FH-Nürtingen 1. Prof. Dr. Kurt M. Maier - - Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FH-Nürtingen 1. Prof. Dr. Kurt M. Maier - - Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen"

Transkript

1 FH-Nürtingen 1

2 Campus of Finance Herausforderungen und Chancen eines Weiterbildungsprogramms dargestellt am Beispiel des berufsbegleitenden MBA-Studienganges Finance and Management an der HfWU in Nürtingen Präsentation auf der Bundesdekanekonferenz Wirtschaftswissenschaften 2007 in Nürtingen FH-Nürtingen 2

3 Campus of Finance Bachelor- und Masterstudiengänge International Finance an der Hochschule Nürtingen Präsentation auf der Bundesdekanekonferenz Wirtschaftswissenschaften 2003 in Nürnberg FH-Nürtingen 3

4 Campus of Finance Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen B.Sc. Bachelor of Science Internationales Finanzmanagement M.Sc. Master of Science International Finance MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) C a m p u s o f F i n a n c e FH-Nürtingen 4

5 Campus of Finance FIBAA B o l o g n a EVALAG Start M.Sc. International Finance Start MBA Finance and Management 1. Kurs 2. Kurs 3. Kurs 4. Kurs B.Sc. 5. Kurs Start BBA Internationales Finanzmanagement HRG FH-Nürtingen 5

6 Entwicklung der Studierendenzahlen WS 00/01 SS 2001 WS 01/02 SS 2002 WS 02/03 SS 2003 WS 03/04 SS 2004 WS 04/05 SS 2005 WS 05/06 SS 2006 WS 06/07 SS 2007 WS 07/08 B.Sc. M.Sc. MBA FH-Nürtingen 6

7 Herkunft der Studierenden Herkunft der Studierenden des Bachelorstudiengangs Internationales Finanzmanagement im WS 04/05* BY BE BB HE MV NI NW RP SL SN ST SH TH Bayern Berlin Brandenburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen * ohne Baden-Württemberg SL 3% SN 13% RP 2% NW 9% ST 3% NI 3% SH 5% MV 2% TH 2% Ausland 3% HE 15% BB 6% BY 26% BE 8% FH-Nürtingen 7

8 Partnerhochschulen FH-Nürtingen 8

9 Campus of Finance Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen B.Sc. Bachelor of Science Internationales Finanzmanagement M.Sc. Master of Science International Finance MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) C a m p u s o f F i n a n c e FH-Nürtingen 9

10 Bachelor of Science Internationales Finanzmanagement Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen B.Sc. Bachelor of Science Internationales Finanzmanagement Zielgruppe: Dauer: Art: International orientierte Studienanfänger (Abiturienten) 7 Semester, 2 Studiensemester im Ausland und 1 Praxissemester im In- oder Ausland Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss Berufsaussichten: Hervorragend (seit über 4 Jahren) C a m p u s o f F i n a n c e FH-Nürtingen 10

11 Master of Science International Finance Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Ein Gemeinschaftsprojekt der M.Sc. Master of Science International Finance konsekutives Vollzeitprogramm C a m p u s o f F i n a n c e FH-Nürtingen 11

12 Master of Science International Finance Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Zielgruppe: Dauer: Gute und motivierte Absolventen von wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor- und Diplomstudiengängen aus dem In- und Ausland 3 Semester, 1 Semester im Ausland M.Sc. Master of Science International Finance Art: Konsekutiver Vollzeitstudiengang Berufsaussichten: Hervorragend konsekutives Vollzeitprogramm C a m p u s o f F i n a n c e FH-Nürtingen 12

13 Master of Business Administration (MBA) Finance and Management Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Ein Gemeinschaftsprojekt der MBA BERUFSAKADEMIE STUTTGART University of Cooperative Education Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 13

14 Mission Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Der berufsbegleitende MBA-Studiengang Finance and Management stärkt die Management- und Sozialkompetenz ambitionierter Akademiker aller Disziplinen, verbessert nachweislich deren Karrierechancen und bereitet gezielt auf die Übernahme höchster Managementfunktionen vor. MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 14

15 Studienkonzept Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Der berufsbegleitende MBA-Studiengang vermittelt eine die berufliche Praxis integrierende Weiterbildung auf höchster akademischer Ebene, MBA kombiniert in idealer Weise Karriere und Studium und berücksichtigt durch die kleinen Gruppengrößen die Wünsche und Bedürfnisse der Studierenden. Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 15

16 Studienkonzept Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Der staatlich anerkannte Mastergrad - MBA wird von der HfWU Nürtingen-Geislingen verliehen. Das Studienprogramm wurde von der FIBAA akkreditiert und entspricht den EUROPEAN MBA GUIDELINES Der akademische Grad eröffnet den Zugang zum höheren Dienst. MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) Der MBA-Abschluss ebnet den Weg zur Promotion. MBA Finance and Management FH-Nürtingen 16

17 Curriculum 1. Halbjahr 2. Halbjahr 3. Halbjahr 4. Halbjahr Allgemeine Management- qualifikation 1.1 General Management 2.1 Leader- und Entrepreneurship 3.1 Strategisches Management 4.1 Marketing, Investor Relations und Medien Spezifische Management- funktionen und -prozesse 1.2 International Management 2.2 Risikomanagement 3.2 Corporate Finance 4.2 Strategic Investment / Personal Finance Management im Finanzwesen 1.3 Financial Management 2.3 Real Estate Banking 3.3 Financial Engineering 4.3 Real Estate Management FH-Nürtingen 17

18 Curriculum Schlüssel- kompetenzen (soft skills) Moderation & Verhandlungsführung Intercultural Competence Präsentation in englischer Sprache Sozialkompetenz Motivation & Führung Mediation & Ethik Methodenkompetenz Teamarbeit Managementtechniken Planspiele Präsentationstechniken Kommunikationstechniken Steigerung der Kreativität Umgang mit Medien Variable Elemente zur Steigerung der Management- qualifikation New Strategies for Competitiveness (Based on materials developed by Prof. Dr. Michael Porter, New Strategies for Competitiveness Institute for Strategy & Competitiveness at Harvard Business School) Projektarbeit Gemeinsame Projekte mit Studierenden anderer Masterstudiengänge Studienaufenthalte im Ausland Master Thesis FH-Nürtingen 18

19 Dozenten Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Die Veranstaltungen werden durchgeführt von ProfessorenInnen und Dozenten der HfWU, der BA Stuttgart und anderer Hochschulen aus dem In- und Ausland sowie von qualifizierten Praktikern und leitenden Führungspersönlichkeiten aus dem Management-, Finanz- und Immobilienwesen. Die Unterrichtssprachen sind deutsch und englisch. MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 19

20 Studienablauf Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Der MBA Finance and Management wird an der HfWU in Nürtingen und an der Berufsakademie in Stuttgart durchgeführt. Darüber hinaus finden Veranstaltungen an ausländischen Partnerhochschulen oder in Unternehmen statt. Die MBA-Teilnehmer studieren zwei Jahre an Wochenenden und während Präsenzwochen. Die Organisation des MBA-Studienganges liegt bei der WAF, der Weiterbildungsakademie unserer Hochschule. MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 20

21 Highlights Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen Ein Hauch von Harvard : New Strategies for Competitiveness entwickelt von Michael Porter an der Harvard Business School (Seminar im Umfang von ca. 60 SWS) MBA Exkursion: FH Nordwestschweiz und der Finanzplatz Zürich MBA-(Alumni)-Studienreise 2007: DUBAI Land der Superlative: Erkundung des Immobilien- und Finanzmarktes der VAE Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 21

22 Highlights Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen MBA-Studienreise 2008: Shanghai Finance and Management in China Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule: Ein Modul im Ausland (geplant) MBA Master of Business Administration Besuch einer Summer School an einer ausländischen Partneruniversität des Campus of Finance (z.b. Süd-Korea) (optional) Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) MBA Finance and Management FH-Nürtingen 22

23 Campus of Finance Hochschule NürtingenN rtingen-geislingen B.Sc. Bachelor of Science Internationales Finanzmanagement M.Sc. Master of Science International Finance MBA Master of Business Administration Finance and Management (berufsbegleitender Studiengang) C a m p u s o f F i n a n c e FH-Nürtingen 23

24 Probleme der ersten Stunde Skepsis und Ablehnung Bachelor - Was ist das? Wozu neue Studiengänge? Mangelnde Akzeptanz 6+4 oder 7+3? Warum Internationalisierung? FH-Nürtingen 24

25 Probleme der zweiten Stunde Skepsis und Bedenken Bachelor, Master, MBA - Was soll das? Wozu neue Studiengänge? Mangelnde Klarheit Diplom? Akkreditierung - wozu? FH-Nürtingen 25

26 Erfahrungen... Hohe Akzeptanz des Bachelors in der deutschen Finanzwelt Prognosen widerlegt: (Finanz-)Bachelor auch an ausländischen Universitäten akzeptiert Aber: Deutscher Bachelor von Politik und Wissenschaft international schlecht vermarktet! FH-Nürtingen 26

27 Erfahrungen... Rahmenbedingungen für die Einführung der neuen Abschlüsse Ende der 90er Jahre waren unbefriedigend Fundraising : Finanzielle Unterstützung des Campus of Finance durch die DEKABank in Frankfurt Unklare Vorgaben bei den Abschlussbezeichnungen: BBA oder B.Sc.? Master oder MBA? Ministerium oder EVALAG? FH-Nürtingen 27

28 Erfahrungen... Akkreditierung des Campus of Finance in den Jahren 2004 und 2005: Drei Jahre der Zeit voraus! Fehlendes Akkreditierungs-Know-how aller Ortens! Akkreditierungsvorgaben im Widerspruch zu hochschulrechtlichen Vorgaben in Baden-Württemberg (z.b. Vorbachelor) Fazit: Akkreditierungen sind sinnvoll und tragen zu einer Steigerung der Qualität bei. Dem Akkreditierungsprozess wird ein zu hoher Stellenwert beigemessen! FH-Nürtingen 28

29 Erfahrungen... Weiterbildung und Praxis! Praxis hat kein Interesse an den neuen Abschlüssen (?) 6. Nürtinger Finanzforum zum Thema Neue Abschlüsse Chance für die deutsche (Finanz-) Wirtschaft gefloppt! FH-Nürtingen 29

30 Erfahrungen... Weiterbildung und Praxis! Praxis hat doch Interesse an den MBA- Abschlüssen (!) Umfrage bei allen DAX-Unternehmen : Neue Studienabschlüsse in Deutschland: Was sagt die Wirtschaft dazu? Durchgeführt von Studierenden des Bachelorstudiengangs Internationales Finanzmanagement an der HfWU in Nürtingen FH-Nürtingen 30

31 MBA Finance and Management MBA - eine sinnvolle Möglichkeit zur Förderung qualifizierter Mitarbeiter? 17% MBA Finance & Management 32% 51% ja nein Keine Angaben FH-Nürtingen 31

32 MBA Finance and Management Schwerpunkte eines MBA-Studiums 35% 30% 25% 20% 15% 10% 5% 0% 30% 29% 16% 15% 5% 4% Controlling Finanzwirtschaft Marketing Risikomanagement Versicherungswesen Immobilienwirtschaft FH-Nürtingen 32

33 MBA Finance and Management Fähigkeiten eines MBA-Absolventen 25 TF = Teamfähigkeit 20 MQ = Managementqualifikationen 15 Soz. K. = Soziale Kompetenz 10 5 MUE SK = Mut zu unternehmerischen Entscheidungen = Sprachkenntnisse 0 TF MT Soz. K MUE SK AE MQ AE = Auslandserfahrung FH-Nürtingen 33

34 MBA Finance and Management Auslandsaufenthalt 14% 18% ja nein k. A. 68% FH-Nürtingen 34

35 MBA Finance and Management Erfahrungen mit MBA-Absolventen 11% 4% 85% gute Erfahrungen schlechte Erfahrungen beides gute Erfahrungen schlechte Erfahrungen gut und schlecht FH-Nürtingen 35

36 Erfahrungen... Weiterbildung im Wettbewerb Sprunghafter (inflationärer) Anstieg von Master- Programmen Private Hochschulen versus staatliche Hochschulen: Ungleichgewichte hinsichtlich - Ausstattung mit finanziellen Mitteln - Unterstützung durch die freie Wirtschaft - der Behandlung in der freien Presse - der praktizierten Zulassungsbedingungen - der Unterstützung durch Politiker FH-Nürtingen 36

37 Erfahrungen... Weiterbildung im Wettbewerb Keine bzw. erschwerte Promotionsmöglichkeiten für Hochschulabsolventen im Inland FH-Nürtingen 37

38 Erfahrungen... Konsekutive Studiengänge: Unsere Erwartungen M.Sc.-Studiengang International Finance Andere Masterstudiengänge im Inland % % B.Sc.-Studiengang Internationales Finanzmanagement ca. 60 % Beruf FH-Nürtingen 38

39 Erfahrungen... Konsekutive Studiengänge: Die Realität M.Sc.-Studiengang International Finance Andere Masterstudiengänge insbesondere an ausländischen Universitäten 5-10 % Berufsbegleitendes (Master-) Studium am Finanzplatz B.Sc.-Studiengang Internationales Finanzmanagement 5-10 % ca. 85 % Beruf % (?) FH-Nürtingen 39

40 Erfahrungen... Gründe für das Absolventenverhalten Unsere IF-Bachelor haben hervorragende Berufschancen im In- und Ausland. Unsere Absolventen behaupten sich im Wettbewerb mit Universitätsabsolventen sehr erfolgreich. Der B.Sc. ist als erster berufsqualifizierender Abschluss in der Finanzwelt akzeptiert. Die Absolventen streben eine Spezialisierung auf einem benachbarten Gebiet an (z.b. Controlling, Steuern) Problemloser Wechsel unserer (guten) Absolventen an eine ausländische Universität. FH-Nürtingen 40

41 Erfahrungen und Ausblick Chancen konsekutiver Studiengänge Qualifizierung eher verhalten! Berufsbegleitende Weiterbildung gewinnt zunehmend an Bedeutung. FH-Nürtingen 41

42 Erfahrungen und Ausblick Unser Weiterbildungskonzept: Alumni der HfWU Nürtingen-Geislingen und Akademiker aller Disziplinen von Berufsakademien und Universitäten Berufsbegleitender M B A Bachelor Berufliche Erfahrung FH-Nürtingen 42

43 Ausblick 1. Die Masterprogramm-Bubble wird in naher Zukunft platzen! 2. Der Wettbewerb zwischen den Hochschulen und Hochschularten um die Studierenden wird härter! 3. Der Wettbewerb zwischen den inländischen und ausländischen (und privaten und öffentlichen) Hochschulen auf dem finanziell interessanten Master- / MBA-Markt wird noch viel härter! 4. Kooperationen zwischen Studiengängen und programmen verschiedener Hochschulen sind sinnvoll und notwendig. FH-Nürtingen 43

44 FH-Nürtingen 44

45 Ausblick 5. Gute Fachhochschulen besinnen sich auf ihre Stärken und Kernkompetenzen: Anwendungsorientierung und hoher Praxisbezug! 6. Berufsbegleitende Studienprogramme sind aufgrund ihres Praxisbezugs typische Fachhochschulprodukte! 7. Berufliche Weiterbildung und Fortbildung gewinnt neben der akademischen Ausbildung auch an Hochschulen zunehmend an Bedeutung (Kontaktstudium)! FH-Nürtingen 45

46 Ausblick Weiterbildungskonzeption: KONTKATSTUDIUM: Zertifizierte Fachfortbildung für Akademiker und Praktiker Senioren Berufsbegleitender Master / M B A Bachelor/Master Praktiker Berufliche Erfahrung FH-Nürtingen 46

47 Kontaktadressen: Prof. Dr. Kurt M. Maier Prodekan der Fakultät 1 Studiendekan des Studienganges Internationales Finanzmanagement und des MBA-Studienganges Finance and Management an der HfWU in Nürtingen Sigmaringer Straße 14, Nürtingen Telefon: / Kurt. Internet: FH-Nürtingen 47

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Strukturen des dualen Studienangebots in Deutschland Angebote, Studierende, Anbieter

Strukturen des dualen Studienangebots in Deutschland Angebote, Studierende, Anbieter Strukturen des dualen Studienangebots in Deutschland Angebote, Studierende, Anbieter Duisburg, 14. Oktober 2011 Daniel Völk Gliederung 1. Begriffsbestimmung: Duales Studium 2. Studiengänge 3. Studierende

Mehr

Doppelabschluss MBA Management & Real Estate" (HfWU) und Diplom-Immobilienökonom/in (ADI)

Doppelabschluss MBA Management & Real Estate (HfWU) und Diplom-Immobilienökonom/in (ADI) Doppelabschluss MBA Management & Real Estate" (HfWU) und Diplom-Immobilienökonom/in (ADI) Das Institut Campus of Finance (CoF), die Weiterbildungsakademie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Mehr

Doppelabschluss MBA Management & Real Estate" (HfWU) und Diplom-Immobilienökonom/in (ADI)

Doppelabschluss MBA Management & Real Estate (HfWU) und Diplom-Immobilienökonom/in (ADI) Doppelabschluss MBA Management & Real Estate" (HfWU) und Diplom-Immobilienökonom/in (ADI) Das Institut Campus of Finance (CoF) an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und die ADI

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Durchlässigkeit im Hochschulsystem

Durchlässigkeit im Hochschulsystem Durchlässigkeit im Hochschulsystem Das FOM Open Business School-Konzept eine empirische Betrachtung Prof. Dr. Guido Pöllmann Agenda 1. Bildungspolitische Rahmenbedingungen 2. Durchlässigkeit - Umsetzung

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA)

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Versicherung. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Versicherung Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/versicherung PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Versicherungswirtschaft bietet ein

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

KURZINFORMATION. Zulassung zur Promotion von Fachhochschulabsolventen nach den Landeshochschulgesetzen

KURZINFORMATION. Zulassung zur Promotion von Fachhochschulabsolventen nach den Landeshochschulgesetzen KURZINFORMATION Zulassung zur Promotion von Fachhochschulabsolventen nach den Landeshochschulgesetzen Die jeweiligen Normen sind im Anhang abgedruckt. Baden-Württemberg Norm: 38 Abs. 3, 4 LHG Zur Promotion

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 Erweiterung der Liste: Stand Juli 2008 Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge an den Juristischen Fakultäten/Fachbereichen Derzeit bieten 13 juristische Fakultäten/Fachbereiche

Mehr

Das duale Erfolgsmodell

Das duale Erfolgsmodell Das duale Erfolgsmodell Das Studienkonzept der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ursina Boehm Studiengang BWL-International Business, DHBW Mannheim www.dhbw.de Hochschulen und Studierende im

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel

Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar STEP - Studium und Praxis in Kassel Hochschulwelt Duale Studiengänge Henrik Lehnhardt IHKs Dillenburg und Wetzlar in Kassel Herausforderungen Wissensgesellschaft Wandel des Qualifikationsniveaus Zum Erreichen des Barcelona-Ziels (3% BIP

Mehr

Verbundstudium an der Fakultät Wirtschafts- und Allgemeinwissenschaften der Hochschule Ansbach

Verbundstudium an der Fakultät Wirtschafts- und Allgemeinwissenschaften der Hochschule Ansbach Verbundstudium an der Fakultät Wirtschafts- und Allgemeinwissenschaften der Hochschule Ansbach Hochschulinformationstag 31.05.2011 IHK s der Metropolregion Nürnberg Ansprechpartner Prof. Dr. Walter Kiel

Mehr

Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten. Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung

Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten. Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung BAVARIAN FINANCE NETWORK Herzlich Willkommen! Prof. Dr. Elmar Helten Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums Neugestaltung der akademischen Aus- und Weiterbildung Bavarian Finance Network Forschungs-

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

I Deutsche und ausländische Schulabsolventen mit Hochschul- und Fachhochschulreife von 1998 bis 2020 I.1 Hochschulreife I.1.

I Deutsche und ausländische Schulabsolventen mit Hochschul- und Fachhochschulreife von 1998 bis 2020 I.1 Hochschulreife I.1. I Deutsche und ausländische Schulabsolventen mit Hochschul- und Fachhochschulreife von 1998 bis 2020 I.1 Hochschulreife I.1.1 Anzahl 1) BW BY BE BB HB HH HE MV 2) 3) NI NW RP SL 4) SN ST 2) SH TH BG 1998

Mehr

Herzlich Willkommen. Bachelor Master Diplom - was denn nun?

Herzlich Willkommen. Bachelor Master Diplom - was denn nun? Herzlich Willkommen Bachelor Master Diplom - was denn nun? Gerda Meinl-Kexel accadis Bildung Deutschland bis heute Traditille Studienabschlüsse in D werden mit Diplom, Magister, 1. oder 2. Staatsexamen

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden.

(2) 1 Es können einzelne Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache stattfinden. Fachstudien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Management der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg - FPOManagement - Vom 24. Juli 2009 Auf Grund

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA)

SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt!

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 3 Die Frankfurt School of Finance

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern!

Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Studiengänge an der Frankfurt School of Finance & Management Internationale Karrierechancen nicht nur für Kinder reicher Eltern! Berlin, 03.Februar 2007 Bankakademie HfB 1 Unsere HfB - Historie 1990 Gründung

Mehr

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management Der Weg zur Führungspersönlichkeit in der Immobilienbranche Building Competence. Crossing Borders. Dr. Claudia Pedron, Studienleitung,

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

International Sport & Event Management (M.A.)

International Sport & Event Management (M.A.) Persönlich wachsen. Erfolgreich führen International Sport & Event Management (M.A.) Sport Governance, Sport Finance & Sport Organization Corporate, Exhibition & Congress Events Marketing Planning, Marketing

Mehr

BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW)

BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW) BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Projekt Intelligente Regionale Wirtschaft (IRW) Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hohoff 1 BCW BildungsCentrum der Wirtschaft Über 22 Bildungszentren im In- und Ausland 26.000

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Satzung der Fachhochschule

Satzung der Fachhochschule Fachhochschule Kufstein Tirol Bildungs GmbH Satzung der Fachhochschule Kufstein Tirol Gemäß 10 (3), Satz 10 FHStG Kapitel 2 Studienordnungen der FH-Studiengänge Beschlossen durch das FH-Kollegium im Einvernehmen

Mehr

Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr

Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr Regelungen der Bundesländer zum Anerkennungsjahr Baden-Württemberg: Mit dem erfolgreichen Studienabschluss (das Studium beinhaltet ein Praxissemester) und Übergabe des Abschlusszeugnisses wird gleichzeitig

Mehr

Diplom. Angelsächsische Studienmodelle

Diplom. Angelsächsische Studienmodelle Fach und Führungskräfteentwicklung berufsbegleitendes und ausbildungsorientiertes Studium für Meister, Techniker und Abiturienten Bachelor Elektrotechnik Elektrische Energietechnik Diplom Angelsächsische

Mehr

Kontext: Master-Angebote der DHBW (Wirtschaft)

Kontext: Master-Angebote der DHBW (Wirtschaft) Kontext: Master-Angebote der DHBW (Wirtschaft) 2 Abschluss: Master of Arts (M.A.) in Business Management Marketing Studienkonzeption: Weiterbildend, anwendungsorientiert, berufsintegriert General Management

Mehr

VERBAND BERLINER VERWALTUNGSJURISTEN e. V.

VERBAND BERLINER VERWALTUNGSJURISTEN e. V. Besoldungsvergleich 2015 Stand: 21. Mai 2015 BUND Besoldung der Bundesbeamten ab 1. März 2015.+2,2% A 13 ledig, Stufe 1 3.971,66 - - 47.659,92 3 insgesamt 10 Dienstjahre, Stufe 4 4.849,46 360,52-62.519,76

Mehr

Das Triale Modell Betriebswirtschaft

Das Triale Modell Betriebswirtschaft Das Triale Modell Betriebswirtschaft Zeitsparende Verknüpfung von Ausbildung und Studium an der FH Westküste Prof. Dr. Hans-Dieter Ruge 08.06.2011 Inhalt 1. Betriebswirtschaft an der FH Westküste 2. Konzeption

Mehr

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development

Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Corporate/Business Development Prof. Dr. Jochen Schellinger / Prof. Dr. Dietmar Kremmel Master Messe Zürich 2013 Überblick

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Stand: 19. Dezember 2011 0. Übersicht Übersicht 1. Information Management (IM)

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Duale Studiengänge bei BASF SE

Duale Studiengänge bei BASF SE Beitrag zur BIBB Fachtagung Berufliche Erstausbildung im Tertiärbereich Modell und ihre Relevanz aus internationaler Perspektive Jürgen Kipper 1 Ausbildung bei BASF am Standort Ludwigshafen und im BASF

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 25/12 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 301 25/12 7. Juli 2012 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zweite Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudien- gang Facility Management

Mehr

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen

Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences. Herzlich Willkommen Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences Herzlich Willkommen FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Weiterbildung. und Master-Absolventen

Weiterbildung. und Master-Absolventen Fit für die Bibliothek der Zukunft: Wo endet Ausbildung, wo (und wann) braucht es Fortbildung? Nach dem Studium ist vor der Weiterbildung Weiterbildungsbedarf von Bachelor- und Master-Absolventen Prof.

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Beschaffung und Logistik an der Fachhochschule Münster

Beschaffung und Logistik an der Fachhochschule Münster Beschaffung und Logistik an der Fachhochschule Münster Münster, 17. April 2007 Prof. Dr. Wolfgang Buchholz Prof. Dr. W. Buchholz Fachhochschule Münster Corrensstraße 25 48149 Münster 0251 83 65 612 wbuchholz@fh-muenster.de

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

Herzlich willkommen bei AKAD

Herzlich willkommen bei AKAD Herzlich willkommen bei AKAD Job plus Studium? - Schaff ich! Master-Informationstag an der DHBW Mosbach 18. Mai 2011 PR 1.0 AKAD Fernstudium: Erfolgreich studieren neben dem Beruf 23 anerkannte und ACQUINakkreditierte

Mehr

Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Die Umstellung auf die BAund MA-Ausbildung in Deutschland Vortrag auf dem Internationalen Kongress Die Lernende Bibliothek 2005 La biblioteca apprende 2005,

Mehr

International Management for Service Industries (B.Sc.)

International Management for Service Industries (B.Sc.) Persönlich wachsen. Erfolgreich führen International Management for Service Industries (B.Sc.) Internationales Dienstleistungsmanagement Tourismus Gesundheit, Sport und Wellness Zwei Fremdsprachen Optional:

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015

Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Akademische Weiterbildung 2014 / 2015 Weiterbildungsmodule und Zertifikatskurse GRADUATE SCHOOL Warum akademische Weiterbildung mit Hochschulzertifikat? Weiterbildungsangebote gibt es wie Sand am Meer

Mehr

BWL- Immobilienwirtschaft

BWL- Immobilienwirtschaft Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Immobilienwirtschaft Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/immobilienwirtschaft PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Immobilienwirtschaft

Mehr

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg

Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg Bachelor of Science in Information Systems Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH) Master of Information Systems Warum Wirtschaftsinformatik an der FH

Mehr

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13

Antrag auf Anerkennung von Leistungen beim Wechsel von Bachelor of Arts in Bachelor of Science ab WS 12/13 Prüfungsamt Wirtschaftswissenschaften Licher Straße 70 D-35394 Gießen Telefon: 0641 99-24500 / 24501 Telefax: 0641 99-24509 pruefungsamt@wirtschaft.uni-giessen.de http://wiwi.uni-giessen.de/home/service-center

Mehr

Master-Informationstag an der Berufsakademie Mosbach. am 29.05.2008 Prof. Dr. Nicole Graf Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann

Master-Informationstag an der Berufsakademie Mosbach. am 29.05.2008 Prof. Dr. Nicole Graf Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann Master-Informationstag an der Berufsakademie Mosbach am 29.05.2008 Prof. Dr. Nicole Graf Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann Agenda Die Bedeutung von Bildung als Wettbewerbs- und Standortfaktor Entwicklungen

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Berufsbegleitender Weiterbildungs-Master-Studiengang Konstruktionsbionik

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

19.01.2016 Seite 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 19.01.2016 1 19.01.2016 1 SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH HOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 19.01.2016 19.01.2016 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN IN THÜRINGEN,

Mehr

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität

MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität MBA Studium der Otto-von-Guericke-Universität An der alten Universität Helmstedt Prof. Dr. Birgitta Wolff Prof. Dr. Joachim Weimann 1 Herzlich Willkommen! Eingang zur alten Bibliothek 2 Resonanz in der

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger

Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Lehrveranstaltungsverzeichnis Dr. Jörn Schönberger Verantwortlicher Veranstalter in Diplom-, Bachelor- und Master- Studiengängen WS 2013 / 2014 Vorlesung Optimierung in Produktion und Logistik (Introduction

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Die Umstellung der Diplomausbildung auf BA/MA Bedeutung für die Wirtschaft

Die Umstellung der Diplomausbildung auf BA/MA Bedeutung für die Wirtschaft Die Umstellung der Diplomausbildung auf BA/MA Bedeutung für die Wirtschaft Beitrag zum Erfurter Wirtschaftskongress am 11. und 12. Juni 2009 Dr. Ines Kadler Fachhochschule Erfurt Vizepräsidentin für Exzellenz

Mehr

Sport & Event Management (B.Sc.)

Sport & Event Management (B.Sc.) Persönlich wachsen. Erfolgreich führen Sport & Event Management (B.Sc.) Eventprozesse Eventformate Freizeitsport Profisport Soccer Management Optional: Internationaler Komplementärabschluss wissen aus

Mehr

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag

Herzlich Willkommen zum Masterinfotag Herzlich Willkommen zum Masterinfotag ZAHLEN UND FAKTEN Gründung im September 2001 durch Fusion der Hochschule für Druck und Medien (HDM) und der Hochschule für Bibliotheks- und Informationswesen (HBI)

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas.

Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas. Studium mit Aussicht! Studieren im Vierländereck. Im Herzen Europas. Internationaler Campus. Im Herzen des Alpenrheintals. > rund 1.200 Studierende aus über 40 Ländern > rund 200 Professoren und Lehrbeauftragte

Mehr