Monatsbrief. Freie Waldorfschule Wolfratshausen. 80. Ausgabe / März 201 5

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Monatsbrief. Freie Waldorfschule Wolfratshausen. 80. Ausgabe / März 201 5"

Transkript

1 Motbrf Fr Wldorfcl Wolfrt 80. Agb / März

2 Ilt Motbtrctg St 03 Hdwrkrpoc 3. Kl St 04 Fcg 5. Kl St 05 Bologpoc 8. Kl St Vortrg Mrc Scdr St 08 Bcbprcg / Kdrgrt St 09 Spdfrf St 1 0 Trm St 1 1 Imprm: Fr Wldorfcl Wolfrt Gmützg G Utrmrkt 65-67, Wolfrt E-Ml: Itrt: ttp://www.fr-cl-wolfrt.d Kotkt: Sclbüro vo Ur: Tl Motbrf: Pt Albrct, Mrt Bllm, Sylv Eär, Dort-Fryj Wrr E-Ml: Foto: Imk Afdrd, Mrt Bllm, Sop Bllm, Sylv Eär, Nd Kpfr, Dort-Fryj Wrr, Fr Wldorfcl Wolfrt 2

3 Motbtrctg Vorfrülg D dr rct dr Rg, Dr Wd brt übrm Ld; Doc l wbt d Sg D Lz Hd. Vorfrülg fzt wtr Nct, d mr d Hrz brc wll; d Ld r o mctll, r c b fgwct. S lockt Strc d Bäm Dr Kop grü Sc, S cmückt mt lct Säm Dr Wäldr dütr R'. O orc, brct d E Wll f ll Ström, ll S; mr t, c müt mt vrg d, Wog, wdr frt z m Klppfll. S wbt co dm Kld Dr tll Erdbrt, D bld z llr Frd Dm Frülg wrd gtrt. D Ld r o mctll; r r d dort t wr rwct, d Sl wt d lct, w dr Twd wll. Mg jtzt dr Strm r to, Er kckt d Hoffg ct. Bld wk d Ro Ud blü' Vrgmct. Crt Morgtr Emrz Mr 3

4 A dm Utrrct dr 3. Kl E bglückd Hdwrkrpoc Vollr Erwrtg btrt d Scülr dr 3. Kl d Scmd vo Hrr Crt Dgrdorf d mc m glc d crktrtc Fr-Kol-Mtll-Grc wr. D Kdr wrd ct ttäct: Fc mäc gtttt mt Ldr-cürz d Sctzbrll drft jdr Scülr mt kräftg Hmmrcläg glüd Etb zm Sotrl cmd. Zc mct d Wrktück, l d Kdr c dm Scmd lbtädg m Wrbottc bkült. Nc d c wc d So, d gämmrt Strl m d vorbrtt Ecck. Nc 1 ½ Std tüctgr Scmdrbt cwßt Hrr Crt d Strl d Mttltück d tolz d glücklc trg d Kdr d cmdr So c dm Aflg d Scl. lbt ml r Gg Tö tlock, wr t ot dz co d Glgt, ßr r plt d Itrmt odr dr Fml wrd Gg gplt? Nct übrll kot d Drttklälr b d Hdwrkbc lbt o tätg wrd w bm Scmd, doc z t gb vl: W cll dr Bäckrlrlg d Brzl formt! D Ag kot ct o cll c! Bdrckd c d Mc bm Sctr d bm Ggbr drft d Grpp mt d f Zwrgobl Ggdck brbt! Ud D Scdrdwrk wrd d Kdr vo mr lbt gbrct d lrt db Kopf zä r zr Frd mcr Eltr. D Kdr frt c dgg w Sckög übr r lbt gmct Bttr! Mt gzm Krfttz wrd d Sclg d Hlbltrfläcc gcüttlt, b plötzlc lct Klck mct: E klr Bttrklmp tt c gbldt. Hmmmm, w mdt d Prodkt f d lbt gbck Smml, d Mttr pdrt tt. Kötlc! D Drttklälr wr tüctg Hdwrkr. All Erwrtg wrd rfüllt. Sylv Eär 4

5 Fcg W jd Jr zr Krvlzt vrwdlt c d Klräm dr Fr Wldorfcl Wolfrt bt Fcgtrb. Db tt jd Jrggtf Tm gwält, wlc mt Krtvtät d vl M zm Dtl mgtzt wrd. D 5. Kl tt d Tm Grcc Göttr gwält d vrzbrt r Zmmr d Olymp, d Stz dr Göttr. A Trbft wrd Rotw d Olvbrot orgt für d ötg Stärkg. Nb Z d Hrm, drft türlc dr wblc Attrbt vo Dmtr d Aprodt ct fl. Ncdm d grcc Mytolog gbg drclbt wrd d d Co clßlc wdr dr vrtrt Ordg wc, gg d Kdr d wolvrdt Fcgfr. E bodrr Dk glt dr Stll d Lrr d Eltr, d Klzmmr d Sclräm cmückt d Groß d Kl mt Gträk d Kc vrorgt. N tr wr grdwg d Frülg d fr d Jrzt m 21. März zmm mt dr Motfr. Pt Albrct 5

6 A dm Utrrct dr 8. Kl Hb S co ml Ag vo btrctt? Zm Abcl dr Bolog-Epoc dr ct Kl präprrt wr tr dr Altg vo Fr Dyl, d c drm gbt tt, Fckopf d Scwg. Zl wr, d Wg vom Ag übr d Srv d Gr cvrfolg z kö d d Afb d Ag kokrt z rlb. Ldr wr d bd Tg dk dr Grppwll Afg Fbrr d Kl dtlc klr l ot, d wd Scülr zgt br m o größr Itr, Bgtrg d tlw c wg Ekl, vor dm c c ct gft wr. Vl Dk Fr Dyl für d pd Std! Wr b t Ag präprrt. Alwr dag gt lt bkomm b, b wr lrt dm wr zw Ndl d bftgt, übrgblb Htrtrc d Wccälc tckt. d wr dr St dagdc ollt mt m Sklpll Ftr d dflügkt dglcd, o cwrz Bltrt drkörpr mt d wr d oc gfror bflß Tl d Glkörprmt dr L kot. Dc b c rm d Glkörpr dh dl d dmt cllr fttd gomm, Glkörpr, w r ctg. D dr flügt, k m dl fror t, fc mt dr Pztt gz Flügkt rm dr. Db wr d c gmct Ztg glgt. DL v d f Scrft, fdr lgdrgrößrt d drc dl o drc, m drc Lp. Dlwürd m c drt wr oc dhtd Ag Ntztd dir zm, m d fd r trtd c. Ic Ag ml vo r dr St z tmlc vlspß d gmct. Sof Imk Afdrd r, g z g o l ctct, tlw l d Mr wr b c vrm c b dwg. Zrt bk r. D gd zzpf w ll dl, d f t Fcko Kopf A d r läcl t oc dr ymptc, kopf b c g c. D Fc t m gt mc tt. B m ko. Nbb btrcd Zg rkr prägd. Zä r Fcgrc Kopf d Al wr dmt c d ß. Crlott Ldr ßd wgcm cl 6

