Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller"

Transkript

1 s R f Schr llr TK-Trf Trv

2 l l f z h c S r w Wl Ihr Rs Ihr Rsschzpk m TK-Trf Trvllr Ws s dr TK-Trf Trvllr? Als TK-Mgld sd S f Ihr Rs rhlb Erops bss vrschr. Wlw jdoch ch. Ds Lück kö S übr d TK-Trf Trvllr jz schlß. Dr TK-Trf Trvllr s xklsvs Agbo für sr Mgldr. Er bhl Asldsrs-Krkvrschrg dr Evvs d zsäzlch Asssclsg. Dr Trf b Ih übr ds Rsschzpk srs Prrs Evvs Krkvrschrg AG wlw Vrschrgsschz. Gz glch, ob S zm Tch ch Asrl rs odr zm Wllr ch Klfor. Als Tlhmr müss S sch m d fzll Folg r Erkrkg odr s Uflls fr Lädr k Gdk mhr mch. D Kos für mdzsch Vrsorgg wrd für S übromm. Ds gl ßrdm für Krkrückrspor, dr Kos ch rhlb dr EU ch übr Ihr TK-Gsdhskr bgdck sd. Ud ds Bs: Dr TK-Trf Trvllr kos S ls TK-Mgld dr Rgl k C xr! Mhr Schz m Asld M Ihrr TK-Gsdhskr sd S r dr EU d g wr Lädr bgschr. Übr d TK-Trf Trvllr gß S wlw Schz. g z wss Wr s d Evvs? D Evvs Krkvrschrg AG ghör ls 100-prozgs Tochrrhm dr Grl Dschld Holdg AG z m dr führd Vrschrgsrhm Dschld. D Evvs s Kooprosprr dr TK d b rkv Zszvrschrg xklsv für TK-Vrschr. Wr Iformo fd S f:

3 Wrm s ds Rsschzpk koslos? Dr TK-Trf Trvllr s Slbsbhl- Trf. Ds bd, dss S ls Tlhmr für odr zw TK-Lsg kl Egl übrhm, d sog Slbsbhl. Wähl S zwsch zw Trfopo Bög S ds Rsschzpk r für sch slbs, schd S sch für Sf 1. W S Ihr Prr d Ihr mdrjährg Kdr mvrschr möch, wähl S Sf 2. D Slbsbhl rg S jdoch r, w S ds Lsg sächlch Asprch hm. W S zm Bspl Bdkr mch d dfür TK-Zschss rhl, blg S sch d Kos. Bög S d Lsg ch, blb ds Rsschzpk m Trf für S koslos. Ebso blb s koslos, w S dr TK-Lsg odr Lsg m Asld bög. Präm ds TK-Trf Trvllr m Übrblck Trfopo TK-Lsg m Slbsbhl Höh ds mxml jährlch Slbsbhls Gldwr Sf 1: Rsschzpk für Ezlprso Ambl Vorsorglsg ( Bdkr ) Dschld 24 EUR 12 EUR Sf 2: Rsschzpk für Fml Ambl Vorsorglsg ( Bdkr ) Dschld d Fhrkos z soär Vorsorgodr Rhmßhm 48 EUR 24 EUR Mldpflch bm Fzm I D TK s gszlch vrpflch, d gldwr Vorl ds Rsschzpks zr Vrsrg d Fzbhörd z mld.

4 m b l r U r h I S m D ß g Schrh D wchgs Lsg d Srvcs ds Rsschzpks m Übrblck Krkvrschrgsschz Asssclsg Vrschrgsschz für bgrz Azhl vo Asldsrs m r Dr vo bs z ch Woch Täglch rd m d Uhr s d EvvsNorfzrl für S d Ersg dr Kos für mbl d soär Hlbhdlg klsv Kosrsg für ärzlch vrord Arz-, Vrbd- d Hlml Schmrzslld Zhbhdlg, Provsor d fch Rprr vo Zhrsz d Kro Übrhm dr Mhrkos für mdzsch svoll d vrrbr Krkrückrspor Ufllbdg Sch, Rg d Brgg bs Ero, zm Bspl ch m Skfll Im Todsfll Rückführg odr Bsg m Asld bs Ero Ud vls mhr... Bg mhrsprchgr Ärz d Dolmschr Kosübrhmgr für Afwdg b soärr Bhdlg Orgso ds Trspors bzhgsws dr Vrlgg zm ächsglg Arz odr Krkhs d ds Krkrückrspors Vrmlg vo Arz-z-Arz-Gspräch sow Iformosübrmlg Aghörg Nofllhlf bm Vrls vo Brgld odr dr EC-/Krdkr m zslosm Soforkrd Höh vo Ero Rs- d Sporgpäck-Rückholsrvc, zm Bspl für Fhrrädr, Srfbords odr Sksrüsg Aorückführg b krkhsbdgm Fhrrsfll D dllr Lsgsbschrbg fd S d Tlhmrlg.

5 Srvc rd m Ihr Rs Koslosr Dokmsrvc Sd S vor Rsr Kop wchgr Dokm w Pss, Flgck, Krdkr, Impfsws d ggbflls ch Foo fch d Nofllhlf: Nofllhlf Komm wchg Dokm, Ihr Pormo odr Ihr Mobllfo bhd, wrd S db rsüz, Ihr Urlg so schll w möglch wdrzbkomm, Ihr Kr sprr z lss d zhlgsfähg z blb. Ufll odr Erkrkg Wd S sch vor m Arzbsch d Evvs-Norfzrl. D Expr bsprch m Ih d ächs Schr d bgl S f dm Wg dr Bssrg. B r soär Bhdlg k zm Bspl Kosübrhmgr ggübr dm Krkhs ggb wrd, dm S ch Vorlsg r müss. Kosrsg Müss S Arzrchg brs m Asld bglch, füll S schlßd d Lsgsrg s d sd S ds m d Orglrchg d Evvs. Kls Nofll-Rslxko Dsch Eglsch Frzössch Spsch Hlf! Apohk Arz Krkhs Krkwg Mdkm Üblk Zhrz Hlp! phrmcy docor hospl mblc mdc sckss ds A scors! phrmc médc hôpl mblc médcm sé ds Socorro! frmc médco hospl mblc mdcmo áss ds Evvs-Norfzrl Tl Gsprächsgbühr bhägg vom Rsld

6 Schr S sch jz ll Ihr Vorl! So fch hm S l Am TK-Trf Trvllr kö ll TK-Mgldr lhm, d g Krkvrschrgsbrg b dr TK rg. Sd S s fch d sgfüll Tlhmrklärg pr Pos odr Fx zrück. Dr Drchschlg s Ihr Vrschrgsbsägg dr Evvs. Dr Trf bg m dm Tg, dm Ihr Tlhmrklärg b s gh. W S möch, k Ihr Tlhm ürlch ch zm Ers s spär Mos bg. Wchg z wss D Lfz ds Trfs bräg dr Jhr d d omsch. Währd Ihrr Tlhm kö S Ihr TK-Mgldschf ch küdg. D Trflhm d vorzg b Brgsfrh, Brgsrücksd odr w k Lsgssprch bsh. Ab dm Alr vo 70 Jhr zhl S Tl dr Kos für ds Rsschzpk slbs. Dls hrz fd S d Tlhmrlg f S 4. Wr sd für S d S hb och Frg zm TK-Trf Trvllr? Ds TK-SrvcTm s 24 Sd äglch 365 Tg m Jhr für S rrchbr: Tl (gbührfr rhlb Dschlds) Slbsvrsädlch kö S sch ch pr E-Ml s wd: TK-RsTlfo D bhägg Ärz m TK-RsTlfo rsüz S b ll gsdhlch Frg z Ihrr Rsvorbrg, zm Bspl m ldsspzfsch Empfhlg zm Impfschz odr zr Rspohk. S rrch ds TK-RsTlfo r: Tl (365 Tg m Jhr, 24 Sd äglch) Ir Wr Hws d Tpps rd m Rs d Rsschzmpfg, Chckls zm Dowlod d mhr fd S f: Bsch S s ch f: Dr Trfhl s grgl 32 dr TK-Szg. Ds fd S f Wbcod

zur Freiwilligenarbeit im Alter

zur Freiwilligenarbeit im Alter 12 0 2 r o A s r v r k G ü f hr d J s h ch zwsc s pä rä o r Eu d o S d u r A h k m S c F b F & r g D rw F r zu D & Fk zur Frwgrb m Ar V är ud Msch s wchg Bräg für d Gsschf. Ds rch vo dr Arb urschdchs Vr

Mehr

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht.

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht. & K Clu Amlug s 4 Woch ch E s sucht Kurs tfällt ANMELDEGEÜH vo 10,-- (pro K) - uch m spätr Clutrtt ch Ihrr Whl - Motlchr Clutrg hltt: Kurstlhm: Kurstlhm vo K mt Eltrtl (Säuglgsgrupp s 3.-6. Lsjhr) Kurstlhm

Mehr

Herzlich willkommen!!!

Herzlich willkommen!!! vvcm v2c Wb- Vdkfzsfw Ds Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN Hzlch wllkmm!!! 2009, vvcm GmbH, Bm www.vvcm.d flgch m V2C b Ds Uhm VIVICOM» Sd: Bm D s U h m V I V I C O M» Ewcklug v

Mehr

hkeit, e Möglic nd Schüler

hkeit, e Möglic nd Schüler Akoslfad Gu. ff a K s Gu. u k, öglch M u ma zu g h T s m p u z o Kaff chül off S»D C h Poduk ud S!«gc chül v k S a u d z das u ko ud, mach fü so A lks Lo G -H h c H a d hul Aach h l s sc Rlgo Gsam Gos m

Mehr

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit!

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit! W f 25jähgs Juläum f S mt Zhlch Juläums-Akto, gussoll Vkostug, Fchtug, Gwspl ud l gut Lu wt S d Edlwss-Apothk. Ut dm Motto GESUND VON KOPF BIS FUSS wd 1.2.2014 gz Woch lg usgg gft. Nütz S us Juläumswoch

Mehr

ISAN System: 5 ISAN SERIE ERSTELLEN

ISAN System: 5 ISAN SERIE ERSTELLEN sm: 5 ERE ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 5 ERE ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. s 4.. EREKOPF UE

Mehr

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte Witrbildug WBA Allgmi Zhmdizi SSO: Burtilug dr Witrbildugprxi durch di Aitzzhärzti ud Aitzzhärzt Witrbildugtätt/-prxi: Aitti/Aitt: ---------------------------------------------- -----------------------------------------------

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Hartfolien- Verpackungen öffnen

Hartfolien- Verpackungen öffnen Mxr rg 20 E pr Tropf Spülttl d tw Wr 28 d Mxr gb, fx, pül, br! 29 Hlt & Rg Hlt & Rg 19 Swrg, w gwßtr Doöffr gkft wrd. Hrtfol- Vrpkg öff B Stbxr fktort d Przp bfll, w d Wr d Spülttl Br gbt. I Hrtfol gwßt

Mehr

output professionals mit

output professionals mit op pofol W hb göß üb l z pch. M 35 Jh Efhg zähl Blfl vo Bch GbH z ol füh IT-Dl fü hw Copy-, P- Op-Mg. Al Fll-Svc-Dl 70 Mb b w ßgch H- Sofwlög fü ffz Pgbg, Ellg vo Fzgkozp fü wchflch Gäpool ow fgch Svc-

Mehr

vivicom v2c Videokonferenzsystem t bk» welweite Online Zusammenarbeit

vivicom v2c Videokonferenzsystem t bk» welweite Online Zusammenarbeit vvcm v2c Vdkfzsysm» Vd-Raumkfz» Ab Absplaz-Wbkfz bk» wlw Ol Zusammab Das Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN 2009, vvcm Iaal GmbH, Bm www.vvcm.d flgch vvcmmuz U d w s... Ud w s Ih

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV)

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV) sm: 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) ELETU VOREE. md. D s hszhs:.. DEV FÜR E EZELE WERK 4.. DEV FÜR EE

Mehr

Technische Mechanik I

Technische Mechanik I Isttut für Tchsch ud Num. chk Prof. Dr.-Ig. Prof. E.h. P. Ebrhrd Tchsch chk I Prof. Dr.-Ig.. Hss WS 4/5. Tchsch chk I Prof. Dr.-Ig. Ptr Ebrhrd Prof. Dr.-Ig. chl Hss Vorlsug: D Vorlsug wrd für d Studrd

