19.4 Gemeinde und Gnade

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "19.4 Gemeinde und Gnade"

Transkript

1 19.4 Gemeinde und Gnade 1 Die Akteure der 4 Zeit-Phasen End-Zeit Juden: Altes Testament Gemeinde Jesu Trübs Ueberrest Juden: Millenium Gnaden-Zeit 1 Altes Testament 1. Gott hat Israel als sein Volk auserwählt und ihm Land zugeteilt. 2. Auftrag an Israel: a) Die ungläubigen Nationen zu Gott führen. b) Mit Jesus zusammen das Reich Gottes auf Erden aufbauen 3. Israel als Volk ist dieser Aufgabe nicht nachgekommen. 4. Folge: Gott hat Israel vorübergehend den Auftrag entzogen. 2 Gemeinde Jesu 1. Die besteht ausschliesslich aus echt wiedergeborenen Jesus-Nachfolgern 2. Das sind: a) Juden-Christen Juden, die sich zu Jusus bekehrt haben b) Heiden-Christen Heiden aus Nationen, die sich zu Jesus bekehrten 3. Zur echten Gemeinde Jesu gehören nicht: Namen-Christen. 4. Auftrag an die Gemeinde Jesu: a) bis zum 2. Kommen Jesus Christus b) mithelfen, sein Reich Gottes auf Erden aufzubauen. 5. Der Auftrag an die Gemeinde Jesu ist also zeitlich limitiert. 6. Vor Beginn der grossen Trübsal wird die Gemeinde Jesu entrückt. 7. Die Entrückung umfasst 2 Gemeinde-Gruppen: a) Lebende WG, die werden umgewandelt Klicken Sie hier b) Verstorbene WG, die werden auferstehen und umgewandelt 8. Die Entrückten kommen vor den Richterstuhl und empfangen ihren Lohn. 3 Die grosse Trübsal Am Ende der grossen Trübsal passieren gewaltige Dinge: 1 Nationen 1. Die Nationen werden Krieg führen gegen Israel 2 Jesus Christus 2. Jesus kommt das zweite mal auf die Erde und a) besiegt die Nationen bei der Schlacht von Harmagedon b) und beginnt, sein Reich Gottes auf Erden aufzurichten (Millenium)

2 3 Juden 1. Von den Juden bleibt nur noch ein Ueber-Rest übrig 2. Israel bekehrt sich als Nation zu Jesus Christus 3. Der bekehrte Ueberrest assistiert Jesus beim Aufbau des Reiches 4 Anti-Christ 1. Der Anti-Christ, der Welt-Diktator, wird entmachtet 5 Der falsche Prophet 1. Die Religions-Führer und ihre Religionen haben ausgedient 6 Satan 1. Satan wird für 1000 Jahre im Abgrund gebunden 4 Millenium / 1000 Jahre 1. Jesus macht das, was er schon vor 2000 Jahren begonnen hat, 2. Er baut und vervollständigt das Reich Gottes auf Erden 3. Seine Helfer werden sein: a) Ueberrest Juden, b) entrückte Heilige 4. Israel übernimmt Führungs-Rolle als Haupt der Nationen 4. Am Ende des Milleniums geschehen: a) der Untergang der heutigen Welt (Welt-Untergang) b) das Gericht vor dem grossen weissen Thron 5. Vor Gericht erscheinen: a) alle verstorbenen Nicht-Wiedergeborenen vor dem Millenium b) alle Nicht-Wiedergebornen Lebenden und Toten aus dem Millenium 2 Zwei wichtige Zeit-Phasen sind zu unterscheiden 1 Die End-Zeit 1. Bis ans Ende der End-zeit sind a) Satan und seine Dämonen und b) alle Nicht-Wiedergeborenen 2. die Herrscher und Diktatoren dieser Welt. 3. Die End-Zeit endet beim 2. Kommen Jesu zur Errichtung des Milleniums. 4. Nicht-Wiedergeborene können nicht unterscheiden zwischen: a) Ende der End-Zeit = Nach der Trübsal Beginn der Heilszeit 7 b) Welt-Untergang = am Ende Millenium: Neue Himmel/Erde 5. Die Endzeit hat mit dem NT begonnen. Wir sind jetzt am Ende der E-Zeit. 2 Die Gnaden-Zeit = Gemeinde-Zeit 1 Gnaden-Zeit = Chancen-Zeit 1. Während der Gnaden-Zeit haben a) Nicht-Wiedergeborene die Chance, sich zu Jesus zu bekehren b) Wieder-Geborene die Chance, geistlich zu wachsen c) Wieder-Geborene die Chance, vor der Trübsal entrückt zu werden. 2 Von der Chancen-Zeit profitieren 3 Gruppen a) Gottlose Juden, b) Gottlose Heiden und c) Wiedergeborene Juden und Heiden

3 3 Hier geht es um 6 fundamentale Schlüssel-Begriffe 1. Für Gott gibt es nur 2 Personen-Gruppen: a) Gott-lose / b) Wieder-Geborene 2. Diese 2 diametral entgegengesetzten Gruppen haben 3. total verschiedene Vorstellungen von den 12 Schlüssel-Begriffen: a) Leben, Leiden, Heilsgewissheit, b) Entrückung, Richterstuhl, Lohn, c) Sterben, Tod, Auferstehung, Gericht, Himmel, Hölle. 4. Diese bilden das Fundament für a) Irr-Glauben oder b) Biblischen Glauben. 1 Die 3 Leben 1 Die 3 verschiedenen Lebens-Phasen Leben 1 hier und jetzt auf der Erde Leben 2 Zwischen Tod und Auferstehung Leben 3 nach der Auferstehung 1. Der Gottlose fokussiert sein ganzes Sinnen auf die Phase Was nachher passiert, sein Wissen darüber ist für ihn entweder 3. a) nicht vorhanden oder b) total falsch. 4. Leben 3, Auferstehung und Gericht, kennt er nicht oder verdrängt es. 4. Der Wiedergeborene weiss: a) In Phase 1: a) stirbt er oder b) wird entrückt b) In Phase 2: wird er er-löst und sieht Jesus, wie ER ist c) In Phase 3: ist er im Himmel und wirkt zusammen mit Jesus. 2 Was heisst denn überhaupt Leben? 1. Für den Gottlosen heisst Leben: a) im hier und jetzt sein EGO und Fleisch voll befriedigen b) sein unbewusstes Motto heisst: nach mir die Sintflut c) Den Lebens-Sinn hat er nicht erfasst. 2. Für den Wiedergeborenen heisst Leben: a) alle 3 Leben meistern nach der Vorstellung Gottes, b) mit einem gottesfürchtigen Leben Gott verherrlichen c) geistlich wachsen, um mich auf die Er-lösung vorzubereiten. 3. Wie kann denn der Heilige Geist in mir voll wirken? 1. Indem ich wiedergeboren bin 1. Ich habe Jesus als Retter, Herr, Richter akzeptiert 2. Ich mache Gottes Wort, die Bibel, zur Richtschnur meines Lebens 3. Ich folge Jesus nach. Dienst für IHN ist meine Schlüssel-Aufgabe. 4. Der Hl. Geist, also die 7 Geister Gottes, sind die Führer in meinem Leben 2. Indem ich die Frucht des Geistes aufbaue 1. Der Heilige Geist hat den Samen gepflanzt: 9 Elemente Frucht des Hl. Geistes) 2. Diese 9 Elemente pflege ich mit ganzer Hingabe. 3. Geistliches Wachstum mache ich zu meiner Pflicht-Erfüllung. 3. Indem ich die Werke des Fleisches abbaue 1. Ego und Fleisch lechzen nach den 16 Werken des Fleisches 2. Ich kenne diese Werke und 3. habe Versuchungen und Verführungen im Griff

4 4. Indem ich die 12 Lebensaufgaben wahrnehme 1. Die Lebens-Meisterung erfordert einen Meister: Jesus Christus 2. Sein Stellvertreter, der Hl. Geist, hilft mir, die 12 Aufgaben zu bewältigen 3. Nur die Meisterung aller 12 Aufgaben ergibt den Lebens-Erfolg. 5. Indem ich echte Frucht bringe 1. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen (Mt 7,20) 2. Für einen Baum zählt nicht die Erscheinungsform, sondern sein Ertrag. 3. Petrus zeigt uns unter 2. Petr 1,5-9 die echten Früchte: 4. Glaube / Tugendhaftigkeit / Erkenntnis / Selbstbeherrschung / 5. Ausharren / Gott-Seligkeit / Bruder-Liebe / Liebe. 3 Wie wirkt der Hl. Geist = die 7 Geister Gottes, Leben Die Seele, erfüllt mit den 7 Geistern Gottes Lebens-Kraft A) Basis: (Geist des Herrn) B) In-put: 2 Gottes-Furcht 3 Gottes-Rat 4 Gottes-Stärke = Macht C) out-put 5 Erkenntnis / Vater und Sohn erkennen 6 Verständnis/ Wort und Wille verstehen 7 Weisheit/TUN = Gehorsam/Nachfolge Sprüche 1,7 Gottes-Furcht (2) ist der Anfang der Erkenntnis (5) Geist 1: Lebens-Kraft Geist des Herrn 4 Echtes Leben erfordert Qualitäts-Sicherung 1 Hebräer 10,24 1. Und lasst uns uns = W-geborene / Mitglieder der Gemeinde Jesu 2. aufeinander Acht haben a) 9 x Frucht Hl. Geist / b) 16 x Werke Fleisch 3. um uns anzureizen sich gegenseitig anspornen 4. zu Liebe a) Liebe zu Gott, b) Liebe zum Nächsten 5. und zu guten Werken a) Dienst für den Herrn, b) Dienst am Nächsten 2 Die Zahl 8 umfasst 2 Kreise = 2 Ebenen 1. Kreis oben: spiritueller Teil die 7 Geister Gottes führen lassen 2. Kreis unten: materieller Teil die 12 Lebensaufgaben meistern

5

16.1 Israel und die Folgen

16.1 Israel und die Folgen 16.1 Israel und die Folgen 1 Israel und die Folgen 1 Das System Gesellschaft, der Ueberblick 1. Die Juden und ihre 3-fach-Rolle 1. Das auserwählte Volk 2. Die grosse Hure 3. Ueberrest / Schlüsselrolle

Mehr

BELOHNUNG UND STRAFE FÜR DIE CHRISTEN

BELOHNUNG UND STRAFE FÜR DIE CHRISTEN BELOHNUNG UND STRAFE FÜR DIE CHRISTEN TATSACHEN DER BIBEL ÜBER DAS GERICHT GOTTES FÜR DIE GLÄUBIGEN TOBIAS WIDMER 1 EINLEITUNG Wer ist ein Christ? Wie viele ihn [Christus] aber aufnahmen, denen gab er

Mehr

Die Entrückung Die Erste Auferstehung

Die Entrückung Die Erste Auferstehung Die Entrückung Die Erste Auferstehung (The Rapture) Offenb. 20,6 1.Thess. 4,13-18, Matthäus 24,40-44 DER NÄCHSTE SCHRITT IN GOTTES PLAN!...Denn ihr wißt weder Tag noch Stunde in der der Menschensohn kommen

Mehr

Gottesdienst 24. Januar 2016

Gottesdienst 24. Januar 2016 Gottesdienst 24. Januar 2016 Herzlich willkommen 1 Der Lauf der Welt Herausgerufen Neu geboren Ausrüstung und Auftrag Auferstehung und Gericht Lohn 2 Der Lauf der Welt 1 Joh 5,19. Wir wissen, dass wir

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

Jesu erste Leidensankündigung - Mt 16, Seit der Zeit fing Jesus an, seinen Jüngern zu zeigen, wie er nach Jerusalem gehen und viel leiden

Jesu erste Leidensankündigung - Mt 16, Seit der Zeit fing Jesus an, seinen Jüngern zu zeigen, wie er nach Jerusalem gehen und viel leiden Jesu erste Leidensankündigung - Mt 16,21-23 21 Seit der Zeit fing Jesus an, seinen Jüngern zu zeigen, wie er nach Jerusalem gehen und viel leiden müsse von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten

Mehr

Das Reich. Marienheide, Mai 2011 Werner Mücher

Das Reich. Marienheide, Mai 2011 Werner Mücher Das Reich Gottes Marienheide, Mai 2011 Werner Mücher Das Reich Gottes ist prinzipiell dasselbe wie das Reich der Himmel Reich Gottes antwortet auf die Frage: Wem gehört das Reich? Reich der Himmel antwortet

Mehr

Religion ist ein organisiertes Glaubenssystem mit Regeln, Zeremonien und Gott/Götter.

Religion ist ein organisiertes Glaubenssystem mit Regeln, Zeremonien und Gott/Götter. Religion ist ein organisiertes Glaubenssystem mit Regeln, Zeremonien und Gott/Götter. Jesus hasste Religion und stellte sich gegen die Frömmigkeit der religiösen Elite. Wir sind mit unseren Traditionen,

Mehr

25. JANUAR TAG DER BERUFUNG DES APOSTELS PAULUS. dass man auf Erden erkenne deinen Weg, * unter allen Heiden dein Heil.

25. JANUAR TAG DER BERUFUNG DES APOSTELS PAULUS. dass man auf Erden erkenne deinen Weg, * unter allen Heiden dein Heil. 553 25. JANUAR TAG DER BERUFUNG DES APOSTELS PAULUS Spruch des Tages Galater 2, 20a Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Psalm 67 2 ott sei uns gnädig und segne uns, * G er lasse

Mehr

Was bedeutet Dir die Auferstehung? Welche Auswirkung hat sie auf dein Leben?

Was bedeutet Dir die Auferstehung? Welche Auswirkung hat sie auf dein Leben? Was bedeutet Dir die Auferstehung? Welche Auswirkung hat sie auf dein Leben? Bedeutung der Auferstehung: Der Beweis, dass der Vater das Erlösungswerk Jesu angenommen hat, es bestätigt hat. Der Beweis,

Mehr

Offenbarung- Seminar. satan in Ketten. Eine Entdeckungsreise ins Buch der Bücher

Offenbarung- Seminar. satan in Ketten. Eine Entdeckungsreise ins Buch der Bücher Offenbarung- Seminar satan in Ketten Eine Entdeckungsreise ins Buch der Bücher Und ich sah einen Engel vom Himmel herabfahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand. Und

Mehr

Was wir glauben. Inhaltsverzeichnis

Was wir glauben. Inhaltsverzeichnis Was wir glauben Inhaltsverzeichnis Schöpfung... 2 Inspiration der Schrift... 2 Dreieinheit... 2 Menschwerdung... 2 Tod am Kreuz... 2 Begräbnis, Auferstehung, Himmelfahrt... 3 Evangelium... 3 Wiederkunft

Mehr

Bibelkurs Erkenne den Willen Gottes verstehe die Offenbarung Jesu Christi.

Bibelkurs Erkenne den Willen Gottes verstehe die Offenbarung Jesu Christi. Herzlich Willkommen! Bibelkurs Erkenne den Willen Gottes verstehe die Offenbarung Jesu Christi. ZUM VERSTÄNDNIS DER OFFENBARUNG JESU CHRISTI GEMEINDE JESU CHRISTI EINLEITUNG JANUAR 2018 1 Erkenne den Willen

Mehr

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs

Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Lernbegleiter im Konfirmandenkurs Das Vaterunser 1 Vater unser im Himmel! Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute.

Mehr

APOSTOLICUM DAS GLAUBE ICH. 12teilige Gottesdienstserie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis vom 5. Februar April 2017

APOSTOLICUM DAS GLAUBE ICH. 12teilige Gottesdienstserie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis vom 5. Februar April 2017 DAS GLAUBE ICH 12teilige Gottesdienstserie zum Apostolischen Glaubensbekenntnis vom 5. Februar - 16. April 2017 DAS GLAUBE ICH Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels

Mehr

Jesus antwortete ihm: Wohin ich gehe, dorthin kannst du mir jetzt nicht folgen; du wirst mir aber später Johannes 13, 31-38

Jesus antwortete ihm: Wohin ich gehe, dorthin kannst du mir jetzt nicht folgen; du wirst mir aber später Johannes 13, 31-38 31 Als er nun hinausgegangen war, spricht Jesus: Jetzt ist der Sohn des Menschen verherrlicht, und Gott ist verherrlicht in ihm. 32 Wenn Gott verherrlicht ist in ihm, so wird auch Gott ihn verherrlichen

Mehr

Der Beginn der christlichen Kirche oder Eine Unterscheidung zwischen Israel und der Gemeinde

Der Beginn der christlichen Kirche oder Eine Unterscheidung zwischen Israel und der Gemeinde Der Beginn der christlichen Kirche oder Eine Unterscheidung zwischen Israel und der Gemeinde Die Gemeinde im Neuen Testament ist die Fortsetzung von Israel. Ja Nein nur im geistlichen Sinn Die Gebote an

Mehr

Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten?

Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten? Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten? Was hat das Christentum den Lebenden zu bieten? 4 Hoffnung 1.Petr. 1,3 Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen

Mehr

Reihenfolge einiger prophetischer Ereignisse. Herford November 2014

Reihenfolge einiger prophetischer Ereignisse. Herford November 2014 Reihenfolge einiger prophetischer Ereignisse Herford November 2014 1. Entrückung der Gläubigen 1. Wann geschieht sie? Markus 13,32; Apostelgeschichte 1,6.7 2. Wie geschieht sie? 1. Thessalonicher 4,13

Mehr

JESUS ist auferstanden!

JESUS ist auferstanden! JESUS ist auferstanden! Was heißt das konkret? Warum ist das wichtig? Was bedeutet das für dich und mich? 1. Petr. 3:15 Lasst Christus, den Herrn, die Mitte eures Lebens sein!' Und wenn man euch nach eurer

Mehr

GOTT LIEBT SEINE GESCHÖPFE!

GOTT LIEBT SEINE GESCHÖPFE! Geboren um zu leben! Gute Nachrichten...! Es gibt zweierlei Leben das irdisch-zeitliche und das himmlisch-ewige. Nachdem der Mensch das Paradies wegen der Übertretung von Gottes Geboten verloren hat, lebt

Mehr

Tod, wo ist dein Stachel? (1 Kor 15,55) Unsere Sterblichkeit und der Glaube an die Auferstehung. BnP Following

Tod, wo ist dein Stachel? (1 Kor 15,55) Unsere Sterblichkeit und der Glaube an die Auferstehung. BnP Following Tod, wo ist dein Stachel? (1 Kor 15,55) Unsere Sterblichkeit und der Glaube an die Auferstehung BnP Following - 17.02.2018 Die Angst vor dem Tod Die Angst vor dem Tod Heb. 2:14 Da nun die Kinder Menschen

Mehr

Bevor wir auf die Erde kamen, lebten wir beim

Bevor wir auf die Erde kamen, lebten wir beim Einleitung Der Plan unseres himmlischen Vaters Bevor wir auf die Erde kamen, lebten wir beim Vater im Himmel. Wir sind seine Geistkinder und hatten einen Körper aus Geist. Wir liebten den Vater im Himmel,

Mehr

Nachfolge und Verantwortung. Gottes Masterplan 5

Nachfolge und Verantwortung. Gottes Masterplan 5 Masterplan 5 Und er führte mich zurück zum Eingang des Hauses [Tempel]; und siehe, Wasser floß unter der Schwelle des Hauses hervor nach Osten... Und als der Mann gegen Osten hinausging, die Meßschnur

Mehr

Pfingsten: Apg 2,1-13 Wer ist der Heilige Geist und was bewirkt er?

Pfingsten: Apg 2,1-13 Wer ist der Heilige Geist und was bewirkt er? Pfingsten: Apg 2,1-13 Wer ist der Heilige Geist und was bewirkt er? 1. Pfingsten und wie es dazu kam Apg 1,6 Herr, wirst du jetzt Israel wieder zu einem freien und mächtigen Reich machen? Apg 1,7-8 Die

Mehr

Lernverse für den Konfi-Unterricht

Lernverse für den Konfi-Unterricht Lernverse für den Konfi-Unterricht Das Glaubensbekenntnis Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren

Mehr

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015)

Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Offenbarung hat Folgen Predigt zu Mt 16,13-19 (Pfingsten 2015) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, in der Schriftlesung haben wir die

Mehr

Predigt für Sonntag, den 2. April Thema: Das Wirken des Heiligen Geistes. Text: Römer 5,1-6

Predigt für Sonntag, den 2. April Thema: Das Wirken des Heiligen Geistes. Text: Römer 5,1-6 Predigt für Sonntag, den 2. April 2017 Thema: Das Wirken des Heiligen Geistes Text: Römer 5,1-6 Da wir nun gerechtfertigt worden sind aus Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus

Mehr

Gemeinschaft mit den Menschen

Gemeinschaft mit den Menschen 1 Gottes Plan: Gemeinschaft mit den Menschen GOTT HAT DEN MENSCHEN ZU SEINER EHRE GESCHAFFEN, UM MIT IHM GEMEINSCHAFT ZU HABEN UND DAMIT ER IHM DIENEN. DIE BIBEL SAGT: «Du bist würdig, unser Herr und Gott,

Mehr

II. Realität der Zukunft: geistlich oder physisch? VII.Das Preisgericht vor dem Richterstuhl Christi

II. Realität der Zukunft: geistlich oder physisch? VII.Das Preisgericht vor dem Richterstuhl Christi ÜBERBLICK I. Die Spielregeln der Prophetie II. Realität der Zukunft: geistlich oder physisch? III. Bündnistheologie & Dispensationalismus IV. Gottes Bünde mit den Menschen a. Gottes Bund mit Abraham b.

Mehr

MIT IHM UNTERWEGS VIII. Versprochen

MIT IHM UNTERWEGS VIII. Versprochen MIT IHM UNTERWEGS VIII Versprochen WIE WAR DEIN JAHR? WIE BLICKST DU INS NEUE JAHR? Was versprach was verspricht die Zukunft GESCHICHTEN VON JESUS Verheissungsvoll MATTHÄUS 2 5. Und sie sagten ihm: In

Mehr

Die Offenbarung- Kurzübersicht

Die Offenbarung- Kurzübersicht Die Offenbarung- Kurzübersicht I. Offenbarung 1: Was du gesehen hast Die Herrlichkeit des Sohnes des Menschen als Richter II. OFFENBARUNG 2-3: WAS IST DIE SIEBEN SENDSCHREIBEN: KIRCHENGESCHICHTE AUS PROPHETISCHER

Mehr

Was geschieht nach dem leiblichen Tod?

Was geschieht nach dem leiblichen Tod? 1 Pastor Jörg Hartung; Jüngerschaftsschulung Teil 6, 5. Einheit: Tod - und was dann? Jüngerschaftskurs 6. Teil, 5. Einheit: Was geschieht nach dem leiblichen Tod? (Tod, Entrückung, Auferstehung, Lebensbewertung)

Mehr

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes

Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes Worte aus der BIBEL, dem Wort Gottes... die kostbarer sind als Gold. Die Bibel Psalm 19,11 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. In ihm war Leben, und das Leben war

Mehr

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich?

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Einführung Damals und heute begeistert Jesus viele Menschen. Und sie

Mehr

Tod, wo ist dein Stachel? (1 Kor 15,55) Unsere Sterblichkeit und der Glaube an die Auferstehung. Impuls-Katechese, Altötting

Tod, wo ist dein Stachel? (1 Kor 15,55) Unsere Sterblichkeit und der Glaube an die Auferstehung. Impuls-Katechese, Altötting Tod, wo ist dein Stachel? (1 Kor 15,55) Unsere Sterblichkeit und der Glaube an die Auferstehung Impuls-Katechese, Altötting 14.10.2017 Die Angst vor dem Tod Heb. 2:14 Da nun die Kinder Menschen von Fleisch

Mehr

+ die Kirche. Eine Einführung. M.E., September Alle Bilder selbst produziert oder Gemeingut/Public Domain.

+ die Kirche. Eine Einführung. M.E., September Alle Bilder selbst produziert oder Gemeingut/Public Domain. + die Kirche Eine Einführung. M.E., September 2012. Alle Bilder selbst produziert oder Gemeingut/Public Domain. Gott ist der Schöpfer des Universums. Er ist allmächtig er kann alles tun, was er will. Er

Mehr

Johannes Brahms. Ein deutsches Requiem

Johannes Brahms. Ein deutsches Requiem Johannes Brahms Ein deutsches Requiem Brahms legt in diesem Werk einen die menschliche Seele zutiefst bewegenden Weg zurück, von der Feststellung "Selig sind, die da Leid tragen" im ersten Satz, bis zu

Mehr

Bischöfliche Visitation. Windhag Filialkirche St. Ägid Vesper 22. September 2006

Bischöfliche Visitation. Windhag Filialkirche St. Ägid Vesper 22. September 2006 Bischöfliche Visitation Windhag Filialkirche St. Ägid Vesper 22. September 2006 1 Eröffnung: O, Gott komm mir zu Hilfe! Herr eile mir zu helfen! Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja Hymnus: GL

Mehr

Die wichtigsten Gebete

Die wichtigsten Gebete Die wichtigsten Gebete Das Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ehre sei dem Vater Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch

Mehr

Wie man den Grund für das Exil der Juden versteht

Wie man den Grund für das Exil der Juden versteht 2. EXIL UND ERLÖSUNG Wir, das jüdische Volk, haben uns nie tiefergehend mit den Ursachen für unser 2000-jähriges Exil beschäftigt. Oft machen wir dafür einfach den Antisemitismus verantwortlich. Das stimmt

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Siegen und Lüdenscheid Dienst am Wort 16. April 2017 (Siegen) Ostersonntag Auferstehung Jesu Christi

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Siegen und Lüdenscheid Dienst am Wort 16. April 2017 (Siegen) Ostersonntag Auferstehung Jesu Christi Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Siegen und Lüdenscheid Dienst am Wort 16. April 2017 (Siegen) Ostersonntag Auferstehung Jesu Christi Apostelgeschichte 10,34-43 Anteil am Leben Jesu Liebe Gemeinde, Jesus

Mehr

1.THESSALONICHER 4,13-18: KLARHEIT, TROST UND HOFFNUNG

1.THESSALONICHER 4,13-18: KLARHEIT, TROST UND HOFFNUNG 1.THESSALONICHER 4,13-18: KLARHEIT, TROST UND HOFFNUNG In 1.Thessalonicher Brief 4,13-18 geht es um einen Text des Apostels Paulus, mit dem er bei den Lesern ein bestimmtes Ziel verfolgte: Er wollte Unwissenheit

Mehr

Resurrection Life of Jesus Church

Resurrection Life of Jesus Church Resurrection Life of Jesus Church ZEICHEN DER ENDZEIT RLJ-1198-DE JOHN S. TORELL 9. AUGUST 2009 TEIL 6C: ABSCHLIESSENDE EREIGNISSE Zeichen der Endzeit, die ich bisher bereits abgedeckt habe: Täuschung

Mehr

Bibelgesprächskreis. Neugeboren Leben in einer neuen Dimension Joh Ablauf

Bibelgesprächskreis. Neugeboren Leben in einer neuen Dimension Joh Ablauf Bibelgesprächskreis Neugeboren Leben in einer neuen Dimension Joh 3.1-21 Ablauf 1. Rückblick 2. Neugeboren Das neue Wesen des Geistes 3. Zeichen seiner Liebe Das Kreuz Johannes Kapitel 3,1 21 1 Eines Nachts

Mehr

D i e A p o s t e l g e s c h i c h t e Teil 12

D i e A p o s t e l g e s c h i c h t e Teil 12 D i e A p o s t e l g e s c h i c h t e Teil 12 I. Text: Apg 1,10 12; II. Zentrum des Textes: die sichtbare Wiederkunft Jesu Christi III. Textbetrachtung a) Mt 4,4; Grundsatz: wir sind in Feindesgebiet

Mehr

Rettung, Anbetung und Dienst für Gott im Alten und im Neuen Testament

Rettung, Anbetung und Dienst für Gott im Alten und im Neuen Testament Rettung, Anbetung und Dienst für Gott im Alten und im Neuen Testament Männerfreizeit 2013 Neckarzimmern Glenn Jones AT-Schatten der NT-Botschaft Was ist ein Schatten? Kolosser 2,17: AT-Anbetungsformen

Mehr

34. Sonntag im Jahreskreis - Christkönigssonntag - Lk 23, C - Jesus, denk an mich, wenn du in deiner Macht als König kommst

34. Sonntag im Jahreskreis - Christkönigssonntag - Lk 23, C - Jesus, denk an mich, wenn du in deiner Macht als König kommst 34. Sonntag im Jahreskreis - Christkönigssonntag - Lk 23, 35-43 - C - Jesus, denk an mich, wenn du in deiner Macht als König kommst Wir hören König und denken an Macht und Glanz auf der einen, gehorsame

Mehr

3.Missionsreise Paulus aus Korinth Gläubige in Rom Wunsch dorthin zu reisen den Gläubigen dienen Reise nach Spanien

3.Missionsreise Paulus aus Korinth Gläubige in Rom Wunsch dorthin zu reisen den Gläubigen dienen Reise nach Spanien Während der 3.Missionsreisevon Paulusim Jahr 56/57 aus Korinth geschrieben (Röm15,25-28; 16,1+23; Apg 20,3). an Gläubige in Rom; Gemeinde dort wurde nicht durch Paulus gegründet, er ist bislang nichtdort

Mehr

Fest werden in Jesus

Fest werden in Jesus DER BRIEF AN DIE PHILIPPER UND FÜR UNS Was am Ende wirklich zählt 1 Übrigens, meine Brüder, freut euch im Herrn! Euch öfter dasselbe zu schreiben, ist mir nicht verdrießlich (oder lästig), für euch aber

Mehr

Entdecken wir erneut die leiblichen Werke der Barmherzigkeit:

Entdecken wir erneut die leiblichen Werke der Barmherzigkeit: Entdecken wir erneut die leiblichen Werke der Barmherzigkeit: Vor der Heiligen Pforte: Das ist das Tor zum Herrn. Barmherziger Vater, Du schenkst Deiner Kirche diese Zeit der Gnade. Gewähre mir, den Ablass

Mehr

Der Epheserbrief. Kap 3,14-21 Paulus betet für die Gläubigen

Der Epheserbrief. Kap 3,14-21 Paulus betet für die Gläubigen Der Epheserbrief Kap 3,14-21 Paulus betet für die Gläubigen 14 Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater unseres Herrn Jesus Christus, 15 von welchem jede Familie in den Himmeln und auf Erden benannt

Mehr

Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden

Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden Christus ist auferstanden Er ist wahrhaftig auferstanden 1 Glauben Sie an die Auferstehung von Jesus? 2 3 Leben in der Kraft der Auferstehung Wunsch oder Wirklichkeit 4 1. Kor. 15, 14.17 14 Wäre aber Christus

Mehr

WILLKOMMEN ZUM STUDIENTAG ISRAEL. Die messianische Bewegung. Der Glaube an den Messias Jesus unter den Juden heute

WILLKOMMEN ZUM STUDIENTAG ISRAEL. Die messianische Bewegung. Der Glaube an den Messias Jesus unter den Juden heute WILLKOMMEN ZUM STUDIENTAG ISRAEL Die messianische Bewegung. Der Glaube an den Messias Jesus unter den Juden heute I Fakten zu einem Faszinosum der neuesten christlichen Glaubensgeschichte, der Entstehung

Mehr

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017

Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 WGD April 2017 Seite 1 Lichtfeier und Ostergottesdienst im April 2017 (Beamer oder Tageslichtschreiber und Leinwand bereitstellen) 1) E I N Z U G 2) BEGRÜSSUNG 3) LITURGISCHE ERÖFFNUNG Im Namen des Vaters

Mehr

Montag, 26. Mai Vesper

Montag, 26. Mai Vesper Montag, 26. Mai 2014 Vesper Oh Gott, komm mir zu Hilfe. Herr, eile mir zu helfen. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Mehr

Versöhnt mit dem Vater. Über das Geheimnis der Beichte Believe and Pray,

Versöhnt mit dem Vater. Über das Geheimnis der Beichte Believe and Pray, Versöhnt mit dem Vater Über das Geheimnis der Beichte Believe and Pray, 18.9.2016 Schuld und Sünde Was ist Schuld? Ein komplexer Begriff! Verfehlung gegen etwas Gesolltes zwischen Menschen (sittlich, moralisch,

Mehr

WAS DIE BIBEL UND DIE LUTHERANER LEHREN

WAS DIE BIBEL UND DIE LUTHERANER LEHREN WAS DIE BIBEL UND DIE LUTHERANER LEHREN WAS DIE BIBEL UND DIE LUTHERANER LEHREN Harold A. Essmann Vor ungefähr 500 Jahren war die christliche Kirche durch viele falsche Lehren verdorben. Martin Luther

Mehr

Lesung aus dem Alten Testament

Lesung aus dem Alten Testament aus dem Alten Testament aus den Klageliedern. 22 Die Güte des HERRN ist's, dass wir nicht gar aus sind, seine Barmherzigkeit hat noch kein Ende, 23 sondern sie ist alle Morgen neu, und deine Treue ist

Mehr

Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt

Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Informationsblatt Herausgeber: Freie Gemeinde Apostolischer Christen e.v. Amtsgericht Düren VR 2451 Kirchengemeinde: 52249 Eschweiler, Röthgener Str. 68a Kontakt:

Mehr

Mehr als alles hüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. Spr 4,23. Überlegungen zu einer Kultur des Herzens Priesterabend 16.1.

Mehr als alles hüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. Spr 4,23. Überlegungen zu einer Kultur des Herzens Priesterabend 16.1. Mehr als alles hüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. Spr 4,23 Überlegungen zu einer Kultur des Herzens Priesterabend 16.1.2017 Der Mensch - christlich Verstand Denken, Erkennen Wille Herz Wahrnehmung

Mehr

Wie Saulus zum Paulus wurde

Wie Saulus zum Paulus wurde Wie Saulus zum Paulus wurde Jugendgottesdienst zu Apostelgeschichte 9, 1-19 Gott steht hinter mir, egal wer ich bin, oder wer ich war! Musik: Get here Begrüßung Herzlich Willkommen liebe Gemeinde, zu unserem

Mehr

CHRISTSEIN. DER (neue) ANGLIKANISCHE KATECHISMUS. Zu Pfingsten und zum 3. Glaubensartikel:

CHRISTSEIN. DER (neue) ANGLIKANISCHE KATECHISMUS. Zu Pfingsten und zum 3. Glaubensartikel: CHRISTSEIN DER (neue) ANGLIKANISCHE KATECHISMUS Frage 81 Zu Pfingsten und zum 3. Glaubensartikel: Wer ist der Heilige Geist? Ich glaube an den Heiligen Geist 143 Gott der Heilige Geist ist die dritte Person

Mehr

Der Schöpfer und die Menschen in ihren Sünden Warum ein Menschenopfer nötig war (Teil 1)

Der Schöpfer und die Menschen in ihren Sünden Warum ein Menschenopfer nötig war (Teil 1) Und es hörten ihn die zwei Jünger reden und folgten Jesus nach. Joh 1,37 Wie alles begann... Der Schöpfer und die Menschen in ihren Sünden Warum ein Menschenopfer nötig war (Teil 1) 2014 Jahrgang 1 Heft

Mehr

Das APOSTOLISCHE GLAUBENSBEKENNTNIS

Das APOSTOLISCHE GLAUBENSBEKENNTNIS Das APOSTOLISCHE GLAUBENSBEKENNTNIS AUSWENDIG IN 30 MINUTEN Ausgezeichnet mit dem Superlearning Certificate der Akadamie für neurogestütztes Lernen Erstellt von Dr. Thomas Ebinger http://thomas-ebinger.de

Mehr

Das Matthäus-Evangelium Teil 4

Das Matthäus-Evangelium Teil 4 Das Matthäus-Evangelium Teil 4 I. Text: Mt 1,18-25b; II. Thema: ER wird sein Volk retten von ihren Sünden Unser Herr Jesus rettet Sein Volk, d.h. alle Gläubigen, Röm 9,4; d.h. Israel zuerst, dann aber

Mehr

Johannesevangelium 1,1

Johannesevangelium 1,1 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 Johannesevangelium 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Die Bibel ist die

Mehr

Grundkurs Christlicher Glaube

Grundkurs Christlicher Glaube Name: Grundkurs Christlicher Glaube Teil 6 Familienleben Inhalt Lektion 52 Lektion 53 Lektion 54 Lektion 55 Lektion 56 Christliche Familie Eltern und Kinder Heiraten Kinder Tod Legende Zielgedanke Hinführung

Mehr

Römer 14, Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. 8 Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir

Römer 14, Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. 8 Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir Römer 14, 7-9 7 Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. 8 Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir

Mehr

Frage. Marienheide, 27. September Heute möchte ich um einen biblischen Rat bitten.

Frage. Marienheide, 27. September Heute möchte ich um einen biblischen Rat bitten. www.biblische-lehre-wm.de Version 5. Oktober 2017 Werner Mücher Birkenweg 7 51709 Marienheide Telefon 02261/67687 E-Mail: wmuecher@aol.com www.biblische-lehre-wm.com Marienheide, 27. September 2017 Frage

Mehr

Gottesdienst Trinitatis Dreieinheit und wir? Joh 14, Liebe Dreieinigkeits-Gemeinde, Alle guten Dinge sind drei die Zahl 3 hat

Gottesdienst Trinitatis Dreieinheit und wir? Joh 14, Liebe Dreieinigkeits-Gemeinde, Alle guten Dinge sind drei die Zahl 3 hat Gottesdienst 22.5.16 Trinitatis Dreieinheit und wir? Joh 14,1-7.16-17.26.27 Liebe Dreieinigkeits-Gemeinde, Alle guten Dinge sind drei die Zahl 3 hat es in sich. Seit uralten Zeiten ist sie die Zahl der

Mehr

Wo weht der Geist Gottes?

Wo weht der Geist Gottes? Wo weht der Geist Gottes? Aufgabenblatt 5 a Wo weht der Geist Gottes? - Vom Wesen und Wirken des Heiligen Geistes 1. Wo im Alten Testament hören wir zuerst etwas vom Geist Gottes? Was wirkt Gott allgemein

Mehr

Wow! Beine WERKE GLAUBE WENN DER GLAUBE BEINE BEKOMMT [6] C h r i s t l i c h e G e m e i n d e A c h e n b a c h

Wow! Beine WERKE GLAUBE WENN DER GLAUBE BEINE BEKOMMT [6] C h r i s t l i c h e G e m e i n d e A c h e n b a c h Wow! Beine WERKE GLAUBE WENN DER GLAUBE BEINE BEKOMMT [6] C h r i s t l i c h e G e m e i n d e A c h e n b a c h Prüfung Versuchung ARM REICH GLAUBE WERKE DIE ZUNGE Hören Tun Haltet es für lauter Freude,

Mehr

Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken

Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken (an den Abenden, an denen der Verstorbene über Erden steht) Wir glauben nicht an den Tod, sondern an das Leben! Wir sind hier versammelt, um für unseren Verstorbenen

Mehr

Credo VII: empfangen durch den heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria. BnP 30. Juli 2017

Credo VII: empfangen durch den heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria. BnP 30. Juli 2017 Credo VII: empfangen durch den heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria BnP 30. Juli 2017 Inkarnation Inkarnation Ein Bild: Eine Lego-Geschichte über die Inkarnation Lat: caro, carnis: Fleisch ----

Mehr

davon. Und so sagte Jesus schon unmittelbar vor seiner Himmelfahrt seinen Jüngern folgendes in Apg. 1, 4-5: Predigt vom

davon. Und so sagte Jesus schon unmittelbar vor seiner Himmelfahrt seinen Jüngern folgendes in Apg. 1, 4-5: Predigt vom Predigt vom 04.06.2017 Thema: Der Geist der Kraft Text: 2. Timotheus 1,7-8 Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Zucht. So schäme dich nun

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 1/15 Das Geschenk der Gnade Im Alten Testament lebten die Menschen unter dem Gesetz. Das Gesetz beinhaltet die 10 Gebote, die Gott Mose gab. Aus eigener Kraft

Mehr

Hast und Eile, Zeitnot und Betrieb nehmen mich gefangen, jagen mich. Herr, ich rufe: Komm und mach mich frei! Führe du mich Schritt für Schritt!

Hast und Eile, Zeitnot und Betrieb nehmen mich gefangen, jagen mich. Herr, ich rufe: Komm und mach mich frei! Führe du mich Schritt für Schritt! Meine Zeit steht in deinen Händen. Nun kann ich ruhig sein, ruhig sein in dir. Du gibst Geborgenheit, du kannst alles wenden. Gib mir ein festes Herz, mach es fest in dir. Sorgen quälen und werden mir

Mehr

Es geht um mehr! Predigt zu Joh 11,1-45 (16. So n Trin, )

Es geht um mehr! Predigt zu Joh 11,1-45 (16. So n Trin, ) Es geht um mehr! Predigt zu Joh 11,1-45 (16. So n Trin, 20.9.15) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde,! GrE: Bild Julius Fehr: Maria

Mehr

Die Entrückung 2 Das Weggehen des Heiligen Geistes

Die Entrückung 2 Das Weggehen des Heiligen Geistes Message vom 04.06.2017 (Abend) Die Entrückung 2 Das Weggehen des Heiligen Geistes Das Weggehen des Heiligen Geistes ist die Entrückung. Die Entrückung ist die gesegnete Hoffnung für den Gläubigen. Das

Mehr

Übersetzung des Buches The Book of Revelation von Clarence Larkin. Der Schlüssen zum Buch der Offenbarung liegt in seiner Aufteilung in:

Übersetzung des Buches The Book of Revelation von Clarence Larkin. Der Schlüssen zum Buch der Offenbarung liegt in seiner Aufteilung in: Der Schleier ist gelüftet Teil 4 Übersetzung des Buches The Book of Revelation von Clarence Larkin Der Schlüssel zum Buch der Offenbarung Der Schlüssen zum Buch der Offenbarung liegt in seiner Aufteilung

Mehr

Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist

Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist Was sagt die Bibel zum Heiligen Geist 1. Der heilige Geist ist ein Teil der Dreieinigkeit Gottes: 2. Der Hl. Geist im AT 3. Was sagt Jesus zum Heiligen Geist? 4. Wie wirkt der Heilige Geist in den ersten

Mehr

Wir beten den Rosenkranz

Wir beten den Rosenkranz Wir beten den Rosenkranz FUSSWALLFAHRT www.wallfahrt-werne-werl.de Wie bete ich den Rosenkranz? Schon vor langer Zeit begannen die Menschen mit Hilfe einer Gebetsschnur zu beten. Später nannten sie es

Mehr

HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest

HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest 15. Januar HEILIGER ARNOLD JANSSEN, Priester, Ordensgründer Hochfest ERÖFFNUNGSVERS (Apg 1, 8) Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird, und ihr werdet meine Zeugen

Mehr

Fürbitten 2. Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart elias.com

Fürbitten 2. Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart  elias.com Fürbitten 2 Russisch orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias Stuttgart www.prophet elias.com Fürbitten 2 Die Welt braucht Gebet und Hilfe. Ihr habt nicht, weil ihr nicht bittet, sagt Gott durch den

Mehr

Die Offenbarung. Aufbau, Gliederung und Auslegung. Willy Zorn

Die Offenbarung. Aufbau, Gliederung und Auslegung. Willy Zorn Die Offenbarung Aufbau, Gliederung und Auslegung Willy Zorn AT Offenbarung im Kontext der Bibel Gemeinde Jesu NT 39 4 1 1 21 Mose, Propheten, Psalmen Evangelien Apostelgeschichte Briefe Offenbarung verheißen,

Mehr

Sterben der Höhepunkt des Lebens

Sterben der Höhepunkt des Lebens Dr. med. Hartmut Maier-Gerber Sterben der Höhepunkt des Lebens Eine medizinisch-biblische Betrachtung Philipper 1,21 Denn Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn. Lieber Vater, Gebet habe Dank,

Mehr

19.7 Die Drangsal = Trübsal

19.7 Die Drangsal = Trübsal 19.7 Die Drangsal = Trübsal 1 Nachstehend geht es um das Schlüssel-Ereignis Nr 4 1 Sterben 2 Toten- Reiche 3 Entrückung 4 Drangsal Trübsal 5 Millenium 6 Gericht 7 Alles neu 2 Die Drangsal wird noch kommen.

Mehr

DER EPHESERBRIEF. Vollkommen gesegnet! (Epheser 1,1-14)

DER EPHESERBRIEF. Vollkommen gesegnet! (Epheser 1,1-14) DER EPHESERBRIEF Vollkommen gesegnet! (Epheser 1,1-14) Wo liegt Ephesus? Bildquelle: The Bible Project Der Tempel der Artemis in Ephesus. Er zählte als eines der sieben Weltwunder. Jahre später schreibt

Mehr

- Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden. Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, für das Evangelium Gottes,

- Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden. Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, für das Evangelium Gottes, - Römer 1:1-7 - Zuschrift und Gruß: Paulus, der Apostel der Heiden Paulus, Knecht Jesu Christi, berufener Apostel, ausgesondert für das Evangelium Gottes, das er zuvor verheißen hat in heiligen Schriften

Mehr

Zwei Arten von Geburten von I.I.

Zwei Arten von Geburten von I.I. Zwei Arten von Geburten von I.I. Zwei Geburten Jesus antwortete:»wahrlich, wahrlich, Ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist gezeugt wird, kann er nicht in das Königreich Gottes eingehen.

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Wozu sind wir als Gemeinde da?

Wozu sind wir als Gemeinde da? Wozu sind wir als Gemeinde da? Wir sind für andere da Wir sind zur Zurüstung aller da Wir sind zur gegenseitigen Ermutigung und Ermahnung da Wir sind zur Ehre Gottes da Epheser 1,1-2 1 Paulus, Apostel

Mehr

Hartwig Ohnimus Christliche Mystik Mensch, rette Deine Seele

Hartwig Ohnimus Christliche Mystik Mensch, rette Deine Seele Hartwig Ohnimus Christliche Mystik Mensch, rette Deine Seele Band 2 Jesus Christus und Das Neue Testament 2011 / 2015 Verlag: Hartwig Ohnimus Lüneburger Institut für Erwachsenenbildung und Bewusstseins-Erweiterung

Mehr

...an den Vater, den Allmächtigen. Credo III BnP

...an den Vater, den Allmächtigen. Credo III BnP ...an den Vater, den Allmächtigen Credo III BnP 21.5.2017 Unsere Beziehungen Unsere wichtigsten menschlichen Beziehungen bauen Identität auf In Umfragen, was Menschen am meisten fürchten, gehört die Angst

Mehr

Frage: Hat Christus im Totenreich gepredigt?

Frage: Hat Christus im Totenreich gepredigt? Frage: Hat Christus im Totenreich gepredigt? 1. Petrus 3,18-20 Willem Johannes Ouweneel SoundWords,online seit: 10.08.2001 soundwords.de/a893.html SoundWords 2000 2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Artikel

Mehr

Gottesdienst 3. Juni 2018 Herzlich willkommen. GJC-Gemeinde Jesu Christi GoDi 3.Juni 2018

Gottesdienst 3. Juni 2018 Herzlich willkommen. GJC-Gemeinde Jesu Christi GoDi 3.Juni 2018 Gottesdienst 3. Juni 2018 Herzlich willkommen 1 Botschaft Das Der Unterschied des Evangeliums vom Reich zum 2 Das Dieses Evangelium offenbart "das Geheimnis des Christus". Eph 3,2. "ihr habt doch wohl

Mehr

der Geist des Antichrist

der Geist des Antichrist der Geist des Antichrist A) Rückblick Jesus kehrt zurück um die Welt zu regieren und echten Frieden, Gerechtigkeit zu bringen. Über keine Generation schreibt die Bibel mehr als jene, die das erleben wird.

Mehr