gibt es nicht. Jeder Schüler besitzt ein personalisiertes Benutzerkonto welches aus den ersten 11 Zeichen der Steuernummer besteht. Kennwörter müssen mindestens 8 Zeichen lang sein. Sonstige Einstellungen bzgl. Passwortkomplexität und Historie gibt es nicht. Kurse/Training/Schularbeiten Eigene Benutzerkonten welche den Kennworteinstellungen der Domäne entsprechen und von diesen Benutzern nicht geändert werden können. Projekte / IT-Verantwortliche DSB Siehe Lehrkräfte Eingriffsmöglichkeiten und Verantwortung IT-Verantwortliche (DSB) Keine, da bisher die gesamte Wartung des Netzwerkes dem DV-Techniker durchgeführt wurde.

14 Software Produkt Installiert auf Anmerkungen Adobe Flash Player Adobe Reader Adobe Shockwave Player Apple Quicktime Geogebra Google SketchUp Java Runtime Environment LibreOffice oder OpenOffice McAfee VirusScan Enterprise Microsoft Office Microsoft.NET Framework Microsoft Visual C USBDLM User Profile Hive Cleanup

15 Drucker Modell HP Color LaserJet 2700N Lexmark T664 HP Color LaserJet CP5525DN Standort, Erreichbar von T.11A Informatiknebenraum Büro DV-Techniker T.11A Informatiknebenraum Büro DV-Techniker T.11A Büro Technischer Assistent Physik/Chemie Anmerkungen Lokaler Drucker HP Color LaserJet CP3525DN T.11 Informatikraum A HP LaserJet 4100N T.11 Informatikraum A HP Color LaserJet CP3525DN T.12 Informatikraum B HP LaserJet 4250N T.12 Informatikraum B HP Color LaserJet CP3525DN 0.16 Informatikraum C HP LaserJet 4100N 0.16 Informatikraum C HP LaserJet 4250N 0.20 Bibliothek LIZ HP LaserJet 4200N 0.17 Lehrerzimmer HP Color LaserJet 5550N 4.08 Büro Lagerverwalter HP LaserJet Handarbeitsnebenraum HP LaserJet Büro Vizedirektor Lokaler Drucker Lokaler Drucker Lokaler Drucker

16 HP LaserJet Elternsprechzimmer HP LaserJet 1200 T.14 Archiv Leihbücher Lokaler Drucker Lokaler Drucker HP LaserJet 1200 Außenstelle Einaudi 2. Stock Lehrerzimmer Lokaler Drucker Spezielle Hardware/Peripheriegeräte Art, Marke, Modell Standort, angeschlossen an

17 didaktische Hilfsmittel und Tools Internet Zugang verwalten: Mit diesem können Lehrpersonen, der Lagerverwalter und der technische Assistent für Physik/Chemie den Internetzugang der Schüler steuern. Passwort zurücksetzen: Lehrpersonen sowie der Lagerverwalter und der technische Assistent für Physik/Chemie können die Passwörter der Schüler auf den vorgegebenen Wert mariecurie zurücksetzen. Sonstiges Die Schule verwendet alte ausrangierte Notebooks weiter in der Schule. Ein Support seitens des Wartungsdienstes gibt es nicht. Diese obliegt den IT-Verantwortlichen (DSB). Die Schule nimmt am Projekt Tablet-PCs im Unterricht teil. Ein Support für diese Geräte seitens des Wartungsdienstes ist laut Wartungsvereinbarung für das spezifische Projekt geregelt. Die Schule wünscht den Einsatz von privaten Geräten von Lehrpersonen zu ermöglichen.

18 Festgestellte Probleme/Mängel Die Verkabelung des Gebäudes der Schule mit CAT 5 ist nicht klar durchdacht worden da etliche Kabel in Räumen der Schule die maximale empfohlene Länge deutlich überschreiten und dadurch eine Leistungsminderung des Netzwerkes gegeben ist. Alle aktiven Netzwerkkomponenten werden vom Amt 9.7 Verwaltungsinformatik der Schulen konfiguriert und gemanagt. Dies deshalb, da darauf 2 VLANs installiert wurden (Verwaltung und Didaktik). Änderungen sind daher nur mit Zustimmung dieses Amtes möglich. Die RACKs verfügen nur über eine Luftkühlung. Dedizierte Serverräume inkl. Brandschutz und Klimaanlage gibt es nicht. Räume in denen Server stehen werden auch für andere Zwecke verwendet (Büro DV-Techniker, Elektrokabinenraum). Beratung, Empfehlungen, Hinweise Die Internetlinie der Schule ist zu erhöhen da diese den Anforderungen nicht mehr entspricht. Dies hat in Absprache mit dem Wartungsdienst zu erfolgen da einige Änderungen anstehen (z.b. Anbindung Glasfasernetz der Etschwerke AG).

19 Vereinbarte Anpassungen/Ergänzungen Anpassung/Ergänzung Innerhalb (Datum) Neuinstallation Raum 1.02 Aus der wir ein Arbeitszimmer für Lehrpersonen vorausgesetzt die Elektroarbeiten sind bis dahin abgeschlossen und die notwendigen aktiven Netzkomponenten sind vorhanden WLan für Projekt Tablets im Unterricht sobald die Tablets vom Amt für Schulfinanzierung verfügbar sind wird versucht das WLan schnellstmöglich zugänglich zu machen Möglichkeit privater Geräte einen Netzwerkzugriff zu gewähren wobei Lehrpersonen die Konfiguration der Geräte selbst durchführen müssen. Sobald die Voraussetzungen dafür gegeben sind

Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung. für die EDV-Anlage der Didaktik. Realgymnasium Bozen. Schulstelle. Fagenstr.

Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung. für die EDV-Anlage der Didaktik. Realgymnasium Bozen. Schulstelle. Fagenstr. Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung für die EDV-Anlage der Didaktik Schule Realgymnasium Bozen Schulstelle Adresse Fagenstr. 10-39100 Bozen Anzahl Schüler 451 Anzahl Lehrkräfte 50 Schulführungskraft

Mehr

EDV1+ EDV2 Hauptsitz, EDV1 Außensitz und Ergänzung allgemeine Beschreibungen

EDV1+ EDV2 Hauptsitz, EDV1 Außensitz und Ergänzung allgemeine Beschreibungen Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung für die EDV-Anlage der Didaktik Schule Schulstelle Adresse WFO Heinrich Kunter Bozen Hauptsitz und Außensitz Guntschnastraße 1 Kadornastraße 12A Anzahl Schüler

Mehr

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen:

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Seite 2 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 2 Seite 3 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 5 Seite 4 bis 5.000 Wohneinheiten und mehr als 10 Seite 5 bis 15.000 Wohneinheiten

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS NAVI für DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-230 Fax: +49 [0] 89 66086-235 e-mail: domusnavi@domus-software.de

Mehr

Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung. für die EDV-Anlage der Didaktik. Sozialwissenschaftliches Gymnasium Fachoberschule für Tourismus

Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung. für die EDV-Anlage der Didaktik. Sozialwissenschaftliches Gymnasium Fachoberschule für Tourismus Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung für die EDV-Anlage der Didaktik Schule Schulstelle Sozialwissenschaftliches Gymnasium Fachoberschule für Tourismus Bozen Adresse Roenstraße, 12-39100 Bozen Anzahl

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Inhalt 1.1 für die Personalwirtschaft... 3 1.1.1 Allgemeines... 3 1.1.2 Betriebssysteme und Software... 3 1.2 Hinweise zur Verwendung von Microsoft Office...

Mehr

1 Einzelplatzversion. 1.1 Hardware. 1.2 Software* Stand Juli 2014

1 Einzelplatzversion. 1.1 Hardware. 1.2 Software* Stand Juli 2014 Stand Juli 2014 Hinweis: Die Funktionsfähigkeit des Systems können wir bei Einsatz von nicht freigegebener (BETA)-Software nicht gewährleisten. 1 Einzelplatzversion 1.1 Hardware Prozessor Dual Core 1,8

Mehr

Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung. für die EDV-Anlage der Didaktik. Schulstelle. Adresse Sorrento-Straße 20. Anzahl Schüler Ca.

Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung. für die EDV-Anlage der Didaktik. Schulstelle. Adresse Sorrento-Straße 20. Anzahl Schüler Ca. Übernameprotokoll und Wartungsvereinbarung für die EDV-Anlage der Didaktik Schule TFO Max Valier Schulstelle Adresse Sorrento-Straße 20 Anzahl Schüler Ca. 700 Anzahl Lehrkräfte Ca. 100 Schulführungskraft

Mehr

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15

Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Systemvoraussetzungen: DOMUS 4000 Stand 02/15 Benötigen Sie Unterstützung* oder haben essentielle Fragen? Kundensupport Tel.: +49 [0] 89 66086-220 Fax: +49 [0] 89 66086-225 e-mail: domus4000@domus-software.de

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebsysteme und Software... 4 Hardwareanforderungen... 5 Datenbankserver

Mehr

Installation Microsoft Windows Small Business Server 2011 (NICHT ÜBERARBEITETE VERSION!)

Installation Microsoft Windows Small Business Server 2011 (NICHT ÜBERARBEITETE VERSION!) IT4you network GmbH & Co. KG http://www.it4you.de Installation Microsoft Windows Small Business Server 2011 (NICHT ÜBERARBEITETE VERSION!) Von Dennis Kowalke IT4you network GmbH & Co. KG Installation eines

Mehr

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus

Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Systemanforderungen für MuseumPlus und emuseumplus Gültig ab: 01.03.2015 Neben den aufgeführten Systemvoraussetzungen gelten zusätzlich die Anforderungen,

Mehr

Systemvoraussetzungen myfactory

Systemvoraussetzungen myfactory Systemvoraussetzungen myfactory Hinweis: Die Funktionsfähigkeit des Systems können wir bei Einsatz von nicht freigegebener (BETA)-Software nicht gewährleisten. 1 Einzelplatzversion 1.1 Hardware Prozessor

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2

Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Systemvoraussetzungen Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Basis: HiScout 2.5 Datum: 17.06.2015 14:05 Autor(en): HiScout GmbH Version: 1.1 Status: Freigegeben Dieses Dokument beinhaltet 13 Seiten.

Mehr

business.academy.donaustadt

business.academy.donaustadt Windows 7 Enterprise an der business.academy.donaustadt Leitfaden zur Arbeit im Netzwerk Im Schuljahr 2014/15 Gerhard Peter Erndt Seite 1 von 5 Windows7_2014_15 SCHILF.docx Neue Ausstattung der IT-Arbeitsplätze

Mehr

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008

enerpy collaborative webased workflows collaborative webbased groupware INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 INDEX 1. Netzwerk Überblick 2. Windows Server 2008 3. SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) 4. Benötigte Komponenten 5. Client Voraussetzungen 1 1. Netzwerk Überblick mobile Geräte über UMTS/Hotspots Zweigstelle

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36

Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Hard- und Softwarevoraussetzungen CAQ=QSYS Professional 7.36 Freigabedatum: 9. Januar 2009 Datenbanksystem MS SQL 2000 SP4 MS SQL 2005 MS SQL 2005 SP1 Oracle 9.2.0.6 Oracle 9.2.0.10 Oracle 10.2.0.1 Datenbankserver

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft

Systemanforderungen. Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen Sage Personalwirtschaft Systemanforderungen der Sage HR Software für die Personalwirtschaft... 3 Allgemeines... 3 Betriebssysteme und Software... 4 Datenbankserver (Mindestanforderung)...

Mehr

Anwendung Rechnernetze. 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert)

Anwendung Rechnernetze. 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert) Anwendung Rechnernetze 7.Semester INF - WS 2005/2006 Vorstellung der Projekte (Prof. Dr. Uwe Heuert) Übersicht Schwerpunkte Netzwerk Microsoft.NET Dienste und Enterprise Computing Sicherheit Praktikum

Mehr

Hardware und Planungsübersicht Ver 1.0

Hardware und Planungsübersicht Ver 1.0 Hardware und Planungsübersicht Ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt im Überblick die Hard

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008]

Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Systemvoraussetzungen [Version: 4.0] [Datum: 23.10.2008] Inhalt: 1. ELOoffice 2. ELOprofessional 6 2.1. Server 2.2. WClient 2.3. JClient 3. ELOenterprise 6 3.1. Server 3.2. WClient 3.3. JClient 4. Module

Mehr

Informationen zum Hardwarewarenkorb

Informationen zum Hardwarewarenkorb Informationen zum Hardwarewarenkorb AWB-Treffen Achatswies, 22.03. 23.03.2010 22.03.2010 Hardwarewarenkorb AWB-Treffen 1 Agenda Server unter M@School Aktuelle Rechnergeneration Aktuelle Monitore WLAN Standard

Mehr

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013

Systemvoraussetzungen Stand 12-2013 Unterstützte Plattformen und Systemvoraussetzungen für KARTHAGO 2000 / JUDIKAT a) Unterstützte Plattformen Windows XP Home/Pro SP3 x86 Windows Vista SP2 x86 Windows 7 SP1 (x86/ x64) Windows 8 (x86/ x64)

Mehr

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME

EINSATZ VON MICROSOFT TERMINAL-SERVICES ODER CITRIX METAFRAME ALLGEMEINES Für die Mehrplatzinstallation von PLATO wird der Einsatz eines dedizierten Servers und ein funktionierendes Netzwerk mit Vollzugriff auf den PLATO-Ordner (Empfehlung: mit separatem, logischem

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server und Client Diese Anforderungen gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2013 Die Übersicht beschreibt die für

Mehr

IPS-SYSTEMS. Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI. (Stand Mai 2015)

IPS-SYSTEMS. Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI. (Stand Mai 2015) IPS-SYSTEMS Hard- und Software-Anforderungen für IPS-ENERGY, IPS-WebSuite und IPS-SmartGridDI (Stand Mai 2015) Dieses Dokument ist Eigentum der IPS-Intelligent Process Solutions GmbH und ist nur für den

Mehr

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen

lobodms.com lobo-dms Systemvoraussetzungen lobodms.com lobo-dms Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Betriebssystem... 3 1.2 Windows Domäne... 3 1.3 Dateisystem... 3 2 Server... 3 2.1 Hardware... 4 2.2 Betriebssystem... 4 2.3 Software... 4

Mehr

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.4 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.4 Collaborative Learning Software

Mehr

Sparen Sie mit der Nummer 1*

Sparen Sie mit der Nummer 1* Sparen Sie mit der Nummer 1* HP SMB VMware Bundle 8.1 Bestehend aus 1 HP VMware Entry Tower: ML350 und VMware Essentials. HP ProLiant ML350 G6 2 x Intel Xeon E5620 Quad Core 2.40GHz CPUs 6 x 2GB RDIMM

Mehr

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at.

Mai 09 Okt. 2012. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at. Markus Zack EDV-Kaufmann Hauptstraße 86 2244 Spannberg Mobil: +43 664 / 245 70 64 Mail: markus@zack.co.at Persönliches Geboren am 18.08.1985 in Wien Verheiratet Berufliche Erfahrung Nov. 2012 - heute Keller

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 geändert: Ralf Neumann Datum: 31.05.2013 15:26 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Vers. 31.05.2013 15:26 Seite

Mehr

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk)

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Mindestanforderung: Einstiegskonfiguration Betriebssystem ¹ Windows 8.1 Enterprise, Pro oder Windows 8.1 CPU-Typ Single-

Mehr

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant

MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015. Hatim Saoudi Senior IT Consultant we do IT better MIGRATIONSSZENARIEN AUF 2012 R2 ENDE DES SUPPORTS AM 14. JULI 2015 Hatim Saoudi Senior IT Consultant Keine neuen Sicherheitsupdates Keine neuen Patches Kein technischer Support Die Migration

Mehr

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011]

Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] 1/19 Systemvoraussetzungen [Version: 18.0] [Datum: 19.05.2011] Inhalt: 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. WClient 2011 1.3. JClient 2011 2. ELOenterprise 2011 2.1. Server 2011 2.2. WClient 2011

Mehr

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010

Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 Technische Hinweise zu Installation und Freischaltung von Beck SteuerDirekt mit BeckRecherche 2010 1. Hard- Softwarevoraussetzungen für die Installation Hardware Prozessor Arbeitsspeicher Freier Festplattenplatz

Mehr

MEDISTAR Systemanforderungen

MEDISTAR Systemanforderungen MEDISTAR Systemanforderungen Inhalt Systemanforderungen für den Betrieb von MEDISTAR...3 1. Zugelassene Betriebssysteme...3 2. Microsoft Word...3 3. Service Packs...3 4. Abkündigungen...3 5. Mindestanforderungen

Mehr

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08 Systemvoraussetzung ReNoStar Verbraucherinsolvenz Stand: August 08 Software ReNoStar 1.) Hardwarekonfiguration Sicherheitshinweis: Der Server ist in einem eigenem klimatisierten Raum aufzustellen. Er sollte

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit

ISIS MED Systemanforderungen. Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit ISIS MED Systemanforderungen Die innovative Software-Lösung für die Arbeitsmedizin und Sozialarbeit Stand: 09.07.2015 ISIS MED Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares min. 2048 MB

Mehr

Systeminformationen. Systemanforderungen

Systeminformationen. Systemanforderungen Systeminformationen Systemanforderungen Dokumentennummer: PH-SI-20150101 Programmversion: 2015.1 Ausgabedatum Dokument: 01. Januar 2015 Letzte Aktualisierung: 29. Juli 2015 root-service ag Telefon: 071

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen MOTIONDATA Software GmbH Systemvoraussetzungen MOTIONDATA Version 7.0 Kategorie: allgemeine Programminformationen Kurzbeschreibung: In diesem Dokument sind alle Systemvoraussetzungen zu finden, die für

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen

rhv Lohn/rhv Zeit Systemanforderungen Client- bzw. Einzelplatz - Software Unterstützte Client-Betriebssysteme (kein Citrix oder Terminalserver im Einsatz) Windows Vista Windows XP (SP3) Microsoft Windows 7 Home Basic Microsoft Windows 7 Home

Mehr

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner

Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Stand Juni 2010 SIMBA Computer Systeme GmbH Schönbergstraße 20 73760 Ostfildern 2 Systemvoraussetzungen SIMBA WiN-ner Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Einzelplatzsystem...

Mehr

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen

Kommunikation intelligent steuern. UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists. Systemvoraussetzungen Kommunikation intelligent steuern UpToNet KiS, KiS-Office und Events&Artists Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Unsere UpToNet Lösung ist für den Betrieb im Netzwerk (Client/Server Methode) oder

Mehr

Pre-Installation Check BlackBerry Enterprise 4.1 für Microsoft Exchange

Pre-Installation Check BlackBerry Enterprise 4.1 für Microsoft Exchange Pre-Installation Check BlackBerry Enterprise 4.1 für Microsoft Exchange Version 1.1 Sämtliche geistige Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet,

Mehr

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012 INDEX Netzwerk Überblick Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Inhalt. Softwareverteilung SMART Education Software 15.0

Inhalt. Softwareverteilung SMART Education Software 15.0 Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2015 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg Autor: Erich Vonach 6900 Bregenz, Römerstraße 15 Alle Rechte

Mehr

Systemanforderungen und unterstützte Software

Systemanforderungen und unterstützte Software Systemanforderungen und unterstützte Software 1. Systemanforderungen für Server Diese en gelten für den Betrieb von Sage 200 ERP Extra Version 2014 per 1.12.2014. Die Übersicht beschreibt die für ein komfortables