Mehr

Buchen Sie bei uns eine Flugreise fahren wir Sie kostengünstig zum Flughafen! Sa 19.07.2014 109,- PK 1. Reiseleitung: Reisebüro Herzog

Buchen Sie bei uns eine Flugreise fahren wir Sie kostengünstig zum Flughafen! Sa 19.07.2014 109,- PK 1. Reiseleitung: Reisebüro Herzog Köl Lcht s d schöst 2014 musksycho Höhfuwk mt bglschm Fu ud hudttusd Wudkz! Fht ch Köl-Poz zum Schff MS Goth Abfht ds Schffs 18 Uh Akuft c. 0.45 Uh Iklusv Lv-Musk ud 2-Gg Mü sow Gtäk w Kölsch, dvs B, W,

Mehr

CONSULTING COACHING Mit BusinessSeat erfolgreich unterwegs zu Kunden und Zielgruppen im MICE-Segment

CONSULTING COACHING Mit BusinessSeat erfolgreich unterwegs zu Kunden und Zielgruppen im MICE-Segment CONSULTING COACHING M BS rfolgrh rwg z K Zlgrpp m MICE-Sgm Märk lyr, Ch Pozl fzr, Poorg Srg wkl, Kommko gl, W vrf, K gw Ivll, hhlg rfolgrh rzplär S- Polly olg Aly, Srg Kozp für MICE Brh Rrh vo Mrk, Wwr

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

smart BRABUS tailor made >> Vom Original zum Unikat.

smart BRABUS tailor made >> Vom Original zum Unikat. smr BRABUS lor md >> Vom Orgl zum Uk. smr BRABUS lor md 02 03, l l Für r d l ö prs m. o u A E smr forwo s mmr ws Bsodrs. M smr BRABUS lor md wrd us m bsodr Auo zgrgs: Gsl S Ir gz prsöl smr forwo ud sz

Mehr

Sonntag, 16. Mai 2010

Sonntag, 16. Mai 2010 ÖLV 2021/10 30. H f d S Sg, 16. M 2010 21. WALDVIERTLER LÄUFERCUP S/Z: Sppz Bdsgymsm H Bfz HOBBYLAUF 5km Bfz NORDIC WALKIN 5km HAUPTLAUF 10km NACHWUCHSLÄUFE 300m - 1500m Bfz STAFFELLAUF 2 x 2,5km 09.30

Mehr

Dokumentation für die Benutzung von http://portal.mensch.coop

Dokumentation für die Benutzung von http://portal.mensch.coop Dokumo fü Buzug vo hp://pol.mch.coop 29.09.2009 Pol-Sofw: Zl Nzwk kompl Kommukofuku fü polch Bgupp, olökoomch Iv u ukommzll KülI u MukI m I zu b. D Sofw z hupächlch fü Ffox/Icwl Bow opm. I äch Woch w Pol

Mehr

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum . Vktorn. Dfnton, Enhtsvktorn, Komponntn, Rchnrgln, Vktorrum Nn sklrn (Zhln mt Mßnht w Mss, Enrg, Druck usw.) wrdn n dr Physk vktorll Größn ("Pfl" mt Rchtung und Läng) vrwndt: Ortsvktor, Gschwndgkt, Vrschung,

Mehr

SKILL software. Das Leitsystem: embiaguide Konzept, Kunden, erster Großauftrag in Aussicht! erster Großauftrag. Konzept. Kunden

SKILL software. Das Leitsystem: embiaguide Konzept, Kunden, erster Großauftrag in Aussicht! erster Großauftrag. Konzept. Kunden Ds Lisysm: mbiguide Kozp, Kud, rsr Großufrg i Aussich! SKILL sofwr Kozp rsr Großufrg Kud Ds Lisysm: SKILLguid rsmlig i THE SQUAIRE/Trmil 1, Flughf Frkfur SKILLsofwr ms SKILL sofwr SKILLbudoc Projk dokumir

Mehr

#früherschein #bf17 bf17.de

#früherschein #bf17 bf17.de #fühschi #bf17 bf17.d Füh s spä: h F s i Bgl loh sich! Ei sup Gfühl: Edlich di Püfug bsd jz gh s slbsvwolich s Su! W sich fü ds Bgli Fh b 17 (BF17) schid, is füh d ls d ud h di Glghi, gis i si El od d

Mehr

INFORMATIONSPROSPEKT FÜR ARBEITGEBER

INFORMATIONSPROSPEKT FÜR ARBEITGEBER INFORMAIONPROPK FÜR ARBIGBR & FAHRRA -BIK W INRA sag m A ARAKIV GHALUMWANLUNGMOLL fü Abhm & Abgb A ARAKIV GHALUMWANLUNGMOLL Lb Abgb, das BUINBIK lasg s Ghalsmwadlgsmodll fü d bblch d pva Moblä I dsm Ifomaospospk

Mehr

Sommerbaustellen 2015

Sommerbaustellen 2015 Sommbull 05 Gzch (Roch) Mkplz Blfo Lb Fhgä U Gl- ud Fhluglg pflg w gu dm S ch ud bqum Tm ud Bu fh kö. D bdu, d w uch glmäg z mü. Bull kö Umllug, Echäkug ud uch Läm m ch bg. E u go Alg, d Ih w uch d Awoh

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst.

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst. Du kg ch mh w Du gl wckl. 16:15, H43 Agl U Expc Phlpp Mukwky Agd 01 Augglg 02 Vghw 03 Igmdll 04 Fllbpl 05 Eflgfk D Pduk (chch gh) D Pduk (u Sch d U) D U Ifc Bld: hp://dg.g/blg/dffc-bw-ux-d-u-ubl-xpld-cl

Mehr

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung Das &sh KOzt für Aläss mt achhaltgr Wrkug Lass S us gmsam guts Tu. catrg solutos a r o v b y & s h a r o v b y & s h Usr acht Ltsätz Um usr Abscht kokrt lb u mss zu kö, hab wr acht Ltsätz frt. Ds Ltsätz

Mehr

ISAN System: 2 ISAN SUCHEN UND WERKDATEN ÄNDERN

ISAN System: 2 ISAN SUCHEN UND WERKDATEN ÄNDERN sm: UE UD WERKDTE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. UE UD WERKDTE ELETUG VORGEE. md. sh hszhs:.. M Wkfm sh.. Wk m bk sh 4. Wkd m 4 WETERE FORMTOE 5 wzd G www.sb.

Mehr

Mathematik für Wirtschaftsinformatik. Ulrich Hoffmann. Technical Reports and Working Papers Leuphana Universität Lüneburg

Mathematik für Wirtschaftsinformatik. Ulrich Hoffmann. Technical Reports and Working Papers Leuphana Universität Lüneburg 3 Jhrgg H Oor 3 ISSN 939-88 FIAL Mh ür Wrschsor Ulrch Ho Tchcl Rors d Worg Prs Luh Uvrsä Lüurg Hrsg dr Schrrh FINAL: Ulrch Ho Schrhorssrß D-335 Lüurg Mh ür Wrschsor Pro Dr rr Ulrch Ho Ürr Fssug Oor 3

Mehr

Aktuelle Angebote von akzente JUGEND in AKTION

Aktuelle Angebote von akzente JUGEND in AKTION l kz lg ü Akull Agb v kz JUGEND AKTION Vschu INTERNATIONALE JUGENDBEGEGNUNGEN S 2013 D 1.2. w d hß Ddl ü Pjk, d ds S sd wd. Akz Il wd gß Whschlchk zu lgd Jugdbggug Gupp sd. Ob d Pjk 100%g x sd, h w Apl,

Mehr

ALL INCLUSIVE. Versicherungstarife 2015

ALL INCLUSIVE. Versicherungstarife 2015 S E R V I C E Vrschrgsarf 2015 ALL INCLUSIVE E güsgr Tarf s das. Dch ach d Lsg mss sm. MOTORRAD ha m dr Rag-Agr Frak d Brbrg 34 Mrradvrschrg für 2015 r d Lp gm. Dam dr Ersaz für Klgdrücks ch m Klgdrck

Mehr

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen SCHRI 1 Am Ntzsbd für Pbc Accss WLAN/LAN D achfod Ntzsbd r d Ntz ds vo coova commcatos GmbH af dm Ara ds Mssztrms Sazbr btrb d vo coova commcatos GmbH d Mssztrm Sazbr GmbH abot WLAN/ LAN. I - Am Iformato

Mehr

MACHEN SIE MIT beim innovativen e-health Projekt der Apotheken

MACHEN SIE MIT beim innovativen e-health Projekt der Apotheken MACHEN SIE MIT bim innovaiv -Halh Projk dr Apohk - di Mdikam-App mi vil Zusazlisung für Apohk und Pai V3.00_11_2013 Unsr ak ull Wrbung : i d m m o k Jz p p A s i h Gsund! k h o p A für Ihr Ihr Pai: Di

Mehr

31. März 2009 Aalyst Tlfokofrz zum Gschäftsjahr 2008 Agda Eltug Ürlck zu d Sgmt Gschäftszahl für 2008 Etwcklug dr Akt Auslck EM.SPORT MEDIA AG I Aalyst Tlfokofrz 31. März 2009 2 Wstlch Ergss st dm 1. Sptmr

Mehr

Veranstaltungen der Landesjugendringe Brandenburg und Berlin

Veranstaltungen der Landesjugendringe Brandenburg und Berlin ü f o g s g Foildu h c i l m h E d Hup- u i s d v i d Jugd Vslug d Ldsjugdig Bdug ud Bli 1. Hljh 2015 Ifo ud Kok Bdug: Ldsjugdig Bdug Bi S. 7 14467 Posdm Tlfo: 0331 / 620 75-30 Fx: 0331 / 6 20 75-38 E-Mil:

Mehr

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1 L Hospital - Lösug dr Aufgab B Gsucht: = Übrprüf ob di Rgl vo L'Hospital agwdt wrd darf Für ght dr Zählr gg L'Hospital darf agwdt wrd, Für ght dr Nr gg = da Zählr ud Nr gg gh Zählr ud Nr diffrzir: ' =

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com

Wir nutzen diese. Foto: Kurhan Fotolia.com r S m i s Nürbrg g la r Vrb rich-alxar-uivrgsaiägweirschafswissgascghawfirschafsrch (LL.B.) i i a r Fri ll/r Bachlors.A.) or Bachlors (B hags chafslhr s ir w Srfac s b i k Br Schwrp Wir z is! c a h C Foo:

Mehr

ISAN System: 9 ISAN BARCODE

ISAN System: 9 ISAN BARCODE sm: 9 BRODE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 9 BRODE hszhs: ELETU VOREE. md. d ds Bds fü spzfshs Wk ( / V)

Mehr

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel Corport Smtic Srch - Smtisch Such: Tggig ud Wisssgwiug Olg Stribl Ihlt Tggig Folksoomy Extrm Tggig Algorithmic Extrctio of Tg Smtics Us Cs: Chmischs Ztrlbltt Prprocssig d Extrm Tggig: Wisssgwiug 2 Ws ist

Mehr

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug:

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug: D thtsch Forl ür d Gldtsthusprozß durch prvt rdt. Ds thtsch Rüstzu: E thtsch Utrsuchu sollt r so ch s dß cht studrt h uß u d thtsch Utrsuchu zu vrsth. Sollt tws utzt wrd ws cht ll kt st d sollt s vorhr

Mehr

Extra für Sie entwickelt extra für Sie gebaut.

Extra für Sie entwickelt extra für Sie gebaut. Exa fü S wckl xa fü S gbau. Faz. Las. Vs. Dc Bakg. Aud Bak E Tpp: Kob S d Vsug Rah vo PäLgh Fazug b d Aud Bak ud pof S zusäzl vo Bagskosaz au Sasfall. Vo Esg: abslß. D u Aud Vsug Ab sofo kö S fü Ih Aud

Mehr

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Impssum Budsvostad SPIN Dutschlad. V. Budsbüo Rbcca Schö Kustma Staß 3 c 82327 Tutzg

Mehr

Große Neueröffnung. 2batt auf Alles. vom 11. bis 16. Mai. toom.de

Große Neueröffnung. 2batt auf Alles. vom 11. bis 16. Mai. toom.de Gß Nuöffug vm 11. b 16. Ma % 5 1, 2batt auf All Ra *! g u b t B tm.d * Nu gültg vm 11. b 16.5.215 m tm Baumakt Btbug, Südg 45. Augmm d all Dt- ud Svcltug, ja!-mbl Pdukt, Büch, Zgatt, Ztchft, Gtäk, Süßwa,

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Festverzinsliche Wertpapiere. Kurse und Renditen bei ganzzahligen Restlaufzeiten

Festverzinsliche Wertpapiere. Kurse und Renditen bei ganzzahligen Restlaufzeiten Festverzslche Wertaere Kurse ud Redte be gazzahlge Restlaufzete Glederug. Rückblck: Grudlage der Kursrechug ud Redteermttlug 2. Ausgagsstuato 3. Herletug der Formel 4. Abhäggket vom Marktzsveau 5. Übugsaufgabe

Mehr

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit!

