zur Freiwilligenarbeit im Alter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "zur Freiwilligenarbeit im Alter"

Transkript

1 r o A s r v r k G ü f hr d J s h ch zwsc s pä rä o r Eu d o S d u r A h k m S c F b F & r g D rw F r zu

2 D & Fk zur Frwgrb m Ar V är ud Msch s wchg Bräg für d Gsschf. Ds rch vo dr Arb urschdchs Vr ud krv Orgso übr Tägk m Kuur- odr Sporbrch bs h zu Eggm posch odr rgös Grupp ( form Frwgrb). Auf formr Eb wrd vo v är Msch Hfs- ud Ursüzugssug für Fmmgdr, FrudI, Bk odr NchbrI rbrch. Iform Frwgrb umfss ch Hfs- ud Ursüzugssug für Fmghörg, d m sb Hush b. Wr sch für dr ggr, u dm uch sch sbs ws Gus: Frwgrb k zu r höhr Lbszufrdh ud m bssr Gsudhszusd brg. Bgug ärr Msch Frwgrb Dr 1. Frwgbrch ds Budsmsrums für Arb, Sozs ud Kosumschuz (BMASK) us dm Jhr 2009 zg sgsm rch hoh Bgug ärr Msch formr ud formr Frwgrb uf. Ihr Bgug s d vrgg Jhr drübr hus duch wgr zurückggg s b d Msch ur 50 Jhr. Eg dr Ergbss m D: D Grupp dr 50- bs 64jährg ws m kpp 31 Proz (Mär: 36 Proz, Fru: 26 Proz) dr form Frwgrb d gch Bgugsquo uf w d Ur-50jährg. I dr form Frwgrb g d Bgugsquo dr 50- bs 64jährg m 31 Proz (Mär: 29 Proz, Fru: 32 Proz) ws höhr s j dr ur 50jährg m rud 28 Proz. D Bgug sk d m dm wr Ar: I dr Grupp dr 65- bs 79jährg s sgsm 20 Proz form Frwgrb (Mär: 26 Proz, Fru: 15 Proz), 23 Proz sd dr form Frwgrb äg (Mär ud Fru: 23 Proz). B d Prso übr 80 Jhr sk d Bgugsquo uf ch Proz bm form Frwgggm (Mär: 16 Proz, Fru: 5 Proz) ud 13 Proz m form Skor (Mär: 27 Proz, Fru: 7 Proz). E Vrgch dsr Bgugsquo m j us dm Jhr 2000 zg, dss d Gsmbgug b d Är urdurchschch zurückggg s. Isgsm, übr Arsgrupp hwg, s d Bgugsquo um 14,3 Proz gsuk, b d 50- bs 64jährg dgch um 6,3 Proz ud b d 65- bs 79jährg um 9,8 Proz. Dr Rückgg dr Bgug brff dm d Ur- 50jährg v särkr. 1

3 D hoh Bgug form ud form hrmch Tägk vo Prso übr 60 Jhr h uch d Ursuchug Lbsquä m Ar (2010) m Aufrg ds BMASK ufgzg: 26 Proz dr ÖsrrchrI b 60 Jhr üb dmch form hrmch Tägk us zum Bsp b dr Rug, b krchch Orgso, Form vo Bsuchsds, b Wdrvr odr SorIorgso. B Mär bs 70 Jhr sd s 35 Proz, b Mär übr 70 Jhr sd s 25 Proz, b Fru 26 bzw. 18 Proz. Im prv Brch vrrch sgsm 28 Proz dr Übr-60jährg frwg Hfsägk für Prso, d ch m g Hush b db hd s sch vorwgd um Nchbrschfshf sow d Bruug vo Vrwd, d drswo woh. B Mär bs 70 Jhr sd s 32 Proz, b Mär übr 70 Jhr sd s 21 Proz, b Fru 38 bzw. 17 Proz. Währd Mär särkr m orgsr Vrsws kv sd ud ds Tägk m Rgf uch gsschfch Arkug m sch brg, wrd d m prv Brch fd ud öffch ch so gu schbr Ursüzugsägk zumds bs zum 70. Lbsjhr zu höhr A vo Fru usgüb. Dffrzr ch Gmdgröß gb s b dr Vrbrug dsr Hfsug ud Ursüzug kum Urschd. Am vrgchsws kvs sd b d Nchbrschfshf d Ur-65jährg, so j, d gsudhch dr vrgchsws bs Vrfssug ud uch sprchd mob sd. Vo h hf rud vr vo zh Prso dr Hush us. Vo d 65- bs 75jährg s dr vo zh Prso soch Hfsds hrr Umgbug. Ers b d och Är gh d sprchd Quo duch zurück (12 Proz). Skor, d är Msch frwg äg sd W dr Frwgbrch ds BMASK (2009) zg, gb s hschch dr Tägksfdr ch urhbch Urschd zwsch är ud jügr Frwg: D wchgs Tägksfdr dr 50- bs 64jährg sd b dr form Frwgrb d Brch Rgo, Kuur, Ksrophhf ud Spor. I d Brch Umw, Rgo, Gmws ud dr form Frwgrb bg sch d 50- bs 64jährg sgfk särkr s d Ur-50jährg. Ldgch d Brch Bdug ud Spor g d Przposquo dr Ur-50jährg sgfk höhr s d dr 50- bs 64jährg. K sgfk Urschd dr Bgugsquo dr bd Arsgrupp gb s d Brch Ksrophhf, Kuur, Sozs ud Pok. B d 65- bs 79jährg vrschb sch d Bgug. Zwr g uch hr form Frwgrb, Rgo ud Kuur d dr vordrs S, doch d vr S r dr Brch Sozs. M 5,5 Proz g hr d Bgugsquo sgfk übr jr dr ur 50jährg. I wr Brch s d Bgug dr 65- bs 79jährg ur dr Proz ud uch duch grgr s b d Ur-50jährg. 2

4 Zchs Eggm ärr Frwgr W dr 1. Ösrrchsch Frwgbrch ds BMASK zg, s Msch b 50 Jhr, gmss m durchschch wöchch Zufwd, mhr Frwgrb s d Ur-50jährg, sowoh dr form s uch dr form Frwgrb. Frwg ur 50 Jhr sd m Durchsch sgsm 4,1 Wochsud kv, b d 50- bs 64jährg sd s 6,6 Sud ud b d 65- bs 79jährg 6,0 Sud. I dr form Frwgrb sh 3,8 Sud b d Ur-50jährg 5,1 Sud (50- bs 64jährg) ud 4,2 Sud (65- bs 79jährg) ggübr. I dr form Frwgrb sd Ur-50jährg m Sch 2,7 Wochsud äg, b d 50- bs 64jährg sd s 5,1 Sud ud b d 65- bs 79jährg 5,3 Sud. Mov für Frwgrb m Ar W dr Frwgbrch ds BMASK zg, sd Bwggrüd für frwgs Eggm: Eg Kompz rh ud usbu, u Kompz dzugw, d g Irss chgh, svo Z vrbrg, kv, gsud ud v bb. Ds Mov kv bb s dr Grupp dr jährg vrgchsws m wchgs. Dr Wusch, ws für ds Gmwoh zu u, s d b 80 jährg wchgr s dr Arsgrupp D Aküpfug d Bruf wrd m zuhmd Ar chvozhbr bduugsosr. D Hoffug, durch ds hrmch Eggm Job zu fd, sp b d jährg och ws wchgr Ro. Dr Spß dr hrmch Tägk sh b Argrupp vordsr S, dgch d b 80 jährg suf d Wusch, dr zu hf, s wchgr. Für d jährg hgg s ds Mov Spß wchgr s für d jügr Arsgrupp Hdrss für Frwgggm ärr Msch Groß Urschd dfzr dr Frwgbrch ds BMASK zwsch d Arsgrupp Bzug uf d Hdrss für Frwgrb. Für d Grupp dr 50- bs 64jährg s d Aussug durch fmär Aufgb dr m häufgs g Grud für Nch-Eggm. Ds ursrch d Tsch, dss ds Arsgrupp uch durch d Bruug vo Ekkdr ud Pfg vo Aghörg m fmär Aufgb bru s. D zch Uvrbrk m dm Bruf vrr sgsm m zuhmdm Ar Bduug, für 39,2 Proz dr 50- bs 64jährg s d Erwrbsrb och Hdrsgrud. 3

