der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen"

Transkript

1 Programm der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen Spezialisierung und Zentrumsbildung September 2006 Bonn Vorsitzende Prof. Dr. med. Andreas Hirner (VMC und VCTB) Prof. Dr. med. Christoph Rangger (BUT)

2 Inhaltsverzeichnis Vorworte Grußworte Jahrestagungen und Vorsitzende Ehrenmitglieder Preisträger Ludwig-Rehn-Preis Allgemeine Hinweise Wissenschaftliches Programm Programmübersicht Workshops Facharztvorbereitungskurs Fit zum Facharzt Vorsitzende und Referenten Rahmenprogramm Anfahrt Aussteller Vorankündigung Jahrestagung 2007 Notizen 3

3 Vorworte Vorworte Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr verehrte Gäste, hiermit möchte ich Sie ganz herzlich zur 94. Jahrestagung der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen einladen. Nach 1965 ist es in der 94-jährigen Geschichte der Vereinigung das zweite Mal, dass diese Jahrestagung in Bonn abgehalten wird. Das zentrale und derzeit heiß diskutierte Thema der Tagung lautet Spezialisierung und Zentrumsbildung. Die hiermit verbundenen hohen qualitativen und quantitativen Anforderungen an die chirurgische Tätigkeit stehen im Spannungsfeld zu den zukünftigen strukturellen und wirtschaftlichen Entwicklungen der Krankenhauslandschaft. Ziel der Tagung ist es, diese Problematik unter Beteiligung verschiedener operativer Disziplinen zu diskutieren und Lösungswege aufzuzeigen. Hierbei sollen Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgen wie auch Orthopäden und Unfallchirurgen gleichermaßen angesprochen werden. In die Jahrestagung der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen (VMC) haben wir die beiden Bonner Kongressreihen, die Viszeralchirurgischen Tage Bonn (VCTB) mit dem Thema Fokus Magen und die Bonner Unfalltage (BUT) mit dem Thema Fit im Alter, eingebettet. An drei Tagen werden aktuelle Themen, die für jeden tätigen Chirurgen von hoher praktischer Bedeutung sind, diskutiert. Im Vorfeld der Veranstaltung führen wir begleitende Workshops durch. Das Rahmenprogramm bietet einige Highlights des Bonner Kulturlebens. Sie sind auch hierzu herzlich eingeladen. Ich würde mich sehr freuen, Sie zu dieser Veranstaltung in Bonn begrüßen zu können! Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir freuen uns, Sie wieder an den Bonner Unfalltagen im ehemaligen Deutschen Bundestag begrüßen zu können. Fit im Alter lautet unser diesjähriges Motto der Bonner Unfalltage, unter dem wir besonders die Regionen Handgelenk, Wirbelsäule, Schulter und Hüfte mit Ihnen aktiv diskutieren wollen. In alter Tradition ist die Teilnahme kostenfrei. Besonders hinweisen möchten wir Sie auf den praktischtheoretischen Kursus Fit zum Facharzt in Vorbereitung zum neuen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, der im Vorlauf zu der Tagung stattfinden wird. Hierbei wollen wir helfen, die erforderlichen Kenntnisse beider Fachgebiete zusammenzuführen. Wir sorgen für Diskussion, Sie entscheiden. Kommen Sie nach Bonn. Es wird Ihnen gefallen. Ihr Prof. Dr. med. A. Hirner Vorsitzender der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen (VMC) Viszeralchirurgische Tage Bonn (VCTB) Prof. Dr. med. C. Rangger Vorsitzender der Bonner Unfalltage (BUT) Dr. med. C. Burger 4 5

4 Grußworte Grußworte Bonn gilt als Sitz des Bundesgesundheitsministeriums, des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte und einer großen Zahl von Organisationen und Institutionen aus dem Gesundheitsbereich als einer der Spitzenstandorte der Gesundheitswirtschaft in Deutschland. In der Region finden sich eine Reihe wissenschaftlicher Einrichtungen, die sich mit den unterschiedlichsten Aspekten von Gesundheit beschäftigen und damit Sach- und Fachkompetenz bündeln. Wissenschaft und Forschung haben mit der Universität Bonn zudem eine lange Tradition in unserer Stadt. So freue ich mich, dass die Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen den Gesundheitsstandort Bonn als Tagungsort ausgewählt hat und heiße alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 94. Jahrestagung, der Viszeralchirurgischen Tage und der Bonner Unfalltage herzlich in unserer Stadt willkommen. Der Austragungsort das Internationale Kongresszentrum Bundeshaus Bonn ist ein Symbol des Bonner Strukturwandels: vom des Deutschen Bundestags zum national und international beachteten Konferenzstandort, in dessen unmittelbarer Nachbarschaft der Bonn-Wandel mit dem UN-Campus und dem Post Tower sichtbar ist. Ich wünsche informative und erfolgreiche Tage in Bonn. Im Namen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität heiße ich Sie herzlich zur 94. Jahrestagung der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen in Bonn willkommen. Gleichfalls freue ich mich, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Viszeralchirurgischen Tage Bonn und der Bonner Unfalltage begrüßen zu dürfen. Die Parallelität dieser drei Kongresse bietet einmal mehr die Chance, sich über das eigene Fachgebiet hinaus gegenseitig auszutauschen. Ich hoffe, Sie machen davon regen Gebrauch! Auch wenn Ihre Tagungen nicht an der Universität selbst, sondern im Internationalen Kongresszentrum Bundeshaus Bonn stattfinden werden, möchte ich Ihnen die hiesige Alma mater doch in wenigen Worten vorstellen. Sie wurde 1818 als Humboldt sche Reform-Universität gegründet und erlebte als solche einen bemerkenswerten Aufschwung. Mit über Studierenden gehört sie heute zu den großen deutschen Universitäten. Ihr breites Fächerspektrum ermöglicht, im Rahmen der fokussierten Vielfalt interdisziplinäre Schwerpunkte zu setzen. Zu ihren ausgewiesenen Forschungsschwerpunkten gehören die Mathematik, die Ökonomie, die Lebenswissenschaften und mehrere Bereiche aus der Medizin. Die Medizinische Fakultät zählt zu den erfolgreichsten medizinischen Fachbereichen in Nordrhein-Westfalen. Somit bietet sich insgesamt ein sehr anregendes Umfeld für wissenschaftliche Kongresse. Ich freue mich, Sie persönlich am 28. September 2006 im alten des Deutschen Bundestages begrüßen zu dürfen! Bärbel Dieckmann Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn Prof. Dr. Matthias Winiger Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhems-Universität 6 7

5 Grußworte Grußworte Zu Ihrer diesjährigen Tagung, in welcher Sie drei thematisch verwandte Kongresse unter einem Dach verbinden, möchte ich Ihnen als Dekan die herzlichen Grüße der Medizinischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn überbringen. Das zentrale Thema der Tagung lautet Spezialisierung und Zentrumsbildung. Dies ist nicht nur aus Sicht der Krankenversorgung, sondern gleichermaßen aus forschungspolitischer Sicht relevant. Die Medizinische Fakultät hat der Anforderung nach Spezialisierung und Profilschärfung Rechnung getragen und fünf drittmittelgeförderte Forschungsschwerpunkte hervorgebracht. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass die Viszeralchirurgischen Tage Bonn - mit dem Fokus Magen - in enger Beziehung zu unseren Schwerpunkten Hepatogastroenterologie und zu unserer DFG-geförderten Klinischen Forschergruppe KFO 115 stehen. Koordinator dieser Gruppe ist Prof. Andreas Hirner, die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Jörg Kalff, welcher eine DFG-geförderte Forschungsprofessur innehat. Diese Forschergruppe hat sich sehr erfreulich und zunehmend in immunologische Richtung entwickelt. Sie bildet nunmehr eine Brücke zwischen dem angestammten Schwerpunkt Hepatogastroenterologie und dem im Jahr 2004 neu gegründeten Schwerpunkt Immunologie und Infektiologie. Wir freuen uns, Sie in Bonn und an unserer Fakultät begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen intensiven und erfolgreichen Austausch in Ihrem Fachgebiet und einen angenehmen Aufenthalt an unserer Fakultät und in Bonn. Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 1965 fand die bisher einzige Mittelrheinische Chirurgentagung in Bonn unter der Leitung von Professor Gütgemann statt. 41 Jahre später kehren die Mittelrheinischen Chirurgen erneut in Bonn ein. Der Jahrespräsident Professor Hirner hat das Wagnis unternommen, die Viszeralchirurgischen Tage mit dem Fokus Magen und die Bonner Unfalltage (Fit im Alter) gleichzeitig mit der Jahrestagung der Mittelrheinischen Chirurgenvereinigung zu veranstalten. Nicht zuletzt aus Kostengründen werden in Zukunft derartige Zusammenlegungen verschiedener Kongresse unabwendbar werden. Wir sind sehr gespannt auf diese schöne Tagung, die nicht nur Chirurgen aller Fachrichtungen anspricht, sondern gleichzeitig auch Orthopäden, Internisten, Radiologen und Allgemeinmediziner. Das Hauptthema Spezialisierung und Zentrumsbildung ist das beherrschende Thema unserer Zeit. Zu dieser Thematik gehört auch das heiß diskutierte Thema Mindestmengen. Als Schriftführer der Mittelrheinischen Chirurgenvereinigung lade ich Sie alle sehr herzlich nach Bonn ein. Vielleicht geht es Ihnen wie mir, dass Sie zum ersten Mal an einer großen Chirurgentagung in Bonn teilnehmen. Das Rahmenprogramm, das von Herrn Hirner und seinen Mitarbeitern ausgearbeitet wurde, verspricht ganz in der guten Tradition Mittelrheinischer Chirurgenkongresse zu verlaufen. Willkommen in Bonn. Prof. Dr. med. R. Büttner Dekan der Medizinischen Fakultät Prof. Dr. med. R. Bähr Schriftführer der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen (VMC) 8 9

6 Jahrestagungen Jahrestagungen Heidelberg Bauer 1977 Basel Allgöwer 1948 Wiesbaden Kleinschmidt 1978 Koblenz Schriefers 1948 Freiburg Rehn 1979 Straßburg Hollender 1949 keine Tagung 1980 Würzburg Kern 1950 Tübingen Naegeli 1981 Fulda Reitter 1951 Würzburg Wachsmuth 1982 Mannheim Trede 1952 Stuttgart Reichle 1983 Kaiserslautern Overbeck 1953 Marburg/Lahn Zenker 1984 Gießen Schwemmle 1954 Basel Nissen 1985 Darmstadt Staib 1955 Mainz Brandt 1986 Ulm Hartel 1956 Gießen Vosschulte 1987 Freiburg Farthmann 1957 Frankfurt/Main Geißendörfer 1988 Frankfurt/Main Encke 1958 Freiburg Krauss 1989 Zürich Largiadèr 1959 Saarbrücken Hesse 1990 Heidelberg Herfarth 1960 Tübingen Dick 1991 Luxemburg Lamesch 1961 Würzburg Wachsmuth 1992 Stuttgart Kieninger 1962 Schaffhausen Neff 1993 Karlsruhe Bähr 1963 Mainz Brandt 1994 Friedrichshafen Zehle 1964 Marburg/Lahn Schwaiger 1995 Mainz Junginger 1965 Bonn Gütgemann 1996 Ludwigshafen Schönleben 1966 Homburg/Saar Lüdeke 1997 Tübingen Becker 1967 Mannheim Oberdalhoff 1998 Homburg/Saar Feifel 1968 Heidelberg Lindner 1999 Ulm Berger 1969 Mainz Kümmerle 2000 Pforzheim Arbogast 1970 Ludwigshafen Gelbke 2001 Marburg/Lahn Rothmund 1971 Karlsruhe Spohn 2002 Bruchsal Thiele 1972 Freiburg Schwaiger 2003 Stuttgart Bittner 1973 Frankfurt/Main Ungeheuer 2004 Lahr Mangold/ 1974 Konstanz Weisschädel Schmelzeisen 1975 Tübingen Koslowski 2005 Würzburg Thiede 1976 Marburg/Lahn Hamelmann 2006 Bonn Hirner 10 11

7 Ehrenmitglieder seit 1947 Preisträger des Ludwig-Rehn-Preises Allgöwer Basel Bauer Heidelberg ( ) Bürkle de la Camp Bochum ( ) Dick Tübingen ( ) Encke Frankfurt Geissendörfer Frankfurt ( ) Guleke Jena ( ) Hamelmann Kiel Hartel Ulm Henschen Basel ( ) Herfarth Heidelberg Hollender Straßburg Junghanns Frankfurt/Main ( ) Kern Würzburg König Würzburg ( ) Koslowski Tübingen Kümmerle Mainz Läwen Marburg ( ) Lamesch Luxemburg Largiadèr Zürich Linder Heidelberg ( ) Messer Frankfurt ( ) Neff Schaffhausen ( ) Rehn, E. Freiburg ( ) Rehn, L. Frankfurt ( ) Spohn Karlsruhe ( ) Schmieden Frankfurt ( ) Schriefers Koblenz Schwaiger Freiburg ( ) Staib Stuttgart Trede Mannheim Ungeheuer Frankfurt ( ) Vossschulte Gießen ( ) Weller Tübingen Willenegger Pratteln ( ) Zenker München ( ) 1974 Mühe, Erich, Chirurgische Universitätsklinik Erlangen 1975 Kieninger, Günther, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen Bokelmann, Dieter, Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg 1976 Werner, Bernd, de Heer, Kofi, Chirurgische Universitätsklinik Hamburg Mitschke, Hartmut, Pathologisches Institut, Universitätsklinik Hamburg 1977 Bähr, Rainer, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen 1978 Mangold, Günther, Chirurgische Universitätsklinik Mainz 1979 Heitland, Wolf, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen 1980 Wacha, Hannes, Chirurgische Klinik, Krankenhaus Nordwest, Frankfurt/Main 1981 Wendling, Peter, Chirurgische Universitätsklinik Mainz 1982 Breucha, Georg, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen 1983 Waninger, Jörg, Chirurgische Universitätsklinik Freiburg 1984 Hopt, Ulrich, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen 1985 Kienzle, Hans-Friedrich, Chirurgische Abteilung, Städtisches Klinikum Karlsruhe 1986 Feiler, Axel-Mario, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen 12 13

8 Preisträger des Ludwig-Rehn-Preises Preisträger des Ludwig-Rehn-Preises 1987 Büchler, Markus, Chirurgische Universitätsklinik Ulm 1988 Henneking, Klaus Wilhelm, Chirurgische Universitätsklinik Gießen 1989 Padberg, Winfried M., Chirurgische Universitätsklinik Gießen Weidringer, Johann Wilhelm, Bundeswehrkrankenhaus Ulm 1990 Böttger, Thomas Carsten, Chirurgische Universitätsklinik Mainz Petermann, Christian, Chirurgische Universitätsklinik Mannheim 1991 Stöhr, Christoph, Chirurgische Abteilung, St. Josephskrankenhaus Losheim/Saar 1992 Lamesch, Peter, Abdominal- u. Transplantationschirurgie, Medizinische Hochschule Hannover 1993 keine Preisvergabe 1994 Büsing, Martin, Chirurgische Universitätsklinik, Knappschaftskrankenhaus Bochum 1995 keine Preisvergabe 1996 Heintz, Achim, Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Abdominalchirurgie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz 1997 Fritz, Thomas, Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg 1998 Mellert, Joachim, Chirurgische Universitätsklinik Rostock 1999 Jonas, Jörg, Chirurgische Klinik, Städt. Klinikum Karlsruhe Lorenz, Matthias, Chirurgische Universitätsklinik Frankfurt 2000 Staib, Ludger, Chirurgische Universitätsklinik Ulm Pistorius, Georg, Chirurgische Universitätsklinik Homburg/Saar 2001 Zittel, Tilman, Chirurgische Universitätsklinik Tübingen 2002 Müller, Christoph, Chirurgische Universitätsklinik Freiburg Benz, Stefan, Chirurgische Universitätsklinik Freiburg 2003 Pfeffer, Frank, Chirurgische Universitätsklinik Freiburg 2004 Illert, Bertram, Chirurgische Universitätsklinik Würzburg 2005 Proßt, Rüdiger L., Chirurgische Universitätsklinik Mannheim Timm, Stephan, Chirurgische Universitätsklinik Würzurg 14 15

9 Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise Veranstalter Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie & Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie Universitätsklinikum Bonn Sigmund-Freud-Str. 25, Bonn Webseite Anmeldung Online unter Datum Tagung September 2006 Workshops 27. September 2006 Facharztvorbereitungskurs Fit zum Facharzt September 2006 Tagungsgebühren Die Teilnahme ist dieses Jahr kostenfrei, da für die Tagungsreihen Viszeralchirurgische Tage Bonn und Bonner Unfalltage traditionell keine Gebühren erhoben werden. Kongressort Vorsitzende Wissenschaftliches Programm Organisation Orte Workshops und Facharztvorbereitungskurs Kongress- Sekretariat Ehemaliger Deutscher Bundestag Internationales Kongresszentrum Bundeshaus Bonn (IKBB) Görresstraße 15, D Bonn Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Bonn-Venusberg: HET Haus für Experimentelle Therapie Seminarräume im Neubau Bettenhaus 1 Life & Brain GmbH am Neurozentrum Prof. Dr. med. Andreas Hirner (VMC und VCTB) Prof. Dr. med. Christoph Rangger (BUT) VMC VCTB BUT Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Türler Prof. Dr. med. Jörg C. Kalff Dr. med. Christof Burger Dr. med. Andreas Florczyk Dr. rer. nat. Sven Wehner Frau Margarethe Lysson Telefon 0228/ Telefax 0228/ Während der Tagung sind Sie über das Tagungs-Sekretariat vor Ort erreichbar unter: Telefon 0228/ Telefax 0228/ Zertifizierung Hotelreservierung Industrieausstellung Kongresssprache Redezeit Präsentation Die Tagung ist mit 15 Punkten von der Ärztekammer Nordrhein zertifiziert. Weitere Zertifizierungen existieren für die Workshops und den Facharztvorbereitungskurs Fit zum Facharzt (siehe dort). Über Firma T & C GmbH in Bonn, weitere Informationen unter Die Industrieausstellung findet im Foyer des Bundeshauses statt. Interessenten kontaktieren bitte das Kongress-Sekretariat. Deutsch (Englisch) Alle Referenten werden gebeten, die ausgewiesene Redezeit exakt einzuhalten. Nur so steht ausreichend Zeit zur Diskussion des Vortrages zur Verfügung. Die Vorsitzenden werden im Interesse des Zeitplanes gebeten, auf die Einhaltung der Redezeiten zu achten und gegebenenfalls einzuwirken. Die Präsentation bitte als Power-Point-Datei auf CD-ROM oder gängiger Speicherkarte (PC formatiert, kein Mac) am Counter möglichst bis 1 Stunde vor Sitzungsbeginn abgeben. Wegen der speziellen Technik im IKBB kann leider nicht direkt über eigene Notebooks projiziert werden

10 Allgemeine Hinweise Wissenschaftliches Programm DONNERSTAG, 28. September 2006, 10:00 11:30 Uhr VMC: Transplantation Video Poster Preise Die Videos sollten entweder in einer Powerpointpräsentation eingebettet sein oder in einem gängigen Format auf CD-ROM (MPEG2) oder gängiger Speicherkarte (PC formatiert, kein Mac) abgespeichert sein. Um eine Abgabe der Datei bis spätestens 3 Stunden vor Sitzungsbeginn an der Dia-Annahme wird gebeten. Die Postergröße beträgt DIN A0 (bedruckbarer Bereich: Breite 84 cm x Höhe 118 cm). Die Poster sind im Hochformat zu erstellen. Das Anbringen der Poster sollte bis spätestens Donnertag , 10:30 Uhr, anhand der vergebenen Nummern auf den bereitgestellten Posterflächen erfolgt sein. Befestigungsmaterial wird zur Verfügung gestellt. Die Posterreferenten werden gebeten, während der Posterbegehung am Freitag den von 13:30 14:30 Uhr anwesend zu sein. Die Poster werden in einem 3-minütigen Vortrag mit anschließender Diskussion vorgestellt. Der Ludwig-Rehn-Preisträger wird unter Berücksichtigung der bis zum 01. Juni 2006 eingegangenen Bewerbungen bestimmt. Die Verleihung erfolgt im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung. Darüber hinaus werden jeweils ein Preis für das beste eingereichte Abstract mit entsprechender Vortrags- bzw. Videopräsentation und für das beste eingereichte Abstract mit Posterpräsentation verliehen. Diese Preisverleihungen erfolgen am Samstag, den 30. September, im Rahmen der Abschlussveranstaltung. Vorsitz: O. Drognitz, Freiburg G. Otto, Mainz 1. Strategien zur Verbesserung der Organspende D. Maurer, Mainz 2. Kriterien zur Organ- und Gewebespende W. Lauchart, Stuttgart 3. Beeinflusst die Technik der Reperfusion die frühe Organfunktion und das Outcome nach orthotoper Lebertransplantation? C. Zapletal, M. Golling, C.Wullstein, G. Woeste, W.O. Bechstein, Frankfurt 4. Leberlebendspende-Transplantation des rechten Leberlappens bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom in Zirrhose A. Thelen, S. Jonas, A. Pascher, G. Schumacher, T. Theruvath, C. Benckert, B. Rudolph, P. Neuhaus, Berlin 5. Stellenwert der Lebertransplantation bei Patienten mit hepatisch metastasierten endokrinen Tumoren F. Weber, A. Frilling, M. Malago, A. Paul, S. Nadalin, V. Cincinnati, S. Beckebaum, A. Bockisch, J. Mueller-Brand, M. Hofmann, K.W. Schmid, G. Gerken, C.E. Broelsch, Essen 6. Nierenlebendspende - Erfahrungen aus 10 Jahren I. Askevold, R. Hoerbelt, B. Weimar, W. Padberg, Gießen 7. Isolierte Pankreas-Retransplantation bei Organverlust nach kombinierter Pankreas-Nieren-Transplantation im Vergleich zur Pankreastransplantation nach isolierter Nierentransplantation bei Patienten mit Typ I Diabetes und diabetischer Nephropathie P.T. Fellmer, K. Lanzenberger, J. Langrehr, A. Kahl, P. Neuhaus, J. Pratschke, Berlin 18 19

11 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm DONNERSTAG, 28. September 2006, 10:00 12:00 Uhr Wasserwerk VMC: Freie Vorträge DONNERSTAG, 28. September 2006, 10:00 12:00 Uhr Wasserwerk VMC: Freie Vorträge Vorsitz: J. Kleef, Heidelberg T. Zimmermann, Reutlingen 1. Ein zentrales Patientenmanagement senkt in einem Klinikum der Maximalversorgung die präoperative Liegezeit bei gleichzeitiger Steigerung der Fallzahl M.G. Grimm, A. März, C.-T.Germer, Nürnberg 2. Zentren und Spezialisierung im Rahmen neuer Versorgungsformen M. Ziegler, Berlin 3. Etablierung einer multizentrischen modularen Tumordatenbank zur Erfassung verschiedener Tumorentitäten A. Wierlemann, A. Thalheimer, A.Thiede, D.Meyer, Würzburg 4. Kurative chirurgische Therapie des Papillen-/ Ampullenkarzinoms im klinischen Vergleich zum Pankreaskarzinom Ergebnisse von 61 Patienten eines Zentrums S. Karst, A. Kleespies, K.-W. Jauch, C.J. Bruns, München 5. Pankreatikojejunostomie nach Blumgart: Reduktion postoperativer Komplikationen nach Pankreaskopfresektion A. Kleespies, M. Roth, C. Graeb, M. Guba, M.K. Angele, K.-W. Jauch, C.J. Bruns, München 7. Ergebnisse einer adjuvanten klinischen Phase I/II Immuntherapie-Studie mittels einer tumorspezifischen MUC-1-Polypeptidvakzine bei Patienten mit Pankreaskarzinom W. von Bernstorff, A. Schmid, N. Lohe, Y. Deleré, L. Joachimsen, O. Finn, H. Kalthoff, D. Henne-Bruns, B. Kremer, Greifswald 8. Hyperfraktionierte Kurzzeit-Bestrahlung und TME beim Rektumkarzinom Ergebnisse einer prospektiven single center Studie A. Thalheimer, L. Scheele, A. Staab, M. Büter, A. Thiede, D. Meyer, Würzburg 9. Brauchen wir ein tailored concept für die Narbenhernienchirurgie? Gedanken zu einer alternativen Narbenhernien Klassifikation U.A. Dietz, W. Hamelmann, M. Winkler, E.S. Debus, A. Thiede, Würzburg 10. Endoprothetische Versorgung von dislozierten Humeruskopfmehrfragmentfrakturen des älteren Menschen mit der inversen Delta-III Schulterprothese M. Klein, M. Juschka, B. Hinkenjann, B. Scherger, P.A.W. Ostermann, Bocholt 6. Hosenträger und Gürtel: Die externe Drainage des Pankreasganges nach Pankreaskopfresektionen als zusätzliche Anastomosensicherung A. Stier, C.D. Heidecke, Greifswald 20 21

12 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm DONNERSTAG, 28. September 2006, 11:30 13:00 Uhr VMC: Perianale Fisteln und Inkontinenz DONNERSTAG, 28. September 2006, 12:00 13:00 Uhr Wasserwerk VMC: Freie Vorträge und Videos MIC Vorsitz: A. Thiede, Würzburg K.P. Thon, Stuttgart Vorsitz: B. Leibl, Coburg K. Peitgen, Bottrop 1. Chirurgische Optionen bei normalen Fisteln A. Herold, Mannheim 2. Ergebnisse der chirurgischen Behandlung von kryptoglandulären Analfisteln M. Korenkov, S. Shah, T. Junginger, Mainz 3. Perianale Fisteln bei entzündlicher Darmerkrankung H. Müller-Lobeck, Wiesbaden 4. Anal-, Blasen- und Sexualfunktion bei Frauen nach Rektum- und Kolonresektion bei Karzinom in der TME Ära G. Böhm, S. Willis, A. Decius, N. Heussen, V. Schumpelick, Aachen 5. Schließmuskelprothese oder Ersatzmuskelplastik in der Therapie der hochgradigen Stuhlinkontinenz. Was ist evident? O. Ruthmann, U. T. Hopt, H.-J. Schrag, Freiburg 6. German Artificial Sphincter Systems: eine neue Perspektive in der Therapie der hochgradigen Stuhlinkontinenz H.-J. Schrag, O. Ruthmann, F. Goldschmidtböing, A. Doll, P. Woias, U. T. Hopt, Freiburg 7. Differenzierte Therapie der Stuhlinkontinenz A. Wilhelm, L. Duschka, Wiesbaden 1. Technik der laparoskopischen Magenresektion M. Müller, A. Terzic, A. Rodehorst, T. Böttger, Bremerhaven 2. Ist laparoskopisch eine adäquate Lymphknotendissektion beim Magenkarzinom möglich? T. Böttger, M. Müller, A. Terzic, S. Hermeneit, A. Rodehorst, Bremerhaven 3. Die laparoskopische Versorgung des perforierten Ulcus ventriculi / duodeni P. Lingohr, U. Prange, A. Plamper, K.P. Rheinwalt, S. Langer, E. Kleimann, Düsseldorf 4. Ist die TME beim Rektumkarzinom auch laparoskopisch onkologisch adäquat? A. Terzic, M. Müller, S. Hermeneit, A. Rodehorst, T. Böttger, Bremerhaven 5. Die ossäre Verankerung intraperitonealer Netze bei Narbenbrüchen der lateralen Bauchdecke U.A. Dietz, W. Hamelmann, M. Winkler, U. Steger, A. Thiede, Würzburg 6. Mediastinoskopische Sonographie (MeSo) im Rahmen der Staging-Videomediastinoskopie: Einschätzung der Resektabilität bei zentralen Bronchialcarcinomen Ü. Aydin, M. Wolf, B. Witte, M. Hürtgen, Koblenz 13:00 14:00 Uhr, MITTAGSPAUSE 13:00 14:00 Uhr, MITTAGSPAUSE 22 23

13 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm DONNERSTAG, 28. September 2006, 14:00 15:00 Uhr BUT Fit im Alter (Fit zum Facharzt Modul 11) Handgelenk DONNERSTAG, 28. September 2006, 14:00 15:00 Uhr Wasserwerk VMC: Fokus Magen: Refluxerkrankung Vorsitz: P. Brüser, Bonn W. Rüther, Hamburg Vorsitz: T. Junginger, Mainz H. Neuhaus, Düsseldorf 1. Anatomische Besonderheiten des Handgelenkes J. Koebke, Köln 1. Welche Diagnostik ist erforderlich? T. Frieling, Krefeld 2. Behandlung der rheumatischen Erkrankungen des Handgelenkes W. Rüther, Hamburg 3. Einteilung und Therapie der distalen Radiusfrakturen K.E. Rehm, Köln 4. Scaphoidfrakturen: Aktuelle Behandlungsstrategien P. Brüser, Bonn 15:00 15:30 Uhr, PAUSE 15 Min. 15 Min. 2. Nicht-operative Therapieoptionen H. Neuhaus, Düsseldorf 3. Operative Therapie M. Meibert, Solingen 4. Langzeitergebnisse der laparoskopischen anterioren Semifundoplikatio bei der nicht-erosiven (NERD) und erosiven gastroösophagealen Refluxerkrankung (ERD) I. Gockel, A. Heintz, M. Domeyer, T. Trinh, W. Kneist, T. Junginger, Mainz 5. Laparoskopische Revisionseingriffe nach primär nicht erfolgreicher Antirefluxchirurgie: funktionelle Langzeitergebnisse und Lebensqualität M. Koch, H.G. Hempen, H.R. Raab, Oldenburg 15:00 15:30 Uhr, PAUSE 24 25

14 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm DONNERSTAG, 28. September 2006, 15:30 17:00 Uhr VMC: Falldemonstrationen DONNERSTAG, 28. September 2006, 15:30 17:00 Uhr VMC: Falldemonstrationen Vorsitz: C. Burger, Bonn J.C. Kalff, Bonn 1. A. B., 37 Jahre: Jogging Disease- Amputationsgefahr durch Muskelvariationen in der Kniekehle T. Vilz, F. Verrel, Bonn 5 Min. 5 Min. 7. P. F., 18 Jahre: Obere gastrointestinale Blutung bei ausgedehntem Ösophagustumor T. Glowka, C. Schreyer, Bonn 2. R. T., 67 Jahre: Revaskularisation bei embolisierender A. vertebralis-stenose M. Hakimi, F. Verrel, Bonn 5 Min. 5 Min. 8. M. J., 51 Jahre: Rinnenpankreatitis bei Duodenalwandzysten A. Nassrollah, J. Standop, Bonn 3. V. E. 18 Jahre: Ungewöhnliche Ursache für ein Pneumomediastinum W. Faber, M. Kaminski, Bonn 4. H.-J. K., 63 Jahre: Komplizierter Verlauf nach thorakoabdomineller Schussverletzung T. Pech, M. Kaminski, Bonn 5. J. B.: 8 Jahre: Diagnostische Irrwege J. Lippler, M. Kaminski, Bonn 6. S. B., 49 Jahre: Plastisch-chirurgisches Vorgehen bei urethro-perinealer Fistel nach Rektumexstirpation A. Koscielny, S.C. Müller, Bonn 5 Min. 5 Min. 5 Min. 5 Min. 5 Min. 5 Min. 5 Min. 5 Min. 9. W. W., 59 Jahre: Infizierte Hüftgelenksendoprothese H. Goost, Bonn 10. M. W., 39 Jahre: Mehrfachverletzung nach Motorradunfall J. Pochert, Bonn 11. H.-J. S., 42 Jahre: Subcapitale Humerusfraktur S. Conrad, Bonn 12. T. K., 80 Jahre: Lendenwirbelfraktur bei Osteoporose P. Koch, Bonn 26 27

15 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm DONNERSTAG, 28. September 2006, 17:00 18:30 Uhr Eröffnung FREITAG, 29. September 2006, 08:30 09:30 Uhr VMC: Offenes Abdomen Begrüßung A. Hirner Vorsitzender der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen und der Viszeralchirurgischen Tage Bonn C. Rangger Vorsitzender der Bonner Unfalltage Grußworte B. Dieckmann Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn M. Winiger Rektor der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität R. Büttner Dekan der Medizinischen Fakultät U. Steinau Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Vortrag Impulse durch die Bonner Universitäts-Chirurgie seit 1818 A. Hirner Ehrungen Verleihung des Ludwig-Rehn-Preises, Begrüßung der Industrie A. Hirner Musikalischer Abschluss: Felix Mendelssohn Bartholdy: Oktett Es-Dur op. 20 Allegro moderato ma con fuoco Andante Scherzo. Allegro leggierissimo Presto Vorsitz: K. H. Link, Wiesbaden A. Thiede, Würzburg 1. Indikationen für ein Laparostoma L. Staib, Esslingen 2. Die programmierte Lavage als Therapieoption der akuten Peritonitis A. Schmitt, C. Karnasch, H. Bindewald, Worms 3. Sepsis Typ A vs. B: immunologischer Hintergrund und klinische Relevanz S. Maier, T. Traeger, A. Hegenbart, S. Kumar, W. Kessler, A. Westerholt, A. Müller, R.S. Rack, C.D. Heidecke, Greifswald 4. Versorgung enterokutaner Fisteln S. Post, Mannheim 5. Gewebematrix J.S. Guy, Nashville/USA Ausführende: Violine: Viola: Violoncello: Schumann Ensemble Erik Schumann, Ken Schumann, Nadine Sahebdel, Verena Schoneweg Harald Schoneweg, Ayako Goto Kaori Yamagami, Leonard Elschenbroich 28 29

16 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm FREITAG, 29. September 2006, 08:30 09:30 Uhr Wasserwerk VCTB Fokus Magen: Adipositaschirurgie FREITAG, 29. September 2006, 09:30 10:30 Uhr VMC: Milz Vorsitz: J. Erhard, Dinslaken T. Hüttl, München Vorsitz: H. Bindewald, Worms M. Schilling, Homburg/Saar 1. Indikationsstellung zur Adipositaschirurgie vor dem Hintergrund der existierenden Leitlinien U. Hesse, Bad Cannstatt 1. Indikation zur Milzoperation aus hämato-onkologischer Sicht I. Schmidt-Wolf, Bonn 2. Verfahrenswahl bei der Adipositaschirurgie: Magenband, Magenbypass oder biliopankreatische Diversion K. Miller, Hallein/Österreich 3. Pitfalls and complication management in bariatric surgery P. Pattyn, Gent/Belgien 4. Langzeitresultate nach Adipositaschirurgie: aktuelle Studienlage D. Decker, Bonn 5. Plastisch-chirurgische Eingriffe nach extremer Gewichtsreduktion K.J. Walgenbach, Bonn 2. Auftreten von Metastasen in der Milz J. Sauer, K. Sobolewski, K. Dommisch, Schwerin 3. Fast-Track Chirurgie bei der laparoskopischen Splenektomie M. Müller, A. Terzic, S. Hermeneit, A. Rodehorst, T. Böttger, Bremerhaven 4. Technik milzerhaltender Operationen B. Markus, Koblenz 5. Immunologische Auswirkungen der Splenektomie P. Knolle, A. Limmer, Bonn 10:30 11:00 Uhr, PAUSE 30 31

17 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm FREITAG, 29. September 2006, 09:30 10:30 Uhr Wasserwerk BUT Fit im Alter (Fit zum Facharzt Modul 5) Wirbelsäule FREITAG, 29. September 2006, 11:00 12:30 Uhr VMC: MIC Video Session Vorsitz: P. Eysel, Köln R. Krauspe, Düsseldorf 1. Störungen des Knochenstoffwechsels im Alter K.-S. Delank, Köln 2. Die degenerative Wirbelsäule: Einteilung und aktuelle Behandlungsstandards P. Eysel, Köln 8 Min. 8 Min. Vorsitz: R. Bittner, Stuttgart W. Padberg, Giessen K. Weise, Tübingen 1. Technik der minimal-invasiven Schilddrüsenchirurgie P. Decker, Trier 2. Neues in der MIC-Thoraxchirurgie G. Friedel, Gerlingen 3. Dorsale und ventrale Stabilisierungsverfahren: State of the Art S. Hauck, Murnau 4. Stand der Kypho- und Vertebroplastie K. Wilhelm, Bonn 10:30 11:00 Uhr, PAUSE 8 Min. 8 Min. 8 Min. 3. Exaktes prätherapeutisches mediastinales Staging des Bronchialkarzinoms durch VAMLA und erweiterte Mediastinoskopie A. Messerschmidt, B. Witte, M. Wolf, M. Huertgen, Koblenz 4. Innovationen in der viszeralchirurgischen MIC K. Peitgen, Bottrop 5. Die minimalinvasive Ösophagusresektion - onkologisch adäquat durchführbar? T. Böttger, M. Müller, A. Terzic, S. Hermeneit, A. Rodehorst, Bremerhaven 8 Min. 6. Die endoskopische ventrale Wirbelsäulenstabilisierung S. Matschke, Ludwigshafen 8 Min. 7. Biologisch, durchgeschoben, winkelstabil: MIC in der Unfallchirurgie C. Burger, Bonn 32 33

18 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm FREITAG, 29. September 2006, 11:00 12:30 Uhr Wasserwerk BUT Fit im Alter (Fit zum Facharzt Modul 8) Schulter FREITAG, 29. September 2006, 13:30 14:30 Uhr Foyer und Gänge am VMC: Posterbegehung Vorsitz: L. Seebauer, München H.W. Stedtfeld, Nürnberg Vorsitz 1.Gruppe: D. Meyer, Würzburg M. Wolff, Hanau 1. Degenerative und entzündliche Erkrankungen A. Werner, Hamburg 2. Arthroskopische Therapie der Schulterverletzungen A. Ilg, Düsseldorf 3. Proximale Humerusfrakturen: (winkelstabile) Platten- und Nagelsysteme H.W. Stedtfeld, Nürnberg 4. Stand der Endoprothetik L. Seebauer, München 1. Invertierende bilaterale Achternaht der Rectusscheiden nach Platzbauch mit Zerstörung der Linea alba Überlegungen zu einer neuen Technik U.A. Dietz, E.S. Debus, A. Thiede, I. Kuhfuß, Würzburg 2. Mario Donati und die vertikale Matratzennaht der Haut: Biographisches und Anekdotisches U.A. Dietz, E.S. Debus, I. Kuhfuß, A. Thiede, Würzburg 3. Die paraösophageale Hernie Erfahrungen mit der laparoskopischen Versorgung T. Böttger, A. Terzic, M. Müller, S. Hermeneit, A. Rodehorst, Bremerhaven FREITAG, 29. September 2006, 12:30 13:00 Uhr Präsidentenvortrag Einführung: A. Hirner, Bonn Weiterbildungsordnung und Säulenmodell H.U. Steinau, Bochum 13:00 14:30 Uhr, MITTAGSPAUSE 4. Bariatrische Chirurgie: ein ästhetischer Eingriff? S.W. Pfarr, M. Sykora, E. Fritsche, A. Scheiwiller, J. Metzger, Luzern/Schweiz 5. Indikation und Problematik der präklinischen Opiatgabe beim akuten Abdomen J. Grober, R. Schneider, H. Bindewald, Worms 6. Seltene pathologische Befunde während einer Notfall-Laparoskopie R. Lang, Köln 7. Seltene Ursachen des akuten Abdomens - Diagnostik und Therapie P. Lingohr, A. Plamper, K.P. Rheinwalt, E. Kleimann, Düsseldorf 8. Isolierte Milzmetastase als Spätmanifestation beim malignen Melanom R. Wilke, T. Clausing, W.U. Schmidt, Krefeld 34 35

19 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm FREITAG, 29. September 2006, 13:30 14:30 Uhr Foyer und Gänge am VMC: Posterbegehung FREITAG, 29. September 2006, 13:30 14:30 Uhr Foyer und Gänge am VMC: Posterbegehung 9. Die laparoskopische anteriore Semifundoplicatio nach Dor als sicheres und komplikationsarmes Verfahren - erste Ergebnisse nach 100 Operationen A. Terzic, M. Müller, S. Hermeneit, A. Rodehorst, T. Böttger, Bremerhaven Vorsitz U. Adam, Freiburg 2. Gruppe: H. Bindewald, Worms 1. GIST Tumoren - Unsere Erfahrungen mit der maximal-/ minimalinvasiven Chirurgie S. Hermeneit, M. Müller, A. Terzic, T. Böttger, Bremerhaven 10. Zweiteingriffe in der Magenchirurgie M. Braun, P. Meier, G. Merkle, K.-M. Werthmann, Landau 11. Neoadjuvante Radio-/Chemotherapie beim Ösophaguskarzinom: Einfluss der p27 mrna Expression auf den histomorphologischen Response und die Prognose D. Vallböhmer, H. Higashi, S. Hokita, R. Metzger, U. Warnecke-Eberz, S.E. Baldus, J. Brabender, M. Kocher, R. Müller, T. Aikou, A. H. Hölscher, P. M. Schneider, Köln 12. Therapie des peritonealen Mesothelioms: Zytoreduktive Chirurgie + Hypertherme Intraperitoneale Extrakorporale Chemotherapie (HIPEC) B.Voggenreiter, G. Hipp, W. Aulitzky, K.P. Thon, Stuttgart 2. Die laparoskopische Sigmaresektion in allen Hinchey-Stadien M. Müller, A. Terzic, S. Hermeneit, A. Rodehorst, T. Böttger, Bremerhaven 3. Amphikrines Karzinom des Colon ascendens C. Wichelmann, A. Thalheimer, T. Katzenberger, A. Thiede, D. Meyer, Würzburg 4. Sind im Pankreas lokalisierte Nierenzellcarcinom- Metastasen ein chirurgisches Therapiefeld? F. El Odeh, S. Franzen, C. Schneider, D. Ockert, H. Kirchen, Trier 5. Pankreo-Gastrostomie statt Pankreo-Jejunostomie nach Whipplescher Operation? H. Stöltzing, B. Voggenreiter, K.-P. Thon, Stuttgart 6. Gang-Mucosa-Anastomose mit Anastomosenstent bei der Pankreaticojejunostomie nach Pankreaskopfresektion Eigene Ergebnisse der ersten 20 Patienten D. Bulian, W. Timmermann, Hagen 7. Die Expression des Chemokinrezeptors CXCR4 beim Pankreaskarzinom korreliert mit fortgeschrittenen Tumorstadien F. Wolfert, T. Wehler, C.C. Schimanski, I. Gockel, S. Biesterfeld, P.R. Galle, M. Möhler, T. Junginger, Mainz 36 37

20 Wissenschaftliches Programm Wissenschaftliches Programm FREITAG, 29. September 2006, 13:30 14:30 Uhr Foyer und Gänge am VMC: Posterbegehung FREITAG, 29. September 2006, 13:00 15:00 Uhr Seminarräume IKBB Lunch-Sessions 8. Die hepato-arterielle Infusion von TNF-a bewirkt eine temporäre hepato-arterielle Hyperperfusion mit mikrovaskulärer Dysfunktion S. Richter, S. Scheingraber, J. Sperling, O. Kollmar, M.K. Schilling, M.D. Menger, Homburg/Saar 9. Induktion der Endotoxin Toleranz und Kreuztoleranz in der Darmmuskularis der Ratte M. Klingenberg, N. Speidel, N.T. Schwarz, Bonn 10. The effect of tolerance induction on the actions of Interferon-g on porcine cardiac allografts R. Hoerbelt, T. Shoji, D.R. Johnston, W. Padberg, D.H. Sachs, J.C. Madsen, Gießen 11. Erweiterte Mediastinoskopie nach Specht/Ginsberg klinische Relevanz bei 76 Fällen S. Groß, B. Witte, M. Wolf, M. Hürtgen, Koblenz 12. Sind Restenosen nach Carotis-TEA vom Patchmaterial abhängig? K.P. Arenth, E. Lenz, C. Schneider, S. Franzen, D. Ockert, Trier FREITAG, 29. September 2006, 14:30 15:00 Uhr Mitgliederversammlung der Vereinigung Mittelrheinischer Chirurgen Raum A Der Bewegungsfixateur für den instabilen Ellenbogen T. Gausepohl, Marl Orthofix GmbH, Valley Raum B Neue Möglichkeiten der postoperativen Schmerztherapie J. Nadstawek, S. Wirz, H. C. Wartenberg, Bonn Mundipharma Vertriebs GmbH & Co KG, Limburg Raum C (C1 Praxis im Fit-zum-Facharzt-Modul 5) Die zervikale und lumbale Bandscheibenprothese A. Schmitz, Potsdam Clinical House GmbH, Bochum Raum D Wirtschaftliche Aspekte der Adipositaschirurgie im DRG-Zeitalter D. Stephan, Kredenbach O. Martini, Norderstedt Ethicon GmbH, Endo-Surgery Deutschland, Norderstedt Raum E Raum F Intraoperative Perfusionsobjektivierung in der Viszeralchirurgie Möglichkeiten, Indikationen und Ergebnisse C. Töns, Düsseldorf Tyco Healthcare Deutschland GmbH, Neustadt Das winkelstabile Plattensystem NCB S. Ruchholz, Essen Zimmer Germany GmbH, Bochum Raum G 3 D Bildgebung am Bildverstärker im OP: Ein diagnostischer Gewinn? H. Goost, Bonn Philips Medizin Systeme GmbH, Hamburg 38 39

AOTrauma Jahrestreffen 2011 Alterstraumatologie: Wirbelsäule und proximales Femur

AOTrauma Jahrestreffen 2011 Alterstraumatologie: Wirbelsäule und proximales Femur Programm AOTrauma Jahrestreffen 2011 Alterstraumatologie: Wirbelsäule und proximales Femur 24. 26. Februar 2011 Bonn, Deutschland Home to Trauma & Orthopaedics Unser Leitbild AOTrauma will durch ein hochqualifiziertes

Mehr

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 33. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 24. 26.09.2014, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität

TÜBINGER SYMPOSIUM 2008. Defektdeckung an der oberen Extremität TÜBINGER SYMPOSIUM 2008 Defektdeckung an der oberen Extremität EINLADUNG&PROGRAMM Fortbildungsveranstaltung der Klinik für Hand-, Plastische-, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie & Institut für klinische

Mehr

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 31. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 25. 27.09.2013, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

08. und 09. März 2012

08. und 09. März 2012 2. Bonner DRG-Workshop für Orthopädie und Unfallchirurgie 08. und 09. März 2012 im Hotel Königshof, Bonn Herzlich Willkommen! Wir freuen uns sehr, Sie zum 2. Bonner DRG-Workshop für Orthopädie und Unfallchirurgie

Mehr

36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen

36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen Programm 36. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 02. 04.03.2016, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie

1. 2. APRIL 2016. In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie 1. 2. APRIL 2016 R A D I O L O G I E A K T U E L L L E I P Z I G E I N L A D U N G U N D P R O G R A M M In Zusammenarbeit mit der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie Radiologie aktuell

Mehr

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 29. Handchirurgischer Opera tionskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 19.09. 21.09.2012, Gießen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Gießen & Mar burg,

Mehr

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm

27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand. 21. 23. September 2011, Gießen. Programm 27. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 21. 23. September 2011, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums

Mehr

O & U. Fit zum Facharzt. 04.-07. März 2015 im Lehrgebäude des Universitätsklinkums Bonn. Orthopädie und Unfallchirurgie

O & U. Fit zum Facharzt. 04.-07. März 2015 im Lehrgebäude des Universitätsklinkums Bonn. Orthopädie und Unfallchirurgie O & U Orthopädie und Unfallchirurgie Fit zum Facharzt 04.-07. März 2015 im Lehrgebäude des Universitätsklinkums Bonn Übersicht Modul Thema 1 Allgemeine Orthopädie und Traumatologie 2 Schultergürtel und

Mehr

Handchirurgisches Symposium

Handchirurgisches Symposium Programm Handchirurgisches Symposium der AIOD Deutschland Offene Fragen in der Handchirurgie 29. November 2014, Saarbrücken Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, während bei vielen Verletzungen und degenerativen

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

Minimal-Invasive Chirurgie

Minimal-Invasive Chirurgie Minimal-Invasive Chirurgie 26. 27. Februar 2010 bcc berliner congress center Programm Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Hauptsponsoren. Herzlich willkommen Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Live-Chirurgie

Mehr

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh

Präparationskurs und Symposium. Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum Klinikum St. Georg ggmbh 10 Jahre Leipziger Handchirurgischer Operationskurs Präparationskurs und Symposium 30. Juli bis 1. August 2009 Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Brandverletztenzentrum In Zusammenarbeit mit der

Mehr

Vorab-Pressekonferenz zum DKOU 2012. Highlights des DKOU 2012

Vorab-Pressekonferenz zum DKOU 2012. Highlights des DKOU 2012 Vorab-Pressekonferenz zum DKOU 2012 Highlights des DKOU 2012 Termin: Freitag, 19. Oktober 2012, 11.00 bis 12.00 Uhr Ort: Tagungszentrum im Haus der Bespressekonferenz, Haupteingang, Raum 4 Anschrift: Schiffbauerdamm

Mehr

Viszeralchirurgie 2007

Viszeralchirurgie 2007 Viszeralchirurgie 2007 PROGRAMM 1. Gemeinsame Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaften der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie parallel zur 62. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungsund

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie

14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie Professional Education Die Reise beginnt hier. 14. Weiterbildungskurs Gastrointestinale Chirurgie 03.-05. September 2012 im European Surgical Institute in Norderstedt In Zusammenarbeit mit der und dem

Mehr

Einladung und Programm. awiso -Praxistag am 28. November 2008. Winkelstabilität mit Hand und Fuß?

Einladung und Programm. awiso -Praxistag am 28. November 2008. Winkelstabilität mit Hand und Fuß? Einladung und Programm Winkelstabilität mit Hand und Fuß? Mitgliedsfirmen der awiso Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir begrüßen Sie zum Praxistag Winkelstabilität mit Hand und Fuß? der freien Arbeitsgemeinschaft

Mehr

EINLADUNG. 8. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie VERANSTALTUNGSORT. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 8. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie VERANSTALTUNGSORT. Klinische Immunologie am Rhein VERANSTALTUNGSORT EINLADUNG Hotel Marriott Johannisstraße 76 80 50668 Köln Tel.: +49 (0) 2 21-94 22 20 Fax.: +49 (0) 2 21-94 22 27 77 Anfahrt 8. Interdisziplinäres Symposium, Dermatologie und Gastroenterologie

Mehr

Interventionskurs. der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK)

Interventionskurs. der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) Interventionskurs der Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) Vorwort Übersicht Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir freuen uns, Sie nun bereits zum fünften Mal zu unserer Programmsparte AGIK

Mehr

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit

Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit Weiterbildung im Common Trunk am Sana Klinikum Hameln- Pyrmont gemeinsam mit der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin, der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie und der Klinik für Plastische-

Mehr

rankfurter Colo Proktologie Tag

rankfurter Colo Proktologie Tag 5. F rankfurter Colo Proktologie Tag 28. 29. November 2014 Kongressprogramm Onkologische kolorektale High-end-Medizin Koloproktologie-Live-OP's Stomachirurgie Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir begrüßen

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

LVBG Landesverband Rheinland-Westfalen

LVBG Landesverband Rheinland-Westfalen LVBG Rundschreiben Nr. D 16/2006 Düsseldorf, den 20.09.2006 An die Damen und Herren Durchgangsärzte Die Rundschreiben unseres Landesverbandes finden Sie auch im Internet unter: www.lvbg.de/rundschreiben

Mehr

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL

STUTTGARTER MITRALTAGE PROGRAMM HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL STUTTGARTER MITRALTAGE HERZCHIRURGIE SYMPOSIUM MIT LIVE CASES 24. UND 25. SEPTEMBER 2010 LIEDERHALLE - SCHILLERSAAL PROGRAMM Prof. Dr. N. Doll Prof. Dr. W. Hemmer Sana Herzchirurgie Stuttgart GmbH GRUSSWORTE

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Kölner Urologentag 2012. 01. September 2012 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2012. 01. September 2012 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2012 01. September 2012 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2012 01. September 2012 Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Udo H. Engelmann Dr. med. Michael Tusche PD Dr. med. Joachim

Mehr

LVBG Landesverband Rheinland-Westfalen der gewerblichen Berufsgenossenschaften

LVBG Landesverband Rheinland-Westfalen der gewerblichen Berufsgenossenschaften LVBG Rundschreiben Nr. D 14/2006 Düsseldorf, den 20.07.2006 An die Damen und Herren Durchgangsärzte Die Rundschreiben unseres Landesverbandes finden Sie auch im Internet unter: www.lvbg.de/rundschreiben

Mehr

04. und 05. Oktober 2012

04. und 05. Oktober 2012 1. Bonner Seminar für Qualitätsmanagement in Orthopädie und Unfallchirurgie 04. und 05. Oktober 2012 Hörsaal 1 im Biomedizinischen Zentrum (BMZ) des Universitätsklinikums Bonn 1 2 1. Bonner QM-Seminar

Mehr

Aachen. 8.12.2010 16. Aachener Dialog. 30.10.2010 23. Aachener Fortbildung für Augenärzte

Aachen. 8.12.2010 16. Aachener Dialog. 30.10.2010 23. Aachener Fortbildung für Augenärzte Aachen 2010 8.12.2010 16. Aachener Dialog 30.10.2010 23. Aachener Fortbildung für Augenärzte Anfragen: Frau Manetta, Chefsekretariat, Univ.-Augenklinik, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen, Tel. 0241/8088191,

Mehr

Kommen Sie mit uns nach Berlin und entdecken Sie die brandneuen Seminare!

Kommen Sie mit uns nach Berlin und entdecken Sie die brandneuen Seminare! Kommen Sie mit uns nach Berlin und entdecken Sie die brandneuen Seminare! www.dkou.org DKOU Teaser !!NEU AB 2015!! ZWEI SEMINARSTRÄNGE PARALLEL: BASICS + FORTGESCHRITTENE ORTHO UND TRAUMA VON KOPF BIS

Mehr

Adressen und Links zum Thema Lebererkrankungen und Lebertransplantation

Adressen und Links zum Thema Lebererkrankungen und Lebertransplantation Adressen und Links zum Thema Lebererkrankungen und Lebertransplantation Deutsche Leberhilfe e. V. Achim Kautz Krieler Straße 100 50935 Köln www.leberhilfe.org Deutsche Leberstiftung Tel: 0511 5326819 www.deutsche-leberstiftung.de

Mehr

Rundschreiben D 07/2014

Rundschreiben D 07/2014 DGUV Landesverband Südwest Postfach 10 14 80 69004 Heidelberg An die Durchgangsärztinnen und Durchgangsärzte in Baden-Württemberg und im Saarland Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom Unser Zeichen (bitte stets

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Qualitätssicherung in der Behandlung von Bißwunden der Hand Viszeralchirurgie 33: 38, 1998 (Abstract) Behandlungsstrategie bei Verletzungen des PIP-Gelenkes eine kritische Betrachtung

Mehr

Konservative/Minimalinvasive

Konservative/Minimalinvasive Konservative/Minimalinvasive Therapie der Harnund Stuhlinkontinenz EINLADUNG WISSEN- SCHAFTLICHE VERANSTALTUNG FÜR NIEDER- GELASSENE FACHÄRZTE TERMIN: 02. APRIL 2014 17:00 UHR Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und

Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und. Interventionelle Radiologie. Institut für Diagnostische und Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für Diagnostische und 2015 2016 Institut für Diagnostische und der Uniklinik Köln Direktor: Prof. Dr. med. David Maintz Stand: 01.05.2015 Einladung Programm Sehr

Mehr

PHILOSOPHISCHER FAKULTÄTENTAG

PHILOSOPHISCHER FAKULTÄTENTAG HOCHSCHULPOLITISCHE VERTRETUNG DER GEISTES-, KULTUR- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN AN DEN DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN Plenarversammlungen des Philosophischen Fakultätentages seit 1950 und Verzeichnis der Vorsitzenden

Mehr

Dresden vom 17.03. bis 18.03.2011

Dresden vom 17.03. bis 18.03.2011 1. Basiskurs 1. Basiskurs der der DWG DWG in Dresden in Dresden Modul Entzündliche Entzündliche 5 Entzündliche Erkrankungen und Erkrankungen Erkrankungen/Halswirbelsäule und Halswirbelsäule Dresden vom

Mehr

KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE. Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten

KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE. Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten KLINIK FÜR ALLGEMEIN-, VISZERAL- UND THORAXCHIRURGIE Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie Information für Ärzte und Patienten Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Patientinnen

Mehr

Einladung. 4. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 4. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 4. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 8. Juli bis Samstag, 9. Juli 2011 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

35. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand

35. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand Programm 35. Handchirurgischer Operationskurs mit Arthroskopie-Workshop Die traumatisierte Hand 16. 18.09.2015, Gießen Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirugie, Universitätsklinikum Gießen

Mehr

PEP. Liste der Kliniken, die 24-Stunden am Tag eine HIV-PEP vorhalten. Stand Mai 2008

PEP. Liste der Kliniken, die 24-Stunden am Tag eine HIV-PEP vorhalten. Stand Mai 2008 PEP Liste der Kliniken, die 24-Stunden am Tag eine HIV-PEP vorhalten Stand Mai 2008 Ermittelt durch Abfrage von Aidshilfen und Kliniken. Kein Anspruch auf Vollständigkeit. In vielen Kliniken muss nach

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

10. STUTTGARTER MRT-KURSREIHE

10. STUTTGARTER MRT-KURSREIHE Titel, Vorname, Name Klinik, Institut, Praxis Straße WIR HALTEN SIE IN BEWEGUNG PLZ, Ort Telefon/Telefax E-Mail Teilnahmegebühr 320,00 EUR inkl. MwSt. / Kurs 1.450,00 EUR inkl. MwSt. für alle Kurse Bezahlung

Mehr

Programm Unfallmedizinische Tagung 26./27. Februar 2016

Programm Unfallmedizinische Tagung 26./27. Februar 2016 Programm Unfallmedizinische Tagung 26./27. Februar 2016 Congress Center Hamburg (CCH) Vorwort Wir laden Sie ein zur Unfallmedizinischen Tagung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung Landesverband

Mehr

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der

Köln. Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Gemeinsame Wissenschaftliche Fortbildungsveranstaltung der Sektion Chirurgie und des Arbeitskreises Bewegungsorgane der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e. V. (DEGUM) vom 19. - 22.

Mehr

16. + 17. Facharztvorbereitungs- Refresherkurs. für Orthopäden und Unfallchirurgen

16. + 17. Facharztvorbereitungs- Refresherkurs. für Orthopäden und Unfallchirurgen 16. + 17. Facharztvorbereitungs- Refresherkurs für Orthopäden und Unfallchirurgen Eine Veranstaltung der In Partnerschaft mit 16. + 17. Facharztvorbereitungs- Refresherkurs Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren

3. 4. Juni 2016 Berlin. Ärztliche Fortbildung. Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung. Organe checken, Erfahrungen diskutieren 3. 4. Juni 2016 Berlin Ärztliche Fortbildung Antikoagulation eine multidisziplinäre Herausforderung Organe checken, Erfahrungen diskutieren Grußwort Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Mehr

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger

CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger CURRICULUM VITAE Prof. Dr. med. Claus Ferdinand Eisenberger Universitäre Ausbildung und Studium: 1989 Humanmedizin, Eberhard-Karls-Universität Tübingen 1991 Physikum 1992 1. Staatsexamen 1994 2. Staatsexamen

Mehr

Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie

Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie Vorprogramm 6. Essener Seminar Endoskopie und Intervention in der Kindergastroenterologie 1. bis 3. Oktober 2015 www.kinder-gastroenterologie-essen.de Liebe Kolleginnen und Kollegen, hiermit laden wir

Mehr

Name Gruppenmitglied potentieller Interessenskonflikt laut Formblatt Eigenbewertung Bewertung der Leitlinienleitung

Name Gruppenmitglied potentieller Interessenskonflikt laut Formblatt Eigenbewertung Bewertung der Leitlinienleitung Name Gruppenmitglied potentieller laut Formblatt Eigenbewertung Bewertung der Leitlinienleitung Prof. Dr. med. Frank- Michael Müller, Klinik für Kinder- Jugendmedizin, Neonatologie Päd. Intensivmedizin,

Mehr

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

20. 21. November. 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 20. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Nervenkompressionssyndrome und Frakturen und Pseudarthrosen der Karpalia 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

19. 22. März 2014 Universitätsklinikum Düsseldorf

19. 22. März 2014 Universitätsklinikum Düsseldorf Save The Date! O&U Facharzt- und Refresherkurs 19. 22. März 2014 Universitätsklinikum Düsseldorf Heinrich Heine Universität Düsseldorf Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. Rüdiger Krauspe Univ.-Prof.

Mehr

Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010. Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwierigen Weichteil- undknochenverhältnissen

Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010. Diagnostik und Behandlung von Patienten mit schwierigen Weichteil- undknochenverhältnissen Klinik und Poliklinik für Unfallund Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden der Technischen UniversitätDresden Programm 8. Dresdner Unfalltagung 27.März2010 Diagnostik

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Programm Intensivkurs Ellenbogen und Unterarm Operationstechniken am anatomischen Präparat 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18.

Programm Intensivkurs Ellenbogen und Unterarm Operationstechniken am anatomischen Präparat 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18. Programm Intensivkurs Ellenbogen und 12. 13. Februar 2016, Hannover 17. 18. März 2016, Köln Universität zu Köln, Medizinische Fakultät, Zentrum Anatomie/ Klinikum Region Hannover, Klinikum Nordstadt Vorwort

Mehr

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an:

Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Anmeldung zum Seminar Bitte nur schriftlich mit dieser Antwortkarte, per Fax oder E-Mail an: Consulting Healthcare Hollmer Auenstraße 20c, 82515 Wolfratshausen Tel.: 015 22 / 4 49 00 07 Fax: 0 8171 / 931070

Mehr

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

5. 6. September. 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II. der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie 18. Fortbildungsseminar Handchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie Sehnenverletzungen und -erkrankungen Knochen- und Weichteiltumore 14. FORTBILDUNGSSEMI HANDCHIRURGIE II Unfallkrankenhaus

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag

5. Frankfurter Colo Proktologie Tag Tagungsort Bildungs- und Kulturzentrum (BiKuZ) Michael-Stumpf-Straße 2 / Gebeschusstraße 6-19, 65929 Frankfurt a. M. (Kostenloses Parken in der Tiefgarage möglich) Höchst Unterliederbach Kö ste gs ni Klinikum

Mehr

6. Frankfurter Colo Proktologie Tag

6. Frankfurter Colo Proktologie Tag SAALBAU TAGUNGSORT BiKuZ Höchst Michael-Stumpf-Straße 2 / Gebeschusstraße 6-19 65929 Frankfurt am Main Bildungs- und Kulturzentrum (BiKuZ) Fon (0 69) 31 69 80 I Fax (0 69) 31 47 55 Michael-Stumpf-Straße

Mehr

Drittes Zürcher Adipositassymposium

Drittes Zürcher Adipositassymposium Drittes Zürcher Adipositassymposium Donnerstag, 22. März 2012, 14.15 Uhr Grosser Hörsaal OST UniversitätsSpital Zürich Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren Liebe Kolleginnen und Kollegen Bereits zum

Mehr

Tracheasymposium - 30 Jahre Thoraxchirurgie im Thoraxzentrum Ruhrgebiet

Tracheasymposium - 30 Jahre Thoraxchirurgie im Thoraxzentrum Ruhrgebiet Liebe Kolleginnen und Kollegen, Trachea-Symposium 30 Jahre Thoraxchirurgie im EvK Herne () dieses Jahr ist für unsere Klinik ein ganz besonderes, denn wir blicken auf 30 Jahre Thoraxchirurgie am Evangelischen

Mehr

Wilhelmsbader Symposium 2007

Wilhelmsbader Symposium 2007 Wilhelmsbader Symposium 2007 Trauma und Blutung Operative Therapie, Volumentherapie, Gerinnungstherapie INTENSIV ANÄSTHESIE Congress Park Hanau 30. Juni 2007 Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Mehr

Grundkurs 28.-31.1.2015

Grundkurs 28.-31.1.2015 2016 Grundkurs 28.-31.1.2015 ultraschallkurse münchen Grundk u m Ultraschall-Grundkurs, 28. 31. Januar 2016 Ultraschall-Aufbaukurs, 28. April 1. Mai 2016 Ultraschall-Grundkurs, 13. 16. Oktober 2016 Wissenschaftliche

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Das Patellofemoral Gelenk IV

Das Patellofemoral Gelenk IV u l i e t b A Sp o r t o r n th g op ä und P T o l i M U k l in i k n e h c n ü Das Patellofemoral Gelenk IV TEIL I Vorträge Workshops Live OPs TEIL II diecadaver Lab 29./30. Mai 2015 04. Juli 2015 Liebe

Mehr

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie. Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie. Knappschaftskrankenhaus Bottrop medizinisches netz Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Zentrum für Minimal Invasive Chirurgie Knappschaftskrankenhaus Bottrop Chefarzt Dr. med. Klaus Peitgen Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mehr

www.vctb.uni-bonn.de

www.vctb.uni-bonn.de Fokus Anorektum 05. 06. Juni 2009 Kunst- und Ausstellungshalle Bonn HAUPTPROGRAMM www.vctb.uni-bonn.de W i s s e n s c h a f t l i c h e s W i s s e n s c h a f t l i c h e s FREITAG 05. Juni 2009 FREITAG

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

4. 6. A p r i l 2 011 i n M ü n c h e n

4. 6. A p r i l 2 011 i n M ü n c h e n 1 2. I n t e r d i s z i p l i n ä r e r W o r k s h o p K o n t r a s t m i t t e l i n d e r G e fä S S - u n d A b d o m e n s o n o g r a p h i e 4. 6. A p r i l 2 011 i n M ü n c h e n E I N L A D

Mehr

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen

19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen 19. Klinisch-Radio - lo gisches Symposium Stuttgart-Tübingen Thorax II: Die Lunge und ihre Erkrankungen Samstag, 9. November 2013 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Katharinenhospital

Mehr

Referenten/Tutoren. Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer. HELIOS Klinikum Emil von Behring. HELIOS Klinikum Emil von Behring

Referenten/Tutoren. Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer. HELIOS Klinikum Emil von Behring. HELIOS Klinikum Emil von Behring ANMELDUNG Referenten/Tutoren Dr. P. Berg Marienhospital Kevelaer Dr. K. Enke-Melzer Dr. I. Flessenkämper PD Dr. C. Hohl St. Marienkrankenhaus Siegen Dr. P. Lübke HELIOS Klinikum Leisnig EINLADUNG Endovaskuläre

Mehr

01./02. April 2016 04. Juni 2016

01./02. April 2016 04. Juni 2016 01./02. April 2016 04. Juni 2016 Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach sehr positiven Rückmeldungen auf unsere letzte Veranstaltung freuen wir uns auch 2016 Wissenswertes über das Patellofemoralgelenk weiterzugeben.

Mehr

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases

MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET. German Network for Motor Neuron Diseases MND-NET Deutsches Netzwerk für ALS/Motoneuronerkrankungen MND-NET German Network for Motor Neuron Diseases DGM Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e. V. 3 Information zur Patientendatei und Biomaterialsammlung

Mehr

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010

10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 10. 11. Dresdner Symposium Ästhetisch-Plastische Medizin Medizin 06. und 07. Mai 2011 25. und 26. Juni 2010 Tagungszentrum der Sächsischen Landesärztekammer Schützenhöhe 16 01099 Dresden Veranstalter:

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

Wir bedanken uns bei unseren Partnern. Alles Trauma! Alles Trauma! 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg. www.traumaimaging.de

Wir bedanken uns bei unseren Partnern. Alles Trauma! Alles Trauma! 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg. www.traumaimaging.de Wir bedanken uns bei unseren Partnern 18. und 19. Dezember 2015 Hamburg www.traumaimaging.de Wir bedanken uns bei unseren Partnern Stand: 30.4.2015 Grußwort Trauma Imaging kommt nach Hamburg! Am 18. und

Mehr

Panta rhei Alles im Fluss?

Panta rhei Alles im Fluss? Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Städtisches Klinikum Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden Marcolini-Praxisklinik Dresden Praxis für Hand- und Plastische Chirurgie 8.Dresdner Handkurs 2013 Panta

Mehr

Tagung Qualitätsmedizin Schweiz Mit Quantität zur Qualität?!

Tagung Qualitätsmedizin Schweiz Mit Quantität zur Qualität?! Tagung Qualitätsmedizin Schweiz Mit Quantität zur Qualität?! Donnerstag, 18. Juni 2015, Kursaal Bern In Verbindung mit: Programm 09.00 Uhr Registrierung, Kaffee 09.45 Uhr Begrüssung PD Dr. med. Simon

Mehr

Primäre Leberkarzinome

Primäre Leberkarzinome 5. Interdisziplinäres Symposium Primäre Leberkarzinome Samstag, 28. Februar 2015 8.30 16.30 Uhr Kaiserin Friedrich-Haus Robert-Koch-Platz 7 10115 Berlin Unter der Schirmherrschaft von kierok afie thomas

Mehr

ECLSSYMPOSIUM PROGRAMM

ECLSSYMPOSIUM PROGRAMM Chirurgie Perfusion Kardiologie Anästhesie Workshop Temporäre Herz- und Lungenunterstützung in Kooperation mit dem, LMU Schloss Hohenkammer, 14. 15. Juli 2014 PROGRAMM VORWORT S e h r g e e h rt e K o

Mehr

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters?

Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? Symposium Verletzungen der oberen Extremität: Eine Frage des Alters? 21./22. Juni 2013 In Kooperation mit Willkommen in Aachen Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Versorgung von Frakturen sowohl des wachsenden

Mehr

Einladung Forum Hepatologie 2013

Einladung Forum Hepatologie 2013 HEPATOLOGEN Einladung Forum Hepatologie 2013 Interaktiv Praxisrelevant Zertifiziert Hepatitis -Therapie im Wandel Eine besondere Herausforderung 25. 26. Oktober 2013 Mannheim Diese Veranstaltung wird von

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

15. Workshop. Endovaskuläre Techniken. 06. 07. November 2013. im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums. Private Akademie der DGG

15. Workshop. Endovaskuläre Techniken. 06. 07. November 2013. im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums. Private Akademie der DGG 15. Workshop Endovaskuläre Techniken im Rahmen des 28. Berliner gefäßchirurgischen Symposiums 06. 07. November 2013 Private Akademie der DGG Veranstaltungsort: Klinik für Gefäßmedizin Berlin Zehlendorf

Mehr

4. Überregionaler Neuroendokriner Tumor-Tag

4. Überregionaler Neuroendokriner Tumor-Tag 4. Überregionaler Neuroendokriner Tumor-Tag für Patienten, Angehörige, Interessierte und Ärzte 9. 11. November 2007 Hotel Dorint Novotel München Messe Eine Veranstaltung des Netzwerk Neuroendokrine Tumoren

Mehr

Programm. 12. Norddeutsches AOTrauma-Seminar Knochenheilungsstörung/Knochendefekte: Modernes Management 27. 28. November 2015, Hamburg Deutschland

Programm. 12. Norddeutsches AOTrauma-Seminar Knochenheilungsstörung/Knochendefekte: Modernes Management 27. 28. November 2015, Hamburg Deutschland Programm 12. Norddeutsches AOTrauma-Seminar Knochenheilungsstörung/Knochendefekte: Modernes Management 27. 28. November 2015, Hamburg Deutschland 2 12. Norddeutsches AOTrauma-Seminar Hamburg Willkommen

Mehr

6. Frankfurter Lungenkrebskongress 04. Februar 2012 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

6. Frankfurter Lungenkrebskongress 04. Februar 2012 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main 6. Frankfurter Lungenkrebskongress 04. Februar 2012 Neues Hörsaalgebäude, Haus 22 im Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. TOF Wagner Prof.

Mehr

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis

Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Kursprogramm Operations-Kurs Umstellungsosteotomie und Halbschlitten in Theorie und Praxis Workshop mit praktischen Übungen 25. 27. Januar 2015 Anatomisches Institut Wien 25. Januar 2015 Theorie Umstellung

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Mit Quantität zur Qualität?!

Mit Quantität zur Qualität?! Mit Quantität zur Qualität?! Donnerstag, 18. Juni 2015 Kursaal Bern In Verbindung mit: Wir möchten Sie herzlich zur Tagung Qualitätsmedizin Schweiz einladen. Unter dem Titel Mit Quantität zur Qualität?!

Mehr

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

Einladung. 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein Einladung 3. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 9. Juli bis Samstag, 10. Juli 2010 Hotel Marriott Johannisstraße 76 80,

Mehr

2. BASLER SYMPOSIUM FÜR RHINOCHIRURGIE MIT ANATOMISCHEM PRÄPARIERKURS

2. BASLER SYMPOSIUM FÜR RHINOCHIRURGIE MIT ANATOMISCHEM PRÄPARIERKURS 2. BASLER SYMPOSIUM FÜR RHINOCHIRURGIE MIT ANATOMISCHEM PRÄPARIERKURS Basel, 12.-13. November 2010 Freitag: Präparierkurs Samstag: Symposium Plastische, Rekonstruktive, Ästhetische und Handchirurgie O

Mehr

Gynäkologische Endoskopie nach den Ausbildungsrichtlinien der AGE KURS PROGRAMM 2015

Gynäkologische Endoskopie nach den Ausbildungsrichtlinien der AGE KURS PROGRAMM 2015 Gynäkologische Endoskopie nach den Ausbildungsrichtlinien der AGE KURS PROGRAMM 2015 Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe Chefarzt: Prof. Dr. med. Thomas Römer Zertifizierte Ausbildungsklinik der

Mehr