Ob am späten Abend oder am Feiertag: Ab dem 11. Januar. Zum Neuen Jahr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ob am späten Abend oder am Feiertag: Ab dem 11. Januar. Zum Neuen Jahr"

Transkript

1 Ausgabe 1 Januar 2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Barsbüttel für die Ortsteile Stellau, Stemwarde, Willinghusen und Barsbüttel Zukunftsaussichten: Barsbüttels Landschaftsplan liegt öffentlich aus Seite 3 Jahresrückblick: Doppelseite mit Bildern des Jahres 2014 Ab 11. Januar: Neue Homepage Surfen Sie ins Rathaus! Seite 8 u. 9 Aktuelles und Service auf der neuen Homepage der Gemeinde. Ob am späten Abend oder am Feiertag: Ab dem 11. Januar können Sie dem Rathaus jederzeit ihre Fragen stellen. Unsere Suchfunktion auf der neuen Homepage beantwortet gern, wie viel ein neuer Personalausweis kostet, wer für die defekte Straßenlaterne vor Ihrem Haus zuständig ist oder wie sie die kleine Tochter im Kindergarten anmelden. Auf der neu gestalteten gemeindlichen Homepage unter der bereits bekannten Domain ist die Suchfunktion gut sichtbar rechts oben auf der Seite platziert und erspart lästiges Klicken: Einfach eingeben und sofort Antworten erhalten. Aktuelles aus der Gemeinde finden Sie zudem in der zentral auf der Seite platzierten Nachrichtenbox. Per Klick können die Nutzer aus drei Meldungen wählen. Der Veranstaltungskalender listet tagesaktuell auf, was in Barsbüttel los ist. Amtliche Bekanntmachungen sind in der gleichnamigen Rubrik auf der Startseite veröffentlicht. Damit Texte und Termine gut gepflegt sind, gibt es für die Seite viele Redakteure: Vereine und Verbände werden einen Zugang erhalten und können Texte und Veranstaltungen eingeben. Diese werden aber nur nach Freigabe durch das Rathaus veröffentlicht, sagt Christine Stanke, Mitarbeiterin für Presseund Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus. Sie betreut die Seite, die in vier Rubriken eingeteilt ist. Seite 4 Transporthilfe: Bürgerhaus bekommt Einkaufswagen Seite 11 Treffsicher: BSV siegt beim Wettschießen Zum Neuen Jahr Seite 13 Liebe Bürgerinnen und Bürger, unsere Gemeinde wächst, Barsbüttel ist beliebt. Rund 930 neue Einwohner kamen 2014 in den Ort. Eine wachsende Gemeinde bedeutet für uns alle Stabilität, auch bezogen auf Steuereinnahmen und den Wert der Grundstücke. Am Freitag, 20. März, sind um 17 Uhr alle Zugezogenen beim Neubürger-Treff im Rathaussaal willkommen. Hier werden Vereine, Verbände und Institutionen dazu einladen, an Ihrer Gemeinschaft teilzuhaben. Genau diese sozialen Strukturen, dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit machen Barsbüttel attraktiv. Die ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger schaffen eine gute Atmosphäre im Ort: Ob sie nun große Feste organisieren oder Sport, Kunst und Kultur anbieten. Gern unterstützt die Gemeinde diese Arbeit, nicht zuletzt finanziell. Wir haben gut gewirtschaftet und können deshalb 2015 zumindest auf Steuererhöhungen verzichten. Ob die unterschiedlichen Gebühren der Kostenentwicklung angepasst werden, entscheidet die Gemeindevertretung in den nächsten Wochen. Trotz der Mehrbelastung von Seiten des Landes in Form des Finanzausgleichsgesetz ist es uns allen Kommunalpolitikern ebenso wie Verwaltungsmitarbeitern gelungen, Geld an der richtigen Stelle zu sparen: Wir geben nicht aus, was wir nicht haben. Ich freue mich auf die Ereignisse, die wir gemeinsam im kommenden Jahr erleben werden: Lassen Sie uns feiern beim 777-Jahr-Fest in Willinghusen, beim Feuerwehr-Fasching oder beim Volkslauf. Das neue Einkaufszentrum am AKKU wird fertiggestellt. Voraussichtlich weihen wir in der Kita Piratenschiff einen weiteren Gruppenraum ein. Der frisch gewählte Seniorenbeirat (siehe S. 4) beginnt mit seiner beratenden Tätigkeit und das Neubaugebiet an der Stellauer Schulstraße wird erschlossen. Ein gutes Jahr 2015 für alle alteingesessenen und neuen Barsbütteler wünscht Ihr Bürgermeister Thomas Schreitmüller Willkommen beim Neujahrsempfang am Sonntag, 11. Januar, um 16 Uhr im Rathaus

2 2 Bürgerservice Ausgabe 1 Information und Beratung Gemeindeverwaltung Kontakt: Stiefenhoferplatz 1, Barsbüttel Tel , Fax: , Öffnungszeiten: Montag 8 bis 12 Uhr Dienstag 7.30 bis 12 Uhr und 15 bis Uhr Donnerstag 8 bis 12 Uhr und 15 bis Uhr Freitag 8 bis 12 Uhr Sprechstd. Bürgermeister nach Vereinbarung Sprechstd. Bürgervorsteher immer am letzten Donnerstag im Monat, bis 18 Uhr, Zimmer 3, mit Voranmeldung unter Telefon Notfalldienste NOTRUF POLIZEI 110 Polizei Barsbüttel Polizei Glinde NOTRUF FEUERWEHR RETTUNGSWAGEN 112 SOFORT sagen: Anruf aus Barsbüttel, bitte weiterleiten nach Bad Oldesloe. ÄRZTLICHER NOTDIENST: (018 05) Praxis im Krankenhaus St. Adolf-Stift, Hamburger Str. 41, Reinbek: Mo., Di., Do. 19 bis 21 Uhr, Mi., Fr. 17 bis 21 Uhr, Wochenende/Feiertag 10 bis 13 Uhr und 17 bis 21 Uhr Ärztlicher Notfalldienst Hamburg (040) Privatärztlicher Akutdienst (018 05) Augenärztlicher, Kinderärztlicher und HNO-ärztlicher Notdienst (018 05) Zahnärztlicher Notdienst: (04532) Tierärztlicher Notdienst: (0172) Notdienst Apotheken 24-h-Dienst: 8.00 bis 8.00 Uhr des Folgetages Berliner Bär Apotheke, Stiefenhoferplatz 4, Tel , Mi., , Do., Erlen-Apotheke, Barsbütteler Hof 2 a, Tel , Do., Störungen im Gas- und Stromnetz: Strom: e-werk Sachsenwald (040) Gas: e-werk Sachsenwald (0800) Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen : (08000) Alzheimer Gesellschaft Stormarn e.v. Beratung nach Vereinbarung im Senioren- und Therapiezentrum Barsbüttel, Am Akku 2, Helma Schuhmacher, T. (041 02) Ämterlotsen Ehrenamtl. Hilfe zum Umgang mit Behörden, Sprechstd. im Bürgerhaus, Soltausredder 20, Anmeld. T. (040) (werktags 9 bis 15 Uhr) Ambulante Alten- und Krankenpflege Sozialstation der ev.-luth. Kirchengemeinde Barsbüttel, Waldenburger Weg 2, Bürozeiten: montags bis freitags 9 bis 12 Uhr, T. (040) Archiv im Bürgerhaus, Soltausredder 20, Dr. Carsten Walczok, Mi./Fr. T. (040) (Barsbüttel), Do. T. (040) (Glinde), Mo. u. Di. T. (040) (Reinbek) Deutsches Rotes Kreuz Barsbüttel (DRK) Infotel , Freitags von 10 bis 12 Uhr, Waldenburger Weg 2 Dolmetscherhilfe für Arabisch, Türkisch, Dari und Aserbaidschanisch. Der Iraner Mahmood Nabavi hilft Flüchtlingen und Asylbewerbern bei ihren Problemen. Sprechstunde jeden Mittwoch, von 9 bis 11 Uhr, im Bürgerhaus, 1. Stock, Raum Stellau. Eine-Welt-Stand Freitags von 10 bis 12 Uhr im Kirchenbüro, Doris Kuhl, T Erziehungs- und Familienberatung Für Eltern, Kinder und Jugendliche bei Oliver Wehli, Di. 12 bis 18 Uhr, im Bürgerhaus, Soltausredder 20, Anmeld. T. (040) Frau und Beruf Beratung zum Beruflichen Wiedereinstieg für Frauen, Bürgerhaus, Soltausredder 20, T. (04531) , Mail: fub-stormarn.de. Gemeindebücherei Montags bis Donnerstags von 16 bis 18 Uhr und Dienstags zusätzlich von 10 bis 12 Uhr geöffnet. T Gleichstellungsbeauftragte Simone Münch, T. (040) , Sprechzeiten jeden ersten und dritten Di. im Monat, bis Uhr, im Rathaus, Zi. 3. Jugendpfleger Mathias Lenzmeier, täglich 15 bis 18 Uhr, im Jugendzentrum, Am Akku 1, T. (040) , Jugendamt Kreis Stormarn Allgemeiner Sozialdienst, Hauptstr. 38b, Geschäftszeiten: Mo. bis Do bis Uhr, Fr bis 12 Uhr. Termine nach Vereinbarung mit Maria Mahyari (zuständig für Barsbüttel, Stellau, Stemwarde), T. (040) , Iris Lucas (für Barsbüttel), T. (040) , Waltraud Beck (für Willinghusen), T. (040) Kinderschutzbund Stormarn e.v. Kinder- und Jugendtelefon: (Mo. bis Sa., 14 bis 20 Uhr) Elterntelefon: (Mo. bis Fr., 9 bis 11 Uhr; Di. und Do., 17 bis 19 Uhr) Betreuter Umgang: Info bei Jutta Schirm, Telefon (04532) Mietergemeinschaft Thorkoppel/Birkenweg Mietersprechstunde, jeden ersten Di. im Monat, 19 Uhr, im Birkenweg 2 (Eingang zur Tiefgarage) Rentenberatung der Deutschen Rentenversicherung Hermann Butzke, Berater der Dt. Rentenversicherung, Do. 9 bis 12 Uhr, Termine nach Anmeldung unter T. (040) Schiedsamt Schiedsmann: Rechtsanwalt Tobias Fritsch, Sprechzeiten nach Vereinbarung, T. (040) oder (040) , Stellvertreter: Rainer Jürgens, T. (040) Schwangerschaftskonfliktberatung Terminvergabe beim Beratungszentrum Südstormarn, T. (040) Schwerbehinderten-Beratung Stefan Jacke, Schwerbehinderten-Beauftragter der Gemeinde, Termine nach Vereinbarung, T. (040) Seniorenbeirat Gemeindliches Gremium für Senioren, Kontakt Werner Schlüter, T. (040) , Seniorenfahrdienst Ein Angebot des DRK, Dietrich Frank, T. (040) oder (0171) Sucht- und Drogenberatung Susanne Schories, Do. 15 bis 18 Uhr im Bürgerhaus, Soltausredder 20, oder nach Vereinbarung, T. (040) Sozialverband Deutschland Ortsgruppe Willinghusen: Bernhard Prautzsch, T. (040) Tief betroffen nimmt die Gemeinde Barsbüttel Abschied von Dipl.-Ing. Dieter Keller Dieter Keller war seit 1994 Mitglied der Gemeindevertretung Barsbüttel. Wir danken Herrn Dieter Keller für sein jahrzehntelanges Engagement, welches auch durch seine zahlreichen Mitgliedschaften und Funktionen in vielen Ausschüssen der Gemeinde Barsbüttel geprägt war. Von 1994 bis 2014 war er Mitglied im Schleswig-Holsteinischen Gemeindetag und vertrat dort die Interessen der Gemeinde Barsbüttel. Besonders zu erwähnen ist, dass Herr Keller zum 2. stellv. Bürgervorsteher gewählt wurde und mit diesem Ehrenamt die Gemeinde vorbildlich repräsentierte. Mit seiner kommunalpolitischen Tätigkeit trug er maßgeblich zur Entwicklung der Gemeinde bei und hat mit seiner Erfahrung, seinem Wissen und Können die Arbeit der Gemeindevertretung stets bereichert. Die Gemeinde Barsbüttel verliert einen lieben Menschen und politisch engagierten Mitbürger. Er hinterlässt eine Lücke, die sich nur schwer schließen wird. Seine ruhige, hilfsbereite und freundschaftliche Art wurde von allen sehr geschätzt. Seiner Familie sprechen wir unser aller Mitgefühl aus. Friedrich-Wilhelm Tehge Thomas Schreitmüller Bürgervorsteher Bürgermeister

