Stichwortverzeichnis. Symbole

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stichwortverzeichnis. Symbole"

Transkript

1 Symbole & / DES 394 A Abgebrochene Installationen 64 Absoluter Pfad 160 Access Control Lists 153 ACL 153 default 155 getfacl 154, 155 setfacl 154 sichern 155 adduser 298, 714 Administrationsaufgaben 304 Administrator 295 Advanced Package Tool 63 AES 394 AIDE 387 alias 97 aliases 652 Ampersand 240 Anführungszeichen 80 Anonymer FTP-Server 537 Antivirenprogramm 673 Apache 573 access.log 591 AllowOverride 584, 588 Direktive 580 DocumentRoot 582 error.log 590 htaccess 588 HTML-Dateien 575 htpasswd 589 Kon guration 587 Protokolldateien 590 Statistik 591 Subversion 541 VirtualHost 581 VirtuellHost 591 Websitekon guration 583 Zerti kat 594 Zugriff 589 apache2ctl 585 apcupsd 234 apt-cdrom add 69 apt-get 63 autoremove 65 clean 64 dist-upgrade 66 install 63 purge 64 remove 64 update 65 upgrade 66 Aptitude 61 Arbeitsverzeichnis 160 Argument 78, 108 ARP 259 arp 259 Asymmetrische Verschlüsselung 395 at 454 atq

2 atrm 454 Aufs 710 Auslastung 422, 424 Ausloggen 317 auto.master 528 autofs 528 automount 528 autorized_keys 326 Autovervollständigung 90 Avidemux 693 awk 137 B Backquotes 87 Bandlaufwerk 212, 213 basename 82 bash 75 Befehlsverschachtelung 87 Befehlszeilenmodus 119 Benutzer anlegen 48, 298 einrichten 55 entfernen 299 Festplattenplatz 197 Verwaltung 295 Wechsel 304 Benutzerverzeichnis 93, 161, 190, 704 dynamisch 711 Benutzerverzeichnisprototyp skel 299 Berkeley 33 Berkley-DB 660 bg 242 bin 160 BIND 339 BIOS 44, 250 Bittorrent 43 blkid 176, 219 block device 164 Boot 250 Boot-CD 206 Bootmanager (GRUB) 204 Installation von Hand 204 Bootmenü 204 Fremdsystem 205 Bootprobleme 205 Bootreihenfolge 44 Bootzeitpunkt 422 Browser 573 btrfs 171 C C Caesar 402 cancel 462 case Shell-Skript 101 cat 128 CD brennen 216 Brenner 213, 214, 216, 217 CD-RW 216 kopieren 216 Multisession 217 cd 111 cdrecord 216 CGI 597, 601 GET 598 POST 598, 601 cgi-bin 583, 598 Chainloader 205 CHAR 552 character device 164 chgrp 156, 489 chkrootkit 388 chmod 98, 150, 152 chown 156 chroot 206 CIDR 260 CIFS 513 ClamAV

3 Cloud 695 Common UNIX Printing System 458 con gure 72 Core-Dump 433 Courier 658 POP3-Server 658 cp 109 cpio 228, 229 CPU-Last 423 cron 452 crontab 452 crypt 396 crypt() 397 cryptsetup 413 CUPS 458 Kon guration 459 Verwaltung per Browser 462 cut 131 D dash 99 date 449 Datei 147 Anfang anzeigen 130 au isten (ls) 104 Eigenschaften 149 Eigentümer ändern 156 Ende anzeigen 130 im Verzeichnisbaum suchen 123 Inhalt anzeigen 128 Inhalte durchsuchen 131 komprimieren 144 kopieren 109 löschen 110 offen 420 Rechte ändern 150 sortieren 133 suchen 123, 127 teilen 131 Typ ermitteln 158 umbenennen 109 verborgen 149 Zeilen umbrechen 131 Zeilenausschnitt 131 Übertragung 532 Dateiende 86 Dateinamen 148 Dateisystem 171, 190, 192 abkoppeln 173 Belegung 189 einbinden 172 erstellen 171 ext3 171 Konsistenz 177 remount 173 sichern 221 verschlüsselt 410 Datenabgleich 545 Datenabgriff aus Pipe 87 Datenbank 549 Abfragen 556 Konsistenz 550 PHP 614 Tabellen 550 Datenrücksicherung 223 Datensicherung 196, 209 CD brennen 216 dump 221 inkrementell 211, 226 Subversion 544 tar 223 Datum 449 dd 230, 720 ddclient 293 deb 35 debconf-show 642 Debian 36 Gesellschaftsvertrag 37 Organisation 37 Release 35 Website

4 Debian-Paket-Manager 69 debootstrap 681 Debugger 433 Default-Route 270 deluser 298 Desktop, Installation 332 dev 163 dev/null 85, 164 dev/pts 164 dev/zero 165 Devices 163 df 189, 190, 417 dhclient 278 DHCP 48, 266, 276 Client 278 dhcpd.conf 284 DNS 359 DNS-Eintrag 285 Gateway-Eintrag 284 Mac OS X-Client 278 Server 281, 379 Windows-Client 279 dhcpd.conf 281 Diagnose 415 diff 132 dig 346 Display Manager 334 dm_crypt 413 dmesg 417, 690 DNS 339 Anweisungen 355 Apache 593 Client 275 Client-Kon guration 275 DHCP 359 GNOME 359 Mac OS X 359 Mailserver 343, 347 Master 348 MX 347 Primary Server 348 Secondary Server 348 Server 340 Slave 348 SOA 356 Syntax 351 testen 345 TTL 343 Windows 359 Zonen 341 Zonendatei 355 Domain Name System 339 Domäne 339 dpkg 63, 69 Druckdienst IPP 458 LPD 457 Raw IP 458 Drucken, SAMBA 494 Druckeradministration 455 du 189, 190 dump 221 DVD-Brenner 213, 218 Dynamisches DNS 290 DynDNS 290, 405, 406 Dämon 250 E e2label 177 Easy-RSA 406 echo 98 EDITOR 93 Editor 112 nano 112 verlassen 119 vi 114 Effektiver Benutzer 250 Einbrucherkennung 385 Erweiterte Partition 166 etc 160 etc/aliases

5 etc/auto.master 528 etc/bind/named.conf 351 etc/exports 522 etc/fstab 178, 197, 525, 723 etc/group 301 etc/hosts 274 etc/netgroup 302 etc/network/interfaces 265, 272, 278 etc/nsswitch.conf 276 etc/passwd 297 etc/pro le 96 etc/resolv.conf 275, 359 etc/services 288 etc/shadow 300, 706 etc/skel 299 etc/sysctl.conf 269 etc/udev/rules 254 Ethereal 442 Ethernet 257 Exim 637 Datenbank 647 Kon guration 639 mailq 648 paniclog 648 Passwortdatei 646 Protokolle 648 Spam lter 671 SSL 644 TLS 643 Virenschutz 673 Zerti kat 644 export 91 exportfs 524 exports 522 ext2 171 ext3 171 ext4 171, 705 Extended Partition 166 Externes Medium 200 extract 223 F Fake-RAID 185 Falltür-Algorithmus 396 Fallunterscheidung nach Argument 101 nach Option 101 FAT 200 fdisk 167, 191, 705, 721 Fehlertolerante Festplatten 185 Festplatte Belegung 190 Gerätedatei 175 kopieren 719 Last 427 löschen 230 partitionieren 49 Sicherungsmedium 213 verteilen 166 Fetchmail 662 fg 242 le 158 File Hierarchy Standard 160 File Transfer Protocol 532 nd 123, 229 nger 303 Fingerabdruck 315 Firewall 364 FTP 372 Firewire 213 Firmware 690 fold 131 for 80 fork 249 Forwarding 269, 379 free 179, 416 Freie Software 25, 27 fsck 177 fsck.vfat 201 fstab 174, 178, 194, 197, 202, 219, 525, 723 ACL 153 cifs

6 FTP Active Mode 532 anonymous 537 Automatisch einloggen 535 Benutzerausschluss 537 Client 532 Firewall 372 Kommandos 534 Login 533 Optionen 534 Passive Mode 532 Server 536 ftp 532.netrc 535 fuser 173, 420 G Gateway 268 GDebi 70 GDM 334, 707 Login-Skript 707 genisoimage Gerätedateien 163 GET 598 getfacl 154, 155 GhostScript 456 gksu 330 GNOME 47 Administratorpasswort 330 Network Manager 266 GNU 28, 29, 32 GnuPG 398 GPA 401 gparted 168 gpasswd 301 gpg 399 GPL 29 Gra sche Ober ächen 331 grep 131 group 301 growisofs 218 GRUB 53, 204, 723 grub-install 204 grub-mkcon g 205 grub.cfg 219 GRUB2 204 Gruppe wechseln 302 Gruppenpasswort 301 Gruppenverwaltung 301 H Halt 252 Hardware-RAID 185 Hauptspeicher 179, 416 head 130 Hintergrundprozess 240 History 89 Hochkomma 80 HOME 93 home 161, 711 Honeypot 390 hostname 273 hosts 274 hosts.allow 526 hosts.deny 526 Hostsuche 439 hot plugging 254 htaccess 588 HTML 574, 576, 578 Formular 598, 601, 612 htpasswd 542, 589, 646 HTTP 574 Port 574 httpd 573 httpd.conf 579 HTTPS 593 hwclock

7 I ICMP 267 idmapd 527 IDS 385 if Shell-Skript 100 ifcon g 262, 283, 434 iftop 444 Image-Datei 214 Image-Datei brennen 41 IMAP 659 index.html 575 init 251 Init-Prozess 248 Init-Skript 252, 253, 717 init.d 252 initrd 221 Inkrementelle Datensicherung 211, 226 Installation 39 apt-get 63 Aptitude 61 lokaler Desktop 332 Synaptic 59 Tasksel 61 Installationsmedium beschaffen 42 herunterladen 41 INTEGER 552 interfaces 265, 272, 278 Internet Printing Protocol (IPP) 458 Interpreter festlegen 99 Interrupt 422 ionice 427 ip 264, 273 IP-Adressen 260 private 261 IPP 458 iptables 365, 376 IPv6 285 localhost 286 ISO J jigdo 42 Jigsaw, Download 42 Jobnummer 241 jobs 241, 242 Joliet 213 K KDE 47 Administratorpasswort 330 kdesudo 330 Kernel 33, 681 Kernel-Panic 434 Kernelparameter 221 Kernelstatus 162 kill 242, 245, 247 top 423 killall 247 known_hosts 316 Kommandointerpreter 75, 78 Kommentare 99 Komprimieren 144 Konsistenz 177, 550 KVM 683 kvm-img 684 L Löschen 110 LAMP Datenbank 620 PHP 622 LANG 91 Language-Variable 91 Lastverteilung 349 lib 160 LightDM 715 Link 156, 574 symbolisch 157 Linux 25, 33 Live-CD

8 ln 156 ln -s 157 localhost IPv6 286 locate 127 Logical Volume Manager 180 Login 304 Logische Partition 166 logout 317 logrotate 432 Lokale IP-Adressbereiche 261 lost+found 177 lpadmin 461 LPD 457 lpinfo 460 lpstat 462 ls 104 Farbe 107 rekursiv 106 lsof 420 lspci 418 lsusb 231, 418 lvcreate 182 lvdisplay 182 lvextend 183 LVM 180 lvm-common 180 lvremove 184 lvscan 182 LXDE 47 M Mülleimer 164 MAC 258, 259, 686 MAC-Adresse 283 Mac OS X DNS 359 mail 649 Mail Transfer Agent 630 Mail-Warteschlange 653 Maildir 651, 659 maildirmake 659 mailq 653 Exim 648 Mailserver 629 aliases 652 DNS 343, 347 Exim 637 Post x 630 major number 164 make 72, 547 Make le für rsync 547 man 77 Mantra 395, 400 Maschine, virtuelle 677 Masquerading 374 Master Boot Record 204 Mbox 651 MBR 204, 250 sichern 207 mdadm 186 media 172 Medien kopieren 230 Mehr-Augen-Prinzip 31 Migration, virtuelle Maschine 687 minor number 164 Mirroring 185 MIT 33 mkdir 111 mkfs 171, 192 mkfs.vfat 200 mkisofs 215 mknod 165 mkswap 178 mnt 172 Monitoring 445 more 86, 129 mount 172, 174, 193, 201, 524, 708 ACL 153 cifs

9 SMB 513 username 514 mount.cifs 513 mp3 587 mt 213 MTA 630 MULTICS 28 Multisession 217 Multitasking 248 Murdock, Ian 36 mv 109 MySQL 558, 620 Administration 561 Benutzerverwaltung 560 Datensicherung 564 Installation 558 Kon gurationsdateien 565 PHP-Zugriff 615 MySQL-Administrator 562 N Nagios 445 named 339, 340 named-checkconf 345 named-checkzone 345 named.conf 351 Namensau ösung 273 nano 112 NAT 374, 379 nc 445 net 505 netcat 444 Net lter 365 netgroup 302 netrc 535 netstat 435, 436 Network Address Translation 374 Network File System 522 Network Information System 306 Network UPS Tools 236 Netzgruppe 302 Netzwerk absuchen 438 beobachten 440, 444 Neustart 266 Netzwerkadapter abschalten 437 anzeigen 435 kon gurieren 262, 265 Netzwerkecho 444 Netzwerkklasse 261 Netzwerkmanager 359 Netzwerkmaske 261, 272 Netzwerkschnittstelle 258 Netzwerksicherheit 363 newaliases 652 newgrp 302 NFS 522 Beispiel 711 Client 524 fstab 525 Server 522 showmount 524 Sicherheit 526 NFSv4 527, 712 Nice 425 NIS 306 Beispiel 713 nmap 438, 439 nmbd 477 nohup 317 nslookup 346 nsswitch.conf 276, 307 NTFS 202 Größe ändern 203 kopieren 203 umsiedeln 203 ntfsclone 203 ntfsresize 203 NTP 451 NULL 552 NUT

10 O Offene Dateien 420 Oinkmaster 387 oldstable 36 openssl 594 OpenVZ 681 opt 161 Option 78 owncloud 695 P Paket 34 Debian 34 installieren 51 Paketquellen 67 Panic 434 parted 168 Partition 49, 165 bearbeiten 51 Belegung 189 erweitert 166 extended 166 fdisk 167 logisch 166 primär 166 UUID 219 verschlüsselt 411 Partitionieren 195 Partitionierung, manuelle 50 Partitionstabelle wiederherstellen 169 Passphrase 395, 400, 414 passwd 297, 706 Passwort 297, 396 Passwortänderung verhindern 706 PATH 92 PCI 418 Peer to Peer 471 Perl 396, 603 Personal Firewall 364 PGP 398 PHP 608, 618, 622 Dateifunktionen 613 Datenbankzugriff 614 Formularauswertung 612 MySQL 615 PostgreSQL 616 Sprachelemente 609 Variablen 610 phpmyadmin 563 PID 243, 248 ping 267 Pipe 86, 216, 229 POP3-Server 658 Port 289 HTTP 574 Portre ektor 444 Portscanner 438 Portweiterleitung 328 POST 598 Post x 630 Authenti zierung SMTP 654 canonical 635 postmap 635 postqueue 636 sender_canonical 654 Virtuelle Domänen 636 Warteschlangen 636 PostgreSQL 566, 664 Benutzerverwaltung 569 Datensicherung 571 Installation 566 PHP-Zugriff 616 postmap 654 postqueue 636 PostScript 456 PPID 243 PRIMARY KEY 553 Primäre Partition 166 Priorität proc 162, 421 pro le

11 ProFTPD 536 proftpd.conf 536 Programmabbruch 242 Prompt 92 Proxy 381, 382 Transparent 385 Prozess 239, 243 anzeigen 243 Priorität 425, 426 starten im Hintergrund 240 Status 421 terminieren 245 top 423 ps 243 PS1 92 PS2 93 psql 566 putty 315 pvcreate 181 pvscan 181 PWD 160 pwd 111, 160 Q QEMU 686 Quelltext 29 Quota 197 Gnadenfrist 199 Limits 197 quota quotaoff 198 quotaon 198 R RAID 184 Hardware 185 Software 186 RAID RAID RAID RAID RAM 416 Raw IP 458 read Shell-Skript 102 Realer Benutzer 250 Reboot 252 Rechteweitergabe 305 Regulärer Ausdruck 139 rekursiv 106 Relativer Pfad 160 Relay 640, 656 Remmina 338 remount 173 renice 426 Repository 539 resize2fs 183 resolv.conf 275, 359 restore 221, 223 Ritchie, Dennis 28 rm 110 rmdir 111 Rockridge 213 root 295 Root-Berechtigung 151 Rootkit 388 Rotieren 431 Route Default 270 festlegen 272 route 269, 270 Router 268, 270, 381 Routing 268, 269 Tabelle 435 verfolgen 436 RPM 35 RSA 395 rsync 545 rsyslog.conf 428 rsyslogd 428 Runlevel

12 S SAMBA 471 Benutzer 488 Benutzerverwaltung 483 Besitzer 486 browsable 475 Druck 458 Drucken 494 Freigaben 484 homes 487, 492 net 505 path 475 Protokolldateien 479 read only 476 Schreibrecht 485 security 475 smb.conf 474, 479 smbclient 478 smbpasswd 483 Startskript 477 SWAT 506 symbolische Links 493 testparm 477 Verbindungsstatus 509 Videodateien 513 Windows-Client 519 workgroup 475 writeable 476 Zugriffsrechte 486 saslauthd 646 sbin 160 Scheduler 248 Schlüssel erzeugen 324 Schulcomputer 703 scp 315, 318 sed 134 SELinux 390 semanage 393 services 288 sestatus 393 setenv 91 setfacl 154 SetUID-Bit 305 sftp 322 shadow 706 Shadow Password 300 Shell 75, 78 Aufrufe 120 starten 76 Shell-Skript 98 Aufrufparameter 100 case 101 Ein- und Ausgabe 102 if 100 Programmierung 97 rc-datei 253 read 102 Schleife 100 while 100 Shell-Variable 91 shift 101 showmount 524 shutdown 252 Sicherheit 363 SIGCONT 247 SIGHUP 317 SIGINT 242 SIGKILL 247 Signal 245 Signieren 394 SIGSTOP 247 SIGTERM 247 SIGTSTP 242 Single-User-Modus 251 skel 299 Smarthost 639, 641 SMB 471 smb.conf 474, 479, 489 smbclient 478, 511 smbd 477 smbpasswd 483, 484, 488 smbstatus

13 SMTP Exim 637 Post x 630 Sniffer 440, 442 Snort 386 SOA 343, 356 Socket, Verbindungsanzeige 436 Software freie 27 installieren 58 Software-RAID 186 installieren 186 nachinstallieren 186 Sonderzeichen Auswertung verhindern 80 sort 133 source 99 Sourcepaket 71 sources.list 67 Spamassassin 671 Spam lter 671 Spiegelung 185 split 131 SQL Data De nition Language (DDL) 551 Data Manipulation Language (DML) 555 Daten 555 GRANT 554 Index 554 SELECT 556 Spracheinführung 551 Tabelle 552 squid 382 SSH 546 passwortfrei 324 ssh 315, 329 Verzögerung 322 Windows 315 X 562 ssh-add 327 SSH-Agent 326 ssh-keygen 324 SSH-Server 320 SSH-Tunnel 327 sshd, Authenti zierung 322 sshd_con g 320 SSL 395 Mailserver 644 stable 36 Standardverzeichnisse 160 start-stop-daemon 718 stdin 85 stdout 85 Striping 185 Stromausfall 233 su 304 Subdomäne 339 Subnetting 272 Subversion administrieren 544 Server 541 sichern 544 subversion 538 sudo 304 sudoers 305 SUID 151 svn 538 svnadmin 544 Swap-Partition erzeugen 51, 178 swapoff 178 swapon 178, 179 Swapping 178, 416 Datei 179 starten 178 stoppen 178 SWAT 506 Symbolischer Link 195 Symmetrische Verschlüsselung 394 Synaptic 59 sync 201 sysctl.conf

14 syslog 427, 431 Systemlast 422 Systemmeldungen 417 Systemsicherung 211 Systemstart 250 T tail 130, 431 tar 143, 144, 196, 223, 226, 709, 721, 722 Tasksel 61 TCP 289 TCP/IP 33, 259 tcpdump 440 tee 87 Telnet 313 Client 314 Temporäre Dateien 161 TERM 93, 314 Terminal Server Client 338 Terminal, virtuell 313 Terminalserver 331 TestDisk 169 testing 36 testparm 477 tgz 225 Thin Client 715 Thompson, Ken 28 Thunderbird 401 timezone 450 TLS 395, 643, 659 tmp 161 top 423 Top-Level-Domain 274 Torvalds, Linus 33 traceroute 436 Transparenter Proxy 385 Tunneln 402 type 97 U udev 231, 254, 707 UDP 289 Uhrzeit 449 ulimit 434 Umbenennen 109 Umgebungsvariablen 91 umount 173, 201 UMTS 376, 377, 418 uname 416 UNIQUE 552 UNIX 28 unstable 35 unzip 145 UPS 233 uptime 422 USB 213 Speichermedium 231 USB-Geräte 418 USB-Stick 704 user 295 User-ID effektiv 250 real 250 User-ID-Bit 151 usr 161 usrquota 197 USV 233 utmp 303 UUID 175, 218 V var 161 var/log/syslog 427 var/run/utmp 303 VARCHAR 552 Variablen 90 VDR 689 Verbindung prüfen 267 Verschachtelung von Kommandos

15 Verschlüsselung 394, 397 asymmetrisch 395 symmetrisch 394 Versionsfeststellung 416 Versionsverwaltung 538 Verzeichnis 110, 152, 159 erzeugen 111 löschen 111 wechseln 111 Verzeichnisbaum 160 Verzeichniskopie 144, 196, 722 Verzeichnisstandard 160 vgchange 184 vgcreate 181 vgextend 181 vgremove 184 vi 114 Video-Rekorder 689 Virenschutz 673 virtual device 164 Virtual Private Network 402 VirtualBox 678 Virtuelle Geräte 164 Virtuelle Maschine 677 Virtuelles Hosting 591 visudo 305 vmstat 424 VPN 402 W Warteschlange, Mail 653 wc 133 WebAlizer 591 Web lter 384 Webserver 573 well known port 288, 289 which 79 who 303 whodo 303 Wiederbeschreibbare CDs 216 Wiki 693 Wildcards 79 Windows DNS 359 Windows-Netz 471 Wireshark 442 wodim 216, 217 wvdial 378 X X-Client 334 X-Protokoll 334 X-Server 334 X-SSH-Tunnel 329 X-Terminal 716 xdm 334 XDMCP 334, 716 XFCE 46 Administratorpasswort 330 Z Zeile umbrechen 99 Zeitabgleich 451 Zeitversetzte Kommandos 454 Zeitzone 450 Zerti kat 395, 593, 594, 659 Mailserver 644 VPN 406 zip 145 Zuteilung Festplattenplatz

Inhaltsverzeichnis. Über den Autor... 19. Geleitwort des Fachkorrektors... 21. Vorwort... 23

Inhaltsverzeichnis. Über den Autor... 19. Geleitwort des Fachkorrektors... 21. Vorwort... 23 Über den Autor.................................... 19 Geleitwort des Fachkorrektors......................... 21 Vorwort......................................... 23 1 Linux und freie Software.............................

Mehr

TEIL I Installationsanleitung 1 Installation eines Debian-Servers... 27

TEIL I Installationsanleitung 1 Installation eines Debian-Servers... 27 Auf einen Blick TEIL I Installationsanleitung 1 Installation eines Debian-Servers... 27 TEIL II Das Handbuch 2 Debian GNU/Linux... 67 3 Grundkenntnisse Debian GNU/Linux... 79 4 Die Shell... 103 5 Konsolenprogramme...

Mehr

Debian GNU/Linux. Unix Grundlagen und Betrieb. Christian T. Steigies

Debian GNU/Linux. Unix Grundlagen und Betrieb. Christian T. Steigies : Betrieb Unix Grundlagen und Betrieb Institut für Experimentelle und Angewandte Physik Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Debian crash course 20.02.2007 : Betrieb Unix Grundlagen Konfigurationsdateien

Mehr

Arnold Willemer. Linux-Server für Einsteiger. und Ubuntu Server. Mit Debian GNU/Linux. USfBEX. A Wiley Brand

Arnold Willemer. Linux-Server für Einsteiger. und Ubuntu Server. Mit Debian GNU/Linux. USfBEX. A Wiley Brand Arnold Willemer Linux-Server für Einsteiger Mit Debian GNU/Linux und Ubuntu Server USfBEX A Wiley Brand Inhaltsverzeichnis Über den Autor 19 Geleitwort des Fachkorrektors 21 Vorwort 23 1 Linux und freie

Mehr

1 Linux-Befehlsübersicht

1 Linux-Befehlsübersicht 1 Linux-Befehlsübersicht 1.1 Dateiverwaltung ls Verzeichnisinhalt anzeigen (list) ls -l ausführliche Darstellung ls -a auch versteckte Dateien auisten ls -h verwende besser lesbare Einheiten (humanreadable,

Mehr

Befehl Beispiel Beschreibung An- und Abmelden: es geht aber auch einfach: reboot. es geht aber auch einfach. halt. Strg + l (kleines L) mkdir --help

Befehl Beispiel Beschreibung An- und Abmelden: es geht aber auch einfach: reboot. es geht aber auch einfach. halt. Strg + l (kleines L) mkdir --help Liste der wichtigsten Linux-Befehle Befehl Beispiel Beschreibung An- und Abmelden: logout shutdown -r now shutdown -h now clear auch möglich Tastenkürzel: Strg + d es geht aber auch einfach: reboot es

Mehr

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Linux-Kurs der Unix-AG Benjamin Eberle 8. Januar 2015 Was ist ein Dateisystem? Verwaltung von Dateien auf Datenträgern Beispiele: EXT3, EXT4, FAT, NTFS unter Linux

Mehr

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen

Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Dateisystem 1, Suchpfad, Befehlstypen Linux-Kurs der Unix-AG Andreas Teuchert 17. Juni 2014 Was ist ein Dateisystem? Verwaltung von Dateien auf Datenträgern Beispiele: EXT3, EXT4, FAT, NTFS unter Linux

Mehr

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis

Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Konfiguration Zentyal 3.3 Inhaltsverzeichnis Installation... 2 Grundkomponenten... 5 Grundkonfiguration... 6 Netzwerk... 6 Domain... 7 Updates installieren... 8 DNS konfigurieren... 10 Anpassungen in DNS

Mehr

Elop Linuxkurs. System Administration und Netzwerk. Gruppe BSLIN 1003 28.04.2003-16.05.2003

Elop Linuxkurs. System Administration und Netzwerk. Gruppe BSLIN 1003 28.04.2003-16.05.2003 Elop Linuxkurs Gruppe BSLIN 1003 System Administration und Netzwerk 28.04.2003-16.05.2003 00_3Weeks_Sysadmin_Linux_im_netz_Coburg.sxw - 1 System Administration und Netzwerk Kursübersicht (3 Wochen) - Benutzer/Gruppe

Mehr

Knoppix-Remastering 18. 10. 2003. Knoppix-Remastering. Christian Perle, secunet Security Networks AG, NL Dresden 1

Knoppix-Remastering 18. 10. 2003. Knoppix-Remastering. Christian Perle, secunet Security Networks AG, NL Dresden 1 Knoppix-Remastering Christian Perle, secunet Security Networks AG, NL Dresden 1 Übersicht Wie bootet Knoppix? Anpassung durch Autostart: Optionale Datei KNOPPIX/knoppix.sh auf der CD Permanente Änderung

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen SSH Inhalt Remote-Login auf marvin Datentransfer Graphische Anwendungen Tunnel VPN SSH für Fortgeschrittene

Mehr

Harald Maaßen LPIC-2. Sicher zur. erfolgreichen Linux-Zertifizierung. Galileo Press

Harald Maaßen LPIC-2. Sicher zur. erfolgreichen Linux-Zertifizierung. Galileo Press Harald Maaßen LPIC-2 Sicher zur erfolgreichen Linux-Zertifizierung Galileo Press Vorwort 13 LPI 201 200 Kapazitätsplanung 19 200.1 Messen und Problembehandlung bei der Ressourcenverwendung 19 Allgemeines

Mehr

Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1

Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1 Laufwerke unter Linux - Festplatten - - USB Sticks - September 2010 Oliver Werner Linuxgrundlagen 1 Wie wird auf Festplatten zugegriffen? Es gibt nur einen Verzeichnisbaum, siehe Verzeichnisse Es gibt

Mehr

Remote Tools SFTP. Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools SFTP. Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Proxy Remote Tools SFTP SSH X11 Port SCP christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Inhalt Grundlagen SSH Remote-Login auf marvin Datentransfer Graphische Anwendungen Tunnel VPN SSH für Fortgeschrittene

Mehr

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim

Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Tutorium 1 Systemadministration 2 - Linux Universität Hildesheim Jens Rademacher 16.06.2014 1. Theorie: Verzeichnisbaum Eine Auswahl einiger Verzeichnisse. / # Root-Verzeichnis /home/ # Enthält alle Home-Verzeichnisse

Mehr

Ubuntu-LAMP Server 8.10 Installation

Ubuntu-LAMP Server 8.10 Installation Ubuntu-LAMP Server 8.10 Installation Vorwort: Ich habe diese Anleitung in erster Linie für mich selbst erstellt um nach einiger Zeit, falls ein System- oder Hardwarefehler auftritt, meine Server und den

Mehr

Linux Systemadministration

Linux Systemadministration Seminarunterlage Version: 8.04 Version 8.04 vom 6. September 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Dokumentation Einrichten von XEN mit etch Gast und Samba PDC

Dokumentation Einrichten von XEN mit etch Gast und Samba PDC Dokumentation Einrichten von XEN mit etch Gast und Samba PDC Installationsanleitung für Gruppe 3 (g3.loc) Server (rdf.loc) gateway0608 eth0 192.168.99.117 Subserver (g3.loc) pc05 eth0 192.168.99.105 eth0:0

Mehr

Unix Powerseminar für Datenbankund Applikationsbetreuer

Unix Powerseminar für Datenbankund Applikationsbetreuer Unix Powerseminar für Datenbankund Applikationsbetreuer Seminarunterlage Version: 1.01 Version 1.01 vom 28. Mai 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt-

Mehr

LINUX-EINSATZMÖGLICHKEITEN... 2 INIT - RUNLEVELS... 2 MODULE... 2 BENUTZER UND GRUPPEN... 3 DATEIEN UND VERZEICHNISSE... 4 RECHTE... 4 NETZWERK...

LINUX-EINSATZMÖGLICHKEITEN... 2 INIT - RUNLEVELS... 2 MODULE... 2 BENUTZER UND GRUPPEN... 3 DATEIEN UND VERZEICHNISSE... 4 RECHTE... 4 NETZWERK... Linux-Befehle LINUX-EINSATZMÖGLICHKEITEN... 2 INIT - RUNLEVELS... 2 MODULE... 2 BENUTZER UND GRUPPEN... 3 DATEIEN UND VERZEICHNISSE... 4 RECHTE... 4 NETZWERK... 5 PFAD DER NETZWERKKONFIGURATIONSDATEI...

Mehr

Vernetzung von Linux und Windows

Vernetzung von Linux und Windows Vernetzung von Linux und Windows Rechnern Installation, Konfiguration, Benutzung und Anwendungsbeispiele Referent: Andre Dibowsky andre@dibowsky.net Linux User Group Datteln Vernetzung von Linux und Windows

Mehr

Installationsanleitung 42goISP Manager

Installationsanleitung 42goISP Manager Installationsanleitung 42goISP Manager Installationsanleitung 42goISP Manager I Inhaltsverzeichnis Installation 42go ISP Manager...1 Voraussetzungen...1 Installation...1 SpamAssassin...3 Allgemeine Hinweise...4

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen IP-Adresse 4x8 = 32 Bit Unterteilung des Adressraumes in Subnetze (Uni: 129.69.0.0/16) 129.69.212.19

Mehr

LINUX TUTORIAL. Repolusk Jürgen Technische Universität Wien Security 183.124 WS 2006/2007

LINUX TUTORIAL. Repolusk Jürgen Technische Universität Wien Security 183.124 WS 2006/2007 LINUX TUTORIAL Repolusk Jürgen Technische Universität Wien Security 183.124 WS 2006/2007 Inhalt Was ist Unix / Linux Unix Shells / bash Linux Benutzerbefehle Befehle zur Netzwerkverwaltung Shell Magic

Mehr

Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren. Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165

Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren. Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165 Linux basierendes NAS auf Seagate Goflex Net installieren Christian Eppler 21162, Stefan Möbius 21165 Inhaltsverzeichnis Wieso das Ganze? Nachteile Pogoplug/Debian Vorteile Pogoplug/Debian Wieso diese

Mehr

Johannes Franken

Johannes Franken <jfranken@jfranken.de> Johannes Franken 1. Grundlagen 2. SSH-Tunnels legen 3. Firewalls durchbohren Script: http://www.jfranken.de/homepages/johannes/vortraege/ssh1.de.html (,2,3) Teil 1: Grundlagen Bezugsquellen

Mehr

HD-Pool und Remote Tools

HD-Pool und Remote Tools HD-Pool und Remote Tools Kleine Hausapotheke gegen poolbedingte Klaustrophobie Ina Becker Inhalt Hauptdiplomspool Arbeiten in der Universität Arbeiten von zu Hause aus Internetzugang durch Informatik/Uni

Mehr

Ronald Wölfel Wolfgang Borkner. mitp-trainingsbuch SuSE Linux Systemadministration

Ronald Wölfel Wolfgang Borkner. mitp-trainingsbuch SuSE Linux Systemadministration Ronald Wölfel Wolfgang Borkner mitp-trainingsbuch SuSE Linux Systemadministration Vorwort I I.I 1.2 I.2.I 1.2.2 I.2.3 I.2.4 i-3 2 2.1 2.2 2.3 2.4 2.4.1 2.4.2 2.4.3 2.4.4 2.4.5 2.5 2.6 2.7 2.7.1 2.7.2 2.7.3

Mehr

von Christian Dudek und Christian Watzke

von Christian Dudek und Christian Watzke von Christian Dudek und Christian Watzke 1. Was ist Samba? Samba ist eine freie Implementierung des SMB(Server-Message-Block)-Protokolls für UNIX- Systeme. In erster Linie dient Samba der Freigabe von

Mehr

Linux 07. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 -

Linux 07. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 - 1. Was tun, wenn root-password vergessen: 1) - neu booten bis Bootmanager - im Grub anhalten - Parameterliste ergänzen mit "init = /bin/bash" => nur über die bash wird gestartet => Tastaturbelegung ändert

Mehr

7 TCP/IP-Dienste konfigurieren

7 TCP/IP-Dienste konfigurieren 7 TCP/IP-Dienste konfigurieren In diesem Kapitel lernen Sie die Begriffe Ports,Sockets und Connections kennen (LPI 1: 109.1). den Zusammenhang der Ports von TCP/IP-Diensten mit der Datei /etc/services

Mehr

Organisatorisches. Übungsleiter: Karsten Otto (otto@inf.fu-berlin.de) Homepage: http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/ss06/netzsicherheit Aufgaben

Organisatorisches. Übungsleiter: Karsten Otto (otto@inf.fu-berlin.de) Homepage: http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/ss06/netzsicherheit Aufgaben Organisatorisches Übungsleiter: Karsten Otto (otto@inf.fu-berlin.de) Homepage: http://www.inf.fu-berlin.de/lehre/ss06/netzsicherheit Aufgaben Mittwochs im Netz Vorbesprechung Freitag/Montag in der Übung

Mehr

Linux Systemadministration

Linux Systemadministration Linux Systemadministration Linux ist derzeit das Betriebssystem mit den stärksten Wachstumsraten bei den Marktanteilen. Nicht ohne Grund: Es ist nicht nur lizenzfrei, sondern durch seinen Unix-artigen

Mehr

Herzlich Willkommen. Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007

Herzlich Willkommen. Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007 Herzlich Willkommen Zum Vortrag zu Netzwerk und Linux im Rahmen der Linux Installations Party 2007 Einführung Konnektivität Protokolle Lokale Netze - Samba (SMB/CIFS) - Network File System (NFS) Internet

Mehr

1 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz.. 17. 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops... 17. 1.2 Hardware-Voraussetzungen... 18

1 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz.. 17. 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops... 17. 1.2 Hardware-Voraussetzungen... 18 7 Inhaltsverzeichnis 1 Linux als Server-Plattform im Windows-Netz.. 17 1.1 Linux-Server und Linux-Desktops... 17 1.2 Hardware-Voraussetzungen... 18 1.3 Software-Voraussetzungen... 18 1.4 Aufbau dieses

Mehr

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau home.meinedomain.de DynDNS für Strato Domains im Eigenbau Hubert Feyrer Hubert Feyrer 1 Intro homerouter$ ifconfig pppoe0 pppoe0: flags=8851...

Mehr

Linux 08. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 - 1. DNS - named: in /etc/named.conf. DNS Top-Level-DNS

Linux 08. Linux WS 04/05 by www.realtec.de - 1 - 1. DNS - named: in /etc/named.conf. DNS Top-Level-DNS 1. DNS - named: in /etc/named.conf DNS Top-Level-DNS O o => keine Konfiguration: Anfragen werden an Top-Level-DNS gegeben und von dort verteilt (z.b. Europa(--> Belgien, Luxemburg, Deutschland,...), USA,...)

Mehr

Firma und Internet-Server Projekt

Firma und Internet-Server Projekt Privates Netzwerk Client (Host 1) Firma und Internet-Server Projekt Internes Netzwerk (LAN) 192.168.x.0/2 HUB/Switch INTERNET (Simulation) 172.16.0.0/16 172.16.0.5 STD Gateway Desktop PC mit VMWARE: -

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Klaus H. Schmidt. Ubuntu Desktop und Server. Ubuntu 11.04: Installation, Anwendung, Administration ISBN: 978-3-446-42792-1

Inhaltsverzeichnis. Klaus H. Schmidt. Ubuntu Desktop und Server. Ubuntu 11.04: Installation, Anwendung, Administration ISBN: 978-3-446-42792-1 sverzeichnis Klaus H. Schmidt Ubuntu Desktop und Server Ubuntu 11.04: Installation, Anwendung, Administration ISBN: 978-3-446-42792-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42792-1

Mehr

FAI - ein Tool zur automatischen Installation von Debian GNU/Linux

FAI - ein Tool zur automatischen Installation von Debian GNU/Linux FAI - ein Tool zur automatischen Installation von Debian GNU/Linux Thomas Lange lange@informatik.uni-koeln.de Institut für Informatik, Universität zu Köln 3. Braunschweiger Linux Tage, 4 6. Mai 2001 1

Mehr

Fedora Home Server. Fedora als Eier legende Wollmilchsau im Heimnetzwerk

Fedora Home Server. Fedora als Eier legende Wollmilchsau im Heimnetzwerk Fedora Home Server Fedora als Eier legende Wollmilchsau im Heimnetzwerk Von: Benedikt Schäfer Ambassador License statement goes here. See https://fedoraproject.org/wiki/licensing#content_licenses for acceptable

Mehr

Ein Server für zu Hause

Ein Server für zu Hause Ein Server für zu Hause Linux Cafe 2013 04 22 Referent: Bernd Strößenreuther Lizenz Sie dürfen dieses Dokument verwenden unter den Bedingungen der Creative Commons Lizenz:

Mehr

LINUX SERVER HACKS. Roh Flickenger. O? REILLr Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Deutsche Übersetzung von Dinu C.

LINUX SERVER HACKS. Roh Flickenger. O? REILLr Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Deutsche Übersetzung von Dinu C. o( 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. LINUX SERVER HACKS Roh Flickenger Deutsche Übersetzung von Dinu

Mehr

Web Space Anbieter im Internet:

Web Space Anbieter im Internet: Linux Projekt Nr. 1 Web Space Anbieter im Internet: - Web-Server mit - PHP, MySQL u. phpmyadmin: - VirtualHost für jedem Benutzer: http://www.xxxxxxx.elop03.de - Jedem Benutzer speichert ihrem Web-Pages

Mehr

Verschlüsselte Dateisysteme unter Linux

Verschlüsselte Dateisysteme unter Linux Verschlüsselte Dateisysteme unter Linux Michael Gebetsroither http://einsteinmg.dyndns.org gebi@sbox.tugraz.at Einteilung Theorie Kurze Einführung Verschiedene Möglichkeiten der Verschlüsselung Unsicherheitsfaktoren

Mehr

WRT als Plattform für anderes

WRT als Plattform für anderes 14. Mai 2009 Übersicht 1 Einstieg 2 Ideen 3 Basis 4 Beispiel 5 Abschluß Übersicht 1 Einstieg 2 Ideen 3 Basis 4 Beispiel 5 Abschluß Übersicht 1 Einstieg 2 Ideen 3 Basis 4 Beispiel 5 Abschluß Übersicht 1

Mehr

Terminal & Shell-Skripte

Terminal & Shell-Skripte Terminal & Shell-Skripte Computerlabor im KuZeB Ubuntu-Workshop 14.1.2008 Kire www.kire.ch Template von Chih-Hao Tsai (chtsai.org) Creative Commons License (by-nc-sa) creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.5/dee.de

Mehr

Praxis Linux-Administration

Praxis Linux-Administration 2. Veranstaltung Rechnerbetriebsgruppe Technische Fakultät Universität Bielefeld 05. Mai 2014 1/25 Übersicht Themen für heute 2/25 Laborumgebung vorbereiten Aufbau der Laborumgebung aufbauen Netzwerk prüfen

Mehr

2.Übung Systemsoftware (SYS) Hochschule Mannheim

2.Übung Systemsoftware (SYS) Hochschule Mannheim Christian Baun 2.Übung Systemsoftware Hochschule Mannheim SS2009 1/20 2.Übung Systemsoftware (SYS) Hochschule Mannheim Christian Baun Forschungszentrum Karlsruhe Institut für Wissenschaftliches Rechnen

Mehr

UnFUG Linux Crashkurs

UnFUG Linux Crashkurs 22. März 2012 Christian Sturm Advanced Computer Science Hochschule Furtwangen 22. März 2012 Agenda Intro Was ist Linux? Installation Historisches Die Shell Linux im HFU Netz L A TEX Laut Wikipedia: Als

Mehr

Linux-Server mit Debian GN U/Linux

Linux-Server mit Debian GN U/Linux Eric Amberg Linux-Server mit Debian GN U/Linux mitp Über den Autor 15 Einleitung 17 Teil i Allgemeine Systemadministration 27 1 Woher bekomme ich Debian-Linux? 29 1.1 Die Quellen von Debian-Linux 29 1.2

Mehr

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein!

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! Plesk installieren So wird Plesk installiert: Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! 1. Einloggen per SSH auf den Linux-Server 2. Betriebssystem

Mehr

Linux-Befehlsreferenz

Linux-Befehlsreferenz Grundpraktikum Netz- und Datensicherheit Linux-Befehlsreferenz Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit Ruhr-Universität Bochum Zusammengestellt von: Cornelia Menzel, Endres Puschner Stand: 15. September

Mehr

Übung Technische Praxis der Computersysteme 2

Übung Technische Praxis der Computersysteme 2 Fakultät für Mathematik Letzte Änderung am 18. März 2010 Universität Wien, Sommersemester 2010 Übung Technische Praxis der Computersysteme 2 11.3., 18.3., 25.3., 15.4., 22.4., 29.4. jeweils von 15:10-19:00

Mehr

Mount zu Windows Share Backup automatisieren

Mount zu Windows Share Backup automatisieren Mount zu Windows Share Backup automatisieren Beschreibung: Vorbereitungen: Kenntnisse: Info: Das Einhängen von Windows-Shares (freigegebene Windows- Verzeichnisse) kann vor allem für automatische Backup

Mehr

Installing OpenBSD. Fabian Heusser; Pascal Näf. April 2002. 1 Einleitung 2 1.1 Aufgabe... 2 1.2 Voraussetzungen... 2

Installing OpenBSD. Fabian Heusser; Pascal Näf. April 2002. 1 Einleitung 2 1.1 Aufgabe... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 Installing OpenBSD Fabian Heusser; Pascal Näf April 2002 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 1.1 Aufgabe......................................... 2 1.2 Voraussetzungen....................................

Mehr

Linux-Systemadministration

Linux-Systemadministration X.systems.press Linux-Systemadministration Bearbeitet von Christine Wolfinger, Jürgen Gulbins, Carsten Hammer 1. Auflage 2004. Buch. XIV, 482 S. Hardcover ISBN 978 3 540 20399 5 Format (B x L): 15,5 x

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Material zum Grundlagenpraktikum ITS. eine kleine Linux-Befehlsreferenz. Stand: Oktober 2007 zusammengestellt von: Cornelia Menzel Version 1.

Material zum Grundlagenpraktikum ITS. eine kleine Linux-Befehlsreferenz. Stand: Oktober 2007 zusammengestellt von: Cornelia Menzel Version 1. Material zum Grundlagenpraktikum ITS eine kleine Linux-Befehlsreferenz Stand: Oktober 2007 zusammengestellt von: Cornelia Menzel Version 1.0 Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit Ruhr-Universität Bochum

Mehr

Praktikum RO1 Einführung Linux / Ubuntu / Bash

Praktikum RO1 Einführung Linux / Ubuntu / Bash Praktikum RO1 Einführung Linux / Ubuntu / Bash Ubuntu Ubuntu 10.04 läuft als Gastsystem auf der virtuellen Maschine Virtuel Box. Das vorbereitete Ubuntu liegt auf der Festplatte Daten_1 ( \D:\VM'sUbuntu_10.04

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

- Netzwerkadapter IP-Adresse, Subnetz und aktivieren: ifconfig eth0 192.168.99.14 netmask 255.255.255.0 up

- Netzwerkadapter IP-Adresse, Subnetz und aktivieren: ifconfig eth0 192.168.99.14 netmask 255.255.255.0 up 1. Vorbereitung - Installation des Midnight Commanders: apt-get install mc 2. Konfigurieren der Netzwerkkarte: - Netzwerkadapter IP-Adresse, Subnetz und aktivieren: ifconfig eth0 192.168.99.14 netmask

Mehr

SFTP SCP - Synology Wiki

SFTP SCP - Synology Wiki 1 of 6 25.07.2009 07:43 SFTP SCP Aus Synology Wiki Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1.1 Grundsätzliches 2 Voraussetzungen 2.1 Allgemein 2.2 für SFTP und SCP 3 Installation 3.1 Welche openssl Version 3.2

Mehr

DNS Server einrichten unter Debian Linux. DHCP Server einrichten unter Debian Linux. Querschnittsaufgaben.

DNS Server einrichten unter Debian Linux. DHCP Server einrichten unter Debian Linux. Querschnittsaufgaben. Aufgabenstellung DNS Server einrichten unter Debian Linux. DHCP Server einrichten unter Debian Linux. Querschnittsaufgaben. Mail Client konfigurieren. Web Server Client (Browser) konfigurieren. Samba/NFS

Mehr

I Grundlegende Internetdienste einrichten 9

I Grundlegende Internetdienste einrichten 9 Inhaltsverzeichnis I Grundlegende Internetdienste einrichten 9 1 DHCP Netzwerkkonfiguration zentral 10 1.1 Das DHCP-Protokoll und seine Einsatzmöglichkeiten......... 10 1.1.1 Einsatzmöglichkeiten......................

Mehr

PXE-Server. Evil. 11. Mai 2014. Inhaltsverzeichnis. 1 Vorwort 2

PXE-Server. Evil. 11. Mai 2014. Inhaltsverzeichnis. 1 Vorwort 2 PXE-Server Evil 11. Mai 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Dienste 2 2.1 Netzwerk.................................... 2 2.2 DHCP...................................... 3 2.3 TFTP......................................

Mehr

Ideen zu einem linuxbasierten Server

Ideen zu einem linuxbasierten Server Ideen zu einem linuxbasierten Server Ideen, Aspekte, Anregungen, Diskussion Dirk Geschke Linux User Group Erding 27. März 2013 Gliederung Einleitung Idee Basis Programme und Dienste Allgemeines Problem

Mehr

VPNs mit OpenVPN. von Michael Hartmann

VPNs mit OpenVPN. von Michael Hartmann <michael.hartmann@as netz.de> VPNs mit OpenVPN von Michael Hartmann Allgemeines Was ist ein VPN? VPN: Virtual Privat Network (virtuelles, privates Netzwerk) Tunnel zwischen zwei Rechnern durch ein (unsicheres)

Mehr

Pimp my WRT54 Linux Router Linksys ist unser Freund ;-)

Pimp my WRT54 Linux Router Linksys ist unser Freund ;-) Pimp my WRT54 Linux Router Linksys ist unser Freund ;-) Unix Friends and User Group Furtwangen 02.06.2005 Inhalt 1. Was sind das für Geräte? 2. Was kann der DAU damit machen? 3. Was können wir damit machen?

Mehr

X Anmelden am System. X System herunterfahren. X Grundlegendes zur Shell. X Das Hilfesystem. X Dateioperationen. X Bewegen im Verzeichnisbaum

X Anmelden am System. X System herunterfahren. X Grundlegendes zur Shell. X Das Hilfesystem. X Dateioperationen. X Bewegen im Verzeichnisbaum /LQX[*UXQGODJHQ, (LQI KUXQJLQGLH6KHOO 'DWHLHQXQG 9HU]HLFKQLVVH :DVLVW]XWXQ" X Anmelden am System X System herunterfahren X Grundlegendes zur Shell X Das Hilfesystem X Dateioperationen X Bewegen im Verzeichnisbaum

Mehr

DER LINUX-SERVER. Stefan Schäfer mit Fred Matthiesen. ЯП Computer & Literatur Verlag GmbH

DER LINUX-SERVER. Stefan Schäfer mit Fred Matthiesen. ЯП Computer & Literatur Verlag GmbH DER LINUX-SERVER Stefan Schäfer mit Fred Matthiesen ЯП Computer & Literatur Verlag GmbH Inhalt Vorwort 11 1 Planung und Installation eines Backoffice-Servers. 15 1.1 Netzwerkplanung 16 1.2 Serverplanung

Mehr

UNIX/Linux Dateisystem Hierarchie

UNIX/Linux Dateisystem Hierarchie UNIX/Linux Dateisystem Hierarchie Ziele Prinzip des Hierarchischen Dateisystems verstehen. Unterschiede verschiedener Dateitypen erkennen. Übersicht gewinnen über die wichtigsten Verzeichnisse und Dateien

Mehr

Migration Howto. Inhaltsverzeichnis

Migration Howto. Inhaltsverzeichnis Migration Howto Migration Howto I Inhaltsverzeichnis Migration von Cobalt RaQ2 /RaQ3 Servern auf 42goISP Server...1 Voraussetzungen...1 Vorgehensweise...1 Allgemein...1 RaQ...1 42go ISP Manager Server...2

Mehr

Diskless GNU/Linux Workshop der LUGBZ http://www.lugbz.org/ Author: Karl Lunger 10.05.2003

Diskless GNU/Linux Workshop der LUGBZ http://www.lugbz.org/ Author: Karl Lunger 10.05.2003 Diskless GNU/Linux Workshop der LUGBZ http://www.lugbz.org/ Author: Karl Lunger 10.05.2003 Diskless GNU/Linux Was? Eine Maschine ohne lokalem Dateisystem X-Terminal (Prozesse der Anwendungen laufen auf

Mehr

DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther

DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther DNS mit Bind9 von Martin Venty Ebnöther Was ist das Domain Name System? Eine netzweit verteilte Datenbank Hierarchischer Aufbau Beliebig skalierbar Wie funktioniert DNS? Clients schauen in /etc/hosts nach

Mehr

Dirk Becker. OpenVPN. Das Praxisbuch. Galileo Press

Dirk Becker. OpenVPN. Das Praxisbuch. Galileo Press Dirk Becker OpenVPN Das Praxisbuch Galileo Press Vorwort 11 Einführung o 1.1 VPN (Virtual Private Network) 18 1.2 Alternativen zu einem VPN 21 1.2.1 Telnet 22 1.2.2 File Transfer Protocol - FTP 23 1.2.3

Mehr

Mac OS X Consoliero: Terminal Solutions Version 1.0

Mac OS X Consoliero: Terminal Solutions Version 1.0 Mac OSX Consoliero Terminal Solution Seite: 1/11 Mac OS X Consoliero Weiterführende Dokumentationen für Administratoren. Mac OS X Consoliero: Terminal Solutions Version 1.0 Christoph Müller, PTS Mac OSX

Mehr

Lokales Storage Teil 1

Lokales Storage Teil 1 Lokales Storage Teil 1 Linux-Kurs der Unix-AG Zinching Dang 08. Juli 2015 Lokales Storage im Allgemeinen Datenträger, die direkt am Host angeschlossen sind Anbindung über verschiedene Bus-Systeme möglich,

Mehr

Clustering und Failover mit Linux

Clustering und Failover mit Linux Grazer Linux-Tage 2003 25. April Markus Oswald Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage Computational Cluster Beowulf Distributed Computing Worum es nicht

Mehr

Softwareverteilung. mit. m23

Softwareverteilung. mit. m23 Softwareverteilung mit m23 Überblick Was ist Softwareverteilung? Was ist m23? Warum m23? Wie funktioniert m23? Live-Demonstration Was ist Softwareverteilung? Was ist Softwareverteilung? Installation von:

Mehr

Dokumentation Gruppe 4 Kaiser, Gruss. Einrichten eines SQUID Proxyservers

Dokumentation Gruppe 4 Kaiser, Gruss. Einrichten eines SQUID Proxyservers Dokumentation Gruppe 4 Kaiser, Gruss Einrichten eines SQUID Proxyservers Gruppe 4 / g4.loc Server / rdf.loc = gateway0406 192.168.99.117 Subserver / g4.loc = 192.168.4.1 (pc08) Client / g4.loc = 192.168.4.2

Mehr

Mail und Mailserver. Mail - Protokolle. Wichtige RFCs. Alexander Piskernik & Adi Kriegisch. 3. Mai 2007

Mail und Mailserver. Mail - Protokolle. Wichtige RFCs. Alexander Piskernik & Adi Kriegisch. 3. Mai 2007 1 Grundlagen Mail und Mailserver Alexander Piskernik & Adi Kriegisch 3. Mai 2007 2 SMTP & Email 3 Probleme & Lösungen 4 Mailserver 5 Mailserver konfigurieren Wichtige Software 6 Q & A Internet & Kommunikation

Mehr

Installation Debian. Aus Lx-O. Ausgegangen wird von einer Basisinstallation Debian 6/7 oder Ubuntu 12.04. Nicht notwendig, aber nützlich

Installation Debian. Aus Lx-O. Ausgegangen wird von einer Basisinstallation Debian 6/7 oder Ubuntu 12.04. Nicht notwendig, aber nützlich Installation Debian Lx-O ce http://lx-o ce.lx-system.de/index.php?title=installation... 1 von 5 24.09.2013 22:04 Installation Debian Aus Lx-O ce Ausgegangen wird von einer Basisinstallation Debian 6/7

Mehr

[Geben Sie Text ein] Debian 7 an das Active Directory anbinden

[Geben Sie Text ein] Debian 7 an das Active Directory anbinden [Geben Sie Text ein] Debian 7 an das Active Directory anbinden Debian 7 an das Active Directory anbinden Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 Debian 7.1 Wheezy Client downloaden und Installieren...

Mehr

4 l Springer Vieweg. Keine Angst. vor Linux/Unix. Unix-Anwender. Ein Lehrbuch für Linux- und. Christine Wolfinger

4 l Springer Vieweg. Keine Angst. vor Linux/Unix. Unix-Anwender. Ein Lehrbuch für Linux- und. Christine Wolfinger Christine Wolfinger Keine Angst vor Linux/Unix Ein Lehrbuch für Linux- und Unix-Anwender 11., vollständig überarbeitete Auflage 4 l Springer Vieweg Keine Angst vor Linux/Unix Ein Lehrbuch für Ein- und

Mehr

BACKUP Datensicherung unter Linux

BACKUP Datensicherung unter Linux BACKUP Datensicherung unter Linux Von Anwendern Für Anwender: Datensicherung in Theorie und Praxis! Teil 4: Datenrettung Eine Vortragsreihe der Linux User Group Ingolstadt e.v. (LUG IN) in 4 Teilen Die

Mehr

Linux im Studium. Serbest Hammade / Resh, Christian Sturm. Do, 15. November 2012

Linux im Studium. Serbest Hammade / Resh, Christian Sturm. Do, 15. November 2012 Linux im Studium Serbest Hammade / Resh, Christian Sturm Do, 15. November 2012 Linux Aufbau von Linux Distributionen Grafische Desktopumgebungen HFU & Linux Instant Messaging via Jabber (XMPP) HFU & Jabber

Mehr

St. Wagner. Mathematisches Institut Göttingen. OpenWRT auf ASUS WL-500gd. St. Wagner. Szenarien. Produkte. OpenWRT

St. Wagner. Mathematisches Institut Göttingen. OpenWRT auf ASUS WL-500gd. St. Wagner. Szenarien. Produkte. OpenWRT Image auf d Mathematisches Institut Göttingen auf d - Image Wireless Local Loop (GoeMobile) Grafik auf d Image Internetzugang über WAN (DSL-Anschluß) lokales Netz in den Garten Sicherheit WPA2, Prüfung

Mehr

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Linux Basis Programm MODUL 1 - Fundamental Einführung in Linux Das Verfahren

Mehr

TCP/IP im Überblick... 16 IP... 18 ARP... 20 ICMP... 21 TCP... 21 UDP... 24 DNS... 25

TCP/IP im Überblick... 16 IP... 18 ARP... 20 ICMP... 21 TCP... 21 UDP... 24 DNS... 25 Inhalt Einleitung.................................................................... XIII 1 Wer braucht eine Firewall?............................................... 1 2 Was ist eine Firewall?....................................................

Mehr

I Installation und Erste Schritte 7

I Installation und Erste Schritte 7 Inhaltsverzeichnis I Installation und Erste Schritte 7 1 Allgemeines 8 1.1 Zur Geschichte von UNIX und LINUX................ 8 1.1.1 UNIX-Entwicklung....................... 8 1.1.2 Linux-Entwicklung......................

Mehr

The network is the computer. Computernetzwerk- Grundlagen. Bedeutung der Schichten. 7 Schichten Modell. Sommersemester 2014 19.03.

The network is the computer. Computernetzwerk- Grundlagen. Bedeutung der Schichten. 7 Schichten Modell. Sommersemester 2014 19.03. Institut für Meteorologie und Geophysik Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie Computernetzwerk- Grundlagen Sommersemester 2014 The network is the computer Vernetzung zwischen Rechnern

Mehr

OpenVPN @ LuXeria. VPN für die LuXeria. Emanuel Duss 2015-02-12. Emanuel Duss OpenVPN @ LuXeria 2015-02-12 1 / 21

OpenVPN @ LuXeria. VPN für die LuXeria. Emanuel Duss 2015-02-12. Emanuel Duss OpenVPN @ LuXeria 2015-02-12 1 / 21 OpenVPN @ LuXeria VPN für die LuXeria Emanuel Duss 2015-02-12 Emanuel Duss OpenVPN @ LuXeria 2015-02-12 1 / 21 OpenVPN Virtual Private Network VPN: Tunnel zwischen zwei Rechnern Sichere Kommunikation Aufsatz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Linux-Grundlagen 9 INHALTSVERZEICHNIS

Inhaltsverzeichnis. I Linux-Grundlagen 9 INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis I Linux-Grundlagen 9 1 Erste Schritte 10 1.1 Lernziele................................ 10 1.2 Anmelden amsystem.......................... 10 1.3 Online-Hilfe verwenden........................

Mehr

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de

Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX. axel.keller@mucl.de Verlustfreier Übergang von Windows zu LINUX axel.keller@mucl.de Keine Updates mehr für Windows XP, was nun? Mit Windows XP weitermachen? Internetverbindungen ggf. unsicher Weitere Unterstützung für Anwenderprogramme?

Mehr

Installation eines Linux Basissystems in einer Virtual Machine

Installation eines Linux Basissystems in einer Virtual Machine Installation eines Linux Basissystems in einer Virtual Machine Ideen, Aspekte, Anregungen, Diskussion Dirk Geschke Linux User Group Erding 24. April 2013 Gliederung Einleitunng Idee KVM Vorbereitungen

Mehr

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein!

Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! Plesk installieren So wird Plesk installiert: Damit die Installation klappt, muss Linux zuvor mit einer Minimalinstallation installiert worden sein! 1. Einloggen per SSH auf den Linux-Server 2. Betriebssystem

Mehr

Umstellung auf Systemd

Umstellung auf Systemd Umstellung auf Systemd Übersicht aixtema GmbH systemd dnotify Umstellung auf systemd systemd-nspawn ist chroot unter steroids Verhalten nach der Umstellung auf systemd Bekannte Probleme Fazit 01. August

Mehr