Mehr

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5

Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 Hard- und Softwarevoraussetzungen MBS5 erstellt: Patricia Maaß Datum: 22.02.2013 11:50 URL: http://support.mbs5.de:8080/display/produkte/hard-+und+softwarevoraussetzungen+mbs5 Patricia Maaß 10.10.2012

Mehr

Aufbau der neuen DESY Windows Domäne win.desy.de (2) Reinhard Baltrusch

Aufbau der neuen DESY Windows Domäne win.desy.de (2) Reinhard Baltrusch Aufbau der neuen DESY Windows Domäne win.desy.de (2) Reinhard Baltrusch 1 Hardware für die neue DESY Domäne Windows Project Verfügbar : 3 HP/Compaq Proliant DL380 G3 als Domaincontroller (RZ, MK in Hamburg,

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen INDEX Netzwerk Überblick Benötigte n für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 10.02.2014 Version: 37.0] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional 2011... 5 1.1 Server 2011... 5 1.1.1 Windows...

Mehr

Das Rechnernetz der Fachhochschule

Das Rechnernetz der Fachhochschule Fachhochschule - Rechenzentrum Das Rechnernetz der Fachhochschule http://www.fh-karlsruhe.de/rz Dipl.-Inform.(FH) Helga Gabler Das Rechnernetz der Fachhochschule 1 Inhalt 1. Das Rechenzentrum (RZ): Aufgaben,

Mehr

Überblick. Reparaturfunktionen File-History Sicherheit. Metro Hardware Versionen Dateisystem ReFS Storage Pools Storage Spaces Weitere Verbesserungen

Überblick. Reparaturfunktionen File-History Sicherheit. Metro Hardware Versionen Dateisystem ReFS Storage Pools Storage Spaces Weitere Verbesserungen Windows 8 Überblick Metro Hardware Versionen Dateisystem ReFS Storage Pools Storage Spaces Weitere Verbesserungen Reparaturfunktionen File-History Sicherheit 2 Metro Neuer Lockscreen Neuer Startbildschirm

Mehr

Anforderungen BauPlus

Anforderungen BauPlus en BauPlus 1 BauPlus-Umgebungen... 2 1.1 Übersicht... 2 1.2 Einzelplatz... 2 1.3 Mehrplatzumgebung... 3 1.4 Terminalserver-Umgebung... 4 2 Microsoft SQL-Server... 5 2.1 e... 5 2.2 Voraussetzungen... 5

Mehr

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition Unterstützte Betriebssysteme Getestete Desktop Varianten: Windows XP (32 Bit) Windows Vista (32 Bit / 64Bit) Windows 7 (32 Bit / 64 Bit) Windows 8 (32 Bit / 64 Bit) Hinweis: Microsoft empfiehlt für den

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line Evolution 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0

Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Einsatzbedingungen FAMOS 4.0 Architektur FAMOS ist als Client-Server System konzipiert und voll netzwerkfähig. Alternativ kann die Installation als Einzelplatz-Lösung erfolgen. Einige Erweiterungen wie

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 08/2015 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 30. Juli 2015 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97 D-96342

Mehr

BFW Heidelberg 04/1983 04/1985 staatlich geprüfter Maschinenbautechniker Fachrichtung AV und NC-Technik. Elster AG 10/1978 03/1981 Dreher

BFW Heidelberg 04/1983 04/1985 staatlich geprüfter Maschinenbautechniker Fachrichtung AV und NC-Technik. Elster AG 10/1978 03/1981 Dreher Skillprofil Name: Rainer Anders Geburtsdatum: 06.01.1959 Wohnort: Wünschendorfer Str. 9 65232 Taunusstein Telefon: 06128 / 21950 Ausbildung BFW Heidelberg 04/1983 04/1985 staatlich geprüfter Maschinenbautechniker

Mehr

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.

Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0. Vorraussetzung für die Integration BlackBerry Solution von T-Mobile für Microsoft Exchange und BlackBerry Enterprise Server Express 5.0.2 Ihre Angaben Firma: Ansprechpartner: Abteilung: Straße: Ort: Telefon:

Mehr

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen

Systemvoraussetzungen. Für große und mittelständische Unternehmen Systemvoraussetzungen Für große und mittelständische Unternehmen Trend Micro Incorporated behält sich das Recht vor, Änderungen an diesem Dokument und den hierin beschriebenen Produkten ohne Vorankündigung

Mehr

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten

Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten 1 von 12 10.06.2007 21:13 Windows Server 2003 - Konfiguration als Domänencontroller & weitere Möglichkeiten Teil 4 - Erstellen der benötigten Freigaben, Anlegen von Usern Zuweisen Basis- und Profilordner

Mehr

Agilent OpenLAB Chromatographiedatensystem

Agilent OpenLAB Chromatographiedatensystem Agilent OpenLAB Chromatographiedatensystem (CDS) EZChrom und ChemStation Editionen Hardware- und Software-Anforderungen Agilent Technologies Hinweise Agilent Technologies, Inc. 2010-2012 Die Vervielfältigung,

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

WORTMANN AG IT - Made in Germany

WORTMANN AG IT - Made in Germany TERRA Standalone-Server Art# 1100458 1100457 1100444 Bezeichnung TERRA SERVER 1107 TERRA SERVER M 500 TERRA SERVER 1107 Highlight Intel Xeon E3110 (2x3.0)2 GB RAM 1x 250 GB DEUTSCHLANDSERVER: DualCore

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN 09/2014 Hardware- und Software-Anforderungen zum Betrieb von GSD-Softwarelösungen Stand: 18. September 2014 Impressum: GSD Gesellschaft für Software, Entwicklung und Datentechnik mbh Ludwigsstädter Straße 95+97

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min.

onboard, optimale Darstellung bei: 1.024 x 768, 32 Bit, bei 75 Hz Veröffentlichte Anwendung / Veröffentlichter Desktop ausgestattet mit min. Terminal Server Anforderungen Betriebssystem: Windows Server 2003 / 2008 / 2008 R2 / 2012 Grafik/ Videospeicher: Netzwerkkarte: Technologien Veröffentlichungs- Methoden: 2-fach Dual Core Prozessoren min.

Mehr

Wichtige Hinweise zum PC-Pool und zum Netzwerk in der Fakultät für Naturwissenschaften (Fakultät 6)

Wichtige Hinweise zum PC-Pool und zum Netzwerk in der Fakultät für Naturwissenschaften (Fakultät 6) Wichtige Hinweise zum PC-Pool und zum Netzwerk in der (Fakultät 6) M. Eng. Kathrin Barber IT-Administrator Struktur BTU Cottbus Senftenberg und der Rechenzentrum der BTU CS, Campus Senftenberg Zentrale

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen MOTIONDATA Software GmbH Systemvoraussetzungen MOTIONDATA Version 6.4 Kategorie: allgemeine Programminformationen Kurzbeschreibung: In diesem Dokument sind alle Systemvoraussetzungen zu finden, die für

Mehr

Optimale IT-Umgebung mit der Agenda- Software

Optimale IT-Umgebung mit der Agenda- Software Optimale IT-Umgebung mit der Agenda- Software Inhaltsverzeichnis Ziel...0 2 Empfohlene Installationsarten....0 2. Einzelplatzsystem...0 2.2 Mehrplatzsystem bis 5 Arbeitsplatzrechner....06 2. Mehrplatzsystem

Mehr

AxxonSoft. Softwareplattform. Axxon Smart. Empfohlene Plattformen. Version 1.3. Мoskau 2011 1

AxxonSoft. Softwareplattform. Axxon Smart. Empfohlene Plattformen. Version 1.3. Мoskau 2011 1 AxxonSoft Softwareplattform Axxon Smart Empfohlene Plattformen Version 1.3 Мoskau 2011 1 Inhalt 1 Empfohlene Hardwareplattformen für Server und Client... 3 2 Größe des Festplattensystems... 4 3 Unterstützte