3 Januar 2015 Informationen aus dem Rathaus 3 Aktueller Entwurf des Landschaftsplans liegt öffentlich aus Felder, Wälder, Knicks: Die Zukunft unserer Landschaft Barsbüttel von oben mit Blick auf Hamburg: Die Großstadt ist nah, in Barsbüttel suchen viele Menschen Erholung in der Natur. Schon vor rund 300 Jahren stellten die Ziel festzuhalten. So werden bereits vorhandene Mischwälder, wie beispielsweise Barsbütteler fest: Wir brauchen mehr Bäume. Im ohnehin waldarmen Schleswig-Holstein bildeten sie damit keine Ausnahme und legten gegen Ende des das Bondenholz, gesichert. Zudem sollen Bäume an der A24 südlich von Stemwarde ebenso wie auf einem 18. Jahrhunderts auf Befehl des Königs die heute für unsere Region typischen Knicks an. Die Stadtplaner der Gemeinde arbeiten jetzt wieder daran, mehr Bäume in Barsbüttel anzusiedeln. Knicks gibt es viele, Wälder immer noch zu wenig. Diese Aussage prägt wesentlich den Gelände zwischen Stellau und der A1 gepflanzt werden. Eine Waldfläche ist außerdem südlich der Straße Am Akku zwischen A 24 und Ortsumgehung geplant. Für fünf Hektar Aufforstung hat aktuellen Landschaftsplan, der Vorgaben für die Zukunft der Barsbütteler Landschaftsgestaltung macht und vom 12. Januar bis 27. Februar für alle Bürger einsehbar ist. 3,8 Prozent machen derzeit die Waldflächen auf den insgesamt rund 2500 Hektar Gemeindegebiet aus. Zielvorschlag des Bundeslandes sind derzeit rund 10 Prozent. Deshalb werden wir auch Bäume pflanzen und sowohl zusammenhängende Gebiete als auch kleine Waldinseln schaffen, sagt Rita Dux, Leiterin des Fachbereichs Bau und Umwelt. Sie weiß zwar, dass Aufforstung jede Menge Zeit braucht: Aber allein die Vorstellung, dass wir hier kaum im Wald spazieren gehen können, sollte uns ermutigen, an dem Rita Dux, Fachbereichsleiterin Bau u. Umwelt die Gemeinde derzeit Euro vorgesehen. Immerhin: Naturräume sind in Barsbüttel nach Aussage der Kieler Landschaftsarchitekten des Büros Bendfeld Herrmann Franke, die den Plan erstellt haben, ausreichend vorhanden. Wir haben richtig viel Landschaft, sagt auch Rita Dux. Nur ein Fünftel der Gemeindefläche ist bebaut, es gibt zahlreiche Wiesen und Felder insbesondere östlich der A 1. Naherholung finden die Barsbütteler im Grüngürtel zwischen Rahlstedt und ihrem Ort. Die Feldmark ist beliebt und soll auf jeden Fall erhalten bleiben, nördlich des Rähnwischredders ist keine Bebauung geplant, erläutert Dux. Ausnahme: Die Fläche nördlich des bereits bestehenden Gewerbegebiets, das erweitert werden soll. Nicht nur aus Gründen der Naherholung ist die Feldmark wichtig für Barsbüttel: Die Knicks insgesamt haben sie eine Länge von rund 200 Kilometern bieten Lebensraum für zahlreiche Tiere. Spaziergänger und Radfahrer nutzen laut Landschaftsplan neben der Feldmark auch gern Teile der Glinder Au und des Stellauer Bachs. Diese Gebiete erhalten im Plan sogar die Bewertung sehr hohes Erholungspotential. Wir haben auch ein gutes Feldweg- und Wirtschaftswegenetz, insgesamt fast 50 Kilometer, teilweise asphaltiert. Das ist ideal für Radfahrer, erläutert Dux. Allerdings lässt sich der Ortsteil Barsbüttel noch nicht komplett umrunden. Das soll sich ändern: Wir beabsichtigen in den kommenden Jahren den Grüngürtel zu komplettieren und eine fußläufige Verbindung vom südlichen Friedhof bis zum Steinbeker Weg zu schaffen, erklärt die Planerin. Voraussetzung ist, dass die Grundstückseigentümer zustimmen. Wer sich den Landschaftsplan, der für die künftige Bauleitplanung maßgeblich sein wird, genauer ansehen möchte, findet ihn ab Montag, 12. Januar, unter oder im Rathaus am Stiefenhoferplatz 1 bei Rita Dux, Fachbereich Bau und Umwelt, Zimmer 30. Mögliche Anmerkungen richten Sie bitte schriftlich an die -Adresse Die Glinder Au: hinterm Stenwarder Dorfgemeinschaftshaus. Nördlich des Baches beginnt das Biotop Hainholz, hier hat sich der Eisvogel angesiedelt. Wald ist zwar rar in der Gemeinde, aber es gibt ihn: Zum Beispiel am Bondenholz, südöstlich des Ortsteils Barsbüttel. Felder und Ackerflächen prägen den Ort: 66 Prozent des Gemeindegebiets sind landwirtschaftlich genutzt.

4 4 Informationen aus dem Rathaus Ausgabe 1 MELDUNGEN Wahlergebnis Unser neuer Seniorenbeirat Vier der sieben Mitglieder des im November gewählten Seniorenbeirats kommen neu ins Gremium: Jürgen Bestmann, Liam Cronin, Heinrich Dippel und Horst Lange sind erstmals im Beirat vertreten. Erhalten bleiben dem Gremium nach der Wahl der bisherige Vorsitzende Werner Schlüter sowie Ursula Baljöhr und Inge Diekmann. Insgesamt hatten sich 1486 Senioren an der Wahl, die ausschließlich per Brief durchgeführt wurde, beteiligt. 102 der eingegangenen Briefe waren ungültig, so blieben 1384 Stimmen der rund 4000 Wahlberechtigten. Die nächste Sitzung ist am 20. Januar, dann wird auch der neue Vorsitz des Beirats gewählt. Energieversorger e-werk übernimmt Gasnetz Am 1. Januar ist es soweit: Das e-werk Sachsenwald übernimmt das Gasnetz der Gemeinde Barsbüttel vom ehemaligen Betreiber, der Schleswig-Holstein Netz AG. Die Verträge für die Konzessionsvergabe wurden bereits im Herbst 2013 geschlossen. In puncto Netzsicherheit, Preis und Effizienz hatte das e-werk unter den Bewerbern das Rennen gemacht. Mit der Netzübernahme durch das e-werk ändert sich für den Verbraucher, dass er bei Störungen künftig die Nummer des e-werks, und zwar, (0800) , wählt. Auch für den Hausanschluss ans Gasnetz wendet Sie sich künftig ans e-werk. Nach wie vor können Sie aber frei wählen, von welchem Anbieter Sie Ihr Gas beziehen. Weitere Infos unter Tel. (040) oder Wir gratulieren! Am 6. Januar feiert Willi Strauss, Gartenstraße 28, seinen 80. Geburtstag. Am 9. Januar feiert Helmut Klein, Am Akku 2, seinen 85. Geburtstag. Am 13. Januar feiert Rudi Jahnke, Graumannsstieg 3 c, seinen 80. Geburtstag. Am 15. Januar feiert Irmgard Wiese, Waldenburger Weg 17, ihren 90. Geburtstag. Am 28. Januar feiert Horst Käselau, Hauptstraße 2, seinen 80. Geburtstag. Am 1. Februar feiern Renate und Eckard Wessel ihre Goldene Hochzeit (Empfang: 11 Uhr, Zum Tunnel 3) Alles neu auf Unsere vier Rubriken Fortsetzung von Seite 1 Unter der Rubrik Rathaus finden Sie alles rund um die Verwaltung. Wichtigste Funktion hierbei ist das Was erledige ich wo?. Die Rubrik Familie erläutert Fragen rund um Schule, Kita und Freizeitgestaltung für den Nachwuchs. Soziales Leben ist die Rubrik für Vereine, Verbände, Bildungs- und Hilfsangebote. Bei Wirtschaft finden sich unter anderem Netzwerke für Gewerbetreibende. Gestaltet wurde die barrierefreie also beispielsweise auch für Sehgeschädigte zugängliche Seite in den Jetzt in unserer Gemeindebücherei im Bürgerhaus, Soltausredder 20, Mo. bis Do. 16 bis 18 Uhr, Di. auch 10 bis 12 Uhr DVD-Abend oder Lesestunde? Wer unsere Bücherei nutzt, hat die Auswahl: Möchte er in einem Bestseller schmökern oder lieber den dazugehörigen Film sehen? Zumindest beim Titel Das Schicksal ist ein mieser Verräter stehen beide Varianten zur Auswahl. Der Roman des amerikanischen Autors John Green erzählt die Geschichte der krebskranken Hazel, die in der örtlichen Selbsthilfegruppe den intelligenten, gut aussehenden und schlagfertigen Gus kennenlernt. Die beiden diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Buch über Krankheit, Liebe und Tod. Und ein authentischer Liebesfilm (Darsteller: Shailene Woodley, Ansel Elgort), der die Balance zwischen Trauer und Humor findet. Leihen Sie doch einfach beide Medien aus! Sehens- und lesenswert sind sie allemal, auch für Erwachsene. Elektro-Krause GmbH E K Foto: Twentieth Century Fox Home Entertainment vergangenen Monaten gemeinsam mit dem Software-Anbieter NOLIS Euro kosteten die umfangreichen Zusatzservices, auf die die Bürger nun zugreifen können. Dazu zählt auch ein interaktiver Stadtplan. Der Navigator (aus technischen Gründen ab Ende Januar verfügbar) verortet die im Netz eingegeben Adressen sogleich auf eine Karte. Somit bekommen Sie nicht nur die Antworten auf Ihre Fragen, sondern wissen nach dem Besuch auf auch genau, wohin Sie diese führen werden. Stemwarder Landstr. 13, Barsbüttel Tel.: (040) Fax: (040)

