Vorlesung Storage Management in der Praxis Bechtle Competence Center Storage Nord. Hannover, den 03. Dezember 2008 Dr. Kay P.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorlesung Storage Management in der Praxis Bechtle Competence Center Storage Nord. Hannover, den 03. Dezember 2008 Dr. Kay P."

Transkript

1 Bechtle Hannover (Intern) Vorlesung Storage Management in der Praxis Bechtle Competence Center Storage Nord Hannover, den 03. Dezember 2008 Dr. Kay P. Hradilak

2 Storage Management in der Praxis Kurzvorstellung Bechtle und Bechtle CC Storage Nord Zur Person Was ist Storage Management? Die konkreten Herausforderungen im Storage Management Lösungen im Storage Management (Verfügbarkeit und Effizienz) Ausblick: Disruptionen Vorlesung Uni HAN Storage Management

3 Die Bechtle AG Kundennähe und Stabilität IT-Systemhäuser Full-Service IT-Dienstleister Umsatz 2007: 886 Mio. 61 Standorte 20 Competence Center 19 Schulungszentren =>Regionale Partner vor Ort IT-Handelsgeschäft Umsatz 2007: 498 Mio. in 9 Ländern Europas IT-E-Commerce 3 Bechtle IT-Systemhaus Hannover Dezember 2008

4 Bechtle Systemhaus Hannover- Ihr Bechtle-Partner vor Ort Bechtle GmbH Helmkestraße 7a DE Hannover Telefon: Fax: Bechtle Competence Center Storage Nord Systemhaus Hannover 4 Bechtle IT-Systemhaus Hannover Dezember 2008

5 Bechtle Hannover: Wir sorgen für Ihre IT-Infrastruktur! Das Leistungsangebot von Bechtle Hannover IT-Consulting IT-Service Management IT-Strategien Projektleitung/ Qualitätssicherung Output Management Solutions Lizenzberatung IT-Engineering Server/Storagekonsolidierung Network/ Security Microsoft-Lösungen 1) Archivierung Terminal Services IT-Betrieb Bechtle Managed Services: Lifecycle Management Remote Services IT-Kernbetrieb Bechtle Mittelstandskonzept Top-Partnerschaften Logistik- & Supply Chain HP FSC/ NetApp IBM Microsoft Citrix VMware e-procurement (bios ) Zentrale Logistik Bechtle Installationszentrum 1) ADS, Exchange, SQL-Server 5 Bechtle IT-Systemhaus Hannover Dezember 2008

6 Zur Person Promotion in der Wirtschaftsinformatik an der Humboldt-Universität Berlin, Thema Evolutionäre Wirtschaftsinformatik Projektmanager bei Roland Berger & Partner im Kompetenzcenter IT/ Multimedia Business Development Manager/Beteiligungsmanager bei der Mittelstandsgruppe Dr. Schmidt AG & Co. (zuerst Biotech dann IT) Vorstand der COMLINE AG, Hamburg Geschäftsführer des Bechtle IT-Systemhauses Hannover Vorlesung Uni HAN Storage Management

7 Storage Management betrifft die Infrastruktur des Datenmanagements Die Schichten des Datenmanagement Anwendungen Anforderungen (Daten und Prozesse) Schnittstellen, Zugriffsrechte Datenbanken Design/ Modellierung/ Entwurf Betrieb (Monitoring, Patches, Zugang, Optimierung, Reorganisation, Backup,..) Infrastruktur Speichertechnologien (SAN/ NAS, FC/iSCSI) Virtualisierung Netzwerkarchitektur Backup & Recovery Security (Verschlüsselung, Firewall, Remote Access ) Regelwerke Vorlesung Uni HAN Storage Management

8 Storage Management ist eine Managementaufgabe Compliant bleiben Daten schützen Gesetzliche Vorgaben Archivierung Daten performant verfügbar halten Zugriff Integrität Verlust (-> Verfügbarkeit) Daten effizient managen Verfügbarkeit Schnelle Wiederherstellung Katastrophen-Vorsorge Archivierung (->Compliance) Langzeitspeicherung Konsolidierung Virtualisierung Information Life Cycle/ Storage Ressource Mgmt Green IT Vorlesung Uni HAN Storage Management

9 Zu den Storagesystemen gehören Interne Festplatten Externe Festplattensysteme (Speicherarrays) Appliances, z.b. für Archivierung Bänder- und Bandlaufsysteme Controller, Switches Backup-Software Medien wie Flash-Speicher (USB, SD, MMC, ), DVDs/CDs, Disketten Vorlesung Uni HAN Storage Management

10 Die konkreten Herausforderungen im Storage Management Bechtle IT-Systemhaus Hannover Datenwachstum- ungezügelt Sicherheitsrisiken Continuous Business Compliance Vorlesung Uni HAN Storage Management

11 Datenwachstum- Bedarf an Festplattenspeichern Quelle: Addressing Business Challenges with A Scalable Storage Infrastructure, IDC White Paper Oct Vorlesung Uni HAN Storage Management

12 Exploding Digital Universe IDC: The Diverse and Exploding Digital Universe, March Vorlesung Uni HAN Storage Management

13 Treiber für das Datenwachstum Rich Content (File- und Blockbasierende Daten) Applikationen: BI, e-business, Archivierung Verfügbarkeitsstrategien Regularien, u.a. Aufbewahrungsfristen => Wieviel Speicher zieht ein mit einem 1 MB Anhang? Vorlesung Uni HAN Storage Management

14 Sicherheitsrisiken- aktuelle Beispiel [Quelle: Spiegel.de vom 7. März 2008] [Quelle: Welt am Sonntag, Nr. 34 vom ] [Quelle: HAZ Nr.198] Vorlesung Uni HAN Storage Management

15 Sicherheitsrisiken- eine Vielzahl von internen und externen Gefahrenquellen z.b. Anhänge und Archivierung z.b. Bewusste Datenweitergabe z.b. Falsche Adr. K- und Notfallvorsorge Unternehmensdaten Unternehmen auf USB z.b. Einsicht in Unternehmensdaten z.b. Laptopverlust Mobile Data Mitarbeiter Unachtsamkeit Industriespionage Diebstahl und Vandalismus Zeitarbeitskräfte Quelle: CC Network & Security, Bechtle Hannover Vorlesung Uni HAN Storage Management

16 Compliance: Über 180 Regelungen, die für Deutschland relevant sind! Rechungslegung, Archivierung, Prüfung GoBS, GoB, HGB, GDPdU, IDW PS -Archivierungssvorschrift Arbeitsrecht U.a. StGB 206 BetrVG: 80 (1+2), 87 (6) BildschirmarbV Branchen- oder Größenspezifisch WpHG, BAFin, FdA, GMP, MARisk, EU- Vermittlerrichtl. RöntgVO Unternehmensorganisation Basel II, Solvency II KonTraG AktG, HGB BilReG Datensicherheit und Datenschutz 9 und 11 BDSG Landesspezifische Gesetze 8.-EU-Richtlinie, SOX, APAG Vorlesung Uni HAN Storage Management

17 Storage Management als Ingenieursdisziplin Produktion mit Maschinen Effizienz in Installation, Betrieb und Wartung Durchsatz/ Leistung Stabilität Skalierbarkeit Flexibilität Sicherheit Quelle: Vorlesung Uni HAN Storage Management

18 Daten performant verfügbar halten Stack Sicht beachten RAID-Systeme Zentralisierter Storage Spiegelung von Storagesystemen Vorlesung Uni HAN Storage Management

19 Bechtle IT-Systemhaus Hannover Beispiel Zentralisierter Storage: HP Enterprise Virtual Array System (EVA) P ro C u v r e P ro C u v r e P Cu v ro r e S w tc i h G J A P o w re /1 0 0 / B a s e -T P o ts r (1-8 )-P o ts r a re IE E E A u to M D I/M D I-X / k in L 8Ac t Dx F ro C u v P r e S w tc i h G J A 1 0 /1 0 0 / B a s e -T P o ts r (1-8 )-P o ts r a re IE E E A u to MD I/M D I-X 8 Pw o re / k in L 8Ac t Dx F Optimiert für blockbasierende Dienste Kein Single Point of Failure (SPOF), u.a. redundante Controller, Plattenanbindungen Sehr gute Skalierung Virtuelle Disk Arrays: bis zu 240 Platten, max. 30 DiskGroups -> VRAIDS (1 & 5) Proaktive Wartung (über Internet) Einfach bedienbare Managementoberfläche *S d p lt u a F *S p d lt u a F Mo d e p *S : e d Mo d e p *S : e d rm b 0 1 f= o, s p 1 OL E R A P S E IN rm b 0 1 f= o, s p M 0 1 = n o b s p M 0 1 = n o p s b HP 8 P ro L a i n t M IR OR P O WE P R O WE R SU P P L Y S U PP L Y P C Ie P C I-X D L G5 PC I R IS E R C A GE 5 D IM M S 5 PM PM X 81 3 M 3H z P C Ie PR O PC R OC X X16 MHz OK L R E T IN C F AN S U ID 1 OE R V MP E T 3 P C Ie 3 3 X 4 X8X P C Ie X P C IX e 4 L i O2 UID 1 P C IX e 4 L i O2 UID HP 8 OL E R A P S E IN P ro L a i n t M IR OR P O WE P R O WE R SU P P L Y S U PP L Y D L G5 PC I R IS E R C A GE P C Ie P C I-X 5 D IM M S 5 PM PM X 81 3 M 3H z P C Ie PR O PC R OC OK L R E T IN C F AN S U ID X X16 MHz 1 OE R V MP E T 3 P C Ie 3 3 X 4 X8X P C Ie X 4 H P S to ra g e W o rk s S A N S w tic h 4 /8 N K L SP D H P S to ra g e W o rk s S A N S w tic h 4 /8 N K L SP D hp S t or agew or ks FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l FibreChanne l Bay 1 Bay 1 hp S t or agew or ks Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Fi brechanne l Bay 1 Bay 1 hp S t or agew or ks Bay 1 Bay 1 hp S t or agew or ks Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Fib recha Bay 1 Bay 1 HP St oragework s h sv210 IN TE RCO NTR OLL ER UI D CAB ON ST BY ON ST BY UID DP1 B E SC M P1 FC1 FC 2 M P1 FC1 FC 2 M P2 DP1 A ENTE R HP St oragework s h sv210 IN TERC ONT ROL LER UI D CAB UID DP1 B E SC M P2 DP1 A ENTE R hp S t or agew or ks Bay 1 Bay 1 hp S t or agew or ks Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Fib r echa Bay 1 Bay 1 hp S t or agew or ks Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Fi brecha Bay 1 Bay 1 hp S t or agew or ks Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Channe l Bay 1 Bay 1 Front View Rear View Vorlesung Uni HAN Storage Management

20 Beispiel : Spiegelung von Storagesystemen: Metrocluster von NetApp MetroCluster Zwei Filerköpfe ( Storageprozessoren ) Aktiv/Aktiv Cluster verfüg. FAS3000 Serie und aufwärts Schützt vor: einzelnen Festplattenausfall Kopfausfall Ausfall einer Shelfloop Ausfall eines Rechenzentrums Ausfall eines Racks/Strom Limitierungen: Standortredundanz benötigt doppelte Plattenanzahl Rechenzentrum A Rechenzentrum B Rechenzentrum max. 500m bei 2GBit max. 270m bei 4GBit Vorlesung Uni HAN Storage Management

21 Verfügbarkeit: Backup & Recovery (B&R) als nächste Verteidigungslinie Ursachen für Datenverluste Begriffe Backupfenster! B&R-Technologien! Zeit für die Betriebswirtschaft Vorlesung Uni HAN Storage Management

22 Ursachen für Datenverluste- gut ein Drittel beruht auf menschlichen Fehlern 7% 3% Systemfehler 14% 32% 44% Menschliche Fehler Softwarefehler Virus Naturkatastrophe Quelle: FSC, Storage Basics, Jan Vorlesung Uni HAN Storage Management

23 Begriffe Backup Kopieren von gespeicherten Daten auf ein anderes Speichermedium (Tape, Disk, WORM) Typen: Vollständiges, inkrementelles, differentielles B. Restore Wiederherstellen von Backups KEINE Garantie der Lauffähigkeit (Datenbanken!) Recovery LAUFFÄHIGES Wiederherstellen von Backups Vorlesung Uni HAN Storage Management

24 B&R-Technologien Backup Software Backup auf Tape als traditionelles Verfahren Virtual Tape Libraries (VTL) Backup to Disk (B2D) Backup to Disk to Tape (B2D) Snapshots und De-Dup (-> Siehe Effizienz) Vorlesung Uni HAN Storage Management

25 Zeit für die Betriebswirtschaft- 2 entscheidende Stellschrauben Bechtle IT-Systemhaus Hannover Recovery Point Objective (RPO) Bis zu welchem Zeitpunkt vor Eintreten eines Disasters, müssen die Applikationsdaten wieder hergestellt werden (zugelassener Daten-Verlust ->Service Level Agreement <SLA>)? Recovery Time Objective (RTO) Maximale Zeit, die für die Wiederherstellung von Applikationsdaten akzeptabel ist (->SLA). Quelle : TIM AG, Juni Vorlesung Uni HAN Storage Management

26 Das Verfügbarkeitsportfolio TCO Letzte Transaktion Clustering Hoch Datenverlust (RPO) Minuten Katastrophentolerante Lösungen Lokale Datenreplikation Data Protection & Recovery LösungenZweistufiges backup & recovery (Virtual Tape) Entfernte Datenreplikation Stunden Traditionelles Backup Mission critical support services Tage Stunden Minuten Sekunden Ausfallzeit (RTO) Gering Quelle: HP Storage Boot Camp Aug Vorlesung Uni HAN Storage Management

27 Langzeitspeicherung als Herausforderung Das Problem Haltbarkeit von Medien Lesbarkeit von Medien Steintafeln, Hieroglyphen > 1000 Jahre Formate Filme >100 Jahre Technologie MO > 30 Jahre DVD, CD > 20 Jahre?? Tape > 10 Hard Disk > 5 Jahre? Vorlesung Uni HAN Storage Management

28 Langzeitspeicherung als Herausforderung Lösungsansätze Regelmäßiges Umkopieren Archivierungsstandards: - extensible-access Method (or XAM) / Storage Management Initiative - Long Term Digital Information Retention (LTDIR) context glossary 1) - Self Describing Self Contained Data Format standard (SD-SCDF) 1) - Digital Preservation Europe 1) 100 Year Archive Task Force Vorlesung Uni HAN Storage Management

29 Daten effizient managen Konsolidierung- warum? Virtualisierung Information Life Cycle/ Storage Ressource Management Green IT Vorlesung Uni HAN Storage Management

30 Konsolidierung- SAN Quelle: Vorlesung Uni HAN Storage Management

31 BACKUP Quelle: Vorlesung Uni HAN Storage Management

32 Konsolidierung- NAS LAN Internet NAS- Server Applikations- Server, z.b. Exchange Vorlesung Uni HAN Storage Management

33 Information Life Cycle/ Storage Ressource Management/ Hierarchic Storage Management Daten sind nicht lange relevant Business Relevance Immediate needs accountability Reference data: +92% CAGR* seeking evidence Reference Info Re-use Future Reference Source: Jan Möller, Ministry of Transport, NL Time after creation Vorlesung Uni HAN Storage Management

34 Die Tiered Storage-Matrix Tier Daten Storage Technologie Recovery Technologie 0 - Business Intelligence - Data Mining 1 - Lfd. Geschäft (OLTP) 2 - Zeitnahe Historie, Online-Backups 3 - Archive, Arbeitsplatzdaten 4 - Compliance, Langzeit-Archivierung - Enterprise Class Solid State Disks Primary Storage: - FC, SAS-Disk - FC-SAN Secondary Storage: - FC, SAS-Disk - NAS - Snap Shots, Dedup - NAS - FC, SATA Disk - VTL - SAN/ NAS, - Tape Recovery Zeitvorgabe Ø Alter/ Verweilzeit - siehe Tier 1 - ms - wenige Tage - Disk-Spiegelung - Contin. Data Protection - ms-min - Monat - Disks, VTL - sec, min - Monate - D2D2T, Tapes - MAID - Tapes - Stunden- Tage - min, Stunden - Jahre - viele Jahre Quelle: FSC, Storage Basics, Jan 2009, Bechtle HAN Vorlesung Uni HAN Storage Management

35 Deduplication- effizientes Backup Traditionelle Daten Meta Data Deduplizierungsprozess Advanced Single Instance Storage Normale Daten in einem Flexvol Metadaten Quelle : NetApp Deduplizierte Daten in einem Flexvol Vorlesung Uni HAN Storage Management

36 Green IT - Energiekosten für Enterprise Storage Quelle: The Real Costs to Power and Cool All the World's External Storage, IDC Study June Vorlesung Uni HAN Storage Management

37 Ausblick: Disruptionen Solid State Disks Storage Fabrik Open Storage Das Gesetz der Kommodisierung Vorlesung Uni HAN Storage Management

38 Disruptionen sind ein Grundprinzip der Computerentwicklung Bechtle IT-Systemhaus Hannover Schrittweises Verdrängen eingeführter Technologien: Neue Technologie mit eingeschränktem Leistungsumfang oder zu hohen Preispunkten Wachsender Leistungsumfang und fallende Preispunkte => Verdrängung Z.B. Großrechner, Client/Server,., Disketten, Hard Disks, Vorlesung Uni HAN Storage Management

39 Klassische Hard Disks werden zum Flaschenhals, Quelle: SUN, Executive Partner Forum Nov Vorlesung Uni HAN Storage Management

40 während Solid State Disks (SSDs) mithalten und Quelle: SUN, Executive Partner Forum Nov Vorlesung Uni HAN Storage Management

41 der Preispunkt kippen wird Quelle: SUN, Executive Partner Forum Nov Vorlesung Uni HAN Storage Management

42 Auf dem Weg zur Storage Fabrik Ist Zustand IT Inseln gemeinsam genutztes IT Inverntar Soll Zustand Automatisiertes 24x7 Lights-Out Computing IT Systeme & Services Green IT Management Sicherheit Virtualisierung Automatisierung Skalierbarkeit basierend auf Standards IT Services und Lösungen Unified Server & Storage Flexible Kapazität Energieeffizientes Computing Deduplication Thin Provisioning SATA & SFF Tape Vereinfachtes Management einheitliches Infrastruktur Management HP SIM Storage Essentials Gemeinsames Mgmt Proaktive Best Practices & RAS Features Encryption & Key Mgmt verbesserter return on IT gesicherte Verfügbarkeit Zusammenlegung und gemeinsam e Nutzung der IT Resourcen Großer, gemeinsamer Speicher-/Serverpool Flexible Kapazität Dynamische IT Anpassung um sich ändernde Geschäftsanforderungen zu unterstützen Automatisches End-to-End Provisioning Quelle: HP Storage Boot Camp Aug Vorlesung Uni HAN Storage Management

43 ABER BEACHTE: Gesetz der Kommodisierung High Tech-Güter werden austauschbar, wenn Sie mehr leisten als die Mehrzahl der Kunde wirklich benötigt. Dann entscheiden Preis, Marketing und Service und nicht die technologische Brillanz. (Es sei denn, Eintrittsbarrieren können aufrecht erhalten werden.) Vorlesung Uni HAN Storage Management

44 Danke! Vorlesung Uni HAN Storage Management

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Fragen zu Business Continuity und Verfügbarkeit Business Protection und Lösungen Identifikation der richtigen Lösungskategorie und Beispiele

Fragen zu Business Continuity und Verfügbarkeit Business Protection und Lösungen Identifikation der richtigen Lösungskategorie und Beispiele Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Notfallpläne: IT-Sicherheit connecting different worlds Markus Kuhn Senior Berater ASCAD GmbH Agenda Fragen zu Business Continuity und Verfügbarkeit Business Protection

Mehr

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung

Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Think Fast: Weltweit schnellste Backup-Lösung jetzt auch für Archivierung Weltweit schnellste Backup-Systeme Das weltweit erste System für die langfristige Aufbewahrung von Backup- und Archivdaten 1 Meistern

Mehr

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer

Backup- und Replikationskonzepte. SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Backup- und Replikationskonzepte SHE Informationstechnologie AG Patrick Schulz, System Engineer Übersicht Vor dem Kauf Fakten zur Replizierung Backup to Agentless Backups VMware Data Protection Dell/Quest

Mehr

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved.

Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation. Copyright 2011 EMC Corporation. All rights reserved. Think Fast EMC Backup & Recovery BRS Sales BRS Pre Sales EMC Corporation 1 Verpassen Sie den Technologiesprung? 2 Deduplizierung die Grundlagen 1. Dateneingang 2. Aufteilung in variable Segmente (4-12KB)

Mehr

Tiered Storage und Archivierung

Tiered Storage und Archivierung PoINT Software & Systems GmbH Tiered Storage und Archivierung mit dem PoINT Storage Manager PoINT Software & Systems GmbH PoINT Storage Manager Herausforderungen Tiered Storage Musterkonfiguration Vorteile

Mehr

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000

Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Backup & Recovery mit D-Link DSN-6000 Einfach & Effektiv The heart of the network Agenda Allgemeines Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management DSN-6000 xstack

Mehr

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager

Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform. Uwe Angst NAS Business Manager Hitachi File & Content Services: Hitachi NAS Plattform Uwe Angst NAS Business Manager 1 Hitachi, Ltd. (NYSE:HIT/TSE:6501) Einer der One of the weltgrössten integrierten Elektronikkonzerne Gegründet 1910

Mehr

Backup & Recovery. Einfach & Effektiv. The heart of the network

Backup & Recovery. Einfach & Effektiv. The heart of the network Backup & Recovery Einfach & Effektiv Agenda Allgemeines zum Backup Backup Strategien Backup-to-Disk Tiered Storage - Hierarchisches Speicher Management D-Link und der Tiered Storage Ansatz wachstum Weltweites

Mehr

KPH. Die Zukunft von IT-Governance Nebenwirkungen und Herausforderungen- eine Praxissicht. Vortrag auf dem HANNOVER FINANCE SYMPOSIUM 2009

KPH. Die Zukunft von IT-Governance Nebenwirkungen und Herausforderungen- eine Praxissicht. Vortrag auf dem HANNOVER FINANCE SYMPOSIUM 2009 Die Zukunft von IT-Governance Nebenwirkungen und Herausforderungen- eine Praxissicht Vortrag auf dem HANNOVER FINANCE SYMPOSIUM 2009 Hannover, den 23. Januar 2009 Dr. Kay P. Hradilak Zur Person Projektmanager

Mehr

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH

Paradigmenwechsel. bei Backup & Recovery. Sebastian Geisler Business Solution Architect. NetApp Deutschland GmbH Paradigmenwechsel bei Backup & Recovery Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH 1 Herausforderungen für das zukünftige Backup & Recovery? 2 Herausforderungen Backup & Recovery

Mehr

SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld. Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH

SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld. Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH SAM-FS elektronisches Archivierungssystem im medizinischen Umfeld Wolfgang Wagner Solution Sales Storage / Storage Practice Sun Microsystems GmbH The Sun StorageTek Portfolio Services Remote and On-site

Mehr

Datensicherung Genial Einfach

Datensicherung Genial Einfach Datensicherung Genial Einfach Datenspeicher Explosion Speichern von Datenkopien ist das Problem Speicher für Datenkopien 5x Produktionsdaten 2013: Kosten für Datenkopien übersteigen Kosten für Produktionsdaten

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

PoINT Storage Manager Installation

PoINT Storage Manager Installation PoINT Software & Systems GmbH PoINT Storage Manager Installation (Neuss) Anforderungen Installation 1. Transparente NetApp MetroCluster Auslagerung und Archivierung 2. Transparente PACS Daten Archivierung

Mehr

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich vsankameleon Anwendungsbeispiel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen vsankameleon Anwendungsbeispiel Powered by DataCore & Steffen Informatik vsan? Kameleon? vsan(virtuelles Storage Area Network) Knoten Konzept Titelmasterformat Alle HDD s über alle

Mehr

Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010

Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010 Software oder Appliance basierende Deduplikation Was ist die richtige Wahl? Storagetechnology 2010 Frank Herold Manager PreSales CEE Quantums Portfolio StorNextSoftware DXiSerie ScalarSerie ManagementTools

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

egs Storage Offensive

egs Storage Offensive egs Storage Offensive Seit mittlerweile 5 Jahren können wir eine enge Partnerschaft zwischen der egs Netzwerk und Computersysteme GmbH und dem führenden Anbieter im Bereich Datenmanagement NetApp vorweisen.

Mehr

Anwenderbericht der BSR

Anwenderbericht der BSR Anwenderbericht der BSR (Berliner Stadtreinigung)»RZ-Lösung mit OSL Storage Cluster«Marcel Jentsch / Torsten Pfundt Einsatz von OSL Storage Cluster seit 1998 Verwendung von Storage Cluster Update auf Version

Mehr

Optimieren Sie Ihre Speicherinfrastruktur mit intelligenter Storage Management Software

Optimieren Sie Ihre Speicherinfrastruktur mit intelligenter Storage Management Software EXPERTENTREFFEN NETWORKING BEST PRACTICE KNOW HOW Optimieren Sie Ihre Speicherinfrastruktur mit intelligenter Storage Management Software Referent: Thomas Thalmann, Manager Products & Services Die Herausforderungen.

Mehr

Dedup-Technik wie funktioniert es?

Dedup-Technik wie funktioniert es? Dedup-Technik wie funktioniert es? v.1.3. Stand: Oktober 2010 Wiesbaden Deduplizierung Wie funktioniert es? 2 Inhalt Was ist Deduplizierung? Was bewirkt Deduplizierung? Source- Target- und Speichermanagement-Deduplizierung

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager. interface:systems

Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager. interface:systems Disaster Recovery/Daily Backup auf Basis der Netapp-SnapManager interface:systems Frank Friebe Consultant Microsoft frank.friebe@interface-systems.de Agenda Warum Backup mit NetApp? SnapManager für Wie

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Herzlich Willkommen zum Bechtle Webinar

Herzlich Willkommen zum Bechtle Webinar Herzlich Willkommen zum Bechtle Webinar EMC - Einsatzmöglichkeiten der Backup Appliance Data Domain Referent: Moderator: Roland Thieme, Technology Consultant für Backup and Recovery Systems Daniel Geißler,

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Flexible Skalierbare Hardware unabhängige Lösungen zur revisionssicheren & Lang-Zeit Datenarchivierung

Flexible Skalierbare Hardware unabhängige Lösungen zur revisionssicheren & Lang-Zeit Datenarchivierung Flexible Skalierbare Hardware unabhängige Lösungen zur revisionssicheren & Lang-Zeit Datenarchivierung Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Archivierung OPEN ARCHIVE 2010 2007 1992 2000 2004 Mainframe

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Herzlich willkommen! 05.04. Hamburg 12.04. Frankfurt / Hanau 14.04. Düsseldorf / Neuss 11.05. München

Herzlich willkommen! 05.04. Hamburg 12.04. Frankfurt / Hanau 14.04. Düsseldorf / Neuss 11.05. München Herzlich willkommen! 05.04. Hamburg 12.04. Frankfurt / Hanau 14.04. Düsseldorf / Neuss 11.05. München Die Entscheidungslevel Analyse Automatische Klassifizierung Strukturierte/ Unstrukturierte Daten ILM

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager

Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager Intelligente und kosteneffektive Speichernutzung durch 'Tiered Storage' Markus Kunkel Territory Sales Manager Agenda Overland Tiered Storage Strategie Lösungsszenario mit IBM TSM Lösungsszenario mit HP

Mehr

NetApp für Microsoft Private Cloud

NetApp für Microsoft Private Cloud NetApp für Microsoft Private Cloud Endkunden Öffentliche Auftraggeber Stefan Ebener Systems Engineer M.A. IT-Management NetApp Deutschland GmbH Agenda Demonstration: Microsoft auf NetApp ODX und SMB3 in

Mehr

SYNCSORT Backup Express

SYNCSORT Backup Express SYNCSORT Backup Express Was kostet ein Stunde Ausfallzeit? Herausforderungen für Backup und Restore 5. Dezember 2008 Martin Hofmann Agenda Syncsort, wer ist das? Backup Express / Unterstützte Systeme Herausforderungen

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Die Corpus Immobiliengruppe Ein Anwenderbericht über die Einführung von SAN Technologie in 3 Phasen Guntram A. Hock Leiter Zentralbereich

Mehr

DATA DOMAIN BACKUP-TO-DISK MIT DEDUPLIKATION

DATA DOMAIN BACKUP-TO-DISK MIT DEDUPLIKATION DATA DOMAIN BACKUP-TO-DISK MIT DEDUPLIKATION BACKUP-TO-DISK AUF EIN FESTPLATTENSYSTEM Festplatten zur Verwendung mit einer Backup-Software: z. B. EMC NetWorker DiskBackup Option Restore erfolgt von Festplatte

Mehr

Effiziente Datensicherung

Effiziente Datensicherung Effiziente Datensicherung ETERNUS CS800 Backup-to-Disk mit Deduplizierung Von den meisten digitalen Dramen. erfährt die Öffentlichkeit nichts! Fotograf verliert alle Bilder einer Auftragsarbeit! Produktion

Mehr

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox

Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Speichermanagement auf Basis von Festplatten und optischer Jukebox Horst Schellong DISC GmbH hschellong@disc-gmbh.com Company Profile Hersteller von optischen Libraries und Speichersystemen Gegründet 1994

Mehr

ROSIK Mittelstandsforum

ROSIK Mittelstandsforum ROSIK Mittelstandsforum Virtualisierung und Cloud Computing in der Praxis Virtualisierung in der IT Einführung und Überblick Hermann Josef Klüners Was ist Virtualisierung? In der IT ist die eindeutige

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH

best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH best Systeme GmbH Michael Beeck Geschäftsführer, CTO Michael.Beeck@best.de best Systeme GmbH Münchner Str. 123a 85774 Unterföhring Tel: 089/950 60 80 Fax: 089/950 60 70 Web: www.best.de best Systeme GmbH

Mehr

Backup in virtuellen Umgebungen

Backup in virtuellen Umgebungen Backup in virtuellen Umgebungen Webcast am 30.08.2011 Andreas Brandl Business Development Storage Übersicht Virtualisierung Datensicherungsverfahren D-Link in virtuellen Umgebungen Backup + Restore DSN-6000

Mehr

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant

TIM AG. NetApp @ BASYS. Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant NetApp @ BASYS Dipl. Informatiker (FH) Harald Will Consultant Organisatorisch Teilnehmerliste Agenda NetApp @ BASYS Data ONTAP Features cdot die neue Architektur Flash die neue Technologie Live Demo Agenda

Mehr

Infrastruktur-Lösungen für PDM/PLM und mehr. 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen

Infrastruktur-Lösungen für PDM/PLM und mehr. 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen 2. IT-Expertenforum 24.06.2010 in Aalen Backup heute: Hauptprobleme Operative Aspekte Gängigste technische Probleme beim Backup und Recovery: 66 % Backup-Fenster einhalten 49 % Zu langes Recovery 40 %

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager

Disaster Recovery mit BESR. Karsten Scheibel, Business Development Manager Disaster Recovery mit BESR Karsten Scheibel, Business Development Manager Erweiterung des Enterprise-Portfolios $5,93 Mrd. $5,25 Mrd. $2,6 Mrd. Peter Norton Computing $53 Mio. $530 Mio. $750 Mio. $1,07

Mehr

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete.

REIMER Systemhaus. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Senken Sie Ihre IT-Kosten durch unsere IT-Komplettpakete. Standardisierte Administration des IT-Service inkl. Soft- und Hardware in überragender Qualität zu unschlagbaren Konditionen!! Komplett ab 39,50.

Mehr

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B

NetApp Die Fakten. 12.000+ Angestellte. 150+ Büros weltweit. Umsatz. Fortune 1000 NASDAQ 100 S&P 500. NetApp weltweit $5B $4B $3B $2B $1B NetApp Die Fakten NetApp weltweit Starke Präsenz in DE Marktführer in DE $5B $4B Umsatz 12.000+ Angestellte $3B 150+ Büros weltweit $2B Fortune 1000 $1B NASDAQ 100 04 05 06 07 08 09 10 11 S&P 500 NetApp

Mehr

Eine Servicekette ist eine Wissenskette

Eine Servicekette ist eine Wissenskette Eine Servicekette ist eine Wissenskette Wissen in der IT Wissen in der IT Wissen in der IT Kontext Weisheit Warum? Wissen Wie? Information Wer, was, wann, wo? Daten Nachvollziehbarkeit Von der Information

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Symantecs Appliance Strategie Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA IMG, Symantec Storage Trends 2011 Symantec Press University 2011 Appliance Strategie 2 Symantecs Appliance Strategie IMG SAMG:

Mehr

Willkommen Die Concat AG stellt sich vor

Willkommen Die Concat AG stellt sich vor Willkommen Die Concat AG stellt sich vor Entstehungsgeschichte Vom Gründungsjahr bis heute 1990 2001 2006 2012/13 2013 Gründung der Concat GmbH Umwandlung in eine AG Concat wird Teil der Meridian Group

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Veränderungen von. Erster Kunde implementiert Innovation. Vorteil im Wettbewerb. Zweiter Kunde implementiert Innovation

Veränderungen von. Erster Kunde implementiert Innovation. Vorteil im Wettbewerb. Zweiter Kunde implementiert Innovation Veränderungen von Erster Kunde implementiert Innovation Vorteil im Wettbewerb Zweiter Kunde implementiert Innovation Dritter Kunde implementiert Innovation Zeit Fokussierung der IT Ausgaben Hier macht

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten.

WILLKOMMEN 100.000. Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 85 der Fortune 100-Unternehmen arbeiten mit Quantum 10 -mal Produkt des Jahres WILLKOMMEN Quantum ist der weltweit GRÖSSTE Spezialist für Backup, Recovery und Archivierung von Daten. 33 Jahre Branchenerfahrung

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Agenda Anlass. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE)

Agenda Anlass. 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) Agenda Anlass 08:00 08:30 Eintreffen der Gäste und Registration 08:30 08:40 Begrüssung Einleitung Walter Keller (LAKE) 08:40 09:05 Datenflut 2020 Trends / Visionen / Studien Daniele Palazzo (LAKE) 09:05

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster

ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster ShadowProtect 4 Backup Fast, Recover Faster Schnelles und zuverlässiges Disaster Recovery, Datenschutz, System Migration und einfachere Verwaltung von Microsoft Systemen Üebersicht Nutzen / Vorteile Wie

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

B2D2D2T? B2D2T? DEDUPLIZIERUNG? LÖSUNGSVORSCHLÄGE FÜR IHR BACKUPSZENARIO AM BEISPIEL DER PRODUKTE VON QUANTUM UND SYMANTEC

B2D2D2T? B2D2T? DEDUPLIZIERUNG? LÖSUNGSVORSCHLÄGE FÜR IHR BACKUPSZENARIO AM BEISPIEL DER PRODUKTE VON QUANTUM UND SYMANTEC B2D2D2T? B2D2T? DEDUPLIZIERUNG? LÖSUNGSVORSCHLÄGE FÜR IHR BACKUPSZENARIO AM BEISPIEL DER PRODUKTE VON QUANTUM UND SYMANTEC 19.-20. Juni 2012 Wolfgang Lorenz - Manager Pre-Sales CEE Agenda Multi-Tiered

Mehr

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen

OPEN STORAGE. dank Open Source. Bern, 25. März 2010. AccelerisGmbH Basel Bukarest Kloten Renens Zollikofen OPEN STORAGE dank Open Source Bern, 25. März 2010 1 Agenda Eckdaten Acceleris Storagelandschaft heute Oracle Open Storage Bacula Enterprise Backup Restore Software 2 Eckdaten Acceleris Umsatz Standorte

Mehr

Marco Denzler Bereichsleiter IT

Marco Denzler Bereichsleiter IT «Flexibles Datacenter: 100% Verfügbarkeit und null Datenverlust wachsende Ansprüche im KMU» Marco Denzler Bereichsleiter IT Ansprüche und Komplexität Wird Ihr Datacenter Ihren Ansprüchen noch gerecht?

Mehr

CentricStor FS. Scale out File Services

CentricStor FS. Scale out File Services CentricStor FS Scale out File Services Richard Schneider Product Marketing Storage 1 Was ist CentricStor FS? CentricStor FS ist ein Speichersystem für das Data Center Zentraler Pool für unstrukturierte

Mehr

Storage Konsolidierung

Storage Konsolidierung Storage Konsolidierung Steigerung der Effizienz in mittelständischen IT Umgebungen Andreas Brandl - Business Development 19. August 2010 Agenda Herausforderungen an IT Umgebungen in Unternehmen Speicherarchitekturen

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better

SimpliVity. Hyper Converged Infrastruktur. we do IT better SimpliVity Hyper Converged Infrastruktur we do IT better Agenda Wer ist SimpliVity Was ist SimpliVity Wie funktioniert SimpliVity Live-Demo Wer ist Simplivity Gegründet: 2009 Mission: Simplify IT Infrastructure

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

Die Plattform für Ihre Datenfabrik unabhängig von Ort und Zeit

Die Plattform für Ihre Datenfabrik unabhängig von Ort und Zeit Die Plattform für Ihre Datenfabrik unabhängig von Ort und Zeit Ian Schroeder Senior Account Manager, NetApp Deutschland April 2015 noris network > Innovationstagung 2015 Weisheit? Wenn ich die Menschen

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

HMK Open Day 28. Januar 2009 Kronberg. Hierarchisches Storage Management mit SUN SAM-FS

HMK Open Day 28. Januar 2009 Kronberg. Hierarchisches Storage Management mit SUN SAM-FS HMK Open Day 28. Januar 2009 Kronberg Hierarchisches Storage Management mit SUN SAM-FS Die Herausforderungen Verwalten Sie große Datenmengen? Müssen Sie tagtäglich Ihre SLAs erfüllen? Wächst Ihr Datenbestand

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München

Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Herzlich willkommen! 25.4. Bad Homburg 27.4. Hamburg 04.5. München Storage over Ethernet NAS, iscsi, File Services Comeback des?! Agenda: Überblick Network Storage Hot for 2006 File Services WAFS / Acceleration

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Storage as a Service im DataCenter

Storage as a Service im DataCenter Storage as a Service im DataCenter Agenda Definition Storage as a Service Storage as a Service und IT-Sicherheit Anwendungsmöglichkeiten und Architektur einer Storage as a Service Lösung Datensicherung

Mehr

WAN Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster

WAN Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster connecting different worlds Christian Hansmann Beschleunigung schneller Datentransport, kurze Backupfenster Begrüßung, Vorstellung Herausforderungen

Mehr

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung

Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Datenspeicherung im Zeitalter der Massendigitalisierung Dr. Bernd Reiner Bernd.Reiner@lrz.de Übersicht Datenspeicherung zwischen Wunsch und Realität Anforderungen an ein LZA-Speichersystem Datenspeicher

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN

16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN INFONET DAY 2010 16.11.2010 HOTEL ARTE, OLTEN STORAGE DESIGN 1 X 1 FÜR EXCHANGE 2010 WAGNER AG Martin Wälchli martin.waelchli@wagner.ch WAGNER AG Giuseppe Barbagallo giuseppe.barbagallo@wagner.ch Agenda

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz

Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz Datensicherungsappliance MulEfunkEonale VTL im Einsatz best Open Systems Day Mai 2011 Unterföhring Marco Kühn best Systeme GmbH marco.kuehn@best.de Agenda CentricStor CS1000-5000 CentricStor CS800 S2 Mai

Mehr

Sicherheitsaspekte der Langzeitarchivierung am Leibniz- Rechenzentrum. 09. Juni 2011. Rosa Freund Rosa.Freund@lrz.de

Sicherheitsaspekte der Langzeitarchivierung am Leibniz- Rechenzentrum. 09. Juni 2011. Rosa Freund Rosa.Freund@lrz.de Sicherheitsaspekte der Langzeitarchivierung am Leibniz- Rechenzentrum 09. Juni 2011 Rosa Freund Rosa.Freund@lrz.de Das Leibniz-Rechenzentrum ist Gemeinsames Rechenzentrum für alle Münchner Hochschulen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software

MAXDATA b.drive. Externe Festplatte mit integrierter Backup Software MAXDATA Computer Produktinformation Highlights USB 3.0 mit bis zu 5GB/s Übertragungsrate Bootfähigkeit Integrierte Backup Software Robustes Aluminium Gehäuse MAXDATA b.drive Einsatzbereiche Systembackup

Mehr

Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie. Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved

Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie. Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie 1 Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved Unsere Vision zu erfüllen, bedeutet für uns Understanding you

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs. Lösungsarchitektur

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs. Lösungsarchitektur Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Lösungsarchitektur OAIS Referenzmodell Open Archival Information System ISO-Standard 47:003 Das Referenzmodell beschreibt ein Archiv als Organisation, in dem Menschen

Mehr

TSM Storage Pool basierend auf Isilon OneFS-Scale-Out-Storage, dsmisi, GSCC und FlashDisk 25.11.2014

TSM Storage Pool basierend auf Isilon OneFS-Scale-Out-Storage, dsmisi, GSCC und FlashDisk 25.11.2014 TSM Storage Pool basierend auf Isilon OneFS-Scale-Out-Storage, dsmisi, GSCC und FlashDisk 25.11.2014 Stéphane Criachi Beratung Concat AG Stephane.Criachi@concat.de +49 172 7081 007 Agenda Zusammenarbeit

Mehr