Amtsblatt. Freitag, den 3. März 2017 Nummer 9. Amtliche Bekanntmachungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtsblatt. Freitag, den 3. März 2017 Nummer 9. Amtliche Bekanntmachungen"

Transkript

1 Amtsblatt Öffnungszeiten des Rathauses Scheer: Montag bis Donnerstag vormittags Uhr Mittwochnachmittag Uhr und Freitag Uhr Amtsblatt der Stadt Scheer, herausgegeben vom Bürgermeisteramt Scheer. Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Teil: Bürgermeister Lothar Fischer Tel / , Fax / , Druck: Druckerei Heinz Schönebeck GmbH Meßkirch, Tel / , Fax / , Öffnungszeiten im Rathaus Heudorf: Mittwoch Uhr und Donnerstag Uhr Freitag, den 3. März 2017 Nummer 9 Amtliche Bekanntmachungen WELTGEBETSTAG 2017 Was ist den fair? Philippinen Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst am Freitag, 03. März 2017, in der kath. Kirche St. NIKOLAUS, Scheer Einsingen ab 18:45 Uhr Beginn um 19:00 Uhr. Nach dem Gottesdienst gemütliches Beisammensein im kath. Gemeindehaus St. ANTONIUS. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihr Kommen. Das WGT-Team

2 Seite 2 Amtsblatt Scheer Nummer 9 3. Februar 2017 Die Stadt Scheer gratuliert ihren Jubilaren herzlich zum Geburtstag und wünscht Ihnen Gesundheit im neuen Lebensjahr. März 2017 am Herrn Fritz Brendle, Scheer zum 70. Geburtstag Auch gratulieren wir all denen, die in den nächsten Tagen ihren Geburtstag feiern können. März 2017 Donnerstag Restmüll Montag Papiertonne Donnerstag Gelber Sack Donnerstag Restmüll Mittwoch Grüngutsammlung Donnerstag Gelber Sack Freitag Samstag Jubilare Termin der nächsten Müllabfuhr Öffnungszeiten Recyclinghof Uhr Uhr Hundehaltung: Hinweis auf Leinenpflicht Gemäß 14 der polizeilichen Umweltschutzverordnung der Stadt Scheer sind Hunde innerhalb der im Zusammenhang bebauten Gebiete (Innenbereich gem Baugesetzbuch), auf öffentlichen Straßen und Gehwegen, an der Leine zu führen. Außerhalb dieser genannten Gebiete dürfen Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf auf das Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen. Ein Verstoß gegen diese Vorschrift kann, abgesehen von der zivilrechtlichen Tierhalterhaftung und eventueller Ersatzansprüche in einem Schadensfall, als Ordnungswidrigkeit im Sinne des Polizeigesetzes und der Polizeiverordnung geahndet werden. Damit es zu einer solchen Maßnahme nicht zu kommen braucht, bittet das Ordnungsamt alle Hundebesitzer, auch in ihrem eigenen Interesse, um Beachtung der bestehenden Leinenpflicht. Ganz allgemein sollte nach dem Grundsatz verfahren werden, den Hund lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig an die Leine zu nehmen. Stadt Scheer Ordnungsamt Forstrevier Sigmaringendorf-Scheer Revierförster Herr Lorenz Maichle Tel: / 46 36, Fax: / , CDU-Landtagsabgeordneter Klaus Burger lädt zur Ausstellung nach Stuttgart ein Die Scheerer Künstlerin Editha Pröbstle stellt im Stuttgarter Landtag aus Der Stuttgarter Landtag führt am Donnerstag, dem 09. März aus Anlass des Internationalen Frauentags eine Veranstaltung zum Thema Frauenvielfalt in Baden-Württemberg Perspektiven und Herausforderungen durch. Nach der Begrüßung durch Landtagspräsidentin Muhterem Aras finden Gesprächsrunden, unter anderem mit den frauenpolitischen Sprecherinnen der Landtagsfraktionen statt. Eine Mädchengruppe führt den Tanz Sprengt die Ketten auf. Im Foyer des Landtags wird die Ausstellung der Scheerer Künstlerin Editha Pröbstle Anna, Berta, Ceferine gezeigt. Der hiesige CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Burger hat Editha Pröbstle für die Ausstellung im Landtag vorgeschlagen und freut sich nun, dass es geklappt hat. Um auch den Scheerer Bürgern die Teilnahme an der Eröffnung der Ausstellung und am Frauenplenartag zu ermöglichen, bietet Klaus Burger eine kostenfreie Busfahrt nach Stuttgart an. Abfahrt ist um Uhr am Feuerwehrgerätehaus Scheer, Gemminger Str. 8. Nach der Ankunft in Stuttgart lädt der CDU-Landtagsabgeordnete zunächst zu Kaffee und Kuchen und einer Gesprächsrunde über seine Arbeit im Parlament ein. Ab Uhr steht dann der Besuch des Frauenplenartags auf dem Programm, der nach einem Stehempfang gegen Uhr endet. Die Rückfahrt ist unmittelbar nach Veranstaltungsende. Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Diese nimmt das Rathaus Scheer unter der Tel.Nr (Frau Irmler) entgegen. Notarzt 112 Rettungsdienst 112 Feuerwehr 112 Polizei 110 Ärztliche Notrufnummer für ganz Baden-Württemberg / / / Notrufe Wochenenddienste / Bereitschaftsdienste Kinderarzt Augenarzt Zahnarzt für Sigmaringen, Pfullendorf und Umgebung Zahnarzt für Bad Saulgau, Riedlingen und Umgebung

3 Nummer 9 3. Februar 2017 Amtsblatt Scheer Seite 3 HNO-Notdienst Sigmaringen 0180/ Dr. med. Brummund, Scheer, Allgemeinmedizin / Sprechzeiten: Montag, Mittwoch, Freitag: Uhr Dienstag, Donnerstag: Uhr Apotheken Samstag, Strüb Apotheke, Veringenstadt, 07577/7326 Ostrachtal Apotheke, Ostrach, 07585/2600 Sonntag, Apotheke Leopold, Sigmaringen, 07571/13665 Hodrus sche Apotheke, Altshausen, 07584/3552 Donau Apotheke, Riedlingen, 07371/93260 Alten- und Pflegeheim St. Wunibald, Scheer / St. Anna-Hilfe ggmbh - Zu Hause rundum versorgt 07572/ Sozialstation St. Anna, Scheer Häusliche Kranken- und Altenpflege, Hausnotruf, kostenlose Beratung 24-Std.-Rufbereitschaft Essen auf Rädern, Offener Mittagstisch in Mengen 0173/ Organisierte Nachbarschaftshilfe Scheer / Scheer.de Sozialstation Vinzenz von Paul, Sigmaringen 07571/ Sozialstation Ambulanter Pflegedienst Gutknecht zu Hause betreut häusliche Kranken- und Altenpflege Hipfelsberger Straße 64, Scheer, (24 Std. Rufbereitschaft) Dienst der OWB ggmbh 07571/ oder 07571/ Ambulant Betreutes Wohnen, Betreutes Wohnen in Familien, familienentlastender Dienst Offene Hilfen (MiKADO) der OWB gem. GmbH Freizeitangebote und Beratung für Menschen mit Behinderung Beratungsstelle Demenz Hilfe / Unterstützung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Hospizgruppe Mengen e. V. Begleitung Sterbender, Schwerstkranker und ihrer Angehörigen 0174 / Ehe-, Familien- und Lebensberatung Sigmaringen / Caritasverband Sigmaringen Beratungsstelle häusliche Gewalt(BhG) 07571/ Caritas Zentrum Bad Saulgau,Blauwstr / Sozial- und Lebensberatung, kath. Schwangerschaftsberatung, psychol. Ehe- und Paarberatung, christl. Patientenvorsoge, Hilfen im Alter, Kontaktstelle Kinderchancen Beratung HIV/AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten Donnerstags von Uhr 07571/ Landratsamt Sigmaringen - Fachbereich Gesundheit Hohenzollernstraße 12, Sigmaringen Hebammensprechstunde - Kostenlose Einzelberatung für (werdende) Eltern mit Kindern im 1. Lebensjahr Sprechzeit: Dienstags von 9:00 bis 12:00 Uhr (ohne vorherige Terminvereinbarung) Landratsamt Sigmaringen - Fachbereich Gesundheit,Hohenzollernstraße 12, Sigmaringen Wichtige Rufnummern für den Kinder- und Jugendärztlichen Bereitschaftsdienst: Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis Singen, Virchowstr. 10, Singen Samstags, Sonn- und Feiertags:10:00-12:00 / 16:00-19: Weitere Informationen unter: Gas-Störungsdienst 0800 / Störungsnummer der EnBW Grundschule Scheer Die 4. Klasse der Grundschule besucht das Gymnasium in Mengen Bald ist es soweit, die Schüler der 4. Klasse verlassen zum Schuljahresende unsere Grundschule in Scheer. Sie besuchen dann die weiterführenden Schulen in Mengen oder Sigmaringen. Damit die Schüler sich ein genaueres Bild der verschiedenen Schulen machen können, besuchten diese mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Johler am Montag, das Mengener Gymnasium. Sie fuhren mit dem Bus von Scheer nach Mengen und wurden an der Haltestelle vom Schulleiter Herr Bien persönlich abgeholt. Die Schüler hatten dort die Möglichkeit die unterschiedlichsten Unterrichtsräume anzuschauen und auch z. B. physikalische Versuche selbst auszuprobieren. Es war auch Zeit eingeplant, dass unsere Schüler gemeinsam mit den Schülern des Gymnasiums Unterricht hatten. Die Fächer Englisch, Musik und Physik standen auf dem Stundenplan. Im Fach Physik war an diesem Tag das Thema elektrostatische Aufladung dran. Zum Unterrichtsende wur-

4 Seite 4 Amtsblatt Scheer Nummer 9 3. Februar 2017 den die Schüler von einigen Eltern mit dem Auto nach Hause gebracht, hierfür ein herzliches Dankeschön. Ein großes Dankeschön geht auch an den Schulleiter, Herrn Bien, und an die kooperierenden Lehrkräfte des Gymnasiums in Mengen. Grundschule Scheer Sekretariat Senioren von Scheer und Heudorf Liebe Senioren, unser nächstes Treffen bei Frau Krugger findet am Montag, von Uhr Uhr statt. Wer gerne Lieder singt, an einem Gespräch teilnehmen will und gerne Gesellschaftsspiele spielt, ist bei uns jederzeit herzlich willkommen. Rose Reck und Hannelore Züfle Kirchliche Nachrichten Evangelische Kirchengemeinde Mengen - Hohentengen - Scheer Zeppelinstr Mengen Bürozeiten: Di. + Do. 08:00 12:00 Uhr Pfarramt Mengen-Hohentengen-Scheer Tel.: 07572/ Sie finden uns im Internet unter: Wie Sie schon dem Gemeindebrief entnehmen konnten, finden die Gottesdienste in Scheer und Hohentengen während der Zeit der Vakatur nicht im gewohnten zweiwöchigen Rhythmus sondern nur einmal monatlich statt. Donnerstag, :30 Selbsthilfegruppe Emotions Anonymus für seelische Probleme im Andachtsraum, nähere Infos unter / :30 Asylcafé im Jugendhaus in Mengen, alle sind herzlich eingeladen Freitag, :00 Gottesdienst zum Weltgebetstag in der Kath. Kirche Scheer, ab 18:45 Uhr ist Einsingen der neuen Lieder. Das diesjährige Thema lautet Was ist denn fair und wurde von Frauen auf den Philippinen vorbereitet. Sonntag, Invocavit 09:00 Marienkapelle Hohentengen, Prädikantin Gudrun Egerer 10:00 Gottesdienst in der Pauluskirche, Prädikantin Gudrun Egerer Kleiderbasar für Erwachsene 25. März 2017 Stadthalle Scheer Verkauf von Uhr Warenannahme am von Uhr Stadthalle Scheer Auskunft und Nummern erhalten Sie bei: Silvia Irmler Tel.: oder Christa König Tel.: % des Erlöses gehen an den HVO Scheer (Helfer vor Ort). Das Basarteam Montag, :00 Tanzgruppe Frau Rahm im Gemeindesaal 19:00 Selbsthilfegruppe Sucht im Andachtsraum Dienstag, :45 Frauengymnastik im Gemeindesaal 20:00 Probe des Kirchenchores im Gemeindesaal Mittwoch, :00 Tanzkreis im Gemeindesaal 14:30 16:00 Konfirmandenunterricht im Andachtsraum Donnerstag, :00 Selbsthilfegruppe Emotions Anonymus für seelische Probleme im Andachtsraum, nähere Infos unter /

5 Nummer 9 3. Februar 2017 Amtsblatt Scheer Seite 5 19:30 Asylcafé im Jugendhaus in Mengen, alle sind herzlich eingeladen 20:00 Probe des Posaunenchores im Gemeindesaal Sonntag, Reminiscere 09:00 Gottesdienst in der Lorettokapelle Scheer, Pfarrer Schüz 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl in der Pauluskirche, Pfarrer Schüz Pfarrer Johannes Schüz hat die Vertretung unserer Pfarrstelle übernommen. Bei Fragen und Anliegen wenden Sie sich bitte wie bisher an das Gemeindebüro unter der Telefonnummer Kirchliche Nachrichten Scheer Kath. Kirchengemeinde St. Nikolaus, Scheer Tel. 8955, Fax 8404, / Internetseite kgscheer.wordpress.com Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo. u. Do Uhr, Di. u. Fr. v Uhr Kirchliche Nachrichten vom 03. März bis 12. März 2017 Freitag, 03. März Herz-Jesu-Freitag Weltgebetstag der Frauen aller Konfessionen Ab Krankenkommunion Weltgebetstag der Frauen anschließend Zusammenkunft im Gemeindehaus Sonntag, 05. März 1. Fastensonntag Gen 2,7-9; 3,1-7; Röm 5,12-19; Ev: Mt 4, Eucharistiefeier Gedenken an Siegfried Uhl und verstorbene Angehörige M.: Johannes Rieder Sarah Fischer Romy Fischer Enrico Pascale anschließend Bücherei geöffnet Dienstag, 07. März Treffen der Sekretärinnen der Seelsorgeeinheit in Scheer Treffen der Lektoren- und Eucharistiehelfer im Gemeindehaus in Mengen Mittwoch, 08. März Eucharistiefeier im Seniorenheim St. Wunibald Treffen des gemeinsamen Ausschusses der Seelsorgeeinheit im Gemeindehaus in Blochingen Donnerstag, 09. März 7.30 Schülergottesdienst M.: Jule Konrad Annika Kraska Rosenkranz im Seniorenheim St. Wunibald Freitag, 10. März Fahrt der Firmlinge nach Grafeneck Rosenkranz Eucharistiefeier M.: Romy Fischer Enrico Pascale Sonntag, 12. März 2. Fastensonntag Caritas Kollekte Gen 12, 1-4a; 2 tim 1, 8b-10; Ev: Mt 17, Eucharistiefeier M.: Linus Steck Luca Konrad Jule Konrad Stefan Schokols Gottesdienstzeiten der Seelsorgeeinheit: Blochingen: So Uhr Eucharistiefeier Uhr Junge Andacht zum Jahresthema Mengen: Sa Uhr Eucharistiefeier So Uhr Eucharistiefeier / Kindergottesdienst Ennetach: So Uhr Eucharistiefeier/ Kindergottesdienst Katholische Erwachsenenbildung Vortrag Christliche Patientenvorsoge Herzliche Einladung am Mittwoch, 15. März um Uhr ins Gemeindehaus St. Antonius zu oben genanntem Thema. Frau Lucia Brass, Koordinatorin der Caritas vom LebensFaden referiert über die Christliche Patientenvorsorge. Die Christliche Patientenvorsorge berücksichtigt theologisch-ethische Aspekte eines christlichen Umgangs mit dem Ende des irdischen Lebens und erläutert die wichtigsten juristischen Gesichtspunkte. WELTGEBETSTAG 2017 Was ist denn fair? Direkt und unvermittelt trifft uns diese Frage der Frauen von den Philippinen. Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Nikolaus in Scheer. Einsingen ab 18:45 Uhr - Beginn um 19:00 Uhr. Anschließend sind die Besucher ganz herzlich ins Gemeindehaus St. Antonius eingeladen. Dort gibt es einen Imbiss und Zeit für Begegnungen und Gespräche. Das Team des Eine-Welt-Ladens wird eine Auswahl an Waren anbieten. Über Ihr Kommen und mitfeiern würden wir uns sehr freuen. Die Frauen des WGT-Teams Treffen der Sekretärinnen der Seelsorgeeinheit Zur Weiterentwicklung unserer Zusammenarbeit treffen sich die vier Sekretärinnen der Seelsorgeeinheit aus Scheer, Ennetach und Mengen am Dienstag, 7. März um Uhr in Scheer (Themen: Goldene und Diamantene Hochzeiten, Tauf- und Firmwerknachmittage, Ökumene, Erwachsenenbildung, der Schaukasten, Gemeinde-, Kinder- und Jugendfreizeit etc.). Lektoren- und Eucharistiehelfertreffen Dienstag, 7. März um Uhr Angesichts der schweren Erkrankung, die Herrn Edmund Haile und seine Familie vollkommen überraschend getroffen hat werden wir zu Beginn zuerst an ihn denken. Die Lektoren und Eucharistiehelfer war sein organisatorisches Anliegen. Er selbst ist in diese Aufgabe nach seiner Pensionierung als Leiter des Gymnasiums leidenschaftlich hineingewachsen. Die Gestaltung der Kar- und Osterzeit, Bericht von Fortbildungen (Einführung als Lektor und Eucharistiehelfer in Reute), praktische Übungen und Verschiedenes runden den Abend thematisch ab. Treffpunkt ist das Sitzungszimmer im Gemeindehaus Mengen. Gemeinsamer Ausschuss in Blochingen 8. März um Uhr, Gemeindehaus Im Vordergrund stehen Mitteilungen aus den jeweiligen Gemeinden selbst, EPP. Wandel möglich machen, Ökumene, Missionspartnerschaft, die Unterstützung der pastoralen Kompetenz vor Ort, die Auflösung lokaler Kirchenpflegen ab 2023 als Möglichkeit, unsere Schwerpunkte, die Gültigkeit der Präambel und deren Fortschreibung. Die Mitglieder erhalten eine schriftliche Einladung.

6 Seite 6 Amtsblatt Scheer Nummer 9 3. Februar 2017 Vereinsmitteilungen Scheer Musikprobe Unsere erste Musikprobe nach der Fasnet findet am Freitag, 03. März statt. Beginn ist um 19:45 Uhr. Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Am Samstag, 11. März 2017, 20:00 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Scheer im Probelokal statt, zu der wir Freunde und Gönner unseres Vereins schon heute recht herzlich einladen möchten. Tagesordnung: 1. Bericht Vorsitzender 2. Bericht Dirigent 3. Bericht Kassier 4. Bericht Kassenprüfer 5. Chronik Bericht Jugendleiter 7. Probenstatistik Pause 8. Aussprache zu TOP Entlastung 10. Wünsche & Anträge 11. Verschiedenes, Bekanntgaben Wünsche und Anträge sind bis zum 05. März bei unserem Vorstandsteam einzureichen. Margot Haga Freiwillige Feuerwehr Scheer Am Montag, findet um Uhr unsere nächste Probe statt. Ich bitte um pünktliche und vollzählig Teilnahme. Tobias Braig Kommandant Altersabteilung Am Donnerstag, den findet im Gerätehaus unsere nächste Zusammenkunft statt. Beginn Uhr. Peter Eisele Kunst- und Kulturbühne Scheer e.v. Einladung zur Hauptversammlung am Donnerstag, Die Hauptversammlung der Kunst- und Kulturbühne Scheer e.v. findet am Donnerstag, um Uhr im Gasthof Ochsen statt. Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung durch den Vorstand 2. Bericht des Vorstandes 3. Bericht des Kassiers 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Bericht der Spielleiterin 6. Aussprache zu den Punkten Entlastung der Vorstandschaft 8. Wünsche, Anträge 9. Sonstiges Wünsche oder Anträge der Mitglieder sind bis spätestens schriftlich einzureichen, beim 1. Vorsitzenden Andreas Heim, Fliederweg Scheer. Liederkranz Scheer e.v. Einladung zur Singstunde Wir treffen uns diese Woche wieder zur gemeinsamen Singstunde mit dem Kirchenchor am Montag, den um Uhr im Gemeindehaus St. Antonius. Wir proben momentan gemeinsam die Lieder für die Primiz von Mathias Michaelis im Juli. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme unserer Mitglieder sowie auf Freunde und Gönner unseres Vereins. KuKuBü Scheer e.v. Andreas Heim, 1. Vorstand Fanfarenzug Scheer 1969 e.v. Jahreshauptversammlung Am Samstag, den 1. April 2017 um Uhr findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Gasthaus Ochsen in Scheer statt. Alle Mitglieder, Freunde und Gönner, sowie interessierte Personen sind hierzu recht herzlich eingeladen. Unsere nächste Chorprobe ist wieder am Mittwoch, den 8. März von Uhr im Gemeindehaus St. Antonius. 1. Vorsitzende Anzolina Pantazis-Bär Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden 3. Bericht der Schriftführerin 4. Bericht des Kassier

7 Nummer 9 3. Februar 2017 Amtsblatt Scheer Seite 7 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung der Vorstandschaft 7. Ehrungen 8. Wünsche, Anträge und Verschiedenes Wünsche und Anträge können bis spätestens schriftlich beim 1. Vorstand, Am Schelmenhau 21, Ostrach eingereicht werden. Verspätet eingehende Anträge können nicht mehr auf die Tagesordnung gesetzt werden. Silvia Irmler Schriftführerin Sozialverband VdK Ortsverband Scheer-Heudorf informiert Liebe VdK Mitglieder aus Scheer und Heudorf. Nicht vergessen! Unsere Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, um 16:00 Uhr im Gasthaus Ochsen statt. Anträge bitte schriftlich bis zum an Christine Heinze, Uhlandstrasse 16, Scheer, Tel: Tagesordnung Mitgliederversammlung am Mittwoch, um 16:00 Uhr im Gasthaus Ochsen in Scheer. 1. Begrüßung, Feststellen der Beschlussfähigkeit Christine Heinze 2. Genehmigung der Tagesordnung 3. Totengedenken Christine Heinze 4. Berichte: - Ortsvorsitzende Christine Heinze - Kommissarischer Stellvertreter Walter Wagels - Schriftführer Alexander Heinze - Kassierer Anton Beck - Revisoren Lydia Füchsle, Karl-Heinz Zimmerer 5. Aussprache zu den Berichten 6. Entlastung 7. Außerordentliche Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden 8. Geplante Aktivitäten Behandlung der eingegangenen Anträge 10. Verschiedenes Schriftführer, Alexander Heinze Und bitte vormerken: Herzliche Einladung für alle Mitglieder und Freunde des Vdk OV Scheer / Heudorf. Unser nächster Stammtisch findet am Mittwoch, um 18:30 Uhr im Gasthaus Ochsen in Scheer statt. Kirchliche Nachrichten Heudorf Kath. Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus, Heudorf Tel. 8955, Fax 8404, Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo. u. Do Uhr, Di. u. Fr., Uhr Kirchliche Nachrichten vom 03. März bis 11. März 2017 Freitag, 03. März Herz-Jesu-Freitag Weltgebetstag der Frauen aller Konfessionen Ab Krankenkommunion Weltgebetstag der Frauen in der Kirche in Scheer anschließend Zusammenkunft im Gemeindehaus in Scheer Sonntag, 05. März 1. Fastensonntag Gen 2,7-9; 3,1-7; Röm 5,12-19; Ev: Mt 4, Eucharistiefeier Gedenken an Wilhelm Rauser und verstorbene Angehörige M.: J. Fuchs M. Fuchs M. Bischofberger Dienstag, 07. März Rosenkranz Eucharistiefeier Treffen der Lektoren- und Eucharistiehelfer im Gemeindehaus in Mengen Mittwoch, 08. März Treffen des gemeinsamen Ausschusses der Seelsorgeeinheit im Gemeindehaus in Blochingen Donnerstag, 09. März 9.00 Morgenlob in der Kirche Freitag, 10. März Fahrt der Firmlinge nach Grafeneck Samstag, 11. März Caritas Kollekte Eucharistiefeier am Vorabend M.: J. Wolany Ja. Wolany K. Röck Gottesdienstzeiten der Seelsorgeeinheit bitte unter kirchliche Nachrichten Scheer nachlesen - Treffen der Sekretärinnen der Seelsorgeeinheit - Lektoren- und Eucharistiehelfertreffen Dienstag, 7. März um Uhr - Elternabend Erstkommunion verlegt auf Dienstag, 4. April Uhr - Gemeinsamer Ausschuss in Blochingen 8. März um Uhr, Gemeindehaus Katholische Erwachsenenbildung Vortrag Christliche Patientenvorsoge Herzliche Einladung am Mittwoch, 15. März um Uhr ins Gemeindehaus St. Antonius zu oben genanntem Thema. WELTGEBETSTAG 2017 Was ist denn fair? Direkt und unvermittelt trifft uns diese Frage der Frauen von den Philippinen. Herzliche Einladung zum ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Nikolaus in Scheer. Einsingen ab 18:45 Uhr - Beginn um 19:00 Uhr. Anschließend sind die Besucher ganz herzlich ins Gemeindehaus St. Antonius eingeladen. Dort gibt es einen Imbiss und Zeit für Begegnungen und Gespräche. Das Team des Eine-Welt-Ladens wird eine Auswahl an Waren anbieten. Über Ihr Kommen und mitfeiern würden wir uns sehr freuen. Die Frauen des WGT-Teams

8 Seite 8 Amtsblatt Scheer Nummer 9 3. Februar 2017 Vereinsmitteilungen Heudorf Musikverein Heudorf Einladung zur ordentlichen Generalversammlung des Musikvereins Heudorf 1861 e.v. am Freitag, den um Uhr im Gasthaus Bach in Heudorf. Zur Hauptversammlung laden wir alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Musikvereins recht herzlich ein. Tagesordnung 1. Begrüßung 2. Bericht des Vorstandsteams 3. Bericht des Schriftführers 4. Bericht des Kassiers 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Bericht des Dirigenten 7. Entlastung der Vorstandschaft 8. Wünsche Anträge Verschiedenes Wünsche und Anträge können bis zum beim Vorstandsteam Sabine Rebholz, Buchenstraße 7, Sigmaringendorf und Alexandra Löffler, Scheerer Straße 6, Heudorf eingereicht werden. Für den Musikverein Heudorf B. Erath Pressemitteilungen WIS-Beratertag Am Mittwoch, ist es wieder Zeit für einen WIS-Beratertag mit Herrn Jürgen Kuhn von der IHK Bodensee-Oberschwaben. Mit vorheriger Terminvereinbarung haben Interessierte die Möglichkeit sich gezielt Antworten auf alle Fragen zum Thema Existenzgründung zu holen. Des Weiteren ist Herr Kuhn auch Ansprechpartner wenn es um das Thema Unternehmensnachfolge geht. Die Beratung findet bei der WIS GmbH Landkreis Sigmaringen in der Fürst-Wilhelm-Straße 12 - Hofgarten, 2. OG statt. Terminvereinbarung bitte unter Telefon 0751/ oder per E- Mail unter Die Beratung kostet 60 Euro. Weitere Informationen können Sie auch der WIS-Homepage unter entnehmen. IHK-Existenzgründerseminar Am Donnerstag, von 9-17 Uhr gibt es wieder ein Gründerseminar von der IHK Bodensee-Oberschwaben. Innerhalb eines Tages können sich Interessierte über den Ablauf einer Existenzgründung informieren. Die Beratung findet im Kreismedienzentrum Sigmaringen in der Fürst-Wilhelm-Straße 14 statt. Anmeldung bitte unter Telefon 0751/ oder per unter Die Beratung kostet 60 Euro. Weitere Informationen können Sie auch der WIS-Homepage unter entnehmen. Anhörungsverfahren bei Verkehrsordnungswidrigkeiten ab sofort auch online möglich Im Landkreis Sigmaringen können Betroffene, die wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit - beispielsweise einer Geschwindigkeitsüberschreitung - eine Anhörung, Verwarnung oder einen Zeugenfragebogen von der Bußgeldstelle erhalten, ihre Angaben zur Sache ab sofort auch online übermitteln. Die Kreisverwaltung hat zu Beginn des Jahres ihr Online-Angebot erweitert und bietet nun diesen kostenlosen Service an. Betroffene haben ab sofort die Möglichkeit, über ein Online-Portal bequem von zu Hause aus Tatbestand und Beweisfoto einzusehen und Äußerungen sowie eigene Nachweise und Beweismittel zum Bußgeldverfahren direkt an die Bußgeldstelle des Landratsamts weiterzuleiten. Der Service wird in verschiedenen Sprachen angeboten und erleichtert damit auch ausländischen Betroffenen das Verfahren. Die Datenübertragung an die Bußgeldstelle erfolgt verschlüsselt. Jeder Betroffene erhält von der Bußgeldstelle per Post eine individuelle Zugangskennung sowie einen QR-Code, der einen schnellen Zugriff auf das Portal ermöglicht. Aus datenschutzrechtlichen Gründen bleibt der Zugang nur solange bestehen, wie das Verfahren für den Betroffenen aktiv ist. Die Nutzung der Online-Anhörung ist freiwillig. Selbstverständlich können Schriftstücke auch weiterhin wie bisher auf dem Postweg an die Bußgeldstelle übersandt werden. Bei Rückfragen stehen die Mitarbeiter der Bußgeldstelle des Landratsamtes Sigmaringen gerne zur Verfügung. Ausschreibung Kulturlandschaftspreis 2017 Schwäbischer Heimatbund und Sparkassen belohnen Pflege und Entwicklung von Kulturlandschaften Privatpersonen, Vereine und Initiativen, die sich in Württemberg vorbildlich um den Erhalt traditioneller Landschaftsformen kümmern, können sich um den Kulturlandschaftspreis 2017 bewerben. Einsendungen sind bis zum 31. Mai möglich. Kulturlandschaften sind lebendige Zeichen für bewussten und nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen. Sie sind Teil der Zukunft unseres Landes und bieten Identifikation für alle Menschen. Wer sich um ihre Pflege sorgt, ist Vorbild und verdient öffentliche Anerkennung, erläutert Dr. Bernd Langner, Geschäftsführer des Schwäbischen Heimatbundes, die Intention des mit über Euro dotierten Preises. Im Fokus stehen etwa Streuobstwiesen, Weinberge in Steillagen, durch Beweidung entstandene Wacholderheiden oder die gelungene Rekultivierung eines Steinbruchs. Besonderes Augenmerk richtet die Jury auf die Verbindung traditioneller Bewirtschaftungsformen mit innovativen Ideen, zum Beispiel zur Vermarktung der Produkte und zur Öffentlichkeitsarbeit. Der mittlerweile traditionelle Jugend-Kulturlandschaftspreis ist einer von sechs Hauptpreisen, die mit jeweils Euro dotiert sind. Das Preisgeld stellt die Sparkassenstiftung Umweltschutz zur Verfügung. Der seit 1991 vergebene Kulturlandschaftspreis zeichnet Privatleute, Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus, die sich seit mindestens drei Jahren engagieren. Bewerben können sich Teilnehmer aus dem Vereinsgebiet des Schwäbischen Heimatbundes, also den ehemals württembergischen oder hohenzollerischen Teilen des Landes. Sonderpreis Kleindenkmale Ein Sonderpreis würdigt die Dokumentation, Sicherung und Restaurierung von Kleindenkmalen. Dazu können Gedenksteine, steinerne Ruhebänke, Feld- und Wegekreuze, Bachbrücken, Trockenmauern sowie Wegweiser oder Feldunterstände gehören. Preiswürdig kann auch die inhaltliche Aufbereitung in Gestalt eines Buches sein. Annahmeschluss für schriftliche Bewerbungen im Format DIN A4 ist der 31. Mai Kostenlose Informationsbroschüren mit den Teilnahmebedingungen und der Beschreibung preisgekrönter Projekte der Vorjahre sind beim Schwäbischen Heimatbund in