Mehr

Fleischhacker MediConnect 2 Systemanforderungen

Fleischhacker MediConnect 2 Systemanforderungen Fleischhacker MediConnect 2 Systemanforderungen MediConnect 2 Version: 2.6.0 Author: Responsible: Original language: Thomas Oldenkott Fleischhacker GmbH & Co. KG Development Department German Last Update

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Technische Voraussetzungen

Technische Voraussetzungen Technische Voraussetzungen Um NextPhysio Videos abspielen zu können, müssen ihr Computer und ihre Internetverbindung bestimmte Anforderungen erfüllen. Hier finden Sie alles - übersichtlich aufbereitet

Mehr

WEBWARE Dokumentation Inhaltsverzeichnis

WEBWARE Dokumentation Inhaltsverzeichnis WEBWARE Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1. Systemvoraussetzungen... 2 a. Servervoraussetzungen... 2 i. Datenbankserver... 2 ii. RAR-Server... 2 iii. WEBSERVER... 3 iv. Sonstiges... 3 v. Demoinstallation...

Mehr

Tablet-PC-Pool. ZIK/CuN PH Freiburg TPC-Pools 1

Tablet-PC-Pool. ZIK/CuN PH Freiburg TPC-Pools 1 Tablet-PC-Pool Bevor Sie beginnen: Für einen effektiven und sicheren Einsatz der Tablet-PCs (Abkürzung: TPC) lesen sie bitte die Anleitung Erste Schritte, die jedem Gerät beiliegt. In ihr wird die grundsätzliche

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Projekt: Netzwerk. Neuerungen. Netzwerktopologie Arbeitsgruppe/Domäne NAS (LAN-Platte) Druckspooler Terminal Home Office

Projekt: Netzwerk. Neuerungen. Netzwerktopologie Arbeitsgruppe/Domäne NAS (LAN-Platte) Druckspooler Terminal Home Office Projekt: Netzwerk Präsentation von Susanne Földi, Dorothea Krähling, Tabea Schneider, Deborah te Laak und Christine Weller im Rahmen der Übung Projekt: Netzwerk des Fachgebietes Bauinformatik, Fachbereich

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Sage Office Line 4 2010 1 Anmerkungen...2 2 Hardware-Anforderungen...3 3 Software-Anforderungen...4 4 Weitere Hinweise...6 5 Einschränkungen bezüglich Sage Business Intelligence...7

Mehr

Systeme Übersicht intern.local

Systeme Übersicht intern.local intern.local Datum Autor Seitenanzahl 08.09.2015 Docusnap 10 WKNE0003 - Arbeitsstation Letzte Inventarisierung 20.08.2015 07:56:54 Hewlett-Packard HP Z400 Workstation Microsoft Windows 7 Enterprise VVmNpmblzt

Mehr

Betriebsanleitung AVM Fritz!Box Fon WLAN 7570

Betriebsanleitung AVM Fritz!Box Fon WLAN 7570 Betriebsanleitung AVM Fritz!Box Fon WLAN 7570 1 Zurücksetzen der Fritz!Box in den Auslieferungszustand Durch das Zurücksetzen in den Auslieferungszustand werden alle Einstellungen, die Sie in der Fritz!Box

Mehr

HP Proliant Server Golden Offers. März 2013

HP Proliant Server Golden Offers. März 2013 HP Proliant Server Golden Offers März 2013 HP ProLiant Server Golden Offer Produkte März 2013 Bestellnr. D7J57A 470065-661 670639-425 470065-660 Prozessor Intel Core i3-3220 Prozessor (3.3GHz, 2-Core,

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen 1/19 Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht [Version: 22.0] [Datum: 08.02.2012] 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5.

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In diesem Dokument werden die Anforderungen an die Hardware und zum Ausführen von California.pro aufgeführt. Arbeitsplatz mit SQL Server

Mehr