5 Januar 2015 Schulnachrichten 5 Jeden Dienstag und Donnerstag in der großen Pause erwacht der bunte Bauwagen, der schon lange auf dem Gelände der Grundschule steht, zum quirligem Leben. Zwei Viertklässler kommen mit dem Schlüssel angerannt, der Strom wird eingeschaltet und Licht gemacht. Meist schauen noch ein paar neugierige Kinder zur Tür herein. Doch dann wird s ernst. Denn zwei Schüler klopfen an. Sie haben an diesem Tag einen Termin bei den Streitschlichtern. Jetzt sind sie gefragt, die Kinder, die Streit schlichten, Konflikte lösen. Nach festen Regeln, die sie damals als Drittklässler ein halbes Jahr in ihren Ergänzungsstunden geübt haben, wird das Problem der beiden Ratsuchenden hinterfragt und analysiert. Grundschule Barsbüttel Streitschlichter auf dem Schulhof Die gefundene Lösung wird nicht nur in einem Protokoll schriftlich festgehalten, sondern auch von allen unterschrieben. In der Regel sind danach alle zufrieden. Vielen Dank an dieser Stelle an die Streitschlichter! Es entlastet den Unterricht sehr, wenn nicht jeder Pausen-Konflikt zu Beginn der Stunde geklärt werden muss, sondern die Beteiligten mit einem Termin zu den Streitschlichtern gehen können. Dort wird sich dann die Zeit genommen, die eine Lösung eben braucht. Zur Zeit wird bereits der zweite Jahrgang an Konfliktlotsen ausgebildet die 13 ausgewählten Drittklässler sind bereits fleißig am Üben und werden ab dem Frühjahr die alten Hasen im Bauwagen unterstützen. Die Streitschlichter vor dem Beratungsbauwagen. Grundschule Willinghusen Wühlis in den Startlöchern Der Anbau für zwei neue Räume war im Dezember schon von außen fertig und die Handwerker arbeiteten mit Hochdruck im Innenbereich, gut versorgt mit frisch gebrühtem Morgen-Kaffee der Wühli- Mitarbeiterinnen. Die fleißigen Männer waren voll dabei, legten Leitungen und Rohre, strichen die Wände hübsch und verlegten sogar schon in den hellen, schönen Räumen den Fußboden. Langsam wurde es richtig spannend. Die Kinder inspizierten die Räume schon mal ganz neugierig. Klar, dass flugs die Verhandlungen über deren Vergabe begannen. Besonders die Schüler der Klassen 3 und 4 hatten schnell beschlossen, welcher Raum genau für sie und ihre Bedürfnisse zugeschnitten sei. Diese Entscheidung ist natürlich noch nicht gefallen! Doch wer warten muss, macht sich Gedanken. Derweil wurden 50 neue Stühle und zwölf Tische begeistert empfangen. Die Planung für vier Schulranzenregale, 14 Schuhbänke, 45 Garderobenhaken, zwei Schreibtische sowie vier Bücher- und Spielregale lief auf Hochtouren. Alles zusammen bot Anlass genug für die Kinder schon mal Kisten zu packen. Dennoch blieb die Spannung. Denn wann die Räume bezugfertig sind, stand noch nicht genau fest. Die Wühlis hoffen, sie Anfang des Jahres erobern zu können. Erich Kästner Gemeinschaftsschule Mehr als 3000 Euro für Swasiland Am 5. Dezember hat die Kinderbuchautorin Kirsten Boie anlässlich des MobiDik-Projekts zur Unterstützung von Einrichtungen in Swasiland die EKG in Barsbüttel besucht und aus ihrem Buch Es gibt Dinge, die kann man nicht erklären vorgelesen. Außerdem berichtete sie über ihr Engagement für hilfsbedürftige Menschen in Swasiland. Dabei unterstützt sie eine Organisation, die sich dafür einsetzt, dass die Menschen über HIV aufgeklärt und auch auf die Infektion getestet werden. Swasiland ist das Land mit der höchsten Aids-Infektionsrate der ganzen Welt. Die Lebenserwartung der Menschen liegt nur bei etwa 33 Jahren. Das Geld, das Kirsten Boie durch einen Preis für ihr Buch bekommen hat, wird genutzt, um Einrichtungen für Kinder und Erwachsene in Swasiland zu bauen. Unternehmen Buchführung, Lohn, Jahresabschlüsse Existenzgründungen Carmela Jörß Steuerberaterin Dort können sich die Waisenkinder nicht nur treffen, sie bekommen auch eine warme Mahlzeit pro Tag. Die EKG-Schüler erliefen bei ihrem Spendenlauf mehr als 3000 Euro. Das Geld wurde zusammen mit dem Eintritt für Kirsten Boies Lesung an MobiDik überwiesen und ermöglicht den Aufbau einer weiteren Einrichtung in Swasiland. Künftig soll stets ein Teil des jährlichen Spendenlauferlöses an das Hilfsprojekt in Afrika gehen. Außerdem steht im Eingang der EKG eine Pfandbox. Auch der Erlös aus der Flaschenrückgabe geht an MobiDik. Wir als Schule freuen uns, dass wir Frau Boie und den Kindern in Swasiland ein bisschen helfen können. Verfasst von Marlene Brock (9b) und Yannick Helinski (9c) für das SV-Team Weitere Infos finden Sie auf Seite 8 Private Steuererklärungen (auch bei Renteneinkünften) Immobilien im Steuerrecht Waldenburger Weg 11 Tel. (040) Barsbüttel

6 6 Jugendinformationen Ausgabe 1 Am Akku Barsbüttel Tel. (040) Bitte vormerken: Ferienfreizeit Ostseebad Schönhagen bis bis 13 J., Kosten: 200 Anmeldeformulare ab sofort im AKKU Ab ins Ein Museumsbesuch macht Spaß. Von wegen Langeweile und stille Flure: Viele Museen haben Kinder und Jugendliche als neue Zielgruppe entdeckt und gestalten Ihre Ausstellungen interaktiv und erlebnisreich. Gemeinsam mit Euch wollen wir auf Entdeckertour gehen. Deshalb bieten wir im neuen Jahr monatlich jeweils einen Museumsbesuch an. Los geht s am Freitag, 16. Januar, mit dem Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg. Besonders zu empfehlen: Am Sonnabend, 18. April, besuchen wir die Lange Nacht der Museen, eine Mischung aus Straßenfest und Kunst-Tour. Also: Nichts wie anmelden! Wir freuen uns auf Euch. Euer AKKU-Team Waffeln backen, was das Zeug hält Mi., 7.1., ab 16 Uhr, ab 8 J., Anmeldung Pizza & more Fr., 9.1., ab 18 Uhr ab 12 J., Kosten: 1, Töpfern Di., 13.1., 16 bis Uhr ab 6 J., Kosten: 2,, Anmeldung AKKU-Holzwerkstatt Pinwand mal anders Memoboard selbst gemacht Mi., 14.1., 16 bis 18 Uhr ab 8 J., 1,, Anmeldung i-punkt-skateland Do., 15.1., 15 bis Uhr ab 10 J., Anmeldung Ab ins Museum! Besuch des Museums für Kunst und Gewerbe Fr., , bis ca Uhr ab 10 J., Anmeldung Termine im Januar Late-Soccer-on-Friday Fr., 16.1., 22. bis 24 Uhr Ort: Sporthalle Hinterm Garten Ab 14 J., Anmeldung Billard-Turnier So., 18.1., ab 16 Uhr ab 14 J., Anmeldung Backen macht glücklich! Kekse und Cookies Mi., 21.1., 16 bis Uhr ab 8 J., Anmeldung Töpfern Di., 27.1., 16 bis Uhr ab 6 J., Kosten: 2,, Anmeldung Nur für Mädchen! AKKU-Mini-Disco für Mädchen ab 8 J. Mi., 28.1., 16 bis Uhr freier Eintritt AKKU-Disco Fr., 30.1., 20 bis 22 Uhr ab 12 J., Eintritt frei Freizeitbad Arriba Fr., 30.1., 16 bis Uhr Ab 12 J., Kosten: 4, Anmeldung AKKU FÜR ALLE (ab Klasse 5) Mo. bis Do., 15 bis 20 Uhr Fr. 15 bis 21 Uhr, So. 15 bis 19 Uhr BISTRO Leckere Snacks und coole Drinks zu Minipreisen täglich ab 15 Uhr BANDPROJEKT Ihr macht die Musik. Wir stellen Euch Instrumente, Technik, Übungsraum und Anleitung. Infos täglich ab 15 Uhr Mittwoch ist Hüpfburgtag ab 15 Uhr, ab 10 Jahre Sonntagscafé Im Winterhalbjahr kannst Du Dich wieder jeden Sonntag von 15 bis 19 Uhr mit Deinen Freunden im AKKU treffen. Jetzt online anmelden unter: Persönliche oder telefonische Anmeldungen sind natürlich ebenfalls möglich. Zu einigen Veranstaltungen sind außerdem schriftliche Einverständniserklärungen erforderlich, die vor Veranstaltungsbeginn eingesammelt werden. Anmelde-Vordrucke finden Sie im Downloadbereich unserer Website. Lebensmittel für Bedürftige BARSBÜTTELER TAFEL e. V. Lebensmittelausgabe jeden Mittwoch von 12 bis 13 Uhr, Jugend zentrum Am Akku 1 T. (040)

7 Januar 2015 Kurse der Volkshochschule 7 Volkshochschule Barsbüttel Stiefenhoferplatz 1 (Rathaus Zimmer 21) Tel. (040) Öffnungszeiten: Dienstag 8 bis 12 Uhr Donnerstag 15 bis Uhr Freitag 8 bis 12 Uhr Liebe Leserinnen und Leser, wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr, Erfolg und großen Wissensdurst! Kaum zu glauben, im nächsten Monat beginnt bereits das nächste Frühjahrssemester mit vielen neuen und alten Kursen, aber auch einigen Änderungen. Die Gebühren wurden nach zehn Jahren von 1,95 Euro pro Unterrichtseinheit auf 2,15 Euro angehoben. Neu ist eine Anmeldegebühr mit drei Euro pro Kursus. Wie wir schon im letzten Semester berichtet haben, treten die Volkshochschulen in Schleswig-Holstein jetzt mit einem gemeinsamen Erscheinungsbild auf. Auch wir haben uns für das neue Layout und die dazugehörigen Logos entschieden und hoffen, dass Ihnen die bunten Kreise so gut gefallen wie uns. Das neue Layout steht zentral für Begegnung, Lebendigkeit und Vielfalt. Wichtige Punkte, die wir als grundlegende Pfeiler unseres Bildungsauftrags verstehen. Denn die VHS ist von jeher ein Ort, an dem Menschen jeder Herkunft, Bildung, jeden Geschlechts und Alters ihr Wissen kulturell, kreativ oder sprachlich weiterentwickeln können. Wir hoffen mit der Auswahl an Kursen Ihren Ansprüchen zu entsprechen. Für Wünsche, Ideen oder Anregungen haben wir wie immer ein offenes Ohr. Eine kurze Übersicht des neuen Programms finden Sie in unserem beigelegten Flyer. Unser neues Kursheft erscheint voraussichtlich Mitte Januar. Weitere Infos finden Sie vorab auf unserer Homepage unter Viel Spaß beim Lesen und Stöbern in unserem breit gefächerten Angebot wünscht Ihnen das Team der Volkshochschule Barsbüttel. Draußen den Winter genießen. Draußen den Winter genießen......und drinnen die kleinen Erdgaspreise vom e-werk. l...und günstig drinnen l einfach die kleinen l transparent Erdgaspreise vom e-werk. günstig l einfach l transparent l stabile stabile Preise Preise bereits bereits seit 2011 seit 2011 Wir beraten Sie Sie gern! gern! e-werk Sachsenwald GmbH GmbH 61-63, Reinbek Hermann-Körner-Straße 61-63, Reinbek Tel. (040) Tel. (040) Vor Ort für Sie da! Vor Ort für Sie da! Christina Metzger, Verwaltung Beate Liszok-Kleber, Geschäftsstellenleitung

8 8 Informationen aus dem Rathaus Ausgabe 1 Das war unser Barsbüttel 2014: Nein, das ist nicht etwa Fasching. Das sind die Theaterfalken! Die tolle Laienspieltruppe sorgte für Stimmung beim Sommerfest Und nicht nur sie: Fast alle Vereine beteiligten sich wieder an der Feier auf der Wiese vor der Erich Kästner Gemeinschaftsschule. Dort gab es Musik und Show, Spiele für die Kinder, selbstgebackene Kuchen und vor allen Dingen jede Menge bekannte Gesichter. Diese Skateanlage lockt die Jugend ins Freie: Am 2013 eingeweihten Dirt-Bike-Park ist das Gelän Jugendliche nutzen die Skatebahn an schönen T noch in Eigenarbeit ein Pavillon als Treffpunkt baut Jugendpfleger Mathias Lenzmeier gemeins Die Bahn hat einen guten Ruf, hier entwickelt Das neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Barsbüttel ist der ganze Stolz des Wehrführers Thomas Künzel (l.) und seines Stellvertreters Christian Kraus. Der Wagen erleichtert die Arbeit ihrer Mannschaft erheblich. Ende 2014 kam das Fahrzeug samt elektrobetriebenem Lüfter bereits bei einem Kellerbrand zum Einsatz. Im März freute sich die Feuerwehr zudem über zwei neue Mannschaftstransporter, die bei Vollalarm die Truppe zum Einsatzort bringen und außerhalb des Einsatzfalls zum Beispiel die Pauken und Trompeten samt Musikzug der Feuerwehr Willinghusen mitnehmen können. Unsere Feuerwehr hatte im Vergleich zu den 140 teils sehr anspruchsvollen - Einsätzen in 2013 ein ruhiges Jahr. Dennoch: Rund 100 Mal rückten die Kameraden 2014 aus, löschten Zimmer- und Kellerbrände und waren auch auf der Autobahn bei zwei aufwändigen Lkw-Unfällen vor Ort. Wir sind stolz auf unsere verlässliche Wehr in allen vier Ortsteilen! Hier im Rathaus ist immer was los: Anfang des Jahres eröffnete die Barsbütteler Kinderbuchautorin Kirsten Boie (Ritter Trenk, Die Kinder aus dem Möwenweg) im Foyer eine Ausstellung, die ihr eine Herzensangelegenheit ist: Die Bilder zeigen das Leben der Kinder in Swasiland, die ihre Eltern durch AIDS verloren haben. Die Organisation MobiDik nimmt sich dieser Kinder an. Durch die Ausstellung konnten zahlreiche Spender für MobiDik gefunden werden: Insgesamt kamen seitdem in Barsbüttel 6000 Euro zusammen, gespendet haben: EKG, Grundschule Barsbüttel, Musikschule und Privatpersonen. Ein Ehepaar wird eine Patenschaft für ein Waisenbetreuungshaus übernehmen. Vielen Dank! Derzeit hängt die Ausstellung im Waldenburger Weg 2 (zugänglich während der Öffnungszeiten der Praxen im Haus).

9 Januar 2015 Informationen aus dem Rathaus 9 Ausschnitte aus der Jahreschronik Callington lud ein zur zehnjährigen Verschwisterungsfeier. Und die Barsbütteler kamen: 21 Interessierte reisten mit dem Bürgerverein ins schöne Cornwall, machten Ausflüge und feierten die Verschwisterung mit der englischen Partnergemeinde an einem Buffet voller hausgemachter Köstlichkeiten. Bürgermeister Thomas Schreitmüller und Bürgervorsteher Friedrich-Wilhelm Tehge waren ebenfalls bei der offiziellen Feier dabei und lernten den neu gewählten Bürgermeister Andrew Long kennen. Auch in unserer französischen Partnergemeinde Guipavas gab es einen Wechsel an der Spitze des Rathauses: Der dortige Bürgermeister heißt nun Gurvan Moal. Wer sich für Kontakte zu den Partnergemeiden interessiert, wendet sich gerne an den Bürgerverein, Andreas Rolfs, unter Soltausredder nahe dem de entstanden. Bis zu 50 agen. Im Frühjahr soll hier entstehen. Den Unterstand am mit den Jugendlichen: sich eine coole Szene würdigte die Gemeinde Barsbüttel Georg Thies als Ehrenpreisträger. Der 75-Jährige erhielt die Auszeichung für seinen Einsatz im Förderverein der Schwimmhalle Barsbüttel. Georg Thies stellte vor 17 Jahren ein Finanzierungskonzept auf, durch das er die Halle vor der Schließung bewahrte und langfristig sogar sanieren konnte. Wie wichtig sein Einsatz war, wird ihm bewusst, wenn er in die Schwimmhalle geht und sich einfach nur umsieht: Da jauchzen die Kinder beim Sprung ins kühle Nass, Rentner ziehen ihre Bahnen beim Frühschwimmen und Vereine trainieren für den nächsten Pokal. Glückwunsch, Herr Thies. Oudai (l.) und Janine (r.) bei den Hausaufgaben: Die beiden syrischen Kinder lebten mit der kleinen Schwester Maroua (Mitte) und ihren Eltern in einem Wohncontainer am AKKU, inzwischen sind sie in eine Wohnung umgezogen. Die Familie war nach einer dramatischen Flucht aus Syrien übers Mittelmeer und quer durch Europa verstört in Schleswig-Holstein angekommen und Barsbüttel zugewiesen worden. Die Menschen hier haben sie freundlich aufgenommen: Sozialpädagoge Mathias Feise (2. v.l.) unterstützte die Familie bei der Eingewöhnung. Es fanden sich glücklicherweise auch ehrenamtliche Sozialpaten, die ihnen halfen, sich im Alltag zurecht zu finden. Anfang 2014 waren nur circa fünf Personen als Sozialpaten aktiv. Mit zunehmenden Flüchtlingszuweisungen nach Barsbüttel stieg auch die Zahl der Sozialpaten, die sich unter dem Dach der Bürgerstiftung organisiert haben, auf mittlerweile 25. Herzlichen Dank für dieses tolle Engagement! Nicht nur aussagekräftige Bilder, sondern auch Menschen, die im Jahr 2014 besonders in Erscheinung getreten sind, sehen Sie beim diesjährigen Neujahrsempfang. Bürgermeister und Bürgervorsteher heißen alle Barsbütteler am Sonntag, 11. Januar, um 16 Uhr im Rathaussaal, Stiefenhoferplatz 1, herzlich willkommen.

10 10 Vereine und Verbände Ausgabe 1 Bürger-Stiftung Barsbüttel Im Bürgerhaus Barsbüttel Soltausredder 20, Barsbüttel Detlef Bösch (Vorsitzender), Telefon (040) Große Unterstützung bei der Eingewöhnung Die Gemeinde Barsbüttel hat im Ortsteil Stellau ein Haus gekauft, um die auch weiterhin zu uns kommenden Flüchtlinge aus aller Welt aufnehmen zu können. Die beiden Wohnungen wurden mit dem Nötigsten ausgestattet. Denn die Menschen konnten meist nur wenig mit auf die Flucht nehmen. Die Ausstattung reicht aber nicht, um sich hier heimisch zu fühlen und nötige Wege erledigen zu können. Dafür haben sich in Stellau spontan mehrere neue Sozialpaten unter dem Dach der Bürger-Stiftung gefunden. Sie zeigen den neuen Nachbarn den Weg zum Rathaus, zum Arzt, zur Tafel, zu wichtigen Orten in Barsbüttel und sie begleiten sie bei Behördengängen. Schon bald werden Angebote zum schnellen Erlernen der deutschen Sprache gemacht. Auch hier sind ehrenamtliche Helfer mit viel Engagement im Einsatz. Wer sich vorstellen kann, als Sozialpate zu helfen, bekommt bei Detlef Bösch unter Telefon (040) die nötigen Infos. Siedlerbund Schleswig-Holstein e.v. Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein e. V., Gemeinschaft Barsbüttel Eckard Neutag (1. Vors.), Weißdornring 27, Barsbüttel, T. (040) Noch vier Plätze frei Vom 28. Mai bis 6. Juni unternimmt der Siedlerbund eine Zehntagesreise ins schöne Elsass. Die Tour beinhaltet ein großes Sightseeing-Angebot. Auf der langen Liste der Ziele stehen Straßburg mit Besuch des Europaparlaments und des Münsters, die Städte Wissemborg, Saverne mit seinem schönen Rosengarten, Colmar mit der zauberhaften Altstadt und Mulhouse mit seinem beeindruckenden Automuseum. Besucht werden ebenfalls viele kleine Bilderbuch-Ortschaften. Zur Besichtigung stehen an: die unterirdische Festung Schoenenbourg, Chateau Fleckenstein sowie das Schiffhebewerk St. Louis Arzwiller, die Haut-Koenigsbourg und vieles mehr. Für die Reise sind noch zwei Doppelzimmer frei. Wer neugierig geworden ist, bekommt weitere Auskünfte bei Eckhard Neutag unter Telefon (040) Versprochen! Ich komme im nächsten Dezember wieder. Was für eine Freude: Auf den Nikolaus war wie könnte es auch anders sein Verlass. Auch im vergangenen Dezember löste er sein Versprechen ein und besuchte auf Einladung des Bürgervereins die kleinen Barsbütteler. Glücklicherweise hatte er eine Nacht Zeit um die gut 80 Kinderschuhe mit seinen erfahrenen Helfern zu füllen. So hatte er Zeit, sich schließlich mit jedem Kind zu unterhalten. Einige hatten sich auf diesen Moment gut vorbereitet und trugen ihm Gedichte oder Nikolauslieder vor. Übrigens ging auch Sankt Nikolaus nicht leer aus, denn viele Kinder hatten ihm selbstgemalte Bilder mitgebracht. Die wenigen, denen die dunkle Stimme, der rote Mantel und der weiße Rauschebart nicht ganz geheuer waren, überwanden ihre Scheu schnell mit Hilfe von Mama und Papa. Diese nutzten gern die Gelegenheit für ein Foto ihrer Lütten mit dem Nikolaus. Wer schließlich seine gefüllten Schühchen wieder in Empfang genommen hatte, strahlte mit den glücklichen Helfern des Bürgervereins um die Wette. Einige konnten es kaum Jörn Ahlrichs (erster Vorsitzender) Keilaer Straße 8, Barsbüttel, T. (040) Unfallinstandsetzung Versicherungsabwicklung erwarten, sich über den Inhalt der Schuhe herzumachen. Andere hielten ihre Schuhe fest wie einen wertvollen Schatz. Auf die schüchterne Frage vieler Kinder: Kommst Du im nächsten Jahr wieder? antworte der Nikolaus mit einem klaren und unmissverständlichen Ja, das verspreche ich. Und ich hoffe, dass ihr dann auch alle wieder da seid. Der Nikolaus ist eben ein guter Mann. Emelie Sophie (6) und ihr Bruder Leon Lukas (4) freuen sich, dass sie vom Nikolaus beschenkt werden. Das ist der schönste Dank für Nikolaus engagierte Helfer (h.v.l.) Helga Hinsch, Jörn Ahlrichs und Ina Ahlrichs vom Bürgerverein. Wir sind die Profis! Lackschäden aller Art Gutachten / Leihwagen Beim Zeugamt Glinde Tel. 040 / Mobil 0172 /

11 Januar 2015 Vereine und Verbände 11 Bürgerhaus Barsbüttel e.v. Soltausredder 20, Barsbüttel (040) Hans-Dieter Ellerbrock (040) Öffnungszeiten Empfang und Ausstellungen: Mo. bis Fr. von 9 bis 15 Uhr Café tohus: Mo. bis Fr. von 10 bis 14 Uhr Viele Emotionen,,Emotionen lautete das aktuelle Thema einer Gruppe engagierter Freizeitmaler und erfahrener Profis, die sich unter dem Label Berner Kunstmeile zusammengeschlossen haben. Mit ihren Werken starten sie die Reihe der Kunstausstellungen im Bürgerhaus Die Schau wird am Freitag, 16. Januar, um 19 Uhr, mit einer Vernissage im Raum Stormarn, Soltausredder 20, eröffnet. Die Künstler stellen sich gern einem gemeinsamen Jahresthema und so kamen sehr viele unterschiedliche,,emotionen in verschiedenen Maltechniken auf die Leinwände. Christa Schmidt beispielsweise ist Spezialistin für Öl auf Leinwand, vorwiegend mit Acryl aber in unterschiedlichen Stilrichtungen arbeiten Rainer Fohrmann, Jochen Dick, Hilmar Rosentreter und Margot Hochbaum. Dem Aquarell hat sich Annelie Wohlers verschrieben. Brigitte Böhme, Gudrun Dickhardt-Klintworth, Helga Frien, Ruth Göben und Christina van Veen haben neben Acryl und Aquarell auch ihre Freude Das Aquarell von Annelie Wohlers trägt den Titel,,Tango. an Stiften und Kreide entdeckt. Annegret Bruhn arbeitet gern mit Kalligraphie. Jürgen Mulsow und Hardy Sass lassen ihren Ideenreichtum gern in Collagen und Reliefs einfließen. Die Berner Kunstmeile ist bereits zum zweiten Mal mit ihren Werken im Bürgerhaus anzutreffen begeisterte sie mit,,frauenart und Mannsbilder. Die Schau ist bis zum 1. März während der Öffnungszeiten zu sehen. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende für das Bürgerhaus gebeten. Nikolausgeschenk von Edeka Strache Großer Einkaufswagen hilft jetzt bei Transporten Christine König (Mitte) bedankt sich bei Mirko Strache und seiner Mitarbeiterin Jessica Stoß vom Edeka Markt in Barsbüttel für den großen Einkaufswagen, der jetzt im Bürgerhaus tolle Dienste leistet. Die Freude von Christine König, Vorstandsmitglied des Vereins Bürgerhaus, war groß. Sie hatte Mirko Strache, Inhaber vom Edeka Markt in Barsbüttel, gefragt, ob der Verein von ihm einen nicht benötigten, großen Einkaufswagen bekommen könne. Wir haben viele Transporte innerhalb des Bürgerhauses zu erledigen. Große Bilder und Rahmen für die Kunstausstellungen, Geschirr bei Veranstaltungen und jede Menge Bücher müssen von A nach B. Dabei ist der Wagen eine große Hilfe, freut sie sich über das neue Transportgerät. Unsere Kunden wollten lieber kleinere Wagen für ihren Einkauf und der Wunsch unserer Kunden ist uns Befehl, sagt Mirko Strache. Deshalb habe er seine Einkaufswagen ausgetauscht. Nun seien die großen übrig gewesen. Gern spende er einen Wagen für diesen guten Zweck, unterstreicht der Kaufmann, der seinen Markt übrigens im September um 80 Quadratmeter auf insgesamt 800 Quadratmeter erweitert hat. Der Einkaufswagen hat jetzt im Bürgerhaus seinen festen Platz und hat schon sehr gute Dienste geleistet, wie von verschiedenen Nutzern zu hören ist. Auf diesem Wege nochmals Danke an Mirko Strache für seine Spende. Kurz Notiert Bürgerhaus Wen der Schlag trifft Der Schlaganfall steht im Mittelpunkt des Vortrags von Privatdozent Dr. Dr. med. Lars Marquardt, Chefarzt der Neurologie und Neurogeriatrie in der Asklepios Klinik Wandsbek. Er wird am Montag, 12. Januar, ab 18 Uhr im Bürgerhaus, Soltausredder 20, umfassend darüber berichten, welchen Einfluss eine gesunde Lebensführung hat, welche körperlichen Auffälligkeiten als Bedrohung zu sehen sind. Ernst zu nehmen sind beispielsweise plötzlich, kurzzeitig auftretende, vor allem einseitige Lähmungen oder Sehstörungen. Diese Erscheinungen zählen zu möglichen Vorboten eines Schlaganfalls. Betroffene sollten sofort einen Rettungswagen rufen, der sie ohne Zeitverlust in eine Klinik mit einer Stroke Unit - Qualifizierung bringt. Alte Bügeleisen und Co. In den Glasvitrinen des Bürgerhauses lassen sich Exponate wunderbar präsentieren. Sammler können ihre Schätze zeigen, ohne Angst haben zu müssen, dass etwas verloren geht. Ab Mitte Januar wird es in den Schaukästen eine Zeitreise geben: Zu sehen sein werden alte Bügeleisen, historische Weißwäsche und Puppenkleidung. Die Barsbüttelerin Annelie Fahlke zeigt ihre Sammlerstücke. Bei den Bügeleisen, meist ohne Stromanschluss, mag man kaum glauben, dass Spitzenwäsche glatt werden konnte. Wenn auch Sie etwas sammeln und in den Bürgerhaus-Vitrinen zeigen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu Christine König unter Telefon (040) auf. Bürgerverein Erläuterungen zum Figaro Der Bürgerverein Barsbüttel e.v. bietet im Rahmen der Reihe Theaterfahrten nach Hamburg auch den Besuch der Oper,,Die Hochzeit des Figaro von Mozart an. Für diese Oper bietet der Verein am Freitag, 30. Januar, ab 17 Uhr, eine ausführliche Einführung durch Udo Schwarz an. Er leitet den Opernkursus an der VHS. Die Einführung wird einschließlich Pausen etwa drei Stunden dauern. Danach können die Teilnehmer die Originalaufführung am Dienstag, 3. Februar, um 19 Uhr, in der Hamburger Staatsoper doppelt genießen. Der Eintritt für die Einführung beträgt 5 Euro.

12 12 Vereine und Verbände Ausgabe 1 Kurz Notiert Bürgerhaus Großeltern- und Enkeltreff Der lockere Treffpunkt für Großeltern und ihre Enkel ab einem Jahr soll helfen, Erfahrungen auszutauschen. Genauso sollen alte Kinderlieder, -reime und Kreisspiele gemeinsam mit den Kindern zu neuem Leben erweckt werden. Spielsachen sind vorhanden, eigene können aber gern mitgebracht werden. Beim ersten Treffen am Dienstag, 13. Januar, können Details verabredet werden. Vorschlag von Brigitte Schröder: Begrüßungslied, Kreisspiele, Kinderreime, freies Spielen der Kinder, damit die Großeltern ihre Erfahrungen austauschen können. Eintritt 1 Euro. Das Treffen ist von bis 17 Uhr im Raum Schleswig-Holstein geplant und sollte danach einmal im Monat, jeweils am zweiten Dienstag, stattfinden. Musikschule Barsbüttel Hauptstraße 25 b-c, Barsbüttel T. (040) Ab ins Neujahrskonzert Zu Beginn des neuen Jahres laden wir zum festlichen Neujahrskonzert ein! In der stimmungsvollen Atmosphäre der Segenskirche erwartet Sie am Samstag, 17. Januar, ab Uhr ein musikalisches Programm fortgeschrittener Schüler. Es gibt solistische und kammermusikalische Beiträge auf vielen verschiedenen Instrumenten. Auch sind das Orchester der Musikschule Barsbüttel unter Leitung von Fedor Erfurt sowie die Kinder der Musicalwerkstatt unter Leitung von Andreas Wilden zu hören und zu sehen. Danach gibt es vor der Kirche einen gemütlichen Ausklang bei Glockengeläut, Glühwein und Kinderpunsch. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Der Erlös geht an den Verein Musik & Bildung e. V. und kommt musikalisch begabten Kindern aus finanziell nicht gut ausgestatteten Familien zu Gute. Die Karten können im Vorwege bei der Musikschule Barsbüttel, Telefon (040) , oder per Mail an reserviert werden Euro für gutes Licht Die Freude beim Vorstand des Bürgerhauses war groß, als die Sparkassen- Kulturstiftung Stormarn 1500 Euro Fördergeld für eine gezielte Ausleuchtung der Kunstwerke bei Ausstellungen bewilligte. Denn sowohl dem Verein als auch der Gemeinde fehlt dafür das nötige Kleingeld. Jetzt können auch die Künstler im Bürgerhaus ausstellen, die vorher wegen mangelnder Ausleuchtung der Bilder von einer Schau abgesehen haben. Der symbolische Scheck ist im November durch die Filiale Barsbüttel der Sparkasse Holstein übergeben worden. Bei Dornröschen mitmachen Das Galli Theater aus Hamburg lädt für Sonntag, 18. Januar, ab 16 Uhr im Bürgerhaus zum Mitmachen ein. Auf dem Plan des bekannten Mitspiel theaters steht das Märchen Dornröschen für Kinder. Bei dieser besonderen Form des Theaterspielens erzählt eine erfahrene Schauspielerin das Märchen und schlüpft in die verschiedenen Charaktere und Rollen. So erleben die Kinder hautnah den Rollenwechsel. Sie können ihre Gedanken und Ideen der Akteurin auf der Bühne zurufen, sie integriert diese Impulse spontan mit in die Geschichte. Außerdem werden die Kinder in vielen Situationen eingeladen, sich selbst auf der Bühne mit zu engagieren und zu agieren. Es entsteht ein lebendiges Spiel zwischen der Erzählerin und den Kindern. Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Barsbüttel e.v. Waldenburger Weg 2, Barsbüttel T. (040) Suppentag Punkt zwölf An jedem letzten Mittwoch im Monat lädt das DRK Barsbüttel zum Suppentag Punkt zwölf ein. Das beliebte Treffen bleibt auch 2015 bestehen. Es wird im DRK-Raum, Waldenburger Weg 2, leckere Suppe gegessen und reichlich geklönt. Wer sich für den nächsten Termin am 28. Januar interessiert, sollte sich baldmöglichst bei Jutta Bahnsen Telefon (040) oder Frau Kühn Telefon anmelden. Jurinke Gold-Ankauf 100 Jahre: Vertrauen über Generationen wir kaufen alles aus Gold, Silber, Zahngold (auch mit Zähnen), Schmuck, Uhren usw. zu absoluten Höchstpreisen. Sofort Bargeld! Barsbüttel bei P.M. Optik, Hauptstr. 38 h Mi und Uhr DRK-Besuchsfreunde Das Projekt Besuchsfreunde ist gut angenommen worden. Die ehrenamtlichen Besuchsfreunde stehen auch in 2015 für Menschen bereit, die Kontakt haben möchte. Sie geben ihre Zeit für Gespräche, für Spaziergänge, kleine Erledigungen, zum gemeinsamen Spielen, kurzum: Um alleinstehenden Menschen sozialen Kontakt zu bieten. Wer sich darüber freuen würde, kann sich während der Bürozeiten, freitags von 10 bis 12 Uhr, ans DRK am Waldenburger Weg 2 wenden oder mit Jutta Bahnsen Kontakt unter (040) aufnehmen. Der ehrenamtliche Einsatz ist kostenlos. Auch wer Besuchsfreund werden will, hat in Jutta Bahnsen die richtige Ansprechpartnerin. Unsere Goldexpertin Eva Gilsbach Billstedt bei Photo Paruschke, Möllner Landstr. 27 (Am Markt) Di Uhr und Fr Uhr (Wochenmarkttage) Kalle Kolodziej - Fotolia.com

13 Januar 2015 Vereine und Verbände 13 Sunny studio - Fotolia.com Barsbütteler Sportverein v e.v. Hinterm Garten 2, Barsbüttel T. (040) Fitness-Check für Jedermann Gute Vorsätze für das neue Jahr drehen sich oftmals um mehr Bewegung und eine gesündere Lebensweise. Dabei möchte Sie der Barsbütteler Sportverein (BSV) zusammen mit der DAK-Gesundheit unterstützen und lädt für Sonntag, 18. Januar, von 11 bis 14 Uhr zum Aktionstag Barsbüttel bewegt sich in die große Sporthalle, Hinterm Garten 4, ein. Trainer des BSV haben einen Fitness- Check für Jedermann entwickelt. Dabei gilt es verschiedene Aktiv-Stationen zu absolvieren. So können Jung und Alt, Frau und Mann, unter fachkundiger Anleitung testen, wie es um das Balance- Gefühl, die Sprungkraft, Beweglichkeit oder auch die Rumpfkraft bestellt ist. Zur Bestandsaufnahme gehören auch eine Körperfett-Messung sowie die Bestimmung des Body-Mass-Index, kurz BMI. Beide geben Aufschluss darüber, wie fit ins neue Jahr 2015 gestartet wurde. Für alle Fußballer und die, die es vielleicht werden wollen, gibt es außerdem eine Torschuss-Geschwindigkeitsmessung. Natürlich haben Sie zudem die Chance, sich über das umfangreiche BSV-Angebot zu informieren und direkt mit den Trainern ins Gespräch zu kommen. Auch die DAK-Gesundheit nutzt die Gelegenheit, um ihre Angebote vorzustellen. Egal, ob bei der ehrenamtlichen Tätigkeit oder bei der täglichen Arbeit in der Firma Gesundheitsvorsorge sollte nicht zu kurz kommen, sagt Michael Uhde, DAK- Gesundheit Bezirksleiter in Barsbüttel. Die Krankenkasse unterstützt bereits seit vielen Jahren den Barsbütteler Volkslauf und ist vielen Sportlern bekannt. Wer in ein gesundes Jahr starten will, ist herzlich eingeladen, sich rund um das Thema Gesundheit und Fitness zu informieren. Die Teilnahme am Fitness-Check ist kostenlos. Es wird gebeten, saubere Sportschuhe und bequeme Bekleidung für den Fitness-Check mitzubringen. Treffsicher holen sie den Wanderpokal in den Barsbütteler Sportverein: Georg und Anna Bauser (v.l.), Petra und Markus Petrat, Sabine Brandt und Svetlana Keller. Beim jährlichen Wettschießen der vier Barsbütteler Vereine Wir bewegen Barsbüttel konnte in diesem Jahr der Barsbütteler Sportverein (BSV) den beliebten Wanderpokal ergattern. Seit drei Jahren kommen der Tennisclub Barsbüttel (TCB), der Willinghusener SC, der Schützenverein Barsbüttel sowie der BSV einmal im Jahr zusammen, um sich auf der Anlage des Schützenvereins im Schießen mit Kleinkaliber-Waffen zu messen. Unter fachkundiger Anleitung der Schützen gelang es auch den Schützen-Neulingen ins Schwarze treffen. Nun erscheint es zunächst eher unwahrscheinlich, dass der Schützenverein selbst nicht der Sieger sein soll. Doch hoch lebe die Chancengleichheit - die Wertung auf den Zielscheiben der echten Schützen wurde kurzerhand umgedreht: statt der normalerweise angepeilten Mitte musste der Rand der Zielscheibe getroffen werden. Nur dort waren Punkte zu erzielen. Recha Grotz Logopädin BSV siegt beim Wettschießen Nach dem TCB und dem Schützenverein gibt nun der BSV dem Wanderpokal, der von Sylvia Heger, 1. Vorsitzende des Schützenvereins, und ihrer Familie gestiftet wurde, eine H e i m s t a t t. Schützenkönigin Lilo Er hat in den Esche (TCB) freut sich Räumen des über ihren Pokal. BSV einen Ehrenplatz bekommen. Die Schützenkönigin in der Einzelwertung wurde übrigens Lilo Esche vom Tennisclub Barsbüttel. Auch sie bekam einen Pokal. Logopädie Barsbüttel Termine nach Vereinbarung Kinder und Erwachsene Hausbesuche Waldenburger Weg 2, Barsbüttel Tel.:

14 14 Termine Veranstaltungen Ausgabe 1 im Billstedt Center Möllner Landstr Hamburg Tel.: * Alle eingebenen Termine unter Vorbehalt und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Sitzungstermine der Gemeinde können sich nach Redaktionsschluss kurzfristig ändern. 5. Januar Montag 19 bis 21 Uhr Chorprobe der Liedertafel Barsbüttel, Bürgerhaus, Saal Schleswig-Holstein, Soltausredder Januar Dienstag 10 bis Uhr Mütter-Kaffee mit Kindern bis 1 ½ Jahren. Für Mütter und Väter mit der Familienhebamme des Kindeschutzbundes Nora von Gwinner, die Bewirtung durch tohus, 3 pro Person. Bürgerhaus, Raum Schleswig-Holstein 7. Januar Mittwoch 18 bis 21 Uhr Patchwork-Treff am ersten Mittwoch im Monat Leitung von Annelie Pagenkopp, für Infos Telefon do. und fr.. (040) Bürgerhaus, Raum Stormarn 20 Uhr Treff der Unternehmerinnen aus Barsbüttel und Umgebung, Infos bei Gabriela Wurst, Telefon (040) , Gaststätte Willinghus, Dorfstraße Januar Donnerstag 16 bis Uhr Gymnastik-Tanz für Senioren mit Gisela Baumbach. Bewegungsabläufe zur Kräftigung der Muskulatur, zur Verbesserung der Koordination und Kondition. Infos und Anmeldung: (040) , 2 Spende Bürgerhaus, Raum Schleswig-Holstein 18 bis 21 Uhr Spieleabend des Bürgervereins, kostenlose Teilnahme. Infos bei Inge Kühl, Telefon , Bürgerhaus, Soltausredder Januar Freitag 17 Uhr Strick- und Häkeltreff, Handarbeitstreff mit Maren Hingst Bürgerhaus, Raum Willinghusen im EKZ Jenfeld Rodigallee Hamburg Tel.: Januar Montag 18 Uhr Vortrag:,,Wen der Schlag trifft Bürgerhaus, Raum Stormarn, Eintritt frei, s.s bis 21UhrChorprobe der Liedertafel, siehe Januar Dienstag 9.30 bis Uhr Spielgruppe für Babys Offene Spielgruppe für Babys und Kinder von 0 bis 3 Jahren und deren Mütter. Svenja Sattler ( ) Bürgerhaus, Raum Schleswig-Holstein 19 Uhr ab Rathaus, Theaterbus fährt zur Laeiszhalle ins Konzert - Beethovens 9. Sinfonie und Orffs Carmina Burana - Infos bei Peter Frank, Telefon Januar Dienstag bis 17 Uhr Großeltern-Treffen mit ihren Enkeln ab einem Jahr. Brigitte Schröder, Bürgerhaus, Raum Schleswig-Holstein 15. Januar Donnerstag 10 bis Uhr Mütter-Kaffee mit Kindern bis 2 ½ Jahren. Für Mütter und Väter, die Bewirtung unternimmt tohus, 3 pro Person Bürgerhaus, Raum Schleswig-Holstein 16 bis Uhr Gymnastik-Tanz für Senioren, siehe 8. Januar 16. Januar Freitag 19 Uhr Vernissage Emotionen Berner Kunstmeile Bürgerhaus, siehe Seite Januar Sonntag 16 Uhr Galli Theater Mitmachmärchen Dornröschen, Bürgerhaus, siehe Seite Januar Montag 19 bis 21 Uhr Chorprobe Liedertafel, siehe Januar Dienstag 10 bis Uhr Mütter-Kaffee mit Kindern bis 1 ½ Jahren, siehe 6. Januar 16 Uhr Seniorenbeirat, Rathaussaal, Stiefenhoferplatz 1 19 Uhr SKS-Ausschuss, Rathaussaal, Stiefenhoferplatz Januar Donnerstag 16 bis Uhr Gymnastik-Tanz für Senioren, siehe 8. Januar 10 bis 12 Uhr Seniorenfrühstück, Buffet, Anmeldung bis Dienstag, 20.1., unter Tel , 3 Euro, Bürgerhaus Bistro Fernsehdienst Hartmann Alles rund ums Fernsehen: Reparatur Verkauf Empfang Industriestraße Barsbüttel Tel. 040 / Seit Uhr Planungsausschuss, Rathaussaal, Stiefenhoferplatz Januar Montag 19 bis 21 Uhr Chorprobe Liedertafel, siehe Januar Dienstag 9.30 bis Uhr Spielgruppe für Babys, siehe 13. Januar 28. Januar Mittwoch 12 Uhr Suppentag Punkt zwölf, DRK Barsbüttel, Anmeldung bei Jutta Bahnsen, (040) oder Frau Kühn, (40) DRK-Raum, Waldenburger Weg Januar Donnerstag 19 Uhr Hauptausschuss, Rathaussaal, Stiefenhoferplatz Januar Freitag 17 Uhr Operneinführung,,Die Hochzeit des Figaro, Eintritt: 5 Euro, Bürgerhaus, siehe Seite Januar Samstag 10 Uhr Finanzausschuss, Rathaussaal, Stiefenhoferplatz 1 Impressum Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Barsbüttel für die Ortsteile Stellau, Stemwarde, Willinghusen und Barsbüttel Verantwortlich: Gemeinde Barsbüttel, Der Bürgermeister, Stiefenhoferplatz 1, Barsbüttel (V. i. S. d. P.) Redaktion: Christine Stanke, T. (040) Mitarbeit: Katrin Bluhm Satz und Druck: Druckerei Pockrandt GmbH, Johannes-Gutenberg-Straße Bargteheide, Telefon / Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, der auch verantwortlich ist. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste. Erscheinungsweise: monatlich zum 1. eines Monat, wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte im Amtsbereich verteilt. Auflage: Exemplare Das Amtsblatt wird auf umweltfreundlichem Papier hergestellt. Dies besteht aus 100 % FSC recycled zertifiziertem Zellstoff.

15 Januar 2015 Kirchliche Nachrichten 15 Katholische Kirchengemeinde St. Martin Katholisches Pfarramt St. Agnes Jenfelder Allee 79, Hamburg Pastor Peter Wegner, Tel. (040) Gemeindereferentin Barbara Meier, Tel. (040) Pfarrbüro: Mo u. Mi 10 Uhr bis Uhr, Di 15 Uhr bis Uhr Tel. (040) , Fax (040) Homepage: Heilige Messen St. Martin jeden Sonntag, Uhr St. Agnes jeden Sonntag, 9.30 Uhr Termine St. Martin Do., 1.1., Uhr, Neujahr Hochfest der Gottesmutter, Heilige Messe, Do., 8.1., Uhr, Hl. Messe, Seniorennachmittag, anschl. Kaffeetafel 18 Uhr Mitarbeiterrunde So., 11.1., Hl. Messe, Aussendung der Sternsinger, anschl. Gemeindekaffee Mo., 19.1., Uhr Bibel teilen Dienstags, 20 Uhr, Chorprobe Die Sternsinger kommen am 11. Januar zu Ihnen. Tragen Sie sich in die Liste ein, die im St.Martin-Aufenthaltsraum ausliegt. Termine St. Agnes Di., 6.1., 9.30 Uhr, Hl. Messe Erscheinung des Herrn Sa., 24.1., 10 bis 13 Uhr außerschulischer Religionsunterricht Samstags Beichtgelegenheit nach Vereinbarung Segenskirche Geburtstagsbrunch Die Kirchengemeinde Barsbüttel lädt alle Menschen, die im Dezember und Januar Geburtstag hatten und 60 Jahre oder älter geworden sind, zum Geburtstagsbrunch am Sonnabend, 14. Februar, um 11 Uhr (Ende gegen 13 Uhr), ins Gemeindehaus am Stiefenhoferplatz ein. Jedes Geburtstagskind kann eine Begleitung (Freund, Freundin, Partner, Partnerin) mitbringen. Damit wir für das Buffet besser planen können, melden Sie sich bis zum 30. Januar im Kirchenbüro: oder bei Pastorin Sabine Erler: an. Wir freuen uns auf Sie und einen gelungenen gemeinsamen Vormittag, mit dem wir Ihr neues Lebensjahr würdigen und feiern. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Barsbüttel Stiefenhoferplatz 3, Barsbüttel Pastorin Sabine Erler, Tel. (040) Kirchenbüro: Dienstag und Freitag, 10 bis 12 Uhr Tel. (040) , Fax Gottesdienste So., 4.1., 11 Uhr, Prädikantin Claudia Grabichler So., 11.1., 11 Uhr, Pastorin Sabine Erler mit Abendmahl So., 18.1., 11 Uhr, Pastorin Sabine Erler So., 25.1., 11 Uhr, Pastorin Sabine Erler Di., 27.1., 12 bis Uhr, Meditation am Mittag und am Markttag Kirche zur Stille geöffnet dienstags 8 bis 13 Uhr und freitags 8 bis 18 Uhr. Termine Segenskirche (im Gemeindehaus Stiefenhoferplatz 3) Mi., 7.1., 16 bis 18 Uhr, Bastelgruppe mit Frau Wrana Mi., 14. und 28.1., 15 Uhr, Frauenhilfe Di., 20.1., 10 bis Uhr, Bibelkreis für Frauen mit Pastorin Sabine Erler Jeden Do., Uhr, Chorprobe der Kantorei (außer in den Ferien) Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt Büro: Hohwachter Weg 2, Hamburg Auferstehungskirche, An der Chaussee 3, Braak Tel./ Fax: Geöffnet: Mo. und Di Uhr; Do Uhr Pastorin Inga Kretzschmar, Tel.: , Fax: Weitere Pastoren: Pastor Olaf Ebert; Tel.: Pastor Christian Reinhart, Tel.: Pastorin Andrea Weigt, Tel.: Regelmäßige Gottesdienste: Martinskirche, Hohwachter Weg, Hamburg: 1. So. im Monat; 18 Uhr Abend- Gottesdienst Andere Sonntage Gottesdienst: 9.30 Uhr Kirche Alt-Rahlstedt, Pfarrstraße, Hamburg: Sonntags 11 Uhr Termine in der Auferstehungskirche Braak: Freitags, Uhr: Kinderkirche für Kinder ab 5 Jahren (außerhalb der Schulferien) Donnerstags, Uhr: Abenteuerkirchenkids für Kinder ab 9 Jahren (außerhalb der Schulferien) Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannes Glinde Willinghusener Weg 69, Glinde Kirche Willinghusen, Lohe 2 Kirchenbüro: Tel. (040) , Fax (040) Pastor Thomas Deter, Tel , Fax Pastor Sören Neumann-Holbeck, Tel , Fax Pastorin Kirsten Schmidt-Soltau, Tel , Fax Gottesdienste in Glinde So., 11.1., 10 Uhr, Kindergottesdienst, Pastor Sören Neumann-Holbeck Uhr, Pastor Sören Neumann-Holbeck, Taizé-Andacht So., 18.1., 10 Uhr, Pastor Thomas Deter, Abendmahl mit Traubensaft, anschließend Neujahrsempfang und Gemeindeversammlung So., 25.1., 10 Uhr, Taufgottesdienst der Konfirmanden, Pastor Sören Neumann- Holbeck, Pastorin Kirsten Schmidt-Soltau, Pastor Thomas Deter Herzlich wird zum Seniorennachmittag am Mittwoch, 14. Januar, von Uhr bis Uhr ins Gemeindehaus am Willinghusener Weg 69, in Glinde eingeladen. Herr Frick vom DRK referiert über gesunde Ernährung im Alter. Gottesdienste in Willinghusen So., 4.1., 10 Uhr, Gottesdienst zur Jahreslosung (Abendmahl mit Traubensaft), Pastor Thomas Deter Jetzt auch in Barsbüttel Bestattungen in Frauenhänden Claudia Bartholdi Hauptstraße 38 i Barsbüttel Bergedorfer Schloßstraße Hamburg Tag und Nacht

16 16 Ausgabe 1 Warum? Wer das Liebste verloren hat, findet auf diese Frage keine Antwort. Wir helfen Ihnen, das Unbegreifliche zu verstehen und begleiten Sie mit einfühlsamen Gesprächen und tatkräftiger Unterstützung durch die schwere Zeit. Vertrauen Sie unserer Erfahrung wir fangen Sie auf. Barsbüttel, Soltausredder 8A HH-Wandsbek, Rodigallee 246 Rund um die Uhr für Sie da: (040) Petra Soltau-Wietzke Bestattungen Erd-, Feuer- und Seebestattungen Bestattungsvorsorge Sterbegeldversicherungen Überführungen, Umbettungen Erledigung aller Formalitäten Persönliche Beratung Tag und Nacht (040) Barsbüttel, Soltausredder 8, im Wohnhaus Rosenwinkel-Schadly + Rosenwinkel Gründungsberatung - auch für Kapitalgesellschaften betriebswirtschaftliche und steuerliche Gestaltungs- und Investitionsberatung (z.b. bei Immobilien) Erbschaftssteuer und sonstige Fragen oder Probleme zum oder mit deutschen/m Steuerrecht Steuerberater Buchhaltung Lohnabrechnungen Jahresabschlüsse nach Handels- und Steuerrecht Einnahmen-Ausgaben- Rechnungen Barsbüttel Hauptstr. 22 Tel. 040 / Anzeige - Ihre Ansprechpartnerin in Barsbüttel und Umgebung. Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und freue mich auf eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit. Auch in 2015 bin ich wieder jeden 1. Freitag im Monat im EDEKA-Markt Strache für Sie vor Ort. Für einen persönlichen Beratungstermin bei Ihnen zu Hause können Sie mich auch unter einer der unten stehenden Telefonnummern anrufen oder Sie schicken Sie mir eine . Heike Bauermann Telefon: Mobil: Wir machen auch Ihre Einkommensteuererklärung BESSER ALS LESEN: LIVE ERLEBEN. Überzeugen Sie sich am besten selbst von den Leistungen der Kobold Produkte und zwar bequem bei Ihnen zu Hause. Vereinbaren Sie jetzt mit mir einen persönlichen Beratungstermin. PFLEGE DAHEIM STATT PFLEGEHEIM? Ein Unternehmen der CARE4U GRUPPE Wir vermitteln osteuropäische und deutsche Haushalts- und Betreuungskräfte für die Rund-umdie-Uhr-Betreuung im eigenen Zuhause völlig legal und zu bezahlbaren Konditionen. Bei Bedarf auch stunden- oder tageweise Betreuung möglich. Rufen Sie unseren Spezialisten Karsten Bradtke an und lassen sich kostenlos und unverbindlich beraten: Telefon Neue Straße 29 d Siek Tel Fax Ferienwohnungen in Warnemünde Alexandrinenstr. 12, Warnemünde Unsere komfortablen 3-Zimmer-Ferienwohnungen liegen an einer ruhigen Straße in einem renovierten Fischerhaus in der Nähe vom Alten Strom. Zu Fuß sind es nur acht Minuten zum Strand, alle Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und der Bahnhof befinden sich in unmittelbarer Nähe. Alle drei Wohnungen sind jeweils für vier Personen mit zwei Schlafzimmern ausgelegt. Sie sind alle mit offener Küche, Geschirrspüler, Mikrowelle, Radio, DVD, TV sowie Eßecke ausgestattet. Vermietung durch: Ursula und Kai Pockrandt Tel / Mobil oder

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

SAKSA. Engagieren Sie!

SAKSA. Engagieren Sie! SAKSA Engagieren Sie! Mannerheimin Lastensuojeluliiton Varsinais-Suomen piiri ry Perhetalo Heideken (Familienhaus Heideken) Sepänkatu 3 20700 Turku Tel. +358 2 273 6000 info.varsinais-suomi@mll.fi varsinaissuomenpiiri.mll.fi

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden!

Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Sunny studio - fotolia.com Secondhand-Wegweiser für Paderborn Gesucht - gefunden! Die Idee Sie sind auf der Suche nach einem individuellen Möbelstück oder nach einer ausgefallenen Bluse, die nicht von

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof ZAMMA-KEMMA Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof Gemeinsam feiern, essen, spielen, musizieren und tanzen mit Menschen aus aller Welt unter dem Motto: Damit aus Fremden Freunde

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v.

Mitgliederbefragung. des. SV Bayer Wuppertal e.v. Mitgliederbefragung des SV Bayer Wuppertal e.v. Abteilung Kinder- und Jugendsport (KiJuSpo) Sehr geehrtes Mitglied, Ihre Meinung ist uns wichtig! Um unseren Verein noch besser auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00

Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. 10:00-11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Juli 2015 Datum und Uhrzeit Mittwoch, 1.7. -11:00 Mittwoch, 1.7. 19.00 Donnerstag, 2.7. Donnerstag, 2.7. 16.30 Donnerstag, 2.7. 18:00 Freitag, 3.7. Sonntag, 5.7. 11:00-18:00 Montag, 6.7. 14:30-15:15 Was

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

25 Jahre. Herzlichen Glückwunsch Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu 25 Jahre professionelle Dienstleistung für Zahnärzte und Zahntechniker

25 Jahre. Herzlichen Glückwunsch Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu 25 Jahre professionelle Dienstleistung für Zahnärzte und Zahntechniker Auszug dem Jubiläums-Glückwunsch an einen Handelspartner Namen/Anschrift 25 Jahre Guten Tag, sehr geehrter lieber Herr Herzlichen Glückwunsch Ihnen und Ihren Mitarbeitern zu 25 Jahre professionelle Dienstleistung

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Ausgabe 2 Februar 2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Barsbüttel für die Ortsteile Stellau, Stemwarde, Willinghusen und Barsbüttel

Ausgabe 2 Februar 2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Barsbüttel für die Ortsteile Stellau, Stemwarde, Willinghusen und Barsbüttel Ausgabe 2 Februar 2015 Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Barsbüttel für die Ortsteile Stellau, Stemwarde, Willinghusen und Barsbüttel Unser Neujahrsempfang Besondere Barsbütteler aus 2014, ausgezeichnete

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Hallo Mac-Mitglieder,

Hallo Mac-Mitglieder, Quelle: www.das-pinocchio.de Hallo Mac-Mitglieder, Besucherzähler: ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr 2014. Grundlage - Schulung am 25. Mai 2013 in Mölln wegen die Anfragen biete ich diesjährige

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr