IT Komplexität meistern Der Weg zum Projekterfolg. Dipl. Ing.Thomas Renner- Vertriebsleiter BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT Komplexität meistern Der Weg zum Projekterfolg. Dipl. Ing.Thomas Renner- Vertriebsleiter BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH"

Transkript

1 IT Komplexität meistern Der Weg zum Projekterfolg Dipl. Ing.Thomas Renner- Vertriebsleiter BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH

2 IT Komplexität

3 Ist das die zukünftige Standard -Ausstattung Ihrer Anwender?

4 Grüne Wiese oder Realität? Wie können wir unsere IT vereinfachen? Wie können wir unsere gewachsene Infrastruktur modernisieren? Welche unserer Prozesse sind noch zeitgemäß? Wie können wir die Zusammenarbeit mit ext. Dienstleistern optimieren? Wie kann ein Anwender von verschiedenen Endgeräten auf seine Daten zugreifen?

5 Welches Werkzeug ist das richtige für mich? Systems Management Mobile Device Management Mobile Application Management Terminal Server Desktop Virtualisierung Applikations Virtualisierung Profil Virtualisierung Plattform für Datenaustausch Plattform für Social Media

6 Trends beeinflussen IT-Strategien Benutzermobilität Interessante neue Endgeräte Neue Generation von Arbeitnehmern Benutzerflexibilität IT-Sicherheit und -Kontrolle

7 Gartner Hype Circle 2009

8 Gartner Hype Circle 2014

9 Welche Themen sind momentan hot! 3D / Workstation Virtualisierung Cloud Management von Cloud / Thin Clients Windows Migrationen Flexible Workplace Konzepte

10 Dell CCC Enterprise-Lösung End-User Add-Ons für Service Provider Device-Management User-Experience Monitoring Compliance, Orchestrierung & Profil-Mgmt. Virtuelle Desktops Virtualisierungs- Software Hypervisor Hardware Storage Server Netzwerk

11 Vergessen Sie es gleich Es gibt nicht die Lösung oder anders gesagt One Size does not fit all

12 Empfohlene Vorgehensweise bei Desktop- Virtualisierungs- Projekten

13 Die Komplexität von DVS-Projekten Desktop-Virtualisierungs-Projekte umfassen Ihre gesamte Infrastruktur. Unsere Erfahrungen bestätigen, dass jeder Kunde einzigartig ist und individuelle Anforderungen an eine Desktop-Virtualisierungs-Lösung hat. Neben einer strukturierten Vorgehensweise empfiehlt es sich frühzeitig, eine Bestandsaufnahme (Ist- Zustand) Ihrer aktuellen Desktop- Umgebung durchzuführen.

14 Ermitteln Sie den IST-Zustand Anwenderanforderungen Anforderungen an die IT Netzwerk Projekte Klären Sie die Abhängigkeiten zu anderen Projekten Identifizieren Sie Budget & mögliche Sponsoren

15 Erstellen bzw. aktualisieren Sie Ihre Benutzerprofile 1 Definieren Sie Benutzergruppen 2 Erstellen Sie Benutzerprofile anhand der Benutzergruppen 3 Ordnen Sie den Benutzerprofilen eine Bereitstellungsmethode zu Task Workers Office Workers Power Workers Applikationen Presentation VDI Cloud PC Shared Mobile Workers Peripherie Inhalte/Daten Web

16 Wie können mir BASYS und Dell helfen?

17 Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung! Faktenbasierte Entscheidungen über einen etablierten, wiederholbaren Prozess Machbarkeit Pilot & Implementierung Discovery- Workshop Blueprint Assessment Design und Angebot Betrieb Welche Lösung ist für Sie geeignet? Das Potenzial erkennen Fundierte Entscheidungen treffen Den Weg zum Erfolg ebnen Von allen Vorteilen profitieren Verwalten, überwachen, warten Ermittlung der richtigen Zielgruppe Definition des ROI Entwurf der richtigen Lösung Verwaltung der Lösung

18 Wie wir Ihnen helfen können BASYS und Dell unterstützen Sie mit einem dedizierten DVS Team Beratungsleistungen die auf einem strukturierten, erprobten und wiederholbaren Prozeß basieren. Zum Beispiel: Machbarkeit / Qualifizierung Discovery-Workshop Blueprint Assessment Proof-of-Concept Dell Solution Center etc.

19 Schritt 1: Machbarkeit / Qualifizierung Prozessschritte Übersicht der Technologien Kosten-Nutzen-Analyse Potenzielle Anwendungsfälle Definition der Rahmenbedingungen Überblick über die Methodik Leistungsumfang Ergebnisse der Machbarkeitsanalyse Eine erste Analyse im Bezug auf die kaufmännischen Aspekte (Economic Impact Analysis, EIA) Zeitplan für Discovery-Workshop

20 Schritt 2: Discovery Workshop Prozessschritte Vorbereitung IT-Infrastruktur des Unternehmens IT-Strategie und Projekte Anwenderanforderungen Blueprint Vorbereitung Leistungsumfang Dokumentation der Ergebnisse inkl. einer vorläufigen Technologie-Empfehlung Abgesteckter Kostenrahmen Blueprint- Leistungsbeschreibung

