Management in Finance and Accounting MBA. Unternehmen und Finanzen optimal managen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Management in Finance and Accounting MBA. Unternehmen und Finanzen optimal managen"

Transkript

1 Management in Finance and Accounting MBA Unternehmen und Finanzen optimal managen WIFI Österreich

2 Management in Finance And Accounting MBA Finden Sie erfolgversprechende Möglichkeiten der quantitativen Unternehmensführung! An seriöse Finanzmanager/innen werden hohe Ansprüche gestellt. Einerseits wird die Kreditbeschaffung schwieriger, die Bonitätsbedingungen werden strenger und die Abbildung im Rechnungswesen wird komplexer. Andererseits eröffnen deregulierte Kapitalmärkte und internationale Rechnungslegungsgrundsätze neue Möglichkeiten. Nehmen Sie diese Herausforderungen an mit dem WIFI-Universitätslehrgang sind Sie bestens gerüstet! Finanzmärkte sind ständig in Bewegung deshalb sind global und vernetzt denkende Finanzmanager/innen besonders gefragt. Auch in diesem Bereich trägt das WIFI in seinen Ausbildungslehrgängen dem Trend nach weltweit anerkannten Abschlüssen Rechnung gepaart mit dem notwendigen Praxis-Know-how. Welche Kompetenzen Sie erwerben Der Universitätslehrgang Management in Finance and Accounting MBA richtet sich an Mitarbeiter/innen und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen. Ausgehend von einer Vertiefung der betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse erhalten die Teilnehmer/innen eine Spezialisierung auf den Gebieten des Finanzmanagements und Accountings.

3 Der Lehrgang verleiht eine praxisrelevante Ausbildung auf wissenschaftlichem Niveau und mit universitärem Anspruch. Die Kurszeiten sind auf die zeitlichen Ressourcen der Teilnehmer/innen abgestimmt. Die Lehrinhalte Der Universitätslehrgang dauert vier Semester (120 ECTS- Punkte) und besteht aus folgenden Modulen: Grundlagen des Business-Managements Volkswirtschaftslehre Fragen des Wirtschaftsrechts Corporate Finance National & International Accounting & Banking Diesen Modulen sind nebenstehende Themenblöcke zugeordnet. DIE Voraussetzungen Eine schriftliche Bewerbung und ein Studienabschluss und eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung oder eine herausragende berufliche Leistungsbilanz mit mindestens fünf Jahren einschlägiger Berufspraxis mit aktueller verantwortungsvoller Position oder einschlägiger unternehmerischer Tätigkeit Englischkenntnisse auf Matura- oder B2-Niveau gute Buchhaltungskenntnisse allgemeine Universitätsreife bzw. Studienberechtigung BWL Themenblöcke 1. Semester Managemententscheidung und strategische Unternehmensführung Managemententscheidung und operatives Controlling Managemententscheidung und Erfolgsmodelle der Führung Mikro- und Makroökonomische Rahmenbedingungen Wirtschaftsrecht I: Unternehmensrecht Investitionsbewertung und -entscheidung I Financial Accounting I: Einzelabschluss Financial Accounting II: Konzernabschluss 2. Semester Managemententscheidung und Ethik Wirtschaftsrecht II: Kapitalmarktrecht Steuerrecht Klassische Bankfinanzierung Alternative Formen der Fremdkapitalfinanzierung Klassische und alternative Formen der Eigenkapitalfinanzierung Case Study zu Corporate Finance Rahmenbedingungen des bankpolitischen Handelns 3. Semester Wirtschaftsrecht III: Insolvenz- und Konkursrecht Trends in der internationalen Finanzierung Investitionsbewertung und -entscheidung II Kapitalbedarfsplanung Finanzplanung, Liquiditätssteuerung und Cash-Management Instrumente des Risikomanagements Financial Accounting III: Internationale Rechnungslegung Financial Accounting in der Krise Financial Accounting und Bilanzanalyse Financial Accounting und Bilanzanalyse (Case study) Methodologie/Einführung in das wissenschaftliche Schreiben 4. Semester Managemententscheidung und Wertorientierung Geldpolitik und Geldmärkte Wirtschaftsrecht IV: Bankrecht Kapitalmärkte und Börsewesen Wertpapiermanagement

4 Wie die Lehrinhalte vermittelt werden Der hohe Standard der WIFI-Universitätslehrgänge basiert auf der wissenschaftlichen Fundiertheit der Lehrinhalte sowie der fachlichen und didaktischen Qualität des Lehrpersonals. Zum Einsatz kommen Vortragende aus Forschung und Lehre, Führungskräfte aus der Wirtschaft sowie Fachleute aus dem Consulting-Bereich. Diese vermitteln die Lehrinhalte in verschiedenen Formen des interaktiven Kontaktunterrichts wie Seminare, Teamarbeiten, Diskussionsrunden und Kamingespräche. Wo Sie den Lehrgang besuchen können Der Lehrgang wird an mehreren Standorten des WIFI (siehe Ihr/e Ansprechpartner/in ) in Kooperation mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt abgehalten. Wie Sie den Lehrgang abschliessen Für die Absolvierung des Lehrgangs sind schriftliche Fachprüfungen über die Lehrinhalte und eine mündliche kommissionelle Endprüfung abzulegen sowie eine Master Thesis eine praxisorientierte und wissenschaftlich aufbereitete Arbeit zu verfassen. Nach Abschluss mit positiver Gesamtbewertung erhalten die Teilnehmer/innen ein Diplom und es wird ihnen der akademische Grad Master of Business Administration MBA (Management in Finance and Accounting) verliehen.

5 Wissenschaftliche Leiterin Univ.-Prof. Mag. Dr. Sabine Urnik Universitätsprofessorin für Rechnungslegung und Steuerlehre an der Universität Salzburg. Ihr Engagement an der WU Wien, Universität Innsbruck und Klagenfurt sowie ihre außeruniversitäre Weiterbildung garantieren ein hohes Ausbildungsniveau und praxisrelevante Aktualität der Inhalte. M/O/T Der Kooperationspartner Die beiden Universitätslehrgänge werden in Kooperation mit der M/O/T School of Management, Organizational Development and Technology der Alpen-Adria Universität Klagenfurt durchgeführt. Die M/O/T konzentriert sich auf Universitätslehrgänge mit akademischem Abschluss, Internationale Management-Entwicklung, Inhouse-Trainings und Einzelseminare und steht für Anwendungsorientierung und Lerntransfer. DAS SAGEN UNSERE KUNDINNEn und kunden: Beeindruckend für mich war die praxisorientierte Vermittlung der Lehrinhalte, die ich unmittelbar bei meiner Projektarbeit und Master Thesis anwenden konnte. Die Erkenntnisse daraus werden heute in der Vermögensverwaltung der Volksbank Vorarlberg umgesetzt. Auch bin ich durch das breite Ausbildungsspektrum des Lehrgangs nun in der Lage, meinen beruflichen Werdegang in mehrere Bahnen zu lenken. Daniel Drißner, Leiter Investmentbanking, Volksbank Vorarlberg Neue Praktiken der Betriebsführung auf dem Gebiet des Finanzmanagements kennenzulernen und im Rahmen der beruflichen Tätigkeit einen akademischen Grad zu erwerben das sind eine Reihe von Vorteilen, die mich überzeugt haben. Besonders imponiert haben mir die hohe Kompetenz und Praxiserfahrung der Referenten sowie die positive Gruppendynamik. Günter Hidegh, Leiter des Finanz- und Rechnungswesens, Messer Austria Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Lehrgangs stimmt absolut. Die Lehrenden sind Top-Leute aus der Praxis, die laufend gute Tipps geben und bei Seminararbeiten und der Master Thesis unterstützen. Weiters positiv anzumerken: die Arbeiten in Kleingruppen, die räumliche Nähe und die gute Vereinbarkeit mit der Berufstätigkeit. Josef H. Posch, Key Account Manager, Plasser & Theurer Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Als Praktiker im Finanzbereich konnte ich viele theoretische Aspekte der Unternehmensfinanzierung kennenlernen und im Unternehmen umsetzen. Dies war auch eine gute Basis dafür, dass ich in der Unternehmensgruppe Hasslacher zum Geschäftsführer für Finanzen (CFO) bestellt wurde. Franz Meließnig, Geschäftsführer, Hasslacher Holding GmbH

6 Ihr/e ansprechpartner/in Haben Sie Interesse und möchten sich anmelden? Oder benötigen Sie mehr Informationen? Dann kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Landes-WIFIs: WIFI Burgenland Mirko Gregorich Robert-Graf-Platz 1, 7001 Eisenstadt T E WIFI Kärnten GmbH Mag. Karl Pleßnitzer Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt T E WIFI Niederösterreich Mag. Roman Jungwirth Mariazeller Straße 97, 3100 St. Pölten T E WIFI Oberösterreich GmbH Kundenservice Wiener Straße 150, 4021 Linz T E WIFI Salzburg Claudia Preslmayr Julius-Raab-Platz 2, 5027 Salzburg T E WIFI Vorarlberg Mag. Markus Metzger Bahnhofstraße 24, 6850 Dornbirn T E WIFI Wien Ing. Mag. Alexandra Lipp Währinger Gürtel 97, 1181 Wien T E WIFI Österreich Mag. Markus Novak Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien T E Besuchen Sie unsere kostenlosen Info-Veranstaltungen! Medieninhaber: WIFI Österreich, 1045 Wien, Wiedner Hauptstraße 63, Druck: AV+Astoria Druckzentrum GmbH, 04/2009 Alle Angaben sind ohne Gewähr. Jede Haftung für den Inhalt ist ausgeschlossen.

Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen

Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business Manager/in MBA Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen www.wifi.at WIFI Österreich Business Manager/in MAS und Advanced Academic Business

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Business Manager/in MSc und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen

Business Manager/in MSc und Advanced Academic Business Manager/in MBA. Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen Business Manager/in MSc und Advanced Academic Business Manager/in MBA Unternehmen und Mitarbeiter/innen effizient führen www.wifi.at www.mot.ac.at BUSINESS MANAGER/IN MSc und ADVANCED ACADEMIC BUSINESS

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement. Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss

Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement. Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss Akademische/r Expertin/Experte für Marketing und Verkauf MSc Marketing- und Verkaufsmanagement Mit beruflicher Praxis zum akademischen Abschluss www.wifi.at/berufsakademie www.fh-wien.ac.at/berufsakademie

Mehr

2011 Global Sales and Marketing MBA

2011 Global Sales and Marketing MBA Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten: Das WIFI OÖ bietet in Kooperation mit der FH-OÖ, Studiengang Global Sales and Marketing - Campus Steyr, seit März 2011 zwei Hochschullehrgänge an: Global Sales

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

und Akademischer Controller, Akademische Immobilienmanagerin und Akademischer Immobilienmanager

und Akademischer Controller, Akademische Immobilienmanagerin und Akademischer Immobilienmanager 9RUEODWW +HUDXVIRUGHUXQJ Das Joseph Schumpeter Institut Wels führt folgende Lehrgänge durch: Betriebsorganisation, Finanzcoaching, Unternehmensrechnung Controlling, Immobilienmanagement und MBA in General

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Master of Business Administration (MBA) für Juristinnen und Juristen Betriebswirtschaftslehre für die tägliche Rechtspraxis Ihr Referententeam: Top- Experten aus Wissenschaft und Praxis D. Aigner G. Aigner

Mehr

Master of Business Administration (MBA)

Master of Business Administration (MBA) Master of Business Administration (MBA) für Juristinnen und Juristen Betriebswirtschaftslehre für die tägliche Rechtspraxis (6. Jahrgang) Ihr Referententeam: Top-Experten aus Wissenschaft und Praxis D.

Mehr

Lehrgänge im Qualitätswesen mit Zertifikat der WIFI-Zertifizierungsstelle

Lehrgänge im Qualitätswesen mit Zertifikat der WIFI-Zertifizierungsstelle ZERTIFIZIERUNGS STELLE Lehrgänge im Qualitätswesen mit der WIFI-Zertifizierungsstelle Qualitätsassistent/in, Qualitätsbeauftragte/r für KMU Qualitätsmanager/in nach EN ISO 9001 Interne/r Auditor/in, Externe/r

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance

K 992/666. Curriculum für das. Aufbaustudium. Real Estate Finance K 992/666 Curriculum für das Aufbaustudium Real Estate Finance 1_AS_Real Estate Finance_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium Global General Management Executive MBA K / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium Global General Management Executive MBA _AS_GlobalGMExecutiveMBA_Curr Seite von 9 Inkrafttreten:.8.2009 Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...3 2 Studiendauer

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

MBA. Master of Business Administration executive management. praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel

MBA. Master of Business Administration executive management. praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel MBA Master of Business Administration executive management praxisorientiert x berufsbegleitend x flexibel 1190 Wien, Geweygasse 4A Telefon: +43 (1) 370 88 77 Fax: +43 (1) 370 88 77-66 E-Mail: info@oema.at

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung des Senats der Wirtschaftsuniversität Wien über ein Professional MBA-Studium Marketing & Sales an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Senat der WU Wien hat in seiner Sitzung am 21. März 2007

Mehr

Buchhaltung Bilanzbuchhaltung. Ihr Karriereweg im Rechnungswesen

Buchhaltung Bilanzbuchhaltung. Ihr Karriereweg im Rechnungswesen Buchhaltung Bilanzbuchhaltung Ihr Karriereweg im Rechnungswesen WIFI Österreich Buchhaltung I Buchhaltung II Tagesabschluss Monatsabschluss Ich verstehe die Systematik der doppelten Buchführung und kann

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 830 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Studienjahr 1998/99 Ausgegeben am 25. August 1999 63. Stück 688. Verlautbarung des Universitätslehrganges "Business Management der Sozial-

Mehr

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement

K 992/955. Curriculum für das. Aufbaustudium. Tourismusmanagement K 992/955 Curriculum für das Aufbaustudium Tourismusmanagement 3_AS_Tourismusmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...4 3 Aufbau und

Mehr

Finance and Accounting - Masterstudium

Finance and Accounting - Masterstudium Finance and Accounting - Masterstudium Ziele des Masterstudiums Finance & Accounting Ziel des Masterstudiums "Finance and Accounting" ist, vertiefendes Wissen sowohl im Bereich Finance als auch im Bereich

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG WU-CARLSON EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN IN KOOPERATION MIT DER CARLSON SCHOOL OF MANAGEMENT Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien

Mehr

BA- und MA Studium Informationsmanagement Betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich

BA- und MA Studium Informationsmanagement Betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich BA- und MA Studium Informationsmanagement betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich zur Wahl Betriebswirtschaftlicher Schwerpunktbereich Betriebliche Finanzierung, Geld- und Kreditwesen Betriebliches

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

MSc Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in

MSc Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in AKADEMISCHE AUSBILDUNGEN Handelsmanagement und Akademische/r Handelsmanager/in Berufsbegleitender Mix von Praxis und aktuellem wissenschaftlichem Wissen www.stmk.wifi.at/akademisch WIFI Steiermark Wir

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges

STUDIENPLAN. 1 Ziele des Universitätslehrganges STUDIENPLAN FÜR DEN UNIVERSITÄTSLEHRGANG EXECUTIVE MBA-STUDIUM AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (in der Fassung der Beschlüsse der Lehrgangskommission vom 15.04.2010 und 05.05.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

Information zum Studienangebot. Optoelektronik/Photovoltaik

Information zum Studienangebot. Optoelektronik/Photovoltaik Information zum Studienangebot Optoelektronik/Photovoltaik Am ZIS-FF Fürstenfeld startet im WS 2009/10 in Kooperation mit derjku Linz, der IV Burgenland und dem ARGE ZUTEC Cluster eine zweistufige universitäre

Mehr

Fachhochschullehrgänge Global Sales and Marketing - MBA Akademischer Sales - Manager. Erfolgreicher Vertrieb in globalen Märkten

Fachhochschullehrgänge Global Sales and Marketing - MBA Akademischer Sales - Manager. Erfolgreicher Vertrieb in globalen Märkten Fachhochschullehrgänge Global Sales and Marketing - MBA Akademischer Sales - Manager Erfolgreicher Vertrieb in globalen Märkten WIFI Oberösterreich Global Sales and Marketing - MBA Vermittlung der Lehrinhalte:

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA)

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) 93. Stück Studienjahr 2013/2014 ausgegeben am 27.06.2014 Mitteilungsblatt Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) Impressum und Offenlegung (gemäß MedienG): Medieninhaber, Herausgeber

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Berufsbegleitendes STUDIUM MBA Bauwirtschaft

Berufsbegleitendes STUDIUM MBA Bauwirtschaft Berufsbegleitendes STUDIUM MBA Bauwirtschaft Speziell für FÜHRUNGSKRÄFTE AM BAU DAS STUDIUM Ziele / Aufbau Für eine erfolgreiche Zukunft benötigen Betriebe hoch motivierte UnternehmerInnen und Führungskräfte:

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Curriculum Universitätslehrgang Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Health Care Management an der Wirtschaftsuniversität

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM STEUERN UND RECHNUNGSLEGUNG AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 16.12.2010 und 05.06.2012, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium.

Kann ich in Österreich im Fach Bibliothekswesen promovieren? Nein, in Österreich gibt es kein bibliothekswissenschaftliches Doktoratsstudium. FAQs Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and Information Studies (Grundlehrgang)? Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es für den Universitätslehrgang Library and

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

Steuerrecht und Rechnungswesen

Steuerrecht und Rechnungswesen BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Steuerrecht und Rechnungswesen MASTER OF LAWS (LL.M.) In Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder

Mehr

cakademische/r Unternehmensberater/in

cakademische/r Unternehmensberater/in cakademische/r Unternehmensberater/in General Consulting Program/upgrade (GCP) Berufsbegleitender Lehrgang universitären Charakters institute for management consultants and information technology experts

Mehr

Lernen Sie weiter The Academy

Lernen Sie weiter The Academy www.pwc.at/veranstaltungen Lernen Sie weiter The Academy Trainingsprogramm September 2013 bis Juni 2014 2 The Academy Wer wir sind Wir von PwC finden, dass Weiterbildung und -entwicklung ständige Herausforderunen

Mehr

DAS STUDIUM Ziele / Aufbau

DAS STUDIUM Ziele / Aufbau MBA Bauwirtschaft DAS STUDIUM Ziele / Aufbau Für eine erfolgreiche Zukunft benötigen Betriebe neue Typen von UnternehmerInnen und Führungskräften: Leader mit dem Blick für s Ganze, die MitarbeiterInnen

Mehr

BERUFSMATURA DEIN VORSPRUNG IM BERUF!

BERUFSMATURA DEIN VORSPRUNG IM BERUF! BERUFSMATURA DEIN VORSPRUNG IM BERUF! MIT DER LEHRE ZUR MATURA! LEHRE+BERUFSMATURA= DIE CHANCE FÜR DEINEN BERUFLICHEN ERFOLG! Berufsmatura, Berufsreifeprüfung, Lehre und Matura, Lehre mit Matura Es gibt

Mehr

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges

1) Zielsetzung des Universitätslehrganges Änderung (Anpassung) der Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges / Post-Graduate-Studiums Professional MBA Entrepreneurship & Innovation an der Technischen Universität

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Weiterbildungs-Fernstudiengänge

Weiterbildungs-Fernstudiengänge Weiterbildungs-Fernstudiengänge MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management Fachhochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken, Fachbereich Betriebswirtschaft Agenda 1 Ausgangslage / State of

Mehr

Studienplan Betriebswirtschaftslehre B.Sc. 1. Betriebswirtschaft. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. Wirtschaftsrecht. 4. Mathematik/Statistik

Studienplan Betriebswirtschaftslehre B.Sc. 1. Betriebswirtschaft. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. Wirtschaftsrecht. 4. Mathematik/Statistik . Betriebswirtschaft /W. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. M SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C Grundlagen der BWL und.0. Finanzmathematik.02. Logistik- und roduktionsmanagement ersonalmanagement

Mehr

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium International Strategic Management

Curriculum. für den Universitätslehrgang. Aufbaustudium International Strategic Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Strategic Management 27. Senatssitzung Mitteilungsblatt vom 5.12.2007, 49.Stk. Pkt.402 Version II.1 1_UL_ISM_Curriculum_MTB49_051207

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 1281 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2000/2001 Ausgegeben am 18. September 2001 72. Stück 835. Studienplan

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGÄNGE

UNIVERSITÄTSLEHRGÄNGE UNIVERSITÄTSLEHRGÄNGE Clinical Research und Advanced Clinical Research Start: 24. Oktober 2014 CLINICAL RESEARCH Abschluss: Professional Master of Science in Clinical Research ADVANCED CLINICAL RESEARCH

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

International Human Resource Management

International Human Resource Management / Curriculum für den Universitätslehrgang Aufbaustudium International Human Resource Management 25Senat_1_AS_IHRM_MTB25_200607 Seite 1 von 9 In-Kraft-Treten: 1.10.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

REGIONALMANAGEMENT (SRM)

REGIONALMANAGEMENT (SRM) S C H LO S S H O F E N W I RT S C H A F T U N D R E C H T S TA N D O RT- U N D REGIONALMANAGEMENT (SRM) HOCHSCHULLEHRGANG der F H Vorarlberg Akademische/r Standort- und Regionalmanager/in Master of Science,

Mehr

Corporate Governance und Management

Corporate Governance und Management MBA Corporate Governance und Management Master of Business Administration 4 Semester, berufsbegleitend vertiefungen: Integrative Leadership & Unternehmensführung Quantitatives Management & Unternehmensführung

Mehr

Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014

Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014 Presseinformation der WU Executive Academy Wien, 3. Juni 2014 Neuer Universitätslehrgang Logistik & Supply Chain Management startet im Herbst 2014 Logistik und Supply Chain Management stehen in Österreich

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studienanfänger des Wintersemesters 2012/1 spätere Jahrgänge Der Studiendekan

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

15. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung. und den Studienplan des Universitätslehrganges Angewandte Adipositastherapie

15. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung. und den Studienplan des Universitätslehrganges Angewandte Adipositastherapie 2004 / Nr. 10 vom 14. April 2004 14. Verordnung der Donau-Universität Krems über die Einrichtung und den Studienplan des Postgradualen Universitätslehrganges Unternehmensführung für Ärzte in der Niederlassung

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Fachhochschul-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES. www.ammt.at

Fachhochschul-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES. www.ammt.at FachhochschulLehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES In 4 Semestern berufsbegleitend zum/zur Akademischen Maintenance Manager/in www.ammt.at An der Zukunft

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

MBA. Strategie. Genossenschaft MARKETS. Banking & Management MOTIVATION. Für Raiffeisen-Führungskräfte mit höchsten Ansprüchen.

MBA. Strategie. Genossenschaft MARKETS. Banking & Management MOTIVATION. Für Raiffeisen-Führungskräfte mit höchsten Ansprüchen. GESCHÄFTSMODELL Strategie CHANGE Rentabilität Risikomanagement MOTIVATION Genossenschaft MARKETS Neue Kundenbedürfnisse Digitalisierung MBA Für Raiffeisen-Führungskräfte mit höchsten Ansprüchen MEIN WEG

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

MIM - Master in Management

MIM - Master in Management Berufsbegleitender Universitätslehrgang für Ihren Karrieresprung MIM - Master in Management www.smbs.at EIN UNTERNEHMEN VON REPUBLIK ÖSTERREICH LAND SALZBURG WÜSTENROT UNIVERSITÄT SALZBURG MANAGEMENT ZENTRUM

Mehr

Responsible Leadership

Responsible Leadership BilDUng UnD soziales gesundheit UnD naturwissenschaft internationales UnD WirTSChafT KoMMUniKAtion UnD MeDien recht Responsible Leadership ZertifiKAtsKUrs UniversitÄtslehrgAng (MA MAster of Arts) in Kooperation

Mehr

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03

Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Master of Advanced Studies in Public Management 2002 / 03 Management Recht Politikwissenschaften VWL IT-Kompetenzen Methoden Modul A Modul B Modul C Modul D Grundlagen PM Qualitätsmanagement Rechnungswesen

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in Accounting and Finance. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in Accounting and Finance www.wiwi.uni-tuebingen.de ACCOUNTING AND FINANCE IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung

Mehr

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Mobile Marketing Management Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Prof. (FH) Ing. Dr. Harald Wimmer Dipl. Ing. (FH) Harald Winkelhofer Warum Mobile Marketing? Warum Mobile Marketing? Mobile

Mehr

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI Zulassungsreglement für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI vom 9. Dezember 2014 Der Senatsausschuss der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf Art. 70 Abs. 1 i.v.m.

Mehr

DAS STUDIUM Ziele / Aufbau

DAS STUDIUM Ziele / Aufbau MBA Bauwirtschaft DAS STUDIUM Ziele / Aufbau Für eine erfolgreiche Zukunft benötigen Betriebe neue Typen von UnternehmerInnen und Führungskräften: Leader mit dem Blick für s Ganze, die MitarbeiterInnen

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

STUDIENPLAN DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AUFBAUSTUDIUM KULTURMANAGEMENT

STUDIENPLAN DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AUFBAUSTUDIUM KULTURMANAGEMENT STUDIENPLAN DES UNIVERSITÄTSLEHRGANGES AUFBAUSTUDIUM KULTURMANAGEMENT Beschluss des Universitätskollegiums vom 15. Jänner 2003, nicht untersagt vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997

17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 1997/Nr. 13 vom 26.8.1997 17. Aufhebung der Verordnung Jg. 1997/Nr.9 vom 30.5.1997 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des postgradualen Lehrgangs Banking & Finance der Donau-Universität

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr