Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Die unglaubliche Geschichte des Solarflugzeuges. (D)eine Idee wird Realität!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Die unglaubliche Geschichte des Solarflugzeuges. (D)eine Idee wird Realität!"

Transkript

1 Solar Impulse Revillard Rezo.ch Schülerwettbewerb In 150 Tagen um die Welt Macht mit und gewinnt Sach- und Geldpreise im Wert von bis zu 750! Wie sieht Dein Solarflugzeug der Zukunft aus? Wo würdest Du Solartechnik in der Zukunft einsetzen? Wie sieht Deine Welt in der Zukunft aus, in der Solarflugzeuge alltäglich sind?

2 Thema: Solarflugzeug Solar Impulse 2 Es war einmal eine verrückte Idee. Ein Flugzeug, das Tag und Nacht ohne Treibstoff, allein mit der Kraft der Sonne fliegen kann. Und nicht nur das: Das Flugzeug sollte 5 Tage und 5 Nächte hintereinander fliegen, um die Ozeane von einem Kontinent zum anderen zu überqueren. Eine Weltumrundung ohne umweltverschmutzende Emissionen Es sollte beweisen, dass wir unseren Planeten dank sauberer Technologien erhalten können. Das Projekt Solar Impulse die Weltumrundung ist mehr als nur ein Traum. Es ist eine Herausforderung und ein unglaubliches Abenteuer für alle Beteiligten, die dazu beitragen, das Solarflugzeug Solar Impulse 2 flugtauglich zu machen. Für die beiden couragierten Piloten dieses riesigen Vogels, Bertrand Piccard und André Borschberg, ist Solar Impulse aber auch und vor allem eine Botschaft: Es ist der Glaube an Innovationsfähigkeit und die Veränderung der Welt. Ein Pioniergeist im Dienst der Umwelt! (Quelle: Die unglaubliche Geschichte eines Solarflugzeuges von Bertrand Picard & Andrè Borschberg). Diese Fragen sollen Euch grundsätzlich leiten Wie würde Dein Solarflugzeug der Zukunft aussehen? Wo würdest Du Solartechnik in der Zukunft einsetzen? Wie sieht Deine Welt in der Zukunft aus, in der Solarflugzeuge alltäglich sind? Wer kann mitmachen? Alle Schülerinnen und Schüler von der 5. bis 13. Klasse aller Schulformen. Egal ob im Klassenverband, in der Kleingruppe oder als Solist oder Solistin. Auch außerschulische Gruppen sind herzlich eingeladen mitzumachen. Was könnt Ihr machen? Ihr könnt Aktionen und Projekte durchführen, die sich informativ und kreativ dokumentieren lassen oder einfach was gestalten. Dies kann in Form von einem Plakat, einer Collage oder Wandzeitung, Modell, Artikel für die Mitarbeiterzeitschrift, Blogbeitrag bei ABB, Facebookkampagne, Youtube-Video, Dokumentation, Spiel, Quiz oder als Handarbeit (do it yourself) sein. Preise In jeder Kategorie werden die ersten drei Plätze prämiert. 1. Preis: im Wert von Preis: im Wert von Preis: im Wert von 50 Sonderpreis Schule: für Schulklassen und sonstige Gruppen (ab 5 Personen) 1. Preis: im Wert von Preis: im Wert von Preis: im Wert von 250 Weitere Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Sachpreise. Alle Teilnehmenden erhalten individuelle Urkunden.

3 Wie könnt Ihr mitmachen? Ihr könnt Eure Projekte im Rahmen der Schule (z. B. in einer Projektwoche) oder einfach in Eurer Freizeit bearbeiten. Ihr habt aber auch die Möglichkeit an einem Schnuppertag mit Eurer Klasse oder als Gruppe bei ABB teilzunehmen. Dafür müsst Ihr nur die Bewerbung für einen Schnuppertag ausfüllen und abschicken, da die angebotenen Termine für die Schnuppertage begrenzt sind. Außerdem können sich auch Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse für ein einwöchiges Praktikum bewerben. Auch hier brauchen wir eine Kurzbewerbung von Euch ( Bewerbung für ein einwöchiges Praktikum ), da die Plätze ebenfalls begrenzt sind. Kategorie Kategorie I: Klasse Kategorie II: Klasse 7 9 Kategorie III: Klasse 5 6 Sonderpreis Schule: für Schulklassen und sonstige Gruppen (ab 5 Personen) Wie, wo und wann könnt Ihr Euch anmelden? Ihr könnt Euch ab sofort bis spätestens zum für den Wettbewerb anmelden. Füllt das Anmeldeformular aus und schickt es per Mail, per Fax oder Post an den jeweiligen, für Euch zuständigen ABB-Standort. Auf der Standortübersicht findet Ihr die jeweiligen ABB- Standorte, die am Wettbewerb teilnehmen. Dort findet Ihr die Adressen und jeweiligen Kontaktdaten der Ansprechpartner / innen. Anmelde- und Einsendeschluss Der Anmeldeschluss zum Wettbewerb ist am Es gilt das Datum des Poststempels. Alle Informationen findet Ihr unter So bewertet die Jury Die Jury orientiert sich an folgenden Kriterien, die alle gleich gewichtet sind: Inhaltliche Qualität Kreativität Engagement

4 ANMELDUNG bis zum Ich melde mich an für den Standort: Berlin Heidelberg Minden Friedberg Brilon Bad Honnef Ratingen Hanau-Großauheim Daten der Einsenderin / des Einsenders Vor- und Nachname: Telefon: Ich bin Schüler/in Ich bin Lehrer/in Ich bin Daten der beteiligten Schüler / innen Klasse: Bundesland Ggf. Kurs, AG: Alter: Daten der Schule / Organisation Name: Typ: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Anmeldung für: Teilnahme am Wettbewerb als Einzelperson Teilnahme am Wettbewerb als Gruppe Anzahl Personen: Telefon: Datum, Unterschrift Die Daten werden von uns gespeichert und für interne Zwecke verarbeitet. Ihre Angaben werden von uns streng vertraulich und in Übereinstimmung mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt. Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben.

5 Bewerbung für ein einwöchiges Praktikum bei ABB, Seite 1 / 2 (Nur für Einzelanmeldung) Ich melde mich an für den Standort: Berlin Heidelberg Minden Friedberg Brilon Bad Honnef Ratingen Hanau-Großauheim Bewirb Dich jetzt und sammle durch das Praktikum tolle Praxiserfahrungen. Nutzt das Praktikum und baut mit uns an Eurem Solarflugzeug! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Du bist.. Vor- und Nachname: Klasse: Telefon: Straße, Nr.: Geburtsdatum PLZ, Ort: Deine Schule Schulname: Schultyp: Welchen Abschluss machst Du?: Über Dich Was machst Du in Deiner Freizeit am liebsten? Kreuz an was zu Dir passt In Mathematik kann man mit mir rechnen. Ich bin Künstler und keine weiße Wand ist vor mir sicher. In einer Gruppe fühle ich mich wohl! Ich mache lieber Sport als am PC zu sitzen. Mein größter Traum ist Was ist Dein Traumberuf?:

6 Bewerbung für ein einwöchiges Praktikum bei ABB, Seite 2 / 2 (Nur für Einzelanmeldung) Nun verrate uns noch ein wenig mehr von Dir! Hast Du Erfahrungen aus Praktika oder Ferienjobs? Wenn ja, wann und wo war das? Du weißt ja sicherlich schon etwas über Solarenergie, oder? Stell Dir vor Du bist Forscher oder Entwickler, was würdest Du mit Solarenergie machen? Warum willst Du ein Praktikum bei ABB machen? Datum, Unterschrift

7 Bewerbung für einen Schnuppertag bei ABB Ich melde mich an für den Standort: Berlin Heidelberg Minden Friedberg Brilon Bad Honnef Ratingen Hanau-Großauheim Bewerbt Euch jetzt und sammelt durch das Praktikum tolle Praxiserfahrungen. Nutzt das Praktikum und baut mit uns an Eurem Solarflugzeug! Wir freuen uns auf Eure Bewerbung! Eure Schule / Institution Name: Typ: Straße: PLZ, Ort: Telefon: Ihr seid.. Anzahl der Schüler/innen: Klasse, Kurs, AG: Zuständiger Lehrer: Kontaktperson / Betreuer der Gruppe: Datum, Unterschrift

8 Seid Ihr unsicher bei welchem Standort Ihr Euch anmelden könnt? Ruft einfach bei Steffi Michailowa vom Standort Berlin an und sie beantwortet Euch gerne Eure Fragen. Ratingen Minden Brilon Berlin Bad Honnef Friedberg Hanau-Großauheim Heidelberg Berlin Steffi Michailowa ABB Ausbildungszentrum Berlin ggmbh Lessingstraße 79, Berlin Tel.: , Fax: Bad Honnef Christine Proff ABB AG Lohfelder Straße 19-21, Bad Honnef Tel.: , Fax: Brilon Sabine Henke ABB AG Keffelker Straße 66, Brilon Tel.: , Fax: Friedberg Lars Schmitt ABB AG Grüner Weg 6, Friedberg, Hessen Tel.: Hanau-Großauheim Christof Dlugaiczyk ABB AG Brown-Boveri Straße 30, Hanau-Großauheim Tel: , Fax: Heidelberg Tamara Fohrer ABB Training Center GmbH & Co. KG Eppelheimer Straße 82, Heidelberg Tel.: , Fax: Minden Timo Gegenheimer ABB AG Schillerstraße 72, Minden Tel.: Ratingen Christina Esser ABB AG Oberhausener Straße 33, Ratingen Tel.: , Fax:

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig!

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Mit Lehramt MINToring möchten die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und die TÜV SÜD Stiftung Dich für den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule"

Videowettbewerb: Schule der Zukunft Zukunft der Schule Videowettbewerb: "Schule der Zukunft Zukunft der Schule" Das Kompetenzlabor Klassenzimmer der Zukunft an der Otto- von- Guericke Universität Magdeburg beschäftigt sich mit Unterrichtsszenarien, die morgen

Mehr

Bewerbung für das step21-projekt

Bewerbung für das step21-projekt Bewerbung für das step21-projekt Wir sind: eine Schülerzeitungsredaktion Teil einer Schulklasse Freunde Wir wollen uns ausführlicher vorstellen: Wir bewerben uns um einen Platz in der Redaktion der [Weiße

Mehr

Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern

Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern Informationen für die Schülerinnen, Schüler und Eltern Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, der Social Day Bielefeld geht 2014 in der Zeit vom 23. Juni - 4. Juli 2014 in die zwölfte Runde! Wir freuen uns,

Mehr

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes

Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit. Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Berufsorientierung: Schüler/innen - Elternabend Eine Möglichkeit 1 7. Schulstufe Die Fähigkeiten und Stärken meines Kindes Durchführung: Begrüßung Vorstellung der Berufsorientierungsinhalte durch 2 Schüler/innen

Mehr

Ein Freiwilligendienst in Deutschland

Ein Freiwilligendienst in Deutschland Ein Freiwilligendienst in Deutschland Wir freuen uns über Dein Interesse an einem Freiwilligendienst in Deutschland! Hier findest Du die wichtigsten Informationen zu Deiner Vorbereitung und zu einem Freiwilligen

Mehr

Finanzwelt gemeinsam erklären.

Finanzwelt gemeinsam erklären. Finanzwelt gemeinsam erklären. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Förderwettbewerb Finanzwelt gemeinsam erklären. Die Volksbank Mittelhessen fördert die wirtschaftliche

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

MIT erneuerbaren Energien GESTALTEN! MINT-Wettbewerb für Schulen

MIT erneuerbaren Energien GESTALTEN! MINT-Wettbewerb für Schulen Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Ostdeutschland in Kooperation mit der Deutschen Kreditbank AG (DKB) MIT erneuerbaren Energien GESTALTEN! MINT-Wettbewerb für Schulen Ein naturwissenschaftlich-technischer Wettbewerb

Mehr

BomSuS Dein Berufsorientierungstraining auf der Bildungsmesse Lauda-Königshofen

BomSuS Dein Berufsorientierungstraining auf der Bildungsmesse Lauda-Königshofen Erklärpräsentation BomSuS Dein Berufsorientierungstraining auf der Bildungsmesse Lauda-Königshofen Version: Schüler/-innen Inhalt der Erklärpräsentation: Was ist das BomSuS-Trainingsprogramm? Wie ist das

Mehr

Online bewerben bei IKEA so geht s!

Online bewerben bei IKEA so geht s! Online bewerben bei IKEA so geht s! Inter IKEA Systems B.V. 2012 Vorbereitungen Diese Unterlagen brauchst du für eine vollständige Bewerbung: Anschreiben Lebenslauf Arbeitszeugnisse Hast du diese Dokumente

Mehr

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen

SocialDayDüsseldorf. präsentieren: www.socialday-duesseldorf.de Hotline 0211.8 92 20 31. Startset. Informationen für Schüler/ innen & präsentieren: SocialDay Hotline 0211.8 92 20 31 Startset Informationen für Schüler/ innen Informationen für Jobanbieter Jobvereinbarung Social Day (2-fache Ausführung) Jobanbieterplakat SocialDay Du

Mehr

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten und des Schülers, der Schülerin Vor und Nachname Erziehungsberechtigte/r Vor und Nachname

Mehr

12. + 13. September 2015

12. + 13. September 2015 12. + 13. September 2015 Messe Freiburg Seit 2013 findet jährlich die FREI-CYCLE Designmesse für Recycling & Upcycling in Freiburg statt. Dahinter steht die Idee, Kunst & Design, nachhaltige Produktion

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Anleitung zur Lehrgangsanmeldung - 1

Anleitung zur Lehrgangsanmeldung - 1 Anleitung zur Lehrgangsanmeldung Wie man sich zum Prüfungslehrgang anmeldet Die Lehrgangsseite anwählen: In das Eingabefeld des Internetbrowsers die Adresse www.lehrgang2012.de eingeben! Die erste Seite

Mehr

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.)

(Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Lehrer? Dann reden Sie doch auch mit Ihren Schülerinnen und Schülern einmal über dieses Thema.) (Aha, Sie sind Jurist? Dann wissen Sie ja, dass «gratis» oft eine Mogelpackung ist.) (Aha,

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden

MJD baut Brunnen. Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden MJD baut Brunnen Pfandflaschenprojekt mit Tuisa e.v. Leitfaden Inhalt 1. Überblick... 3 1.1 Was ist das Pfandflaschenprojekt?... 3 1.2 Wieso kooperiert die MJD mit Tuisa e.v.?... 3 2. Die Kooperation...

Mehr

KENNST DU AIR MAIL? Expresszustellung! An alle Planes Fans. Tolle Aktionen von August bis November in Deinem

KENNST DU AIR MAIL? Expresszustellung! An alle Planes Fans. Tolle Aktionen von August bis November in Deinem Expresszustellung! An alle Planes Fans Tolle Aktionen von August bis November in Deinem KENNST DU AIR MAIL? Heute werden alle wichtigen Briefe und Postkarten über lange Entfernungen durch die Luft transportiert.

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Anmeldung als Affiliate bei Affilinet

Anmeldung als Affiliate bei Affilinet Anmeldung als Affiliate bei Affilinet Affilinet ist eines der wichtigsten Affiliate Netzwerke und ist in allen bedeutenden europäischen Märkten präsent. Aktuell umfasst Affilinet etwa 2.500 Partnerprogramme.

Mehr

Infoblatt für (Fach)Abiturienten

Infoblatt für (Fach)Abiturienten Infoblatt für (Fach)Abiturienten sprungbrett SPEED DATING Unternehmen treffen Schülerinnen und Schüler am Samstag, 17. Oktober 2015, 10.00 13.00 Uhr ACC Amberger Congress Centrum, Schießstätteweg 8, 92224

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Liebe Schülerinnen und Schüler, Liebe Schülerinnen und Schüler, die Urkunden und Preise der zweiten Runde unseres Wettbewerbs Experimente antworten 2013/14 werden im Mai verschickt. Bitte fragt spätestens Ende Mai im Sekretariat Eurer

Mehr

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de

1. Online unter http://webmail.lokelstal.de Einrichtung Mailadressen @lokelstal.de Die Mails der Mailadressen @lokelstal.de können auf 2 Wege abgerufen werden das Einrichten eines Mailprogramms wie Outlook (Option 2 wird weiter untenstehend erklärt)

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Fülle das erste Bild "Erforderliche Information für das Google-Konto" vollständig aus und auch das nachfolgende Bild.

Fülle das erste Bild Erforderliche Information für das Google-Konto vollständig aus und auch das nachfolgende Bild. Erstellen eines Fotoalbum mit "Picasa"-Webalben Wie es geht kannst Du hier in kleinen Schritten nachvollziehen. Rufe im Internet folgenden "LINK" auf: http://picasaweb.google.com Jetzt musst Du folgendes

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

sga Die selbstgestellte Aufgabe

sga Die selbstgestellte Aufgabe sga Die selbstgestellte Aufgabe in der Vorstufe Oberstufe Die selbstgestellte Aufgabe Rahmenbedingung Die sga ist für alle SchülerInnen der Oberstufe verbindlich. Die sga ist eine eigenständige und individuelle

Mehr

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios www.schule-windisch.ch Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios Aufbau Der Aufbau deines Portfolios ist verbindlich und soll nur in begründeten Ausnahmefällen angepasst werden.

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

ANMELDUNG / TEILNAHMEBEDINGUNGEN FOTOWETTBEWERB. Foto- und Malwettbewerb zum Thema Klima und Umwelt

ANMELDUNG / TEILNAHMEBEDINGUNGEN FOTOWETTBEWERB. Foto- und Malwettbewerb zum Thema Klima und Umwelt ANMELDUNG / TEILNAHMEBEDINGUNGEN FOTOWETTBEWERB Anmeldung Foto- und Malwettbewerb zum Thema Klima und Umwelt JA, ich nehme am Foto- und Malwettbewerb des Klima Projekt Neunkirchen teil und möchte ein Foto

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Benutzerkonto erstellen

Benutzerkonto erstellen Benutzerkonto erstellen Wenn du im letzten Jahr bereits ein Benutzerkonto erstellt hast, kannst du dich einfach wieder mit deinem Vornamen und deiner E-Mailadresse anmelden. Wenn du noch nie ein Benutzerkonto

Mehr

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4

Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Lernaufgabe: Einen persönlichen Brief (eine E-Mail) schreiben Argumentieren Lernarrangement: Kindernachrichten Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Schreiben

Mehr

Du bist Teil des Organisationsteams für den Sozialen Tag!

Du bist Teil des Organisationsteams für den Sozialen Tag! Seite 1 von 8 Allgemeine Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei Schüler Helfen Leben in Deutschland Motiviertes Team von Gleichaltrigen Soziales Engagement in professionellem Umfeld Reise

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Deutsch 11. 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung. Claudine Steyer. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Claudine Steyer Vertretungsstunde Deutsch 11 8. Klasse: Textproduktion und Textgestaltung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mein Lebenslauf Um eine Praktikumsstelle oder später eine Ausbildungsstelle

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung

Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verbale Beschreibung Vorschläge zur Formulierung Verhalten Nun hast du das. Schuljahr mit Erfolg abgeschlossen. Dein Verhalten den anderen Kindern gegenüber war sehr rücksichtsvoll und kameradschaftlich.

Mehr

ENTWICKLE MIT HERMES EINE NEUE APP!

ENTWICKLE MIT HERMES EINE NEUE APP! ENTWICKLE MIT HERMES EINE NEUE APP! Hier findest Du die Aufgabenstellung und weitere Informationen. ipad zu gewinnen Gemeinsam mit Hermes eine neue App entwickeln! Wir schreiben das Jahr 2011 eine Zeit,

Mehr

Der große VideoClip- Wettbewerb von Media Markt.

Der große VideoClip- Wettbewerb von Media Markt. Der große VideoClip- Wettbewerb von Media Markt. Zeig was du drauf hast! Am 1. Juli startet eine Aktion, wie sie die Schweiz noch nicht gesehen hat. Unter dem Motto Zeig was Du drauf hast! suchen wir den

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE

BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE BEWERBUNG FÜR EINE LEHRSTELLE Human Resources Lehrberuf... Berufsmatura Ja Nein Weiss noch nicht Foto Personalien Frau Herr Name... Vorname... Strasse... PLZ / Wohnort... Geburtsdatum... E-Mail... Telefonnr....

Mehr

Schülerwettbewerb. Der Wettbewerb. Wer kann teilnehmen?

Schülerwettbewerb. Der Wettbewerb. Wer kann teilnehmen? Energieinitiative Thüringer Rhön Schülerwettbewerb Erneuerbaren Energien auf der Spur Schülerwettbewerb Erneuerbaren Energien auf der Spur Der Wettbewerb Der richtige Umgang mit Energie in der Zukunft

Mehr

Bewerbungsunterlagen zum. Hugo-Junkers-Innovationspreis 2010

Bewerbungsunterlagen zum. Hugo-Junkers-Innovationspreis 2010 Bewerbungsunterlagen zum Hugo-Junkers-Innovationspreis 2010 Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Bewerber, wir freuen uns, dass Sie sich mit Ihrer Innovation um den Hugo-Junkers-Innovationspreis

Mehr

institutionen_messekonzept

institutionen_messekonzept planwirtschaft + institutionen_messekonzept Projekt Mandat Beratung Titel Aufgabe HSR. Hochschule f. Technik Rapperswil, Abt. Landschaftsarchitektur 2003 bis 2007 Thomas Volprecht Ich bin eine Landschaft

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com W A N T E D : Lehrlinge als [ ] VERKAUFSBERATER/IN [ ] VERKAUFSMANAGER/IN bei Internorm-Partnern in ganz Österreich www.internorm.com in Kooperation mit Internorm, Europas führende Fenstermarke, lebt von

Mehr

TrainUp! Coach mit Pferden

TrainUp! Coach mit Pferden Academy COACHING & TRAINING Coach mit Pferden Das Pferd ist dein Spiegel. Es schmeichelt Dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Ärgere Dich nie über dein Pferd, Du könntest Dich ebenso über deinen Spiegel

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten

Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten Anlage 4: Antrag Die Chancenstiftung Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten Vor- und Nachname Erziehungsberechtigten Vor- und Nachname

Mehr

www.eu-fit.de 2009 2012

www.eu-fit.de 2009 2012 Neue Perspektiven schaffen! EU fit! Ich mach mit! www.eu-fit.de 2009 2012 Drei Monate in Irland bei einer irischen Gastfamilie, Sprachunterricht an der Universität, Praktika in irischen Betrieben, sozialpädagogische

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Changing paradigm. Liebe Beobachterin, lieber Beobachter,

Changing paradigm. Liebe Beobachterin, lieber Beobachter, Liebe Beobachterin, lieber Beobachter, wir, die Auszubildenden zur/zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung (Klasse M206) des Max- Weber- Berufskollegs in Düsseldorf (Deutschland), freuen uns

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben Suchbeispiele: 1. Was ist eine Suchmaschine? Eine Internetfunktion zum Finden von Seiten - Ein Gerät, mit dem man verlorene Sache wiederfindet 2. Ist im Suchergebnis immer nur das, wonach ihr gesucht habt?

Mehr

Kundenreferenz. Die Welt verändern - mit Solar Energie SOLAR IMPULSE AROUND THE WORLD IN A SOLAR AIRPLANE

Kundenreferenz. Die Welt verändern - mit Solar Energie SOLAR IMPULSE AROUND THE WORLD IN A SOLAR AIRPLANE Kundenreferenz Die Welt verändern - mit Solar Energie SOLAR IMPULSE AROUND THE WORLD IN A SOLAR AIRPLANE »Dank dem Fachwissen von CENIT bei der Installation und der Inbetriebnahme konnte das Projekt problemlos

Mehr

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz

Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Meine ÖH-Versicherung Broschüre des ÖH-Sozialreferats der JKU Linz Stand 10/2014 rch u d t s i t n e d u t S Jeder ert! die ÖH versich 2 Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 3 ÖH Versicherung Unfallversicherung

Mehr

Löse einen kostenlosen Messepass!

Löse einen kostenlosen Messepass! 1 Löse einen kostenlosen Messepass! Du musst dich einmalig mit deinen Kontaktdaten registrieren und kannst dann bei jedem Besuch der virtuellen Messe ganz unkompliziert deine Kontaktdaten an die ausstellenden

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Deutscher Bürgerpreis 2010

Deutscher Bürgerpreis 2010 Deutscher Bürgerpreis 2010 Retten, helfen, Chancen schenken für mich. für uns. für alle. Jetzt bewerben! Bewerbungsbogen im Heft oder online unter www.deutscher-buergerpreis.de 02 Retten, helfen, Chancen

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Bewerbungsbedingungen für Stipendien

Bewerbungsbedingungen für Stipendien Bewerbungsbedingungen für Stipendien 1. Wer kann sich bewerben? Jede Familie, die mit Ihrem Kind die allgemeinen Aufnahmebedingungen erfüllt. Es besteht jedoch kein Anspruch auf ein Stipendium. 2. Wer

Mehr

Du liebst das Geschäftsleben?

Du liebst das Geschäftsleben? Du liebst das Geschäftsleben? Make great things happen Perspektiven für Schüler die kaufmännischen Berufe Willkommen bei Merck Du interessierst dich für eine Ausbildung bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Der Praktikumsaufgaben

Der Praktikumsaufgaben Der Praktikumsaufgaben Erstelle eine (PowerPoint) Präsentation zu deinem Praktikum! Die Präsentation wird im WAT-Unterricht vorgetragen. Die Klasse 9b trägt die Präsentation am 18.05.2015 vor! Die Klasse

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest.

Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Kreativtalent? Der Leagas Delaney Copytest. Einstiegschance. Willkommen zum Copytest von Leagas Delaney Hamburg. Mit diesem Test kannst du herausfinden, ob Texter oder Konzeptioner ein Beruf für dich ist.

Mehr

Das neue Jahr begrüßen

Das neue Jahr begrüßen Das neue Jahr begrüßen Unterrichtsstunde zum Schuljahresbeginn oder Jahreswechsel Julia Born, RPZ Heilsbronn 1. Vorüberlegungen Ein Neubeginn ist immer ein Einschnitt, der zu Reflexion und Begleitung aufruft.

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Universität Bielefeld Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld An alle interessierten Schülerinnen und Schüler Dipl.-Kff. Inci Bayındır Dipl.-Päd. Kristina

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung

Anmeldung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen 19.09.2015 Nidda/Oberhessen. Nennung Nennung 1. offenes 4-Stunden-Mofarennen MSC Nidda e.v. im ADAC 19. September 2015 Hiermit melden wir uns verbindlich für das o.g. 4-Stunden-Mofarennen an. Start-Nr.: Wird vom Veranstallter eingetragen!

Mehr

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR!

Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Mathefreak? WIR RECHNEN MIT DIR! Karriere mit Köpfchen Du hast Spaß an Zahlen, möchtest selbstständig zu Kunden begeistert Dich? Du suchst nach einer Ausbildung mit Perspektive? Dann bist Du bei uns genau

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung

Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung Was ist ein Lebenslauf? wichtigster Teil der Bewerbung listet die wesentlichen Daten einer Person auf Wozu brauche ich einen Lebenslauf? hinterlässt

Mehr

Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos. Handyfilm drehen und gewinnen!

Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos. Handyfilm drehen und gewinnen! Zeigt es uns! Kurzfilm-Wettbewerb Español-móvil: Somos Europa: Encuentros Hispánicos Handyfilm drehen und gewinnen! wird organisiert von Willkommen in der Welt des Lernens An die Handys, fertig, ab! Zusammen

Mehr