21 Schritt 3: Blueprint Assessment Prozessschritte Bereitstellung des Analysetools Datenerfassung Aktualisierung der Kosten- Nutzen-Analyse Analyse möglicher Herausforderungen Blueprint Bericht Aktualisierte Preiskalkulation Technisches Grobkonzept inkl. Dimensionierung der DVS- Lösung Vorschlag für weitere Vorgehensweise

22 Warum ist ein Blueprint Assessment sinnvoll? Desktop-Virtualisierungs-Projekte stellen IT-Verantwortliche oftmals vor eine große Herausforderung: Welche Technologie ist die richtige für uns? Welche Auswirkungen hat diese neue Technologie auf unsere Infrastruktur? Wie kann ich die notwendigen Investitionen erkennen und bewerten? Verlassen Sie sich nicht auf Annahmen, sondern entwickeln Sie Ihre Lösung auf den tatsächlichen Anforderungen Ihrer Anwender. Netzwerk-, Server-, Storage und Virtualisierungskonfiguration müssen für eine erfolgreiche Umsetzung reibungslos zusammenarbeiten. Erkennen Sie rechtzeitig mögliche Herausforderungen und vermeiden Sie monatelange Fehlerbehebungen im Herzen Ihrer Infrastruktur.

23 Welche Daten werden erfasst? APPLIKATIONEN Applikationen inkl. Namen & Version Anzahl der Aufrufe Startzeiten Laufzeit Grafik-Intensität SYSTEM-KONFIGURATION Installiertes Betriebssystem Eingebauter Prozessor Speicherausbau Lokale Datenspeicher-Kapazität Angeschlossene Peripherie-Geräte AUSLASTUNG System Laufzeit Anmeldezeiten der Benutzer System und CPU Verbrauch (Benutzer / Applikationen) Disk input/output (IOPS) Auslastung der Netzwerkkarte Netzwerk-Latenzen

24 Standard-Variante: Abschlussbericht & Economic Impact Analysis (ROI/TCO) Neben dem Abschlussbericht, erhalten Sie eine umfangreiche Datensammlung (.csv) für eigene Analysen Eine Bewertung der finanziellen Aspekte in Form einer TCO / ROI Betrachtung führen wir in z. B. der Standard-Variante des Assessments durch

25 Auszug aus einem Abschlussbericht

26 Zentrale Herausforderungen für Unternehmen heute Benutzern die Remote-Ausführung grafikintensiver Anwendungen ohne Einschränkung der Sicherheit ermöglichen Höhere Ressourcenauslastung vorhandener Anlagen und effiziente Anpassung an Unternehmensanforderungen Bereitstellung und Verwaltung verteilter Workstations und Benutzer-Desktops, was zu einer hohen Belastung der IT führt Gemeinsame Verwendung eines zentralen Datensatzes und bedarfsorientierter Zugriff auf sensible Daten für interne und externe Akteure

27 Was kann die Desktop-Virtualisierung für Sie tun? Zentralisierung von Desktop-PCs im Rechenzentrum Unterstützung der Mitarbeiter Ermöglichen von BYOD, Verbessern der Benutzererfahrung und Verwalten aller Geräte, Erweitern der Zusammenarbeit zwischen Benutzern Optimieren von IT-Ressourcen Weniger IT-Ressourcen, Skalierung und Beschleunigung von Bereitstellungen, zentralisierte Verwaltung Höhere Sicherheit Kontrolle von Daten, Anwendung von Richtlinien, Einhaltung von Vorschriften und Überwachung von Risiken Kostenmanagement Überwachung und Optimierung der Gesamtbetriebskosten, bessere Auslastung der Infrastrukturressourcen

28 Echte Ergebnisse mit Dell Cloud Client Computing 75 % IT-Ressourcen für strategische Aufgaben (z. B. Erweiterung des Desktop-Service) freigesetzt 100 Mio. USD Einsparungen durch Systemstandardisierung Reduzierung der Energie- und Wartungskosten 200 Stunden Zeitersparnis der IT-Mitarbeiter 100 % Einsatzbereitschaft im Katastrophenfall 1 Mio. USD IT-Einsparungen in einer sicheren Umgebung Besserer zeitunabhängiger Zugriff auf Patientendaten und verbesserte Datensicherheit

29 Was ist Dell Cloud Client Computing? Eine echte Lösung: Rechenzentrum, Cloud-Clients, Software und Services Services Rechenzentrumskomponenten Dell Wyse Thin und Zero Clients Server-, Verwaltungsund Benutzersoftware Gemeinsam genutzte Datenverarbeitung Cloud-Desktop Betriebssystemdarstellung Anwendungsdarstellung VDI vor Ort oder als Service

30 Was Desktop-Virtualisierungs-Portfolio ist Dell Cloud Client Computing? Lösungen, die nach Bedarf skaliert werden können Zero, Thin und Cloud Clients Zero Client Thin Client Cloud-Desktop Services Beratung Del Wyse Datacenter 10 Sitze Citrix, VMware und Microsoft basierte Plattformen Dell Wyse Datacenter VRTX Dell Wyse Datacenter Enterprise Dell Wyse Datacenter for Virtual Workstations Implementierung Support Schnelle Bereitstellung Arbeitsbereich als Service Maximale Flexibilität Verwaltung Dell Managed Services