! nendes Berufsfeld und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. Erlebe ein Stück ihrer täglichen Arbeit mit! Ty 2020 W W L v W L v W ö K WG I B ö W G K L F F Hy W Ty ö N! : D - B v: E 350 v v. T J ö. I P E B B. I. J v v E V v W. Kö K W K- - W V- T U F E! U B v j By Dy! E T ö -! B. E! ß Z - L....! H P Z F L v

Mehr

durchschnittliche Zinsen (je Periode) durchschnittliche Kapitalrückgewinnung (je Periode)

durchschnittliche Zinsen (je Periode) durchschnittliche Kapitalrückgewinnung (je Periode) BWL-Vorlsug Forlslug Std: Otobr 999 St sttsch Gwrchug E B Übrschuß / ttsächlch Erlös Prodzhl E Prodh / Erlös B Produsgb E x p s E Prodh / Erlös x Stüczhl / Mg p s Prs Stüc (Vrbruchr) Prod B x p s B Produsgb

Mehr

Kostengünstig und einfach das

Kostengünstig und einfach das Kostgüstig ud ifach das SWIFT-Ntzwrk utz. Mit dm SWIFT Abidugssr vic dr OKB. W IF T- N t z w g U t r h m S du U ug rhm t b rk i t S W I F T- A i m i h S W I F T- A b d o Das SWIFT Abidugssr vic Ihr ifachr

Mehr

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel Hrlung und Usllung dr allgnn Znssznsforl. Hrlung dr Znssznsforl Ggbn s n apal von, das zu Znssaz anglg wrd. Nach wls n Jahr wrdn d Znsn d apal zugschlagn. W hoch s das apal nach Jahrn? Jährlch Znsn wrdn

Mehr

HP IT Service Management Verbinden von Mensch, Prozess und Technik

HP IT Service Management Verbinden von Mensch, Prozess und Technik HP IT Srvic Mgm Vrbid vo Msch, Prozss ud Tchik Dirk Fldm Sior Cosul, HP Srvics 2004 Hwl-Pckrd Dvlopm Compy, L.P. Th iformio coid hri is subjc o chg wihou oic IT Srvic Mgm... hiß IT ls Busiss bgrif ud d

Mehr

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM Uivrslls Srvicud Vorgagsmaagmt WAS KANN i NORIS IMS TATSÄCHLICH FÜR IHR UNTERNEHMEN LEISTEN? Übrzug Si sich vo usrr vollitgrirt Awdug zur Erfassug, Barbitug, Dokumtatio ud Auswrtug

Mehr

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

TransRelations BDÜ. Qualität ist kein Zufall. Projekt- und Qualitätsmanagement bei umfangreichen Übersetzungsvorhaben. Qualitätssicherung im Team

TransRelations BDÜ. Qualität ist kein Zufall. Projekt- und Qualitätsmanagement bei umfangreichen Übersetzungsvorhaben. Qualitätssicherung im Team TsRlos Mgldzschf ds BDÜ-Ldsvbds B-Ndschs.V. Hf 2/05 Spb 2005 ulä s k Zufll Pojk- ud uläsg b ufgch Übszugsvohb ulässchug T BDÜ Budsvbd d Dolsch ud Übsz E d o l / I h l TsRlos 2/05 Edol Höh Effzz ud Zufdh

Mehr

WIrtschaft. Rheintal und. An der Spitze bleiben

WIrtschaft. Rheintal und. An der Spitze bleiben Rhl ud WIschf Ausgb 1/16 29 Ju 2016 Blg ds «Rhls» ud d «Rhlsch Volkszug» Tlbld: Dposphoos/B A Jckso A d Spz blb Pkfbs «Nu Id fü ds Efolgsmodll Schwz w w wbwbsfähg wd»: So lu ds Tgugshm ds Rhl Wschfsfoums

Mehr

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg Möchldbch r tdrt für hr rfl Mit rud iwhr ist Möchldbch di rößt tdt idrrhi s izusbit rricht bi i dius v il rud Milli Mch ktull twicklu Möchldbch bfidt sich wi i dr ufwärtsbwu i ilzhl dr rlisirt Prjkt i

Mehr

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt

Maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Web-Auftritt Mßgch Löug fü Ih Wb-Auf Dly & P KG Ivv Sfwlöug Dly & P KG Ivv Sfwlöug Pf-Kw Hw fü I-Wb S hb ch k Wb öch Ih I-Auf u gl? G übh w Pgug u Glug Ih Wb. Ob pw B-Pckg ff Ivul-Löug w Spzl fü I-Wb. D Abug u CRM-

Mehr

Wichtige Nummern. Ihre Meinung zählt! August 2012. Spitzenleistung Energieeffizienz im Opernhaus. Teilnehmen und gewinnen! Sparangebot.

Wichtige Nummern. Ihre Meinung zählt! August 2012. Spitzenleistung Energieeffizienz im Opernhaus. Teilnehmen und gewinnen! Sparangebot. 3 Füf r m Pr AbOopsr zu für d! gw StartKlar Lb Lsr ud Lsr, Eugè Iosco hat st fstgstllt: D Kust st uütz, abr dr Msch ka auf das Uütz b cht vrzcht. Vor allm hat Kust hr Prs. Hut sd Kulturbtrb gut brat, so

Mehr

Top verlost 5x2 Eintrittskarten! Einfach teilnehmen unter www.s-top-online.de und gewinnen. d o. u u. u u. f -- S. l s. i s. a n. xx f 12.

Top verlost 5x2 Eintrittskarten! Einfach teilnehmen unter www.s-top-online.de und gewinnen. d o. u u. u u. f -- S. l s. i s. a n. xx f 12. YL_12.2011_EINZELSEITEN_DD 05.12.11 20:42 Si 1 12.2011 k c i! 2 x 10... 5 5 Ef GE frrak SG f -- S kf orrf f o l d rr l D D a ma for a m All iia f -A... a aaac f x r f o r d o ch d l l 5 h D D a a r r o

Mehr

Datenblatt. MDB mit Premium-Funktionen. Was heißt hier eigentlich Premium? NRI-Premium-Funktionen helfen immer dann, wenn...

Datenblatt. MDB mit Premium-Funktionen. Was heißt hier eigentlich Premium? NRI-Premium-Funktionen helfen immer dann, wenn... D D MDB mi Prmium-Fukio Dr NRI-Gdwchsr currz c2 MDB s komfor Prmium-Fukio zur Vrfügug, di dm Auom di Digos ud Ürwchug, r uch di Surug ds Gdwchsrs i Ahägigki vo Vrkufspris ud Auomumgug richr. Ws hiß hir

Mehr

FREIBURG. Toleranz. Innovation. Technologieorientiert und mittelständisch geprägt. Anwendungsorientiert und vernetzt

FREIBURG. Toleranz. Innovation. Technologieorientiert und mittelständisch geprägt. Anwendungsorientiert und vernetzt Awdugortrt ud vrtzt chologortrt ud mttltädch gprägt Al Brückchlg zwch Wchft ud Wrtchft kommt dm W- ud chologtrfr bodr Bdutug zu. Frburg ud d Rgo d Stz rommrtr Erchtug dr Grudlg- ud gwdt Forchug d ch uf

Mehr

Kann ein Jugendlicher dazu beitragen, die Erderwärmung zu bremsen? Ja, hat die 17-jährige Sybille gelernt

Kann ein Jugendlicher dazu beitragen, die Erderwärmung zu bremsen? Ja, hat die 17-jährige Sybille gelernt WEL am SONNAG 9. N OV E M B E R 0 0 9 N R. 8 8 S Wl am Soag Klma kdrlch REIBHAUSEFFEK: Warum s auf usrm Pla wärmr S wrd wrd Ausgzch m Hrbr Quad Md-Prs, dm Ers-Schdr-Prs ud dm Europa Nwspapr Award WISSENSCHAF:

Mehr

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien:

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien: Regressoslse De Regressoslse st ee Slug vo sttstshe Alseverfhre. Zel e de häufgste egesetzte Alseverfhre st es Bezehuge zwshe eer hägge ud eer oder ehrere uhägge rle festzustelle. Se wrd sesodere verwedet

Mehr

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung 8 Aweduge aus der Fazmathematk Perodsche Zahluge: Rete ud Leasg Uter eer Rete versteht ma ee regelmässge ud kostate Zahlug Bespele: moatlche Krakekassepräme, moatlche Altersrete, perodsches Spare, verteljährlcher

Mehr

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft Iovaiv Spalböd Gü übrwach Gü gprüf EN 12737 gprüf www.salli.com Tchisch Uiv. Graz mach Säll saubr, rock ud warm Nu mi Quarzgummi-Airuschauflag bi all Schrägschlizlm für Ridr VORTEILE Absolu ruschsichr

Mehr

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen!

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen! all day log Spagrägr-Top zum ob ud lümml, zum scck s ud wolfül! all day log s scös ud facs Top d Größ 74/80 122/128. Gä wrd s aus dbar Soff (Jrsy, Irlock, lcr Swa) ud s ka m odr o Büdc gä wrd. Es sz sr

Mehr

Die meisten Freiluftpflanzen lassen sich wunderbar in Kübeln oder Töpfen kultivieren und eignen sich deshalb auch ideal für die Balkonbepflanzung.

Die meisten Freiluftpflanzen lassen sich wunderbar in Kübeln oder Töpfen kultivieren und eignen sich deshalb auch ideal für die Balkonbepflanzung. Bau Woh Lb Md Iroh Arbrg Lüdchd Dormud Augab März 2013 Iha: 1 Bakobpfazug Froh Or 2 Frühjahrako Rr Gpfg Wohumfd 3 NEU b MARKANT: Ardyr Ladhähch GBS-MARKANT-Kudkar 4 Porra: Maua Porafky Hauravrchrug 5 Hrm

Mehr

Personal- verrechnungs- Akademie

Personal- verrechnungs- Akademie Pol- v- Akm Umf Bw I 16 T zm püf Polv RR AD. Hof SB I. M. Pk R. G G. Kp M. Kf M. Höz Lo- Exp S & Sv GmH BOS GmH OÖ. G- kkk S & Sv GmH Slä Blzl 23. F 11. Apl 2015, W 20. Apl 15. J 2015, Lz 29. J 08. A 2015,

Mehr

Projekt im P-Seminar: Vorschlag für einen Projektplan

Projekt im P-Seminar: Vorschlag für einen Projektplan Pojk m P-Sma: Vochlag ü Pojkpla Daum / Dopplud 11. - 15.1. 18.-22.1. 25.-29.1. 1.2.-5.2. 8.2.-12.2. 15.-19.2. 22. - 26.2. Kaldwoch 2010 2 3 4 5 6 7 8 Bu- ud Sudoug Möglchk zu Lughbug Eaz d Bobachugbog

Mehr

Firmenkurzporträt. message 4 you Seite 2

Firmenkurzporträt. message 4 you Seite 2 Fmkuzpotät Nm ud Stz d Uthm D Uthm mt ut m-hop, Ihb Tob Mü ud ht Stz d Lubch Stß 12 35423 Lch Ob-Bg. Uthmggtd Ggtd d Uthm t d Motg ud d Hd mt Gchktk, wch dutchdwt ow d gzd EU-Läd vtb wd. D Kozpt ht k Dktvtb

Mehr

SCHULE DER ZUKUNFT Magazin Goethe Gymnasium August 2013

SCHULE DER ZUKUNFT Magazin Goethe Gymnasium August 2013 SCHULE DER ZUKUNFT Mgz Goh Gymum Augu 2013 Wllkomm d Zukuf Vo ud Vmuug üb d Schulllg 20, 30 od 50 Jh d chw zull. Bod m Bch d Schul, wl d Schul ch dud u fd ud väd. D Schül d 8. Jhgg d Goh-Gymum ll m Rhm

Mehr

das AALmagazin »EIN SEGEN, DASS ES AAL GIBT« Prof. Ursula Lehr, Bundesministerin a.d. und Grande Dame der deutschen Alters forschung, im Interview

das AALmagazin »EIN SEGEN, DASS ES AAL GIBT« Prof. Ursula Lehr, Bundesministerin a.d. und Grande Dame der deutschen Alters forschung, im Interview HEFT 2/2010 WWW.AAL-MAGAZI.DE ds AALmgz Ifomo zu llg Assszsysm fü slbsbsmms Lb m Al AAL ERLEBE ÜBERBLICK ÜBER MUSTERHÄUSER UD -WOHUGE BESSER WOHE MIT AAL SO LEBE MESCHE SCHO HEUTE MIT ASSISTEZSYSTEME GESCHÄFTSMODELLE

Mehr

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside www.m4-rmot-plc.com prformac isid w busiss outsid DIE NEUE INDUSTRIELLE REVOLUTION Im abrchd Zitaltr dr Digitalisirug ist s für Utrhm urlässlich, ihr Kud zusätzlich Mhrwrt zu bit. Di Etwicklug is achhaltig

Mehr

Bekleidung. Accessoires. Vintage Linie. Bekleidung. Accessoires

Bekleidung. Accessoires. Vintage Linie. Bekleidung. Accessoires Bekleidung Der fröhliche und unverwechselbare Charakter des Fiat 500 und Fiat 500 spiegelt sich in einer breiten Palette von Produkten und Zubehör wider, um Ihnen eine wertvolle und unterhaltende Sammlung

Mehr

Kommunikation. Begriffsdefinitionen aus dem Web

Kommunikation. Begriffsdefinitionen aus dem Web Kommuikatio 28 I usrr Gsllschaft ist Kommuikatio shr wichtig. Oft vrstädig sich Msch problmlos mitiadr. Erst w s Schwirigkit gibt, mrk wir, dass Kommuikatiosprozss zimlich komplizirt si kö: Kommuikatio

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015 v. Jugd Böckig Fzt Poga 2015 Zltlag fü 9-13 Jähig 2. - 15. August 2015 Wi sog fü gaos ud uvgsslich Fzt i Mt ds Hohloh Walds, i Etthaus kl gütlich Dof. Dikt vo Bauhof ba gibt s täglich fischst Milch du

Mehr

Übungsaufgaben "Vektorrechnung"

Übungsaufgaben Vektorrechnung stllt vo Olf Gmkow Sit / Übugsufgb "Vktochug" ) Vo i Gd g ist d ukt (; ; ) ud d Richtugsvkto bkt. Bch Si d Abstd ds ukts (; ; ) vo dis Gd. Lösug, dt d g ) Di i d,-b vlufd Gd g schidt di bid Kooditchs jwils

Mehr

Leiterplatten und Modul Übersicht

Leiterplatten und Modul Übersicht Ltrplatt ud Modul Übrcht Stfro Stfa Na - www.tfpro.d fo@tfpro.d Datum:.. Wht pag Stfro Ltrplatt ud Modul Übrcht Rv_- St vo Stfro Stfa Na - www.tfpro.d fo@tfpro.d Datum:.. Ihaltvrzch Vorwort...4 Ma lat...

Mehr

Konfliktpotential Wasser Versuch einer globalen Analyse als Grundlage zur Entwicklung eines thematischen Atlasses

Konfliktpotential Wasser Versuch einer globalen Analyse als Grundlage zur Entwicklung eines thematischen Atlasses Kflktpttl Wss Vsuch glbl Alys ls Gudlg zu Etwcklug s thmtsch Atlsss Pästt d stbt m Studfch Gdtfssug ud -vsulsug - Fchchtug Ktgph v J Schulz 06. 2013 Gldug 1 EIltug 2 Bdutug v Wss 3 Ausgwählt Kflktg 4 Etlug

Mehr

Wegweiser für Senioren und Menschen mit Behinderungen

Wegweiser für Senioren und Menschen mit Behinderungen Wgwr für Sor ud Mch m Bhdrug dr Sad Bhm Sad ud Kommualr Sorbra Lb Mbürgr ud Mbürgr, d Bvölkrug Duchlad wrd älr, wgr ud bur. D dmographch Ewcklug mü wr u vor Aug führ, w wr gu, a d Wüch ud Erwarug dr Mch

Mehr

Konfliktmanagement in der Psychiatrie. Christoph Hebborn, Fachkraft für Arbeitssicherheit Klinikum Oberberg GmbH

Konfliktmanagement in der Psychiatrie. Christoph Hebborn, Fachkraft für Arbeitssicherheit Klinikum Oberberg GmbH Kofliktmaagmt i dr Psychiatri Christoph Hbbor, Fachkraft für Arbitssichrhit Kliikum Obrbrg GmbH Kofliktmaagmt am Bispil ds Kriskrakhaus Gummrsbach Ztrum für slisch Gsudhit Kliik Marihid 01 Kliikum Obrbrg

Mehr

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange .4.4 D M/M/-Mulrvr-Warchlang En M/M/-Mulrvr-Sy bh au nr Anzahl von unabhänggn Srvrn (z.b. Drucr) und nr unndlch großn Warchlang. Dahr wrd n olch Sy anchal auch M/M// bzchn. D anondn Nachrchn bldn nn Poonro

Mehr

Führungskräfteentwicklung als Anleitung zur Übernahme von Verantwortung

Führungskräfteentwicklung als Anleitung zur Übernahme von Verantwortung Ladsschulamt ud Lhkäftakadmi Fühugsakadmi Fühugskäfttwicklug als Alitug zu Übahm v Vatwtug Wi müss wi us als Fühugskäft twickl, um vatwtlich hadl zu kö?? Gsllschaft zu Födug ädaggisch Fschug 2. Mai 2013

Mehr

5.5. Aufgaben zur Integralrechnung

5.5. Aufgaben zur Integralrechnung .. Aufgn ur Ingrlrchnung Aufg : Smmfunkionn Bsimmn Si jwils ll Smmfunkionn für di folgndn Funkionn: ) f() f) f() k) f() n mi n R\{} p) f() 6 + 7 + ) f() g) f() l) f() + 6 q) f() f() h) f() m) f() + + r)

Mehr

Institut für Technische Chemie Technische Universität Clausthal

Institut für Technische Chemie Technische Universität Clausthal Insttut für Technsche Cheme Technsche Unverstät Clusthl Technsch-chemsches Prktkum TCB Versuch: Wärmeübertrgung: Doppelrohrwärmeustuscher m Glechstrom- und Gegenstrombetreb Enletung ür de Auslegung von

Mehr

Nr. 15 11.04.2016 9. Jahrgang. Näher betrachtet: Worauf freuen sich die Südpfälzer am meisten im Frühling? PFALZ-ECHO-Umfrage: Seite 2

Nr. 15 11.04.2016 9. Jahrgang. Näher betrachtet: Worauf freuen sich die Südpfälzer am meisten im Frühling? PFALZ-ECHO-Umfrage: Seite 2 fo@smsk-bu.d www.smsk-bu.d MEISTERBETRIEB AUGENOPTIK + HÖRAKUSTIK + MEISTERBETRIEB Kögstrß Bd Brgzbr Kögstr. Bd Brgzbr Tl. 0 00 Am Gäxwld 0 Hrxhm Tl. 0 / 0 0-0 WOHNMOBIL - VERMIETUNG prästrt d Wttrusscht

Mehr

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer.

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer. Ohn Spakass fht was: * Ih Immobnpatn. Fü Käuf. UMFASSEND: UNSER SERVICE FÜR IMMOBILIEN-KÄUFER! In dn vgangnn fünf Jahn habn w und 900 Immobn an zufdn Käuf vmttt. D Spakass Zonab st damt d gößt Immobnvmtt

Mehr

LAA VALIDIEREN THERABIERBAR LAC ECTS CAMPUSKARTE LAB KÄSTCHEN AV STUNDE ILIAS ANWESENHEIT VORSTELLEN DHD1 MENSA STUDIWEB

LAA VALIDIEREN THERABIERBAR LAC ECTS CAMPUSKARTE LAB KÄSTCHEN AV STUNDE ILIAS ANWESENHEIT VORSTELLEN DHD1 MENSA STUDIWEB Zug d Vmmlug d Sudd d PH Züch N. 13, 25. Spmb 2014 MENSA VORSTELLEN CAMPUSKARTE LAB STUDIWEB WLAN KÄSTCHEN KANZLEI AV STUNDE THERABIERBAR ECTS DHD1 VALIDIEREN LERNFELD ZWISCHENSEMESTER WIND REFLEKTIEREN

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik II (GET II)

Grundlagen der Elektrotechnik II (GET II) Grundlgen der Elektrotechnk (GET ) Vorlesung m 8.07.005 Do. :5-3.45 Uhr;. 603 (Hörsl) Dr.-ng. ené Mrklen E-Ml: mrklen@un-kssel.de Tel.: 056 804 646; Fx: 056 804 6489 UL: http://www.tet.e-technk.un-kssel.de

Mehr

BLM-Corporate-Design. 7. Juli 2014, Mellon Design

BLM-Corporate-Design. 7. Juli 2014, Mellon Design BLM-Copo-Ds 7 Jl 2014, Mllo Ds Thkch sl ö osch om Fm bzw Täk E-Ml Dm o m I üb Wbs wwwmpls-by sß Rsz -S ß b s ß ß B s s ß K Mplz M ölch Vkhsml zm Lhs U-Bh: U4/5, U3/6, Hlsll Oosplz vom Flh: S8, Hlsll Mplz

Mehr

Konzeption einer leistungs- und wettbewerbsfähigen industriellen Werkzeugfertigung

Konzeption einer leistungs- und wettbewerbsfähigen industriellen Werkzeugfertigung Kp sus- ud wwsfä dus Wkufu Vsws us Qu Ays ds Wkuus ddsu v Wkukmp ud Df v Fus md ß md k Vd Fd wß Fäs f K Aufm ud Ays d Pssf Df v Huppssfüss mu d Wkufu Eu s pss Fussuuskps W p Pss Wus T N Esu v Gsusp fü

Mehr

Die Loreley. Ein tragisch Spektakel A H H E Q. allegro. adagio dolce. Philipp Goldmann 2007 (*1987)

Die Loreley. Ein tragisch Spektakel A H H E Q. allegro. adagio dolce. Philipp Goldmann 2007 (*1987) 1 OTTLE (MUTTER) VTER LORELEY Mel.: Frie Silcher Text: Lene Vigt nch einr eine ch ch ch dgi lce ch ch. wei 0 8. wei 0 8. nt, nt, ws ws wei 0 8 nt, ws. wei 0 8 9 d dm dm d d dm d... nt, ws wei 0 8 nt, ws

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

A A A. Bringt Licht ins Business! B&S Event immer ein Ass... weil alles aus einer Hand! Licht ist mehr als die Abwesenheit der

A A A. Bringt Licht ins Business! B&S Event immer ein Ass... weil alles aus einer Hand! Licht ist mehr als die Abwesenheit der tlc tc op! t o Lcttc Brgt Lct s Busss! Lct st mr als d bwst dr Dult. Es st Farb, Wärm, dr Fous auf Wstlcs. E Fst für d ug, Wgwsr dr S. B & S rüct Ir Evt s prft Lct. tal oc t l c m & b ag t s ttc tmö tc

Mehr

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F B - - Überführgszahle d Wadergsgeschwdgke fgabe: Besmmg der orfsche Überführgszahle vo - d O - -oe 0N O oder vo 2 - d SO 4 -oe 0N 2SO 4 d Berechg hrer oeäqvalelefähgkee 2 Besmmg der Wadergsgeschwdgkee

Mehr

0.69 1.29 1.99. .99 Dynamite 7.99 11.99 3.49 0.49 0.39 2.99 2.22 24.99 19.99. f Klasse II. Fondue- Fondue- Raclettefleisch.

0.69 1.29 1.99. .99 Dynamite 7.99 11.99 3.49 0.49 0.39 2.99 2.22 24.99 19.99. f Klasse II. Fondue- Fondue- Raclettefleisch. NG! 2013 ACH7.T1U 2. 31.12. m2 Gültig vo scht ü w l i m f ll Kud rt St i gut ichs, gr i i rfol guts d gsuds u! 4 1 0 2 r h J s u Fodu- Fodu- Rclttflisch Rclttflisch odr odr us zrtm Schwiflisch odr Gflügl

Mehr