9 Nummer 9 3. Februar 2017 Amtsblatt Scheer Seite 9 Stuttgart sowie bei allen württembergischen Sparkassen erhältlich. Sämtliche Informationen sind auch unter abrufbar. Die Verleihung findet im Herbst 2017 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung statt. Für Kinder gibt es ein Betreuungsangebot im Kinderzimmer. Die Angebote sind flexibel über den Nachmittag verteilt. Wer möchte, kann bereits um 15 Uhr kommen und alles mitmachen oder später für eine halbe Stunde vorbei schauen. Es gibt Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende wird gerne angenommen. Beratung bei Umstellung auf Legehennen mit nicht kupiertem Schnabel Der Fachbereich Landwirtschaft macht auf ein Projekt der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH im Auftrag des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, mit Unterstützung des Geflügelwirtschaftsverbands Baden- Württemberg e.v. aufmerksam: Seit 01. Januar 2017 kann man in Deutschland nur noch Legehennen mit nicht kupiertem Schnabel bekommen. Tiere mit scharfen Schnäbeln können in großen wie auch in kleinen Beständen Probleme bereiten. Dazu gehören beispielsweise gegenseitige Verletzungen. Wenn Sie derartige Probleme in Ihrem Bestand erkennen können, dann sind wir die richtigen Ansprechpartner für Sie. Warten Sie nicht zu lange. Melden Sie sich sofort, wenn erste Probleme auftreten, wir suchen gemeinsam nach den Ursachen und möglichen Lösungen. Telefonisch oder gerne auch Vor-Ort. Je eher Sie eingreifen, desto größer die Erfolgschancen! Stefanie Bögelein Christian Weik Veranstaltungen Rosige Zeit(en): Veranstaltung zum Internationalen Frauentag im Frauen-Begegnungs-Zentrum Sigmaringen Am Mittwoch, 08. März, ist Internationaler Frauentag. Wie schon im vergangenen Jahr lädt aus diesem Anlass der Verein Frauen- Begegnungs-Zentrum e.v. alle interessierten Frauen auch Nichtmitglieder nachmittags ab 15 Uhr zu ein paar entspannten Stunden in die Bahnhofstraße 3 in Sigmaringen ein. Die Teilnehmerinnen können sich mit meditativen und kreativen Angeboten rund um den magischen Edelstein Rosenquarz verwöhnen. Dieses Jahr gibt es auch ein spezielles Angebot für junge und werdende Mütter. Über zwei Stockwerke im Gebäude des Frauen-Begegnungs- Zentrums erstrecken sich die Angebote: Empfangen werden die Besucherinnen im Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss mit Kaffee und Kuchen. Dort kann gemeinsam mit Bettina Müller-Krimm Schmuck aus Rosenquarz hergestellt werden. Im Obergeschoss leitet Beate Keller eine Rosenquarzmeditation an. Fit in den Frühling mit Ernährung und Kräutern heißt ein Vortrag von Heilpraktikerin Margit Heiter. Speziell für junge und werdende Mütter oder auch Großmütter ist das Angebot zum Umgang mit Tragetüchern und Stoffwindeln von Annett Klein gedacht. Wie eine Handmassage geht, zeigt Katharina Jakob. Ergänzt wird das Programm durch die Möglichkeit der Einzelberatung zum Thema Kraftquellen in mir mit Barbara Bischofberger-Schwär. Selbsthilfegruppe Muskelverkrampfung Dystonie Die Selbsthilfegruppe Muskelverkrampfung Dystonie trifft sich das nächste Mal am Montag, 06. März 2017, um Uhr, im Franziskuszentrum, Raum 039 im Erdgeschoss, Franziskusplatz 1, Friedrichshafen. Dystonie ist gekennzeichnet durch unwillkürliche und länger anhaltende Muskelverkrampfungen. Diese können einzelne Muskelgruppen, aber auch verschiedene Muskelgruppen im Körper betreffen. Die Folgen können abnorme Haltungen oder Bewegungen sein. Dystonie ist vermutlich die zweithäufigste Bewegungsstörung, wobei die Dunkelziffer als hoch eingeschätzt wird. Zu den häufigsten Dystonieformen zählen der Schiefhals, der Lidund der Stimmbandkrampf. Sollten Sie an Dystonie erkrankt oder Angehöriger sein, besteht in der Selbsthilfegruppe die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Dystonieformen, deren Behandlung und Auswirkungen zu informieren und auszutauschen. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Probieren Sie es einfach mal und schauen bei uns vorbei. Kontaktadresse: Frau Daiber, Tel / Misteltherapie-Fortbildung Ulrike Fröhlich von der Helixor Heilmittel GmbH aus dem schwäbischen Rosenfeld lädt am Mittwoch, 8. März 2017 von 10 bis 12 Uhr zu einer Fortbildung in Sachen Misteltherapie ein. Dabei gibt sie Einblick in Wirkweise und Anwendung der immergrünen Aufsitzerpflanze. Die Veranstaltung ist für Patienten und medizinisches Fachpersonal gleichermaßen geeignet. Die weißbeerige Mistel ist schon seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt. Bereits seit 100 Jahren hat sie sich auch in der Krebstherapie bewährt. Erstmals wurde diese Anwendung von dem Philosophen und Wissenschaftler Dr. Rudolf Steiner erwähnt, dem Begründer der anthroposophischen Geisteswissenschaft und Medizin. Seine Angaben konnten durch die moderne naturwissenschaftliche Forschung vielfach bestätigt werden. Seit 1917 werden Mistelprodukte in Form von Spritzen auch in der Komplementärmedizin bei Krebs eingesetzt. Studien zeigen: Die Misteltherapie wirkt sich vor allem positiv auf das Immunsystem aus, sie verbessert die Lebensqualität und kann die Nebenwirkungen der konventionellen Therapien wie z. B. Chemotherapie abmildern, ohne deren Wirksamkeit zu beeinträchtigen. Ort: Psychosoziale Krebsberatung, Laizer Straße 1, Sigmaringen. Anmeldung unter Seminar für Angehörige von Suchtkranken Die Suchtberatungsstelle in Sigmaringen bietet ab , Uhr eine Seminarreihe für Angehörige von Suchtkranken an. Die weiteren Termine sind jeweils mittwochs von Uhr, , und Angesprochen werden dabei Ehe- bzw. Lebenspartner, erwachsene Geschwister von Suchtkranken sowie erwachsene Söhne/Töchter von suchtkranken Eltern. Ziel der Seminarreihe ist es, Klarheit zu gewinnen, sich mit Menschen in ähnlichen Problemlagen auszutauschen und konsequente Schritte zu unternehmen.

10 Seite 10 Amtsblatt Scheer Nummer 9 3. Februar 2017 Selbstverständlich wird die Verschwiegenheit nach außen bewahrt. Das Seminar ist nicht für die Klärung einer aktuellen Krisensituation geeignet, hierfür sind Einzelgespräche sinnvoller. Ein weiteres Seminar findet ab Dienstag, von Uhr statt, sowie an den drei darauf folgenden Dienstagen. Weitere Informationen und Anmeldung für das Seminar im März bis zum und für das Seminar im Mai bis zum unter Tel (Suchtberatungsstelle) oder Mail Schwerbehindertenausweis bei Seheinschränkung Einladung zum Offenen Treffen der Allgemeinen Blindenund Sehbehindertenhilfe e.v. (ABSH) Regionalgruppe Bodensee-Oberschwaben Bereits bei einer Seheinschränkung ist ein Schwerbehindertenausweis zwar nicht lebensnotwendig, jedoch sehr hilfreich, um Nachteilsausgleiche betreffend Rundfunk und Fernsehgebühr, Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, steuerliche Entlastung etc. zu erhalten. Ein stark eingeschränktes Sehvermögen schränkt die gesellschaftliche Teilhabe in vielerlei Hinsicht ein und ist somit eine Behinderung, welche im Schwerbehindertenausweis auch berücksichtigt wird. Zu diesem Thema laden wir alle Interessierten aus den Landkreisen Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Konstanz, dem Alb- Donau-Kreis und dem Bodenseekreis zu unserem nächsten Offenen Treffen ein. Dieses findet statt am Samstag, 18. März 2017 ab 14:30 bis 16:30 Uhr, Hotel Storchen, Wilhelmstr. 1, Ravensburg. Als Gast dürfen wir den Referenten und Dipl.-Sozialarbeiter unseres Vereins Harald Eigler selbst betroffen begrüßen. Er ist Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zu Themen des Schwerbehindertenrechts (Schwerbehindertenausweis), der Nachteilsausgleiche, der beruflichen und medizinischen Rehabilitation sowie der Versorgung mit Hilfsmitteln. Fragen zum Thema Seheinschränkung werden fachlich beantwortet. Ausdrücklich erwünscht sind bei all unseren Treffen immer die Angehörigen betroffener und ratsuchender Menschen, die ja sozusagen auch mit im Boot sitzen und sich Gedanken machen, wie es weiter gehen soll. Um besser planen zu können, bitte ich möglichst um vorherige Anmeldung per Telefon oder . Ihr Kurt Reinert, Memminger Str. 39/2, Leutkirch/Allgäu Tel.: , oder Harald Eigler, Tel.: , Internet: Kurse / Seminare Aus- und Weiterbildung beim Kolping-Bildungszentrum Riedlingen Berufskolleg Pflege I/II Das Berufskolleg I des Profilbereichs Gesundheit/Pflege (BKP) bereitet Sie gut auf eine Ausbildung oder Tätigkeit in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Wellness und Fitness vor. Aufnahmevoraussetzung ist der mittlere Bildungsabschluss. Ein spezieller Notenschnitt ist nicht erforderlich. Die Schüler und Schülerinnen werden auf dem Weg zum persönlichen Schulerfolg mit Motivations- und Lernanalysegesprächen begleitetet. Zusätzliche Förderunterrichtsangebote in den Hauptfächern werden angeboten. Info: Frau Rink, Tel / oder Fremdsprachenschule Kolping-Akademie 2-jähriges Berufskolleg-Fremdsprachen mit FH-Reife und Workshop Internationaler Wirtschaftskorrespondent (KA) staatlich anerkannt. Info: Frau Rink, Tel / oder Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife, 1-jähriges Berufskolleg Vollzeit oder 2-jahriges Berufskolleg Teilzeit führen zum Abschluss der allgemeinen Fachhochschulreife. Die Schwerpunktfächer richten sich nach dem Ausbildungsberuf. Diese sind gewerblich, kaufmännisch, sozialpädagogisch/haus- /landwirtschaftlich und gestalterisch Info: Frau Rink, Tel / oder Sozialwissenschaftliches Gymnasium staatlich anerkannt Drei Jahre Vollzeitunterricht am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium führen zum Abitur. Die Bildungsschwerpunkte sind Pädagogik und Psychologie, soziale und kommunikative Kompetenzen, sowie sozialwissenschaftliches und selbständiges Arbeiten. Die Schüler können in angenehmer Atmosphäre effektiv lernen. Ein Probebesuch im Unterricht ist möglich. English for Business-Lehrgang First level mit zertifiziertem Abschluss der London Chamber of Commerce and Industry (LCCIEB) 15 x dienstags von 17:30 bis 20:00 Uhr, ab 7. März 2017 Das Selbstwertgefühl nachhaltig stärken Sie erfahren, welche Faktoren unser Selbstwertgefühl beeinflussen und was Sie aktiv verändern können, um ihr Selbstwertgefühl nachhaltig zu verbessern. Der Workshop umfasst theoretische Elemente und viele praktische Übungen. Sie lernen jene Möglichkeiten kennen, die einen kreativen Umgang mit den Blockaden Ihres Selbstwertgefühles ermöglichen und zur nachhaltigen Stabilisierung des Selbstwerts führen, am 11. März 2017 von Uhr bis 15:15 Uhr Buchführungs-Grundkurs, 3 x mittwochs von 18:30 Uhr bis 20:45 Uhr, ab 15. März 2017 Praxisorientierte Buchführung, 4 mittwochs von 18:30 Uhr bis 20:45 Uhr, ab 5. April 2017 Prüfungsvorbereitung für die mittlere Reife in Mathematik, ab 17. März 2017, 3 x Fr. von 13:30 und 16:30 Uhr Prüfungsvorbereitung für die mittlere Reife in Englisch, ab 17. März 2017, 3 x Fr. von 13:30 und 16:30 Uhr Infos zu den Schulen des Kolping-Bildungszentrums und weiteren Kursen erhalten Sie unter 07371/ oder auf unserer Homepage unter: Tel / oder

11 Nummer 9 3. Februar 2017 Amtsblatt Scheer Seite 11 Volkshochschule Mengen Kurse: Verspannungen lösen durch Faszientraining Anleitung zur Selbsthilfe Mit der gewünschten Muskelpartie legt man sich auf die Blackroll Massagerolle oder -bälle und rollt über den Muskel. Indem man sich abstützt lässt sich der Druck auf die Rolle, bzw. den massierten Muskel variieren Frankreich Sprache, Reisen, Kulinarisches 9 (A1) Aquafitness Informationsabend Englisch Spanisch Grundkurs 5 (A1) Beckenbodentraining für Frauen Aquafitness Spanisch für die Reise (Anne-Marie Metz) 10 x Donnerstag, Uhr, Gymnasium (Hauptgebäude) Gebühr: 44,00 + Lehrbuch Pilates-Körpertraining Body & Mind Mit allen Sinnen dabei sein - Babymassage für Babys von der 6. Woche bis zum 10. Monat iphone und ipad für Einsteiger Autogenes Training nach Prof. Dr. J.H. Schultz Aquajogging Tipps und Tricks zum Binden von Schals und Tüchern Ihr Smartphone Begleiter in Alltag und Beruf (1. Teil) Aqua-Zumba Outlook mehr als nur ein programm Body-Workout Gastschülerprogramm Schüler aus Russland, Venezuela und Peru suchen die Gastfamilien! Lernen Sie einmal die Länder in Osteuropa und Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms mit Schulen aus Russland, Venezuela und Peru sucht die DJO - Deutsche Jugend in Europa Familien, die offen sind, Schüler als Kind auf Zeit bei sich aufzunehmen, um mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben. Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Russland/St. Petersburg ist vom , Russland/Samara vom , Venezuela/Caracas vom und Peru/Arequipa vom Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder einer Realschule am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie für den Gast verpflichtend. Die Schüler sind zwischen 14 und 17 Jahre alt und sprechen Deutsch als Fremdsprache. Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll die Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die Basis für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum deutschen Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch ist möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJO-Deutsche Jugend in Europa e.v., Schlossstraße 92, Stuttgart. Nähere Informationen erteilen gerne Herr Liebscher unter Telefon Handy , Frau Sellmann und Frau Obrant unter Telefon , Fax , Anmeldungen werden über das Anmeldeformular auf der Homepage der Stadt Mengen (Bildung & Jugend / Volkshochschule), persönlich im vhs-büro in der Hauptstr. 51 oder telefonisch ( ) entgegengenommen. Teamer für Kinder- und Jugendfreizeiten gesucht Das Jugendwerk der AWO Württemberg sucht junge Menschen ab 18 Jahren, die im Sommer Gruppenfreizeiten im In- und Ausland betreuen möchten. Am 11. und 12. März 2017 findet für alle, die an einem solchen Engagement interessiert sind, die Informationsbörse Sommerfreizeiten in Böblingen statt. Wer Spaß am Umgang mit Kindern und Jugendlichen hat, gerne im Team arbeitet und in den Schulferien 2017 etwas Zeit hat, kann beim Jugendwerk in mehreren Wochenendschulungen die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter (Juleica) absolvieren. Die ehrenamtliche Tätigkeit kann für viele Ausbildungen und Studiengänge im sozialen Bereich als Praktikum anerkannt werden. Auf einer Freizeit gibt es für die Teamer freie Verpflegung und ein kleines Taschengeld. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Homepage Darüber hinaus erhält man dort Einblick in das komplette Freizeitangebot des Jugendwerks. Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle auch gerne telefonisch unter (0711)

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

Lebendige Gemeinde. Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht

Lebendige Gemeinde. Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht Lebendige Gemeinde christliches Miteinander Pfarrbrief der katholischen Pfarrei Herz Jesu, Feucht 3 Ausgabe 1 2017 Sternsingeraktion 2017 Seite 4 Ehrungen beim Kirchenchor Seite 10 Stöberladen/Osterbasar

Mehr

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit In Woche 39, also vom 22. bis 26. September ist das Pfarrbüro am Donnerstag, 25.09. und Freitag,

Mehr

A 4 Spezielle Beratungsangebote. A 4 Spezielle Beratungsangebote. Betreuungsverein Salzgitter e.v. Betreuungsverein Salzgitter e.v.

A 4 Spezielle Beratungsangebote. A 4 Spezielle Beratungsangebote. Betreuungsverein Salzgitter e.v. Betreuungsverein Salzgitter e.v. Betreuungsverein Salzgitter e.v. Betreuungsverein Salzgitter e.v. Begleitung, Weiterbildung ehrenamtlicher Betreuer Ansprechpartner für Angehörige und Betroffene Information über Vorsorgemöglichkeiten

Mehr

WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE

WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE FÜ R D I E LANDTAG SWAH L 20 1 1 Gemeinsam für Baden-Württemberg. CHANCEN ERGREIFEN. WOHLSTAND SICHERN. Herausgeber: CDU Baden-Württemberg Landesgeschäftsstelle Hasenbergstraße

Mehr

Seelsorgeeinheit St. Anna

Seelsorgeeinheit St. Anna Seelsorgeeinheit St. Anna Sternwallfahrt zum Jugendtag nach Untermarchtal Wegen der Liebe, die Gott zu uns hat heißt das Thema der Sternwallfahrt nach Untermarchtal vom 15.-18. Mai bzw. 17.-18. Mai 2008.

Mehr

Geschäftsführer der Caritas-Altenhilfe für die Region Konstanz 3

Geschäftsführer der Caritas-Altenhilfe für die Region Konstanz 3 ältere Menschen wollen meist so lange wie möglich im häuslichen und vertrauten Umfeld wohnen. Darum unterstützt die Sozialstation St. Konrad Ältere und Pflegebedürftige in den eigenen vier Wänden. Wir

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87

Allgemeine Sozialberatung / Soziale Dienste. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem Bereich ausführlich beschrieben. Beratungsangebote 87 Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Beratungsangebote 87 Familienbündnis Waldkirch s. "Bei Familienfragen" Tauschring Waldkirch 91 Kirchen 94 Religionsgemeinschaften

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum

Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum Pfarrer Matthias Ströhle Pfarrerin Dorothee Sauer Höhenweg

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Kinder - Religionsunterricht

Kinder - Religionsunterricht Kinder - Religionsunterricht Kinder-Chile jeweils am Sonntag 17. Januar 10. April 10. Juli Religionsunterricht 1. + 2. Klasse immer Mittwoch von 13.30 15.00 Uhr 6. Januar 20. Januar 10. Februar (Kindergottesdienst

Mehr

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Hallo, Ihr Team der Selbsthilfeunterstützung im Ennepe-Ruhr-Kreis

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Hallo, Ihr Team der Selbsthilfeunterstützung im Ennepe-Ruhr-Kreis Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Borderline Selbsthilfegruppe Gevelsberg freut sich über weitere Interessierte! Parkinsonerkrankung - Gründung einer Selbsthilfegruppe

Mehr

Herzlich Willkommen. in unserer Pfarrgruppe. Pfarrgruppe Lörzweiler / Gau-Bischofsheim

Herzlich Willkommen. in unserer Pfarrgruppe. Pfarrgruppe Lörzweiler / Gau-Bischofsheim Pfarrgruppe Lörzweiler / St. Michael Lörzweiler St. Martin Mommenheim St. Petrus St. Laurentius Harxheim Herzlich Willkommen in unserer Pfarrgruppe Liebe neuzugezogene Gemeindemitglieder, wir begrüßen

Mehr

Das Monatsprogramm des Quartierstreffs 46 ist da. Wir wollen Sie regelmäßig über die Aktivitäten in unseren Räumen informieren.

Das Monatsprogramm des Quartierstreffs 46 ist da. Wir wollen Sie regelmäßig über die Aktivitäten in unseren Räumen informieren. Das Monatsprogramm des Quartierstreffs 46 ist da. Wir wollen Sie regelmäßig über die Aktivitäten in unseren Räumen informieren. Was ist bisher geschehen? Im Mai letzten Jahres lud der Bauverein seine Mitglieder

Mehr

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung Miteinander Sachausschuss der Pfarreiengemeinschaft Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar 10.06.2016 27.1.2017 5.2.2017 13:11 Uhr Kulturhalle Ochtendung DA GEH ICH HIN Sternsingeraktion

Mehr

PROGRAMM. L a n d w a s s e r. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Spechtweg Freiburg Tel /

PROGRAMM. L a n d w a s s e r. Februar Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte. Spechtweg Freiburg Tel / L a n d w a s s e r PROGRAMM Februar 2017 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Spechtweg 35 79110 Freiburg Tel. 0761 / 13 27 99 www.awo-freiburg.de montags Regelmäßige Veranstaltungen 09:00 Uhr Englisch

Mehr

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Programm der ffenen Hilfen Unser Angebot an Sie: ein Hol- und Bringdienst Kosten Stadtbereich 2,00 Naher Umkreis 3,00 Landkreis 5,00 (einfache Fahrt) Ansprechpartnerinnen:

Mehr

Innovative Pflegearchitektur

Innovative Pflegearchitektur Innovative Pflegearchitektur Planungsaufgabe Wohngemeinschaft Fachtagung Donnerstag, 03. November 2016 10:00 bis 16:30 Uhr, Stuttgart, Haus der Katholischen Kirche Innovative Pflegearchitektur Vollständig

Mehr

Gemeinde Info NOVEMBER. Gemeinde auf dem Weg

Gemeinde Info NOVEMBER. Gemeinde auf dem Weg Freie Christengemeinde Sigmaringen Gemeinde Info Ausgabe: NOVEMBER 2016 Gemeinde auf dem Weg Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht,

Mehr

2 1 0 i 2 a ril - M p A

2 1 0 i 2 a ril - M p A April - Mai PROGRAMM APRIL Basteln Frau Müller bastelt mit Ihnen ein Osterkörbchen. Wann: Montag, 02. April Es geht an um 16:30 Uhr. Es geht bis 18:30 Uhr. Wir treffen uns um 16:00 Uhr an der WfbM Lichtenfels.

Mehr

SENIORENPROGRAMM DER STADT LANGENSELBOLD

SENIORENPROGRAMM DER STADT LANGENSELBOLD SENIORENPROGRAMM DER STADT LANGENSELBOLD JANUAR / FEBRUAR / MÄRZ 2017 am Mittwoch, 22. Februar um 14:30 Uhr in der Klosterberghalle Buntes Programm Moderation: Wolfgang Bernzott Veranstalter: Stadt Langenselbold

Mehr

Fachtag Demenz 27. Oktober 2015 Landratsamt München. Angebote und neue Aufgaben der Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.v.

Fachtag Demenz 27. Oktober 2015 Landratsamt München. Angebote und neue Aufgaben der Alzheimer Gesellschaft Landkreis München e.v. Fachtag Demenz 27. Oktober 2015 Landratsamt München Angebote und neue Aufgaben der Alzheimer Gesellschaft Referent: Jürgen Hoerner 1 Jürgen Hoerner 2 Deutschlands Demenz Fakten ca. 1,5 Mill. Demenzkranke

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Publikandum vom 30.10.2016 31. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer In der vergangen Woche verstarb Herr Leo Rogmann, Humboldtstraße 20 und Herr Hans-Dieter Konietzko, Rosenbroecksweg 37. (Samstag)

Mehr

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Franz-Gleim-Straße 20, 34212 Melsungen; Tel.: 05661 / 26 59 Fax: 05661/ 9290290 email: pfarrbuero@kath-kirche-melsungen.de Internet: www.katholische-kirche-melsungen.de

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

St. Paulus - Gemeindebrief

St. Paulus - Gemeindebrief St. Paulus - Gemeindebrief für Oktober 2016 Kath. St. Paulus-Gemeinde, Varreler Feld 7, 28816 Stuhr-Moordeich 0421-561046 0421-5668465 Kindergarten 0421-563170 e-mail: pfarrbuero@st-paulus-stuhr.de Internet:

Mehr

Sterben, Tod. und Trauer. Eine Initiative des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Tel.

Sterben, Tod. und Trauer. Eine Initiative des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Tel. Sterben, Tod und Trauer Eine Initiative des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien Tel. (0 44 91) 92 89-0 Der»Hilfekompass Friesoythe«stellt Angebote verschiedener Träger vor. Die

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Landwirtschaftliches Zentrum

Landwirtschaftliches Zentrum Landwirtschaftliches Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) - Rinderhaltung Aulendorf - Landwirtschaftliches Zentrum. Atzenberger Weg

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Fortbildung für Eltern

Fortbildung für Eltern Sept. 2016 - März 2017 Vorträge + Seminare Fortbildung für Eltern Weil Familien im Mittelpunkt stehen und Bildung wichtig ist! Vorwort Liebe Eltern, Elternsein ist eine spannende und vielseitige Aufgabe.

Mehr

Internationales Frauencafé Mo, 2. Jan, 9:00 bis 12:00. Kleinkind-Treff 2 Mo, 2. Jan, 15:00 bis 18:00. minimaxi-café Di, 3. Jan, 9:00 bis 12:00

Internationales Frauencafé Mo, 2. Jan, 9:00 bis 12:00. Kleinkind-Treff 2 Mo, 2. Jan, 15:00 bis 18:00. minimaxi-café Di, 3. Jan, 9:00 bis 12:00 Mo, 2. Jan, 9:00 bis 12:00 Mo, 2. Jan, 15:00 bis 18:00 Di, 3. Jan, 9:00 bis 12:00 Di, 3. Jan, 15:00 bis 18:00 Mi, 4. Jan, 14:30 bis 17:00 Das schenkt Familien aller Nationen Zeit für offene, interkulturelle

Mehr

Für andere Familien ist es ein offener Treff in dem man sich zum spielen oder zum gemütlichen Kaffee einfinden kann.

Für andere Familien ist es ein offener Treff in dem man sich zum spielen oder zum gemütlichen Kaffee einfinden kann. Veranstaltungskalender September 2013 der Familienakademie im Mehrgenerationenhaus des ASB Falkensee Ruppiner Straße 15, 14612 Falkensee, Tel. 03322 / 28 44 38 Bei Fragen zu den Veranstaltungen stehen

Mehr

Ministranten Rotkreuz

Ministranten Rotkreuz Kirchweg 5, 6343 Rotkreuz Tel. 041 790 13 83 Fax 041 790 14 55 ausserhalb Bürozeit, im Notfall: 079 835 18 19 E-Mail: pfarramt@pfarrei-rotkreuz.ch Homepage: www.pfarrei-rotkreuz.ch Roger Kaiser-Messerli,

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Kursverzeichnis Individuelle Entbindung in familienfreundlicher Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind. 1.

Kursverzeichnis Individuelle Entbindung in familienfreundlicher Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind. 1. Kursverzeichnis 2017 Individuelle Entbindung in familienfreundlicher Atmosphäre mit einem hohen Sicherheitsstandard für Mutter und Kind 1. Auflage Vor der Geburt Kreissaalführung Jeden 1. Mittwoch im Monat,

Mehr

Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remshalden

Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remshalden Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Gemeinde Rems-Murr-Kreis Gemeinde 7/12 Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Seite 2 von 6 Inhaltsverzeichnis 1 Name, Wesen, Aufsicht... 3 2 Aufgaben und Ziele... 3 3 Mitgliedschaft...

Mehr

Koordinator Unterstützerkreis. Koordinatoren Helferkreis

Koordinator Unterstützerkreis. Koordinatoren Helferkreis Koordinator Unterstützerkreis Koordinatoren Helferkreis Koordinatoren Helferkreis Koordinatoren Helferkreis Grundsätzlich sollte jeder Helferkreis einen Verantwortlichen und einen Vertreter haben, um die

Mehr

Unsere Angebote. Februar 2017 Juli Integrative DRK-Kita GRÜNER DRACHEN

Unsere Angebote. Februar 2017 Juli Integrative DRK-Kita GRÜNER DRACHEN Unsere Angebote Integrative Februar 2017 Juli 2017 Integrative Herberger Str. 8 (Eingang Frankenstr. 27-29) 42653 Solingen Tel. O212/587458 Email: gruener-drachen@drk-solingen.de Kreisverband Solingen

Mehr

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / 614 31 60 oder marcus.schatton@kathsg.ch Liebe Familien Im 3. Schuljahr ist Ihr Kind sehr herzlich

Mehr

ALTENHEIM ST. JOSEF Brandtstraße Hattingen Telefon / Telefax /

ALTENHEIM ST. JOSEF Brandtstraße Hattingen Telefon / Telefax / ALTENHEIM ST. JOSEF B 51 L 705 L 924 L 924 B 51 A3 ALTENHEIM ST. JOSEF Brandtstraße 9 45525 Hattingen Telefon 0 23 24 / 59 96 0 Telefax 0 23 24 / 59 96 60 altenheim.st.josef@t-a-s.net www.t-a-s.net Anfahrt

Mehr

Willkomme. brief. Herzlich willkommen. in der. Evangelischen Kirchengemeinde Horb. Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar

Willkomme. brief. Herzlich willkommen. in der. Evangelischen Kirchengemeinde Horb. Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar Willkomme n Evangelische Kirchengemeinde Horb am Neckar brief mit Altheim, Bildechingen, Eutingen, Grünmettstetten, Isenburg und Nordstetten s 1 Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde

Mehr

Begegnung im Gespräch. Das wahre Leben ist Begegnung. Was immer uns im Leben begegnet, was immer uns bewegt - im Gespräch ordnen sich die Dinge

Begegnung im Gespräch. Das wahre Leben ist Begegnung. Was immer uns im Leben begegnet, was immer uns bewegt - im Gespräch ordnen sich die Dinge Das wahre Leben ist Begegnung Was immer uns im Leben begegnet, was immer uns bewegt - ein Angebot der Cityseelsorge Heilbronn im Gespräch ordnen sich die Dinge und es weitet sich unser Blick. Begegnung

Mehr

KOLPINGSFAMILIE GRÜNSTADT

KOLPINGSFAMILIE GRÜNSTADT Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Kolpingsfamilie Grünstadt Unsere Kolpingsfamilie in Grünstadt hat über 120 Mitglieder und eine sehr aktive Kinderund Jugendgruppe. Mit unserer Kolpingband gestalten

Mehr

Für Eltern von Abiturientinnen und Abiturienten

Für Eltern von Abiturientinnen und Abiturienten Abi! Und dann? Für Eltern von Abiturientinnen und Abiturienten Veranstaltungen der Studien- und Berufsberatung für akademische Berufe in Cloppenburg Vorwort Liebe Eltern, liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

Mehr

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung Einladung zur Jahreshauptversammlung 9. bis 12. März 2017 in Bad Lauterberg im Harz Das revita Hotel in Bad Lauterberg im märchenhaften Harz wird uns während der Jahreshauptversammlung 2017 beherbergen

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

«...damit die Kirche lebt...» Herz Jesu

«...damit die Kirche lebt...» Herz Jesu «...damit die Kirche lebt...» Herz Jesu O E R L I K O N Liebe Pfarreiangehörige, das Dasein für andere Menschen gibt dem Leben oft unerwartet einen neuen Sinn. Die folgenden Seiten geben Ihnen einen kleinen

Mehr

Elternbrief Juli 2015

Elternbrief Juli 2015 Elternbrief Juli 2015 Rottenburg, 14.07.2015 Liebe Eltern, dieser Elternbrief wird Sie über die schulischen Termine und Abläufe am Schuljahresende informieren. Besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen

Mehr

Schwangerschaft - Geburt Elternschaft ab Seite 2. Familienpaten Seite 8. Frauen und Männer Seite 9. Trennung Seite 10

Schwangerschaft - Geburt Elternschaft ab Seite 2. Familienpaten Seite 8. Frauen und Männer Seite 9. Trennung Seite 10 Termine 2017-1 - Schwangerschaft - Geburt Elternschaft ab Seite 2 Familienpaten Seite 8 Frauen und Männer Seite 9 Trennung Seite 10-2 - Von Anfang an Ein Kurs für junge schwangere Frauen und junge Mütter/Eltern,

Mehr

1. KS-Gottesdienst PFINZTAL 04/10/ "Die Bedeutung der Krankensalbung"

1. KS-Gottesdienst PFINZTAL 04/10/ Die Bedeutung der Krankensalbung KS10-SOE.odt 1 1. KS-Gottesdienst PFINZTAL 04/10/ "Die Bedeutung der Krankensalbung" Liebe Brüder und Schwestern, An diesem Sonntag findet in Söllingen die Sonntagsmesse mit der Spendung der Krankensalbung

Mehr

Wieder einmal so etwas wie Normalität erleben - und sei es nur für ein paar Stunden.

Wieder einmal so etwas wie Normalität erleben - und sei es nur für ein paar Stunden. Alzheimer Gesellschaft Vest Recklinghausen e.v. Selbsthilfe Demenz Wieder einmal so etwas wie Normalität erleben - und sei es nur für ein paar Stunden. Wir ermöglichen Ihnen und Ihrem an einer Demenz erkrankten

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/5. Teil I

FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen. Kitzingen, Jahrgang/Nummer XXXXV/5. Teil I AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS KITZINGEN herausgegeben vom Landkreis Kitzingen Kitzingen, 01.02.2016 Jahrgang/Nummer XXXXV/5 Teil I Bekanntmachungen des Landratsamtes 24 0142 Sitzung des Kreisausschusses

Mehr

Viertel nach 4. 5 vor halb neun. 10 nach nach 7. 5 nach vor 6. 5 vor 12 D 14. Flex und Flo

Viertel nach 4. 5 vor halb neun. 10 nach nach 7. 5 nach vor 6. 5 vor 12 D 14. Flex und Flo l Uhrzeiten sortieren (Klebebogen) Ordne immer drei gleiche Zeitangaben zu. Klebe auf. Viertel nach vor halb neun 0 nach 0 0 nach nach ---- 0 vor vor D l Zeitspannen zuordnen Verbinde die Zeitspanne mit

Mehr

20-jähriges jubiläum. Jahre. Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.v. Deutscher Hospiz- und PalliativVerband and e.v.

20-jähriges jubiläum. Jahre. Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.v. Deutscher Hospiz- und PalliativVerband and e.v. Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.v. 20-jähriges jubiläum des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands Jahre Deutscher Hospiz- und PalliativVerband and e.v. FESTABEND Donnerstag, 18. Oktober 2012,

Mehr

n Beratung n Entlastung n Wertschätzung Tagespflege Philipp-Melanchthon-Zentrum

n Beratung n Entlastung n Wertschätzung Tagespflege Philipp-Melanchthon-Zentrum n Beratung n Entlastung n Wertschätzung Tagespflege Philipp-Melanchthon-Zentrum Herzlich willkommen, liebe Seniorinnen und Senioren, liebe pflegende Angehörige! Das Philipp-Melanchthon-Zentrum ermöglicht

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

044/2012 Anmeldung an weiterführenden Schulen. 045/2012 Neues Amtsblatt erschienen. 046/2012 VHS-Patientenseminar über Kopfschmerzen und Migräne

044/2012 Anmeldung an weiterführenden Schulen. 045/2012 Neues Amtsblatt erschienen. 046/2012 VHS-Patientenseminar über Kopfschmerzen und Migräne 19. Januar 2012 044/2012 Anmeldung an weiterführenden Schulen 045/2012 Neues Amtsblatt erschienen 046/2012 VHS-Patientenseminar über Kopfschmerzen und Migräne 047/2012 VHS-Elternabend informiert über ADS

Mehr

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Sehr geehrte Frau Dekanin Kling de Lazer, sehr geehrte Herren Pfarrer Reiner und Huber, sehr

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Turn- und Sportverein Germania 1906 e. V. Frielendorf

Turn- und Sportverein Germania 1906 e. V. Frielendorf Turn- und Sportverein Germania 1906 e. V. Frielendorf PROTOKOLL über die Mitgliederversammlung 2015 am 15. Januar 2016 Ort: Beginn: Leitung: Protokollführung: Weitere Teilnehmer: Ende: Hotel Hassia, Frielendorf

Mehr

Haus am Ruckerlberg Diakoniewerk Steiermark. Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz.

Haus am Ruckerlberg Diakoniewerk Steiermark. Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz. Haus am Ruckerlberg Diakoniewerk Steiermark Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz www.diakoniewerk.at Haus am Ruckerlberg Diakoniewerk Steiermark Leben mit dem Vergessen Diagnose Demenz Parallel mit dem

Mehr

Alterskonzept - Anhang II - Dienstleistungen für Senioren"

Alterskonzept - Anhang II - Dienstleistungen für Senioren Alterskonzept - Anhang II - Dienstleistungen für Senioren" Stand: Fassung Vernehmlassung 1. Soziale Integration für Besuchsdienste Beratungen Betreuung Geburtstags- und Krankenbesuche in auswärtigen Heimen

Mehr

Pfarrei Maria Frieden Gemeinde Christus-König Ringenberg. Gemeindenachrichten vom bis Sonntag im Jahreskreis(Erntedankfest)

Pfarrei Maria Frieden Gemeinde Christus-König Ringenberg. Gemeindenachrichten vom bis Sonntag im Jahreskreis(Erntedankfest) Pfarrei Maria Frieden Gemeinde Christus-König Ringenberg Gemeindenachrichten vom 03.10. bis 10.10.15 27. Sonntag im Jahreskreis(Erntedankfest) Samstag: 17.00 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend zum 27. Sonntag

Mehr

Altenpfleger/in Teilzeitausbildung

Altenpfleger/in Teilzeitausbildung Ausbildung Altenpfleger/in Teilzeitausbildung 4-jährige, staatlich anerkannte Ausbildung Kostenlose Infoline: 0800 / 10 20 580 oder www.ggsd.de Das Berufsbild Vielfältige Arbeitsfelder Die Ausbildung zur/zum

Mehr

Zu Hause älter werden!

Zu Hause älter werden! Zu Hause älter werden! Freitag, 21.10. um10.00 Uhr SeniorenNetzwerk Mülheim Krahnenstr. 1 51063 Köln Frank Schiefer, Seniorenberater des ASB Köln informiert rund zu Möglichkeiten der Vorsorge, wie Wohnformen

Mehr

Kreisverband Bernkastel-Kues

Kreisverband Bernkastel-Kues Kreisverband Bernkastel-Kues Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen im Deutschen Beamtenbund 21.12.2016 Weihnachtsfeier des Seniorenverbandes - BRH Kreisverband Bernkastel-Kues vom 14.

Mehr

FRAGEBOGEN: TÄTIGKEITSPROFILE FÜR EHRENAMTLICHE

FRAGEBOGEN: TÄTIGKEITSPROFILE FÜR EHRENAMTLICHE FRAGEBOGEN: TÄTIGKEITSPROFILE FÜR EHRENAMTLICHE Um für Sie die gewünschten und passenden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, möchten wie Sie bitten, uns folgende Angaben zu machen.

Mehr

Jacobi-Haus. Selbstbestimmt leben im Alter

Jacobi-Haus. Selbstbestimmt leben im Alter Selbstbestimmt leben im Alter Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt nicht nur

Mehr

Programm für. der Hofer Behindertenszene e.v. für Menschen mit und ohne Behinderung

Programm für. der Hofer Behindertenszene e.v. für Menschen mit und ohne Behinderung 1 Programm für Dezember 2014 Januar 2015 der Hofer Behindertenszene e.v. für Menschen mit und ohne Behinderung 1 Montag 01.12. 18:30Uhr Heute ist wieder STAMMTISCH. Komm zu einem gemütlichen Abend in die

Mehr

Juli Gefährlicher Irrtum. Katholische Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Frankfurt-Nordwest. Eine stachlige Raupe sprach zu sich selbst:

Juli Gefährlicher Irrtum. Katholische Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Frankfurt-Nordwest. Eine stachlige Raupe sprach zu sich selbst: Katholische Pfarrgemeinden im Pastoralen Raum Frankfurt-Nordwest St. Bonifatius St. Lioba Juli 2015 Gefährlicher Irrtum Eine stachlige Raupe sprach zu sich selbst: Was man ist, das ist man ganz einfach.

Mehr

Grundschule Bockhorn

Grundschule Bockhorn Grundschule Bockhorn Obere Hauptstr. 2a 85461 Bockhorn Tel.: 08122 / 3986 Fax: 08122 / 477684 E-Mail: grundschule-bockhorn@t-online.de www.gs-bockhorn.de Schuljahr 2016/17 3. Elternbrief 18.10.2016 Liebe

Mehr

Anbieter und Ort der Tätigkeit Altenzentrum Goldbach, Bahnhofstr., Ochsenhausen

Anbieter und Ort der Tätigkeit Altenzentrum Goldbach, Bahnhofstr., Ochsenhausen Altenzentrum Goldbach, Bahnhofstr., Ochsenhausen Spaziergänge mit Rollstuhlfahrern (Bewohner) im Stadtbereich Bei schönem Wetter jeden Mittwoch um 13:30, 1 Stunde Keine Wir gehen in kleinen Gruppen, Treffpunkt

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs

Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Durch Wissen zum Leben Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Beraten & Informieren Begleiten & Unterstützen Ermutigen & Auffangen www.sakg.de Gemeinsam Für das Leben gegen den Krebs Menschen, die Krebs

Mehr

Pressekonferenz am 15. April 2005 Thema: Bündnis gegen Depression in Düsseldorf gestartet NRW-weit einmalige Initiative

Pressekonferenz am 15. April 2005 Thema: Bündnis gegen Depression in Düsseldorf gestartet NRW-weit einmalige Initiative Pressekonferenz am 15. April 2005 Thema: Bündnis gegen Depression in Düsseldorf gestartet NRW-weit einmalige Initiative Statement des Vizepräsidenten der Ärztekammer Nordrhein Dr. med. Arnold Schüller

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht

Amtsblatt der Stadt Stolpen mit den Ortsteilen Stolpen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Stolpner Anzeiger Amtsblatt der Stadt mit den Ortsteilen, Langenwolmsdorf, Helmsdorf, Lauterbach, Rennersdorf-Neudörfel und Heeselicht Jahrgang 25 Freitag, den 6. Juni 2014 Wahlergebnisse der Stadtratswahl

Mehr

Wohnen, Leben, Zuhause sein!

Wohnen, Leben, Zuhause sein! Wohnen, Leben, Zuhause sein! Sich wohlfühlen zuhause sein Wir sind die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten. In unseren Werkstätten arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. In unseren Förder- und

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 12/16 - Nr. 123 Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Neue T-Shirts für die FF Thyrnau! Voraussichtlich Mitte/Ende Januar stehen T-Shirts und Polos in verschiedenen

Mehr

selbstbestimmt leben geborgen sein - alles aus einer Hand

selbstbestimmt leben geborgen sein - alles aus einer Hand selbstbestimmt leben geborgen sein - alles aus einer Hand ambulant stationär ROMEOUNDJULIA Diakonisches Sozialzentrum Rehau Schildstr. 29 95111 Rehau 09283/841-0 www.altenhilfe-rummelsberg.de Alten- und

Mehr

Pfarrbrief. der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Lütter bis

Pfarrbrief. der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Lütter bis Pfarrbrief der Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Lütter 36124 Eichenzell-Lütter, Strehlhofweg 3 Tel. (0 66 56) 85 25, Fax: (0 66 56) 50 33 29 E-Mail: heilig-kreuz-luetter@pfarrei.bistum-fulda.de Homepage: www.katholische-kirche-luetter.de

Mehr

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Wann: Samstag, 21. März 2015 16:00 Wo: Rothaus in Muri Liebe Mitglieder, Gönner und Freunde Wir freuen uns, Sie zur 42. Generalversammlung

Mehr

Regionalgruppe Niederrhein-Aachen

Regionalgruppe Niederrhein-Aachen Regionalgruppe Niederrhein-Aachen Mönchengladbach, den 21.04.2016 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, die diesjährige Mitgliederversammlung wird am 11.06.2016 von der Regionalgruppe Niederrhein Aachen

Mehr

Fachtagung zum Abschluss des Projekts Wohnen in der Gemeinde Hilfemix ehrenamtlicher und professioneller Assistenzkräfte

Fachtagung zum Abschluss des Projekts Wohnen in der Gemeinde Hilfemix ehrenamtlicher und professioneller Assistenzkräfte Zukunft Familie Fachverband Familienpflege und Nachbarschaftshilfe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart PF 13 09 33 70067 Stuttgart Vorstand Johannes Böcker

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion Liebe Eltern, mit diesem ersten Elternbrief heißen wir Sie im neuen Kindergartenjahr herzlich willkommen. Allen neuen Kindern und Eltern wünschen wir ein gutes Eingewöhnen und hoffen, sie fühlen sich schnell

Mehr

Tradition Wandel Zukunft

Tradition Wandel Zukunft Tradition Wandel Zukunft Festprogramm am 19. & 20. Oktober 2013 Haus zum Fels seit 1963 LebensQualität Tradition Wan Samstag, 19. Oktober von 11-17 Uhr - Tag der offenen Tür in Eberstadt Besichtigung des

Mehr

Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar

Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar Jugendordnung der Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar 1 Organisation (1) Die Jugendfeuerwehr Remseck am Neckar ist in dieser Jugendordnung Jugendfeuerwehr genannt. (2) Der Jugendfeuerwehrwart ist der Leiter

Mehr

Katholische Liebfrauengemeinde

Katholische Liebfrauengemeinde Protokoll der 1. Sitzung des Pfarrgemeinderates Katholische Liebfrauengemeinde mit Filialkirche Zwölf Apostel Protokoll der 1. Sitzung des Pfarrgemeinderats, am 29.01.2015, 19.30 Uhr (im Pfarrheim der

Mehr

Kontaktstelle PflegeEngagement Marzahn-Hellersdorf

Kontaktstelle PflegeEngagement Marzahn-Hellersdorf Kontaktstelle PflegeEngagement Marzahn-Hellersdorf Übersicht Gesetzliche Grundlage der Arbeit Umsetzung des 45d SGB XI Zielgruppen und Aufgaben Angebote für Menschen mit Demenz Abgrenzung zu niedrigschwelligen

Mehr

Wege nach der Matura. Berufs- und studienkundliche Info-Veranstaltungen Im Auftrag von:

Wege nach der Matura. Berufs- und studienkundliche Info-Veranstaltungen Im Auftrag von: Wege nach der Matura Berufs- und studienkundliche Info-Veranstaltungen 2015 Im Auftrag von: 1 Infos und Antworten aus erster Hand Expert/innen aus der Praxis nehmen sich am runden Tisch für dich Zeit,

Mehr

KATH. SEELSORGEEINHEIT EYACHTAL HAIGERLOCH ST.ANNA

KATH. SEELSORGEEINHEIT EYACHTAL HAIGERLOCH ST.ANNA KATH. SEELSORGEEINHEIT EYACHTAL HAIGERLOCH ST.ANNA Bad Imnau, Bittelbronn, Gruol, Haigerloch, Hart, Heiligenzimmern, Owingen, Stetten, Trillfingen, Weildorf Pfarramt Haigerloch, Tel.: (07474) 363, Fax:

Mehr

10. DEZEMBER 2015 ASSISTIERTE PFLEGE VON MORGEN ABSCHLUSSVERANSTALTUNG

10. DEZEMBER 2015 ASSISTIERTE PFLEGE VON MORGEN ABSCHLUSSVERANSTALTUNG ABSCHLUSSVERANSTALTUNG ASSISTIERTE PFLEGE VON MORGEN Ambulante technische Unterstützung und Vernetzung von Patienten, Angehörigen und Pflegekräften 10. DEZEMBER 2015 Heinrich-Lades-Halle, Erlangen THEMENFELDER

Mehr