5 Auch für d 65- bs 79jährg s d fmär Suo dr m häufgs g Grud, sch ch dr Frwgrb zu ggr (69,5 Proz). A zwr S fog dsr Arsgrupp brs dr gsudhch Zusd m 62,1 Proz. Fs bso of (59,7 Proz) wrd uch s zurffd ggb, dss ds chs für hr Arsgrupp s. 83,2 Proz dr ch frwg ggr Ab-80jährg, d ds Frg bwor, sd dr Asch, dss Frwgrb chs für hr Arsgrupp s. Dss Hdrs wrd dm s bdudr gsuf s gsudhch Grüd, d vo 80,1 Proz g wurd. Gg Akvä fd Für är Msch, d ch Mögchk für Frwgggm hrm Umfd such, gb s g Agbo ud Aufs. Frwgzr (sh zum Bsp sgsm gb s dvo drz zh gz Ösrrch formr übr Orgso, d ch hrmch MrbrI such ud br Msch, d sch ggr wo. Ur fd sch d Kokd r Zr sow ku Aufruf vo Orgso. Nb d Frwgzr sorg uch gz Ösrrch vrr GEMA Gmsm kv Drhschrb dfür, dss sch Agbo ud Nchfrg m Brch ds frwg Eggms fd. D Kokd dsr GEMA-Drhschb sd, bso w Bschrbug vo Projk ud Orgso sow Hrgrudformo zum Thm uf dm BMASK-Por zu fd. Auf dr Wbs gb s zhrch Lks zu Orgso, Projk ud Por. Budsädr-spzfsch Auf- ud Vrmugss sd zum Bsp ur fogd Wbdrss zu fd: hp:// hp:// hp:// hp:// hp://frwgbors-vo-.hosg.vo.. Qu: Frwgbrch 2009, Brch Lbsquä m Ar, bd uf 4

6 Imprssum: Mdhbr ud Hrusgbr: Budsmsrum für Arb, Sozs ud Kosumschuz; Subrg 1, 1010 W; / Rdko: Bschr&Kofr Md- ud Kommukosbrugs GsmbH, Lchssrss 46, 1090 W Grfkdsg: Vrg ds ÖGB GmbH, Joh-Böhm-Pz 1, 1020 W; Mch Mzoh Lyou: Budsmsrum für Arb, Sozs ud Kosumschuz; Subrg 1, 1010 W; Mch Hozr Foogrf: Vrg ds ÖGB GmbH, Joh-Böhm-Pz 1, 1020 W; Pu Surm

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller s R f Schr llr TK-Trf Trv l l f z h c S r w Wl Ihr Rs Ihr Rsschzpk m TK-Trf Trvllr Ws s dr TK-Trf Trvllr? Als TK-Mgld sd S f Ihr Rs rhlb Erops bss vrschr. Wlw jdoch ch. Ds Lück kö S übr d TK-Trf Trvllr

Mehr

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte Witrbildug WBA Allgmi Zhmdizi SSO: Burtilug dr Witrbildugprxi durch di Aitzzhärzti ud Aitzzhärzt Witrbildugtätt/-prxi: Aitti/Aitt: ---------------------------------------------- -----------------------------------------------

Mehr

zu den 100 wichtigsten deutschen Wörtern

zu den 100 wichtigsten deutschen Wörtern K Rchtschrbkrt z d 100 wchtgst dtsch Wörtr Ss Schäfr www.zbrms.d 2013 Ds 100 Wörtr kmm dtsch Txt bsdrs häfg vr: d d ch dr s r wr s ds d wr d st f mt cht ht z d br m sgt hb s dm sch m hb htt d ch m km sd

Mehr

LSN nach der Leistungssportreform

LSN nach der Leistungssportreform LSN ch d Lugpofom Süzpukym Schwmm ku Sd opm 6.000 Ldugzum/ DSV Süzpuk/ Ldüzpuk Hov 100.000 I 23.520 Lädvgch 2.700 Po m Cup 30.000 2.000 oh oh Nchwuch Ldüzpuk Obück 8.250 Hov, Odbug, Gög, 2.000 5.225 DJM/JMK

Mehr

Herzlich willkommen!!!

Herzlich willkommen!!! vvcm v2c Wb- Vdkfzsfw Ds Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN Hzlch wllkmm!!! 2009, vvcm GmbH, Bm www.vvcm.d flgch m V2C b Ds Uhm VIVICOM» Sd: Bm D s U h m V I V I C O M» Ewcklug v

Mehr

Welcher Akku hält länger?

Welcher Akku hält länger? Wchr Akk h gr? Ei Vrgich vo y v Br www.-gh. W vrrch i Arg i Akk i r Vorgg chich or chich? Di Awor i. Ei Akk i i Vrchißrok Ag ri i Vr Hrr gi. Ähich ir g Fr öch r Akk irig Fkor ir Aggfor rückkhr. Wi ch i

Mehr

Infos für Betriebe. Konfliktlösung in der Ausbildung

Infos für Betriebe. Konfliktlösung in der Ausbildung Ifo für Brb u a Wr bd Kofköug dr Aubdug S a Wr ch a! Iha Lb Kog ud Kog, b ar Mchk ud b m groß Erfahrug dr Aubdug jugr Mch aürch auzuchß,da dr Aubdug auch ma zu Korovr komm. Naürch k Rbr zwch Mr ud Lhrg

Mehr

GIOCO 5. Volage nach Bedarf kopieren und laminieren. Dann zerschneiden. CHITARRA ORECCHINI QUADERNO LIBRI OROLOGIO PETTINE COMPUTER LETTO CASCO

GIOCO 5. Volage nach Bedarf kopieren und laminieren. Dann zerschneiden. CHITARRA ORECCHINI QUADERNO LIBRI OROLOGIO PETTINE COMPUTER LETTO CASCO Zi: Wrshzübug Vrbriug: Vg h Bdrf kpir ud miir. D zrshid. Spir: 4 Spir pr Grupp Aufgb: A Kärh ig gmish ud umgdrh uf dm Tish. Di Spir s di Sib siv idr rih. Di Grupp, di s rs ds Dmi krrk gg h, gwi. Lösug:

Mehr

Technische Mechanik I

Technische Mechanik I Isttut für Tchsch ud Num. chk Prof. Dr.-Ig. Prof. E.h. P. Ebrhrd Tchsch chk I Prof. Dr.-Ig.. Hss WS 4/5. Tchsch chk I Prof. Dr.-Ig. Ptr Ebrhrd Prof. Dr.-Ig. chl Hss Vorlsug: D Vorlsug wrd für d Studrd

Mehr

Schulcurriculum Grundschule Goldenbek: Methoden - und Lernkompetenzen Entwickelt auf Grundlage des Curriculums der Glück-Auf-Grundschule, Hohndorf

Schulcurriculum Grundschule Goldenbek: Methoden - und Lernkompetenzen Entwickelt auf Grundlage des Curriculums der Glück-Auf-Grundschule, Hohndorf Schulcurrculu Grudchul Gldb: Mhd - ud Lr Ewcl uf Grudlg d Currculu dr Glüc-Auf-Grudchul, Hhdrf Sch Sl Mhd Lr M h d / L r Hdwrlch Grudch üb ( Auchd, Klb, Lch, Fr Brch ud Erähl üb Abhf, Urrch, Mrr) Täglch

Mehr

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g

1 9 5 2-2 0 1 2. 6 0 J a h r e E r f a h r u n g 1 9 5 2-2 0 1 2 6 0 J h r E r f h r u n g 60 Jhr innoviv Tchnik... und wir gbn wir Gs! 60 Jhr Dibod Firmngründr Hmu & Id Dibod 195 2 Fir Firmngr M m H ündu sä chni mu ng sch WDibo rk d - 1965 Di dmig Frigung

Mehr

Mikrofon. Vorverstärker. Digitales Signal (zeit- und wertediskret) Analoges Signal (zeit- und wertekontinuierlich) Digitalisierung

Mikrofon. Vorverstärker. Digitales Signal (zeit- und wertediskret) Analoges Signal (zeit- und wertekontinuierlich) Digitalisierung Dglrug Mroo Alog/Dgl- Umzr Vorvrärr Alog Sgl z- ud wrourlch Dgl Sgl z- ud wrdr Sld Sglvrrbug, G. Hrch Abug Vorvrärr p Abug P P b H =/ / Frquz Zur Abug d log Mroogl rolg zuäch log plrug, dm d Abhorm > mx

Mehr

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg Möchldbch r tdrt für hr rfl Mit rud iwhr ist Möchldbch di rößt tdt idrrhi s izusbit rricht bi i dius v il rud Milli Mch ktull twicklu Möchldbch bfidt sich wi i dr ufwärtsbwu i ilzhl dr rlisirt Prjkt i

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft Iovaiv Spalböd Gü übrwach Gü gprüf EN 12737 gprüf www.salli.com Tchisch Uiv. Graz mach Säll saubr, rock ud warm Nu mi Quarzgummi-Airuschauflag bi all Schrägschlizlm für Ridr VORTEILE Absolu ruschsichr

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

smart BRABUS tailor made >> Vom Original zum Unikat.

smart BRABUS tailor made >> Vom Original zum Unikat. smr BRABUS lor md >> Vom Orgl zum Uk. smr BRABUS lor md 02 03, l l Für r d l ö prs m. o u A E smr forwo s mmr ws Bsodrs. M smr BRABUS lor md wrd us m bsodr Auo zgrgs: Gsl S Ir gz prsöl smr forwo ud sz

Mehr

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV)

ISAN System: 8 TEMPORÄRE ISAN ERSTELLEN (ISAN IN-DEV) sm: 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. 8 TEMPORÄRE ERTELLE ( DEV) ELETU VOREE. md. D s hszhs:.. DEV FÜR E EZELE WERK 4.. DEV FÜR EE

Mehr

Veranstaltungen der Landesjugendringe Brandenburg und Berlin

Veranstaltungen der Landesjugendringe Brandenburg und Berlin ü f o g s g Foildu h c i l m h E d Hup- u i s d v i d Jugd Vslug d Ldsjugdig Bdug ud Bli 1. Hljh 2015 Ifo ud Kok Bdug: Ldsjugdig Bdug Bi S. 7 14467 Posdm Tlfo: 0331 / 620 75-30 Fx: 0331 / 6 20 75-38 E-Mil:

Mehr

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht.

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht. & K Clu Amlug s 4 Woch ch E s sucht Kurs tfällt ANMELDEGEÜH vo 10,-- (pro K) - uch m spätr Clutrtt ch Ihrr Whl - Motlchr Clutrg hltt: Kurstlhm: Kurstlhm vo K mt Eltrtl (Säuglgsgrupp s 3.-6. Lsjhr) Kurstlhm

Mehr

2_Sem provisorisch Klassenplan 3aLS Mo Di Mi Do Fr aSPF. 3ahiSP SPM_301. Wv SPK_301 T20. 3ahiSP SPM_301

2_Sem provisorisch Klassenplan 3aLS Mo Di Mi Do Fr aSPF. 3ahiSP SPM_301. Wv SPK_301 T20. 3ahiSP SPM_301 Klassenplan 3aLS 07.55 3aSPF 3ahiSP Rt GG B15 Gb ss H46 SPM_301 Ff FF305 A54 Kun sl C44 Bg SPM_301 T30 Wv SPK_301 T20 Rr FF302 C45 08.45 Wd G D10 3aSPF 3ahiSP Sdt E B43 Sdt E B54 Gb ss H46 SPM_301 Kun

Mehr

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1 L Hospital - Lösug dr Aufgab B Gsucht: = Übrprüf ob di Rgl vo L'Hospital agwdt wrd darf Für ght dr Zählr gg L'Hospital darf agwdt wrd, Für ght dr Nr gg = da Zählr ud Nr gg gh Zählr ud Nr diffrzir: ' =

Mehr

StudiumPlus- SS 2017 Torsten Schreiber

StudiumPlus- SS 2017 Torsten Schreiber StudiumPlus- SS 07 Torst Schribr 44 Dis rg sollt Si uch oh Skript btwort kö: N Si di wichtigst Eigschft vo Mg! Wi kö Si i Itrvll dfiir? Wi fuktioirt di Modulo-Oprtio? Wofür brucht m ds d Morg Gstz? Ws

Mehr

Konzeption einer leistungs- und wettbewerbsfähigen industriellen Werkzeugfertigung

Konzeption einer leistungs- und wettbewerbsfähigen industriellen Werkzeugfertigung Kp sus- ud wwsfä dus Wkufu Vsws us Qu Ays ds Wkuus ddsu v Wkukmp ud Df v Fus md ß md k Vd Fd wß Fäs f K Aufm ud Ays d Pssf Df v Huppssfüss mu d Wkufu Eu s pss Fussuuskps W p Pss Wus T N Esu v Gsusp fü

Mehr

ISAN System: 5 ISAN SERIE ERSTELLEN

ISAN System: 5 ISAN SERIE ERSTELLEN sm: 5 ERE ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 5 ERE ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. s 4.. EREKOPF UE

Mehr

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen SCHRI 1 Am Ntzsbd für Pbc Accss WLAN/LAN D achfod Ntzsbd r d Ntz ds vo coova commcatos GmbH af dm Ara ds Mssztrms Sazbr btrb d vo coova commcatos GmbH d Mssztrm Sazbr GmbH abot WLAN/ LAN. I - Am Iformato

Mehr

2.8 Das Bohrsche Atommodell (Wiederholung und Fortsetzung)

2.8 Das Bohrsche Atommodell (Wiederholung und Fortsetzung) prlpys TU Dorud WS56 Su K @ TU - Dorud. d Kpl Nls Bor 885-96.8 Ds Bors oodll Wdrolug ud Forszug 53 gsro 59 v r Klsss Krs s lros u posv Ldug Z ; zusäzl Bdgug: Ufg dr B = gzzlgs lfs dr d-brogl-wllläg Z R

Mehr

Datenblatt. MDB mit Premium-Funktionen. Was heißt hier eigentlich Premium? NRI-Premium-Funktionen helfen immer dann, wenn...

Datenblatt. MDB mit Premium-Funktionen. Was heißt hier eigentlich Premium? NRI-Premium-Funktionen helfen immer dann, wenn... D D MDB mi Prmium-Fukio Dr NRI-Gdwchsr currz c2 MDB s komfor Prmium-Fukio zur Vrfügug, di dm Auom di Digos ud Ürwchug, r uch di Surug ds Gdwchsrs i Ahägigki vo Vrkufspris ud Auomumgug richr. Ws hiß hir

Mehr

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel Corport Smtic Srch - Smtisch Such: Tggig ud Wisssgwiug Olg Stribl Ihlt Tggig Folksoomy Extrm Tggig Algorithmic Extrctio of Tg Smtics Us Cs: Chmischs Ztrlbltt Prprocssig d Extrm Tggig: Wisssgwiug 2 Ws ist

Mehr

TransRelations BDÜ. Wie begeistere ich meine Kunden? Neuer Blickwinkel, neue Kontakte. DIN ein Zeichen für Qualität

TransRelations BDÜ. Wie begeistere ich meine Kunden? Neuer Blickwinkel, neue Kontakte. DIN ein Zeichen für Qualität TsRos Mgdszschf ds BDÜ-Ldsvbd Bm-Ndschs.V. Hf 3/01 Dzmb 2001 W bgs ch m Kud? Nu Bckwk, u Kok DIN Zch fü Quä BDÜ Budsvbd d Domsch ud Übsz TsRos 3/01 Edo od w gh s m d Zschf w? E d o / I h W so us Zschf

Mehr

hkeit, e Möglic nd Schüler

hkeit, e Möglic nd Schüler Akoslfad Gu. ff a K s Gu. u k, öglch M u ma zu g h T s m p u z o Kaff chül off S»D C h Poduk ud S!«gc chül v k S a u d z das u ko ud, mach fü so A lks Lo G -H h c H a d hul Aach h l s sc Rlgo Gsam Gos m

Mehr

E F ENGLISCH. o E rf. Erfolgreich starten in die AHS/NMS! Kompetenzen erwerben und festigen Bildungsstandards erreichen. Jarausch / Stangl.

E F ENGLISCH. o E rf. Erfolgreich starten in die AHS/NMS! Kompetenzen erwerben und festigen Bildungsstandards erreichen. Jarausch / Stangl. 4 Kompz rwrb ud fsg Bldugssadards rrch VS Komp AUFSTEIGEN Juor rmöglch Schülr ud Schülr d rfolgrch Sar d AHS/NMS. Nach dm Przp Lr, Vrsh, Üb b d Bäd schülrgrch Erklärug, zahlrch Awdugsbspl ud vl Übugsmöglchk.

Mehr

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst.

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst. Du kg ch mh w Du gl wckl. 16:15, H43 Agl U Expc Phlpp Mukwky Agd 01 Augglg 02 Vghw 03 Igmdll 04 Fllbpl 05 Eflgfk D Pduk (chch gh) D Pduk (u Sch d U) D U Ifc Bld: hp://dg.g/blg/dffc-bw-ux-d-u-ubl-xpld-cl

Mehr

Konfliktpotential Wasser Versuch einer globalen Analyse als Grundlage zur Entwicklung eines thematischen Atlasses

Konfliktpotential Wasser Versuch einer globalen Analyse als Grundlage zur Entwicklung eines thematischen Atlasses Kflktpttl Wss Vsuch glbl Alys ls Gudlg zu Etwcklug s thmtsch Atlsss Pästt d stbt m Studfch Gdtfssug ud -vsulsug - Fchchtug Ktgph v J Schulz 06. 2013 Gldug 1 EIltug 2 Bdutug v Wss 3 Ausgwählt Kflktg 4 Etlug

Mehr

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien:

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien: Regressoslse De Regressoslse st ee Slug vo sttstshe Alseverfhre. Zel e de häufgste egesetzte Alseverfhre st es Bezehuge zwshe eer hägge ud eer oder ehrere uhägge rle festzustelle. Se wrd sesodere verwedet

Mehr

Notenblätter. Christof Fankhauser Hofmattstrasse 41a 4950 Huttwil 062 /

Notenblätter. Christof Fankhauser Hofmattstrasse 41a 4950 Huttwil 062 / Ntnblättr hrf Fnkhusr Hfmttstrss 41 4950 Huttwl 062 / 965 43 16 ml@chrffnkhusrch wwwfnkhusrchrfch O fröhlch ( Nr 2 und 11) trdtnll, us Szln Q \ \ #! ch #! O O O fröh fröh fröh l l l ch ch s s s l l l Q

Mehr

Hartfolien- Verpackungen öffnen

Hartfolien- Verpackungen öffnen Mxr rg 20 E pr Tropf Spülttl d tw Wr 28 d Mxr gb, fx, pül, br! 29 Hlt & Rg Hlt & Rg 19 Swrg, w gwßtr Doöffr gkft wrd. Hrtfol- Vrpkg öff B Stbxr fktort d Przp bfll, w d Wr d Spülttl Br gbt. I Hrtfol gwßt

Mehr

Sage HR your people. your business.

Sage HR your people. your business. S HR y pp. y bsss. Mbbszyks Sh fü Sh... I v Bh s Mb kpp - bb kpp. Vshs Ush kö z füh, ss Lyä Mv bmm. S z Mbmv -b w zküf mm wh fü Ih Uhmsf. V Uhm ss sh jh wh Ekss h: G zhh Bh s sm Mbbszyks vm E bs zm As

Mehr

Die meisten Freiluftpflanzen lassen sich wunderbar in Kübeln oder Töpfen kultivieren und eignen sich deshalb auch ideal für die Balkonbepflanzung.

Die meisten Freiluftpflanzen lassen sich wunderbar in Kübeln oder Töpfen kultivieren und eignen sich deshalb auch ideal für die Balkonbepflanzung. Bau Woh Lb Md Iroh Arbrg Lüdchd Dormud Augab März 2013 Iha: 1 Bakobpfazug Froh Or 2 Frühjahrako Rr Gpfg Wohumfd 3 NEU b MARKANT: Ardyr Ladhähch GBS-MARKANT-Kudkar 4 Porra: Maua Porafky Hauravrchrug 5 Hrm

Mehr

ISAN System: 9 ISAN BARCODE

ISAN System: 9 ISAN BARCODE sm: 9 BRODE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd 9 BRODE hszhs: ELETU VOREE. md. d ds Bds fü spzfshs Wk ( / V)

Mehr

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag BRG Z A S 1a dorfer C. ab 15.4. gültig Woche A+B ontag ienstag ittwoch onnerstag reitag SwK Sb4 Sw Sb3 Tec. osb BS SwK Sb2 B BS BP. P. Gass S TPC S S. Sp. S BRG Z A S 1b Hasenauer I. ab 15.4. gültig Woche

Mehr

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug:

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug: D thtsch Forl ür d Gldtsthusprozß durch prvt rdt. Ds thtsch Rüstzu: E thtsch Utrsuchu sollt r so ch s dß cht studrt h uß u d thtsch Utrsuchu zu vrsth. Sollt tws utzt wrd ws cht ll kt st d sollt s vorhr

Mehr

Bogenlängen. Beispiele: Die Länge eines Grafen (Bogenlänge) einer Funktion f über [ a ; b ] läßt sich berechnen mit der Formel :

Bogenlängen. Beispiele: Die Länge eines Grafen (Bogenlänge) einer Funktion f über [ a ; b ] läßt sich berechnen mit der Formel : Bogeläge De Läge ees Gre Bogeläge eer Fuko üer [ ; ] läß sch ereche m der Formel : l ' d Des ühr de mese Fälle u komplzere Iegrde, de sch häug ur äherugswese ereche lsse. Bespele: De Keele m h, e e - h

Mehr

3 Allgemeine lineare Gleichungssysteme über R. Superposition

3 Allgemeine lineare Gleichungssysteme über R. Superposition Fole 3 Allgeee lere Glechugssystee üer R. Superposto (3.) Defto: E leres Glechugssyste Uestte ud Glechuge st: De sd de Koeffzete us R. De sd wetere Zhle, uch de Kostte get, ud de sd de Uestte, zw. de Uekte,

Mehr

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr.

3. Regionaltreffen SÜDWEST der Financial Expert Association e.v. (FEA) Der Prüfungsausschuss der Aktiengesellschaft. Dr. 3. Rff SÜDWES d Ep.V. (E) D üfh d khf zh fü Bd (f Objk) D. Bh 11. Okb 2011, S Übbk 1. Gd d üf- d Übwhpfh 2. fb d üfh 3. Bhhw: D üfh d khf: fd fü d fh 4. W Hw 2 2011 D h GmbH Whfpüfhf 1. Gd d üf- d Übwhpfh

Mehr

3 Allgemeine lineare Gleichungssysteme über R. Superposition

3 Allgemeine lineare Gleichungssysteme über R. Superposition Fole 3 Allgeee lere Glechugssystee üer R. Superposto (3.) Defto: E leres Glechugssyste Uestte ud Glechuge st: De sd de Koeffzete us R. De sd wetere Zhle, uch de Kostte get, ud de sd de Uestte, zw. de Uekte,

Mehr

Zwei junge Burschen, zwei Gitarren, zwei Gaspedale. Ein eingespieltes Team auf einer Bühne vor Publikum. Mit bairischen Texten voller

Zwei junge Burschen, zwei Gitarren, zwei Gaspedale. Ein eingespieltes Team auf einer Bühne vor Publikum. Mit bairischen Texten voller J b S Zw E Mkpp w A! Sb Mkbb, v I Mx G b vwb N. Gb Mk, ßwö Efü - v! Zw j, w G, w Gp. E p T f ü v Pbk. M b Tx v V W, F, Tbä F Rpbk b. Tf: 7 / - Fx: 7 / -. H www.. Lb L,.. Vw M Vvkf: f:, E :, E 7. U :. U

Mehr

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit!

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit! W f 25jähgs Juläum f S mt Zhlch Juläums-Akto, gussoll Vkostug, Fchtug, Gwspl ud l gut Lu wt S d Edlwss-Apothk. Ut dm Motto GESUND VON KOPF BIS FUSS wd 1.2.2014 gz Woch lg usgg gft. Nütz S us Juläumswoch

Mehr

Lippischer Hüttenschmaus. Warum in die Ferne schweifen... Spiel, Spaß und Speisen das erfolgreiche Land-WIRTE-Quiz tourt weiter

Lippischer Hüttenschmaus. Warum in die Ferne schweifen... Spiel, Spaß und Speisen das erfolgreiche Land-WIRTE-Quiz tourt weiter Topk Db 16 15. Eo D LZ-M Lpp L-IRTE Lb S! Lpp Hü F... Gp Kb Lp Pü b I Lpp L-IRTEN Sp, Spß Sp o L-IRTE-Q o Lpp Kü o: k K Üb JETZT RESERVIEREN: DIE TAFELFREU(N)DE BEI ALLEN LIPPISCHEN LAND-IRTEN! Spä D M

Mehr

Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1.

Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 1 b : 1 b : m Baum m Baum m t r Höh Was shst du och, b ud übr dr Höh? m t r Höh Was shst du och, b ud übr dr Höh? 1 b : 1 b : m Baum

Mehr

SKILL software. Das Leitsystem: embiaguide Konzept, Kunden, erster Großauftrag in Aussicht! erster Großauftrag. Konzept. Kunden

SKILL software. Das Leitsystem: embiaguide Konzept, Kunden, erster Großauftrag in Aussicht! erster Großauftrag. Konzept. Kunden Ds Lisysm: mbiguide Kozp, Kud, rsr Großufrg i Aussich! SKILL sofwr Kozp rsr Großufrg Kud Ds Lisysm: SKILLguid rsmlig i THE SQUAIRE/Trmil 1, Flughf Frkfur SKILLsofwr ms SKILL sofwr SKILLbudoc Projk dokumir

Mehr

MDY-Formelsammlung Seite 1

MDY-Formelsammlung Seite 1 MY-Fosg S g hosh Shwgg s B os s α, B pd pd > α Nphsw π π f T sfqz Uhg zwsh bd sg: B B α osα B sα 'bsh sdü äf Tso oo Shwp S ϕ oo P bsd vo Shwp S d oo Shwp ϕ ϕ S g fü Moghgwh Fü Shwpsäz g S ϕ ϕ ϕ oo, Tgf

Mehr

Sommerbaustellen 2015

Sommerbaustellen 2015 Sommbull 05 Gzch (Roch) Mkplz Blfo Lb Fhgä U Gl- ud Fhluglg pflg w gu dm S ch ud bqum Tm ud Bu fh kö. D bdu, d w uch glmäg z mü. Bull kö Umllug, Echäkug ud uch Läm m ch bg. E u go Alg, d Ih w uch d Awoh

Mehr

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung Das &sh KOzt für Aläss mt achhaltgr Wrkug Lass S us gmsam guts Tu. catrg solutos a r o v b y & s h a r o v b y & s h Usr acht Ltsätz Um usr Abscht kokrt lb u mss zu kö, hab wr acht Ltsätz frt. Ds Ltsätz

Mehr

STARKE TYPEN. für jeden Char. Winterräder. MULTI Talente. STIL Ikonen. EXTREM Sportler RAUM Wunder JETZT GRATIS!*** TIPO FAMILIE SPIDER, 500

STARKE TYPEN. für jeden Char. Winterräder. MULTI Talente. STIL Ikonen. EXTREM Sportler RAUM Wunder JETZT GRATIS!*** TIPO FAMILIE SPIDER, 500 U P S k SPD, 5 X Sp U Wud 5, QUB, DBÒ, N 5X, UBCK, PND CSS JZ Wäd S!*** SK YPN k fü jd Ch Chf P KB U P 5-Ü SVBUCH 3,4 6,3 /1 K, C 2-SSNN 89 146 /K SVBUCH 3,4 6,3 /1 K, C 2-SSNN 89 146 /K WSCHCH VS UNKN

Mehr

Rhybootshafen. Projektidee. Betrieb. 1 Neubau Werkstätten RHYBOOT. Situationsplan genordet

Rhybootshafen. Projektidee. Betrieb. 1 Neubau Werkstätten RHYBOOT. Situationsplan genordet Mö h h K I Rhyh 1 N ä RYOO ä ü h äd v Rhy Fä ü vä K d Zhöüh d Fä d vä K d M v h d h ö, väd I ö d E öd ü d h h d M d vd d h, d ä d Zhöüh d ä S d h K I I Rhd d d d N ö h Ed, d, d Mh d d V, d väd Rhy O M

Mehr

Dokumentation für die Benutzung von http://portal.mensch.coop

Dokumentation für die Benutzung von http://portal.mensch.coop Dokumo fü Buzug vo hp://pol.mch.coop 29.09.2009 Pol-Sofw: Zl Nzwk kompl Kommukofuku fü polch Bgupp, olökoomch Iv u ukommzll KülI u MukI m I zu b. D Sofw z hupächlch fü Ffox/Icwl Bow opm. I äch Woch w Pol

Mehr

Mathematik für Wirtschaftsinformatik. Ulrich Hoffmann. Technical Reports and Working Papers Leuphana Universität Lüneburg

Mathematik für Wirtschaftsinformatik. Ulrich Hoffmann. Technical Reports and Working Papers Leuphana Universität Lüneburg 3 Jhrgg H Oor 3 ISSN 939-88 FIAL Mh ür Wrschsor Ulrch Ho Tchcl Rors d Worg Prs Luh Uvrsä Lüurg Hrsg dr Schrrh FINAL: Ulrch Ho Schrhorssrß D-335 Lüurg Mh ür Wrschsor Pro Dr rr Ulrch Ho Ürr Fssug Oor 3

Mehr

Huffman Codierung. 1. Möglichkeit der Konstruktion eines Huffman-Codes. Eingabe: Text t oder Wahrscheinlichkeiten der verschiedenen Zeichen

Huffman Codierung. 1. Möglichkeit der Konstruktion eines Huffman-Codes. Eingabe: Text t oder Wahrscheinlichkeiten der verschiedenen Zeichen Fcddktk Iformtk Brbt: Vr Grdr E Cod st Vorscrft für d dt Zord s Zcvorrts dj s dr Zcvorrts. D Umwd vo m d dr Zcvorrt wrd s Codr bct. I m dtsc odr sc Txt kommt dr Bcstb sr v äfr vor s bspsws dr Bcstb q.

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

Wichtige Nummern. Ihre Meinung zählt! August 2012. Spitzenleistung Energieeffizienz im Opernhaus. Teilnehmen und gewinnen! Sparangebot.

Wichtige Nummern. Ihre Meinung zählt! August 2012. Spitzenleistung Energieeffizienz im Opernhaus. Teilnehmen und gewinnen! Sparangebot. 3 Füf r m Pr AbOopsr zu für d! gw StartKlar Lb Lsr ud Lsr, Eugè Iosco hat st fstgstllt: D Kust st uütz, abr dr Msch ka auf das Uütz b cht vrzcht. Vor allm hat Kust hr Prs. Hut sd Kulturbtrb gut brat, so

Mehr

HALLO VILLACH! Zusammen in Villach. Das Magazin für eine starke Stadt. SPÖ-Bürgermeister. SPÖ-Stadtsenat. SPÖ vor Ort

HALLO VILLACH! Zusammen in Villach. Das Magazin für eine starke Stadt. SPÖ-Bürgermeister. SPÖ-Stadtsenat. SPÖ vor Ort Z r Örr z für r HLLO VILLH! Z V Ö-Bürrr Ö-Bürrr ür b rä: Krär Zf Ö- r für V: r Obrrr r rr Hr b Ö vr Or Wr vrz: - - b zrj - b Vr -v rfr f zr, Kr r j, übr z Kr b, ö f r K zrüb I r Z br für Kr! >> B ür b

Mehr

Firmenkurzporträt. message 4 you Seite 2

Firmenkurzporträt. message 4 you Seite 2 Fmkuzpotät Nm ud Stz d Uthm D Uthm mt ut m-hop, Ihb Tob Mü ud ht Stz d Lubch Stß 12 35423 Lch Ob-Bg. Uthmggtd Ggtd d Uthm t d Motg ud d Hd mt Gchktk, wch dutchdwt ow d gzd EU-Läd vtb wd. D Kozpt ht k Dktvtb

Mehr

Projekt im P-Seminar: Vorschlag für einen Projektplan

Projekt im P-Seminar: Vorschlag für einen Projektplan Pojk m P-Sma: Vochlag ü Pojkpla Daum / Dopplud 11. - 15.1. 18.-22.1. 25.-29.1. 1.2.-5.2. 8.2.-12.2. 15.-19.2. 22. - 26.2. Kaldwoch 2010 2 3 4 5 6 7 8 Bu- ud Sudoug Möglchk zu Lughbug Eaz d Bobachugbog

Mehr

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum . Vktorn. Dfnton, Enhtsvktorn, Komponntn, Rchnrgln, Vktorrum Nn sklrn (Zhln mt Mßnht w Mss, Enrg, Druck usw.) wrdn n dr Physk vktorll Größn ("Pfl" mt Rchtung und Läng) vrwndt: Ortsvktor, Gschwndgkt, Vrschung,

Mehr

G e s a m t p r o s p e k t. Ü b e r w e n d l i c h

G e s a m t p r o s p e k t. Ü b e r w e n d l i c h G e s a m t p r o s p e k t Ü b e r w e n d l i c h D i e D o h l e n headquarter D o h l e Ü b e r w e n d l i ch n ä h m a s ch i n e n s i n d ge n e re l l i n z w e i A u s f ü h ru n ge n e r h ä

Mehr

Sonntag, 16. Mai 2010

Sonntag, 16. Mai 2010 ÖLV 2021/10 30. H f d S Sg, 16. M 2010 21. WALDVIERTLER LÄUFERCUP S/Z: Sppz Bdsgymsm H Bfz HOBBYLAUF 5km Bfz NORDIC WALKIN 5km HAUPTLAUF 10km NACHWUCHSLÄUFE 300m - 1500m Bfz STAFFELLAUF 2 x 2,5km 09.30

Mehr

Franziskusmesse. 1. Von Gott gerufen. Eingangslied. Text: Raymund Weber Musik: Klaus Wallrath 2012/13. q. = 72

Franziskusmesse. 1. Von Gott gerufen. Eingangslied. Text: Raymund Weber Musik: Klaus Wallrath 2012/13. q. = 72 Franzskusmss 1. Von Gott grun Tromt I (ad lb.) q. = 7 8 m Engangsld Txt: Raym Wbr Musk: Klaus Wallrath 01/1 Tromt II (ad lb.) 8 m Posaun I (ad lb.) 8 m Posaun II (ad lb.) 8 m Chor unsono q. = 7 8 m (SA)

Mehr

HP IT Service Management Verbinden von Mensch, Prozess und Technik

HP IT Service Management Verbinden von Mensch, Prozess und Technik HP IT Srvic Mgm Vrbid vo Msch, Prozss ud Tchik Dirk Fldm Sior Cosul, HP Srvics 2004 Hwl-Pckrd Dvlopm Compy, L.P. Th iformio coid hri is subjc o chg wihou oic IT Srvic Mgm... hiß IT ls Busiss bgrif ud d

Mehr

Kursverzeichnis Jahrgang 12 (Abitur 2018)

Kursverzeichnis Jahrgang 12 (Abitur 2018) DE DE2 H2 VO ea-kurs (H-Kurs) 4 3. Hj.: Literatur und Sprache nach 1945 / Reflexion über Sprache u. Sprachgebrauch 4. Hj.: Filmisches Erzählen DE DE3 H3 HK ea-kurs (H-Kurs) 4 3. Hj.:

Mehr

Antrag auf Beurkundung der Geburt ( 36 PStG)

Antrag auf Beurkundung der Geburt ( 36 PStG) Eissmpl ds Sdsms I i rli Ar uf urkudu dr bur ( 36 PS) dr udsrpublik Duschld i, d Arsllr (, bursm, Vorm, ruf, Wohor, Nchwis zur Prso, E-Mil-Aschrif) br/ br ls Kids: di urkudu dr bur ds chfold Ab übr di

Mehr

Verkehrsleitfaden Traffic Guide 2016

Verkehrsleitfaden Traffic Guide 2016 fb sp MssLfz h f Vkhsf Tffc G 06 T Z / Ds s Fä p 7. Mäz 06, :00 Uh. p 06, :00 Uh 7 Mch 06,.00 p 06,.00 H Hs. Mäz 06, :00 Uh. p 06, :00 Uh Mch 06,.00 p 06,.00 ss: xhbs:. 5. p 06, 7:0 :0 Uh 6. p 06, 7:00

Mehr

Innovation & Software Engineering?! Potenziale und Grenzen unserer Methodiken Agile, DevOps, RE, UX und Design Thinking. Requirements.

Innovation & Software Engineering?! Potenziale und Grenzen unserer Methodiken Agile, DevOps, RE, UX und Design Thinking. Requirements. 24. OBJEKTspkrum Iformao Days Iovao & Sofwar Egrg?! Pozal ud Grz usrr Mhodk Agl, DvOps, RE, UX ud Dsg Thkg r a w f o S h durc Usably Egrg Usr Ex prc! r h c Ja, s Rqurms La Egrg INNOVATION Dsg Thkg Aglä

Mehr

Bezahlbarer Wohnraum für Frankfurt.

Bezahlbarer Wohnraum für Frankfurt. Zls Fal Bas Rdrwald a d Srvc drbac drwald Ndr-Escbac Sss Höcst Ndrrad Grs Sacsaus a d Nrdwststadt r w Zls Fal Bas s Rdrwald z wa Nd Srvc Utrldrbac Rdrwald Ndr-Escbac Sss Höcst Ndrrad Grs Sacsaus Zls Fal

Mehr

Im Folgenden sind die wichtigsten Messen in Berlin im Überblick aufgeführt.

Im Folgenden sind die wichtigsten Messen in Berlin im Überblick aufgeführt. Mkd 2016 D Mjh B I Fgd d d hg M B Übbk ufgfüh Ju Hhz Du: 09 10 01 2016 O: Pbhhf I: hhzd D M HhzW d göß Vug d A B ud Bdbug Mh 100 Au zg uf d Hhz B Pbhhf ud u d hö Tg Lb Nb ku Hhzd fd d küfg Bu gß Agb Tu

Mehr

Herstellung Bilder: Hotel Crystal, Martin Lugger, Franz Gerdl, fotolia.com

Herstellung  Bilder: Hotel Crystal, Martin Lugger, Franz Gerdl, fotolia.com Hg www.dk.; Bd: H Cy, M Lgg, Fz Gd, f. D... d d w I: S, Dpfbd, Ifkb, Swd, Kf, W-Hg, P Bdw, Fkwdg, d d d... F C & C Hb Hwg 5 A-6380 S. J T Tf +43 5352 62630 Fx +13 f@-y. www.-y. p K A I d K b Ef g P S Ezp

Mehr

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart:

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart: E. Tlgugsechuge Aufgabe E Ked vo 350.000 soll 0% p.a. vezs wede. Folgede Tlguge sd veeba: Ede Jah : 70.000 Ede Jah : 63.000 Ede Jah 6:.500 Ede Jah 7: Reslgug. A Ede des 3. ud 5. Jahes efolge keele Zahluge

Mehr

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen!

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen! all day log Spagrägr-Top zum ob ud lümml, zum scck s ud wolfül! all day log s scös ud facs Top d Größ 74/80 122/128. Gä wrd s aus dbar Soff (Jrsy, Irlock, lcr Swa) ud s ka m odr o Büdc gä wrd. Es sz sr

Mehr

Jahresbericht 2010 139. Geschäftsjahr

Jahresbericht 2010 139. Geschäftsjahr Jhsbch 21 139. Gschäfsjh Jd Msch h ws, ds h b. W mch d Wg f. Voksbk Südhd G Ih 2 V. 4 E Rgo föd. 7 Uwgs z Z. 8 W mch d Wg f. 1 Goß Pä. 12 V Pz fü d Fm. 14 Som oh Ed. 16 Koä. 18 E g Bz. 22 Näh. 24 Gmsmk

Mehr

Herren-Short Felix Angenehmer Tragekomfort dank elastischer Polyestermischung. Innenslip, 2 Eingrifftaschen, Klettverschluss. Gr.

Herren-Short Felix Angenehmer Tragekomfort dank elastischer Polyestermischung. Innenslip, 2 Eingrifftaschen, Klettverschluss. Gr. Güg b 3 Dm-B -B BC-C m äbg P G 34 44 [337 Fü 34⁹⁹ g V j G! H- Fx Agm gm Pmg I Eg K G X XL [48 3⁹⁹ -%Rb Dm H Obg! Güg b N m G Jb RbA mbb % - Rb! m F H G b G Rb b m N mb Jb A üg GRA D-Fg INERPOR! Fü A ü

Mehr

n 4 Dr. A. Brink Dr. A. Brink 1

n 4 Dr. A. Brink Dr. A. Brink 1 E. Tlgugsechuge Aufgabe E/3 E Ked ee chuldsue vo. s übe Jahe ach de Mehode de quaalswese-achschüssge Auäelgug zuückzuzahle. Eel e de Jahesauä sowe de Rückzahlugsae ud eselle e ee Fazpla fü ee Jaheszssaz

Mehr

output professionals mit

output professionals mit op pofol W hb göß üb l z pch. M 35 Jh Efhg zähl Blfl vo Bch GbH z ol füh IT-Dl fü hw Copy-, P- Op-Mg. Al Fll-Svc-Dl 70 Mb b w ßgch H- Sofwlög fü ffz Pgbg, Ellg vo Fzgkozp fü wchflch Gäpool ow fgch Svc-

Mehr

Digitale Regler Version 1.2

Digitale Regler Version 1.2 gal Rglr Vrso. HL Mössgrsrass, b. Elro Spmbr 8 uor:sa gal_rglr_v. S o4 halsrzchs gal Rglr...3. Grudlag...3. Bassalgorhm für dgal Rglug...4.. roporoalalgorhmus...4.. gralalgorhm...4..3 ffralalgorhm...6.3

Mehr

s o e m Kräuterstraußgesteck zur zweiten Oktav

s o e m Kräuterstraußgesteck zur zweiten Oktav C r p d! d s P f r r m g z d r G m d S. M r, S. M u r u s, S. N k o l u s u d S. Jo h s m Bru Nr. 11 Augus - Novmbr 2014 G d k p l l 1 0 S c h z s uc h 1 0 Abschd vo Trud Essr 1 0 N us r d r B l c h 1

Mehr

1 * B. Finanzmathematische Grundlagen 4 Aufgaben Aufgabe B/4

1 * B. Finanzmathematische Grundlagen 4 Aufgaben Aufgabe B/4 Fizmhemik Them: Fizmhemische Grudlge A Eiführug B Fizmhemische Grudlge Gegesd der Fizmhemik Folge- ud Reiherechug ls Bsis der Fizmhemik 3 Reche mi Logrihme 4 Aufgbe - Lösuge Dr. Alfred Brik Fizmhemik Dr.

Mehr

ALGEBRA Potenzen Teil 2. Trainingsheft. Alle Regeln Musterbeispiele - Trainingsaufgaben. Datei Nr INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK

ALGEBRA Potenzen Teil 2. Trainingsheft. Alle Regeln Musterbeispiele - Trainingsaufgaben. Datei Nr INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK ALGEBRA Poteze Teil it egtive Expoete Triigsheft Alle Regel Musterbeispiele - Triigsufgbe Dtei Nr. 0 Std 9. Dezeber 0 Friedrich W. Buckel INTERNETBIBLIOTHEK FÜR SCHULMATHEMATIK www.the-cd.de 0 Potezreche

Mehr

Dringlichkeit. Der Dringlichkeitsindex

Dringlichkeit. Der Dringlichkeitsindex Dgk B 33 D Dgkdx Mk S d Z f d Mx, d I om Vw od Eg z d Ag f d k S m ä komm (0 = N, 2 = Mm, 4 = Imm). 1. Am b b d, w Dk. N M I 2. I m d Hkk d vo ß f m ümd Eg dfü vwo, d k Z fü f Adzg m m b fd. 3. D Lgmk

Mehr

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, die Arbeit des Evangelischen. am Main orientiert sich unter anderem an seinem Leitbild.

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, die Arbeit des Evangelischen. am Main orientiert sich unter anderem an seinem Leitbild. L M, M, A E R F M L. D ß : W D H ö S F M G J C.... I A E G. I V, P K ö. I, S, E K F M K E R S A ü ü M S ö. P D. A K, S V V E R F M 1 D E R F M (ERV) Z K E S F M. S A Gß ü, ü K K O ü. M V, F A ERV K, S

Mehr

ARI. Dauerangebot. eine. Flasche Cola gratis, ab einem Bestellwert von EUR 25,- Jeden Mittwoch alle Nudelgerichte 1,- billiger

ARI. Dauerangebot. eine. Flasche Cola gratis, ab einem Bestellwert von EUR 25,- Jeden Mittwoch alle Nudelgerichte 1,- billiger ARI PIZZA-TAXI (02832) 40 49 27 Frdpz 5. 47625 Kvr - W Lfrug fr Hu......b m Bwr vo 7,- EUR W,...b 0,- EUR Wkdok, Kvr, Kp, Vr,...b 2,- EUR Twd, Lüg ud Krvhm (Bug übr Pzz-Tx b 22:00 Uhr) Öffugz Dg b Frg:

Mehr

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1.

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1. Wi schön luchtt dr Mornstrn Johann Kuhnau (10-1) 1. Contuo Viola II Viola I Viol II Viol I Horn II Horn I Soprano lto nor Bass I voll Mor Mor Mor Mor n strn strn strn strn n n n Gnad Gnad Gnad Gnad voll

Mehr

Wir freuen uns Sie und Ihre Gäste bei uns im Familienbetrieb begrüßen und verwöhnen zu dürfen!

Wir freuen uns Sie und Ihre Gäste bei uns im Familienbetrieb begrüßen und verwöhnen zu dürfen! Ei hrzichs rüß o, im Cf-Rsur Rgi! Wir fru us Si ud Ihr äs bi us im Fmiibrib bgrüß ud vrwöh zu dürf! Ds Bsodr usrm Cf-Rsur is di Kombiio mi usrr Sziiä-Fischhuri, di bris übr i Jhrzh Wihrig ud Umgbug mi

Mehr

lgende Entscheidung:.

lgende Entscheidung:. B y c G -u V u N Mü Ju u B y V u u u V u k B y G N vm ü u u (GVB u u ü u u vm p u B y V u ü V u mäß k N u u Bu u B k m u B y m um vm (GVB ü u ü u G u ä u G u W u m u U ( ä u vm (GVB vm p u B y V u u u

Mehr

1.3.9 Ko- und kontravariante Darstellung vektoriell betrachtet

1.3.9 Ko- und kontravariante Darstellung vektoriell betrachtet 4..9 Ko- und ontravarant Darstun vtor btrachtt Mt H dr Bass aus Gchun.. schrbn wr ür nn bbn Vtor :... ndrsts t auch:... so schßt an Vrch au:..4 d.h. n dr Darstun snd d tatsächch as d ontravarantn Koponntn

Mehr

Die Frage, was wir machen würden, wenn Google kommt, ist zum Glück relativ hypothetisch.

Die Frage, was wir machen würden, wenn Google kommt, ist zum Glück relativ hypothetisch. Ivw Ivw m Bs g m Mch v Z D Fg, ws w mch wü, w Gg kmm, s zm Gück v hyphsch. Bs, hs mm cs Wbppk wck: Z. Düb w gch. b zs z. W hs gfg z pgmm wm bschäfgs ch mm Tg, Tg s? Ich hb v ch Jh gfg, HTML-S z bs, ms

Mehr

Grundlagen Hubstapler

Grundlagen Hubstapler Thoms Wittich Grndlgn Hbstplr ch wnn ds Fhrn mit Hbstplrn inf ch rschint, mss dis Tätigkit mit großr Sorgf lt sgübt wrdn, d Fhlr grvirnd Folgn mit sich zihn kö nnn G mäß Fchknntnisnchwis-Vrordnng ist f

Mehr

L U K A S P A S S I O N

L U K A S P A S S I O N L U K A S P A S S I O N SWV 40 HEINRICH E SCHUTZ (155-1672) GOSPEL OF THE SUFFERINGS AND DEATH OF OUR BLESSED LORD AND SAVIOR JESUS CHRIST, ACCORDING TO ST. LUKE FOR UNACCOMPANIED SOLO VOICES AND FOUR-VOICE

Mehr

Dr. Günter Rothmeier Kein Anspruch auf Vollständigkeit Elementarmathematik (LH) und Fehlerfreiheit

Dr. Günter Rothmeier Kein Anspruch auf Vollständigkeit Elementarmathematik (LH) und Fehlerfreiheit Uiversität Regesburg Nturwisseschftliche Fkultät I Didktik der Mthetik Dr. Güter Rotheier WS 008/09 Privte Vorlesugsufzeichuge Kei Aspruch uf Vollstädigkeit 5 7 Eleetrthetik (LH) ud Fehlerfreiheit. Zhlebereiche.5.

Mehr