31 Marktführer im Bereich Cloud Client Computing Produktinnovation Lösungsinnovation Kundenzufriedenheit Nr. 1 im Cloud-Client-Markt mit über 220 Patenten 4 einzigartige Bereitstellungsmodelle mit größeren Auswahlmöglichkeiten für Kunden Mehr als engagierte Servicemitarbeiter in 90 Ländern 73 % bessere Desktop- Virtualisierungsleistung mit Dell Servern 88 % weniger Tools zur Desktop-Bereitstellung erforderlich 95 % kundenzufriedenheit mit Dell ProSupport Service 42 % geringere Kosten pro Desktop mit Dell Massenspeicher 1 zentraler Ansprechpartner Nr. 1 bei Kundenzufriedenheit mit IT-Service und -Support Cloud Client Computing-Kunden

32 Cloud Client Computing-Auszeichnungen 2013 Anerkannt für Innovationen und Kundenservice

33 Dell Wyse Cloud Client Computing Wer und Was ist Dell WYSE

34 Überblick Dell WYSE Globaler Marktführer im Bereich Cloud Client Computing HQ in San Jose, CA. Über 850 Mitarbeiter Erfinder und Marktführer bei Thin Clients, Desktop Virtualisierung und Mobile Cloud-Technologien seit 34 Jahren Source Code der Protokolle von Citrix und Microsoft Value Vendor von Teradici Großes IP-Portfolio mit 182+ Patenten Mehr als 24 Mio ausgelieferte Geräte von mehr als 250 Mio Anwendern täglich genutzt

35 Dell Wyse Cloud Client Computing Auswahl des Endgeräts Bei der Auswahl des Endgeräts sind die folgenden Punkte zu beachten: Hardwareanforderungen Leistungsfähigkeit / Hardware-Beschleuniger Schnittstellenausstattung Hauptspeicher / Flash Memory Formfaktor Energieverbrauch Betriebssystem Image-Größe (beeinflusst Managebarkeit, insbesondere im WAN) Modularität (Installation / Deinstallation von Komponenten) Funktionalität (RDP-Client, ICA-Client, ActiveX, JAVA, etc.) Verfügbare Management-Optionen Treiber-Unterstützung Unterstützung lokaler Anwendungen Management Push oder Pull On-Premise oder Cloud-based

36 Dell Wyse Cloud Client Computing Flexibilität beim Endgerät Thin Zero Plattform Device Manager Configuration Manager Cloud Client Manager Automated Management Microsoft SCCM Management Betriebssystem Zero TM

37 Dell Wyse Cloud Client Computing Übersicht der Plattformen

38 Leistung Dell Wyse Cloud Client-Portfolio Umfangreiche Auswahl für jeden Mitarbeitertyp/Anwendungsmix/Leistung/Budget Zero Client Thin Client Mobile Thin Client Cloud-Desktop Leistungsstark P25/P45 Xenith Pro 2 Z-Klasse 14 Zoll Xm-Klasse X- und Z-Klasse Standard Xenith 2 D-Klasse 11,6 Zoll Xc-Klasse D-Klasse Hochwertig Flexibilität E-Klasse (für WMS) T-Klasse Cloud Connect

39 Dell Wyse Cloud Clients Maximale Sicherheit Gegen Viren gesichertes Dell Wyse ThinOS Keine Angriffsfläche Extrem sichere Windows Embedded Standard und Linux Thin Clients Weniger Risiken Einfachste Verwaltbarkeit Automatische und Cloudbasierte Endgeräteverwaltung Selbstverwaltete Clients Cloud Client Manager, Cloudbasierte Verwaltung von festen Geräten/Mobilgeräten Unterstützung der IT, Umsetzung von BYOD Preis/Leistung Umfangreichstes Portfolio aus Endgeräten und Software Für Citrix, Microsoft und VMware ausgelegte Endgeräte Preisgekrönte Dell Überwachungs- und Drucklösungen Preis pro Leistung für sämtliche Budgets *Über 220 Patente; globaler Marktführer im Bereich Thin Clients, Einheiten und Umsätze, pro IDC für das Kalenderjahr 2012

40 Dell Wyse Cloud Client Computing Übersicht der Betriebssysteme

41 Übersicht der Betriebssysteme Basiert auf Dell Wyse Zero Software Engine Firmwaregröße 5MB Niedrigste Kosten Dell Wyse Automated Management Bootdauer < 10s Hocheffizienter und optimierter Dell Wyse RDP8 Client & Citrix Receiver 3 Keine Sicherheitsrisiken Kein OS Keine APIs Keine Shell Kein Browser Linux V7 basiert auf SUSE SLED, T50 basiert auf Ubuntu Linux Firmwaregröße MB Lokaler Firefox (V7) oder Chromium (Ubuntu) Browser Lokale Ericom Terminal Emulation (nur Linux V7) Dell Wyse RDP7 Client, Citrix Receiver, VMware View Client Minimale Sicherheitsrisiken Modulare Addons Guter VPN Support Umfangreiche Treiberunterstützung (3000+ für V7) Flexibelstes Thin Client OS Firmwaregröße 1 12GB Lokaler IE Browser, voller Java & ActiveX Support Lokale Ericom Terminal Emulation Voller Citrix Receiver Voller MS RDP Client Voller VMware View Client Möglichkeit zur Installation von Windows Applikationen Relativ hohe Anfälligkeit für Viren, etc. / Patchhäufigkeit Umfangreichste Unterstützung von Peripherie und Treibern

