Deutscher Kitaleitungskongress

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutscher Kitaleitungskongress"

Transkript

1 Als Fortbildung Düsseldorf 19. und 20. April Berlin 14. und 15. Juni Augsburg 28. und 29. Juni Berlin 20. und 21. September 2016 Deutscher Kitaleitungskongress Kitas gestalten Zukunft seien auch Sie dabei! Mit über Teilnehmern jährlich ist der DKLK Deutschlands größte Fachveranstaltung für Kitaleitungskräfte, Fachberatungen und Trägervertretungen. QUALITÄT TEAM LEITUNG Foto Peter M. Mayr Nur der DKLK 2016 bietet Ihnen: Jährlich über begeisterte Teilnehmer: Werden auch Sie Teil der Community und profitieren Sie von bundesweitem Austausch! Qualifizierung direkt in Ihrer Nähe: Sparen Sie Zeit und bares Geld! Wählen Sie aus 4 Terminen in 3 attraktiven Städten! Über 60 zukunftsweisende Vorträge: Wählen Sie aus einer einzigartigen Vielfalt Ihr individuelles Programm! Über 50 renommierte Referenten: Lernen Sie die Top- Experten und Prominenten vor Ort persönlich kennen! Praxisrelevante Lösungen: Erarbeiten Sie direkt anwendbare Strategien für Ihren Kita-Alltag! Prof. Samy Molcho Nicola Fritze Michael Winterhoff Christiane Weiner EINRICHTUNG TRÄGERVERTRETUNG & FACHBERATUNG Mit diesen Themen bringt der DKLK Sie und Ihre Kita nach vorne: Etablieren Sie Qualitätsstandards in Ihrem Kita-Alltag erfahren Sie, wie Sie mit ganzheitlichen Konzepten Ihr Team sowie Eltern und Kinder begeistern. Arbeiten Sie effektiver im Team lösen Sie Konflikte und meistern Sie schwierige Gespräche. Stärken Sie Ihre Rolle als Kitaleitung lernen Sie neue Methoden im Zeit- und Stressmanagement sowie gesündere Arbeitsweisen kennen. Machen Sie Ihre Kita auch als Einrichtung erfolgreich mit Controlling, erfolgreicher Steuerung und guten Kooperationen. Dr. Ilse Wehrmann Dieter Schürer Thomas M. Stein Guido Jakobs-Neumeier Gestalten Sie wirkungsvoll die Zusammenarbeit von Trägervertreter, Fachberatung und Kitaleitung. Eine gemeinsame Veranstaltung von: Premium-Partner: Kooperationspartner: anerkannt Jetzt Teilnahme sichern unter:

2 6 gute Gründe für Ihre Teilnahme am DKLK Deutschlands größter Kongress für Kitaleitungskräfte Mit Teilnehmern jährlich ist der DKLK die größte Fachveranstaltung für Kitaleitungen, Fachberatungen und Trägervertretungen. Nirgendwo sonst finden Sie eine solche bundesweite Austauschmöglichkeit. 2 Für alle Länder und Betreuungsformen Egal in welchem Bundesland Ihre Kita liegt oder welcher Einrichtungsart Sie als Kitaleitung vorstehen: Aus 60 verschiedenen Vorträgen können Sie sich Ihr persönliches Kongressprogramm zusammenstellen. Damit wird der Kongress für Sie vom ersten bis zum letzten Vortrag ein absoluter Erfolg. 3 Über 60 Vorträge und Workshops Sie können sich Ihre Vorträge individuell zusammenstellen und aus fünf Themenschwerpunkten auswählen; egal ob Sie in praktischen Workshops direkt mit Referenten und Kolleginnen und Kollegen diskutieren möchten oder ob Sie Vorträge im Plenum bevorzugen. 4 Über 50 renommierte Top-Referenten und Praxis-Experten Über 50 renommierte Fachkräfte und namhafte Experten aus Forschung und Praxis, Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und dem Bildungssektor sorgen in 60 zukunftsweisenden Vorträgen dafür, dass Sie die praxisnahen Lösungen sofort mit Ihrem Team in Ihrer Kita reibungslos umsetzen können. 5 Kontakte und Networking-Gelegenheiten Nur auf dem Deutschen Kitaleitungskongress können Sie sich so intensiv und direkt mit Special Guests, Referenten, Keynote- Speakern und natürlich Ihren Kolleginnen und Kollegen austauschen und sich neue Impulse für Ihre Arbeit holen. 6 All-inclusive Leistungen Während des gesamten Kongresses erhalten Sie ein umfangreiches Serviceangebot. Vom Sektempfang über verschiedene Pausensnacks wie Kaffee, Kuchen und Gebäck bis hin zu kalten und warmen Speisen lässt der DKLK keine Wünsche offen. Die All-inclusive-Verpflegung schließt auch Ihre Getränke ein. Für Sie stellen wir exklusiv Informationen und Ihre Tagungsmappe zur Verfügung Sie brauchen sich um nichts kümmern. Die Top-Themen des DKLK 2016 Nehmen Sie auf dem DKLK 2016 an Vorträgen, Preworkshops, Praxisforen und Diskussionsrunden teil. Freuen Sie sich schon jetzt auf über 60 spannende Vorträge, aus denen Sie Ihr Kongressprogramm zusammenstellen. Nutzen Sie die zahlreichen Kontakt- und Austauschmöglichkeiten und lassen Sie sich von Moderator Lothar Guckeisen durch den Kongress führen. Qualität und Qualitätssicherung: Der DKLK 2016 gibt Hilfestellungen: Welches Qualitätsmanagementverfahren ist das richtige für Ihre Einrichtung? Wie kann Ihre Kita von Kooperationen mit anderen Institutionen profitieren? Themen wie die Konzeptionierung der Kita werden lösungsorientiert bearbeitet, so dass Sie die Ergebnisse in Ihrer Kita direkt anwenden können. Ihr Kita-Team: Der DKLK 2016 hat es sich zum Ziel gesetzt, Sie als Leitungskraft in Ihrer Rolle als Teamführung zu stärken. Mit Hintergrundwissen zu Themen wie Teamarbeit und Konfliktmanagement sowie weiterführenden Informationen zu effektiver Gesprächsführung und Personalbindung werden die bekannten Führungsthemen abgedeckt. Ihre Rolle als Kita-Leitung: Der DKLK 2016 unterstützt Führungskräfte in Kitas dabei, komplexe Managementaufgaben zu bewältigen. Erfahren Sie auf dem DKLK, wie effektive Persönlichkeitsentwicklung aussieht, wie der Spagat zwischen Entlastung und Burnout gelingt und wie erfolgreiches Stressmanagement aussieht. Ihre Kita als Unternehmen: Durch die zunehmende Bedeutung der frühkindlichen Betreuung steigt auch das Bedürfnis der Eltern, sich über die Betreuungseinrichtung der Kinder gut zu informieren: Wie sieht die Konzeption der Einrichtung aus? Welche Fachkräfte gibt es? Erfahren Sie auf dem DKLK 2016, wie Sie dem wachsenden Informationsbedürfnis gerecht werden. Trägervertretung und Fachberatung: Die Zusammenarbeit von Fachberatung, Trägervertreter und Kitaleitung gilt als wesentliche Voraussetzung für die Qualitätsentwicklung in der Frühpädagogik. Der DKLK zeigt Ihnen Möglichkeiten, wie Sie als Fachberatung diesen Anforderungen gerecht werden und als Trägervertreter die Kitaleitungen effektiv unterstützen können. Termin- und Veranstaltungsüberblick des DKLK 2016: Kongresstag 1 Dienstag Kongresstag 2 Mittwoch Beginn Ende Veranstaltung 12: 00 13:00 Einlass und Eröffnung der Fachausstellung 13: 00 13:45 Eröffnungsvortrag 13:45 14:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung 14:30 16:00 Preworkshops 16:00 16:30 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung 16:30 17:45 Preworkshops 18:00 18:30 Carl Link AWARD Verleihung (nur in Düsseldorf) 18:00 19:00 Politrunde (in Düsseldorf entsprechend 30 Minuten späterer Beginn) 19:00 20:00 Sektempfang, Networking und gemeinsamer Ausklang in der Fach ausstellung (in Düsseldorf entsprechend 30 Minuten späterer Beginn) Beginn Ende Veranstaltung 08: 00 09: 00 Einlass und Registrierung 09: 00 09:30 Eröffnung durch die Veranstalter 09:30 10:30 Hauptvortrag 10:30 11: 15 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung 11: 15 12:30 Hauptvorträge und Praxisforen Teil I 12:30 13:15 Pressekonferenz 12:30 14: 00 Mittagsimbiss und Besuch der Fachausstellung 14: 00 14: 45 Hauptvortrag 15: 00 16:15 Hauptvorträge und Praxisforen Teil II 16:15 17: 00 Pause und Besuch der Fachausstellung 17: 00 18:15 Hauptvorträge und Praxisforen Teil III 18:15 Ausklang Vor-Kongresstag optional zubuchbar Informationen zu Vorträgen und Referenten unter:

3 Kongresstag 1 optional zubuchbar Nehmen Sie gemeinsam mit ausgewählten Referenten in einem unserer Preworkshops von 14:30 bis 17:45 Uhr Fach-Themen intensiv in Angriff. Erleben Sie außerdem den besonderen Hauptvortag des ersten Kongresstages. HV 7 HV 6 HV 5 HV 4 HV 3 HV 2 STF PW 2 PW 1 HV 1»Motivier dich selbst Sonst macht's ja keiner«nicola Fritze, Rednerin, Coach und Autorin»Räume fordern heraus Erarbeitung eines Raumkonzeptes für Kinder unter drei Jahren im Team«Christel van Dieken, Bildungsreferentin, Organisationsberaterin In Augsburg Berlin (September)»Alle teamen und einer workt oder? Wie eine gute Zusammenarbeit im Team gelingen kann«lisa Lieb, Geschäftsleitung Kita-Seminare-Hamburg»Symposium für Trägervertreter und Fachberatungen Ausgestaltung und Rahmenbedingungen der Fachberatung«Dr. Christa Preissing Direktorin des Berliner Kita-Instituts für Qualitätsentwicklung (BeKi) Gabriele Berry Freiberufliche Fortbildnerin und Autorin»Entspannt erfolgreich, Strategien im Umgang und zur Vermeidung von Stress«Steven Töteberg, Coach und Trainer In Berlin (Juni) Augsburg Berlin (September)»Konflikte erkennen und bearbeiten Wie können wir uns besser verstehen?«guido Jakobs-Neumeier, Trainer, Berater und Coach»Nachhaltige und langfristige Steuerung der Kindertagesstätten«Heinrich B. Pieper, Berater, Coach und Dozent»Frauen in Führung Die erfolgreiche weibliche Führungskraft«Doris Stein-Dobrinski, Trainerin, systemische Beraterin und Coach In Berlin (Juni) Augsburg 18:00-18:30 Uhr: Erleben Sie in Düsseldorf die Verleihung des Carl Link AWARDS 2016 in den drei Kategorien»Beste Abschlussarbeit«,»Bestes Praxisprojekt«und»Zukunftsgestalter. Lassen Sie sich inspirieren von den Hauptvorträgen namhafter Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Pädagogik und Management speziell für Sie als Kitaleiterinnen und -leiter. Foto Peter M. Mayr 2016 Carl Link AWARD 09:30 10:30 Uhr»Der erste Ton entscheidet: Warum das ganze Leben ein Casting ist«thomas M. Stein, Top-Manager und Experte der Unterhaltungsbranche.»Der DKLK bietet Kita-Leitungskräften und allen anderen engagierten Kita-Mitarbeiter/innen die Möglichkeit, sich auf professioneller Ebene zu den Top-Themen des Kita-Alltags auszutauschen und weiterzubilden. Wie in der Musik und in anderen Industriebereichen sind auch im Kita-Alltag Empathie, Emotion und die Liebe zu Kindern die wichtigsten Voraussetzungen für professionelles Handeln.«11:15 12:30 Uhr»Qualität und Quantität zählen hohe Bildungsqualität von Anfang an sichern«dr. Ilse Wehrmann, Autorin, Herausgeberin und Referentin.»Kitaleiter/innen sind verantwortlich für die Fortentwicklung der Einrichtungs- und Bildungskonzeptionen sowie für die organisatorische und inhaltliche Steuerung des Alltages. Der DKLK hat eine herausragende Bedeutung, weil er ein Austauschforum für Praxiserfahrungen darstellt und den Leiter/innen in ihrer Schlüsselfunktion innovative pädagogische Inputs geben kann.«14:00 14:45 Uhr»Körpersprache in der Kita Erfolgreich mit Kollegium, Kindern und Eltern kommunizieren. Auch ohne Worte«Prof. Samy Molcho, internationale Kapazität für Körpersprache, Pantomime, Regisseur und Buchautor»Ich unterstütze den DKLK zum besseren Verständnis zwischen Kindern und Kitaleiter/innen in der Kita.«15:00 16:15»SOS Kinderseele Was die emotionale und soziale Entwicklung unserer Kinder gefährdet und was wir dagegen tun können«michael Winterhoff, Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut»Immer weniger Kinder haben bei ihren Eltern aufgrund der Symbiose eine Chance auf eine angemessene Entwicklung ihrer Psyche und drohen nicht lebenstüchtig zu werden. Wir Profis können und müssen entgegenwirken. Eine neue Herausforderung für Kindergarten, Schule und Tagesstätten. Die Aufklärung über die Zusammenhänge einschließlich der Lösungsansätze sehe ich als meine ärztliche Aufgabe an. Hier ist der DKLK eine gute Chance.«17:00 18:15 Uhr»Mehr Erfolg durch Selbstmanagement und Selbst-PR«Christiane Weiner, Dozentin und Karriereberaterin»Man muss wissen, was man kann, sein Licht unter dem Scheffel hervorholen, sich über einen eigenen Erfolg oder den eines Teams freuen.«pw 3 PW 6 PW 5 PW 4 11:15 12:30»Das Bienenstock-Prinzip Was wir von Bienen für die Führung von Organisationen und Menschen lernen können«dieter Schürer, Jurist, erfahrener Unternehmer, Referent und Trainer.»Kitas sind wichtig für Familien und die Volkswirtschaft. Kitaleitungen leisten nicht nur viel für Kinder, sondern helfen auch, Arbeitskräfte für Arbeitgeber zu gewinnen. Es ist schade, dass diese Arbeit so wenig gesellschaftliche und finanzielle Anerkennung hat. Der DKLK bietet die Gelegenheit, Top-Vorträge aus unterschiedlichen Branchen zu erleben, und im Gespräch mit Personen aus dem gleichen Wirkungskreis kann das Gehörte noch vertieft und ergänzt werden.«+++ Begrenzte Teilnehmerzahl +++ Jetzt buchen +++ Begrenzte Teilnehmerzahl +++ Jetzt buchen +++

4 Die Praxisforen am Mittwoch Kongresstag 2 Tauschen Sie sich im direkten Gespräch mit Ihren Kolleginnen und Kollegen sowie ausgewiesenen Kita-Experten zu Fachfragen und relevanten Themen aus. Praxisforen Teil I: 11:15 12:30 Uhr A 1 D 1 B 1»Zusammenarbeit mit Familien Wie my-kita und das family- Programm Erziehungspartnerschaften zwischen Erzieher/innen und Eltern stärken«dr. Fabian van Essen, Leitung family-programm und my-kita, Sonderpädagoge. In Düsseldorf»Ich und mein Team mein Team und ich. Tipps und Tricks wie Sie ihre Mitarbeiter/innen immer wieder motivieren«philipp Karch, Caoch, Trainer und Konflikt-Klärer»Gesunder Erfolg mit System Schaffen Sie ein gesundes, innovatives und erfolgreiches Klima in Ihrer Kita«Katharina Stapel, Unternehmerin C 1 A 3 T 4»Qualitätsmanagementsysteme und pädagogische Qualitätsentwicklung«Volker Abdel Fattah, Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e.v.»nächste Veränderung? Wir sind dabei! Führungskräfte in Kitas als Chance Manager«Lena Schröder-Dönges, Coach In Düsseldorf Berlin (Juni) Berlin (September)»Sechs Wege aus Konfliktdynamiken Konflikte akzeptieren, deeskalieren und lösen«volker Walpuski, Solveig Grundler Praxisforen Teil II: 15:00 16:15 Uhr Praxisforen Teil III: 17:00 18:15 Uhr T 3 C 4 B 3 A 4 T 5 T 1 D 2 B 2 A 2»Die Entwicklung von praxisorientierten Einrichtungsund Bildungskonzeptionen in Kitas«Dr. Ilse Wehrmann, Autorin, Herausgeberin, Referentin»Talente im Team Modernes Scouting in der Kita«Heiko Hansen, Coach und Autor»Fortbildungsvereinbarungen in der Kita rechtssicher umsetzen!«joachim Schwede, Rechtsanwalt In Düsseldorf Berlin (September)»Veränderungen bewusst gestalten Teams und Mitarbeiter gekonnt durch Veränderungen führen«matthias Ennen, Organisationsberater, Trainer und Coach»Betriebliches Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz Kita«Volker Abdel Fattah, Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e.v.»qualitätsmanagementsysteme und pädagogische Qualitätsentwicklung«Volker Abdel Fattah, Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e.v.»kitas führen im Generationenmix Generation Y: (k)ein Problem?!«Hubert Roland Kuhn Organisationsberater, Couch, Supervisor und Trainer»Fit im Job: Mit»JolinchenKids«die Gesundheit der Erzieher/-innen stärken«karin Ranke, Programmkoordinatorin für die Region Augsburg Gudrun Weiland-Frei, Physiotherapeutin und Gymnastiklehrerin In Augsburg»Mit Worten wirken Erfolgreicher kommunizieren«raika von Lentz, Kommunikationstrainerin C 2 A 6 D 4 D 3 C 3 D 5»Und es klappt doch! Erfolgsfaktoren für Präventionsangebote im Setting Kita«Tabea Symanzik, Referentin der AOK Rheinland/Hamburg In Düsseldorf»Teamberatungen in der Kita Ressourcenorientiert und wertschätzend managen«kristin Felgner, Geschäftsführerin und pädagogische Leitung von Vita Progress»Kampf oder Kooperation? Personalbindung im pädagogischen Bereich in Zeiten des Fachkräftemangels«Ulrike Heindl, Pädagogischer Coach bei educcare In Augsburg»Personalentwicklung als Qualitätsaufgabe Unterstützung von Leitungskräften und Trägern durch die WiFF-Kompetenzprofile«Anna Gaigl, Nicole Spiekermann In Düsseldorf I Berlin (Juni) I Augsburg I Berlin (September) Erhalten Sie direkt anwendbare Strategien für Ihren Kita-Alltag!»Mit»JolinchenKids fit und gesund in der Kita«die Gesundheit der Erzieher/innen stärken«gabi Jung, Ärztin und Gesundheitswissenschaftlerin (MPH) und Systemische Beraterin (SG)»Expertengemeinschaft für alle Fragen gewappnet?«klaus Topitsch Leiter Online Projekte, Wolters Kluwer Deutschland GmbH Der DKLK 2016 bringt Sie und Ihre Kita nach vorne: Profitieren Sie von 2 Tagen vollgepackt mit wertvollem Wissen für Ihren Arbeitsalltag und die Weiterentwicklung Ihrer Kita! Melden Sie sich jetzt mit der Sicherheits-Garantie ohne Risiko an! Noch heute buchen unter:

5 Begeisterte Stimmen zum Deutschen Kitaleitungskongress»Die frühkindliche Bildung ist ein herausragend wichtiges Fundament für eine positive Entwicklung unserer Gesellschaft. Auf dem Deutschen Kitaleitungskongress kommt eine Personengruppe zum fachlichen Austausch zusammen, die eine Schlüsselrolle im Bereich der frühkindlichen Bildung einnimmt. Das unterstütze ich sehr gern!«prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rita Süssmuth Vorstandspräsidentin des buddy e.v. Grußwort zum DKLK Düsseldorf»Teamführung, Teamarbeit, Konfliktmanagement, effektive Gesprächsführung und Personalbindung der DKLK vermittelt Ihnen Expertenwissen zu wichtigen Führungsthemen und -strategien. Nehmen Sie praxisnahe Hinweise direkt mit in Ihre Einrichtung und stärken Sie das Fundament der erfolgreichen Kita-Arbeit: Ihr Team.«Philipp Karch Coach, Trainer und Konflikt-Klärer Praxisforum: Ihr Kita-Team: Die Basis des gelungenen Kita-Alltags»Motivation und handfeste praktische Tipps so gelingt Kitaleitung! Kitaleitung wird zunehmend von Managementaufgaben geprägt. Auf dem DKLK erfahren Sie, wie Sie dieser Entwicklung professionell begegnen, wie effektive Persönlichkeitsentwicklung und erfolgreiches Management aussehen.«nicola Fritze Rednerin, Coach und Autorin Hauptvortrag: Motivier dich selbst Sonst macht's ja keiner»mediale Präsenz, überzeugende PR- und Öffentlichkeitsarbeit, Finanzierbarkeit und Fundraising das sind aktuelle Themen für Kita-Leitungen. Auf dem DKLK 2016 erfahren Sie, wie Sie ausgefeilte Strategien entwickeln und erfolgreich umsetzen und welche rechtlichen Grundlagen es zu beachten gilt.«thomas M. Stein, Top-Manager, Experte der Unterhaltungsbranche und Trendsetter Hauptvortrag: Der erste Ton entscheidet! Warum das ganze Leben ein Casting ist Foto Peter M. Mayr»Ich unterstütze den DKLK zum besseren Verständnis zwischen Kindern und Kitaleiterinnen in der Kita. Der DKLK bietet unbegrenzte Möglichkeiten, neue Kontakte zu knüpfen und ist damit eine einzigartige Plattform, um sich mit Experten und Top-Referenten direkt auszutauschen.«prof. Samy Molcho Internationale Kapazität für Körpersprache, Pantomime, Regisseur und Buchautor Hauptvortrag: Körpersprache in der Kita Erfolgreich mit Kindern, Eltern und Kollegium kommunizieren»qualität in der Kita mitgestalten gemeinsam gelingt es! Fördern von Sozialkompetenz, effektive Sprachförderung, gutes und gesundes Essen: Qualität in der Kita setzt sinnvolle Konzepte für Qualitätsmanagement voraus. Auf dem DKLK 2016 finden Sie zu diesen Themen lösungsorientierte und praxisnahe Hilfe, die Sie in Ihrer Kita direkt anwenden können.«volker Abdel Fattah, Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen e. V. Praxisforum: Ihre Einrichtungsqualität Qualität ist messbar nutzen Sie sie! Die attraktiven Veranstaltungsorte des DKLK 2016 Seien auch Sie dabei und genießen Sie die besondere Atmosphäre auf dem DKLK 2016 der größten Fachveranstaltung im deutschsprachigen Raum für Kitaleiterinnen, -leiter, Fachberatungen und Kitaträger. Kongresszentrum, CCD Süd in Düsseldorf 19. und 20. April Kalkscheune in Berlin 14. und 15. Juni Kongress am Park in Augsburg 28. und 29. Juni Kalkscheune in Berlin 20. und 21. September Informationen zu Hotelbuchungen und Anreise unter:

6 Als Fortbildung Fax-Anmeldung zum Kongress: / anerkannt Oder im Internet anmelden unter: -Anmeldungen zum Kongress: Für weitere Fragen oder telefonische Anmeldung: Tel / Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Güterstraße 8, Kronach Jetzt Teilnahme sichern ohne Risiko, dank der DKLK- Sicherheits-Garantie! Ja, ich bin beim Deutschen Kitaleitungskongress 2016 dabei am: 20. April 2016 in Düsseldorf 15. Juni 2016 in Berlin 29. Juni 2016 in Augsburg 21. September 2016 in Berlin Kitas gestalten Zukunft seien auch Sie beim DKLK dabei! als Vertreter von Kitas und Bildungseinrichtungen für 199 Euro (zzgl. MwSt.) als Vertreter von Ministerien und Behörden für 249 Euro (zzgl. MwSt.) Zusätzlich buche ich den Kongresstag 1 am: Profitieren Sie von 2 Tagen vollgepackt mit wertvollem Wissen, neuen Impulsen für Ihren Arbeitsalltag und die Weiterentwicklung Ihrer Kita! Melden Sie sich jetzt an. Die Top-Veranstaltung im Bildungsbereich: Mit über Teilnehmern jährlich, über 60 Fachveranstaltungen und über 50 Top-Referenten bietet Ihnen der DKLK ein einmaliges, breit gefächertes Wissensspektrum und praxisrelevante Lösungen für Ihren Arbeitsalltag. Stellen Sie sich jetzt Ihr individuelles Programm zusammen! 19. April 2016 in Düsseldorf 14. Juni 2016 in Berlin 28. Juni 2016 in Augsburg 20. September 2016 in Berlin Dies beinhaltet die Teilnahme an einem frei wählbaren Preworkshop Nr., den Eröffnungsvortrag und den Sektempfang inkl. Networking zum Preis von 59 Euro (zzgl. MwSt.). Den Betrag zahle ich nach Erhalt der Rechnung. Bitte hier Ihre Adresse eintragen: (58467) Teilnehmer: Name, Vorname Kita/Institution/Organisation Funktion/Position Ihre Inklusivleistungen: Vom Sektempfang über verschiedene Pausensnacks wie Kaffee, Kuchen und Gebäck bis hin zu kalten und warmen Speisen lässt der DKLK keine Wünsche offen. Die All-inclusive-Verpflegung schließt auch Ihre Getränke ein. Für Sie stellen wir exklusiv Informationen und Ihre Tagungsmappe zur Verfügung Sie brauchen sich um nichts kümmern. Kongressdokumentation für Sie gratis: Die Kongressdokumentation beinhaltet ausgewählte Präsentationen und Abstracts zu den Vorträgen, Workshops und Praxisforen. Auf diese Weise können Sie und Ihr Team multimedial die Inhalte des Kongresses noch einmal vertiefen. Auf die Kongressunterlagen können Sie unmittelbar nach dem DKLK 2016 online mit personalisiertem Zugangscode zugreifen. Kunden-Nr. MEINE SICHERHEITS-GARANTIE Straße, Postfach PLZ, Ort -Adresse (Wichtig für spätere Buchung Ihrer Praxisforen und für Neuigkeiten zum Kongress) Telefon Datum Fax Unterschrift Hiermit erkenne ich die Anmeldebedingungen an, die ich im Internet unter finde. Diese Buchung kann ich bis 30 Tage vor Beginn des Kongresses jederzeit ohne Angabe von Gründen stornieren. In diesem Fall erhalte ich die Teilnahmegebühr in voller Höhe zurück. Falls ich persönlich verhindert sein sollte, kann ich einen Ersatzteilnehmer benennen, der mit meinem Ticket den Kongress besucht. Für die Umbuchung entstehen mir keinerlei Kosten! Stand 02/2016 Änderungen und Irrtümer vorbehalten Aktuelle Informationen und Anmeldung unter:

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Franz Hiesl und Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz am 6. Mai 2009 zum Thema "Tag der Beziehung" Seite 2 16. MAI 2009: "TAG DER BEZIEHUNG" IN OBERÖSTERREICH

Mehr

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit

UNTERNEHMER SEMINAR. Das Unternehmens- Cockpit. Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling. In Kooperation mit UNTERNEHMER SEMINAR Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling In Kooperation mit Unternehmerseminar 10. April 2014 Münster DAS UNTERNEHMENS- COCKPIT Die richtige

Mehr

petra polk Halbjahres-Online Coaching-Programm Februar bis Juli 2016 Foto pupes1 - Fotolia

petra polk Halbjahres-Online Coaching-Programm Februar bis Juli 2016 Foto pupes1 - Fotolia Halbjahres-Online Coaching-Programm Februar bis Juli 2016 Foto pupes1 - Fotolia 2016 bietet Netzwerkexpertin Petra Polk 6 Frauen die Möglichkeit, sie auf ihrem Erfolgs- und Karriereweg zu begleiten. Wenn

Mehr

Deutscher Kitaleitungskongress

Deutscher Kitaleitungskongress Düsseldorf 19. und 20. April Berlin 14. und 15. Juni Augsburg 28. und 29. Juni Berlin 20. und 21. September 2016 Deutscher Kitaleitungskongress Kitas gestalten Zukunft Deutschlands Kitaleitungskräfte,

Mehr

Arbeiten im Veränderungsdschungel

Arbeiten im Veränderungsdschungel Arbeiten im Veränderungsdschungel 23. und 24. März 2009 Bochum Trainerin: Britta von der Linden Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Führungskräfte, die mit Veränderungsprozessen

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Zusatztermine aufgrund hoher Nachfrage! Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 06. Dezember

Mehr

Burnout frühzeitig erkennen und handeln Führungskräftetraining zur aktiven Burnout-Prävention.

Burnout frühzeitig erkennen und handeln Führungskräftetraining zur aktiven Burnout-Prävention. Burnout frühzeitig erkennen und handeln Führungskräftetraining zur aktiven Burnout-Prävention. Frank Kittel (M.A.) Rendsburger Straße 9 20359 Hamburg Fon: +49 (0)40-401 651 36 Fax: +49 (0)40-401 651 37

Mehr

Wie Menschen in abhängigen Betreuungsverhältnissen Verantwortung für sich selbst übernehmen. FORTBILDUNG für LEITUNGEN 1

Wie Menschen in abhängigen Betreuungsverhältnissen Verantwortung für sich selbst übernehmen. FORTBILDUNG für LEITUNGEN 1 AKS trainingen www.kleineschaars.com Die nachhaltige Implementierung des WKS MODELL Wie Menschen in abhängigen Betreuungsverhältnissen Verantwortung für sich selbst übernehmen FORTBILDUNG für LEITUNGEN

Mehr

Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns.

Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns. Was macht Layer2 eigentlich? Erfahren Sie hier ein wenig mehr über uns. Seit über 24 Jahren... unterstützen und beraten wir unsere Kunden und Partner erfolgreich bei ihren IT-Projekten. Unsere Kernkompetenz

Mehr

S12 Risikomanagement in

S12 Risikomanagement in S12 Risikomanagement in Reha-Kliniken Seminar Ort Dauer S12 IQMG, Berlin Termin 23.06.2014 Anmeldeschluss 02.06.2014 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1 Tag (10:00 18:00 Uhr) 320,00 230,00 (Mitglieder) Zielgruppe/Teilnehmer

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling

Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling Das Unternehmens- Cockpit Die zehn wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling» Unternehmer-Seminar 10. April 2014 Münster Mit Prof. Dr. Arnold Weissman, Erfolgsstratege für Familienunternehmen »

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

h e l m u t h u b e r

h e l m u t h u b e r 1 Führungsfähigkeit Fachkompetenz ist selbstverständlich Sozialkompetenz macht Sie erfolgreich Egal, ob Sie ein Team, eine Abteilung oder ein Unternehmen führen, Ihre Fachkompetenz alleine reicht nicht

Mehr

Lösungen mit Strategie

Lösungen mit Strategie Lösungen mit Strategie Imagebroschüre Daaden Zeichen setzen Wenn sich Unternehmenserfolg über»anfangen im Kleinen und Streben nachgroßem«definiert, dann blicken wir nicht nur auf eine lange Tradition,

Mehr

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin

Sponsoren-Angebot. BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land. 15. 16. Oktober 2015 Berlin BWE Konferenz Ausschreibungen für Windenergie an Land Sponsoren-Angebot 15. 16. Oktober 2015 Berlin Key Facts der Konferenz Die erste öffentliche Veranstaltung zum Thema Ausschreibungen mit Fokus auf Windenergie

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 27. November 2015, 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, in Düsseldorf:

Mehr

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben)

Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015. Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) Begleitung beim Berufseinstieg als Gebärdensprachdolmetscher Seminarreihe ab dem 24. April 2015 Hamburg (Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben) In diesem Seminar wird an sechs regelmäßig aufeinander

Mehr

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter:

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Informationen zum Workshop Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Langfristige Kundenbeziehungen auf- und ausbauen Hintergrund Als leitender Mitarbeiter einer

Mehr

Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen

Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen Einladung zum Workshop Change Live Werkstatt Veränderungsprozesse erfolgreich steuern und umsetzen Dienstag, 11. Dezember 2012 Mittwoch, 12. Dezember 2012 jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr Erzähl es mir,

Mehr

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht In diesem Seminar erarbeiten Jung und Alt gemeinsam ihre erfolgreiche Unternehmensübergabe. Treffen Sie Menschen, mit ähnlichen Herausforderungen und erleben

Mehr

jetzt anmelde ::Messen >>Machen Sie mehr aus Ihrer Investition DONNERSTAG ::Foto Copyright Gabriele Günther 28. Juni 2012 www.ism-management.

jetzt anmelde ::Messen >>Machen Sie mehr aus Ihrer Investition DONNERSTAG ::Foto Copyright Gabriele Günther 28. Juni 2012 www.ism-management. jetzt anmelde n ::Messen www.ism-management.de ::Foto Copyright Gabriele Günther >>Machen Sie mehr aus Ihrer Investition DONNERSTAG 28. Juni 2012 ::Foto Gabriele Günther ::Das Thema Der gesamte Markt tummelt

Mehr

WICHTIGER HINWEIS: Bitte fertigen Sie keine Kopien dieses Fragebogens an!

WICHTIGER HINWEIS: Bitte fertigen Sie keine Kopien dieses Fragebogens an! Muster-Fragebogen allgemeinbildende Schule Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Ihre Meinung ist uns wichtig! ir möchten die Qualität unserer Arbeit in der Schule kontinuierlich verbessern. Um herauszufinden,

Mehr

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement

Informationen zum Seminar. Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Informationen zum Seminar Grundlagen und Einführung in das Wissensmanagement Hintergrund Das Thema Wissensmanagement in Unternehmen nimmt vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung an Bedeutung

Mehr

Extern und voll involviert. Führungsfit. Extern und voll engagiert. Human Resources Consulting. Coaching Consulting Training. Personalmanagement

Extern und voll involviert. Führungsfit. Extern und voll engagiert. Human Resources Consulting. Coaching Consulting Training. Personalmanagement Führungsfit Angebote für Führungskräfte Fit for Change Veränderungen erfolgreich gestalten Veränderungen in Organisationen sind Normalität geworden und gehören mittlerweile zum Tagesgeschäft einer Führungskraft.

Mehr

MITARBEITER FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN DAS SEMINAREVENT AUF MALLORCA

MITARBEITER FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN DAS SEMINAREVENT AUF MALLORCA MITARBEITER FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN DAS SEMINAREVENT AUF MALLORCA AKADEMIE FÜHREN MIT KLAREN PRINZIPIEN - Das Führungsseminar Mitarbeiterführung - Erfolg mit System. Sie wollen sich für die Zukunft

Mehr

S08 Risikomanagement in

S08 Risikomanagement in S08 Risikomanagement in Reha-Kliniken Seminar Ort Dauer S08 IQMG, Berlin Termin 15.10.2015 Anmeldeschluss 24.09.2015 Seminarbeitrag zzgl.19 % MwSt. 1 Tag (10:00 18:00 Uhr) 320,00 230,00 (Mitglieder) Zielgruppe/Teilnehmer

Mehr

Mitarbeiter motivieren Kunden begeistern

Mitarbeiter motivieren Kunden begeistern Tagesseminare Klaus Kobjoll Mitarbeiter motivieren Kunden begeistern Geballte Energie für dauerhaften Erfolg Zwei Termine zur Auswahl! Begeisterung wecken mit wahrer Herzlichkeit! Was macht Unternehmen

Mehr

Selbstbewusst? - Denkste! Akzeptanz durch innere Größe und natürliche Authorität.

Selbstbewusst? - Denkste! Akzeptanz durch innere Größe und natürliche Authorität. Wir entwickeln Führungskräfte, denen Menschen magisch folgen. Selbstbewusst? - Denkste! Akzeptanz durch innere Größe und natürliche Authorität. MARCUS HEIN Akademie für Neurologische Führung Selbstbewusst?

Mehr

Unternehmen perfekt organisieren

Unternehmen perfekt organisieren Tagesseminar Unternehmen perfekt organisieren Wie Sie Ihre Arbeitgeber-Marke attraktiver machen Klaus Kobjoll ENTDECKEN SIE IHRE LEIDENSCHAFT FÜR BUSINESS EXCELLENCE Willkommen Unternehmen perfekt organisieren

Mehr

Aussage: Das Seminar ist hilfreich für meine berufliche Entwicklung

Aussage: Das Seminar ist hilfreich für meine berufliche Entwicklung Nachhaltigkeitsüberprüfung der Breuel & Partner Gruppendynamikseminare In der Zeit von Januar bis Februar 2009 führten wir im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit eine Evaluation unserer Gruppendynamikseminare

Mehr

Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server

Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server Hallo Leute Das Festkomitee hat die Abi-Seite neu konzipiert, die nun auf einem (gemieteten) Share Point Server (= echtes - zeug ) liegt! Die neue Form hat insbesondere folgende Vorteile: Du bekommst einen

Mehr

Innovation Forum Digitalisierung. Industrie Smart City Internet of Things Safety&&Security» Internet of Things. » Industrie

Innovation Forum Digitalisierung. Industrie Smart City Internet of Things Safety&&Security» Internet of Things. » Industrie «München, Industrie Industrie Smart Smart City City Internet of Things Safety Safety&&Security Security Internet of Things Unsere Angebote für Partner, Unterstützer Unsere Angebote für Partner, Unterstützer

Mehr

IT-SICHERHEIT IM UNTERNEHMEN Mehr Sicherheit für Ihre Entscheidung

IT-SICHERHEIT IM UNTERNEHMEN Mehr Sicherheit für Ihre Entscheidung IT-SICHERHEIT IM UNTERNEHMEN Mehr Sicherheit für Ihre Entscheidung IT-SICHERHEIT IM UNTERNEHMEN Mehr Sicherheit für ihre Entscheidung Entdecken Sie was IT Sicherheit im Unternehmen bedeutet IT Sicherheit

Mehr

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung

Breitenfelder Hof. Sie über uns. Hotel & Tagung Sie über uns Wir bekamen viele positive Reaktionen seitens unserer Tagungsteilnehmer, vor allem die Kollegen aus Übersee waren tief beeindruckt über den guten Service. Deutschland scheint also doch keine

Mehr

1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - 08.09.2010 19:00 Uhr

1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - 08.09.2010 19:00 Uhr 1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Dr. Vogelsang, sehr geehrter Herr Strunz, und meine sehr geehrte Damen und Herren, meine

Mehr

VdF-Seminar Rhetorik Durch überzeugende Argumentation höhere Preise durchsetzen

VdF-Seminar Rhetorik Durch überzeugende Argumentation höhere Preise durchsetzen Verband der Fachplaner Gastronomie-Hotellerie-Gemeinschaftsverpflegung e.v. - Geschäftsstelle - Kleine Gertraudenstraße 3 10178 Berlin Telefon 030 / 501 76 101 Telefax 030 / 501 76 102 Seminar 2012-06

Mehr

Exklusive VIP Angebote für:

Exklusive VIP Angebote für: Exklusive VIP Angebote für: DEG DEL Saison 2014 / 2015 DEL Eishockey Saison 2014 / 2015 Erleben Sie die DEG live im ISS DOME und nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Gesprächspartnern, Kollegen und Freunden

Mehr

Mitarbeitermotivation

Mitarbeitermotivation Das Know-how. Mitarbeitermotivation Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Schweigepflicht & Datenschutz in sozialen Diensten und Einrichtungen

Schweigepflicht & Datenschutz in sozialen Diensten und Einrichtungen Schweigepflicht & Datenschutz in sozialen Diensten und Einrichtungen DGSF-Fachtag mit und Jochen Leucht am 18. Februar 2016 in Freiburg Wintererstraße 4 79104 Freiburg Tel: +49 (0) 761-45 89 56 33 Fax:

Mehr

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch JETZT 300 EUR0 SPAREN Nutzen Sie den Frühbucher-Preis bis zum 30. April 2016 und sparen Sie bei der Teilnahmegebühr! 36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie

Mehr

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen www.pwc.de/de/events Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Talk am Nachmittag 28. März 2012, Berlin Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Termin Mittwoch, 28. März 2012 Veranstaltungsort PricewaterhouseCoopers

Mehr

Pädagogik. Melanie Schewtschenko. Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe. Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig?

Pädagogik. Melanie Schewtschenko. Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe. Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig? Pädagogik Melanie Schewtschenko Eingewöhnung und Übergang in die Kinderkrippe Warum ist die Beteiligung der Eltern so wichtig? Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung.2 2. Warum ist Eingewöhnung

Mehr

Arbeitshilfe "Tipps für Gespräche mit Vorgesetzten und KollegInnen" Was gilt für mich?

Arbeitshilfe Tipps für Gespräche mit Vorgesetzten und KollegInnen Was gilt für mich? Arbeitshilfe "Tipps für Gespräche mit Vorgesetzten und KollegInnen" Mit dieser Arbeitshilfe können Sie Gespäche über Veränderungen an Ihrem Arbeitsplatz wirkungsvoll vorbereiten. Tipps Bereiten Sie sich

Mehr

Energiesteuern und Energieabgaben. können Sie noch rechnen?

Energiesteuern und Energieabgaben. können Sie noch rechnen? www.pwc.de/de/events www.pwc.de/energiesteuer Energiesteuern und Energieabgaben 2014 und womit können Sie noch rechnen? Business Breakfast 13. Februar 2014, Leipzig Energiesteuern und Energieabgaben 2014

Mehr

Shopfloor Management. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Shopfloor Management. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Shopfloor Management Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Konflikte sind immer persönlich

Konflikte sind immer persönlich Konflikte sind immer persönlich Wie Charaktere unsere Konflikte initiieren und steuern PRO9 Personal bietet Ihnen eine wissenschaftlich fundierte Fortbildung im charakterorientierten Konfliktmanagement.

Mehr

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen!

Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! AUSBILDUNGSGANG Gepr. ArbeitsplatzExperte European Workplace Expert (MBA certified) Das Arbeitssystem Büroraum verstehen und gestalten lernen! TERMINE Herbst 2013 Modul 1: 24. 25.10.2013 Modul 2: 09. 11.12.2013

Mehr

Sponsoring Affiliate Stammtisch Leipzig 22.07.2011. Sponsoring-Pakete Stammtisch & Tagung 2011

Sponsoring Affiliate Stammtisch Leipzig 22.07.2011. Sponsoring-Pakete Stammtisch & Tagung 2011 Sponsoring Affiliate Stammtisch Leipzig www.affiliate-stammtisch.com 22.07.2011 Sponsoring-Pakete Stammtisch & Tagung 2011 Um Erfolg zu haben, muss man die richtigen Leute auf der richtigen Party zur richtigen

Mehr

MACHEN WIR S DOCH GLEICH RICHTIG... IHR HANDWERKS- BETRIEB IM INTERNET

MACHEN WIR S DOCH GLEICH RICHTIG... IHR HANDWERKS- BETRIEB IM INTERNET MACHEN WIR S DOCH GLEICH RICHTIG... IHR HANDWERKS- BETRIEB IM INTERNET In einem 1-Tages-Seminar zu einem professionellen und gewinnbringenden Webauftritt. Die Webseite Ihre Visitenkarte und Ihr Verkäufer

Mehr

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf

Fachseminar: 04.05.11 10:00-16:00 Uhr. Social Media und Web 2.0. im Raum Düsseldorf Fachseminar: Social Media und Web 2.0 04.05.11 10:00-16:00 Uhr im Raum Düsseldorf Social Media und Web 2.0 Facebook, Twitter und Co. - was bedeutet Web 2.0? Was sind Social Media? Blogs, Wikis, Twitter-Accounts,

Mehr

Vortragsreihe 2015. Einladung zu Fachvorträgen und Workshops BIZ & DONNA

Vortragsreihe 2015. Einladung zu Fachvorträgen und Workshops BIZ & DONNA Vortragsreihe 2015 Einladung zu Fachvorträgen und Workshops BIZ & DONNA Die Vortragsreihe BIZ & DONNA richtet sich an Frauen aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder sein wollen. In

Mehr

EINE UNI FÜR ALLE. Universität Luzern, Montag, 5. Mai 2014 17.30 Uhr

EINE UNI FÜR ALLE. Universität Luzern, Montag, 5. Mai 2014 17.30 Uhr EINE UNI FÜR ALLE Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Dialog Angriffe aus Medien und sozialen Netzwerken Schutzmöglichkeiten für Private und Unternehmen Universität Luzern, Montag, 5. Mai 2014 17.30

Mehr

Unternehmensleitbild. Vision Mission Werte Spielregeln

Unternehmensleitbild. Vision Mission Werte Spielregeln Unternehmensleitbild Vision Mission Werte Spielregeln Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir genießen heute bei unseren Geschäftspartnern einen ausgezeichneten Ruf. Dazu haben die langjährige erfolgreiche

Mehr

WORKSHOPS. Ihr Nutzen: ERLEBNISORIENTIERTE. mit Trainingsschauspielern. Das war das intensivste Training, dass ich je erlebt habe!

WORKSHOPS. Ihr Nutzen: ERLEBNISORIENTIERTE. mit Trainingsschauspielern. Das war das intensivste Training, dass ich je erlebt habe! Ihr Nutzen: Wir arbeiten erlebnisorientiert, direkt an den Bedürfnissen und aktuellen Themen der Teilnehmer. Theoretischen Input gibt es immer aufbauend an den genau passenden Stellen. Stephanie Markstahler

Mehr

Das Seminarangebot in Niedersachsen

Das Seminarangebot in Niedersachsen Das Seminarangebot in Niedersachsen Unser Seminarangebot wir ständig erweitert und aktualisiert. Aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Internetseite: Fortbildung.Mal-alt-werden.de. Dort können

Mehr

Persönliches Kompetenz-Portfolio

Persönliches Kompetenz-Portfolio 1 Persönliches Kompetenz-Portfolio Dieser Fragebogen unterstützt Sie dabei, Ihre persönlichen Kompetenzen zu erfassen. Sie können ihn als Entscheidungshilfe benutzen, z. B. für die Auswahl einer geeigneten

Mehr

agenturexcellence plus Die Plattform für Agenturerfolg Exklusiv für ax plus-agenturen Aktive Vorbereitung der Themen nach dem barcamp-prinzip

agenturexcellence plus Die Plattform für Agenturerfolg Exklusiv für ax plus-agenturen Aktive Vorbereitung der Themen nach dem barcamp-prinzip 3. agenturexcellence plus Werkstatt, 19. März 2012, Frankfurt am Main, Milchsackfabrik Ist die klassische PR-Agentur tot? - Entwicklungsperspektiven und Markttrends - Wie inhabergeführte PR-Agenturen sich

Mehr

Auszug aus: Martin Wolmerath/ Axel Esser (Hrsg.): Werkbuch Mobbing. Offensive Methoden gegen psychische Gewalt am Arbeitsplatz. Frankfurt am Main:

Auszug aus: Martin Wolmerath/ Axel Esser (Hrsg.): Werkbuch Mobbing. Offensive Methoden gegen psychische Gewalt am Arbeitsplatz. Frankfurt am Main: Auszug aus: Martin Wolmerath/ Axel Esser (Hrsg.): Werkbuch Mobbing. Offensive Methoden gegen psychische Gewalt am Arbeitsplatz. Frankfurt am Main: Bund-Verlag, 2012, S. 111-121. 26 Expertenbeiträge

Mehr

Wer wird sich um meine Kunden kümmern?

Wer wird sich um meine Kunden kümmern? Wer wird sich um meine Kunden kümmern? Eine Initiative des Follow me! Der Eintritt zum Follow-me! Nachfolgetag am 21. September 2015 im Ringturm ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis spätestens 11.9.2015

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2015 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

INSITE - Interventions GmbH

INSITE - Interventions GmbH Titel Zielgruppe Dauer Burn-Out eine Handlungsanleitung Gesund durch den Veränderungsprozess Zum Umgang mit Veränderung Führungskräfte; Funktionsträger; innen und Führungskräfte; Funktionsträger; Alle

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

DEKLARATION. Kloster Eberbacher. Dr. Reinhard K. Sprenger. Katharina Maehrlein. Dr. Florian Langenscheidt. Wir verbinden die Elite

DEKLARATION. Kloster Eberbacher. Dr. Reinhard K. Sprenger. Katharina Maehrlein. Dr. Florian Langenscheidt. Wir verbinden die Elite Dr. Florian Langenscheidt Dr. Reinhard K. Sprenger Katharina Maehrlein Kloster Eberbacher DEKLARATION Wir verbinden die Elite Das Elit e -Ne t z w erk f ür T r a i n e r, Spe a k e r, und C o a c hes www.zukunfttraining.de

Mehr

Workshop. Christiane Bischof, Kommunikationscoach und Ralf Friedrich, professioneller Coach

Workshop. Christiane Bischof, Kommunikationscoach und Ralf Friedrich, professioneller Coach Workshop Eigene Stärken sicher nutzen Christiane Bischof, Kommunikationscoach und Ralf Friedrich, professioneller Coach Am 1. Dezember 2012 von 09:00 bis 17:00 Uhr In 64807 Dieburg Ziele und Nutzen Ihrem

Mehr

Die richtigen Partner finden, Ressourcen finden und zusammenführen

Die richtigen Partner finden, Ressourcen finden und zusammenführen Kongress Kinder.Stiften.Zukunft Workshop Willst Du mit mir gehen? Die richtigen Partner finden, Ressourcen finden und zusammenführen Dr. Christof Eichert Unsere Ziele: Ein gemeinsames Verständnis für die

Mehr

Fotoprotokoll / Zusammenfassung. des Seminars Methodik der Gesprächsführung und Coaching. Vertriebs- & Management - Training

Fotoprotokoll / Zusammenfassung. des Seminars Methodik der Gesprächsführung und Coaching. Vertriebs- & Management - Training Fotoprotokoll / Zusammenfassung Vertriebs- & Management - Training des Seminars Methodik der Gesprächsführung und Coaching Vertriebs- & Management - Training Herzlich Willkommen auf Schloss Waldeck am

Mehr

Der Telefon-Power-Tag

Der Telefon-Power-Tag Wie Sie schwierige Kommunikationssituationen am Telefon mit Bravour meistern! Ihr Impuls zum Erfolg! So bringen Sie Ihre Kundenorientierung auf den neuesten Stand! Der Telefon-Power-Tag Wenn Sie schwierige

Mehr

für Unternehmer + Führungskräfte Kommunizieren Motivieren Führen

für Unternehmer + Führungskräfte Kommunizieren Motivieren Führen 1. Teil: Freitag, 09.10.09 Kommunikationsgrundlagen 2. Teil: Freitag, 16.10.09 Führungsmanagement 3. Teil: Freitag, 23.10.09 Mitarbeitergespräche Trainieren Sie Ihre Führungsstärke in einer kleinen Gruppe.

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Hallo, Sie haben sich dieses E-book wahrscheinlich herunter geladen, weil Sie gerne lernen würden wie sie im Internet Geld verdienen können, oder? Denn genau das

Mehr

Schulungsangebote. Katja Fleck Consulting

Schulungsangebote. Katja Fleck Consulting Schulungsangebote Katja Fleck Consulting Schulungen aus der Praxis für die Praxis Ich biete Ihnen zielgruppengerechte und praxisorientierte Schulungen für Beschwerde-, Event-, Ideen- und Zeitmanagement!

Mehr

Der -Online- Ausbilderkurs

Der -Online- Ausbilderkurs Der -Online- Ausbilderkurs Machen Sie Ihren Ausbilderschein mit 70% weniger Zeitaufwand Flexibel & mit 70% Zeitersparnis zu Ihrem Ausbilderschein Mit Videos auf Ihre Ausbilderprüfung (IHK) vorbereiten

Mehr

Termine: 17. November 2015 in Stuttgart. 3. Dezember 2015 in Berlin. Seminar. Kundenbindung durch wirkungsvolle Korrespondenz

Termine: 17. November 2015 in Stuttgart. 3. Dezember 2015 in Berlin. Seminar. Kundenbindung durch wirkungsvolle Korrespondenz Termine: 17. November 2015 in Stuttgart 3. Dezember 2015 in Berlin Seminar Kundenbindung durch wirkungsvolle Korrespondenz Theresia Wermelskirchen ist ausgewiesene Spezialistin für Kommunikation und Fachautorin.

Mehr

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln

- mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln 3 magische Fragen - mit denen Sie Ihren Konfliktgegner in einen Lösungspartner verwandeln Dipl.-Psych. Linda Schroeter Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln! Der Mensch, mit dem wir viel zu Regeln,

Mehr

Mehr Transparenz für optimalen Durchblick. Mit dem TÜV Rheinland Prüfzeichen.

Mehr Transparenz für optimalen Durchblick. Mit dem TÜV Rheinland Prüfzeichen. Mehr Transparenz für optimalen Durchblick. Mit dem TÜV Rheinland Prüfzeichen. Immer schon ein gutes Zeichen. Das TÜV Rheinland Prüfzeichen. Es steht für Sicherheit und Qualität. Bei Herstellern, Handel

Mehr

Peer Counseling Ausbildung in Wien 2012

Peer Counseling Ausbildung in Wien 2012 Curriculum Peer Counseling Ausbildung in Wien 2012 Datum Titel Inhalte Trainer_in Block 1 13.04.-15.04.'12 Block 2 04.05.-06.05.'12 Block 3 18.05.-20.05.'12 Block 4 15.06.-17.06.'12 Block 5 29.06.-01.07.'12

Mehr

Information zum Projekt. Mitwirkung von Menschen mit Demenz in ihrem Stadtteil oder Quartier

Information zum Projekt. Mitwirkung von Menschen mit Demenz in ihrem Stadtteil oder Quartier Information zum Projekt Mitwirkung von Menschen mit Demenz in ihrem Stadtteil oder Quartier Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr Wir führen ein Projekt durch zur Mitwirkung von Menschen mit Demenz in

Mehr

Interkulturelles Intensiv-Training China

Interkulturelles Intensiv-Training China Interkulturelles Intensiv-Training China Effektiv und konstruktiv zusammenarbeiten mit chinesischen Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Kollegen Seminarablauf 08:45 Begrüßung und Vorstellung Trainer, Teilnehmer

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Arbeiten mit Zielen. Vortrag vom 10. Juni 2010 Hochschule für Technik Zürich. Einführung Theorie. Zieldefinition - Zielkoordination

Arbeiten mit Zielen. Vortrag vom 10. Juni 2010 Hochschule für Technik Zürich. Einführung Theorie. Zieldefinition - Zielkoordination Arbeiten mit Zielen Vortrag vom 10. Juni 2010 Hochschule für Technik Zürich Einführung Theorie Zieldefinition - Zielkoordination Was verstehen wir unter einem Ziel? Was gibt es für Zielarten in Projekten,

Mehr

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010

AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Dipl. Naturheilpraktikerin AUSBILDUNGSPROGRAMM 2010 Sind Sie interessiert an der STEINHEILKUNDE und möchten mehr dazu erfahren? Nachfolgend finden Sie die unterschiedlichen Angebote für Ausbildungen in

Mehr

Erlebnisorientiertes Lernen mit Pferden

Erlebnisorientiertes Lernen mit Pferden Trainer auf vier Beinen direkt und unbestechlich! Erlebnisorientiertes Lernen mit Pferden Pferde-Stärken für Führungs-Kräfte! Das Seminarangebot richtet sich an gestandene Führungskräfte und solche, die

Mehr

RWE Power KOHLE FÜRS STUDIUM! Spannender Studieren mit Power Engineers. Power Engineers Die Studienförderung von RWE Power.

RWE Power KOHLE FÜRS STUDIUM! Spannender Studieren mit Power Engineers. Power Engineers Die Studienförderung von RWE Power. RWE ower KOHLE FÜRS STUDIUM! Spannender Studieren mit ower Engineers. ower Engineers Die Studienförderung von RWE ower. KOHLE FÜRS STUDIUM! Spannender Studieren mit ower Engineers. ower Engineers ist die

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 14/2015 09.02.2015 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fehlerquellen bei Messverfahren im Straßenverkehr Sehr geehrte Damen und Herren, in der

Mehr

Schön, dass ich jetzt gut

Schön, dass ich jetzt gut Schön, dass ich jetzt gut versorgt werde. Und später? Unsere private Pflegezusatzversicherung ermöglicht im Pflegefall eine optimale Betreuung. Solange es geht sogar zu Hause und das schon für monatlich.*

Mehr

PhysioPlus: Ihr gratis Gesundheits-Check.

PhysioPlus: Ihr gratis Gesundheits-Check. Gesetzliche Krankenkasse Körperschaft des öffentlichen Rechts PhysioPlus: Ihr gratis Gesundheits-Check. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

Mehr

Tierisch gut. BERIT-Forum

Tierisch gut. BERIT-Forum Tierisch gut BERIT-Forum 08.05. - 09.05.2012 EINLADUNG Zu unserem 19. BERIT-Forum laden wir Sie herzlich nach Hannover ein unter dem Motto: Asseco BERIT Tierisch gut Ihre persönliche Einladung zum BERIT-Forum

Mehr

Von der Strategie zum Cockpit

Von der Strategie zum Cockpit Von der Strategie zum Cockpit Wie Sie Ihre Strategie neu ausrichten und die wichtigsten Kennzahlen zum Strategie-Controlling finden» Unternehmer-Seminar 28. Oktober 2015 Mannheim Mit Prof. Dr. Arnold Weissman,

Mehr

Testen Sie die Besten! Service. Beratung. Termintreue. Qualität. Kreditwunsch. Neue Medien

Testen Sie die Besten! Service. Beratung. Termintreue. Qualität. Kreditwunsch. Neue Medien Service Beratung Termintreue Qualität Neue Medien Kreditwunsch Testen Sie die Besten! Von unserer Beratung profitieren oder ein Jahr lang Kontoführung gratis! www.raiffeisen.at/steiermark Testen Sie die

Mehr

Woche 1: Was ist NLP? Die Geschichte des NLP.

Woche 1: Was ist NLP? Die Geschichte des NLP. Woche 1: Was ist NLP? Die Geschichte des NLP. Liebe(r) Kursteilnehmer(in)! Im ersten Theorieteil der heutigen Woche beschäftigen wir uns mit der Entstehungsgeschichte des NLP. Zuerst aber eine Frage: Wissen

Mehr

Liebe Eltern, Beiträge Alleinerziehende: 1 Kind pro Woche 17 inklusive Verpflegung 47 1 Kind pro Tag 3,50 inklusive Verpflegung 9,50.

Liebe Eltern, Beiträge Alleinerziehende: 1 Kind pro Woche 17 inklusive Verpflegung 47 1 Kind pro Tag 3,50 inklusive Verpflegung 9,50. Liebe Eltern, der AWO-Hort bieten für alle Kinder im Alter von 6 12 Jahren ein Ferienprogramm vom an. Das Motto unserer Herbstferien wird dieses Jahr Licht und Schatten sein. Die Betreuung erfolgt ausschließlich

Mehr

Controller/Betriebswirt für IE - Repetitorium/Projektpräsentation - Repetitorium/Projektarbeit/-thesis

Controller/Betriebswirt für IE - Repetitorium/Projektpräsentation - Repetitorium/Projektarbeit/-thesis Das Know-how. Controller/Betriebswirt für IE - Repetitorium/Projektpräsentation - Repetitorium/Projektarbeit/-thesis Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen

Mehr

Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln

Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln Glaube an die Existenz von Regeln für Vergleiche und Kenntnis der Regeln Regeln ja Regeln nein Kenntnis Regeln ja Kenntnis Regeln nein 0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % Glauben Sie, dass

Mehr

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter

Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche. Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche Ehrenamtliche geben ihre Kompetenzen weiter Die Situation Immer mehr Jugendliche benötigen beim Übergang zwischen Schule und Beruf zusätzliche Unterstützung.

Mehr

Informieren. Vernetzen. Interessen vertreten. Sektion Selbstständige im Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte.

Informieren. Vernetzen. Interessen vertreten. Sektion Selbstständige im Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte. V erba nd Deutscher b e t r i e bs - u n d W e r k s ä r z t e e. v. Berufsverband Deutscher Arbeitsmediziner Informieren. Vernetzen. Interessen vertreten. Sektion Selbstständige im Verband Deutscher Betriebs-

Mehr

Der Weg ist das Ziel. Konfuzius. Dafür steht co.cept

Der Weg ist das Ziel. Konfuzius. Dafür steht co.cept Der Weg ist das Ziel. Konfuzius Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, in einem Gespräch an das gewünschte Ziel zu gelangen. Genau diese Freiheit möchten wir mit unserem Angebot für Führungskräfte,

Mehr

Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Prozessen

Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Prozessen Das Know-how. Qualitätsmanagement zur Verbesserung von Prozessen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein

Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein INTERVIEW Betriebswirtschaftlich und rechtlich weiterbilden, in Sachen Praxisführung auf der sicheren Seite sein Holzgerlingen, 14.12.2012. Sehr gutes fachliches Know-how ist ein wichtiger Faktor, um eine

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Betriebswirtschaftliche Kompetenz im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Betriebswirtschaftliche Kompetenz im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte Fachseminare für die Versicherungswirtschaft im Versicherungsunternehmen für Nicht-Betriebswirte PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr