8. International Charité-Mayo- Conference

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "8. International Charité-Mayo- Conference"

Transkript

1 PROGRAMM 8. International Charité-Mayo- Conference Updates in Gynecology: A Global Perspective April 2015 Berlin supported by

2 Erste zielgerichtete Erhaltungstherapie Lynparza beim rezidivierten Ovarialkarzinom mit BRCA Mutation inhalt contents Grußworte/Welcoming Addresses Charité-Mayo-Conference Mittwoch, 15. April /10 Wednesday, April 15, /11 Donnerstag, 16. April Thursday, April 16, Freitag, 17. April Friday, April 17, Samstag, 18. April Saturday, April 18, Verlängert das PFS auf 11,2 Monate 1 Orale, gut verträgliche Therapie 1 Erster zugelassener PARP-Inhibitor 2 Anmeldeformular/Registration Form...17 Call for Abstracts...22/23 Allgemeine Hinweise/General Information Ledermann J et al. Lancet Oncol 2014; 15 (8): Fachinformation Lynparza, Stand Dez Lynparza TM 50 mg Hartkapseln Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung über das nationale Melde system anzuzeigen. Wirkstoff: Olaparib. Verschreibungspflichtig. Zusammensetzung: Jede Hartkapsel enthält 50 mg Olaparib. Sonstige Bestandteile: Kapselinhalt: Macrogolglycerollaurate (32 EO-Einheiten) (Ph.Eur.). Kapselhülle: Hypromellose, Titandioxid (E171), Gellan Gummi (E418), Kaliumacetat. Drucktinte: Schellack, Eisen(II,III)-oxid (E172). Anwendungsgebiet: Lynparza wird als Monotherapie für die Erhaltungstherapie von erwachsenen Patientinnen mit einem Platin-sensitiven Rezidiv eines BRCA-mutierten (Keimbahn und/oder somatisch) high-grade serösen epithelialen Ovarialkarzinoms, Eileiterkarzinoms oder primären Peritonealkarzinoms angewendet, die auf eine Platin-basierte Chemotherapie ansprechen (vollständiges oder partielles Ansprechen). Gegenanzeigen: Überempfind lichkeit gegen den Wirkstoff oder einen sonstigen Bestandteil. Stillen während der Behandlung und 1 Monat nach Einnahme der letzten Dosis. Nebenwirkungen: Möglicherweise dringend ärztliche Behandlung ist erforderlich bei folgenden Nebenwirkungen: Sehr häufig: Neutropenie, Lymphopenie, Anämie. Häufig: Thrombozytopenie. Andere Nebenwirkungen sind: Sehr häufig: Kopfschmerzen, Schwindel, verminderter Appetit, Erschöpfung (einschließlich Asthenie), Übelkeit, Erbrechen, Dysgeusie, Dyspepsie, Diarrhö, Anstieg des Kreatinin-Wertes im Blut, Erhöhung des mittleren korpuskulären Volumens. Häufig: Stomatitis, Schmerzen im Oberbauch. Warnhinweis: Zytotoxisch. Weitere Hinweise: siehe Fachinformation. Pharmazeutischer Unternehmer: AstraZeneca GmbH; Wedel, astrazeneca.com, Servicehotline für Produktanfragen: Stand: 1. Quartal / /14 Hotel und Anreise/Hotel and Travel...26 Referenten/Operateure/Vorsitzende Speakers/Surgeons/Chairpersons...28 Sponsoren/Aussteller Sponsors/Exhibitors...32 Rahmenprogramm/Social Program

3 grusswort Prof. Dr. med. Jalid Sehouli Prof. Dr. med. Jens-Uwe Blohmer Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir laden Sie herzlich zur inzwischen 8. Charité-Mayo-Conference nach Berlin ein. Nach dem großen Erfolg 2013 mit über 550 Teilnehmern aus 34 Ländern bieten wir Ihnen auch diesmal wieder über zwölf Stunden Live-OP, Übersichtsvorträge und Pro-und-Contra-Sitzungen zu den aktuellsten Themen der gynäkologischen Onkologie, operativ-anatomische Workshops zu Mamma- und Ovarialkarzinom sowie Poster-Sessions. Das translationale Symposium, das wir gemeinsam mit der TOC und dem EUTROC-Konsortium durchführen, legt den Fokus auf neue zielgerichtete Therapiestrategien. greeting Prof. Dr. med. Jalid Sehouli Dear colleagues, Prof. Dr. med. Jens-Uwe Blohmer We warmly invite you to the now 8 th Charité-Mayo-Conference in Berlin. After the great success in 2013 with more than 550 participants from 34 countries, we again present you more than 12 hours live-surgeries, overview lectures and pro-con sessions concerning the current issues in gynecological oncology, operative anatomical workshops on breast and ovarian cancer as well as poster sessions. The translational symposium which we conduct in conjunction with the TOC and the EUTROC consortium sets the focus on new targeted therapies haben wir die Thematik der gynäkologischen Onkologie signifikant erweitert: Wir widmen dem Ovarialkarzinom einen ganzen Konferenztag ebenso dem Komplex Zervix-, Endometrium- und Vulvakarzinom. In 2015 we have broadened the subject of gynecological oncology significantly: we devote one whole conference day to ovarian cancer just as to the complex of cervical, uterine and vulvar cancer. Namhafte Experten aus dem In- und Ausland werden zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge praxisorientiert Stellung nehmen und die notwendige internationale Diskussion ermöglichen. Famous experts from home and abroad will present a practice-oriented update in diagnosis, treatment as well as follow-up and allow the necessary international discussion. Wir sind uns sicher, dass dieser Dialog auf Basis von Tradition und Innovation wieder entscheidende Impulse für die Versorgung unserer Patientinnen und die wissenschaftliche Praxis geben wird. Wir würden uns sehr freuen, Sie vom 15. bis 18. April 2015 persönlich in Berlin begrüßen zu dürfen. We are convinced that this dialogue on the basis of tradition and innovation will again give crucial impulses for the care of our patients and the scientific practice. We would be very pleased to greet you personally in Berlin from 15 th to 18 th April Mit freundlichen Grüßen Sincere regards, Prof. Dr. med. Jalid Sehouli Prof. Dr. med. Jens-Uwe Blohmer Prof. Dr. med. Jalid Sehouli Prof. Dr. med. Jens-Uwe Blohmer 4 5

4 grusswort DES REGIERENDEN BÜRGERMEISTERS VON BERLIN Michael Müller Die internationale Charité-Mayo-Konferenz zählt zu den bedeutenden medizinischen Fachkongressen in Berlin. Sie findet bereits zum achten Mal statt. Renommierte Experten aus aller Welt treffen sich auf Einladung der Charité, um sich über neueste Diagnose-, Therapieund Nachsorgeverfahren für gynäkologische Tumore und Brustkrebs auszutauschen. Im Namen Berlins heiße ich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen in der deutschen Hauptstadt. Seit über drei Jahrhunderten steht die Charité, die zu den größten europäischen Universitätskliniken zählt, für exzellente ärztliche Heilkunst und medizinischen Fortschritt. Ärzte und Wissenschaftler forschen, heilen und lehren hier auf internationalem Spitzenniveau und prägen mit ihrer Arbeit Berlins Stellung als Gesundheitsmetropole. Ich begrüße es, dass die Internationale Charité-Mayo-Konferenz im traditionsreichen und zugleich hoch modernen Umfeld der Charité all denen eine wertvolle Plattform bietet, die an neuen, Hoffnung stiftenden Lösungen für Tumor-Patientinnen arbeiten. In diesem Sinne wünsche ich der Konferenz einen guten Verlauf und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern erkenntnisreiche Tage in Berlin. Und sollten Sie über das Konferenzprogramm hinaus noch Zeit finden, um die Stadt und ihr reichhaltiges Kulturleben zu erkunden, so bin ich sicher, dass Sie mit vielen Inspirationen nach Hause zurückkehren und Ihren Aufenthalt in der deutschen Hauptstadt stets in bester Erinnerung behalten werden. message FROM THE GOVERNING MAYOR OF BERLIN Michael Müller The International Charité-Mayo Conference ranks among Berlin s outstanding medical conventions. It is now taking place for the 8th time. Renowned experts from around the world are meeting at the invitation of the Charité to discuss the latest diagnostic, therapeutic and follow-up procedures for gynecological tumors and breast cancer. On behalf of Berlin, I would like to welcome all the participants to the German capital. For more than three centuries, the Charité, one of Europe s largest university clinics, has stood for exceptional medicine and medical advances. Physicians and scientists meet the highest international standards with their research, treatment and teaching here; their work has a profound influence on Berlin s role as a health capital. I am very pleased that the International Charité-Mayo Conference offers a valuable platform, in a context that is both steeped in tradition and ultramodern, for all those working on promising new solutions for tumor patients. With that in mind, I wish the conference every success and the participants a productive and inspiring stay in Berlin. And if you have the time to explore the city and its varied cultural life outside your con ference sessions, I am confident that you will return home with lots of new insights and very pleasant memories of Germany s capital city. Michael Müller Regierender Bürgermeister von Berlin Michael Müller Governing Mayor of Berlin 6 7

5 wissenschaftliches programm MITTWOCH, 15. APRIL 2015 Mammakarzinom 8.20 Begrüßung der Ausrichter J. Sehouli, J.-U. Blohmer, W. A. Cliby Grußwort Prof. Dr. med. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender, Charité Universitätsmedizin Berlin 8.30 Live-Chirurgie Moderation: M. Rezai, R. Völker Fat Grafting: Lipofilling zur Rekonstruktion (P)SME mit ADM/Netz und Implantat Brustfehlbildungen, Gynäkomastie, Mamilleninversion Operateure: J.-U. Blohmer, A. Faridi, J. Groß, F. Ismaeel, S. Kümmel, S. Paepke Mittagspause Vorträge: Der Blick in die nahe Zukunft Moderation: N. Bangemann, M. Dietel WEDNESDAY, APRIL 15, 2015 scientific program Breast Cancer 8.20 am Welcome Address of the hosts J. Sehouli, J.-U. Blohmer, W. A. Cliby Welcome Address Prof. Dr. med. Karl Max Einhäupl, Chairman of the Executive Board, Charité Universitätsmedizin Berlin 8.30 am Live Surgery Moderation: M. Rezai, R. Völker Breast reconstruction with fat grafting (Prophylactic) skin sparing mastectomy with direct to implant based reconstruction with mesh or acellular dermal matrix Breast abnormalities and aesthetic problems like tubular deformity, gynecomastia, nipple inversion Surgeons: J.-U. Blohmer, A. Faridi, J. Groß, F. Ismaeel, S. Kümmel, S. Paepke Lunch Break Lectures: Close sight into future of senology Chair: N. Bangemann, M. Dietel Endokrine Resistenz bei hormonrezeptorpositiven (Luminal A- und Luminal B-) Mammakarzinomen S. Oesterreich Immunologische Faktoren als Prädiktoren für das Ansprechen auf eine neoadjuvante Chemotherapie C. Denkert Gen-Sequenzierung der nächsten Generation sowie von Patienten stammende Xenografts in der neoadjuvanten Behandlung des Mammakarzinoms: Auswirkungen auf die Wirkstoffentwicklung M. P. Goetz Risikoeinschätzung und therapeutische Konsequenz am Beispiel der atypischen duktalen Hyperplasie (ADH) L. C. Hartmann Pause Educational Moderation: D. Lüftner, M. Untch Intraoperativer Ultraschall beim palpablen Mammakarzinom H. Eggemann 1.30 pm Hormonal resistance of hormone receptor positive breast (luminal-a and -B) cancer S. Oesterreich 2.00 pm Immunologic factors as predictors of response of neoadjuvant chemotherapy C. Denkert 2.30 pm Integration of next generation sequencing and patient derived xenografts into the neoadjuvant treatment of breast cancer: implications for drug development M. P. Goetz 3.00 pm Atypical hyperplasia of the breast: Risk assessment and treatment options L. C. Hartmann 3.30 pm Break Educational Chair: D. Lüftner, M. Untch 4.00 pm Intraoperative ultrasound for palpable breast cancer H. Eggemann Moderne Entwicklungen in der operativen Therapie des Mammakarzinoms (Bildfusion, Gewebekleber, ) S. Paepke 4.15 pm Current developments in surgical therapy of breast cancer (image fusion, tissue adhesive, ) S. Paepke S3-Leitlinie zur Eigengewebsrekonstruktion nach Mammakarzinom J.-U. Blohmer 4.30 pm S3 Guideline on autologous tissue reconstruction after breast cancer J.-U. Blohmer bis Uhr: Seite to 6.00 pm: page

6 wissenschaftliches programm MITTWOCH, 15. APRIL Diskussion A. Faridi, J. Groß, F. Ismaeel Neoadjuvante Therapie des hormonrezeptorpositiven ( low risk ) Mammakarzinoms G. von Minckwitz Systemtherapie des hormonrezeptor-negativen ( high risk ) Mammakarzinoms C. Liedtke Moderne risikoadaptierte Strahlentherapie des Mammakarzinoms V. Budach Methoden zur Erhöhung von Compliance und Wirksamkeit der systemischen onkologischen Therapie S. Kümmel WEDNESDAY, APRIL 15, 2015 scientific program 4.40 pm Discussion A. Faridi, J. Groß, F. Ismaeel 4.50 pm Neoadjvuvant treatment of hormone receptor positive ( low risk ) breast cancer G. von Minckwitz 5.10 pm Systemic treatment of hormone receptor negative ( high risk ) breast cancer C. Liedtke 5.30 pm Advanced risk adapted radiotherapy of breast cancer V. Budach 5.45 pm Methods for improvement of compliance and effectivity of oncologic systemic therapy S. Kümmel Programmende 6.00 pm End of program bis INTENSIVWORKSHOP OVARIALKARZINOM En-bloc-Resektionsverfahren, Lymphonodektomie und Oberbauchchirurgie beim Ovarialkarzinom J. Sehouli, C. Fotopoulou Parallel-Veranstaltung Anmeldung erforderlich 3.30 pm to 5.30 pm INTENSIVE WORKSHOP OVARIAN CANCER En-bloc resection techniques, lymph node dissection and upper abdomen surgery in ovarian cancer J. Sehouli, C. Fotopoulou parallel event registration required Impressum / Imprint Wissenschaftliche Leitung / Scientific Committee Prof. Dr. med. Jalid Sehouli Klinik für Gynäkologie Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Virchow Klinikum Augustenburger Platz Berlin, Germany Prof. Dr. med. Jens-Uwe Blohmer Klinik für Gynäkologie und Brustzentrum Charité Universitätsmedizin Berlin Campus Charité-Mitte Charitéplatz Berlin / Germany Organisation und Veranstalter / Organizer Jörg Eickeler Beratung Organisation Veranstaltung Neanderstr Düsseldorf, Germany Layout, Satz und Herstellung / Layout, Settings, Production dm druckmedien gmbh Paul-Heyse-Str München, Germany Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Bildnachweis Cover: Charité; Wiebke Peitz/Charité S. 6/7: Senatskanzlei Berlin; S. 34: Käfer; Medizinhistorisches Museum der Charité Alle Rechte, wie Nachdruck, auch von Abbildungen, Vervielfältigungen jeder Art, Vortrag, Funk, Ton träger- und Fernsehsendungen sowie Speicherung in Datenverarbeitungs anlagen, auch aus zugs weise, nur mit schriftlicher Zustimmung der Veranstalter. Für Programmänderungen, Umbesetzungen von Re feraten und Verschiebungen oder für Ausfälle von Veranstaltungen kann keine Gewähr übernommen werden. Stand bei Drucklegung: Februar 2015 All rights reserved. Alterations are subject to change without notice. Present state of affairs: February

7 wissenschaftliches programm DONNERSTAG, 16. APRIL 2015 Zervix-, Endometrium-, Vulvakarzinom und Sarkome 8.30 Live-Chirurgie Moderation: W. A. Cliby, J. Sehouli Laparoskopische radikale Hysterektomie beim Zervixkarzinom Stagingoperation beim Zervix- und Endometriumkarzinom Radikale Vulvektomie und plastische Rekonstruktion Nervenschonende Operationen Operateure: S. Greggi, E. Leblanc, S. Mahner, M. Mangler, M. Z. Muallem Mittagspause Übersichts-Vorträge Moderation: C. Fotopoulou, B. Monk Gynäkologisches Sarkom: Unterschied zum nicht-gynäkologischen Sarkom oder gleiche Entität? J. Sehouli Short Statement: Die amerikanische Stellungnahme zum Morcellement von Myomen und Sarkomen C. J. Cohen Möglichkeiten des Screenings bei Patientinnen mit Endometrium- und Ovarialkarzinom J. Bakkum-Gamez Roboterchirurgie in der gynäkologischen Onkologie: Möglichkeiten und Grenzen G. Scambia Verbesserte Erholung nach Operationen bei gynäkologischen Malignomen S. Dowdy Pro und Contra Lokal fortgeschrittenes Vulvakarzinom PRO Primäre operative Therapie S. Mahner PRO Neoadjuvante Radiochemotherapie S. Marnitz-Schulze Pause Pro und Contra Moderation: S. C. Dowdy, J. Sehouli Fertilitätserhaltende Herangehensweise bei massivem Zervixkarzinom (> 2 cm) PRO Neoadjuvante Chemotherapie und Konisation I. Vergote PRO Trachelektomie M. Mangler Zervixkarzinom PRO Systematische LND D. Cibula PRO Nur Sentinel node S. Greggi Zervixkarzinom PRO TMMR P. Wimberger PRO Wertheim W. Lichtenegger PRO Okabayashi S. Fujii Programmende THURSDAY, APRIL 16, 2015 scientific program Cervical, Endometrial, Vulvar Cancer and Sarcoma 8.30 am Live Surgery Moderation: W. A. Cliby, J. Sehouli Laparoscopic radical hysterectomy in cervical cancer Surgical staging in cervical and endometrial cancer Radical vulvectomy and plastic reconstruction Nerve-sparing surgery Surgeons: S. Greggi, E. Leblanc, S. Mahner, M. Mangler, M. Z. Muallem Lunch Break Overview Lectures Chair: C. Fotopoulou, B. Monk 1.30 pm Gynecological sarcoma: different to non-gynecological sarcoma or same entity? J. Sehouli 1.50 pm Short Statement: The american perspective about morcellement in fibroids and sarcoma C. J. Cohen 2.00 pm Screening options for patients with endometrial and ovarian cancer J. Bakkum-Gamez 2.20 pm Robotic surgery in gynecologic oncology: options and limits G. Scambia 2.40 pm Enhanced recovery after surgery for gynecologic malignancies S. Dowdy 3.00 pm Pro and Con Locally advanced vulvar cancer PRO Primary surgery S. Mahner PRO Neoadjuvant radiochemotherapy S. Marnitz-Schulze 3.30 pm Break Pro and Con Chair: S. C. Dowdy, J. Sehouli 4.00 pm Fertility sparing approach in bulky cervical cancer (> 2 cm) PRO Neoadjuvant chemotherapy and cone excision I. Vergote PRO Trachelectomy M. Mangler 4.30 pm Cervical cancer PRO Systematic LND D. Cibula PRO Only Sentinel node S. Greggi 5.00 pm Cervical cancer PRO TMMR P. Wimberger PRO Wertheim W. Lichtenegger PRO Okabayashi S. Fujii 6.00 pm End of program bis INTENSIVWORKSHOP MAMMAKARZINOM Komplikationsmanagement bei Operationen und multimodalen Therapien des Mammakarzinoms J.-U. Blohmer, S. Kümmel, S. Paepke 3.30 pm to 5.30 pm INTENSIVE WORKSHOP BREAST CANCER Complication management in surgery and multimodal therapies of breast cancer J.-U. Blohmer, S. Kümmel, S. Paepke 12 Parallel-Veranstaltung Anmeldung erforderlich parallel event registration required 13

8 wissenschaftliches programm FREITAG, 17. APRIL 2015 Ovarialkarzinom 8.30 Live-Chirurgie Moderation: C. J. Cohen, W. Lichtenegger, K. C. Podratz En-bloc-Resektionen Deperitonealisierung Systematische pelvine und paraaortale Lymphonodektomie Oberbauchchirurgie Operateure: A. du Bois, D. Cibula, C. Fotopoulou, J. Sehouli, I. Vergote Mittagspause FRIDAY, APRIL 17, 2015 scientific program Ovarian Cancer 8.30 Live Surgery Moderation: C. J. Cohen, W. Lichtenegger, K. C. Podratz En bloc resections Deperitonealization Systematic pelvic and paraaortic lymphadenectomy Upper abdominal surgery Surgeons: A. du Bois, D. Cibula, C. Fotopoulou, J. Sehouli, I. Vergote Lunch Break Übersichts-Vorträge Moderation: A. du Bois, R. L. Coleman Overview Lectures Chair: A. du Bois, R. L. Coleman Grenzen der radikalen Chirurgie beim Ovarialkarzinom W. A. Cliby 1.30 pm Radical surgery for ovarian cancer defining the limits W. A. Cliby Antiangiogenese beim Ovarialkarzinom: aktuelle und künftige Verfahren B. Monk 2.00 pm Antiangiogenesis in ovarian cancer: current and future practice B. Monk Die Rolle der Immuntherapie beim Ovarialkarzinom S. Ghaem-Maghami 2.30 pm Role of immunotherapy in ovarian cancer S. Ghaem-Maghami Parp-Inhibitoren: heute und morgen J. Ledermann 3.00 pm Parp Inhibitors: today and tomorrow J. Ledermann Pause 3.30 pm Break Pro und Contra Moderation: S. Greggi, W. Lichtenegger Pros and Cons Chair: S. Greggi, W. Lichtenegger Stadium IV PRO Operation A. du Bois CON Operation S. Kehoe 4.00 pm Stage IV PRO Surgery A. du Bois CON Surgery S. Kehoe Erstmalig rezidiviertes Ovarialkarzinom PRO Operation J. Sehouli CON Operation R. L. Coleman 4.30 pm First relapsed ovarian cancer PRO Surgery J. Sehouli CON Surgery R. L. Coleman Granulosazelltumorrezidiv PRO Chemotherapie N. Colombo PRO Antihormonelle Therapie M. Seckl 5.00 pm Relapse of granulosa cell tumor PRO Chemotherapy N. Colombo PRO Antihormonal Therapy M. Seckl Laparoskopische Exploration bei fortgeschrittenem Ovarialkarzinom PRO E. Leblanc CON C. Fotopoulou 5.30 pm Laparoscopic exploration in advanced ovarian cancer PRO E. Leblanc CON C. Fotopoulou Internationales Tumorboard R. Chekerov 6.00 pm International Tumorboard R. Chekerov 14 15

9 wissenschaftliches programm SAMSTAG, 18. APRIL 2015 TOC-EUTROC-Symposium Tumorbank Ovarian Cancer Network European Network for Translational Research in Ovarian Cancer Diagnose Vorsitz: M. P. Costi, J. Sehouli 9.00 Update: HPV bei gynäkologischen Malignomen A. M. Kaufmann 9.20 Neue Strategien zum frühen Nachweis R. Zeillinger 9.40 Biomarker vs. Ultraschall zum Nachweis eines frühen Ovarialkarzinoms E. I. Braicu Klinische Faktoren und Biomarker als Fragilitäts-Score bei älteren Krebspatientinnen R. Chekerov Glykane im Serum und die Konsequenzen bei der Diagnose V. Blanchard Pause High-grade seröses Ovarialkarzinom Vorsitz: E. I. Braicu, J. A. Green oder/or Fax +49 (0) Online-Anmeldung: bitte wenden Jörg Eickeler Beratung Organisation Veranstaltung Neanderstr Düsseldorf GERMANY please turn over Bitte per Post an: Please send to: 8. International Charité-Mayo-Conference April / April 15 18, Expressionsprofilanalyse bei primären und rezidivierenden Ovarialtumoren R. Ganapathi Das Rätsel jenseits der erworbenen Platin- Resistenz bei Ovarialkarzinompatientinnen H. Gabra p53: Das Ovarialkarzinom an seinen Wurzeln anvisieren N. Concin Key Note Lecture Metabolisches Syndrom und gynäkologische Malignome K. C. Podratz Pause Poster-Session Poster Reviewers: E. I. Braicu, F. Esposito, J. Sehouli Langzeitüberlebende bei Ovarialkarzinom Vorsitz: H. Gabra, S. Mahner Die genomischen und epigenomischen Charakteristiken von Langzeitüberlebenden bei Ovarialkarzinom M. G. Birrer Chemotherapie-induzierte kognitive Beeinträchtigung M. Endres, P. Hühnchen Das Zytokin- und Chemokin-Netzwerk im ovariellen Tumormilieu H. Kulbe Präsentation: die drei besten Poster Schlussworte und Verabschiedung J.-U. Blohmer, W. A. Cliby, K. C. Podratz, J. Sehouli Vorwahl / area code Telefon / phone Fax Niedergelassen / physician in private practice anderes / other CA / chief physician OA / deputy physician FA / physician AA / assistant physician Land/PLZ / post code Ort / town Straße / street zur Privatanschrift / home address Klinikanschrift / office Nr. / no. ggf. Klinikanschrift / address of hospital (if applicable) Titel / academic title Vorname / first name weibl. / female männl. / male Nachname / last name

10 8. International Charité-Mayo-Conference April 2015 / April 15 18, 2015, Berlin teilnahmegebühren registration fees zahlung payment Gesamtteilnahme Total Conference Fee Tageskarten Day Tickets / April 15, / April 16, / April 17, / April 18, 2015 Intensiv-Workshop Ovarialkarzinom Intensive Workshop Ovarian Cancer / April 15, 2015 Intensiv-Workshop Mammakarzinom Intensive Workshop Breast Cancer / April 16, 2015 Standard 350,00 250,00 130,00 130,00 130,00 130,00 reduziert / reduced Mitglieder / members AGO, ESGO oder / or NOGGO und Assistenzärzte / and assistant physicians 100,00 100,00 100,00 100,00 50,00 Aufpreis (nur in Verbindung mit einer Konferenzkarte) additional charge (only in combination with a conference ticket) 50,00 Aufpreis (nur in Verbindung mit einer Konferenzkarte) additional charge (only in combination with a conference ticket) SEPA-Lastschrift / SEPA debit advice (bei Konten in den 28 EU-Staaten sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, Monaco und San Marino / for accounts in the 28 EU member states as well as Iceland, Liechtenstein, Norway, Switzerland, Monaco and San Marino) Hiermit ermächtige ich Jörg Eickeler, Beratung Organisation Veranstaltung widerruflich, die von mir zu entrichtende Zahlung der Teilnahmegebühr für die Charité-Mayo-Conference bei Fälligkeit zu Lasten meines Kontos durch SEPA-Basislastschrift einzuziehen. Wenn mein Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Für den Fall der Nichteinlösung durch mangelnde Kontodeckung oder fehlerhafte Bankverbindungs-Angaben verpflichte ich mich, Jörg Eickeler, Beratung Organisation Veranstaltung, die dadurch entstandenen Kosten zu erstatten. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen. I hereby give Jörg Eickeler, Beratung Organisation Veranstaltung a revocable title to collect the fees for the Charité-Mayo-Conference when due from my account by SEPA debit advice procedure. If there should not be enough funds on my account, the account-holding bank does not have the obligation to honour the payment. In the case of non-payment or incorrect details on the bank account, I untertake to charge Jörg Eickeler, Beratung Organisation Veranstaltung for the costs thereby incurred. Portioned encashments in debit advice procedures shall not be made. IBAN (International Bank Account Number) BIC (Business Identifier Code des Kreditinstituts / Business Identifier Code of the bank) Kreditinstitut, Stadt / bank, town Begrüßungsabend Welcome Evening / April 16, 2015 Festabend Gala Evening / April 17, 2015 Person(en) / person(s) 20,00 pro Person / per person Person(en) / person(s) 50,00 pro Person / per person Gesamtbetrag Total Amount Kontoinhaber / account holder Zahlung mit Scheck / Payment by cheque Der postalischen Anmeldung liegt ein Scheck über die Gesamtsumme bei. A check for the total amount is enclosed with registration by post. Zahlung per Überweisung / Payment by bank transfer exclusively for participants without a bank account in the SEPA area. anmeldebedingungen terms & conditions of registration Anmeldeschluss ist am 6. April Nach Erhalt Ihres vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars bestätigen wir Ihre Anmeldung per Mail oder Fax. Bei Stornierung (nur schriftlich!) bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 25, pro Person berechnet. Bei Stornierung bis zwei Wochen vor der Veranstaltung ist die halbe Teilnahmegebühr fällig. Im Falle späterer Stornierung bzw. Nichterscheinen zur Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu bezahlen. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich benannt werden. Der Veranstalter behält sich Programmänderungen vor. Ich bestätige die Buchung und erkenne die Anmeldebedingungen an. The closing date for registration is April 6, Following receipt of your fully completed registration form, we shall confirm your registration by or fax. In the event of cancellation (in writing only) up to four weeks prior to the start of the event, an administration fee of per person will be charged. In the event of cancellation up to two weeks prior to the event, half of the participation fee shall be payable. Payment of the full participation fee shall be due in the event of cancellation at a later date or failure to appear at the event. Naturally, you have the right to nominate a replacement participant. The event organiser reserves the right to make alterations to the programme without prior notification. I hereby confirm my booking and accept the terms and conditions of registration. Ort, Datum / City, Date Unterschrift / Signature

11 Myocet Das Doxorubicin der nächsten Generation Myocet : Die volle Wirksamkeit eines Anthrazyklins gezielter nutzen Gesamtansprechrate (ORR) (%) 60 % 50 % 40 % 30 % 20 % 10 % Myocet ist zugelassen in Kombination mit Cyclophosphamid zur First-Line-Behandlung von metastasiertem Brustkrebs. 1 1 Fachinformation Myocet, Stand: Mai Myocet : Retrospektive Analyse zeigt signifikant bessere Ansprechrate bei bereits mit Doxorubicin vorbehandelten Patientinnen 2 Myocet : Klinische Praxis bestätigt die Wirksamkeit beim Wiedereinsatz eines Anthrazyklins: 1,3 0 % Ansprechraten partielle und komplette Remission 49% 11% Anthrazyklin naiv (n = 237) 45% 12% 8% Anthrazyklin vorbehandelt (n = 309) Partielle Remission (PR) Komplette Remission (CR) Myocet : Verbessertes Nebenwirkungsprofil gegenüber Doxorubicin 4 signifikant weniger Neutropenie Grad 4 4 signifikant geringere Kardiotoxizität 5 signifikant weniger Diarrhö Grad 3 4 keine Therapieeinschränkung durch PPE* 1,3 5 signifikant weniger Übelkeit/Erbrechen Grad % Anthrazyklin + Taxan vorbehandelt (n = 164) Ergebnisse der Myocet - Anwendungsbeobachtung, durchgeführt mit 619 Patientinnen aus 138 Zentren. 3 * Palmar-plantar erythrodysthesia (Hand-Fuß-Syndrom). 2 Batist G et al. Anticancer Drugs. 2006; 17(5): Kleeberg UR et al. 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fur Senologie, Hamburg Juli 2010, Poster Van Dalen EC et al. Cochrane Database Syst Rev 2010; 5:CD Batist G et al. J Clin Oncol 2001; 19(5): Myocet 50 mg Pulver, Dispersion und Lösungsmittel für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionsdispersion. Zus.: Wirkstoff: Liposomenverkapselter Doxorubicin-Citrat-Komplex, entspr. 50 mg Doxorubicinhydrochlorid. Sonst. Bestandt.: Myocet-Doxorubicin-HCl: Lactose; Myocet-Liposomen: Phosphatidylcholin, Cholesterol, Citronensäure, Natriumhydroxid, Wasser f. Injekt.zwecke; Myocet-Puffer: Natriumcarbonat, Wasser f. Injekt.zwecke. Anw.: In Komb. m. Cyclophosphamid für die First-line-Behandl. von metastasiertem Brustkrebs bei erw. Frauen. Gegenanz.: Überempfindlichkeit gg. d. Wirkstoff od. einen d. sonst. Bestandt. Warnhinw.: Das rekonstituierte AM enth. ca. 108 mg Natrium in einer 50 mg Doxorubicin-HCl-Dosis und Lactose! Schwangerschaft/ Stillzeit: Keine Anwendung in der Schwangerschaft, wenn nicht eindeutig notwendig. Währ. der Therapie darf nicht gestillt werden. Nebenw.: Febrile Neutropenie, Infektionen, Herpes Zoster, Sepsis, Infektionen a. d. Injekt.stelle. Neutropenie, Thrombozytopenie, Anämie, Leukopenie, Lymphopenie, Panzytopenie, neutropen. Sepsis, Purpura. Anorexie, Dehydratation, Hypokaliämie, Hyperglykämie. Agitiertheit. Schlaflosigkeit, Ganganomalie, Dysphonie, Somnolenz. Arrhythmie, Kardiomyopathie, Stauungsinsuff., Perikarderguss. Hitzewallungen (Flush), Hypotonie. Thoraxschmerzen, Dyspnoe, Nasenbluten, Hämoptyse, Pharyngitis, Pleuraerguss, Pneumonitis. Übelkeit/Erbrechen, Stomatitis/Mukositis, Diarrhö, Obstipation, Ösophagitis, pept. Ulkus. Transaminasen erhöht, alkal. Phosphatase im Blut erhöht, Ikterus, Bilirubin im Blut erhöht. Alopezie, Ausschlag, Palmar-plantares Erythrodysästhesie-Syndrom, Nagelerkrank., Pruritus, Follikulitis, trockene Haut. Rückenschmerzen, Myalgie, Muskelschwäche. Zystitis hämorrhag., Oligurie. Asthenie/Fatigue, Fieber, Schmerzen, Rigor, Schwindel, Kopfschmerzen, Gewichtsverlust, Reakt. a. d. Injekt.stelle, general. Krankh. gefühl. Verkehrshinweis! Dos.: Bei Verabreichung von Myocet in Komb. mit Cyclophosphamid (600 mg/m²) beträgt die empfohlene Anfangsdosis von Myocet mg/m² alle drei Wo. Verschreibungspflichtig. Stand: Mai 2014, Zulassungsinhaber: TEVA Pharma B.V., Computerweg 10, 3542 DR Utrecht, Niederlande. SATURDAY, APRIL 18, 2015 scientific program TOC EUTROC Symposium Tumorbank Ovarian Cancer Network European Network for Translational Research in Ovarian Cancer Diagnosis Chair: M. P. Costi, J. Sehouli 9.00 am Update: HPV in gynecologic malignancies A. M. Kaufmann 9.20 am New strategies for early detection R. Zeillinger 9.40 am Biomarker vs. ultrasound in early ovarian cancer detection E. I. Braicu am Clinical factors and biomarkers as fragility score for elderly cancer patients R. Chekerov am Serum glycans and their implications in diagnosis V. Blanchard am Break High-grade serous ovarian cancer Chair: E. I. Braicu, J. A. Green am Expression profile analysis of primary and recurrent ovarian tumors R. Ganapathi am The mystery beyond acquired platinum-resistance in ovarian cancer patients H. Gabra am p53: targeting ovarian cancer at its roots N. Concin Key Note Lecture Metabolic syndrome and gynecologic malignancies K. C. Podratz Break Poster Session Poster Reviewers: E. I. Braicu, F. Esposito, J. Sehouli Long term survivors in ovarian cancer Chair: H. Gabra, S. Mahner 2.00 pm The genomic and epigenomic characteristics of long-term survivors of ovarian cancer M. G. Birrer 2.20 pm Chemotherapy induced cognitive impairment M. Endres, P. Hühnchen 2.40 pm The cytokine and chemokine network in the ovarian tumour microenvironment H. Kulbe 3.00 pm Presentation of the three best posters 3.10 pm Closing words and farewell J.-U. Blohmer, W. A. Cliby, K. C. Podratz, J. Sehouli 21

8. International Charité-Mayo- Conference

8. International Charité-Mayo- Conference v 2. ANKÜNDIGUNG 2ND ANNOUNCEMENT 8. International Charité-Mayo- Conference Updates in Gynecology: A Global Perspective 15. 18. April 2015 Berlin Live Surgeries Intensive Workshops CALL FOR ABSTRACTS supported

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

Organizer Co Organizer Sponsor Host

Organizer Co Organizer Sponsor Host Essen, Germany Organizer Co Organizer Sponsor Host Celebrating Cao Xueqin s 300th anniversary 3rd International Dream of the Red Chamber Conference Europe November 7 8, 2015 Essen/Germany Dear Sir / Madam,

Mehr

Tabellarischer Lebenslauf

Tabellarischer Lebenslauf Tabellarischer Lebenslauf Name Geburtsdatum/-ort Staatsangehörigkeit Derzeitige Positionen Prof. Dr. med. Jalid Sehouli 19. April 1968 / Berlin Deutsch Direktor der Klinik für Gynäkologie, Charité Campus

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION Der erste Teil der Kursplätze wurde online über MY USI DATA (ab Di, 16.02.2016) vergeben. Der zweite Teil der Kursplätze (ca. 4000) wird bei der Büro-Inskription vergeben. Am

Mehr

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Association of Certified Fraud Examiners Switzerland Chapter # 104 Zürich, 9. November 2015 English version further down Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Preis pro Nacht/ price per night. EZ 72,00 (Standard) EZ 82,00 (Comfort) DZ 98,00 EZ 110,00 DZ 135,00. EZ 66,80 (Standard) EZ 76,80 (Standard+)

Preis pro Nacht/ price per night. EZ 72,00 (Standard) EZ 82,00 (Comfort) DZ 98,00 EZ 110,00 DZ 135,00. EZ 66,80 (Standard) EZ 76,80 (Standard+) Unterkunftsverzeichnis zu Sonderkonditionen (Buchung bis spätestens 30.12.2014)/ List of accommodation places with special conditions (booking until 30-12-2014) Reservierungsstichwort/ key word for registration:

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 10 February 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 25. Februar ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Schröder J. 2, Chekerov R. 1, Pietzner K. 1, Hecktor J. 2, Kimmig R. 2,Kümmel S. 3, Sehouli J. 1

Schröder J. 2, Chekerov R. 1, Pietzner K. 1, Hecktor J. 2, Kimmig R. 2,Kümmel S. 3, Sehouli J. 1 Optimierung des Therapiemanagements gynäkologischer Malignome durch interdisziplinäre und intersektorale Online- Tumorkonferenzen Ein Projekt der integrierten Versorgung und Versorgungsforschung Schröder

Mehr

Rotbunttreffen 2015. Tramelan. 6.-8. September. European Red & White Meeting 2015. Schweiz Switzerland

Rotbunttreffen 2015. Tramelan. 6.-8. September. European Red & White Meeting 2015. Schweiz Switzerland Rotbunttreffen 2015 European Red & White Meeting 2015 Schweiz Switzerland Tramelan 6.-8. September 2015 Zollikofen, 22. Mai 2015 aba Europäisches Rotbunttreffen in der Schweiz vom 06.-08. September 2015

Mehr

Mittwoch, 10. Dezember 2014 / 18.00-20.30 Uhr Pullman Berlin Schweizerhof Gastgeber Prof. Dr. Jalid Sehouli

Mittwoch, 10. Dezember 2014 / 18.00-20.30 Uhr Pullman Berlin Schweizerhof Gastgeber Prof. Dr. Jalid Sehouli Mittwoch, 10. Dezember 2014 / 18.00-20.30 Uhr Pullman Berlin Schweizerhof Gastgeber Prof. Dr. Jalid Sehouli Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege! Die Gründe, warum ein gynäkologisch-onkologischer

Mehr

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein

Studentische Versicherung. Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Studentische Versicherung Kathrin Cuber AOK Südlicher Oberrhein Wann kann sich jemand als Student versichern? Einschreibung an einer staatlich anerkannten Hochschule Deutschland/Europa Noch keine 30 Jahre

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Teil 1 Anmeldung Teilnehmer Part 1 Registration Participant Angaben zum Teilnehmer Participant Address Information

Mehr

3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE

3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE 3. Österreichischer Stadtregionstag und 10. SUM-Konferenz 9./10. November 2015 HOTELLISTE Nähe Rathaus: Hotel Rathauspark (Austria Trend Hotel) **** Classic Einzelzimmer á 101,-, Classic Doppelzimmer zur

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin

7. Sailersymposium. Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin 7. Sailersymposium Gerinnungssymposium für Innere Medizin und Laboratoriumsmedizin mit Workshop der Vereinigung der Primarärzte und ärztlichen Direktoren des Landes Steiermark in Zusammenarbeit mit der

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13

MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses. M.A.S.T.E.R. Conference. Berlin, September 12 & 13 M.A.S.T.E.R. Conference International Members Meeting NETWORK-Lipolysis & NETWORK-Globalhealth MEETING FRIENDS M.A.S.T.E.R.-Conference International Members Meeting & Training Courses Berlin, September

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August

European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August European IAIDO Summer Seminar 2015 Germany 15th 17th August We are proud to present a European IAIDO Summer Seminar with Morita Sensei and Oshita Sensei in Augsburg, Germany. We invite all Iaidoka regardless

Mehr

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria

Bulletin 1. 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria 13 th European Deaf Table Tennis Championships 2015 6 th 12 th September 2015 Sporthalle Baden Baden, Austria Österreichischer Gehörlosen Sportverband (Austrian Deaf Sport Association) Bulletin 1 1 Baden,

Mehr

45 rd. Canoe Polo. Baldeneysee Essen

45 rd. Canoe Polo. Baldeneysee Essen 45 rd. Canoe Polo May 14 th to 16 th, 2016 Baldeneysee Essen *** ENTRY FORM 2016 *** 45. th International Tournament of Canoe-Polo Deutschland Cup Essen Germany MAY 14 rd to- 16 th, 2016 ATTENTION - ATTENTION

Mehr

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger

Onkologie. Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs. K. Possinger Onkologie Individualisierte Therapie Beispiel: Brustkrebs Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Überleben bei Brustkrebs 1978 2006 (Tumorregister

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010

Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 Grosser Preis der Schweiz und Weltcup Finale 2010 13. 15. August 2010 - Dübendorf Seite 1 von 5 Fon: +41 55 647 30 80 Fax: +41 55 647 30 83 E-mail: h.freuler@marelcom.ch Homepage: Turnier / Tournament:

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

1. Linzer Senologisches Symposium

1. Linzer Senologisches Symposium 1. Linzer Senologisches Symposium EINLADUNG 12.-13. November 2010 AKH Linz Mehrzweckssaal Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Gäste wir laden Sie herzlich zum 1. Linzer Senologischen Symposium, vom 12.-13.

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany Joint company exhibition of the Federal Republic of Organiser +49 211 38600-60 Registration Closing date for registrations: 10. February 2014 We hereby register as participants at the above-mentioned participation.

Mehr

29. IfU Managementmeile

29. IfU Managementmeile 29. IfU Managementmeile Run the extra mile! 12.06.2015 18:30 Vienna Cricket and Football Club - Prater Meiereistraße 18, 1020 Wien Das IfU lädt zum traditionellen Laufevent und Sommerfest für Studierende,

Mehr

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools

EU StudyVisit: Innovative leadership and teacher training in autonomous schools Version: 29. 4. 2014 Organizers: Wilhelm Bredthauer, Gymnasium Goetheschule Hannover, Mobil: (+49) 151 12492577 Dagmar Kiesling, Nieders. Landesschulbehörde Hannover, Michael Schneemann, Gymnasium Goetheschule

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Ankündigung. Heidelberger Onkologietage Gynäkologie und Senologie. 20. - 21. Februar 2009

Ankündigung. Heidelberger Onkologietage Gynäkologie und Senologie. 20. - 21. Februar 2009 Ankündigung Heidelberger Onkologietage Gynäkologie und Senologie 20. - 21. Februar 2009 Vorsitz Prof. Dr. med. Ch. Sohn Prof. Dr. med. O. D. Wiestler Prof. Dr. med. Ch. von Kalle Prof. Dr. med. D. Jäger

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Einführungs-/Orientierungswochen Sommersemester 2016

Einführungs-/Orientierungswochen Sommersemester 2016 Please scroll down for English version Einführungs-/Orientierungswochen Sommersemester 2016 Liebe internationale Studierende, zunächst einmal begrüßen wir Euch ganz herzlich an der Hochschule Kempten!

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Dun & Bradstreet Compact Report

Dun & Bradstreet Compact Report Dun & Bradstreet Compact Report Identification & Summary (C) 20XX D&B COPYRIGHT 20XX DUN & BRADSTREET INC. - PROVIDED UNDER CONTRACT FOR THE EXCLUSIVE USE OF SUBSCRIBER 86XXXXXX1. ATTN: Example LTD Identification

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

für 630 m und biegen dann links in die Straße Sieversufer ein. Nach 200 m sehen Sie unser Firmengebäude

für 630 m und biegen dann links in die Straße Sieversufer ein. Nach 200 m sehen Sie unser Firmengebäude Anreise mit dem PKW Aus Richtung Hamburg Sie fahren über die A24 Richtung Berlin bis zum Dreieck Havelland und wechseln dann auf die A10 in Richtung Berlin Zentrum. Folgen Sie der A10 bis zum Dreieck Oranienburg.

Mehr

Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH- 4054 Basel

Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH- 4054 Basel Synchronisationsworkshop Referentin: Teal Swan Datum: Sonntag, 8. Mai 2016 Workshop Zeiten: 10.00 17.00 Uhr Fragen & signieren: 17.00 19.00 Uhr Ort: Estrel Berlin, Sonnenallee 225, DE-12057 Berlin Preise

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung

22. Mitteleuropäischen Zikaden-Tagung ÖKOTEAM - Institut für Tierökologie und Naturraumplanung OG Bergmanngasse 22 A-8010 Graz Tel ++43 316 / 35 16 50 Email office@oekoteam.at Internet www.oekoteam.at Priv. Doz. Dr. Werner Holzinger Graz,

Mehr

Vorlesungsplan_FH München_2010. Raum Datum 08:15-09:00 Uhr 09:00-09:45 Uhr 10:00-10:45 Uhr 10:45-11:30 Uhr Junkers 18.10.2010 H.

Vorlesungsplan_FH München_2010. Raum Datum 08:15-09:00 Uhr 09:00-09:45 Uhr 10:00-10:45 Uhr 10:45-11:30 Uhr Junkers 18.10.2010 H. Vorlesungsplan_FH München_2010 Raum Datum 08:15-09:00 Uhr 09:00-09:45 Uhr 10:00-10:45 Uhr 10:45-11:30 Uhr Junkers 18.10.2010 Einführung Produktsicherungssystem Führung H. Simon/ Führung H. Simon/ Junkers

Mehr

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM An den / To Vorsitzenden des Promotionsausschusses / Head of the doctorate committee Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Faculty of Business, Economics and Social Sciences Universität Hohenheim

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

Wegbeschreibung HAY GROUP BERLIN NEUE GRÜNSTRASSE 26

Wegbeschreibung HAY GROUP BERLIN NEUE GRÜNSTRASSE 26 Wegbeschreibung HAY GROUP BERLIN NEUE GRÜNSTRASSE 26 GmbH Neue Grünstraße 26, 4. OG D-10179 Berlin 52 30'38"N 13 24'19"E Tel.: +49 (0)69 50 50 55-140 Fax: +49 (0)69 50 50 55-143 Neue Gruenstr Parkmöglichkeiten:

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm Einladung und Programm 19. Jahrestagung der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Nuklearmedizin e. V. 19. 20. Oktober 2012 in Berlin-Dahlem Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr verehrte Gäste, hiermit

Mehr

colour your stay Hotelbroschüre Hotel Brochure parkinn.com/hotel-gottingen

colour your stay Hotelbroschüre Hotel Brochure parkinn.com/hotel-gottingen colour your stay Park Inn by Radisson Göttingen Kasseler Landstraße 25c, 7081 Göttingen, Deutschland T: +49 551 270707-0, F: +49 551 270707-555 info.goettingen@rezidorparkinn.com parkinn.com/hotel-gottingen

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

6. Charité-Mayo- Conference

6. Charité-Mayo- Conference P r o g r a m m 6. Charité-Mayo- Conference Updates in Gynecology: A Global Perspective 5. 8. Mai 2010 Berlin Gemeinsam mit den Veranstaltungen: 7. Mai 2010 14. NOGGO-Jahrestreffen 8. Mai 2010 Internationales

Mehr

GOZ 2012 und Laser Abrechnungsoptimierung Erfolgreiche Einbindung des Lasers in die Praxis

GOZ 2012 und Laser Abrechnungsoptimierung Erfolgreiche Einbindung des Lasers in die Praxis GOZ2012undLaser Abrechnungsoptimierung ErfolgreicheEinbindungdesLasersindiePraxis PROGRAMM Mi, 23. Mai 2012 VORMITTAG 09.30 09.45: Registrierung, Begrüßung, Einführung, ABRECHNUNG: 09.45 12.30: Allgemeine

Mehr

Einladung zur Fortbildung und zum «Workshop Vulvadiagnostik»

Einladung zur Fortbildung und zum «Workshop Vulvadiagnostik» 3. Luzerner Symposium für Gynäkologische Onkologie Gynäkologische Malignome der jungen Frau Foto: expose / Shutterstock.com 12. Mai 2016 Einladung zur Fortbildung und zum «Workshop Vulvadiagnostik» 3.

Mehr

COSMOS-Portal - Benutzerhandbuch

COSMOS-Portal - Benutzerhandbuch COSMOS-Portal - Benutzerhandbuch Erstellt von: Christian Reimers Version: draft1 (Nov. 2008) Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Startseite des COSMOS Portals Registrierung Anmeldung (Log in) Reiter Home

Mehr

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland

Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Firmengemeinschaftsausstellung der Bundesrepublik Deutschland Projektleiter/in: +49 30 283939-28 Anmeldung Anmeldeschluss: 5. Dezember 2014 Wir melden uns als Aussteller zur oben angegebenen Beteiligung

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Der Wert von Medizinprodukten:

Der Wert von Medizinprodukten: Der Wert von Medizinprodukten: Die Neuordnung der Nutzenbewertung hoher Risikoklassen mit invasivem Charakter 21. April 2015 1. Plenumsveranstaltung Langenbeck-Virchow-Haus Berlin www.bbraun-stiftung.de

Mehr

EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA

EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA EXPERT SURVEY OF THE NEWS MEDIA THE SHORENSTEIN CENTER ON THE PRESS, POLITICS & PUBLIC POLICY JOHN F. KENNEDY SCHOOL OF GOVERNMENT, HARVARD UNIVERSITY, CAMBRIDGE, MA 0238 PIPPA_NORRIS@HARVARD.EDU. FAX:

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany WorldFood Istanbul (GIDA) - International Food Products and Processing Technologies Exhibition Torstraße 124 10119 Berlin Germany Organiser Realisation

Mehr

Einladung Invitation Invitation

Einladung Invitation Invitation Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit in Bildung und Forschung Afrika-Tage des BMBF German-African Cooperation in Education and Research Africa Days of the BMBF Coopération germano-africaine en éducation

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

Dresden 2015 Universitäts. Dresden 2015 Universitäts. Frauenzentrum Dresden 2015 Universitäts

Dresden 2015 Universitäts. Dresden 2015 Universitäts. Frauenzentrum Dresden 2015 Universitäts Refresherkurs 05.12.2015 Familiäres Mamma- und Ovarialkarzinom, Genetik in der Onkologie Dr. med. Karin Kast Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs Dresden Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

PHV-issue: Codein for the treatment of cough or cold in paediatric patients

PHV-issue: Codein for the treatment of cough or cold in paediatric patients BASG / AGES Institut LCM Traisengasse 5, A-1200 Wien Datum: Kontakt: Abteilung: Tel. / Fax: E-Mail: Unser Zeichen: Ihr Zeichen: 27.05.2015 Mag. pharm. Dr. Ulrike Rehberger REGA +43 (0) 505 55 36258 pv-implementation@ages.at

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Marketing- & Sales-Event. Internationales MICE Branchen-Event in 2016

Marketing- & Sales-Event. Internationales MICE Branchen-Event in 2016 Marketing- & Sales-Event Internationales MICE Branchen-Event in 2016 Copyright Thank you for your trust in us. We very much look forward to working with you. Please allow the following note! You will understand,

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Sarcoma Meeting. Heidelberg. March 23 rd 24 th, 2007

Sarcoma Meeting. Heidelberg. March 23 rd 24 th, 2007 1 st Heidelberg Sarcoma Meeting March 23 rd 24 th, 2007 Kommunikationszentrum Deutsches Krebsforschungszentrum DKFZ Im Neuenheimer Feld 280 D-69120 Heidelberg Willkommen Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Mehr

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht -

Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Bestehende Direktversicherungen - Änderungen einfach gemacht - Veränderungsanzeige In einem Vertrag soll eine Änderung durchgeführt werden? Nutzen Sie unsere Veränderungsanzeige um uns folgende Änderungen

Mehr

Tagung der Bayerischen Gesellschaft für Geburtshilfe und Frauenheilkunde e.v. (BGGF)

Tagung der Bayerischen Gesellschaft für Geburtshilfe und Frauenheilkunde e.v. (BGGF) Call for Abstracts Deadline 15. Januar 2016 Tagung der Bayerischen Gesellschaft für Geburtshilfe und Frauenheilkunde e.v. (BGGF) Veränderung mit Verantwortung 5. - 7. Mai 2016 in Nürnberg Technische Hochschule

Mehr

Programm / Program. 8. Internationales Klassik- Tauchertreffen. 21. - 23. Juni 2014 Neustadt/ Wstr. - Marxweiher bei Altrip

Programm / Program. 8. Internationales Klassik- Tauchertreffen. 21. - 23. Juni 2014 Neustadt/ Wstr. - Marxweiher bei Altrip Programm / Program 8. Internationales Klassik- Tauchertreffen 21. - 23. Juni 2014 Neustadt/ Wstr. - Marxweiher bei Altrip 8 th Annual International Historical Divers Meeting June 21st - 23rd 2014 Neustadt/

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Anreise: Mit der Bahn: Von der Haltestelle Graz Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 7 bis zur Endstation Graz St.

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Cerebrale Metastasierung warum?

Cerebrale Metastasierung warum? Molekulare Erklärungen für klinische Beobachtungen Cerebrale Metastasierung warum? Volkmar Müller Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum am UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Cerebrale Metastasierung

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr