Lebenslauf Florian Mühlfried

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lebenslauf Florian Mühlfried"

Transkript

1 Lebenslauf Florian Mühlfried Akademische Titel Mai 2012 Dr. phil. habil., Fachrichtung Ethnologie, Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg; Habilitation: Being a State and States of Being in Highland Georgia Nov Mai 2000 Dr. phil., Fachrichtung Ethnologie, Universität Hamburg; Promotion: Postsowjetische Feiern Das Georgische Bankett im Wandel (sehr gut) Magister Ethnologie, Universität Hamburg; Magisterarbeit: R. Bleichsteiners,Kaukasische Forschungen ein kritischer Beitrag zur Ethnologie des Kaukasus (sehr gut) Derzeitige Position Privatdozent (Akademischer Rat, Abteilung für Kaukasusstudien, Friedrich- Schiller-Universität (FSU) Jena Frühere Positionen Mai 2009 April 2010 Februar 2006 September 2010 Gastprofessor an der Universität Campinas (Brasilien), Abteilung für Ethnologie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle/Saale Feldforschungen Stationär (1 Jahr) Staatsbürgerschaft von Unten, Tuschetien, Georgien Das Georgische Bankett im Wandel, Tbilissi, Georgien Temporär (3-6 Wochen) Sommer 2016 Religiöser Pluralismus, Suchum(i), Abchasien Frühjahr 2016 Armenische Diaspora im Iran. Aserbaidschan, Täbris, Iran Sommer 2015 Muslimisch-Christliche Beziehungen, Kachetien, Georgien Sommer 2014 Jüdisch-Christliche Beziehungen, Ratscha, Georgien Sommer 2013 Sakrale Orte, Pankissi-Tal, Georgien Frühjahr 2013 Sakrale Orte, Kabardino-Balkarien, Russische Föderation Sommer 1997 Der Deserteurs-Markt, Tbilissi, Georgien Projektleitung Arbeitspaket Migration, Mobilities and Poverty im internationalen Forschungsprojekt CASCADE, gefördert von der Europäischen Kommission ( ); Mitarbeit an den Arbeitspaketen Local Economic and Social Developments in the Caucasus und Religion and Politics Transformation of Sacred Places, Pilgrimages and Conceptions of Hybridity in the Post-Soviet Caucasus ( ), gefördert von der VolkswagenStiftung 1

2 Lehrveranstaltungen (WS = Wintersemester, SS = Sommersemester) Sommerschule DAAD Sommerschule Faszination Kaukasus 2016, 2015, 2014 und 2013 (mit Uwe Halbach) Sommerschule für Stipendiaten der Heinrich-Böll Stiftung (Regionalbüro Südkaukasus), Basaleti, Georgien, Juli 2013 Studentische Exkursionen Feldforschungspraktikum in Ratscha, Georgien (3 Wochen im Sommer 2014) Feldforschungspraktikum in Pankissi, Georgia (3 Wochen im Sommer 2013) Vorlesungen Universität Jena, Abteilung für Kaukasiologie Migration aus Südosteuropa und dem Kaukasus (SS 2016) Banditen im Kaukasus (WS 2015/16) Konflikt und Souveränität im Kaukasus ((SS 2015, 2013 und 2011) Ethnologische Explorationen des Kaukasus (WS 2014/15) Migrationen und Mobilität aus dem Kaukasus (SS 2014) Postsozialismus (WS 2012/13) Der Georgische Staat in Vergangenheit und Gegenwart (WS 2011/12 und 2010/11) UNICAMP (Brasilien), Abteilung für Ethnologie The Anthropology of Citizenship in Post-Totalitarian Societies (SS 2009) MA-Seminare Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abteilung für Kaukasiologie Auswertung von Feldforschungsdaten (Wintersemester 2013/14) Geschichte und Souveränität (Wintersemester 2013/14) Zur Instrumentalisierung von Ethnizität (Sommersemester 2013) Reiseberichte (Sommersemester 2013) Methoden der Feldforschung (Sommersemester 2013) Postsozialismus (Wintersemester 2012/13) Der Kaukasus vor der Haustür Konflikt und Migration (Sommersemester 2012) Die religiöse Landschaft im Kaukasus (Wintersemester 2011/12) Ethnien im Kaukasus (Sommersemester 2011) Geschichte Kaukasiens (Wintersemester 2010/11) UNICAMP (Brazilien), Abteilung für Ethnologie The Anthropology of Citizenship in Post-Totalitarian Societies (Sommersemester 2009) 2

3 Ivane Javakhishvili Staatliche Universität Tbilissi (TSU), Georgien, Abteilung für Soziologie Reading Anthropology (WS 2005) Doing Anthropology (WS 2005) The Social Life of Marshrutki (SS 2006) Universität Hamburg, Institut für Islamwissenschaft Empirische Forschungsmethoden (WS 2002/03) Universität Hamburg, Institut für Ethnologie Ethnographie des Kaukasus (WS 2001/02) BA-Seminare Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abteilung für Kaukasiologie Migration aus dem Kaukasus (WS 2016/17) Essen, Trinken. Feiern, Erinnern: Das Georgische Bankett (SS 2016) Analyse von Feldforschungsdaten (WS 2016/17, 2015/16, 2014/15 und 2013/14) Vorbereitung einer Feldforschung (WS 2016/17, SS 2015, 2014 und 2013) Lachen über den Balkan und den Kaukasus: Filmkomödien im Vergleich (SS 2015; gemeinsames Seminar mit den Instituten für Slawistik und Geschichte) Einführung in die Kaukasiologie (WS 2015/16, 2014/15) Die religiöse Landschaft des Kaukasus (SS 2014) Reiseberichte über Georgien (WS 2013/14) Reiseberichte über den Kaukasus (SS 2013) Aktuell betreute Doktorarbeiten W. Zmiejewski, T. Khutsishvili, J. Sparsbrod, A. Atabekyan (alle FSU), M. Svanidze (TSU), externer Gutachter für C. Curro (UCL London) Betreute Promotionen (über Erasmus+) Tinatin Khomeriki (TSU), Nana Mzhavanadze (Ilia-Univeristät Tbilissi) Betreute Master- und Magisterarbeiten (abgeschlossen) Magisterarbeit von M. Razmadze (Ethnologie, 2007); Masterarbeiten von N. Odeishelidze (Kaukasiologie, 2011), S. Boeschoten (Kaukasiologie, 2011), N. Asanovski (Kaukasiologie, 2012), A. Rosenberger (Politikwissenschaft, 2013), S. Sikharulia (Kaukasiologie, 2014), M. Gebert (Kaukasiologie, 2014), J. Sparsbrod (Kaukasiologie, 2015) Vorstandsmitglied Internationales Forschungskonsortium CASCADE ( finanziert von der Europäischen Union über das Siebte Rahmenprogramm Redaktionsmitgliedschaft Zeitschrift Caucasus Survey 3

4 Zeitschrift axalgazrda mkvlevarta jurnali [Zeitschrift der Jungen Forscher_innen] Gutachtertätigkeiten Österreichische Akademie der Wissenschaften Social Science and Humanities Research Council of Canada (SSHRCC) Foundation for Georgian Studies, Humanities and Social Sciences (Rustaveli Foundation) Zeitschriften: American Anthropologist, American Ethnologist, Slavic Review, Central Asian Survey, Anthropology and Humanism, Geopolitics, Sociologus, Laboratorium, International Journal of Sociology and Social Policy und Europe-Asia Studies, Problems of Post-Communism Bücher: Berghahn, Palgrave Macmillan Länderexperte Georgien Fahamu Flüchtlingsprogramm Konferenzorganisation Mistrust, Mobilities, Insecurites, , Jena, Germany Sacred Places, Emerging Spaces: Pilgrims, Saints and Scholars in the Caucasus and Beyond, , Jena, Germany Socialist Era Anthropology in the Caucasus and Central Asia (zusammen mit Sergej Sokolovskiy), , Halle/Saale Fortbildungen Moodle für Anfänger, LehreLernen FSU Jena ( ) Kleine Fächer, Sächsische Akademie der Wissenschaften (Leipzig, ) Degree Structuring and Quality Control, Open Society Georgia Foundation, Dr. Sophie Howlett (Tbilissi/Georgien, ) Förderungen und Stipendien Antragsteller des internationalen EU-Forschungsprojektes CASCADE und Verantwortlicher an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ( ) Antragsteller Forschungsprojekt Transformation of Sacred Places, Pilgrimages and Conceptions of Hybridity in the Post-Soviet Caucasus, gefördert von der VolkswagenStiftung ( ) Social Science and Humanities Research Council of Canada (SSHRCC) für Mitarbeit an dem Forschungsprojekt State-Formation in Georgia after the Russo-Georgian War ( ) (mit Erin Koch und Paul Manning) FAPESP, Gastprofessur an der Universität Campinas, Brasilien ( ) Open Society Foundation, Academic Fellowship Program ( ) Universität Hamburg, Promotionsstipendium ( ) 4

5 DAAD, Stipendium für Feldforschung (2002, 2003) und Sprachkurs in Georgien (2001) University of Indiana, Center for the Study of Global Change (USA), Reisestipendium für Konferenzteilnahme (März 2005) Dokumentarfilm Alawerdoba 2006, Dato Kvachadze (Regisseur), Florian Mühlfried (Autor), Georgien 2007, 18min, Versionen in Georgisch, Englisch und Deutsch, gezeigt u.a. auf dem Münchner EthnoFilmFestival Interviews On The Georgian Feast and Its Cinematic Representation, East European Film Bulletin (Internet 2015) In 24 Stunden um die Welt, 3Sat, , ca. 30min (Fernsehen) Moderation Podiumsdiskussion Wie weiter im Osten Europas? mit Rafael Biermann, Ioseb Chkhikvishvili, André Härtel, Uwe Halbach, FSU Jena ( ) Podiumsdiskussion Berge, Blut und Öl Was ist der Kaukasus? mit Raschid Alikaev, Lascha Bakradze, Gabriela von Habsburg, Uwe Halbach, Gia Khubua, Kevin Tuite, FSU Jena ( ) Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Organisationen European Association of Social Anthropologists (EASA) Research Network for Postsocialist Cultural Studies (Soyuz) EuroKaukAsia e.v. Association for the Studies of Nationalities (ASN) Andere Tätigkeiten Freiberuflicher Werbetexter für BBDO Interone (Werbeagentur) (2005) Werbetexter und Online-Redakteur für Kabel New Media (Internetagentur) ( ) Musiker und Künstler, Projekt Idee des Nordens (CDs 1995, 1997) Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch (ausgezeichnet), Georgisch (fließend), Französisch (fließend), Arabisch (gut), Portugiesisch (elementar), Russisch (Anfänger) Ausgewählte Vorträge Is Trust a Precondition for Citizenship? Universität Aberdeen, March

6 Modes of Mistrust in the Caucasus and Beyond, Universität Glasgow, March 2016 and London School of Oriental and African Studies (SOAS), London (UK), November 2013 Not Sharing the Sacra, Konferenz Sacred Places, Emerging Spaces: Pilgrims, Saints and Scholars in the Caucasus and Beyond, Jena (Deutschland), Oktober 2015 Military and Diplomatic Relations of Georgian Highlanders to the Georgian Kingdom and Russia Examples from the 17 th Century and their Implications for Today, Konferenz Ethno-Cultural Diversity in the Balkans and the Caucasus, Wien (Österreich), März 2015 When Soft Turns Hard: The Georgian-Russian Border in the Past Decades, Konferenz der Hrant Dink Gesellschaft Sealed Gate: Prospects of the Turkey- Armenia Border, Ankara (Türkei), November 2014 Uncanny Threats and Secret Resistances: On the Religious Situation in Kabardino Balkaria (mit Raschid Alikajew), Konferenz Northern and Southern Caucasus in the European Neighbourhood, Darmstadt (Deutschland), Juli 2014 Triple Winners and Simple Losers, Annual Conference of the Association for the Studies of Nationalities (ASN), New York (USA), April 2014 und Konferenz The Caucasus and Central Asia, Twenty Years after Independences: Questioning the Notion of South Countries, Almaty (Kasachstan), August 2011 Das georgische Bankett als Spiegelbild der Gesellschaft. Georgientag, Technische Universität Chemnitz (Deutschland), Januar 2014 Transformations of Sacred Spaces, Pilgrimages and Conceptions of Hybridity in the Post-Soviet Caucasus, Work in Progress-Serie des American Research Institute of the South Caucasus, Tbilisi (Georgien), September 2013 Postsocialist Societies through the Lenses of Anthropology, Sommerschule der Heinrich Böll Stiftung, Bazaleti (Georgien), Juli 2013 Von dreifachen Gewinnern und einfachen Verlierern Zirkuläre Migration im Kaukasus und der EU, Österreichische Orient-Gesellschaft, Wien (Österreich), Juni 2013 Staatsbürgerschaft und andere politische Daseinsformen im Hochland von Georgien, Humboldt Universität, Berlin (Deutschland), Mai 2013 People and Places of Exception, Annual Conference of the American Anthropological Association (AAA), Montréal (Kanada), November

7 Johanna Stiglers Studien im Kontext der aktuellen Kaukasusforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien (Österreich), Juni 2011 Siedlungspolitik von unten und von oben im Hochland von Georgien, Österreichische Orient-Gesellschaft, Wien (Österreich), Januar 2011 Reserved Citizens in a Landscape of Post, Workshop Anthropologies of the South Caucasus, New York (USA), April 2010 From Citizen to Subject, Universität Sao Paulo (Brasilien), April 2010 Being a State and States of Being, Museu Nacional, Rio de Janeiro (Brasilien), November 2009, und Konferenz Re-Thinking Citizenship, Halle/Saale (Deutschland), November 2008 Citizenship at War. The State and Its Borders, Runder Tisch 20 Jahre ohne Mauer in Berlin (mit João de Pina-Cabral, Hauke Brunkhorst, Sebastião Nascimento), Annual Meeting of the Brazilian National Association of Post- Graduation and Research in the Social Sciences (ANPOCS), Caxambu (Brasilien), Oktober 2009; < Newborn Citizens in a Post-Soviet Landscape, Universität Brasilia (Brasilien), April 2010, Universität Sao Carlos (Brasilien), November 2009 und Biannual Conference of the European Association of Social Anthropologists (EASA), Ljubljana (Slowenien), August 2008 Of Hidden Treasures in the Hills and a State Coming and Going, Universität Campinas (Brasilien), April 2010 und Werkstatt Ethnologie, Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung und Institut für Ethnologie der Martin Luther Universität, Halle/Saale (Deutschland), Dezember 2007 Einführung, Konferenz Socialist Era Anthropology in the Caucasus and Central Asia, Halle/Saale (Deutschland), April 2009 Diskutant für Jarrett Zigon s Moral Breakdown and the Ethical Demand: An Outline for an Anthropological Approach to the Study of Moralities, Werkstatt Ethnologie, Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung und Institut für Ethnologie der Martin Luther Universität, Halle/Saale (Deutschland), Juni 2006 Celebrating Identities in Post-Soviet Georgia, Konferenz Hierarchy and Power in the History of Civilizations der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau (Russische Föderation), Juni 2006 Post Socialist or Post-Post Socialist? Feasting in the Republic of Georgia, VII. World Congress of the International Council for Central and East European Studies (ICCEES), Humboldt Universität zu Berlin (Deutschland), Juli

8 Thinking Double The Georgian Banquet and Its Fate, Konferenz Language, History and Identity in the Caucasus, Malmö (Schweden), Juni 2005 Post-Soviet Feasting A Case Example from Georgia, Conference of the Research Network for Postsocialist Cultural Studies (Soyuz), Bloomington/Indiana, March 2005, and Conference of the British Association for Slavonic Studies (BASEES), Cambridge (Vereinigtes Königreich), April 2005 The True Academy : Georgian Banquets and the Construction of National Identity, Konferenz der Central European Studies Society (CESS), Bloomington/Indiana (USA), Oktober 2004 Culture and Cuisine in the Republic of Georgia, Biannual Conference of the European Association of Social Anthropologists (EASA), Wien (Österreich), September 2004 Feasting the Georgian Way, Special Convention of the Association for the Study of Nationalities (ASN), Warschau (Polen), Juli 2004 Erinnerung als Widerstand Bankette in Georgien, Konferenz Gemeinsame und getrennte Wege im (post)sozialistischen Europa, Centre Marc Bloch, Berlin (Deutschland), Juli 2004 The supra reconsidered, Konferenz Closed Society and Open Society: Conflict and Dialogue des International Institute of Peoples of Caucasus (IIPC), Moskau (Russische Föderation), November 2003 R. Bleichsteiner und der Rückzug in den Inneren Orient, Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde (DGV), Göttingen (Deutschland), Oktober

Lebenslauf Florian Mühlfried

Lebenslauf Florian Mühlfried Lebenslauf Florian Mühlfried Akademische Titel Mai 2012 Dr. phil. habil., Fachrichtung Ethnologie, Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg; Habilitation: Being a State and States of Being in Highland

Mehr

Publikationen Florian Mühlfried

Publikationen Florian Mühlfried Publikationen Florian Mühlfried Im Erscheinen (Hg. mit Sergey Sokolovskiy) Exploring the Edge of Empire: Soviet Era Anthropology in the Caucasus and Central Asia. Münster: LIT. (mit Sergey Sokolovskiy)

Mehr

Prof. Dr. Edgar Grande März Lebenslauf. 12. November 1956 in Schwendi, Bundesrepublik Deutschland

Prof. Dr. Edgar Grande März Lebenslauf. 12. November 1956 in Schwendi, Bundesrepublik Deutschland Prof. Dr. Edgar Grande März 2009 Lebenslauf 1. Persönliche Daten: geb. am: Religion: 12. November 1956 in Schwendi, Bundesrepublik Deutschland römisch-katholisch Familienstand: verheiratet seit 15. Juli

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

1997 Abitur am I. Staatlichen Gymnasium Sonneberg Grundwehrdienst, Heidenheim am Hahnenkamm

1997 Abitur am I. Staatlichen Gymnasium Sonneberg Grundwehrdienst, Heidenheim am Hahnenkamm Professor Dr. Jan Lieder, LL.M. (Harvard) Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, Zivilprozessrecht, Europäisches und Internationales Privatrecht, Rechtsökonomik

Mehr

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec.

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec. Lebenslauf Olivia Wagner Weinhartstraße 1a 6020 Mobile.: + (43) 0676 62 59 694 E-Mail.: olivia.wagner@uibk.ac.at Homepage.: http://www.uibk.ac.at/smt/tourism/ - 0 Lebenslauf Zur Person Olivia Katharina

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universitätsring 1 1090 Wien Österreich

Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Universitätsring 1 1090 Wien Österreich I. Persönliche Daten Name: Dienstanschrift: Email: Geburtstag und -ort: Univ.-Prof. Dr. phil. Carsten Burhop, Dipl. Volkswirt Universität Wien Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Institut für Wirtschafts-

Mehr

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Reinhard Rode Lehrtätigkeit 1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg SS 2005 Forschungssemester

Mehr

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode

Lebenslauf. Prof Dr. Michael Woywode Lebenslauf Prof Dr. Michael Woywode Zum Werdegang: seit Sep 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship sowie Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung an der Universität

Mehr

Auslandsaufenthalte im Studium B. Sc./ M. Sc. Informatik. Christian Wach, Fachbereich Informatik

Auslandsaufenthalte im Studium B. Sc./ M. Sc. Informatik. Christian Wach, Fachbereich Informatik Auslandsaufenthalte im Studium B. Sc./ M. Sc. Informatik Christian Wach, Fachbereich Informatik Übersicht Auslandsaufenthalte im Studiengang Bachelor of Science Informatik Master of Science Informatik

Mehr

Soziale Innovation im internationalen Diskurs

Soziale Innovation im internationalen Diskurs Soziale Innovation im internationalen Diskurs 1. Dortmunder Forschungsforum Soziale Nachhaltigkeit 20. Oktober 2014, DASA Prof. Jürgen Howaldt 1 Soziale Innovation auf dem Weg zum Mainstream (2) 1985:

Mehr

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/ Politikwissenschaft Politikwissenschaftliche Institute in Österreich Institut für Politikwissenschaft Wien: Homepage des Institut für Politikwissenschaft Wien http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/

Mehr

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis

Education 1993-1997 Education and Training in Psychotherapy and Psychoanalysis Werner Ernst University of Innsbruck School of Political Science and Sociology, Department of Political Science Universitätsstraße 15 A-6020 Innsbruck, Austria E-mail: Werner.Ernst@uibk.ac.at Current Position

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte 29.06.2015 Tabellarischer Lebenslauf Geboren 19.2.1949 in Osnabrück Ausbildung Habilitation; Thema: "Evangelische Geistlichkeit. Deren Anteil an der Entfaltung frühmoderner

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften

Curriculum Vitae. Ulrich Franke. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Akademische Mitgliedschaften Curriculum Vitae Ulrich Franke Persönliche Informationen Adresse E-mail Universität Bielefeld Fakultät für Soziologie Postfach 100131 33501 Bielefeld Deutschland ulrich.franke@uni-bielefeld.de Telefon

Mehr

ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN:

ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN: ZUR GESCHICHTE DER FAMILIENWISSENSCHAFTEN: USA DEUTSCHLAND HAMBURG PD DR. ASTRID WONNEBERGER DR. KATJA WEIDTMANN M.A. ANGEWANDTE FAMILIENWISSENSCHAFTEN HAW HAMBURG ERSTE NATIONALE FACHTAGUNG KINDHEITS-

Mehr

04/2013 Vertretung der W 3-Professur Internationale Beziehungen und Außenpolitik (übernommen von Prof. Dr. Hanns W. Maull) an der Universität Trier

04/2013 Vertretung der W 3-Professur Internationale Beziehungen und Außenpolitik (übernommen von Prof. Dr. Hanns W. Maull) an der Universität Trier Dr. phil. Siegfried Schieder Vertretung des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen und Außenpolitik FB III Politikwissenschaft Universitätsring 15 D-54286 Trier Raum A 207a/b Tel.: +49-(0)651-201 2130/29

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Verzeichnis der Lehrveranstaltungen PD Dr. Viktoria Kaina Stand: Februar 2010 Lehre im Grund- und Hauptstudium (alter Ordnung) im Bereich Politikwissenschaft und Soziologie: Politisches System der Bundesrepublik

Mehr

Dr. Simone Leiber Wirtschafts und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) in der Hans Böckler Stiftung

Dr. Simone Leiber Wirtschafts und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) in der Hans Böckler Stiftung Lebenslauf Persönliche Angaben geboren Familienstand Nationalität 28.04.1972 in Mannheim nichteheliche Lebensgemeinschaft, zwei Kinder deutsch Beruflicher Werdegang Seit 07/2004 07/2007 01/2008 und 11/2009

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Studium 2020 Positionen und Perspektiven

Studium 2020 Positionen und Perspektiven Studium 2020 Positionen und Perspektiven Herausforderungen der Internationalisierung und Mobilität am Beispiel Jacobs University Bremen 26./27. Januar 2012, Berlin Dr. Thorsten Thiel Überblick I. Profil

Mehr

Nützliche Links. http://www.jobpilot.at/content/journal/jobtitle/index.html

Nützliche Links. http://www.jobpilot.at/content/journal/jobtitle/index.html 1 Modul III Nützliche Links http://hamburg-lernt.de/jobtitles.html http://www.jobpilot.at/content/journal/jobtitle/index.html Arbeitsamt online Council on International Educational Exchange (CIEE) (also

Mehr

SoziologInnen in Ungarn

SoziologInnen in Ungarn SoziologInnen in Ungarn Entwicklung Soziologische Ideen und Theorien finden sich bereits in Ungarn im 19./20. Jahrhundert. Die ungarische Soziologie hat somit eine mehr oder weniger lange Tradition und

Mehr

Workshop "Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden?" am 3. Dezember 2015 in Bonn

Workshop Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden? am 3. Dezember 2015 in Bonn Workshop "Was kann für die gegenwärtige Zuwanderung nach Deutschland und Europa aus der Geschichte gelernt werden?" am 3. Dezember 2015 in Bonn Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Dr. Sebastian Berg,

Mehr

Osteuropastudien international auf einen Blick

Osteuropastudien international auf einen Blick 29 Osteuropastudien international auf einen Blick Bearbeitet von Carl Bethke und Anja Hennig, Berlin Finnland Finnish Center for Russian and East European Studies, Aleksanteri Institute, Helsinki (http://www.helsinki.fi/aleksanteri)

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Sprachen als Schlüssel für globale Zusammenarbeit und interkulturelles Verständnis Detlefsengymnasium Glückstadt April 2010

Sprachen als Schlüssel für globale Zusammenarbeit und interkulturelles Verständnis Detlefsengymnasium Glückstadt April 2010 Sprachen als Schlüssel für globale Zusammenarbeit und interkulturelles Verständnis Detlefsengymnasium Glückstadt April 2010 Ziele des sprachlichen Profils! Kompetenz in 3 Fremdsprachen: Ähnlichkeiten bzw.

Mehr

Courses in English of the Faculty of Business Management and Economics, winter semester 2012/2013

Courses in English of the Faculty of Business Management and Economics, winter semester 2012/2013 s in English of the Faculty of Business Management and Economics, winter semester 2012/2013 Language code Note Entrepreneurship Lecture Raum 414 Tue, 4-6 pm Prof. Dr. Wagner Bachelor Engl. 1058110 Entrepreneurship

Mehr

Ausschreibung go east Sommerschulen 2011

Ausschreibung go east Sommerschulen 2011 Ausschreibung go east Sommerschulen 2011 Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vergibt Stipendien an deutsche Studierende (in Ausnahmen auch an Doktoranden) zur Teilnahme an Sommerschulen an

Mehr

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit

CURRICULUM VITAE. Angaben zur Person. Eric Linhart. Familienstand Staatsangehörigkeit CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name Geburtsdatum und -ort Familienstand Staatsangehörigkeit Eric Linhart 19. März 1976, Mannheim ledig deutsch Adresse Wilhelm-Seelig-Platz 7 24098 Kiel Telefon 0431-880

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Universität des Saarlandes Centrum für Evaluation (CEval) Vorlesung Konsumentenverhalten Folienskript: Download unter www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/lehre/downloads.php/skripte

Mehr

360º Around the Human Factor a visual dialogue by What is elmur.net?

360º Around the Human Factor a visual dialogue by  What is elmur.net? In a globalised digital world where human beings are closer than ever, which are the things that unite us all? What makes us feel close to others? What is valuable to us or to humankind? After all, what

Mehr

Restplätze "first come, first serve" für ein NON-EU-Auslandssemester 2015/16 Kulturwissenschaftliche Fakultät Stand: 20.03.2015

Restplätze first come, first serve für ein NON-EU-Auslandssemester 2015/16 Kulturwissenschaftliche Fakultät Stand: 20.03.2015 Restplätze "first come, first serve" für ein NON-EU-Auslandssemester 2015/16 Kulturwissenschaftliche Fakultät Stand: 20.03.2015 Land Partneruni Anzahl der Plätze Argentinien Australien Brasilien Córdoba

Mehr

Auslandsaufenthalte im Studium B. Sc. / M. Sc. Informatik. Frederik Janssen & Ulrike Brandt, Fachbereich Informatik

Auslandsaufenthalte im Studium B. Sc. / M. Sc. Informatik. Frederik Janssen & Ulrike Brandt, Fachbereich Informatik Auslandsaufenthalte im Studium B. Sc. / M. Sc. Informatik Frederik Janssen & Ulrike Brandt, Fachbereich Informatik Übersicht Auslandsaufenthalte im Studiengang Master of Science Informatik Bachelor of

Mehr

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 NEWSLETTER 2000, 6 (2), 121-126 121 NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 Third European Symposium on Conceptual Change 22.02.

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

15. November 1985 in Salzburg, Österreich

15. November 1985 in Salzburg, Österreich CURRICULUM VITAE Mag. Adriana Nikolic (Budak) Juni, 2016 Persönliche Daten geboren am: Staatsangehörigkeit: E-Mail 15. November 1985 in Salzburg, Österreich Österreich adriana.nikolic@wu.ac.at Ausbildung

Mehr

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Mörikestr. 25 06118 Web: www.hartling.org 12.08.1978 Dessau (Anhalt) verheiratet zwei Kinder Geburtsdatum Geburtsort Familienstand Position Mörikestr. 25, 06118 CURRICULUM VITAE Wissenschaftlicher Werdegang

Mehr

Studium im Ausland. Larisa Subašić Akademisches Auslandsamt Universität Potsdam

Studium im Ausland. Larisa Subašić Akademisches Auslandsamt Universität Potsdam Studium im Ausland Larisa Subašić Akademisches Auslandsamt Universität Potsdam Worüber sprechen wir heute? 1. Das Akademische Auslandsamt 2. Motivation, Vorüberlegungen und Fragen 3. Möglichkeiten des

Mehr

Übersicht der Lehre als Universitätsprofessor (seit 2002; Stand: Februar 2011)

Übersicht der Lehre als Universitätsprofessor (seit 2002; Stand: Februar 2011) Prof. Dr. Marcel Machill Lehre als Universitätsprofessor Seite 1 von 6 Übersicht der Lehre als Universitätsprofessor (seit 2002; Stand: Februar 2011) A. UNIVERSITÄT LEIPZIG 1. Grundlagen der Journalistik

Mehr

Und dann?! Masterstudiengänge 02.06.2014 HS Bremen

Und dann?! Masterstudiengänge 02.06.2014 HS Bremen Und dann?! Masterstudiengänge 02.06.2014 HS Bremen 2 Agenda Begrüßung MA Politik & Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens Tanja Gotthardt Masterstudiengänge Arabische Welt & International Business AWS-Arabisch

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

KURZFRISTIGE AUSTAUSCHPROGRAMME Informations- und Antragspaket für Studierende

KURZFRISTIGE AUSTAUSCHPROGRAMME Informations- und Antragspaket für Studierende KURZFRISTIGE AUSTAUSCHPROGRAMME Informations- und Antragspaket für Studierende KURZFRISTIGE AUSTAUSCHPROGRAMME 2016 Die Aufenthaltsdauer beträgt grundsätzlich 4 Wochen. *Die Bekanntgabe des genauen Zeitraumes

Mehr

Aktuelle Neuigkeiten Erasmus + für Mexiko

Aktuelle Neuigkeiten Erasmus + für Mexiko Aktuelle Neuigkeiten Erasmus + für Mexiko Studienaufenthalt an der Universidad de las Américas, Puebla (Mexiko) 2016-2017. Im Rahmen des EU-Förderprogramms Erasmus + mit Partnerländern kooperiert die FH

Mehr

Scholarships for foreign students

Scholarships for foreign students Scholarships for foreign students DAAD (German Academic Exchange Service) http://www.daad.de Kennedyallee 50 53175 Bonn Tel. 02 28/882-0 Attention!!! All foreign students have to propose their application

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Gegenwärtige Anstellung Junior-Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier

Gegenwärtige Anstellung Junior-Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier Curriculum Vitae DR. CHRISTIAN R. VOLK, (* September 23, 1979) Gegenwärtige Anstellung Seit 04/ 12 Junior-Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier Forschungs- und Lehrgebiete

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Dr. Paul U. Unschuld, M.P.H. Professor Direktor des Horst-Görtz-Stiftungsinstituts für Theorie, Geschichte, Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften Charité

Mehr

Ins Ausland mit der Aachener Verfahrenstechnik (AVT)

Ins Ausland mit der Aachener Verfahrenstechnik (AVT) Ins Ausland mit der Aachener Verfahrenstechnik (AVT) Internationale Woche der RWTH Aachen 26.10.2015 Alexander Mitsos (AVT.SVT) Die Termine in diesem Foliensatz sind nur gültig für das Wintersemester 2015/2016

Mehr

Angaben zur Person: : Doktorand am Germanistischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn.

Angaben zur Person: : Doktorand am Germanistischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn. Dr. Shaker Ahmed El-Rifai Assistenzprofessor am Deutschen Programm der Sprachen- und Übersetzungsfakultät der König-Saud Universität, Riad, Saudi Arabien Handy: +966 50 63 84 913 E-Mail: shaker.rifai@hotmail.com

Mehr

Forschungserträge. Internationale Tagung, 2. - 4. April 2009

Forschungserträge. Internationale Tagung, 2. - 4. April 2009 Forschungserträge Internationale Tagung, 2. - 4. April 2009 Veranstaltungsort Hotel Breitenfelder Hof Lindenallee 8 04158 Leipzig Organisation: Global and European Studies Institute der Universität Leipzig

Mehr

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission

Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm. Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission Graduate Studies in den USA und das Fulbright Programm Mag. Elisabeth Müller, Fulbright Commission U.S. Higher Education - Vielfalt Ich möchte in den USA studieren. Aber an einer wirklich guten Universität.

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Lebenslauf. Ulrich Schmid. Persönliche Angaben. Berufserfahrung. Diplome

Lebenslauf. Ulrich Schmid. Persönliche Angaben. Berufserfahrung. Diplome Ulrich Schmid Lebenslauf Persönliche Angaben Geburtsdatum: 23. Oktober 1965 Zivilstand: verheiratet, zwei Söhne (2000, 2003) Staatsangehörigkeit: Schweiz Berufserfahrung 2007 Professor für Kultur und Gesellschaft

Mehr

Studium der Ethnologie, Publizistik und Germanistik an der Freien Universität Berlin (Magister Artium)

Studium der Ethnologie, Publizistik und Germanistik an der Freien Universität Berlin (Magister Artium) Kontakt PD Dr. Ute M. Röschenthaler Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Medien in Afrika des Exzellenzclusters 243 Herausbildung normativer Ordnungen Privatdozentin an der Johannes Gutenberg-Universität

Mehr

Lebenslauf Claus Kreß

Lebenslauf Claus Kreß Lebenslauf Claus Kreß Geboren am 16. März 1966 Merlinweg 63, 50997 Köln, verheiratet mit Richterin am LG Dr. Simone Kreß, Sohn Maximilian und Tochter Charlotte I. Ausbildung September 1975 bis Mai 1984

Mehr

Artikel 1 Änderung der Studienordnung

Artikel 1 Änderung der Studienordnung Zweite Änderung der Studienordnung der Philosophischen Fakultät für den Studiengang Slawische Sprachen, Literaturen und Kulturen mit dem Abschluss Master of Arts vom 23. Februar 2011 Gemäß 3 Abs. 1 i.v.

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Webseite: http://www.southwales.ac.uk/ Allgemeines: Gegründet im Jahre 1975 als Gwent College für höhere Bildung, angeschlossen an die

Mehr

Lehrplan Englisch SII 2016 Raster UV Q-Phase LK

Lehrplan Englisch SII 2016 Raster UV Q-Phase LK Q1.1-1 The American Dream Freedom and Justice, myths and realities Amerikanischer Traum Visionen und Lebenswirklichkeiten in den USA Lese- und Hörverstehen: Politische Rede, Bilder und Cartoons, Gedichte,

Mehr

Ausschreibung go east Sommerschulen 2011

Ausschreibung go east Sommerschulen 2011 gqiiiii~,~~tl4r,."m. " Ausschreibung go east Sommerschulen 2011 Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DMD) vergibt Stipendien an deutsche Studierende (in Ausnahmen auch an Doktoranden) zur Teilnahme

Mehr

MSTA Master of Science Summer Term Abroad

MSTA Master of Science Summer Term Abroad MSTA Master of Science Summer Term Abroad Informationen zum Auslandsstudium im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefungslinie International Business Administration Das MSTA-Programm

Mehr

Ländervortrag Brasilien

Ländervortrag Brasilien Ländervortrag Brasilien Dr. Martina Schulze DAAD-Außenstelle Rio de Janeiro 7. Juli 2016 Brasilien: die ausgebremste Führungsmacht 1. Politische Krise 2. Hochschulen in Brasilien 3. Postgraduierung 4.

Mehr

Christine ZeunerERFAHRUNG WISSENSCHAFT. Arbeiterbildung an amerikanischen und deutschen Hochschulen

Christine ZeunerERFAHRUNG WISSENSCHAFT. Arbeiterbildung an amerikanischen und deutschen Hochschulen Christine ZeunerERFAHRUNG WISSENSCHAFT Arbeiterbildung an amerikanischen und deutschen Hochschulen Universität Bremen Forschungsschwerpunkt Arbeit und Bildung Inhalt 1. 1.1 1.2 1.3 Vorwort Einleitung Fragestellung,

Mehr

Deutsche Schule New Delhi. Schulcurriculum im Fach Englisch

Deutsche Schule New Delhi. Schulcurriculum im Fach Englisch Deutsche Schule New Delhi Schulcurriculum im Fach Englisch Stand 12. März 2013 1 Themen und Schwerpunkte 11.1 The world of tomorrow 11.1 UK (Multiculturalism, Empire and Commonwealth, nicht Prüfungsrelevant)

Mehr

Das Institut für Sozialwissenschaften verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz

Das Institut für Sozialwissenschaften verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz Erasmus+ 2015/16 Das Institut für verfügt über eine Vielzahl von Erasmus-Partnerschaften in ganz Europa. Das Erasmus+-Programm bietet die einzigartige Chance, den universitären Alltag eines anderen Landes

Mehr

Stipendien für Studierende

Stipendien für Studierende im WS 17/18: Stipendien für Studierende Mythen zu Stipendien 1 MYTHOS Nur für Hochbegabte, Engagierte und Bedürftige WAHRHEIT Stipendien gibt es für (fast) jeden auch ohne Einser 40 Vergabekriterien (u.

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Tickets and Check-In:

Tickets and Check-In: Vorbereiten auf Internationale Aufgaben? Starten ab Karlsruhe! Tickets and Check-In: Akademisches Auslandsamt Adenauerring 2 (ehem. Kinderklinik) 76131 Karlsruhe Tel.: 0721-608 - 4911 email: info@aaa.kit.edu

Mehr

Neue Biotechnologien zwischen wissenschaftlich-technischer Rationalisierung und öffentlichem Diskurs

Neue Biotechnologien zwischen wissenschaftlich-technischer Rationalisierung und öffentlichem Diskurs Univ.-Prof. Dr. Thomas Saretzki Lehrveranstaltungen 1. Lehraufträge an der Universität Hamburg Fachbereich Philosophie und Sozialwissenschaften, Institut für Politische Wissenschaft Übungen bzw. Lektürekurs

Mehr

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie

Prof. Dr. Lorenz Pöllmann. Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und Wirtschaftspsychologie Prof. Dr. Lorenz Pöllmann E-Mail: Studiengänge: Standort: l.poellmann@hmkw.de Medien- und Eventmanagement Journalismus und Unternehmenskommunikation Grafikdesign und Visuelle Kommunikation Medien- und

Mehr

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person

Dr. rer. pol. Helge Müller. Zur Person Zur Person * 30.September 1981 in Aachen Auf der W ersch 10 52146 W ürselen Telefon: 02405/4221623 Mobil: 0157/76669618 Email: h.mueller@fs.de Familienstand verheiratet und ortsungebunden Staatsangehörigkeit:

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic

of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic Process control of the equalopportunities work at the University of Münster IRUN Conference 17 04 09 WWU Gender Equality as a profile characteristic 1 Framework conditions of the equal opportunities work

Mehr

Lehrveranstaltungen zur Visuellen Anthropologie seit 1999

Lehrveranstaltungen zur Visuellen Anthropologie seit 1999 Lehrveranstaltungen zur Visuellen Anthropologie seit 1999 Die Filmreihe der studentischen Film AG findet seit 1998 jedes Semester statt. WS 16/17 MA, Seminar, Bayer Grundlagen ethnologischer Filmtheorie,

Mehr

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Prof. Dr. Julia Angster, Universität Mannheim Vorlesungen Der moderne Staat (1800-2015) Frühjahrssemester 2015 Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Mehr

Verzeichnis Lehrveranstaltungen Deutschland

Verzeichnis Lehrveranstaltungen Deutschland Verzeichnis Lehrveranstaltungen Deutschland 1 WiSe 2016/17 Neugier und Erkenntnis: Einführung in die Philosophie (Seminar) Einführung in die Tierethik (Seminar) WiSe 2016/17 Terror und Gewalt (Seminar

Mehr

MEST-Informationsveranstaltung

MEST-Informationsveranstaltung MEST-Informationsveranstaltung Univ.-Prof. Dr. Katrin Muehlfeld Xenia Schmidt, M.A. Professur für Universität Trier Stand der Information: 04. November 2014 1 Was ist MEST? Master Européen en Sciences

Mehr

Gesellschaftliches Engagement in der dritten Mission von Hochschulen

Gesellschaftliches Engagement in der dritten Mission von Hochschulen Gesellschaftliches Engagement in der dritten Mission von Hochschulen Donau-Universität Krems BMWFW 2016 Seite 1 Inhalt 1. Dritte Mission eine Abgrenzung 2. Internationale Beispiele (Gesellschaftliches)

Mehr

EU-Café. 23. Mai 2011

EU-Café. 23. Mai 2011 EU-Café 23. Mai 2011 EU Portal Nahe FP7 Calls Coordination: RESPONDER EU-Portal Ziele des EU-Portal Alle Informationen im Wiki zu... Projekteinreichung Kalkulation Projektdurchführung (Financial) Reporting

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab )

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 066 978 PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab 1.10.2015) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail Pflichtfächer/-module

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

ERASMUS PARTNERSCHAFTEN DES INSTITUTS FÜR ETHNOLOGIE

ERASMUS PARTNERSCHAFTEN DES INSTITUTS FÜR ETHNOLOGIE ERASMUS PARTNERSCHAFTEN DES INSTITUTS FÜR ETHNOLOGIE Stand Juni 2010 (Britta Acksel, Regina Gahbler, Raphaela Homoet, Julian Schimschke, Alina Windzio & Sofie) 1. Leiden - Niederlande 1. Leiden (NL) Leiden

Mehr

Ergebnisse der Sondierungsreise des BAYHOST Direktoriums nach Moskau

Ergebnisse der Sondierungsreise des BAYHOST Direktoriums nach Moskau BAYERISCHES HOCHSCHULZENTRUM FÜR MITTEL-, OST- UND SÜDOSTEUROPA (BAYHOST) Ergebnisse der Sondierungsreise des BAYHOST Direktoriums nach Moskau Termin: 02. 04. März 2016 Das Direktorium des Bayerischen

Mehr

Univ. Prof. Dr. Veronika Fialka-Moser

Univ. Prof. Dr. Veronika Fialka-Moser Univ. Prof. Dr. Veronika Fialka-Moser Vienna Hospital Association Allgemeines Krankenhaus - Universitätskliniken Vorstand der Univ.- Klinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation Währinger Gürtel

Mehr

Katalogangebote Fremdsprachen WS 2016/2017

Katalogangebote Fremdsprachen WS 2016/2017 Katalogangebote Fremdsprachen WS 2016/2017 BA-WW-ERG-3001 D-WW-ERG-3001 Einführung in die Berufs- und Wissenschaftssprache BA-WW-ERG-3002 D-WW-ERG-3002 Elementarkurs Fremdsprache BA-WW-ERG-3004 D-WW-ERG-3004

Mehr

Dr. Simon Fink. Allgemeine Angaben. geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger. Ausbildung

Dr. Simon Fink. Allgemeine Angaben. geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger. Ausbildung Dr. Simon Fink simon.fink@uni-bamberg.de Dr. Simon Fink Allgemeine Angaben geboren 13.12.1977 in Fulda, ledig, deutscher Staatsangehöriger Studium Ausbildung 3/2007 Abschluss des Promotionsverfahrens,

Mehr

Soziale Innovation im internationalen Diskurs

Soziale Innovation im internationalen Diskurs Soziale Innovation im internationalen Diskurs Wissenswerte Workshop Soziale Innovationen 25. November 2014, Magdeburg Prof. Jürgen Howaldt 1 2 Soziale Innovation auf dem Weg zum Mainstream 1985: Institute

Mehr

LEBENSRAUMKORRIDORE IN EUROPA

LEBENSRAUMKORRIDORE IN EUROPA connecting people, connecting nature LEBENSRAUMKORRIDORE IN EUROPA Was machen unsere Nachbarn? Andreas Seiler, PhD Swedish Biodiversity Centre (CBM) Swedish University of Agricultural Sciences (SLU) Berlin,

Mehr

Pädagogische Hochschule Heidelberg - FB II - Fach Englisch Fachinterne Meldung zur mündlichen Prüfung im Frühjahr/Herbst 20...

Pädagogische Hochschule Heidelberg - FB II - Fach Englisch Fachinterne Meldung zur mündlichen Prüfung im Frühjahr/Herbst 20... Pädagogische Hochschule Heidelberg - FB II - Fach Englisch Fachinterne Meldung zur mündlichen Prüfung im Frühjahr/Herbst 20... Name: (Zutreffendes bitte unterstreichen) E-Mail: Telefon: Studienbeginn Englisch:

Mehr