7 A dm Utrrct dr 8. Kl Am Dortg, bm Pr rr Fckopf, ltt daäp f g Srv dfcz fd b, d möglctl Gz r d ror llt wr f g zol. Ncdm dbtck, dm ll omm, d o mt b r k Wr ggo Scälc t Wc g brrdl dttck. d w c S Kücppr gtlt w Präp Scl f r, b w z t m bkm wr c dtf rd, ggo gtt w, d c W Fcköpf, mcbkmgfror g tw gctt b wr A d t Al Wärd wr wrtt, d c zw. dr S gmct. D d L wr ft, bprc wr dköpf vrgrößrt, b wr f c o L Utrcdzm Mc gäßr d c L kotrc c. Zm Bpl btzt dr Fc, d m. D d d ll k r Ag c bm Sclf r rößrt tg lg d Z. D L vrg r drc dmgbdwoff td w c b. D tbm vo d bfctt wrd, kl r t t p l g ü t c dr. B mg tzt kot m Ntzt Ac rfr wr vo Fr g A r l, wo d dfrcd Fc dddyl, d. J ld zc Flck rkt d k B c rk t, d dr t rc z rtl dr bldsrv übrgß gmct d Kmbltrott. d mt. E t Sp DPräprto bg m Fo fm wdr t! dm Öff m Kopf dfc, obrt würd lb Rctg Gr. Nc dag Htcctgöfft wrddm drt, km d Hr zm Vorc, w clmrtg Büdl. D ß, Srv km, mt mmt m zm vorctg zr St crr dgr Mt glg, dag. D Afg dsrvrmt dm d gbd Glücklczfc klvd gz S, dd Ag rol kot. AlZrv vrct wr dl wt z ol. DL dfcdm Ag Kgl, t Drcmt mm d t trüb-drcc r vo 5-8 Dmt wr c dstdtg. wlbdr rcd Tftz Ed, km: DAfräm. Dr l dr Arbt Scwr, d dr FcgNctldr Rt dtg mmr oc rc für d z rc wr. Zo 7

8 Vortrg vo Mrc Scdr Vom r Zmmlb dr Eltr d Lrr dr Scl Frg d Gt dr Wldorfcl "Dr Mc t ct frtg. Er kommt ct zr R b r rt Alg gfd t." vorrgg vor d Zl dr Gmcft? "Gptr" kö tt d wc w Uzfrdt gproc d z oft mt d Sclf gomm wrd. Wc olc Gptr o z mmr wdr älc Strktr d Mtr. S mü fglöt d ct wtr gärt wrd. D r Bwgg m Mc d d Bwgg dr Scl d Sclorgto - d Sclklm vrädrt d twcklt c tädg. D wr gmm m Sclklm rbt woll, d t dr Gt dr Wldorfcl. Mt zm Mtmc, c brg d c mt dm Adr dr ztz, m zdock, d lät Gptr wdr vrcwd. D Scl t Lrort glcztg für d ScülrI, für d Eltr d für d Lrr. Kommkto, d c ggtg Zör d Empt für d dr d gt B dr Gmcft. W Eltr, Lrr d Scülr r Vrbdg g woll, d t d d Vortzg m gd Sclklm rztll. D r Vrbdg t Wrkg, d c r drkt rtll lät. Lrr d Eltr kö gmm d rctlc Pltform rtll, doc d Sclklm lbr k ct m Pflctft odr Vrtrg grglt wrd. E ttt, twcklt c, vrädrt c, cwdt d twcklt c rt. Ntrl Drtt ollt Koflkt zwc Pro, Arbtkr odr Grm mmr bglt m d Btroff z lf Prpktv zgw, d Blck vo ßrlb f d Koflkt rmöglct. D ztrl Frg t mmr, w d d Bdürf d Adr? Hb c, Lbltg d Vrlt vrtd? Um dm Gt dr Wldorfcl b dr Etfltg z lf brct Ltbld. 1. E brct d Slbtvrwltg vo Lrr d Eltr l Orgm, dr für ll Scl dr t. E gbt k Idllög d c k Mtrlög für d Sclorgto. S m gmm rrbtt wrd. Mrc Scdr wr dm Abd b m Mt z mc, Mt zm Mtmc d Mt m mmr wdr f N d Cc z rgrf, m g Umfld d Prpktv z vrädr. D Vrält lbdg lt, d t dr Aftrg zr Erzg zr Frt, d Rdolf Str ggb t. Erzg d Sclbldg d dr Mcbldg d dm Wol dr Gmcft, dmt d übr r ktll Grz wc k. Sclbldg oll ct Abldg r Mc für d Wrtcft, odr dr Mct rmöglc. 2. E brct d Fckomptz dr Lrr, br c d dr Eltr m z.b. d orgtorc Blg dr Scl z rgl. 3. E brct Sozlkomptz für wrtcätzd d md Umgg Allr mtdr. 4. E brct d Atropoop l Grdlg d gtg Arctg dr Scl d dr Sclgmcft. W fördrt d Gdt dm kotrlc Proz dr Vrädrg? E t d r Hltg. D Gwt, d, w c R tllt, d r vo krzr Dr wrd d wdr tw N kommt. Vrtr d Gborgt, o Mrc Scdr, tt grd m Klm dr Vlflt d Mtodplrltät. W c Mc cr Strktr bwg ttt gz türlc Koflktpottl. Koflkt d Kr d völlg orml d trt f. Prölc Ambto bdr d Gmcft. D gtg Tktgfül m gübt wrd. W t m Vrlt Egrff d Frt dr Adr? W d m prölc Ambto 5. E brct mdttv Lbltg dr Lrr, d drd Bobctg d r Wg. 6. E brct Mtodvlflt, d Apg dr Lrmtod d Bdürf d Wrt d Scülr d c dr Eltr. Wldorfpädgogk t kotrlcr Errgproz. D Scl t brt Frrm, dr vo dr Gmcft gtltt wrd wll. W d d für Mc, d d Wldorfpädgogk rvorbrg möct? "Mc, d c ct bgüg, mt dm w m ct ädr k." Mrt Bck 8

