Reclam Bibliothek. Frühjahr 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Reclam Bibliothek. Frühjahr 2009"

Transkript

1 Reclam Bibliothek Frühjahr 2009

2 2/3»Ein gelungener Beginn«Buchkultur»Außen kompakt und handlich, innen gesicherte Texte fundiert kommentiert; so kennen alle die Klassikerbibliothek von Reclam. Jetzt erhalten die kleinen gelben Bände eine größere Begleitung, die Reclam Bibliothek. Schon die ersten Bände zeigen, dass der Anspruch darin besteht, unverwechselbar zu werden. Das signalisiert bereits der Umschlag schlicht aber markant. Das inhaltliche Spektrum ist breit und reicht von Oscar Wilde über die Bekenntnisse von Augustinus zur zweisprachigen Ausgabe der Aeneis von Vergil und bis zum Buch des Dede Korkut, einer türkischen Heldenerzählung aus dem Mittelalter. Die Übersetzungen sind neu und kräftig überarbeitet und mit weiterführendem Anhang versehen. Ein gelungener Beginn.«Buchkultur»Das Buch des Dede Korkut erscheint zum Auftakt der Reclam Bibliothek, die ihr Gesicht den Kasseler Buchgestaltern Cornelia Feyll und Friedrich Forssman verdankt. Die haben ihre Aufgabe exzellent gelöst, und wer bei den farbigen Querstreifen, die sich über den Schutzumschlag ziehen, an Rippen denkt, wird der Reihe mit dem oghusischen Weisen auch ein vierzehnjähriges Wachstum wünschen. Mindestens.«FAZ Wir werben in Die Ausstattung der Bücher: Holzfreies Papier Fadenheftung Leineneinband Zweifarbige Rückenprägung Schutzumschlag Farbiges Vorsatzpapier Fortsetzungsbezug: 45% Rabatt, 150 Tage Valuta und volles RR bis bei Abnahme aller bis Juni 2010 erscheinenden Bände der Reclam Bibliothek (mindestens 2 Exemplare pro Titel). Die für Herbst 2009 und Frühjahr 2010 geplanten Bände finden Sie auf Seite 18 verzeichnet. Bestellnummer: Dazu erhalten Sie kostenlos: zwei Buchstützen aus Metall, ein Plakat (A2), 30 Tragetaschen, 100 Papiertüten, 30 Prospekte für ihre Kunden Ab Mitte 2010 können Sie die Lieferung zur Fortsetzung jederzeit beenden Reclam Bibliothek. Schöner Lesen

3 4/5 Das Gilgamesch- Epos Durch spektakuläre Funde wesentlich erweiterter Text Neuübersetzung Der die Tiefe auslotete, die Fundamente des Landes, der Entlegenes wusste, alles verstand, Gilgamesch Das Gilgamesch-Epos ist eines der ältesten Dokumente der menschlichen Fähigkeit zu erzählen. Es schildert die Taten und Erlebnisse des jungen Königs Gilgamesch und seines Freundes Enkidu als weite Reisen durch die Welt und die Erfahrung des Lebens vom Diesseitsgenuss bis zum Weg durch die Jenseitswelt, vom Bau eines Schiffs bis zur Sintflut, von der Entdeckung der Sterblichkeit bis zu einem tätigen Leben. Die Neuübersetzung von Wolfgang Röllig basiert auf einem durch spektakuläre archäologische Funde wesentlich ergänzten Text. Einleitung und Kommentar erleichtern das Verständnis, ein Anhang bietet ergänzend die noch viel älteren Bruchstücke der altbabylonischen Versionen. Wolfgang Röllig ist Professor (em.) für Altorientalistik der Universität Tübingen. Übersetzt, kommentiert und herausgegeben von Wolfgang Röllig Ca. 240 Seiten Ca. (D) 18,90 / (A) 19,50 / sfr 34,50 ISBN WG 111 Neuübersetzung

4 6/7 Seneca: Glück und Schicksal Zeitlose Gedanken über das wahre Glück Komplett überarbeitete Übersetzungen Glücklich leben wollen alle Wie findet man das Glück? Und wie soll man mit dem umgehen, was das Schicksal beschert? Seneca hat sich sein ganzes Leben lang intensiv mit Fragen wie diesen beschäftigt und seine zeitlosen Gedanken darüber in den kleinen philosophischen Betrachtungen festgehalten, die dieser Band versammelt: Von der Kürze des Lebens Von der Ruhe des Gemüts Vom glücklichen Leben Von der Vorsehung Von der Muße Philosophische Betrachtungen Herausgegeben von Marion Giebel Ca. 200 Seiten Ca. (D) 18,90 / (A) 19,50 / sfr 34,50 ISBN WG 923 Marion Giebel ist Klassische Philologin und arbeitet als freie Autorin, Übersetzerin und Herausgeberin. Sie ist bekannt durch zahlreiche Publikationen darunter Monographien und zweisprachige Textausgaben sowie viele Rundfunksendungen über historische Gestalten oder kulturgeschichtliche Themen der Antike.

5 8/9 Samuel Pepys: Tagebuch Das Beste aus Pepys Geheimtagebuch Alltagsleben und epochale Ereignisse aus dem London des 17. Jahrhunderts Mit meiner Frau in»romeo und Julia«. Das schlechteste Stück, da s ich je gesehen habe, dazu schauderhaft gespielt. Habe beschlossen, nie wiede r in eine Premiere zu gehen. Pepys von 1660 bis 1669 geführtes Diary gehört zu den Kostbarkeiten der englischen Literatur. In seinem Geheimtagebuch hat er mit brillanter Feder notiert, was er als Londoner Bürger in dieser ereignisreichen Zeit der englischen Geschichte erlebt hat und es gab nichts, wofür er sich nicht interessiert hätte: für Politik natürlich Pepys war Sekretär im Schatzamt, für Theater und Musik, für Literatur und Predigten, aber auch für gutes Essen und nicht zuletzt für Frauen. Pepys Tagebuch ist eine herausragende Quelle zum London des ausgehenden 17. Jahrhunderts. Pepys schildert mit unverstelltem Blick den Alltag in der Metropole und überliefert hautnah bedeutende Ereignisse seiner Zeit: die Rückkehr König Karls II., die Pest von 1665 oder den Großen Brand, der London 1666 in Schutt und Asche legte. Ausgewählt, übersetzt und herausgegeben von Helmut Winter Ca. 490 Seiten Ca. (D) 22,90 / (A) 23,60 / sfr 41,50 ISBN WG 117 Helmut Winter, , war als Anglist an der Universität Gießen tätig. Für Reclam hat er eine Auswahl aus dem Tagebuch von James Boswell übersetzt und Erzählungen von Nadine Gordimer herausgegeben.

6 10/11 Jōchō Yamamoto: Hagakure Das Buch der Samurai Neuübersetzung aus dem Japanischen Mit 16 farbigen Holzschnitten Zusammengestellt von Tsuramoto Tashiro Aus dem Japanischen übersetzt und herausgegeben von Max Seinsch Mit 16 farbigen Holzschnitten von Utagawa Kuniyoshi Ca. 288 Seiten Ca. (D) 19,90 / (A) 20,50 / sfr 35,90 ISBN WG 111 Neuübersetzung Das Hagakure, von Jōchō Yamamoto ( ) erzählt und von seinem Schüler Tsuramoto Tashiro ( ) als Manuskript zusammengefasst, gilt als»eine der unmittelbarsten Reflektionen des Samurai-Selbstverständnisses«. Während des 18. und 19. Jahrhunderts von eher regionaler Ausstrahlung, entfaltete der Text vor allem im 20. Jahrhundert großen Einfluss in Japan. Die aus dem japanischen Original übersetzte, ungekürzte Ausgabe der ersten beiden Bände umfasst alle von Yamamoto selbst stammenden Erzählungen und bietet so ein in sich geschlossenes Werk: eine kulturhistorische Quelle ersten Ranges der fremd-faszinierenden Welt der Samurai. 16 farbige Holzschnitte des berühmten Utagawa Kuniyoshi ( ) illustrieren die Ausgabe, ein ausführliches Vorwort des Herausgebers informiert über den geschichtlichen Hintergrund und zeichnet die Wirkungsgeschichte bis in die Gegenwart nach, ein Glossar erläutert die im Text vorkommenden Personennamen und Sachbegriffe. Max Seinsch, geboren 1967, studierte Japanologie in Köln und Tokyo und ist seit 2000 Lehrbeauftragter an verschiedenen Sprachinstituten und Universitäten in Tokyo.

7 12/13 Nikolai Gogol: Die toten Seelen Der originellste Roman der russischen Literatur Neu aufgelegt zu Gogols 200. Geburtstag am 1. April Gogols Prosa hat mindestens vier Dimensionen. Vladimir Nabokov Gogols 1842 erschienener Roman vom windigen Pawel Tschitschikow, der verstorbene, aber nach der Steuerliste noch als lebend geltende Leibeigene auf kaufen will, um mit diesen»toten Seelen«betrügerische Geschäfte zu machen, ist eine der originellsten Schöpfungen der Weltliteratur. Sprachlich brillant und unvergleichlich komisch, führt er durch eine abgründige Typengalerie aus dem Russland vergangener Zeiten und lässt eine eigenwilliggroteske,»gogolsche Welt«entstehen. Ein Poem Aus dem Russischen übersetzt von Wolfgang Kasack Anmerkungen und Nachwort von Angela Martini Ca. 600 Seiten Ca. (D) 26,90 / (A) 27,70 / sfr 47,50 ISBN WG 111 Wolfgang Kasack, , war Professor für Slawistik an der Universität Köln und hat zahlreiche Werke der russischen Literatur übersetzt erhielt er den Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung. Angela Martini ist Literaturwissenschaftlerin und lehrt an der Universität Witten/ Herdecke.

8 14/15 Aphorismen der Weltliteratur Das Standardwerk des Aphorismus als Kunstform Erweiterte Neuausgabe des erfolgreichen Bandes der Reihe Reclam Ein liebe voll gemachtes Buch, dessen Lektüre in die Er fahr ung führ t, da ss da s Denken ein geradezu sinnliches Glück sein kann. Joachim Kalka, FAZ Aphorismensammlungen gibt es viele diese hier ist einzigartig, denn sie versammelt nicht irgendwelche, aus größeren Textzusammenhängen herausgelöste Gedankenschnipsel, sondern präsentiert die literarische Gattung des Aphorismus, also Texte, die bewusst als Aphorismen veröffentlicht wurden, diese aber in größter Breite und Internationalität: Aphorismen von 58 Schriftstellern aus 6 Jahrhunderten und 11 Sprachen: beginnend mit Francesco Guicciardini, Francis Bacon, Baltasar Gracián und La Rochefoucauld bis hin zu Elias Canetti, Peter Handke und Elazar Benyoëtz. In einem ausführlichen Nachwort diskutiert Friedemann Spicker die Charakteristika dieser paradoxen literarischen Gattung, die in kleinste Formen größte Schätze an Weltweisheit zu fassen vermag, und zeichnet ihre geschichtliche Entwicklung nach. Herausgegeben von Friedemann Spicker 2., erweiterte und aktualisierte Auflage Ca. 380 Seiten Ca. (D) 22,90 / (A) 23,60 / sfr 41,50 ISBN WG 119 Erweiterte Neuausgabe Friedemann Spicker, geboren 1946, ist Literaturwissenschaftler und freier wissenschaftlicher Schriftsteller; er forscht seit Jahren über Aphoristik und hat mehrere Bücher zu diesem Thema vorgelegt.

9 16/17 Im Herbst 2008 erschienen:»ein gelungener Beginn«Buchkultur Das Buch des Dede Korkut Heldenerzählungen aus dem türkischen Mittelalter Aus dem Türkischen übersetzt und herausgegeben von Hendrik Boeschoten. 300 S. 19,90 ISBN John Milton: Das verlorene Paradies Aus dem Englischen übertragen und herausgegeben von Hans Heinrich Meier Mit 12 Illustrationen von William Blake 548 S. 29,90 ISBN Stechäpfel Gedichte von Frauen aus drei Jahrtausenden Erweiterte Neuausgabe Herausgegeben von Ulla Hahn 472 S. 19,90 ISBN Vergil: Aeneis Lateinisch/Deutsch Übersetzt und herausgegeben von Edith und Gerhard Binder 886 S. 34,90 ISBN Oscar Wilde: Die Märchen Aus dem Englischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Hans-Christian Oeser 224 S. 16,90 ISBN Augustinus: Bekenntnisse Aus dem Lateinischen übersetzt und herausgegeben von Kurt Flasch und Burkhard Mojsisch Mit einer Einleitung von Kurt Flasch 483 S. 24,90 ISBN

10 18/19 Das weitere Programm * Adressen Herbst 2009 Laozi: Daodejing Cicero: Gespräche über Freundschaft, Alter und die Freiheit der Seele Schiller Goethe: Der Briefwechsel Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen Gustav Schwab: Die schönsten Sagen des klassischen Altertums Gunnar Gunnarsson: Schwarze Vögel Frühjahr 2010 Plinius: Sämtliche Briefe Dante Alighieri: Die Göttliche Komödie. Bd.1: Inferno Johann Wolfgang Goethe: Faust Joseph Roth: Radetzkymarsch Deutsche Gedichte Haiku. Japanische Dreizeiler *Planungsstand November 2008 Die Schweizer Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Die österreichischen Preise wurden von unserem österreichischen Alleinauslieferer als sein gesetzlicher Letztverkaufspreis festgesetzt. Verlagsanschrift Philipp Reclam jun. Verlag GmbH Siemensstraße Ditzingen Telefon Telefax Vertrieb Anja Krauß Telefon Verkaufsinnendienst Magdalene Heuer Telefon Marketing Dr. Karl-Heinz Fallbacher Telefon Presse Barbara Widmann Telefon Veranstaltungen Marie-Louise Alphons Telefon Rechte und Lizenzen Dr. Stephan Koranyi Telefon Auslieferung Philipp Reclam jun Ditzingen Telefon Telefax Auslieferung für Österreich Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH Postfach Wien Telefon Telefax Johann Czap Kainachgasse 19/3/ Wien Tel./Fax (Wien, Stmk., NÖ, Brgld.) Günter Thiel Reuharting Steinerkirchen / Traun Telefon Telefax (Sbg., Tir., Ktn., OÖ, Vlbg., Südt.) Auslieferung für die Schweiz Buchzentrum AG Industriestraße Ost Hägendorf Telefon Telefax Unsere Vertreter Baden-Württemberg Werner u. Nimo Reininger Montélimarstraße Ravensburg Telefon Telefax Bayern-Nord Günter Arold Merkelsgasse Nürnberg Telefon Telefax Bayern-Süd Friederike Rother Verlagsvertretungen c/o Vertreterbüro Würzburg Kapuzinerstr Würzburg Telefon Telefax Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Ute Nickel Widderstraße Berlin Telefon Telefax Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Luxemburg Raphael Pfaff An den Drei Hohen Frankfurt Telefon Telefax Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen Günther Pölking-Henkel Leher Heerstaße Bremen Telefon Telefax Nordrhein-Westfalen Sabine Schönfeld Am Wolfspfädchen Niederkassel-Lülsdorf Telefon Telefax Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen Dr. Torsten Spitta Feldstraße 7d Leipzig Telefon Telefax Schweiz Peter Netzer u. Marianne Hotz In der Gandstraße Zumikon Telefon Telefax Mobil Reclam Bibliothek

11 Reclam Bibliothek Schöner Lesen