Evangelische. Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen IM ZEICHEN DES KREUZES

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evangelische. Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen IM ZEICHEN DES KREUZES"

Transkript

1 Magdeburger Dom Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Bekehrung des Paulus Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 IM ZEICHEN DES KREUZES Im Zeichen des Kreuzes geschehen umwälzende Dinge: Saulus, ein fanatischer Christenverfolger, stürzt zu Boden und hört die Stimme: Ich bin Jesus, den du verfolgst. Der Glasmaler Wilhelm Ritterbach macht die unsichtbare Christusgestalt sichtbar - mit einem Kreuz in der Hand. Dieses Kreuz als Grund unseres Heils wird Paulus fortan predigen. Der römische Kaiser Konstantin erblickt 312 vor der Schlacht an der Milvischen Brücke am Himmel ein Kreuz und hört die Worte: In diesem Zeichen wirst du siegen. Er läßt das Christenkreuz auf die Schilde der römischen Soldaten malen - ein Jahr später garantiert er im Römischen Reich Religionsfreiheit und den Aufstieg des Christentums. Martin Luther kommt 1517 zu dem theologischen Durchbruch, daß die Rechtfertigung des Gläubigen vor Gott nur am Kreuz Christi geschieht, nicht durch eigene Verdienste. Und er veränderte damit bis heute die gesamte Kirche. In diesem Schuljahr werden im Domgymnasium in jedem Klassenraum selbstgestaltete Schulkreuze aufgehängt, 22 Jahre nach Gründung der ökumenischen Schule. Welche umwälzenden Veränderungen wird es bewirken? Giselher Quast

2 2 Zur Monatslosung Monatsspruch Oktober Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen; denn an solchen Opfern hat Gott Gefallen. Hebräer 13,16 Der Oktober ist einer der farbenfrohsten Monate im Jahr. Der Sommer ist vorbei. Doch bevor der Winter kommt mit vielem Grau und Dunkel, werden wir noch einmal mit der Farbenpracht der Blätter und hoffentlich dem Licht der Herbstsonne beschenkt. Herbst, das ist noch Zeit der Ernte und Zeit für Erntedank. Auch wenn viele Menschen nicht mehr selbst in Garten oder Feld erleben, wie die Pflanzen und Früchte wachsen und reifen - die vollen Marktstände, die vielen Früchte und Gemüse aus der nahen Region lassen auch Menschen in der Stadt merken: Es ist Erntezeit. Wir danken Gott für die eingebrachte Ernte dieses Jahres. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass das Getreide auf den Feldern wächst und reift und unsere Teller an jedem Tag gut gefüllt sind. Und es gibt noch mehr, was zur Ernte eines Jahres gehört: Sei es ein Projekt, das erfolgreich abgeschlossen werden konnte; ein Streit, der endlich beendet ist; ein schöner Urlaub, an den ich gern zurückdenke oder Menschen, die mir viel gegeben haben in diesem Jahr. An Erntedank feiern wir: Gott hat uns reich beschenkt. Der Monatsspruch für Oktober erinnert uns daran, wie wichtig es ist, von all dem Guten Anderen etwas weiterzugeben. Weil Gott will, dass alle leben können und genug zum Leben haben. Was am Anfang dieses schönen und farbenfrohen Monats mit dem Erntedankfest steht, das steht mit dem Reformationsfest auch an seinem Ende. Wir erinnern uns an Martin Luthers theologische Erkenntnis, die am Ende zur Entstehung der evangelischen Kirche geführt hat. Es ist die Erkenntnis, dass wir nicht aus eigener Kraft das Gute erwerben können oder gar erzwingen müssen. Wir sind auf Gott und seine Gaben angewiesen. Wir können uns um Jesu Christi willen auf Gottes freundliche Zuneigung verlassen. Das befreit uns vor Selbstüberschätzung und Selbstüberforderung. Nicht, was ich leiste, macht meinen Wert aus; vielmehr: Gott schätzt mich und ich bin ihm wert, ohne dass ich dies erarbeiten muss, ja, ich kann es nicht. Das macht mich frei vom Druck, für mich zu sorgen. Das macht mich frei, mit anderen zu teilen. Es ist also ein fröhliches Opfer, um das der Monatsspruch uns bittet. Zuerst bekommen wir, dann schenken wir weiter, von dem, was wir ausreichend oder sogar im Übermaß haben: Zeit, Geld, Mitgefühl, Kreativität und tun gerade damit Gutes. Möge es vielen Menschen nützen und Gott wohl gefallen. Ilse Junkermann Landesbischöfin und 1. Dompredigerin seit 2009

3 Unsere Gottesdienste 3 finden bis zum 20. Oktober im Dom statt (bitte warm anziehen!). Während der Predigt wird auch ein Kindergottesdienst angeboten. Bei der Feier des Heiligen Abendmahls werden Wein und Traubensaft ausgeteilt. Kinder sind bei uns nach der Entscheidung der Eltern zum Abendmahl zugelassen. An Sonntagen mit dem Zeichen findet nach dem Gottesdienst in der Großen Sacristei das Domcafé statt. Sonntag, 6. Oktober Erntedanktag Beschenkt und verantwortlich Uhr DOM TAUF- UND ABENDMAHLSGOTTESDIENST Landesbischöfin Ilse Junkermann Kollekte für Brot für die Welt Uhr Hoher Chor HANDWERKERGOTTESDIENST Landesbischöfin Ilse Junkermann Sonntag, 13. Oktober 20. Sonntag n. Trinitatis Gottes gute Ordnung Sonntag, 20. Oktober 21. Sonntag n. Trinitatis Wie heilig ist diese Stätte Sonntag, 27. Oktober 22. Sonntag n. Trinitatis Von der Vergebung Donnerstag, 31. Oktober Re f o r m a t i o n s t a g Sola fide - sola gratia - sola scriptura Uhr DOM PREDIGTGOTTESDIENST Domprediger Giselher Quast Kollekte für den Lothar-Kreyssig-Friedenspreis Uhr DOM - Beginn vor dem Westportal! FESTGOTTESDIENST MIT HL. ABENDMAHL zum 650-jährigen Domweihjubiläum Domprediger Giselher Quast Prädikant Stephen Stehli Kollekte für die Singwochenarbeit der EKM Uhr Dom-Remter PREDIGTGOTTESDIENST Prädikant Stephen Stehli Kollekte für den Magdeburger Domchor Uhr Dom-Remter GEMEINSAMER GOTTESDIENST mit der Evangelisch-methodistischen Gemeinde Pastor Jürgen Stolze Domprediger Giselher Quast Kollekte für das Gustav-Adolf-Werk der EKM

4 4 Musik im Gottesdienst 6. Oktober Erntedankfest 13. Oktober 20. Sonntag nach Trinitatis 20. Oktober 21. Sonntag nach Trinitatis 27. Oktober 22. Sonntag nach Trinitatis Gastchor Glorious (Hoorn, NL) C.-M. Widor - Toccata in F (5. Sinfonie) Domchor Psalm 119 (Auszug) C.V. Stanford - Beati quorum via M. Praetorius - Auf, bleibet treu F. Mendelssohn - Sonate VI, 1. Satz Magdeburger Dombläser Orgel: S. Lattorf Orgel: Dr. Marc Nitschmann Zeit zum Gebet ÖKU MENISCHES FriedensGebet am Mahnmal des Krieges von Ernst Barlach im Dom an jedem Donnerstag um Uhr Mittagsgebet Montag bis Freitag Uhr im Hauptschiff des Doms ÖKUMENISCHES TAIZÉ-GEBET am 20. Oktober, Uhr in der Kapelle der Ev. Reformierten Gemeinde, Neustädter Straße 6 Gebetsandacht für die Domgemeinde am 4. und 18. Oktober um Uhr in der Marienkapelle

5 Dom -Mu s i k 5 Freitag, 4. Oktober 2013, Uhr DOM Benefiz-Orgelkonzert für Lambarene im Rahmen des Albert-Schweitzer-Jahres und in Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Gesellschaft. Das Programm von Albert Schweitzers Konzert in der Johanneskirche Magdeburg von 1929 und die Uraufführung von Barry Jordans Briefe aus Lambarene Barry Jordan, Orgel Giselher Quast, Lesung Pa r t n e r g e m e i n d e BESUCH AUS HOORN Die Partnerschaft zu der niederländischen Reformierten Gemeinde von Hoorn/Nordholland ruht schon eine Weile. Umso mehr freuen wir uns, dass der Chor Glorious am Erntedankwochenende in Magdeburg zu Gast sein wird. Der Organisator und Mitbegründer der Partnerschaft, Freek Groenendijk, schreibt dazu: Glorious ist ein 1996 errichteter kleiner Chor und zählt momentan 15 Sänger und Sängerinnen mit Mia de Ruiter als Dirigentin. Der Hoorner Musiker Peter Zandberg begleitet den Chor an Klavier und Orgel. Glorious hat die Evangelische Gemeinde Hoorn-Blokker-Zwaag als zu Hause. Als Repertoire singt Glorious vierstimmige Lieder aus der englischen und deutschen Tradition, die für den evangelischen Gottesdienst bestimmt sind. In Magdeburg hat Glorious mit Peter Zwart auch 2008 schon ein Konzert gegeben; 2012 gab es ein Konzert in Hamm/ Herringen mit den dortigen evangelischen Chören und im September 2013 in der St. Bavokirche in Haarlem als Teilnehmer des nationalen evangelischen Chortages. Der Eintritt zu dem Konzert am 5. Oktober um Uhr im Dom mit Musik von Wesley, Parry, Händel, Bach, Mendelssohn und Cherubini ist frei nach dem Konzert dürfen Sie gerne eine Spende hinterlassen...

6 6 Aus der Gemeinde NEUES GLAUBENSSEMINAR Am Dienstag, dem 29. Oktober, beginnt um Uhr im Dompfarrhaus ein neues Glaubensseminar für Erwachsene. Kann man Glauben überhaupt lernen, oder ist er ein Geschenk? Der Lehrende und der Lernende sind beide gleich weit entfernt von Gott. Vielleicht kann man Menschen aber mit den eigenen Glaubenserfahrungen helfen, dieses Geschenk auszupacken und in Gebrauch zu nehmen. Das Glaubensseminar, das von Domprediger Giselher Quast und Gemeindepädagogin Gabriele Humbert geleitet wird, kann suchenden, fragenden, zweifelnden Menschen, die vom Glauben berührt sind, die Möglichkeit zu Gespräch, Ausprobieren, Kennenlernen geben. Die Themen werden dabei zumeist von den Teilnehmern selbst bestimmt. Ihre Fragen sind entscheidend für die Antworten und das gemeinsame Gespräch. Das Ergebnis eines Glaubensseminares kann sehr unterschiedlich sein: Christsein kennenlernen, Informationen bekommen, sich taufen oder konfirmieren lassen, oder einfach nur: Dankeschön, das ist doch nichts für mich! Aber ohne dieses Suchen und Kennenlernen kann es keine Entscheidung geben. Das Glaubensseminar wird jeden Dienstag bis Ostern 2014 stattfinden. Interessenten sind dazu herzlich eingeladen. Weisen Sie bitte Suchende auf dieses Angebot hin! Unsere Gemeindekreise OFFENER GESPRÄCHSKREIS Donnerstag, 10. Oktober Uhr Dompfarrhaus Bibelübersetzungen Referent: Dpr. Giselher Quast Donnerstag, 24. Oktober Theaterbesuch Nathan der Weise von G. E. Lessing im Schauspielhaus DOM-ACHT Dienstag, 8. Oktober Uhr Dompfarrhaus Weltreligionen BIBELLESEKREIS Montag, 7. Oktober Uhr Dompfarrhaus DOMTREFF Mittwoch, 23.Oktober Uhr Große Sacristei Verschwundene Kirchen Magdeburgs Referent: D. Haas HAUSKREIS 153 Mittwoch, 16.Oktober Bei Fam. Bretschneider Christsein und Unternehmertum

7 Unsere Gemeindekreise 7 DOM-FRAUENKREIS Mittwoch, 16. Oktober Uhr Dompfarrhaus mit Claudia Schulze SENIORENKREIS Mittwoch, 30. Oktober Uhr Dompfarrhaus mit Dpr. Giselher Quast UNSER HAUSKREIS Montag, 28. Oktober Märchenthema Marienkind Referent: Dpr. Giselher Quast JUNGE GEMEINDE Jeden Mittwoch Uhr Dompfarrhaus 2. Oktober Vorbereitung der Jugendrüstzeit 9. Oktober Während ich hier im Dom stehe und bete, steht mein Vater draußen mit einem Schlagstock 9. Oktober 1989 im Dom 16. Oktober Thema noch offen 18. bis 20. Oktober Junge-Gemeinde-Rüstzeit in Klöden 20plus Freitag, 4. Oktober 20 Uhr Dompfarrhaus gemeinsam Kochen & Themensuche Freitag, 18. Oktober 20 Uhr Dompfarrhaus Altruismus und Egoismus, Selbstlosigkeit und Selbstsucht - gibt es eine Balance? Gedanken zu dem Thema aus psychoanalytischer und christlicher Sicht Referent: Dr.med. Ludwig Drees, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie BI PRO ELBE Montag, 28. Oktober Uhr Dompfarrhaus LAIENSINGKREIS Jeden Mittwoch Uhr Domchorprobenraum

8 8 Herbstgedenken JAHRE BÜRGERDENKMAL Das 25jährige Jubiläum der Ereignisse des Herbstes 1989 wirft seine Schatten schon voraus. Planungen für das Wendegedenken 2014 und das Gedenken der Deutschen Einheit 2015 laufen bereits deutschlandweit, auch für den Magdeburger Dom. In diesem Jahr 2013 aber jährt sich zum zehnten Mal die Aufstellung des Bürgerdenkmals des Künstlers Norbert G. Zagel, das am 3. Oktober 2003 vor dem Dom errichtet wurde. Die Skulptur ist außen in Bronzeguss gefertigt, die inneren Zylinderflächen sind aus Edelstahl. Bodeneinbaustrahler lassen nachts durch die Spalte das Licht nach außen leuchten und symbolisieren Aufbruch und die Lichter, die auf den friedlichen Demonstrationen getragen wurden. Vier Bronzegussplatten umgeben die Plastik. Sie tragen die Schriftzüge: Freiheit, Demokratie, Einheit, Frieden. In die umgebenden Pflastersteine wurden 470 Namen von Spendern eingraviert. Beim Gedenkakt der Stadt Magdeburg am 9. Oktober um Uhr werden der Oberbürgermeister, der Landtagspräsident und ein Initiator des Bürgerdenkmals sprechen. Domprediger Giselher Quast wird Worte des Gedenkens und ein Gebet halten. Kinderführungen für Kinder im Alter von 6-10 Jahren am Samstag, dem 19. Oktober, um Uhr Nachtführungen finden im Oktober 2013 wieder um Uhr statt und zwar: am 11. und 25. Oktober (Einlass ab Uhr).

9 Dom -Ju b i l ä u m JAHRE DOMWEIHE Am 22. Oktober 1363 wurde der Magdeburger Dom nach über 150jähriger Bauzeit durch Erzbischof Dietrich von Portitz, genannt Kagelwit (Weißkragen) in Gegenwart der Bischöfe von Hildesheim, Brandenburg, Havelberg, Halberstadt, Merseburg, Oldenburg, Tabor u.a. feierlich geweiht. Der eigentliche Vollender des Hochschiffes, Erzbischof Otto von Hessen, ein Urenkel der Hl. Elisabeth, dessen Bild den letzten Schlussstein vor der großen Domorgel ziert und dessen Grabplatte am Eingang des südlichen Chorumgangs steht, war zwei Jahre zuvor gestorben, ohne sein großes Dombauwerk zu vollenden. Dietrich von Portitz förderte den Dombau durch die Stiftung des Hochaltars und des Chorgestühls, den Bau einer großen Domorgel und die Veranlassung von Farbglasfenstern. Alles in allem hat der Dom bei seiner inneren Fertigstellung einen überwältigenden, reich ausgestatteten Eindruck gemacht, der mit der heutigen steinernen Leere kaum zu vergleichen ist. Nachdem die Domgemeinde 2009 das 800jährige Jubiläum der Grundsteinlegung gefeiert hat, begeht sie nun das Gedenken der Weihe des Innenraumes vor 650 Jahren, mit der der Dom seiner liturgischen Bestimmung übergeben wurde. Im Jahr 2020 wird dann noch einmal Gelegenheit zur Feier der 500jährigen Vollendung des Dombaus (Fertigstellung der Türme 1447 bis 1520) sein. Einmalig zum Domweihjubiläum wird die Domgemeinde zum Festgottesdienst am 20. Oktober wie seinerzeit die Gäste und Magdeburger Bürgerschaft durch das Westportal in den Dom einziehen, was sonst nur zur Feier der Hl. Osternacht und zur Bischofseinführung der Fall ist. Das beiligende Programm des Jubiläums informiert über alle Veranstaltungen des Domweihjubiläums. Domprediger Giselher Quast Donnerstag, 31. Oktober 2013, Uhr, Dom-Remter Konzert der Dombläser am Reformationstag Gottes Stimme lasst uns sein Musik von der Renaissance über Barock bis zur Moderne Werke von: Melchior Franck, Tylman Susato, Tomaso Albinoni, Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Traugott Fünfgeld, Chris Woods, ABBA

10 10 Aus der Gemeinde Silvia Puchta Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag! Evangelische Domgemeinde, Puchta, guten Tag! So wird begrüßt, wer zu Bürozeiten im Dom anruft. Silvia Puchta ist damit für viele Leute der Erstkontakt mit dem Dom, und das seit bald 25 Jahren. Abgeworben aus dem Konsistorium durch Domprediger Quast, begann sie im Januar 1989 ihren Dienst im Dombüro. Zusammen mit ihrem Mann Klaus war sie dann auch in der Beratergruppe aktiv, als der Dom im Herbst 1989 zum Anlaufpunkt für viele Magdeburger wurde, die politische Veränderungen anstrebten und hier frei reden konnten. Dabei wollten Puchtas doch nur drei Jahre bleiben, nachdem sie 1978 aus Thüringen an Arbeitsstellen hierher geschickt worden waren. Silvia wäre ja auch wieder weggegangen aber nur, wenn sie den Dom hätte mitnehmen können! Und inzwischen hatten sie auch über ihre Kirchengemeinde gute Freunde gefunden. Also blieb die Familie. Zur Tochter wurden zwei Söhne geboren. Die Schichtarbeit im Krankenhaus Silvia Puchta ist gelernte Hebamme war schwierig mit den Familienaufgaben zu vereinbaren. Deshalb brachte der Wechsel in die kirchliche Verwaltung Erleichterung, aber auch die Notwendigkeit, Neues zu lernen. Nicht nur Bürokurse besuchte Silvia Puchta seitdem regelmäßig, denn die Technik hat sich doch immens weiterentwickelt. Auf Eigeninitiative bildete sie sich auch in mehreren Seelsorgekursen weiter. Die Verwaltungsarbeit besteht ja nicht nur aus Akten, Abrechnungen und Statistiken es kommen auch Menschen mit Anfragen und Problemen. Wurde die junge Mutter, die eigentlich wegen eines Formulars ins Büro kam, vielleicht gerade zu Silvia Puchta geschickt, damit diese im Gespräch von den Stillproblemen erfuhr und guten Rat geben konnte? Inzwischen haben Silvia und Klaus schon 4½ Enkel und sind dankbar über die wachsende Familie. Dass die Kinder glücklich und die Enkel gesund sind, ist ein großes Geschenk und Silvia sagt, die Familie sei der wichtigste Punkt in ihrem Leben. Ansonsten gilt ihre Leidenschaft dem Singen und dem Tanzen. Der Kantatenchor und die Flamencogruppe der Theaterballettschule sowie die Tanzschule Diefert sind dabei regelmäßige Anlaufstellen. Auch im Namen des Domes bedanken wir uns bei ihr und wünschen Silvia Puchta alles Gute und Gottes Segen zum Geburtstag. Helga Fiek

11 Aus der Gemeinde 11 Ein neues Gesicht am Dom: Isabel Tönniges Die Musik am Dom hat Verstärkung bekommen Isabel Tönniges hilft seit Kurzem vor allem bei organisatorischen Aufgaben, von denen es ja reichlich gibt. Und damit sie nicht nur an den Früchten ihrer Arbeit zu erkennen ist, soll sie hier kurz vorgestellt werden. Isabel Tönniges ist eine musikbegeisterte Studentin, die trotz ihrer erst 21 Jahre schon einige Erfahrungen im Organisieren von Kulturveranstaltungen in Magdeburg gesammelt hat und diese Talente im Studiengang Cultural Engineering hier an der Universität vertieft. Zusammen mit den Hauptamtlichen, KMD Barry Jordan und Kantorin Sabine Lattorf, plant sie die Konzerte der Dommusik auf den Orgeln und mit den verschiedenen Chören und kümmert sich um die Ankündigungen durch Flyer und Plakate, um Pressearbeit und Verwaltung der Konzertkarten. Auch an Projekten der Domsingschule ist sie organisatorisch beteiligt. Kulturarbeit bedeutet dabei oft, Fördermittel zu beantragen, damit die mögliche Unterstützung z.b. durch die Stadt oder das Land auch gegeben wird. Konzerte, für die Solisten und andere Musiker verpflichtet werden, erfordern außerdem kompetentes Vertragsmanagement, Hotelbuchungen, Künstlerbetreuung von den Besuchern merkt niemand, wie viel auch an solcher Arbeit hinter einem gelungenen Konzert steckt. Nicht zuletzt ist die Musik Teil des Lebens am Dom, was gute Koordination und viele Absprachen nötig macht. Deshalb freut sich die Gemeinde über die Verpflichtung von Isabel Tönniges als Assistentin des Kirchenmusikdirektors und heißt sie herzlich willkommen. Helga Fiek

12 12 Aus der Gemeinde Taizé-Nacht 2013 Liebe Schwestern und Brüder, Freunde, Bekannte, herzlich laden wir euch ein mit uns in ökumenischer Gemeinschaft wieder eine Taizé-Nacht zu feiern. Dieses Friedensgebet mit meditativen Gesängen aus Taizé findet am 12. Oktober 2013 um 20 Uhr im Dom zu Magdeburg im Rahmen des 43. Pilgerweges des Vertrauens auf der Erde statt. Es ist eines von zahlreichen Friedensgebeten auf dem Weg zum Europäischen Taizé-Jugendtreffen zum Jahreswechsel in Straßburg. Um der ökumenischen Gemeinschaft Ausdruck zu verleihen, bitten wir euch eine Kerze aus eurer Kirchengemeinde mitzubringen. Das kann beispielsweise eine heruntergebrannte Altarkerze sein. In Taizé ist es üblich während des Gebets auf dem Boden zu sitzen. Hierfür wird der Dom für euch mit Teppichen und Kissen ausgelegt. Für alle unter euch, die nicht auf dem Boden sitzen können, stehen Stühle bereit. Bitte gebt diese Einladung an Interessierte weiter und kündigt sie in eurer Gemeinde ab der Dom ist groß. Herzlichen Dank! Für ein gutes Gelingen würden wir uns über eure Unterstützung freuen. Mitwirken könnt ihr als Singende im Chor, als Musizierende im Ensemble oder als Helfende bei den Vor- und Nachbereitungen. Die Generalprobe findet am Freitagabend, dem um 19 Uhr im Pfarrhaus des Doms statt. (Kontakt: Herzliche Grüße, Roland Sattler & Manuela Kupfer

13 Aus der Gemeinde 13 Informationen zu den GKR-Wahlen am , von bis Uhr Zu den GKR-Wahlen kandidieren nachstehende Gemeindeglieder: Aumann, Sibylle Baldauf, Gisela Fiek, Manfred Förster, Grit Habisch, Cornelia Kersten, Kristin, Prof. Dr. Keune, Ulrike Kornemann-Weber, Susanne, Dr. Lindquist, Sabine, Dr. Lührs, Dietrich, Dr. Musil, Ellen Palzer, Kerstin Reisse, Peter Reuner, Mathias, Dr. Sattler, Roland Schubert-Hilbert, Birgit Stehli, Stephen Gerhard Wilde, Antje Wolter, Johann-Christian, Dr. Zischkale, Uwe Für diese GKR-Wahlen wird erstmalig die Möglichkeit einer Briefwahl eingeräumt. Die erforderlichen Unterlagen sind ab dem über das Dombüro zu erhalten. Weiterführende Informationen über das Verfahren sind dann den Briefwahlunterlagen zu entnehmen. Für die Zeit der Briefwahl bis zum Wahltermin wird das Dombüro zusätzlich donnerstags von bis Uhr geöffnet sein. Hinweis: Die aktuelle Wählerliste wurde auf der GKR-Sitzung am bestätigt. Wer erst nach diesem Stichtag Mitglied der Domgemeinde wurde, ist somit nicht in der Wählerliste verzeichnet. Für die Stimmabgabe bei der GKR-Wahl ist in diesem Fall das Mitbringen von aktuellen Dokumenten, die die Zugehörigkeit zur Ev. Kirche und zur Domgemeinde dokumentieren, erforderlich.

14 14 Aus der Gemeinde Reise der Domgemeinde in das Heilige Land im Mai 2015 Nach den zwei erfolgreichen und fröhlichen Pilgerfahrten 2009 und 2012 auf den Spuren Jesu, durch die Geschichte unseres Glaubens wie des ganzen Heiligen Landes einschließlich der modernen Situation in Israel und Palästina möchte ich gerne wieder für unsere Domgemeinde (und Freunde) eine weitere Reise anbieten. Sie soll stattfinden vom 13. bis 26. Mai 2015 (14 Tage, 13 Übernachtungen, über Christi Himmelfahrt und Pfingsten). In bewährter Struktur geht es zunächst nach Galiläa an den See Genezareth, quasi in das Land der Lehre Jesu, nach Nazareth und auf den Golan, soweit möglich. Dann werden wir einige Tage in Bethlehem verbringen, das Tote Meer kennenlernen, Talitha Kumi besuchen, nach Jericho und nach Caesarea kommen, um die Reise zu ihrem Höhepunkt zu bringen, den Aufstieg in die Heilige Stadt Jerusalem zu machen. Christliche, jüdische und muslimische Traditionen werden uns begleiten und begegnen, die schwierige Lage des israelisch-palästinensischen Konflikt uns beschäftigen sowie mannigfaltige Aspekte des modernen Staates Israel wie der uralten Kultur unterschiedlichster Prägung. Flüge, gute Unterkünfte, Halbpension, erfahrene Reiseleitung, komfortabler Reisebus und ein prall gefülltes Besichtigungsprogramm werden geboten, natürlich mit täglichen Andachten. Gottesdienste am Sonntag gehören natürlich auch dazu. Die Gruppe soll keinesfalls mehr als 35 Personen umfassen, bei ca. 18 liegt die untere Grenze. Der Preis (noch völlig unverbindlich) liegt einschließlich Eintritts- und Trinkgeldern (ein besonderer Faktor im Nahen Osten!) bei ca ,- pro Person. Interessenten melden sich, ebenso unverbindlich, bei mir, am besten unter meiner E- Mail-Adresse Also: (Über)nächstes Jahr in Jerusalem! Schalom und Salam! Stephen Gerhard Stehli Dompilgerreiseleiter Begegnung von Dom und Kathedrale Gemeindefahrt nach Worcester 2014 Auf Einladung unserer Partnerkathedrale in Worcester/England wollen wir im kommenden Jahr dort einen Besuch abstatten. Dabei soll es sowohl um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede unserer Arbeit an und mit einem Dom gehen, aber auch um gemeinsame Gottesdienste und Begegnung zwischen Menschen, um bei einigen zusammen verbrachten Tagen alte Freundschaften zu vertiefen und neue zu begründen. Die prächtige Kathedrale von Worcester allein ist schon eine Reise wert. Diese Reise, bei der Domprediger Quast auch im dortigen Sonntagsgottesdienst predigen wird, findet vom Freitag, den 21. März (Anreise) bis Montag, den 24. März (Rückreise) statt. Die Gruppe soll etwa 12 Personen umfassen. Englischkenntnisse sind nicht erforderlich (aber natürlich hilfreich). Interessenten können sich unter web.de oder persönlich bei mir melden. Vielen Dank! Stephen Gerhard Stehli Partnerschaftskoordinierung Worcester

15 Aus der Gemeinde 15 Aus der Sitzung des Gemeindekirchenrates am 16. September 2013 An der vorletzten Sitzung des GKR in dieser Wahlperiode die Abschlusssitzung findet zwischen Neuwahl und Konstituierung des neuen GKR statt nahmen 7 Mitglieder teil. Vier Mitglieder des GKR waren durch Urlaub an der Teilnahme gehindert. Nach Andacht und vor den Regularien führte der GKR ein Gespräch mit dem Wahlvorstand für die GKR-Wahl. Alle Vorbereitungen für eine ordnungsgemäße Wahldurchführung sind abgeschlossen, die Briefwahl ist angelaufen. Wahltag ist Sonntag, der 13. Oktober 2013 nach dem Gottesdienst bis Uhr, danach wird durch den Wahlvorstand ausgezählt. Der GKR besprach des Weiteren auch den Ablauf der Gemeindeversammlung mit Kandidatenvorstellung am 19. September 2013 ab Uhr in der Großen Sacristei. Der GKR beschäftigte sich mit den Großveranstaltungen des Domes (Nacht der Lichter, Domfestspiele), des Kirchenkreises (Nacht der Kirchen) und der Stadt Magdeburg (Theater auf dem Domplatz, Kaiser-Otto-Fest, Elton-John-Konzert) und die damit verbundenen Belastungen für die Mitarbeitenden wie für die Besucher des Domes. Die Gemeinde wirkt darauf hin, die Veranstaltungsfolge im Frühjahr und Sommer deutlich zu entzerren. Auch soll zusammen mit der Domstiftung erreicht werden, dass der Backstage-Bereich eines Konzertes (Elton John, etc.) nicht wieder so unmittelbar dicht an der Nordseite des Domes aufgebaut wird. Die Stiftung hat hier Zustimmung signalisiert. Einen Antrag auf Nutzung des Domgartens für eine Theaterveranstaltung in 2014 hat der GKR angesichts des damit verbundenen technischen, zeitlichen und organisatorischen Aufwandes abgelehnt. Der GKR verhandelte über die Verbesserung der Fremdsprachenkompetenz für Dombesichtigungen (neue fremdsprachige Flyer), über das Buchprojekt zur Geschichte des Domchores sowie ein weiteres Mal über die Möglichkeit zur Nutzung von Räumlichkeiten im Landeskirchenamt und den damit verbunden Toilettenbau, der 2014 abgeschlossen werden soll. Der Vorsitzende informierte über das Lettnerrestaurierungsprojekt von Domförderverein und Domstiftung, über die ersten Ideen zur Restaurierung der Domenica (Sonntagsglocke) und der unteren Glockenkammer im Nordturm sowie über den geplanten Besuch der Domgemeinde in Worcester im März Auf Vorschlag des Finanzausschusses wurde über die Modalitäten im Umgang mit den Musiksachbüchern beschlossen zur Haushaltsaufstellung und Haushaltsabwicklung. Der Vorsitzende berichtete des Weiteren über die intensiven Gespräche mit dem Kirchenkreis und der Landeskirche, ab 1. Januar 2014 eine Nachfolgereglung für die Geschäftsführung nach der Pensionierung von Frau Pfarrerin Neumann zu erreichen. Hierüber wird u. a. in der Oktobersitzung des Kreiskirchenrates beraten, um eine gemeinsame Lösung zu finden. Eine unklare Frage zur Websitegestaltung soll zwischen GKR und Domförderverein kurzfristig abschließend geklärt werden. Die Vereinbarung mit der EKM über die Nutzung des Domes für landeskirchliche Zwecke wurde in ihrer endgültigen Fassung vorgestellt.

16 16 Aus der Gemeinde Sie ist das Ergebnis von 2 1/2 jährigen, intensiven Gesprächen und Entwürfen. Die letzten Fragen wurden von einem GKR-Ausschuss besprochen und mit dem Landeskirchenamt ausführlich verhandelt. Die Vereinbarung wird nach der Zustimmung durch den GKR, die dann einstimmig erfolgt ist, dem Kollegium der Landeskirche vorgelegt. Nach dessen Zustimmung wird die Vereinbarung unterzeichnet und zum 1. Januar 2014 in Kraft gesetzt. Der GKR beschloss darüber hinaus über die Stellenbeschreibung der Verwaltungshilfe des Domkantors, die nach einem Jahr überprüft werden soll. Der Vertrag zur Übernahme des Eigentums an der Remterorgel wurde durch den Verein Neue Domorgeln vorgelegt und soll baldmöglichst abgeschlossen werden. Sieben Gemeindezugehörigkeitserklärungen für die Domgemeinde nahm der GKR erfreut zur Kenntnis. Die Sitzung endet mit Gebet und Segen um Uhr. Stephen Gerhard Stehli Vorsitzender des Gemeindekirchenrates Gemeindeversammlung: Rechenschaft über die Hoffnung (1. Petr 3, 15b) In der Gemeindeversammlung am 10. September gab der Gemeindekirchenrat, vor leider nur 34 Gemeindegliedern, Rechenschaft über die Arbeit der letzten sechs Jahre. Dpr. Quast eröffnete mit Andacht und Gebet, dann berichteten der GKR-Vorsitzende Stehli, Dpr. Quast, Gemeindepädagogin Humbert und Domküster Jahn über die vielen Aspekte des Gemeindelebens, von denen hier nur einige genannt werden können. An erster Stelle nannte Herr Stehli die Verkündigung, die auch bei Schwierigkeiten einschränkungslos geleistet werden konnte mit mehreren tausend Gottesdiensten, Friedens- und Mittagsgebeten, Unterricht für Kinder und Jugendliche und dem Glaubensseminar für Erwachsene. Neu ist, dass das (werk-)tägliche Mittagsgebet nach dem Wegzug des Landeskirchenamts in Verantwortung der Gemeinde im Hauptschiff des Doms und im Sommer auch mit Orgelmusik gehalten wird. Neu ist auch das Gebet für die Gemeinde alle 14 Tage. Über die unterschiedlichen Gesprächspartner des GKR in EKM, Domstiftung, Fördervereinen, Stadt, Land und die verschiedenen Bereiche der erfolgreichen Zusammenarbeit berichtete Stephen G. Stehli ebenso wie über das misslungene interne Konfliktmanagement, die seinerzeitigen Schwierigkeiten mit dem Personaldezernat der EKM, Rücktritte von Mitgliedern des GKR, Verletzungen aber

17 Aus der Gemeinde 17 auch Hoffnung. Die Kirchenmusik wurde angesprochen und die Schwierigkeiten, Qualitätsanspruch und Finanzierbarkeit zu vereinbaren. Dank ging an die Domchorstiftung und den Domchorförderverein, sie helfen ebenso wie der Kirchenkreis bei der Finanzierung. Für die Pflege der Orgeln wird die Zusammenarbeit mit dem Verein neue Domorgeln gesucht. Der Kirchenkreis hilft gemäß dem Kirchenrecht finanziell auch in anderen Bereichen. Eine Zielsetzung des GKR sieht dazu aber auch Einnahmen aus einem zukünftigen Domshop vor, für den jedoch immer noch passende Räumlichkeiten fehlen. Die Präsentation des Domes ist nur mit Hilfe der über 150 ehrenamtlichen Mitarbeiter möglich, die sich am Kartentisch und bei Führungen, aber auch im Kindergottesdienst und beim Besuchsdienst engagieren. Die enge Zusammenarbeit mit dem Domgymnasium und der neuen Domgrundschule stärkt auch die Arbeit der Domgemeinde, z.b. bei dem beliebten Kinderkathedraltag, der inzwischen zum fünften Mal stattgefunden hat. Der GKR ist jedoch der Überzeugung, dass die Erfüllung aller Aufgaben längerfristig nur mit erweitertem hauptamtlichen Personal möglich ist, wozu auch ein professionelles Dommanagement nötig sei. Die Geschäftsführung ist mit viel Aufwand verbunden, und die Stelle von Pfrn. Neumann als Geschäftsführender Pfarrerin läuft zum Jahresende aus. Intensive Gespräche mit den für die Finanzierung entscheidenden Gremien hatten noch nicht den gewünschten Erfolg für eine Neubesetzung. Stephen G. Stehli beendete seinen Bericht mit dem Dank für allen Einsatz und der Bitte um fortgesetzte Fürbitte der Gemeinde. Dpr. Quast bezog sich bei seinem Bericht in einigen Punkten auf eine Studie der Universität Heidelberg, die 2008 die Domgemeinde als eine von 30 Gemeinden in Deutschland vorgestellt hatte, die gegen den Trend wachsen. Trotz der zeitweiligen inneren Probleme der Gemeinde habe sich diese Entwicklung fortgesetzt, und gerade das Scheitern des Zukunftsprozesses mit externer Beratung habe inneres Wachstum angestoßen, die Gemeinde sei mündiger geworden. Auch in den derzeit elf Gesprächs- und Interessenkreisen gebe es ein reges geistliches Leben. Allerdings sei trotz des relativ niedrigen Durchschnittsalters der Gemeindeglieder von 39 Jahren Mangel an Nachwuchs bei den Ehrenamtlichen in den Dienstgruppen. Domführungen und besondere Aktionen wie Kinderkathedraltag, Nacht der Lichter, Weihnachtssingen, Krippenspiel und Christvesper bieten gute missionarische Chancen. Insgesamt habe der Dom aber zu wenige Mitarbeiter für alle Aufgaben. Eine Wiederaufnahme des Zukunftsprozesses müsse man daher besonnener angehen, um die Kräfte nicht zu überfordern. Frau Humbert erinnerte an besondere Gottesdienste wie den Bikergottesdienst und deren missionarische Ausstrahlung, ebenso wie die Zusammenarbeit mit der Kita Friedensreich und gemeinsame Aktionen für Kinder im Kirchenkreis neben Christenlehre und Kindergottesdienst am Dom selbst. Die Gemeindeversammlung endete mit Lied und Segen. Helga Fiek

18 18 Aus der Gemeinde Die Probentermine der Chöre: Stadl - Jungs im Stimmbruch, Mädchen ähnlichen Alters: Montag Uhr Domchor (Erw.): Montag Uhr Mauritius- und Katharinenchor (4. Klasse bis zur Mutation): Montag Uhr Donnerstag Uhr 4.-Klässler: Montag Uhr Donnerstag Uhr (Team Händel). Hinweis: Zusatzproben finden nach Bedarf und Absprache am Wochenende statt. Die Termine der Dom-Singschule: 1. Klasse: Dienstag, Uhr 2. Klasse: Montag, Uhr ACHTUNG! Die Proben für die 1. und 2. Klasse finden in der Domgrundschule (Prälatenstraße) statt. 3. Klasse: Dienstag, Uhr (Unterricht, Frau Lattorf) Uhr (Chorvorbereitung, KMD Jordan) Die Probentermine der Dombläser: Dienstag Uhr Uhr, Dom-Remter See l s o r g e Klinikseelsorge Universitätsklinikum: Pfarrer Stephan Bernstein, Tel Pfarrerin Maria Bartsch, Tel Seelsorgerin Barbara Haas, Tel Pfeiffersche Stiftungen: Pfarrer Hans Bartosch, Tel Städtisches Klinikum Olvenstedt: Seelsorger Matthias Marcinkowski, Tel Klinik St. Marienstift: Sr. M. Rafaela Fischbach, Tel Kostenfreie Rufnummern: oder (rund um die Uhr!)

19 Von Personen 19 Getraut wurden: Rüdiger Czarnetzki und Anna-Lena geb. Scholz aus Magdeburg Mit einem Gottesdienst zur Eheschließung begannen ihren gemeinsamen Lebensweg: Bernd Heyer und Dr. Marion geb. Mawrin aus Magdeburg und Tom Kühling und Jana geb. Baumgart aus Minden. Heimgerufen und kirchlich bestattet wurden: Siglinde Schwarz geb. Bollert, im Alter von 77 Jahren Elli Hermes geb. Friedewald, 99 Jahre Erika Gehlfuß geb. Meyer, 84 Jahre und Lieselotte Behrendt geb. Drehkopf, 83 Jahre. WIR GRATULIEREN ZU HOHEN UND RUNDEN GEBURTSTAGEN: 1. Okt. Dr. Marlis Schaeper 73 Jahre 2. Okt. Helga Wallmann 82 Jahre 2. Okt. Maria Gruhn 75 Jahre 3. Okt. Irmgard Becker 89 Jahre 7. Okt. Heinz Röhl 77 Jahre 8. Okt. Barbara Punde 76 Jahre 8. Okt. Karin Punde 76 Jahre 8. Okt. Ingrid Sauerbrey 73 Jahre 12. Okt. Ursula Biewald 95 Jahre 12. Okt. Friedrich-Karl Rödel 75 Jahre 17. Okt. Hans Michael 89 Jahre 19. Okt. Mechthild Lücke 74 Jahre 21. Okt. Regina Bauermeister 84 Jahre 26. Okt. Klaus Grützmacher 77 Jahre 29. Okt. Bernhard Sommer 82 Jahre Der Segen des allmächtigen Gottes begleite dich in jeder Stunde, in deinen Gedanken und bei allem, was du tust, sei gesegnet.

20 Wichtige Adressen Landesbischöfin und 1. Dompredigerin Ilse Junkermann, Magdeburg, Am Dom 2 Tel Domprediger Giselher Quast Magdeburg, Am Dom 1 Tel Geschäftsführende Pfarrerin Sigried Neumann, Magdeburg, Am Dom 1 Tel Domkantor KMD Barry Jordan Magdeburg, Am Dom 1 Tel Gemeindepädagogin Gabriele Humbert Magdeburg, Moritzstraße 2d Tel Dombüro: Silvia Puchta Magdeburg, Am Dom 1 Tel , Fax Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9.00 bis Uhr, zusätzlich Dienstag von bis Uhr Domküsterei: Jürgen Jerratsch/Uwe Jahn Magdeburg, Remtergang 2 Tel./Fax Gemeindekirchenrat: Stephen Gerhard Stehli Magdeburg, Hegelstraße 36 II Tel / Magdeburger Dombläser: Anne Schumann Tel / Domsingschule: Kantorin Sabine Lattorf Tel Domchorförderverein: Sophia Rost (Vors.) Magdeburg, Am Dom 1 Tel Domchorstiftung: Rotraut Bense (Vors.) Magdeburg, Am Dom 1 Tel Aktion Neue Domorgeln: Helge Scholz (Vors.) Magdeburg, Am Dom 1 Tel Domförderverein: Stephen Gerhard Stehli (Vors.) Magdeburg, Hegelstraße 36 II Tel / Infos im Netz unter: Domgemeindekonto: , KD-Bank e.g., BLZ Reformation Domöffnungszeiten: Montag bis Sonnabend bis Uhr Sonntag u. kirchl. Feiertage bis Uhr Öffentliche Domführungen: täglich um Uhr, sonntags auch nach dem Gottesdienst gegen Uhr. Zusätzlich montags bis donnerstags und samstags um Uhr. Turmführungen: freitags Uhr, sonnabends Uhr, sonntags Uhr Während der Gottesdienste und Andachten ist die Besichtigung des Doms grundsätzlich nicht möglich. IMPRESSUM Das Mitteilungsblatt der Evangelischen Dom gemeinde zu Magdeburg erscheint monatlich und liegt im Gottesdienst sowie im Pfarrhaus aus. Spendenbitte: 1 Euro. Nr. 10/2013, Auflage: 250 Exemplare Redaktionsgruppe (V.i.S.d.P.): Gerhard Bemm, Helga Fiek, Dorothea Küfner, Silvia Puchta, Giselher Quast, Thoralf Töpel, Antje Wilde Herausgeber: Ev. Domgemeinde; Am Dom 1; Magdeburg Druck: Druckerei Hottowitz, Magdeburg-Sudenburg Das Recht auf Kürzung eingesandter Beiträge behalten wir uns vor. Veröffentlichte Beiträge geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder. Redaktionschluss für die Ausgabe November 2013 ist der

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Januar A.D. 2012

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Januar A.D. 2012 K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Foto: Gerhard Bemm Januar A.D. 2012 Wohin? Spendenbitte 1 Euro Ein Gleis, das über dem Abgrund endet. Ein Eisenbahnwaggon, kurz

Mehr

Domgemeinde. Evangelische

Domgemeinde. Evangelische Magdeburger Dom Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 11 2013 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Synagoge und Ecclesia Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 Schwestern Da

Mehr

Gemeindebrief. der Evangelischen Kirchengemeinde Wenings / Merkenfritz. August und September Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen.

Gemeindebrief. der Evangelischen Kirchengemeinde Wenings / Merkenfritz. August und September Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen. Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Wenings / Merkenfritz August und September 2018 Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen. 30. September: Erntedankfest Gottesdienste zum Erntedankfest

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Domgemeinde. Evangelische. Gottesdienste Veranstaltungen - Mitteilungen. HABEN SIE DEN StErN GESEHEN?

MAGDEBURGER DOM. Domgemeinde. Evangelische. Gottesdienste Veranstaltungen - Mitteilungen. HABEN SIE DEN StErN GESEHEN? MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen - Mitteilungen 1 2013 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Anbetung der Könige Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 HABEN SIE DEN StErN

Mehr

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen im. Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen im Immanuel - Haus EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft soll Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen an der Tafel neben dem Eingang.

Mehr

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Wer Schlimmes vergisst, wird dumm; wer Gutes vergisst, wird böse. (Erich Kästner) April A.D.

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Wer Schlimmes vergisst, wird dumm; wer Gutes vergisst, wird böse. (Erich Kästner) April A.D. K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Foto: Gerhard Bemm April A.D. 2012 Spendenbitte 1 Euro Wer Schlimmes vergisst, wird dumm; wer Gutes vergisst, wird böse. (Erich

Mehr

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen in der Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft möchte Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen rechts und links an den

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. JesUs KoMMT in ein schwieriges alter

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. JesUs KoMMT in ein schwieriges alter MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 2 2017 Evangelische Domgemeinde JesUs KoMMT in ein schwieriges alter eine einzige geschichte bewahrt das Neue Testament für diesen lebensabschnitt

Mehr

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. Monatsspruch Januar 2014

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. Monatsspruch Januar 2014 MagDEburgEr DoM gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 1 2014 Heiliger Sebastian Evangelische Domgemeinde Monatsspruch Januar 2014 Lass mich am Morgen hören deine Gnade; denn ich hoffe auf Dich. Tu

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. ChristEn sehen grün

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. ChristEn sehen grün MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 10 2016 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro ChristEn sehen grün grün ist die liturgische Farbe, die wir am längsten sehen: mit wenigen

Mehr

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE KOBLENZ-MITTE

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE KOBLENZ-MITTE EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE KOBLENZ-MITTE 56005 Koblenz, Postf. 20 05 62 56068 Koblenz, Moselring 2-4 Telefon: 0261 / 40 40 3-0 Telefax: 0261 / 40 40 3-44 E-mail: mitte@kirche-koblenz.de Internet: www.koblenz-mitte.de

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. ZeICHen der macht

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. ZeICHen der macht MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 4 2017 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro ZeICHen der macht Im lukasevangelium (23,6-12) lesen wir, dass Jesus von pilatus zu König

Mehr

L = Liturg(in) ; G = Gemeinde

L = Liturg(in) ; G = Gemeinde Foto: Arne Ek L = Liturg(in) ; G = Gemeinde ERÖFFNUNG UND ANBETUNG GLOCKENGELÄUT PRÄLUDIUM BEGRÜSSUNG und MITTEILUNGEN LIED BESINNUNG und SÜNDENBEKENNTNIS G: Ich bekenne vor dir, heiliger Gott, dass ich

Mehr

Predigt im Gottesdienst zur Konfirmation am in der Cyriakuskirche in Illingen Pfarrer Wolfgang Schlecht

Predigt im Gottesdienst zur Konfirmation am in der Cyriakuskirche in Illingen Pfarrer Wolfgang Schlecht 1 Predigt im Gottesdienst zur Konfirmation am 6.5.18 in der Cyriakuskirche in Illingen Pfarrer Wolfgang Schlecht Thema des Gottesdienstes: Wer sucht, der findet Predigt nach verschiedenen Aktionen und

Mehr

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Meditation und Andacht für Tag 5 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Gemeinsam sind wir zur Gemeinschaft mit Jesus Christus Jesus berufen 5. Tag

Mehr

Domgemeinde. Evangelische. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen ENGLISCHER BESUCH

Domgemeinde. Evangelische. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen ENGLISCHER BESUCH MagDEburger Dom Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 12 2013 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach

Mehr

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG HALTET FRIEDEN MIT ALLEN MENSCHEN. November A.D. 2012

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG HALTET FRIEDEN MIT ALLEN MENSCHEN. November A.D. 2012 K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Foto: Gerhard Bemm November A.D. 2012 HALTET FRIEDEN MIT ALLEN MENSCHEN Römer 12.18b Spendenbitte 1 Euro Spaziergang an der

Mehr

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Oktober A.D. 2012

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Oktober A.D. 2012 K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Foto: Gerhard Bemm Oktober A.D. 2012 Spendenbitte 1 Euro Einen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt; der soll das Zeichen des

Mehr

Predigt zu allein die Schrift und allein aus Gnade am Reformationstag 2017

Predigt zu allein die Schrift und allein aus Gnade am Reformationstag 2017 Predigt zu allein die Schrift und allein aus Gnade am Reformationstag 2017 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit Euch allen. Amen

Mehr

FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG ÜBERSICHT

FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG ÜBERSICHT FORM V: TRAUERGOTTESDIENST OHNE BESTATTUNG Form V beschreibt einen Gottesdienst, bei dem keine Bestattung stattfinden kann, beispielsweise wenn Verstorbene vermisst sind. Diese zu benennende Situation

Mehr

Gemeindebrief. Erntedank. Gottesdienste bei uns. Ev.-luth. Kirchengemeinden Essenrode und Grassel OKTOBER - NOVEMBER 4/2017

Gemeindebrief. Erntedank. Gottesdienste bei uns. Ev.-luth. Kirchengemeinden Essenrode und Grassel OKTOBER - NOVEMBER 4/2017 Gottesdienste bei uns Erntedankfest So., 1. Oktober 2017 9.30 Uhr Grassel Festgottesdienst 11.00 Uhr Essenrode Festgottesdienst Gemeindebrief So, 15. Oktober 2017 10.00 Uhr Essenrode So., 22. Oktober 2017

Mehr

Gemeindebrief. Juni / Juli Wir stellen vor! Die Mitglieder des Kirchenvorstands.

Gemeindebrief. Juni / Juli Wir stellen vor! Die Mitglieder des Kirchenvorstands. Gemeindebrief Juni / Juli 2017 Nun steht in Laub und Blüte, Gott Schöpfer, deine Welt. Hab Dank für alle Güte, die uns die Treue hält. Tief unten und hoch oben ist Sommer weit und breit. Wir freuen uns

Mehr

Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing. Jahresprogramm 2014

Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing. Jahresprogramm 2014 Kirchenmusik an der Himmelfahrtskirche München-Pasing Jahresprogramm 2014 Liebe Musikfreunde, ich freue mich, Ihnen das neue kirchenmusikalische Jahresprogramm der Himmelfahrtskirche vorlegen zu können

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen WELCH EINE LUST

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen WELCH EINE LUST MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 11 2016 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro WELCH EINE LUST Welch eine Lust, dieses fröhlich stimmende Bild im düsteren Monat November

Mehr

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen MagDEburgEr DoM gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 10 2014 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Elisabethaltar um 1360 Monatsspruch Oktober 2014 Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich,

Mehr

Treten Sie ein! Willkommen in der Evangelischen Kirche

Treten Sie ein! Willkommen in der Evangelischen Kirche Treten Sie ein! Willkommen in der Evangelischen Kirche EVANGELISCHE KIRCHE Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz » Christen halten daran fest, dass alle Menschen als unverwechselbare Geschöpfe Gottes

Mehr

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen MagDEburgEr DoM gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 6 2014 Evangelische Domgemeinde Johannes der Täufer (um 1232) Monatsspruch Juni 2014 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut,

Mehr

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. September A.D IN CHRISTUS IST DIE FÜLLE DER GOTTHEIT

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. September A.D IN CHRISTUS IST DIE FÜLLE DER GOTTHEIT K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Foto: Gerhard Bemm September A.D. 2012 IN CHRISTUS IST DIE FÜLLE DER GOTTHEIT Kolosser 2, 9 Spendenbitte 1 Euro Oft kann man

Mehr

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen DER PELIKAN

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen DER PELIKAN MagDEburgEr DoM gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 3 2015 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro DER PELIKAN Schlussstein im Nordseitenschiff des Domes Echte Pelikane haben einen tief herunterhängenden

Mehr

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 WGD April 2017 Seite 1 Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 (Beamer oder Tageslichtschreiber und Leinwand bereitstellen) 1) E I N Z U G 2) BEGRÜSSUNG 3) LITURGISCHE ERÖFFNUNG Im Namen des Vaters

Mehr

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C)

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Begrüßung Liturgischer Gruß Kyrie Wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gott ist Hilfe

Mehr

Er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht

Er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht Evangelium vom Sonntag, den 12. März 2017: EVANGELIUM Mt 17, 1-9 Er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne + Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus In jener Zeit 1 nahm

Mehr

Angebote in der Fastenzeit 2018 rund um das Labyrinth von St. Marien

Angebote in der Fastenzeit 2018 rund um das Labyrinth von St. Marien Angebote in der Fastenzeit 2018 rund um das Labyrinth von St. Marien Von Aschermittwoch bis Ostern ist das Labyrinth in der Unterkirche von St. Marien wieder geöffnet. Dort gibt es außer der Möglichkeit

Mehr

Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung von R17ö am Wir sehen gemeinsam auf das Kreuz Freiheit leben Glauben teilen Zukunft gestalten

Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung von R17ö am Wir sehen gemeinsam auf das Kreuz Freiheit leben Glauben teilen Zukunft gestalten Ökumenischer Gottesdienst zur Eröffnung von R17ö am 29.01.2017 Predigt Teil II Glauben teilen Wir sehen gemeinsam auf das Kreuz Freiheit leben Glauben teilen Zukunft gestalten Ein pensionierter Pfarrer

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2017 Oktober November - Dezember

VERANSTALTUNGEN 2017 Oktober November - Dezember Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2017 Oktober November - Dezember Veranstaltungen im Oktober Gottesdienste Sonntag

Mehr

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden!

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Schön, dass Sie da sind und wir gemeinsam Gottesdienst feiern! Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Wozu Gottesdienst? Erstens weil es

Mehr

Kinder. in unserer. Kreuzkirche

Kinder. in unserer. Kreuzkirche Kinder in unserer Kreuzkirche Unsere Angebote für Kinder Jesus spricht: "Lasst die Kinder zu mir kommen und hindert sie nicht daran; denn ihnen gehört das Reich Gottes. Markus 10,14 Im Sinne dieser Verheißung

Mehr

Besondere Veranstaltungen im Oktober

Besondere Veranstaltungen im Oktober 65. Jahrgang Nr. 10 Oktober 2017 Besondere Veranstaltungen im Oktober 01. Oktober 11.00 Uhr GD mit Kinder-Musical zum Erntedankfest 08. Oktober 11.00 Uhr GD mit Frau Pastorin Reizig 09. Oktober 18.00 Uhr

Mehr

Kirchentag Barrierefrei

Kirchentag Barrierefrei Kirchentag Barrierefrei Leichte Sprache Das ist der Kirchen-Tag Seite 1 Inhalt Lieber Leser, liebe Leserin! Seite 3 Was ist der Kirchen-Tag? Seite 4 Was gibt es beim Kirchen-Tag? Seite 5 Was ist beim Kirchen-Tag

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen SALVATOR MUNDI RETTER DER WELT

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen SALVATOR MUNDI RETTER DER WELT MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 4 2018 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro SALVATOR MUNDI RETTER DER WELT Das Bild vorn an der Kanzel zeigt uns den Retter der Welt.

Mehr

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Eröffnung L: Zu unserem Gottesdienst ich darf Euch herzlich begrüßen. Wir den Gottesdienst beginnen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Mehr

Evangelische Domgemeinde

Evangelische Domgemeinde Magdeburger Dom Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 11 2014 Hl. Katharina, (Mitte 13. Jh.) Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Monatsspruch November 2014 Lernt, Gutes zu tun! Sorgt für

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 03.04. 10:00 Uhr

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen CARITAS

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen CARITAS MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 10 2015 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro CARITAS Im Schlussstein des Remters ist eine weibliche Person zu sehen. Auffallend ist der

Mehr

Domgemeinde. Evangelische. Spendenbitte 1 Euro Der zwölfjährige Jesus im Tempel Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47

Domgemeinde. Evangelische. Spendenbitte 1 Euro Der zwölfjährige Jesus im Tempel Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 Magdeburger Dom Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 9 2013 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Der zwölfjährige Jesus im Tempel Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 Kinder

Mehr

Domgemeinde. Evangelische. Spendenbitte 1 Euro. Ausgießung des Hl. Geistes Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47

Domgemeinde. Evangelische. Spendenbitte 1 Euro. Ausgießung des Hl. Geistes Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 Magdeburger Dom Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 5 2013 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Ausgießung des Hl. Geistes Glasfenster der Marienkapelle, W. Ritterbach 1946/47 Begeisterung

Mehr

Umfrage zum Gottesdienst in der APO

Umfrage zum Gottesdienst in der APO Umfrage zum Gottesdienst in der APO Um Ihre und Eure Erfahrungen mit dem zentralen Sonntags-Gottesdienst der APO zu sammeln und daraus Änderungswünsche ableiten zu können, möchten wir einige n dazu stellen.

Mehr

EVANGELISCHE GOTTESDIENSTE

EVANGELISCHE GOTTESDIENSTE 17.12.2018 EVANGELISCHE GOTTESDIENSTE Sonntag, 23.12.2018 (Vierter Advent) 10.00 Uhr Klosterkirche Königsbronn (Pfarrerin Brehm), gemeinsamer Gottesdienst auch für Ochsenberg Montag, 24.12.2018 (Heiligabend)

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen DIE SONNE IM DOM

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen DIE SONNE IM DOM MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 6 2015 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro DIE SONNE IM DOM Ein Sonnensymbol mit menschlichem Gesicht im Dom? Die Verehrung der Sonne

Mehr

Fürbitten für den ÖKT in Berlin

Fürbitten für den ÖKT in Berlin Fürbitten für den ÖKT in Berlin Beigesteuert von Christina Falk Mittwoch, 04 Dezember 2002 Das Forum Ökumene des Katholikenrates Fulda veröffentlicht seit dem 17. November 2002 bis Mitte Mai, in der Bistumszeitung,

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen EIN ELEFANT IM DOM

MAGDEBURGER DOM. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen EIN ELEFANT IM DOM MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 2 2019 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro EIN ELEFANT IM DOM Es ist ein Kriegselefant. Durch vergorenes Obst wurde er wild gemacht.

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. JA: ADVent!

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. JA: ADVent! MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 12 2016 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro JA: ADVent! Der violette behang mit (Palm-)Zweigen und Kreuz, auf dem Altar Frühlingsblumen

Mehr

Pastoralreferent Raimund Miller am Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen.

Pastoralreferent Raimund Miller am Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen. In Jesus Christus sind wir vereint Rundum gelungene Luther-Nacht im Geist der Ökumene und der eigenen Wurzeln Von Steffen Lang, SZ Bad Wurzach. In ökumenischer Gemeinsamkeit und doch ihre Wurzeln betonend

Mehr

FÖRDERKREIS FÜR KINDER- & JUGENDARBEIT MIT SPENDEN FREUDE SPENDEN... MORITZBERG, HILDESHEIM CHRISTUSKIRCHE

FÖRDERKREIS FÜR KINDER- & JUGENDARBEIT MIT SPENDEN FREUDE SPENDEN... MORITZBERG, HILDESHEIM CHRISTUSKIRCHE LUST AUF KIRCHE FÖRDERKREIS FÜR KINDER- & JUGENDARBEIT MIT SPENDEN FREUDE SPENDEN... MORITZBERG, HILDESHEIM CHRISTUSKIRCHE SPENDEN Die Kinder- und Jugendarbeit liegt der Christuskirche Hildesheim am Herzen.

Mehr

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. TÜREN ÖFFNEn. Dezember A.D. 2011

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. TÜREN ÖFFNEn. Dezember A.D. 2011 K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Dezember A.D. 2011 TÜREN ÖFFNEn Spendenbitte 1 Euro Die kleinen Türen zur Ernstkapelle leuchten wie Advent und Weihnachten -

Mehr

bindet Gott Maria unlösbar an Jesus, so dass sie mit ihm eine Schicksalsgemeinschaft bildet.

bindet Gott Maria unlösbar an Jesus, so dass sie mit ihm eine Schicksalsgemeinschaft bildet. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Festgottesdienst zur 1200-Jahrfeier der Gemeinde Anzing und Patroziniumssonntag zum Fest Mariä Geburt am 9. September 2012 Auf dem Weg durch

Mehr

ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015

ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015 ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015 Fest der Darstellung des Herrn Tag des Gott geweihten Lebens 2. FEBRUAR ABENDLOB FEST DER DARSTELLUNG DES HERRN, TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS Leitwort

Mehr

Ein Platz für dich Gottesdienst zur Verabschiedung der Kinderkonfirmanden

Ein Platz für dich Gottesdienst zur Verabschiedung der Kinderkonfirmanden Ein Platz für dich Gottesdienst zur Verabschiedung der Kinderkonfirmanden 01.03.2015 Im Altarraum stehen 7 Stühle. CD Player, CD Musik Begrüßung Lied: Ein Licht geht uns auf HUT 1 53, 1-3 Psalm 92 mit

Mehr

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen

MagDEburgEr DoM. Evangelische Domgemeinde. gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen MagDEburgEr DoM gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 12 2014 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Nikolausaltar des Domherrn Arnold von Treskow, 1506 Monatsspruch Dezember 2014 Die Wüste

Mehr

Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein. (Ezechiel 37, 27; Losung für November 2017)

Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein. (Ezechiel 37, 27; Losung für November 2017) B E G E G N U N G Mitteilungsblatt für die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Deutsch Jahrndorf Nummer 86 November 2017 Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. Evangelische Domgemeinde

MAGDEBURGER DOM. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. Evangelische Domgemeinde MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 1 2019 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro monatslosung januar 2019 Gott spricht: Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll

Mehr

Gottesdienst für Juni Suche Frieden auch das Thema des nächsten Katholikentages in Münster 2018

Gottesdienst für Juni Suche Frieden auch das Thema des nächsten Katholikentages in Münster 2018 Gottesdienst für Juni 2017 Suche Frieden auch das Thema des nächsten Katholikentages in Münster 2018 Vorbereiten Lektor/in soll Lesung vorbereiten (also: erstmal selbst verstehen) Fürbitten verteilen (wenn

Mehr

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Dezember A.D Foto: Wilfried Kiel

T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG. Dezember A.D Foto: Wilfried Kiel K M A U R I T I U S T H A R I N A EV. DOMGEMEINDE MAGDEBURG Mitteilungsblatt Foto: Wilfried Kiel Dezember A.D. 2009 Spendenbitte 1 Euro 800 Jahre Magdeburger Dom Manchmal denke ich, dass ich den Dom als

Mehr

Lichterkirche am 1.Advent um Uhr

Lichterkirche am 1.Advent um Uhr Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Ohmtal Lahnberg für den Ortsteil Bürgeln ===================================================== Lichterkirche am 1.Advent um 17.00 Uhr für die ganze Familie

Mehr

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl

Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Osternachtsgottesdienst mit Abendmahl Ort: Staufen Osternacht Stille - Musik Stille - Bibeltexte moderner Text - Isabelle Musik Stille - Bibeltexte - Lukas 23, 50-56 moderner Text - Musik Lied: Kirchenraum

Mehr

Gemeindebrief Bergisch Gladbach. Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde

Gemeindebrief Bergisch Gladbach. Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde Gemeindebrief Bergisch Gladbach Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde - Vorwort: Von Bezirksevangelist V. Schmidt - Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Mehr

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Du bist Gottes geliebter Sohn Gottes geliebte Tochter, lautet der

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Wir haben den gleichen Geist! Predigt zum Ökum. Gottesdienst am Hohen Kreuz 2018

Wir haben den gleichen Geist! Predigt zum Ökum. Gottesdienst am Hohen Kreuz 2018 Wir haben den gleichen Geist! Predigt zum Ökum. Gottesdienst am Hohen Kreuz 2018 Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe ökumenische Gemeinde, wenn

Mehr

Sonntagsgottesdienst in der Ev.-luth. Matthäuskirche Lehrte

Sonntagsgottesdienst in der Ev.-luth. Matthäuskirche Lehrte Sonntagsgottesdienst in der Ev.-luth. Matthäuskirche Lehrte Sonntagsgottesdienst in der Ev.-luth. Matthäuskirche Lehrte Eingangsmusik Eröffnung des Gottesdienstes und Begrüßung Psalmgebet im Wechsel: Liturg/in

Mehr

wir sind alle heute in die Kirche gekommen, um uns beschenken zu lassen. Wahrscheinlich hat keiner von uns vor dem Gottesdienst gesagt

wir sind alle heute in die Kirche gekommen, um uns beschenken zu lassen. Wahrscheinlich hat keiner von uns vor dem Gottesdienst gesagt Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort 1. Timotheus 3,16 Glauben heißt: Sich beschenken lassen! 24. Dezember 2013 Reihe VI - Christvesper Liebe Gemeinde, wir sind alle

Mehr

Christliches Symbol -> Brot

Christliches Symbol -> Brot Christliches Symbol -> Brot In vielen Kulturen ist es das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist ein Symbol für das Leben und ein Symbol für die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Jesus hat kurz vor seinem Tod

Mehr

Jahre Reformation 2017 Wir feiern und gedenken gemeinsam in Sendling.

Jahre Reformation 2017 Wir feiern und gedenken gemeinsam in Sendling. 1517 500 Jahre Reformation 2017 Wir feiern und gedenken gemeinsam in Sendling. Veranstaltungen zu 500 Jahre Reformation in Sendling und München Veranstaltungen in ökumenischer Trägerschaft Ökumenische

Mehr

Publikandum vom St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom St. Antonius Kevelaer vom 28.01.2018 St. Antonius Kevelaer (Samstag: Morgen ) (Sonntag: Heute ) um 15.00 Uhr wird Johann Verhoeven im Pfarrheim Kervenheim über sein Jahr in Ghana einen Vortrag halten und viele Bilder dazu zeigen.

Mehr

Evangelisch-methodistische Kirche - Bezirk Siegen

Evangelisch-methodistische Kirche - Bezirk Siegen März / April 2017 Gemeindebrief Evangelisch-methodistische Kirche - Bezirk Siegen Christus spricht: Ich lebe und ihr sollt auch leben AN(GE)DACHT Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebriefs, Ostern fällt

Mehr

Monatsspruch für September: Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken. 1. Chronik 22, 13

Monatsspruch für September: Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken. 1. Chronik 22, 13 AUS DEM KIRCHLICHEN LEBEN Kirchennachrichten Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Jahreslosung 2014: Gott nahe zu sein ist mein Glück Psalm 73, 28 Monatsspruch für September: Sei getrost und unverzagt,

Mehr

Gottesdienst für Januar Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A. Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen

Gottesdienst für Januar Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A. Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen Gottesdienst für Januar 2017 3. Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen ERÖFFNUNGSVERS Lobt den Herrn. Lobt ihn, alle Menschen. Er ist herrlich in Ewigkeit.

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

bis für Jugendliche von 17 bis 35 Jahren

bis für Jugendliche von 17 bis 35 Jahren Europäisches Jugendtreffen in Rom 28.12.2012 bis 02.01.2013 für Jugendliche von 17 bis 35 Jahren Neujahr anders in Rom feiern. Mit tausenden Jugendlichen aus ganz Europa und den Brüdern von Taizé. Liebe

Mehr

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus

Weihbischof Wilhelm Zimmermann. Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus Weihbischof Wilhelm Zimmermann Ansprache im Gottesdienst der Antiochenisch-Orthodoxen Gemeinde Hl. Josef von Damaskus in der Kirche St. Ludgerus, Essen-Rüttenscheid Sonntag, 19. Juni 2016 Sehr geehrter,

Mehr

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. Der PrOPHet

MAGDEBURGER DOM. Evangelische Domgemeinde. Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen. Der PrOPHet MAGDEBURGER DOM Gottesdienste Veranstaltungen Mitteilungen 5 2017 Evangelische Domgemeinde Spendenbitte 1 Euro Der PrOPHet Die Darstellung des Propheten begeistert mit der temperamentvollen Haltung. Die

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

Familien Gottesdienst

Familien Gottesdienst Familien Gottesdienst 05. 10. 2014 1. Orgelvorspiel 2. Liturgische Eröffnung Pfarrer: Gemeinde: Amen Pfarrer: Im Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Unsere Hilfe steht im Namen

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Christi Himmelfahrt 7. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr C (Sonntag nach Himmelfahrt, auch am 6. Sonntag im Jahreskreis vor Himmelfahrt zu verwenden)

Christi Himmelfahrt 7. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr C (Sonntag nach Himmelfahrt, auch am 6. Sonntag im Jahreskreis vor Himmelfahrt zu verwenden) wgd.holger-meyer.net Mai 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für Mai 2013 Neue Webadresse: http://wgd.holger-meyer.net Christi Himmelfahrt 7. Sonntag im Jahreskreis -

Mehr

GEDENKTAG. 18. Oktober - Evangelist Lukas

GEDENKTAG. 18. Oktober - Evangelist Lukas GEDENKTAG 18. Oktober - Evangelist Lukas Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen und Heil verkündigen. Jes 52,7 Eröffnung [Zum Entzünden einer

Mehr

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl Deckblatt - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl 1 Sollen wir das Gute aus Gottes Hand nehmen, das Schlechte aber ablehnen? Hiob 2,10 (NL) Das ist meiner Meinung nach eine herausfordernde

Mehr

Firmvorbereitung St. Vitus Olfen und Vinnum 2018/19

Firmvorbereitung St. Vitus Olfen und Vinnum 2018/19 Firmvorbereitung St. Vitus 2018/19 Infoabend am Mittwoch, 12. September Haus Katharina Herzlich willkommen! Was passiert bei der Firmvorbereitung? Firmvorbereitung in St. Vitus Gemeinsame Elemente der

Mehr

Ostergottesdienst in Gebärdensprache

Ostergottesdienst in Gebärdensprache Ostergottesdienst in Gebärdensprache In der Osternacht beginnt der Gottesdienst mit den Nummern 1 (Lichtfeier) und 2 (Lobpreis). Ansonsten mit dem Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Manchmal feiern wir mitten am Tag

Manchmal feiern wir mitten am Tag Andacht Manchmal feiern wir mitten am Tag Eröffnung (Klangschale 3x) Eine/r: Alle: Am Anfang, ganz am Anfang, als alles noch dunkel war, sprach Gott: Es werde Licht. Und es ward Licht. Eine Kerze wird

Mehr

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen)

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Christvesper Tagesgebet du bist so unfassbar groß. Und doch kommst du zu uns als kleines Kind. Dein Engel erzählt den Hirten: Du

Mehr

Pfarrmitteilungen 23. Dezember 2018 Pfarrei St. Josef Für alle Gemeinden Weihnachts- und Neujahrsgruß 2018 Adventsfenster 2018 jeweils um 18.

Pfarrmitteilungen 23. Dezember 2018 Pfarrei St. Josef Für alle Gemeinden Weihnachts- und Neujahrsgruß 2018 Adventsfenster 2018 jeweils um 18. Für alle Gemeinden Pfarrmitteilungen 23. Dezember 2018 Pfarrei St. Josef Otto-Hue-Str. 1; 45739 Oer-Erkenschwick Tel.: 02368/8920560 ; Fax:02368/892056101 Email: stjosef-oererkenschwick@bistum-muenster.de

Mehr

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht.

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht. STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim Februar Mai 2016 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden

Mehr

ab abend Abend aber Aber acht AG Aktien alle Alle allein allen aller allerdings Allerdings alles als Als also alt alte alten am Am amerikanische

ab abend Abend aber Aber acht AG Aktien alle Alle allein allen aller allerdings Allerdings alles als Als also alt alte alten am Am amerikanische ab abend Abend aber Aber acht AG Aktien alle Alle allein allen aller allerdings Allerdings alles als Als also alt alte alten am Am amerikanische amerikanischen Amt an An andere anderen anderer anderes

Mehr

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDE BARGFELD

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDE BARGFELD EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDE BARGFELD GOTTESDIENSTORDNUNG HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSERER KIRCHENGEMEINDE! DIESES BLATT SOLL IHNEN UND DIR HELFEN, DEMABLAUF DES GOTTESDIENS- TES ZU FOLGEN UND

Mehr

Gottesdienst im Advent Dezember 2017

Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Begrüßung durch 1. Vorsitzende(n) Begrüßung durch Wortgottesdienstleiter-in Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

Willkommen! In unserer Kirche

Willkommen! In unserer Kirche Willkommen! In unserer Kirche Eine kleine Orientierungshilfe im katholischen Gotteshaus * Herzlich willkommen in Gottes Haus. Dies ist ein Ort des Gebetes. * * * Wenn Sie glauben können, beten Sie. Wenn

Mehr

Wortformen des Deutschen nach fallender Häufigkeit:

Wortformen des Deutschen nach fallender Häufigkeit: der die und in den 5 von zu das mit sich 10 des auf für ist im 15 dem nicht ein Die eine 20 als auch es an werden 25 aus er hat daß sie 30 nach wird bei einer Der 35 um am sind noch wie 40 einem über einen

Mehr

Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt

Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt Herausgeber: Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Amtsgericht Düren VR 2451 Kirchengemeinde: 52249 Eschweiler, Röthgener Str. 68a Kontakt:

Mehr