42 Anwendertypen & Szenarien

43 Typisches Anwenderszenario. Contact Center Daten Audio Video

44 Typisches Anwenderszenario. Business Manager Zuhause Im Büro Unterwegs

45 Typisches Anwenderszenario. Project Manager 3g An verschiedenen Schreibtischen Unterwegs

46 Typisches Anwenderszenario. Home Worker Gelegentlicher Heimarbeiter Regelmäßiger Heimarbeiter

47

48 Dell Wyse Cloud Client Computing Übersicht der Management- Optionen

49 Dell WYSE Management Wyse Device Manager (WDM) Zentrale Verwaltung von zehn bis zehntausenden von Endpunkten Optional können Sie DHCP Option Tag 161 als String auf Server für Firmware-& Konfigurationsdatei im.ini Datei-Format nutzen (Wyse Automatic Management WAM) Über die XenDesktop Konsole

50 Überblick Dell Wyse Thin Client Management Dell Wyse Device Manager Enterprise Remote Management (Push) Dell Wyse Device Manager Workgroup Edition Dell Wyse USB Firmware Tool Dell Wyse USB Firmware Tool Dell Wyse USB Firmware Tool Microsoft SCCM und WEDM Auto Management Dell Wyse Automated Management Dell Wyse Automated Management Dell Wyse Configuration Manager (Pull) ThinOS Linux Windows

51 Desktop-Virtualisierungs-Portfolio Was ist Dell Cloud Client Computing? Lösungen, die nach Bedarf skaliert werden können Zero, Thin und Cloud Clients Zero Client Thin Client Cloud-Desktop Services Beratung Del Wyse Datacenter 10 Sitze Citrix, VMware und Microsoft basierte Plattformen Dell Wyse Datacenter VRTX Dell Wyse Datacenter Enterprise Dell Wyse Datacenter for Virtual Workstations Implementierung Support Schnelle Bereitstellung Arbeitsbereich als Service Maximale Flexibilität Verwaltung Dell Managed Services

52 PowerEdge VRTX

53 Pervasive IT concerns in stand-alone offices & distributed ROBO Complexity Complexity due to disparate hardware Hardware sprawl and lack of space Proliferation and complexity of systems management tools Inefficiency IT cost and TCO System downtime for maintenance Remote systems management inconsistent with data center tools IT Rigidity Insufficient scalability to handle performance spikes or support business growth Power compatibility High noise levels

54 VRTX Making the complex simple A simple and right-sized solution to manage and consolidate business applications in 2-3 virtualized servers with shared storage, all at an affordable price Current environment Complex, Inefficient, Rigid PowerEdge VRTX Simple, Efficient, Versatile

55 PowerEdge VRTX Customer-inspired design Office-optimized dimensions, acoustics, and security Virtualization-ready Scalable, integrated shared storage to harness data explosion Simplified systems management Simplified networking to fit small business budgets Highly available and easy to service Flexible installation with both rack and standalone options. VRTX deskside orientation VRTX rack orientation

56 PowerEdge VRTX Front & Rear Views LCD Display Panel KVM Ports Shared Storage or (expandable) 8 External PCIe Slots Remote Management Ports Locking Front Cover Shared DVD Internal low latency, fast storage Up to 4 PowerEdge M-Series Servers Hot Plug Redundant PSUs 8 RJ45 NIC ports Hot Plug Redundant Blowers

57 VRTX Accustics Compliances If a customer s environment is acoustically sensitive, Dell can help you choose the right configuration specific to that customer s needs. For example, there is a larger heatsink option for the M620 95W processors that lowers the acoustics significantly on M620 configurations. This Enhanced Acoustics option must take a reduced number of balanced DIMMs (16 balanced DIMMs vs. 24 balanced DIMMs with standard M620).

58 Drive performance with VRTX server nodes Proven PowerEdge server nodes deliver workhorse performance and density without compromise Feature-rich, 2-socket, half-height M520P & M620P server nodes combine superb performance with exceptional flexibility M620P 50% more memory than nearest competitor for greater consolidation and virtualization (Intel E5-2600v2) M520P outstanding platform for mainstream business applications (Intel E5-2400) No compromise, enterprise-class high availability features First to market with dual SD cards for redundant hypervisors Many RAID options tailored to specific needs Optional hot plug and swappable power supply units, HDD s and fans in the VRTX chassis PowerEdge M620P Comprehensive, intelligent systems management PowerEdge M520P

59 PowerEdge VRTX shared storage Enables Live Migration in a virtualized environment, inside the chassis Reduces cost by eliminating external storage Also eliminates cabling, powering and management of external storage All 4 server nodes have access to the full storage space Each server node see the storage as its own singular storage pool Virtual disks can be assigned to single server nodes or across server nodes Internal, low latency, fast storage Choice of up to 12 x 3.5 or 25 x 2.5 HDD Grow at your own pace, up to 48TB storage capacity inside the chassis

60 Solutions ecosystem driving universal appeal Partner and Integrator engagement delivers choice and value File SharingPrint Sharing Unified Comms POS Onsite Data Caching Inventory Management Security Backup & Recovery WAN Acceleration Directory and Domain Services VDI Applications & Workloads ISV s System Integrators Service Providers Channel Partners Partner Integration Services Integration Consulting Services Deployment Services Support Services Customer Use Cases Branch Offices Financial/Hospitality Education (K-12/College) Retail Outlet (Small/Large) Healthcare Offices (Hospital/Clinics) Dev/Test Environment ERP/Private Cloud/HPC Federal/Military Remote/Regional/ 63

61 PowerEdge VRTX Benefits Summary Versatile and scalable Easy to manage Optimal size, acoustics & power Consolidation, virtualization capable Affordable Experience greater simplicity Save space with servers, storage and networking converged into a deskside chassis Use what you know - Familiar platforms and technologies inside the box Deploy confidently - Integrated, pre-tested and certified Realize improved efficiency Save time and reduce potential for error with unified and simplified systems management Ensure more uptime with high availability features and Live Migration Reduce CapEx and OpEx with consolidation and virtualization Discover greater versatility Office power profile and deskside acoustics Extensive scalability within a stable platform Support for future PowerEdge 13G servers protects IT investment

62 Dell Wyse Datacenter for Virtual Workstations

63 Vorteile von Rechenzentrum-Workstations Höhere Sicherheit Bessere Verwaltbarkeit Höhere Investitionsrendite durch bessere Nutzung der Workstation-Ressourcen Günstigere Arbeitsumgebung Mehr Bereitstellungsflexibilität Zeit- und ortsunabhängiger Zugriff Bessere Betriebssystem- und Anwendungsmigration

64 Grafikoptionen für Workstation-Lösungen 1-zu-1-Zuweisung GPU Pass-Through Virtualisierte Grafikprozessoren Rechenknotenpunkt Rechenknotenpunkt Rechenknotenpunkt(e) Dedizierte mobile, feste oder rechenzentrumsbasierte Workstation Direkte GPU-Benutzer- Zuweisung Gemeinsame GPU-Nutzung ähnlich wie bei CPU und Arbeitsspeicher

65 Leistungsstark Zuverlässig Verwaltbar Precision. Erstellungs-Engines, die professionellen Anwendern blitzschnelles Arbeiten ermöglichen Bildschirmdarstellung mit freundlicher Genehmigung der Landmark Software and Services DecisionSpace Desktop-Anwendungssuite

66 Kombination von zwei marktführenden Angeboten Precision Hohe Leistung Hohe Zuverlässigkeit Hervorragende Benutzerfreundlichkeit ISV-Zertifizierungen Erstklassiger Service und Support Cloud Client Computing Optimierte Hardware, Software und Services Branchenführende Thin Client-Angebote Sicherer Zugriff auf zentralisierte Daten und Anwendungen Optimierte Bereitstellung und Verwaltung Dell Wyse Datacenter for Virtual Workstations Zertifizierung für die wichtigsten Anwendungsfälle Branchenführende Datensicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit Zentrale Verwaltung Schnelle Bereitstellung Vollständige, durchgängige, optimierte Lösung Erstklassige Client-Geräte und ausgezeichnetes Supportsystem

67 Dell Wyse Datacenter for Virtual Workstations Durchgängige Lösung für planbare Desktop-Virtualisierungsbereitstellung Erstklassige Rechenzentrumskomponenten und Precision Workstations Führende GPU-Technologie Services Führende Dell Wyse Thin Clients Referenzarchitektur Empfohlene Anbieter von Desktop- Virtualisierungssoftware

68 Kundenerfahrungsbericht: Dell und NVIDIA GRID Technologie Rogers Williams University Roger Education Williams University (Bristol, RI) Herausforderungen Effiziente Bereitstellung von Zugriff auf die grafikintensiven Anwendungen, die von den Stundenten benötigt werden Eliminieren von unhandlichen Desktops aus der Architektur, wodurch mehr Platz für Unterrichtsräume entsteht Lösung Kundenspezifisches VDI-System, genannt rcloud, mit Dell Equallogic Massenspeicher, Dell PowerConnect Switching und Dell PowerEdge Servern, die insgesamt zwölf NVIDIA GRID K2 Grafikkarten über Citrix XenServer ausführen Ergebnisse Roger Williams University (RWU) führt rcloud gerade auch in anderen Abteilungen ein, beginnend bei der technischen Fakultät. Das Ziel ist die Bereitstellung der rcloud für alle Studenten Im Moment haben RWU-Studenten (rund ein Viertel der Studentenschaft) Zugriff auf rcloud, wobei das Niveau der Grafikleistung abhängig vom Studiengebiet variiert Studenten können von überall aus auf alle Anwendungen zugreifen. Dadurch sind sie nicht an den Computerraum oder die Bibliothek gebunden und können immer flexibel arbeiten. Wir freuen uns sehr, unseren Studenten diese hochmoderne Technologie anbieten zu können. - James Galib, IT- Leiter

69 Dell Wyse Datacenter for Virtual Workstations ISV-zertifizierte, durchgängige Lösung für virtualisierte Workstations mit anspruchsvollen Rechenlasten Sicherheit und Zuverlässigkeit Sicherer, zuverlässiger Zugriff auf Daten und Anwendungen Leistung Hohe Leistung für grafikintensive, anspruchsvolle Rechenlasten Sicherer, bedarfsorientierter Zugriff auf Anwendungen und Daten Bessere Datensicherung und Notfall-Wiederherstellung Geräteunabhängigkeit und BYOD Workstation-Leistung im Einklang mit Precision Marken versprechen Zentrialisierte Infrastruktur, die sich anhand von Benutzerund Leistungsanforderungen problemlos skalieren lässt Server Massenspeicher Netzwerk Dell Wyse Clients GPU Virtualisierungs- Software Services Support ISV-Zertifizierung Effizienz Höhere Benutzerpro-duktivität und IT-Effizienz Vollständige, durchgängige Lösung mit zertifizierten Konfigurationen für Anwendungen der Workstation-Klasse Verbesserter Workflow durch effiziente Datenfreigabe Zentralisierte Verwaltung von Workstations und Desktops Validiert mit

70 ISV-(Independent Software Vendor)-Zertifizierung + Dell arbeitet mit vielen unabhängigen Softwareanbietern (ISVs) an der Verifizierung von Anwendungsund Systemkompatibilität. + Strikte Tests optimieren Leistung und Zuverlässigkeit. + Auf diese Zuverlässigkeit können Sie bauen. Abgeschlossene Zeritifizierungen * *Nur Siemens wird Anfang März 2014 noch zertifiziert. AutoDesk, PTC und Dassault wollen die Zertifizierung kurze Zeit später erreichen.

71 Virtual Workstation Center of Excellence Lokaler und Remote-Zugriff auf Desktop-Virtualisierungshardware und Experten Bestätigte ISV-Partner Vorteile für ISVs Dell Zertifizierung Schnelle Markteinführung der Lösung ISV-Zertifizierung und Best Practice- Richtlinienentwicklung Vorteile für Kunden und Channel Partner Keine steuerlichen Ausgaben zur Evaluierung der Lösung Schnellere Implementierung Keine Unterbrechung des Kunden-Workflows Zugriff auf Dell-Ressourcen

72 Beste Komponente der Branche Vorab getestet und optimiert für Desktop-Virtualisierung Hardware der Enterprise-Klasse Datenverarbeitung: Precision Workstations, PowerEdge Racks Massenspeicher: Compellent, EqualLogic Netzwerk: Force10, PowerConnect Führende Hypervisoren & Software Hypervisor: VMware ESX, Citrix XenServer VDI: VMware Horizon View, Citrix XenDesktop Durchgängige Komplettlösung Bereitstellungs- u. einheitliche Supportservices für die Infrastruktur Flexible Infrastrukturkonfiguration Thin Clients, Workstations, PCs 34 % Weniger Stromverbrauch 1 > 12 Referenzarchitekturen 5x Schnellere Amortisierungszeit 4 Quelle: (1) (2) (3)

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Dell Cloud Client Computing Expertise Referenz-Architektur ThinOS Cloud

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

Desktops Mobilität Management: das macht die Cloud schlank und kosteneffizient! Andreas Ristl Channel Sales, Alps

Desktops Mobilität Management: das macht die Cloud schlank und kosteneffizient! Andreas Ristl Channel Sales, Alps Desktops Mobilität Management: das macht die Cloud schlank und kosteneffizient! Andreas Ristl Channel Sales, Alps wyse.com 2010 Wyse Technology Inc. Client Computing Wyse Software, Hardware und Services

Mehr

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet!

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Arrow University München 03.03.2015 Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Produkte & Services IGEL Produkt-Überblick Thin Client Management Thin Client

Mehr

Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified. The power to do more

Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified. The power to do more Überblick Dell DVS Lösungen Part#1 DVS Simplified Grundlagen zum Cloud Client Computing Traditionelles Modell Virtualisiertes Modell RZ Daten Benutzer PC Benutzer Digitale PC Identität Settings Benutzer

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Huawei Enterprise Server Systeme Global Player auf dem Server- und Storagemarkt Scale up Übersicht Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat

Mehr

Virtual Client Computing

Virtual Client Computing Möglichkeiten der Clients/Desktop-Bereitstellung Virtual Client Computing Hamcos HIT Bad Saulgau 26.4.2012 0 Was ist Virtual Client Computing VCC VCC ist die Bereitstellung von virtuellen Desktop, virtualisierten

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Der New Style of Workplace mit HP Moonshot und Citrix

Der New Style of Workplace mit HP Moonshot und Citrix Der New Style of Workplace mit HP Moonshot und Citrix Bechtle Schweiz AG IT-Systemhaus Zürich, 17.03.2015 Mauro Di Vincenzo, Leiter Competence Center EUC Citrix Die Reise geht weiter in eine dynamische

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum

Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Mobility Expert Bar: Der Desktop aus dem Rechenzentrum Andreas Fehlmann Solution Sales Lead Hosted Desktop Infrastructure Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH Daniel Marty Sales Specialist Server Hewlett-Packard

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Symantecs Appliance Strategie Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Storage Trends 2011 Symantec Press University 2011 Appliance Strategie 2 Symantecs Appliance Strategie IMG SAMG:

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Dell Wyse Datacenter bei ADN Das Full Service-Programm für Desktop-Virtualisierung

Dell Wyse Datacenter bei ADN Das Full Service-Programm für Desktop-Virtualisierung Dell Wyse Datacenter bei ADN Das Full Service-Programm für Desktop-Virtualisierung Effiziente und agile IT-Infrastrukturen für Ihre Kunden, umsatzstarke Projekte für Sie! komplett servicestark geprüft

Mehr

HostedDesktop in Healthcare

HostedDesktop in Healthcare HostedDesktop in Healthcare Neue Möglichkeiten Neues Potential 23. Juni 2015 Rene Jenny CEO, Leuchter IT Infrastructure Solutions AG Martin Regli Managing Director, passion4it GmbH Trends im Gesundheitswesen

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud

Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Unternehmen-IT sicher in der Public Cloud Safely doing your private business in public David Treanor Team Lead Infrastructure Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) Microsoft Certified Systems Administrator

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast Jürgen Wand, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Ronald Grass, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Desktops & Applikationen

Mehr

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government 2 Komplettanbieter durch Kombination von Eigenmarke und Distribution Hersteller TAROX TAROX PREMIUM DISTRIBUTION TAROX ist führender Hersteller

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Infotech Thermen-Event 14.11.2013

Infotech Thermen-Event 14.11.2013 Infotech Thermen-Event 14.11.2013 Infotech EDV-Systeme GmbH Schärdinger Straße 35 4910 Ried im Innkreis T: 07752/81711-0 M: office@infotech.at November 2013 Applikations und Desktop Virtualisierung Citrix

Mehr

Thin Client vs. Zero Client

Thin Client vs. Zero Client Thin Client vs. Zero Client 04 / 2012 Welche Vorteile bieten Thin Clients gegenüber Zero Clients? Tim Riedel Key Account Government Agenda Was ist ein Zero Client? Typen von Zero Clients (Vorteile / Nachteile)

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Cloud-ready mit Citrix Infrastruktur-Lösungen. Martin Wieser

Cloud-ready mit Citrix Infrastruktur-Lösungen. Martin Wieser Cloud-ready mit Citrix Infrastruktur-Lösungen Martin Wieser A world where people can work or play from anywhere mobil Home Office Büro externe Standard- Mitarbeiter Arbeitsplätze Regel im Mobil Büro Persönlich

Mehr

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 29.09.15, Eltville am Rhein, Burg Crass Die sichere IGELfährte - Universal Devices Marcus Nett Partner Account Manager IGEL Mainz Sebastien Perusat System Engineer IGEL

Mehr

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG Der virtuelle Desktop heute und morgen Michael Flum Business Development Manager cellent AG Virtual Desktop Infrastructure (VDI) bezeichnet die Bereitstellung eines Arbeitsplatz Betriebssystems innerhalb

Mehr

Swiss Networking Day 2014

Swiss Networking Day 2014 Swiss Networking Day 2014 Industrialization of IT: Optimal OPEX Reduction Marco Bollhalder, CEO ITRIS Enterprise AG Hochschule Luzern 8. Mai 2014 Agenda Industrialization of IT: OPEX Reduction Was bedeutet

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

FlexPod die Referenzarchitektur

FlexPod die Referenzarchitektur FlexPod die Referenzarchitektur Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH Agenda Warum FlexPod Komponenten der Architektur Einsatzszenarien Unified Support Management Lösung

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Dipl.-Ing. Ansgar H. Licher Geschäftsführer LWsystems GmbH & Co. KG 23.04.12 Folie 1 LWsystems. Das linux-systemhaus.com Open Source IT Solutions Mail- und Groupwarelösungen,

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Simplivity Rechenzentrum in a Box

Simplivity Rechenzentrum in a Box 09-10.09 2 Tag Simplivity Rechenzentrum in a Box Markus Schmidt Consultant markus.schmidt@interface-systems.de Agenda 1.Motivation Warum ein neuer Ansatz 2.Technischer Überblick 3.Anwendungsszenarien 4.Performancebetrachtung

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider

Cloud OS. eine konsistente Plattform. Private Cloud. Public Cloud. Service Provider Cloud OS Private Cloud Public Cloud eine konsistente Plattform Service Provider Trends 2 Das Cloud OS unterstützt jedes Endgerät überall zugeschnitten auf den Anwender ermöglicht zentrale Verwaltung gewährt

Mehr

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute VDI-Clients Virtuelle Desktops von morgen schon heute Komplettes Angebot an VDI-Clients ViewSonic greift auf sein 25-jähriges Know-how als führender Anbieter von Desktop-Technologien zurück und bietet

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged 3.0 Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat Titelmasterformat durch Klicken Textmasterformat Infrastruktur-Plattform der Zukunft Compute-, Converged Platform und Hyper Converged Infrastructure im

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud

Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud IT-Architect, Systemintegrator and Managed Service Provider Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud Holger Koch Solution Sales Consultant Enterprise Workplace Solutions 09.10.2012

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration

Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Der Arbeitsplatz der Zukunft mit Cisco Collaboration Thomas Spiegel Systems Engineer, Region Ost 3. Mai 2011, Dresden 2011 Cisco and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Markttrends Mobile Teams Videokommunikation

Mehr

CAD Virtualisierung High Performance-Grafikanwendungen. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

CAD Virtualisierung High Performance-Grafikanwendungen. Holger Bewart Citrix Sales Consultant CAD Virtualisierung High Performance-Grafikanwendungen Holger Bewart Citrix Sales Consultant Wie sicher sind Ihre Daten? BMW X5 Shuanghuan SCEO Professionelle Grafikapplikationen Aerospace Media Engineering

Mehr

herzlich HP Moonshot willkommen Rolf Stettler, Consultant Technical Solutions rolf.stettler@steffeninf.ch

herzlich HP Moonshot willkommen Rolf Stettler, Consultant Technical Solutions rolf.stettler@steffeninf.ch herzlich HP Moonshot willkommen Rolf Stettler, Consultant Technical Solutions rolf.stettler@steffeninf.ch Die Reise geht weiter in eine dynamische Arbeitswelt Flexible Workstyle Private und geschäftliche

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

Virtual Solution Democenter

Virtual Solution Democenter Virtual Solution Democenter Innovative Datensysteme GmbH indasys Leitzstr. 4c 70469 Stuttgart www.indasys.de vertrieb@indasys.de Virtual Solution Democenter Das Virtual Solution Democenter ist eine beispielhafte

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Hybride Cloud Datacenter

Hybride Cloud Datacenter Hybride Cloud Datacenter Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Dynamisches IT-Startup Unternehmen mit Sitz in Bern Mittlerweile

Mehr

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Thomas Pawluc Produktmanager Serverbased Computing TAROX Aktiengesellschaft Stellenbachstrasse 49-51 44536 Lünen 2 Serverbased Computing Was versteht

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better SimpliVity Hyper Converged Infrastruktur we do IT better Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Live-Demo Wer ist Simplivity Gegründet: 2009 Mission: Simplify IT Infrastructure

Mehr

Dynamic Private Cloud mit Fujitsu

Dynamic Private Cloud mit Fujitsu Dynamic Private Cloud mit Fujitsu Thomas Menne Professional Sales Service 0 Copyright 2012 FUJITSU NR. 1 GRÖSSTES NICHT US IT-UNTERNEHMEN Im Überblick Nord-, Mittelund Südamerika 9.680 EMEA 35.000 Japan

Mehr

kontakt@ressoftware.com

kontakt@ressoftware.com kontakt@ressoftware.com RES Software 100% Channel Business Lizenzen Consulting +3.000 Kunden mehr als 1,2 Millionen Lizenzen Globale strategische Partnerschaften Citrix, VMware, Microsoft RES Software

Mehr

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch

Open Source Virtualisierung mit ovirt. DI (FH) René Koch Open Source Virtualisierung mit ovirt DI (FH) René Koch Agenda Einführung Komponenten Erweiterungen & Monitoring Use Cases & Herausforderungen Einführung ovirt Zentralisiertes Management für Server und

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Der Benutzer ist König. Dr. Bernhard Tritsch Technical Director Central Europe

Der Benutzer ist König. Dr. Bernhard Tritsch Technical Director Central Europe Der Benutzer ist König Dr. Bernhard Tritsch Technical Director Central Europe Wie und warum der Benutzer verwaltet werden muss Der Benutzer ist König! Steigende Komplexität und Individualisierung Steigende

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0 Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012 pco Geschäftsmodell Networking & Security Managed DataCenter Services Virtualisierung & Application Delivery Managed Infrastructure Services

Mehr

HDX 3D for Professional Graphics. Stephan Pfister UMB AG

HDX 3D for Professional Graphics. Stephan Pfister UMB AG HDX 3D for Professional Graphics Stephan Pfister UMB AG Was ist HDX3D? Was ist HDX3D Pro HDX3D Pro ist eine XenDesktop basierende Grafik Remote Lösung HDX3D Pro benutzt XenDesktop Infrastruktur (DDC, Lizenzen

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt Gehäuse-Ausführung ähnlich IM138 B x H x T Edelstahl gebürstet ca. 496 x 496 x 160 mm Display 15 TFT-LCD-Monitor (38cm), aktives, digitales

Mehr

SPARC LDom Performance optimieren

SPARC LDom Performance optimieren SPARC LDom Performance optimieren Marcel Hofstetter hofstetter@jomasoft.ch http://www.jomasoftmarcel.blogspot.ch Mitgründer, Geschäftsführer, Enterprise Consultant JomaSoft GmbH 1 Inhalt Wer ist JomaSoft?

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära

Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Überlegungen zum Aufbau von Infrastrukturen für die Post-PC- Ära Heiko Loewe EMC Technology Consultant heiko.loewe@emc.com 1 2 PC-Anteil am End User Computing (EUC) 3 Was macht eine Post-PC Infrastruktur?

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager Disaster Recovery mit BESR Karsten Scheibel, Business Development Manager Erweiterung des Enterprise-Portfolios $5,93 Mrd. $5,25 Mrd. $2,6 Mrd. Peter Norton Computing $53 Mio. $530 Mio. $750 Mio. $1,07

Mehr