Sie verdienen einen starken Partner!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sie verdienen einen starken Partner!"

Transkript

1 VMV e.v. Vertrauensmannverein der LVM Versicherung Sie verdienen einen starken Partner! (01/2013) Um große Ziele zu erreichen, engagieren wir uns für Sie!

2 VMV e.v. Vertrauensmannverein der LVM Versicherung Liebe Kolleginnen und Kollegen, Sie und wir alle sind selbstständig. Daher verbindet uns ein gemeinsames Ziel: die erfolgreiche Beratung und Betreuung unserer Kunden. Damit dies gelingt, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Dazu gehören marktgerechte Produkte ebenso wie die Unterstützung durch die LVM Versicherung. Vor allem aber bedarf es einer wirtschaftlich gesunden Ertragsbasis für unsere LVM-Agenturen. Es muss sich lohnen, jeden Tag unser Bestes zu geben. Große Ziele, die keiner von uns im Spannungsfeld zwischen Kundenwünschen, Wettbewerb und Geschäftspolitik der LVM Versicherung allein verwirklichen kann. Deshalb wurde bereits 1973 von engagierten Kolleginnen und Kollegen der VMV gegründet. Er vertritt als Repräsentant der Vertrauensleute in erster Linie die wirtschaftlichen und sozialen Interessen der selbstständigen LVM-Agenturinhaber/ innen gegenüber der LVM Versicherung. Vieles wurde seither unter dem Motto Miteinander Füreinander in Angriff genommen. Die Erfolge können sich sehen lassen. Manches bleibt noch zu tun. Und neue Aufgabenfelder kündigen sich im Zeichen des zunehmenden Wettbewerbs und des immer schnelleren Wandels bereits an. Kein Zweifel, wir Vertrauensleute brauchen heute nötiger denn je den Zusammenhalt der Gemeinschaft und eine starke Interessenvertretung. Wir, der VMV, werden uns deshalb auch in Zukunft für jeden Einzelnen und unsere gemeinsamen Interessen einsetzen. Wir werden unseren Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir werden die Zusammenarbeit der Vertrauensleute untereinander vertiefen und auch Kontakt zu anderen kollegialen Vereinigungen und berufsständischen Organisationen halten. Denn von diesem Austausch der Ideen und Erfahrungen profitieren wir alle. Nutzen auch Sie die Vorteile unserer starken Gemeinschaft. Werden Sie Mitglied im VMV! Wir freuen uns auf Sie. 2 Der Vorstand des VMV

3 Wir ziehen alle an einem Strang, um unsere Ziele zu erreichen! 3

4 Eine starke Gemeinschaft - jede Stimme zählt! Mit über Mitgliedern das sind rund 80 Prozent aller Vertrauensleute der LVM Versicherung besitzt der VMV eine gewichtige Stimme. Als Interessenvertretung der selbstständigen, hauptberuflichen Vertrauensleute der LVM Versicherung genießt er nicht zuletzt deshalb großes Ansehen bei der Gesellschaft und ist in allen wichtigen, den Außendienst betreffenden Angelegenheiten deren anerkannter Ansprechpartner. Der VMV hat sich für seine Mitglieder als zuverlässiger Partner und als Anwalt unserer gemeinsamen ideellen und ökonomischen Ziele bewährt. Die Erfolge sind mehr als respektabel: \ Sie reichen von der Mitwirkung bei der marktgerechten Produktgestaltung bis zu Provisionsverhandlungen; \ Von exklusiven Angeboten für unsere Mitglieder wie der Handelsvertreter Rechtsschutz bis zum Sondertarif für die Vermögenschaden Haftpflichtversicherung; \ Von der Mitsprache bei der werblichen Unterstützung bis zum Auf- und Ausbau eines Altersversorgungswerkes für die Vertrauensleute; \ Von der Einführung von Haus- und Gruppentarifen zur Absicherung der Vertrauensleute bis zur vertraglich geregelten Ausstattung der Büros mit moderner EDV; \ Von der Existenzsicherung und der Entwicklungsgarantie für die Agenturen bis zur familiären Nachfolgeregelung. 4

5 Arbeitskreise gezielt eingesetzt - so individuell wie Sie es benötigen! Engagierte Kooperation Um der gemeinsamen Zukunft die besten Perspektiven zu sichern, organisieren wir unsere Aufgaben in themenbezogenen Projekten und Arbeitskreisen. In den Arbeitskreisen können Sie ebenso wie alle anderen interessierten und engagierten Vertrauensleute gerne mitarbeiten. Effiziente Organisation Da die Mitglieder des VMV in ganz Deutschland tätig sind, besteht also die Herausforderung darin, eine repräsentative, aber effiziente und kontinuierlich arbeitende Organisationsstruktur zu schaffen. Deshalb wurde der VMV in regionale Bezirke eingeteilt, die selbstständig ihre Mitgliederversammlungen abhalten. Aus dem Kreis der Mitglieder dieser Bezirke werden jeweils Delegierte für eine Amtszeit von 4 Jahren gewählt. Die Delegiertenversammlung wählt wiederum zwölf Mitglieder in den Vorstand des VMV. Der Vorstand wird auf vier Jahre gewählt. Vor einigen Jahren wurde zudem der Ehrenbeirat geschaffen, der sich aus ehemaligen ern und besonders verdienten Mitgliedern zusammensetzt, auf deren Erfahrung wir nicht verzichten möchten. VMV Vorstand Vorsitzender: Benedikt Schepers stellv. Vorsitzender: Udo Blackert Geschäftsführer: Klaus Nillies Schatzmeisterin: Heiderose Schönherr Sparten-Arbeitskreise LV KV AU FDL Sach AH/RS Personenversicheung Schadensversicherungen (L): Leiter (S): stellv. Leiter K. Nillies (L) W.Voges (S) D. Poersch (L) M.Kern (S) M. Kern (L) D.Poersch (S) St. Borchert (L) H. Ebbinghausen (S) U. Friebe (L) N. Steinhoff (S) U. Friebe (L) N. Steinhoff (S) sonstige Arbeitskreise EDV M. Bögle (L) / N. Steinhoff (S) Agenturführung Provision / Agenturverträge R. Hohmeyer (L) / K. Nillies (S) Vertriebsmarketing (Kundenbrief / Werbung) M. Kern (L) / St. Borchert (S) Personal in Agenturen U. Blackert (L) / K. Nillies (S) Ansprechpartner für: Agenturnachfolge U. Friebe Existenzsicherung D. Poersch / H. Schönherr AVV D. Poersch / W. Voges VMV Handelsvertreter RS W. Voges VMV Aktuell M. Bögle 5

6 Wir setzen uns für Sie ein Der VMV Vorstand Benedikt Schepers Vorsitzender Stephan Borchert Manfred Kern 6 Udo Blackert stv. Vorsitzender Markus Bögle Klaus Nillies Heiderose Schönherr Ulrich Friebe Rosemarie Hohmeyer Geschäftsführer Dieter Poersch Norbert Steinhoff Schatzmeisterin Wilfried Voges

7 Der VMV im Spiegel der Zahlen, in ganz Deutschland vertreten! Aktuelle Mitgliederzahlen des VMV, stand Januar 2013 Mit insgesamt über 1700 Mitgliedern haben wir bundesweit einen Organisationsgrad von rd. 80% erreicht. In den einzelnen Bezirken konnte bisher folgender Organisationsgrad in Prozent erreicht werden: Bezirk Niedersachsen West mit Bremen 89% Bezirk Niedersachsen Ost 80% Bezirk Nordrhein-Westfalen Ost 96% Bezirk Nordrhein-Westfalen West 89% Bezirk Nordrhein-Westfalen Süd 95% Bezirk Hessen 91% Bezirk Rheinland-Pfalz und Saarland 80% Bezirk Baden-Württemberg 76% Bezirk Bayern 72% Bezirk Schleswig-Holstein mit Hamburg 72% Bezirk Berlin / Brandenburg 64% Bezirk Mecklenburg-Vorpommern 61% Bezirk Sachsen 55% Bezirk Sachsen-Anhalt 72% Bezirk Thüringen 73% 7

8 Zukunft braucht Sicherheit - für Sie und Ihre Mitarbeiter! Als Vertrauensfrau oder Vertrauensmann der LVM Versicherung sind Sie Einfirmenvertreter/in. Dieser Umstand begründet nach Meinung des VMV eine besondere Fürsorgepflicht der LVM Versicherung als Rundum-Versicherer gegenüber seinen Vertrauensleuten. Im Laufe der Jahre konnte der VMV so eine ganze Reihe von Gruppentarifen und besonderen Vertragsregelungen durchsetzen, die Ihnen und Ihren Mitarbeitern helfen, sich gegen existenzielle Risiken günstig abzusichern: \ Haftpflichtversicherung \ Agentur-Kombi- Rechtsschutzversicherung \ Geschäftsversicherung \ Krankenversicherung Für alle vier Versicherungen erhalten Sie günstige Sondertarife, teilweise mit erweitertem Deckungs- und/ oder Versicherungsumfang. \ Gruppenunfallversicherung für Vertrauensleute, Lebenspartner und Mitarbeiter. Mit den günstigen Gruppenunfalltarifen können Sie sich bedarfsgerecht absichern. \ Versorgungspaket für Vertrauensleute - Ihre Risikolebensversicherung mit BUZ deckt Ihren Versorgungsbedarf passgenau und preiswert ab. \ Versorgungsregelung für selbstständige, hauptberufliche Vertrauensleute der LVM Versicherung. Die abgesicherte Altersversorgung eine verbindliche Versorgungszusage in Anlehnung an das Betriebsrentengesetz ist das Kernstück unserer sozialen Absicherung, auf die wir zu Recht stolz sein können. \ Vermögensschaden-Haftpflichtversicherungn Die wichtigste Versicherung für unsere Beratertätigkeit. Der Versicherungsumfang ist passend zugeschnitten und beinhaltet zugleich eine Haftungsfreistellung der Vertrauensleute und eine Regressverzichtserklärung seitens der LVM Versicherung! \ Mit Ihrem Beitritt in unsere VMV Gemeinschaft genießen Sie den Versicherungsschutz der VMV-Handelsvertreter-Rechtsschutz. Dieser exklusive Gruppenvertrag wurde zwischen dem VMV und der LVM Rechtsschutz AG geschlossen, um allen Mitgliedern Versicherungsschutz bei gerichtlichen Auseinandersetzungen mit der LVM Versicherung in den Bereichen zu gewähren, die unseren Handelsvertretervertrag betreffen. Auch die Beziehung zu unseren eigenen Untervertretern nach 84 HGB fällt unter den Versicherungsschutz dieses Vertrages. Nähere Einzelheiten zum Versicherungsumfang, zu Wartezeiten und Selbstbeteiligung entnehmen Sie der gesonderten Informationsschrift, die Sie über unser Geschäftszimmer erhalten. Oder rufen Sie uns einfach an. \ LVM Dienstreise-Rahmenkasko exklusiv für VMV Mitglieder: Seit Mai 2011 haben Sie als VMV Mitglied die Möglichkeit sich einem speziellen Dienstreise Rahmenkasko Vertrag des VMV anzuschließen, der die Ansprüche von Agenturmitarbeitern abdeckt, die arbeitsrechtlich entstehen, wenn der Mitarbeiter seinen Privatwagen für dienstliche Zwecke nutzt. Beim Beitritt zum Rahmenvertrag gilt im Schadensfall der Kaskoschaden am PKW des Mitarbeiters als hier versichert, ohne dass die ggf. für das Fahrzeug privat abgeschlossene Kaskoversicherung in Anspruch genommen werden muss. Gerne stellen wir Ihnen auch ein Merkblatt zu diesem Thema zur Verfügung. \ Kontakt Weitere Informationen zu den verschiedenen Tarifen erhalten Sie in den jeweiligen Fachabteilungen oder sprechen Sie die zuständigen VMV-Verantwortlichen (siehe Organigramm) an. Über die Versorgungsregelung informiert Sie gerne der Arbeitskreis Altersversorgung oder Ihr Ansprechpartner in der LVM-Außenorga. 8

9 9

10 Die Zukunft fest im Blick - unsere Ziele stehen im Vordergrund! Vieles wird sich in den nächsten Jahren ändern. Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam Zukunftsperspektiven entwickeln und Rahmenbedingungen schaffen, die unseren Agenturen eine gesunde wirtschaftliche Basis und gute Entwicklungschancen bieten. Ertragsstarke Agenturen durch ausreichende Provisionen. Denn Bonifikationen können nur zusätzliche Leistungsanreize sein. Vertriebsorientierte Gestaltung von LAS. Ausgleichsansprüche für alle Sparten und Dienstleistungen. Begleitende Förderung der Personalentwicklung der Agenturen. Ermittlung des Agenturgeschäftswertes (Kundendatenbewertung). Wir streben einen Ausgleich für die Weiternutzung der Kundendaten im Fall der Agenturabgabe an. 10

11 Der Kurze Draht - ein Beitrag, der sich lohnt! Wir sind für Sie da. Jedes Mitglied kann sich jederzeit mit seinem Delegierten in Verbindung setzen oder sich an den Vorstand wenden. Den Kontakt zu den ern und den zuständigen Delegierten vermittelt Ihnen gern die Leiterin unseres Geschäftszimmers. Wir vertreten Ihre Interessen. Werden Sie Mitglied: Ihr Kontakt im VMV-Geschäftszimmer: Elke Schabbing VMV - Vertrauensmannverein der LVM Versicherung Kolde - Ring Münster Tel. 0251/ Fax 0251/ Mitgliedserklärung Hiermit erkläre ich meine Mitgliedschaft im VMV e.v. Gleichzeitig erteile ich Lastschriftvollmacht zum Einzug des Jahresbeitrages. Beitragsgruppe: A B C D Name, Vorname PLZ, Sitz der Agentur Straße Ort, Datum VM-Nr. Bankinstitut Bankleitzahl Kontonummer Unterschrift Beitragsgruppe A bis Bestand = Jahresbeitrag 125 Beitragsgruppe B bis Bestand = Jahresbeitrag 175 Beitragsgruppe C bis Bestand = Jahresbeitrag 275 Beitragsgruppe D über Bestand = Jahresbeitrag 275 In allen Beiträgen sind die Gebühren für den Handelsvertreter Rechtsschutz enthalten! 11

12 Über unsere Arbeit informieren wir regelmäßig und umfassend im Internet auf unserer Homepage. Unsere Mitglieder erhalten nach Anmeldung und Passworteingabe die Möglichkeit, Vorstands- und Arbeitskreisprotokolle einzusehen. Im Forum können Sie sich mit dem Vorstand und anderen Vertrauensleuten austauschen. Aktuelle Tipps und Hinweise bieten Ihnen und uns Anregungen für eine erfolgreiche Agenturentwicklung. VMV - Vertrauensmannverein der LVM Versicherung Kolde-Ring Münster Telefon: 0251/ Fax: 0251/

Es ist geschafft!!! Beschluss der VMV - Delegiertenversammlung und Auftrag an den VMV- Vorstand : Wir wollen eine Handelsvertreter Rechtsschutz!

Es ist geschafft!!! Beschluss der VMV - Delegiertenversammlung und Auftrag an den VMV- Vorstand : Wir wollen eine Handelsvertreter Rechtsschutz! Handelsvertreter - Rechtsschutz Nov 2005 - Es ist geschafft!!! Beschluss der VMV - Delegiertenversammlung und Auftrag an den VMV- Vorstand : Wir wollen eine Handelsvertreter Rechtsschutz! Projektgründung

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Handelsvertreter- Rechtsschutz exklusiv für CDH-Mitglieder

Handelsvertreter- Rechtsschutz exklusiv für CDH-Mitglieder Handelsvertreter- Rechtsschutz exklusiv für CDH-Mitglieder RECHTSSCHUTZ FÜR HANDELSVERTRETER IN DER CDH 00_EDITORIAL_R Der Handelsvertreter-Rechtsschutz exklusiv für CDH-Mitglieder Als Handelsvertreter

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund Zahlen des Verfassungsschutzes *

Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund Zahlen des Verfassungsschutzes * Presseinformationen Rechtsextremismus, Stand 19. Mai 29 Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund Zahlen des Verfassungsschutzes 21 28* Der Verfassungsschutz schlüsselt die Gewalttaten mit extremistischem

Mehr

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen

Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Das Kreativitätspotenzial der Deutschen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland GmbH Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg Evelyn Kästner (M.A.) Lehrstuhl

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Stromanbieter: Wechselaffinität 2014

Stromanbieter: Wechselaffinität 2014 Stromanbieter: Wechselaffinität 2014 Ausgewertet nach Bundesländern Wechselaffinität und Sparpotenzial von 2012 bis 2014 Stand: Dezember 2014 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Wechselaffinität &

Mehr

Mehr Wissen macht stark!

Mehr Wissen macht stark! Herausgeber Bundesverband Unternehmerfrauen im Handwerk e.v. www.bv-ufh.de Geschäftsstelle: Haus des deutschen Handwerks Mohrenstr. 20/21, 10117 Berlin Geschäftsführerin: Frau Dr. Anne Dohle Tel. 030/20619185,

Mehr

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014

Zielgruppe: Beamtenanwärter. Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014. Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Zielgruppe: Beamtenanwärter Ausbildungs-BONUS 50 seit 01/2014 NEU: Verbesserte Tarife zu 09/2014 Allianz Private Krankenversicherung 07/2014 Das Beamtengeschäft bietet großes Potenzial: Über 100.000 Beamtenanwärter

Mehr

Franchise-Bewerberbogen

Franchise-Bewerberbogen Bitte senden Sie den Fragebogen an: United Food Company Ltd. Neuberstraße 7 22087 Hamburg Franchise-Bewerberbogen Vorname: Nachname: Anlage: Nur mit aktuellem Lichtbild (betreffendes bitte ankreuzen) 1.

Mehr

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

CHECK24-Autokreditanalyse

CHECK24-Autokreditanalyse CHECK24-Autokreditanalyse Auswertung abgeschlossener Autokredite über CHECK24.de nach - durchschnittlichen Kreditsummen, - durchschnittlich abgeschlossenen Zinssätzen, - Bundesländern - und Geschlecht

Mehr

Sparpotenziale durch Gasanbieterwechsel. nach Bundesländern

Sparpotenziale durch Gasanbieterwechsel. nach Bundesländern Sparpotenziale durch Gasanbieterwechsel nach Bundesländern CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Bundesländer: Strompreise & Sparpotenziale Ost-West-Vergleich: Strompreise & Sparpotenziale

Mehr

Tarifentgelte für die chemische Industrie. in den einzelnen Bundesländern

Tarifentgelte für die chemische Industrie. in den einzelnen Bundesländern Tarifentgelte für die chemische Industrie in den einzelnen Bundesländern 2003 1 Entgelttabellen für Baden-Württemberg Seite 3 Bayern Seite 4 Berlin West Seite 5 Bremen Seite 6 Hamburg Seite 7 Hessen Seite

Mehr

Mobilfunkverträge. Betrachtung nach Ausgaben und Hardware

Mobilfunkverträge. Betrachtung nach Ausgaben und Hardware Mobilfunkverträge Betrachtung nach Ausgaben und Hardware Stand: Juli 2015 Agenda - Mobilfunkverträge 1. Zusammenfassung 2. Methodik 3. Ausgaben & Hardware nach Wohnort 4. Ausgaben & Hardware nach Alter

Mehr

Selbstständig Beschäftigte in der Bildungsbranche

Selbstständig Beschäftigte in der Bildungsbranche Selbstständig Beschäftigte in der Bildungsbranche Selbstständige informieren, vernetzen und organisieren sich bei ver.di Immer mehr Beschäftigte in der Bildungsbranche arbeiten auf Honorarbasis freiwillig

Mehr

Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v.

Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v. Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v. Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen

Mehr

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz

SATZUNG. der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz SATZUNG der Regionalen Beiräte der Royal Academy of Dance ggmbh für Deutschland, Österreich und die Schweiz VORBEMERKUNG Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben in Deutschland und Österreich hat die Royal Academy

Mehr

Wer sind wir und was tun wir?

Wer sind wir und was tun wir? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Schießsportes und des Schützenwesens, es freut uns, dass Sie und Ihr Verein sich für eine Mitgliedschaft im Westfälischen Schützenbund e.v. interessieren.

Mehr

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT.

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. www.steuerberater-verband.de Präsidium des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.v. STEUERBERATER STEHEN VOR GROSSEN HERAUS- FORDERUNGEN.

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

An die Mitglieder und Tagespflegepersonen, abgebenden Eltern des Tageselternvereins Kreis Esslingen e.v. 26. März 2015

An die Mitglieder und Tagespflegepersonen, abgebenden Eltern des Tageselternvereins Kreis Esslingen e.v. 26. März 2015 Tageselternverein Kreis Esslingen e.v., Karl-Pfaff-Str. 11, 73734 Esslingen An die Mitglieder und Tagespflegepersonen, abgebenden Eltern des Tageselternvereins Kreis Esslingen e.v. Es schreibt Ihnen Tel.

Mehr

Verkehrsrechtsschutz. Stark auf allen Wegen Jetzt mit Sofort- Schutz ab Autokauf

Verkehrsrechtsschutz. Stark auf allen Wegen Jetzt mit Sofort- Schutz ab Autokauf Verkehrsrechtsschutz Stark auf allen Wegen Jetzt mit Sofort- Schutz ab Autokauf In guten Händen. LVM So kann s kommen Aus der Praxis Rechtsschutz im Vertragsund Sachenrecht Sie werden bei der Wahrnehmung

Mehr

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute. Der Berufsverband für Vermittler

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute. Der Berufsverband für Vermittler Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute Der Berufsverband für Vermittler Inhalt Der BVK Leistungen und Vorteile Die Mitgliedschaft BVK und Vertretervereinigung - 2 - Gemeinsamkeit macht stark Die

Mehr

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers Kfz-Haftpflichtschadenindex nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Kfz-Haftpflichtschadenindex

Mehr

Für Fragen aus den Redaktionen steht Ihnen die Pressestelle der Börse Stuttgart gerne zur Verfügung.

Für Fragen aus den Redaktionen steht Ihnen die Pressestelle der Börse Stuttgart gerne zur Verfügung. Tabellenband Stuttgart, 29. November 2011 Daten zur Untersuchung Titel der Untersuchung: Untersuchungszeitraum: 5. bis 7. September 2011 Grundgesamtheit: Die in Privathaushalten lebenden deutschsprachigen

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland vom 29. Oktober 2009 gültig ab 1. Oktober 2009 Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks,

Mehr

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung. vom 4. Oktober 2003 gültig ab 1. April 2004

LOHNTARIFVERTRAG. für die gewerblich Beschäftigten in der. Gebäudereinigung. vom 4. Oktober 2003 gültig ab 1. April 2004 LOHNTARIFVERTRAG für die gewerblich Beschäftigten in der Gebäudereinigung vom 4. Oktober 2003 gültig ab 1. April 2004 Bundesrepublik Deutschland Zwischen dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks

Mehr

Die attraktiven Angebote mit exklusivem Vorteil für Mitglieder der GEW.

Die attraktiven Angebote mit exklusivem Vorteil für Mitglieder der GEW. Private Krankenversicherung Die attraktiven Angebote mit exklusivem Vorteil für Mitglieder der GEW. In Kooperation mit Die DBV und die GEW machen sich gemeinsam stark für Ihre Krankenver sicherung. Mit

Mehr

Bewerberfragebogen für Franchisenehmer

Bewerberfragebogen für Franchisenehmer Bewerberfragebogen für Franchisenehmer Bitte senden Sie den Fragebogen an: BACK-FACTORY GmbH Abteilung Franchise Theodorstraße 42-90/Haus 3 22761 Hamburg Herr Frau Nur mit aktuellem Lichtbild zu bearbeiten

Mehr

Ein Missgeschick kann teure Folgen haben Deshalb brauchen wir zuverlässigen Schutz.

Ein Missgeschick kann teure Folgen haben Deshalb brauchen wir zuverlässigen Schutz. Persönliche Risikoabsicherung Ein Missgeschick kann teure Folgen haben Deshalb brauchen wir zuverlässigen Schutz. Günstige Absicherung für den Schadensfall Haftpflichtversicherung alternativ Wichtige Absicherung

Mehr

Gesundheit. Mit struktur

Gesundheit. Mit struktur Gesundheit Mit struktur Unsere Philosophie Wir gestalten regionale gesundheitliche Versorgung gemeinsam mit Ärzten und allen, die in vernetzten Strukturen Patienten leitliniengerecht mit innovativen Arzneimitteln

Mehr

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft.

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. www.steuerberater-verband.de Steuerberater stehen vor grossen Herausforderungen. Und wir an Ihrer Seite. Unsere Bilanz: über 65 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit.

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Polnische Arbeitskräfte in der häuslichen Pflege

Vermittlung europäischer Haushaltshilfen. Dienstleistungsangebot der ZAV. Polnische Arbeitskräfte in der häuslichen Pflege Polnische Arbeitskräfte in der häuslichen Pflege Gosia Reinicke ZAV Auslandsvermittlung Berlin Vermittlung europäischer Haushaltshilfen Dienstleistungsangebot der ZAV Rahmenbedingungen Vermittlung der

Mehr

Vorbemerkung der Fragesteller ImRahmenderQualifizierungsinitiativeAufstiegdurchBildung (Bundestagsdrucksache16/7750)hatdieBundesregierungdasProgramm

Vorbemerkung der Fragesteller ImRahmenderQualifizierungsinitiativeAufstiegdurchBildung (Bundestagsdrucksache16/7750)hatdieBundesregierungdasProgramm Deutscher Bundestag Drucksache 17/1276 17. Wahlperiode 30. 03. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Ernst Dieter Rossmann, Dr. Hans-Peter Bartels, Klaus Barthel,

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung Strukturiertes Behandlungsprogramm COPD - Berichtszeitraum.7.7 bis.6.8 - Erstellt durch: Marcel Minckert Tel.: 74 / 979- Mail: Marcel.Minckert@mhplus.de

Mehr

Wir empfehlen den Versicherungsschutz bei der HVR umgehend zu beantragen.

Wir empfehlen den Versicherungsschutz bei der HVR umgehend zu beantragen. Interessenverband hauptberuflicher Versicherungsvertreter der Zürich und Deutscher Herold Gesellschaften e.v. Liebe IVZDH - Mitglieder/innen, in der gestrigen Info habt Ihr alle Informationen zur EU-Vermittlerrichtlinie

Mehr

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1

Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife 1 Schulsysteme der Länder Berufsschulreife Mittlere Reife Fachhochschulreife Allg. Hochschulreife Die Strukturen des Bildungssystems von der Primarstufe bis zur SEK II in der BRD Eine Länderübersicht Alle

Mehr

Zahnzusatzversicherung. - Deutschlandkarte Zahnlücken - durchschnittliche Beiträge nach Bundesländern

Zahnzusatzversicherung. - Deutschlandkarte Zahnlücken - durchschnittliche Beiträge nach Bundesländern Zahnzusatzversicherung - Deutschlandkarte Zahnlücken - durchschnittliche Beiträge nach Bundesländern CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Deutschlandkarte Zahnlücken: Bundesländer, Alter

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Zahl der Aktionäre in Deutschland - Zahl der Aktionäre über 14 Jahre in 1.000 Zahl der Aktionäre 1988 1992 1994 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Aktionäre

Mehr

Alle Fragen/Antworten mit Ergebnissen als Liste

Alle Fragen/Antworten mit Ergebnissen als Liste Seite 1 von 8 IHK Chemnitz (123) Frage: 1.a Sind Sie mit der Berufsschulsituation in Ihrer Region insgesamt zufrieden? 1 Ja, ich bin zufrieden 68 29,1% 2 ich bin eher zufrieden 108 46,2% 3 ich bin eher

Mehr

Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a.

Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a. Fragebogen für Organisationen, soziale Einrichtungen, Betriebe u.a. Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind in einer sozialen Einrichtung, einer Gesundheitseinrichtung, einem Betrieb, in dem überwiegend

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen 3 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder Mann eine Risiko-Lebensversicherung.

Mehr

Finanzielle Sicherheit für Sie. Individuelle Lösungen von uns.

Finanzielle Sicherheit für Sie. Individuelle Lösungen von uns. Finanzielle Sicherheit für Sie. Individuelle Lösungen von uns. Weil jeder anders ist! Mit Sicherheit mehr Service! Lehramtsstudenten, Referendare, Lehrer und Angestellte im öffent lichen Dienst zeichnen

Mehr

Beihilfetabelle. Angebotsmöglichkeiten für Personen mit Beihilfeanspruch (Stand: 1. November 2015) Beamte 2. Beamtenanwärter 3

Beihilfetabelle. Angebotsmöglichkeiten für Personen mit Beihilfeanspruch (Stand: 1. November 2015) Beamte 2. Beamtenanwärter 3 Beihilfetabelle Angebotsmöglichkeiten für Personen mit Beihilfeanspruch (Stand: 1. November 2015) Beamte 2 Beamtenanwärter 3 Beamtenanwärter, die nach der Ausbildung nicht direkt verbeamtet werden 4 Angestellte

Mehr

Bewerberbogen für Franchisenehmer. Alltagshilfe mit Herz Kai Kupfer Akazienstraße 1 26122 Oldenburg

Bewerberbogen für Franchisenehmer. Alltagshilfe mit Herz Kai Kupfer Akazienstraße 1 26122 Oldenburg Bewerberbogen für Franchisenehmer Bitte senden Sie den Fragebogen an: Alltagshilfe mit Herz Kai Kupfer Akazienstraße 1 26122 Oldenburg Vorname: Nachname: Nur mit aktuellem Lichtbild zu bearbeiten Anlage:

Mehr

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Umfrageinstitut: TNS Emnid Befragungszeitraum: August 2013 Stichprobe: über 1.000 Büroangestellte befragt in ganz Deutschland (repräsentativ) Abgefragte Daten: Geschlecht, Alter,

Mehr

Landeskunde ist ein wichtigster Teil des Fremdsprachenlernens.

Landeskunde ist ein wichtigster Teil des Fremdsprachenlernens. Landeskunde ist ein wichtigster Teil des Fremdsprachenlernens. Aufgabe 1: Antworten Sie auf die Fragen. 1. Wo liegt Deutschland? 2. Wie viele Nachbarländer hat Deutschland? 3. An welche Länder grenzt Deutschland

Mehr

Begleitung von Menschen mit Demenz

Begleitung von Menschen mit Demenz Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Begleitung von Menschen mit Demenz Ein Ehrenamt für mich? Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel wird unsere Gesellschaft in den

Mehr

» Erläuterungen zu den Fragebogen

» Erläuterungen zu den Fragebogen Vergütungsstudie 2009» Leitende Angestellte in Versicherungen» Erläuterungen zu den Fragebogen Bitte legen Sie sich diese Erläuterungen zum Ausfüllen neben den Fragebogen. Tragen Sie die jeweils zutreffenden

Mehr

Beschäftigte in branchenunabhänigen Call-Centern Besondere Dienstleistungen

Beschäftigte in branchenunabhänigen Call-Centern Besondere Dienstleistungen wir in ver.di Beschäftigte in branchenunabhänigen Call-Centern Besondere Dienstleistungen Wer wir sind? ver.di steht für Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, sie hat über 2 Millionen Mitglieder, Arbeitnehmerinnen

Mehr

Münchener Verein Unternehmenspräsentation

Münchener Verein Unternehmenspräsentation Münchener Verein Der Münchener Verein auf einen Blick Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer Versicherer 750 Mitarbeiter/innen im Innendienst,

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

Bundesland 2010 2011 2012 2013 2014 Schleswig-Holstein, Hamburg 3,1 3 1,7 3,2 2,2 Niedersachsen, Bremen 2,3 2,4 2,1 2,8 2,1 Nordrhein-Westfalen 4,4 3 3,9 4,1 3,3 Hessen 1,8 1,8 2,1 1,8 1,8 Rheinland-Pfalz,

Mehr

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12

Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis A Rechtliche Grundlagen... 12 1 Einführung...12 2 Die Rechte der Kinder...13 2.1 Die UN-Kinderrechtskonvention...13 2.1.1 Die vier Grundprinzipien...13 2.1.2 Einzelrechte...14

Mehr

Hallo Azubi. Hilfestellungen und Unterstützung bei der Ausbildung durch Agentur für Arbeit und Jobcenter im Kreis Höxter

Hallo Azubi. Hilfestellungen und Unterstützung bei der Ausbildung durch Agentur für Arbeit und Jobcenter im Kreis Höxter Hallo Azubi Hilfestellungen und Unterstützung bei der Ausbildung durch Agentur für Arbeit und Jobcenter im Kreis Höxter In den meisten Regionen gab es mehr Bewerber als von Betrieben gemeldete Ausbildungsstellen

Mehr

BARMER GEK Zahnreport 2011

BARMER GEK Zahnreport 2011 BARMER GEK Zahnreport 2011 - Infografiken Infografik 1 Haben junge Männer Angst vor dem Zahnarzt? Infografik 2 Im Osten häufiger zum Zahnarzt Infografik 3 Zahnarztdichte im Osten höher Infografik 4 Bayern

Mehr

Kieferorthopädische Versorgung. Versichertenbefragung 2015

Kieferorthopädische Versorgung. Versichertenbefragung 2015 Kieferorthopädische Versorgung Versichertenbefragung 2015 Fragestellungen 1. Wie ist es um Beratung und Behandlung in der kieferorthopädischen Versorgung in Deutschland bestellt? 2. Wie sind die Versicherten?

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Die Deutschen im Frühjahr 2008

Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Stimmungslage der Nation im Frühjahr 2008 März 2008 Die Beurteilung der aktuellen Lage eins Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige

Mehr

Organigramm IG-Fachbereich Vorsorge. - Zuständigkeiten - Ansprechpartner - Kommunikationsdaten

Organigramm IG-Fachbereich Vorsorge. - Zuständigkeiten - Ansprechpartner - Kommunikationsdaten Organigramm IG-Fachbereich Vorsorge - Zuständigkeiten - Ansprechpartner - Kommunikationsdaten Fachbereich Vorsorge Der Fachbereich Vorsorge besteht aus den Arbeitskreisen Leben und Kranken. Der Arbeitskreis

Mehr

ELEKTRONIKER / IN FÜR BETRIEBSTECHNIK

ELEKTRONIKER / IN FÜR BETRIEBSTECHNIK Stempel des Ausbildungsbetriebs zurück an: Bundesinstitut für Berufsbildung Arbeitsbereich 4.3.2 / Frau Wasiljew Robert-Schuman-Platz 3 53175 Bonn ELEKTRONIKER / IN FÜR BETRIEBSTECHNIK Befragung zur Gestreckten

Mehr

Qualitätsbericht der IKK Südwest

Qualitätsbericht der IKK Südwest Qualitätsbericht der IKK Südwest nach 137f Abs. 4 Satz 2 SGB V für das Behandlungsprogramm IKKpromed Koronare Herzkrankheit Kalenderjahr 2014 Inhalt PRÄAMBEL... 3 GRUNDLAGEN... 4 IKKpromed-Teilnehmer zum

Mehr

Mein Roland kampft fur mich.

Mein Roland kampft fur mich. ROLAND RECHTSSCHUTZ PRIVATKUNDEN Rechtsschutz für Mitglieder der Deutschen Polizeigewerkschaft Mein Roland kampft fur mich. 2 3 ROLAND RECHTSSCHUTZ BIETET NEUE LEISTUNGEN ZU GÜNSTIGEN KONDITIONEN Ob es

Mehr

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen

LVM-Risiko-Lebensversicherung. Sicherheit statt Sorgen hinterlassen LVM-Risiko-Lebensversicherung Sicherheit statt Sorgen hinterlassen In guten Händen. LVM 1 Lassen Sie Ihre Lieben nicht als Lückenbüßer zurück! 2 Wenn jede Frau wüsste, was jede Witwe weiß, hätte jeder

Mehr

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1004 807 197 487 517 211 150 191 153 300 73 340 339 194 57 % % % % % % % % % % % % % % %

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1004 807 197 487 517 211 150 191 153 300 73 340 339 194 57 % % % % % % % % % % % % % % % Tabelle 1: Einsetzen der Bundesregierung für Nährwertkennzeichung bei Lebensmitteln Die Hersteller von Lebensmitteln geben teilweise bei ihren Produkten die Nährwerte wie Fett, Zucker und Salz mit Prozentwerten

Mehr

Kinder und ihr Kontakt zur Natur

Kinder und ihr Kontakt zur Natur EMNID UMFRAGE Kinder und ihr Kontakt zur Natur im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung und Forum Bildung Natur Befragungszeitraum: 2.1.215 2.2.215 Kindern fehlt der Kontakt zur Natur! Immer weniger

Mehr

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2007

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2007 Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2007 Abkürzungen der Bundesländer Landesname Baden-Württemberg Freistaat Bayern Berlin Brandenburg Freie Hansestadt Bremen

Mehr

Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.!

Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.! Herzlich willkommen als neues Mitglied der APOLLO e. V.! Tel.: 030-47 59 91 59 Fax: 030-47 53 15 39 info@apollo-online.de www.apollo-online.de Ausführlich beantworten gerne die alten Hasen im Verein alle

Mehr

Berufsunfähigkeitsvorsorge. Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsvorsorge. Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeitsvorsorge Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeit kann jeden treffen Können Sie sich vorstellen, einmal nicht mehr arbeiten zu können?

Mehr

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote

Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote 3 e r - V E R S I C H E R U N G S M A K L E R G M B H b e r a t u n g I f i n a n z e n I s i c h e r h e i t Objektive Beratung, individuelle Betreuung, spezifische Angebote Bei uns sind Sie der König,

Mehr

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795

Pflegekosten. Pflegestufe I für erhebliche Pflegebedürftige: 2.365. Pflegestufe II für schwer Pflegebedürftige: 2.795 Pflegekosten Wenn Pflegebedürftige in einem Pflegeheim untergebracht sind, müssen sie die Kosten aus eigenen Mitteln bestreiten, die über dem Leistungsbetrag der sozialen Pflegeversicherung liegen. Die

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir vermitteln (über)regionale Beratungen und Coachings passgenau für den individuellen Bedarf.

Qualifizierung nach Maß: Wir vermitteln (über)regionale Beratungen und Coachings passgenau für den individuellen Bedarf. Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten: Eltern, kommunal

Mehr

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe *

Kfz-Gewerbe. Tarifliche Grundvergütungen. Quelle: WSI-Tarifarchiv Stand: Januar 2015 WSI-Tarifarchiv. Zahl der Vergütungsgruppen nach Vergütungshöhe * Kfz-Gewerbe In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 400.000 Beschäftigte. 3 der 179 n liegen unter 10. 98 % der Tarifgruppen lieben bei bei 10 und mehr. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich

Mehr

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen

Übersicht Grundlagen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN. Grundlage Titel. M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08-G01 VERSICHERUNGEN GRUNDLAGEN Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M08 G01 Grundsätzliches zum Thema Versicherungen M08 G02 Gesetzliche Versicherungen M08 G03 Übersicht Versicherungen Koordinierungsstelle

Mehr

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen.

Qualifizierung nach Maß: Wir organisieren (über)regionale Fortbildungen und Fachtagungen. Zukunft gemeinsam früh entwickeln Alle Kinder in Deutschland sollen die Chance haben, von klein auf ihre Potenziale zu entfalten. Damit dies gelingt, müssen viele Akteure zusammenarbeiten: Eltern, kommunal

Mehr

Kinderbetreuung in der 2. Weihnachtsferienwoche 2010/2011

Kinderbetreuung in der 2. Weihnachtsferienwoche 2010/2011 An alle Eltern der Ferienkinder per Post/E-Mail Vorsitzende: Sabina Schwarzwald Tel.: 0251/411-5725 2. Vorsitzender: Martin Holtmann Niehues Tel.: 0251/411-5626 Mitarbeiterin: Sabine Karp Tel.: 0251/411-3710

Mehr

Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hunde. - Meistversicherte Hunderassen 2014 - Günstige Versicherungstarife Hundehalterhaftpflicht

Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hunde. - Meistversicherte Hunderassen 2014 - Günstige Versicherungstarife Hundehalterhaftpflicht Tierhalterhaftpflichtversicherung für Hunde - Meistversicherte Hunderassen 2014 - Günstige Versicherungstarife Hundehalterhaftpflicht Stand: Februar/März 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2.

Mehr

Starker Schutz in Ihrer Nähe

Starker Schutz in Ihrer Nähe Starker Schutz in Ihrer Nähe Über 115 Jahre gewachsene Servicestärke Die LVM ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und als solcher 1896 unter dem Gedanken der gegenseitigen Hilfe gegründet worden.

Mehr

Name der Organisation (off. rechtl. Bezeichnung) Straße PLZ/Ort Branche Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Name der Organisation (off. rechtl. Bezeichnung) Straße PLZ/Ort Branche Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Versicherte mit beendeter DMP-Teilnahme nach KV

Versicherte mit beendeter DMP-Teilnahme nach KV Versicherte mit beendeter DMP-Teilnahme nach KV Ende des Versicherungsverhältnisses KDG 01: Ende des Versicherungsverhältnisses durch Tod KDG 02: Ende des Versicherungsverhältnisses durch andere Gründe

Mehr

DB Station&Service AG Vertrieb Ihre Ansprechpartner

DB Station&Service AG Vertrieb Ihre Ansprechpartner Vertrieb Ihre Ansprechpartner Kundenorientiertes Leistungsangebot Sie möchten genau wie wir eine moderne, bedarfsgerechte Bahnhofsinfrastruktur? Dann lassen Sie uns gemeinsam darüber reden. Gerne stellen

Mehr

206 Antworten. Zusammenfassung Vollständige Antworten anzeigen. Studie: Designer und ihre Arbeit - Hamburg. 1 von 9 10.01.11 17:35.

206 Antworten. Zusammenfassung Vollständige Antworten anzeigen. Studie: Designer und ihre Arbeit - Hamburg. 1 von 9 10.01.11 17:35. Studie: Designer und ihre Arbeit - Hamburg 206 Antworten Zusammenfassung Vollständige Antworten anzeigen Wo lebst und arbeitest du? Baden-Württemberg 0 0% Bayern 0 0% Berlin 0 0% Brandenburg 0 0% Bremen

Mehr

Mobiliar,Spiel-undBastelmaterialien,Nahrungsmittel,Hygieneartikel,Fachliteratur,WeiterbildungskostenundKommunikationskosten,etwaTelefonund

Mobiliar,Spiel-undBastelmaterialien,Nahrungsmittel,Hygieneartikel,Fachliteratur,WeiterbildungskostenundKommunikationskosten,etwaTelefonund Deutscher Bundestag Drucksache 16/12483 16. Wahlperiode 26. 03. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Diana Golze, Klaus Ernst, Dr. Martina Bunge, weiterer Abgeordneter

Mehr

Menschen Verbindungen

Menschen Verbindungen Mecklenburg-Vorpommern braucht Menschen Verbindungen und wir knüpfen die Kontakte! Unser Arbeitsmarkt ist durch ein starkes Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage gekennzeichnet. Das Problem besteht

Mehr

Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft.

Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft. Live-Onlinebefragung erhoben im Rahmen der 15-Jahr-Feier des zze: Impulse für die Zivilgesellschaft. September 2011 zze Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung 2011 15 Jahre zze Das Engagement der

Mehr

Ich/Wir möchte/n Mitglied der KAB werden

Ich/Wir möchte/n Mitglied der KAB werden Eine starke Gemeinschaft Ich/Wir möchte/n Mitglied der KAB werden Einzugsermächtigung Sie werden Mitglied der Katholischen Arbeitnehmer- Bewegung. Gemeinsam mit rund 200.000 Frauen und Männern unterstützen

Mehr

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012

Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012 Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen ( 34, Abs. 11 IfSG) Deutschland 2012 in Deutschland 2002/2007/2012 2002 2007 2012 100 90 80 Impfquote in 70 60 50 40 30 20 10 0 Diphtherie Tetanus Pertussis

Mehr