9 Bcbprcg GODS AND WARRIORS d Il dr lg Tot Immr w c Bc z l bkomm, dk c mr: Hm, Cord, w lg wrd d Bc wol für d Eltg d Abtr brc? Go wr b God d Wrror c. Ic b d Bc l Lxmplr bkomm d vrübt vo Afg mgc Sog f mc. Al c d dlc d Bc fclg d d gzct Krt, wt c glc, d d Bc tw Bodr t. D zwt frdg Übrrcg km drkt dc: D Bc bgt pd! E gbt dm Bc k lgwlg Eltg, pckt vo Afg d lät ct mr lo b m frtg gl t. Sovl z mr prölc Mg, zm Ilt: Hyl flt vor d cwrzgkldt Krgr d Hd gtött d Scwtr vrtrb b. N woll m Ldr. Wrm? Er wß ct. Er wß c ct wor komm odr gr w r mt dr Stto mg oll. D zg w r wß t, d r r ct blb k d Scwtr m jd Pr wdrfd wll. Alo flt r mmr wtr wg vor d cwrz Mär. S zg Hlfr d Prr, d fmüpfg Toctr r Hoprtr, d Dlf. Hbt r c dr kl Vorc Lt bkomm, d Bc z l? Ic wüc c jdfll vl Spß mt dm Bc. Cord Wrr GODS AND WARRIORS d Il dr lg Tot Vo Mcll Pvr Übrtzt vo Grld Jg, Sb Rrd Cbj Vrlg, ISBN Ab c. 1 2 Jr Kdrgrt Klzg Wogc E wrd drgd Wog für Scülr mt rr Mttr Grtrd d Umgbg b 600 Ero Wrmmt gct. Wr dm Fll wtrlf k, mög c btt b Fr Vögl tr Tl mld. Lb Eltr d Frd dr Scl, d Scl plt für Sptmbr d Eröffg Wldorfkdrgrt. J!!! Dfür wrd Arbtkkr Lb grf. Wogc Dr Kdrgrt wrd m Sclgbäd ggldrt, d.. Räm b wr glücklcrw gfd. Wr kö lo bld Erct mc. D wr br b Nll fg, flt für d Irctg ll. Ud wl d Früjr t d vllct dr odr dr H trümpl möct d d g Kdr mttlrwl d Klkdrzg ct mr brc - d tt wr d Id, ll Eltr d Bkt z frg, ob vllct d odr dr kdgrct Erctgggtd odr Holzplzg, wlc r m, z übrl. Fr Dmot ct Wog (75qm) d / odr Wrkttt m Umfld dr Scl km A Dmot, Tl Wr vrkf Blütog gr Imkr. Fm. Bllm, Frcc Tl , Für Klzg: Fll S lo tw z vrck b, wd S c btt folgd Emldr: odr Tlfommr: Ibl Dürr Vl Dk m Vor d vl Spß bm Früjrptz!! Ir Arbtkr Kdrgrt PS.: Z dm Tm gbt übrg r tt Bc: Früjrptz vo Ld Tom 9

10 Spdfrf Lb Frd dr Wldorfpädgogk d Frd dr Wldorfcl Wolfrt (bld Fr Wldorfcl Irtl)! ot oc wctg t: gfg vo Holzfßböd d Dck, frbg Wäd übr d Errctg vo Mk-, Erytm-, Cm d Pykräm b z Grtd Pofgtltg. Dr Rm, dm c d Erzgkt zwc Lrr d Scülr vrwrklct, t zwr k Ktwrk, doc d Arctktr dr Wldorfcl k d Rm dfür cff, d dr Utrrct m S kütlrc Proz möglc t. Nc d Pfgtfr wrd d Kl 1 b 1 0 Grtrd z, b d m dr rt Bbctt bgclo. Jtzt wüc wr m d ktv Btrb dr Scl rm Wärmüll d fr, w S vo d fr, l Großltr d Frd drc r Spd trtütz. Mtt Mocr Ur Scl Wolfrt t gwc d wr b Gbäd gfd, m r groß, gt Z z gb. E t Eltr, Scülr d Lrr g Alg, Ort z cff, dm c ll wolfül d dr vor llm d Kdr rr Gdt d dm Lr trtützt. Ir Spd rrct übr folgd Koto tr dm Stcwort Sclbtrb m Sclgbäd DE Um Kd z rz, brct gz Dorf. W S wtr Iformto z Vrtltg d Brct d Scllb rlt möct, o dürf S c gr r mld: St übr m Jr lf d Plg für d mlg Bürogbäd m Mlvwg Grtrd. Im Hrbt b Eltr d Scülr d Gbäd lrgrämt. St Afg Jr d d Plä gmgt d d Umbrbt kot bg. ttp://www.fr-cl-wolfrt.d/ rlc/motbrf/ktll-gb/ Wr fr r f frctbr Zmmrbt m S dr Wldorfpädgogk! Für d Umb t orm vl Gld ötg. D wr l Scl r vl Aflg vor llm m Brdctz rfüll mü, blbt wg übrg für d, w Scff wr gmm Sclgbäd für d Kdr dr Zkft. Z gtr Ltzt N t offzll: Fr Wldorfcl Wolfrt Am 22. Dzmbr rrct dr Brf d Bd dr Fr Wldorfcl.V., dm mtgtlt wrd, d dr Bdvortd f Empflg dr Ldrbtgmcft d dr Grüdgbrtr bclo t, r Scl, d Fr Wldorfcl Wolfrt, dgültg d Bd dr Fr Wldorfcl fzm. Drc d dgültg Afm d Bd rlt wr jtzt d Rct, d Bzcg Wldorf d / odr Rdolf-Str m Nm d Utrttl z vrwd. Mt dr Mtgldcft m Bd dr fr Wldorfcl t d Arkt dr Stzg d Bd ow d Vrbrg übr d Zmmrbt m Bd dr Fr Wldorfcl dr jwl gültg Fg vrbd. Dr Vortd frt c, dr Sclgmcft d frdg Ncrct übrbrg z kö. Ptr Gbrt 10

11 T r m k l d r w? m ä rz p r l j 22 jl 04 wo? wr odr w? Rdolf-Str-Scl Gröbzll Edlc b c Smrtpo, dlc k c mtrd Vortrg vo Uw Brm zr Mdkomptz Rdolf-Str-Scl Gröbzll Motfr d Frülgmrkt o Rdolf-Str-Scl Img Kozrt Sclorctr d mo Rdolf-Str-Scl Img Vortrg W b Kollo m Pltytm mt dr Ettg d Etwcklg d Lb z t fr Rdolf-Str-Scl Dglfg Bfz Vrtltg Fr Wldorfcl Wolfrt Fr Wldorfcl Wolfrt Öfftlc Motfr dr Fr Wldorfcl Wolfrt dr Locll Frülgft dr Fr Wldorfcl Wolfrt m Sclgbäd, Utrmrkt Fr Wldorfcl Müc Südwt Öfftlc Motfr mo Rdolf-Str-Scl Gröbzll Rc w dml Dr Gold Sctt, Bdtg dr Ntr d Kltr d - do Rdolf-Str-Scl Gröbzll Klpl 1 2. Kl Fr Wldorfcl Wolfrt Fr Wldorfcl Müc Südwt Lr dr Räm - Efürg für Eltr Vrok Trc Ewgft (Kdr d Grdcl) Frülgft m Fr Wldorfcl Wolfrt Sclrt mo Fr Wldorfcl Wolfrt Grlvrmmlg Rdolf-Str-Scl Img Sommrft fr - o

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller s R f Schr llr TK-Trf Trv l l f z h c S r w Wl Ihr Rs Ihr Rsschzpk m TK-Trf Trvllr Ws s dr TK-Trf Trvllr? Als TK-Mgld sd S f Ihr Rs rhlb Erops bss vrschr. Wlw jdoch ch. Ds Lück kö S übr d TK-Trf Trvllr

Mehr

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu STUDIEN PASS Stud Ol-Iu 2009 Stud ug V S u V g k m S & B t Hftpfl S S A P Sv v u I Ol- ty p Ubl T o t Kod l O t P t B & u H Ablu V Kl g u wltu l-v Mgmt Summy Mgmt Summy D fottd Efolg d Itt ow d Ettt vo

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen!

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen! all day log Spagrägr-Top zum ob ud lümml, zum scck s ud wolfül! all day log s scös ud facs Top d Größ 74/80 122/128. Gä wrd s aus dbar Soff (Jrsy, Irlock, lcr Swa) ud s ka m odr o Büdc gä wrd. Es sz sr

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

Alg II und Unterkunftskosten

Alg II und Unterkunftskosten Merkblatt B4 Alg II und Unterkunftskosten Arbeitslosen Zentrum Düsseldorf Im Rahmen der Leistungsberechnung von Alg II werden grundsätzlich Kosten der Unterkunft (Kaltmiete und Nebenkosten) und auch die

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER ..

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER .. üv- DD--y-Mz +q;* &' "4 -*# S l M 1112007 9 W-S T * M(RHER T: % TESTSEGER TEST & TECHNK Tä;P;'G Sz ü E ü W? 0 vll v -Ml ü w ü E? S l w T w Mä Sä Pxpü p - zw j Dzp v l : A v Spä wä A Ewz K M P 200 E ['ä

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst.

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst. Du kg ch mh w Du gl wckl. 16:15, H43 Agl U Expc Phlpp Mukwky Agd 01 Augglg 02 Vghw 03 Igmdll 04 Fllbpl 05 Eflgfk D Pduk (chch gh) D Pduk (u Sch d U) D U Ifc Bld: hp://dg.g/blg/dffc-bw-ux-d-u-ubl-xpld-cl

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

Sprach- & Kulturreisen. travel.biku.at

Sprach- & Kulturreisen. travel.biku.at - & Kl vl.k. ü f P I f Kl Hl... z L!Bk KI II. Fk Z l MU k N Bz f K Pvl l F äf z Ez. Dk - R Mölk I l M. - k - ll öl! M F k z Wl k. D El f zw w Dzl - w w W L f Gä z fü. U w w ß l fl z? w wl ß F L w l. Zäzl

Mehr

Herzlich willkommen!!!

Herzlich willkommen!!! vvcm v2c Wb- Vdkfzsfw Ds Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN Hzlch wllkmm!!! 2009, vvcm GmbH, Bm www.vvcm.d flgch m V2C b Ds Uhm VIVICOM» Sd: Bm D s U h m V I V I C O M» Ewcklug v

Mehr

Getreide-Lagersilos "Made by NEUERO" für Innen- und Außenaufstellung

Getreide-Lagersilos Made by NEUERO für Innen- und Außenaufstellung mit Typprüfug vrzikt Ausfürug st abil Kostruktio o Frtigugsqualit ät Flacprofilirug dr Siloplatt, dadurc größr St abilit ät ud bssr gigt für Vrdlugsprodukt, z. B. S aatgut agpasst Blüftugssystm ud Blüftugsvtilator

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Futtertype: Kitagawa HOH-06

Futtertype: Kitagawa HOH-06 Kitagawa HOH-06 B H L kg/satz Typ dent-nr. Werkstoff 32 32 72 1,1 BQ06 215006 32 38 72 1,6 BO06 215106 32 57 72 3,5 DJ06 215506 32 32 82 1,3 PT06 215016 32 38 72 1,6 HJ02 200801 32 57 72 3,5 HJ03 200803

Mehr

Herzlich Willkommen ! " $' #$% (!)% " * +,'-. ! 0 12" 12'" " #$%"& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267

Herzlich Willkommen !  $' #$% (!)%  * +,'-. ! 0 12 12'  #$%& /!' '- 2! 2' 3 45267 2-5267 Page 1/1 Herzlich Willkommen! " #$%"&! " $' #$% (!)% " * +,'-. /!' '-! 0 12" 12'" 2! 2' 3 45267 2-5267 -26 89 : 9; ;/!!' 0 '6'!!2' 2(' '' ' &! =>! = / 5,?//'6 20%! ' 6', 62 '! @ @! &> $'( #'/

Mehr

alle Infos in 5 Klicks

alle Infos in 5 Klicks A Ifo 5 Kck: Bä S O-Bocü, m S üb S wc bzw. m m Maz Sck bw. H ö Bffacc fü Eä Hawcaf Facab 2 Ja - Pakkm kv a Ifo 5 Kck I Z... L F Wä S a S kö... z.b. Süßwback w c w ck c w ab püf c üb fü c..... S a Hofacma/-fa.

Mehr

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt Mßgch Löug fü Ih Wb-Auf Dly & P KG Ivv Sfwlöug Dly & P KG Ivv Sfwlöug Pf-Kw Hw fü I-Wb S hb ch k Wb öch Ih I-Auf u gl? G übh w Pgug u Glug Ih Wb. Ob pw B-Pckg ff Ivul-Löug w Spzl fü I-Wb. D Abug u CRM-

Mehr

Energieeffizienz durch optimierte Beleuchtung

Energieeffizienz durch optimierte Beleuchtung Er dr omr Grdbr E vo Lm, Vorrä d L (Rm, Norm- Vorb, ko.) P Lmm Prxb Hw r Srßb Ü b r b k L Grdbr Lrom Φ m (Lm) Mß ür d m vo dr Lq bb Sr, d m dr kr Amdk bwr wrd. Dr Lmb Hkdrük rd. Lb η m/w Wrkrd dr Lm; Vrä

Mehr

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug:

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug: D thtsch Forl ür d Gldtsthusprozß durch prvt rdt. Ds thtsch Rüstzu: E thtsch Utrsuchu sollt r so ch s dß cht studrt h uß u d thtsch Utrsuchu zu vrsth. Sollt tws utzt wrd ws cht ll kt st d sollt s vorhr

Mehr

fr Keller-Sutter Karin, Ständer itin, Wil, FDP (bisher)

fr Keller-Sutter Karin, Ständer itin, Wil, FDP (bisher) r für die Wahl der 2 st.gallische Mitglieder des Städerates vom 18. ktober 20'15 (Amtsdauer 2015-2019) c\l C C= P r fr Keller-Sutter Kari, Städer iti, Wil, FDP (bisher) 2 g tr4 5!ô f1 7 trb! Rechsteier

Mehr

K 1 Fluss- und Seewasserkörper

K 1 Fluss- und Seewasserkörper z gg ic vädt küstic c c i s Swköp mit Nm Titz L pästtivs / sostigs Gwä T d o c Gz tgsgit Gz Tiitgsgit dt/ldkisgz d of z Sostigs is s s T g c S c g Gü ck ostz O4 ds 1 ods ( wzo mm mm g to c d ods (Uts O4

Mehr

Bauchredner, Mode und Stelzenläuferin Willkommen zum 36. Hainburger Markt am letzten Mai-Wochenende in Hainstadt

Bauchredner, Mode und Stelzenläuferin Willkommen zum 36. Hainburger Markt am letzten Mai-Wochenende in Hainstadt Buchrdr, Mod ud Stlzläufr Wllkomm zum 36. Hburgr Mrkt m ltzt M-Wochd Htdt Dr Brk-Dcr t dr Attrkto bm 36. Hburgr Mrkt m ltzt M-Wochd. Mhr dzu hut uf St 3. Foto: prvt Buchrdr Mgc-Chrl Th Gtlm oft Mgc d Etrtmt,

Mehr

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$ <, "6;$ #=> 5 7# "6;$

% &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1#  8 9: &6.$ 5'! ## ;)6$ <, 6;$ #=> 5 7# 6;$ 953! "#$ % &#'! (! )% *'! +,! -! &./# 0 1 2 3 (4 3 5'! 3! 34#'! ( 1# 6'! 7 6 1# " 8 9: &6.$ 5'! ## ";)6$

Mehr

"Capital Markets & Risk Management" (8611)

Capital Markets & Risk Management (8611) Wirtschaftswissenschaftlies Zentrum der Universität Basel "Capital Markets & Risk Management" (8611) Dozenten: Prof. Dr. Heinz Zimmermann Dr. Patrick Wegmann Wintersemester 00/003 Inhalt! "#$% &#$'() *!+,

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Tourismusmanagement

Bachelor of Arts (B.A.) Tourismusmanagement Baclr f Art (B.A.) Taat lic: pö S r tlfic Wir ifr r Ort v c rä p i Mat Bat Dta t r Iivll j St t a vr Ifvat r P rti Scpp V Gltrtt z Urlaac! Für w? S vfü ü i aprät B.A. Taat t Klt i itati It a ttic wirtcaft-

Mehr

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell)

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Name des Ausarbeitenden: Oliver Litz Matrikelnummer: xxxxxxx Name des Ausarbeitenden: Andreas Engel Matrikelnummer: xxxxxxx Fachbereich: GIS Studiengang: Praktische

Mehr

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie Chmsh ndung - Gundpnzpn d Valnztho Fagn: Waum bldn manh tom und and nht? Waum fndt man dfnt Popotonn (C 4 anstatt C 5 )? kläung von ndungslängn, -wnkln, -ngn t.. Klasssh lktostatsh Tho shwah Üblappung

Mehr

GEWERKSCHAFT MESS- UND EICHWESEN I N F O R M A T I O N E N Z U M E I C H W E S E N BTE - L i e b e Le s e r i n n e n u n d Le s e r, l i e b e Ko l l e g i n n e n u n d Ko l l e g e n, R efe ra t s

Mehr

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends.

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends. Jv J -J J J -J -J L L L L L 5 v- - v Nv - v v- IN 868-85 x OUCTIV % G - IN 868-85 L v JN868-85 I J 6 8-85 v- IN 8 -- IZ G T 5 ß G T 68-8 Fä ßvU 8V G T % IN G L ßv ß J T NLGTTGI 5 V IV Fx v v V I ö j L

Mehr

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit!

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit! Ty 2020 W W L v W L v W ö K WG I B ö W G K L F F Hy W Ty ö N! : D - B v: E 350 v v. T J ö. I P E B B. I. J v v E V v W. Kö K W K- - W V- T U F E! U B v j By Dy! E T ö -! B. E! ß Z - L....! H P Z F L v

Mehr

Diözesanverband Münster

Diözesanverband Münster Diözvb Müt Diözfcc II Ittilität Ei Wlt W vil kli Mc vil kli Scitt t, w i i Wlt vä. Lib Klpigfmili, Wi lb vtwtlic l liic. Di Stz m Litbil tc Klpigwk it fü Vpflictg. Vil Klpigfmili i m Diözvb i im Bic Fi

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 8 B ezeichnung Pers onalentwicklung Ort, Wies baden T e iln e h m e r F irm a G W W W ie s b a d e n e r W o h n b a u g e s e lls c h a ft m b H N a m e, V o rn a m e D r. M ü lle r, M a th ia s S tra

Mehr

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen.

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. OKTOBER Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. 2. Der Sonntag der Weltmission entzünde in jedem den Wunsch, das Evangelium zu verkünden. 1 Mi Hl. Theresia vom

Mehr

Produktinformationen zu SCHUCH - Feuchtraumleuchten. Leuchtentyp VG-Typ EEI Leuchtmittel LBS (assembled) Leuchtmittel ILCOS - Code

Produktinformationen zu SCHUCH - Feuchtraumleuchten. Leuchtentyp VG-Typ EEI Leuchtmittel LBS (assembled) Leuchtmittel ILCOS - Code Produktinformationen zu SCHUCH - Leuchten für Leuchtstofflampen ohne eingebautes Vorschaltgerät und Hochdruckentladungslampen mit einem Gesamtlichtstrom von über 2 000 lm gemäß ErP - Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

TIPI. Leistungsbeschreibung zum intensiv-betreuten Wohngruppenangebot für junge, psychisch erkrankte Menschen im Kreis Mettmann. Stand: 23.04.

TIPI. Leistungsbeschreibung zum intensiv-betreuten Wohngruppenangebot für junge, psychisch erkrankte Menschen im Kreis Mettmann. Stand: 23.04. Tp Lbcrb TIPI Lbcrb zm v-br Worppbo für j, pycc rkrk Mc m Kr Mm Sd: 23.04.2012 Trär: Tp müz GmbH: Arbmcf dr Sozpycrc Zr m Kr Mm: Vrbd pycoozr D (VPD) Mm GmbH, Sozpycrc Zrm R (Trär: Koopro d Sozd kocr Fr.V.

Mehr

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne.

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne. k Z T IR LIEE OTE EEO IE ZLE LIT D IE UI I IRE ORE? >> Ek E fü k j/p f F 107 k z J ä fü vkpp z 50 pä V D, Fkf, f, y, k, L, L,, v, k,, p Zü (pz) k p: D üz k f Dpz f Ef v z & k ü T f 3 D üpk ffä Ff z f E

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

Institut für Anlagen und Systemtechnologien (IAS) Institut für Marketing (IfM)

Institut für Anlagen und Systemtechnologien (IAS) Institut für Marketing (IfM) nstitut für Anlagen und Systemtechnologien (AS) nstitut für Marketing (fm) Heribert Meffert Bibliothek des Marketing Center Münster (MCM) 2. Etage (Raum 210 ) B - Business to Business Marketing - nternationales

Mehr

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang 1. Semester EFS11 - Einführungsseminar Studienorganisation HS Leipzig Sa, 14.07.2012 08:30-12:30 07.07.2012 Sa, 01.09.2012 08:30-12:30 25.08.2012 Sa, 03.11.2012 08:30-12:30 27.10.2012 HS Pinneberg Sa,

Mehr

Chancen und Risiken LDAP-basierter zentraler Authentifizierungssysteme. Agenda

Chancen und Risiken LDAP-basierter zentraler Authentifizierungssysteme. Agenda Chancen und Risiken LDAP-basierter zentraler Authentifizierungssysteme 11. DFN-C E R T / P C A W o r k s h o p S i c h e r h e i t i n v e r n e t z t e n S y s t e m e n 4. Fe b r u a r, H a m b u r g

Mehr

Numerische Methoden in der Strömungstechnik

Numerische Methoden in der Strömungstechnik Nmrsch Mthod dr Strömgstch WS 004/05 Dr.-Ig. Irs atl/dr.-ig. Fraco Magagato Fachgbt Strömgsmasch I. führg d Nmrsch Mthod CFD II. Grdglchg dr Strömgsmcha III. Dsrtsrg: Ft-Dffrz Mthod IV. Ft-Volm Mthod V.

Mehr

[] [] [] ! ! 13 ! [ ] HMA: Marketing und Management/ Notebook, 2. Fremdspr. Französisch (Standort Firnbergplatz) HMB: Marketing und Management/ Notebook, 2. Fremdspr.

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe

Dein Kurzzeiteinsatz bei Boccs. Infomappe D Kzzz B Ipp C (S) v kö W ü S S H I z Jz S S ä z Kp v z S ö v S D P HIV- k ä Mä Cp (v) Sä D L R v K k v Sz I Cp z Nö B I Z BOCCS H ü kö BOCCS T ü v B S L z W ü K S z ö ß P z P D Pk S D P ß üz z K S ö D

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION

MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION Hochschul St. Gall SINUS Markt- ud Sozalforschug GmbH CONTENTSERV GmbH Busss Impuls GmbH Googl Grmay GmbH Bosch Thrmotchk GmbH Bzrba GmbH & Co. KG Vtra AG Emarsys Marktg

Mehr

Als überzeugter Borusse zu den Erzfeinden nach Bayern

Als überzeugter Borusse zu den Erzfeinden nach Bayern ALDI formrt 7. Augut 2013 Jahrgag 31 Nr. 32 www.rft-kurr.d Amtl. Mttlugblatt dr Stadt Grvbroch Ga-Chao Kögld Sprwrfr Dr Vrhadlugmaratho zwch Stadt ud GWG t och lag cht zu Ed. Nb dm GalfrVrtrag, dr am Dortag

Mehr

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel Corport Smtic Srch - Smtisch Such: Tggig ud Wisssgwiug Olg Stribl Ihlt Tggig Folksoomy Extrm Tggig Algorithmic Extrctio of Tg Smtics Us Cs: Chmischs Ztrlbltt Prprocssig d Extrm Tggig: Wisssgwiug 2 Ws ist

Mehr

UNREF-Kredit-Aktion angelaufen 18 Millionen zur Sefihaflmachung und für Wohnungsbau

UNREF-Kredit-Aktion angelaufen 18 Millionen zur Sefihaflmachung und für Wohnungsbau Efrlprfs S Ï.7D Dr.Hlga Grstorfr tf XII Ato charffg. f ( F ma Saalo ) V.b.b. OFFIZIELLES ORGAN DES BUNDES-fVERBRN DES SUDETENDEUTSCHEN LHNDSMHNNSCHflFTEN ÖSTERREICHS 22. ûbtobtt t055 UNREF-Krdt-Akto aglauf

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Zertifikatsstudium Verschiedene Module aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Technik

Zertifikatsstudium Verschiedene Module aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Technik Faktn Anzahl Studirnd: 10.000 Fachbrich: Gundhit und Pflg, Tchnik und Wirtchaft Bachlortudingäng Btribwirtchaft (Bachlor of Art) Facility Managmnt (Bachlor of Enginring) Gundhit- und Sozialmanagmnt (Bachlor

Mehr

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch?

a) Wie groß ist das Feuchtedefizit D? b) Wie groß ist die Taupunkttemperatur? c) Was bedeutet das Erreichen der Taupunkttemperatur physikalisch? Kluur Ingniurhydrologi I Sptmbr 006 Aufgb 1: Auf inm Grgndch, d 7 m lng und m brit it, oll ich in.5 cm trk ichicht mit inr Dicht ρ=97 kg/m bfindn. Di ichicht oll in Tmprtur von t=0 C hbn. ) Wlch M i ligt

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

Kommunikation easy 500 / 700 / 800 / MFD

Kommunikation easy 500 / 700 / 800 / MFD Benutzerhandbuch GALILEO 10/2014 MN04802020Z-DE ersetzt M003909-01, 08/2010 Kommunikation easy 500 / 700 / 800 / MFD Imprint Hersteller Eaton Automation GmbH Spinnereistrasse 8-14 CH-9008 St. Gallen Schweiz

Mehr

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International

St.Anton am Arlberg London St. Pancras International Mein Fahrplanheft gültig vom 15.12.2014 bis 28.08.2015 St.Anton am Arlberg London St. Pancras International 2:10 Bus 4243 2:51 Landeck-Zams Bahnhof (Vorplatz) 2:51 Fußweg (1 Min.) nicht täglich a 2:52

Mehr

!"#$%& '()*+%+'$+'",' *+-.##&'$&(#$,#!+. )"$+#+'$,#- &.!&()"#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!"#$%& '& %()*+"%+,$%& (#!$)($! #&" (%%-&"$!" #&" (--!

!#$%& '()*+%+'$+',' *+-.##&'$&(#$,#!+. )$+#+'$,#- &.!&()#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!#$%& '& %()*+%+,$%& (#!$)($! #& (%%-&$! #& (--! !"#$%& '()*+%+'$+'",' *+-.##&'$&(#$,#!+. )"$+#+'$,#- &.!&()"#.!& *%&/%+))+ *%&'0(/,#!"#$%& '& %()*+"%+,$%& (#!$)($! #&" (%%-&"$!" #&" (--!*+" "!1"'2 *"*%+/)E#,# 3%&#.!2 *"%.&4&' +*& '"*$")5%.& 2011 ",'

Mehr

ja m i e b a rt l e t t the dark net u n t e rw e g s i n d e n d e r d i g i ta l e n u n t e r w e lt PLASSEN VERLAG

ja m i e b a rt l e t t the dark net u n t e rw e g s i n d e n d e r d i g i ta l e n u n t e r w e lt PLASSEN VERLAG j m l dk u w g d dukl käl d d g l u w l PLAEN VERLAG D Oglug c u dm Tl T Dk N Id Dgl Udwld IBN 7843438 Cpyg d Oglug 4: Cpyg Jm Bl 4 All g d p Cpyg d duc Aug : Bömd AG, Kulmc Üzug: k Glug C: Hlg cllz Glug,

Mehr

2. BERECHNUNG UND SIMULATIONDES ZEITVERHALTENS LINEARERSYSTEME FÜR TESTSSIGNALE

2. BERECHNUNG UND SIMULATIONDES ZEITVERHALTENS LINEARERSYSTEME FÜR TESTSSIGNALE REGELUNGSTE~ 2. BERECHNUNG UND SMULATONDES ZETVERHALTENS LNEARERSYSTEME FÜR TESTSSGNALE l/l 2.0 Grundbegriffe 2.1 Zeitverhalten eine linearen Sytem mdelliert im ZuJandraum 2.2 Zeitverhalten eine -Gliede

Mehr

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM Uivrslls Srvicud Vorgagsmaagmt WAS KANN i NORIS IMS TATSÄCHLICH FÜR IHR UNTERNEHMEN LEISTEN? Übrzug Si sich vo usrr vollitgrirt Awdug zur Erfassug, Barbitug, Dokumtatio ud Auswrtug

Mehr

1. Handlungsschritt (20 Punkte) aa) 2 Punkte Bandbreite Verfügbarkeit - Verzögerungszeit Fehlenate Geräteinteroperabilität (2, B.

1. Handlungsschritt (20 Punkte) aa) 2 Punkte Bandbreite Verfügbarkeit - Verzögerungszeit Fehlenate Geräteinteroperabilität (2, B. 1. Handlungsschritt (20 unkte) aa) 2 unkte Bandbreite Verfügbarkeit - Verzögerungszeit Fehlenate Geräteinteroperabilität (2, B. VN Gateways) ab) 3unkte,3xlunkt A: end to site B: end to end C: site to site

Mehr

Makroökonomik III: Wechselkurs

Makroökonomik III: Wechselkurs Prof. Dr. Volkr Clausn Rlvanz ds Wchslkurss Makroökonomk III: Wchslkurs. Gütrmärkt: Enfluss auf prslch Wttbwrbsfähgkt auf Ex- und Importgütrmärktn Wchslkurs Handlsblanz Konjunktur und Bschäftgung 2. Gütrmärkt:

Mehr

TEPZZ 8 4 6A_T EP 2 824 226 A1 (19) (11) EP 2 824 226 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: D04B 1/22 (2006.01)

TEPZZ 8 4 6A_T EP 2 824 226 A1 (19) (11) EP 2 824 226 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: D04B 1/22 (2006.01) (19) TEPZZ 8 4 6A_T (11) EP 2 824 226 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 14.01.1 Patentblatt 1/03 (1) Int Cl.: D04B 1/22 (06.01) (21) Anmeldenummer: 13176318.7 (22) Anmeldetag:

Mehr

!" # Inhalt 0 ('0 (), .** 2+6+*# '*, 2'! /'! /!! 9+'%!, (>('?#3 @%%&(''2% 3 +3)

! # Inhalt 0 ('0 (), .** 2+6+*# '*, 2'! /'! /!! 9+'%!, (>('?#3 @%%&(''2% 3 +3) Inhalt $%&$''(%)* $''++'* $%'$'# $'%'+, %'%-.%' )* $%&$''(%)! (%'(%+/+)! (%(')# (' (), ''('() %'/'* (%3 '), 4, 5+ +6* 6*.** +6+*# 7'*, '*, 8+'%*- '%%!) '!) '! '! /'! /!! 9+'%!, :;':+ # %

Mehr

*EP001506783A1* EP 1 506 783 A1 (19) (11) EP 1 506 783 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 16.02.2005 Patentblatt 2005/07

*EP001506783A1* EP 1 506 783 A1 (19) (11) EP 1 506 783 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 16.02.2005 Patentblatt 2005/07 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP001506783A1* (11) EP 1 506 783 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 16.02.2005 Patentblatt 2005/07

Mehr

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden

BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN. Chemnitzer-Str. 48, 48a, 48b, 50 / Würzburger Str. 35 01187 Dresden BÜROZENTRUM FALKENBRUNNEN Chmnitz-. 48, 48a, 48b, 50 / Wüzbug. 35 01187 Dsdn OBJEKT OBJEKT INDIVIDUELLES UND GROSSZÜGIGES BÜRO- UND EINZELHANDELS-ENSEMBLE Das Büozntum Falknbunnn bitt modn und funk- nn

Mehr

Date commenced: 28.04.2009. Depth range: 0.00 mbsf - 51.87 mbsf. Water depth: 34.70 m (SKN (LAT)) Laboratory vane In situ vane Fall cone

Date commenced: 28.04.2009. Depth range: 0.00 mbsf - 51.87 mbsf. Water depth: 34.70 m (SKN (LAT)) Laboratory vane In situ vane Fall cone 0 1 2 3 P01 P02 P03 P04 0.46 ms, fs4, org2, Kl2, un, Kl4. Muschelbruchstücke. dunkelolivgrau. SW 0. Kl5, fs, ms4. Muschelbruchstücke, teils ganze Muscheln, mm. dunkeloliv. SW 0.65 fs, ms1, Kl4, sub, Kl2.

Mehr

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com virtualight:mdia Agtur für jug Zilgrupp Augab 2013 www.virtualightmdia.com virtualight:mdia //Ur Gchäftbrich virtualight:mdia agt Willkomm!.. Kai Broklmir Wir bgrüß Si zu d Utrhm-Nw vo virtualight:mdia,

Mehr

D A4 Teil1 end ES.qxd:Layout 1 20.10.10 09:23 Seite 3

D A4 Teil1 end ES.qxd:Layout 1 20.10.10 09:23 Seite 3 D A4 Teil1 end ES.qxd:Layout 1 20.10.10 09:23 Seite 3 D A4 Teil1 end ES.qxd:Layout 1 20.10.10 09:24 Seite 4 NEONNIGHTS 13601 13602 Ring 13188 EUR 99,- CHF 153,- EUR 149,- CHF 231,- EUR 89,- CHF 138,- 5739H

Mehr

Wertpapierprospekt UNTERNEHMENSANLEIHE. Stabile Erträge mit deutschen Immobilien ISIN: DE000A1KQ1N3 WKN: A1KQ1N

Wertpapierprospekt UNTERNEHMENSANLEIHE. Stabile Erträge mit deutschen Immobilien ISIN: DE000A1KQ1N3 WKN: A1KQ1N Wertpapierprospekt UNTERNEHMENSANLEIHE Stabile Erträge mit deutschen Immobilien ISIN: DE000A1KQ1N3 WKN: A1KQ1N ! "#!$%& '!! (!" "#$%#$ )!& '() *( + ) '),!!-.$),)$, % 0$!,) 1$'() $ #$ () 2,)( 023 "4546

Mehr

In jedem Kind steckt ein Genie.

In jedem Kind steckt ein Genie. Nurschiug IV. Quartal 2013 ltroisch Bautil ud gial Projt + + + Ei igs Eltro-Rboot twrf, bau ud zu Wassr lass, w all adr ur mit gauft Frtig-Boot am S sth? Im ächst Sommr wird di Trupp dr Plasti-Kapitä stau!

Mehr

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung Raychm-Schaltanlagn für Rglng, Übrwachng nd Stromvrtilng rodktübrblick Raychm-Schaltanlagn wrdn pzill für di Stromvrorgng, Rglng nd Übrwachng lktrichr Hizkri ntwicklt. Da Sytm bitt all gängign Standardkonfigrationn,

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

e r s p e k b t i l i v e A u * * FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 F i o n t n a c s s d E & s s i

e r s p e k b t i l i v e A u * * FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 F i o n t n a c s s d E & s s i i l i d g m i t P r p k b t i A o * * t i a c d E B & v t F i FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 FITNESS & BUSINESS EDUCATION Lib Lri, libr Lr, wir fr, da Si ich für r dal Stdim itrir. Thort

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

M/60285 bis M/60288. Drehflügelantriebe Doppeltwirkend 5,78 bis 241,73 Nm Drehmoment bei 6 bar

M/60285 bis M/60288. Drehflügelantriebe Doppeltwirkend 5,78 bis 241,73 Nm Drehmoment bei 6 bar Drehflügelantriebe Doppeltwirkend 5,78 bis 41,73 Nm Drehmoment bei 6 bar Großes Drehmoment bei geringem Platzbedarf Großer Drehwinkelbereich von 90 bis 70 Für Drehmomente von 1,3 bis 40,46 Nm Technische

Mehr

MAGAZIN. Sonne im Netz EWG INFORMATIONEN DER BKW GRUPPE. Mitmachen und gewinnen! Begegnung mit der Sonnenkraft

MAGAZIN. Sonne im Netz EWG INFORMATIONEN DER BKW GRUPPE. Mitmachen und gewinnen! Begegnung mit der Sonnenkraft K MZ /1. /01 MZ M D K z y pk bb k D k z: ä? M! MZ /1 MZ /1, Vpä kzäk pv k Köp. bk k bü b. ö v V D,, Db, K. D p, z v bbk, k b. b, b D b k. D x bzm ä, b üb- v k, p. j b ä kp. - z k. pz : b b -Mz kä v vk,

Mehr

e d m m = D d (E e (m)) D d E e m f c = f(m) m m m 1 f(m 1 ) = c m m 1 m c = f(m) c m c m b b 0, 1 b r f(b, r) f f(b, r) := y b r 2 n, n = pq ggt (p, q) = 1 p q y n f K f(x + y) = f(x) + f(y) f(x y) =

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 9 B ezeichnung Change Management Ort, Wies baden T e iln e h m e r F irm a G W W W ie s b a d e n e r W o h n b a u g e s e lls c h a ft m b H N a m e, V o rn a m e D r. M ü lle r, M a th ia s S tra

Mehr

roulette Korpusfarben: Weiß matt / Holzdekore Korpusfarben: glänzend Griffe: Anthrazit Hochglanz Rubinrot Hochglanz Silber Hochglanz Weiß Hochglanz

roulette Korpusfarben: Weiß matt / Holzdekore Korpusfarben: glänzend Griffe: Anthrazit Hochglanz Rubinrot Hochglanz Silber Hochglanz Weiß Hochglanz p_pelipal Preisgruppendefinition: PG1: Korpus Holzdekor oder weiß - Front Holzdekore PG2: Variante 1 - Korpus Holzdekor oder weiß - Front Hochglanz lackiert Variante 2 - Korpus Glanz, farbig - Front Holzdekore

Mehr

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014 Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule 1 Ablauf und Themen 1. Vorstellung GMOH mbh und Treibs Bau GmbH 2. Arbeitssicherheit AMS-Bau

Mehr

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Übungsergänzungen zur Vorlesung an der Technischen Universität Wien Wintersemester 2014/2015 Univ.-Lektor Dipl.-Ing. Dr. Markus

Mehr

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH TAC GmbH Marcel Gramann Life Science Projekte

Mehr

Beschluss. Landgericht Hamburg. \rerfebn durch den CiescMftsfihrer. ArsGrtigung

Beschluss. Landgericht Hamburg. \rerfebn durch den CiescMftsfihrer. ArsGrtigung Landgericht Hamburg Az.: 310 O 11/15 ArsGrtigung Beschluss n dern drlshret(fn tßrfitgung6l/brhtrert. vertreten drch die Gescträfrsfgtrer - Antragsb lbrin - )rozeßsbevotmächtif: lechtsamväfb Rech, An der

Mehr

24. 10. 2. 11. 2014. www.nuertingen.de www.facebook.de/nuertingen.de. Kulturamt der. In Kooperation mit städtischen und freien Kultureinrichtungen

24. 10. 2. 11. 2014. www.nuertingen.de www.facebook.de/nuertingen.de. Kulturamt der. In Kooperation mit städtischen und freien Kultureinrichtungen 24. 10. 2. 11. 2014 Kulturmt dr.urtig.d.fcbook.d/urtig.d I Kooprtio mit städtisc ud fri Kulturirictug Mit frudlicr Utrstützug vo: ir mc s! i Nürtig di Hrbstfri st, d iss ir idr gz gu Kidr ud Jugdlic gört

Mehr

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B)

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B) (Eiführug) Optimirug Vrtribsprozss Sit: 1 Vrtribsart Dirkt-Vrtrib Hrstllr vrtribt si War dirkt a d Kud (B2C; B2B) Idirktr-Vrtrib War wrd übr Partr, Hädlr, Distributio, Ntzwrk agbot (B2C, B2B) Gmischtr

Mehr

DNSSEC. Domain Name System Security Extension. Referent: Matthias Lohr

DNSSEC. Domain Name System Security Extension. Referent: Matthias Lohr <lohr@uni-trier.de> DNSSEC Domain Name System Security Extension Referent: Matthias Lohr DNS - Geschichte Früher: Master-Text-Datei Abgleich über Download Jetzt: Verteilte Datenbank Abgleich über sog.

Mehr

Numerische Methoden in der Strömungstechnik

Numerische Methoden in der Strömungstechnik Nmrsch Mthod dr Strömgstch WS 004/05 Dr.-Ig. Irs Patl/Dr.-Ig. Fraco Magagato Fachgbt Strömgsmasch I. führg d Nmrsch Mthod CFD II. Grdglchg dr Strömgsmcha III. Dsrtsrg: Ft-Dffrz Mthod IV. Ft-Volm Mthod

Mehr

Zum Personalrisikomanagement und den Risiken aus dem Personalbereich

Zum Personalrisikomanagement und den Risiken aus dem Personalbereich Prolriikomgmt Thom B. Brgr 1 Zum Prolriikomgmt ud d Riik u dm Prolbrich Ei iführd Übricht Arbitppir 01-2012 SRH FrHochchul Ridlig Ridlig Uivrity Prof. Dr. Thom B. Brgr April 2012 Prolriikomgmt Thom B.

Mehr

Der Grenzbote. Informationen des Gewerbebundes Lavelsloh/Diepenau Auflage: 25.000

Der Grenzbote. Informationen des Gewerbebundes Lavelsloh/Diepenau Auflage: 25.000 gb 401 Dr Grzbot gb r. 401 Dr Grzbot Iformtio d Gwrbbd vllo/dip flg: 25.000 www.grzbot.d g t f i i il m Dr F r d lo l i v foff 0 Ur vo 13.00 bi 18.0 vr Gwrbgbit m Bof i Pr. Strö öfft für zwi Tg i Pfort

Mehr